Tag Archives: Erlebnis

Allgemein

„Jeden Tag was Wildes“

Essbarer Wildpflanzenpark Waldeck ist bundesweit der Erste von geplant 4.000

"Jeden Tag was Wildes"

Der Essbare Wildpflanzenpark Ewilpa in Waldeck bietet viel Potential zum (Wieder-)Entdecken.

„Jeden Tag was Wildes“ – Dr. Markus Strauß, Initiator der Stiftung Essbare Wildpflanzenparks und anerkannter Experte seines Fachs, bringt es damit auf den Punkt. „Bereichern wir doch unseren täglichen Speiseplan durch ganz bewusste Verwendung wilder Pflanzen und Früchte.“ Möglich wird das auf ganz einfache Weise im ersten Essbaren Wildpflanzenpark (Ewilpa) in Waldeck. Nach Aussage und Zielsetzung des Initiators Dr. Strauß sollen viele weitere folgen. „4.000 ist eine große Zahl, aber ohne ambitionierte Ziele sind solche Projekte nicht flächendeckend umsetzbar“, so Dr. Strauß hoch motiviert bei der Eröffnungsfeier im oberpfälzischen Waldeck.

Kostenlos, aber nicht umsonst
13 „wilde“ Stationen sind entlang eines rund fünf Kilometer langen Wanderweges entstanden. Viele ehrenamtliche Helfer, der heimat- und Kulturverein Waldeck sowie nicht zuletzt die Förderung durch Stadt und Land machten die zügige Umsetzung der Idee zum Ewilpa überhaupt erst möglich. Jeder Besucher soll beim Schlendern durch den Ewilpa Lust bekommen: Neues zu lernen, Vergessenes oder Unbekanntes wieder zu entdecken. Und: Lust aufs Naschen und Sammeln. Sich an den essbaren Geschenken im Ewilpa zu bedienen ist nämlich kostenlos, aber eben nicht umsonst.

2,7 Millionen Jahre Sammlerschaft
„Es schließt sich ein kulturhistorischer Kreis“, erläuterte Dr. Strauß bei seinen Grußworten zur Eröffnung. „Denn sich durch das Sammeln dessen, was die Natur uns liefert, zu ernähren, ist ganz normal – und das seit rund 2,7 Millionen Jahren.“ Die Landwirtschaft als Lebensmittellieferant ist hingegen mit einigen tausend Jahren eine noch relativ junge Sparte.

Kulturlandschaft für Mensch-, Pflanzen- und Tierwelt wiederbelebt
Der bundesweit erste Ewilpa in Waldeck vereint dazu sehr unterschiedliche Naturräume auf engstem Gebiet. Nicht etwa menschgeschaffen, sondern so, wie es sich die Natur selbst eingerichtet hat. Da grenzen wilde, trockene Brachflächen unmittelbar auf Feuchtwiesen und Bachlauf. Nur eines wird man entlang des rund fünf Kilometer langen Rundwegs vergeblich suchen: blanke Erde. „Die Natur mag nun mal keine blanke Erde und bedeckt sie deshalb schnellstmöglich mit Pionierpflanzen als Notpflaster“, erklärt dazu Dr. Strauß die natürlichen Wirkweisen und Zusammenhänge. Der „wilde“ Park bietet neben einem natürlichen und kulinarischen Erlebnis für Menschen vor allem auch der Pflanzen- und Tierwelt ein Rückzugsgebiet mit paradiesischer Artenvielfalt. Apropos paradiesisch: Wildpflanzen enthalten fünf- bis zehnmal mehr Vitalstoffe als kultivierte Gemüsesorten. Der Gedankensprung zum Super-Food liegt da (begründetermaßen) nicht weit…

Nachhaltigkeit als durchgängiges Moment berücksichtigt
In engem Schulterschluss mit Elisabeth und Leonhard Zintl, durch die Hollerhöfe eng mit Waldeck und der Idee der Nachhaltigkeit verbunden, sowie der Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer entstand aus 13 Teilflächen ein großes Ganzes: Der Ewilpa in Waldeck nutzt die landschaftlichen und naturgegebenen Voraussetzungen, sich aufzuteilen. Besonders nachhaltig gedacht und gemacht, ist die Anlage deshalb den landschaftlichen sowie vegetativen Gegebenheiten vor Ort untergeordnet. Der Erlebniswanderweg mit informativen Schautafeln verbindet dazu die Teilflächen untereinander und liefert Besuchern einfache Orientierung. Jede einzelne Fläche bietet den jeweils charakteristischen essbaren Wildpflanzen eine Heimat.

Altes bewahren, Neues lernen
Natürlich darf und soll der Ewilpa Waldeck auch als Bildungsstätte und sozialer Treffpunkt verstanden werden. Das sichere Erkennen und Zuordnen von Wildpflanzen sowie deren Zubereitung kann dort von fachkundigen Beratern erlernt werden. So wird aus einem Ort für essbare Wildpflanzen so viel mehr: Ein Ort des Lernens, des Naturschutzes, der Gesundheit, der Erholung, der Lebensqualität. Die vielfältigen und wilden Entdeckungs- und Sammelmöglichkeiten laden dazu ein – natürlich immer in Rücksicht auf die Natur.

Der essbare Wildpflanzenpark in der nördlichen Oberpfalz schafft neue Qualitäten und eine große Zukunftschance: die (Re-)Integration der essbaren Wildpflanzen in unsere heutige Alltagskultur. Ob auf eigene Faust oder durch geplante Führungen über den Erlebniswanderweg: Ewilpa erleben heißt gemeinsam entdecken für Alt und Jung – im ersten und bislang einzigen Essbaren Wildpflanzenpark ganz Deutschlands.

Weitere Informationen unter www.ewilpa.de oder www.hollerhoefe.de

Seminare für Kräuter- und Pflanzenliebhaber in Waldeck
Für Interessierte und Wissbegierige bieten die Hollerhöfe ab sofort auch spezielle Seminare für Kräuter- und Pflanzenliebhaber an:

– Kräuterführungen rund um den Schloßberg,
– Sanftes Heilen mit der „Apotheke Gottes“,
– Kochkurse mit Wildkräutern und viele weitere mehr.

Informationen dazu sind jederzeit auf der Homepage
www.naturerlebnis-akademie.de/ oder www.hollerhoefe.de einzusehen. Anfragen bitte per E-Mail info@naturerlebnis-akademie.de oder telefonisch unter 09642 704310.

Die Hollerhöfe – ein neues und einzigartiges Konzept in der Oberpfalz – sind so vielfältig wie die Farbpalette des Holunders. „Zu Gast im Dorf“ lautet das Motto des Familienbetriebes, der bereits seit Generationen für gelebte Gastlichkeit steht. Neben Landhauszimmern und Apartments, stehen auch zwei historische und liebevoll sanierte Dorfhäuser zur Wahl. Hier wird Geschichte lebendig. In den Hollerhöfen erlebt der Gast eine ländliche Dorfidylle, eine Mischung aus Gemütlichkeit und Komfort. Umgeben von drei Naturparks: dem Fichtelgebirge, dem Steinwald und dem Hessenreuther Wald. Zum Ausspannen, Entdecken, Aktiv sein, für Einblicke in eine längst vergangene Zeit und Ausblicke in eine schon immer da gewesene herrliche Natur.

