Tag Archives: Euro-FH

Allgemein

Erstmalig in Hamburg: Psychologie-Bachelor im Abendstudium

Im März 2018 startet der berufsbegleitende Psychologie-Studiengang der Euro-FH mit Vorlesungen zentral an der Uni Hamburg.

In Hamburg hat das Warten auf ein Bachelor-Psychologie-Studium als berufsbegleitendes Abendstudium ein Ende. Ab sofort kann man sich an der Euro-FH für das Abendstudium „Psychologie (B. Sc.)“ einschreiben, Semesterstart ist der 15. März 2018. Für viele Berufstätige ein Pluspunkt: Die Vorlesungen und Seminare finden zentral in den Räumlichkeiten der Universität Hamburg (Von-Melle-Park) statt, und zwar wahlweise an zwei Abenden in der Woche oder samstags. Die Euro-FH ist in der Lage, das Psychologie-Studium ohne Numerus Clausus (NC) als kapazitätsbedingte Zulassungsbeschränkung anzubieten. Das Hamburger Hochschulgesetz erlaubt zudem unter bestimmten Voraussetzungen ein Bachelor-Studium auch ohne Abitur. Die nächste Info-Veranstaltung der Euro-FH zum neuen Psychologie-Abendstudium findet am 5. Dezember 2017 um 18 Uhr an der Uni Hamburg statt.

Bereits seit 2015 bietet die Euro-FH diesen Bachelor-Studiengang mit großem Erfolg als Fernstudium an. Die Abendstudenten profitieren davon, denn sie erhalten in allen Fächern begleitend zu den Vorlesungen und Seminaren anschauliche und verständliche Studienunterlagen zur effizienten Prüfungsvorbereitung. Die Studienhefte werden sowohl gedruckt als auch digital zur Verfügung gestellt. Der Online-Campus der Euro-FH fungiert als Service- und Kommunikationsplattform, dies erleichtert auch den schnellen Kontakt zum Studienservice sowie zu den Tutoren. Darüber hinaus ermöglicht das flexible Prüfungssystem der Euro-FH eine individuelle Planung des Studiums ohne Prüfungsstau am Ende eines Semesters. Alle Studierenden wählen ihren jeweiligen Wunschtermin für eine Klausur, die jeden Monat geschrieben werden kann, und zwar nicht nur in Hamburg, sondern an bundesweit zehn Prüfungszentren der Euro-FH.

Der Bachelor-Abschluss in Psychologie an der Euro-FH eröffnet zahlreiche Karrieremöglichkeiten sowie den Zugang zum Master-Studium in Psychologie. Der Bachelor-Studiengang im Abendstudium erstreckt sich über 7 Semester bzw. 42 Monate, wobei die Regelstudienzeit kostenfrei um 50 Prozent verlängert werden kann. Übrigens kann man das Abendstudium an der Euro-FH vier Wochen lang kostenlos testen.

Zu den Info-Veranstaltungen zum Psychologie-Abendstudium kann man sich hier online anmelden: www.euro-fh.de/infos-service/infoveranstaltung Für ein individuelles Beratungsgespräch zum Abendstudium steht die Studienberatung der Euro-FH montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr telefonisch unter 0800/33 44 377 (gebührenfrei) zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum neuen Studiengang gibt es außerdem hier auf Euro-FH.de: www.euro-fh.de/studiengaenge/bachelor-abendstudium/psychologie-abendstudium/

Über die Euro-FH
Die vom Wissenschaftsrat akkreditierte, staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg ( www.Euro-FH.de) ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2017). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst die Bachelor-Studiengänge International Business Administration, Psychologie, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie, Sales und Management, Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement, Wirtschaftsrecht, Betriebswirtschaftslehre, Logistikmanagement, Finance & Management, IT-Management, BWL und Tourismusmanagement sowie die Master-Programme Business Coaching & Change Management, Wirtschaftspsychologie, Taxation, Accounting, Finance, General Management MBA, Marketing MBA, Logistik und Supply Chain Management sowie Intercultural Management. In Hamburg bietet die Euro-FH zudem BWL und BWL & Wirtschafspsychologie im berufsbegleitenden Abendstudium mit regelmäßigen Vorlesungen an. Die Studiengänge sind durch die FIBAA akkreditiert und zeichnen sich durch internationale Ausrichtung sowie hohen Praxisbezug aus. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills. Aktuell verzeichnet die Euro-FH rund 7.000 Studierende.

