Tag Archives: Energiehandel

Allgemein

ECG STARTET „YEP – YOUR ENERGY PLACE“

ECG STARTET "YEP - YOUR ENERGY PLACE"

– Neue Plattform für die professionelle Energiebeschaffung ab 9. April 2018 online
– Einfachste Bedienung und höchste Nutzerfreundlichkeit

Kehl, 9. April 2018. Der unabhängige Energieberater Energie Consulting GmbH (ECG), Kehl, startet heute mit YEP – Your Energy Place – die neue webbasierte Plattform für die professionelle Energiebeschaffung: https://yep.energy Die Plattform richtet sich sowohl an Einkäufer, die Energie unkompliziert, schnell und vor allem kostengünstig erwerben möchten; für sie wird der Beschaffungsprozess komplett digital abgebildet; die Plattform richtet sich gleichzeitig auch an Versorger, die automatisch bei digitalen Ausschreibungen angefragt werden möchten. YEP ist die kostengünstigste Plattform für die professionellen Energieausschreibungen im Netz, die sich zusätzlich durch vollständige Transparenz auszeichnet. Hinter der Plattform steht das Experten-Know-how der unabhängigen Energieberatung ECG Energie Consulting GmbH, die seit Jahrzehnten in allen Teilbereichen der europäischen Energiemärkte zu Hause ist. Dadurch ist die Plattform genau auf die Bedürfnisse, vor allem die hohen Effizienzanforderungen, eines modernen Energiemarktes zugeschnitten: Den Energiehandel zeichnet ein intensives Wettbewerbsumfeld mit kurzfristigen Preisänderungen aus. Wer hier erfolgreich sein will, muss mit einem Minimalaufwand Markttransparenz erhalten – und zwar ganz ohne Provision oder versteckte Kosten. Nur so kann er schnell und gut informiert Entscheidungen treffen. YEP liefert dafür einen kompletten Überblick über die aktuellen Preise.

Wie funktioniert YEP?

Für den Einkäufer: Wer einmal ein YEP-Nutzerprofil erstellt hat, kann im Portal jederzeit mühelos alle relevanten Daten eingeben, die seinen Energiebedarf in einem bestimmten Zeitraum definieren. Der Aufwand dafür reduziert sich auf nur wenige Klicks, womit eine bedeutende Zeitersparnis gegenüber der bisher gewohnten Erstellung einzelner Ausschreibungen, die oft mehrere Arbeitstage beansprucht, verbunden ist. Schon nach kurzer Zeit erhält der Einkäufer dann die passenden Angebote. Diese sind so aufbereitet, dass sie ohne zusätzlichen Aufwand direkt vergleichbar sind und der Einkäufer seine finale Entscheidung für das beste Angebot schnell treffen kann. So spart man nicht nur massiv Zeit, sondern erhält über gut aufbereitete Angebotsinformationen schnell vollkommene Markttransparenz und kann ohne Zeitverlust auch „Schnäppchen“ realisieren. Die Preise sind gering und völlig transparent: Pro veröffentlichter Ausschreibung bezahlt der Einkäufer 0,03 Cent pro kWh. Minimal fallen dabei 150 EUR an, maximal 6.000 EUR.

Für den Versorger: Versorger mit eigenem YEP-Anbieterprofil, werden bei allen digitalen Ausschreibungen automatisch und ohne weiteren Aufwand mit angefragt. Das sichert dem Verkäufer mühelos eine dauerhafte Marktpräsenz und erspart auch ihm den hohen bürokratischen Aufwand, der mit konventionellen Ausschreibungsverfahren verbunden ist. Die Vorteile, die für den Versorger hinzukommen, sind eine deutlich höhere Reichweite bei der Zahl der potenziellen Abnehmer. Die automatisierten Prozesse führen zu einer signifikanten Zeitersparnis und die teuren Vor-Ort-Verhandlungen entfallen. Lieferanten erhalten die YEP-Dienstleistungen derzeit kostenlos.