Firmenkontakt
Hollerhöfe
Elisabeth Zintl
Unterer Markt 35a
95478 Waldeck
+49 (0) 9642/704310
info@hollerhoefe.de
http://www.hollerhoefe.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Allgemein

Mit dem Hubschrauber über Berlin: Sommeraktion für Abenteurer in der Hauptstadt

Mit dem Hubschrauber über Berlin: Sommeraktion für Abenteurer in der Hauptstadt

Für Abenteurer, Städtetrip-Liebhaber, Berlin-Kenner und Gerne-Flieger: Ab 1. Juli gibt es den beliebtesten Hubschrauber-Rundflug über Berlin schon ab 99 Euro. Denn dann beginnt Air Service Berlin mit seiner großen Sommer-Aktion.

Ob Reichstag, Brandenburger Tor oder Fernsehturm – Berlin von oben ist einfach klasse. Der Sommer ist im Anflug. Also gönnen Sie sich und ihren Lieben doch ein himmlisches Erlebnis!

Nicht nur die Großen, sondern auch viele Kinder sind begeistert vom Rundflug „Berlin City“. Los geht es am Flughafen Schönefeld – einsteigen, anschnallen, Headsets auf – und schon ist die Startfreigabe vom Tower zu hören.

Das fliegende Sommer-Erlebnis ist jetzt überall zu sehen und zu hören – im Radio, in der Zeitung „Die Welt“ und in der Berliner U-Bahn.

Stadtrundfahrten mit dem Bus in allen Ehren. Doch was Touristen in der Berliner City am häufigsten besuchen, zeigt sich aus der Luft noch einmal atemberaubender. Dabei das kribbelnde Gefühl des Fliegens: aus dem Stand geht es sanft schwebend in die Luft, um später mit 200 Stundenkilometern über die Stadt zu sausen.

Sonnenstrahlen tanzen auf der riesigen Reichstagskuppel und setzen ganz eigene Spiegelungen in die Luft. Der Prachtboulevard Unter den Linden säumt die Gerade zum Brandenburger Tor, auf dem die Quadriga Richtung Osten trabt. Der „Telespargel“, wie die Berliner ihren Fernsehturm liebevoll nennen, lädt aus dem Helikopter fast zum Fußballspielen ein.

Der Trubel am Checkpoint Charlie und die einzigartige Skyline vom Potsdamer Platz lässt viele in der Luft schon planen, wo es hinterher am Boden hingeht. Eis essen, shoppen, durch die Straßen bummeln – die Menschen und den Sommer in Berlin genießen!

Die Hubschrauberrundflüge über Berlin werden von Air Service Berlin angeboten. Es ist das einzige Rundflug-Unternehmen, das direkt über Berlins Innenstadt fliegt.
Und damit niemand hinterher denkt, er hätte das alles nur geträumt, bekommt jeder sein persönliches Flugzertifikat vom Piloten ausgehändigt.
Buchungen unter www.air-service-berlin.de
oder
unter der Commander Frank Ticket Hotline: 030 / 5321 5321

Zu den Berlin-Rundflügen

Air Service Berlin ist ein lizensiertes Spezial-Luftfahrtunternehmen mit den Schwerpunkten Touristischer Rundflüge und Verkehrsüberwachung aus der Luft. Die Firma agiert seit 27 Jahren in Berlin. Zum Portfolio zählen auch Film- und Fotoflüge, sowie weitere touristische Highlights.

Kontakt
Air Service Berlin CFH GmbH
Petra Looks
Flughafen Schönefeld D
12529 Schönefeld
030 22 66 788 37
presse@air-service-berlin.de
http://www.air-service-berlin.de

Allgemein

Kindergeburtstage Dortmund – Feuerwehr Feuerland bekommt neue Sitzpolster

Karl der Feuerwehrmann mit neuen Party Sitzen für die kleinen bei Feuerwehr Feuerland

Kindergeburtstage Dortmund - Feuerwehr Feuerland bekommt neue Sitzpolster

Feuerwehr Feuerland mit neuen Party Sitzen für die Kids

Dortmund, Mai 2018: Längst ist Karl der Feuerwehrmann kein Geheimtipp mehr, wenn es um das Thema Kindergeburtstage mit Lerneffekt geht. Angefangen hat das ganze in 2011/2012 als Brandinspektor Sprigade, der mittlerweile seit 41 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund-Bodelschwingh ist, seine Kindergeburtstage ins Leben rief.

Er hat sich auf Grund der vielen bundesweiten Brandverletzungen von Kindern und Erwachsenen (400 im Jahr tödlich) zur Aufgabe gestellt, hier mit Brandschutzpräventionen entgegenzusteuern. Gerade für die „Kleinen“ ist der Brandschutz wichtig um Basiswissen über die Gefahren des Feuers, Verhalten im Brandfall, Rauchausbreitung, oder das Absetzen eines Notrufs.

Längst ist Karl der Feuerwehrmann, wie die Kinder Ihn alle liebevoll nennen, zum Synonym geworden wenn es um das Thema Kinder und Brandschutz geht. Nicht nur aus Dortmund, sondern mittlerweile aus ganz NRW reisen die Eltern mit ihren Kindern nach „Feuerwehr Feuerland“ um mit ihnen den Kindergeburtstag zu feiern. Lerneffekt mit einem unvergesslichen Spaß – das ist es wohl, warum immer mehr Familien auf das Angebot des Feuerwehrmanns aus Dortmund zurückgreifen.

Das neuste Highlight bei seinen Kindergeburtstagen ist nun die Sitzgelegenheit für die kleinen. Über einen Netzwerkpartner erfuhr Herr Sprigade von den Sitzpolstern die ganz einfach auf jeden Getränkekasten gesetzt werden können.

Der so genannte „Party Sitz“ ist nicht nur stylisch ausgefallen. Der ca. 10cm hohe Schaumblock aus formstabilem Schaum und einen Bezug aus pflegeleichtem Kunstleder ermöglicht einen exklusiven Sitzkomfort. Der Party Sitz / die Bierkasten-Sitzauflage passt auf jede handelsübliche 20 x 0,5l Malzbierkiste und minimal modifiziert auch auf jede Cola Kiste.

Das edle Kunstleder ist nicht nur angenehm weich, sondern wurde auch speziell für Karl den Feuerwehrmann von Feuerwehr Feuerland aus Dortmund bedruckt.