Weitere Informationen zur Euro-FH sowie alle aktuellen Meldungen finden Sie im Newsbereich unter www.Euro-FH.de

Kontakt
Euro-FH – Europäische Fernhochschule Hamburg
Dörte Giebel
Doberaner Weg 20
22143 Hamburg
040/675 70 4004
presse@euro-fh.de
http://www.Euro-FH.de

Allgemein

Neues Bachelor-Fernstudium an der Euro-FH: BWL und Tourismusmanagement

Berufsbegleitend studieren und international ausgerichtetes Know-how für die Karriere im Tourismus erwerben

Die Euro-FH bietet ab sofort den FIBAA-akkreditierten Bachelor-Studiengang BWL und Tourismusmanagement im flexiblen Fernstudium an. Das berufsbegleitende Studium vermittelt betriebswirtschaftliches und aktuelles branchenspezifisches Know-how und bereitet Studierende auf eine große Vielfalt an Tätigkeitsfeldern in der Tourismusbranche vor. Die drei Wahlmodule „Wellness, Gesundheit und Sport“, „Event- und Veranstaltungsmanagement“ sowie „Cruise-Management und Städtetourismus“ ermöglichen eine individuelle Spezialisierung. Fester Bestandteil des Studiums sind Onlinemarketing und Social Media, die im Tourismus eine immer zentralere Rolle spielen.

Internationale Ausrichtung und hoher Praxisbezug

Das neue Fernstudium an der Euro-FH, das mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) abschließt, vermittelt praxisnahes und internationales Wissen in allen Handlungsfeldern des Tourismusmanagements – vom operativen Hotelmanagement bis zum Tourismusrecht, vom Onlinevertrieb bis zum Krisenmanagement. Dazu gehören auch Kenntnisse in den internationalen Marktstrukturen. Fallstudien und praktische Übungen ermöglichen den wichtigen Transfer von der Theorie in die Praxis. Im zweiwöchigen internationalen Seminar an einer der Partnerhochschulen der Euro-FH sammeln die Studierenden wichtige interkulturelle Erfahrungen. „Die Tourismusbranche ist immer in Bewegung, deshalb bilden wir vielseitige Experten aus, die auf Basis ihres breit gefächerten Fachwissens in der Lage sind, sich schnell und umfassend auf neue Herausforderungen einzustellen und neue Themengebiete zu durchdringen“, betont Studiengangsdekan Prof. Dr. Ludwig Schweers.

Am Ende ihres Studiums verfügen die Absolventen zudem nachweislich über Englischkenntnisse auf Level B2 des Common European Framework. Außerdem umfasst das Studium die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (IHK).

Anrechnung von Vorleistungen

Gemäß Hamburger Hochschulgesetz ist es möglich, an der Euro-FH auch ohne Abitur zum Bachelor-Studium zugelassen zu werden, wenn man eine Berufsausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung oder eine fachspezifische Fortbildungsprüfung vorweisen kann.
Viele bereits absolvierte staatliche und öffentlich-rechtliche Abschlüsse können übrigens als bereits erbrachte Studienleistungen auf das geplante Studium angerechnet werden. Dazu gehören beispielsweise der staatlich geprüfte Betriebswirt, der Betriebswirt VWA und alle IHK-Fachwirte. Das Gleiche gilt auch für verschiedene Zertifikatskurse an der Euro-FH, die sich auf ein Bachelor-Studium anrechnen lassen. Dadurch vermindern sich sowohl Studienzeit als auch Studiengebühren.

