Tag Archives: Esskultur

Allgemein

Sinnvolle Ernährungs-Erziehung

Wertvolle Ratschläge für Eltern

Sinnvolle Ernährungs-Erziehung

Grafik: Supress (No. 5798)

sup.- Kinder lernen im sozialen Umfeld zu essen und zu den Gewohnheiten der Esskultur, in die sie hineingeboren wurden. Deshalb spielen Lernprozesse für die weitere Entwicklung des Essverhaltens sowie der Ausbildung von Geschmacksvorlieben eine entscheidende Rolle. Dabei gilt: „Das wahrscheinlich wichtigste Lernprinzip für Kinder ist das Beobachtungslernen“, erklärt Dr. Thomas Ellrott (Institut für Ernährungspsychologie, Universitätsmedizin Göttingen), der sich u. a. als Ratgeber für Eltern auf dem Portal www.komm-in-schwung.de engagiert. Deshalb wirkt sich insbesondere in den ersten Jahren die Vorbildfunktion der Eltern prägend auf das Ernährungsverhalten aus.

Regelmäßige, ritualisierte Mahlzeiten in entspannter, stressfreier Atmosphäre schaffen die besten Rahmenbedingungen, um Kinder für unter dem Strich abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung zu gewinnen. Bei der Speisenauswahl sollten Eltern natürlich auch die Essvorlieben ihrer Sprösslinge berücksichtigen, gleichzeitig aber ganz nebenbei die Neugier auf unbekannte Geschmackserlebnisse wecken. Wenn Eltern vorleben, dass Mahlzeiten nicht nur zum Sattwerden dienen, sondern kleine Genuss-Inseln im Alltag sein können, fördern sie damit eine positive Einstellung ihrer Kinder zur Ernährung. „Genuss ist ein elementarer Bestandteil der Selbstfürsorge und trägt zur seelischen Balance bei“, betont der Psychologe Dr. Rainer Lutz (Philipps-Universität, Marburg). Dieser ganz wichtige Aspekt der Ernährung wird bei all den Gesundheitsdiskussionen unserer Tage viel zu oft vernachlässigt.

Ohnehin sollten Eltern sich vergegenwärtigen, dass Gesundheitsargumente bei der Ernährungs-Erziehung nicht unbedingt zielführend sind. Vor allem kleinere Kinder verknüpfen dann schnell mit dem Attribut gesund die Vorstellung, schmeckt nicht und umgekehrt mit ungesund, ist lecker. Hinzu kommt: Auch unter ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten ist eine Einteilung von Lebensmitteln in gesund bzw. ungesund nicht sinnvoll. Entscheidend für eine erstrebenswerte ausgewogene Ernährung ist die Gesamtauswahl der Nahrungsmittel und nicht einzelne Produkte. Psychologen raten zudem davon ab, die Ernährung als pädagogisches Instrument im Spannungsfeld von Strafen oder Belohnungen zu nutzen. Solche Maßnahmen sind kontraproduktiv und können sogar Ess-Störungen begünstigen. Auch Streitgespräche während der Mahlzeiten, Zeitdruck oder Ablenkungen z. B. durch Handys sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Generell gilt: Umso positiver Eltern die Ernährung für ihre Kinder gestalten, indem sie Freude, Spaß und Genuss in den Vordergrund stellen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Nachwuchs ein negatives, ungesundes Verhältnis zum Essen entwickelt.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Das Traditionsunternehmen KRACHENFELS launched neue Website!

Das Traditionsunternehmen KRACHENFELS launched neue Website!

Der neue Webauftritt der Bäckerei Krachenfels ist online. Eine klare, übersichtliche und nutzerfreundliche Architektur lässt sowohl in der Gestaltung und Navigation als auch inhaltlich keine Wünsche offen.