Die Partysitze kommen bei den kleinen so gut an, dass Herr Sprigade mittlerweile viele Anfragen von den Kids und deren Eltern erhalten hat, ob man seine tollen Sitzauflagen auch kaufen kann. „Da haben wir eigentlich nie drüber nachgedacht als wir die Sitzpolster bestellt hatten. Wir wollten nur ein wenig ausgefallene Party Sitze für die kleinen haben. Das freut uns natürlich sehr dass unsere Idee so gut ankommt und wir überlegen natürlich ob wir noch einige als Merchandising Artikel drucken lassen“ So Herr Sprigade.

Auch Party Sitz Inhaber Martin Kringe vom Kringe Management Network freut sich riesig über den großen Zuspruch der Bierkastensitze. „Mittlerweile greifen immer mehr Firmen auf unsere attraktiven Sitzpolster zurück. Leicht, bequem, einfach zu verstauen und natürlich eine ausgefallene und kostengünstige Idee als Werbeträger.“ So Herr Kringe den wir bei unseren Besuch auf Feuerwehr Feuerland trafen.

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Allgemein

Nostalgisch, natürlich und immer wieder neu

Neuharlingersiel zeigt, wie Nordseeurlaub unvergesslich wird

Nostalgisch, natürlich und immer wieder neu

Erlebnisurlaub Nordsee: Hier entstehen Erinnerungen für die ganze Familie. (Bildquelle: Foto: epr/Martin Stöver)

(epr) Wenn die Sonne am Himmel lacht, weckt das bei vielen nicht nur Frühlingsgefühle, sondern macht obendrein noch Lust auf einen Sommerurlaub an der See. Das lässt uns an salzige Meeresluft und die Laute der Möwen, an Eis essen am Strand und die erfrischende Abkühlung in den Wellen denken. Wie diese schönen Kindheitserinnerungen an Ferien mit der Familie auch für die nächste Generation unvergesslich werden, zeigt uns das erste auf deutschem Festland zertifizierte Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel.

Zur jährlichen Kutterregatta sind die Besucher auf dem Höhepunkt der Saison eingeladen, bei Fischbrötchen und Ostfriesentee, bunten Fähnchen und Seemannsliedern den Booten vom Festland aus zuzujubeln oder sogar selbst an Bord zu gehen. Die Romantik des Fischerdorfes ist authentisch. Die Kutter stechen hier nicht nur zur Freude der Touristen, sondern täglich in See. Auch der Fischereibetrieb macht keine Pause. Umgeben von pittoresken, ziegelroten Häusern werden alte Erinnerungen nachgezeichnet sowie neue bunte und bleibende Bilder in die Köpfe gemalt. Auch in der Nacht wird es farbenprächtig: Ein weiteres Highlight für Naturentdecker ist das Phänomen des Meeresleuchtens. Dieses faszinierende Funkeln des Meeres wird von zahlreichen Mikroorganismen ausgelöst und kann im Glücksfall bei Hochwasser in sternenklaren Sommernächten beobachtet werden. Hierbei kann man im Dunkeln direkt durch das leuchtende Wasser waten oder schwimmen und das Ereignis so am eigenen Leibe erfahren.

Doch auch bei Niedrigwasser bietet der Strand spannende Erlebnisse: Wenn sich das Wasser zurückzieht, locken geführte Wanderungen mit dem Biologen Bernd Koopmann durch das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Wer sich nach all den Abenteuern bei Thalasso und Wellness entspannen möchte, wird vom BadeWerk begeistert sein. Die einzige Einrichtung ihrer Art an der ostfriesischen Nordseeküste baut den wohltuenden Naturschlick aus einer Schlickblase im Landesinneren ab, weil dieser besonders rein ist. Anschließend wird er für diverse Behandlungen von Gesichtsmaske bis Körperpackung verwendet. So bietet Neuharlingersiel ein facettenreiches Angebot für jeden Geschmack. Weitere Informationen gibt es unter http://www.neuharlingersiel.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Allgemein

Osterferien-Tipps für Familien

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Osterferien-Tipps für Familien

Grottenfee vor dem Märchendom der Saalfelder Feengrotten

Der Feengrottenpark wird langsam grün, die ersten Blumen sprießen, Vogelgezwitscher erfüllt die Luft. Ein Zeichen, dass der Frühling beginnt. Ostern steht vor der Tür und damit auch die Frage – wohin an den Feiertagen?

Die Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten öffnet auch an den Feiertagen – von Karfreitag bis Ostermontag – wieder verlängert von 9:30 bis 17:00 Uhr ihre Pforten. Durch das Schaubergwerk finden neben den regulären geführten Rundgängen täglich 11:00 und 15:00 Uhr Zwergentouren für Kinder von vier bis neun Jahren statt. Ausgerüstet mit Umhang und Grubenlampe geht es auf Entdeckungsreise durch das ehemalige Bergwerk „Jeremias Glück“ mit Wissenswertem über die Bergleute, ihre Arbeit und die Entstehung der farbenreichen Grotten. Eine Voranmeldung wird empfohlen.

Im Erlebnismuseum Grottoneum heißt es Anfassen, Lesen, Hören und Schmecken. Hier kann man selbst zum Entdecker werden und z. B. herausfinden, wie früher Licht entfacht wurde. Man kann Moleküle tanzen lassen und die farbenreichen Minerale der Welt selbst zusammen puzzeln. Im Außenbereich geht das Abenteuer weiter. An der Schatzsuche-Station vor dem Museum können Besucher allen Alters kleine Glückssteine aus dem Sand waschen. Auch die Wasserkunst hat ihren Dienst nach der Winterpause wieder aufgenommen. Die Anlage beinhaltet verschiedene technische Elemente, wie sie auch früher im Bergbau genutzt wurden. Sie dienten dem Leiten und Fördern des Wassers sowie der Be- und Entwässerung von Gruben. Hier geht es ums Erleben, Lernen und Ausprobieren.

Ab dem 20. April 2018 öffnet auch der Abenteuerwald Feenweltchen wieder seine Pforten und lädt ein, die Welt der Feen und Naturgeister zu entdecken. In den drei Reichen – dem magischen Garten der Feenpflanzen, dem hellen Hain der Lichtelfen und dem dunklen Reich der Waldgeister – werden kleine und große Gäste mit spannenden Geschichten, einzigartigen Klangelementen und kreative Spielmöglichkeiten verzaubert. Gemütliche Lauschinseln und vieles mehr laden zum Verweilen ein.

Informationen und Tickets unter www.feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Allgemein

Winterferien in der Erlebniswelt Feengrotten

Attraktive Angebote für die ganze Familie

Winterferien in der Erlebniswelt Feengrotten

Winterferien in der Erlebniswelt Feengrotten

Die Feengrotten sind für die kommende Saison gerüstet. Nach Erledigung der umfangreichen Bauarbeiten und dem letzten Frühjahrsputz unter Tage, haben die Schaugrotten ab dem 01. Februar 2018 wieder täglich ihre Pforten geöffnet. Kurz darauf beginnen die Thüringer Winterferien. Für Eltern und Großeltern die perfekte Zeit für einen Ausflug mit Kindern und Enkeln.