Über die Energie Consulting GmbH (ECG):
Die 1986 gegründete ECG mit Sitz in Kehl ist das größte unabhängige Beratungsunternehmen in Energiefragen in Deutschland und Europa. Das Unternehmen betreut gegenwärtig den Einsatz und Einkauf von rund 20.000 GWh Strom sowie rund 18.000 GWh Erdgas. Über 2.000 Kunden in Deutschland sowie im europäischen Ausland sind derzeit unter Vertrag; der Fokus liegt dabei auf mittelständischen Betrieben aus produzierenden Gewerben. Aber auch große Industrieunternehmen wie Henkel, Axel-Springer, Berliner Zeitungsverlag, Wieland-Werke gehören zum Kundenkreis. Mit rund 40 Mitarbeitern erwirtschaftet ECG einen jährlichen Umsatz von ca. 4,5 Mio. Euro. Geschäftsführer sind Dr. Wolfgang Hahn, Dr. Jürgen Joseph und Jörg Scheyhing.
Weitere Informationen über die ECG unter www.energie-consulting.com

Firmenkontakt
ECG Energie Consulting GmbH
Alexander Henze
Wilhelm-Leonhard-Straße 10
77694 Kehl-Goldscheuer
07854 9875-0
info@ecg-kehl.de
http://www.energie-consulting.com.

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstr. 2
81675 München
089 99249654
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

Studie: Energieversorger stehen unter Transformationsdruck

Branchenfremde Akteure mischen Markt auf / Chancen durch Blockchain zeichnen sich ab

Energieversorger digitalisieren ihre Branche – bevor es andere tun. Denn als größte Herausforderung sieht die deutsche Energiewirtschaft den Markteintritt branchenfremder Player, darunter ITK-Unternehmen, Dienstleistungsfirmen und Start-ups. Firmen wie Google und Amazon werden an der Schnittstelle zum Endkunden aktiv. Fortschritte bei der Digitalisierung sieht die große Mehrheit der Versorger als Chance, gegenüber der neuen Konkurrenz zu punkten. Gut vier von zehn Unternehmen erwarten von der Blockchain-Technologie Veränderungen des Marktumfelds. Dies sind Ergebnisse der Studie „Strategieentwicklung von Energieversorgern“ der Managementberatung Horváth & Partners.

Mehr als die Hälfte der befragten Energieunternehmen zählt den Eintritt branchenfremder Konkurrenz zu den größten Herausforderungen für den deutschen Energiemarkt. Gemessen an der Befragung aus dem Jahr 2015 hat sich der Anteil der Firmen, die diese Markteinschätzung teilen, fast verdoppelt.

„Der Markteintritt bisher Branchenfremder wie zum Beispiel Amazon Home wird das langjährig konstante Wettbewerbsumfeld der Energieversorger aufmischen. Hinzu kommt, dass die Digitalisierung die Anspruchshaltung der Kunden massiv verändert“, sagt Matthias Deeg, Leiter des Beratungsbereichs für die Energiewirtschaft von Horváth & Partners. „Was die Kunden aus anderen Lebensbereichen kennen und über Online-Plattformen nutzen, erwarten sie nun auch von ihrem Versorger.“ Die Anforderungen an den Servicestandard dürfte das radikal verändern. „Gerade dies erfordert eine massive Umkehr in der Arbeitsweise der Flächenorganisationen deutscher Energieversorger und die Einbindung von Dienstleistern“, sagt der Experte.

Falsche Hoffnung auf wiederkehrende Margen

Nichtsdestotrotz sehen die Energieversorger die Digitalisierung als Chance, Wertschöpfungsketten zu optimieren und neue, verbesserte Kundenschnittstellen zu schaffen. Der Blick auf die Geschäftsfelder der Zukunft ist bei den befragten Unternehmen mit hohen Erwartungen verknüpft: Vor allem digitale Lösungen bei der Auftragssteuerung und für Dienstleistungsportale lassen aus Sicht der Versorger bis 2025 hohe Margenpotenziale erwarten. Wichtiger Zukunftstreiber und den Erwartungen zufolge Umsatzbringer ist auch die Elektromobilität.

Blockchain als Chance für die Energiewelt

Große Potenziale für die Energiewirtschaft hat auch die Blockchain. Denn gerade in der dezentralen Energiewelt ist sehr gefragt, was diese Technologie kann: den reibungsfreien Informationsaustausch zwischen Erzeugungsanlagen, Netzen und Speichern jederzeit garantieren. 43 Prozent der befragten Unternehmen schreiben der Blockchain das Potenzial zu, den Energiemarkt bis 2025 zu verändern. Die Branche sieht eine Vielzahl von Anwendungsfeldern, insbesondere in den Bereichen Energiehandel und -vermarktung. 20 Prozent der befragten Unternehmen haben bereits eigene Projekte gestartet. Knapp ein Drittel der Firmen sammelt immerhin Erfahrungen mit Kooperationen oder Beteiligungen an entsprechenden Projekten. „Versorger sind in Sachen Blockchain First Mover. Pilotprojekte finden sich bereits in sämtlichen Wertschöpfungsstufen der Energiewirtschaft“, sagt Deeg. Beispiele sind der Aufbau einer smarten Ladeinfrastruktur für Elektromobilität, die Zertifizierung von grünem und regionalem Strom sowie Nachbarschafts- und Mieterstromkonzepte oder die Peer-2-Peer-Strombeschaffung.