Auf moderne und ansprechende Weise präsentiert sich das Traditionsunternehmen, das dieses Jahr sein 80-jähriges Firmenbestehen feiert, auf seiner neuen Website und überlässt nichts dem Zufall: Das neue responsive Design ermöglicht die automatische Anpassung der Website an Notebook, PC, Tablet und Smartphone. Somit können Webseitenbesucher auf jedem Endgerät einfach und intuitiv Produktaktionen, Bildergalerien, Informationen und Neuigkeiten oder Jobangebote gezielt ansteuern. „Mobile & Content first“ lautet hier das Prinzip des Webdesigns, dass sowohl auf die Leistungsfähigkeit der mobilen Endgeräte als auch auf das Nutzerverhalten ausgelegt ist. Denn heute, da weltweit mehr mobile Endgeräte als Computer in Umlauf sind und auch genutzt werden, ist es von größter Relevanz, dass sich Webseiten mit Smartphones und Tablets ebenso einfach wie benutzerfreundlich aufrufen und bedienen lassen, ganz so als wäre man am heimischen Monitor oder im Büro am Computer zugange.

Ein Blick und ein paar Klicks auf der freundlich und einladend wirkenden Homepage www.krachenfels.org machen deutlich, dass es Krachenfels verstanden hat, den Fokus konzeptionell auf das Wesentliche zu richten. Inhalt, Struktur und Layout sind optimal den kleinen Bildschirmen der mobilen Endgeräte und dessen Nutzung angepasst, sodass alle Kunden den Webseitenbesuch immer und überall, d.h. barrierefrei auch von unterwegs vornehmen können. Mit nur wenigen Klicks wird der Nutzer zum gesuchten Inhalt geführt. Generelle Informationen, Aktionen & Neuigkeiten, Videos und die schnelle Verlinkung zu Krachenfels“ sozialen Medienportalen wie YouTube, Facebook und den blog, sind jedoch nicht die einzigen benefits die der neue Webauftritt beinhaltet. Ein integrierter „Filialfinder“ ermittelt von ca. 40 Standorten via Eingabe der heimischen Postleitzahl den Standort der nächstgelegen Krachenfels Filiale und gibt die Karte und das Impressum detailliert wider. Erneut werden einem die Vorteile einer Smartphone-kompatiblen Website vor Augen geführt. Denn der Filialfinder ist an Google Maps gekoppelt und kann mit einem Klick die Wegbeschreibung aktivieren und den Kunden ohne Umwege ganz bequem zur nächstgelegen Krachenfels Bäckerei navigieren um dort seine Einkäufe zu tätigen.

Dass der ansteigende Umgang und die Benutzung von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets in jeder Bevölkerungsschicht und auf jedem Kontinent nicht mehr zukunftsweisend ist, sondern längst unseren Alltag eingehend bestimmt und prägt, zeigt die facettenreiche Nutzung und die unzählbare Menge an Applikationen: Mobile Endgeräte ünterstützen sogar das bargeld- und kontaktlose Bezahlen, und Krachenfels verfügt als ein Pionier unter den Bäckereiketten in Deutschland bereits in vielen Filialen über die notwendigen Terminals, die diesen kundenfreundlichen Bezahlvorgang erst ermöglichen. Durch die mobile Ausrichtung der neuen Homepage erschließen sich also auch hier neue Möglichkeiten die wiederholt den Service-Charakter des Unternehmens widerspiegeln.

Auf jeder Ebene möchte das Unternehmen dem Kunden den entscheidenden Mehrwert bieten, was von der Kundschaft entsprechend geschätzt und honoriert wird. Denn der Erfolgs- und Expansionskurs wird nicht nur durch die steigende Anzahl der Filialen deutlich, sondern auch durch die Eroberung des Internets. Die enorme virtuelle Präsenz in den sozialen Netzwerken Facebook, YouTube, Google und den hauseigenen blog zeichnet sich durch Interaktionsraten aus, wie sie die aller wenigsten Bäckereiketten vorweisen können. Als Bäckerei, Konditorei, Cafe & Chocolatier ist Krachenfels breit aufgestellt und agiert mit verschiedenen Store Konzepten im gesamten süddeutschen Raum. Gerade Supermärkte und Einkaufszentren sind sehr darum bemüht sich keine „Lückenmieter“ einzuquartieren, sondern stilvolle Unternehmen wie Krachenfels, die mit der Nähe zum Kunden auch wiederum als Magnet und Anziehungspunkt wirken.

