Tag Archives: Elektroniker

Allgemein

ELEKA Lauschabwehr und Abhörschutz erfolgreich seit über 30 Jahren….

ELEKA Lauschabwehr und Abhörschutz erfolgreich seit über 30 Jahren....

Verdach abgehört zu werden? Tel.: 0177 / 2899277

ELEKA Lauschabwehr und Abhörschutz erfolgreich seit über 30 Jahren…

Datenschutz hat heutzutage oberste Priorität. Viele Geheimnisse müssen vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Damit Firmeninhaber und alle anderen Personen vor dem großen Lauschangriff durch Kriminelle geschützt sind, haben wir uns seit über 30 Jahren erfolgreich auf Lauschabwehr und Abhörschutz spezialisiert. Wanzen suchen und Wanzen finden, Minispione suchen und Minispione aufspüren – das sind für uns Tätigkeiten, die wir immer wie das Abhörgeräte suchen mit Erfolg meistern.

Mit Kompetenz und Fingerspitzengefühl unterstützen wir unsere Kunden, die in ihrem Umfeld nach Wanzen suchen oder Minispione suchen oder perfekt im Telefon versteckte Abhörgeräte suchen. Für Sie werden wir im Handumdrehen Wanzen finden und auch Minispione aufspüren, damit sie ungestört von Ohren und Augen Dritter arbeiten und leben können, denn nicht nur Betriebsspionage sondern auch das Ausspionieren der Privatsphäre kann das Leben nachhaltig beeinträchtigen.

Lauschabwehr und Abhörschutz – gezielt das freie Leben sichern….

Damit wir auf Anhieb alle Wanzen finden und die kleinen Minispione aufspüren, mit denen Wirtschaftskriminelle Sie ausspionieren wollen, sollten Sie uns nicht aus den verwanzten Räumen aus kontaktieren. Nehmen Sie außerhalb Ihrer Räume von einem neuen Prepaid-Handy zu uns Kontakt auf und wir überraschen die Spione gemeinsam.

Wanzen suchen und Minispione suchen wird nur dann auf Dauer erfolgreich sein, wenn der Feind nicht vorgewarnt ist. Daher benötigen unsere Ingenieure und Elektroniker, die in Ihre Räumen Abhörgeräte suchen und Minispione aufspüren in jeder Phase von Lauschabwehr und Abhörschutz Ihre Unterstützung. Berichten Sie von Ihrem Verdacht und wir verfolgen jede Spur bis wir auch die kleinsten Wanzen finden, die Ihnen sonst einen großen wirtschaftlichen Schaden zufügen könnten.

Betriebsspionage und Wirtschaftskriminalität stehen in diesen Tagen auf der Liste der Kriminalstatistiken ganz oben. Polizei, Staatsanwaltschaft und staatliche Spionageabwehr sind überlastet mit ihrer Aufgabe – nicht alle Fälle können umgehend und zielgerecht verfolgt werden. Daher müssen sich Betriebe heute selbst schützen und Wanzen suchen, die in der Geschäftsetage von Spionen installiert worden sind. Doch nicht nur die große Welt der Spionage sondern auch die gezielte Suche nach Informationen, die ein Unternehmen in Misskredit bringen könnte, sind heutzutage gefährlich.

Selbst Altpapier kann nur noch im Schredder entsorgt werden, weil sonst wichtige Informationen von fremden Menschen im Müll vor der Haustüre gefunden werden könnte. Kleinste Spione richten einen maximalen Schaden an. Deshalb lohnt sich auch ohne konkreten Verdachtsmoment das regelmäßige Minispione suchen im gesamten Betrieb. Da die Wanzen und Minispione oft lange im Vorfeld eines Lauschangriffs bestens versteckt installiert werden, werden sie im Ernstfall oft zu spät entdeckt. Abhörgeräte suchen lohnt sich daher auch ohne Verdacht!

Rasche, effektive Hilfe gegen Spionage aller Art….

