Tag Archives: Enterprise

Allgemein

Controlware entwickelt Lösungen für die Bereiche IT-Service- und Enterprise-Service-Management

Dietzenbach, 7. November 2017 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, konzipiert und realisiert für Kunden innovatives, am Standard ITIL (IT Infrastructure Library) orientiertes IT-Service-Management und ganzheitliches Enterprise-Service-Management. IT-Abteilungen schaffen damit die Voraussetzungen für eine hochwertige und automatisierte Bereitstellung IT-basierter und IT-ferner Services für interne und externe Anwender.

Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern und Kunden heute eine steigende Anzahl anspruchsvoller IT-Services in verschiedensten Ausprägungen. Das Thema IT-Service-Management (ITSM) gewinnt somit über alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg immer mehr an Bedeutung: „Die Anwender erwarten zu Recht, dass die ihnen angebotenen Anwendungen und Dienstleistungen unterbrechungsfrei, zuverlässig und in verbindlicher Qualität bereitgestellt werden“, erklärt Christopher Gasteier, Solution Manager IT-Management bei Controlware. „Um diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden, entscheiden sich immer mehr Kunden dafür, ihr IT-Service-Management nach den Vorgaben des ITIL-Standards auszurichten und die Services als Assets in die Geschäftsabläufe zu integrieren. Die IT-Abteilung wird damit vom Kostenfaktor zum Umsatzbringer – und kann ihr Angebot im vorgegebenen Rahmen kontinuierlich erweitern.“

IT-Service-Management für Mittelstand und Enterprise

Die Controlware Experten unterstützen Unternehmen mit individuellen IT-Service-Management-Lösungen dabei, die Weichen für eine automatisierte und standardisierte Bereitstellung von IT-Services zu stellen. Voraussetzung dafür sind leistungsfähige Software-Tools, mit denen Unternehmen die in ihren Netzwerken generierten Daten zentralisiert erfassen, bewerten und visualisieren – und ihre Prozesse und Services passgenau modellieren können. Darüber hinaus steht Controlware Kunden bei der Auswahl zeitgemäßer Big-Data-Lösungen zur Seite, mit denen sich die steigenden Datenmengen managen und nutzen lassen. Dabei müssen die Werkzeuge optimal auf die Größe, Anforderungen und das generierte Datenvolumen des jeweiligen Unternehmens abgestimmt werden: Während in mittelständischen Unternehmen typischerweise einfaches Handling und hohe Usability gefragt sind, stehen in Großunternehmen mit gewachsenen Infrastrukturen darüber hinaus häufig Integrationsoptionen und Schnittstellen im Fokus.

Von ITSM zu Enterprise-Service-Management

Mit der erfolgreichen Implementierung eines durchgängigen ITSM schaffen Unternehmen die Voraussetzungen, um auf der neuen Plattform über die reinen IT-Dienste hinaus sukzessive auch andere, IT-ferne Services zu provisionieren. Somit entwickelt sich das klassische IT-Service-Management zum übergreifenden Enterprise-Service-Management (ESM). Sämtliche Fachbereiche erhalten die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen automatisiert anzubieten – und das ohne Medienbrüche, ohne Insellösungen oder manuelle Prozess-Schritte. „Die zentralisierte Bereitstellung von Dienstleistungen über die vorhandene ITSM-Plattform eröffnet Unternehmen unzählige Ansatzpunkte, ihre Infrastrukturen zu verschlanken und ihre Kunden besser und effizienter zu betreuen“, erklärt Christopher Gasteier. „Die Entscheidung, welche Services in das ESM integriert werden und wie die Prozesse auszusehen haben, ist alles andere als einfach. Die Unternehmen sind daher gut beraten, frühzeitig einen erfahrenen Systemintegrator hinzuzuziehen, um gemeinsam einen maßgeschneiderten Migrationsplan zu entwickeln. So lässt sich das Potenzial moderner ITSM-Systeme optimal ausschöpfen.“

Controlware verfügt über langjährige Erfahrung bei der Planung und Implementierung leistungsfähiger ITSM- und ESM-Lösungen für Unternehmen jeder Größe. In Zusammenarbeit mit den Controlware Experten aus den Bereichen Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery sowie Data Center & Cloud berät und unterstützt das IT-Management-Team die Kunden bei der Entwicklung ganzheitlicher Service-Management-Strategien.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 700 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Allgemein

Projektmanagement-Spezialist Taskworld erweitert Enterprise Angebot in Deutschland

Höchste Sicherheitsstandards: Taskworld launcht Server in Frankfurt und öffnet Lösungsangebot für den Virtual-Private-Cloud- und OnPremise-Betrieb

Projektmanagement-Spezialist Taskworld erweitert Enterprise Angebot in Deutschland

Taskworld ist eine führende Projektmanagement-Software, die eine effektive Zusammenarbeit mit Teams, (Bildquelle: Taskworld Inc.)

Nachdem Taskworld im ersten Halbjahr 2017 die Markteinführung seiner neuen Mobile-App in Deutschland bekannt gab, baut der Spezialist für Projektmanagement- und Collaboration-Software in Deutschland nun auch sein Infrastruktur- und Service-Angebot weiter aus. Ab sofort können Kunden das Taskworld Lösungsportfolio – je nach individuellem Anforderungsprofil – nun auch auf einem deutschen Server in einer Virtual-Private-Cloud- (VPC) oder einer Shared-Cloud-Umgebung des Infrastruktur-Partners Amazon Web Services (AWS) betreiben. Damit profitieren Anwenderunternehmen nicht nur von höchsten Compliance- und Sicherheits-Standards, sondern können benötigte Infrastruktur-Leistungen binnen Sekunden und auf Basis eines nutzungsabhängigen Preismodells abrufen. Wahlweise können Unternehmen Taskworld künftig auch „OnPremise“ auf dem lokalen Server betreiben.

Datenschutz und Datensicherheit haben in Europa und vor allem in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert. „Insbesondere bei der Nutzung von Diensten aus der Cloud erwarten Unternehmen und Anwender höchste Transparenz darüber, wo genau die Daten gespeichert sind, wer darauf Zugriff hat, wie diese gesichert werden und welchen Compliance- und Datenschutzrichtlinien diese unterliegen. Vor allem der Austausch von Daten über Landesgrenzen hinweg stellt dezentral organisierte Unternehmen vor große Herausforderungen“, weiß Taskworld CEO Fred Mouawad. „Mit Amazon Web Services haben wir uns für einen weltweit führenden Infrastrukturdienstleister entschieden, der unseren Kunden mit umfassenden Sicherheits-Zertifizierungen, modernsten Verschlüsselungs-Mechanismen ruhender und übertragener Daten und einer Vielzahl physischer Hardware-Sicherheitsmodule ein Höchstmaß an Sicherheit für das operative Geschäft gewährleistet.“