So finden in den Ferientagen besondere Führungen durch die Schaugrotten statt. Täglich 15:00 Uhr startet für mit Mützchen und Mäntelchen ausgestattete Vier- bis Neunjährige eine kindgerechte „Zwergentour“ durch die farbenreiche Untertagewelt. Hier entdecken sie die schillernden Tropfsteine und Grottenseen und erfahren wie die Feengrotten zu ihrem Namen gekommen sind.

Für größere Kinder ab 10 Jahren werden donnerstags und samstags um 16:00 Uhr spezielle Themenführungen angeboten. Die „Taschenlampentour“ führt die Besucher auf die Spuren der ersten Erkundung der Feengrotten vor über 100 Jahren. Auf teils unbeleuchteten Strecken ist der Rundgang ein besonderes Erlebnis und lässt die verschiedenen Gesteine in einem ganz neuen Licht erscheinen. Bei der „Bergmannstour“ geht es als Grubenjunge mit Umhang und Zipfelmütze verkleidet auf Zeitreise durch das ehemalige Bergwerk „Jeremias Glück“. Dabei weiß der Gästeführer viel Interessantes von der Arbeit im mittelalterlichen Bergbau und dem Leben der Bergleute zur damaligen Zeit zu berichten.

Im Erlebnismuseum Grottoneum können sich die Kinder auf ein neues Angebot freuen: die „Vorlese-Stunde“. Von Montag, dem 05. bis Freitag, dem 09. Februar 2018 findet das spannende Lese-Abenteuer täglich 9:30 Uhr für Familien mit Kindern im Vorschul- und Grundschulaler statt. Zu Beginn erleben sie bei einer Kurzführung ein faszinierendes Licht- und Musikspiel im schönsten Teil der Schaugrotten – dem Märchendom. Danach geht es im Erlebnismuseum Grottoneum weiter mit spannenden Geschichten aus der Welt der Feen, Trolle und Bergleute, heimischen Sagen und Märchen. Zum Abschluss kann das Museum auf eigene Faust erkundet werden.

Für Kinder bietet sich in den Ferien auch ein Aufenthalt im Heilstollen an. Bei einer „Kinderstunde“ kann man die wohltuende Atmosphäre unter Tage nutzen und die Zeit mit seinem Kind ganz intensiv genießen. Während der einstündigen Inhalation können die Kleinen auf einer Liege Platz nehmen oder frei im Heilstollen umhergehen. Eine leichte Bewegung macht den Aufenthalt so nicht nur kurzweiliger, sondern fördert zugleich die Wirkung der Inhalation. Die Kinderstunde wird Dienstag bis Sonntag täglich von 16:15 – 17:15 Uhr angeboten.

Aufgrund der begrenzten Plätze, empfiehlt sich für alle Angebote eine telefonische Reservierung unter 0 36 71 – 55 04 0. Weitere Informationen unter www.feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Allgemein

Architektur: Lust auf Erleben – Erlebnissysteme

Die Suche nach Glück – Motivationen des Erlebnissystems – von The Grounds Real Estate AG, Berlin

Architektur: Lust auf Erleben - Erlebnissysteme

The Grounds Real Estate AG – Blue Towers in Frankfurt Niederrad

Flucht aus der rationalen Normalität, Erinnerung, Freiheit, Erweiterung, Abenteuer, Überraschung, Lernen, Kommunikation, Inselerfahrung, Rituale, Fun – „Erlebnissysteme zum Anfassen“- von The Grounds Real Estate AG, Berlin.

Aktuelle Projekte der The Grounds Real Estate AG betreffen die Umwandlung von zwei Bürotürmen in Microapartments, „Blue Towers in Frankfurt Niederrad“. Hans Wittmann und Eric Mozanwoski gründeten 2014 The Grounds Real Estate AG mit dem Ziel des Erwerbs und der Zusammenstellung nachhaltiger Immobilieninvestments, sowie Projektentwicklung im Bereich der Wohn- und Gewerbeimmobilien. „Die Welt befindet sich im Wandel zur Industrie der Kultur Erlebnisökonomie. Auch bezeichnet als Experience Economy, Event Economy, Entertainment Economy, Emotional Management, Fun-, Lust- und Megapartys, diese scheinen die Schlüsselwörter für das Verständnis eines modernen Hedonismus zu sein, dessen Phänomene als Erlebniskonsum oder Erlebnisökonomie gekennzeichnet werden. Wohnen, Leben, Arbeiten und Erleben durch Hilfe von Erlebnissystemen als moderne Kombination dank neuer Herausforderungen der Lebensveränderungen“, erläutert Hans Wittmann (CEO). The Grounds Real Estate AG setzt auf die Entwicklung von Spezialimmobilien.

Architektur als Abbild

Die Industrie der Erlebnisökonomie beeinflusst den Baustil und die Architektur. Moderne Architektur ist ein Produkt der westlichen Zivilisation. Eric Mozanowski, Autor, Denkmalschutz- und Immobilienexperte aus Stuttgart über Zusammenhänge Architektur und Moderne bis zur Erlebnisökonomie. „Die Architektur versuchte bereits in der Vergangenheit dem menschlichen Leben eine besondere Umgebung zu schaffen. Die Architektur kann als Abbild von Gedanken und Taten menschlicher Wesen, als Wunschbauer betrachtet werden“, erläutert Immobilienexperte Eric Mozanowski. Die Szenarien dieses Erlebniskonsums in den unterschiedlichen Mixed-Use-Centern entwickeln sich vor allem an den Orten der Welt, wo Tourismus, lokaler Freizeitkonsum und das alltägliche Leben zu neuen Formen Verbindung findet.

Erlebnissysteme: Freizeitwelt – Konsumwelt – Freizeitparks – Themenparks

Eric Mozanowski erläutert, dass zur Erlebnisarchitektur die Darstellungsformen und Orte wie Freizeitwelten, Konsumwelten wie Malls, Freizeitparks, Themenparks und die vielfältigen Mixed-Use-Centers zählen. Stetiger Wandel verlangt nach neuen Kompetenzen und Erlebnismanagern, um den wachsenden Wünschen und Vorstellungen der Konsumiere zu befriedigen. Die bewusste Inszenierung von Aspekten „hart und weich“ durch Dienstleister, um Gefühle zu erzeugen, findet zunehmend in komplexen Systemen statt, die Erlebnissysteme.