Unsere professionelle Lauschabwehr und Abhörschutz beginnt Raum für Raum mit dem Wanzen suchen. Unsere Mitarbeiter sind versiert und schnell beim Minispione suchen und beim Abhörgeräte suchen. Sie werden erstaunt sein, an welchen versteckten Orten wir die Wanzen finden und die gefährlichen Minispione aufspüren. Verlassen Sie sich auf unserer Arbeit in Ihren vier Wänden, in Ihrem Büro und in Ihrem Auto. Der Feind lauert in der Lampe, im Bild, im Festnetztelefon und in elektrischen Geräten – geben Sie ihm keine Chance, verständigen Sie den professionellen Service "Lauschabwehr und Abhörschutz" der www.eleka.expert .

Firmenkontakt
ELEKA Sicherheitsberatung – Lauschabwehr – Abhörschutz
Peter Hornig
Curtmannstr. 9
35394 Gießen
01772899277
peter.hornig@eleka.expert
https://www.eleka.expert

Pressekontakt
ELEKA Sicherheitsberatung – Lauschabwehr – Abhörschutz
Peter Hornig
Curtmannstr. 9
35394 Gießen
01772899277
peter.hornig@eleka.expert
https://www.eleka.expert

Allgemein

Beste Talente Europas trainieren für die Weltmeisterschaften in Sao Paulo

Beste Talente Europas trainieren für die Weltmeisterschaften in Sao Paulo

Angehende Champions aus vier Ländern trainieren für WM der Berufe WorldSkills in Sao Paulo (Bildquelle: @WorldSkills Germany)

* Gemeinsames WM-Training am 27. und 28. Mai – ab 10 Uhr,
Kundenzentrum der Firma SICK AG (Erwin-Sick-Straße 1 in 79183 Waldkirch)
* WorldSkills-Fever vor Brasilien: WM-Starter deutschsprachiger Länder zeigen ihr fachliches Können unter Wettkampfbedingungen

Fellbach//Waldkirch, im Mai 2015 – Sie sind die besten jungen Talente in ihren Berufsdisziplinen und vertreten in wenigen Wochen ihre Länder bei den Weltmeisterschaften der Berufe, den WorldSkills Sao Paulo 2015. 13 WM-Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein absolvieren am Mittwoch und Donnerstag (27. und 28. Mai) in Waldkirch einen Vergleichswettbewerb. Die angehenden Champions trainieren in den Skills Mechatroniker, Technische Zeichner, Industrieelektroniker und IT-Softwareanwender.

Beim Training unter Wettkampfbedingungen müssen die Teilnehmer sehr anspruchsvolle Aufgaben vergangener Weltmeisterschaften, aber auch verschiedene Module aus dem aktuellen WM-Jahrgang lösen – und dies an beiden Tagen in einem engen Zeitfenster. Ihre Experten und Coaches bewerten die Ergebnisse, geben Tipps für das weitere Trainingsprogramm bis zu den WorldSkills und organisieren auch im Anschluss einen intensiven Austausch unter allen Beteiligten.

„Wir gehen mit exzellent vorbereiteten jungen Fachkräften ins internationale Rennen, aktuell in Waldkirch und dann im August in Sao Paulo. Unsere deutschen Teilnehmer in den Skills kommen von SICK in Waldkirch und FESTO in Esslingen – zwei baden-württembergischen Unternehmen, deren Ausbilder und Experten seit Jahren in vorbildlicher Weise junge Techniktalente für die internationalen WorldSkills-Wettbewerbe fit machen“, anerkennt Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany, den Stand der Vorbereitung. „Zugleich profitieren wir in diesen und anderen Skills vom Engagement unseres Kooperationspartners Samsung, der uns als Verein und die Partner bei der Digitalisierung von klassischen Ausbildungsberufen unterstützt. Gemeinsames Anliegen ist, die Chancen neuer Technologien für junge Talente aufzuzeigen und die digitale Kompetenz in der Berufsbildung zu stärken.“

Im brasilianischen Sao Paulo wetteifern vom 11. bis 16. August mehr als 1.200 der besten Fachkräfte unter 23 Jahren aus über 60 Ländern in 50 Berufsdisziplinen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung um WM-Titel. Die Mechatroniker Rafael Frank und Micha Purucker, der Industrieelektroniker Sören Langer sowie IT-Spezialist Mario Lüttecke vertreten als Mitglieder im Team Germany die deutschen Farben in ihren Skills bei den 43. WorldSkills.

