Tag Archives: EBG compleo

Allgemein

SAM-Auslieferung startet jetzt:

Westfalen Weser Netz erhält die erste mit SAM ausgestattete Ladestation

SAM-Auslieferung startet jetzt:

EBG compleo liefert erste Ladestation mit „SAM“ aus (Bildquelle: © EBG compleo)

EBG compleo freut sich, die erste Auslieferung der mit dem Speicher- und Anzeigemodul ausgestatteten Ladestationsserie Advanced an Westfalen Weser Netz bekannt zu geben. Der Energiedienstleiter, der mit den Ladestationen der EBG compleo und dem Backendsystem von Stromnetz Hamburg Ladeinfrastrukturlösungen anbietet, kann seinen Partnern somit transparente und nachvollziehbare Abrechnungen an Ladestationen bieten.

Die Anforderungen im gesetzlichen Messwesen zur Erfüllung der Eichrechtskonformität an Ladestationen waren lange Zeit eine große Hürde in der Elektromobilitätsbranche. Vielen galt sie als Hindernis zur Ausweitung der Ladeinfrastruktur. Doch EBG compleo hat diese Herausforderung nun gemeistert: Das Speicher- und Anzeigemodul ist das allererste eichrechtskonforme und gleichzeitig roamingfähige Ladesystem, das am Markt erhältlich ist und nach Erhalt der Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach Modul D nun ausgeliefert und installiert wird.

Andreas Stoller, Projektleiter bei Westfalen Weser Netz, fiel die Entscheidung für SAM leicht: „Bei dem Speicher- und Anzeigemodul der EBG compleo handelt es sich um eine innovative Produktentwicklung, die den Anforderungen des Eichrechts vollumfänglich entspricht. Das Konzept überzeugt uns. SAM punktet mit seiner intuitiven Bedienung und vor allem mit der Möglichkeit, dem Kunden faire und vertrauenswürdige Tarife beim Laden zu bieten.“

Das Speicher- und Anzeigemodul ist ab sofort lieferfähig. EBG compleo gehört zu den ersten Unternehmen, die nach Erhalt der Baumusterprüfbescheinigung (Modul B) vor wenigen Wochen durch die Physikalisch-Technische-Bundesanstalt (PTB) für die mit SAM ausgestattete Ladestation nun auch die Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach Modul D erhalten haben. Diese Bescheinigung belegt, dass SAM die Eichrechtskonformität nach den Anforderungen im gesetzlichen Messwesen erfüllt. Das Modul ist geprüft, benötigt keine Transparenzsoftware und ist somit die erste eichrechtskonforme und gleichzeitig roamingfähige Lösung, die betreiberunabhängig einsetzbar ist.

Die EBG compleo GmbH

Die EBG compleo GmbH ist ein führender Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Als junger Teil der familiengeführten Gruppe EBG group vereinigt das Unternehmen in seiner täglichen Arbeit das Beste aus fast 70 Jahren Erfahrung in der Elektrotechnik. Europaweit hat die EBG compleo GmbH weit über 10.000 Ladepunkte in mehr als zehn europäische Länder geliefert und trägt als Vorreiter mit seiner gemäß den neuesten Standards und Normen entwickelten AC- und DC- Ladestationen wesentlich zum Ausbau einer modernen Ladeinfrastruktur für Elektromobilität bei.

www.ebg-compleo.de

Westfalen Weser Netz GmbH

Das Unternehmen mit Sitz in Paderborn betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser. Zentrale Aufgabe ist die sichere, effiziente und diskriminierungsfreie Bereitstellung des Strom- und Gasnetzes für Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalte. Das Netzgebiet von Westfalen Weser Netz erstreckt sich über zwei Bundesländer in den wachstumsstarken Regionen Ostwestfalen-Lippe und Südniedersachsen. Mit zwei zentralen Unternehmensstandorten sowie dezentralen Betriebsstellen garantiert Westfalen Weser Netz Kundennähe, Service vor Ort und hohe Flexibilität.

www.ww-netz.com

Kontakt
EBG compleo GmbH
Kai Schönenberg
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
+49 2306 923 70
+49 2306 923 790
info@ebg-compleo.de
https://www.ebg-compleo.de

Allgemein

SAM macht Ladestationen fit – sicher, einfach, genial

Eichrechtskonformes Abrechnen an Ladestationen: EBG compleo hat für SAM Baumusterprüfbescheinigung erhalten. Es ist das erste auch roamingfähige System, das diese Hürde erfolgreich gemeistert hat!

