Tag Archives: Elmar Basse

Allgemein

Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse | Abnehmen

Mit Hypnose abnehmen | Elmar Basse

Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse | Abnehmen

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Die Hypnose zur Gewichtsreduktion ist ein wichtiges Verfahren, um Gewicht abnehmen zu können, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn mit Hypnose können, so Elmar Basse, Kräfte des Unbewussten angesprochen werden, die ansonsten schwer zugänglich sind. Vielen Betroffenen ist es ja durchaus bewusst, dass sie mit ihrem Essverhalten und dem Mangel an Bewegung ihren Körper schädigen. Es ist auch nicht so, dass die Folgen des Übergewichts nicht bemerkbar wären. Der einfache Hinweis darauf, man esse nun einmal gern, der oft zur Erklärung angeboten wird, ist meistens bestenfalls nur die halbe Wahrheit, so sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Denn nicht lange nach, oft schon sogar während des Essgenusses meldet sich ja das schlechte Gewissen. Man spürt, dass der Körper jetzt wieder mehr Fett anlegen wird. Sicherlich gibt es viele Menschen, die inzwischen resigniert haben. Ihr Kampf gegen das Übergewicht hat so viele Kräfte gekostet, dass sie aufgegeben haben. Leider droht sich das zu rächen, gibt der Hypnosetherapeut Elmar Basse zu bedenken. Denn auch dann, wenn die Seele kapituliert, muss der Körper damit klarkommen, dass er zu viel Essen angeboten bekommt, das er nicht hinreichend abbauen kann. Es kann dann zur Entstehung von Krankheiten kommen, zum Beispiel kann Diabetes entstehen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen können auftreten, ebenso orthopädische Schäden und noch viele andere mehr. Zwar kann man aus Betroffenensicht dann noch einzuwenden versuchen, dass man ja auf medizinischem Wege diese Schäden behandeln könne. Ganz so einfach ist es allerdings nicht, wirft der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker Dr. phil. Elmar Basse dann ein, denn die Therapie der Erkrankung hat nicht selten auch ihre Kosten. Damit sind nicht nur, aber auch die finanziellen Kosten gemeint. Es entstehen auch körperliche, seelische, soziale und zeitliche Kosten. Die Behandlung einer Erkrankung ist bekanntlich nicht so einfach, dass man den Körper zur Reparatur gibt und ihn gesund zurückbekommt. Zwar kann es im optimalen Fall sein, dass eine Behandlung so schnell anschlägt, dass die Symptome verschwinden können oder zumindest beherrschbar sind. Oft ist es jedoch ein ziemlich aufwendiger Weg, bis die Behandlung zur Besserung führt.
Aus diesen und vielen anderen Gründen ist es zweifellos für jeden besser, es gar nicht erst dazu kommen zu lassen, dass Krankheiten und Störungen aufgrund des Essverhaltens entstehen. Doch der Wille, die Motivation, das eigene Essverhalten zu ändern, ist oft zu schwach ausgeprägt, um gegen Verhaltensgewohnheiten, die sich lange ausgeprägt haben, ihre Wirkung zu entfalten. Hypnose kann ein Weg dahin sein, Kräfte im Inneren zu aktivieren. Besonders effektiv ist erfahrungsgemäß die Hypnose, wenn sie als Tiefenhypnose angelegt wird. In seiner Praxis für Hypnose Hamburg arbeitet Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren erfolgreich mit Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Redeangst

Hypnose bei Redeangst | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Redeangst