Wir laden Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich ein zum DACH-Vergleichswettbewerb der Teilnehmer an den Berufe-WM in Brasilien. Unterstützen Sie mit Ihrer Präsenz und Berichterstattung die Vorbereitung der Wettkämpfer auf Sao Paulo.

Wir freuen uns über Ihr Kommen – am Mittwoch und Donnerstag (27./28. Mai 2015) jeweils ab 10 Uhr im Kundenzentrum der Firma SICK AG (Erwin-Sick-Straße 1 in 79183 Waldkirch)

Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung an wehrmann@worldskillsgermany.com, ob Sie dabei sein werden

Über WorldSkills Germany
WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. WorldSkills Germany ist Botschafter für den Standort Deutschland und Veranstalter der nationalen Vorentscheidungen, durch die sich die Teilnehmer für die WorldSkills qualifizieren. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit 70 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Vorstandsvorsitzender von WorldSkills Germany e.V. ist Karl-Heinz Pfündner, Leiter Bildungszentren beim Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer.

WorldSkills International ist der internationale Rechteinhaber der WM der Berufe. Die gemeinnützige Organisation, in der 61 Länder und Regionen Mitglied sind, hat das Ziel, die berufliche Ausbildung weltweit zu stärken. Der Verband setzt sich dafür ein, Wissen auszutauschen und junge Menschen für eine berufliche Ausbildung in Industrie, Handwerk und Dienstleistungssektor zu begeistern.

Weitere Informationen: www.worldskillsgermany.com
Infos und Fotos auf facebook: http://www.facebook.com/WorldSkillsGermany
youtube: http://www.youtube.com/user/WorldSkillsGermany

Firmenkontakt
WorldSkills Germany e.V.
Hubert Romer
Friedrichstr. 8
70736 Fellbach bei Stuttgart
+49 (0)711 9065996-0
romer@worldskillsgermany.com
http://www.worldskillsgermany.de

Pressekontakt
WorldSkills Germany
Jörg Wehrmann
Tucholskystr. 13
10117 Berlin
+49(0)30-488 211 36
+49(0)30-488 211 37
wehrmann@worldskillsgermany.com
www.worldskillsgermany.com

Allgemein

Bei SKIDATA bereits in der Ausbildung Auslandserfahrung sammeln

Lehre bei SKIDATA Schweiz – Praktikum im österreichischen Headquarter

Bei SKIDATA bereits in der Ausbildung Auslandserfahrung sammeln

Bei SKIDATA bereits in der Ausbildung Auslandserfahrung sammeln

Nicht viele Lehrlinge können bereits während ihrer Lehrzeit erste Auslandserfahrung sammeln. Umso mehr freut sich Rahel, Lehrling bei SKIDATA Schweiz, über die Möglichkeit, das Headquarter in Grödig bei Salzburg in Österreich kennenzulernen. Rahel, die bei SKIDATA ihre kaufmännische Ausbildung absolviert, begleitete zwei Wochen lang die österreichischen Kollegen. Während ihres Aufenthalts schätzte sie vor allem die positive Arbeitsatmosphäre und den Teamgeist der Belegschaft. Aber auch fachlich profitiert Rahel von ihrer Zeit in Österreich und nimmt wertvolle Erfahrungen mit in ihre Heimat.

Umfassende Einblicke in den Arbeitsalltag bei SKIDATA

Rahel konnte insbesondere die Arbeitsprozesse in der Personalabteilung kennen lernen. Hier wurden Themen wie Recruiting, Stellenausschreibungen und Job Description, Onboarding und Vertragsprozesse ausführlich besprochen: „Ich konnte meinen Kollegen über die Schulter schauen, eigene Vorschläge einbringen und auch einige Aufgaben selbstständig ausführen.“ berichtet die junge Schweizerin.
Aber auch Mitarbeiter aus anderen Abteilungen gaben Rahel gerne Einblick in ihren Tätigkeitsbereich: „Es war für mich eine sehr spannende und lehrreiche Zeit, denn dank der großartigen Unterstützung erhielt ich einen neuen Einblick in viele Prozesse und Arbeitsabläufe. Besonders positiv sind mir der starke Teamgedanke und das Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters aufgefallen – ob in der Schweiz oder in Österreich, überall spürt man den SKIDATA Spirit.“