Über die Studie

Mit der Studie „Strategieentwicklung von Energieversorgern“ untersucht Horváth & Partners seit 2010 im zweijährlichen Turnus aktuelle Trends in Bezug auf die zukünftige strategische Ausrichtung von Energieversorgern und -dienstleistern. An der aktuellen Befragung beteiligten sich 66 Unternehmen, die gemessen an der Anzahl der Zählpunkte über 65 Prozent des deutschen Energiemarktes vertreten. Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter: http://hrvth.com/2nCGzA0

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Raphaela Reber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3305
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Allgemein

Mit „Fidipell“ Position im Pelletsmarkt ausbauen

Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH und Partner führen neue Marke ein

Mit "Fidipell" Position im Pelletsmarkt ausbauen

Ein neuer, überregionaler Markenverbund bestehend aus der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH und starken Partnern aus dem Energiehandel agiert nun im wachsenden Markt für Holzpellets. Dieser Verbund vertreibt ENplus A1 zertifizierte Holzpellets unter dem Markennamen „Fidipell“. Einer der beteiligten Partner ist die Behrenswerth Energieservice GmbH in Hilter, die ebenso wie die Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH eine Beteiligungsgesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG ist. Über den Ausbau der Marktpräsenz durch die neue Marke „Fidipell“ äußert sich Behrenswerth-Geschäftsführer Rainer Behrenswerth im Interview.

Wie kam es zu dem Namen „Fidipell“?

Behrenswerth: Der Markenname setzt sich aus zwei Teilen zusammen: fidus ist lateinisch und bedeutet „zuverlässig, treu“. Die letzte Silbe „pell“ steht natürlich für Pellets. „Fidipell“ ist somit Synonym für Premium-Holzpellets aus regionaler Produktion, für zuverlässige Lieferung, eine hohe Versorgungssicherheit und erstklassigen Service.

Warum wurde eine neue Marke kreiert?

Behrenswerth: Der Holzpelletsmarkt in Deutschland ist in diesem Jahr in Bewegung geraten. Der starke Verbund der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH und ihrer Partner wie der Behrenswerth Energieservice GmbH ist im Markt bekannt und verfügt über ein fundiertes Know-how. Leistungsstarke dezentrale Lagerkapazitäten, eine regionale Verwurzelung mit ausgeprägter Kundennähe und Qualitätspellets von verschiedenen namhaften Produzenten bieten aus unserer Sicht ein beachtliches Potenzial, um mit einer neuen starken Marke die Präsenz und Marktanteile im Markenhandel auszubauen.

Wo werden die „Fidipell“-Pellets hergestellt, auch in Übersee?

Behrenswerth: Nein, die „Fidipell“-Holzpellets sind nach ENplus A1 Standard zertifiziert und stammen aus deutscher Produktion. Die Qualität der Ware ist uns sehr wichtig, daher werden ausschließlich Rohstoffe verwendet, die aus naturbelassenen Hölzern der Region bestehen.

Wie stellen Sie das Qualitätsmanagement sicher?

Behrenswerth: Hier zahlt sich die Partnerschaft mit der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH aus. Sie übernimmt für die beteiligten Energiehändler übergeordnete Aufgaben wie die Qualitätssicherung, die Koordination des Einkaufs und des Großhandelsvertriebs sowie das Marketing. Die Beispiele zeigen, wie viele Synergien sich durch die Partnerschaft nutzen lassen. Dieses Netzwerk verfügt schon heute über eine hohe Schlagkraft, die sich durch die Einbindung weiterer Partner und eine Optimierung der Logistik nochmals ausbauen lässt.