„In diesem Sinne müssen all diejenigen Firmen, die Erlebnisse entdecken, um sie immer stärker an ihr eigenes Produkt oder Dienstleistung zu binden, vor allem auch Erlebnissysteme verstehen“, gibt Eric Mozanowski zu bedenken. Es geht um die Fragen: Wie funktioniert die Einrichtung? Welches Freizeitverhalten sucht Befriedigung? Die Umsetzung der Unterhaltstechnologie und Aspekte wie Mitarbeiterführung, Freizeitpsychologie, Erlebnispsychologie, die sinnliche Intelligenz, Emotion Management müssen untersucht und individuell analysiert werden, um sie erfolgreich zu neuen Inszenierungen des Freizeit- und Konsumerlebnisses zu verbinden. Im Vordergrund steht die Kulisse des Glücks, die in der Erlebnisgesellschaft die Individuen umstellen.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um Erlebnisse zu schaffen?

Eric Mozananowski erläutert, dass Erlebnisse dann gegeben sind, wenn ein Unternehmen bewusst die Dienstleistung als Bühne und das Produkt als Instrument nutzt, um den einzelnen Konsumenten so zu bedienen, dass daraus für den Konsumenten ein prägnantes Erlebnis wird. „Neben dem Wissen um die Konsumenten sind Marketingstrategie und Produktkenntnisse, die Qualitätskontrolle im Servicebereich, systematisches Wissen, wie der Aufbau von Kundeninnovationen und die Entstehung von Emotionen nötig. Es gilt das Zusammenspiel dieser Komponenten in systematische, zukunftsorientierte Produktstrategien im Rahmen von Erlebnis, wie Fun-Produkten beispielsweise einzubinden“, erklärt Eric Mozanowski.

Fazit: Die Motivation und die Entscheidung, ein Erlebnissystem aufzusuchen sind abhängig von der Anzahl der Verschiedenheit und Intensität.

„Studien belegen, dass obwohl eine große Anzahl von Erlebnismanagern erfolgreich im Umgang mit den Emotionen ihrer Kunden sind, die systematische Produktentwicklung auf Basis der Emotionsforschung nötig sind, um erfolgreich die Entscheidung zu beeinflussen. Die Vermittlung von Glücksgefühlen ist letztendlich das Geschäftsziel der Erlebnisindustrie“, erläutert Immobilienexperte Eric Mozanowski.

Im Juni 2014 wurde das Unternehmen The Grounds Real Estate AG von den Initiatoren Eric Mozanowski und Hans Wittmann gegründet. The Grounds Real Estate AG mit Sitz in Berlin verfolgt das Ziel ein hohes Maß von erwirtschaftbaren Renditen im deutschen Immobilienmarkt zu nutzen, um attraktive Immobilienpakete zusammenzustellen. Die hohen Qualitätsstandards bilden eine verlässliche Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Weitere Informationen unter: www.the-grounds-ag.com

Kontakt
The Grounds Real Estate AG
Eric Mozanowski
Kurfürstendamm 92
10709 Berlin
+49 30 643 87 580
info@the-grounds-ag.com
http://www.the-grounds-ag.com

Maschinenbau

Industrieerlebniswelten: Vermittlung von Wissen und Know-How

Angebot Erlebnismarkt: Vermittlungsstrategie, Lebenslanges Lernen, Ästhetisierung der Lebenswelt. „Entdecke Deine Leidenschaft“

Industrieerlebniswelten: Vermittlung von Wissen und Know-How

„Tun lernt“: Einfach machen – einfach erleben, Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

Die Unternehmenslandschaft Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland ist vielfältig und reicht von Großkonzernen mit über 20.000 Beschäftigen bis zu Familienunternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern. Insgesamt werden in Deutschland über 6.000 Unternehmen im Bereich Maschinen- und Anlagenbau gezählt. Knapp werden gut ausgebildete Ingenieure und Fachkräfte. Dies betrifft im Besonderen kleinere Unternehmen oder Firmen mit Standorten außerhalb der Ballungsräume, gibt Jens Hahn, technischer Leiter der Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG zu bedenken. Maschinenbau Hahn GmbH & Co. ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Papenburg an der Ems in Niedersachsen. Über 60 erfahrene und hoch qualifizierte Fachkräfte haben das Unternehmen auf dem Gebiet des Anlagenbaus, der Fördertechnik und dem Konstruktionsbau zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens Niedersachsens gemacht. Wie in Zukunft kontinuierlich an der Stärkung der Marktposition arbeiten, wenn der Nachwuchs fehlt? Neue Wege müssen erschlossen werden. Jens Hahn sieht die Verantwortung für Unternehmen in der Ausbildung von Nachwuchskräften, als den ersten wichtigen Schritt gegen den Fachkräftemangel. Maschinenbau Hahn investiert seit Gründung in die Zukunft als Ausbildungsbetrieb. Den Verantwortlichen ist sehr an einer qualifizierten Ausbildung des Nachwuchses gelegen, dies ist ein Baustein um Innovation in Zukunft anbieten zu können.

Gesellschaftlicher Wandel – Konsum und Nutzen

Industrielle Produkte sind nicht mehr nur Gegenstand eines Gebrauchswertes oder außenorientierten Konsums. Industrielle Produkte ermöglichen erlebnis- und innenorientierten Konsum, und als solche Stimuli von Erlebnissen und zugleich Symbol der Zugehörigkeit. Jens Hahn gibt zu bedenken, dass der gesellschaftliche Wandel tiefe und weitreichende Spuren hinterlässt. Studien verdeutlichen beispielsweise, dass das Tragen von Loden mehr als sich zu bedecken bedeutet. Die Fahrt mit einem besonderen Automobil mehr als ein Transportmittel darstellt. Haushaltsgegenstände wie Gläser von bestimmten Marken nicht nur als Flüssigkeitsbehälter einfach gebraucht werden. Ein Handy die Funktion überall erreichbar zu sein nicht im Vordergrund steht. Mit all diesen Dingen umgeben sich Nutzer und Besitzer deshalb, weil sie einer oder einem einfach gefallen, Spaß machen, zum üblichen Outfit der sozialen Bezugsgruppen gehören und so gewissermaßen die Funktion eines Mitgliedsausweises übernehmen.

Jens Hahn verdeutlicht, dass dieser Wandel zu Konsum und Nutzen die Arbeitswelt verändert hat. „Unternehmen müssen sich neuen Herausforderungen „Spaß und Erlebnis“ für Motivation, Begeisterung, Dynamik und Innovation stellen, um Mitarbeiter und auch Kunden an sich zu binden. Maschinen- und Anlagenbauer stehen vor der Aufgabe Wachstum und Profitabilität und damit langfristigen Unternehmenserfolg an einem hart umkämpften Markt zu meistern. Eine neue Ausrichtung der Unternehmenskommunikation durch maßgeschneiderte Vermittlungsstrategien, Attraktivität, flachen Hierarchien und einer Kultur der gegenseitigen Wertschätzung ist erforderlich“, betont Jens Hahn.

