Tag Archives: Erzählung

Allgemein

Siegerland: Herbst zur Kinderzeit in den 1950ern

Buch-Juwel schreibt zu bunten Wäldern, Kastanien, Drachen und Erntedank

Siegerland:  Herbst zur Kinderzeit in den 1950ern

Wie in der Kindheit: bunter Herbst in Siegen. (Foto: presseweller)

8. Oktober 2018. Siegen (diaPrw). Wenn sich im Oktober die Wälder nach und nach verfärben und in den Gärten nach der Ernte „aufgeräumt“ wird, dann ist das eine besondere Zeit. Das war für uns Kinder auch in den 1950er-Jahren so. Neben hin und wieder Wind und Regen sind es die Sonnentage, die dieser Jahreszeit zu ihrem Glanz verhelfen, in den „goldenen Herbst“ eintauchen lassen, der die Natur in einen Rausch der Farben versetzt. So beschreibt es Autor Georg Hainer in der Erzählung bei Buch-Juwel (buch-juwel.de).

Die früher einsetzende Dunkelheit bedeutet „kürzere“ Tage fürs Spielen im Freien. Zu unserer Kindheit galt noch die „normale“, die „richtige“ kalendarische Zeit, nach der sich die Natur ausrichtet. Mit Uhr umstellen sowie der „Sommer-“ und der fälschlich „Winterzeit“ genannten Periode hatten wir nichts am Hut, bevor später die Politik „an der Zeit gedreht“ hatte.

Danke für die Ernte
Wenn Obst, Gemüse und Korn eingebracht sind und Stoppelfelder zurückbleiben, gilt es, „danke für die Ernte“ zu sagen. Jahr für Jahr kellerten wir und Nachbarn früher einige Zentner Kartoffeln ein, Obst und Gemüse gab es bei vielen aus dem Garten. Das Erntedankfest wird Anfang Oktober gefeiert, oft am 1. Oktobersonntag. Es gibt verschiedene Termine. Auf jeden Fall besuchten wir und Nachbarkinder mit den Eltern den Fest-Gottesdienst. Der Altarraum war mit Ähren und Früchten geschmückt, so wie es heute ebenfalls noch oft ist. Schön. Auf manchen Dörfern gab es geschmückte Erntewagen und mehr.

Gute Zeit trotz der Zeugnisse
Der Martinstag mit Laternenumzügen lieferte bereits eine gute Einstimmung auf Weihnachten. Wir sangen „St. Martin ist ein guter Mann, …“ und anderes. In der Straße fanden sich auch vor diesem Tag Kinder zusammen. Die einen hatten einen „Mond“, die anderen die klassischen zylinderförmigen Laternen mit den Falten und in unterschiedlichsten Farben von Gelb und Rot bis Hellblau. Wir sangen „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne …“ und klingelten an mancher Haustüre in der Hoffnung auf ein paar Bonbons, etwas Schokolade oder einen Groschen.
Die Schulkinder hatten Herbst- oder Kartoffelferien. Aber nicht nur das. Vor den Ferien gab es die Zwischenzeugnisse, „Giftblätter“. Da konnte es zu Hause hier und da auch Knatsch geben oder zumindest die Ermahnung, sich nun aber „auf den Hosenboden zu setzen“. Anders als oft heute gab es in unseren Kreisen damals kein Geld für gute Noten.
Abgesehen vom Laternenrundgang, bei dem teils einige Mütter mitgingen, mussten wir vor der Dunkelheit zu Hause sein. In unserer Straße am Siegener Rosterberg sorgten die Gaslaternen, die jeden Abend von einem zuständigen Mitarbeiter der Gaswerke oder Stadt bedient wurden, für ein angenehmes dämmrig-gelbes Licht. Zu Hause war der Herd oder der Ofen „gestocht“ (in Betrieb) und sorgte für wohlige Wärme. Vorher musste dafür gesorgt werden, dass Kohlen, Briketts und Holz in den Keller kamen. Heizungen gab es in unserer Straße damals kaum. Wie wir hatten viele noch keinen Fernseher. Wir hörten an Herbst- und Winterabenden Hörspiele am Radio, spielten oder sangen zusammen und gingen früh zu Bett.

