Tag Archives: DLRG

Immobilien

ZAPF-Garagen für DLRG Jugend Bayern

Landesgeschäftsstelle Neumarkt i. d. OPf. nutzt Fertiggaragen als Lager und XL-Parkplatz

ZAPF-Garagen für DLRG Jugend Bayern

Garagenlieferung und Spendenübergabe von ZAPF für die DLRG Jugend Bayern.

Drei neue Garagen des Traditionsherstellers ZAPF GmbH stehen nun neben dem Gebäude der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in Neumarkt in der Oberpfalz. Neben einer Garage mit Überhöhe, einer Doppelgarage und einem Standard-Modell liefert der Fertiggaragenhersteller mit Hauptsitz in Bayreuth auch einen Spendenscheck an den gemeinnützigen Verein.

Im März ging eine Bestellung der DLRG Jugend Bayern bei der ZAPF GmbH ein. Bei der Landesgeschäftsstelle in Neumarkt i. d. OPf. war man über eine persönliche Empfehlung auf den Garagenhersteller aufmerksam geworden und fand im breiten Produktportfolio rasch das passende Angebot. Nach nur sechs Wochen Lieferzeit rollte schließlich eine Kolonne aus vier Transportfahrzeugen und einem Versetzfahrzeug mit schwerer Last auf dem Vereinsgelände an. „Es dauerte nur sechs Stunden und die Fertiggaragen standen an ihrem Platz, waren fix und fertig montiert und konnten genutzt werden“, erinnert sich Jürgen Liegl der das Jugendsekretariat der DLRG Bayern leitet. In einer Garage mit Sonderhöhe steht nun der Mannschaftsbus samt Dachaufbau im Trockenen. Die weiteren Modelle dienen nicht als Parkplatz, sondern – mit Regalen und Schränken versehen – als Lagerraum. Für die großflächige, leicht zugängliche Doppelgarage wurden zwei Einzelgaragen hintereinander gestellt und ein breites Garagentor mit elektrischem Torantrieb in der Seite der einen Garage eingebaut. Darin wird nun ein Teil des Equipments wie Hindernisse, Schlepppuppen oder weitere Spezialausrüstung aufbewahrt, das bei den Meisterschaften im Rettungsschwimmen, die die DLRG Jugend Bayern regelmäßig organisiert, zum Einsatz kommt. Ebenso finden darin Zelte, Feldbetten & Co. platz, die die Organisation für die Jugendarbeit benötigt. „Da Neumarkt als Landesgeschäftsstelle auch Ausbildungs- und Organisationszentrum für die jungen Rettungsschwimmer ist, haben wir hier sehr viel Informations- und Lernmaterial zur Weitergabe vorrätig“, erklärt der Leiter des Jugendsekretariats. „Das können wir nun in der dritten Fertiggarage ebenfalls direkt am Standort aufbewahren und müssen nicht mehr extra Lagerraum hinzu mieten.“

Spendenübergabe bei Garagenaufstellung

Die Aufstellung der Fertiggaragen nutze ZAPF auch, um dem Verein eine Spende von 1.500 Euro zu überreichen. „Wir freuen uns, dass wir als Garagenhersteller einen kleinen Beitrag zur Arbeit der DLRG Jugend Bayern leisten können“, sagt Wolfgang Wallesch, der Vertriebs- und Marketingleiter des Unternehmens. „Wir liefern zwar als Garagenmarktführer europaweit, aber in Bayern liegen unsere Wurzeln. Neben der Zentrale in Bayreuth befinden sich mit den Werken in Weidenberg und Baar-Ebenhausen hier auch zwei von insgesamt vier Produktionsstandorten.“ Aktuell werden die Außenanlagen der Landesgeschäftsstelle rund um die Garagen neu gestaltet. „Der Bereich wird gepflastert und es entstehen neue Stellplätze“, sagt Jürgen Liegl. Wahrscheinlich werde die Landesgeschäftsstelle die Spende dafür mit verwenden.

Unternehmensprofil

Die ZAPF GmbH ist ein bestens etabliertes Unternehmen mit Hauptsitz in Oberfranken, das auf eine über 110-jährige Geschichte zurückblicken kann. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Firma auf die Herstellung von Betonfertiggaragen sowie die Garagenmodernisierung spezialisiert. Bundesweit liefert die ZAPF GmbH die meistverkaufte Betonfertiggarage, exportiert auch ins europäische Ausland und ist Deutschlands Marktführer im Garagensegment.

