Tag Archives: Edge

Allgemein

Cambridge Audio zeigt, wie die Zukunft klingt: Edge NQ und Edge W jetzt erhältlich

Cambridge Audio zeigt, wie die Zukunft klingt: Edge NQ und Edge W jetzt erhältlich

Cambridge Audio Edge NQ und Edge W ab sofort verfügbar

London, 19. November 2018 – Das Comeback des „Great British Sound“ ist komplett. Die britische Klangschmiede Cambridge Audio bringt Edge NQ (Vorverstärker mit Netzwerkplayer) und Edge W (Endstufe) in den Fachhandel. Die beiden High-End-Akustikträume bilden gemeinsam mit dem bereits seit Juli erhältlichen Vollverstärker Edge A die neue Referenzreihe des Traditionsunternehmens.

Edge NQ: So klingt „Great British Sound“
Satten Klang aus jeder Quelle – das liefert der Edge NQ. Der Vorverstärker mit integriertem Netzwerkplayer steht für eine kompromisslose Wiedergabe ohne Verfälschung des Ausgangsmaterials. Musik klingt exakt so, wie sie klingen soll – egal ob brachiale Tiefen oder feine Höhen. Audiophile High-End-Fans genießen digitale Musik mit bis zu 32 Bit/384 kHz oder DSD 256. Die Bedienung wird dabei durch die neue „Edge“-App für Mobilgeräte ebenso zum Kinderspiel wie die Wahl der Quelle: Von koaxialem SPDIF-Eingang und TOSLINK bis zu USB oder Ethernet sind alle gängigen Anschlüsse an Bord. Kabellose Verbindungen per Bluetooth (4.1, aptX und aptX HD), AirPlay, Spotify Connect oder über die integrierte Google Chromecast Technologie werden durch das preisgekrönte Streaming-Modul von Cambridge Audio veredelt. Ebenfalls unterstützt werden HiRes-Streaming-Angebote wie Qobuz und nützliche Software-Hilfen wie Roon: Diese App sorgt dafür, dass digitalisierte Musik um alle relevanten Metadaten ergänzt wird, die möglicherweise bei der Übertragung zum PC oder Smartphone verloren gegangen sind. Roon stellt diese Informationen aus umfangreichen Datenbanken wieder her, ergänzt Details zu den Interpreten und Vieles mehr.

Stark, stärker, Edge W
Kraftvoller Klang ohne Schnickschnack – dafür steht die Endstufe Edge W. Die Ingenieure von Cambridge Audio hatten bei der Entwicklung dieses Kraftpakets völlig freie Hand und reduzierten für maximale Klangtreue die Anzahl der verwendeten Komponenten auf ein Minimum: Lediglich 14 Komponenten liegen beim Edge W auf dem Signalweg. Zusammen mit den symmetrisch gespiegelten Ringkerntransformatoren und dem Verbund aus Klasse-A- sowie AB-Verstärker ergibt sich ein authentisches Klangbild, das schlicht überwältigend ist. Wer hier den Regler aufdreht, erlebt ein Spektakel.

Das Edge-Trio auf Roadshow
Unverwechselbarer Klang. Zeitlos-elegante Optik. High-End neu definiert. Das ist die Edge-Serie, mit der Cambridge Audio die audiophile Welt bereichert. Voller Leidenschaft und ohne Lust auf Kompromisse entwickelt, ist das Edge-Trio jetzt komplett. Interessierte HiFi-Fans können sich vom Klang der Zukunft selbst überzeugen: Die erfolgreiche Edge Roadshow läuft noch und bietet Möglichkeiten zum Probehören. Nähere Informationen und konkrete Termine finden sich auf der offiziellen Webseite und auf dem Facebook-Auftritt von Cambridge Audio unter folgenden Links:
https://www.cambridgeaudio.com/deu/de
https://www.facebook.com/CambridgeAudioDE/

Verfügbarkeit und Preise
Edge NQ und Edge W sind ab sofort in ausgewählten Fachgeschäften verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Edge NQ beträgt 4.000,00 Euro. Der Edge W kostet 3.000,00 Euro. Der Edge A ist bereits seit Juli für 5.000,00 Euro erhältlich. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Seit der Markteinführung unseres legendären Verstärkers P40 im Jahre 1968 verfolgen wir ein klares Ziel: Audiogeräte herzustellen, die einen originalgetreuen, reinen und natürlichen Klang erzeugen. Wir bei Cambridge Audio haben uns dem authentischen, unverfälschten „British Sound“ verschrieben. Unsere Mission ist die einfachste und reinste Art der Musik-Reproduktion. Dadurch erlebt man Musik genau so, wie Komponisten und Musiker es ursprünglich beabsichtigt haben.
Um dieses Ziel zu erreichen, ermitteln wir zunächst die jeweils bestmöglichen Komponenten, stimmen sie sorgfältig aufeinander ab und setzen sie zusammen. Einfach ausgedrückt: Wir nutzen unsere Expertise und Erfahrung, um die Barrieren zwischen dir und deiner Musik zu entfernen. Nichts wird hinzugefügt, nichts weggelassen.
Wir unterstützen aktiv Presse- und Verbraucherrezensionen all unserer Produkte und wir sind stolz darauf, dass Cambridge Audio Produkte übereinstimmend für ihren herausragenden Klang, Innovation und Hochwertigkeit geschätzt werden.
CAMBRIDGE AUDIO IST EINE MARKE VON AUDIO PARTNERSHIP PLC. REGISTERED OFFICE: GALLERY COURT, HANKEY PLACE, LONDON SE1 4BB REGISTERED IN ENGLAND NO. 2953313

Firmenkontakt
Cambridge Audio Deutschland
Marcel Müller
Alter Wandrahm 15
20457 Hamburg
040 947 92800
info@cambridgeaudio.com
https://www.cambridgeaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Björn von Bredow
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
cambridgeaudio@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Allgemein

Riverbed stellt neue SD-WAN-Version mit Routing-Verbesserungen der Enterprise-Klasse und flexiblen Abo Preisen vor

-Die Riverbed SD-WAN-Lösung ist als Virtual Appliance oder als umfassende WAN Edge Lösung mit SD-WAN erhältlich – Anwendungsbeschleunigung, Transparenz und Sicherheit in einem Gerät

Riverbed stellt neue SD-WAN-Version mit Routing-Verbesserungen der Enterprise-Klasse und flexiblen Abo Preisen vor

(Bildquelle: @ Riverbed Technology)

München, 15. November 2018 – Riverbed, die Digital Performance Company, gibt heute signifikante Verbesserungen und neue Preise für seine branchenführende SD-WAN-Lösung bekannt. Inzwischen setzen über 1000 Kunden weltweit Riverbed SD-WAN ein. Mit der neuen Version bietet Riverbed dem Markt eine leistungsfähige und ganzheitliche WAN Edge-Lösung, die fortschrittliche SD-WAN-Funktionalität mit branchenführenden Funktionen vereint. Anwendungsbeschleunigung, Sicherheit und Transparenz werden in einem einzigen, optimierten Gerät bereitstellt. Die ganzheitliche Lösung von Riverbed ermöglicht Unternehmen einen schnellen, agilen und sicheren Zugriff auf alle Anwendungen in der hybriden IT-Landschaft. Die neue Version von Riverbed SD-WAN ist der nächste große Schritt in Richtung einer zukünftigen softwaredefinierten Infrastruktur. Sie ermöglicht es Kunden ortsunabhängig die Vorteile der Cloud voll auszuschöpfen und die digitale Performance zu steigern.