SAM macht Ladestationen fit - sicher, einfach, genial

SAM – sicher, einfach, genial (Bildquelle: © EBG compleo)

100 Gramm Schinken, 15 Meter Kabel, 1 Liter Benzin: Normale Positionen auf unseren täglichen Einkaufszetteln, ihre korrekte Abrechnung wird von uns nicht in Frage gestellt – das Eichamt überprüft regelmäßig Waagen, Messtechnik, Zapfsäulen. Anders ist das an der Stromtankstelle: Der Ladevorgang eines Elektroautos ist mittlerweile ebenso einfach wie klassisches Tanken, doch beim Überprüfen der abgenommenen Menge wird es schwierig. Denn an den meisten Ladesäulen wird der Strom nicht direkt bezahlt, sondern über den Betreiber oder einen Dienstleister abgerechnet. Es ist unmöglich, später rechtlich bindend zu überprüfen, ob der abgerechnete Verbrauch tatsächlich geladen wurde. Genau diese Sicherheit gibt es ab sofort mit SAM!

Erstes roamingfähige System für eichrechtskonforme Ladeinfrastruktur

„SAM“ – hinter dem Kürzel verbirgt sich eine Entwicklung von EBG compleo, den Spezialisten für Ladeinfrastruktur aus Lünen in NRW. „SAM steht für Speicher- und Anzeigemodul. Das kleine, nachrüstbare Zusatzgerät speichert den Anfangs- und Endzählerstand der Ladevorgänge über einen langen Zeitraum und zeigt ihn auf Anfrage auch später wieder an,“ erklärt Kai Schönenberg. Damit präsentiert der Marketingchef das erste eichrechtskonforme und roamingfähige System für Ladestationen. „Gerade haben wir die Baumusterprüfbescheinigung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) erhalten. Sie belegt die Eichrechtskonformität von SAM nach PTB- Auflagen im gesetzlichen Messwesen.“ In den nächsten Wochen soll es zertifiziert und noch im Sommer ausgeliefert werden.

Vertrauensbildende Maßnahme

Schon seit langem wird in der Branche nach einer Lösung gesucht, die die strengen Vorgaben des deutschen Rechts erfüllt. Die Eichbehörden der Bundesländer fordern eine exakte Abrechnung nach Kilowattstunden oder Ladedauer. „SAM ist die einfache, sichere und geniale Antwort – garantiert ein eichrechtskonformes Verfahren. Darüber hinaus punktet das System mit vielen weiteren Innovationen: Es sendet keine Daten, benötigt keine Transparenzsoftware, ist für alle Betreiber geeignet – und für viele EBG compleo Ladestationen nachrüstbar,“ sagt Kai Schönenberg.

Korrekte Abrechnung beim Stromtanken

Von der Entwicklung des Moduls profitieren Anbieter und Nutzer gleichermaßen. „Abrechnungen sind ab sofort transparent. Analog zu Zapfsäulen an Tankstellen oder auch Waagen im Einzelhandel bescheinigt SAM dem Kunden mit seinem Prüfsiegel die Richtigkeit seiner Messungen.“ Dieses Zertifizierungszeichen bestätigt zudem die Einhaltung von Sicherheits- oder Qualitätskriterien nach den Vorgaben des Mess- und Eichgesetzes. SAM – der entscheidende Faktor für die wachsende Akzeptanz der Elektromobilität.

Weitere Infos: www.ebg-compleo.de

EBG compleo ist ein führender Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Das mittelständische Unternehmen hat bereits über 12. 000 Ladepunkte in mehr als zehn europäische Länder ausgeliefert – trägt als Vorreiter mit seiner gemäß den neuesten Standards und Normen entwickelten AC- und DC-Ladestationen wesentlich zum Ausbau einer modernen, eichrechtskonformen Ladeinfrastruktur für Elektromobilität bei.