„Tun lernt“: Einfach machen – einfach erleben

Die mittels neuer Produktions-, Transport-, Informations- und Kommunikationstechnologie erzeugten Normen und Produktivitätsfortschritte bringen einen neuen Typus des Wachstums hervor. „Im Zeitalter dieses „Jobless Growth“ gehen steigende Umsätze und Gewinne der Unternehmen, Überbeschäftigung und steigende Verdienste von Kernbeschäftigten mit der Existenz sog. „Problemgruppen auf dem Arbeitsmarkt“ (jung, alt, unqualifiziert) und relativ stabilen Arbeitslosenzahlen einher. Der bestehende Wandel an Wohlstand, Sicherheit und Freiheit hat die Gesellschaft verändert. Unsere Gesellschaft lernt nach wie vor die Nach- und Angstseite von Zwängen und Ohnmacht, Not und Hilflosigkeit. Erlebnisgesellschaft ist demnach ein uneingeschränktes, irreführendes Label für sie. Das Verständnis durch „einfach machen – einfach erleben“ war in den früheren Generationen fest verankert – „Tun lernt“, das war die beste Voraussetzung fit für das Leben mit Arbeit und Erlebnis zu werden“, betont Jens Hahn.

Erlebnisgesellschaft: „Entdecke Dein Talent“

Industrieunternehmen sind nicht mehr gleichsam Backstage, sondern agieren als Erlebnisgesellschaft durch den Lieferanteneingang mit ihren Produkten. Unternehmen haben mittlerweile eine Bühne, um sich selbst als Erlebnis zu präsentieren. Mitarbeiter sind Teil dieses Erlebnisses, sowohl durch Selbsterfahrung wie die Kommunikation nach außen. Zahlreiche Möglichkeiten für den Wandel vom bloßen Produktionsstandort zu einer Erlebniswelt, die für Kunden perfekt inszeniert werden kann, bestehen für Unternehmen und deren Mitarbeiter. Unternehmen, die sich in diesem Marktsegment erfolgreich etabliert haben, operieren mit Strategien von Schematisierung, Profilierung, Variation und Suggestion.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
http://www.maschinenbau-hahn.de

Allgemein

#fromstegersbachwithlove – Vier herzlich herbstliche Tipps der Golf- & Thermenregion Stegersbach

#fromstegersbachwithlove - Vier herzlich herbstliche Tipps der Golf- & Thermenregion Stegersbach

Stausee Rauchwart im Herbst (Bildquelle: ©Golf-&Thermenregion Stegersbach_Christian Krammer)

Stegersbach/München, September 2017 – Die Natur befindet sich im Übergang: Einerseits goldoranges Licht, bunte Blätter und die wohltuende leichte Wärme der Sonnenstrahlen, andererseits spüren wir die kälter werdenden Tage – langsam kündigt sich der Herbst an. Ab sofort steht an erster Stelle: Körper und Seele verwöhnen. Schon der österreichische Lyriker Hugo von Hofmannsthal erkannte: „Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein“. Die vier Hotels der Golf- & Thermenregion Stegersbach haben ein buntes Potpourri an Herbst-Tipps auf Lager, wie die nächste Jahreszeit optimal zum rundum Beauty- und Gesundheits-Retreat genutzt werden kann. Diese Tipps kommen von Herzen, stärken das Immunsystem, bauen den Körper auf und trotzen der anschleichenden Kälte.

Je besser wir uns vorbereiten, desto leichter fällt der Übergang in die kalte Jahreszeit. So wie die Tierwelt sich verhält, Vorräte anlegt und Winterbehausungen baut, genauso sollten wir uns auch im Herbst rüsten für die kalten Tage – ganz im Sinne der Natur. Damit das zum Teil eher trübe Wetter oder auch etwaige Erkältungsschübe im Winter unseren Geist und Körper nicht negativ beeinflussen, kann der farbenfrohe, bunte Herbst optimal zur Vorbereitung und Vorbeugung genutzt werden. Genau jetzt ist die richtige Zeit. Ein herbstlicher Besuch in der Golf- & Thermenregion Stegersbach lädt hier zum perfekten Einstieg ein, die Tipps sind aber auch à la „Bitte unbedingt Zuhause nachmachen“.

1. #Nestbau – es wird gemütlich
Schlafen ist gesund und erholsamer Schlaf besonders wichtig für die Regeneration. Weiche, wohlige Kissen und eine Matratze, auf der es sich besonders gut einschlummern lässt, empfiehlt das Thermenhotel PuchasPLUS****. Zwischen Baumwoll- und Leinenstoffen wird Geborgenheit und Wärme spürbar. Warum nicht auch im eigenen Heim auf ein besonderes Naturprodukt setzen? Zirbenholz, wie es im PuchasPLUS**** vorzufinden ist, hat hier den besonderen Energie-Effekt. Denn neben Kissen, Decke und Matratze spielt auch das Material des Bettes eine große Rolle. Die Zirbe steigert das Wohlbefinden, minimiert die Beschwerden der Wetterfühligkeit und beruhigt das Nervensystem. Nicht in einen trägen Winterschlaf fallen, sondern sich gesund und fit schlafen ist hier die Devise. Ein besonderer Tipp: ZIRBEN-WASSER, entspannt und beruhigt mit jedem Schluck – auch zu Hause. Legt man die handgedrechselte Zirbenkugel für ca. 20-30 Minuten oben auf die Wasserkaraffe mit Grander/Quell-Wasser, gibt sie Duft, Geschmack und die positiven Eigenschaften der Zirbe an das Wasser ab. Nach spätestens einer Stunde ist das Trinkwasser mit einem angenehmen Zirbengeschmack veredelt.

2. #Vorräte sammeln – Ernährung in Balance
Für ein intaktes Immunsystem hilft vorbeugendes Entgiften. Der Tipp des Falkensteiner Balance Resort***** lautet konkret: Metabolic Balance®, das vom Internisten Dr. Wolf Funfack gemeinsam mit renommierten Ernährungswissenschaftlern entwickelte Stoffwechselprogramm. Unabhängig vom Alter steigert das Programm Energie, Leistungsfähigkeit, allgemeine Fitness und unterstützt beim gesunden Abnehmen. Die Phasen-Diät ist ein Neustart für den Stoffwechsel und basiert auf einem ganz individuellen und persönlichen Ernährungsplan. Kulinarische Highlights mit Obst, Gemüse, aber auch Fleisch, Fisch oder Geflügel sorgen für einen Vitamin- und Nährstoff-Schub, der optimal den Weg zur metabolischen Balance ebnet. Ein Rezept-Tipp für Zuhause:

„Basensuppe von der roten Rübe mit Kren“
Zutaten: 500 gr. gekochte rote Rüben (rote Bete), 2 lt. Gemüsefond, 1 Zwiebel, 5 Knoblauchzehen, Kren (Meerrettich), Salz, Pfeffer, Muskat
Zubereitung: Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Gemüsefond in einem Topf leicht köcheln lassen. Die roten Rüben in kleine Würfel schneiden und kurz vor dem Mixen in den heißen Fond geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und gut mixen. Die Suppe passieren und mit Kren im Suppenteller anrichten. Tipp: Mit frischen Kräuter bestreuen schmeckt die Suppe noch aromatischer! Es kann auch Olivenöl verwendet werden aber erst nach der öl-freien Phase.