„Unternehmen aller Branchen wollen ihr Geschäft digitalisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Auf diesem Weg sind eingeschränkte Legacy-Netzwerke zu Hindernissen geworden, mit denen sich die entsprechenden Strategien nicht umsetzen lassen“, sagt Paul O’Farrell, Senior Vice President und General Manager der Cloud Infrastructure Business Unit von Riverbed. „Riverbed stellt eine Architektur mit neuen flexiblen Abonnementpreisen und verbesserten Routing-Funktionen bereit. So unterstützen wir Unternehmen dabei, ihre Initiativen zur digitalen Transformation zu beschleunigen und eine softwaredefinierte Netzwerkinfrastruktur zu implementieren, die sie agiler, produktiver und kosteneffizienter arbeiten lässt. Die über 1000 SD-WAN-Kunden weltweit belegen Riverbeds Marktführerschaft im SD-WAN-Markt.“

Riverbeds SD-WAN-Lösung bietet folgende Verbesserungen:
-Routing auf Enterprise-Niveau: Wichtige Verbesserungen am Core-Routing-Stack unterstützen große und komplexe Unternehmensnetzwerke, bei denen Hochverfügbarkeit und erweiterte Interoperabilität zwischen SD-WAN und älteren Netzwerken entscheidend ist.
-Abonnement basierte Preise: Riverbed führt innovative, OpEx-freundliche, abonnementbasierte Preise für SD-WAN- und SD-WAN + WAN-Optimierungs-Kunden ein. Mit einer zweckmäßigen und zukunftssicheren Lösung an jedem Standort erfüllen Kunden flexibler denn je spezifische Bedürfnisse.
-Upgrades vor Ort: Bestandskunden haben Zugang zu einem verbesserten In-Field-Upgrade, um die Funktionen früherer Investitionen zu erweitern und erweiterte SD WANs, Netzwerksicherheitsdienste und branchenführende WAN-Optimierung einzubinden.
-Einfache und vollständige Integration: Die umfassende WAN Edge-Lösung kombiniert SD WAN, Anwendungsbeschleunigung, Transparenz und Sicherheitsfunktionen in einem einzigen Gerät.

Riverbed bietet die branchenweit einzige WAN Edge-Lösung mit einheitlicher Konnektivität und richtlinienbasierter Orchestrierung über das gesamte verteilte Netzwerk hinweg: SD-WAN, SD LAN, Rechenzentren und sowohl öffentliche als auch private Clouds. Hinzu kommt eine einfach zu bedienende, automatisierte Ein-Klick-Konnektivität zu Microsoft Azure und AWS. Mit Riverbed SD-WAN steuern Kunden flexibel den Datenverkehr zu einem Netzwerk oder Point of Presence (PoP) ihrer Wahl. Die Lösung ermöglicht zudem Zero-Touch-Bereitstellung, so dass ein Unternehmen innerhalb weniger Minuten ein globales Netzwerk einrichten und sich mit der Cloud verbinden kann. Mit vereinfachtem und kontinuierlichem Netzwerkmanagement können Änderungen an Netzwerk- oder Geschäfts-/Anwendungsrichtlinien mit nur wenigen Klicks vorgenommen werden. Darüber hinaus lässt sich SD-WAN von Riverbed nativ und nahtlos mit Drittanbietern von Netzwerksicherheit integrieren, einschließlich der Zscaler Cloud Sicherheitsplattform, um Netzwerk und Sicherheit zu rationalisieren und die für moderne Unternehmen erforderliche Agilität zu gewährleisten.

Weitere Informationen über Riverbeds branchenführende WAN Edge- und SD-WAN-Lösung finden Sie unter: https://www.riverbed.com/products/steelhead/steelhead-sd-wan.html

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Besuchen Sie OSIsoft auf der SPS IPC Drives 2018

27.-29. November 2018 in Nürnberg, Halle 5, Stand 110

Besuchen Sie OSIsoft auf der SPS IPC Drives 2018

Das PI System von OSIsoft ermöglicht einen Echtzeit-Überblick über alle Prozesse (Bildquelle: OSIsoft Europe GmbH)

Treffen Sie die OSIsoft Experten in Halle 5, Stand 110 auf der SPS IPC Drives 2018.
Produkte, Innovationen und Trends: Erleben Sie das ganze Spektrum der elektrischen Automatisierungstechnik auf der SPS IPC Drives – Europas führender Fachmesse für elektrische Automatisierung.

OSIsoft begleitet Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation mit dem PI System, das ihnen einen Echtzeit-Überblick über alle Prozesse ermöglicht. Es ist weltweit die einzige Software, die sensorbasierte Zeitreihen-Daten aus der Produktion und Anlagennutzung (z.B. Energieverbrauch und Prozessabläufe von Windturbinen, Pumpen, Turbinen, Kompressoren) von bis zu 500 Schnittstellen verlustfrei in Echtzeit auslesen und Nutzern in visualisierter Form zur Verfügung stellen kann.

Entdecken Sie das PI-System als Grundlage für Ihr IIoT

– Weltweiter Standard für Echtzeitdaten
– Maschinenfreundliche Infrastruktur
– Beseitigung von Datensilos
– Eine zentrale Quelle der Datenwahrheit

+ Demo des PI Systems vor Ort

Besuchen Sie OSIsoft vom 27. bis 29. November auf der SPS IPC Drives und erleben Sie Neuigkeiten zum Thema Connected Services in konkreten Anwendungslösungen.
Unsere Experten freuen sich, Sie in Halle 5, Stand 110 begrüßen zu dürfen!

Über OSIsoft
OSIsoft konzentriert sich auf die Bereitstellung eines einzelnen transformativen Produktes, das PI System. Dieses bietet den Kunden eine offene Unternehmensinfrastruktur, um sensorenbasierte Daten, Systeme und Menschen miteinander zu verbinden. Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte unter www.osisoft.de

Firmenkontakt
OSIsoft Europe GmbH
Engelbert Leichum
Voltastr. 31
60486 Frankfurt/M.
+49 (0)69 951 555-162
eleichum@osisoft.com
http://www.osisoft.de

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Am Hochacker 2
85630 Grasbrunn
08106-300 899
info@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com

Allgemein

Flexera ermöglicht Software Monetarisierung im Edge-Computing

Mehr Kontrolle und Sicherheit in der Software Supply Chain: FlexNet Edge ermöglicht Software Updates und Einblicke für Edge-IoT-Geräte

Flexera ermöglicht Software Monetarisierung im Edge-Computing

München, 4. Oktober 2018 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, erweitert mit FlexNet Edge seine Software- und IoT-Monetarisierungsplattform um eine neue Komponente für die Netzwerk-Peripherie (Edge). Damit erweitert Flexera seine Update- und Insights-Technologien, um Unternehmen eine vollständige Automatisierung und Kontrolle bei der Auslieferung und Durchführung von Software- und Firmware-Updates für nicht verbundene Geräte bieten zu können.