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Viele Menschen leiden darunter, dass es ihnen immens schwerfällt, sich öffentlich zu präsentieren, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Das kann besonders belastend sein, wenn es zu der Gelegenheit kommt, dass man tatsächlich aus beruflichen Gründen etwas vor den Kollegen vortragen muss oder sogar vor Geschäftsabschlüssen eine Präsentation liefern soll oder in einem Bewerbungsgespräch sich selbst gut „verkaufen“ möchte, und in vielen anderen Situationen, die die Betroffenen nur zu gut kennen. Tatsächlich ist es sogar so, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass viele, die an Redeangst leiden, es schon aus der Schule kennen, wenn sie Referate hielten.
Dabei ist die Meinung verbreitet, man leide unter Redeangst, weil in der frühen Phase des Lebens, zum Beispiel als man zur Schule ging, solche Situationen auftraten, die man nicht gut bewältigte, weshalb somit die Angst entstand. Das aber ist meistens zu kurz gedacht, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Es blendet nämlich die Frage aus, warum es eigentlich dazu kam, dass man die Situationen als schwierig erlebte. Meist sind sich die Menschen nicht dessen bewusst, dass schon vor dem sicht- und spürbaren Auftreten des Problems ein „Vorbereitungszustand“ vorlag, eine innere Spannungshaltung, die man aber nicht thematisierte, der man sich also nicht zuwandte, zum einen, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, weil sie als solche nicht „schmerzhaft“ ist – sie ist ja nur die Vorbereitung, die erst in ein Problem münden wird, was man oft aber nicht registriert, bis das Problem tatsächlich entsteht -, zum anderen weil man davon ausgeht, dass es jedem oder vielen so gehe, dass es also „normal“ sein würde, so wie gerne behauptet wird, dass es ganz „normal“ sein würde, wenn man Lampenfieber habe oder eine Auftrittsangst.
Wird als „normal“ hier nur bezeichnet, dass etwas häufig zu finden ist, wäre dem durchaus zuzustimmen, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Anders wäre es hingegen, und das scheint häufig der Fall zu sein, wenn damit zugleich gemeint wird, dass es unproblematisch sei. Dass aber etwas häufig auftritt, braucht keineswegs schon auszuschließen, dass es ungesund sein könnte oder zumindest nicht förderlich. Viele Menschen haben Stress und glauben, dass er normal sein würde, weil man „so viel zu tun“ habe. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich allerdings in vielen Fällen, dass der Stress schon vorher bestand, in ganz anderen Lebensphasen, eigentlich sogar immer schon.
Diese ständige Spannungshaltung, auf die nicht willentlich eingewirkt wird, kann sich als problematisch erweisen, wenn in besonderen Anforderungssituationen eine Reizüberflutung eintritt, mit der der jeweilige Organismus sich überfordert fühlen kann. Das ist zum Beispiel oft dann der Fall, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, wenn es zu Präsentationen kommt, wenn man also öffentlich spricht.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse | Nichtraucher