Flexible Skalierbarkeit dank Shared-Cloud-, Private-Cloud- oder OnPremise-Angebot
Standort des von Taskworld genutzten AWS Rechenzentrums ist Frankfurt a.M. Damit finden nicht nur die strengen deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien Anwendung, aufgrund der örtlichen Nähe zum Server profitieren hiesige Anwenderunternehmen auch in puncto Geschwindigkeit und Performance. Darüber hinaus bietet die AWS Cloud eine umfangreiche Auswahl von Infrastruktur-Services wie Rechenleistung, Speicheroptionen, Netzwerke und Datenbanken, die Kunden jederzeit auf Abruf als Dienst bereitgestellt werden können. „AWS ist aber nicht nur eine sichere, schnelle und zuverlässige Plattform für die Nutzung von Cloud-Services, sondern sie bietet uns und Tausenden unserer Kunden in 80 Ländern wie Amazon, Roche, Samsung, MAN, Hugo Boss oder Netflix auch alle Optionen an Skalierbarkeit und Flexibilität für die künftige Unternehmensausrichtung“, so Fred Mouawad weiter. „Künftig werden wir aber nicht nur unser Leistungs- und Infrastruktur-Angebot in Deutschland erweitern, sondern bauen unsere Präsenz in der DACH-Region ebenfalls mit eigenen Niederlassungen aus, um Vertrieb, Beratung und Support im deutschsprachigen Raum zu intensivieren und unsere hiesigen Kunden besser betreuen zu können.“

Volle Kontrolle über Inhalte und Schutz der Daten
Gemeinsam mit AWS erfüllt Taskworld bereits heute die wichtigsten Standards nach ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, ISO 9001, dem Cloud Computing Compliance Controls Catalog (C5 Deutschland) sowie dem SOC 3 Report für interne Kontrollmechanismen im Hinblick auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Verarbeitungsintegrität, Vertraulichkeit oder Datenschutz. Die Kunden behalten dabei jederzeit die volle Kontrolle darüber, welche Zugriffs- und Sicherheitsmaßnahmen sie zum Schutz ihrer eigenen Daten, Anwendungen, Systeme und Netzwerke einsetzen möchten – damit genießen Unternehmen dieselben Freiheitsgrade wie beim Betrieb im lokalen Rechenzentrum.

Die Kontrolle, Prüfung und Verwaltung von Zugriffen, Berechtigungen, Konfigurationen und Nutzung sind heute für die Verwaltung der IT-Infrastruktur ein wesentlicher Komfortfaktor. Mit der AWS Cloud sowie der Möglichkeit zur Nutzung als VPC- oder OnPremise-Lösung sind diese Funktionen über eine Management-Konsole in die Plattform integriert, um die Umsetzung von Compliance-, Governance- und gesetzlichen Vorgaben zu erleichtern.

Den neuen AWS Service bietet Taskworld unter anderem in einer sogenannten „Shared Cloud“ an, wodurch sich die Infrastrukturkosten entsprechend des benötigten Leistungsumfangs teilen und auf ein Minimum reduzieren lassen. Optional stellt Taskworld seinen Kunden das Lösungsangebot auch als lokale OnPremise-Variante oder über eine „Dedicated Cloud“ in einer virtuellen Private-Cloud-Umgebung oder als Inhouse-Variante zur Verfügung, deren Ressourcen lediglich einer einzigen Instanz zugeordnet sind.

Taskworld Projektmanagement- und Collaboration-Software
Taskworld ist eine führende Projektmanagement-Software, die eine effektive Zusammenarbeit mit Teams, Kollegen, Kunden, Partnern oder Freunden auf der ganzen Welt ermöglicht. Dabei fasst die App Dateien, Aufgaben, Nachrichten oder Geschäftskennzahlen an einem sicheren Ort zusammen und stellt diese über eine zentrale Plattform mit smarter Workflow-Unterstützung bereit. Mit Taskworld können Mitarbeiter jederzeit auch mobil und plattformunabhängig auf benötigte Daten zugreifen. Dabei lassen sich Zugriffs- und Datenschutzeinstellungen individuell für jedes Projekt anpassen und komfortabel steuern. Mit Funktionen wie Enterprise Messaging, visuellen Task Boards, benutzerspezifischen Cockpits, Push-Nachrichten und Erinnerungen sowohl in der Desktop als auch der Mobile-App erhöhen Unternehmen die Produktivität ihrer Mitarbeiter unabhängig ihres Standortes und Einsatzbereiches.

Abonnements für Taskworld starten bei EUR 4,50 pro Lizenz und Monat. Anwender erhalten eine kostenlose Testversion für ein Zeitraum von 15 Tagen und die Nutzung der Mobile-App ist ebenfalls kostenfrei möglich. Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache erhältlich und Kunden steht ein deutschsprachiger Kundenservice telefonisch und per Email zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu Taskworld erhalten Interessenten unter https://www.taskworld.com/de/ sowie auf LinkedIn, Facebook und Twitter.

Taskworld Inc., wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Rödingsmarkt 9
20459 Hamburg
+49 (40) 401 199070
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Allgemein

Hochwertige Designobjekte in eigens designter IT

Online-Shop für Wohndesign Connox zieht mithilfe der IT-Experten Elanity zu Windows 10 um

Hochwertige Designobjekte in eigens designter IT

Die Connox GmbH gehört zu den marktführenden Online-Shops für Wohndesign. Ihren großen Erfolg verdankt die Firma einem breiten Portfolio von über 22.000 Produkten aus dem Premiumsegment, exklusiven Designobjekten sowie einem erstklassigen, ständig weiterentwickelten Webshop. Ein enormes Firmenwachstum führte zum Entschluss, einen größeren Standort zu beziehen und ein eigenes Warenlager zu eröffnen. Parallel zum geografischen erfolgte auch ein digitaler Umzug des Unternehmens zum Betriebssystem Windows 10 Enterprise und der Einrichtung von Office 365 durch die IT-Experten der Elanity Network Partner GmbH.

be unique. – sei einzigartig! So lautet das Credo von Connox. Die originellen Möbelstücke und Wohnaccessoires, die im Online-Shop erhältlich sind, helfen Kunden, dieser Aufforderung nachzukommen. Klassiker internationaler Designer wie Alvar Aalto, Verner Panton oder Arne Jacobsen, aber auch vielversprechende Neuheiten von aufstrebenden Nachwuchstalenten verleihen jedem Raum eine ganz individuelle Atmosphäre. Neben höchster Produkt- und Servicequalität legt Connox Geschäftsführer Thilo Haas besonderen Wert auf die digitale Infrastruktur seines Unternehmens. Das beste Beispiel ist der Web-Shop, der von einem Team aus einem Dutzend Entwicklern ständig optimiert wird. Die eigenentwickelte Shop-Software ermöglicht eine hohe technologische Flexibilität und garantiert neueste Sicherheitsstandards.

