Tag Archives: Erdgas

Allgemein

enviaM und MITGAS sind Service Champions 2018

enviaM und MITGAS sind Service Champions 2018

(Bildquelle: envia Mitteldeutsche Energie AG)

Chemnitz/Kabelsketal, 02.11.2018. Deutschlands größtes Service-Ranking bescheinigt enviaM und MITGAS exzellente Qualität im Kundenservice. Beide Unternehmen erhalten die Auszeichnung „Service Champion“ und setzen Maßstäbe als jeweilige Branchengewinner in den Kategorien „Stromversorger – regional“ und „Gasversorger – regional“. Die Service Champions werden jährlich von der ServiceValue GmbH in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Tageszeitung DIE WELT ermittelt.

So gingen die Tester vor

Grundlage des Rankings ist eine breit angelegte Online-Kundenbefragung, die in diesem Jahr insgesamt über 1,5 Millionen Kundenurteile zu 3.016 Unternehmen und 327 Branchen geliefert hat. Um den tatsächlich „erlebten Kundenservice“ zu messen, flossen ausschließlich Stimmen von aktuellen oder ehemaligen Kunden (maximal 36 Monate zurückliegend) der jeweiligen Unternehmen in die Bewertung ein. Ziel der Studie ist es, einen Gesamteindruck als Gradmesser des erlebten Kundenservice zu erhalten. Dazu wurden die Teilnehmer ausschließlich gefragt, ob sie in den letzten 36 Monaten Kunde des jeweiligen Unternehmens waren und ggf., ob sie einen sehr guten Kundenservice erlebt haben. Einzelaspekte spielten darüber hinaus keine Rolle.

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die innogy SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen.

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.

Kontakt
envia Mitteldeutsche Energie AG
Josephine Sönnichsen
Chemnitztalstraße 13
09114 Chemnitz
0371 482-1737
Josephine.Soennichsen@enviaM.de
http://www.enviaM-gruppe.de/presse

Allgemein

Doppelt bestätigt: MITGAS gehört zu den fairsten Gasversorgern

Kabelsketal, 29.10.2018. Welche Gasversorger bieten ihren Kunden besonders guten Service und gleichzeitig faire Konditionen? Dieser Frage sind gleich zwei aktuelle Studien des Verbrauchermagazins Focus Money und der WirtschaftsWoche auf den Grund gegangen – beide kommen zu dem Ergebnis: MITGAS gehört zu den fairsten Gasversorgern.

25 Service-Merkmale bewertet

Bereits zum siebten Mal hat Focus Money (Ausgabe 43/2018) in Kooperation mit dem Kölner Analyse- und Beratungsunternehmen ServiceValue die Fairness der Gasversorger in Deutschland untersucht. Dazu wurden von August bis September 2018 insgesamt mehr als 3.000 Kundenurteile zu 25 Service- und Leistungsmerkmalen eingeholt und sechs Fairness-Kategorien zugeordnet: „Produktleistung“, „Kundenservice“, „Preis-Leistungs-Verhältnis“, „Kundenberatung“, „Kundenkommunikation“ sowie „Nachhaltigkeit und Verantwortung“. MITGAS punktet vor allem durch die Qualität des Kundenservice, die faire Kundenberatung und die verständliche Kundenkommunikation. Die Kunden bewerteten beispielsweise die Transparenz von Produkten und Leistungen ebenso wie die Auskunftsfähigkeit, -bereitschaft und Kompetenz der Mitarbeiter. Im Fokus standen auch die Themen Kulanz, Belohnung von Kundentreue und die Unterstützung bei effizienter Energienutzung.

Servicequalität und Vertragsbedingungen auf dem Prüfstand

Gemeinsam mit dem Verbraucherportal Verivox hat die WirtschaftsWoche (vom 8.10.2018) die Gastarife für die 100 größten Städte in Deutschland unter die Lupe genommen und die fairsten Angebote für Singles, Paare und Familien ermittelt. Untersucht wurden Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen, Preisgarantien und deren Umfang sowie Kontaktmöglichkeiten und Onlineservices. Dazu wurden Daten des Vergleichsportals Verivox für 7.792 Tarife von 854 Anbietern ausgewertet. Eine Auszeichnung erhielten nur Anbieter, deren Tarife auf einer Skala von 1 bis 5 mit mindestens 2,3 bewertet wurden.

„Fairness im Umgang ist eine wesentliche Voraussetzung für zufriedene Kunden – deshalb freuen wir uns über die gleich zweifache Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Lutz Lohse, Leiter Marketing der enviaM-Gruppe.

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.

Kontakt
MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH
Josephine Sönnichsen
Industriestraße 10
06184 Kabelsketal
0371 482 1737
josephine.soennichsen@mitgas.de
http://www.mitgas.de

Allgemein

Studie: Knauber Erdgas als drittbester Gasanbieter ausgezeichnet

Aus einer bundesweiten Gasanbieter-Studie der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) ging das Unternehmen als drittbester Anbieter hervor. In einer separaten Untersuchung der besten Ökogasanbieter belegte Knauber Erdgas Platz 5. Damit behauptet sich das Bonner Traditionsunternehmen gegen wesentlich größere Mitbewerber als eines der Branchenbesten.

