Tag Archives: Erfurt

Maschinenbau

Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV

Export-Förderung für Mitteldeutschland

Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV

Mitteldeutscher Gemeinschaftsstand der IHK Erfurt | Maschinenbaumesse MSV | Tschechien

Die IHK-Erfurt öffnet Unternehmen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt das Tor nach Osteuropa: Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV

Am 1. Oktober 2018 startet die wichtigste Industriemesse Mitteleuropas, die Internationale Maschinenbaumesse MSV, im tschechischen Brno (Brünn).

Eine Woche lang zeigen rund 1.650 Ausstellerfirmen aus über 30 Ländern ihre neuesten Innovationen einem internationalen Fachpublikum. Am Gemeinschaftsstand der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt präsentieren sich Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Jedes Jahr unterstützen wir die Thüringer Wirtschaft mit dem Angebot eines mitteldeutschen Gemeinschaftsstandes auf der MSV und haben bereits vielen Unternehmen damit den Sprung ins internationale Geschäft verschafft“, sagt Professor Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der IHK Erfurt. Der größte Anteil an ausländischen Ausstellern der Maschinenbaumesse käme laut Information des Messeveranstalters aus Deutschland, der Slowakei, Italien, Indien und China.

Einer der Aussteller ist die Firma MAXION Jänsch und Ortlepp GmbH aus Pößneck. Der Hersteller von Bohrmaschinen verspricht sich von der Teilnahme eine Steigerung des Bekanntheitsgrades seiner Produkte im mittel- und osteuropäischen Markt. „Die Maschinenbaumesse ist eine hervorragende Möglichkeit zur Anbahnung, aber auch zur Pflege von Kundenkontakten“, betont Geschäftsführer Hartmut Ortlepp. „Der IHK-Gemeinschaftsstand bietet uns dabei eine ideale Präsentationsplattform mit umfangreichen Serviceleistungen im Vorfeld und während der Messe – das spart uns Zeit und Geld. Im Jahr 2009 haben wir hierüber unseren Vertriebspartner gefunden, mit dem wir bis heute erfolgreich unsere Produkte auf dem tschechischen Markt verkaufen“, sagt Ortlepp. Weitere Thüringer Aussteller auf der MSV sind unter anderem die Ziersch GmbH aus Ilmenau, die Pressen- und Maschinenbau Erfurt GmbH, die Kaestner-Tools GmbH aus Steinbach-Hallenberg und die PCG GmbH aus Schwallungen.

„In Mittel- und Osteuropa gehört die Tschechische Republik zu einer der am weitesten entwickelten Industrienationen und Tschechiens Volkswirtschaft zählt zu den dynamischsten in Europa“, so IHK-Chef Gerald Grusser. Die Wirtschaft profitiere von der steigenden Kaufkraft im Inland und einer hohen Auslandsnachfrage. Tschechien sei als Produktionsstandort nach wie vor sehr gefragt.

Die traditionell guten Kontakte der Thüringer Unternehmen in das Nachbarland spiegelten sich auch in der Außenwirtschaftsstatistik des Freistaats wider. „Thüringen lieferte im ersten Halbjahr 2018 Waren im Wert von rund 357 Millionen Euro in die Tschechische Republik. Im Gegenzug lagen die Einfuhren bei rund 368 Millionen Euro, was einem Plus von 9,2 Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Damit rangiert das Land unter den TOP 10 der wichtigsten Handelspartner des Freistaates. Nachgefragt sind vor allem Fahrgestelle, Karosserien und Motorenteile sowie Waren aus Kunststoff und elektrotechnische Erzeugnisse“, fasst der IHK-Hauptgeschäftsführer zusammen. Bereits 318 Thüringer Firmen wären derzeit in Tschechien aktiv.

Repräsentanz der Messe Brünn BVV für Deutschland

Firmenkontakt
AHK Services s.r.o.
Barbara Vávra
Václavské nám. 40
11000 Prag
00420 224 221 200
vavra@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Pressekontakt
Industrie- und Handeskammer Erfurt
Katharina Reinhardt
Arnstädter Str. 34
99104 Erfurt
0361 3484-0
0361 3485-950
katharina.reinhardt@erfurt.ihk.de
http://www.erfurt.ihk.de

Allgemein

Sozietät Bietmann: Hilfen für Manager in Krisen

Sozietät Bietmann: Hilfen für Manager in Krisen

Es vergeht kaum ein Tag ohne Presseberichte über angebliches Fehlverhalten von Führungskräften in der Wirtschaft oder aus dem öffentlichen Raum. Horrorszenario einer jeden Führungskraft ist die Hausdurchsuchung mitsamt Staatsanwaltschaft und Presse. Es geht regelmäßig um Ansehen und wirtschaftliche Existenz der betroffenen Persönlichkeit. Die bundesweit zu beobachtende Entwicklung medialer Sensationsberichterstattung bedarf neuer Antworten gegenüber Justiz und Medien zum Schutz der Führungskraft.

Die Sozietät Bietmann hat vor diesem Hintergrund im Rahmen eines neu entwickelten Krisenmanagements für Manager und Führungskräfte der privaten Wirtschaft, öffentlicher Einrichtungen und Unternehmen zielorientierte Hilfen in Krisensituationen erarbeitet.

Die zumeist plötzlich und völlig unvorhersehbar kommende Krise bedarf eines strategischen Vorgehens und einer abgestimmten Krisenkommunikation. Genau das bietet die Sozietät „aus einer Hand“, sagt Prof. Dr. Rolf Bietmann, Gründer und Seniorpartner der Sozietät. Gemeinsam mit journalistischen Kommunikationsexperten, Wirtschaftsanwälten und Strafverteigern hat die Sozietät Bietmann ein SpezialEinsatzTeam (SET) ins Leben gerufen, das Managern und Führungskräften in der Krise eine schnelle und zielorientierte Hilfe zur Krisenbewältigung bietet. So kann das Team bei arbeits-, gesellschafts- und strafrechtlichen Problemen sowie bei Aufbau einer strategischen Kommunikation zielorientierte Hilfen anbieten.