Aufbruch in eine neue IT-Zukunft
Im Gegensatz zum dynamischen Web-Shop war die bestehende On-premise-Infrastruktur des Unternehmens starr und überlastet. Außerdem gab es niemanden, der die IT komplett durchblickte und ihre Funktionstüchtigkeit gewährleistete. Insbesondere angesichts des enormen Wachstums und des geplanten Umzugs in neue Büroräume in der Innenstadt Hannovers sowie des Aufbaus eines Warenlagers in Langenhagen musste sich in Sachen IT dringend etwas ändern. Für eine grundlegende Verbesserung aller PC-gesteuerten Betriebsabläufe sorgt künftig Windows 10 Enterprise, ein Betriebssystem, das speziell auf mittlere und große Unternehmen ausgelegt ist. Weiterhin stand Connox vor der Entscheidung, entweder in neue Hardware für den künftigen Firmensitz und das Lager zu investieren, oder den alternativen, modernen Weg in die Cloud einzuschlagen. Da die Anschaffung neuer physischer Server mit hohen Kosten verbunden ist und das Unternehmen in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit internen IT-Administratoren gemacht hatte, dafür aber positive mit Microsoft Cloud-Lösungen z. B. in Form der E-Mail-Anwendung Exchange Online, fiel der Entschluss leicht, nun in die Cloud zu migrieren. Denn Windows 10 Enterprise ist nach dem Erwerb einer entsprechenden Volumenlizenzierung ganz einfach als Cloud-Dienst in Azure zu beziehen.

Ebenso sorgfältig wie beim Einkauf neuer Produkte ging Connox bei der Wahl eines geeigneten IT-Partners zur Umsetzung des Vorhabens vor. Schließlich wurde die Elanity Network Partner GmbH mit dieser großen Aufgabe betraut. Neben der örtlichen Nähe zeichnet sich das Hannoveraner Unternehmen besonders dadurch aus, dass es als Microsoft Partner im Rahmen des Cloud Solution Provider-Programms immer über die aktuellsten Cloud-Lösungen informiert ist und es versteht, diese passgenau auf die Bedürfnisse von Connox auszurichten.

Zuerst machte sich Elanity mit der Ausgangslage von Connox vertraut und suchte dann gemeinsam mit dem Geschäftsführer nach der idealen Lösung. Anschließend wurde ein Umsetzungskonzept entworfen, das präzise die Anforderungen des Unternehmens aufgriff. Bedingt durch das starke Firmenwachstum musste es vor allem flexibel skalierbar sein, sodass bei Bedarf beispielweise auch zehn neue Mitarbeiter gleichzeitig einen sofort funktionsfähigen PC-Arbeitsplatz beziehen könnten. Ausfallsicherheit und Datensicherung waren zwei weitere unabdingbare Forderungen an die neue Infrastruktur. All diese erfüllt die Windows 10 Enterprise Edition im flexiblen, monatlichen Abonnement, bei dem nur die tatsächliche Nutzung finanziell zu Buche schlägt. Weitere exklusive Features, darunter Credential Guard und Device Guard, Sicherheitsfunktionen, die vor Schadsoftware und fremden Übergriffen auf das System schützen, sowie umfangreiche Verwaltungsfunktionen und Managed User Experience machen Windows 10 Enterprise für Unternehmen besonders attraktiv.

Doppelter Umzug
Schnell wurde klar, dass vor dem Aufsetzen des neuen Betriebssystems eine beinahe komplette Migration in Azure überaus sinnvoll ist. Um den über 100 Mitarbeitern von Connox ein ideales Arbeitsumfeld zu schaffen und zukünftig noch persönlicher und besser auf Kundenwünsche eingehen zu können, entschied man sich zudem für die Implementierung der praktischen Büroanwendung Office 365 mit den aktuellsten Versionen von Excel, Word, PowerPoint, OneDrive und weiteren hilfreichen Applikationen.

Nach dem Aufbau der neuen Serverumgebung in der Microsoft Cloud wurden entsprechende VPN-Tunnel eingerichtet. Damit nicht genug, setzte Elanity zwei Domain-Controller in der Cloud auf, die den Zugang der Mitarbeiter von Connox verwalten. Im Anschluss erfolgte die zweite Migration, nämlich die der Benutzer, Gruppen und Computer in die neue Umgebung.

„Eine weitere Herausforderung stellte die Migration der Datenmengen nach SharePoint Online dar. Da bei Connox sämtliche Geschäftsprozesse digital bearbeitet werden, mussten trotz Archivierung alter Dokumente etliche Gigabyte in die Cloud migrieren. Dadurch war die Internetleitung permanent ausgelastet“, beschreibt der Consultant von Elanity. Doch auch diese digitale Schwerstarbeit meisterten die Profis, bis schließlich alle Daten zentral abgelegt und dank der garantierten Verfügbarkeit durch Microsoft stets gesichert und zugriffsbereit waren.

„Zwei Migrationen in einem Projekt gleichzeitig ohne zeitliche Verzögerungen – Elanity meisterte diese Herausforderung erfolgreich und professionell. Man merkte, dass der Dienstleister selbst die Microsoft Cloud einsetzt und so fundierte Erfahrung aus Projekten einfließen lassen konnte“, so Thilo Haas, Geschäftsführer von Connox.

Insbesondere im Hinblick auf den geografischen Umzug bringt die Migration in Azure zwei enorme Vorteile mit sich: Zum einen muss keine schwere Hardware ein- und ausgeladen bzw. herumgeschleppt werden, zum anderen sind keine extra Räume für die Server mehr nötig. Einzig das Netzwerk-Equipment und wenige Daten auf einem Network Attached Storage (NAS) bleiben lokal. Mit dem Abschluss eines All-In-Vertrages mit Elanity hat sich Connox quasi ein Rundum-Sorglos-Paket gebucht. Dieser Support- und Servicevertrag beinhaltet das komplette Monitoring und – wenn nötig – die Wartung der Server durch Elanity. Weiterhin sieht ein Techniker einmal wöchentlich direkt vor Ort nach dem Rechten. Und um absolute Zufriedenheit zu garantieren, finden regelmäßige Treffen statt, in welchen der IT-Partner mit dem Geschäftsführer von Connox persönlich etwaige Probleme und neue Möglichkeiten abstimmt.

Über Connox:
2005 von Thilo Haas und Kristian Lenz in Hannover gegründet, gehört die Connox GmbH mit über 100 Mitarbeitern heute zu den marktführenden Online-Anbietern für Designmöbel und Wohnaccessoires. Im Sortiment des Web-Shops finden sich mehr als 22.000 einzigartige Produkte renommierter Designer und begabter Newcomer. Mehr unter www.connox.de

Die Elanity Network Partner GmbH wurde im Jahr 2000 in Hannover von ihren beiden Geschäftsführern Andreas Waltje und Peter Schröder mit dem Ziel gegründet, für Unternehmen jeder Größe ein verlässlicher und langjähriger Partner für softwarebasierte IT-Infrastruktur zu sein. Die Dienstleistungsbereiche umfassen Beratung, Virtualisierung, System Management, Backup/Storage, Support und Service. Mehr unter www.elanity.de

Firmenkontakt
Elanity Network Partner GmbH
Silke Schwabe
Rendsburger Straße 34
30659 Hannover
05 11 / 61 01 77 80
info@elanity.de
http://www.elanity.de

Pressekontakt
PR 13
Sabine Reinhart
Osdorfer Weg 68
22607 Hamburg
040-21993366
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Allgemein

Enterprise, National und Alamo expandieren nach Armenien und Georgien

London, 31. Januar 2017 – Enterprise Holdings Inc. – der größte Autovermieter der Welt – expandiert mit seinem neuen Franchisepartner TravelCar nach Armenien. In naher Zukunft soll die Partnerschaft zudem auf das Nachbarland Georgien ausgeweitet werden.