Wenn die Drachen steigen
Das Siegerland mit seinen vielen Tälern und Höhen bot uns auf den Hügeln viele freie Flächen. Für uns war das oben am Rosterberg die Radschläfe, die damals noch nicht bebaut und damit ein willkommenes Gelände fürs Fußballspiel und im Herbst fürs Drachensteigen war. Die Väter hatten, teils mit den Kindern zusammen, Drachen gebaut – aus Holzleisten, buntem pergamentartigem Papier, mit langen „Schwänzen“ und Schnur zum „Ausfahren“. Meist waren wir zu mehreren. Dann ging es je nach Wind los. Die Drachen wanden sich in die Höhe. Abstürze blieben aber nicht aus. Für uns Kinder waren das erlebnisreiche, rundum gute Tage.

Bunte Wälder und Kastanien
Noch während die Äpfel und Birnen zu Ende reiften, hingen auch die Kastanien mit ihrem stacheligen grünen Außengehäuse an den Bäumen. Manche waren schon abgefallen und „geplatzt“. Da lagen sie vor uns, die einfach schönen glänzend-braunen Kastanien, die wir zum Beispiel auf dem Eintrachtgelände in Siegen fanden. Wir trugen die Kastanien nach Hause. Dienten sie einerseits zur herbstlichen Dekoration, bastelten wir mit Mutter, älteren Geschwistern oder allein Männchen und anderes daraus. Jeder kann sich vorstellen, dass so die Abende nicht langweilig wurden. Das alles, von den Drachen bis zu den Kastanien, war auch viele Jahre später so, als wir selbst Eltern waren. So leben die Erfahrungen und Erkundungen immer weiter fort.

Bei uns im Siegerland mit den Haubergen, Nieder-, Misch- und Nadelwäldern zeigen sich Wälder und Landschaften im Herbst in einem wahren Farbrausch. So kennen wir es seit der Kindheit, und so ist bis heute. Es ist ein magisches Farbenspiel aus Grün, Rot, Braun und Gelb, das an allen Ecken zu sehen ist. Eine bunte Wunderwelt, die uns die Natur seit jeher – und sicher immer weiter – bietet! Faszinierend. Georg Hainer

Mit Passagen in Mundart: In dem großen bebilderten Originalbeitrag von Buch-Juwel hat Autor Georg Hainer auch einige Dialektpassagen in „Siegerländer Platt“ – jeweils mit direkter Übersetzung – verwendet. Die gesamte Erzählung kann ohne Anmeldung unter „Blogs“ über die Seite „Magazine, Videos, Blogs“ auf www.buch-juwel.de aufgerufen werden.

Foto: Wie in der Kindheit: bunter Herbst in Siegen. (Foto: presseweller)
Zu diesem oder weiteren Herbstfotos aus dem Siegerland bitte anfragen.

Mehr Heimatliches und Infos: www.buch-juwel.de

Der Verlag Buch-Juwel in Siegen gibt Heimatbücher und Poster zum Siegerland heraus, erstellt und veröffentlicht Magazine, Videos und Geschichten mit Siegerland-Themen. Außerdem werden verschiedene Blogs gepflegt. Autor für Gedichte, Geschichten und Mundartbeiträge ist Georg Hainer. Neu ist die Online-Galerie „Etwas anders – Siegerländer Orte“. Daneben gibt es Buch-Juwels Seejerlänner Galerie. Im November 2016 ist das Büchlein „Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe“ erschienen. 2016 erschien ebenfalls der 40-seitige bebilderte Gedichtband „Jahreszeitenträume“ als Online-Magazin und E-Book. Heimat, populär-verständliche Heimatgeschichte und Mundart sowie Alltagskultur und Alltagsleben von früher und heute sind wichtige Pfeiler. Auf der Internetseite findet sich eine umfangreiche Mundart-Wörterliste, Sejerlänner Platt, die immer wieder ergänzt wird. Die Buch-Juwel-Seiten sind ohne Anmeldung zugänglich. Den Autor findet man auch im Kulturhandbuch Siegen-Wittgenstein.
Das für Reiseberichte und Autothemen überregional bekannte Medienbüro + PR DialogPresseweller schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren Texte unterschiedlicher Art und ist im PR-Bereich für Kunden tätig.

Firmenkontakt
Verlag Buch-Juwel
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 331570
buchjuwel@gmx.com
http://www.buch-juwel.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Allgemein

Geschichten das Fenster zur Seele – Kommunikationsanalyse

Willst du dein Gegenüber verstehen, wissen wer er ist, was er denkt und fühlt?“ Dann höre ihm gut zu, das Zauberwort heißt: „Narrative Psychologie“.

