Tag Archives: ethereum

Immobilien

BITREAL Capital GmbH erhält BaFin-Registrierung und Vertriebszulassung für ersten Fonds

Die BITREAL Capital GmbH erhielt am 29. März 2018 die Registrierung und Vertriebszulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für ersten Gewerbeimmobilien- und Blockchain-Technologie-Fonds.

BITREAL Capital GmbH erhält BaFin-Registrierung und Vertriebszulassung für ersten Fonds

Die BITREAL Capital GmbH mit Sitz in München erhielt am 29. März 2018 die Registrierung und Vertriebszulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, für die BITREAL Real Estate Blockchain Opportunities Fund 1 GmbH und Co. KG (BREBCO1). Der BREBCO1 ist ein Spezial AIF (Alternativer Investment Fonds) und auf ein Eigenkapitalvolumen von 40 Mio. Euro ausgelegt.

Nach intensiver juristischer, regulatorischer und steuerlicher Vorbereitungszeit gelang der BITREAL Capital GmbH mit der Vertriebszulassung des BREBCO1 ein vielbeachteter, wichtiger Schritt, um qualifizierte Investments in Kryptowährungen zu ermöglichen. Semi-professionelle sowie professionelle Anleger können ab sofort ab einer Anlagesumme von 500.000 EUR in den Fonds investieren.

Die Anlagestrategie des BREBCO1 bietet eine geringe Risikostruktur bei gleichzeitig hohem Renditepotential. Der Fonds investiert in AA-Core-Gewerbeimmobilien (teilfinanziert durch Bankdarlehen) in den Top 10 Wirtschaftsregionen in Deutschland sowie in etablierte Blockchain-Technologie-basierte Token/Coins und virtuelle Währungen (Kryptowährungen). Das erwartete Renditepotential liegt bei rund 15% p.a. bei einer Fondslaufzeit von 7 Jahren.

Derzeit einmalig ist die Wahlmöglichkeit, Einzahlungen in den Fonds via Euro oder direkt via Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum tätigen zu können. Für Halter von Kryptowährungen, Coins und Tokens bietet ein Investment in den BREBCO1 somit einen Sicherungsmechanismus für bestehende Kursgewinne aus ihren Kryptowährungsinvestments. Unabhängig von der eingezahlten Währung erhalten Investoren am Laufzeitende ihre Rückzahlungen wahlweise in Euro oder in virtuellen Währungen bzw. Coins/Token.

Boris Hardi, geschäftsführender Gesellschafter der BITREAL Capital GmbH erklärt: „Seit Sommer letzten Jahres häufen sich die Fragen von Family Offices und vermögenden Privatpersonen, wie bzw. in welche virtuellen Währungen, Coins und Tokens sinnvoll und professionell investiert werden könne. Wie gelingt die Partizipation an der Aufwertung der Blockchain Technologie, ohne die hohe Volatilität oder gar einen Totalverlust in Kauf nehmen zu müssen? Unsere Antwort ist der BREBCO1 Fonds, der nunmehr in Deutschland durch die BaFin offiziell registriert ist. Durch die enge Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden und international führenden Wirtschafts- und Steuerkanzleien ermöglichen wir einen seriösen Einstieg in diese immer mehr an Bedeutung gewinnende Assetklasse.“

Die BITREAL Capital GmbH ist ein 2017 in München gegründeter Fondsinitiator und Innovator im Bereich Spezial AIF. Das Management der BITREAL Capital GmbH besitzt einzigartiges Know-How, um deutsche AA-Core-Gewerbeimmobilien, Investitionen in erneuerbare Energien, Elektromobilität sowie Hotels mit Blockchain-Technologien zu verbinden, in Kryptowährungen zu investieren und diese physisch sicher zu verwahren.

