Tag Archives: elektronische Formulare

Allgemein

Online-Strafanzeige in Bayern mit cit intelliForm umgesetzt

Anwendung erspart für ausgewählte Delikte Gang zur Wache. Assistenten-gestützte Formulare führen Schritt für Schritt durch Anzeigeprozess. Polizei profitiert von strukturierter Datenqualität und kann Arbeitsprozesse optimieren.

Online-Strafanzeige in Bayern mit cit intelliForm umgesetzt

Ab sofort können in Bayern online Anzeigen erstattet werden.

Dettingen/Teck, 17.04.2018 – Die cit GmbH, Spezialist für E-Government und formularbasierte Prozesse, begrüßt den neuen Service der Bayerischen Polizei zur Anzeigeerstattung Online auf Basis des Formularservers cit intelliForm.

Seit rund einem Monat können Bürgerinnen und Bürger in Bayern online Strafanzeigen zu Delikten im Zusammenhang mit Online-Betrug sowie Diebstahl oder Sachbeschädigung von Fahrzeugen und Fahrrädern stellen.

Zunächst konzentriert sich die bayerische Lösung auf Delikte aus dem Bereich Kleinkriminalität, da diese in der überwiegenden Zahl der Fälle keine Sofortmaßnahmen der Polizei erfordern. Marianne Gottwald, Polizeioberkommissarin und am Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei verantwortlich für die technische Umsetzung des Verfahrens, erläutert: „Die Erfahrung aus anderen Bundesländern hat gezeigt, dass es für die Bürger umso leichter ist, ein Formular für die Online-Strafanzeige auszufüllen, desto genauer es für den jeweiligen Zweck angepasst wurde.“ Aus diesem Grund habe man sich dafür entschieden, zunächst nur einige wenige Formulare, diese dafür aber sehr sorgfältig und genau online verfügbar zu machen. „Diese strukturierten Formulare entsprechen inhaltlich nun genau dem, was der Beamte in der zuständigen Dienststelle für die Erfassung des Vorgangs braucht.“

Bisher nutzen die Bürger das bei der Polizei in Bayern eingesetzte Kontaktformular zur Erstattung von Anzeigen. „Das Kontaktformular der Bayerischen Polizei dient nicht dem Ziel der Anzeigeerstattung, insofern waren die übermittelten Informationen sehr unstrukturiert. Ihnen musste aufgrund des Strafverfolgungsgebotes aber selbstverständlich nachgegangen werden – häufig mit einem erheblichen Aufwand, weil wichtige Angaben fehlten und erst mühsam recherchiert werden mussten“, erklärt Gottwald. „Mit der Anzeigeerstattung Online wird es nun den Bürgern erleichtert, die Daten anzugeben, die die Beamten tatsächlich zur Strafverfolgung benötigen und auch auf der Wache erheben würden.“

Für die Umsetzung der Online-Strafanzeige kommt der bereits seit längerem vom IT-Dienstleistungszentrum Bayern genutzte Formularserver intelliForm der Firma cit zum Einsatz. Der Nutzer wird damit assistenten-gestützt durch das Formular geführt, es gibt hinterlegte Auswahllisten und verschiedene Hilfestellungen, die das Ausfüllen des Formulars erleichtern, beispielsweise bei der Auswahl der richtigen Dienststelle. Die eingegebenen Daten werden automatisch auf Plausibilität geprüft, der Nutzer kann Dokumente hochladen und eine Navigationsleiste zeigt ihm jederzeit an, bei welchem Schritt des Ausfüllens er sich gerade befindet. Das responsive Design erlaubt nicht nur eine komfortable Nutzung am heimischen PC, sondern auch von unterwegs mit Tablet oder Smartphone.

„Die Umsetzung mit cit intelliForm war für uns sehr unkompliziert“, freut sich Gottwald.