Flexibel berufsbegleitend studieren

Das Studium kann jederzeit gestartet werden, alle Prüfungen können zudem monatlich bundesweit an zehn Prüfungszentren der Euro-FH sowie im Ausland auch an deutschen Konsulaten, Botschaften und Goethe-Instituten abgelegt werden. Die Regelstudienzeit beträgt 36 bzw. 48 Monate, entsprechend ist eine kostenlose Verlängerung um 18 bzw. 24 Monate möglich, genauso wie eine individuelle Verkürzung der Regelstudienzeit.

Für ein individuelles Beratungsgespräch steht die Studienberatung der Euro-FH montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr telefonisch unter 0800/33 44 377 (gebührenfrei) zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es außerdem auf www.Euro-FH.de

Über die Euro-FH
Die vom Wissenschaftsrat akkreditierte, staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg ( www.Euro-FH.de) ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2017). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst die Bachelor-Studiengänge International Business Administration, Psychologie, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie, Sales und Management, Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement, Wirtschaftsrecht, Betriebswirtschaftslehre, Logistikmanagement, Finance & Management, IT-Management, BWL und Tourismusmanagement sowie die Master-Programme Business Coaching & Change Management, Wirtschaftspsychologie, Taxation, Accounting, Finance, General Management MBA, Marketing MBA sowie Logistik und Supply Chain Management. In Hamburg bietet die Euro-FH zudem BWL und BWL & Wirtschafspsychologie im berufsbegleitenden Abendstudium mit regelmäßigen Vorlesungen an. Die Studiengänge sind durch die FIBAA akkreditiert und zeichnen sich durch internationale Ausrichtung sowie hohen Praxisbezug aus. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills. Aktuell verzeichnet die Euro-FH rund 7.000 Studierende.

Weitere Informationen zur Euro-FH sowie alle aktuellen Meldungen finden Sie im Newsbereich unter www.Euro-FH.de

Kontakt
Euro-FH – Europäische Fernhochschule Hamburg
Dörte Giebel
Doberaner Weg 20
22143 Hamburg
040/675 70 4004
presse@euro-fh.de
http://www.Euro-FH.de

Allgemein

Neues Studienmodell der Euro-FH: Mit regelmäßigen Vorlesungen berufsbegleitend zum Studienabschluss

Die Euro-FH bietet den FIBAA-akkreditierten Fernstudiengang „Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie (B.A.)“ erstmalig mit begleitenden Präsenzveranstaltungen an. Studienstart ist der 15. September 2013.

Neues Studienmodell der Euro-FH: Mit regelmäßigen Vorlesungen berufsbegleitend zum Studienabschluss

Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)

Hamburg. Mit ihrem erweiterten Studienmodell richtet sich die Europäische Fernhochschule Hamburg ( www.Euro-FH.de ) an all jene, die sich ein Studium mit regelmäßigen Präsenzveranstaltungen und festen Studiengruppen wünschen, aber gleichzeitig hochflexibel neben dem Beruf studieren wollen. Als Teil des Bachelor-Fernstudiengangs „Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie“ besuchen die Studierenden wahlweise an zwei Abenden in der Woche oder samstags Vorlesungen, Seminare und Workshops in Hamburg. „Das neue Studienkonzept ist eine wertvolle Ergänzung zum bisherigen Angebot der Euro-FH“, erklärt Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, Präsident der Euro-FH. „Auch hier haben wir uns an den Bedürfnissen Berufstätiger orientiert und großen Wert auf die Flexibilität und Integrationsfähigkeit des Studiums gelegt.“

Jährlich werden drei Starttermine sowie verschiedene Zeitmodelle angeboten, nach denen die Studierenden ihre wöchentlich sechs Präsenzstunden absolvieren können. Die Taktung der Veranstaltungen in Trimester – und damit 13 vorlesungsfreie Wochen pro Jahr – kommt Berufstätigen dabei ebenso entgegen wie die verkehrsgünstige Lage des Euro-FH-Studienzentrums in Hamburg-Rahlstedt. Mit maximal 40 Teilnehmern bieten die Präsenzveranstaltungen eine ideale Lernumgebung, die den Studierenden einen intensiven Austausch mit Dozenten und Kommilitonen ermöglicht. Zudem können sie sämtliche Vorteile der Euro-FH nutzen. Sie erhalten die gesamten, für das Studium relevanten Materialien in gedruckter wie digitaler Form und haben die Möglichkeit, jeden Monat sämtliche Prüfungen abzulegen. Auch das umfassende Betreuungsangebot der Hochschule steht den Studierenden zur Verfügung. Dieses erstreckt sich von der Unterstützung durch Professoren, Tutoren und persönliche Studienbetreuer bis hin zum Online-Campus.