Firmenkontakt
BITREAL Capital
Boris Hardi
Gotthelfstraße 36
81677 München
089 961 184 85
info@bitrealcapital.com
https://www.bitrealcapital.com

Pressekontakt
BITREAL Capital
Philipp Berger
Gotthelfstraße 36
81677 München
089 961 184 85
philipp.berger@bitrealcapital.com
https://www.bitrealcapital.com

Allgemein

Blockchainwelt.de – Internetportal für die Technologie der Zukunft

Blockchain, das Internet 4.0, ist einer der wichtigsten Trends im sogenannten Internet der Werte

Blockchainwelt.de - Internetportal für die Technologie der Zukunft

Blockchain: Um allen Interessierten einen Einstieg in die Voraussetzungen, Chancen und Möglichkeiten zu bieten, widmet sich die Internetseite blockchainwelt.de ganz dem Thema der Blockchain-Technologie und erklärt ausführlich alle wichtigen Grundlagen und Themengebiete.

Momentan sind es zwischen zwei und fünf Autoren, die das Portal betreuen. Sie alle verfügen über eine jahrelange Erfahrung im Segment Blockchain. Ein besonders hervorstechendes Merkmal der Webseite ist ihre Unabhängigkeit von Unternehmen und entsprechenden Werbeanzeigen. Deshalb können die Autoren auch völlig neutral über die Vorzüge und Nachteile dieser neuen Technologie berichten – ein großer Vorteil für Besucher der Seite, die sich über das Thema informieren möchten.

Blockchain – Die Technologie der Zukunft -> Informationen, Grundlagen, Smart Contracts, DApps, Ethereum, Bitcoin, News und Möglichkeiten -> Blockchainwelt.de

Kontakt
Blockchainwelt
Kai Schiller
Louis-Ferdinand-Strasse 9
32052 Herford
01776001717
info@blockchainwelt.de
http://blockchainwelt.de

Allgemein

Cloud-Mining liegt in Österreich voll im Trend

Cloud-Mining liegt in Österreich voll im Trend

Gründerteam Sascha Neuwirth & Andreas Eschlberger

Weißkirchen, 05. Februar 2018 – Die zwei findigen Jungunternehmer Andreas Eschlberger und Sascha Neuwirth haben es geschafft. Sie ermöglichen jetzt privaten und gewerblichen Kunden den unkomplizierten und professionellen Einstieg in die faszinierende Welt der Kryptowährungen rund um Bitcoin & Co. Die beiden beschäftigen sich bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit der Vermarktung von digitalen Inhalten. Nun war es ein logischer Schritt auch im Mining ein entsprechendes Angebot am Markt zu lancieren.

Modernste Hardware und ein spezieller Industriestrompreis sind die beiden USP des Start-ups. Nachhaltiges und effizientes Mining in Österreich wird
dadurch möglich. Interessierte B2B- und B2C-Kunden können aus unterschiedlichen Mining-Packages ihren jeweiligen Favoriten wählen.
Alles in allem wird so eine nachhaltige Mining-Performance möglich.

Die erwirtschafteten Erträge in den jeweiligen Kryptowährungen werden zu 100% direkt auf das Wallet des Kunden transferiert. Vor diesem Hintergrund wird Kunden ein ganz besonderes Mining-Erlebnis geboten, welches von Fairness, Nachhaltigkeit und Transparenz gekennzeichnet ist. Bei allen Fragen ist ein persönlicher Direkt-Support aus Österreich jederzeit erreichbar. Andreas Eschlberger und Sascha Neuwirth beweisen mit ihrer erfolgreichen Unternehmensgründgung wieder einmal aufs Neue, dass der Mensch im Mittelpunkt des technologischen Fortschritts stehen sollte.

Weitere Infos zum Cloud Mining in Österreich mit 100 % Ökostrom aus Wasserkraft finden sie ab sofort auch auf https://www.nextblock-mining.com

Mit nextblock Mining werden Kunden Teil der Blockchain Technologie und schürfen ihre eigenen Coins.

2018 wird das Jahr von Kryptowährungen und deren Bezahlsysteme. Bereits jetzt nutzen 6% der Österreicher digitale Währungen und fast 50% der Österreicher sind der Meinung, dass Bitcoin & Co im Handel an Bedeutung gewinnen wird. Damit Krptowährungen entstehen, benötigt es sogenannte „Miner“ die ihre Rechenleistung mit spezieller Hardware zur Verfügung stellen. Mit nextblock Mining haben Kunden die Möglichkeit, Rechenleistung zu mieten und selbst ihre eigene digitale Währung zu erzeugen.