Höhere Datenqualität und weniger Aufwand durch strukturierte Erfassung

Das neue Angebot sehe man zunächst einmal als zusätzlichen Bürgerservice. „Bei dieser Art von Anzeigen geht der Bürger üblicherweise nach seiner Arbeit zur Polizeiinspektion und da ist dann häufig viel los“, so die Polizeioberkommissarin. „Mit der Internetwache erspart sich der Bürger den Gang zur realen Wache und die mögliche Wartezeit. Die Beamten können ihre Arbeitsprozesse optimieren, indem sie sich der Anzeige dann widmen können, wenn es die aktuelle Einsatzlage erlaubt.“

Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bezeichnete die Online-Anzeigeerstattung in einer Pressemitteilung als Win-Win-Situation: „Geschädigte können schnell und unabhängig von Ort und Zeit online ihre Anzeige erstatten. Außerdem erhalten unsere Polizeidienststellen dank des detaillierten Erfassungsprogramms strukturierte Daten, die zeitintensive Nachermittlungen minimieren können.“

Innerhalb der ersten zwei Wochen, in denen die Anwendung verfügbar war, wurde die Online-Strafanzeige laut Gottwald rund 20.000-mal aufgerufen und es wurden bereits 550 Anzeigen über das Internet gestellt.

Erfolg macht Lust auf Mehr

„Das Beispiel Online-Strafanzeige in Bayern zeigt, wie mithilfe eines einmal installierten Formularservers einfach immer neue Anwendungen in Betrieb genommen werden können“, sagt Klaus Wanner, geschäftsführender Gesellschafter bei cit. „Ohne großen Programmieraufwand und hohe Kosten kommt man hier rasch zu überzeugenden Ergebnissen.“

Wie es mit der Anwendung zukünftig weitergeht, will man im Freistaat nach einer Testphase von rund einem Jahr besprechen, in der man die Erfahrungen aus den Dienststellen sammelt. „Danach werden wir entscheiden, ob wir unser Angebot auf andere geeignete Deliktsbereiche ausweiten“, kündigte Innenminister Herrmann an.

Als zweiter Schritt neben der Ausweitung des Angebots auf weitere Delikte seien laut Gottwald auch eine Anbindung an die BayernID zur unkomplizierten Erfassung der eigenen Daten des Anzeigenstellers sowie eine Anbindung an das polizeiinterne Vorgangssystem denkbar.

Die Möglichkeit zur Online-Anzeige in Bayern haben Bürger hier: http://www.polizei.bayern.de

Weitere Informationen zur Produktfamilie cit intelliForm für E-Government, Formular-management und moderne Webanwendungen: https://www.cit.de/produkte

Die cit GmbH ist ein führender Anbieter von flexiblen Plattformen für die Erstellung von mobilen Anwendungen, WebApps, Online-Formularen, für Formularmanagement und Formularserver, Antrags- und Fallmanagement sowie für alle dokumentbasierten Prozesse.
Mit der innovativen Produktfamilie cit intelliForm unterstützt die cit öffentliche Auftraggeber und Unternehmen wie Banken und Versicherungen bei der webbasierten Umsetzung komplexer Antrags- und Verwaltungsabläufe im E-Government und im Kundenservice. Die assistentengestützten Formulare, mobilen Anwendungen und Formularlösungen von cit verbessern den Kundenservice, beschleunigen Prozesse und reduzieren Aufwände und Kosten. Dabei erstreckt sich das Lösungsspektrum von cit von einfachen, ausfüllbaren PDFs bis hin zu komplexen Formular-Assistenten.
Zu den Kunden der cit gehören viele Behörden und Institutionen im öffentlichen Bereich wie zum Beispiel die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, die Landeshauptstädte Stuttgart, Dresden und Erfurt ebenso wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Weiterhin gehören zu den Kunden namhafte Unternehmen wie der W. Kohlhammer Verlag und die netbank AG. Die Produkte von cit werden auch von innovativen Partnern wie u.a. der Datenzentrale Baden-Württemberg, der OpenLimit SignCubes AG oder der T-Systems erfolgreich eingesetzt.
Die cit GmbH wurde 1993 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dettingen/Teck. Mehr Informationen zum Unternehmen und dem Produktportfolio unter www.cit.de .

Firmenkontakt
cit GmbH
Andreas Mühl
Kirchheimer Str. 205
73264 Dettingen/Teck
+49 7021 / 950 858 -65
presse@cit.de
http://www.cit.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Elektronische Bauanträge für Werbeanlagen mit cit intelliForm

Bauaufsicht Frankfurt/Main schafft in Pilotprojekt die Basis für digitale Abwicklung aller baurechtlichen Prozesse. Kommunikation zwischen Antragsteller und Behörde sowie Einreichen umfangreicher Unterlagen nun online möglich.