Kulturelle Unterschiede nicht ausgeschlossen

Obwohl man bei Österreich und der Schweiz auf den ersten Blick keine großen Unterschiede vermuten würde, fielen Rahel doch einige Details auf, in denen sich Schweizer und Österreicher unterscheiden: Von sprachlichen Unterschieden – „Mahlzeit“ anstatt „än Guetä“ – über die Grußkultur bis hin zur Tracht. Für Rahel war es ein spannender Auslandsaufenthalt mit vielen ungewohnten Elementen.

Offene Lehrstellen 2015

Lust auf eine Lehre bei SKIDATA? Insgesamt stehen sieben unterschiedliche Lehrberufe zur Auswahl:

– ElektronikerIn – angewandte Elektronik
– Medienfachmann/-frau – Mediendesign
– MechatronikerIn
– IT – TechnikerIn
– IT – InformatikerIn
– Bürokauffrau/-mann
– Betriebslogistikkauffrau/-mann

Aktuell sucht SKIDATA für das Headquarter in Grödig Lehrlinge für die Bereiche Elektroniker/-in und Bürokauffrau/-mann. Informationen zu den einzelnen Lehrberufen bei SKIDATA findest Du unter: http://www.skidata.com/karriere/karriere-mit-lehre/

Aus Gründen der Leserfreundlichkeit wird im Text nur die männliche Form verwendet – wobei die weibliche selbstverständlich mit eingeschlossen ist.

SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere

Allgemein

IT-Branche auf Nachwuchssuche in Salzburg: SKIDATA auf dem IT-Karrieretag 2014

Salzburger Unternehmen informieren Schüler über IT-Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten

IT-Branche auf Nachwuchssuche in Salzburg: SKIDATA auf dem IT-Karrieretag 2014

SKIDATA auf dem IT-Karrieretag 2014

Auf dem mittlerweile dritten IT-Karrieretag präsentieren Unternehmen der Sparte Information und Consulting sowie die Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer Salzburg (WKS) Berufsbilder, Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen in der IT-Branche. Schülerinnen und Schüler informieren sich im Rahmen der Veranstaltung am 13. März 2014 nicht nur über IT-Berufe wie Programmierer, IT-Techniker oder Multimedia-Designer, sondern haben außerdem die Gelegenheit, potentielle Ausbildungsbetriebe und Arbeitgeber kennen zu lernen. SKIDATA ist als international agierender Spezialist für Zutrittslösungen ebenfalls vertreten und stellt Lehrberufe vor, die einen erstklassigen Karrierestart in der IT-Branche bieten.

Lehrstellen mit Zukunft: Elektroniker und IT-Techniker

Technische Affinität, Geschicklichkeit und Konzentrationsfähigkeit sind die Anforderungen, die zukünftige Elektroniker mitbringen müssen. Die Ausbildung in diesem Lehrberuf dauert 3,5 Jahre und eröffnet ein breit gefächertes Tätigkeitsfeld. Als angehende IT-Techniker erlernen Auszubildende alle Fähigkeiten und Kompetenzen, die für die spätere Arbeit als IT-Spezialistin oder IT-Spezialist erforderlich sind. Immer spürbar bei der Ausbildung sind die Unternehmenswerte Leidenschaft, Zuverlässigkeit, Engagement und Trends. SKIDATA bildet erfolgreich in insgesamt sieben Lehrberufen aus. Dieses Engagement zahlt sich aus – das Unternehmen wurde 2012 von der Wirtschaftskammer Salzburg als bester Lehrbetrieb ausgezeichnet.

