Tag Archives: Digital Procurement

Allgemein

JAGGAER veranstaltet die erste REV International mit hochkarätigen Rednern aus ganz Europa.

Wien – 21. Mai 2018 – JAGGAER, das weltweit größte, unabhängige Spend Management-Unternehmen veranstaltet, nach dem großen Erfolg in den USA, seine erste internationale Procurement & Sourcing Konferenz, REV International 2018 in München. Mit diesem Event startet JAGGAER offiziell in Europa, dem mittleren Osten, Afrika und Asien durch! Von 25. bis 26. Juni stellt der Lösungs-Experte seine Technologie- und Digitalisierungsroadmap für verschiedene Branchen als auch für den öffentlichen Sektor vor. Zusätzlich zur Präsentation neuer Innovationen, kommen starke Redner aus dem Einkaufsumfeld zum Wort und begleiten die 2-tägige Veranstaltung im Sheraton München Arabellapark Hotel.

Eröffnet wird die REV International 2018 vom CEO der JAGGAER Gruppe, Robert Bonavito, der bereits zu Beginn die Themen Digitalisierung, Customer Journey und Innovationen aufgreifen wird. Futurist Stefan Hyttfors und Dr. Klaus Staubitzer, CPO Siemens AG runden die Veranstaltung durch ihre Funktion der Key Note Speaker ab.

Weitere Redner sind unter anderem Diego Pedroli, Direktor für Beschaffung und Logistik von illycaffè, Dr. Klaus Staubitzer, Chief Procurement Officer der Siemens AG, Ervino Riccobon, Procurement Opinion Leader in der Automobilindustrie, Alberto Alfonso Kurano, Strategischer Analyst für Beschaffung, Entwicklung und Prozesse von CEPSA, Antonio Fioretti, CPO von Ansaldo Energia, und Hansjörg III, Global Procurement Manager der Bühler AG und Rolf Zimmer, Gründer und Managing Director der riskmethods GmbH.

„Dieses Event kann man als Meilenstein auf mehreren Ebenen bezeichnen. Es spiegelt unsere offizielle Einführung der Marke JAGGAER in Europa, dem mittleren Osten, Afrika und Asien wider und bietet uns die Gelegenheit, unsere einzigartige Vision der digitalen Transformation für den Bereich Spend Management zu präsentieren. Wir sind hier um zu lernen und um Ideen vorzustellen, denn Kunden-Feedback ist ein wichtiger Bestandteil unserer Technologie-Roadmap „, meint Robert Bonavito.

Seien Sie live dabei und registrieren Sie sich jetzt unter: http://go.jaggaer.com/rev_international_2018

Über JAGGAER: Die globale Spend Management-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf
JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung. Das Unternehmen betreut mehr als 1.900 Kunden, die mit einem Netzwerk von 3,7 Millionen Lieferanten in 70 Ländern verbunden sind, und unterhält Niederlassungen in ganz Europa, Großbritannien, Nord- und Südamerika, Australien, Asien und dem Nahen Osten. Die SaaS-basierten Source-to-Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als andere vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement und erweiterte dadurch das Produktportfolio. | www.JAGGAER.com

Kontakt
JAGGAER
Domnika Verdianu
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+43 (1) 80 490 80
dverdianu@jaggaer.com
http://www.JAGGAER.com

Allgemein

Die Zukunft des Einkaufs ist Cognitive: Was Einkäufer jetzt wissen müssen [JAGGAER Whitepaper]

Wien | Research Triangle Park, NC – 12. Dezember 2017 – JAGGAER, der Anbieter der umfassendsten Source-to-Pay-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf, stellt im Rahmen seiner Informationsoffensive zum Thema „Digital Procurement“ sein neuestes Whitepaper zum Trend-Thema „Cognitive Procurement“ vor. Dieses hilft Einkäufern, die neuesten Technologien wie künstliche Intelligenz, Chatbots & Co. zu verstehen und ihre Bedeutung für den eigenen Arbeitsalltag greifbar zu machen. Das gesamte Whitepaper steht zum Download zur Verfügung.