Elektronische Bauanträge für Werbeanlagen mit cit intelliForm

Bauaufsicht Frankfurt ermöglicht Online-Bauantrag für Werbeanlagen

Dettingen/Teck, 16.11.2017 – Die cit GmbH, Spezialist für formular- und dokumentbasierte Software, hat in Zusammenarbeit mit der OTS Informationstechnologie AG einen Online-Formularassistenten zur elektronischen Bauantragstellung für Werbeanlagen für die Bauaufsicht der Stadt Frankfurt/Main entwickelt.

Die Abwicklung des Bauantragverfahrens sollte komplett medienbruchfrei elektronisch erfolgen können. Zu den weiteren Anforderungen gehörten die Möglichkeit zur vollständigen elektronischen Einreichung der umfangreichen Daten und Bauvorlagen über den Formularassistenten sowie die anschließende kontrollierte Übernahme in das Fachverfahren, das von der OTS Informationstechnologie geliefert wird.

„Wichtig war uns außerdem, dass während des Baugenehmigungsverfahrens über eine Kommunikationsplattform mit der vom Bauherrn bevollmächtigten und verantwortlichen Person effizient papierlos kommuniziert werden kann“, erläutert Berthold Reinke, ehemaliger Leiter Informationstechnik bei der Bauaufsicht Frankfurt die weiteren Anforderungen, die die Behörde im Rahmen des Projektes umsetzen wollte. „Darüber hinaus sollten die Bauvorlagen als eAkte sicher in einem DMS-System archiviert werden.“

Auch die Möglichkeit zur Unterbrechung des Ausfüllprozesses sollte gegeben sein. Dazu können die eingegebenen Daten auf jeder Seite zwischengespeichert werden. Die Ablage erfolgt automatisch lokal. Ein Klick auf die gespeicherte HTML-Datei ruft den Formularassistenten mit den bis dahin eingegebenen Daten wieder auf, so dass der Antrag weiter ausgefüllt werden kann.

Als besondere Herausforderung mussten Schnittstellen geschaffen werden, die die heterogene Softwarelandschaft bestehend aus der Fachanwendung, der elektronischen Akte, dem Formularassistenten, der Expertenauskunft (Kommunikationsplattform) und verschiedenen Office-Anwendungen erfolgreich und reibungslos funktionieren lassen.

Eine weitere Hürde stellte die Unterschrifts- und Schriftformerfordernis dar: Da es in Hessen derzeit noch keine Regelungen für eine digitale Unterschrift als gültige Willenserklärung bei der Antragstellung gibt, entschlossen sich die Projektbeteiligten dazu, ähnlich wie bei der digitalen Steuererklärung dem digitalen Antrag einen Mantelbogen als Hilfsmittel der Rechtssicherheit beizufügen, der ausgedruckt, unterschrieben und parallel zum digitalen Antrag abgegeben wird. Dieser Mantelbogen wird automatisch vom Formularassistenten aufbereitet. Mit dessen Unterzeichnung bestätigen Bauherr und Entwurfsverfasser die Inhalte und Richtigkeit des digitalen Antrags und der digital eingereichten Unterlagen. Auch die Baugenehmigung muss aufgrund der gegenwärtigen Rechtslage derzeit noch in Papierform erteilt werden.

Mit dem Ergebnis des elektronischen Bauantrags ist Berthold Reinke sehr zufrieden: „Die Anwendungen „Formularassistent“ und „Expertenauskunft“, die von externen Beteiligten genutzt werden, sind webbasiert und ausgesprochen benutzerfreundlich gestaltet. Intern freuen wir uns über die verbesserte Qualität der Antragsunterlagen, die papierlose, zeit- und wegesparende Antragseinreichung und
-bearbeitung und die Vermeidung von Doppelarbeiten bei der Datenerfassung.“

Peter Lechner von der OTS hebt besonders die Möglichkeiten des Austauschs zwischen den an der Antragstellung und -bearbeitung Beteiligten hervor: „Von der Antragstellung über die Unterlagennachlieferung bis zur Dokumentenbereitstellung durch die Bauaufsicht können Behörde und Antragsteller bürozeitenunabhängig über eine Plattform sicher miteinander kommunizieren und auf alle Unterlagen zugreifen.“