Unsere Kunden mieten die Rechenleistung für 24 Monate und bezahlen eine einmalige Gebühr je nach Währung und Rechenleistung. 100% des Ertrages gehen direkt in die Brieftasche des Kunden, der somit Teil der Blockchain wird. Das ist fair und spart Kosten.

Kontakt
Nextblock GmbH
Andreas Eschlberger
Barbarossastraße 9
4616 Weißkirchen
+43699/10107464
office@nextblock-mining.com
http://www.nextblock-mining.com

Allgemein

Admiral Markets: Verbesserte Konditionen beim Handel mit Kryptowährungen

Admiral Markets: Verbesserte Konditionen beim Handel mit Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple oder Ethereum sind derzeit einer der größten Trends auf den Finanzmärkten. Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets hat das bereits im Juli vergangenen Jahres erkannt und seinen Kunden den Handel mit entsprechenden CFDs ermöglicht. Jetzt legt der Broker erneut nach und aktualisiert und verbessert die Konditionen für seine Kunden deutlich.

Kryptowährungen wie der allgegenwärtige Bitcoin erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit, nicht nur als Zahlungsmittel, sondern insbesondere als Alternative zur herkömmlichen Geldanlage. Doch während viele Anleger die Strategie „Kaufen und Halten“ verfolgen und von den steigenden Kursen profitieren wollen, steht für Trader ein anderer Faktor im Vordergrund. Vor allem die hohe Volatilität der digitalen Währungen machen sie zum interessanten Trading-Objekt, bei dem man auch von kurzfristigen Schwankungen profitieren kann. Dabei ist es vor allem wichtig, sowohl Long-, als auch Short-Trading betreiben zu können, um so auf steigende und auf fallende Kurse setzen zu können.

„Am Thema Kryptowährungen kam in den vergangenen Monaten eigentlich niemand vorbei. Größte Volatilität, Korrekturen und Bewegungen der Kurse machen es allerdings entscheidend, dass in beide Richtungen getradet werden kann. Einige Wettbewerber erlauben es aktuell weiterhin nicht, sowohl Long-, als auch Short-Engagements einzugehen. Dies ist bei Admiral Markets nun möglich. Aktive Trader finden Tradingchancen in jeder Marktlage, potentielle Gelegenheiten für Short-Trading sollten nie ausgeschlossen werden!“, erklärt Jens Chrzanowski, Vorstandsmitglied der Admiral Markets Group. „Bei unseren Kunden kommen die CFDs hervorragend an und daher freuen wir uns umso mehr, dass wir nun die Konditionen für den Handel erneut verbessern konnten“, fügt Roman Krutyanskiy, Admiral Markets Country Manager Germany hinzu.

Zu dem neuen Kryptowährungs-Tradingangebot zählen geänderte Kontraktgrößen und -schritte, die ein präziseres Risikomanagement ermöglichen, neue Hebelgrößen, ein angepasster Spread von einem Prozent des aktuellen Preises sowie die Einführung eines maximalen Limits (Exposure) von 5.000 Euro pro Trading-Konto. „Darüber hinaus soll erwähnt werden, das nicht nur Bitcoins die Welt der Kryptowährungen ausmacht. Viele andere Kryptos wie Ripple rücken mehr und mehr in den Fokus der Trader, und auch hier glänzt unser Angebot im Wettbewerbsvergleich“, fügt Jens Chrzanowski hinzu.

Weitere Informationen zu den neuen Handelskonditionen für CFDs auf Kryptowährungen stehen auf der Homepage von Admiral Markets unter https://admiralmarkets.de/ueber-uns/news/freie-fahrt-fur-krypto-cfds zur Verfügung.

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Allgemein

SWISSCOIN mit dezentraler Blockchain und neuem Vertrieb

Nächste Wachstumsstufe der Kryptowährung SWISSCOIN mit dezentraler Blockchain und neuem Vertrieb