Das scrollen auf der Homepage verrät dem Betrachter unmissverständlich, dass Krachenfels vieles mehr ist, als eine Bäckerei mit einem breitgefächerten Sortiment an Backwaren. Es wirkt fast wie ein Imagewandel „von der Bäckerei zum Feinkostladen“ und „vom Brötchen zum kulinarischen Genuss“. Denn ein unverkennliches Erscheinungsbild prägt jede Filiale: Modernes und elegantes Design im Ladenbau, ein Interieur das auf den Wohlfühlfaktor des Kunden zielt, eine kreative Beleuchtung die Akzente setzt und die ansprechend drapierten Speisen geschickt ausleuchtet und nicht zuletzt die professionelle Marketingkommunikation muten eine Schlemmeroase an. Allesamt reflektieren die Liebe zum Detail und erheben den Anspruch in diesem Metier neue Maßstäbe gesetzt zu haben.

Bäckerei, Konditorei, Café, Confiserie

Firmenkontakt
Krachenfels GmbH
Georg Krachenfels
Am Fohrenwald 4
78087 Mönchweiler
+49 (0)7721 94730
+49 (0)7721 947330
info@krachenfels.org
https://www.krachenfels.org

Pressekontakt
.mattomedia KG
Alex Szentmiklosi
Niederwiesenstrasse 28
78050 Villingen-Schwenningen
+49 (0) 77 21 / 99 27 87 -0
info@mattomedia.de
http://www.mattomedia.de

Allgemein

JEDER TAG EIN SUPERKRACHER

Ausgewählte Backwaren der Bäckerei Krachenfels zu superpreisen solange der Vorrat reicht!

JEDER TAG EIN SUPERKRACHER

Was lange herbeigesehnt wurde ist nun endlich eingetroffen: Die Ferienzeit hat in allen Bundesländern begonnen und die meisten haben bereits angefangen Ihre Urlaubspläne in die Tat umzusetzen. Deutschland ist unterwegs!

Viele sind in ferne Länder verreist, doch für diejenigen die Ihren Urlaub im süddeutschen Raum verbringen und für alle Reisenden, die Ferien entlang des Schwarzwaldes machen, hat die Bäckerei Krachenfels eine tolle Nachricht.

Von Montag, 08. August bis Samstag, 20. August gibt es in allen Krachenfels-Filialen jeden Tag ein ausgewältes Gebäck, das Sie zum Superpreis erhalten können. Vierzehn Tage lang haben Uraubsgäste und regional Ansässige entlang des südlichen Schwarzwaldes von Horb im Norden bis Geisingen im Süden die Möglichkeit, jeden Tag mit einem leckeren und gesunden Frühstück zu beginnen. Im Krachenfels-blog kann man sich die flyer herunterladen und ausdrucken, um eine optimale Übersicht von den täglich wechselnden Aktionspreisen zu behalten. Unter den ausgesuchten Backwaren finden sich sowohl die Bestseller Felsenlaib und Kracherle, als auch andere favorisierte Backwaren wie beispielsweise Laugengebäck, Hefezöpfe, Süßgebäck und vieles mehr. Zehn ofenfrische Brezeln für € 4,19 anstatt € 7,00, zwanzig ofenfrische leckere Kracherle für € 5,99 anstatt € 8,00. Oder zehn frische süße Teilchen für nur € 7,99 anstatt regulär € 11,90 und vieles mehr.