Das Whitepaper gibt einen umfassenden Überblick über alles, was Einkäufer und CPOs jetzt zum Thema Cognitive Procurement wissen müssen, um die zukünftige Ausrichtung ihres Einkaufs effektiv zu planen. Im Fokus stehen insbesondere die Möglichkeiten und Auswirkungen der einzelnen Technologien. Zukunftsorientierte Einkaufsabteilungen finden darin Antworten, wie sie die digitale Revolution zu ihrem eigenen Vorteil nutzen können:

Was ist Cognitive Procurement?
Was bringen die einzelnen Technologien dem Einkauf?
Wie beeinflussen sie den Arbeitsalltag im Einkauf und welche Chancen sind damit verbunden?
Warum verbessert künstliche Intelligenz die Einkaufsperformance und wie hilft sie, Risiken zu managen und präzisere Prognosen zu erstellen?

„Das enorme Tempo und die Fülle an neuen technologischen Entwicklungen bedeuten sowohl Chancen als auch Herausforderungen für den Einkauf, Cognitive Procurement ist da keine Ausnahme. Wir sehen immer wieder, dass Unternehmen zurückhaltend sind hinsichtlich der neuen Technologien, sei es mangels des richtigen Know-hows, unzureichender Informationen oder aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Risiken. Dieses zögerliche Vorgehen wird den Fortschritt der Technologie aber nicht bremsen, vielmehr laufen diese Unternehmen Gefahr, hinter ihre Wettbewerber zurückzufallen. Nur wenn sie auf dem Laufenden bleiben, können CPOs und Einkäufer die Risiken und Herausforderungen, die mit neuen Technologien einhergehen, mindern und den Nutzen maximieren „, sagt Robert Bonavito, CEO von JAGGAER.

Das Whitepaper steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung für das globale Zusammenspiel zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER bietet ein globales Netzwerk mit über 900 Kunden und 2,5 Millionen angebundenen Lieferanten. Die SaaS-basierten Source to Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement.
www.JAGGAER.com | www.pool4tool.com

Kontakt
JAGGAER
Michaela Wild
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
mwild@jaggaer.com
http://p4t.info/presse

Allgemein

Neue JAGGAER Studie bestätigt: 83% der Unternehmen nutzen ihr Potenzial im Digital Procurement nicht aus

Wien | Research Triangle Park, NC – 05. Dezember 2017 – 83% aller Unternehmen nutzen ihr Potenzial im Digital Procurement nicht aus, obwohl die Hälfte (54%) bereits die richtigen Grundlagen für die Digitalisierung im Einkauf geschaffen hat. Das ist eines der Ergebnisse der internationalen Studie „Digital Procurement: Hype oder neue Realität?“ von JAGGAER, dem Anbieter der umfassendsten Source-to -Pay-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf, in Kooperation mit dem BMÖ (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich). Alle Ergebnisse und der gesamte Report zum gratis Download finden Sie hier.

Die Ergebnisse einer globalen Befragung von JAGGAER mit 168 Teilnehmern zeigen, dass die Unternehmen Fortschritte machen am Weg zur digitalen Einkaufsorganisation. Die Investitionsbereitschaft in den digitalen Einkauf nimmt stetig zu. An erster Stelle der Investitionsprioritäten wurden Analytics-Themen genannt, insbesondere zukunftsgerichtete KPIs und Big Data Analysen. Am anderen Ende der Skala stehen die neueren, unausgereifteren Technologien wie Blockchain, wo derzeit nur 36% der Befragten konkrete Investitionsabsichten haben, gefolgt von RPA (48%) und digitalen Assistenten/ Chatbots (52%). Hier zeigt sich, dass die Unternehmen einen pragmatischen Ansatz verfolgen und die Ergebnisse der „First Mover“ abwarten, um die eigenen Risiken zu minimieren.

Dennoch beurteilen die Unternehmen quer über alle Bereiche hinweg das Potenzial der neuen Technologien für den Einkauf zunehmend positiv. Die Mehrheit sieht darin eine Chance, ihre Performance zu steigern. Das größte Effizienzpotential wird demnach in SRM-, eProcurement- und eSourcing-Lösungen gesehen. Alle drei zählen zu den Kernaufgaben des Einkaufs. Aus Sicht der Effektivität führen Big Data Analysen (53%), SRM, eProcurement und eSourcing (46%) und zukunftsgerichtete KPI-Analysen (40%) die Liste jener Technologien an, mit denen der Einkauf seinen Wertbeitrag im Unternehmen zukünftig erhöhen kann.