Geschichten das Fenster zur Seele - Kommunikationsanalyse

Hahn Fertigungstechnik GmbH, Papenburg – Niedersachsen

Ein Beitrag von Norbert Hahn, Geschäftsführer von Hahn Fertigungstechnik, Papenburg an der Ems in Niedersachsen.

Gerade weil der Norddeutsche – sei er Emsländer oder Ostfriese – nicht als Vielsprecher gilt, muss zu und hingehört werden. Das ist nicht nur im wirklichen Leben eine Kunst, sondern wissenschaftlich untermauert: Die narrative Psychologie ist eine Form der Psychologie, die sich mit dem Erzählten beschäftigt. Erzählung bedeutet Geschichte? Das lateinische Wort „narratio“ lässt sich mit „Erzählung“ oder „Geschichte“ übersetzen. Die narrative Psychologie baut auf der Annahme auf, dass Menschen ihre Identität durch erzählteGeschichtenkonstruieren. Narrative Psychologie wird in der Psychotherapie und von Lehrern in der pädagogischen Entwicklung oder bei der Arbeitsorganisation eingesetzt.

Was die Experten anwenden ist mit wenig Wissen auf alltägliche Gespräche zu übertragen. Bewusstes Zuhören ist die oberste Priorität. Das ist nicht nur ein Gebot der Höflichkeit, sondern ein Zeichen der Wertschätzung des Gegenübers, sei es privat oder im Gespräch mit Kollegen oder Kunden.

Geschichtenhaben eine unheimliche Macht. Wer wissen möchte wie ein Mensch tickt, fragt ihn nach einer Geschichte. Zum Beispiel, was er heute auf dem Weg zur Arbeit erlebt hat. Achtung! Achten Sie auf die Körpersprache. Mimik und Gestik sind ein wichtiger Teil der Erzählung, genauso wie der Satzbau und die verwendeten Worte. Dann wird alles viel lebendiger für beide Seiten.

Kommunikationsmodell, Schulz von Tuhn

Das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun hilft die Nachricht ihres Gegenübers besser zu verstehen. Nach diesem Modell übermittelt der Sender eine Nachricht an den Empfänger, die aus vier eigenen Teilen besteht:

1. Sachebene
2. Appell
3. Beziehungsseite
4. Selbstkundgabe

Fragt Sie z.B. Ihr Nachbar: „Herr Schmidt, helfen Sie mir bitte am Samstag beim Schneiden meiner Hecke?“, gibt es folgende Interpretationsmöglichkeit:

1. Die Heckemussdringend geschnitten werden.
2. Helfen Sie mir!
3. Sie wissen, wie es geht. Ich vertraue Ihnen in diesem Punkt.
4. Ichkannes nicht alleine.

Beziehungs- und Inhaltsmodell von Wazlawick

Auch dieses Modell von Wazlawick macht Sie zu einem Meister der narrativen Psychologie. Es sagt aus:

1. Es ist unmöglich „nicht“ zu kommunizieren. Lernen Sie, z.B. das Schweigen ihres Gegenübers zu deuten.
2. Es gibt eine Inhalts- UND eine Beziehungsebene. Eine vermeintliche auf den Inhalt bezogene Anweisung Ihres Chefs gibt Aussagen über Ihre Beziehung.
3. Es gibt symmetrische und komplementäre Beziehung. Wie stehen sie zu Ihrem Gegenüber? Gibt es ein freundschaftliches oder ein herrschaftliches Verhältnis?
4. Die Interpunktion der Kommunikation: Kommunikation ist ein Kreis. Die Gespräche bauen auf vorherigen Ereignissen auf.

Ja und – was bringt das?