Beste Karriereaussichten mit interdisziplinärem Studiengang

Bereits vor der Einführung des neuen Studienmodells überzeugte der Bachelor-Fernstudiengang „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ durch sein einzigartiges Studienkonzept und wurde in einem Online-Voting zum „Fernkurs des Jahres 2013“ gewählt. Die Besonderheit des interdisziplinären Angebots liegt in der engen Verzahnung der beiden Fachrichtungen BWL und Psychologie. Das hier vermittelte Fachwissen qualifiziert die Studierenden insbesondere für die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben in den Bereichen Change Management, Personalmanagement, Marketing und Marktforschung oder Consulting.

Start des neuen Euro-FH-Angebots ist der 15. September 2013. Die Regelstudienzeit beläuft sich auf 42 Monate und kann kostenlos um zusätzliche 21 Monate verlängert werden. Die monatlichen Gebühren betragen 295,- Euro. Studierende, die sich noch bis zum 24. August 2013 für den 15.09. einschreiben, erhalten einen Startbonus von 10 Prozent auf die gesamten Studiengebühren. Weitere Starttermine im kommenden Jahr sind der 15. Januar, 1. Mai sowie 15. September 2014.

Bei regelmäßigen Informationsveranstaltungen erhalten Interessierte einen Überblick über den Studiengang und -ablauf sowie eine persönliche Studienberatung. Die nächsten Info-Termine finden am 25. Juni, 16. Juli und 13. August 2013 im Euro-FH-Studienzentrum in Hamburg statt. Für weitere Informationen steht die Studienberatung der Euro-FH telefonisch unter 0800/33 44 377 (gebührenfrei) zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Studium gibt es außerdem unter www.Euro-FH.de.

Bildrechte: Euro-FH

Über die Euro-FH

Die vom Wissenschaftsrat akkreditierte, staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2013). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst die Bachelor-Studiengänge Europäische Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (B.A.), Sales und Management (B.A.), Wirtschaftsrecht (LL.B.), Logistikmanagement (B.Sc.), Finance und Management (B.Sc.) sowie die Master-Programme Business Coaching & Change Management (M.A.), Wirtschaftspsychologie (M.Sc.), General Management MBA und Marketing MBA. Die Studiengänge sind durch die FIBAA akkreditiert und zeichnen sich durch internationale Ausrichtung sowie hohen Praxisbezug aus. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills. Aktuell verzeichnet die Euro-FH rund 6.000 Studierende.

Die Euro-FH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 58 Unternehmen an 37 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die mehr als 2.800 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 447 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de.

Kontakt
Europäische Fernhochschule Hamburg c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.Euro-FH.de

Pressekontakt:
Euro-FH Pressestelle c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Allgemein

Fernstudium mit integrierter Vertriebsausbildung: Karriereturbo für angehende Sales-Profis

Der neue Euro-FH-Fernstudiengang „Sales und Management (B.A.)“ startet am 1. Juli 2013.