Der ganzheitliche Ansatz der Teamarbeit erfasst rechtliche wie mediale Hilfestellungen vom Beginn strafrechtlicher Ermittlungen über Hausdurchsuchungen bis hin zur Abberufung oder Freistellung vom Chefsessel. „Bevor die Medien auf einen Fall aufmerksam werden und an die Tür klopfen, ist unser Team bereits vor Ort, um Abwehrstrategien zu entwickeln und Lösungen möglich zu machen“, so Rechtsanwalt Prof. Dr. Rolf Bietmann.

Das Spezialeinsatzteam der Sozietät konnte in einer Vielzahl von Fällen erfolgreich Hilfestellung leisten. Erinnert sei an das erfolgreiche Krisenmanagement im Fall des Köln/Bonner Flughafenchefs, der vom Aufsichtsrat wegen angeblicher Untreue und möglicher Korruptionshandlungen über Wochen beurlaubt worden war. Er durfte nach Erlass einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln seine Arbeit wieder aufnehmen. Hierdurch wurde die Voraussetzung geschaffen für ein das Ansehen des Flughafenchefs wahrende Aufhebungsvereinbarung gegen Abfindungszahlung und Sicherung der Altersvorsorge.

Auch der aktuelle Fall des Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock, Prof. Dr. Schmidt, zeigt, dass wochenlange mediale Diskussionen um mögliche Untreue- und Korruptionsvorwürfe durch richtiges Vorgehen beendet und die handelnde Führungskraft rehabilitiert werden kann. Prof. Dr. Schmidt ist heute wieder als Vorstand der UMR in „Amt und Würden“ tätig.

Zwischenzeitlich sind auch kommunale Spitzenverbände und der Gemeindeversicherungsverband auf das Angebot einer Krisenkommunikation aufmerksam geworden. Sie empfehlen ihren Mitgliedern im Krisenfall die Einschaltung des Sondereinsatzteams. In einem Fall wurde eine „Krisenhotline“ für Mitglieder und Mitgliedsbetriebe geschaltet. Die Kombination von Rechts- und Krisenkommunikation ist jedenfalls eine neue Antwort auf die vermehrt feststellbare Sensationsberichterstattung bei angeblichem Fehlverhalten von Managern und Führungskräften in privaten und staatlichen Einrichtungen.

Mit 10 Niederlassungen setzt sich die Sozietät Bietmann seit über 25 Jahren für die Belange ihrer Mandanten in ganz Deutschland ein. Dabei versteht sich die Sozietät als moderner Dienstleister in direktem Kontakt zum Mandanten. Unter dem Motto „Dienstleistung unter einem Dach“ bietet die Sozietät Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater, Mediatoren im Bedarfsfall Journalisten aus Printmedien und elektronischen Medien, um so eine ganzheitliche Interessenvertretung für die differenzierten Anliegen der Mandantschaft zu sichern.

Kontakt
Bietmann Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB
Andreas Bietmann
Martinstraße 22-24
50667 Köln
0221 925700-0
0221 925700-50
koeln@bietmann.eu
https://www.bietmann.eu/

Allgemein

Fiat König eröffnet Standort in Erfurt

Autohaus Gotthard König weiter auf Expansionskurs

Fiat König eröffnet Standort in Erfurt

v.l.n.r. Steffen Höpcke, Stefanie Bartoeck, Roger Matz

Nach nur knapp drei monatiger Renovierungs- und Umbauphase eines ehemaligen Toyota Standortes an der August-Röbling-Straße eröffnete die Autohaus Gotthard König GmbH am 20. und 21. April in Erfurt einen weiteren Fiat und Abarth Standort. Knapp 1.000 Erfurter konnte Stefanie Bartoeck als bei König verantwortliche Bereichsleiterin Thüringen & Sachsen und gesamtverantwortliche Brandmanagerin für die Marken Abarth und Fiat Professional an diesem Wochenende begrüßen.

„Erfurt ist für Fiat und uns ein wichtiger strategischer Vertriebsstützpunkt in Thüringen. Alleine an den beiden Eröffnungstagen konnten wir 40 Fahrzeuge erfolgreich an Endkunden verkaufen. Diese Zahl spricht für sich, auch weil wir keinen vorhandenen Kundenstamm zur Eröffnung einladen konnten und es sich bei diesen Verkäufen damit nicht um auf die Eröffnung geschobene Termine handelte“, sagt Stefanie Bartoeck.

„Nach nur 27 Monaten ist das Autohaus König Stand 31. März erstmalig der größte Fiat Händler in Deutschland. Für die Unterstützung zu diesem großartigen Erfolg bedanke ich mich bei unseren sehr engagierten und motivierten Filialleitern und Verkäufern, und auch bei unserem visionären und entschlossen agierenden Geschäftsführer Dirk Steeger. Unser gesamtes Team ist hungrig auf Erfolg, mit dem neuen Standort in Erfurt werden wir unsere aktuelle Spitzenposition deshalb halten und erfolgreich verteidigen“, ergänzt Roger Matz, bei König verantwortlich für die Gesamtleitung Netzentwicklung aller FCA Marken.

Auf knapp 1.200 qm Innenverkaufsfläche sowie weiteren gut 5.000 qm Außenpräsentationsfläche werden dem interessierten Kunden aktuell gut 300 Fiat und Abarth Bestandsfahrzeuge zum Kauf angeboten. Zum Start sollen im ersten Jahr in Erfurt 300 Fahrzeuge verkauft werden. Für beide Marken wurden ausreichende Werkstatt-Kapazitäten geschaffen und insgesamt 11 Mitarbeiter im Service eingestellt.