3. #Fokus auf die Sinne – Energie mit Ayurveda
Der Herbst duftet, leuchtet und ertönt in all seinen bunten Farben und Facetten. Schmecken, Riechen, Sehen und Hören – die natürlichen Sinne lassen sich besonders gut anregen mit Ayurveda. Das Hotel & Spa Larimar****S liefert mit der ayurvedischen Pflanzenheilkunde einen nachhaltigen Gesundheitsmehrwert. Ölgüsse, Ganzkörper- oder Teilkörper-Behandlungen können zu mehr Lebensenergie führen. Nicht ohne Grund heißt die Heilkunst übersetzt „Wissen vom Leben“. Dr. ind. Kukku Ramesh, indischer Ayurveda-Arzt im Larimar, kennt die wunderbare Wirkung der täglichen Routine im Ayurveda und erklärt: Damit können die Sinne gereinigt und geschärft werden. Unbedingt einmal ausprobieren: Ein ayurvedischer Start in den Morgen – ein großes Glas warmes Wasser mit etwas Zitrone in Ruhe trinken. Direkt nach dem Aufstehen wunderbar. Jetzt werden die Organe sanft geweckt und die Verdauung angeregt.

4. #Vom kalten ins warme Nass – aber bitte mit Honig
Man nehme: 1 TL Honig, 3 TL Sheabutter, 3 TL Mandelöl, 3 TL gelbes Bienenwachs und 3 Tropfen Jasminöl – heraus kommt ein Honigcreme-Dampfbad, das die ganze Familie genießen kann. Einmal abtauchen im warmen Duft sorgt für weiche Haut und eine positive Stimmung, auch wenn es draußen ungemütlich nasskalt und windig ist. Im Allegria Resort Stegersbach by Reiters**** und der Allegria Familientherme sorgen die warmen Thermalbecken für den optimalen Schutzfaktor im Hinblick auf das oft geschwächte Immunsystem. Das Stegersbacher Thermalwasser der Quelle „Thermal 1“ wirkt heilend auf Hautprobleme und Muskelverspannungen. Und mit dem Rezept der Honigcreme wird selbst die trockenste Haut schnell wieder streichelzart. Nicht nur in der Allegria Familientherme erlebbar – Zuhause nachmachen dringend empfohlen!

Orientiert an der Natur, die ohnehin eine ganz besondere Wechselwirkung zwischen Mensch und Landschaft schafft, können diese Tipps eine Basis für den ganz persönlichen goldenen Herbst liefern. Ein Aufenthalt in Stegersbach bedeutet Urlaub mit Tiefenwirkung und naturnaher Erholung. Die perfekte Urlaubskomposition um sich richtig auf die nächste Jahreszeit einzustimmen – in den Hotels und Freizeiteinrichtungen der Golf- & Thermenregion Stegersbach ist dies möglich. Und der Gastgeber zeigt sich herzlich herbstlich mit den aktuellen Angeboten. Eben ganz nach dem Motto #fromstegersbachwithlove.

Herzlich herbstliche Angebote der Golf- und Thermenregion Stegersbach

Hotel & Spa Larimar ****S
Ayurveda zum Kennenlernen
> 4 Tage/3 Nächte mit den Larimar-Inklusivleistungen
> 1 ayurvedische Puls-Analyse mit Gesundheitsberatung
> 1 Abhyanga Ganzkörperölmassage
> 1 Kizhi Kräuterstempelmassage
> Täglich Hatha-Yoga mit dem indischen Yogi
4 Tage/3 Nächte im Doppelzimmer pro Person ab 579 Euro
Ayurveda-Wellness-Pakete auch für 2, 5 oder 7 Nächte buchbar. Besonderes Highlight: Ein
hochspezialisiertes indisches Team kümmert sich vom 20. November 2017 bis 29. Juli 2018 um
das Wohlbefinden der Gäste.

Thermenhotel PuchasPLUS****
TOP-Herbst-Genuss
> 4 Tage/3 Nächte im XXL Zirbenzimmer
> All-inklusive super Frühstücksbuffet
> 1x Zirbenöl-Massage á 30 min
> 1x Genuss-Halbpension im Hotel
> 4x Thermeneintritt inkl. Saunawelt (am Anreisetag ab 12.00 Uhr, am Abreisetag bis 16.00 Uhr)
> 1/4 Kürbiskernöl und Salzkristall-Teelicht
4 Thermentage/3 Nächte im XXL Familienzimmer pro Person ab 289 Euro
5 Thermentage/4 Nächte im XXL Familienzimmer pro Person ab 339 Euro
6 Thermentage/5 Nächte im XXL Familienzimmer pro Person ab 414 Euro

Allegria Resort Stegersbach by Reiters****
> 4 Tage Leichtigkeit
> 4 Tage/3 Nächte im Doppelzimmer
> inklusive Vollpension PLUS und allen weiteren Allegria Inklusivleistungen
> Extra langes Thermenerlebnis in der Allegria Familientherme am Anreisetag ab 09.00 Uhr
über den Thermen-Haupteingang und am Abreisetag bis 22.00 Uhr
> 2.200 m² große Saunawelt
> Allegria Yin Yang Spa und Flüstertherme nur für Hotelgäste ab 15 Jahren
> Exklusive Tages-Greenfee-Vorzugspreise auf der eigenen 50-Loch Reiters
Golfschaukel/ Kinder bis 12 Jahre golfen gratis
> Im Familienserail genießen Sie mit Ihrer Familie (zwei Erwachsene und max. zwei Kinder) ein gemeinsames Dampfbad mit Honigcreme.
20 Minuten: 29 Euro (Mo-Fr) / 32 Euro (Sa, So & Feiertage) -nicht im Angebot enthalten-
Komplettpreisbeispiel pro Erwachsenen bei Doppelbelegung ab 294 Euro
Familien-Komplettpreisbeispiel für 2 Erwachsene & 1 Kind bis 2 Jahre ab 627 Euro
Kinderpreise gibt es bis 18 Jahre
Anreise Sonntag – Dienstag. Gültig für Aufenthalte bis 07. Januar 2018, ausgenommen
Feiertagstermine, Ferienzeiten, Weihnachten & Silvester.