Bonn – 27. August 2018. Für Verbraucher ist die Botschaft aus den Ergebnissen der Studie eindeutig: ein Anbietervergleich lohnt sich – sowohl finanziell als auch in Punkto Zufriedenheit. Die Studie der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) legt offen, dass sich durch einen Wechsel zu einem günstigeren Anbieter dauerhaft viel Geld sparen lässt. Auch im Hinblick auf den Service gehen die Leistungen der untersuchten Unternehmen weit auseinander. Die Studie der DtGV deckte eklatante Mängel auf und bewertete den Servicelevel aller Unternehmen im Durchschnitt nur mit „befriedigend“. Knauber Erdgas gehört laut der Studie dagegen im Service zu den TOP 10-Unternehmen.

Trotz direkter Konkurrenz durch einige Branchenriesen sicherte sich Knauber Erdgas Platz drei der Gesamtwertung der bundesweiten Gasanbieterstudie. Das Tochterunternehmen der Knauber Unternehmensgruppe punktete insbesondere durch vielfältige Tarifoptionen, einen informativen Internetauftritt, einen kompetenten Kundenservice und wettbewerbsfähige Preise. Egal, ob unter den herkömmlichen Gas- oder den Ökogasanbietern – in fast allen zwölf untersuchten Großstädten belegte das Unternehmen einen Platz unter den besten fünf Versorgern.

„Bei uns steht die Kundenzufriedenheit absolut im Fokus. Ich denke, das ist der Grund dafür, dass wir innerhalb des Branchenrankings so gut abgeschnitten haben“, sagt Moritz Kroymann, Vertriebsleiter von Knauber Erdgas. „Beim Erstkontakt versuchen wir, den individuellen Bedarf möglichst genau zu identifizieren, die Kunden bestmöglich zu beraten und ihnen anschließend ein optimales Angebot zu erstellen. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt.“
Die DtGV untersuchte in ihrer bundesweiten Studie die Angebote und Leistungen von insgesamt 75 Anbietern in zwölf deutschen Großstädten. In Summe wurden rund 1.000.000 Tarifdaten ausgewertet. Damit ist die Studie nach Angaben der DtGV eine der umfangreichsten Studien zum deutschen Gasmarkt. Bewertet wurden neben den Preisen auch die Tarifoptionen, der Kundenservice sowie der Internetauftritt der Anbieter. Am stärksten wurden die Preise der Anbieter gewichtet (Stichtag 01. Juli 2018) – sie gingen mit 50 Prozent in die Gesamtwertung ein. Die Preisanalyse fußte auf den Kosten des jeweils besten Tarifs je Anbieter für drei untersuchte Verbrauchsfälle (4.000, 10.000, 20.000 kWh). Kundenservice und Tarifoptionen flossen mit jeweils 20 Prozent in die Gesamtbewertung ein. Das Kriterium „Internetauftritt“ wurde mit 10 Prozent gewichtet.

Knauber Erdgas ist ein Geschäftszweig der Knauber Unternehmensgruppe und vertreibt Erdgas sowie klimaneutrales Erdgas an Privat- und Gewerbekunden; seit Ende 2015 liefert das Unternehmen auch Strom. Das seit 1880 familiengeführte Handelshaus Knauber bietet ein umfangreiches Energie-Portfolio sowie Energie-Dienstleistungen an und betreibt darüber hinaus sechs Freizeitmärkte für die Wohnraum- und Gartengestaltung.

Weitere Infos zur Studie: www.dtgv.de/tests/gasanbieter-2018-preise-tarife-service
Mehr Infos zu Knauber Erdgas: www.knauber-erdgas.de

Knauber Erdgas ist ein Geschäftszweig der Knauber Unternehmensgruppe und vertreibt Erdgas sowie klimaneutrales Erdgas an Privat- und Gewerbekunden; seit Ende 2015 liefert das Unternehmen auch Strom. Das seit 1880 familiengeführte Handelshaus Knauber bietet ein umfangreiches Energie-Portfolio sowie Energie-Dienstleistungen an und betreibt darüber hinaus sechs Freizeitmärkte für die Wohnraum- und Gartengestaltung.

Firmenkontakt
Knauber Erdgas GmbH
Stefanie Zahel
Endenicher Str. 120 -140
53115 Bonn
0228 512197
info@knauber.de
http://www.knauber-erdgas.de

Pressekontakt
Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG
Stefanie Zahel
Endenicher Str. 120 -140
53115 Bonn
0228 512197
info@knauber.de
http://www.knauber.de

Allgemein

Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen – die Brennstoffzellen-Heizung für Ein- und Zweifamilienhäuser

Staatlich gefördert mit bis zu 11.100 Euro plus steuerliche Vergünstigungen

Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen - die Brennstoffzellen-Heizung für Ein- und Zweifamilienhäuser

Energiewende – made by ebn

So funktioniert eine Brennstoffzellen-Heizung
Brennstoffzellen-Heizungen werden einfach an die im Haus vorhandene Erdgasleitung angeschlossen und erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Durch den hohen Gesamtwirkungsgrad von über 90%, lassen sich bis zu 40 % der Energiekosten einsparen und CO2-Emissionen um bis zu 50 Prozent reduzieren. Brennstoffzellen-Heizungen erfüllen aufgrund ihrer hohen Effizienz, ganz ohne zusätzliche Maßnahmen, zudem alle Anforderungen an das Erneuerbare-Wärme-Gesetz in Baden-Württemberg (EWärmeG).