Die Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH ist eine Beteiligungsgesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, einem modernen Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.300 Mitarbeitern rund 7 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251-682-2050
bernd.homann@agravis.de
https://www.agravis.de

Allgemein

Zuverlässige Qualität und sichere Anlieferung

RAL Gütezeichen für vertrauenswürdigen Energiehandel

Zuverlässige Qualität und sichere Anlieferung

Abbildung: RAL Gütezeichen Energiehandel
Bildnachweis: RAL

St. Augustin, 26. April 2016 – Ungenaue Anzeigen, unzureichende Sicherheitsvorkehrungen oder ungeschultes Personal: Bei Energielieferungen drohen Auftraggebern viele Unwägbarkeiten. Zuverlässigen Schutz davor bietet das RAL Gütezeichen Energiehandel. Betriebe dürfen es nur dann benutzen, wenn sie von der Qualität des Energieträgers bis hin zum Zustand der Fahrzeuge, der Kompetenz der Mitarbeiter und der Sicherheitsmaßnahmen bei der Lieferung strikte Anforderungen einhalten. Die Bestimmungen für die Vergabe wurden jetzt völlig neu gefasst sowie durch detaillierte verbindliche Merkblätter für die Lieferanten ergänzt.

Das RAL Gütezeichen Energiehandel gibt Auftraggebern die Sicherheit, dass der Tank nach der Lieferung mit der bestellten und bezahlten Menge gefüllt ist. So müssen die Tankfahrzeuge nachweislich die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich des Mess- und Eichgesetzes einhalten. Berücksichtigt wird zudem, dass Heizöl sich bei unterschiedlichen Temperaturen ausdehnt oder schrumpft. Die Lieferanten verpflichten sich deshalb dazu, die Abgabemenge auf 15 Grad Celsius umzurechnen.

Kompetentes Personal und sichere Fahrzeuge

Auftraggeber dürfen auch darauf vertrauen, dass diese Lieferanten alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen einhalten. Dazu zählen Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen für das Personal. Die Fahrzeuge müssen sich stets in einem sauberen und einwandfreien Zustand befinden. Vor Ort tragen die Fahrer Sorge, dass die Tanks sicher befüllt werden, indem sie zu Beginn und während der Füllung entsprechende Kontrollen durchführen und anschließend eine Abschlusskontrolle vornehmen. Sollte sich tatsächlich ein Schadensfall ereignen, verfügt jeder Fahrer über konkrete schriftliche Anweisungen. Die Einhaltung der Bestimmungen wird von den Betrieben selbst und darüber hinaus von externer Seite regelmäßig überwacht.

Das RAL Gütezeichen Energiehandel umfasst die Energieträger Heizöl, Biodiesel, Dieselkraftstoff, Braun- und Steinkohle, Holzpellets, Stückholz, Holzbriketts, Pflanzenöl und Flüssiggas.

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Weitere Informationen:

Gütegemeinschaft Energiehandel e. V.
Hans-Jürgen Funke
Tullastraße 18
68161 Mannheim
Tel.: 0621 / 42 93 42 40
Fax: 0621 / 42 93 33 28
E-Mail: info@guetezeichen-energiehandel.de
Internet: www.guetezeichen-energiehandel.de

Pressekontakt:

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Siegburger Straße 39
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 / 16 05 14
Fax: 02241 / 16 05 10
E-Mail: presse@RAL.de
Internet: www.ral-guetezeichen.de

Hinweis für Journalisten:
Bildmaterial in druckfähiger Qualität finden Sie im Presse-Fotocenter. Druckfähige Abbildungen der RAL Gütezeichen lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen. Alle Abbildungen können unter Angabe des Bildnachweises kostenlos veröffentlicht werden.

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Siegburger Straße 39
53757 Sankt Augustin
02241 / 16 05 14
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Allgemein

Wichtige Prüfstationen beim Energiehandel

RAL-Gütezeichen belegt die Zuverlässigkeit

sup.- Schnelle Lieferungen sind für viele Kunden ein wichtiges Kriterium, wenn es um die Auswahl eines Heizölhändlers geht. Niemand möchte schließlich riskieren, dass seine Tankvorräte schon vor der nächsten Neubefüllung zur Neige gehen. Ist der Tank dann wieder voll, bleibt manchmal die Frage nach einem weiteren Kriterium, dem der Zuverlässigkeit des Anbieters: Sind die Zähleranlagen am Lieferfahrzeug korrekt geeicht? Ist bei Mengerfassung und Abrechnung alles mit rechten Dingen zugegangen? Entspricht die Produktgüte der Bestellung? Wer diese Bedenken ausräumen möchte, sollte darauf achten, dass es wichtige Prüfstationen beim Geschäftsvorgang zwischen Brennstoffhändler und Verbraucher gibt. So können sich die Anbieter freiwillig einer strengen Kontrolle von Firma, Lager, Fuhrpark und technischen Einrichtungen durch unabhängige Sachverständige unterziehen. Erst wenn diese Qualitäts-Checks erfolgreich absolviert sind, erhalten die Versorgungsunternehmen das RAL-Gütezeichen Energiehandel – und der Kunde den Nachweis, dass ganz genau hingeschaut wurde.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