Firmenkontakt
EBG compleo GmbH
Kai Schönenberg
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
+49 2306 923 70
+49 2306 923 790
info@ebg-compleo.de
http://www.ebg-compleo.de

Pressekontakt
jp-medien – Dr. Janusch
Daniela Janusch
Auf der Ruhr 82
50999 Köln
+ 49 171 7466251
info@jp-medien.de
http://www.jp-medien.de

Allgemein

Die Flott(en)macher

Neuer Meilenstein bei EBG compleo: Über 1,6 Millionen Ladevorgänge allein bei der Deutschen Post!

Die Flott(en)macher

EBG compleo – die Experten für Flotten (Bildquelle: © Bundesverband eMobilität)

Die Deutsche Post DHL Group betreibt mit über 5000 StreetScooter-Lieferfahrzeugen, rund 10.500 E-Bikes und E-Trikes die größte Elektroflotte in Deutschland. Mittelfristig möchte das Unternehmen seine gesamte Brief- sowie Paketzustellflotte durch Elektrofahrzeuge ersetzen. „Als langjähriger eMobility Partner überzeugen wir im Flottengeschäft mit einem Benchmark von 1,6 Mio. Ladevorgängen allein bei der Deutschen Post,“ sagt Kai Schönenberg. Für den Marketingchef von EBG compleo ist das einmal mehr der Beweis dafür, dass die Fleet-Stationen des Spezialisten aus Westfalen zu den zuverlässigsten Ladekonzepte auf dem gesamten Flottenmarkt gehören.

Experten für nachhaltigen Flottenbetrieb

Vom Konzept bis zur Installation der Ladesäule: EBG compleo punktet mit Full Service. „Von der Projektierung bis zur elektrischen Inbetriebnahme – wir begleiten jeden Schritt. Als einer der führenden Hersteller von Ladeinfrastruktur haben wir gemeinsam mit unseren Kunden eine Vielzahl von Konzepten im Bereich Elektromobilität umgesetzt – unter anderem bei Siemens, der Deutschen Post und Werksparkplätzen renommierter Fahrzeughersteller.“ Hier ist das Fleet-System von EBG compleo seit Jahren erfolgreich im Einsatz.

Bis zu 50% weniger Installationskosten

Wirtschaftlichkeit dank innovativer Strategien: So wird mit einem integrierten Sammelschienensystem eine aufwendige Sternverkabelung vermieden – gleichzeitig der Platzbedarf in der Unterverteilung verringert. Oder das Multifunktions-Rohrsystems: Es kombiniert Kabelführung, Parkraumabgrenzung und Halterung der Stationen – Erdarbeiten sowie Kabelverlegungen werden auf ein Minimum reduziert.

Visionär

„Und natürlich sind unsere Systeme absolut zukunftssicher,“ erklärt Kai Schönenberg. „Wächst die Flotte unserer Kunden – wächst unser Fleet-System mit. Weitere Abzweige bei ausreichender Anschlussleistung sind an jeder Ladestationen möglich. Erweiterungen lassen sich auch nachträglich schnell und wirtschaftlich umsetzen.“ Know How und Flexibilität – EBG compleo macht Flotten überzeugend flott!

Weitere Infos: www.ebg-compleo.de

EBG compleo ist ein führender Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Das mittelständische Unternehmen hat über 10. 000 Ladepunkte in mehr als zehn europäische Länder ausgeliefert – trägt als Vorreiter mit seiner gemäß den neuesten Standards und Normen entwickelten AC- und DC-Ladestationen wesentlich zum Ausbau einer modernen Ladeinfrastruktur für Elektromobilität bei.