Frühlingserwachen für Nachwuchskräfte: Karrieremessen mit SKIDATA im Frühjahr

Nicht nur Schülerinnen und Schüler, die sich beruflich orientieren wollen, sondern auch Absolventen erhalten auf verschiedenen Karriereveranstaltungen die Möglichkeit, sich aus erster Quelle über SKIDATA als Arbeitgeber zu informieren. Sei es im Rahmen von Schulbesuchen bei SKIDATA vor Ort oder auf verschiedenen Karrieremessen. Nach dem IT-Karrieretag im März finden im Mai gleich drei Karrieremessen statt, auf denen SKIDATA vertreten ist: angefangen mit der IKoRo an der FH Rosenheim (7. Mai 2014) über die Teconomy Graz 2014 (8. Mai 2014) bis zur CONTACTA 2014 an der FH Salzburg (22. Mai 2014). Wer plant, in einem IT-Unternehmen Karriere zu machen, sollte sich auf jeden Fall einen dieser Termine freihalten. Alle Karriereveranstaltungen 2014 sind auch unter http://www.skidata.com/ueber-skidata/karriere/skidata-auf-karrieremessen.html Bildquelle:kein externes Copyright

The SKIDATA Group is an international market leader in access solutions and management. More than 7500 SKIDATA installations worldwide provide safe and reliable access and access control for people and vehicles at ski resorts, shopping centers, airports, communities, sports stadiums, trade shows and amusement parks. SKIDATA places great importance on intuitive, safe and easy-to-use solutions. The SKIDATA integrated approach helps optimize our performance and ensure our clients get the maximum benefit. The SKIDATA Group (www.skidata.com) belongs to the publicly-owned Swiss Kudelski Group (www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/jobs

Maschinenbau

MULTIVAC-Azubis starten ihre berufliche Laufbahn – 24 junge Menschen treten Lehrstelle an

Wolfertschwenden, 02. Oktober 2013 – Bei MULTIVAC ist jetzt der Startschuss für 24 neue Auszubildende gefallen.

MULTIVAC-Azubis starten ihre berufliche Laufbahn - 24 junge Menschen treten Lehrstelle an

MULTIVAC_Auszubildende

Die angehenden Industriekaufleute, Technische Produktdesigner, Fachinformatiker, Informatikkaufmänner, Mechatroniker, Elektroniker, Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker und Zerspanungsmechniker sind angetreten, um bei einem der größten Arbeitgeber der Region ihre berufliche Laufbahn zu starten. Die allermeisten haben beste Aussichten, nach der Ausbildung übernommen zu werden. Mit einer Personalfluktuation von lediglich vier Prozent zeichnet sich das Unternehmen als verlässlicher Arbeitgeber aus. Mit der Bereitstellung von qualifizierten Ausbildungsplätzen leistet MULTIVAC seit jeher einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Region.

„In den kommenden drei Jahren werden unsere Neuen nicht nur eine qualifizierte Berufsausbildung beginnen, sondern auch tiefe Einblicke in die verschiedenen kaufmännischen und technischen Bereiche unseres international führenden Unternehmens bekommen“, sagt Personalleiter Manfred Schafroth, der die Lehrlinge am Standort Wolfertschwenden an ihrem ersten Arbeitstag persönlich begrüßte.
Zahlreiches Wissen können die jungen Menschen unter anderem in der Ausbildungswerkstatt von MULTIVAC erwerben. Hier sind sieben hochmoderne CNC-Dreh- und Fräsmaschinen in der Ausbildungswerkstatt mit den Programmierplätzen im Schulungsraum verbunden. Dadurch können die Lernenden Theorie und Praxis ganz anschaulich verbinden.

Bildrechte: MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co.KG

MULTIVAC ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefzieh-Verpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien.

Die MULTIVAC Gruppe beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind etwa 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Mit mehr als 65 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Über 900 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten MULTIVAC Maschinen.

Kontakt
MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG
Valeska Haux
Bahnhofstr. 4
87787 Wolfertschwenden
+49(0)8334/601-495
valeska.haux@multivac.de
http://www.multivac.com

Pressekontakt:
CREATISSIMA GmbH
Ilona Krämer
Am Stocker 12b
83661 Lenggries
+49 (0) 8042- 91 27 246
ilona.kraemer@creatissima.de
http://www.creatissima.de

Allgemein

Talente aus der Region: Neue Auszubildende bei Hirschmann Car Communication

Vier neue Lehrlinge starten bei Hirschmann Car Communication ins Berufsleben. Das Unternehmen setzt dabei voll auf den Nachwuchs aus der Region.