Der intelligente Edge-Server erfasst Gerätedaten sowohl von teilweise vernetzten als auch von nicht vernetzten Umgebungen und ermöglicht es, Software- und Firmenupdates entsprechend ihrer Lizenzberechtigungen an die Peripherie-Geräte zu senden und den Auslieferungs- und Bereitstellungsverlauf zu überwachen. Updates können komplett automatisiert oder von einem lokalen Administrator verwaltet werden. FlexNet Edge ist nahtlos mit der IoT-Monetarisierungsplattform von Flexera verbunden, die eine konsolidierte Ansicht aller Online- und Offline-Geräte bietet.

Für Software-Anbieter ist die kontinuierliche und schnelle Bereitstellung von Sicherheits-Updates und neuen Produktversionen entscheidend. Das gilt auch für Anwendungen und Geräte, die bewusst nicht mit dem Internet verbunden sind wie sicherheitskritische Geschäftsanwendungen, High Performance Computing (HPC) oder Geräte in der Medizintechnik und Industrie. Anbieter können so ihre Kunden Zugang zu den neuesten Funktionen bieten sowie Supportkosten senken und kostspielige Ausfallzeiten auf ein Minimum reduzieren.

Daten zum Gerätestatus bieten darüber hinaus einen genauen Einblick und erlauben das Erstellen von Update-Protokollen für jedes einzelne Gerät. Die gesammelten Statusdaten dienen wiederum als Entscheidungsbasis für Support- und Wartungsmaßnahmen und unterstützen Unternehmen bei der Erfüllung gesetzlicher Auflagen (z. B. FDA Medical Device Safety Action Plan).

„Software-Anbieter müssen ihren Kunden eine nahtlose Benutzererfahrung mit aktuellen und sicheren Anwendungen bieten können – unabhängig davon, ob diese Anwendungen mit dem Internet verbunden sind oder nicht“, erklärt Matthew Dunkley, Senior Director of Strategy and Product Management von Flexera. „Mit FlexNet Edge dehnen wir unsere hochmodernen Lösungen nun auch auf Edge-Geräte aus. Unsere Software- und IoT-Monetarisierungsplattform bietet eine zentralisierte Lösung zur Verwaltung aller Geräte.“

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Birgit Fuchs-Laine
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Allgemein

Cambridge Audio veröffentlicht den Vollverstärker Edge A: Jetzt die neue Generation des „Great British Sound“ hören

Cambridge Audio veröffentlicht den Vollverstärker Edge A: Jetzt die neue Generation des "Great British Sound" hören

Edge A von Cambridge Audio ab sofort verfügbar

Cambridge Audio packt zum 50. Geburtstag des Unternehmens ein besonderes Geschenk für audiophile High-End-Fans aus: Der Vollverstärker Edge A ist als erstes Gerät der neuen Referenzserie Edge jetzt bei ausgewählten Fachhändlern verfügbar. HiFi-Liebhaber können den Akustiktraum ab sofort probehören und sich die neue Dimension des für Cambridge typischen „Great British Sound“ nach Hause holen.

London, 17. Juli 2018 – Wie klingt Sound an der Grenze des Machbaren? Das erleben audiophile High-End-Fans ab sofort mit dem Edge A! Der jetzt lieferbare Vollverstärker ist das erste verfügbare Gerät der neuen Referenzserie Edge, mit dem die Klangexperten von Cambridge Audio ihren 50. Geburtstag feiern. Wer großartigen Sound liebt, kommt am Edge A nicht vorbei. Hörtermin sichern und eine reine, unverfälschte Wiedergabe erleben, die den Begriff High End neu definiert!

Kompromisslose Brillanz
Erreicht wird die beeindruckende Audioqualität des Edge A durch eine unvergleichliche Kompromisslosigkeit. Die Ingenieure von Cambridge Audio besannen sich aufs Wesentliche und verbauten nur die nötigsten Komponenten, um die Signalwege so kurz wie möglich zu halten. Preise, Spezifikationen oder Messdaten spielten dabei keine Rolle. Entscheidend war einzig und allein der bestmögliche Klang – und der überzeugte HiFi-Liebhaber bereits im Rahmen einer erfolgreichen Roadshow sowie bei der Europapremiere auf der diesjährigen High End.

Neue Klangdimension erleben
Bei ausgewählten Fachhändlern können sich audiophile High-End-Fans nun selbst vom unvergleichlich sauberen Klang des Edge A überzeugen. Händler im gesamten Bundesgebiet nehmen gerne Anfragen für Hörtermine an. Eine Liste der entsprechenden Partner findet sich im Abschnitt „Verfügbarkeit, Preis und Händlerliste für Hörtermine“.

Der Edge A ist dabei der Startschuss für die komplette Edge Reihe. In den kommenden Monaten wird das bombastische Klang-Trio durch den Vorverstärker mit integriertem Netzwerkplayer Edge NQ und die Endstufe Edge W komplettiert. Für den Herbst 2018 ist bereits eine Fortsetzung der Edge Roadshow geplant, in deren Rahmen die neue Generation des „Great British Sound“ in ihrer Gänze hörbar wird. Interessierte HiFi-Fans finden nähere Informationen und konkrete Termine demnächst in der Fachpresse sowie auf der offiziellen Webseite und auf dem Facebook-Auftritt von Cambridge Audio.

Die Edge Reihe als neuer Meilenstein
Ein ebenso unverwechselbarer wie unvergleichlicher Klang, verpackt in ein stilvolles Gehäuse mit zeitloser Eleganz – das ist die neue Edge Reihe und das Geschenk von Cambridge Audio an die audiophile Welt. Mit dem Edge A, dem Edge NQ und dem Edge W markieren die britischen Akustik-Experten einmal mehr einen neuen Höhepunkt ihres Schaffens. Wahre Leidenschaft und keine Lust auf Kompromisse – so klingt die Zukunft.

