Tag Archives: Diamant

Immobilien

Architektur: Kanten, Schnittflächen, Kristallstrukturen

Architektur: Diamanten und Kubismus – Bauen für die Ewigkeit – Diamanten aus Stahl und Glas – auffällige Architektur durch Fassaden und Kontrasten, von Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart/ Berlin

Architektur: Kanten, Schnittflächen, Kristallstrukturen

Architektur: Kanten, Schnittflächen, Kristallstrukturen

Architektur: Diamanten und Kubismus – Bauen für die Ewigkeit – Diamanten aus Stahl und Glas – auffällige Architektur durch Fassaden und Kontrasten, von Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart/ Berlin

Bauen für die Ewigkeit oder Architektur, die nicht vergeht? Diamanten und Gold stehen als Symbole für die Ewigkeit – wählen Architekten die Kubus Formen, Fassaden und Materialien als Parallele zum Diamanten? Ganz unterschiedliche Bauten werden als Diamant bezeichnet: Den Sorte Diamant auf der dänischen Insel Slotholmen, „Das Haus zur Schwarzen Mutter Gottes“ in Prag, Festspielhaus im österreichischem Erl, Hearst Tower in New York, Palazzo Die Diamanti in Ferrara, Italien oder der Diamantcluster im belgischen Antwerpen. Der Diamantcluster als sichtbares Symbol für Antwerpens Status als führende Diamantenindustrie. Der Diamant, das Universitätsgebäude in Sheffield bietet Platz für Labore, Hörsäle, Lehrräume, Werkstätten für bis zu 5000 Studenten. Die Fassade als Diamant aus eloxiertem Aluminium mit dreifach Verglasung dient dankt der Gitterstruktur gleichzeitig als Sonnenschutz. In Deutschland wird als spektakulärer Diamant der Architektur die neue Unibibliothek Freiburgs bezeichnet. Die Freiburger Unibibliothek fällt durch den modularen Aufbau und eleganter Formensprache, seiner kristallähnlichen, großzügig verglasten und skulpturalen Kubatur auf.

Faszination Diamanten – kubische Modifikation des Kohlenstoffs

Die Faszination des Diamanten begann im heutigen Südafrika. Der Diamant ein Mineral und der härteste natürliche Stoff. Die südafrikanischen Diamantenminen wurden zuletzt entdeckt und erschlossen. Die Geschichte der Diamanten verdeutlicht, wie aus der vereinzelten Initiative couragierter Männer in verhältnismäßig kurzer Zeit kapitalmächtige Gesellschaften und Industrien entstanden sind, bei denen nationale Interessen mit ins Spiel kamen, erläutert Eric Mozanowski. Das unscheinbare Anfangsglied einer Kette von Ereignissen bildete ein Kinderspiel: „Bei diesem Kinderspiel wurden fünf bunte Steine in die Luft geworfen und mit dem Handrücken aufgefangen. 1867 kam es zur Entdeckung der ersten Diamanten im Oranje-Freistaat. In der Nähe von Hopetown am Oranje-Fluss fand der Sohn eines Buren, Erasmus Jacobs, als er am Fluss spielte, einen großen blitzenden Kiesel, der seine Aufmerksamkeit erregte. Er steckte ihn zu den anderen Steinen in die Tasche mit der Absicht, ihn bei dem besagten Spiel zu benutzen. So bekam eines Tages ein Nachbar, Schalk van Niekerk, den Stein zu Gesicht. Er bekam ihn von der Mutter des Jungen geschenkt. Ihm war der Gedanke aufgetaucht, dass es sich um einen Diamanten handelt. Als er ihn mehreren Händlern anbot, teilten diese seine Ansicht nicht. Schließlich nach zahlreichen ergebnislosen Versuchen, den Stein an den Mann zu bringen, kaufte der Löwenjäger und Händler Jack O’Reilly ihn für ein Butterbrot. Der war davon überzeugt, dass dieses Stück Mineral, mit dem ihm gelungen war, seinen Namen auf eine Fensterscheibe zu schreiben, ein Diamant war. Auf den Rat des Bürgerausschusses von Colesberg sandte er ihn W. Guybon Atherstone, einem Mineralogen in Grahamstown, der ihn zu einem echten Diamanten von 41 Karat Gewicht erklärte.

Diamanten: vom Spielstein zum weltweiten Edelstein – Vorlage für die Architektur

Etwa 1000 km von Kapstadt lag der Fundort entfernt – in der Grassteppe durch die der Oranje, der Vaal und der Caledon fließen. Dieses Gebiet wurde von den Buren bewohnt, die von Landwirtschaft und Viehzucht lebten. 1910 schlossen sich die vier südafrikanischen Kolonien Kapstadt, Natal, Transvaal und Oranje-Freistaat zur Union von Südafrika zusammen. Südafrika übernahm die Rolle des Hauptlieferanten für Diamanten und löste Brasilien ab. Heute ist Russland Hauptlieferant für Diamanten im weltweiten Handel, erläutert Eric Mozanowski. Der Diamant als Vorlage für die Architektur ist weltweit sichtbar. Der Zeitungsmagnat William Randolph Hearst wünschte ein imposantes New Yorker Hauptquartier. Joseph Urbans entwarf in den späten zwanziger Jahren ein fünfstöckiges Gebäude. Der Sockel wurde fertig gestellt und die Türme fanden wegen der Depression keine Verwirklichung. Norman Foster erhielt acht Jahrzehnte später die Chance den Hearst Tower fertigzustellen. Der Sockel stand unter Denkmalschutz, die Fassade galt als schützenswert. Foster hatte freie Hand, nach Entkernung des Baus wuchs aus der Mitte heraus ein Diamant aus Stahl und Glas. Fosters Turm schwebt über Urbans Sockel, keine Vermischung von Alt und Neu von außen betrachtet, von Innen ist der Besucher von Urbans Mauern umgeben und mit dem Hearst Tower verbunden. Revolutionär gilt die ökologische Bauweise des Hearst Towers, die Grenzen zwischen Natur und Architektur geraten ins Fließen und faszinieren den Besucher und Betrachter.

Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart / Berlin sieht die Immobilien im Wandel der Zeit. Schwerpunkt liegt bei der Entwicklung von Nutzungskonzepten für Immobilien die den Status des Denkmalschutzes tragen. „Der Gedanke, das historische Erbe für kommende Generationen erhalten zu wollen, setzt sich fester in das Bewusstsein und die Handlungsweise“, erklärt Eric Mozanowski.

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org

Maschinenbau

Der Diamant unter den Schleifscheiben: PFERD präsentiert CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Neu im Programm: Lösung zum Entfernen von Zunderschichten und Co.

Der Diamant unter den Schleifscheiben: PFERD präsentiert CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Neu im Schleifscheibenprogramm von PFERD: CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND

Marienheide, 4. April 2017 – PFERD ( www.pferd.com/de-de/) bringt eine Innovation auf den Markt: CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND ist neu im Schleifscheibenprogramm. Der Werkzeug-Spezialist bietet damit in der bekannten CC-GRIND®-Baureihe eine Variante mit superhartem Schleifmittel. Die neuen Diamant-Schleifscheiben dienen speziell für Anwendungen auf harten Werkstoffen, die mit konventionellen Werkzeugen mit Korund oder Siliciumcarbid nicht bearbeitet werden können. Die Lösung ist einzigartig, da sie deutlich leichter, leiser, ergonomischer und – insbesondere auf Grund ihrer optimierten Bauform – leistungsfähiger ist als andere Produkte.