Fernstudium mit integrierter Vertriebsausbildung: Karriereturbo für angehende Sales-Profis

Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)

Hamburg. Für verantwortungsvolle Aufgaben im nationalen wie internationalen Vertrieb können sich Interessierte nun mit dem FIBAA-akkreditierten Fernstudiengang „Sales und Management (B.A.)“ der Europäischen Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) qualifizieren. Im Austausch mit namhaften Unternehmen wie der Audi AG, der Deutsche Bank AG oder der Beiersdorf AG entwickelte die Euro-FH ein innovatives Studienkonzept, das ideal an die Bedürfnisse der Wirtschaft angepasst ist: Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium wird mit einem professionellen Vertriebstraining kombiniert. „In der Ausbildung von Sales-Profis setzen wir neue Maßstäbe“, stellt Prof. Dr. Nils Bickhoff, Studiengangsdekan der Euro-FH, fest. „Ein grundlegendes akademisches Studium mit einem solch intensiven Praxisbezug im Vertriebsbereich ist bisher einzigartig.“

In dem berufsbegleitenden Fernstudiengang erwerben Studierende fundiertes Know-how in allgemeiner Betriebswirtschaftslehre sowie im internationalen Management. Studieneinheiten aus dem Bereich Advanced Sales wie „Markt- und Werbepsychologie“ oder „Vertriebs- und Handelsmanagement“ vermitteln dabei gezielt auf den Vertriebsbereich ausgerichtetes Fachwissen.

Abgerundet wird das akademische Studium durch eine professionelle Ausbildung zum Vertriebsprofi. Bei dem Euro-FH-Kooperationspartner „Eins Plus – Deutsche Vertriebsakademie GmbH“ in Hamburg finden sechs zweitägige Trainingsseminare statt. In Kleingruppen von bis zu acht Teilnehmern wenden die Studierenden das erworbene Wissen direkt an und verbessern ihre Praxiskompetenz durch Videoanalysen und individuelle Trainer-Feedbacks. „Diese Vertriebsausbildung ist für die Studierenden eine ideale Ergänzung. Hier lernen sie ihren Auftritt zu stärken und gewinnen an Souveränität in der Gesprächsführung sowie beim Abschluss von Vertriebsaktivitäten“, betont der Geschäftsführer von Eins Plus, Stefan Hase.

Diese fundierte Rundum-Ausbildung befähigt die Studierenden dazu, Führungspositionen im Vertrieb oder an einer Schnittstelle hierzu – beispielsweise im Marketing, der Produktentwicklung oder Technik – zu übernehmen. Der Studiengang „Sales und Management“ kann ab dem 1. Juli jederzeit aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit ist auf wahlweise 36 oder 48 Monate ausgelegt und kann kostenlos um jeweils 50 Prozent verlängert werden. Die Kosten betragen monatlich 365,- bzw. 290,- Euro.

Für weitere Informationen oder ein individuelles Beratungsgespräch steht die Studienberatung der Euro-FH telefonisch unter 0800/33 44 377 (gebührenfrei) zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Studium gibt es außerdem unter www.Euro-FH.de .

Bildrechte: Euro-FH

Über die Euro-FH

Die vom Wissenschaftsrat akkreditierte, staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2013). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst die Bachelor-Studiengänge Europäische Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (B.A.), Sales und Management (B.A.), Wirtschaftsrecht (LL.B.), Logistikmanagement (B.Sc.), Finance und Management (B.Sc.) sowie die Master-Programme Business Coaching & Change Management (M.A.), Wirtschaftspsychologie (M.Sc.), General Management MBA und Marketing MBA. Die Studiengänge sind durch die FIBAA akkreditiert und zeichnen sich durch internationale Ausrichtung sowie hohen Praxisbezug aus. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills. Aktuell verzeichnet die Euro-FH rund 6.000 Studierende.

Die Euro-FH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 58 Unternehmen an 37 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die mehr als 2.800 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 447 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de.

Kontakt
Europäische Fernhochschule Hamburg c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.Euro-FH.de

Pressekontakt:
Euro-FH Pressestelle c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Allgemein

forsa-Studie 2013: Praxisbezug des Studiums entscheidet über Karrierechancen

Repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der Euro-FH belegt: Personalchefs fordern praxisnahe Studiengänge und sind von alternativen Karrierewegen überzeugt.

forsa-Studie 2013: Praxisbezug des Studiums entscheidet über Karrierechancen

Welche Kriterien zählen für Personalverantwortliche bei der Bewertung von Studienabschlüssen?