Es mag sein, dass diese Kommunikationsanalysen ein wenig weit hergeholt sind für den Alltag. Wer aber bewusst zuhört, wertschätzt damit sein Gegenüber und verbessert die Beziehung. Wir bei Hahn Fertigungstechnik haben uns jedenfalls vorgenommen, diese Art der Haltung täglich zu leben, bestätigt Norbert Hahn, der mit der norddeutschen Art des Zuhörens aufgewachsen ist. Feinwerkmechaniker, technische Zeichner, Produktionsleiter, Azubi oder Bürokauffrau – bei Hahn Fertigungstechnik wird jeder Mitarbeiter als wichtiges Glied in der Produktionskette betrachtet. Ohne jeden einzelnen wäre die Hahn Fertigungstechnik niemals dort angekommen, wo sie heute steht. Neben der Vermittlung einer qualifizierten Ausbildung liegt das Augenmerk auf der persönlichen Zukunft des Nachwuchses. Verantwortungsbewusst übernimmt die Hahn Fertigungstechnik GmbH die sozial-gesellschaftliche Verantwortung und bietet als Ausbildungsbetrieb jungen Menschen eine berufliche Perspektive.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de

Allgemein

Orientalische Märchenreise mit Nazli Cevik Azazi

Sonderveranstaltung am 25. November im Feengrottenpark

Orientalische Märchenreise mit Nazli Cevik Azazi

Orientalische Märchenreise mit Nazli Cevik Azazi (Bildquelle: Nazli Cevik Azazi)

Am Samstag, dem 25. November 2017, präsentieren die Saalfelder Feengrotten die frischgebackene Preisträgerin des Thüringer Märchen- und Sagenpreises 2017 bei einer Orientalischen Märchenreise im Cafe Grottenschenke der Feengrotten.

Die in der Türkei geborene Nazli evik Azazi ist Erzählerin und Theaterpädagogin und leitet ein Internationales Erzählzentrum in Istanbul. Sie absolvierte ihr Masterstudium zur Theaterpädagogin sowie eine Weiterbildung für „Künstlerisches Erzählen – Storytelling in Art and Education“ an der Universität der Künste Berlin. Azazi erzählt faszinierend in deutscher Sprache. Sie beherrscht wie kaum eine andere die Kunst, eine Handlung zu erzählen, frei zu sprechen und eine Geschichte lebendig werden zu lassen.

Die Saalfelder Feengrotten konnten die charismatische Preisträgerin für einen Termin in Saalfeld gewinnen. Sie erleben die Pionierin der Erzählbewegung am 25. November, um 13:30 Uhr und 16:30 Uhr bei einer orientalischen Märchenstunde in der Vorweihnachtszeit. Lauschen Sie bei einem gemütlichen Kaffeetrinken den Geschichten von Azazi und lassen Sie sich in ferne Märchenwelten entführen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine telefonische Anmeldung unter 0 36 71 – 55 04 0 oder den Ticketkauf unter www.feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Allgemein

Aux Pieds des Pyrénées

Heimat fürs Herz

Aux Pieds des Pyrénées

Cover

EIN SONNIGES, ERDIGES STÜCK FRANKREICH

Eine Großfamilie zieht von Bayern in ein traditionelles Farmhaus am Fuß der Pyrenäen. Dort sieht sie sich nicht nur mit allerlei gewöhnungsbedürftigen Lebensregeln, sondern auch mit alteingesessenen Persönlichkeiten in der Nachbarschaft konfrontiert. Die autobiografische Erzählung handelt von der Neuorientierung einer jungen Mutter mit Familie im bodenständigen Südwesten Frankreichs. Es geht um den langsamen Prozess des sich Verliebens in eine neue Heimat.

Humorvoll gespickt mit vielen französischen Begriffen beschreibt das Buch Land, Leute, ein ganzes Lebensgefühl! Frankreich-Fans kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Sie können sich über zusätzliches Vokabular und Original-Rezepte aus der leckeren regionalen Küche des Südwestens freuen. Ob köstlich-gesunde Radieschen-Suppe oder eine handfeste Mousse au Chocolat, hier kommt niemand zu kurz.

Eine leichte, herzerwärmende und motivierend reale Geschichte, die das Leben in seinem Fluss beschreibt. Die bunten Farben Südwestfrankreichs inklusive. Eine Erzählung, die Mut macht und zur Nachahmung motiviert.

Autorin
Carolin Thywissen ist 1967 geboren und hat in verschiedenen Ländern gelebt, gelernt und gearbeitet. Nach ihrem Studium kam sie über verschiedene Fortbildungen, spirituelle Traditionen und schließlich Yoga zur direkten unterstützenden Arbeit mit ihren Mitmenschen. In ihre Arbeit fließt wie in ihre Bücher stets das ein, was sie selbst in unterschiedlichen Kulturen erfahren und nicht zuletzt als Mutter zweier erwachsener Kinder für sich integriert hat.