Diamant ist der härteste natürliche Werkstoff: Die Schleifhärte ist 140-mal größer als die von Korund. Dies führt dazu, dass mit Diamant besonders harte Werkstoffe bearbeitet werden können. Diese Eigenschaft hat PFERD, die Marke der August Rüggeberg GmbH & Co. KG, aktuell in das Schleifscheibenprogramm einfließen lassen.

Für den richtigen Schliff
Mit der Variante CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND können Werkstoffe wie Zunder, Verschleißschutzschichten, technische Keramik, GFK und CFK, Hartmetall sowie Superlegierungen auf Titanbasis bearbeitet werden. Die Lösung wird überall dort eingesetzt, wo konventionelle Werkzeuge versagen, z.B. bei der Entfernung dicker Zunderschichten, zur Schweißnahtvorbereitung, zur Bearbeitung von Verschleißschutzschichten (Aufspritz- und Aufschweißlegierungen) sowie beim Entgraten von technischen Keramiken. CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND ist in drei Durchmessern (100, 115 und 125 mm) sowie jeweils zwei Korngrößen (D427 und D852) erhältlich. Die Diamant-Schleifscheiben kommen auf handelsüblichen Winkelschleifern – vorzugsweise drehzahlregelbare (reduzierte Schnittgeschwindigkeiten von 30-40 m/s verlängern die Standzeit) – zur Anwendung. Ein passendes Spannflanschset ist im Lieferumfang enthalten.

„Der zunehmende Einsatz von verschleißfesteren Werkstoffen bei gleichzeitig erhöhten Qualitätsanforderungen erfordert stetige maschinen- und schleifscheibenseitige Weiterentwicklungen – sowohl auf Seiten der Antriebe, vor allem aber auch in puncto Schleifwerkzeuge“, erklärt Jonas Lichtinghagen, Produktmanager für Diamant- und CBN-Werkzeuge bei PFERD. „Bei Legierungszusätzen mit Karbidform stoßen konventionelle Schleifmittel wie Korunde schnell an ihre Leistungsgrenze. Die immer schwerer zu bearbeitenden Werkstoffe erfordern innovative Lösungen, wie beispielsweise unsere CC-GRIND®-SOLID-DIAMOND“, ergänzt Jonas Lichtinghagen.

Gleichzeitig erfüllt die innovative Werkzeuglösung ergonomische Anforderungen. Sie trägt dazu bei, die bei der Anwendung entstehende Vibrations- und Staubentwicklung nachhaltig zu senken und den Arbeitskomfort zu verbessern, was ein ermüdungsarmes und ressourcenschonendes Arbeiten mit optimalen Ergebnissen in kürzester Zeit ermöglicht.

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

Happy Birthday, Gelierzucker: Ein Klassiker wird 50!

Happy Birthday, Gelierzucker: Ein Klassiker wird 50!

Nostalgische Gelierzucker-Werbung

Köln, im April 2015. Vor 50 Jahren brachte Pfeifer & Langen als erster Zuckerhersteller den Gelierzucker auf den Markt, und ging damit richtig ans Eingemachte. Heute vertrauen Menschen rund um den Globus auf die Innovation des Kölner Traditionsunternehmens und nutzen Gelierzucker für die unkomplizierte Zubereitung von individuellen Konfitüren, Gelees und Marmeladen.

Die Deutschen sind Marmeladen- und Konfitüren-Liebhaber: Fast 24 Millionen Menschen essen mehrmals pro Woche einen süßen Brotaufstrich und fast 13 Millionen greifen sogar täglich zu ihren Lieblingsfrüchten aus dem Glas.* Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt hierzulande jährlich bei knapp zwei Kilogramm. Und obwohl die Supermärkte mit einer schier endlosen Vielfalt und exotischen Sorten wie zum Beispiel Kirsche-Mandarine oder Mango-Papaya aufwarten, werden durchschnittlich 20 Gläser Marmelade & Co. pro Jahr in Eigenregie hergestellt, denn selbst gemacht schmeckt einfach am besten.** Das wäre aber nicht so schnell und einfach möglich, hätte vor 50 Jahren Pfeifer & Langen nicht den Gelierzucker eingeführt.

Wie alles begann
Bevor es Gelierhilfen gab, nutzten Hausfrauen die sogenannte „Pfund-auf-Pfund-Methode“. Hierbei wurden Zucker und Früchte im gleichen Verhältnis gemischt und so lange gekocht, bis das fruchteigene Pektin zu wirken begann und die Masse dadurch fest wurde. Nachteile: Die Kochzeit variierte stark und war sehr lang. Auch war das Gelingen nicht immer garantiert und der Fruchtgeschmack litt durch die lange Kochzeit. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts standen dann die ersten Gelierhilfen für die Zubereitung von Marmeladen und Gelees zur Verfügung: Flüssigpektin und Trockenpektin. Nicht nur die richtige Dosierung und die schwere Löslichkeit stellten dabei echte Herausforderungen dar. Auch mussten Zitronen- und Weinsäure abgewogen und je nach Obstsorte die unterschiedlichen Mengenverhältnisse der Zutaten beachtet werden, damit die Marmeladen und Gelees gelangen.

Intensive Forschung für einen besonderen Genuss
Anfang der 1960er Jahre begann Pfeifer & Langen – bereits seit 1870 erfahrener Zuckerhersteller – mit der Forschung. Dabei galt es vor allem, ein Pektin zu finden, das sich auch bei hohem Zuckeranteil während des Kochens gut auflöste, um seine gelierende Wirkung ideal entfalten zu können. Außerdem musste der neue Gelierzucker so beschaffen sein, dass sich alle Ingredienzen (Zucker, Citronensäure, Pektin) problemlos verbinden konnten und immer im gleichen Verhältnis standen. Nur so war eine gleichmäßige Gelierfähigkeit gegeben. Für diese beiden Anforderungen wurden innovative Herstellungsverfahren entwickelt. 1965 war es dann so weit: Pfeifer & Langen brachte als erster Zuckerhersteller weltweit einen Gelierzucker (mit dem Mischungsverhältnis 1:1) auf den Markt.
Dieser enthielt sämtliche zum Gelieren benötigten Zutaten für alle Obstsorten bereits im optimierten Mengenverhältnis. Mit nur einem Produkt war so erstmals eine gelingsichere Zubereitung von Marmeladen und Gelees aus unterschiedlichsten Früchten möglich. Auch der Zeitaufwand ließ sich deutlich reduzieren – sowohl in der Vorbereitungs- als auch in der Kochzeit.