Heizungssanierung mit einer Brennstoffzellen-Heizung zum verbindlichen Festpreis
Die ebn energie bayern GmbH mit mehreren hundert vertriebenen Geräten einer der deutschen Pioniere im Vertrieb und der Installation von Brennstoffzellen-Heizungen. Angefangen von der kostenfreien und unverbindlichen Beratung, über die Beantragung von staatlichen Fördergeldern, Planung und fachgerechte Installation sowie Ausbau und Entsorgung der alten Heizung, bietet die ebn energie deutschlandweit Heizungssanierungen mit Brennstoffzellen-Heizungen als Rundum-Sorglos-Paket zum verbindlichen Festpreis.

Bewährt und zuverlässig – Technologie von Viessmann und Panasonic
Wie bei allen Innovationen von Viessmann haben Zuverlässigkeit und Langlebigkeit auch beim neuen Brennstoffzellen-Heizgerät oberste Priorität. Deshalb wird in dem Mikro-KWK-Gerät ein bewährtes Brennstoffzellenmodul von Panasonic eingesetzt. Viessmann hat diese in Japan in bereits über 100.000 Fällen bewährte Brennstoffzelle in ein perfekt abgestimmtes Heizsystem mit Gas-Brennwertgerät, Edelstahl-Warmwasserspeicher und intelligenter Regelung integriert. Die Vitovalor PT2 ist der Nachfolger der Vitovalor 300-P und damit bereits die zweite Generation der Brennstoffzellen-Heizungen von Viessmann.

Fordern Sie noch heute Ihr individuelles Angebot einschl. Wirtschaftlichkeitsberechnung an und profitieren Sie vom ebn energie Rundum-Sorglos-Paket.

Für Mehrfamilienhäuser bietet die ebn energie größere Brennstoffzellen oder Blockheizkraftwerke für gesetzlich geförderte Mieterstrommodelle; davon profitieren Vermieter und Mieter gleicher Maßen!

Telefon: 0800-33 00 354 – Email: info@ebn-energie.comwww.ebn-energie.com

Angefangen von der Optimierung
Ihres Strom und Gastarifes, über
die energetische Optimierung
mittels Photovoltaikanlage, auch mit
Stromspeicher in Kombination mit einer
Strom Cloud, über die Heizungssanierung
mittels konventioneller Brennwert Technik, auch mit Solarthermie, bis hin zur
stromerzeugenden Brennstoffzellenheizung
in Kombination mit intelligenter
Smart Home Lösung, bieten wir deutschlandweit
mit über einhundert Energieberatern
ein breites Produktportfolio für
eine nachhaltige Energiewirtschaft
mit bis zu 100 Prozent Strom Unabhängigkeit.

Unsere Angebote verstehen sich immer
als Rundum Sorglos Paket.
Unser Service reicht von der kostenfreien
und unverbindlichen Beratung
bei Ihnen vor Ort, über die Beantragung
von staatlichen Fördergeldern, auch
in Kombination mit günstigen Modernisierungsdarlehen,
oder Mietlösungen
ohne eigene Investition, sowie Planung
und fachgerechte Montage eines neuen
Energiesystems, bis hin zur Entsorgung
Ihrer alten Heizung.

Als Hersteller und Produktunabhängiges
Dienstleistungs und Installationsunternehmen
sind wir zuerst unseren
Kunden verpflichtet. Unsere am Markt
einzigartige Vergleichssoftware bietet
uns die Möglichkeit, nahezu alle Energieanlagen
auf sinnvolle Wirtschaftlichkeit
zum Kundenvorteil zu prüfen.
Bei der Auswahl unserer Produktpartner
greifen wir ausschließlich auf namhafte
Markenhersteller zurück und bauen auf
deren jahrzehntelangen Erfahrungen und
damit verbunden auf die Ausstattung deren
Produkte mit qualitativ hochwertigsten
Komponenten nach dem technisch neuesten
Stand, welche für lange Laufzeiten und
außergewöhnlich hohe Wirtschaftlichkeit
garantierten.

Lange bevor die staatliche KFW-Bank
hocheffiziente Brennstoffzellensysteme
mit bis zu 28.200 Euro förderte, haben
unsere Energiespezialisten bereits
hunderte solcher Systeme vertrieben
und uns mit ihrem Know How zu einem
der erfahrensten deutschen Unternehmen
in diesem Marktsegment gemacht.