Paperback
978-3-96051-763-4
10,99 Euro
e-Book
978-3-96051-765-8
4,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Allgemein

Buchanküdigung: Ein Licht hinter der Tür.

Eine Reiseerzählung aus dem Jenseits

Buchanküdigung: Ein Licht hinter der Tür.

Ein Licht hinter der Tür: Eine Reiseerzählung aus dem Jenseits

Nach einer Operation wacht Ursula nicht im Krankenhaus, sondern im Jenseits auf – und stellt fest: den Tod gibt es überhaupt nicht…und „der Tod ist eine echt einfache Angelegenheit´. Ursula trifft auf Celine, ihre Seelenbegleiterin, die sie an der Decke des Operationssaales in Empfang nimmt. Celine führt sie in eine neue Welt ein und begleitet sie durch beängstigende, verwirrende und beglückende Erlebnisse. Ursula gewinnt tiefe Einsichten in ihr Dasein, in ihre Existenz.
Ursulas Tochter Sabine versucht derweil im Diesseits mit ihrer Trauer zurecht zu kommen und den Nachlass ihrer verstorbenen Mutter zu regeln. Schließlich verarbeiten beide ihr gemeinsames Leben als Mutter und Tochter: Sabine im Diesseits, Ursula im Jenseits und zusammen in einer Zwischenwelt, die Sabine im Traum betreten kann.

Durch den Verlust ihrer Mutter befasste sich die Autorin sehr intensiv mit der Thematik des Jenseits. Das Ergebnis ihrer Recherchen und die Erfahrung mit ihrer eigenen Trauer, verarbeitete sie zu diesem „Reisebericht aus dem Jenseits´.

Autorin

Kontakt:
Autorin
Janka Jakobi
Graf-Stauffenberg-Str. 43
50354 Hürth
02233-9799396
info@jankajakobi.com
http://www.jankajakobi.com

Allgemein

„Wachkoma“ mit erfolgreichem Verkaufsstart bei der Buchmesse

Die berührende Erzählung von Jasmin P. Meranius ist ab sofort auch im Buchhandel erhältlich

"Wachkoma" mit erfolgreichem Verkaufsstart bei der Buchmesse

Wachkoma: die Erzählung von Jasmin P. Meranius stieß bei der Frankfurter Buchmesse auf große Nachfrage

Ludwigsburg / Frankfurt (p)

Erfolgreicher Start für die auf wahren Begebenheiten beruhende Erzählung „Wachkoma“ bei der Frankfurter Buchmesse 2012: Schon einen Tag vor offiziellem Verkaufsstart haben sich zahlreiche Buchmessebesucher für das Buch „Wachkoma“ von Jasmin P. Meranius entschieden, das der Ludwigsburger Verlag nun als hochwertiges, wattiertes und geprägtes Hardcover veröffentlicht hat.

„Die Geschichte selbst ist schon ein Kleinod. Das wollten wir mit der besonderen Aufmachung deutlich machen“, erklärt Erik Borner, der sich bei Bluescreen Entertainment für das Roman- und Filmprojekt verantwortlich zeichnet.

Tatsächlich ist das Buch ein wahres Schmuckstück geworden, das sich vor allem auch als Geschenk hervorragend eignet. Das durchweg positive Feedback der Standbesucher auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse unterstrich diesen Gedanken noch.

Das Konzept ist aufgegangen: am letzten Messetag war der Ansturm so groß, dass die mitgebrachten 200 Bücher schon zwei Stunden vor Messeende verkauft waren – ein außergewöhnlicher Erfolg für einen kleinen Verlag, der sich neben den Filmrechten jüngst auch die Buchrechte gesichert hat. Ursprünglich erschien das Buch in einem Bayreuther Verlag, bisher nur als Softcover.

„Wachkoma“ erzählt die Geschichte der Karrierefrau Beata, die plötzlich aus ihrem beruflichen Leben gerissen wird: nach einem Zusammenbruch wacht sie in einem abgelegenen Anwesen auf – umgeben von zum Teil merkwürdigen Mitbewohnern, die ihr nahe legen: Es ist nicht das Streben nach Karriere allein, das glücklich macht, sondern das „Entschleunigen“ in unserer von Stress und Hektik geprägten Zeit; das Besinnen auf sich selbst. Die Werkzeuge dafür fehlen Beata allerdings. Die soll sie an diesem Ort zur Hand bekommen.