„Der eingesetzte moderne Formularassistent führt den Benutzer durch den Antrag und prüft bereits während des Ausfüllens die Plausibilität der Daten“, ergänzt Thilo Schuster, Geschäftsführer bei der cit. „Der rechtlich notwendige Mantelbogen ergibt sich aus den gemachten Angaben und erfordert keine gesonderte Erstellung.“

Nach rund einem Jahr im Einsatz können die Frankfurter bereits deutlich steigende Fallzahlen verzeichnen. Mit der Novellierung der Hessischen Bauordnung sollen künftig auch die rechtlichen Voraussetzungen für eine vereinfachte und vollständig medienbruchfreie Abwicklung auf elektronischem Wege geschaffen werden, bei der dann auch der Mantelbogen wieder entfallen kann.

Weitere Produkte aus dem Bereich Formularserver finden Sie hier:
http://www.cit.de/loesungen

Weitere News im Kontext von formular- und dokumentbasierter Software finden Sie hier:
http://www.cit.de/presse

Die cit GmbH ist ein führender Anbieter von flexiblen Plattformen für die Erstellung von mobilen Anwendungen, WebApps, Online-Formularen, für Formularmanagement und Formularserver, Antrags- und Fallmanagement sowie für alle dokumentbasierten Prozesse.
Mit der innovativen Produktfamilie cit intelliForm unterstützt die cit öffentliche Auftraggeber und Unternehmen wie Banken und Versicherungen bei der webbasierten Umsetzung komplexer Antrags- und Verwaltungsabläufe im E-Government und im Kundenservice. Die assistentengestützten Formulare, mobilen Anwendungen und Formularlösungen von cit verbessern den Kundenservice, beschleunigen Prozesse und reduzieren Aufwände und Kosten. Dabei erstreckt sich das Lösungsspektrum von cit von einfachen, ausfüllbaren PDFs bis hin zu komplexen Formular-Assistenten.
Zu den Kunden der cit gehören viele Behörden und Institutionen im öffentlichen Bereich wie zum Beispiel die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, die Landeshauptstädte Stuttgart, Dresden und Erfurt ebenso wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Weiterhin gehören zu den Kunden namhafte Unternehmen wie der W. Kohlhammer Verlag und die netbank AG. Die Produkte von cit werden auch von innovativen Partnern wie u.a. der Datenzentrale Baden-Württemberg, der OpenLimit SignCubes AG oder der T-Systems erfolgreich eingesetzt.
Die cit GmbH wurde 1993 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dettingen/Teck. Mehr Informationen zum Unternehmen und dem Produktportfolio unter www.cit.de .

Firmenkontakt
cit GmbH
Andreas Mühl
Kirchheimer Str. 205
73264 Dettingen/Teck
+49 7021 / 950 858 -65
presse@cit.de
http://www.cit.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Checkware App im App Store und im Google Play Store verfügbar

Die Checkware App von New Solutions ist ab sofort im App Store sowie im Google Play Store erhältlich.

Checkware App im App Store und im Google Play Store verfügbar

Digitale Checklisten mit der Checkware App für Android, Apple iOS und Windows 10

Die App-Version des Checkware Digital Checklist Manager ist im App Store von Apple und im Google Play Store verfügbar. Interessenten können sich die App dort herunterladen und die Demo-Version testen. Mit Checkware lassen sich digitale Checklisten und intelligente Formulare ausfüllen und elektronisch unterschreiben und verwalten.

Mit der App-Version von Checkware können Anwender ihre digitalen Checklisten sowohl online als auch offline an ihrem Smartphone oder Tablet ausfüllen. Reißt die Verbindung zum Internet während der Nutzung ab, arbeitet der Anwender ohne jede Unterbrechung weiter. Die Synchronisation erfolgt automatisch, sobald die Verbindung zum Netzwerk wieder hergestellt ist. Damit lässt sich Checkware auch in WLAN-freien Bereichen in Unternehmen wie zum Beispiel Produktions- und Lagerhallen sowie in Funklöchern und Baustellen einsetzen.