Fotoabdruck honorarfrei, ® Dirk Schumacher
Über ihre Berichterstattung würden wir uns sehr freuen

Das Autohaus Gotthard König GmbH ist ein Familienunternehmen und blickt auf ein halbes Jahrhundert Erfolgsgeschichte zurück. Heute ist König der größte Renault-Vertragshändler und Dacia-Partner in Deutschland. Seit 2016 ist das Autohaus auch offizieller Vertragshändler für die Marken Jeep und Fiat. Anfang 2017 wurde zusätzlich Alfa-Romeo in das Produktportfolio aufgenommen. Das Unternehmen expandiert von Jahr zu Jahr. In den aktuell 48 Standorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen arbeiten mittlerweile über 1.000 Angestellte, weitere Filial-Neueröffnungen sind in Vorbereitung und geplant.

Firmenkontakt
Autohaus Gotthard König GmbH
Dirk Steeger
Kolonnenstraße 31
10829 Berlin
+49(0)30 789 567-123
+49(0)30 789 567-152
sekretariat@autohaus-koenig.de
http://www.autohaus-koenig.de

Pressekontakt
Autohaus Gotthard König GmbH
Dirk Schumacher
Kolonnenstraße 31
10829 Berlin
+49(0)30 555 177 44
dirk.schumacher@autohaus-koenig.de
http://www.autohaus-koenig.de

Allgemein

Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt

Neuer Service verkürzt Wartezeiten und erleichtert Planbarkeit. Integration in zentrale E-Government-Plattform cit intelliForm sorgt für Einheitlichkeit, Sicherheit und Effizienz.

Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt

Screenshot: Startseite der Online-Terminvergabe auf Basis von cit intelliForm

Dettingen/Teck, 13.3.2018 – Die cit GmbH, Spezialist für E-Government und formular- und dokumentbasierte Software, freut sich mit der Stadt Erfurt über das neue Angebot der Online-Terminvergabe im Bürgeramt. Seit gut einem Monat können die Bürger der thüringischen Landeshauptstadt für Melde-, Pass- und Ausweisangelegenheiten sowie Kfz- und Fahrerlaubnisangelegenheiten vorab online Termine im Bürgeramt vereinbaren. Damit entsteht für die Bürger und die Stadtverwaltung eine Win-Win-Situation: Die Verwaltung kann effizienter arbeiten und die Bürger profitieren von verlässlichen Bearbeitungszeiten und verbessertem Service.

Online-Terminvergabe entspannt Andrang zu Spitzenzeiten

Insbesondere die Samstage, die Sprechzeiten dienstags und donnerstags nach 16 Uhr sowie generell der Bereich Fahrerlaubnisangelegenheiten sind in Erfurt derzeit so begehrt, dass ohne Terminvereinbarung nicht garantiert werden kann, dass alle Anliegen am gleichen Tag bearbeitet werden können. Mit der neuen Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung wird diese Situation jetzt deutlich entspannt. Die Beantragung eines neuen Personalausweises oder Reisepasses, die An- oder Ummeldung, Beantragung eines Führungszeugnisses, Zulassung oder Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges, der Erwerb einer Feinstaubplakette oder die Erteilung einer Fahrerlaubnis können nun dank vorab vereinbarten Termins im Bürgeramt ohne lange Wartezeit erfolgen. Für die Terminvergabe und -verwaltung nutzt die Landeshauptstadt die Lösung NetAppoint.

„Mit der neuen Online-Terminvergabe schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Bürger vermeiden Wartezeiten und können ihr Anliegen zu der gewünschten Zeit erledigen, unsere Mitarbeiter können so besser ihren Tag planen. Eine „Win-Win-Situation‘ für Bürger und Verwaltung“, erläutert Steffen Linnert, Beigeordneter für Bürgerservice, Sicherheit und Wirtschaft, in einer Pressemitteilung der Stadt Erfurt.

Einheitliche Benutzerschnittstelle durchgesetzt

Im Sinne einer einheitlichen Benutzerführung und -kommunikation setzen die Erfurter beim Online-Zugang jedoch nicht auf die NetAppoint-eigene Web-Oberfläche, sondern schufen – wie bei sämtlichen anderen Online-Diensten Erfurts – einen eigenen Online-Zugang über die zentrale E-Government-Plattform cit intelliForm. Die Bürger können damit im gewohnten „Look and feel“, das sie bereits von vielen anderen Online-Anwendungen der Stadtverwaltung kennen, nun auch online Termine vereinbaren. Durch die hocheffizienten Möglichkeiten von cit intelliForm war die anwendungsspezifische Oberflächenentwicklung nicht aufwendig. cit intelliForm ist über eine Schnittstelle an NetAppoint gekoppelt, leitet die eingegebenen Informationen an das Fachverfahren weiter und steuert auch den Rückfluss der Informationen.

Durch die enge Verknüpfung mit anderen Fachverfahren und Systemen können weitere Informationen wie beispielsweise Ansprechpartner, Termindauer und mitzubringende Unterlagen direkt angezeigt werden. Auch fallen Synergien leicht: Besteht zum Thema des Terminwunsches ein Online-Antrag, kann der Nutzer alternativ auf das Online-Verfahren wechseln, ohne sich an ein neues System gewöhnen zu müssen. Damit wird der gesamte Bearbeitungsprozess beschleunigt.

Einheitlichkeit schafft Sicherheit und Synergien

Neben der Tatsache, dass das komplette Online-Angebot der Stadtverwaltung Erfurt durch die optisch sowie in der Bedienung immer einheitliche Benutzeroberfläche für Bürger und Unternehmen wie aus einem Guss wirkt und ein intuitives Ausfüllen der assistentengestützten Formulare ermöglicht, bringt die einheitliche Web-Oberfläche noch weitere Vorteile.