Neue Produkte für neue Genüsse
Heute, 50 Jahre später, ist das Angebot von Pfeifer & Langen gewachsen und lässt keine Wünsche offen, wenn es ums Einmachen geht. Diamant Gelierzucker 2:1 sorgt für intensiven Fruchtgeschmack und weniger Süße. Er ist das beliebteste Produkt, dicht gefolgt vom Klassiker Diamant Gelierzucker 1:1 und Diamant Gelierzucker 3:1. Wer den typisch aromatischen Geschmack von Rohrzucker bevorzugt, greift zum bräunlichen Diamant Gelier-Rohrzucker. Sekundenschneller und somit spontaner Genuss von fruchtig-frischen Aufstrichen gelingt mit Diamant Gelierzauber, ganz ohne Kochen und in nur 45 Sekunden. Wer Aufstriche ohne Kerne und Stückchen bevorzugt, greift zu Diamant Gelierzucker für Gelee – dieser ist perfekt auf die Anwendung mit Fruchtsäften abgestimmt. So vielfältig die Produkte von Pfeifer & Langen auch sind, eines haben sie gemeinsam: Wenn es um selbst gemachte Marmeladen, Konfitüren oder Gelees geht, kommen in mehr als 80 Prozent Erdbeeren ins Spiel. Dahinter folgen mit großem Abstand Kirschen (47 Prozent), Himbeeren (45 Prozent) und Pflaumen (42 Prozent).

Erdbeermarmelade früher und heute
Wie einfach der Lieblingsaufstrich der Deutschen heute im Vergleich zu früher zuzubereiten ist, zeigt sich am Beispiel der Erdbeermarmelade: Bei der ursprünglichen Zubereitung mit Haushaltszucker mussten die vorbereiteten und zerstampften Erdbeeren zunächst einmal so lange gekocht werden, bis alle Flüssigkeit verdampft und die Masse dicklich war. Danach galt es, die Masse noch circa eine halbe Stunde mit dem Haushaltszucker zu kochen. Dann folgte eine Gelierprobe. Hierbei gab man einen Tropfen Marmelade auf einen Teller. Nur wenn der Tropfen erstarrte und keinen Wasserring hatte, war der Aufstrich fertig. Ansonsten hieß es: Weiterkochen und erneute Gelierprobe durchführen.

Heute reicht es, die gewaschenen und geputzten Erdbeeren in einem Topf zu zerkleinern, Gelierzucker hinzuzufügen und alles zum Kochen zu bringen. Ab dem Moment des sprudelnden Siedens noch drei oder vier Minuten – je nach Gelierzuckersorte – sprudelnd kochen lassen, in Gläser füllen, fertig.

Weitere Informationen und Rezepte unter www.diamant-zucker.de
Druckfähiges Bildmaterial unter bit.ly/Gelierzucker_Jubilaeum

Hinweis für die Redaktion:
Diamant Gelierzucker 1:1 1.000-Gramm-Packung 1,39 Euro (UVP)
Diamant Gelierzucker 2:1 500-Gramm-Packung 0,69 Euro (UVP)
Diamant Gelierzucker 3:1 500-Gramm-Packung 1,09 Euro (UVP)
Diamant Gelier-Rohrzucker 500-Gramm-Packung 1,49 Euro (UVP)
Diamant Gelierzucker für Gelee 1.000-Gramm-Packung 1,49 Euro (UVP)
Diamant Gelierzauber 185-Gramm-Packung 0,99 Euro (UVP)

* Quelle: Statista, 2015; Bevölkerung ab 14 Jahren
** Quelle: INNOFACT AG, November 2013

Das 1870 in Köln gegründete Familienunternehmen Pfeifer & Langen zählt heute zu den bedeutenden Zuckerproduzenten Europas. Die Produktpalette von Pfeifer & Langen umfasst sowohl Zuckerspezialitäten für den Haushalt als auch eine Vielzahl von Produkten für die weiterverarbeitende Industrie. Das Unternehmen erwirtschaftete 2013 mit 2.341 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 1.464 Millionen Euro.

Kontakt
ad publica Public Relations GmbH
Kathrin Heynold
Büschstraße 12
20354 Hamburg
+49 (40) 317 66 318
kathrin.heynold@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Allgemein

Karl-Heinz Wuttke von der WDS Con-cepte GmbH im Interview:

„Strengere Regeln am Finanzmarkt eröffnen uns Chancen und Potenziale“

Herr Wuttke, Sie haben viele Jahre im Management in der Modebranche gearbeitet. Wie kommt man von der Modewelt zur Vermögensanlage?
Karl-Heinz Wuttke: In dem man sich irgendwann fragt: Was wünsche ich mir vom Leben für die nächsten 20 Jahre?

Und was haben Sie sich gewünscht?
Karl-Heinz Wuttke: Etwas Neues. Eine Herausforderung. Etwas, wo ich meine Erfahrung aus der Wirtschaft und dem Management einbringen konnte – UND meine persönlichen Talente. Ich wollte etwas aufbauen, von Wert und Nachhaltigkeit. Gleichzeitig wollte ich bei meiner Familie in der Heimat leben – und nicht mehr der Karriere wegen nach Heidelberg, Frankfurt oder Hamburg ziehen müssen.

Welche Talente sind das?
Karl-Heinz Wuttke: Ich war über 30 Jahre im Mode-Einzelhandel für renommierte Familienunternehmen tätig. Im Einkauf, in der Geschäftsleitung, mit Personalverantwortung. Da ging es auch um Kapital, Expansion und Gewinnoptimierung. Es ging aber auch darum, sensibel zu sein für die Bedürfnisse der Menschen. Strategisch zu denken und gleichzeitig menschlich empathisch zu sein – diese Kombination fand ich immer spannend. Dem wollte ich mich in Zukunft noch mehr widmen.

Dann haben Sie zusammen mit Jürgen Diamant und Peter Szczepanski die WDS Concepte GmbH gegründet.
Karl-Heinz Wuttke: Nicht gleich, das kam zwei Jahre später nach einem Abstecher in einen Versicherungs-Strukturvertrieb. Diese Zeit war für mich sehr ernüchternd und prägend.

Inwiefern? Alles Drücker und schlechte Berater?
Karl-Heinz Wuttke: Das kann man so nicht sagen. Da gibt es auch Leute die redlich versuchen, für ihre Kunden das beste Paket zu schnüren. Aber denen sind die Hände gebunden.

Wodurch?
Karl-Heinz Wuttke: Na durch die Abhängigkeit, in der sie sich befinden. Der Bankberater wird Ihnen nie zum Bausparvertrag der Konkurrenz raten – und umgekehrt – auch wenn der für Sie günstiger wäre. Und der Ausschließlichkeitsvertreter der XY-Gesellschaft bietet Ihnen – vielleicht – die besten Produkte aus dem Angebot der XY-Gesellschaft an. Aber nicht die besten, die der Markt zu bieten hat.

Und wie finden SIE die besten Produkte?
Karl-Heinz Wuttke: Das kommt darauf an, ob es um Vermögensbildung geht, um die Altersvorsorge oder die Absicherung der Lebenssituation.