Checkware Demo App zum testen
Die Checkware-App ist für mobile Geräte mit den Betriebssystemen Android, Apple iOS und Windows 10 verfügbar. Wer die Checkware-App testen möchte, lädt sie sich einfach im App Store oder im Google Play Store herunter und wechselt auf die Demo-Version. Nun kann man die Funktionalität anhand von zwei Beispiel-Checklisten ausprobieren.

Aufgabenverwaltung
Mit der Task-Management-Erweiterung von Checkware können Checklisten zentral angestoßen und einzelnen Bearbeitern zugeordnet werden. Die Aufgaben werden durch die Synchronisation auf die mobilen Geräte übertragen.

Die Bedienung erfolgt App-typisch einfach und nutzerfreundlich mit Hilfe von Funktionskacheln, Auswahlfeldern und Bildschirmtasten, die per Fingerzeig ausgewählt werden. Mit der Kamera lässt sich zudem ein Foto, zum Beispiel von dem kontrollierten technischen Gerät integrieren. Auch das Einfügen der Geo-Koordinaten ist möglich. Mit Stift oder Finger wird die Checkliste zuletzt unterschrieben. Durch das Abschließen der Checkliste wird diese als PDF-Datei gespeichert und die Formularinhalte ausgelesen. Nach der Synchronisation der App-Daten stehen diese zur Weiterverarbeitung oder Auswertung zur Verfügung.

Weitere Infos finden Sie auf der Produkt-Website: http://www.checkware.net

Die New Solutions GmbH mit Hauptsitz in Burghausen ist Spezialist für prozessbasierte Softwarelösungen. Der IT-Dienstleister erzielt mit modernsten Entwicklungsmethoden und Werkzeugen zur Qualitätssicherung eine überdurchschnittlich hohe Softwarequalität. In der Kundenbetreuung überzeugt das Systemhaus mit langjähriger Erfahrung in Projektmanagement und Support. Die New Solutions GmbH verfügt über ein wirksames Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) gemäß ISO/IEC 27001. Die Zertifizierung bezieht sich auf die Durchführung von Softwareentwicklungsprojekten sowie die Standardsoftwareprodukte, wie z. B. Finito, Checkware und Synoset.

Kontakt
New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 87760
info@new-solutions.com
http://www.new-solutions.com

Allgemein

Ausgezeichnet beim Innovationspreis-IT BEST OF 2015 für Checkware

Auszeichnung für die Checklisten-Software beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand

Ausgezeichnet beim Innovationspreis-IT BEST OF 2015 für Checkware

Der Checkware Digital Checklist Manager von New Solutions gehört zu den besten Bewerbern für den Innovationspreis IT 2015 der Initiative Mittelstand. Die webbasierte Software zum Ausfüllen und Verwalten digitaler Checklisten setzte sich in der Kategorie „On Demand“ durch und gehört hier zu den Top-25-Lösungen.

Mehr als 5000 Bewerber haben in diesem Jahr am Wettbewerb um den „Innovationspreis-IT“ teilgenommen. Die große Zahl an Einreichungen zeigt, wie attraktiv die Auszeichnung ist, mit der die Initiative Mittelstand seit zwölf Jahren die besten IT-Lösungen für den Mittelstand würdigt. Schirmherr des Innovationspreis IT 2015 ist die Microsoft Deutschland GmbH.

„Vielen mittelständischen Unternehmen dient der Innovationspreis IT als eine Art Wegweiser, um sich bei der großen Masse an IT-Lösungen für die richtigen Alternativen zu entscheiden. Wir freuen uns daher sehr, dass unser Checkware Digital Checklist Manager in diesem Jahr zu den BEST OF Lösungen zählt“, sagt Christian Ehrenschwendtner, Geschäftsführer der New Solutions GmbH in Burghausen. Eine unabhängige Jury aus 100 IT-Fachredakteuren, Branchenexperten, Wissenschaftlern und Professoren aus den Fachbereichen hatte die Einreichungen bewertet.

Über Checkware
Mit dem Checkware Digital Checklist Manager lassen sich Checklisten aller Art in einheitlicher Form elektronisch erstellen, verwalten und berechtigten Mitarbeitern weltweit zur Verfügung stellen. Die Software ist für mobile Endgeräte wie Tablet Computer oder Smartphones optimiert, unterstützt aber auch stationäre Rechner und ist komplett plattformunabhängig. Anwender können die zentral bereitgestellten Checklisten und Formulare nicht nur im Büro, sondern auch mobil über jeden Standardbrowser ausfüllen und elektronisch unterschreiben. Die gesammelten Feldinformationen können anschließend sofort aus einer zentralen Datenbank ausgelesen und für Auswertungen und Berichte genutzt werden.