Hamburg. Für einen gelungenen Karrierestart kommt es nicht allein auf fundiertes Fachwissen und gute Noten an. Die Ergebnisse der aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag der Europäischen Fernhochschule Hamburg machen deutlich: Es zählt vor allem die Praxisnähe im Studium. Über 90 Prozent der 300 befragten Personalentscheider in Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern nennen den Praxisbezug des absolvierten Studiengangs als das entscheidende Kriterium bei der Beurteilung von Studienabschlüssen ihrer Bewerber. Fast ebenso viele (88 Prozent) sehen in der Verzahnung von Studium und Beruf den Schlüssel zum Erfolg.

Ein berufsbegleitendes Fernstudium erfüllt diese hohen Anforderungen der Personalchefs an die akademische Laufbahn ideal und ermöglicht gleichzeitig, von den Synergien aus Theorie und Praxis zu profitieren. „Insbesondere Berufstätigen eröffnet das moderne Fernstudium vielversprechende Chancen. Parallel zum Job können sie einen akademischen Abschluss erlangen und sich so auf hohem Niveau für weitere Karriereschritte qualifizieren“, erklärt Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, Präsident der Euro-FH. Für 87 Prozent der befragten Personaler gilt die Belastbarkeit, die Fernstudienabsolventen durch das zeitgleiche Meistern von Studium und Job unter Beweis gestellt haben, als klarer Pluspunkt. Über 90 Prozent der Befragten nennen darüber hinaus deren Selbstdisziplin und Leistungsbereitschaft als besonders wertvolle Eigenschaften. 87 Prozent sind zudem überzeugt, dass Fernstudierende ein besonders praxisbezogenes Fachwissen mitbringen und mehr als drei Viertel der Personalchefs schätzen die bereits erworbene Berufserfahrung.

Klares Signal: Personaler befürworten stärkere Anerkennung beruflicher Qualifikationen

„Das positive Bild, das Personalchefs von Fernstudienabsolventen haben, zeigt eindeutig, dass die Wirtschaft nicht länger an dem einen, klassischen Bildungsweg festhält – vielmehr gibt es eine breite Anerkennung alternativer Karrierewege“, stellt Prof. Dr. Holm fest. Einen wesentlichen Teil trägt hierzu auch die Modernisierung des Bildungssystems bei, die unter anderem den Zugang zum Hochschulstudium ohne Abitur ermöglicht. Über den Nutzen dieser Entwicklung für Unternehmen und Mitarbeiter sind sich Deutschlands Arbeitgeber einig: 85 Prozent der Personalentscheider begrüßen die hiermit verbesserte Chancengleichheit sowie die vielfältigeren Karrierewege. 83 Prozent sind der Meinung, dass berufliche Erfahrungen und Qualifikationen so zunehmend gewürdigt werden. Weitere drei Viertel beurteilen die schnelle und gezielte Ausbildung von Fach- und Führungskräften, die durch die Flexibilisierung des Bildungssystems ebenfalls gewährleistet wird, als besonders positiven Effekt.

Ein individuelles Beratungsgespräch über die Möglichkeiten eines berufsbegleitenden Fernstudiums bietet die Studienberatung der Euro-FH telefonisch unter 0800/33 44 377 (gebührenfrei) an. Ausführliche Informationen zum Studium gibt es außerdem unter www.Euro-FH.de.

Über die forsa-Studie im Auftrag der Euro-FH

Bereits zum achten Mal führte das Marktforschungsinstitut forsa im Januar 2013 im Auftrag der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) und des ILS Institut für Lernsysteme eine Umfrage unter Arbeitgebern in Deutschland zu verschiedenen Aspekten der berufsbegleitenden Weiterbildung durch. Im Rahmen der repräsentativen Studie wurden 300 Personalverantwortliche in Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern befragt. Schwerpunkte der Studie sind unter anderem die Akzeptanz neuer Hochschulentwicklungen in der Wirtschaft, die Bewertung von Fernstudien in der Mitarbeiterqualifikation sowie die Bedeutung von Formalqualifikationen und kontinuierlicher Weiterbildung für die Karriere. Die Studie wird seit 2006 durchgeführt – 2009 wurde sie für ihren Beitrag zur Verbraucherinformation mit dem Publikationspreis des Fach-verbandes Forum DistancE-Learning ausgezeichnet.