Wo ist der Unterschied?
Karl-Heinz Wuttke: In der Vorgehensweise. Unser Kerngeschäft ist die Vermögensoptimierung. Aber wir achten auch darauf, ob ein Kunde Versicherungsbedarf hat. Ist dies der Fall, erstellen wir ein Gutachten mithilfe einer unabhängigen Maklersoftware. Da werden dann die biometrischen Daten eingegeben, das Leistungs- und Anforderungsprofil und noch gewisse Rahmen- und Wunschparameter. Heraus kommt eine Liste von Produkten, die für diesen Kunden interessant sind. Diese validieren wir dann mit unseren Erfahrungswerten und finden so die Highlights für ihn heraus.

Was ist eine „unabhängige Maklersoftware“?
Karl-Heinz Wuttke: Das ist eine Software, die nicht von einem Versicherungsunternehmen auf den Markt gebracht worden ist, sondern von Softwareentwicklern, die sie dem freien Markt für eine Lizenzgebühr zur Verfügung stellen.

Sie sprachen von Produkt-Highlights. Nach welchen Kriterien wählen Sie die aus?
Karl-Heinz Wuttke: Das können z.B. Service- oder Tarifmerkmale sein. Oder Erkenntnisse über die Zahlungsbereitschaft im Versicherungsfall, die wir aus der Erfahrung mit den Versicherern haben.

Und bei den Kapitalanlageprodukten läuft das genau so?
Karl-Heinz Wuttke: Nein. Der Auswahl- und Validierungsprozess unserer Kapitalanlageprodukte ist sehr komplex. In die Vorauswahl können schon mal nur Produkte kommen, die dem Anforderungskatalog der BaFIN entsprochen haben, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Dann schauen wir uns sehr genau an, wie die Bewertung der Analysehäuser und Branchenexperten dazu ausfällt. Eine Plausibilitätsprüfung, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, testierte Handelsbilanzen und der Nachweis von soliden Rücklagen sind weitere Hürden. Erst wenn die alle überwunden sind, wird das Produkt unseren internen Partnern vorgestellt, die dann über die Aufnahme abstimmen. Die Abstimmung muss einstimmig sein. Der gesamte Prozess kann ein halbes Jahr dauern.

Wie hoch ist denn dann die Quote der Produkte, die es überhaupt in Ihr Portfolio schaffen?
Karl-Heinz Wuttke: Sehr überschaubar. Und das ist auch gut so. Schließlich wollen wir keinen Anlage-Bauchladen. Unsere Kunden konsultieren uns, damit wir ihnen die Sahnetörtchen des Kapitalanlagenmarktes präsentieren. Hier geht es um Kapitalanlageprodukte mit einem sehr interessanten Risiko-Ertrags-Verhältnis, also mit hoher Rentabilität, Sicherheit und Liquidität. Von dieser Qualität findet man keine 100. Braucht man aber auch nicht. 10 oder 12 reichen vollkommen für die Streuung.

Nach der Finanz- und Bankenkrise hat der Gesetzgeber sehr strenge Auflagen zur Marktregulierung verhängt. Die nächste Novellierung des Vermögensanlagenrechts ist für Mitte 2015 vorgesehen. Behindern Sie solche Einschränkungen?
Karl-Heinz Wuttke: Nein, ganz im Gegenteil. Wir profitieren davon. Die strengeren Regeln am Finanzmarkt eröffnen uns Chancen und Potenziale. Sie sorgen dafür, dass die schwarzen Schafe und Hobbyisten ausgesiebt werden und die Branche noch einmal professioneller wird. Alleine durch die verschärfte Zulassungsordnung für Finanzanlagen-, Versicherungs- und Investmentmakler wird der Markt in Deutschland um jene „Makler“ bereinigt werden, die den Sachkundenachweis nicht mehr erbringen können oder wollen. Übrig bleiben seriöse Makler mit Expertise und Potenzial. Von dieser Qualifizierung des Finanzmarktes profitieren die Anleger – und auch wir.

Das heißt die goldenen Zeiten am Finanzmarkt sind noch nicht vorbei? Was raten Sie jungen Menschen, die sich für den Maklerberuf interessieren?
Karl-Heinz Wuttke: Ganz im Gegenteil. Die Konsolidierung des Marktes bietet spannende Perspektiven für jene, die bereit sind, Leistung zu zeigen. Einem jungen Menschen, der sich für diesen Beruf wirklich interessiert, der gerne mit Menschen umgeht und dazulernt, dem würde ich eindringlich raten, diesen Weg zu gehen. Er muss allerdings auch bereit sein, sich zu qualifizieren und kontinuierlich weiterzubilden. Die IHK bietet dazu sehr interessante Konzepte an.

Herr Wuttke, was sind die Highlights Ihres Arbeitstages? Wenn ein neuer Kunde kommt und Ihnen das Mandat für 200.000 Euro gibt?
Karl-Heinz Wuttke: Natürlich freut man sich über so einen Auftrag. Aber das ist nicht die gängige Praxis. Unser Geschäft basiert auf Vertrauen und das muss wachsen. Im Normalfall hangelt sich ein Einsteiger langsam ins Portfolio. Auch der, der 200.000 anlegen könnte und per Empfehlung kommt. Denn er muss ja nicht lange auf das Ergebnis warten. Er investiert einen kleineren Betrag und schaut, was nach sechs Monaten dabei herauskommt. Dann zeichnet er nach, erhöht vielleicht oder er nimmt noch ein Produkt mit dazu. Manche Produkte werden in fünf Jahren neun mal nachgezeichnet. Im Schnitt hat jeder WDS-Kunde fünf bis sechs unserer Produkte im Portfolio. DARÜBER freue ich mich. Wenn mich heute ein Kunde anruft und sagt „Herr Wuttke, das war ein klasse Tipp, ich mache weiter!“ – dann haben wir alles richtig gemacht. Das ist die Form von Wertschätzung, die wir lieben. Und ich ganz besonders!

WDS Concepte GmbH. „Werte dauerhaft sichern“.
Die WDS Concepte GmbH ist ein Verbund von 11 Spezialisten der Vermögensanlage, die sich zusammengeschlossen haben, um im Kundenmandat Privatvermögen aufzubauen, zu optimieren und abzusichern. Die WDS ist 2007 gegründet worden und hat seither rund 100 Million Euro Anlagevermögen vermittelt. Die überwiegende Zahl der Kunden sind Stammkunden, die auf Basis positiver Erfahrungen mit dem Kemptener Unternehmen regelmäßig nachzeichnen bzw. ihr Portfolio erweitern. In die Angebotspalette der WDS werden nur Kapitalanlageprodukte aufgenommen, die einen sehr komplexen Validierungsprozess erfolgreich durchlaufen haben und über ein besonders interessantes Risiko-Ertrags-Verhältnis verfügen.

Kontakt
WDS Concepte GmbH
Claudia Seifert
Königstraße 4
87435 Kempten
+49 (831) 540 639 0
presse@wds-concepte.de
http://www.wds-concepte.de

Allgemein

Maß-Design bei Infinity of London Jewellery

Maß-Design bei Infinity of London Jewellery

Eleonora

Online Schmuck kaufen wird immer mehr und mehr populär als zuvor und Kunden vertrauen diese E-Shops und sparen somit eine menge Geld. Aber im Allgemeinen sind beim Online-Kauf die Artikel auf der Website begrenzt und die meistens gibt es keine Möglichkeit, etwas zu gestalten oder einzigartiges zu kaufen. Das war bis Infinity of London Jewellery einen maßgeschneiderten Service für seine Kunden zur Verfügung gestellt hat.