Dazu gehört beispielsweise der bessere Schutz gegen Cyberangriffe: Externe Nutzer haben keinen direkten Zugang zu den Kernverfahren, alle Informationen und Services werden vom cit-Formularserver nach extern bereitgestellt. Dieser wird durch eine leistungsstarke, zentrale Firewall geschützt. Ein zentrales System für die Kommunikation mit Bürgern und Unternehmen lässt sich einfacher sichern und schützen als der Wildwuchs von Online-Zugängen, der entsteht, wenn jedes Fachverfahren seine eigene Web-Oberfläche mitbringt.

Außerdem müssen einzelne Funktionsbausteine wie beispielsweise E-Payment nicht für jedes Verfahren separat eingekauft, implementiert und gepflegt werden, sondern lediglich einmal für den Formularserver, über den diese dann für alle Verfahren verfügbar sind.

„Die Stringenz, mit der die Stadt Erfurt auf eine einheitliche Plattform für ihr E-Government-Angebot setzt, zahlt sich aus: Zum einen baut die einheitliche und damit vertraute Oberfläche Hürden für die Benutzer ab. Zum anderen sorgt die E-Government-Plattform cit intelliForm für schnelle Synergien, bessere Sicherheit und mehr Effizienz“, kommentiert Klaus Wanner, geschäftsführender Gesellschafter bei cit, die neue Online-Terminvergabe. „Das konkrete Beispiel zeigt, wie einfach man mit der richtigen E-Government-Plattform einen Flickenteppich von unterschiedlichen Online-Zugängen vermeiden und trotzdem das jeweils beste Fachverfahren nutzen kann.“

Der neue Service ist auf der Website der Stadt Erfurt unter „Bürgerservice – Online-Dienste“ zu finden:
https://online-dienste.erfurt.de/intelliform/forms/erfurt/32/terminvereinbarung_bs/index

Weitere Informationen zur Produktfamilie cit intelliForm für E-Government, Formularmanagement und moderne Webanwendungen: https://www.cit.de/produkte

Die cit GmbH ist ein führender Anbieter von flexiblen Plattformen für die Erstellung von mobilen Anwendungen, WebApps, Online-Formularen, für Formularmanagement und Formularserver, Antrags- und Fallmanagement sowie für alle dokumentbasierten Prozesse.
Mit der innovativen Produktfamilie cit intelliForm unterstützt die cit öffentliche Auftraggeber und Unternehmen wie Banken und Versicherungen bei der webbasierten Umsetzung komplexer Antrags- und Verwaltungsabläufe im E-Government und im Kundenservice. Die assistentengestützten Formulare, mobilen Anwendungen und Formularlösungen von cit verbessern den Kundenservice, beschleunigen Prozesse und reduzieren Aufwände und Kosten. Dabei erstreckt sich das Lösungsspektrum von cit von einfachen, ausfüllbaren PDFs bis hin zu komplexen Formular-Assistenten.
Zu den Kunden der cit gehören viele Behörden und Institutionen im öffentlichen Bereich wie zum Beispiel die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, die Landeshauptstädte Stuttgart, Dresden und Erfurt ebenso wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Weiterhin gehören zu den Kunden namhafte Unternehmen wie der W. Kohlhammer Verlag und die netbank AG. Die Produkte von cit werden auch von innovativen Partnern wie u.a. der Datenzentrale Baden-Württemberg, der OpenLimit SignCubes AG oder der T-Systems erfolgreich eingesetzt.
Die cit GmbH wurde 1993 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dettingen/Teck. Mehr Informationen zum Unternehmen und dem Produktportfolio unter www.cit.de .

Firmenkontakt
cit GmbH
Andreas Mühl
Kirchheimer Str. 205
73264 Dettingen/Teck
+49 7021 / 950 858 -65
presse@cit.de
http://www.cit.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Dekarbonisierung der Energieversorgung und Sektorenkopplung zentrale Themen

Innovationsdialog: ThEEN legt Positionspapier für die 19. Legislaturperiode vor/ Dieter Ortmann als 1. Stellvertretender Vorsitzender bei anschließender Mitgliederversammlung gewählt

Dekarbonisierung der Energieversorgung und Sektorenkopplung zentrale Themen

Dr. Martin Gude, Michael Heinrich, Jana Liebe im Gespräch beim Innovationsdialog

Der 2. ThEEN-Innovationsdialog, veranstaltet mit dem Thüringer Zentrum für Existenzgründungen (ThEx) und der Thüringer Agentur für die Krea-tivwirtschaft (ThAK), stand im Licht der beginnenden Sondierungsgesprä-che für die neue Bundesregierung. Dr. Martin Gude vom Thüringer Minis-terium für Umwelt, Energie und Naturschutz berichtete zu landes- sowie bundespolitischen Energiethemen und informierte sich bei einem Rund-gang über die Fachausstellung zu neuen Produkten und Technologien.
Zeitgleich hat der ThEEN ein Positionspapier für die 19. Legislaturperiode des Bun-destages vorgelegt. In der neuen Legislaturperiode stehen wichtige gesamtgesell-schaftliche Entscheidungen für die weitere Gestaltung der Energiewende an. „Be-sonderes Augenmerk ist auf die zügige Dekarbonisierung der Energieversorgung und die konsequente Einbeziehung der Sektoren Wärme und Mobilität zu legen“, betont Fabian Hoppe, Vorstandsvorsitzender ThEEN und Prokurist bei H.M. Heiz-körper GmbH & Co.KG. „Dafür haben wir aus Thüringer Sicht konkrete Vorschläge erarbeitet.“
Bei der im Anschluss abgehaltenen Mitgliederversammlung wurden die im letzten Jahr eingeschlagene Richtung des Vereins und die durchgeführten maßgeblichen Strukturveränderungen als positiv bestätigt. Bedingt durch den Austritt von Dr. Armin Froitzheim bei SolarWorld Industries Thüringen GmbH wurde Dieter Ortmann von maxx solar & energie GmbH & Co.KG als erster Stellvertreter in den fünfköpfi-gen Vorstand gewählt. „Wir danken Dr. Froitzheim für seine sehr konstruktive Ar-beit und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Ortmann“, so Hoppe weiter.