Mit unseren maßgeschneiderten ganzeinheitlichen
Energiekonzepten haben
wir es uns zum Ziel gemacht, gemeinsam
mit unseren Kunden zur schnelleren
Umsetzung der Energiewende beizutragen.
Zusätzlich reduzieren unsere Kunden
hierdurch erheblich ihre Energiekosten
und profitieren gleichzeitig von staatlichen
Energiespar Zuschüssen, Förderungen
und Vergünstigungen von bis zu 50 Prozent
der Anschaffungskosten.

Je nach Auswahl des Energiesystems
werden unsere Kunden künftig nicht nur
bis zu 100 Prozent Strom-unabhängig,
sondern reduzieren durch den geringeren
Energieverbrauch auch den CO2-Ausstoß
um bis zu 50 Prozent und helfen damit,
unsere Natur und Umwelt für nachfolgende
Generationen zu erhalten.
Eine Investition in eine saubere Umwelt

Kontakt
ebn energie bayern GmbH
Karolina Balthasar
Äußere Bayreuther Straße 59
90409 Nürnberg
08003300354
info@ebn-energie.com
http://www.ebn-energie.com

Allgemein

enviaM und MITGAS sind Digital-Champions

Chemnitz/Kabelsketal, 03.07.2018. enviaM und MITGAS begeistern durch ihre digitale Kundennähe auf den eigenen Internetseiten und in den sozialen Netzwerken sowie mit Angeboten an mobilen Applikationen. Für die Studie untersuchte das Analyse- und Beratungsinstitut ServiceValue gemeinsam mit der Tageszeitung DIE WELT die Erfahrungen von mehr als 280.000 Kunden. Auf dem Prüfstand: die digitalen Angebote von 1.072 Unternehmen aus 104 Branchen. Im Urteil der Kunden schafften es MITGAS und enviaM in die Top Ten der Branchenwertung „Gas-/Stromversorger – regional“ und erhielten die begehrte Auszeichnung „Digital Champion“.

Jederzeit verfügbare Informationen, persönliche Beratung auf digitalem Weg und funktionale Apps für jede Lebenslage – die Digitalisierung und die damit verbundenen Potenziale verändern die Kundenerwartungen in nahezu allen Branchen. „Unser Anspruch ist es, den Kunden über seinen präferierten Kanal zu erreichen und optimal zu bedienen. Bei enviaM und MITGAS arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung unserer digitalen Angebote und Serviceleistungen. Das direkte Kundenurteil ist die größte Bewährungsprobe, deshalb freuen wir uns sehr über diesen Erfolg“, sagt Lutz Lohse, Head of Digital der enviaM-Gruppe.

Die Experten von ServiceValue wollten herausfinden, welche Unternehmen bereits heute ihre Kunden durch digitalen Service im Internet, in Social-Media-Kanälen und mit Apps überzeugen. Den Kern der Studie bildete die direkte Ja/Nein-Abfrage, ob ein Unternehmen/eine Marke durch hohe Interaktivität auf den Internetseiten und/oder durch nützliche Apps und/oder durch Präsenzstärke in Social Media-Kanälen begeistert. Auf der Basis dieser eindeutigen Zustimmung oder Ablehnung wurde das branchenübergreifende Ranking erstellt.

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die innogy SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen.

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.

Kontakt
envia Mitteldeutsche Energie AG
Josephine Sönnichsen
Chemnitztalstraße 13
09114 Chemnitz
0371 482-1737
Josephine.Soennichsen@enviaM.de
http://www.enviaM-gruppe.de/presse

Allgemein

Tourmaline Oil Corp. mit Ausbruch

Crowd Mining® erstellt eine technische Analyse des kanadischen Öl- und Gasproduzenten

Tourmaline Oil Corp. mit Ausbruch

Spannende Nachrichten für Freunde von Rohstoffaktien, die in Energiewerte investieren. Seit Mitte 2017 steigt der Ölpreis kontinuierlich und zwischenzeitlich liegt ein WTI-Fass bei etwa 65 $. Während Hausbesitzer sich über die enorm gestiegenen Heizölpreise ärgern, können Investoren mit ausgesuchten Öl- und Gasproduzenten positive Kursbewegungen sehen.

Crowd Mining® hat Anfang Juni einen interessanten kanadischen Öl- und Gasproduzenten analysiert und sieht eine spannende Ausgangslage bei Tourmaline Oil Corp.

In den letzten beiden Wochen wurde ein mittelfristiger Abwärtstrend verlassen und der Ausbruch sollte steigende Kurs bringen. Die ausführliche Analyse befindet sich auf https://www.crowd-mining.com/idea/

Nach Registrierung ist die Chartanalyse kostenlos einsehbar.

Crowd Mining® ist eine Initiative von technischen Analysten, die in regelmäßigen Abständen die Rohstoffmärkte analysieren. Sie setzen dabei ausschließlich Instrumente der Charttechnik ein, um etwa fünfzig Analysen pro Jahr zu erstellen. Für Crowd Mining®Idea sind Rohstoffe relevant, die an geregelten Märkten, aber auch an Spotmärkten gehandelt werden. Die Investition erfolgt in der Regel in Aktien zu den jeweiligen Rohstoffen.