In den kommenden Monaten werden Kunden die Marken Enterprise Rent-A-Car, National Car Rental und Alamo Rent A Car in der armenischen Hauptstadt Jerewan zur Verfügung stehen, wo sich auch der größte internationale Flughafen des Landes befindet. TravelCar ist für seinen exzellenten Kundenservice in der Region bekannt. In den kommenden zwölf Monaten werden dort zusätzliche Standorte eröffnet sowie im Nachbarland Georgien in der Hauptstadt Tiflis und am größten Flughafen des Landes.

„Enterprise und TravelCar verbindet, dass sich beide den höchsten Standards verschrieben haben, was Kundenservice angeht“, sagt Arsen Sukiasyan, General Manager und Mitgründer von TravelCar. „Sowohl Enterprise als auch TravelCar zeichnen sich durch einen starken Unternehmergeist aus. Wir freuen uns, diese Tradition der Exzellenz mit unserem Wachstum in Armenien und Georgien fortzusetzen.“

Die Franchisevereinbarung mit TravelCar ist Teil der Strategie von Enterprise, ein Netzwerk aus Mobilitätsdienstleistungen aufzubauen, das Business- und Freizeitkunden weltweit einen hohen Mehrwert, eine große Auswahl und herausragenden Kundenservice bietet.
„Unser Wachstum in Europa und dem Nahen Osten reflektiert das weltweit hohe Ansehen und die Stärke unserer Marken“, sagt Peter A. Smith, Vice President of Global Franchising bei Enterprise Holdings. „Die Partnerschaft mit Armenien und Georgien ist das aktuellste Beispiel für unser Bestreben, unseren Geschäfts- und Privatkunden den Kundenservice in der Qualität anzubieten, den sie von Enterprise, National und Alamo erwarten – wo auch immer sie reisen.“

In den vergangenen Jahren ist Enterprise Holdings mit seinen drei Marken in Europa und dem Nahen Osten mit hoher Geschwindigkeit erfolgreich expandiert. Anfang 2012 war Enterprise in nur drei europäischen Ländern vertreten – dem Vereinigten Königreich, Irland und Deutschland. Heute ist Enterprise in über 40 Ländern in Europa und dem Nahen Osten präsent.

Weltweit ist das Unternehmen in über 85 Ländern und Regionen tätig.

Weitere Informationen zu Enterprise Holdings unter www.enterpriseholdings.com

Über Enterprise Holdings:
Enterprise Holdings betreibt die Marken Enterprise Rent-A-Car, National Car Rental und Alamo Rent A Car über ein integriertes globales Netzwerk aus eigenen Tochtergesellschaften und unabhängigen Franchisepartnern. Gemeinsam mit dem angeschlossenen Unternehmen Enterprise Fleet Management bietet Enterprise Holdings umfassende Mobilitätslösungen, wie z. B. Autovermietung, Car Sharing, kommerzielle Lkw-Vermietung, Flottenmanagement für Unternehmen und Fahrzeugverkauf. Im Geschäftsjahr 2016 beliefen sich die Einnahmen der Unternehmen auf 20,9 Milliarden USD, die Anzahl der Standorte auf mehr als 9.600 und die Anzahl der Fahrzeuge auf 1,9 Millionen. Enterprise Holdings und Enterprise Fleet Management beschäftigen zurzeit mehr als 97.000 Mitarbeiter weltweit.
Pressekontakt:
PUBLIC

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Bleichstr. 5
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Liessfeld
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Allgemein

Enterprise Rent-A-Car zählt zu den besten Mittelstandsdienstleistern in Deutschland

Eschborn, 27. Januar 2017 – Der international führende Autovermieter Enterprise Rent-A-Car zählt beim deutschen Mittelstand zu den beliebtesten Dienstleistern im Bereich Fuhrpark- und Car-Management. Darüber hinaus ist Enterprise der beste Autovermieter in dieser Kategorie. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung des deutschen Marktforschungsinstituts ServiceValue im Auftrag des Wirtschaftsmagazins WirtschaftsWoche.

Bei der Studie wurden insgesamt 16.817 Bewertungen von 5.819 Entscheidern, Einkäufern und Nutzern aus mittelständischen Unternehmen analysiert. Die Befragten bewerteten insgesamt 236 Unternehmen aus 25 Branchen. Dabei konnten sie nur Unternehmen beurteilen, die explizit Dienstleistungen für den Mittelstand anbieten und bei denen sie in den vergangenen zwölf Monaten Kunde waren. Enterprise erreichte in der Branche Fuhrpark- und Car-Management als einziger Autovermieter eine Platzierung unter den Top 4.

Enterprise Rent-A-Car ist seit Jahrzehnten auf Firmenkunden spezialisiert und bietet mit seinem Business Rental-Programm das branchenweit umfangreichste B2B-Angebot für Kurz- und Langzeitmiete. Die Kunden profitieren von Sonderkonditionen und Extraleistungen, die stets individuell kalkuliert werden. Grundlage für jede Kooperation ist eine ausführliche Analyse und Beratung seitens Enterprise, wie Firmenkunden durch den Einsatz von Mietwagen den eigenen Fuhrpark sowie das Geschäftsreisemanagement optimieren und entsprechend Kosteneinsparungen erreichen können.

Niels Rathsmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Enterprise in Deutschland, zu der Auszeichnung: „Mittelständische Unternehmen sind sehr anspruchsvoll in Bezug auf Mobilität und die Effizienz ihres Fuhrparks. Umso mehr freuen wir uns über die Top-Bewertung unserer Firmenkunden bei dieser Studie. Auszeichnungen wie diese sind für uns Bestätigung und Ansporn zugleich, die Erwartungen unserer Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen.“

Weitere Informationen zu Enterprise Rent-A-Car unter www.enterprise.de


Über Enterprise Rent-A-Car:
Enterprise Rent-A-Car ist Teil der in St. Louis (USA) ansässigen Enterprise Holdings. Enterprise Holdings verfügt über mehr als 9.600 Standorte mit mehr als 1,9 Millionen Fahrzeugen weltweit und ist gemessen am Umsatz, der Flottengröße und der Mitarbeiterzahl der größte Autovermieter der Welt.

Neben den eigenen Standorten erweitert Enterprise seine weltweite Präsenz an Flughäfen und in wichtigen Ballungszentren kontinuierlich durch Franchise-Vereinbarungen und Partnerschaften mit unabhängigen lokalen Anbietern. Weltweit ist Enterprise in über 85 Ländern und Regionen vertreten.