Sparen Sie sich gesund und halten Sie sich informiert über alle regelmäßig wiederkehrenden Krachenfels-Angebote auf der öffentlichen Krachenfels-Facebookseite .

Die Bäckerei Krachenfels wünscht allen Kunden von nah und fern einen wunderschönen und erholsamen Urlaub.

Bäckerei, Konditorei, Café, Confiserie

Firmenkontakt
Krachenfels GmbH
Georg Krachenfels
Am Fohrenwald 4
78087 Mönchweiler
+49 (0)7721 94730
+49 (0)7721 947330
info@krachenfels.org
https://www.krachenfels.org

Pressekontakt
.mattomedia KG
Alex Szentmiklosi
Niederwiesenstrasse 28
78050 Villingen-Schwenningen
+49 (0) 77 21 / 99 27 87 -0
info@mattomedia.de
http://www.mattomedia.de

Allgemein

Ramenbuns sind der neue Begleiter für die Crossover-Küche

Ramenbuns sind der neue Begleiter für die Crossover-Küche

hahnfoto.de

Ramenbuns sind der neue Begleiter für die Crossover-Küche

Ramen sind aus der japanischen Küche nicht wegzudenken. Die Weizennudeln sind bei uns eher aus Instantsuppen bekannt, in Japan sind sie jedoch Grundlage für eine eigene, hochgeschätzte Esskultur.

Die neu gegründete Ramen Company aus Nordrhein-Westfalen verwendet nun diese Ramen, um daraus Ramenbuns herzustellen. Die außen knusprigen, innen weichen Nudelscheiben werden nicht nur als Alternative zu Burgerbuns oder Burgerbrötchen verwendet, sondern zunehmend auch in der gehobenen Küche als neuer Food-Trend, etwa als Beilage – ähnlich wie Kartoffelrösti.

Durch ihre knusprigen Nudelschichten lassen Ramenbuns den Geschmack von Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten intensiver wirken, die Aromen und Kräuter in Soße, Dressing oder Topping stärker hervortreten. Schockgefrostete Ramenbuns sind in drei Minuten servierfertig und lassen sich in unzähligen Varianten mit anderen Lebensmitteln zu ausgefallenen Gerichten kombinieren.

Auch vegetarisch sind zahllose Variationen möglich, wie Pilzragout, Sprossen und Tofu, Tomaten und Champignons, Gemüsebratlinge und Kürbis. Wer es ganz eilig hat, genießt die Ramenbuns pur – einfach als schnellen Snack zwischendurch.

Die Ramenbuns der Ramen Company sind erhältlich unter www.bosfood.de , nähere Informationen über das Produkt finden sich unter www.ramen-company.de

Firmenkontakt
The Ramen Company GmbH
Heike Endemann
Kanzlei 43b
40667 Meerbusch

info@ramen-company.de
www.ramen-company.de

Pressekontakt
The Ramen Company GmbH
Heike Endemann
Kanzlei 43b
40667 Meerbusch
02132961988
info@ramen-company.de
www.ramen-company.de

Allgemein

Kindern Esskultur vermitteln

Kleine Schule des Genießens

Kindern Esskultur vermitteln

Grafik: Supress

sup.- Das wichtigste pädagogische Prinzip für Kinder ist das Beobachtungslernen. Das gilt auch für die Entwicklung des Essverhaltens und der Geschmacksvorlieben. Ernährungsgewohnheiten werden bereits in jungen Jahren gebildet, meist für das ganze Leben prägend. Deshalb kommt der Vorbildfunktion der Eltern eine wesentliche Rolle zu, die sie dazu nutzen sollten, ihrem Nachwuchs eine Esskultur und die Fähigkeit zum Genießen zu vermitteln. Diese Erziehungsaufgabe sollte gerade in Zeiten, die durch eine nahezu unbegrenzte Auswahl an Lebensmitteln, weit verbreitetem Fast-Food-Verhalten sowie gedankenlosem Konsum gekennzeichnet sind, hohe Priorität haben.