Firmenkontakt
Crowd Mining®
Werner Weiß
Maximilianstr. 13
80539 München
089-28890-120
info@crowd-mining.com
http://www.crowd-mining.com

Pressekontakt
Crowd Mining
Werner Weiß
Maximilianstr. 13
80539 München
089-28890-120
info@crowd-mining.com
http://www.crowd-mining.com

Allgemein

Mit Offenheit gegen Skepsis

Mit Offenheit gegen Skepsis

(NL/7318049654) Veranstaltungshinweis Raitzen:
Sonntag, den 10.06.2018, 10:00 bis 18:00 Uhr
Landweg 2, 04758 Naundorf
auf dem Gelände der UDI-Biomethangasanlage Raitzen

Die UDI-Biogasanlage Raitzen in der Gemeinde Naundorf/Nordsachsen öffnet die Türen für Interessierte. Inhaber und Betreiber werden dabei die Vorbehalte und Skepsis der Bevölkerung gegenüber der Biogasproduktion entkräften und für Akzeptanz werben.

Wer schon immer einmal mehr über Biogas und die Funktionsweise einer Biogasanlage wissen wollte, hat jetzt in Raitzen die Gelegenheit dazu. Am Tag der offenen Tür gibt es Führungen und die Möglichkeit, mit Fachleuten zu diskutieren. Die UDI-Biogasanlage Raitzen ist schon ein paar Jahre erfolgreich am Netz und hat eine Leistung von 550 Nm³ Biomethan pro Stunde. Das heißt: Die Anlage ersetzt 550 m³ Erdgas stündlich. In der Biogas-Aufbereitungsanlage wird das Rohgas zu rund 40 Millionen Kilowattstunden Biomethan jährlich veredelt und ins Erdgasnetz eingespeist. Daraus können beispielsweise BHKWs an verschiedensten Standorten versorgt werden, die wiederum den Wärmebedarf für circa 1.300 Einfamilienhäuser decken können.

Vergleicht man die Strom- und Wärmeerzeugung aus fossilen Energieträgern mit biomethanbetriebenen BHKWs, reduzieren letztere die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen um jährlich 4.000 Tonnen CO2, erklärt Daniel Kellermann von der greenValue GmbH, der im Rahmen der übertragenen Projektsteuerung die Entstehung der Anlage bis zur ersten Einspeisung begleitet hat. Dass in der Biogasanlage Raitzen keine eigene Energie für den Betrieb eingesetzt werden muss, ist eine Besonderheit, ergänzt Harald Felker, Geschäftsführer der UDI Bioenergie GmbH. Wir können auf die Wärme einer Biogasanlage in der Nachbarschaft zugreifen und heizen damit unsere Fermenter, ohne eigene Energie zu verbrauchen. Wir haben hier also eine Vollauslastung, während andere Biogasanlagen meist bei 85 Prozent liegen.

Am Standort Raitzen werden nachwachsende Rohstoffe zu Biogas vergoren. Wir verwenden Mais, Zuckerrüben und Grassilage aus der Region und setzen auf Nachhaltigkeit, auf die Einhaltung der Fruchtfolge und darauf, Monokulturen möglichst zu vermeiden, so Felker weiter. Am effektivsten ist aber immer noch der Mais. Dass die Pflanzung von Mais in der Öffentlichkeit zunehmend nicht gewollt ist, hat weniger rationale Gründe. Der tatsächliche Anteil für Biogas am gesamten Maisanbau beträgt nicht einmal 30 Prozent. Vermutlich liegt die Aversion der Menschen daran, dass man ständig davon hört und liest, hier würde aus Nahrungsmitteln Energie gewonnen. Dabei sind 75 Prozent dessen, was auf deutschen Äckern angebaut wird, Viehfutter. Nur ein kleiner Teil sind also Lebensmittel.

Die wichtigsten Mitarbeiter der Bioenergiebranche arbeiten rund um die Uhr. Das sind die Mikroorganismen. Ohne diese kleinen Helfer geht nichts in den Gärbehältern der Biogasanlagen, wo eine braune Biobrühe vor sich hin gärt. Ganz allgemein taugen Energiepflanzen, Reststoffe, Gülle oder Biomüll zur Energieerzeugung. Anschließend kann das Rohbiogas mit der physikalischen Druckwäsche zu Biomethan veredelt und so in das riesige deutsche Gasnetz eingespeist werden.

Für die UDI-Gruppe ist die Biogasanlage in Raitzen eines von vielen erfolgreichen Biogasprojekten. Mit dem Tag der offenen Tür in Raitzen, am 10. Juni 2018, möchten wir für mehr Akzeptanz von Bioenergie in der Bevölkerung werben, schließt Daniel Kellermann. Natürlich gibt es an diesem Tag auch Informationen zu UDI, ihren Energieprojekten und die Investitionsmöglichkeiten für Privatanleger. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Weitere Informationen zu UDI finden Sie unter: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 62 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 17.200 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von knapp 520 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie 90 Solarprojekten und einer grünen Immobilie. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,8 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Allgemein

Großes Interesse an Biomethan

Großes Interesse an Biomethan

(NL/7699327782) Drei UDI-Biogasanlagen öffneten die Pforten zum Tag der erneuerbaren Energien und das große Interesse zeigt, wie wichtig den Menschen heute Aufklärung auch in Sachen Biogas ist.