„Die neuen Technologien werden den Arbeitsalltag im Einkauf revolutionieren. Mit dem Einsatz moderner Einkaufssoftware hat mehr als die Hälfte der Einkaufsorganisationen bereits den größten Schritt in Richtung digitaler End-to-End-Prozesse, Automatisierung, Datenkonsolidierung und KPIs für strategische Entscheidungen gesetzt. Die Umfrageergebnisse sind die Bestätigung, dass viele Unternehmen bereits mehr im Bereich Digitalisierung vorweisen können, als ihnen bewusst ist“, erklärt Robert Bonavito, CEO von JAGGAER. „Der nächste Schritt muss jetzt sein, die vorhandenen Daten besser zu verknüpfen und intelligenter zu nutzen. Daraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für den Einkauf, die letztlich ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein werden.“

Die Studie ist gratis zum Download verfügbar.

JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung für das globale Zusammenspiel zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER bietet ein globales Netzwerk mit über 900 Kunden und 2,5 Millionen angebundenen Lieferanten. Die SaaS-basierten Source to Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement.
www.JAGGAER.com | www.pool4tool.com

Kontakt
JAGGAER
Michaela Wild
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
mwild@jaggaer.com
http://p4t.info/presse

Allgemein

JAGGAER spricht über „Big Picture in Digital Procurement“ am BME Symposium 2017 in Berlin

Wien | Berlin, 17. Oktober 2016 – JAGGAER, der Anbieter der weltweit umfangreichsten Source to Pay-Lösung (S2P) für den direkten und indirekten Einkauf, ist auf dem 52. BME-Symposium von 09.-11. November 2016 in Berlin erstmals mit seinem neuen Marktauftritt, aber in gewohnt starker Manier vertreten. Die Themen des BME-Symposiums sind brennender denn je: Einkaufsmanager und Supply-Chain-Verantwortliche agieren in einem turbulenten Umfeld. Hinzu kommt die digitale Transformation, die überkommene Wertschöpfungsketten disruptiv verändert. Antworten auf diese brennenden Fragen bieten die über 80 Fachbeiträge von Einkaufsexperten.

JAGGAER ist in diesem Jahr erstmals aktiver Partner des größten Einkäuferkongresses Deutschlands. Als langjähriger Player am Markt für elektronische Einkaufsoptimierung kennt JAGGAER die Herausforderungen in der globalen Beschaffung genau: „Die Digitalisierung setzt neue Anforderungen an den Einkauf und ermöglicht gleichzeitig neue Wege für richtige Einkaufsentscheidungen in Echtzeit. Dazu reicht die systematische Sammlung und Darstellung von Daten nicht mehr aus. Für die Umsetzung einer Digitalisierungsroadmap ist es unverzichtbar, eine Strategie zu erstellen, die über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweggeht“, erklärt Thomas Dieringer, Managing Director EMEA bei JAGGAER.

Mehr zu dem Thema Digital Procurement erfahren die Symposium-Teilnehmer bei seinem Morning Special im Rahmen der Veranstaltung (09. November 2016, 08:45 Uhr). Außerdem lädt JAGGAER die Symposiumsteilnehmer zum Vortrag seines Kundens Rolls-Royce Power Systems ein. Dieser stellt exklusiv sein Digitales Master Data und Supply Chain Management für mehr Transparenz in der globalen Einkaufsorganisation vor (Fachkonferenz 1: 08.11., 14:45 Uhr).

BME-Symposium | 08. – 10. November 2017 | Hotel InterContinental Berlin

Am JAGGAER-Messestand (Standnummer C16) stehen den Besuchern neben den Management-Mitgliedern Thomas Dieringer, Managing Director EMEA, und Markus Klahn, Senior Vice President Sales EMEA, an allen Messetagen erfahrene Projekt- und Key Accout Manager für persönliche Gespräche sowie die Vorstellung der JAGGAER Direct-Lösungen im Rahmen einer Live-Demonstration zur Verfügung.