Mit Hypnose Nichtraucher | Elmar Basse

Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse | Nichtraucher

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Rauchfrei mit Hypnose werden, das ist für nicht wenige Menschen die letzte Option, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Es gibt natürlich viele Menschen, die rechtzeitig, das heißt vor dem erkennbaren Auftreten von Gesundheitsschäden, mit dem Rauchen aufhören (wobei es selbstredend natürlich besser wäre, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen, und jede gerauchte Zigarette dem Körper Schaden zufügt, es allerdings auch so ist, dass der Körper beträchtliche Regenerationsfähigkeiten besitzt und ein Raucher, der vor dem Auftreten von Gesundheitsschäden mit dem Rauchen aufhört, oft gute Chancen besitzt, dass sich sein Körper weitgehend wiederherstellen kann).
Nun könnte man denken, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass es doch für den bisherigen Raucher ein Leichtes sein müsste, spätestens dann mit dem Rauchen aufzuhören, wenn er vom Arzt erfährt, dass seine Gesundheit mittlerweile ernsthaft gefährdet ist durch den Zigarettenkonsum und er also sofort aufhören muss zu rauchen, wenn er nicht krank werden will. Steht dem die Abhängigkeit entgegen? Zweifellos fällt es vielen Rauchern sehr schwer, vom Rauchen loszukommen, und sie erklären es sich mit ihrer Abhängigkeit. Allerdings ist ein wesentliches Merkmal der Abhängigkeit das Entzugssyndrom, das sich sowohl körperlich als auch psychisch zeigen kann. Beides ist aber bei Rauchern verhältnismäßig schwach ausgeprägt. Nach zirka 10-14 Tagen ist es für viele Raucher so, dass der körperliche Entzug abgeschlossen ist. Was bleibt, ist für viele Menschen die psychische Problematik, die sich in einer gewissen Reizbarkeit, Unruhe, Stimmungsschwankungen und Ähnlichem zeigen kann.
Allerdings ist diese psychische Entzugssymptomatik relativ schwach ausgeprägt und nicht gleichzusetzen mit dem Entzug, wie er zum Beispiel bei der Alkoholabhängigkeit oder Heroinabhängigkeit auftritt, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Deswegen wird ja auch bei der Raucherentwöhnung keine Entgiftung vorgenommen, weil der Organismus durchaus in der Lage ist, auf das Rauchen zu verzichten, wenn ihm keine Zigaretten mehr angeboten werden.
Die psychische Unausgeglichenheit, der Stress, der durch das Nichtrauchen spürbar wird und durch das Rauchen bislang unten gehalten wurde, drohen laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse jedoch das Nichtrauchen zu erschweren und zu blockieren. Denn um dauerhaft abstinent bleiben zu können, müsste der betroffene Raucher innerlich und äußerlich innehalten können, er müsste Abstand halten können, was jedoch ein gewisses Maß an innerer Stabilität erfordert. Ist diese nicht gegeben, droht ein Rückfall in das bisherige Rauchverhalten, so Elmar Basse. Deswegen kann es wichtig und hilfreich sein, eine innere Stabilisierung mit Hypnose zu erreichen und auf dieser Grundlage die Rauchfreiheit zu ermöglichen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Dr. phil. Elmar Basse | Panikattacken | Hypnose Hamburg

Hypnose bei Panikattacken | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Panikattacken | Hypnose Hamburg

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Panikattacken sind mit klinischer Hypnose beziehungsweise Hypnosetherapie oft gut behandelbar, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dabei empfiehlt es sich laut Elmar Basse, die Behandlung möglichst unverzüglich zu beginnen und nicht erst lange zu warten. Es muss natürlich nicht notwendigerweise eine Hypnosebehandlung sein, um die Panikattacken zu therapieren, sagt Dr. phil. Elmar Basse. Auch wenn er selbst auf die Hypnosebehandlung spezialisiert ist, empfiehlt er, erst einmal einen Hausarzt aufzusuchen, wenn Symptome auftreten, die den Verdacht auf das Vorliegen einer Panikattacke nahelegen. Ob es sich nämlich tatsächlich um eine Panikattacke handelt oder um etwas anderes, wäre zunächst einmal schulmedizinisch abzuklären. Es ist nämlich nicht von vornherein auszuschließen, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass auch körperlich-medizinische Gründe für das Auftreten der Symptome vorliegen.
Des Weiteren ist es natürlich so, gibt Elmar Basse zu bedenken, dass die Hypnosebehandlung kostenpflichtig ist, da die klinische Hypnose in der Regel keine Kassenleistung ist (bei den gesetzlichen Krankenkassen ganz generell nicht, bei den privaten kommt es auf den jeweiligen Kassenvertrag an, den der Patient geschlossen hat; so reicht es zum Beispiel in der Regel nicht, dass in dem Vertrag heilpraktische Leistungen enthalten sind, sondern eine Abrechnung auf heilpraktischer Basis kann in der Regel nur erfolgen, wenn in dem Kassenvertrag ausdrücklich heilpraktische Psychotherapie beinhaltet ist, zu der dann die Hypnosetherapie gerechnet wird).
Auch wenn keine körperlichen, organischen Ursachen für die Symptome erkennbar sind und also eine psychotherapeutische Behandlung angedacht wird, hat der Patient noch Entscheidungen zu treffen. So kann er, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, die Kosten einer Behandlung von den Krankenkassen übernehmen lassen, wenn er eine der schultherapeutischen Behandlungsformen wählt, wie die tiefenpsychologisch fundierte Gesprächstherapie, die Verhaltenstherapie oder die Psychoanalyse.
Allerdings ist es bekanntlich häufig so, dass erhebliche Wartezeiten auf einen Therapieplatz bestehen, sodass sich die Gefahr ergibt, dass sich die Störung gewissermaßen verschleppt beziehungsweise chronifiziert. Zwar kann es beim jeweiligen Menschen durchaus der Fall sein, gibt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse zu bedenken, dass es nach einem erstmaligen Auftreten einer Panikattacke nicht mehr beziehungsweise nie wieder zu einem vergleichbaren Vorfall kommt. Wenn aber mehr als einer auftritt, ist eine Behandlung dringend anzuraten.
Klinische Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anbietet, kann ein besonders effektives und effizientes Verfahren der Behandlung von Panikattacken sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg bei Eifersucht