Mit einem Gesamtvolumen von je vierzehn Millionen Euro realisierte der Finanzdienstleister und Projektierer UDI aus Nürnberg die Biomethananlagen in Erdeborn und Thierbach, unweit von Leipzig. Eine weitere Anlage für fünfzehn Millionen Euro entstand im Industriegebiet Borkenstraße in Torgelow. Die Kleinstadt gehört zum Landkreis Vorpommern-Greifswald und liegt südlich der Insel Usedom. Zum Tag der erneuerbaren Energien am 28. April 2018 öffneten nun alle drei Biogasanlagen ihre Pforten, um für mehr Akzeptanz von Bioenergie in der Bevölkerung zu werben. Und – der Erfolg gibt ihnen Recht.

Während in Erdeborn rund 4.9 Millionen m3 Biomethan im Jahr erzeugt und ins Erdgasnetz einspeist werden, erzeugt Thierbach deutlich über 50 Millionen KWh Energie im Jahr und in Torgelow wird es ebenso viel werden, begeistert sich Daniel Kellermann von der greenValue, der im Rahmen der übertragenen Projektsteuerung die Entstehung der drei Anlagen bis zur ersten Einspeisung begleitet hat. Überall dort, wo es sinnvolle Verwendung findet, kann Biomethan aus dem Gasnetz entnommen werden. Es kann herkömmliches Erdgas ersetzen und als Brennstoff dienen oder in Heizkraftwerken verstromt wird. Ein besonderer Vorzug der Hochleistungsanlage Erdeborn sei ihre Substratflexibilität. Sie wird mit Mais, Gras, Ganzpflanzen- und Zuckerrübensilage, aber auch mit Hühnerkot befüttert. In den Anlagen von Thierbach und Torgelow werden ebenso nachwachsende Rohstoffe zu Biogas vergoren. Anschließend wird das Biogas mit der physikalischen Druckwäsche zu Biomethan veredelt und ins Gasnetz eingespeist. Dem kommt das riesige Erdgasnetz in Deutschland mit circa 245.000 km Leitungslänge, zahlreichen Gasspeichern und einer Kapazität von 200 Terrawattstunden, entgegen. Rein rechnerisch kann allein die Anlage in Torgelow beispielsweise mehr als 15.000 Mehrpersonenhaushalte mit Strom versorgen, führt Kellermann weiter aus.

Während in Erdeborn Bürgermeister Jürgen Ludwig und eine Abordnung der örtlichen Feuerwehr die Gelegenheit zu einer Betriebsführung nutzten, informierte Bürgermeister Schramm in Thierbach die Gäste über den historischen Standort. Ehemals das Gelände eines Braunkohlekraftwerks, entwickelte es sich jetzt zum Standort für saubere Energieerzeugung. In Torgelow gab es wegen des großen Andrangs stündlich Führungen. Die Biogasanlage dort speist seit heute 24 Stunden am Tag Biomethan ein. In Torgelow soll zudem eine Photovoltaikanlage einen Teil des Eigenstrombedarfs decken. Der Auftrag für die Errichtung konnte ebenfalls am Energietag erteilt werden. Bürgermeister Ralf Gottschalk und der parlamentarische Staatssekretär Patrick Dahlemann lobten die Investition der UDI-Gruppe in Torgelow.
Weitere Informationen zu UDI finden Sie unter: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 62 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 17.200 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von knapp 520 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie 90 Solarprojekten und einer grünen Immobilie. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,8 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Allgemein

Amortisation – Ab welcher Laufzeit rentiert sich eine Mikro-KWK-Anlage?

Amortisation - Ab welcher Laufzeit rentiert sich eine Mikro-KWK-Anlage?

Deutschlands Marktführer im Vertrieb, Service, in der Planung und Installation von KWK Anlagen

Eine stromerzeugende Heizungsanlage bringt bei ihrer Anschaffung höhere Kosten als eine konventionelle Heizungsanlage mit sich. Diese Kosten werden jedoch durch staatliche Förderungen, Eigenerzeugung von Strom und Einspeisevergütung enorm gemildert. Wie sich die Wirtschaftlichkeit einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage rechnet, erklärt der Experte EW Energy World GmbH.

Eine Wirtschaftlichkeitsprüfung enthält viele Bausteine, die Berücksichtigung finden müssen:
Energieverbrauch, Vorgaben des Netzbetreibers zur Einspeisevergütung, Anschaffungskosten der Anlage, Laufzeit der Anlage, aktueller Strompreis, staatliche Fördermaßnahme, Erdgaspreis, Wartungskosten und Inanspruchnahme von Finanzierungsmaßnahmen.