Von ihrem alten Leben scheint sie hier vollkommen abgeschirmt: erreicht weder ihren Arbeitgeber, noch ihre Familie. Als sie nach Wochen lernt, dass ein gefüllter Terminkalender noch lange kein ausgefülltes Leben ist, passiert etwas unerwartetes und die Geschichte steuert auf ein überraschendes, berührendes Ende hin.

Die hochschwangere Autorin weiß, wovon sie spricht: „Ich war selbst in diesem System gefangen“, erzählte Meranius bei der Buchvorstellung auf der Frankfurter Buchmesse. Erfolgreich im Geschäftsleben verankert, hat sie den Absprung dennoch geschafft.

Ihre Tantiemen spendet die Autorin an das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden.

Infos zum Buch:
„Wachkoma“
ISBN 978-3-943529-03-6
Verkaufspreis: 12,95 Euro
Hardcover, 144 Seiten, gebunden
Fadenheftung, Einband wattiert mit Gravur

Rezensionsexemplare stellen wir auf Anfrage zur Verfügung

Bluescreen Entertainment wurde 2005 zunächst als reine Filmproduktion gegründet. 2007 wurden die Geschäftsfelder vor dem Hintergrund des direkten Vertriebs eigener Produkte um den Bereich Verlagswesen erweitert. Mit einem crossmedialen Ansatz geht Bluescreen Entertainment neue Wege und verknüpft das Knowhow aus dem Bereich Filmproduktion mit der Hörbuchproduktion und dem Verlagswesen. Für die Vorstellung der Idee, vertikal, statt horizontal zu operieren, wurde das Unternehmen im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2011 von Medienvertretern gelobt, die ein „Filetstück von Startup-Unternehmen“ in der Konzeption ausmachten und die Ausrichtung als zukunftsweisend werteten.

Kontakt:
Bluescreen Entertainment
Stefan Friedrich
Königsallee 43
71638 Ludwigsburg
07141 – 9920401
presse@bluescreen-entertainment.com
http://www.bluescreen-entertainment.com

Allgemein

Psyche auf Grenzgang: Zwischen Trauma und Liebe

Ärztin Nicole Thielemeyer schlägt mit ihrem Buch eine Brücke zwischen
Fachbuch und Roman

Psyche auf Grenzgang: Zwischen Trauma und Liebe

Autorin Dr. med. Nicole Thielemeyer

Hamburg den 15.10.2012: In „Psyche auf Grenzgang“ – dem gerade erschienenen Roman der ärztlichen Psychotherapeutin Nicole Thielemeyer – gelingt es der Autorin auf eindrucksvolle Weise, die emotional instabile Gefühlswelt, die eine Borderline-Störung mit sich bringt, auch Laien begreifbar zu machen. Die Fachärztin für Psy-chosomatische Medizin und Psychotherapie entführt den Leser mit ihrer ersten Er-zählung in eine Welt der emotionalen Extreme, die sie ihre Romanfiguren bis an die Grenzen ausloten lässt.

Die Basis der Geschichte bildet dabei die Begegnung zwischen dem narzisstisch anmutenden Oberarzt David Wagner und der an einer Borderlinestörung leidenden Eva Simon, in deren Verlauf dem Leser sowohl das komplexe Gefühlsleben der Charaktere wie auch die lebensgeschichtlichen Hintergründe einfühlsam verdeutlicht werden. In einigen in den Roman eingearbeiteten Therapiesitzungen bekommt der Leser einen Eindruck von Themen wie Traumastörungen, Narzissmus sowie dem möglichen Ablauf einer Psychotherapie. Der spannende und unterhaltsame Romancharakter geht dabei nicht verloren.

Die 50-jährige Autorin will mit ihrem Roman eine Brücke schlagen für interessierte Laien, die sich diesen schwierigen Themen auf eine leichte Art nähern möchten, oh-ne jedoch gleich zur Fachliteratur greifen zu müssen. „Mein Ziel ist es, der breiten Öffentlichkeit das Thema Borderline näher zu bringen“, so Thielemeyer, die seit 1999 in ihrer eigenen Praxis in Elmshorn bereits zahlreiche Patienten mit einer Borderline-Störung behandelt hat und somit weitreichende Erfahrung zu diesem Thema hat. „Hinter Symptomen wie Selbstverletzung durch Schneiden oder suizidale Krisen ste-hen häufig frühe traumatisierende Erlebnisse. Die Figur der Eva Simon zeigt diese besonderen Verhaltensweisen und Gefühlsschwankungen klar und mit allen extremen Facetten auf. So bekommt der Leser eine gute Ahnung davon, wie sehr eine Borderline-Störung schon die reine Bewältigung des Alltags belastet.“