RAL-Gütezeichen als Kompetenznachweis

Vor dem Brennstoffkauf auf geschultes Personal achten

RAL-Gütezeichen als Kompetenznachweis

Foto: Fotolia (No. 5127)

sup.- Beim Warenaustausch zwischen Geschäftspartnern werden vom jeweiligen Lieferanten Seriosität, Fachkompetenz und Gesetzeskenntnisse verlangt. Hochqualifiziertes Personal ist der Garant, dass die Handelsware ebenso sachgerecht wie vorschriftsmäßig gelagert, transportiert und zugestellt wird. Sofern es sich um Vorprodukte oder Bauteile aus dem eigenen Fertigungsbereich handelt, können die belieferten Firmen dies meist auch selbst überprüfen. Wenn dagegen die Energie für das Betriebsgebäude oder für Produktionsprozesse im Tankwagen angeliefert wird, sind der Kontrolle enge Grenzen gesetzt: Ob beispielsweise Heizöl den bestellten Bioanteil hat oder mit den erforderlichen Additiven ausgestattet ist, entzieht sich auch für gewerbliche Kunden oft einer Analysemöglichkeit. Ob die Tankwagenfahrer in Sachen Gefahrgutverordnung auf dem neuesten Schulungsstand sind, bleibt ebenfalls Vertrauenssache. Und ob die Zähleranlagen an den Lieferfahrzeugen wirklich ein absolut korrektes Ergebnis liefern, ist für die Energiekunden weder an der Abrechnung noch an der Füllstandanzeige des Brennstofftanks zu erkennen.

Die Messtechnik und die Produktgüte des Heizöls können einen beträchtlichen Teil der Energiekosten beeinflussen. Auch die Lebensdauer und die Wartungsanfälligkeit der Wärmetechnik hängen von der Brennstoffauswahl ab. Deshalb gehört gerade die Beratungskompetenz des Lieferpersonals zu den entscheidenden Auswahlkriterien bei der Suche nach einem Energieanbieter. Insgesamt also eine hohe Messlatte, die am zuverlässigsten mit Hilfe des RAL-Gütezeichens Energiehandel zu meistern ist. Diese Kennzeichnung signalisiert, dass Qualifikation und Fortbildung des Personals bei diesem Lieferanten einen hohen Stellenwert besitzen. Der Kenntnisstand der Mitarbeiter und die innerbetrieblichen Schulungsprogramme müssen durch externe Sachverständige begutachtet werden, bevor das Prädikat verliehen werden kann. Bei diesen Prüfterminen werden auch die Tankfahrzeuge und deren technische Ausstattung sowie die Eichgültigkeit der Mengenzähler streng kontrolliert. Im Rahmen des Brennstoffhandels dürfen bei diesen Anbietern also nur geschulte Profis und fehlerfrei funktionierende Liefertechnik eingesetzt werden. Eine Händlersuche über die Internetseite www.guetezeichen-energiehandel.de dient als Filterfunktion für die jeweilige Produkt- und Dienstleistungsqualität: Aufgelistet werden nur Händler mit aktueller RAL-Kennzeichnung.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Frau Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Streng kontrollierter Energiehandel:

Zuverlässig bei Qualität und Liefermenge

sup.- Es ist nicht unhöflich, als Heizölkunde bei der Neubefüllung des Tanks einen Blick auf die Messgeräte am Lieferfahrzeug zu werfen. Schließlich muss für eine korrekte Abrechnung der Zähler bei Lieferbeginn auf Null stehen. Brennstoffhändler mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel ermuntern ihre Kunden sogar zur Sichtkontrolle beim Heizölkauf (www.guetezeichen-energiehandel.de). Außerdem sind ihre Mitarbeiter in der Lage, Verbraucherfragen rund um Heizölqualitäten, Preisgestaltung und Lieferkonditionen jederzeit kompetent zu beantworten. Mit dieser Transparenz möchten sich die Anbieter mit RAL-Kennzeichnung ausdrücklich von möglichen schwarzen Schafen der Branche abgrenzen, über die in den Medien immer wieder berichtet wird. Für Heizölkunden, die Wert auf Beratungsservice, einwandfreie Produktgüte und zuverlässige Liefermengen legen, ist das RAL-Gütezeichen eine wichtige Orientierung. Denn verliehen wird es erst nach einem aufwändigen Kontrollverfahren durch externe Gutachter.
Bildquelle: 

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

LPG Trading: wichtige Handelsinformationen auf einen Blick

Neue Knauber-Website für den Gas-Handel fasst relevante Börsendaten, Pegelstands- und Wettermeldungen übersichtlich zusammen

LPG Trading: wichtige Handelsinformationen auf einen Blick

Unter www.knauber-lpgtrading.de sind alle wichtigen Informationen für den Gashandel gebündelt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Kauf von Gas? Einkäufer von Propan, Butan und Gas-Gemischen müssen viele Informationen im Blick haben, um das Marktgeschehen richtig einschätzen zu können. Mit der neuen Website www.knauber-lpgtrading.de stellt Knauber Gas seinen Großkunden und Geschäftspartnern ein Portal zur Verfügung, das alle marktrelevanten Daten bündelt und schnelle Reaktionen auf den Markt erleichtert.

Interessant ist der neue Service vor allem für Industriekunden und Versorgungsunternehmen. Denn die Website nimmt die aufwendige Recherche auf verschiedenen Portalen ab und zeigt die wichtigsten Informationen im Überblick:

– Aktuelle Börsendaten
Marktbewegungen der relevanten Indizes werden in Realtime-Kursen abgebildet. Knauber stellt die Informationen in Zusammenarbeit mit www.finanzen100.de bereit, Kursdaten liefert die Interactive Data Managed Solutions AG.

– Aktuelles Wettergeschehen
Das Wetter im Tagesverlauf sowie eine 6-Tage-Vorschau sind für ganz Deutschland abrufbar. Zusätzlich werden Temperatur und Bewegung von Luftmassen über Europa für zwei Wochen abgebildet, um Wettertrends ablesen zu können. Die Daten liefert die WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH aus Bonn.

– Aktuelle Pegelstände
Der Pegelstand des Rheins kann großen Einfluss auf die Liefersituation haben. Deshalb bildet Knauber aktuelle Stände ab und hebt kritische Werte für die Schifffahrt hervor. Die Pegeldaten werden von der WSV (Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes) über PEGELONLINE zur Verfügung gestellt: www.pegelonline.wsv.de.

– News zur Börse und zum Gas-Markt allgemein:
Die Experten für den Gashandel bei Knauber kommentieren tagesaktuell den Markt und geben Einschätzungen zur Lage ab.

Frank Kronenberg, Leiter der Abteilung „Handel & Versorgung“ bei Knauber Gas, sagt zum neuen Online-Service: „Mit dem Portal www.knauber-lpgtrading.de möchten wir unseren Kunden und Partnern eine tägliche Anlaufstelle bieten, um sich schnell über den Markt zu informieren und Preis-Trends kurz- und mittelfristig abzusehen.“

Der Gashandel für Großkunden wie Industrie- und Versorgungsunternehmen ist ein Teilbereich der Knauber Gas GmbH & Co. KG, in dem das Unternehmen seit Jahrzehnten tätig ist. Die Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Knauber vertreibt darüber hinaus Tankgas, Flaschengas, Autogas und technische Gase an Privat- und Geschäftskunden. Der TÜV Rheinland prüft jährlich die Qualität der Dienstleistungen bei Knauber Gas und hat diese 2014 zum vierten Mal in Folge mit „sehr gut“ bewertet.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Unternehmensgruppe Knauber ist ein seit 1880 familiengeführtes Handelshaus aus Bonn und bietet ein umfangreiches Energie-Portfolio sowie Energie-Dienstleistungen an. Außerdem betreibt Knauber sieben Freizeitmärkte für die Wohnraum- und Gartengestaltung.