Firmenkontakt
EBG compleo GmbH
Kai Schönenberg
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
+49 2306 923 70
info@ebg-compleo.de
http://www.ebg-compleo.de

Pressekontakt
jp-medien
Daniela Janusch
Sachsstrasse 17
50259 Pulheim
+49 171 7466251
info@jp-medien.de
http://www.jp-medien.de

Allgemein

10. 000 Plus – EBG compleo knackt magische Marke

Hersteller für Ladeinfrastruktur liefert weit über 10. 000 Ladepunkte an Kunden aus

10. 000 Plus - EBG compleo knackt magische Marke

Über 10 000 Ladepunkte hat EBG compleo europaweit ausgeliefert! (Bildquelle: @ EBG compleo)

Sie sind die Spezialisten für Ladeinfrastruktur: EBG compleo hat inzwischen in Europa über 10. 000 Ladepunkte ausgeliefert. „Mit mehr als 7. 000 wurden die meisten in Deutschland errichtet – unter anderem in Berlin, München, Frankfurt, Oldenburg und Bremen. Aber auch das europäische Ausland ist von unseren Produkten überzeugt. Wir haben Kunden in Irland, Norwegen, den Niederlanden, Dänemark sowie Belgien beliefert,“ sagt Marketingchef Kai Schönenberg.

Damit kann EBG compleo auf ein rasantes Wachstum mit einer kontinuierlichen Produktionssteigerung zurückschauen. Und da Elektromobilität immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist der Hersteller aus Westfalen optimistisch: „Die Elektromobilität erlebt gerade einen zweiten Hype. Wir liefern innovative Produkte für einen zukunftsweisenden Markt, um gemeinsam mit dem Kunden Überdurchschnittliches zu leisten. Das wird auch in Zukunft der entscheidende Faktor unseres Wachstums und Erfolgs sein,“ ist sich Geschäftsführer Checrallah Kachouh sicher.

Bereits 2009 hat EBG compleo die Mobilitätswende erkannt – und als Tochter der EBG electro den Einstieg in die innovative Branche gewagt. Inzwischen ist das Unternehmen als Hersteller für Ladeinfrastruktur ein Marktführer in diesem Sektor. „Wir haben die besonderen Anforderungen rechtzeitig erfasst und die Entwicklung unserer Produkte darauf abgestimmt. Wir bieten heute anwenderfreundliche, zuverlässige und marktfähige Ladelösungen an,“ bestätigt Dag Hagby, geschäftsführender Inhaber der EBG group.

Inzwischen ist ein Team von mehr als 100 Mitarbeitern in der Zentrale in Lünen damit beschäftigt, die steigende Nachfrage zeitnah zu produzieren sowie individuelle Kundenanforderungen zu realisieren. „Ein intelligentes, flächendeckendes Netz von Ladestationen ist unabdingbar, damit Elektromobilität weiter vorangetrieben werden kann,“ so Kai Schönenberg. Eine Aufgabe, der sich EBG compleo sehr gern stellt.

EBG compleo ist auf den Bereich Elektrotechnik spezialisiert – hat 2009 seine erste Ladesäule präsentiert. Ihr klares Design hat Kunden ebenso überzeugt wie die technischen Besonderheiten des Produkts. Schnell
wurde die AC-Ladestation in unterschiedliche Pilotprojekte deutscher sowie internationaler Elektromobilitätsanbieter eingebunden.

Seitdem arbeitet EGB compleo kontinuierlich an kundenspezifischen Optionen und Lösungen. Inzwischen sind europaweit über 8.000 Ladepunkte von EBG compleo im Einsatz. Sie stehen für Langlebigkeit, Qualität, werden nach neuesten Standards und Normen entwickelt. Innovative Softwarelösungen und attraktive Service & Wartungsdienstleistungen runden
das Portfolio ab.

Firmenkontakt
EBG compleo GmbH
Kai Schönenberg
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
+49 2306 923 70
info@ebg-compleo.de
http://www.ebg-compleo.de

Pressekontakt
jp-medien.de
Dr. Daniela Janusch
Sachsstrasse 17
50259 Pulheim
+40 171 7466251
info@jp-medien.de
http://www.jp-medien.de

Allgemein

Und sie lebt doch – in der E-Branche brodelt es

Mit Schnellladesäulen können Elektroautos in Minuten vollständig aufgeladen werden – Vorreiter ist EBG compleo aus Lünen

Und sie lebt doch - in der E-Branche brodelt es

Ladestation Highline mit Sliding Cover (Bildquelle: © EBG compleo)

Langsam war gestern – das kündigt der Schnellladesäulen-Hersteller EBG compleo aus Nordrhein-Westfalen an: In wenigen Monaten können Elektroautos in Minuten vollständig aufgetankt werden und sind damit endlich eine echte Konkurrenz zu allen herkömmlich betriebenen Fahrzeugen.