Seit dem Markteintritt 1997 in Deutschland ist Enterprise Rent-A-Car stark gewachsen und betreibt heute bundesweit über 160 eigene Standorte mit mehr als 1.500 Mitarbeitern. Weitere Informationen zu Enterprise Rent-A-Car gibt es unter www.enterprise.de

Pressekontakt:
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Herr Prochnow, Frau Ließfeld, Frau Kurz, Frau Khademi
Tel.: +49 (0) 6173 92 67 32
enterprise@prpkronberg.com
www.prpkronberg.com

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
J. Khademi
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173-92 67 14
khademi@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Liessfeld
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Allgemein

Von Smart Home bis Enterprise: QNAP goes CeBIT

Von Smart Home bis Enterprise: QNAP goes CeBIT

QNAP auf der CeBIT 2017 in Halle 2 an Stand C63 (Bildquelle: QNAP)

Taipeh/Taiwan, München/Deutschland, 26. Januar 2017 – IoT und Smart Home, NAS-Anwendungen zur Produktivitätssteigerung sowie neueste Lösungen aus dem Enterprise-Segment stehen im Mittelpunkt des diesjährigen CeBIT-Auftritts von QNAP Systems, Inc. Der NAS-Spezialist zeigt Produkt- und Technologieneuheiten seiner hochleistungsfähigen Netzwerkspeicher. Zu sehen sind diese sowie die neuesten Thunderbolt NAS, das vertikale NAS TS-453Bmini oder das innovative Unternehmensmodell TES-1685-SAS am Stand C63 in Halle 2. Die CeBIT findet vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover statt.

„Wir freuen uns, auch in diesem Jahr unsere neuen Produkte und Technologien auf der CeBIT vorzustellen“, sagt Mathias Fürlinger, Business Development Bereichsleiter DACH bei QNAP. „Messe-Besucher können sich an unserem Stand über den gezielten NAS-Einsatz – sowohl im Unternehmen als auch in privaten Umgebungen – informieren. Gleichzeitig sind wir auf den direkten Austausch und die konstruktiven Gespräche mit Kunden und Partnern gespannt, die wichtig für zukünftige Entwicklungen sind“, so Fürlinger weiter.

Die führende IT-Messe CeBIT findet vom 20. bis 24. März 2017 auf dem Messegelände in Hannover statt. Sie finden QNAP in Halle 2, Stand C63.

Weitere Informationen und das vollständige QNAP-NAS-Sortiment finden Sie unter www.qnap.de

Über QNAP

QNAP (Quality Network Appliance Provider) Systems, Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von hochleistungsfähigen NAS-Systemen und NVR-Videoüberwachungslösungen. 2004 gegründet, hat sich QNAP mit Hauptsitz in Taipeh als Anbieter kompletter Netzwerklösungen sowohl im Unternehmensbereich als auch bei privaten Nutzern im internationalen Markt etabliert. Einfache Bedienung, stabiler Betrieb, professionelles Speichermanagement, Multimedia-Anwendungsmöglichkeiten, skalierbare Speichersysteme und absolute Zuverlässigkeit sprechen für sich. QNAP Produkte steigern maßgeblich die betriebliche Effizienz und sind als Allround-Netzwerklösungen äußerst beliebt.

Weitere Informationen:
http://www.qnap.de

Firmenkontakt
QNAP Munich
Mathias Fürlinger
Trausnitzstraße 8
81671 München
+49 (0)89/38156299-0
qnap@epr-online.de
http://www.qnap.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Julia Kiefer, Cornelie Elsässer
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0)821/4508-7912
jk@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Allgemein

STARFACE auf der CCW 2017: Maßgeschneiderte Contact-Center-Lösungen für Unternehmen jeder Größe

STARFACE auf der CCW 2017: Maßgeschneiderte Contact-Center-Lösungen für Unternehmen jeder Größe

Auf der CCW zeigt STARFACE, welche Möglichkeiten die hybriden STARFACE UCC-Plattformen bieten.

Karlsruhe, 10. Januar 2017 STARFACE präsentiert sich vom 21. bis 23. Februar 2017 auf der CCW, der europäischen Leitmesse rund um den Kundendialog der Zukunft, in Berlin. Der Karlsruher Anbieter von IP-Telefonanlagen und IP-Kommunikationslösungen zeigt in Halle 1 an Stand A8, welche Möglichkeiten seine hybride UCC-Plattform bei der Optimierung der Kundenkommunikation und der Prozesse in Contact-Center-Umgebungen bietet.

Skalierbare Contact-Center-Lösungen von KMU bis Enterprise
„Qualitativ hochwertiger Kundenservice ist in vielen Branchen heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Die Nachfrage nach leistungsfähigen Call-Center- und Hotline-Funktionen nimmt deshalb auch in kleineren Unternehmen stetig zu“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Unsere hybriden Plattformen ermöglichen es mittelständischen Betrieben, ihre Service-Kommunikation auf einen ganz neuen Level zu heben. Wenn die Anforderungen dann noch weiter steigen, lässt sich die STARFACE Anlage mithilfe von Add-on-Modulen bedarfsgerecht bis zum medien- und standortübergreifenden Contact Center erweitern – ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit und Flexibilität ist also garantiert.“

Integrierte Hotline-Funktionalitäten
STARFACE Telefonanlagen unterstützen standardmäßig STARFACE iQueue. Diese umfasst unter anderem Abfragegruppen mit Warteschleife, Wartemusik und automatischer Anrufverteilung (ACD) sowie Live Monitoring, Logging und Reporting – und gibt mittelständischen Betrieben damit alle Werkzeuge für ein effizientes und professionelles Handling der telefonischen Kundenkontakte an die Hand. Zu den Highlights gehören:

– Skill-based Routing: Skill-based Routing ermöglicht es, eingehende Anrufe automatisch – etwa anhand der Landesvorwahl oder eines IVR-Dialogs – zu verteilen und so stets den am besten qualifizierten Agents zuzuweisen.

– Priority-based Routing: Mit der Funktion Priority-based Routing lassen sich ausgewählte Gespräche an der Warteschlange vorbei priorisiert vermitteln. So werden zum Beispiel Kunden, die sich über eine Premium-Supportnummer einwählen, bevorzugt durchgestellt.

– VirtualQ Connector: Mit dem STARFACE Feature VirtualQ Connector können sich Anrufer ganz einfach per Mausklick in einer iQueue-Warteschlange anmelden. Sobald der Kunde an der Reihe ist, erhält er eine SMS mit einer bevorzugten Einwahlnummer. Diese ist nur für ihn und nur wenige Minuten gültig. Anrufer können so die subjektive Wartezeit verkürzen und für andere Aktivitäten nutzen.

– Outbound Dialer: Der STARFACE Outbound Dialer ermöglicht es Hotline-Betreibern, Rufnummernlisten zu importieren und ausgewählten Agent-Gruppen zuzuweisen. Anschließend wählt die Anlage automatisiert die Zielrufnummern an und stellt die Gespräche an freie Agents durch. Lange Kontaktlisten müssen also nicht mehr zeitraubend manuell gewählt, sondern können automatisiert und schnell abtelefoniert werden.