SWISSCOIN mit dezentraler Blockchain und neuem Vertrieb

SWISSCOIN-LOGO

Am 1. August 2017 wurde die eigene dezentrale Blockchain für die Kryptowährung SWISSCOIN (SIC) der Veto-Concept AG freigeschaltet. Damit ist der SWISSCOIN (SIC) im freien Handel verfügbar. Alle Transaktionen der Kryptowährung sind somit verifizierbar. „Mit der Freischaltung der SWISSCOIN (SIC) – Blockchain haben wir die nächste Wachstumsphase eingeläutet“ , so der Vorstand der Veto-Concept AG, Manfred Mayer.
Der SWISSCOIN (SIC) ist bereits seit Juni 2016 auf dem Markt und blickt auf ein sehr erfolgreiches erstes Jahr zurück. Über 700.000 Interessenten in mehr als 100 Ländern konnten für die neue Kryptowährung gewonnen werden. Kryptowährungen haben sich seit 2008 zunehmend als Alternative zu den bekannten Währungen dargestellt. Die erste Kryptowährung, der Bitcoin, hat mittlerweile einen großen Bekanntheitsgrad und seit seiner Markteinführung enorm an Wert gewonnen. Das wachsende Interesse ist auch den Regierungen der Industrienationen nicht verborgen geblieben. Bislang ist der Kryptomarkt noch nicht reguliert, die ersten Länder denken aber über einen Rechtsrahmen für den Umgang mit Kryptowährungen nach. Ziel ist der Schutz des Verbrauchers und die Unterstützung der neuen und wachstumsstarken Kryptoindustrie. „Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen in Industrie und Administration müssen und wollen wir unseren SWISSCOIN (SIC) zukunftsfähig machen“ bekräftigt Manfred Mayer. Er führt weiter aus: „Dazu gehört auch die Änderung unseres Vertriebssystems. Um den Handel mit dem SWISSCOIN (SIC) erfolgreich zu gestalten, werden wir ein Trading-System installieren. Wir streben kurzfristig die ersten Listungen in wichtigen Kryptobörsen an und sind auch bereits entsprechend aktiv geworden. Der Listungswert des SWISSCOIN (SIC) wird zu dem Zeitpunkt voraussichtlich zwischen 0,30 – 0,40 EUR liegen“. Er gibt allerdings zu bedenken, dass der Kryptomarkt großen und schnellen Schwankungen unterliegt, die sich natürlich auf den aktuellen Wert der Kryptowährungen auswirken. Bei Investments sollte dies mitberücksichtigt werden.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen sind Kryptowährungen in ihrer Menge limitiert. Historisch bedingt liegt z.B. die Menge des Bitcoins in den Händen einer nur kleinen Gruppe von Eigentümern. Die Veto-Concept AG als Entwickler und Initiator des SWISSCOIN (SIC) positionierte ihre Kryptowährung von Anbeginn an als allgemein verfügbare Kryptowährung.
Mehr als 3.000 Kryptowährungen sind mittlerweile im Umlauf, viele davon nur in geschlossenen Systemen. Der Kryptomarkt hat sich aber als hochinteressant für Investoren erwiesen. Mit entsprechenden Konzepten ist eine Kryptowährung eine ernstzunehmende Investitionsoption. Ein tragfähiges Kryptokonzept steht und fällt mit einer Blockchain. Die Veto-Concept AG bietet interessierten Unternehmen die Option an, die SIC-Blockchain bei der Implementierung einer internen Blockchain-Technologie im Rahmen einer Kooperation zur Verfügung zu stellen und den jeweiligen Anforderungen anzupassen. Darüber hinaus sind andere ehrgeizige Produkte in Vorbereitung und werden in Kürze vorgestellt.

Das Unternehmen:
Wir schaffen Erfolg und unterstützen Sie in folgenden Bereichen:

Network-Marketing, Direktvertrieb, Partysystem

Seit mehr als 30 Jahren, begleiten wir Produktionsbetriebe und Vertriebsgesellschaften, bei der Erschließung neuer Absatzwege. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des geeigneten Vertriebssystems, entwickeln den Marketingplan und nützen unsere tausende Kontakte zum schnellen Aufbau der Vertriebsorganisation. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Sie!
Empfehlungsmarketing (erfolgreicher als herkömmliches Marketing)
Empfehlungsmarketing – der beste Umsatzbeschleuniger aller Zeiten
Empfehlungsmarketing – die wertvollste betriebswirtschaftliche Kennzahl
Ihr bester Verkäufer = aktiver Empfehlungsgeber
Wer nicht empfehlenswert ist, ist auch schon bald nicht mehr kaufenswert

Unternehmensführung
Wir beraten Sie bei Ihren vielfältigen Führungsaufgaben und sorgen so für mehr Effizienz und einen höheren Ertrag.