Verfügbarkeit, Preis und Händlerliste für Hörtermine
Edge A ist ab sofort in ausgewählten Fachgeschäften verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 5.000,00 Euro. Bereits für Hörtermine verfügbar ist der Edge A bei den folgenden Fachhändlern:

Klangpunkt (Aachen)
Pro Sonare (Aholming)
Projekt Akustik (Bad Schwartau)
Hifi Im Hinterhof (Berlin)
Raumklang (Bonn)
Hifi Profis (Darmstadt)
Hifi Audio (Düsseldorf)
Die Steinerbox (Erlangen)
Hifi Studio Pawlak (Essen)
Hifi-Stübchen (Göttingen)
Hifi-Studio Bramfeld (Hamburg)
Thomas Electronic (Hamburg)
Auditorium (Hamm)
Alex Giese (Hannover)
Euphonia (Köln)
Klangvilla (Leipzig)
RAE Akustik (Lüneburg)
Hifi Profis (Mainz)
Knicker & Wortmann (Minden)
Klangstark (Pohlheim)
Fidelity (Rellingen)
Detflef Coldewey (Westerstede)
Hifi Profis (Wiesbaden)
Schluderbacher (Willich)

Seit der Markteinführung unseres legendären Verstärkers P40 im Jahre 1968 verfolgen wir ein klares Ziel: Audiogeräte herzustellen, die einen originalgetreuen, reinen und natürlichen Klang erzeugen. Wir bei Cambridge Audio haben uns dem authentischen, unverfälschten „British Sound“ verschrieben. Unsere Mission ist die einfachste und reinste Art der Musik-Reproduktion. Dadurch erlebt man Musik genau so, wie Komponisten und Musiker es ursprünglich beabsichtigt haben.
Um dieses Ziel zu erreichen, ermitteln wir zunächst die jeweils bestmöglichen Komponenten, stimmen sie sorgfältig aufeinander ab und setzen sie zusammen. Einfach ausgedrückt: Wir nutzen unsere Expertise und Erfahrung, um die Barrieren zwischen dir und deiner Musik zu entfernen. Nichts wird hinzugefügt, nichts weggelassen.
Wir unterstützen aktiv Presse- und Verbraucherrezensionen all unserer Produkte und wir sind stolz darauf, dass Cambridge Audio Produkte übereinstimmend für ihren herausragenden Klang, Innovation und Hochwertigkeit geschätzt werden.
CAMBRIDGE AUDIO IST EINE MARKE VON AUDIO PARTNERSHIP PLC. REGISTERED OFFICE: GALLERY COURT, HANKEY PLACE, LONDON SE1 4BB REGISTERED IN ENGLAND NO. 2953313

Firmenkontakt
Cambridge Audio Deutschland
Marcel Müller
Alter Wandrahm 15
20457 Hamburg
040 947 92800
info@cambridgeaudio.com
https://www.cambridgeaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
cambridgeaudio@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Allgemein

Cambridge Audio Streaming-Produkte jetzt inklusive TIDAL: Unverfälschte Klangwiedergabe in einer neuen Dimension

Cambridge Audio Streaming-Produkte jetzt inklusive TIDAL: Unverfälschte Klangwiedergabe in einer neuen Dimension

Cambridge Audio Streaming-Produkte unterstützen ab sofort TIDAL

Cambridge Audio bietet auf seinen streamingfähigen Geräten ab sofort auch Zugang zum umfassenden Musikkatalog von TIDAL. Beide Unternehmen stehen für leidenschaftlichen, unverfälschten Musikgenuss. Mit der Integration von TIDAL bietet Cambridge Audio nun eine weitere Möglichkeit, intensive Klangerfahrungen zu erleben. Das Update steht ab sofort kostenfrei für zahlreiche Cambridge Audio Produkte zur Verfügung.

London, 12. April 2018 – Vieles hat sich geändert in den 50 Jahren seit der Unternehmensgründung von Cambridge Audio: Neue Technologien, innovative Ideen und jede Menge Musik begleiten die Firma seit jeher. Eines aber bleibt: Das bedingungslose Bekenntnis zum „Great British Sound“, bei dem nichts hinzugefügt und nichts weggelassen wird. TIDAL hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine engere Beziehung zwischen Künstlern und Nutzern zu schaffen. Der Streaming-Anbieter bietet eine unmittelbare Musikerfahrung und ist damit der ideale Partner für die Produkte von Cambridge Audio. Folgerichtig erhalten Cambridge Audio Produkte jetzt per kostenlosem Update die Möglichkeit, TIDAL Accounts direkt zu verknüpfen.

Cambridge Audio integriert TIDAL
Mit der Integration von TIDAL in die Streaming-Produkte von Cambridge Audio findet zusammen, was zusammengehört. Das bereits zuvor umfassende Angebot an Wiedergabeformaten aktueller Streaming-Produkte von Cambridge Audio wird mit dem Musikkatalog von TIDAL nun noch vielfältiger.
„Wir freuen uns, TIDAL für unsere Produkte anbieten zu können. Wir wissen um die Beliebtheit des Dienstes bei unseren Kunden. Umso stolzer sind wir, dem Wunsch nach der Integration von TIDAL nun entsprechen zu können“, erklärt Stuart George, Geschäftsführer von Cambridge Audio.

TIDAL: Musik und Fans näher zusammenbringen
TIDAL bietet seinen Nutzern mit über 50 Millionen Musiktiteln sowie über 200.000 Videos einen umfassenden Katalog aller Genres. Die enge Beziehung zwischen Künstlern und Fans unterscheidet TIDAL dabei von anderen Streaming-Anbietern. Von Künstlern kuratierte Playlists und exklusive Inhalte sorgen für ein individuelles Musikerlebnis. TIDAL hat es sich zudem als Anbieter zum Ziel gemacht, eine möglichst hochwertige Wiedergabe in Hi-Fi-Qualität anzubieten.

Integration in vorhandene Cambridge Audio Streaming-Produkte
TIDAL ist ab sofort als Update auf kompatiblen Geräten von Cambridge Audio verfügbar. Auch die streamingfähigen Komponenten der CX Serie erhalten TIDAL-Unterstützung. Die Netzwerkplayer CXN sowie der neue CXN (V2) vereinen hohen Bedienkomfort mit maximaler digitaler Klangtreue. Die vielfältige Konnektivität des CXN (V2) wird nun um die umfassende Bibliothek von TIDAL erweitert. Für folgende Produkte steht das Update ab sofort zur Verfügung: CXN, CXN (V2), CXR120, CXR200, 851N, Stream Magic 6 (V2). Für die reibungslose Integration ist ein Update der Firmware sowie der Cambridge Connect App (verfügbar im App Store für iOS und im Play Store für Android) notwendig.

TIDAL mit Cambridge Audio auf der HIGH END 2018 erleben
Cambridge Audio wird erneut auf der diesjährigen HIGH END mit seinen Produkten vertreten sein. Dort besteht die Möglichkeit, TIDAL auf den Produkten von Cambridge Audio zu erleben. Als absolutes Highlight wird Cambridge Audio anlässlich des 50-jährigen Unternehmensjubiläums auf der HIGH END 2018 die neue Referenzserie Edge präsentieren.
Rediscover music with Edge & TIDAL – auf der HIGH END 2018 vom 11. – 13. Mai in München, Halle 3, Stand L04 / L07.