Optionales Operator-Board
Die integrierten Hotline-Funktionalitäten von STARFACE iQueue decken die Anforderungen mittelständischer Unternehmen hervorragend ab. In besonders kommunikationsintensiven Umgebungen lässt sich die Telefonanlage mit dem Add-on-Modul CallBoard PRO zusätzlich um eine Live-Matrix zur Überwachung von Agents und Warteschlangen erweitern. CallBoard PRO bietet eine detaillierte Echtzeit-Auswertung auf Gruppen- und Agent-Ebene sowie ein historisches Reporting – etwa von Wartezeiten oder Abwurfquoten – in tabellarischer oder grafischer Form. Betreiber erhalten damit ein wirksames Tool zur Qualitätssteuerung, das ihnen einen lückenlosen Überblick über die Effizienz ihres Contact Centers liefert.

CCW-Besucher, die sich mit den STARFACE Experten am Stand zum Thema UCC-Telefonie in der Contact-Center-Umgebung austauschen möchten, können unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Hintergrund: STARFACE UCC-Plattform
Die STARFACE Telefonanlagen eignen sich für den Einsatz in klassischen, hybriden und vollständig IP-basierten Umgebungen und sind in skalierten Ausbaustufen für Unternehmen jeder Größe erhältlich. Je nach Einsatzszenario stehen die Anlagen dabei wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder gehostete Cloud Services zur Verfügung. Die leistungsstarken UCC-Plattformen führen sämtliche Kommunikationskanäle auf dem Desktop des Anwenders zusammen und erschließen Kunden so das volle Potenzial nahtlos integrierter UCC-Umgebungen. Die offene Architektur der STARFACE Anlagen macht es Unternehmen leicht, ihre Telefonie in die Geschäftsprozesse einzubinden. Hierfür unterstützt STARFACE Schnittstellen zu allen gängigen CRM- und ERP-Systemen wie Microsoft Outlook, Lotus Notes, Salesforce, SugarCRM, DayLite und DATEV. Auch High-End-Funktionalitäten wie (Video-)Conferencing und Voicemail sind in STARFACE standardmäßig ohne Aufpreis enthalten. Native UCC-Clients ermöglichen den Anwendern eine effiziente Anbindung von Windows- und Mac-Rechnern sowie von iPhones und Android-Smartphones.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

QNAP beschleunigt das ZFS-NAS mit SAS-12Gb/S

QNAP beschleunigt das ZFS-NAS mit SAS-12Gb/S

Optimiertes Enterprise ZFS NAS von QNAP mit Intel-Xeon-E5 Prozessor: ES1640dc v2 (Bildquelle: QNAP)

München/Deutschland, Taipeh/Taiwan, 15. Dezember 2016 – QNAP Systems, Inc. liefert ab sofort ein optimiertes Enterprise ZFS NAS: Das ES1640dc v2 mit 16 Bay führt mit seinem Intel-Xeon-E5-Sechskernprozessor und dualen Aktiv-Controllern QNAPs Enterprise-Segment an. Der NAS-Experte hat das Hochverfügbarkeits-NAS mit schnellerem 12Gb/s-SAS, vier integrierten 10GbE-SFP+-Anschlüssen sowie zwei 10-GbE-RJ45-Ports und einer M.2-SSD speziell für NVRAM ausgestattet. Dank zweier Erweiterungsgehäuse – EJ1600 v2 (SAS-12-Gb/s) und EJ1600 (SAS-6-Gb/s) – kommt das Business-Modell auf eine Speicherkapazität von mehr als 1 PB. Mit seinen dualen Aktiv-Controllern ist das NAS darüber hinaus maximal zuverlässig als Dateiserver, bei der Notfallwiederherstellung sowie in VDI und professionellen Videostreaming-Studios. Das QNAP ES1640dc v2 ist ab sofort für 9099,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Das Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 ist ab sofort für 3299,00 Euro zzgl. MwSt. verfügbar.

QNAP hat sein ZFS-Modell ES1640dc um ein weiteres NAS ergänzt: Das ES1640dc v2 mit 16 Einschüben eignet sich dank verbesserter Verwaltungsoberfläche und ZFS-Unterstützung optimal für Unternehmen. „Bei unserem neuen Enterprise-ZFS-NAS dreht sich alles um Hochverfügbarkeit: Von Datei- und Virtualisierungsservern über virtuelle Desktops, Online-Videostreaming bis hin zu IP-Überwachung, Snapshots und externer Wiederherstellung“, sagt Mathias Fürlinger, QNAP Business Development Bereichsleiter DACH bei QNAP.

Angetrieben wird das ES1640dc v2 durch hochleistungsfähige Intel-Xeon-E5-Prozessoren. Zwei aktive Controller versprechen hohe Verfügbarkeit – nahezu ohne Ausfallzeiten.

Optimiert in Hard- und Software – für höchste Ansprüche

Weitere Merkmale des neuen ZFS NAS sind etwa der batteriegestützte DRAM-Schreib-Cache und SSD-Lese-Cache zur Beschleunigung von Operationen in Virtualisierungsumgebungen. Darüber hinaus verfügt es über eine M.2-SSD speziell für NVRAM zur Sicherung im Falle eines Stromausfalls und einen PCIe-Steckplatz samt installierter Dual-Port-10-GbE-TJ45-Netzwerkkarte – austauschbar durch eine 40-GbE-QSFP+-Karte. Das ES1640dc v2 und die Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 und EJ1600 bieten allesamt zwei Kanäle, bzw. Pfade zur Tolerierung eines einzelnen Knotenausfalls.

Das ES1640dc v2 arbeitet mit QNAPs neuem Betriebssystem QES: Unternehmen profitieren von flexiblen Speicherpools und Erweiterbarkeit, hochleistungsfähigem SSD-Caching, nahezu unbegrenzt vielen Snapshots sowie SnapSync, blockbasierter Datendeduplizierung, Inline-Komprimierung, Thin Provisioning mit Rückforderung und Datenselbstheilung.

Das OpenStack-fähige NAS ist die optimale Wahl für Cloud-Anwendungen. Gemeinsam mit Platform9 hat QNAP eine leistungsfähige Hybrid-Cloud-Lösung geschaffen, die Anwender bequem einsetzen und mühelos für OpenStack-Umgebungen nutzen können. QNAPs Cinder-Treiber integriert QNAP NAS als OpenStack-Speicher für Daten vor Ort, wodurch Nutzer von den hochmodernen Funktionen auf dem Enterprise ZFS NAS profitieren können.

Das ES1640dc v2 ist für VMware vSphere 6.0 zertifiziert,mit Microsoft Hyper-V kompatibel und lässt sich in Virtualisierungsumgebungen flexibel einsetzen und verwalten. Es unterstützt VMware VAAI, VMware SRM und Microsoft ODX zur Steigerung der Leistung, indem Serverlasten für ESXi-Server und Hyper-V entsprechend ausgelagert werden. Zur verbesserten Verwaltung in Virtualisierungsanwendungen arbeitet das NAS mit QNAPs vSphere-Client-Plug-in, Web-Plug-in und QNAPs SMI-S-Provider.