Talente aus der Region: Neue Auszubildende bei Hirschmann Car Communication

Vier Lehrlinge starten in diesem Jahr ihre berufliche Karriere bei Hirschmann Car Communication.

Neckartenzlingen, September 2013 – Zum Start des Ausbildungsjahres bietet die Hirschmann Car Communication GmbH vier jungen Menschen eine berufliche Perspektive. Dabei beweist der Neckartenzlinger Spezialist für Sende- und Empfangssysteme seine starke Verbundenheit zur Region – alle vier Neuen kommen aus der näheren Umgebung: Alexander Kapustjanskij aus Nürtingen und René Maximilian Koch aus Reutlingen starten eine Lehre zum Elektroniker für Geräte und Systeme. Den Beruf des Industriekaufmanns hat Mathis Meier aus Großbettlingen vor Augen. Der Wendlinger Leon Scheerer startet seine berufliche Laufbahn bei Hirschmann als Mechatroniker-Lehrling.

„Wir sind als Mittelständler stark in der Region verwurzelt. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir auch bei unseren Nachwuchskräften auf die jungen Leute hier aus dem Umland setzen können“, sagt Ludwig Geis, Geschäftsführer von Hirschmann Car Communication. Motivierten und begabten Nachwuchs zu finden ist heute schwerer denn je: Laut Deutschem Industrie- und Handelskammertag sind mehr als 100.000 Lehrstellen in Deutschland unbesetzt. „Gerade in Zeiten, in denen Unternehmen händeringend Auszubildende suchen, bieten wir attraktive Zukunftsperspektiven, die junge Leute heute suchen“, sagt Geis.

Hirschmann garantiert den Neuen eine praxisbezogene Ausbildung in einer modernen Lehrwerkstatt – und vor allem viel Abwechslung durch Messebesuche, Sozialprojekte und gemeinsame Teambildungs-Events. „Unser Ziel ist es, dem Nachwuchs eine solide, praxisorientierte, aber auch spannende Ausbildung zu bieten, die einen optimalen Berufseinstieg in unserem Unternehmen gewährleistet“, sagt Nadin Mohr, Leiterin Personal bei Hirschmann Car Communication. „Als Unternehmen, das stark auf Innovationen setzt, hat die Ausbildung bei uns einen besonderen Stellenwert. Wir sind stolz, immer wieder junge Menschen mit Begeisterung für technologisch hoch anspruchsvolle Produkte gewinnen zu können.“ Seit Jahren formen die Neckartenzlinger so ihre eigenen Fachkräfte.

Quelle: Hirschmann Car Communication

Die Hirschmann Car Communication GmbH mit Sitz in Neckartenzlingen, nahe Stuttgart, ist einer der führenden Anbieter von Sende- und Empfangssystemen für automobile Kommunikation und Weltmarktführer bei TV-Tunern in Fahrzeugen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen kundenspezifische M2M- und Telematiklösungen. Hirschmann Car Communication hat Standorte in Deutschland, Ungarn, Frankreich, China, Japan, Südkorea, Mexiko und den USA. Im Jahr 2012 wurde mit weltweit mehr als 800 Beschäftigten ein Umsatz von 127 Mio. Euro erzielt. Weitere Informationen im Internet unter www.hirschmann-car.com und www.hirschmann-solutions.com

Kontakt
Hirschmann Car Communication GmbH
Sibylle Steilner
Stuttgarter Str. 45-51
72654 Neckartenzlingen
+49 (7127) 14-12 27
sibylle.steilner@hirschmann-car.com
http://www.hirschmann-car.com

Pressekontakt:
Communication Consultants GmbH
Klaus Papp
Jurastr. 8
70565 Stuttgart
0711/9789316
papp@postamt.cc
http://www.communicationconsultants.de