Für die Vereinbarung von persönlichen Gesprächsterminen vor Ort: https://hubs.ly/H08SqSS0

JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung für das globale Zusammenspiel zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER bietet ein globales Netzwerk mit über 900 Kunden und 2,5 Millionen angebundenen Lieferanten. Die SaaS-basierten Source to Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement.
www.JAGGAER.com | www.pool4tool.com

Kontakt
JAGGAER
Michaela Wild
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
mwild@jaggaer.com
http://p4t.info/presse

Allgemein

Internationale „Digital Procurement“-Umfrage startet

Einkäufer zur Selbsteinschätzung über neue Technologien aufgerufen

Wien | Morrisville, NC – 24. August 2017 – Ab sofort startet die internationale Umfrage zum Thema „Digital Procurement: Hype oder neue Realität?“. JAGGAER, der Anbieter der umfassendsten Source-to -Pay-Lösung (S2P) ruft Einkaufsverantwortliche bis 29. September 2017 auf, sich online einem Self-Assessment zu unterziehen. Das Ergebnis wird den aktuellen Status Quo der Unternehmen hinsichtlich neuer Technologien im Einkauf und im internationalen Vergleich zeigen. Die Ergebnisse werden von JAGGAER im November 2017 in einem Trend-Report veröffentlicht. Hier geht’s zur Umfrage.

„Unbestritten gilt die Digitalisierung in Zeiten von Industrie 4.0 als die größte Revolution im Einkauf der letzten Jahrzehnte. Die Entwicklung neuer Technologien hat die Transformation der Arbeitsabläufe eingeleitet“, erklärt Thomas Dieringer, Managing Director EMEA, JAGGGAER (vormals POOL4TOOL). Doch wo stehen die Unternehmen aktuell? Ist die Mehrheit der Unternehmen schon bereit für „Digital Procurement“? Werden Budgets für den Einsatz neuer Technologien freigemacht? Und wie hoch ist das Potenzial tatsächlich? Genau diese Fragen behandelt die aktuell laufende Digital Procurement-Umfrage. Bis zum 29. September 2017 sind Einkaufsverantwortliche aufgerufen, online an dem Self-Assessment teilzunehmen. „Unsere Umfrage bietet Einkaufsorganisationen eine gute Gelegenheit, ihren aktuellen Digitalisierungsgrad einzuschätzen und zu messen, wo sie im internationalen Vergleich stehen“, erläutert Thomas Dieringer die Beweggründe der Befragung. Der Fragenkatalog steht gratis auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Mut zur Digitalisierung im Einkauf

Die Notwendigkeit von Veränderung und Weiterentwicklung in Richtung Digital Procurement ist vielen Unternehmen bewusst. Doch mit dem Begriff Digitalisierung verbinden viele Unternehmen nicht nur Chancen, obwohl viele Einkaufsorganisationen bereits auf dem richtigen Weg sind. „Mit dem Einsatz moderner Einkaufs-Software und der Sammlung relevanter Daten haben viele Einkaufsorganisationen bereits den größten Schritt für digitale Beschaffungsprozesse gesetzt. Der Rohstoff für digitale Prozesse sind Daten, die den Einsatz von Big Data-Analysen, intelligenten Algorithmen und anderen digitalen Technologien erst ermöglichen. Hier sind viele Unternehmen bereits mit umfassenden Einkaufstools gut bedient und machen schon viel in Richtung integrierte End-to-End-Prozesse, Automatisierung, Datenkonsolidierung und KPIs für strategische Entscheidungen“, erklärt Thomas Dieringer und prognostiziert weiter: „Wir erwarten uns von den Umfragewerten die Bestätigung, dass viele Unternehmen bereits mehr im Bereich Digitalisierung vorweisen können, als ihnen bewusst ist. Einigen Einkaufsorganisationen wird das Ergebnis mehr Selbstvertrauen und Ansporn geben, ihre Digitalsierungsstrategie weiter voran zu treiben.“ Die Ergebnisse der kostenlosen Online-Befragung sind ab November 2017 in Form eines Trend-Reports veröffentlicht. Hier geht“s zur Umfrage.

JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung für das globale Zusammenspiel zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER bietet ein globales Netzwerk mit über 900 Kunden und 2,5 Millionen angebundenen Lieferanten. Die SaaS-basierten Source to Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement.
www.JAGGAER.com | www.pool4tool.com

Kontakt
JAGGAER
Kathrin Kornfeld
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
kkornfeld@jaggaer.com
http://p4t.info/presse

Allgemein

[Event] Die digitale Revolution im Einkauf passiert jetzt

Erstes Digital Procurement & Risk Summit für Einkäufer/innen in Stuttgart

Wien | München, 02. Mai 2017 – POOL4TOOL und riskmethods, zwei international erfolgreiche Experten für die digitale Transformation im Einkauf, laden Einkäufer/innen zum ersten Digital Procurement & Risk Summit am 20. Juni 2017 in Stuttgart ein. Unter dem Motto „Digitale Revolution im Einkauf: Die Zukunft passiert jetzt“ erwartet die Teilnehmer ein attraktives Programm rund um die Digitalisierung in Einkauf und Risikomanagement. Weitere Highlights der Agenda sind das MegaTrend-Update von Trendbeobachter Mathias Haas sowie die Expertenbeiträge der KPMG.

„In den nächsten 5 Jahren wird sich der Arbeitsalltag im Einkauf mehr ändern als in den letzten 50 Jahren. Instabile wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen treiben die Transformation der Arbeitsabläufe und der Prozesse, ebenso wie die rasante Entwicklung neuer Technologien. Diese werden einen enormen Einfluss auf den Arbeitsalltag im Einkauf haben. Mit unseren innovativen Lösungen helfen wir unseren Kunden, die aktuellen Trends schon jetzt zum neuen Standard in ihrem Einkauf zu machen“, sind Thomas Dieringer, CEO der POOL4TOOL AG und Heiko Schwarz, Geschäftsführer von riskmethods, überzeugt.

Die Teilnehmer/innen der Veranstaltung erfahren, wie sie in Zeiten von Digital Procurement, Algorithmen und Big Data mit einem intelligenten Lieferanten- und Risikomanagement agil bleiben und dank einer völlig neuen Perspektive auf ihre Daten bessere Entscheidungen im Einkauf treffen. Im Fokus stehen die Themen:

– Trend-Updates

– Einkauf 4.0 und Digital Procurement

– Next Leel Supply Chain Risk Management

– Big ata und Artificial Intelligence

– Einfluss der Digitalisierung auf den Einkauf der Zukunft

Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der praktischen Umsetzung. Die Teilnehmer wählen aus verschiedenen Praxis-Workshops aus, um tiefer in ein Themenfeld einzutauchen und ihre Kenntnisse zu erweitern.

Alle Informationen zur Veranstaltung: Digital Procurement & Risk Summit

Veranstalter: POOL4TOOL AG und riskmethods GmbH

Termin: 20. Juni 2017 von 09.00 – 16.30 Uhr

Ort: Mövenpick Hotel Stuttgart Airport & Messe

Teilnahmegebühr: EUR 169,-

Programm & Anmeldung

POOL4TOOL ist die intelligente Procurement Plattform für nachhaltige Wertsteigerung im Einkauf. Der weltweit führende Anbieter von Direct Procurement Software bietet seinen Kunden den größten Nutzen aus eSourcing, Lieferantenmanagement und mehr. Die All-in-One Lösung mit nahtloser ERP-Integration kann Schritt für Schritt aufgebaut werden. Mit der Erfahrung aus 15-jähriger Partnerschaft mit der produzierenden Industrie entwickelt das Unternehmen Cognitive Procurement. Global nutzen über 300 Kunden die Procurement Plattform und profitieren von dem Netzwerk mit mehr als 300.000 Lieferanten.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presse

Allgemein

Digitalisierung erobert den Einkauf

POOL4TOOL lädt zum ersten Digital Procurement Day nach Wien

Wien | München | Stuttgart, 10. Februar 2017 – Am 30. März 2017 veranstaltet POOL4TOOL den ersten Digital Procurement Day in Wien. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Präsentationen erfahren die Teilnehmer aus Einkauf und Logistik, wie sie die positiven Effekte der Digitalisierung für das eigene Unternehmen nutzen können. Mit dabei sind Experten von KPMG, riskmethods und EcoVadis. Gemeinsam wird beleuchtet, wie Digitalisierung die gesamte Materialwirtschaft beeinflusst.