Mit einigen der besten Goldschmiede in unserer Werkstatt in Hatton Garden London, wo seit Jahrhunderten Schmuck gemacht worden ist, ist es möglich, den Traumschmuck gemacht zu bekommen, in dem man ein Bild oder eine Zeichnung von dem was gewünscht ist bietet. Die Webseite von Infinity of London Jewellery hat eine Seite, auf der Sie Ihre Wünsche übermitteln und mit Ihren Anweisungen arbeiten, welche Art von Stein Sie bevorzugen, welche Form und alles andere.

Generell ist für einen Verlobungsring , der ein Schmuckstück ist welches für das Leben in Erinnerung bleiben wird und eindeutig diese Art von maßgeschneiderten Service erforderlich macht. Vielleicht ein Bild aus einem Film oder einem Mode-Shooting oder vielleicht mag Ihre Verlobte den gleichen Ring wie eine ihrer Lieblings-Prominenten. Senden Sie das Bild an Infinity of London Jewellery mit allen Daten wie Finger Größe, den Schnitt des Steins, einem anderen Stein, wenn ein Diamant nicht das ist, was Sie wollen, aber Sie ein Rubin oder einen Smaragd bevorzugen und das Budget Sie investieren möchten. Unser Hauptsitz wird die Informationen empfangen und eine Nachricht wird zurück zu Ihnen gesendet werden mit einigen Optionen wie verschiedene Klarheit und Farbe des Diamanten, die den Preis erheblich ändern kann, und wenn alles bestätigt ist werden wir beginnen es zu produzieren.

Für einen maßgeschneiderten Service an Infinity of London Jewellery brauchen wir drei bis vier Wochen, um das Schmuckstück zu liefern, da wir von Grund auf mit der Halterung, die Art der Einstellungen und der Beschaffung der ausgewählten Steine ​​arbeiten müssen. Innerhalb von 48 Stunden werden wir Ihnen ein Angebot zurück senden, und wir werden uns an diesen Preis halten, so dass keine hässlichen Überraschungen aufkommen wenn es einmal fertig ist. Alles wird berücksichtigt werden und der Ring oder ein anderes Element wird an die Wunschadresse in einer schönen und anspruchsvollen Box verschickt werden, zusammen mit einer Bescheinigung von einem der besten gemmologischen Instituten der Welt mit allen Eigenschaften des Diamanten oder andere Steins und Versand per Einschreiben als spezielle Lieferung in einem anonymen Paket ohne Branding.

Wenn Sie eine angehende Schmuckdesignerin sind und Sie jemanden mit einem Schmuckstück beeindrucken wollen, gehen Sie mit Zuversicht auf die Webseite von Infinity of London Jewellery, und klicken Sie auf den "Bespoke Design"-Bild auf der Startseite. Alles ist sehr klar erklärt Sie können ein Bild oder eine Zeichnung Ihres Schmuckstück zusammen mit allen Informationen hochladen, die entscheidend für uns sein werden um Ihre Bestellung zu produzieren. Der Besitz eines einmaligen Schmuckstück war noch nie so einfach, loggen Sie sich bei www.infinity-jewellery.com ein und kreiren Sie Ihr einzigartiges und kostbares Schmuckstück.

Infinity of London Jewellery war-in der britischen Schmuckszene seit über 18 Jahren – Projektierung und Herstellung Schmuck für den High-Street-Läden von unserer Basis in Hatton Garden, dem Herzen des Londoner Schmuckindustrie. In diesem Zeitraum Schmuck Unendlichkeit gewonnen hat eine große Menge an Erfahrung und Ruf als ein Unternehmen in der Schmuckbranche.
Wir sind eine in Großbritannien registrierte Firma keine Mehrwertsteuer. 133947304GB. Auch sind wir an der London Assay Office registriert ist, mit der Unternehmensmarke Sponsoren, Schmuck und verschiedenen Fachverbänden.

Kontakt
Eleonora Casula
Eleonora Casula
via Principe Umberto 62
09170 oristano
3397916117
eleonoradigital@gmail.com
http://www.webjournalist.eu

Allgemein

Diamantenankauf Haeger empfiehlt sich als Anlaufstelle für Investoren und Verliebte.

Es gibt gute Gründe, warum Diamanten nicht nur für Schmuckhändler, sondern auch für Historiker und Völkerkundler sehr interessant sind. Schließlich begleiten Edelsteine und Diamanten uns bereits seit tausenden von Jahren.

Diamantenankauf Haeger empfiehlt sich als Anlaufstelle für Investoren und Verliebte.

Christian Haeger

Vom Brillantring bis zur Geldanlage.

Der Wert kann in Euro gemessen oder aber symbolischer Natur sein. Denn wer würde schon, angesichts eines Platinrings zur Verlobung, den Wert des aufgesetzten Diamanten hinterfragen? Dennoch ist es so, dass Diamanten und Edelsteine heute auch als Investment sehr begehrt sind. Tatsächlich erlebt Christian Haeger vom Edelstein- und Edelmetallankauf Haeger immer häufiger, dass lose Diamanten zur Geldanlage gesucht werden. „Wir haben daher in unserem Düsseldorfer Stammhaus, sowie an unseren 9 weiteren Filialen, viele verschiedene Diamanten in allen möglichen Größen und Schliff-Formen zur Auswahl“, so der Inhaber des Unternehmens. Darunter befinden sich auch echte Raritäten und seltene Farben. Schließlich sind es ganz unterschiedliche Faktoren, die bei Diamanten zum Wert führen.

Was macht Diamanten so besonders und so wertvoll?

Hier spielt natürlich, was bereits Laien vermuten, das Gewicht bzw. Volumen des Diamanten eine entscheidende Rolle. Das wird bei Edelsteinen in Karat bestimmt, ist jedoch beileibe nicht die einzige Größe, die zum Endpreis des Steins führt. Denn Einschlüsse können den Wert eines Diamanten trüben, wohingegen eine seltene Farbe, die bei Sammlern besonders begehrt ist, Unreinheiten oder eine geringe Größe wieder wettmacht.

Tatsächlich kann ein vergleichsweise kleiner oder unreiner Diamant, der im so begehrten rosa- oder lilafarbenen Glanz schimmert, einen auf den ersten Blick besser erscheinenden Hochkaräter preislich deutlich überflügeln, so dass die Bewertung von Diamanten stets eine Kunst für sich ist. Letztendlich gilt es hier, viele verschiedene Faktoren sorgfältig gegeneinander abzuwägen, so dass sich die Fachleute beim Schmuck- und Diamantenankauf Haeger bei der Bewertung der Kostbarkeiten stets viel Zeit nehmen.

Diamanten kaufen oder alte Erbstücke versilbern?