Die Verschmelzung von Fachanteilen mit einer Romangeschichte ist geglückt: Nicole Thielemeyer gelingt es, den Leser auch über die fachlichen Teile hinweg zu fesseln, die weder zu kurz noch zu lang gehalten, dabei informativ und anschaulich sind.

„Schwarz-weiß, digital oder als Flowchart – so hätte mancher gern das Leben… Aber es ist bunt, widersprüchlich, leidenschaftlich und komplex, manchmal bis an den Rand des Wahnsinns. Es radikal so anzunehmen und zu leben, ist Herausforderung und Chance zugleich, wie uns dieses Buch sehr berührend beschreibt.“
(Dr. med. Michael Armbrust, Chefarzt und Borderline-Experte)

Wer nicht tiefer in die Thematik einsteigen möchte, kann das Buch ebenso als gut geschriebenen Liebesroman genießen.

„Psyche auf Grenzgang“ ist erschienen im Wiesenburg Verlag, ISBN: 978-3-943528-10-7.
Über Amazon: Psyche auf Grenzgang bei Amazon
Im Integralis Shop: Psyche auf Grenzgang im Integralis Shop

Dr. med. Nicole Thielemeyer, geboren 1961 in Luxemburg. Ärztliche Psychotherapeutin und Autorin.

Kontakt:
Dr. med. Nicole Thielemeyer
Dr. med. Nicole Thielemeyer
Schulstr. 50
25335 Elmshorn
+49- (0)4121-291510
mail@nicole-thielemeyer.de
http://www.nicole-thielemeyer.de

Pressekontakt:
RaumZeitMedia
Florian Silbermann
Villacher Str. 1
28359 Bremen
24289887
presse@raumzeitmedia.de
http://www.raumzeitmedia.de

Allgemein

Frische Literatur zum Schmunzeln und Träumen

„Eine Scheidung wider Willen“ und „Gedichte der Liebe“

Frische Literatur zum Schmunzeln und Träumen

Autorin aus Baden-Württemberg: Angelika Fleckenstein

Rechtzeitig vor Buchmesse und dem Weihnachtsgeschäft hat die Autorin Angelika Fleckenstein zwei Bücher herausgebracht. „Eine Scheidung wider Willen“, das bereits als eBook seine Leser gefunden hat, ist ebenso wie „Gedichte der Liebe“ nun in Printversion beim tredition Verlag in Hamburg erschienen.

„Gedichte der Liebe“ enthält auf 64 Seiten eine Sammlung von 30 wunderschönen, gefühlvollen Texten zur Liebe. Illustriert ist das kleine Büchlein mit 9 Bildern von Thomas Sieracki. Das Buch kann als Print- und eBookausgabe bei tredition sowie bei ca. 300 Online-Buchshops heruntergeladen werden.
Gedichte der Liebe ISBN: 978-3-8491-1866-2 oder 978-3-8491-1795-5

Die schon als eBook veröffentlichte heitere Erzählung „Eine Scheidung wider Willen“ ist jetzt auch als Taschenbuch erhältlich. 364 Seiten fröhliches Auf und Ab mit der Heldin der Geschichte, Christine Martens, und ihren beiden Lausbuben Tim und Tobias.
Ebenfalls beim tredition Verlag sowie in allen Buchhandlungen und Online-Buchshops erhältlich.
Eine Scheidung wider Willen ISBN: 978-3-8491-1883-9

Freie Autorin, Journalistin & Lektorin
Spotsrock.de

Kontakt:
Freie Autorin / Lektorin/Journalistin
Angelika Fleckenstein
Steinbachstraße 13e
79809 Weilheim
0171 77 56 550
info@angelika-fleckenstein.de
http://www.angelika-fleckenstein.de

Pressekontakt:
Freie Autorin, Journalistin & Lektorin
Angelika Fleckenstein
Steinbachstraße 13e
79809 Weilheim
0171 77 56 550
info@angelika-fleckenstein.de
http://www.angelika-fleckenstein.de

Allgemein

Brasilien – Ordnung und Fortschritt?