Seit der Markteinführung unseres legendären Verstärkers P40 im Jahre 1968 verfolgen wir ein klares Ziel: Audiogeräte herzustellen, die einen originalgetreuen, reinen und natürlichen Klang erzeugen. Wir bei Cambridge Audio haben uns dem authentischen, unverfälschten „British Sound“ verschrieben. Unsere Mission ist die einfachste und reinste Art der Musik-Reproduktion. Dadurch erlebt man Musik genau so, wie Komponisten und Musiker es ursprünglich beabsichtigt haben.
Um dieses Ziel zu erreichen, ermitteln wir zunächst die jeweils bestmöglichen Komponenten, stimmen sie sorgfältig aufeinander ab und setzen sie zusammen. Einfach ausgedrückt: Wir nutzen unsere Expertise und Erfahrung, um die Barrieren zwischen dir und deiner Musik zu entfernen. Nichts wird hinzugefügt, nichts weggelassen.
Wir unterstützen aktiv Presse- und Verbraucherrezensionen all unserer Produkte und wir sind stolz darauf, dass Cambridge Audio Produkte übereinstimmend für ihren herausragenden Klang, Innovation und Hochwertigkeit geschätzt werden.
CAMBRIDGE AUDIO IST EINE MARKE VON AUDIO PARTNERSHIP PLC. REGISTERED OFFICE: GALLERY COURT, HANKEY PLACE, LONDON SE1 4BB REGISTERED IN ENGLAND NO. 2953313

Firmenkontakt
Cambridge Audio Deutschland
Marcel Müller
Alter Wandrahm 15
20457 Hamburg
040 947 92800
info@cambridgeaudio.com
https://www.cambridgeaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
cambridgeaudio@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Allgemein

OSIsoft stellt die OSIsoft Cloud Services vor

Unter den ersten Partnern finden sich ARM, Microsoft, die Carnegie Mellon University sowie Versorgungsunternehmen

OSIsoft stellt die OSIsoft Cloud Services vor

Unsere Kunden integrieren Cloud-Technologien auf sichere und geschützte Weise. (Bildquelle: OSIsoft Europe GmbH)

-Mit den neuen Cloud Services können Kunden Daten sicher teilen, mit anderen Applikationen und Geräten vernetzen und digitale Communities aufbauen.
-Unter den ersten Teilnehmern und Partnern finden sich ARM, Microsoft, die Carnegie Mellon University und ausgewählte Versorgungsunternehmen.
-Die OSIsoft Cloud Services sind Teil einer ganzheitlichen Strategie für den Ausbau der PI System-Technologie für den Einsatz in Edge-, Cloud- und unternehmensübergreifenden Anwendungen.

OSIsoft LLC, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet operationeller Intelligenz, kündigt mit seinen OSIsoft Cloud Services ein neues Portfolio von Services für die sichere Speicherung, den gemeinsamen Zugriff und die Analyse von Daten mit der PI System-Technologie in der Cloud an.

Mit den OSIsoft Cloud Services können Kunden, die bereits das PI System nutzen, dezentrale Standorte und Anlagen noch einfacher an ihre bestehende PI System-Infrastruktur anbinden oder neue Einsatzszenarien und Applikationen für das PI System realisieren, gleich ob für prädiktive Wartung oder die Nutzung der Daten aus dem PI System für die Einhaltung behördlicher Vorschriften. Neue Kunden werden in der Zwischenzeit mit der Erfassung, Speicherung und Analyse von Daten mit dem PI System experimentieren können.

Die OSIsoft Cloud Services werden darüber hinaus als Grundlage für integrierte industrielle digitale Communities dienen, in denen Unternehmen und deren Mitarbeiter Daten mit Partnern in der Lieferkette, mit Kunden und Service Providern in Echtzeit teilen können. OSIsoft wird seine OSIsoft Cloud Services als so genannten ‚Managed Service‘ im Abonnement anbieten und mit der Zeit weiter ausbauen. Darüber hinaus werden Partner auf dem OSIsoft Marketplace Services und Applikationen für die OSIsoft Cloud Services anbieten.

„Unsere Kunden integrieren Cloud-Technologien, aber sie müssen das auf sichere und geschützte Weise realisieren. Zuverlässigkeit, Sicherheit und Datenintegrität stehen an erster Stelle,“ erklärte Martin Otterson, Executive Vice President Customer Success bei OSIsoft, bei der Vorstellung der Services auf der OSIsoft EMEA Users Conference in London. „Diese neuen Services sind Teil unserer Strategie, unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, das PI-System überall dort zu nutzen, wo es gebraucht wird -in Edge-Anwendungen, überall im Unternehmen und in der Cloud – auf diese Weise können sie den digitalen Wandel beschleunigen.“

Visibilität über Communities hinweg
Und dies sind Bestandteile der ersten Cloud Services-Initiativen:
-Mit den Services setzt OSIsoft einen weiteren Schwerpunkt für das Red Carpet Incubation Programm, welches Anfang dieses Jahres von OSIsoft und Microsoft ins Leben gerufen wurde. Es soll Initiativen für eine komplexe Analytik den Weg bereiten, die auf industriellen Betriebsdaten und deren Analyse basiert, wie man sie in PI Systemen, aber auch in den mit Microsoft Azure gelieferten Analysefunktionen findet. Das Programm hilft Unternehmen dabei, Prozesse für die Aufbereitung und Übertragung von PI System-Daten für die Analyse auf den Cloud-Plattformen von Microsoft zu entwickeln. Zu den RCIP-Teilnehmern gehören neben anderen Barrick Gold, Toyota Motor Europe, Henkel und MPWiK.

-OSIsoft und ARM arbeiten zusammen an Konzepten zum Austausch von Daten zwischen dem PI System eines Kunden (entweder vor Ort oder Cloud-basiert) und der ARM Mbed Cloud für Vernetzung, Verwaltung und Aktualisierung von ARM-basierten Geräten. Durch die Vernetzung des PI Systems mit der Mbed Cloud können Kunden umfassendere Einblicke in die Aktivitäten aller Geräte und Anlagen in ihren Unternehmen gewinnen.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit OSIsoft. Das Unternehmen hat seit Jahrzehnten eine Führungsrolle inne, wenn es darum geht, Industrieunternehmen Einblicke in ihre Maschinendaten zu verschaffen,“ erklärte Chris Porthouse, Vice President und General Manager, Device Group, IoT Services, bei ARM. „Ein solcher Wandel würde nicht vonstattengehen, wenn die Kunden der Technologie nicht vorbehaltlos vertrauen könnten. Miteinander können wir Unternehmen helfen, das Industrielle Internet of Things auf eine sichere Art und Weise zu implementieren, die auch funktioniert.“

-Die Carnegie Mellon University, die Lehigh University und die Arizona State University nutzen die Cloud von OSIsoft, um bei der Durchführung von chemischen Experimenten Daten von Laborgeräten zu erfassen. Die OSIsoft Cloud Services entlasten die Fakultäten, da sie kein eigenes PI System installieren und pflegen müssen, und die Studenten lernen, mit einer größeren Gemeinschaft zu interagieren und ihre Ergebnisse mit anderen zu vergleichen.

„Der von OSIsoft angebotene ‚Academic Community Service‘ wird im Studiengang Informatik genutzt, um die Probleme und Chancen bei der Digitalisierung der Fertigungsindustrie in den USA zu demonstrieren und aufzuzeigen, wie diese Revolution neue Wege für Datenpools in Communities und bei der Informationsverarbeitung eröffnet,“ ließ Erik Ydstie, Professor für Chemical Engineering an der CMU, wissen.

-Ein regionales Wasserversorgungsunternehmen in Kalifornien setzt die OSIsoft Cloud Services ein, um „Dashboards as a Service“ für die Überwachung verschiedener Anlagen zu realisieren. Darüber hinaus prüft der Versorger die Option, Daten mit Geschäftspartnern und anderen zu teilen.