Hypnose gegen Eifersucht | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg bei Eifersucht

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Mit Hypnose lässt sich die Eifersucht oft gut behandeln, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Ob eine bestehende Eifersucht aber behandlungsbedürftig ist oder nicht, das ist oft eine Frage, die für die Betroffenen, aber auch für viele Therapeuten nicht leicht zu beantworten ist. Für Letztere schon allein deshalb nicht, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, weil es für die Eifersucht keine diagnostische Leitlinie im internationalen Diagnosehandbuch ICD-10 gibt, sodass der Behandler gefordert ist, analog zu vergleichbaren Störungsbildern zu arbeiten, was aber schwerfallen kann, wenn, wie bei Gesprächstherapeuten typisch, nur mit einer recht begrenzten Menge von Patienten, dafür aber sehr intensiv, gearbeitet wird. Es fehlt dann häufig der weit gefasste Blick auf die Vielzahl vergleichbarer Symptombilder.
Zweifellos ist nicht jede Äußerung von Eifersucht behandlungsbedürftig, sie wird von nicht wenigen Psychologen sogar als normal angesehen oder geradezu als zugehörig zu einer Paarbeziehung. Aber wie dem auch sei, der Hypnosetherapeut Dr phil. Elmar Basse weist jedenfalls darauf hin, dass ein Behandlungsbedarf insbesondere dann bestehen kann, wenn ein erheblicher Leidensdruck besteht und / oder wenn es zu problembezogenen Handlungen kommt, die Störungszeichen aufweisen (zum Beispiel aggressiv-gewalttätige Handlungen).
Wirft man einen genaueren Blick auf die jeweiligen betroffenen Menschen, so ist die Eifersucht zwar das hervorstechende Symptom, auch dasjenige, das sie ja zur Behandlung führt. Allerdings zeigt die genauere Betrachtung, dass insgesamt in der Regel ein erhöhtes Spannungsniveau vorhanden ist. Dieses wird nur zumeist nicht als solches registriert, weil es von den Betroffenen, aber auch von ihrem Umfeld und gegebenenfalls Therapeuten oder Ärzten oftmals normalisiert und bagatellisiert wird. Normalisiert heißt hierbei, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass die Annahme häufig zu finden ist, Anspannung sei doch normal, jeder sei doch angespannt. Bagatellisiert heißt, dass angenommen wird, es sei unproblematisch und vernachlässigenswert, wenn so eine Spannung bestehe. Es wird dann regelmäßig keine Verbindung zu der Kernsymptomatik der Eifersucht gezogen. Solange keine körperlich-medizinischen Probleme sichtbar werden, wie zum Beispiel erhöhter Blutdruck, werden auch keine Interventionen in den Blick genommen.
Dieser normalisierende und bagatellisierende Zugang ist aber nicht angemessen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Er hindert daran, die Eifersuchtsproblematik vor dem Hintergrund der Verfasstheit des ganzen Menschen zu sehen, über den die Eifersucht ja nur scheinbar „einfach so“ kommt. Um sich von der Eifersucht zu befreien, muss eine Kommunikation mit dem ganzen Menschen, mit Seele und Körper, erfolgen, wie es in der Hypnose möglich ist.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Rauchfrei mit Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse

Nichtraucher mit Hypnose werden | Elmar Basse

Rauchfrei mit Hypnose in Hamburg | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eine Hypnose zur Raucherentwöhnung hat schon vielen Menschen entscheidend geholfen, sich vom Rauchen zu befreien, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn anders als bei bewussten Willensanstrengungen ist es bei der Hypnose die Kraft des Unbewussten, die darauf hinwirkt, sich von den Zigaretten zu lösen. Natürlich ist auch der Wille wichtig, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Denn wenn jemand nicht wollen würde, gäbe es einen Widerstand, sich überhaupt auf eine Hypnose einzulassen. Zwar ist es vonseiten der Betroffenen leicht zu sagen: „Wenn ich nicht wollte, wäre ich nicht hier.“ Doch der Wille ist nicht eine einfache, einheitliche Kraft, die sich immer nur auf eine Strebung ausrichtet. Ganz im Gegenteil ist es nicht ungewöhnlich, sondern sogar typisch, sagt Elmar Basse, dass es in uns verschiedene, geradezu im Konflikt miteinander liegende Willensstrebungen bezüglich eines bestimmten Ziels gibt. So kann es zum Beispiel sein, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass wir einerseits eine bestimmte Anschaffung planen oder eine Urlaubsreise in den Blick nehmen, zugleich aber auch andere mögliche Produkte oder Reiseziele als konkurrierende Alternativen sehen, des Weiteren aber auch den Kosten- und Zeitfaktor nicht außer Acht lassen, sodass die letztendliche Entscheidung für dieses oder jenes in der Regel das Resultat eines Konkurrenzkampfes zwischen miteinander in Konflikt liegenden Motivsträngen ist. Das gilt laut Elmar Basse sogar oft bei denjenigen Entscheidungen, die uns als „sonnenklar“ erscheinen und über die wir gar nicht lange bewusst nachdenken. Nicht selten kann es nämlich sein, dass unerwünschte Folgen oder Begleitumstände erst im Nachhinein an die Oberfläche treten, so aber, dass sie uns in Wirklichkeit gar nicht so sehr überraschen. Wir haben es irgendwie schon im Voraus dunkel geahnt, nur eben unterhalb unserer Bewusstseinsschwelle. Tritt die Problematik dann tatsächlich an die Oberfläche, erinnert sie uns an das, was wir eigentlich schon immer wussten, aber entweder nicht wahrhaben wollten, vielleicht sogar verdrängt haben oder zumindest nicht bewusst und planmäßig in den Blick nahmen. So ist es natürlich auch beim Rauchen von Zigaretten, betont der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Natürlich weiß der Raucher „irgendwie“, dass das Rauchen ihm Schaden zufügt, es ist ja auch auf jeder Zigarettenschachtel zu lesen. Er schiebt diese Information nur in den Hintergrund, solange er ein Raucher ist. Tritt dann leider irgendwann doch eine gesundheitliche Schädigung auf und er erhält die ärztliche Mitteilung, dass sich bei ihm zum Beispiel eine Raucherlunge entwickelt hat, so kommt etwas in ihm nach oben, nämlich eine Erinnerung daran, dass er etwas ja „eigentlich“ wusste, nämlich dass Rauchen ihm Schaden zufügt. Dieses implizite Wissen gilt es in der Hypnose nach oben zu holen, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Hypnose bei Angstpatienten | Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen Angst | Elmar Basse