In rund einem Jahr sollen die ersten Ladestationen mit 350 kW an den Start gehen. „Bislang sind 50 kW das gängige Maximum – die neue Generation ist dann sieben Mal schneller,“ so Kai Schönenberg. Für den Marketingchef steht fest: „Es brodelt gewaltig unter der elektromobilen Oberfläche. In der Branche ist so viel Bewegung wie schon lange nicht mehr.“

Die Spezialisten aus Lünen sind für die neuen Herausforderungen bestens gerüstet. Bisher hat das mittelständische Unternehmen seit 2009 allein über 8.000 Ladepunkte gefertigt und ausgeliefert. Dazu kommen DC-Schnellladestationen plus entsprechendes Zubehör sowie gemeinsame Projekte mit Fahrzeugherstellern. Zu den Kunden gehören Kommunen, Energieversorger, aber auch private Unternehmen. „Darüber hinaus haben wir die Stadt Berlin umfangreich ausgerüstet, begleiten die Deutsche Post beim Infrastrukturaufbau ihrer Flotte,“ sagt Kai Schönenberg. Und: Alle Produkte tragen das Label „made in germany“ – werden vor Ort in Lünen gebaut.

Die Aufrüstung der elektromobilen Infrastruktur läuft also auf Hochtouren. Von 2015 bis 2016 hat sich der Umsatz des Ladesäulenherstellers verdreifacht – für dieses Jahr wird ein weiterer Anstieg erwartet. Abgesehen von der großen Nachfrage sind es die kontinuierlichen Innovationen und Optimierungen, die die Produkte des Marktführers in Europa so attraktiv machen: Gerade ist die neuste Version der Ladestation „Advanced“ präsentiert worden. Sie verfügt über ein beleuchtetes Sliding Cover, das die Bedienung mit nur einer Hand ermöglicht und zugleich einen besseren Schutz vor Vandalismus sicherstellt. „Verpackt ist alles in einem unglaublich robusten Gehäuse aus glasfaserverstärktem Polyester!“

Trotz all der Erfolge schafft das gewaltige Tempo der Branche das ein oder andere Problem. „Rechtliche Bedingungen müssen schneller angepasst werden,“ meint Kai Schönenberg. Aktuell gehört dazu sicherlich auch das Eichrecht, das beim Verbraucher zu Unsicherheit bei der Abrechnung führt. „Er muss analog zur Benzinrechnung eine transparente, verifizierte Übersicht darüber bekommen, wie viel Strom er wann zu welchem Preis tatsächlich erhalten hat.“ Lösungen liegen vor – unter anderem hat EBG compleo ein multifunktionales Speicher- und Anzeigemodul entwickelt, das jetzt behördliche Prüfungen durchlaufen muss, bevor es für alle Beteiligten eine eichrechtkonforme Abrechnung bietet.

Weitere Infos unter www.ebg-compleo.de

EBG compleo ist auf den Bereich Elektrotechnik spezialisiert – hat 2009 seine erste Ladesäule präsentiert. Ihr klares Design hat Kunden ebenso überzeugt wie die technischen Besonderheiten des Produkts. Schnell
wurde die AC-Ladestation in unterschiedliche Pilotprojekte deutscher sowie internationaler Elektromobilitätsanbieter eingebunden.

Seitdem arbeitet EGB compleo kontinuierlich an kundenspezifischen Optionen und Lösungen. Inzwischen sind europaweit über 8.000 Ladepunkte von EBG compleo im Einsatz. Sie stehen für Langlebigkeit, Qualität, werden nach neuesten Standards und Normen entwickelt. Innovative Softwarelösungen und attraktive Service & Wartungsdienstleistungen runden
das Portfolio ab.

Firmenkontakt
EBG compleo GmbH
Kai Schönenberg
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
+49 2306 923 70
info@ebg-compleo.de
http://www.ebg-compleo.de

Pressekontakt
jp-medien.de
Dr. Daniela Janusch
Sachsstrasse 17
50259 Pulheim
+40 171 7466251
info@jp-medien.de
http://www.jp-medien.de