Der Diplom-Psychologe Dr. Rainer Lutz (Philipps-Universität Marburg), Experte des Ratgeberportals www.komm-in-schwung.de , empfiehlt Eltern hierzu, die Grundregeln der „kleinen Schule des Genießens“ zu beherzigen.

Genuss braucht Zeit: Mahlzeiten sollten in Ruhe und angenehmer Atmosphäre eingenommen werden.

Genuss muss erlaubt sein: Die Nahrungsaufnahme ist weit mehr als die Befriedigung eines Bedürfnisses. Essen sollte mit Freude, Genuss und positiven Erlebnissen verknüpft sein.

Genuss geht nicht nebenbei: Genussvolle Mahlzeiten erfordern Konzentration auf eine Sache ohne Ablenkung. Essen vor dem Fernseher oder mit dem griffbereiten Smartphone auf dem Tisch sind genussfeindlich.

Weniger ist mehr: Genießen in Maßen statt in Massen – eine achtlos aufgegessene Tafel Schokolade bietet weniger Eindrücke und Befriedigung als der zelebrierte Genuss eines Schokoladenriegels.

Aussuchen, was dir gut tut: Die Vorliebe für Genussobjekte ist ausgesprochen unterschiedlich. Das gilt für Kinder wie auch Erwachsene und sollte beim Mahlzeitenangebot Berücksichtigung finden.

Ohne Erfahrung kein Genuss: Im Bereich des Schmeckens sollten Kinder von Erwachsenen angeleitet werden, um andere als die bisher bekannten Geschmackserlebnisse mit Neugierde und ohne Vorurteile auszuprobieren.

Genuss ist alltäglich: Schöne Ess-Erlebnisse sollten nicht nur auf besondere Anlässe wie Weihnachten oder die Urlaubszeit beschränkt werden, sondern als positive Erfahrungen Teil des Alltags sein. Weitere Anregungen gibt es z. B. unter www.genuss-tut-gut.de

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Wachstum wie es sein soll.

Die FRIHOL Champignonvertriebs GmbH ein führender Pilzspezialist in Europa geht nun mit „Welt der Wunder“ auf N24 vom 22. bis 26. Juni 2015 um ca. 19.30 Uhr auf Sendung.

Der Speisepilz in all seinen Formen bereichert die Esskultur und begeistert nicht nur Gourmets. Heute sind unsere weißen und braunen Champignons aus der feinen Küche nicht mehr wegzudenken. Die Welt der Pilze ist groß und wir entdecken für die wachsende Zahl der Pilzliebhaber immer wieder neue Genüsse. FRIHOL lässt sie züchten oder sammeln und bringt zur Freude der Pilzfreunde nur die besten frisch auf den Markt. Unser Wissen und unsere Erfahrung aus über 20 Jahren Pilzzucht helfenuns dabei.

Einer der Besten zu sein und zu bleiben, spiegelt den Anspruch des Unternehmens wider und wird täglich frisch unter Beweis gestellt. Das FRIHOL-Wissen basiert auf Erfahrung in der Zucht, Suche, Beschaffung und wird somit zur Garantie für Zufriedenheit und Genuss. FRIHOL baut deshalb im Produktbereich Zuchtpilze seine Kapazitäten gezielt aus und fördert osteuropäische Partner und damit Reviere für beste Wildpilze.

Dass FRIHOL als führender Pilzspezialist in Europa gilt, beruht nicht nur auf dem leidenschaftlichen Einsatz aller Mitarbeiter, sondern auch auf dem FRIHOL-Markenversprechen: höchste Produktqualität kombiniert mit selektierter Produktauswahl. Eine schnelle und frische Lieferung innerhalb von 24 Stunden, eine sorgfältige Behandlung und Verpackung sowie zukunftsweisende Entwicklungen – all das spricht für die FRIHOL-Qualität.