Positionspapier für die 19. Legislaturperiode des Bundestags 2017-2021: https://www.theen-ev.de/de/pressemeldung/527.html?file=files/content/branchenmeldungen/2017/11/Positionspapier%20des%20ThEEN%20zur%2019.%20Legislaturperiode.pdf

BEE-Position: https://www.bee-ev.de/fileadmin/Veranstaltungen/Bundestagswahl_2017/BEE_Bundestagswahl_Broschuere_100_Prozent_EE_2017.pdf

Über den ThEEN e.V. :
Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien vertritt das Thüringer Erneuerbare Ener-gien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände sowie zahlreiche Einzelmitglieder, 300 Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen sowie Institutionen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Kontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Jana Liebe
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
jana.liebe@theen-ev.de
http://www.theen-ev.de

Allgemein

Versicherungsagentur Erfurt / Sömmerda berät Kunden lokal

Direkte Beratung ist Gold Wert

Versicherungsagentur Erfurt / Sömmerda berät Kunden lokal

Verischerungsagentur in
Erfurt / Sömmerda

Besser lokal beraten: Versicherungsagentur für Erfurt Sömmerda und Umgebung

Eine Versicherungsagentur in Erfurt und Sömmerda hilft privaten und gewerblichen Kunden bei Themen wie Versicherung, Vorsorge, Finanzierung und Vermögen. Professionelle Beratung und individuelle, persönliche Betreuung sind das Erfolgskonzept für optimal angepasste Versicherungskonzepte.
Volker Hennig, Mitglied im Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen, kennt die Probleme, die viele von uns haben: unzählige Versicherungen bei verschiedenen Anbietern lassen uns den Überblick komplett verlieren. Ab und an bekommt man Post mit dem Hinweis, dass bald wieder ein Beitrag abgebucht wird. Den zahlt man dann und hofft das Beste. Dabei ist es enorm wichtig, abgeschlossene Verträge regelmäßig zu prüfen. Gesetzliche Bedingungen können sich ändern, der Versicherungsschutz deckt vielleicht zu viel – oder noch schlimmer: zu wenig ab – und finanzielle Vorteile werden nicht voll genutzt. Mit seiner Versicherungsagentur in Erfurt möchte Volker Hennig als geprüfter Versicherungsfachwirt und Finanzanlagenvermittler (IHK) private und gewerbliche Kunden dabei unterstützen, Klarheit über ihre Versicherungssituation zu gewinnen.

Rabatte, Vorteile, Einsparungen – lokale Beratung macht“s möglich

Bestehende Verträge werden vom Team um Volker Hennig auf tarifliche Bedingungen geprüft und steuerliche oder gesetzliche Veränderungen werden sichtbar gemacht. Durch die professionelle Beratung ist es möglich, persönliche Rabattmerkmale auf Veränderungen zu prüfen und finanzielle Einsparungsmöglichkeiten wahrzunehmen. Besonders bei der Kfz-Versicherung, bei der die Einstufung oft nicht klar verständlich ist, können eventuelle Sondereinstufungen aufgedeckt werden. Die Mitglieder der Versicherungsagentur in Erfurt erklären dabei aufkommende Fragen verständlich und fundiert. Im Vergleich zu Versicherungs-Vergleichsportalen im Internet punktet das Versicherungsbüro zusätzlich mit besonderen Vorteilen für die Versicherungsnehmer, die so nur bei einer lokalen Beratung möglich sind. Und das ohne verstecke Kosten!

Optimaler Versicherungsschutz für Erfurt und Umgebung

Versicherungen sind kein Produkt, welches man einfach „von der Stange“ kaufen sollte! Der richtige Versicherungsschutz variiert individuell. Eine professionelle Beratung hilft, den Überblick zu bewahren, und spart unnötige Kosten. Die Versicherungsagentur Erfurt liegt zentral und gut erreichbar in der Landeshauptstadt von Thüringen. Anfragen können jedoch auch telefonisch und via Kontaktformular unter www.erfurt-versicherungen.de und www.versicherung-soemmerda.de erfolgen. Das Team von Volker Hennig freut sich auf Sie!

Volker Hennig – Versicherungsagentur in Erfurt und Sömmerda. Wir bieten kompetente Beratung in allen Fragen rund um Ihre Versicherung in den Regionen Erfurt und Sömmerda.

Mitgliedschaft IHK Nr: 177783
Steuer ID: 42386571011

Versicherungsvertreter nach §§84 ff HGB und §59 VVG
Registriernr: D-3OYP-GRVH1-45 gebundener Versicherungsvermittler nach § 34d Abs. 4 GewO
Registriernr: D-F-145-2ZSL-85 Finanzanlagenvermittler nach § 34f Abs.1 Nr.1 GewO
Vermittlerregistriernummer: D-3OYP-GRVH1-45

Registrierungsstelle: Deutscher Industrie- und Handelskammer (DIHK) e.V., Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel.: 0180 6 005850
www.vermittlerregister.info

Aufsichtsbehörde für die Erlaubnis nach § 34d GewO
Industrie- und Handelskammer Erfurt, Arnstädter Str. 34, 99096 Erfurt, Bundesland Thüringen, Telefon 0361 3484-206, Telefax 0361 3485-975, http://www.erfurt.ihk.de

Aufsichtsbehörde für die Erlaubnis nach § 34f GewO,
Stadtverwaltung Bürgeramt, Abteilung Gewerbe, Bürgermeister-Wagner-Straße 1, 99084 Erfurt, Tel.: 0361-6555444

Berufsrechtliche Regelungen
– § 34d, § 34f GewO
– §59-68 Versicherungsvertragsgesetz (VVG), Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV)
– Finanzanlagenvermittlerverordnung (FinVermV)

Die beruflichen Regelungen können über die vom Bundesministerium der Justiz und der juris GmbH betriebenen
Homepages www.gesetze-im-internet.de eingesehen und abgerufen werden.