BU: Bei der Garagenlieferung gab es von ZAPF auch eine Spende für die DLRG Jugend Bayern. Im Bild (v. l. n. r.): Martin Höreth vom ZAPF Vertrieb, Jürgen Liegl, Leiter Jugendsekretariats der DLRG Bayern, Markus Altrichter vom ZAPF Vertrieb und Werner Böhner von der ZAPF Spedition.

Die ZAPF GmbH ist ein bestens etabliertes Unternehmen mit Hauptsitz in Oberfranken, das auf eine über 110-jährige Geschichte zurückblicken kann. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Firma auf die Herstellung von Betonfertiggaragen sowie die Garagenmodernisierung spezialisiert. Bundesweit liefert die ZAPF GmbH die meistverkaufte Betonfertiggarage, exportiert auch ins europäische Ausland und ist Deutschlands Marktführer im Garagensegment.

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Heidi Sandner
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der ZAPF GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Allgemein

Bremerhavener Weserstrandbad: DLRG-Gutachten vorenthalten

Bremerhavener Weserstrandbad: DLRG-Gutachten vorenthalten

(Mynewsdesk) Im Zusammenhang mit dem Mehrheitsbeschluss vom 10. Juli 2014 ist der Stadtverordnetenversammlung eine gutachterliche Risikoanalyse der DLRG über das Weserstrandbad vorenthalten worden. Das hat eine Nachforschung der Weserschwimmer-Bewegung ergeben.

Die gutachterliche Stellungnahme der DLRG, über deren Inhalt der Weserschwimmer-Bewegung nichts bekannt ist, liegt der im Auftrag der Stadtgemeinde Bremerhaven handelnden Bädergesellschaft mbH vor. Das teilte der Bädergeschäftsführer Robert Haase heute auf Anfrage mit. Kurioserweise findet das bereits seit Juni diesen Jahres vorliegende DLRG-Gutachten über den mitten in der Innenstadt gelegenen Sandstrand in den Anlagen zur Vorlage Nr. V 46/2014 für die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 10.07.2014 „Zukünftige Nutzung des von der Bädergesellschaft Bremerhaven mbH betriebenen Weserstrandbades“ keine Erwähnung.

Bereits im Vorfeld der parlamentarischen Mehrheitsabstimmung war der Weserschwimmer-Bewegung aufgefallen, dass die betreffende Beschlussvorlage nebst Anlagen zahlreiche irreführende Passagen enthält und den Stadtverordneten teilweise wichtige Informationen vorenthält. So wird die bereits beschlossene Vorlage nebst Anlagen dominiert von dem Versuch der Rechtfertigung der Verbotssituation mit denjenigen Sicherheitsbedenken, die der Bremer Umweltsenat als obere Wasserbehörde des Hansestadt Bremischen Hafenamtes zur Begründung einer Aufrechterhaltung eines generellen Weserbadeverbotes im fraglichen Gewässerabschnitt als unverhältnismäßig erachtet hatte. Nach Überzeugung der Weserschwimmer-Bewegung wird damit der Sinn des vom Umweltsenat im Juli 2013 eröffneten Gemeingebrauchs des Badens in der Weser anhaltend unterspült.

Des Weiteren schlägt der Magistrat in der Vorlage zur Stadtverordnetenversammlung vom 10. Juli 2014 gemäß kostengünstigster Variante 3 vor, das Weserstrandbad zukünftig von der Bädergesellschaft Bremerhaven mbH als freizugängliche, unbeaufsichtigte Badestelle bewirtschaften zu lassen, um den Gemeingebrauch des Badens unter Wegfall der privatrechtlichen Badeverbotsregelung zu dulden. So weit so gut; allerdings ist den Stadtverordneten hierbei verschwiegen worden, dass die Installation der von DLRG und Weserschwimmer-Bewegung aus Sicherheitsgründen geforderten Bojenkennzeichnung mit diesem Modell der freizugänglichen, unbeaufsichtgten Badestelle vereinbar ist und sogar in den entsprechenden Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. über die “Verkehrssicherungspflicht an Badestellen an Gewässern” empfohlen wird.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Weserschwimmer- Bewegung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/psctw5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/bremerhavener-weserstrandbad-dlrg-gutachten-vorenthalten-72964

Die Weserschwimmer-Bewegung um Harm Ahlers ist Partner, Koordinator und lokaler Organisator von Big Jump an der Weser (Weserbadetag). Alljährlich findet er am zweiten Sonntag im Juli statt. Dann baden zeitgleich Menschen in den Flüssen Europas und demonstrieren damit für nachhaltigen Gewässerschutz, ein Leben in Einklang mit der Natur sowie die Erschließung und Aufwertung von Flussbadestellen. Des Weiteren soll mit dem Big Jump die durch Gewässerschutzmaßnahmen bereits erzielte Verbesserung der Flusswasserqualität gewürdigt werden.