Marketing und Vertrieb
Bauen Sie Ihren Kundenstamm aus und sichern Sie Ihren Absatz. Wir zeigen Ihnen Wege, die Ihren Möglichkeiten entsprechen.

Blockchain-Technologie

Veto-Concept AG
Weißenfelser Str. 48a
04229 Leipzig
Telefon: +49 (0)341-97 46 815
Telefax: +49 (0)3212-91 25 011
E-Mail: info@veto-concept.com
Aufsichtsratsvorsitzender: Horst Wefer
Vorstand: Manfred H. Mayer
E-Mail: manfred.mayer@veto-concept.com
Handelsregister: HRB: 20080 Amtsgericht Leipzig
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 237562872

Kontakt
VETO-CONCEPT AG
Manfred Mayer
Weißenfelser Str. 48a
04229 Leipzig
+49 (0)341-97 46 815
manfred.mayer@swisscoin.eu
http://www.swisscoin.eu

Allgemein

Admiral Markets ermöglicht Handel mit Kryptowährungen

Admiral Markets ermöglicht Handel mit Kryptowährungen

Admiral Markets ermöglicht Handel mit Kryptowährungen

Digitale Währungen, die Kryptowährungen, erfahren gerade eine ungeheure Wertsteigerung und sind „in aller Munde“. Von dieser Nachfrage können nun auch die Kunden von Admiral Markets profitieren, denn der internationale Forex- und CFD-Broker ermöglicht es seinen Kunden ab sofort, auch mit Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin zu handeln.

Seit einigen Jahren gewinnen die sogenannten Kryptowährungen immer mehr an Bedeutung und haben sich inzwischen zu einer echten Alternative zu anderen Geldanlagen entwickelt – insbesondere natürlich bei den sogenannten „Digital Natives“. Allein die wohl bekannteste digitale Währung Bitcoin hat seit Anfang des Jahres bisher rund 300 Prozent an Wert gewonnen, bei Ethereum sind es in der Spitze sogar sagenhafte 5.000 Prozent. Das auf der Blockchain-Technologie beruhenden Cybergeld hat einen regelrechten Goldrausch im Netz ausgelöst und zahllose Internetnutzer befassen sich mit dem sogenannten Mining, also dem „Abbau“ von Bitcoin und Co. Doch es gibt auch einen anderen Weg, vom Boom der Kryptowährungen zu profitieren: aktives Trading, also den Handel der Kursveränderungen wie bei Hebelprodukten üblich. Ab sofort bietet Admiral Markets diese Option mit den Handelsinstrumenten BTCUSD (Bitcoin vs. US Dollar), ETHUSD (Ether vs. US Dollar), LTCUSD (Litecoin vs. US Dollar) und XRPUSD (Ripple vs. US Dollar) an.

„Als Forex & CFD Broker sind wir Spezialisten für den Währungshandel und für den Handel mit Hebel. Für uns ist es eine logische Konsequenz, dass wir unseren Kunden auch das Trading mit diesen neuen „Most Wanted“-Handelswerten ermöglichen.“ erklärt Jens Chrzanowski, Vorstandsmitglied der weltweiten Admiral Markets Group AS, und Roman Krutyanskiy, Country Manager Deutschland fügt hinzu: „Das starke weltweite Interesse an diesen Cryptocurrencies setzt sich in rapiden Kursbewegungen um, von denen unsere Kunden künftig profitieren können. Die hohe Volatilität hat uns allerdings auch dazu bewogen, den Handel mit geringen Hebeln einzuführen. Für Bitcoin und Ether beläuft sich der Hebel auf maximal 1:5, für Litecoin und Ripple liegt er bei maximal 1:2.“

Viele Marktbeobachter sehen bei den enormen Kurssteigerungen der Vergangenheit eine Blase in der Wertentwicklung der Kryptowährungen – und jede Blase muss eines Tages platzen. „Wie bei jeder Spekulation an den Märkten ist aber die Frage, ob es eine Blase ist, nicht das ausschlaggebende Kriterium – sondern vielmehr die Frage nach dem richtigen Timing“, führt Chrzanowski weiter aus. „Wenn diese Kursraketen noch Tage, Wochen oder Monate weiter so rasant steigen, können Long-Positionen tolle Chancen bieten.“

Die neuen Kryptowährungen sind, wie Forex & CFDs,Hebelprodukte, die aufgrund des Hebeleffektes mögliche Gewinne wie auch die Verluste multiplizieren. Da auch große Verluste möglich sind, ist diese Anlageform nicht für jeden geeignet. Die Warnhinweise dazu sind auf der Webseite des Brokers abrufbar.