Firmenkontakt
Versicherungsagentur Volker Hennig
Volker Hennig
Juri-Gagarin-Ring 149
99084 Erfurt
0361 / 302 511 30
0361/ 6761 39 105
kontakt@erfurt-versicherung.de
https://www.erfurt-versicherung.de

Pressekontakt
kingnetz.de Internetmarketing
Andre Semm
Leipziger Platz 5
99085 Erfurt
0361 / 64417634
asemm@kingnetz.de
http://www.kingnetz.de

Allgemein

Digitalisierung, ein Gewinn für die Energiewende

Die Zukunft sind neue digitale Geschäftsmodelle

Digitalisierung, ein Gewinn für die Energiewende

(Bildquelle: istock/ NicoElNino)

Erfurt, 24. August 2017: Zahlreiche Experten diskutieren über den Stand und die Perspektiven digitaler Geschäftsmodelle und -prozesse in der Energieversorgung mit Erneuerbarer Energien am 7. September im Atrium der Stadtwerke Erfurt. Unterstützt von der Technischen Universität Ilmenau als wissenschaftlichen Partner, veranstaltet der ThEEN zusam-men mit dem ITnet Thüringen e.V., dem Thüringer ClusterManagement der LEG Thüringen und den Stadtwerken Erfurt dieses Fachforum.

Ziel des Forums ist es, die Herausforderungen und die Potentiale von Digitalisierung und Ener-gieumstieg auf Erneuerbare Energien mit Vertretern aus Industrie, Energieversorgung, Hoch-schulen, Forschung und Entwicklung branchenübergreifend zu diskutieren sowie Hemmnisse und Lösungsansätze aufzuzeigen.

Digitale Prozesse unterstützen die Integration der fluktuierenden regenerativen Energien aus Sonne und Wind und ermöglichen auch die Erschließung von Energieeffizienzpotentialen in Un-ternehmen, Haushalten und öffentlichen Gebäuden. „Die zunehmenden dezentralen Einspeisungen auf Verteilnetzebene bewirken darüber hinaus, auch in diesem Netzbereich Fragen zur sicheren und stabilen Netzführung zu untersuchen und hierfür technische Lösungen zu schaffen, die bisher vorrangig auf Übertragungsnetzebene gelöst wurden“, so Professor Dr. Peter Bret-schneider von der TU Ilmenau. „Spannend ist zudem die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle, z.B. auf Basis von Blockchain, die teilweise disruptiven Charakter haben“, so Bretschneider weiter.

Bei der eintägigen Veranstaltung, die vom Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitaler Gesellschaft Wolfgang Tiefensee eröffnet wird, erfahren die Besucher im ersten Teil mehr zur Bedeutung der Digitalisierung für die Energiewende aus Sicht eines Übertragungsnetzbetreibers. Dafür wurde als Keynote-Speaker Dr. Klaus Sengbusch von 50Hertz Transmission GmbH gewonnen. Hartmut Entrup von Arvato Systems Perdata GmbH stellt vor, wie man mit Energiedaten neue Geschäftsmodelle entwickeln kann. In den darauffolgenden Themenblöcken werden das Digitale Management sowie die Sicherheit und die digitale Zukunft Thüringens beleuchtet.

Auf der ausgebuchten begleitenden Fachausstellung präsentieren Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen. Aussteller sind u.a.: Arvato Systems Perdata GmbH, August Brötje GmbH, Fraunhofer IOSB-AST, GEON Gesellschaft für energieoptimierte Nutzung GmbH, IfE Ingenieurbüro für Energiewirtschaft GmbH, maxx-solar & energie GmbH & Co.KG, Q-SOFT GmbH, Siemens AG, TenneT TSO GmbH, TÜV Thüringen e.V.

Weitere Informationen: https://www.theen-ev.de/de/fachforum-digitalisierung-der-energiewirtschaft.html

Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz und Sektorenkopplung vertritt das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke, Bundesverband WindEnergie-Landesverband Thüringen, Erdwärme Thüringen, Fachverband Biogas-Regionalbüro Ost, SolarInput) sowie zahlreiche Einzelmitglieder, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und Institutionen mehr als 300 Unternehmen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Firmenkontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Ursula Del Barba
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Pressekontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Jana Liebe
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Allgemein

„Ich möchte NLP nach Erfurt bringen!“

Maik Lärz ist fest entschlossen, den Menschen in Erfurt NLP näher zu bringen. Dehalb findet am 26.08.2017 der erste NLP-Infotag in Erfurt statt.

Landsiedel NLP Training ist stolz darauf, neben zahlreichen Standorten in ganz Deutschland nun gemeinsam mit Maik Lärz auch in Erfurt NLP-Seminare anzubieten.

Im neurolinguistischen Programmieren (NLP) gibt es viele kleine Werkzeuge, mit denen man schnell große Erfolge erzielen kann. Diese Werkzeuge ermöglichen unter anderem eine bessere Kommunikation. Sie können sowohl im Beruf, als auch im Privatleben nützlich sein und das Leben angenehmer und einfacher machen.

Einige dieser Werkzeuge werden den Teilnehmern bei dem NLP-Infotag in Erfurt vorgestellt. Einzelne NLP-Methoden wie die Teilearbeit werden anhand von praktischen Übungen vermittelt, sodass die Teilnehmer die eigene Motivation erhöhen und innere Konflikte erkennen können.