Insbesondere in Bremerhaven, aber auch im übrigen Weserflussgebiet streitet die Weserschwimmer-Bewegung anhaltend für die Eröffnung des Gemeingebrauchs des Badens an geeigneten Uferbereichen.

Kontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/psctw5

Allgemein

Spende statt Geschenke

Die Cintellic Consulting Group spendet 1.000 Euro an die DLRG Bonn

Spende statt Geschenke

Mit einer Spende in Höhe von 1.000,-EUR unterstützt die Cintellic Consulting Group die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Bonn. Die Geschäftsführer Olaf Langhardt und Dr. Jörg Reinnarth überreichten im Namen von Cintellic den Spendenscheck an Thomas Stockhorst, Stv. Bezirksleiter der DLRG Bezirk Bonn e.V. http://www.cintellic.com/Spende-DLRG/

Die Cintellic Consulting Group www.cintellic.com verzichtet dieses Jahr auf Weihnachtspräsente an ihre Kunden und spendet stattdessen im Rahmen ihrer Weihnachtsaktion 1.000 Euro an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Bonn. Mit dieser Aktion unterstützt Cintellic die Nachwuchsarbeit der DLRG und würdigt das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder. Cintellic Geschäftsführer Olaf Langhardt betont: „Die Förderung der lokalen gemeinnützigen Organisationen liegt uns sehr am Herzen. Die Arbeit, die dort geleistet wird, ist sehr wertvoll und wir möchten dieses Engagement gerne anerkennen und unterstützen.“

Der DLRG-Bezirk Bonn ist mit seinen über 2.500 Mitgliedern in vielen Bereichen aktiv. Schwerpunkte sind dabei die Ausbildung in Schwimmen und Rettungsschwimmen für Kinder und Jugendliche sowie der Wasserrettungsdienst auf dem Rhein zwischen Oberwinter und Bornheim. Die Spende von Cintellic soll konkret zur Anschaffung neuer, digitaler Funkgeräte verwendet werden, um die optimale Vernetzung der Wasserretter mit der städtischen Leitstelle zu gewährleisten.

„Wir freuen uns sehr über die Spende von Cintellic.“, so Thomas Stockhorst, Stv. Bezirksleiter der DLRG Bezirk Bonn e.V. „Wir haben beschlossen, Ihre großzügige Spende in die Anschaffung von Geräten für den neuen digitalen Funkverkehr der Behörden mit Organisations- und Sicherheitsaufgaben (z.B. Feuerwehr und Rettungsdienste) zu investieren. Der sogenannte BOS-Funk wird im kommenden Jahr auf ein digitales System (genannt TETRA) umgestellt. Dazu müssen für sämtliche Fahrzeuge und Boote sowie die DLRG-Wache neue Funkgeräte angeschafft werden – ein großer finanzieller Batzen, so dass die Spende wirklich willkommen ist.“

Dr. Jörg Reinnarth, Geschäftsführer der Cintellic, zeigt sich ebenfalls beeindruckt vom Engagement der DLRG für die Region: „Unsere Weihnachtsspende an eine regionale Institution zu geben, hat in unserem Hause Tradition. Wir unterstützen dieses Jahr den Bonner Bezirk der DLRG, um das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und ihren Einsatz für Bonn und unsere Gesellschaft zu würdigen und zu fördern.“

Mehr unter: http://www.cintellic.com/Spende-DLRG/

Die Cintellic Consulting Group ist als Beratungshaus spezialisiert auf die Bereiche Customer Experience Management, Customer Relationship Management, Marketing Operations Management, Kampagnenmanagement und Business Intelligence. Ihre Mitarbeiter besitzen langjährige Erfahrung in der Strategie-Entwicklung sowie in den Bereichen Prozessoptimierung und Customer Insights. Cintellic verbindet strategisches Know How mit Kompetenz im Bereich der Datenanalyse und Business Intelligence und bietet Konzeptentwicklung und Umsetzung aus einer Hand.