Hypnose bei Angstpatienten | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Menschen, die unter Ängsten leiden, gehen immer öfter zu einer Hypnosebehandlung, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn mit Hypnose, so Elmar Basse, lassen sich bei vielen Menschen sehr effektiv diverse Störungen behandeln, die dem Angstbereich zuzurechnen sind. Dabei ist laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse zu bedenken, dass die Angst, in welcher Form auch immer sie auftritt, oftmals nicht isoliert erscheint. Sie zieht im Schlepptau häufig andere Probleme mit, insbesondere ist es nicht selten, dass Menschen, um mit ihren Ängsten klarzukommen, zum Substanzmissbrauch neigen. So ist zu beobachten, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass Menschen zum Beispiel verstärkt rauchen, um mit ihrem Angststress klarzukommen, oder zu viel essen, insbesondere Süßigkeiten als „Nervennahrung“, Alkohol trinken (besonders häufig bei Flugangstpatienten zu beobachten), Cannabis konsumieren oder Ähnliches.
Gerade in solchen Fällen ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse nicht indiziert, „einfach nur“ zum Beispiel eine Raucherentwöhnung zu machen, wenn das Problemverhalten des Rauchens ja die Funktion hat, die eigene Unruhe, den Stress, die Angst in den Griff zu bekommen. Selbst wenn der Klient den Wunsch hat, nur am Rauchen zu arbeiten, und vielleicht sogar darauf hinweist, er sei in therapeutischer Behandlung wegen seiner Angstprobleme, ist es vonnöten, dass der Hypnosetherapeut, so sagt Dr. phil. Elmar Basse, zumindest darauf hinweist, dass zwischen dem Rauchen und der Angst ein Zusammenhang bestehen könnte, weswegen idealerweise auch zu thematisieren sei, wie der Mensch sich in solchen Situationen des angstvollen Stresses in Zukunft verhalten wolle und könne, wenn er nicht mehr auf sein eingeübtes Problemverhalten des Rauchens zurückgreifen sollte.
Bei der Hypnosebehandlung, wie Dr. phil. Elmar Basse sie seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anbietet, ist es allerdings generell so, dass an dem inneren Stress, der auch mit der Angst einhergeht, grundlegend gearbeitet wird. Denn ohne eine innere Stabilisierung käme es gar nicht erst zu dem anvisierten Trancezustand, erklärt Elmar Basse. Tatsächlich ist es sogar so, dass die Behandlung der Angstproblematik auf hypnotischem Wege gerade darin besteht, eine Art inneren Schutzraum aufzubauen, sodass äußere und innere Stressreize derart „abgefedert“ werden können, dass sie nicht mehr belastend wirken. Dazu bedarf es aber einer Kommunikation mit dem ganzen Körper, denn auch wenn viele Angstpatienten der Meinung sind, das Problem liege „im Kopf“, so ist es doch laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse so, dass Leib und Seele, Kopf und Körper untrennbar miteinander verbunden und verwoben sind, derart sogar, dass der Ort der Symptomatik, das bewusstseinsmäßige Angsterleben, oft nur das Korrelat eines körperlichen, unbewussten Zustands ist.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Eifersucht

Hypnose gegen Eifersucht | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Eifersucht

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eifersucht ist ein Thema, das viele Menschen zur Hypnosebehandlung bei dem Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg führt. Oft ist die Krise schon so zugespitzt, dass die Hypnose als letzter Ausweg gesehen wird, berichtet Elmar Basse. Naheliegenderweise und meistens durchaus auch zu Recht versuchen die meisten Menschen, ihre Probleme erst mal selbst in den Griff zu bekommen. Es ist ja auch nicht leicht, sich selbst einzugestehen, dass man ein Problem haben könnte, das einer professionellen Unterstützung bedarf, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Er gibt aber auch zu bedenken, dass ungünstigerweise eine erforderliche Behandlung nicht selten zu lange hinausgezögert wird, in dem Glauben, es werde sich schon irgendwie Besserung ergeben. Wenn diese aber nicht zeitnah eintritt oder sich der Zustand sogar verschlimmert, ist es wichtig, sich um Hilfe zu bemühen, sagt Elmar Basse, denn die Eifersucht kann ein zerstörerisches Gefühl sein und sowohl den eifersüchtigen Menschen selbst als auch diejenigen, auf die sich die Eifersucht richtet, sehr belasten. Nicht wenige Paare trennen sich wegen der Eifersucht mindestens eines der beiden Partner.
Da viele an Eifersucht leidende Menschen ihrem Problem mit eigener Kraft beikommen wollen – was allerdings voraussetzt, dass sie überhaupt erst einmal erkennen, dass sie tatsächlich ein Problem haben, was schon ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Besserung ist -, recherchieren sie nicht selten erst einmal im Internet. Dort werden die üblichen Erklärungsmuster angeboten, die aber mit dem realen individuellen Leben der Menschen oft nicht viel zu tun haben, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Zweifellos stoßen sie bei vielen auf Interesse, viele glauben sich auch in den Erklärungsangeboten wiederzufinden. Das liegt laut Elmar Basse aber nicht unbedingt an der tatsächlichen Plausibilität dieser Erklärungsangebote, sondern oft mehr daran, dass diese Erklärungen sozial gut kompatibel sind und sich leicht auf das eigene Erleben übertragen lassen. Nahezu jedem erscheint es plausibel, dass psychische Probleme in der Gegenwart etwas mit negativen Erfahrungen in der Kindheit zu tun haben müssen, dass diese sogar ursächlich seien für Erstere. Ausgeblendet beziehungsweise gar nicht erst in den Blick genommen wird dabei oft, dass Lebenssituationen sehr unterschiedlich erlebt und verarbeitet werden, je nach unseren Persönlichkeitsanlagen.
Diese indivduellen Anlagen prägen unser Erleben und Handeln, und zwar meist so automatisiert, dass wir es als „natürlich“ empfinden. Diese Anlagebereitschaften lassen sich jedoch regulieren, wenn wir Zugriff auf sie nehmen. Wir befreien uns aus dem Korsett des „Immer-so“ und können lernen, dass anderes Erleben und Handeln möglich ist. Hypnose bei Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann ein Weg dahin sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Nichtraucher