OSIsoft im Aufwind: ein kurzer Überblick
Aktuell erwerben die meisten OSIsoft-Kunden das PI System über ein Lizenzabkommen und kümmern sich selbst oder in Zusammenarbeit mit einem Systemintegrator um die Wartung und Pflege. Das Geschäftsmodell entspricht weitestgehend den Bedürfnissen industrieller Kunden. Das PI System ermöglicht Echtzeiteinblicke in kritische Betriebsdaten wie Produktivität, Energieverbrauch und Sicherheit. Die Beschädigung, der Verlust oder die Verzögerung solcher Daten kann in Verstößen gegen gesetzliche Auflagen, verworfenen Produktionslosen oder ernsthaften Verletzungen der Mitarbeiter resultieren. Darüber hinaus spielen die riesigen Datenmengen, die Industriekunden generieren, eine wichtige Rolle: einige Kunden überwachen Millionen von Geräten und führen mehr als 100.000 Rechenvorgänge pro Minute auf dem PI System aus.

In den letzten Jahren hat OSIsoft sein Angebot um Cloud-Funktionalität erweitert, um den Nutzerkreis und die Einsatzszenarien für die PI System-Daten weiter auszubauen. So haben beispielsweise mehr als 70 Unternehmen so genannte Connected Services entwickelt, für welche die PI System-Technologie in Softwareapplikationen oder in schwere Geräte wie Pumpen zur Erfassung, Aufbereitung und Übertragung von Maschinendaten integriert wurde. Solche Dienste werden üblicherweise als Mehrwert-Abonnements angeboten. Mit PI Cloud Connect, einem weiteren Dienst, können PI System-Kunden über die Cloud-Anbindung Daten sicher austauschen.

Darüber hinaus hat OSIsoft eine ständig wachsende Familie von Integratoren entwickelt, mit denen sich PI System-Daten einfacher und schneller an Enterprise-Applikationen und Cloud-Plattformen wie SAP HANA, ESRI ArcGIS, Microsoft Azure und andere übermitteln lassen.

„Hersteller, Versorgungsunternehmen, Ölraffinerien und andere Industrie- und große kommerzielle Kunden befinden sich mitten in eines massiven Wandels. Auch uns ergeht es ähnlich, wir haben unsere Technologie ständig weiterentwickelt und wir realisieren neue Produkte, so dass unsere Kunden ihre Betriebsabläufe besser verstehen und diese historische Chance ergreifen können,“ so Otterson weiter. „Sie werden erleben, wie wir auch in Zukunft weitere Innovationen bei Cloud-, Edge- und Enterprise-Anwendungen vorantreiben. Und dies ist erst der Anfang.“

OSIsoft ist von einem 1980 gegründeten Startup für Datenarchiv-Software zu einem Weltmarktführer in „operational intelligence“ gewachsen. Mit Hauptsitz in San Leandro, Kalifornien, USA, betreibt das Unternehmen Niederlassungen weltweit. An über 19.000 Stand-orten werden insgesamt mehr als 1,5 Milliarden sensorbasierte Daten erfasst und ausgewertet.

Das PI™ System
OSIsoft konzentriert sich ausschließlich auf die Bereitstellung eines einzelnen transformativen Produkts: das PI System. Dieses erfasst Sensordaten von Herstellungsanlagen und sonstigen Geräten und verwandelt sie in umfassende Echtzeit-Einblicke, um Kosten zu reduzieren, die allgemeine Produktivität zu verbessern und/oder neue Dienstleistungen zu schaffen.

OSIsoft bietet zudem ein weitreichendes Partner-Ökosystem, das über 450 Schnitt- und Verbindungsstellen umfasst und Daten des PI-Systems in beliebte Unternehmensapplikationen und Cloud-Plattformen übersetzt und überträgt. Mehr als 300 Hardwarehersteller, Softwareentwickler und Systemintegratoren produzieren Produkte und Dienstleistungen, die auf dem PI-System basieren.

Beispiele für Kundennutzen des PI Systems in verschiedenen Branchen:

-Die Windenergiebranche nutzt das PI-System, um die Stromproduktion zu erhöhen und Wartungskosten zu reduzieren
-Wasserversorgungsunternehmen sparen täglich Millionen Liter Wasser, indem sie Lecks mit Hilfe des PI-Systems genau lokalisieren können.
-Ernährungsbranche: Kellog spart durch sensorbasierte Optimierung der Klimageräte
über 3 Mio $ im Jahr
-Pharma: 14 der 15 größten Pharma- und Biotechnologieunternehmen weltweit nutzen das PI System™, um Verbesserungen in der Chargenfertigung, der Einhaltung von Auflagen, dem Risikomanagement, dem Produktionsanlauf und der Neuformulierung von Wirkstoffen umzusetzen
-Energieversorgung/Stadtwerke: Entega nutzt das PI-System als zentrales System zur Datenkonsolidierung für sämtliche Fabriken in den Bereichen „Alarm Handling“, Online-Auswertung, KPI Monitoring und Produktionsvorhersage
-Das PI-System wird ebenfalls in Solarfarmen, Brauereien, Datenzentren, Kreuzfahrtschiffen, führenden Forschungslaboratorien, Elektrizitätsnetzen, Stadien und in Smart-Geräten aller Art eingesetzt.
www.osisoft.de

Firmenkontakt
OSIsoft Europe GmbH
Engelbert Leichum
Voltastr. 31
60486 Frankfurt/M.
+49 (0)69 951 555-162
eleichum@osisoft.com
http://www.osisoft.de

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Am Hochacker 2
85630 Grasbrunn
08106-300 899
info@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com

Allgemein

OSIsoft kooperiert mit Dianomic rund um Edge- und Open Source-Strategien

Darüber hinaus fungiert OSIsoft für das Unternehmen als Investor

OSIsoft kooperiert mit Dianomic rund um Edge- und Open Source-Strategien

Das PI System von OSIsoft erfasst, verbindet und analysiert. (Bildquelle: OSIsoft Europe GmbH)

OSIsoft LLC, ein führendes Unternehmen für operationelle Intelligenz, kündigt eine Kooperation mit Dianomic Inc. sowie Investitionen in dieses Unternehmen an.

Die Kooperation mit Dianomic erfolgt im Rahmen der rasch wachsenden Edge-Strategie von OSIsoft und versteht sich darüber hinaus als Unterfangen, der PI System-Community eine wahre Schatzkiste von Open Source-Entwicklungstools zugänglich zu machen. Im Rahmen der Allianz wird Dianomic eine Suite von Linux-basierten Micro-Service-Modulen realisieren und unterstützen, mit denen OEM-Kunden und Entwickler intelligente Sensoren erproben, vernetzen, schützen und kontrollieren können. Dianomic wird auf das OSIsoft Message Format (OMF) zurückgreifen, welches die Kommunikation mit dem PI System und anderen OSIsoft-Technologien ermöglicht.