Kontakt:
Cintellic Consulting Group
Simon Schneider
Bonner Talweg 55
53113 Bonn
0228-9265182-32
simon.schneider@cintellic.com
http://www.cintellic.com

Allgemein

Erster Dog Nose Day im Lorscher Waldschwimmbad

Hundebesitzer aufgepasst! Am kommenden Wochenende, den 21. September 2013, findet von 11.00-18.00 Uhr der 1. Dog Nose Day im Lorscher Waldschwimmbad statt.

Erster Dog Nose Day im Lorscher Waldschwimmbad

Hundeschwimmen im Lorscher Waldschwimmbad

Die Veranstaltung richtet sich an alle Hundeliebhaber, die gern einmal die Möglichkeit nutzen möchten, ihre Vierbeiner dort schwimmen zu lassen und sich dabei mit Gleichgesinnten auszutauschen. Der Spaß steht hier im Vordergrund. Die Stadt Lorsch hat erstmals eine Veranstaltung dieser Art ermöglicht, denn bisher gab es einen solchen Schwimm-Event in dieser Region noch nicht.

Karin Schranz, Veranstalterin und selbst Tierexpertin im Interview: „Mein Team und ich treffen täglich viele Hundebesitzer. Dabei ist uns aufgefallen, dass doch einige sehr unsicher waren, was die Ernährung und den Umgang mit dem neuen vierbeinigen Freund anging. Wir vom Tierfreundenetz Bergstraße stellen die Gesundheit eines Hundes immer auf drei Beine: Ernährung, Bewegung und Psyche. Und beim Dog-Nose-Day vereinen wir genau diese drei Punkte in einem ungezwungenen Rahmen, der es Hundefreunden ermöglicht, sich zu informieren, zu treffen und sich auszutauschen. So ist die Idee zum 1. Dog Nose Day geboren. Wir konnten schnell begeisterte Partner finden, die sich ebenfalls an der Veranstaltung beteiligen. Und gemeinsames Schwimmen mit der Familie INCLUSIVE Hund macht doch Spaß!“

Neben Ernährung und Beratung gibt es noch eine Koch-Show für Hundebesitzer sowie Tipps für „Erste Hilfe am Hund“ durch einen Tierheilpraktiker. Eine Tierärztin zeigt, wie therapeutisches Hundeschwimmen funktioniert. Außerdem wird der „Dog-Finder“ vorgestellt, eine Website ähnlich Facebook, auf dem das Profil des Hundes eingegeben werden kann. Man erhält darauf hin ein Halsband und eine Nummer. Sollte ein Hund entlaufen sein, kann sich der Hundebesitzer an seine „Community“ auf dem Dog-Finder wenden, damit diese unter der Nummer das Profil des Hundes aufrufen können. Darüber hinaus können sich Interessierte über Haustierbetreuung informieren. Der Erlös aus dem Verkauf von selbstgebackenen Hundeleckerlies sowie die Einnahmen aus der Benefiz-Veranstaltung kommen der Behindertenhilfe Bergstraße sowie dem DLRG zugute.

Der Eintritt kostet 3,50 EUR für Erwachsene, 2,50 EUR für Kinder sowie 2 EUR für den Hund. Eine Familienkarte kann für 10 EUR erworben werden. Sollte es am Veranstaltungstag junge Hunde regnen, wird der 1. Dog Nose Day verschoben. Für das kulinarische Wohl der Hundebesitzer ist gesorgt. Neben einem Kuchenbuffet gibt es „Udo“s Original Thüringer“. Die Vierbeiner dürfen natürlich von der gesunden Nahrung kosten, die live zubereitet wird.

Weitere Informationen gibt es bei Karin Schranz unter karinschranz@live.com.

Bildrechte: Canstockphoto.com / Karin Schranz

Die Stadt Lorsch öffnet erstmals das Waldschwimmbad für den 1. Dog-Nose-Day.

Kontakt
Tierfreundenetz Bergstraße
Karin Schranz
Schleifweg 16
64646 Heppenheim
0176 32148066
karinschranz@live.com
http://www.lorsch.de/de/stadt/freizeit-sport.php

Pressekontakt:
Christiane Haase
Christiane Haase
Uzèsring 45
69198 Schriesheim
06203 954609
christiane.haase@cjhaase.de
http://www.cjhaase.de