Weitere Informationen stehen auf der Homepage von Admiral Markets unter www.admiralmarkets.de zur Verfügung.

Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Allgemein

Bitcoin trifft Schweizer Uhren

Bitcoin trifft Schweizer Uhren

Bitcoin Watches

„Bitcoin Watch“ heisst die neue Uhr aus der Schweiz.

Die junge Uhrenfirma Bernecker Uhren Werke, eine Tochter der BridgeWard AG aus Rüthi im St. Galler Rheintal, verbindet die Krypto-Währung Bitcoin mit modernen Armband-Uhren, die sich durch ein frisches Design auszeichnen. Perfekt nicht nur für Bitcoin Enthusiasten.

Bitcoin und andere digitale Währungen sind momentan in aller Munde, mit Kursgewinnen von mehreren 100 Prozent und täglich neuen Rekorden verblüffen sie auch ihre grössten Kritiker. Um den Fans von Bitcoin auch die Möglichkeit zu bieten, täglich ihren Ethusiasmus offen zu zeigen, gibt es nun die erste Bitcoin Watch, mit der die Träger ihre Unterstützung der digitalen Währung prominent und durchaus mit modernem Schick demonstrieren können.

„Die Bitcoin Watch“ ist erhältlich in zwei Kollektionen zu jeweils 4 Modellen. Entweder mit Quarz Uhrwerken der Firma Ronda, oder, in der Luxusversion, mit einem Caliber 39 Automatik Uhrwerk der bekannten Schweizer Uhrwerksschmiede Eterna und werden später bei Händlern sowie online im Bitcoin Watch Shop für Preise zwischen 260 Euro ( Quarz ) bis zu 3700 Euro ( Automatik ) erhältlich sein.

Die neue „Bitcoin Watch“ wurde nun in einer ersten und limitierten Ausgabe auf der Kreativ-Plattform „Kickstarter“ gestartet: https://www.kickstarter.com/projects/swisswatches/bitcoin-watch-limited-edition

Daher ist es interessierten Kunden nun für eine kurze Zeit möglich, die Modelle der Kollektion „Quarz“ in einer numerierten limitierten Edition von 500 Stck. pro Modell auf Kickstarter zu einem Einführungspreis von nur 229 Euro und die Kollektion „Automatik“ in einer numerierten limitierten Edition von 250 Stck. pro Modell zu einem Einführungspreis von nur 2290 Euro zu bestellen. Versand und lebenslange Garantie inbegriffen!

Die Initiatoren sind sich sicher: Mit dem modernen und jungen Label „Bitcoin Watch“ hat ein neuer Trend in der Schweizer Uhrenindustrie begonnen, der nicht nur Bitcoin Enthusiasten und Fans ihren Support für die Digitale Währung zeigen lässt, sondern dies auch noch mit der weltweit bekannten Qualität der Schweizer Uhrenindustrie.

Eine lebenslange Garantie auf das Uhrwerk und andere Komponenten wie Glas, Gehäuse, Ziffernblatt, Zeiger und Verarbeitung sind selbstverständlich.

Um auch den Anhängern der digitalen Währung Ethereum eine Freude zu bereiten, gibt es die Uhren auch in einer Ethereum Edition. Diese ist, wie die Bitcoin Watch, auf Kickstarter in einer limitierten und numerierten Edition erhältlich.

Hier können Sie die „Bitcoin Watch“ Kickstarter-Kampagne besuchen: https://www.kickstarter.com/projects/swisswatches/bitcoin-watch-limited-edition

Bitcoin Watch ist eine Marke der Bernecker Uhren Werke, Bridgeward AG, Schweiz.