Schließlich gilt im Traditionsunternehmen Haeger die Devise, dass beide Seiten vom Schmuck- und Goldhandel profitieren sollen. Eine faire Bewertung und transparente Preise sind daher für das Team vom Edelsteinankauf Haeger eine Selbstverständlichkeit. Einen Service, den die Kunden heute in acht Filialen quer durch NRW sowie an zwei Standorten in Berlin schätzen – auf Wunsch auch „online“. Denn auf den Internet-Seiten des Unternehmens Haeger findet sich ein Online-Formular, über das potentielle Verkäufer ihre Schmuckstücke offerieren oder aber Diamanten suchen können. Dort lassen sich dann auch spezielle Wünsche zu Farbe, Größe oder Schliff eines Diamanten eintragen. Zudem finden sich Angaben, in denen es darum geht, ob der Edelstein ein Zertifikat hat. Das nämlich wird einen späteren Wiederverkauf deutlich erleichtern.

Apropos, Verkauf: Da viele Diamanten in Gold- oder Platinringe gefasst sind, werden auf der Homepage von Gold- und Diamantenankauf Haeger auch regelmäßig die aktuellen Edelmetallkurse und Goldpreise eingestellt. Wer also ein Erbstück „versilbern“ will, kann bereits im Vorfeld abschätzen, wie viel der Edelmetallanteil wert ist.

Diamantenankauf Haeger erfreut auch Brautpaare.

Freilich gibt es auch jene magischen Momente im Leben, bei denen Geld und Wertsteigerungspotentiale völlig egal sind. Etwa dann, wenn ein Heiratsantrag gestellt oder der Schritt vor den Altar gewagt wird. Auch hier empfiehlt sich der Edelmetall- und Edelsteinankauf Haeger als fairer und kompetenter Partner: Denn neben losen Diamanten sind auch Brillantringe, Trau- und Verlobungsringe aus Gold oder Platin in großer Auswahl im Bestand. Es ist also sinnvoll, vor der Frage der Fragen am besten in einer der Haeger-Filialen vorbeizuschauen.

Diamanten Haeger mit Durchblick und Genauigkeit seit 3 Generationen.

Kontakt
Goldankauf Haeger GmbH
Herr Christian Haeger
Schwanenmarkt 1a
40213 Düsseldorf
0211 – 17 83 47 98
0211 – 17 83 48 04
info@diamanten-haeger.de
http://diamanten-haeger.de

Allgemein

Diamantenankauf Haeger empfiehlt sich als Anlaufstelle für Investoren und Verliebte.

Es gibt gute Gründe, warum Diamanten nicht nur für Schmuckhändler, sondern auch für Historiker und Völkerkundler sehr interessant sind. Schließlich begleiten Edelsteine und Diamanten uns bereits seit tausenden von Jahren.

Diamantenankauf Haeger empfiehlt sich als Anlaufstelle für Investoren und Verliebte.

Christian Haeger

Vom Brillantring bis zur Geldanlage.

Der Wert kann in Euro gemessen oder aber symbolischer Natur sein. Denn wer würde schon, angesichts eines Platinrings zur Verlobung, den Wert des aufgesetzten Diamanten hinterfragen? Dennoch ist es so, dass Diamanten und Edelsteine heute auch als Investment sehr begehrt sind. Tatsächlich erlebt Christian Haeger vom Edelstein- und Edelmetallankauf Haeger immer häufiger, dass lose Diamanten zur Geldanlage gesucht werden. „Wir haben daher in unserem Düsseldorfer Stammhaus, sowie an unseren 9 weiteren Filialen, viele verschiedene Diamanten in allen möglichen Größen und Schliff-Formen zur Auswahl“, so der Inhaber des Unternehmens. Darunter befinden sich auch echte Raritäten und seltene Farben. Schließlich sind es ganz unterschiedliche Faktoren, die bei Diamanten zum Wert führen.

Was macht Diamanten so besonders und so wertvoll?

Hier spielt natürlich, was bereits Laien vermuten, das Gewicht bzw. Volumen des Diamanten eine entscheidende Rolle. Das wird bei Edelsteinen in Karat bestimmt, ist jedoch beileibe nicht die einzige Größe, die zum Endpreis des Steins führt. Denn Einschlüsse können den Wert eines Diamanten trüben, wohingegen eine seltene Farbe, die bei Sammlern besonders begehrt ist, Unreinheiten oder eine geringe Größe wieder wettmacht.

Tatsächlich kann ein vergleichsweise kleiner oder unreiner Diamant, der im so begehrten rosa- oder lilafarbenen Glanz schimmert, einen auf den ersten Blick besser erscheinenden Hochkaräter preislich deutlich überflügeln, so dass die Bewertung von Diamanten stets eine Kunst für sich ist. Letztendlich gilt es hier, viele verschiedene Faktoren sorgfältig gegeneinander abzuwägen, so dass sich die Fachleute beim Schmuck- und Diamantenankauf Haeger bei der Bewertung der Kostbarkeiten stets viel Zeit nehmen.

Diamanten kaufen oder alte Erbstücke versilbern?

Schließlich gilt im Traditionsunternehmen Haeger die Devise, dass beide Seiten vom Schmuck- und Goldhandel profitieren sollen. Eine faire Bewertung und transparente Preise sind daher für das Team vom Edelsteinankauf Haeger eine Selbstverständlichkeit. Einen Service, den die Kunden heute in acht Filialen quer durch NRW sowie an zwei Standorten in Berlin schätzen – auf Wunsch auch „online“. Denn auf den Internet-Seiten des Unternehmens Haeger findet sich ein Online-Formular, über das potentielle Verkäufer ihre Schmuckstücke offerieren oder aber Diamanten suchen können. Dort lassen sich dann auch spezielle Wünsche zu Farbe, Größe oder Schliff eines Diamanten eintragen. Zudem finden sich Angaben, in denen es darum geht, ob der Edelstein ein Zertifikat hat. Das nämlich wird einen späteren Wiederverkauf deutlich erleichtern.

Apropos, Verkauf: Da viele Diamanten in Gold- oder Platinringe gefasst sind, werden auf der Homepage von Gold- und Diamantenankauf Haeger auch regelmäßig die aktuellen Edelmetallkurse und Goldpreise eingestellt. Wer also ein Erbstück „versilbern“ will, kann bereits im Vorfeld abschätzen, wie viel der Edelmetallanteil wert ist.

Diamantenankauf Haeger erfreut auch Brautpaare.

Freilich gibt es auch jene magischen Momente im Leben, bei denen Geld und Wertsteigerungspotentiale völlig egal sind. Etwa dann, wenn ein Heiratsantrag gestellt oder der Schritt vor den Altar gewagt wird. Auch hier empfiehlt sich der Edelmetall- und Edelsteinankauf Haeger als fairer und kompetenter Partner: Denn neben losen Diamanten sind auch Brillantringe, Trau- und Verlobungsringe aus Gold oder Platin in großer Auswahl im Bestand. Es ist also sinnvoll, vor der Frage der Fragen am besten in einer der Haeger-Filialen vorbeizuschauen.

Diamanten Haeger mit Durchblick und Genauigkeit seit 3 Generationen.