Im Einzelnen teilen sich die Bausteine auf in:

Erträge:

– Einspeisevergütung:
Der Einspeisevertrag wird mit dem örtlichen Netzbetreiber geschlossen und ist abhängig von den jeweiligen Konditionen des Netzbetreibers. Zudem gibt es nach der Zulassung der Mikro-KWK-Anlage bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen gesetzlichen Zuschlag für jede erzeugte Kilowattstunde, unabhängig davon, ob selbst verbraucht oder eingespeist.

– Stromeigennutzung:
Durch den eigenen Verbrauch des selbsterzeugten Stroms wird die Stromrechnung erheblich gesenkt, denn die Mikro-KWK-Anlage kann bis zu 40% des Stroms erzeugen, der dann in den Eigenverbrauch fließt und somit die Rechnung des örtlichen Stromanbieters entsprechend senkt.

– staatliche Förderung:
Sie erfolgt je nach Art der KWK-Anlage und Örtlichkeit über die KfW-Bank oder die BAFA. Die EW Energy World berät Sie hierzu gerne und erstellt mit Ihnen nach Vertragsabschluss die Beantragung der Fördermittel.

– Stromverkauf:
Der von Ihnen nicht selbst genutzte Strom wird direkt in das öffentliche Netz eingespeist und Sie erhalten für den eingespeisten Strom von Ihrem Stromversorger eine Gutschrift.

– Energiesteuerrückvergütung: Für das in der Mikro-KWK-Anlage genutzte Erdgas erhalten Sie einmal jährlich die Energiesteuer vom Hauptzollamt zurückerstattet. Erdgas: ca. 5,5 ct./kWh)

Aufwendungen:

– Energieverbrauch:
In die Wirtschaftlichkeitsprüfung der Mikro-KWK-Anlage fließt auch der vorherige Energieverbrauch mit hinein, denn hieraus ergibt sich, ob sich die Anlage für das Eigenheim rechnet. Auf der Seite von EW Energy World können Sie durch den Ersparnisrechner eine erste Prognose zur Wirtschaftlichkeit Ihres Hauses für eine Mikro-KWK-Anlage erhalten. Für eine individuelle Beratung steht Ihnen das Kundenberaterteam zur Verfügung. Durch die Stromerzeugung der Anlage und Eigennutzung des Stroms verringert sich automatisch die Rechnung vom Energieversorger. Spricht der hauseigene Energieverbrauch für eine KWK- Anlage, dann rechnet sich auch die Eigenversorgung für den zukünftigen Anlageneigentümer.

– Anschaffungskosten der Anlage:
Die Anschaffungskosten bewegen sich im Rahmen von 25.000 bis 56.000 EUR. In der Summe ist auch die evtl. Umrüstung von Öl- auf Gas inkludiert, denn die Mikro-KWK-Anlagen von EW Energy World setzen einen hauseigenen Gasanschluss oder die Bereitschaft zur Installation eines Flüssiggastanks voraus. Die Anschaffungssumme wird nach der Investition durch staatliche Förderungen bis zu 16.000 EUR abgemildert. Hinzu kommt, dass die stromerzeugende Heizungsanlage bei energiesparendem Nutzungsverhalten den Strom des Hauses trägt und damit die Amortisation auf Dauer beschleunigt wird.

– aktueller Strompreis:
Je höher der aktuelle Strompreis ist, umso wirtschaftlicher rechnet sich die neue Anlage. Denn der Stromanbieter vergütet Ihnen bestenfalls im Einspeisevertrag den derzeit gültigen Strompreis. Der Preis wird jedoch mit dem Anbieter verhandelt.

– aktueller Erdgaspreis:
Da der Brennstoff für die Anlage Erdgas ist ergibt sich eine Abhängigkeit zum aktuellen Erdgaspreis in der Amortisationsberechnung. Hierbei entscheidend ist auch, dass die Mikro-KWK-Anlage Erdgas dual sowohl für die Strom- als auch für die Wärmeerzeugung nutzt und damit ein Mehrwert durch die Energieumwandlung entsteht.

– Wartungskosten:
Ein Wartungsvertrag ist nach Inbetriebnahme der KWK-Anlage zwingende Voraussetzung für den Anspruch auf die staatliche Förderung. Die Kosten variieren nach der Art der Anlage. Lassen Sie sich hierzu von den EW Energy World-Experten beraten.

– Inanspruchnahme von Finanzierungsmaßnahmen:
Werden Darlehen oder Kredite für den Kauf der Anlage in Anspruch genommen, so haben diese auch Einfluss auf die Wirtschaftlichkeitsberechnung. Die Bedingungen dafür fließen auch individuell betrachtet in die Berechnung mit ein.

All diese Komponenten bestimmen im Ganzen das Ergebnis der Amortisationszeit. Wie bei den früheren BHKW macht sich auch bei einer KWK-Anlage die Länge der Laufzeit bezahlt. Denn je mehr Betriebszeit pro Jahr die Anlage läuft, je schneller amortisiert sie sich. Im Schnitt liegt die Wirtschaftlichkeit bei Mikro-KWK-Anlagen bei 10 Jahren.