Der NLP-Infotag in Erfurt wird von Maik Lärz geleitet. Maik Lärz ist NLP-Master, Mentalcoach, wingwave®-Lehrtrainer sowie NLC- Lehrtrainer. Er hat jahrelange Erfahrung im Bereich des Coachings und hat seinen Schwerpunkt auf Motivation, sowie auf das Auflösen von Blockaden, Ängsten und Stress gelegt.

Ganz nach dem Motto „NLP für Alle“ möchte Maik Lärz den Teilnehmern das NLP näher bringen. Für die Teilnahme ist eine kurze Online-Anmeldung auf www.landsiedel-seminare.de/infotag-erfurt erforderlich. Der nächste NLP-Infotag in Erfurt findet am 26.08.2017 von 09:00 – 14:00 Uhr statt.

Nächstes Jahr wird auch der Inhaber und Gründer von Landsiedel NLP Training, Stephan Landsiedel, nach Erfurt kommen und dort das siebentägige NLP-Seminar NLP in a Week Original veranstalten.

Termine für den Standort Erfurt
Infotag:
26.08.2017
07.10.2017
07.02.2018
Seminarzeiten jeweils 9:00 bis 14:00 Uhr

NLP in a Week:
19.11.2018 – 25.11.2018

Weitere Informationen auf www.landsiedel-seminare.de/nlp/nlp-in-erfurt.html

Landsiedel NLP Training ist das größte NLP Trainingsinstitut mit über 25 Standorten in Deutschland. Angeboten werden NLP-Ausbildungen, Seminare, Events und Webinare sowie eine große Palette an kostenlosen Abendseminaren, Emailtraining, und vieles mehr. Gegründet wurde Landsiedel NLP Training von Diplom-Psychologe und NLP-Master-Trainer Stephan Landsiedel. Sitz des Unternehmens ist Kitzingen.

Firmenkontakt
Landsiedel NLP Training
Stephan Landsiedel
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
info@landsiedel-seminare.de
http://www.landsiedel-seminare.de

Pressekontakt
Landsiedel NLP Training
Christina Uhl
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
christina.uhl@landsiedel-seminare.de
http://www.landsiedel-seminare.de

Allgemein

SLM Solutions zeigt neueste Technik und umfassendes Know-how auf der Rapid.Tech 2017

SLM Solutions zeigt neueste Technik und umfassendes Know-how auf der Rapid.Tech 2017

(Mynewsdesk) Die Potenziale der additiven Fertigung präsentiert die SLM Solutions Group AG auf der Kongressmesse Rapid.Tech 2017 in Erfurt. SLM Solutions zeigt aktuellste Trends und neueste Technik und ergänzt das Programm der Kongressmesse vom 20. bis zum 22. Juni 2017.

In den Bereichen Additive Manufacturing (AM) und 3D-Druck hat sich die Rapid.Tech in den letzten dreizehn Jahren zu einer der international führenden Veranstaltungen entwickelt. Die einzigartige Kombination von Fachmesse und hochkarätigem Kongress mit Anwendertagung für neue Technologien hat die Teilnehmer überzeugt. Die Rapid.Tech bietet sowohl Einsteigern in diese zukunftsweisende Technologie als auch Experten eine herausragende Plattform für den wissenschaftlichen sowie anwendungsspezifischen Austausch.

Die Potenziale der additiven Fertigung zur individuelleren, schnelleren und ressourcensparenden Produktion treiben die Entwicklung neuer Materialien, Maschinen, Verfahren und IT-Lösungen rasant voran. In Erfurt präsentiert die SLM Solutions Group AG aus Lübeck als ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie in Halle 2 am Messestand 928 die neue SLM 280 2.0 mit 2x 700 W Lasern. Diese Maschine bildet den gesamten Prozess des Seletive Laser Melting (SLM)-Verfahrens ab. Die SLM 280 2.0 ist als „Universalanlage“ konzipiert, die sowohl im F+E-Bereich als auch für die Produktion von hochkomplexen Bauteilen eingesetzt wird.

Das Fachforum Luftfahrt bereichert SLM Solutions mit einem Praxisbeitrag. David Wilckens, Head of Business Development Aerospace Industries bei SLM Solutions, berichtet am 22. Juni unter dem Titel: „ Anwendung des Selektiven Laserschmelzens in der Luft- & Raumfahrt“ über aktuelle Trends und gibt Einblicke, wie realisierte Bauteile in der Praxis mit der SLM Fertigungstechnologie entstehen.

Immer mehr Unternehmen erkennen die Chancen, die Additive Manufacturing bietet. Der globale AM-Markt verzeichnet seit 2010 jährliche Wachstumsraten zwischen 20 und 30 Prozent. Laut einer Studie der internationalen Managementberatung Bain & Company wird diese Dynamik in den kommenden Jahren noch an Fahrt gewinnen. Stefan Ritt, VP-Head of Global Marketing and Communications erläutert: „Unser Ziel ist die Erforschung und Entwicklung von effizienten und hochqualitativen Lösungen für die Produktion von Prototypen, Kleinserien und individuellen Serienprodukten unter der Prämisse, dem Kunden eine höchstmögliche Produktivität bei gleichzeitiger Flexibilität zu liefern. Die Rapid.Tech greift diesen Trend auf und widmet ihm mit dem Fachforum 3D Metal Printing eine eigene Plattform zum Wissens- und Erfahrungsaustausch. Wir gehen mit den Besuchern in den Dialog und freuen uns auf viele gute Fachgespräche.“ 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SLM Solutions

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/c1okd1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/slm-solutions-zeigt-neueste-technik-und-umfassendes-know-how-auf-der-rapid-tech-2017-77050