Am 30. März 2017 findet der erste Digital Procurement Day in Wien statt, wo aktuelle Trends und Handlungsempfehlungen für den modernen Einkauf präsentiert und diskutiert werden. Gastgeber ist Lösungsanbieter POOL4TOOL, der exklusiv in sein neues Headquarter in die Vienna Twin Towers lädt. Mit jahrelanger Erfahrung im Einkaufsumfeld setzt das österreichische Unternehmen seit Beginn an den Fokus auf digitale Geschäftsprozesse für ein effizienteres Arbeiten. „Wir beschäftigen uns seit über 15 Jahren mit der Digitalisierung von Einkaufsprozessen. Damals war das Thema noch sehr speziell und hatte für viele Einkaufsorganisationen noch keine große Bedeutung. Heute ist das völlig anders und Begriffe wie Cognitive Procurement, Industrie 4.0 und das Internet der Dinge sind in aller Munde“, freut sich Thomas Dieringer, CEO der POOL4TOOL AG, über die Entwicklung der vergangenen Jahre. „Mit dem Digital Procurement Day möchten wir eine Diskussionsplattform für das Thema bieten und uns mit Experten austauschen.“

KPMG, riskmethods und EcoVadis an Bord

Das Motto des Tages lautet „Digital Meets Procurement“ und zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm. Nach dem Impulsvortrag von Thomas Dieringer über die kognitive Einkaufsdimension erwartet die Teilnehmer ein Gastvortrag von Dr. Marcus Schüller, Head of Operations Consulting von KPMG Deutschland. Er wird die Frage beantworten, ob der Einkauf 2035 ausschließlich von Algorithmen bestimmt oder gar völlig abgeschafft sein wird. Diesen bevorstehenden Paradigmenwechsel stellt POOL4TOOL etwas später im Programm zur Diskussion: Experten von riskmethods, EcoVadis und KPMG werden den Einfluss der Digitalisierung auf den Arbeitsalltag, auf CSR-Fragen und die gesamte Lieferkette beleuchten.

Einblick in die Praxis

Wie fit die globalen Einkaufsorganisationen heute tatsächlich sind, zeigt die Präsentation des „Global SRM Benchmark Report 2017“. Die globalen Studienergebnisse zeigen welche Unternehmen oder Branchen echte Benchmarks setzen und wo die größten Potenziale im Supplier Relationship Management noch brachliegen. Dass Digital Procurement ein klarer Wettbewerbsfaktor ist, beweist POOL4TOOL anhand von Beispielen aus der Praxis. Neben der Vorstellung erfolgreicher Kundenprojekte zeigt das Unternehmen neue Werkzeuge und Lösungswege für die digitale Einkaufsstrategie auf. Speziell aus den Best-Practice-Erfahrungen von Branchenkollegen und der richtigen Tool-Unterstützung können die Teilnehmer nützliche Handlungsempfehlungen für sich ableiten.

And the winner is…

Bei der Abendveranstaltung des Digital Procurement Day wird das innovativste Kundenprojekt des Vorjahres mit dem „Vision Excellence Award“ prämiert. POOL4TOOL bedankt sich mit der jährlichen Auszeichnung für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit, die schließlich zu innovativen Erfolgsprojekten führen. Gemeinsam gefeiert wird bei einem gemütlichen get-together mit Musik und Wiener Buffet.

Die kostenlose Anmeldung und das detaillierte Programm finden Sie hier.

Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 300 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im „direct procurement“. Die weltweit einzige „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform vereint alle Prozesse von der Produktentstehung über den strategischen Einkauf (Sourcing), das Lieferantenmanagement (SRM), die indirekte Beschaffung (Procurement), das Supply Chain Management (SCM) bis hin zum Qualitätsmanagement in einer workflowbasierten Lösung. POOL4TOOL bietet Best Practice aus Erfolgsprojekten mit Weltmarktführern der Branchen Automotive, Maschinen-und Anlagenbau, Serienfertigung und Medizintechnik sowie ein einzigartiges Lieferantennetzwerk mit über 300.000 angebundenen Unternehmen.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Altmannsdorfer Straße 91/19
1120 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presseuebersicht