Wem 10 Jahre Amortisationszeit jetzt zu lang erscheinen, der verdeutliche sich einmal, dass eine Mikro-KWK-Anlage die einzige Heizungsanlage ist, welche sich als stromerzeugende Heizungsanlage selbst trägt.

Gerne berät das Expertenteam von EW Energy World Sie zum Einbau, zur Förderung und weiteren Themen rund um die stromerzeugenden Mikro-KWK-Anlagen.

EW ENERGY WORLD GmbH:
Deutschlands Marktführer im Vertrieb und Verbau von Mikro-KWK Anlagen für Ein- bis Zweifamilienhäuser

Kontakt
EW ENERGY WORLD GMBH
Nicole Doering
Adolf-Grimme-Allee 3
50829 Köln
0221 139566-0
n.doering@ew-energy-world.de
http://ew-energy-world.de

Allgemein

Brennstoffzelle – chemische Reaktion mit Wasserstoff führt zu Wärme- und Stromgewinnung

Brennstoffzelle - chemische Reaktion mit Wasserstoff führt zu Wärme- und Stromgewinnung

Marktführer im Vertrieb und Verbau von Brennstoffzellen-Heizungen

Die Brennstoffzelle erlebt derzeit ein deutsches Comeback. Die Technik wurde zur Mitte des 19. Jahrhunderts erfunden, doch erst heute findet sie die Anerkennung und den Platz als Energieerzeuger. Momentan hält die Brennstoffzelle auch Einzug in die Heizungstechnik. In einer chemischen Reaktion mit Wasserstoff entsteht Wasser und Wärme.

Wie funktioniert die Reaktion mit Wasserstoff in der Brennstoffzelle?

Die Funktionsweise einer Brennstoffzelle ist einfach erklärt:
Die Mikro-KWK-Anlage benötigt zur Energiegewinnung Erdgas. Im Erdgas ist Wasserstoff enthalten, das dem Erdgas entzogen wird. Eine Membran, die beide Gase voneinander trennt, sorgt für eine kalte Verbrennung zwischen Wasserstoff und Sauerstoff. Dabei entsteht sowohl Wärme wie auch Strom, der sofort im Energiekreis des Eigenheims eigengenutzt werden kann.

Als Resultat H2-O und Wärme

Die Funktion der Brennstoffzelle wird durch zwei Elektroden angetrieben:
Die Kathode als Minuspol und die Anode als Pluspol werden durch eine Membran auseinander gehalten. Damit sich die normalerweise heftige Reaktion verlangsamt, sind sowohl Anode als auch Kathode mit einer Schicht Nickel oder Platin überzogen. Diese wirkt katalytisch. Kommt jetzt der Wasserstoff aus dem Erdgas mit der Anode in Berührung, so kommt es zu einer ersten Reaktion:
Mit Protonen und Elektronen zersetzt sich der Wasserstoff in seine Bestandteile.
Die Elektronen folgen daraufhin dem längeren Weg, die Protonen nehmen den direkten Weg zur Kathode hin. An der Kathode kommt es zu der für die Heizenergie entscheidenden Reaktion, denn hier verbinden sich die Elektronen mit dem aus der Luft zugeführten Sauerstoff und es entsteht Wärme und Wasser. Die Wärme wird dem Heizkreislauf zugeführt, das entstandene Wasser wird im Mechanismus der Brennstoffzelle wiederverwertet.

Mit der Brennstoffzelle beste Wirkungskraft erreichen

Die Spannungsenergie, die sich zwischen Anode und Kathode aufbaut, wird somit chemisch in Heizenergie umgewandelt.
Die somit direkt in der Brennstoffzelle erzeugte und sofort nutzbare Energie macht diese Art der Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage weitaus effizienter in ihrem Gebrauch als die Anlagen, die durch einen Motor betrieben werden, denn die elektrochemisch herbeigeführte Reaktion hat eine größere Wirkungskraft in der Erzeugung von Strom und Wärme.

EW Energy World als Dienstleister im Verbau und Vertrieb von Mikro-KWK-Anlagen ist Marktführer im Vertrieb von Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen mit Brennstoffzelle. Bei einem individuellen und kostenfreien Beratungsgespräch erfährt der Interessent, welche Heizungsanlage für ihn die richtige ist und bekommt die Funktionsweise der jeweiligen Anlage erklärt. Der Kunde hat von der Beratung über die Planung bis hin zur Installation und Wartung ein kompetentes Expertenteam an seiner Seite.

EW ENERGY WORLD GmbH:
Deutschlands Marktführer im Vertrieb und Verbau von Mikro-KWK Anlagen für Ein- bis Zweifamilienhäuser

Kontakt
EW ENERGY WORLD GMBH
Nicole Doering
Adolf-Grimme-Allee 3
50829 Köln
0221 139566-0
n.doering@ew-energy-world.de
http://ew-energy-world.de