SLM
Solutions aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie
(auch allgemein als 3D-Druck bezeichnet). Das Unternehmen konzentriert sich
auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten
Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting)
sowie der Vakuum- und Metallgießanlagen. SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr
als 240 Mitarbeiter in Deutschland und den USA. Die Produkte werden weltweit von
Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem
Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. SLM Solutions steht für
technologischen Fortschritt und innovative und hocheffiziente integrierte
Systemlösungen.

http://www.slm-solutions.com

Firmenkontakt
SLM Solutions
Stefan Ritt
Roggenhorster Strasse 9c
23556 Lübeck
0451-160820
info@slm-solutions.com
http://www.themenportal.de/energie/slm-solutions-zeigt-neueste-technik-und-umfassendes-know-how-auf-der-rapid-tech-2017-77050

Pressekontakt
SLM Solutions
Stefan Ritt
Roggenhorster Strasse 9c
23556 Lübeck
0451-160820
info@slm-solutions.com
http://shortpr.com/c1okd1

Allgemein

Thüringen geht neue Wege

Noch bis zum 22. September 2016 sucht Thüringen per Crowdinnovation-Kampagne Ideen für das Tagungskonzept Thüringen

Bis 2017 wird Erfurt zum zentralen Reiseknoten (ICE-Knoten) Deutschlands ausgebaut. Schnelle Erreichbarkeit, kurze Wege vor Ort und eine hohe Dichte an authentischen und lebendigen Kulturorten sind entscheidende Wettbewerbsvorteile für den Tagungsstandort Thüringen. Thüringen hat einen Wettbewerb gestartet, bei dem Ideen für ein innovatives Tagungskonzept für Thüringen gesucht werden. Die Thüringer Tourismus GmbH ist damit das erste touristische Unternehmen in Deutschland, das eine Crowdinnovation-Kampagne umsetzt. Bis zum 22. September 2016 kann sich jeder an dem Wettbewerb beteiligen und Ideen für innovative Produktideen rund um das Tagungsprodukt Thüringen einreichen. Die Kampagne läuft auf der Open Innovation Plattform „Innovationskraftwerk“.

Open Innovation oder auch Crowdinnovation genannt, beschreibt die Generierung, Sammlung, Bewertung und Auswahl geeigneter Ideen für Verbesserungen und Neuerungen eines Produkts oder einer Dienstleistung. Der Prozess bezieht alle Interessengruppen von der Privatperson bis zum Konzern aktiv in die Ideensammlung ein. Dadurch nutzt ein Unternehmen ein wichtiges Gut: Das Wissen und die Fähigkeiten seiner Partner und Kunden.
„Wir möchten für Thüringen ein Tagungskonzept erstellen, das sich möglichst nah an den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden orientiert.“, erklärt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH und fügt hinzu „Innovative Konzepte entstehen nicht in einem luftleeren Raum. Mit der Kampagne öffnen wir uns bewusst für den Dialog nach außen und wie so oft ist die Crowd – also die Masse – klüger als der Einzelne.“

Die Kampagne läuft über die Open Innovation Plattform „Innovationskraftwerk“. Nach einmaliger Registrierung erhält der Nutzer einen Überblick über die laufenden Wettbewerbe und kann sich daran beteiligen. Der Ideenwettbewerb zum Tagungskonzept Thüringen trägt den Titel „Überall kann jeder, nur Thüringen kann mittendrin“. Zunächst wird mit Hilfe von kurzen Videos ein Überblick über charakteristische Themen für Thüringen gegeben. Darunter unter anderem Thüringer Besonderheiten, außergewöhnliche Tagungsorte oder Kulinarik und Mobilität. Zu Wort kommen Thüringer Tagungsakteure. So wird die grobe Richtung vorgegeben und es können sich auch Unternehmen oder Personen beteiligen, die das Produkt noch nicht im Detail kennen. Bis zum 22. September 2016 besteht die Möglichkeit Ideen einzureichen, die dann im Anschluss von einer Jury bewertet werden. Die besten drei Ideengeber erhalten einen Preis im Gesamtwert von 3.000,- Euro. Die Ergebnisse der Kampagne werden am 18. November 2016 in Erfurt, im Rahmen des ICE-Knoten Forums vorgestellt.

Die Erstellung eines Tagungskonzeptes für Thüringen ist eine gemeinsame Initiative der Arbeitsgruppe Tourismus im Rahmen des Projekts „ICE-Knoten“ des Thüringer Ministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und digitale Gesellschaft. Mehr Informationen zur Kampagne unter diesem Link

Weimar, Erfurt, Wartburg, Rennsteig, Thüringer Wald, Kultur, Wandern, Wellness – mit diesen und vielen Schlagwörtern mehr wirbt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) für das Reiseland Thüringen im In- und Ausland. Die Thüringer Tourismus GmbH ist die touristische Marketingorganisation des Freistaates Thüringen, zu deren Aufgaben und Zielen das Außenmarketing, die Image- und Produktwerbung sowie die Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reisevermittlung gehört. Dazu betreibt die Thüringer Tourismus GmbH ein zentrales Reservierungs- und Informationssystem sowie die erste Tourist Information für ein gesamtes deutsches Bundesland. Diese bietet zusätzlich eine Beratung vor Ort sowie den Verkauf von Reiseliteratur, Souvenirartikeln und Fahrkarten der örtlichen Verkehrsbetriebe an. Dazu ist die Thüringer Tourismus GmbH Herausgeber der Thüringen Card, einer All-Inklusive-Karte, mit der über 200 Thüringer Einrichtungen wie Museen, Burgen und Schlösser, Freizeitparks oder Spaßbäder besucht werden können. Gesellschafter der Thüringer Tourismus GmbH ist zu 100% der Freistaat Thüringen.
Weitere Informationen: www.thueringen-entdecken.de

Kontakt
Thüringer Tourismus GmbH
Mandy Neumann
Willy-Brandt-Platz 1
99084 Erfurt
0361-3742-219
neumann@thueringen-tourismus.de
http://www.thueringen-entdecken.de