Dafür hat FRIHOL in Bühl auf 4.000 qm Fläche einen der modernsten Pilzvermarktungsbetriebe in Europa errichtet. Von hier wird der Lebensmittelhandel und die Gastronomie täglich mit Spitzenware beliefert, ob Zuchtpilze aus klassischem und biologischem Anbau oder Wildpilze aus den naturbelassenen Revieren in Europa.

Kein Wunder, dass „Der Champion der Champignons“ – wie der Slogan des Unternehmens lautet – genauso gesund wächst, wie seine Produkte.

FRIHOL Champignonvertriebs GmbH ist ein führender Pilzspezialist.

Firmenkontakt
FRIHOL Champignonsvertriebs GmbH
Gerhard Frietsch
Böschstraße 12
77815 Bühl-Oberbruch
+49 (0) 7223 9848-0
a.reissig@m-pn.de
http://www.frihol.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Astrid Reissig
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101 – 55 99 408
06101 – 55 99 99
a.reissig@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Allgemein

Degussa bietet exklusives Silberbesteck „Made in Germany“

Degussa bietet exklusives Silberbesteck "Made in Germany"

Degussa Silberbesteck „Culinaria“

Frankfurt am Main, 10. Oktober 2014 – Die Degussa Goldhandel GmbH erweitert mit dem eigenen, exklusiven Silberbesteck „Culinaria“ ihr Angebot im Bereich Edelmetallprodukte. Das Besteck wird in der höchsten Legierungsform „925 Sterlingsilber“ in der traditionsreichen Bremer Manufaktur Koch & Bergfeld von Hand hergestellt. Das punzierte Degussa Logo und die Zahl 925 garantieren die hohe Qualität.

Die Culinaria Serie umfasst vierzig verschieden Besteckteile vom großen Tafelmesser bis zur Hummergabel. Erhältlich ist das Besteck im 69-teiligen Set für zwölf Personen oder 30-teilig, das bereits eine komplette Grundaus-stattung für die gepflegte Tafel mit sechs Personen enthält. Ergänzt werden diese Sets durch weitere Teile aus feinstem Sterlingsilber wie Serviettenringe und Brotkorb. Für jedes Stück, ganz gleich ob einzeln oder im Set geliefert, besteht eine Nachbestellgarantie von zehn Jahren. Kunden haben die Möglichkeit, das Besteck ganz unkompliziert online im Geschenke-Shop auf www.goldgeschenke.de oder vor Ort in einer der sieben Degussa Niederlassungen in Stuttgart, München, Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin und Nürnberg zu erwerben.

„Für uns stellen das Besteck und die Tafelsilberprodukte eine tolle Erweiterung des bereits etablierten Programms aus Investmentbarren und -münzen und den zahlreichen anderen Edelmetallgeschenken dar. Viele unserer Kunden interessieren sich für Edelmetallprodukte mit einem hohen Feingehalt, die neben dem reinen Investmentcharakter noch einen praktischen Zweitnutzen bieten“, so Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Sprecher der Geschäftsführung der Degussa Goldhandel GmbH. „Schmuckstücke, aber gerade auch Produkte rund um das Thema Tischkultur wie unsere neue Besteckserie passen deshalb hervorragend zu uns.“

Auch Klaus Neubauer, Geschäftsführer von Koch & Bergfeld, ist von der Zusammenarbeit überzeugt: „Der Name Degussa ist natürlich außerordentlich traditionsreich, fast schon ein Synonym für Edelmetalle in unserer Branche. Wir sind deshalb sehr stolz, dass dieses renommierte Edelmetallhaus uns mit der Fertigung dieser qualitativ hochwertigen Besteckserie beauftragt hat.“