„Das Team von Dianomic verfügt über einzigartiges Know-how und Erfahrung rund um das Streamen von Zeitreihendaten, Open Source-Tools und Open Source-Services. Und das hilft uns in geradezu idealer Weise, den IIoT-Markt und die Open Source-Community unter einen Hut zu bringen,“ erklärte Richard Beeson, Chief Technology Officer von OSIsoft.

„Die Hersteller verbauen immer mehr Sensoren über alle Produktlinien hinweg, und diese Daten in Informationen zu verwandeln und sie an die richtigen Mitarbeiter weiterzuleiten, ist heutzutage überlebenswichtig. Wir lösen dieses Problem, indem wir Entwicklern neuer Sensoren und Geräte helfen, ihre Daten zuverlässig an das PI System zu übergeben,“ ließ Tom Arthur, Chief Executive Officer von Dianomic, wissen.

„Angesichts der Fragmentierung und der Komplexität der für das IIoT eingesetzten Technologien verzögert sich dessen Verbreitung, und es entstehen unnötige Zusatzkosten,“ so Arthur weiter. Die Leiter von großen Fabriken sind frustriert, weil sie sich mit Datensilos konfrontiert sehen, die dem Einsatz neuer intelligenter Sensoren geschuldet sind. Für jeden und jederzeit verfügbare Open Source-Tools haben dazu beigetragen, ähnliche Herausforderungen in der IT-Technik und im Web zu beseitigen. Open Source und Standards werden solche Probleme auch beim IIoT lösen können.

OSIsoft und Dianomic werden auf der in dieser Woche in London stattfindenden OSIsoft User Conference eine Alpha-Release dieser Micro-Services demonstrieren. Die Unternehmen werden darüber hinaus Entwicklungspartner an Bord holen, welche an den Alpha- und Beta-Programmen teilnehmen, die Micro-Services testen und eine schlagkräftige Open Source-Community aufbauen werden.

Dianomic besteht aus einem Team äußerst talentierter Mitarbeiter mit tiefgreifender Erfahrung beim Aufbau erfolgreicher Open Source-, Netzwerk-, Sicherheits-, Datenbank- und SaaS-Unternehmen. Das unter anderem in den Führungsebenen von MySQL, SugarCRM und Canonical erworbene Open Source-Know-how wird für den Aufbau dieser neuen IIoT-Community von entscheidender Bedeutung sein.

Das PI System für Edge-Anwendungen
OSIsoft arbeitet bereits seit Längerem mit einer Reihe von Unternehmen daran, die Leistungsfähigkeit des PI System in den Bereich der Edge-Geräte zu tragen. Anfang dieses Jahres hatte das Unternehmen eine Initiative mit Dell, ADLINK/PrismTech und Anbietern von vertikalen Lösungen wie LILEE Systems und anderen angekündigt, um IoT-Gateways und andere Geräte noch einfacher mit dem PI System zu vernetzen. Im Zusammenspiel mit den von Partnern entwickelten Technologien versetzt OSIsoft mit seiner Edge-Software Hersteller, Energieversorger und Manager von Datenzentren in die Lage, mehr Geräte zu vernetzen und umfassendere Einblicke in ihre Betriebsabläufe zu gewinnen.
Die bei Dianomic Systems in Entwicklung befindlichen Micro-Service-Module werden die Entwicklung der Edge-Software bei OSIsoft perfekt ergänzen.

Das PI System: Gestalten Sie Ihre Welt mit Hilfe von Daten
Das PI System von OSIsoft ist eine der weltweit meist verbreiteten Technologien für das IIoT. Das PI System erfasst die von Sensoren, industriellen Anlagen und anderen Geräten generierten Daten und transformiert diese in aussagekräftige Echtzeit-Informationsströme, mit deren Hilfe Ingenieure, das Management und Partner Kosten senken, die Produktivität drastisch optimieren oder neue Dienstleistungen realisieren können.

Einige der größten Organisationen dieser Welt, darunter mehr als 1.000 führende Versorgungsunternehmen, 95 Prozent der größten Öl- und Gaserzeuger und mehr als 65 Prozent der in den Fortune 500 gelisteten Industrieunternehmen vertrauen ihre Geschäftsabläufe dem PI System an. Weltweit bewältigen PI Systeme mehr als 1,5 Milliarden Sensor-basierte Datenströme.

OSIsoft ist von einem 1980 gegründeten Startup für Datenarchiv-Software zu einem Weltmarktführer in „operational intelligence“ gewachsen. Mit Hauptsitz in San Leandro, Kalifornien, USA, betreibt das Unternehmen Niederlassungen weltweit. An über 19.000 Stand-orten werden insgesamt mehr als 1,5 Milliarden sensorbasierte Daten erfasst und ausgewertet.

Das PI™ System
OSIsoft konzentriert sich ausschließlich auf die Bereitstellung eines einzelnen transformativen Produkts: das PI System. Dieses erfasst Sensordaten von Herstellungsanlagen und sonstigen Geräten und verwandelt sie in umfassende Echtzeit-Einblicke, um Kosten zu reduzieren, die allgemeine Produktivität zu verbessern und/oder neue Dienstleistungen zu schaffen.

OSIsoft bietet zudem ein weitreichendes Partner-Ökosystem, das über 450 Schnitt- und Verbindungsstellen umfasst und Daten des PI-Systems in beliebte Unternehmensapplikationen und Cloud-Plattformen übersetzt und überträgt. Mehr als 300 Hardwarehersteller, Softwareentwickler und Systemintegratoren produzieren Produkte und Dienstleistungen, die auf dem PI-System basieren.

Beispiele für Kundennutzen des PI Systems in verschiedenen Branchen:

-Die Windenergiebranche nutzt das PI-System, um die Stromproduktion zu erhöhen und Wartungskosten zu reduzieren
-Wasserversorgungsunternehmen sparen täglich Millionen Liter Wasser, indem sie Lecks mit Hilfe des PI-Systems genau lokalisieren können.
-Ernährungsbranche: Kellog spart durch sensorbasierte Optimierung der Klimageräte
über 3 Mio $ im Jahr
-Pharma: 14 der 15 größten Pharma- und Biotechnologieunternehmen weltweit nutzen das PI System™, um Verbesserungen in der Chargenfertigung, der Einhaltung von Auflagen, dem Risikomanagement, dem Produktionsanlauf und der Neuformulierung von Wirkstoffen umzusetzen
-Energieversorgung/Stadtwerke: Entega nutzt das PI-System als zentrales System zur Datenkonsolidierung für sämtliche Fabriken in den Bereichen „Alarm Handling“, Online-Auswertung, KPI Monitoring und Produktionsvorhersage
-Das PI-System wird ebenfalls in Solarfarmen, Brauereien, Datenzentren, Kreuzfahrtschiffen, führenden Forschungslaboratorien, Elektrizitätsnetzen, Stadien und in Smart-Geräten aller Art eingesetzt.
www.osisoft.de

Firmenkontakt
OSIsoft Europe GmbH
Engelbert Leichum
Voltastr. 31
60486 Frankfurt/M.
+49 (0)69 951 555-162
eleichum@osisoft.com
http://www.osisoft.de