Alle wichtigen technischen Daten auf einen Blick

Enterprise ZFS NAS ES1640dc v2:
Duale Controller, 3HE-Rackmount-Modell; Intel-Xeon-E5-6-Kern-Prozessor, 32 GB/64 GB DDR3-ECC-RDIMM als Hauptspeicher und 16 GB Schreib-Cache-DIMM je Controller; 16 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-SAS-12-Gb/s/6-Gb/s-Festplatte oder 2,5-Zoll-SAS-SSD; M.2-SSD speziell für NVRAM; 4 x 10-GbE-SFP+-LAN-Port; PCIe-Gen3-x8-Steckplatz: ab Werk mit einer Netzwerkkarte LAN-10G2T-X550 NIC mit zwei 10-GbE-RJ45-Ports versehen, PCIe-Gen2-x4-Steckplatz: für Dual-Pfad-Mini-SAS reserviert; 2 x USB-3.0-Port; redundante 770-W-Netzteile.

Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2:
Duale Controller, 3HE-Rackmount-Modell; 2 x Mini-SAS-Anschlüsse; 16 x 3,5-/2,5-Zoll-SAS-12-Gb/s/6-Gb/s-Festplatten oder 2,5-Zoll-SAS-SSD; redundante Stromversorgung über 450-W-Netzteile.

Verfügbarkeit

Das QNAP ES1640dc v2 ist ab sofort für 9099,00 Euro zzgl. MwSt., das Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 für 3299,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.
Weitere Informationen und das vollständige QNAP-NAS-Sortiment finden Interessierte unter www.qnap.de

Über QNAP

QNAP (Quality Network Appliance Provider) Systems, Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von hochleistungsfähigen NAS-Systemen und NVR-Videoüberwachungslösungen. 2004 gegründet, hat sich QNAP mit Hauptsitz in Taipeh als Anbieter kompletter Netzwerklösungen sowohl im Unternehmensbereich als auch bei privaten Nutzern im internationalen Markt etabliert. Einfache Bedienung, stabiler Betrieb, professionelles Speichermanagement, Multimedia-Anwendungsmöglichkeiten, skalierbare Speichersysteme und absolute Zuverlässigkeit sprechen für sich. QNAP Produkte steigern maßgeblich die betriebliche Effizienz und sind als Allround-Netzwerklösungen äußerst beliebt.

Weitere Informationen:
http://www.qnap.de

Firmenkontakt
QNAP Munich
Mathias Fürlinger
Trausnitzstraße 8
81671 München
+49 (0)89/38156299-0
qnap@epr-online.de
http://www.qnap.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Julia Kiefer, Cornelie Elsässer
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0)821/4508-7912
jk@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Allgemein

Auf Wachstumskurs in Deutschland: Enterprise Rent-A-Car bietet 300 Trainee-Stellen und 95 Praktikumsplätze

Der weltweit größte Autovermieter Enterprise expandiert – in Deutschland und in über 85 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt. Deutschlandweit plant Enterprise allein in 2017 die Einstellung von 300 Management Trainees und 95 Praktikanten/-innen, um den Erfolg und das Wachstum des Unternehmens mitzugestalten. Der gesteigerte Personalbedarf geht unter anderem auf die Eröffnung neuer Filialen, verlängerte Öffnungszeiten und interne Beförderungen zurück.

Mit seinem vielfach ausgezeichneten Management-Training-Programm bietet Enterprise Unternehmertalenten umfangreiche Karrieremöglichkeiten mit hervorragenden Aufstiegschancen. Während des acht- bis zwölfmonatigen Programms werden die Trainees in Bereichen wie Vertrieb und Marketing, Finanzmanagement, Kundenservice, Flottenplanung und Personalführung „on the job“ auf ihre zukünftigen Führungsaufgaben als Manager/-innen von morgen vorbereitet.

Grundvoraussetzung dafür ist weniger der akademische Background der Absolventen/-innen, vielmehr sucht Enterprise Talente, die sich durch unternehmerisches Denken und Handeln auszeichnen, sich in einem vertriebsorientierten Umfeld wohlfühlen und die Ambition haben, als „Unternehmer/-in im Unternehmen“ ihre Karriere zu gestalten. Enterprise legt zudem großen Wert darauf, dass sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit der Firmenphilosophie des 1957 gegründeten Familienunternehmens identifizieren sowie eine starke Kundenorientierung und Servicementalität mitbringen.

Jim Strack, Corporate Vice President und für das Deutschlandgeschäft von Enterprise verantwortlich, betont die besondere Beförderungskultur von Enterprise: „Wir besetzen unsere Führungspositionen fast ausschließlich intern. Das heißt, dass nahezu jeder unserer Manager und Managerinnen bis hin zu unserer CEO Pamela Nicholson als Management Trainee bei Enterprise begonnen hat. Wir begleiten unsere Trainees Schritt für Schritt auf ihrem Weg nach oben. Gleichzeitig geben wir ihnen vom ersten Tag an viele Möglichkeiten, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen.“

Als verantwortungsvolles Familienunternehmen spielen die Themen nachhaltige Unternehmensführung, Diversity und Inklusion eine große Rolle bei Enterprise. Enterprise verfolgt dabei die Philosophie, dass ein Unternehmen gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt widerspiegeln soll. Das Unternehmen ermutigt daher ausdrücklich alle interessierten Personen, sich zu bewerben – ungeachtet des kulturellen Hintergrunds, des Alters oder körperlicher Beeinträchtigungen. Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin profitiert neben den Karrieremöglichkeiten und einer offenen und freundlichen Arbeitsatmosphäre auch von verschiedenen Zusatzleistungen.

Enterprise wurde bereits vielfach als Arbeitgeber ausgezeichnet. 2016 wurde das Unternehmen beispielsweise zum „Graduate Employer of the Year“ bei den „TARGETJobs National Recruitment Awards“ – der größten Studentenumfrage zur Auszeichnung von Arbeitgebern in Europa – gekürt. Dass Enterprise Rent-A-Car zu den besten Arbeitgebern in Deutschland gehört, ermittelte zum Beispiel auch das Nachrichtenmagazin „Focus“ 2015 in Zusammenarbeit mit dem Business-Netzwerk Xing und dem Arbeitgeberbewertungsportal kununu. Die Befragung ermittelte die besten Arbeitgeber mit mehr als 500 Mitarbeitern aus insgesamt 22 Branchen. Die Befragten gaben unter anderem an, wie zufrieden sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten, ihren beruflichen Perspektiven, dem Gehalt sowie dem Image ihres Arbeitgebers sind. Darüber hinaus hat Enterprise Deutschland bei den EMEA Candidate Experience (CandE) Awards 2015 eine Sonderauszeichnung erhalten.

Die Besetzung der 395 Trainee- und Praktikantenstellen in Deutschland ist Bestandteil einer größeren Recruitment-Initiative, mit der Enterprise in 2017 die Einstellung von insgesamt 10.000 Management Trainees und 2.000 Praktikanten/-innen in den USA, dem Vereinigten Königreich, Kanada, Irland, Deutschland und Frankreich plant.