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa steht weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit im Bereich Edelmetalle. Seit dem Jahr 2011 ist die neu gegründete Degussa Goldhandel GmbH im Edelmetallmarkt aktiv. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main. Darüber hinaus bietet Degussa ihre Produkte und Services derzeit in den Niederlassungen in Stuttgart, München (2), Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin und Nürnberg sowie bei der Schweizer Degussa Goldhandel AG in Zürich an. Komplettiert wird das umfassende Angebot der Degussa durch einen Online-Shop, der den Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und der sich durch laufend an die internationalen Edelmetallmärkte angepasste Preise, eine hohe Verfügbarkeit und schnellste Abwicklung auszeichnet. Darüber hinaus gehört seit August 2014 eine eigene Edelmetall Scheideanstalt in Pforzheim zur Degussa, in der die Wiederaufarbeitung („Scheidung“) von alten Edelmetallen sowie die Herstellung von Vorprodukten für die Schmuckindustrie betrieben wird.

Die Degussa ging im Januar 2013 als Testsieger beim Altgoldtest der Frankfurter Rundschau hervor und war drei Monate später auch bester geprüfter Edelmetallhändler in der Sendung ARD Ratgeber Geld. Im September 2013 wurde die Degussa außerdem von der Zeitschrift Euro am Sonntag zum besten Edelmetallhändler aller in Deutschland getesteten Adressen gekürt.

Produkte und Dienstleistungen:
Die Degussa bietet neben den eigenen, weltweit anerkannten Edelmetallbarren aus Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium mit dem bekannten rautenförmigen Sonne-/Mond-Logo auch eine breite Auswahl an Sammler- und Investmentmünzen an. Hochkarätige Experten stehen Kunden im Bereich Numismatik für die Bewertung sowie den An- und Verkauf von historischen Münzen von der Antike bis in die Neuzeit zur Verfügung. Edelmetallbestände können im zentralen Degussa Wertlager oder in einem Zollfreilager eingelagert werden, und es besteht in einigen Degussa Niederlassungen die Möglichkeit, Wertsachen in einem persönlichen Schließfach zu lagern.

Ankauf von alten Edelmetallen:
Nicht mehr genutzter Schmuck, Silberwaren, beschädigte Edelmetall-Barren und Münzen sowie auch industriell genutzte Edelmetallprodukte werden zu fairen Preisen angekauft und der Wiederverwertung zugeführt.

Kontakt Degussa
Degussa Goldhandel GmbH
Julia Kramer
Marketing und Kommunikation
Kettenhofweg 29, 60325 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) 69 860068-285
Fax: +49 (0) 69 860068-222
Mail: julia.kramer@degussa-goldhandel.de
Internet: www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
financial relations
Jörn Gleisner
Telefon: +49 (0) 6172 27159-0
Fax: +49 (0) 6172 27159-69
Mail: j.gleisner@financial-relations.de

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Julia Kramer
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-285
julia.kramer@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
60325 Bad Homburg
06172/27159-0
julia.kramer@degussa-goldhandel.de
http://financial-relations.de

Allgemein

Mit Teilen den Genuss verdoppeln

Neue Restaurantkette La Tagliatella mit Geselligkeit, Qualität und Authentizität auf Erfolgskurs in Deutschland

Mit Teilen den Genuss verdoppeln

„Philosophie des Teilens“: Bei La Tagliatella wird die italienische Esskultur zelebriert.

Frankfurt/Main, 13. Mai 2013. Die italienische Restaurantkette La Tagliatella verbreitet und etabliert sich in Deutschland. Authentische Gaumenfreuden mit hochwertigen, italienischen Zutaten nach traditionellen Rezepten zubereitet, 400 mögliche Pasta- und Saucen-Kombinationen, Geselligkeit wie am italienischen Familientisch, großzügige Portionen und die „Philosophie des Teilens“ – denn Teilen verdoppelt den Genuss. Mit diesem innovativen Konzept trifft die Erfolgsmarke den Nerv der Zeit und bestätigt den Trend zu ausgefallenen kulinarischen Erlebnissen ohne Verzicht auf Qualität.