Knauber Gas GmbH & Co. KG
Marco Bongartz
Endenicher Str. 120-140
53115 Bonn
0228-512219
marco.bongartz@knauber.de
http://www.knauber-lpgtrading.de

Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG
Stefanie Grewe
Endenicher Str. 120-140
53115 Bonn
0228-512349
stefanie.grewe@knauber.de
http://www.knauber.de

Allgemein

Verbraucher-Service im Energiehandel:

Das anerkannte Gütezeichen für Seriosität

sup.- Ob ein Anbieter von Brennstoffen wirklich seriös und zuverlässig ist, das lässt sich an der äußeren Optik der Lieferfahrzeuge nicht erkennen. Wichtiger ist das Innere, vor allem die technischen Einrichtungen zur Mengenerfassung bei der Befüllung des Kundentanks. Das Problem: Diesen Bereich kann der Käufer nicht kontrollieren, ebenso wenig wie die Produktgüte bzw. die Abläufe in Betrieb und Lager. Deshalb empfiehlt es sich, einen bundesweit bewährten und anerkannten Verbraucher-Service in Anspruch zu nehmen, der der Orientierung beim Brennstoffeinkauf dient: Das RAL-Gütezeichen Energiehandel belegt, dass bei einem Lieferanten unangekündigte Kontrollen durch Sachverständige stattfinden, die weit über die vorgeschriebenen TÜV-Inspektionen und die Prüfungen der Eichämter hinausgehen. Alle Brennstoffhändler, die das Qualitätsprädikat bereits erhalten haben, können unter www.guetezeichen-energiehandel.de abgerufen werden.

Bildquelle: 

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Systematische Kontrollen beim Energiehandel

RAL-Gütezeichen erst nach aufwändigem Prüfverfahren

Systematische Kontrollen beim Energiehandel

Grafik: Supress (No. 5059)

sup.- Das RAL-Gütezeichen Energiehandel ist ein aussagekräftiges Verbraucherschutz-Instrument, das auch Gewerbebetriebe und Firmen in Anspruch nehmen können. Es zeichnet Anbieter von Kraftstoffen und Wärme-Energien aus, deren Produktgüte und Lieferzuverlässigkeit nachweislich höchsten Ansprüchen gerecht werden. Unternehmen, die beispielsweise über eine eigene Dieseltankstelle für den Fuhrpark verfügen oder deren Wärmeversorgung auf Heizöl basiert, können von dem Gütezeichen profitieren. Denn angesichts tendenziell steigender Brennstoffpreise wird es auch betriebswirtschaftlich immer wichtiger, unzureichende Liefermengen oder fehlerhafte Abrechnungen so weit wie möglich auszuschließen. Hierfür liefert das Qualitätsprädikat nach den Richtlinien der RAL-Gütesicherung die perfekte Voraussetzung: Lieferanten von Heizöl, Flüssiggas, Holz- und Kohlebrennstoffen sowie von Dieselkraftstoffen dürfen diese Auszeichnung nur führen, wenn sie sich einem aufwändigen Prüfverfahren stellen (www.guetezeichen-energiehandel.de).

Wie bei allen der mehr als 160 RAL-Gütezeichen, die jeweils Orientierung bei bestimmten Produkten und Dienstleistungen geben, beginnt dieses Verfahren mit einer Erstprüfung durch neutrale Sachverständige. Bei den Energiehändlern umfasst der Anbieter-Check neben der Produktgüte sowie der Liefer- und Abrechnungszuverlässigkeit auch Service-Leistungen wie Beratung, Kundenbetreuung und die Bearbeitung von Reklamationen. Nach erfolgreicher Erstprüfung und der Auszeichnung mit dem Gütezeichen müssen die Energielieferanten ihre Qualitätsstandards beispielsweise durch tägliche Kontrollen der Tankwagen vor Fahrtantritt absichern. Diese Eigenüberwachungen und deren vorgeschriebene Dokumentationen werden wiederum durch regelmäßige Fremdüberwachungen auf Vollständigkeit bzw. Schlüssigkeit bewertet. Dabei muss den externen Gutachtern auch Zugang zu Fuhrpark, Lager und Verwaltung gewährt werden, damit sämtliche relevanten Betriebsabläufe und Sicherheitsstandards auf den Prüfstand kommen. „Regelmäßig“ heißt übrigens nicht, dass die Unternehmen die Prüftermine kennen und sich gezielt darauf vorbereiten können: Um sich ein realistisches Bild machen zu können, kommen die Kontrolleure stets unangemeldet.

Bildquelle:kein externes Copyright

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de