Rauchen aufhören mit Hypnose bei Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Nichtraucher

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Rauchen aufhören ist möglich mit klinischer Hypnose, wie sie der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für H ypnose Hamburg anwendet. Dabei ist die klinische Hypnose, auch Hypnosetherapie genannt, nicht mit der aus dem Fernsehen bekannten Showhypnose gleichzusetzen, sagt Elmar Basse. Viele Menschen sind zwar verständlicherweise von diesen Showdarbietungen sehr beeindruckt. Sie nehmen das, was sie im Fernsehen dargeboten bekommen, für bare Münze. Diese Haltung ist zwar verbreitet, aber letztlich auch nicht hilfreicher, als die Hypnosedarbietungen im Fernsehen prinzipiell als Humbug und Fake anzusehen. Die eine Gruppe von Menschen ist hier gewissermaßen zu leicht beeindruckbar, die andere zu abwehrbereit und skeptisch.
Die Fernsehdarbietungen sind in dem Sinne kein Betrug, dass hier in der Regel keine Absprachen getroffen werden und die Versuchspersonen nur so täten, als wären sie in Hypnose. Was zu sehen ist, geschieht wirklich, zumindest in der Regel, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Aber es geschieht in einer speziellen Atmosphäre, in einem bestimmten Rahmen, der außerhalb der Alltagssituation liegt. Wenn bei einer Fernsehshow (oder einer Firmenveranstaltung, einer Disco-Show und Ähnlichem) Versuchspersonen auf die Bühne gebeten beziehungsweise geholt werden, so geraten sie in eine Situation, in der sie vom Publikum beobachtet und bewertet werden, was, da sie in der Regel keine Spielverderber sein wollen, einen erhöhten Mitmachdruck impliziert. Die Versuchspersonen geraten in eine Rolle hinein, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, in der sie es schwer finden, sich den Erwartungen, die an sie gestellt werden, zu entziehen. Sie werden immer mehr in den Sog des Geschehens hineingezogen (sofern sie nicht Widerstand leisten, zögern oder sich wehren – mit der Konsequenz, dass sie „ausscheiden“ und an den Seitenrand gesetzt oder von der Bühne verwiesen werden).
Daraus aber zu schließen, dass der Hypnotiseur jemanden „einfach durch ein Fingerschnipsen willenlos machen“ könne, ist jedoch ebenfalls verfehlt, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Denn was bei solchen Darbietungen geschieht, das geschieht eben in der Regel nur unter ganz bestimmten Rahmenbedingungen. Wenn diese sich auflösen, zum Beispiel weil die Show zu Ende ist, endet auch die „Macht“ des Hypnotiseurs. Er dürfte es schwierig finden, in beliebigen Alltagssituationen ähnliche Vorkommnisse zu erzeugen wie auf der Bühne.
In der klinischen Hypnose, wie Elmar Basse sie in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, geschieht jedenfalls immer nur genau das, was die Patienten und Klienten geschehen lassen. Hier wird nichts mit jemandem „gemacht“, sondern man kann etwas in sich geschehen lassen, insbesondere sich in eine Trance hineinbegeben, die ein schlafähnlicher Zustand, aber kein Nachtschlaf ist, um sich vom Rauchen zu befreien.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Allgemein