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Am Hochacker 2
85630 Grasbrunn
08106-300 899
info@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com

Allgemein

Fachpressetage: Plattformen für Digitalisierung im Spotlight

Fachpressetage: Plattformen für Digitalisierung im Spotlight

Nach der Sommerpause beginnt jetzt die heiße Anmeldephase bei den Fachpressetagen (30.1. – 1.2.2018)

Die Digitale Transformation wird Produktion, Logistik, Handel, Service, etc. verändern und neue Möglichkeiten schaffen. Plattformen werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Daraus ergeben sich einige Fragen: Wird nun die Steuerung zur Cloud? Wann ist eine dezentrale Datenverarbeitung (Edge-Computing) sinnvoll? Welche Vorteile bringt die digitale Plattform-Ökonomie? Wie steht es mit der Sicherheit? Diese Themen sollen bei den Fachpressetagen 2018 in Karlsruhe im Vortragsblock „Spotlight“ erörtert werden. Unternehmen, die einen interessanten Vortrag dazu mit einem großen Publikum an Fachjournalisten teilen möchten, können sich unter spotlight@fachpressetage.de bewerben.
Die Fachpressetage ( http://www.fachpressetage.de ) des Redaktionsbüros Stutensee haben sich als Multi-Pressekonferenz in der Automatisierungsbranche etabliert. Sie bieten Unternehmen die Möglichkeit, neue Ideen und Produkte rund um die Automatisierungstechnik in einem Fachvortrag oder im persönlichen Gespräch auf einer Kontaktmesse zu präsentieren. Viele Fachjournalisten werden wieder vom 30.01. bis 01.02.2018 nach Karlsruhe kommen. Teilnehmende Firmen können mit wenig Aufwand viel für ihre Pressearbeit erreichen.

Die schreibenden Ingenieure vom Redaktionsbüro Stutensee (rbs) haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Brücke zwischen Industrie und Fachpresse zu schlagen, indem sie seit über dreißig Jahren Firmen aus dem Umfeld der Automatisierungstechnik bei ihren Presseaktivitäten unterstützen. Zum umfangreichen Produktspektrum gehören Pressemeldungen und Fachaufsätze ebenso wie Anwendungsberichte, Reportagen und Interviews sowie deren professionelle Vermarktung. Mit den Fachpressetagen hat das rbs ein weiteres Instrument für eine effektive Pressearbeit geschaffen. Als Treffpunkt für Industrie und Fachpresse bietet diese im Jahresrhythmus stattfindende Veranstaltung Firmen aus der Automatisierungstechnik die Möglichkeit, bei geringem Aufwand für die teilnehmenden Unternehmen mit einer großen Zahl von Redakteuren in direkten Kontakt zu kommen.

Firmenkontakt
rbs Redaktionsbüro Stutensee
Alex Homburg
Am Hasenbiel 13
76297 Stutensee
07244-73969-0
kontakt@rbsonline.de
http://www.fachpressetage.de

Pressekontakt
rbs Redaktionsbüro Stutensee
Alex Homburg
Am Hasenbiel 13
76297 Stutensee
07244-73969-0
pronline@rbsonline.de
http://www.rbsonline.de

Allgemein

Software.de – Windows 10 Creators Update bringt neue Funktionen

Software.de - Windows 10 Creators Update bringt neue Funktionen

Software.de – Windows 10 Creators Update bringt neue Funktionen

Es ist mal wieder soweit, ab dem heutigen 11. April 2917 – verteilt Microsoft das dritte große Update für Windows 10. Das Creators Update bringt dabei viele neue Funktionen, gibt Nutzern mehr Kontrolle beim Datenschutz und mehr Sicherheit. Mehr 3D, mehr Streaming, ein besserer Browser und einige Änderungen bei Datenschutz und Sicherheit – was sind die Neuerungen?
Im neuen Windows Defender Security Center sollen alle Sicherheitsfunktionen wie Virenschutz, Firewall und der Rechtezugriff von Apps gebündelt werden. Dritt-Programme zum Antivirenschutz können von hier aus direkt gestartet werden, das hauseigene Antivirusprogramm Defender zeigt hier Scan-Ergebnisse und eine Liste vergangener Bedrohungen an. Welche Software man benutzt, lässt Microsoft dem Nutzer offen – auch wenn es viele Argumente für den Defender gibt. Manche Experten sagen, dass der Bord-Virenschutz besser und sicherer ist als ein externes Antivirenprogramm. Der Sicherheits-Software-Anbieter Kaspersky plant deshalb sogar eine EU-Beschwerde.
Dass es in Bezug der Daten auch Kritik gibt, versteht sich mit Blick auf die Anfälligkeit von Abneigung der Nutzer im 21. Jahrhundert. Windows wird jedoch auch nach dem Update Nutzerdaten an Microsoft senden. Doch welche Daten genau erhoben werden und warum das geschieht – darüber will Microsoft zumindest in Zukunft transparenter Auskunft geben. Nutzer sollen somit besser entscheiden können, ob sie bestimmte Funktionen von Windows nutzen wollen. Nach Installation des Updates werden Anwender aufgefordert, ihre Privatsphäre-Einstellungen zu überprüfen. Statt drei Konfigurationsstufen gibt es für die erhobenen Telemetriedaten künftig nur noch die Übertragungsstufen „Einfach“ und „Vollständig“. In der Einstellung „Einfach“ wird die Menge der erhobenen Daten reduziert. Vollständige Funkstille kann man Windows nicht befehlen, sie auch nicht sinnvoll.
Das Update soll es leichter machen, am PC 3D-Inhalte zu erschaffen, ein Nutzer welchen die Anwender lieben werden. Im neuen Paint 3D können Nutzer Grafiken erstellen, bearbeiten und mit anderen Anwendern teilen. Auch andere Programme wie Powerpoint oder Edge werden um 3D-Funktionen erweitert. Unter Remix3d.com können die Grafiken anderer Nutzer heruntergeladen oder eigene geteilt werden.
Mit dem Creators Update wird Windows 10 leichter für eine virtuelle und erweiterte Realität nutzbar. Mehrere Hersteller wie Acer, Dell und Lenovo haben bereits eigene Hardware angekündigt, die später im Jahr verfügbar sein soll. Die Produkte sollen günstiger sein als bisherige Virtual-Reality-Brillen wie Oculus Rift oder HTC Vive (rund 700 Euro aufwärts). Microsofts Mixed Reality soll auch ohne externe Sensoren zur Bewegungserfassung funktionieren. Microsofts Browser-Flagschiff bekommt eine Reihe neuer Funktionen, hier unter anderem ein besseres Tab-Management. In Edge lassen sich nun zum Beispiel Tabs für bessere Übersicht gruppieren. Auch das Lesen im Browser soll laut Microsoft optimiert sein. Nutzer können E-Books aus dem Windows Store in Edge lesen.

Wenn es um Software geht, heißt die Antwort: Software.de

Firmenkontakt
GPC GmbH
Anja Bergmann
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
030220566100
030220566199
Info@Software.de
http://www.Software.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Ines Müller
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
030220566100
030220566199
Info@Software.de
http://www.Software.de