Kontakt
Goldankauf Haeger GmbH
Herr Christian Haeger
Schwanenmarkt 1a
40213 Düsseldorf
0211 – 17 83 47 98
0211 – 17 83 48 04
info@diamanten-haeger.de
http://diamanten-haeger.de

Allgemein

Jetzt neu: Diamant Moussezauber

Für luftig-lockere Mousse nach eigenem Geschmack

Jetzt neu: Diamant Moussezauber

Diamant Moussezauber für individuelle, luftig-leichte Mousse-Kreationen

Köln, im Mai 2014. Liebhaber von verführerisch luftiger Mousse können sich freuen! Der französische Dessertklassiker lässt sich ab sofort mit dem neuen Diamant Moussezauber in den Sorten „Milch“, „Joghurt“ und „Frucht“ ganz leicht und in unzähligen Varianten zubereiten. Das Besondere: Jeder entscheidet selbst, welche Mousse er aus den Basisprodukten zaubert, denn es gibt keine vorgeschriebenen Geschmacksrichtungen. Einfach für eine Basissorte entscheiden, Milch, Joghurt oder Früchte mit passendem Diamant Moussezauber und Zutaten nach Wahl aufschlagen, kühlen, fertig. Ob mit Erdbeeren, Kirschen, der Lieblingsschokolade, Nüssen, Sirup, oder Likör – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Wer fruchtige Nachspeisen mag, wird mit Diamant Moussezauber „Frucht“ zubereitete Desserts lieben. Sie enthalten bis zu 71 Prozent Fruchtanteil und überzeugen so nicht nur durch ihre luftige Konsistenz, sondern auch mit einem unwiderstehlich fruchtigen Geschmack. Für die Zubereitung einfach Obst pürieren, anschließend mit Diamant Moussezauber aufschlagen und weitere Zutaten nach Wahl unterrühren. Alternativ können auch Säfte, Smoothies oder Kombinationen aus Früchten und Säften verarbeitet werden. Unsere Rezepttipps: Mango-Orangen-Mousse und Erdbeer-Prosecco-Mousse.

Leckere und individuelle Mousse-Variationen mit Joghurt, Buttermilch, Kefir oder anderen sauren Milchprodukten gelingen mit Diamant Moussezauber „Joghurt“. Wer möchte, verleiht seiner Mousse mit Früchten oder Säften eine fruchtige Note. Schokoladenraspel, Keksbrösel oder Gewürze und Kräuter wie zum Beispiel Basilikum oder Minze sorgen für das besondere Etwas. Unsere Rezepttipps: Joghurt-Mousse „griechischer Art“ und Joghurt-Kirsch-Mousse mit Mohn.
Für himmlisch lockere Schokoladen-Mousse ganz nach eigenem Geschmack greifen Genießer zu Diamant Moussezauber „Milch“. Aber auch für nussige Kreationen, Karamell-, Vanille- oder Likör-Mousse ist diese Variante perfekt geeignet. Einfach Milch mit Diamant Moussezauber „Milch“ aufschlagen und geschmolzene Lieblingsschokolade, Kaffee, Karamellsauce oder andere Zutaten nach Wahl unterrühren. Wer mag, sorgt mit einer leichten Chili-Note oder einem Schuss Likör für Abwechslung. Jede Kombination ist denkbar und so ergeben sich unzählige Möglichkeiten. Besonders verführerisch schmeckt es, wenn ein Teil der Milch durch Sahne ersetzt wird. Unsere Rezepttipps: Amaretto-Mousse und Double-Chocolate-Mousse.

Natürlicher Geschmack ohne künstliche Aromen
Alle Diamant Moussezauber-Sorten garantieren eine einfache Zubereitung und Geschmack nach Wunsch. Sie enthalten keine künstlichen Aromen und schmecken aufgrund der frischen Zutaten natürlich lecker und immer so, wie man es möchte.

Flexible Verpackungsgröße für mehr Kreativität
Jede Diamant Moussezauber-Packung enthält zwei Beutel für jeweils zwei Portionen.
So eignet sich die Verpackungsgröße perfekt für das Candle-Light-Dinner zu zweit, und wenn Gäste kommen, werden einfach direkt zwei Beutel auf einmal zubereitet. Zusätzlich gibt die Packung mit den zwei Beuteln beim Anrichten mehr Spielraum: Für einen beeindruckenden Marmoriereffekt einfach mit beiden Beuteln jeweils unterschiedliche Geschmacksrichtungen herstellen. Unsere Rezeptidee: Aus einer Packung Diamant Moussezauber „Milch“ je eine Schokoladen- und eine Eierlikör-Mousse zubereiten und vor dem Kühlen miteinander verstrudeln. Alternativ lassen sich zwei verschiedene Mousses auch dekorativ geschichtet in einem Glas servieren.

Weitere Informationen und Rezepte unter www.diamant-zucker.de

Hinweis für die Redaktion:
Eine Diamant Moussezauber-Faltschachtel enthält 2 x 50 g Beutel (Frucht/Joghurt) beziehungsweise 2 x 40 g Beutel (Milch)
UVP für alle Sorten je 1,29 Euro
Bildquelle:kein externes Copyright

Das 1870 in Köln gegründete Familienunternehmen Pfeifer & Langen zählt heute zu den bedeutenden Zuckerproduzenten Europas. Die Produktpalette von Pfeifer & Langen umfasst sowohl Zuckerspezialitäten für den Haushalt als auch eine Vielzahl von Produkten für die weiterverarbeitende Industrie. Das Unternehmen erwirtschaftete 2012 mit 2.264 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 1.600 Millionen Euro.

ad publica Public Relations GmbH
Kathrin Heynold
Büschstraße 12
20354 Hamburg
+49 (40) 317 66 318
kathrin.heynold@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Allgemein

CaratPrivat gestartet

CaratPrivat gestartet

CaratPrivat gestartet

(NL/8368260753) München, Januar 2014. Seit über 15 Jahren sorgt CaratPrivat für ebenso edlen wie bezahlbaren Schmuck sowohl im eigenen Ladengeschäft in München als auch über eBay. Nun wurde eine eigene Homepage realisiert, die dasselbe Angebot weiteren Kunden zugänglich macht. Es umfasst Schmuckstücke, die am Körper getragen werden, sowie solche, die den eigenen vier Wänden neuen Glanz verleihen. Das Sortiment für Frauen ist naturgemäß breit gefächert, ob Ohrring, Armband, Collier oder Brosche, auf den Herrn warten Krawattennadeln und Manschettenknöpfe. Die schicken Markenuhren finden sich natürlich für beide. Geschirr und Tafelsilber sowie Gemälde und einige Extras unter dem Punkt Sonstiges runden das Angebot ab.

Mit schlichter Eleganz zum Erfolg

Gegenüber einem Juweliergeschäft profitiert CartierPrivat von einer ebenso einfachen wie wirksamen Geschäftsidee: Edle Stücke aus privaten Händen werden angekauft, bei Bedarf repariert und instand gesetzt. Anschließend können sie zu günstigen Preisen verkauft werden, und zwar ohne den Aufpreis von Material, Zeit und Aufwand, wie ihn ein Hersteller berechnen muss, und ohne die hohen Kalkulationen, die Neuware naturgemäß mit sich bringt. Durch diese Vorgehensweise ergibt sich gleichzeitig eine Sortimentsvielfalt, wie sie sonst wohl kaum zustande kommt.