Falkensteiner Balance Resort*****
METABOLIC BALANCE®
> 7 Übernachtungen in der gewählten Zimmerkategorie
> Individuell auf den Ernährungsplan abgestimmtes Frühstück, Mittag- und Abendessen.
> Body Impedanz Analyse
> Blutabnahme und Erstellung des individuellen Ernährungsplans
> Relax-Aktiv-Programm (z.B. Yoga, Acquagym, Nordic Walking etc.)
> Ärztliches Beratungsgespräch
> Praxisseminare zum Thema Ernährung, Gesundheit und Fitness
Kochworkshop
> Tee und Mineralwasser am Zimmer
> Professionelle rundum Betreuung und Nachbetreuung
> Zusätzliche SPA Pakete gegen Aufpreis für die Metabolic Balance®
Ernährungsumstellung
> Benützung des 2.700 m² großen Acquapura SPA, uvm.
7 Nächte pro Zimmer bei Doppelbelegung ab 1.606 Euro
Termine: 15.10.2017 und 26.11.2017
Info: Der neue, ausgebaute und renovierte Acquapura SPA inkl. SPA Bistro, Show-Kitchen und
Terrasse stehen ab dem 22. September 2017 zur Verfügung. Der zweite Infinity Pool, die neuen
Ruheräume und der Außensauna-Bereich ab 6. Oktober 2017.

Stegersbach – Anleitung zum Glücklichsein
Stegersbach, die Golf- und Thermenregion im Südburgenland, ist eine der modernsten Wellnessdestinationen Europas und das aus gutem Grund. Hier finden Erholungssuchende vier individuelle luxuriöse Thermenhotels der Viersterne-, Viersternesuperior- und Fünfsternekategorie. Alle vier Hotels verfügen über einen eigenen großzügigen Bade- & Spa-Bereich und einen direkten Zugang zur Familientherme Stegersbach. Dazu kommen viele bezaubernde kleine Gastgeberbetriebe und Österreichs größte Golfanlage. Im milden südburgenländischen Klima mit mediterranem Einfluss und bis zu 300 Sonnentagen im Jahr bedeutet Stegersbach Durchatmen, Genießen und Krafttanken!

Das Südburgenland ist das kleinste Anbaugebiet im Weinland Österreich, bietet aber eine Vielzahl an hervorragenden und spannenden Weinen, die sich durch ihre Qualität und Einzigartigkeit auszeichnen. Das Mikroklima und die mineralischen Böden ergeben für das Südburgenland typische Charaktere: elegante und spritzige Weißweine, kraftvolle und würzige Rotweine. Berühmt ist unter anderem der Blaufränkische, die rote Leitsorte mit dem Prädikat „Eisenberg DAC“ und der Uhudler aus dem Südburgenland – ein Wein, der aus Direktträger-Trauben gekeltert wird und mit seinem intensiven Bukett an Walderdbeeren erinnert.

Auch das Sportliche kommt in Stegersbach nicht zu kurz. Die Golfschaukel in Stegersbach ist Österreichs größtes Golfresort. Zwei 18-Loch-Plätze, ein Neun-Loch-Platz, ein Fünf-Loch-Funcourse und die Simon Tarr Golfacademy sind die Säulen des umfassenden Angebots der unvergleichlichen Golfanlage. Die 18-Loch-Kurse „Panorama“ und „Südburgenland“ begeistern Golfer jeder Spielstärke. Herausforderungen warten auf jeder Spielbahn in dieser wunderbaren Naturlandschaft, abseits von stark befahrenen Verkehrsrouten. Im saftigen Grün, umrandet von malerischen Bächen und Teichen und ständig begleitet von herrlichen südburgenländischen Mischwäldern, kann man intensiv an seinem Handicap arbeiten. Abschalten wird leicht gemacht, denn nur zwitschernde Vögel begleiten den leidenschaftlichen Golfspieler auf den Kursen der Golfschaukel Stegersbach.

Firmenkontakt
Golf- & Thermenregion Stegersbach
Sarah Rosenkranz
Thermenstraße 12
7551 Stegersbach
+43-3326/52 0 52
+43-3326/52 5 50
urlaub@stegersbach.at
http://www.stegersbach.at

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Laura Woolfenden
Westendstraße 147
80339 München
+49 (0)89-7 16 72 00 13
+49 (0)89-7 16 72 00 19
l.woolfenden@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de

Allgemein

Erfolgreicher Start in die Sommerferienzeit

Erlebniswelt erfreut sich zahlreicher Besucher

Erfolgreicher Start in die Sommerferienzeit

Ein schöner Tag im Reich der Feen und Bergleute

Sommerzeit ist Feenzeit! Während der gesamten Sommerferien hat die Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten für Kinder, Eltern und Großeltern viel zu bieten und ist bei jedem Wetter ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Dies bestätigen auch die aktuellen Besucherzahlen der Einrichtungen. So haben in diesem Jahr schon über 60.000 Gäste die Feengrotten, fast 50.000 das Grottoneum und 30.000 das Feenweltchen besucht. „Wir freuen uns, bereits in den ersten Ferienwochen einen Besucherzuwachs zum Vorjahr verzeichnen zu können“, so Yvonne Wagner, die Geschäftsführerin der Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH.

Auch in den restlichen Ferienmonaten können sich Besucher neben den klassischen Führungen durch das Schaubergwerk auf kindgerechte Zwergentouren für Vier- bis Neunjährige freuen. Die Touren starten täglich 11:00 und 15:00 Uhr. Für Kinder bietet sich zudem ein Aufenthalt im Heilstollen an. Bei einer „Kinderstunde“ kann man die wohltuende Atmosphäre unter Tage nutzen und die Zeit mit seinem Kind ganz intensiv genießen.

Im Abenteuerwald Feenweltchen, der dieses Jahr bereits seinen zehnten Geburtstag feiert, können vier magische Reiche erkunden werden: der Garten der Feenpflanzen, der Hain der Lichtelfen, das Reich der Dunkelgeister und die Elfenwiese mit Blumenschlösschen und Feentanzplatz. Und mit etwas Glück trifft man hier sogar eine echte Fee…

Auf Entdeckungsreise geht es im Grottoneum. Das Museum lädt ein, die Geheimnisse der Feengrotten zu erkunden, Moleküle tanzen und Tropfsteine wachsen zu lassen. Mitmachen, Anfassen und Staunen stehen hier auf dem Programm.

Größter Beliebtheit erfreut sich auch die Wasserkunst. Sie ist die neueste Kreation im Feengrottenpark und beinhaltet verschiedene technische Elemente, wie sie auch früher im Bergbau genutzt wurden. Sie dienten dem Leiten und Fördern des Wassers sowie der Be- und Entwässerung von Gruben. Hier geht es ums Erleben, Lernen und Ausprobieren.

Mit der Schatzsuche-Station, dem Walderlebnispfad, den gastronomischen Einrichtungen und zahlreichen Plätzen zum Verweilen wird das Angebot für einen abwechslungsreichen und spannenden Tagesausflug im Reich der Feen und Bergleute abgerundet.

Öffnungszeiten im Juli und August:
Feengrotten, Grottoneum tägl. 10:00 – 17:00 Uhr* | Feenweltchen tägl. 10:00 – 17.30 Uhr*
* Letzter Einlass

Auskunft und Beratung:
Kundenservice Feengrotten | Feenfon: 0 36 71 – 55 04 0 | kundenservice@feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de