Dr. phil. Elmar Basse | klinische Hypnose | Tiefenhypnose

Klinische Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | klinische Hypnose | Tiefenhypnose

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Klinische Hypnose in der Praxis für Hypnose Hamburg von Dr. phil. Elmar Basse, Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapeut, ist ein effektives, kurzzeitorientiertes Verfahren, das bei eine Fülle von Themen hilfreich sein kann. Dazu zählen unter anderem die sehr bekannten wie die Raucherentwöhnung mit Hypnose oder die hypnotische Gewichtsabnahme, aber auch das weite Anwendungsgebiet der psychischen Störungen. Insbesondere bei Angstpatienten kann die Hypnosebehandlung durch Elmar Basse oft eine sehr zeitnahe deutliche Verbesserung erreichen. Viele Patienten, die sich zu einer Hypnosetherapie entscheiden, sind schon in schultherapeutischen Behandlungsformen wie der tiefenpsychologisch fundierten Gesprächstherapie, der Verhaltenstherapie oder der Psychoanalyse gewesen, oft über einen längeren Zeitraum, aber ohne dass sich etwas Entscheidendes verbessert hätte. Zwar berichten nicht wenige, dass sich die Symptome etwas gelindert hätten, haben aber für sich selbst das Gefühl, so erzählt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass sie nicht zum wirklichen Kern des Problems vorgestoßen seien.
Einen wesentlichen Grund hat das laut Elmar Basse darin, dass die Zensur- und Abwehrschranken des bewussten Verstandes in vielen schultherapeutischen Verfahren blockierend wirken. Es ist zum Beispiel in der Gesprächstherapie das Problem sehr gut bekannt, dass der Patient zwar rational einsieht, er solle sich öffnen und erzählen, was in seinem Inneren vor sich geht, er aber tatsächlich permanent auswählt, was er sagt und was er verschweigt.
Schon Sigmund Freud schrieb in seinen Werken zur Technik der Psychoanalyse, dass es Patienten gebe, denen es schwerfalle, der analytischen Grundregel zu folgen und frei zu assoziieren, also einfach alles auszusprechen, was in ihnen vorgehe, und dem Strom ihrer Assoziationen zu folgen. Manche könnten es schrittweise lernen und sich mehr und mehr öffnen, andere hingegen blieben im inneren Widerstand, weshalb die Psychoanalyse auch ein Verfahren sei, das nicht für jeden geeignet sei.
Widerstand ist letztlich immer ein Thema, für jede Art von Therapie, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Patienten, denen es in einer Schultherapie wie der Gesprächstherapie schwerfalle, sich innerlich zu öffnen, hoffen nicht selten, dass die Hypnose einen Zugang zu ihrem Inneren finden werde. Allerdings ist es natürlich so und wohlbekannt, dass auch in der Hypnosebehandlung der Widerstand eine Rolle spielt, sogar eine sehr gewichtige, erklärt Elmar Basse. Denn prinzipiell geschieht auch in der klinischen Hypnose (die deutlich von der Showhypnose zu unterscheiden ist) immer nur das, was der Patient geschehen zu lassen bereit ist. Doch die klinische Hypnose eröffnet ganz andere Möglichkeiten als herkömmliche Therapieverfahren, sodass Menschen hier einen Zugang zu ihrem Inneren finden können, der ihnen sonst vielleicht versperrt bliebe.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de