Diese südländische Esskultur ist besonders beliebt bei Gästen, die mit Freunden, Familie, Kollegen oder Geschäftspartnern, zum Mittagessen, After-Work oder am Wochenende La Tagliatella besuchen. Teilen lockert jede Essensverabredung auf und macht sie persönlicher.

Jean Jacquemetton, Market Director Europa und Asien bei La Tagliatella, zur Philosophie des Teilens: „Unsere reichlich dimensionierten Portionen laden zum Teilen ein und fördern automatisch die Kommunikation. Pro Gast ergibt sich daraus ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Das Konzept vereint ein Höchstmaß an Qualität mit Casual-Dining-Preisen und -Service.“

Seien es sonnengetrocknete Tomaten, Tomino- oder original Grana-Padano-Käse – auf die Herkunft und die Qualität der Zutaten, die direkt vom Hersteller kommen, wird großen Wert gelegt. Restaurantleiter Szymon Adamczuk aus der Kölner Filiale: „Die hervorragenden Produkte aus den verschiedenen Regionen Italiens machen unsere Speisen aus! Sowohl Pasta, Risotto, Pizza und andere Steinofenspezialitäten, als auch reichhaltige Salate, vielfältige Antipasti wie Carpaccios vom Jungrind, Kabeljau und Mozzarella di Bufala, Fleischspezialitäten und verführerische Desserts gehören zum Kernsortiment.“ Besonders stolz ist das Team von La Tagliatella auf die Pasta-Karte. Gäste können aus insgesamt 20 Nudelsorten, darunter zehn gefüllte, sowie 20 verschiedenen Saucen, individuell zusammenstellen. Das macht mehr als 400 Kombinationsmöglichkeiten. Alle Speisen kommen frisch aus hauseigener Produktion.

Das traditionelle italienische Interieur mit kunstvollen Holzvertäfelungen, großen Lüstern und weißen Tischdecken schafft ein warmes und gemütliches Ambiente. Mitten im Restaurant ist der Pizzaofen sehr gut sichtbar für die Gäste und verbreitet den angenehmen Duft von frisch zubereiteten italienischen Spezialitäten.

Das traditionelle Gastronomie-Konzept La Tagliatella entwickelt sich seit 1985 in Spanien. 2011 von Amrest gekauft, zählt La Tagliatella aktuell 152 Restaurants mit durchschnittlich 160 Innenplätzen. Erste Betriebe außerhalb Spaniens wurden in Frankreich errichtet. Die ersten drei deutschen Standorte befinden sich in Köln (Heumarkt), Frankfurt am Main (Bockenheimer Landstraße) und Mannheim (in den Quadraten im N2). Die nächste Eröffnung ist im Juni in Bonn geplant. Zeitgleich mit dem Start im deutschen Markt startet Amrest auch in den Märkten USA, China und Indien durch.
Weitere Information unter www.tagliatella.de

Foto: Jakob Studnar

Das traditionelle Gastronomie-Konzept La Tagliatella entwickelt sich seit 1985 in Spanien. 2011 von Amrest gekauft, zählt La Tagliatella aktuell 152 Restaurants mit durchschnittlich 160 Innenplätzen. Erste Betriebe außerhalb Spaniens wurden in Frankreich errichtet. Die ersten drei deutschen Standorte befinden sich in Köln (Heumarkt), Frankfurt am Main (Bockenheimer Landstraße) und Mannheim (in den Quadraten im N2). Die nächste Eröffnung ist im Juni in Bonn geplant. Zeitgleich mit dem Start im deutschen Markt startet Amrest auch in den Märkten USA, China und Indien durch.

Kontakt
La Tagliatella
Angelica Rivera
Mainzer Landstraße 49
60329 Frankfurt am Main
069/3085 5041
angelica.rivera@amrest.eu
http://www.tagliatella.de

Pressekontakt:
Zilla Medienagentur GmbH
Kathrin Schneider
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de