Antike Armbänder präsentieren sich neben aktuellem Uhrendesign, Edelsteine aller Farbrichtungen neben hochkarätigen Diamanten. Welches Schmuckgeschäft führt seltenes Geschirr oder ausgefallene Gemälde zu wahrhaften Spottpreisen? Die Gründe für solche Schnäppchen können vielfältig sein: Privateigentümer benötigen frisches Kapital, haben keine Verwendung für die Stücke oder können das selbst Ererbte an niemanden aus der Familie weitergeben. Kunden profitieren von Sammlungen und Einzelteilen, die ansonsten wohl kaum so konzentriert vorzufinden sind und nach denen sie anderenfalls lange und mühsam suchen müssten.

Ein Top-Angebot im Dienste des Kunden

CaratPrivat lässt sich gern in die Karten schauen. Transparenz ist eines der obersten Ziele, denn der Kauf solcher Luxusgegenstände, die natürlich trotz allem ihren Preis haben, ist stets Vertrauenssache. Daher steht das Haus auch jederzeit für Anfragen und Wünsche zur Verfügung und schreibt persönlichen Service besonders groß: Details wie die Erweiterung eines Ringes werden kostenlos erledigt und jedes Problem individuell im Dienste des Kunden besprochen und aus der Welt geschafft. In München können die ins Visier genommenen Stücke nicht nur besichtigt, sondern auf Wunsch auch selbst abgeholt werden. Fast überflüssig zu erwähnen, dass der Daten- und Zahlungsverkehr über die im Übrigen sehr übersichtliche und attraktive Internetpräsenz penibel auf Sicherheitsstandards überwacht wird.

http://www.caratprivat.de/

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
CaratPrivat
Andreas Hartig
Schützenstr. 10
80335 München
08954506472
marketing@caratprivat.de
http://www.caratprivat.de/

Allgemein

United Charity versteigert ein Diamant besetztes Bullets4Peace Schmuckstück „Rose and Heart“ zugunsten eines Kinderheimes in Tansania

Mit diesem Schmuckstück treffen Sie garantiert in das Herz Ihres Partners: Eigens für United Charity fertigte die Schmuckmanufaktur „Bullets4Peace“ diesen Anhänger an. Schon für Stars wie Rihanna, Stevie Wonder, Justin Timberlake und Samuel L. Jackson designte Künstler Rafi Anteby diese scharfen Stücke.

United Charity versteigert ein Diamant besetztes Bullets4Peace Schmuckstück "Rose and Heart" zugunsten eines Kinderheimes in Tansania

Diamant besetztes Bullets4Peace Schmuckstück Rose and Heart“

Dazu verwendet der Designer echte Patronen und verziert diese aufwendig in Handwerkskunst z.B. mit Swarovski-Steinen und anderen Accessoires. Für das „Rose and Heart“ Bullets4Peace, welches Sie hier ersteigern können, verwendete Anteby nur die hochwertigsten Materialien: Ein von einer Silber-Rose umschlungenes Herz mit einem feuerroten Rubin in der Rosenmitte verziert die Hülse. Der Hülsenboden ist ringförmig mit echten Diamanten besetzt. Auch das Projektil ist umhüllt von glitzernden Diamantsteinen – ein perfektes Geschenk zu Weihnachten!

Sie bieten für etwas, das Sie nicht kaufen können: Ein „Rose and Heart“ Bullet der Marke Bullets4Peace .
Bullets4Peace fertigt Schmuck aus echten Patronenhülsen, die aus Kriegsgebieten und den Straßen dieser Welt stammen. Diese Patronen, die eigentlich dazu bestimmt sind, wieder befüllt zu werden und Menschen zu töten, werden zu wunderschönem und einzigartigem Schmuck verarbeitet um deren Nachricht zu verbreiten: Stoppt die Gewalt! Mit der Kampagne „Every bullet has a target (jede Kugel hat ein Ziel)“ unterstützet Bullets4Peace dabei namhafte gemeinnützige Organisationen.
In diesem Jahr unterstuetzt Bullets 4 Peace Deutschland mit diesem wunderschönen, hangefertigtem Unikat das „Good Hope Centre“ durch die Organisation United Charity.

Good Hope unterstützt und fördert benachteiligte Kinder (Waisen und Straßenkinder) im Großraum Arusha (genauer gesagt im Arumeru-Distrikt), welche unzureichende Lebensbedingungen zuhause vorfinden. Für diese Kinder haben wir ein Kinderheim gebaut, welche diesen Kindern einen guten Start in eine bessere Zukunft gibt. Das Kinderheim steht in Ngorika und wird vor Ort durch die Organisation „Happy Watoto Homes“ geleitet. Denn wir sind sicher, indem wir die Kinder unterstützen, werden die Lebensbedingungen in Tansania langfristig deutlich verbessert. Wenn viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, kann man die Welt verändern. (afrikanisches Sprichwort). Mehr Informationen zu Good Hope Centre e.v. finden sie auf www.good-hope-centre.de

Bullets4Peace will mit diesem Schmuck ein Zeichen setzen! Für das handgefertigte Schmuckstück verwendete Designer Rafi Anteby eine echte Patrone, die er mit einer silberfarbenen Rose, welche ein Herz hält, verzierte. Auf der Rose ist ein Rubin befestigt. Ringförmig um den Hülsenboden sind funkelnde Diamante angebracht. Auch das Projektil ist mit glitzernden Diamantsteinen besetzt. Das Besondere an den Bullets ist die natürliche Veränderung des Metalls im Laufe der Zeit. Durch Oxidation werden so einzigartige Spuren des Lebens hinterlassen und eine antike Optik erzielt.

Den Erlös der Auktion von diesem Diamant besetzten Schmuckstück: „Rose and Heart““ leitet United Charity direkt, ohne einen Cent Abzug, an das Good Hope Centre weiter damit Good Hope weiterhin so wundervoll die Kinder in Tansania unterstuetzten kann!

Good Hope Centre – Eine hoffnungsvolle Zukunft für Tansanias Kinder
www.good-hope-centre.de

Hier finden Sie die Auktion: www.unitedcharity.de
Die Auktion endet am: 13.12.2013 17:50

Bullets4Peace verbannt Kugeln aus den Straßen und Kriegsgebieten. Jede Patrone, die zu einem Schmuckstück wird, bedeutet eine Patrone weniger in einer Waffe. Die Botschaft von Bullets4Peace lautet: „Stoppt den tödlichen Kreislauf!“.
Bullets4Peace setzt mehr als nur Zeichen. Das Programm „Every Bullet has a Target“ unterstützt gemeinnützige Organisationen wie z.B. Eva Longorias „Rally for Kids with Cancer“ oder die Peter Maffay und Udo Lindenberg Stiftungen direkt durch finanzielle Beteiligung an den Verkaufserlösen bei ihrer Arbeit.

Kontakt:
Bullets4Peace GmbH
Peter Schulte
Klingenhagen 57
33790 Halle/Westf.
05201 9712932
info@bullets4peace.eu
http://www.bullets4peace.eu