Bitcoin Watch is an independent watch label operated by Bernecker Uhren Werke (BUW) | BridgeWard AG,

Kontakt
Bridgeward AG
Markus Weiler
Feffetstrasse 14
9464 Ruethi
+41 (0) 43 210 98 58
contact@bitcoinwatch.shop
http://berneckeruhrenwerke.com

Allgemein

Wie Blockchain und Bitcoin die Wirtschaft revolutionieren werden

Nur wer neue Technologien versteht, kann diese auch nutzen. Die Team-Vision Non Profit Gemeinschaft informiert mit den weltweit ersten Webinaren über die stattfindenden Veränderungen.

Wie Blockchain und Bitcoin die Wirtschaft revolutionieren werden

„Blockchain und Kryptowährungen wie Bitcoin oder Dash stellen die größte technische Revolution seit der Erfindung des Internets dar. Sie werden ganze Märkte wie z.B. die Finanzbranche revolutionieren“, erklärt Erich Strasser, Gründer von Team-Vision. Um allen Interessierten bereits jetzt die wichtigsten Informationen über aktuelle und zukünftige Nutzungsmöglichkeiten frei zugänglich zu machen, bietet Team-Vision unter GRATIS ONLINE BLOCKCHAIN WEBINAR regelmäßig kostenlose Webinare und Seminare in ganz Europa zum Thema an.

Wie die Blockchain funktioniert

Strasser: „Die Blockchain ist einfach ausgedrückt eine riesige Datenbank, die auf vielen verschiedenen Computern weltweit verteilt Informationen verarbeitet und diese ständig öffentlich kontrolliert. Da sie dezentral arbeitet, kann sie auch von keiner Behörde und keinem Unternehmen verändert oder gehackt werden.“ Alle Informationen sind so dauerhaft sicher und jederzeit von jedem einsehbar. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass jede Form von Transaktionen beinahe kostenlos durchgeführt werden kann. In verschiedenen Ländern werden bereits Grundbücher, Smart Contracts, dezentrale Cloud Speicher oder Social Media Plattformen in der Blockchain hinterlegt. Visa startet 2017 einen Blockchain Zahlungsservice u.v.m.

Kryptowährungen oder wie aus Rechenleistung Geld entsteht

Kryptowährungen wie Bitcoins gelten aufgrund der Blockchain als sicherste und wertvollste Währungen der Welt. Sie entstehen durch das sogenannte Mining, bei dem Rechnerleistung zur Verfügung gestellt wird. Virtuelle Währungen können über Handelsplattformen gegen Euro/Dollar gekauft und in der elektronischen Geldbörse, Wallet genannt, verwahrt werden.

Beispiele für den Kundennutzen der Blockchain

„Wer bereits einmal eine Auslandsüberweisung vorgenommen hat, kann eine Geschichte über die Kosten, Dauer und den bürokratischen Aufwand erzählen. Mit einer Zahlung über die Wallet dauert der Vorgang Sekunden und die Gebühren sind minimal“, erläutert Strasser. Kryptowährungen können beliebig gestückelt werden und eignen sich daher optimal für Micropayments für digitale Güter wie Zeitungsartikel, Apps oder Musiktitel. Unter den sogenannten Smart Contracts versteht man digitalisierte Verträge, die dezentral gespeichert und jederzeit einsehbar und nicht heimlich veränderbar sind. Für Bereiche wie das E-Government, Versicherungen oder der Gesundheitsbereich, wo hochsensible und personenbezogene Daten erhoben werden, werden bereits umfassende Blockchain Anwendungen entwickelt. Die Blockchain bietet jedoch auch große Potentiale sich von der Datenspeicherung globaler Konzerne wie Facebook oder Google zu lösen. Daten liegen nicht mehr in der Cloud auf einem Unternehmensserver, sondern auf vielen dezentralen Computern.

Über Team Vision

Die von Erich Strasser, Jürgen Strasser und Fritz Königsberger 2013 gegründete Non Profit Organisation TEAM-VISION hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen das Thema Bitcoin / Blockchain näher zu bringen.

Kontakt
Team-Vision.info
Erich Strasser
Hauptplatz 9
3202 Hofstetten
+4366488667817
office@team-vision.info
http://www.team-vision.info