Mehr Informationen zu Checkware: http://www.checkware.net

Die New Solutions GmbH mit Hauptsitz in Burghausen und ist Spezialist für prozessbasierte Softwarelösungen. Der IT-Dienstleister erzielt mit modernsten Entwicklungsmethoden und Werkzeugen zur Qualitätssicherung eine überdurchschnittlich hohe Softwarequalität. In der Kundenbetreuung überzeugt das Systemhaus mit langjähriger Erfahrung in Projektmanagement und Support.

Kontakt
New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 8776129
christian.grabmaier@new-solutions.com
http://www.new-solutions.com

Allgemein

Checkware: Elektronische Checklisten und Formulare

Die New Solutions GmbH hat ihre bewährte Standardsoftware Checkware Digital Checklist Manager als browserbasierte Version auf den Markt gebracht. Das Programm zum Ausfüllen und Verwalten digitaler Checklisten basiert auf den neuesten Technologien und passt sich automatisch an alle Gerätegrößen an.

Checkware: Elektronische Checklisten und Formulare

Elektronische Checklisten und Formulare mit Checkware

Die neue Checkware-Version ist für mobile Endgeräte wie Tablet Computer oder Smartphones optimiert, unterstützt nach wie vor aber auch stationäre Rechner und ist dabei komplett plattformunabhängig. Anwender können die zentral bereitgestellten Checklisten und Formulare nicht nur im Büro, sondern auch mobil über jeden Standardbrowser ausfüllen und elektronisch unterschreiben. Die gesammelten Feldinformationen können anschließend sofort aus einer zentralen Datenbank ausgelesen und für Auswertungen und Berichte genutzt werden.

„Checkware ersetzt Papier und Kugelschreiber durch intelligente, revisionssichere Formulare“, erläutert Christian Ehrenschwendtner, Geschäftsführer der New Solutions GmbH mit Büros in Burghausen und München. „Die jetzt erschienene browserbasierte Version ist das Ergebnis von sechs Jahren Erfahrung mit dem Checklisten-Management großer Industrieunternehmen, gepaart mit unserem Know-how in Sachen neuester Internettechnologien.“

Mehrstufige Freigabeprozesse
Checkware lässt sich leicht in verschiedene Systemumgebungen integrieren. Das Programm kann Stammdaten über Standardschnittstellen aus vorhandenen Systemen übernehmen bzw. die eingegebenen Werte an Excel-, ERP- und Reporting-Systeme übergeben. Zudem bildet Checkware mehrstufige Workflows mit mehreren Bearbeitern elektronisch ab – bei Bedarf länderübergreifend und in mehreren Sprachen.

Digitale Checklisten, die mit Checkware bereitgestellt werden, reagieren dynamisch auf Eingaben. Abhängig von den zuvor quittierten Aktionen ist auch eine Verzweigung in verschiedene Folgeabläufe möglich. Die Checklisten lassen sich nach Corporate-Design-Vorgaben gestalten.

Die Windows-Version von Checkware ist seit 2008 erfolgreich in der Industrie im Einsatz. Ein Chemiekonzern nutzt die Standardsoftware beispielsweise, um Kalibrierprotokolle für mehr als 2000 Waagen zu erstellen. Ein anderes Industrieunternehmen setzt Checkware im Bereich des Gefahrguthandlings ein.

Weitere Infos unter www.checkware.net
Bildquelle:kein externes Copyright

Die New Solutions GmbH mit Büros in Burghausen und München ist Spezialist für prozessbasierte Softwarelösungen. Der IT-Dienstleister erzielt mit modernsten Entwicklungsmethoden und Werkzeugen zur Qualitätssicherung eine überdurchschnittlich hohe Softwarequalität. In der Kundenbetreuung überzeugt das Systemhaus mit langjähriger Erfahrung in Projektmanagement und Support.

New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 8776129
christian.grabmaier@new-solutions.com
http://www.new-solutions.com