Weitere Informationen zu den Karrieremöglichkeiten bei Enterprise unter www.enterprisealive.de und auf Facebook.

Weitere Informationen zu Enterprise Rent-A-Car unter www.enterprise.de

Über Enterprise Rent-A-Car:
Enterprise Rent-A-Car ist Teil der in St. Louis (USA) ansässigen Enterprise Holdings. Enterprise Holdings verfügt über mehr als 9.600 Standorte mit mehr als 1,9 Millionen Fahrzeugen weltweit und ist gemessen am Umsatz, der Flottengröße und der Mitarbeiterzahl der größte Autovermieter der Welt. Neben den eigenen Standorten erweitert Enterprise seine weltweite Präsenz an Flughäfen und in wichtigen Ballungszentren kontinuierlich durch Franchise-Vereinbarungen und Partnerschaften mit unabhängigen lokalen Anbietern. Weltweit ist Enterprise in über 85 Ländern und Regionen vertreten. Seit dem Markteintritt 1997 in Deutschland ist Enterprise Rent-A-Car stark gewachsen und betreibt heute bundesweit über 160 eigene Standorte mit mehr als 1.500 Mitarbeitern. Weitere Informationen zu Enterprise Rent-A-Car gibt es unter www.enterprise.de

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Liessfeld
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Allgemein

MindManager Enterprise sorgt für Wissensmaximierung, Innovationsförderung und Zusammenarbeit

Neue Projektmanagement-Funktionen, SharePoint-Unterstützung und mehr helfen Unternehmen dabei, Ideen in die Tat umzusetzen

Alzenau, 07. Dezember 2016 – Corels Mindjet®-Team stellt die neue Version von MindManager® Enterprise, der branchenführenden Softwarelösung zur Erstellung von Mindmaps und interaktiven Diagrammen, vor. MindManager Enterprise basiert auf MindManager 2017 für Windows und bietet einen visuellen Ansatz zur Koordination von Projekten, den Austausch von Informationen und zur Erhöhung der Produktivität. Mit interaktiven Diagrammen wie Mindmaps, Organigrammen, Zeitleisten und Prozessabläufen sowie Werkzeugen für die visuelle Projektplanung, patentierte Datenintegration und flexible Austauschmöglichkeiten, sorgt die Lösung für eine verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit in allen wichtigen Unternehmensbereichen.

„Wir bieten Unternehmen eine intelligente Lösung zum Austausch von Informationen, zur Verwaltung von Projekten und zur Steigerung ihres Erfolgs durch Kreativität und Informationsvisualisierung. MindManager Enterprise geht weit über seine Kernkompetenz, das Mindmapping, hinaus: Die Software hilft unseren Kunden in unternehmenskritischen Bereichen wie dem Projektmanagement, der IT und der F&E oder der Konstruktion, Spitzenleistungen zu erzielen“, sagte Gerard Metrailler, VP Produkte bei Corel.

Viele weltweit führende Unternehmen vertrauen auf MindManager, weil es sich um eine Komplettlösung handelt, die auf sämtlichen Plattformen, Anwendungen und Diensten, mit denen Unternehmen arbeiten, verwendet werden kann. MindManager ist unmittelbar einsatzbereit und kann mühelos in jede Unternehmensumgebung integriert werden. Dafür sorgen eine einfache Bereitstellung, die Integration mit SharePoint, die Unterstützung branchenüblicher Authentifizierungsprotokolle sowie eine Fülle einzigartiger Funktionen.

MindManager Enterprise basiert im Wesentlichen auf der Funktionalität von MindManager 2017 und bietet einen universellen Dateiexport ins HTML5-Format, Integrationen mit Zapier sowie verbesserte Projektmanagement- und Visualisierungsmöglichkeiten. Mit der neuesten Enterprise-Version kommen die Kunden zudem in den Genuss neuer, spezifisch für Unternehmensumgebungen konzipierte Funktionen:

– Neu! Fortgeschrittene Projektplanung: Die neue Version bietet erweiterte Möglichkeiten für Gantt-Diagramme und leistungsstarke Projektplanung. Mühelos können Start- und Endtermin eines Plans angepasst, Pufferzeit entfernt und die Terminplanung optimiert werden. Aufgaben lassen sich desweiterem ressourcenspezifisch anzeigen, so dass auch bei zu hoher Auslastung der Ressourcen jederzeit ein vollständiger Überblick garantiert ist. MindManager bietet neue Funktionalitäten, eine erhöhte Flexibilität für die Planung von Projekten und die neue Version macht es einfacher als je zuvor, Projektpläne zu definieren und zu koordinieren und so die Geschäftsprozesse von Anfang bis Ende zu optimieren. Zur vereinfachten Handhabung gehört auch die Möglichkeit einer Gantt- und Ressourcenansicht in einem eigenen Fenster sowie verbesserte Druck- und Exportmöglichkeiten.

– Neu! Das Zusammenführen von Zweiginformationen aus mehreren Maps: Zweige und/oder ganze Zweigstrukturen können aus mehreren Maps in einer „Dashboard-Map“ angezeigt und so Informationen stets aktuell und konsolidiert in unterschiedlichen Maps dargestellt werden.

– Wichtig für SharePoint Nutzer:
Integration von SharePoint-Aufgaben: Die Synchronisation von SharePoint-Aufgaben umfasst nun zusätzlich zum Aufgabennamen, der Priorität, dem Status, den Ressourcen sowie dem Start- und Enddatum auch die Kategorien. Es können zudem Ressourcen aus SharePoint in MindManager importiert werden, was die Erstellung von Projekten und die Zuweisung von in SharePoint synchronisierten und verfolgten Aufgaben vereinfacht.
Erweiterte SharePoint-Authentifizierung: Zusätzlich zur Windows NTLM-Authentifizierung und zur formularbasierten Authentifizierung werden nun auch die Office 365-Authentifizierung, Azure ADFS-/lokale Authentifizierung und die mehrstufige Authentifizierung unterstützt.

– Neu! MindManager Reader Apps: Enterprise-Kunden mit gültiger MSA (Mindjet Software Assurance and Support) können sowohl für Mac (jetzt erstmals) als auch für Windows unternehmensweit Maps bereitstellen.

– Neu! Vereinfachtes Installationsprogramm: Die neuen 32-Bit-, 64-Bit- und kombinierten Installationsprogramme für den automatisierten unternehmensweiten Roll-Out stellen sicher, dass sich die Bereitstellung so einfach wie möglich gestaltet.
Bestandteile und Verfügbarkeit

Die neue Version von MindManager Enterprise beinhaltet MindManager 2017 für Windows, MindManager 10 für Mac, MindManager Reader für Windows oder Mac sowie MindManager Server App für SharePoint. MindManager Enterprise-Kunden profitieren im Rahmen des MindManager Enterprise Lizenzprogramms von weiteren Vorteilen und Serviceleistungen.

MindManager Enterprise ist auf Englisch, Deutsch und Französisch verfügbar und eignet sich ideal für einen globalen Einsatz.

Weitere Informationen unter: www.mindjet.com/enterprise

Über Mindjet
Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de