Tag Archives: Erwachsenwerden

Allgemein

Hello Life!

Wenn ich das kann, kannst du das auch!

Hello Life!

Cover

– Einer der erfolgreichsten YouTuber – auch in Deutschland sehr beliebt und bekannt
– Der Superstar-Vlogger behandelt Themen und Probleme der heutigen Jugend mit großer Empathie
– Spannende Mischung aus Ratgeber und Biografie
– Gemeinsam nachhaltige Wege gehen
– Nicht nur für junge Leserschaft, sondern auch für ihre Eltern

Übergewicht, Mobbing, Liebeskummer, Familienkrisen – für junge Leute gehören diese Themen heute zu ihrem Alltag ebenso wie all die Schwierigkeiten und Aufgaben, die damit verbunden sind. Auch Marcus Butler erlebte schon viele problematische Situationen wie die Scheidung seiner Eltern, etliche Krankheiten im Umfeld und eigene Gewichtsprobleme. Dadurch hat er gelernt, mit Krisen umzugehen und neue Kraft aus ihnen zu schöpfen. Mit viel Humor, aber eben auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit veröffentlicht der gebürtige Südengländer aus Brighton, der heute in London lebt, seine besten Ratschläge, Lebenstipps und lustigen Geschichten für Millionen von Anhängern, mit denen er sich regelmäßig austauscht. Butlers Buch „Hello Life!“ erstmals im Juli 2015 in Großbritannien erschienen, spricht genau die Sprache der Jugend und dabei ihre Probleme an. Butler spricht seinen AltersgenossInnen aus dem Herzen, denn er weiß, wovon er berichtet. Das Buch – jetzt endlich erstmals auch in deutscher Sprache – ist ein Must Have für alle jungen Leser, denn Marcus Butler ist eine authentische Stimme der Generation Y. Ebenso ist das Buch spannend für alle Eltern mit jugendlichem Nachwuchs, denn hier werden die wichtigen sozialen Probleme der modernen Welt – besonders der Onlinewelt – thematisiert, denen sich viele Heranwachsende heute stellen müssen.
Was den Autor von anderen YouTubern unterscheidet, ist seine Fähigkeit, seine Verrücktheit mit ehrlichen Einblicken und wohl überlegten Ratschlägen zu vereinen. Sein Einfühlungsvermögen nimmt nicht allein in der Onlinewelt gefangen, sondern fesselt auch die Leser seines Buches – es ist eben mehr als ein Ratgeber für Fast-Erwachsene.

Über den Autor
Marcus Butler, in Brighton geboren und derzeit in London zuhause, ist mit seinen 24 Jahren einer der erfolgreichsten YouTuber Englands. Seit 2010 betreibt er seinen Kanal „Marcus Butler“ und hat inzwischen über 6,5 Millionen Fans auf Facebook, Twitter und Instagram. „The Telegraph erwähnte Butler schon im Jahr 2013 als „Großbritanniens einflussreichsten Tweeter“. Neben seiner Haupttätigkeit als YouTuber unterstützt er wohltätige Organisationen wie Comic Relief oder The Diana Award, eine Organisation, die junge Menschen dabei unterstützt, ihr volles Potential auszuschöpfen.

www.youtube.com/marcusbutler

Marcus Butler
Hello life!
Wenn ich das kann, kannst du das auch
256 Seiten
16,95 EUR
ISBN 978-3-95883-084-4

Auch als E-Book erhältlich

Führt dieses Werk zur „Meisterschaft im Leben“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. „Meisterschaft“ gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.
In der Mediengruppe* steht J. Kamphausen für profundes Wissen und KnowHow bei der Entwicklung von Selbstkompetenz, innerer Freiheit und sozialer Verantwortung.
* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1000 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

Kontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Allgemein

Christoph A.G. Klein: „Auf dem Rand“

EIne Erzählung über die Erwartungen an die Liebe und ihre objektiven Widersprüche

Christoph A.G. Klein: "Auf dem Rand"

„Wie ein geschlachtetes Schwein muss ich heute ausbluten! Nicht durch den Stoß eines Messers, nein, vielmehr durch die Kraft der Musik, der Gedanken und Gefühle! Erst wenn alles in mir geweint hat und keine einzige Träne mehr übrig ist, dann kann die verlorene Seele beginnen, sich wiederzufinden. Leere Hülle möchte sich füllen mit Liebe und Frühling.“

Der dreißigste Geburtstag – ein Tag, den der Ich-Erzähler für verdammt hielt. Diese Zahl, die nur eine Zahl ist und doch so viel bewirkte, das Ende der Zwanziger, das Ende einer Ära. Abschied von den Überbleibseln jugendlichen Leichtsinns. Der Weg zur Seriosität. Zum Ideal. Ein Neubeginn?

Doch die aktuelle Situation ist alles andere als ideal. Seine Freundin A ist seit einem halben Jahr in New York. Irgendwie muss er ihr erklären, dass er mit P einen Kurzurlaub plant. Für P schwärmt er seit zwei Jahren – die Liebe zu A scheint endlich. Kann P ihm geben, wonach er sich sehnt?
Eine idealisierte, phantastische Beziehung steht einer komplizierten, destruktiven gegenüber. Letztere ist Realität. Kurz vorm Scheitern. Die Hoffnungen des Protagonisten liegen auf dem Urlaub. Marokko. Er gesteht P seine Liebe – und versagt. Sie bleibt unerreichbar.

Der dreißigste Geburtstag, das Ende einer Ära und der endgültige Abschied von einem Lebensabschnitt, der nicht nur der Abschied von der langjährigen Freundin ist, sondern auch vom eigenen Ideal. Die Erkenntnis zerstört den Protagonisten. Traum und Wirklichkeit überlagern sich, reißen ihn in eine gefährliche Spirale aus Gedankenlosigkeit und Selbstzerstörung – Er greift zum äußersten Mittel. Der Schrei nach Aufmerksamkeit thematisiert gleichzeitig die Empfindsamkeit des Mannes.

„Mein Leben darf nicht von mir selbst bestimmt werden, ein anderer soll es für mich tun. Sterben will ich nicht – nur gerettet werden!“

Schließlich lernt er mit Hilfe von Freunden und Familie, sich auf sich selbst zu besinnen und den richtigen Umgang mit sich und den Enttäuschungen des Erwachsenwerdens zu finden.

Christoph A. G. Klein wurde 1981 geboren und lebt in Bonn. „Auf dem Rand“ ist seine erste belletristische Veröffentlichung. Mehr unter: www.christophagklein.de

Kleiner Verlag in Norddeutschland mit Schwerpunkt Städte- und Regiokrimis, ungewöhnliche Reisebücher und Ratgeber, Popliteratur.

Kontakt:
Schardt Verlag e. K.
Maite Beisser
Uhlhornsweg 99 A
26129 Oldenburg
0441-21779287
beisser@schardtverlag.de
http://www.schardtverlag.de