Neues Buch »Die Buben vom Lehmweg« erzählt über die jüngsten Bewohner eines brasilianischen Slums.

Brasilien - Ordnung und Fortschritt?

Cover des Buches »Die Buben vom Lehmweg«

Spätestens im Jahr 2014 wird Brasilien im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit stehen. Dann rollt in diesem Land der WM-Fußball in glitzernden Stadien, von den Medien pompös in Szene gesetzt. »Ordnung und Fortschritt« ist der Slogan der brasilianischen Regierung. Bereits jetzt berichten die Medien. Doch nicht etwa von sportlichen Höchstleistungen, sondern von Anklagen gegen Dutzende brasilianischer Ex-Minister wegen Geldwäsche, Bestechung und Betruges. Auch die Vorbereitung auf die Fußball-WM spielt dabei eine gewichtige Rolle. Es geht um Geld, das vor allem den Ärmsten des mit fast 200 Millionen Menschen bevölkerten Landes entzogen wird.
Der Fußball selbst spielt in Mario Monteiros gerade erscheinenden Roman »Die Buben vom Lehmweg« eine untergeordnete Rolle. Höchstens dann, wenn arme Kinder aus dem Slum einer Kleinstadt die auf dem Busbahnhof umsteigenden Fußballfans beklauen wollen oder wenn die Bande ein abtrünniges Kind an das Fußballtor fesselt und zur Strafe beschießt.
Das (Über-)Leben und Sterben in einem brasilianischen Slum ist das Hauptaugenmerk in einer bedrückenden Erzählung, eben auch die Korruption und Ausbeutung der Ärmsten der Armen, deren Wählerwert für Politiker oder der Wert von Kinderorganen auf dem internationalen Markt. Und dazwischen immer wieder das Leben der beiden Jungen Pedro und Omar im Umfeld des Slums. Zwei Kinder, die trotz aller negativen Einflüsse den Versuch wagen, ihre Menschlichkeit zu bewahren, die ausbeuterische Bonzen längst verloren haben.

»Die Armen sind der Einsatz im Spiel um Reichtum und Macht«, sagt Autor Mario Monteiro, der seit vielen Jahren in Brasilien lebt.
Pedro und Omar berichten, was in ihrem Ort, einer hoch verschuldeten brasilianischen Kleinstadt, geschieht. Der Autor widmet sich dieser Welt der Ärmsten: Kinder, die alte Menschen überfallen müssen, um selbst zu überleben; dort wo gekaperte Luxuswagen zum Zahlungsmittel für das südamerikanische Drogengeschäft werden, wo Kinderbanden selbst ausgewachsene Männer in Angst und Schrecken versetzen und wo tödliches Gift in die einzige Klosterschule gelangt. Umso mehr sind es Pedro und Omar, die trotz des eigenen Elends an ihrer unschuldigen Einstellung festhalten, überall dort, wo Korruption und Gier dabei sind, die Welt der Kinder ihren eigenen Zwecken nutzbar zu machen.
Der Engelsdorfer Verlag in Leipzig veröffentlicht im Herzen von Europa ein Buch, das so gar nicht in den Glanz eines Fußballgroßereignisses passen will. Eines, das den Finger in tiefe eitrige Wunden bohrt. Ein Buch als eindrucksvolle Ode an die Humanität und dafür, die Augen nicht vor dem Elend anderer zu schließen.

Tino Hemmann

Mario Monteiro: »Die Buben vom Lehmweg«
ISBN 978-3-86268-955-2, Engelsdorfer Verlag, Sprache: Deutsch, Paperback, 343 Seiten

Rezensionsexemplare bestellen Sie bitte über info@engelsdorfer-verlag.de

Der Engelsdorfer Verlag mit Sitz in Leipzig veröffentlicht Bücher und eBooks in vielen Genres der Unterhaltung. Eines der eingetragenen Warenzeichen des Engelsdorfer Verlages ist die Engelsdorfer Lyrikbibliothek LyBi. Die 1300 Vertrags-Autoren des Leipziger Verlages stammen aus 22 Nationen.

Kontakt:
Engelsdorfer Verlag
Kerstin Rost
Schongauerstraße 25
04329 Leipzig
0341 2711870
info@engelsdorfer-verlag.de
http://www.engelsdorfer-verlag.de