Die forsa-Studie inklusive vieler Auswertungen und Grafiken steht ab sofort zum Download auf www.Euro-FH.de (Schwerpunkt: Hochschule und Fernstudium) und www.ils.de (Schwerpunkt: privates Weiterbildungsengagement) bereit.

Bildrechte: forsa/Euro-FH/ILS 2013

Über die Euro-FH

Die Europäische Fernhochschule Hamburg ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2013). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das optimal auf die Belange berufsbegleitend Studierender ausgerichtet ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Rund 5.500 Studierende sind in den Studiengängen Europäische Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Wirtschaftsrecht (LL.B.), Logistikmanagement (B.Sc.), Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (B.A.), Finance und Management (B.Sc.) sowie Business Coaching & Change Management (M.A.), Wirtschaftspsychologie (M.Sc.), dem General Management MBA und dem Marketing MBA eingeschrieben. Die Studiengänge sind FIBAA-akkreditiert und international ausgerichtet sowie äußerst praxisnah. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills.

Die Euro-FH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.760 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 457 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de.

Kontakt
Europäische Fernhochschule Hamburg c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.Euro-FH.de

Pressekontakt:
Euro-FH Pressestelle c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Allgemein

Finanz-Experten mit Praxis-Know-how: An der Euro-FH zum Bachelor in „Finance und Management (B.Sc.)“

Finanz-Experten mit Praxis-Know-how:  An der Euro-FH zum Bachelor in "Finance und Management (B.Sc.)"

Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)

Hamburg. Ab dem 1. Oktober 2012 ermöglicht der neue Bachelor-Fernstudiengang der Euro-FH „Finance und Management (B.Sc.)“ den Studierenden eine ganzheitliche Perspektive auf den Finanzsektor. Dank eines ausgereiften Konzepts erwerben die Teilnehmer neben theoretischem Basis- und Fachwissen sowie praktischem Handwerkszeug auch relevante Soft Skills, die für eine Karriere im Finance-Bereich unabdingbar sind.

Ganz bewusst verknüpft der Bachelorstudiengang „Finance und Management“ die drei Eckpfeiler des Finanzsektors Rechnungslegung, Controlling und Investitions-/Finanzierungsrechnung miteinander. Studierende werden so gezielt darin geschult, die finanzielle Situation eines Unternehmens aus verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten, Zusammenhänge zu erkennen und Entscheidungsvorlagen zu erarbeiten. Darüber hinaus lernen sie komplexe Unternehmensprozesse mit Hilfe des Financial Modeling, dem Kernstück des Studiengangs, eigenständig in Form von zahlenbasierten Modellen abzubilden und zu interpretieren. Das Erstellen von realitätsnahen Prognosen und Berechnungen ermöglicht es den Studierenden dabei, ihren praktischen Umgang mit Tabellenkalkulationsprogrammen wie Excel zu perfektionieren. Solch hochkomplexe finanzwirtschaftliche Zusammenhänge für Vorgesetzte und Kollegen verständlich zu machen, ihnen Handlungsoptionen aufzuzeigen und entscheidungsunterstützend tätig zu sein, lässt Mitarbeiter im Finance-Bereich einen wertvollen Beitrag zur erfolgreichen Unternehmensführung leisten. Im Rahmen der Wahlmodule sind kommunikative Fähigkeiten und Soft Skills daher ebenfalls feste Bestandteile des Curriculums.

„In Verbindung mit einem ganzheitlichen Verständnis des Finanzsektors macht vor allem die Fähigkeit komplexe Unternehmensprozesse verständlich abzubilden, unsere Studierenden zu gefragten Fachkräften in der Finanzbranche“, so Prof. Dr. Marcus Bysikiewicz, Studiengangsdekan „Finance und Management“ an der Euro-FH. Insbesondere Berufstätige aus Abteilungen wie dem Rechnungswesen oder Controlling sowie Quereinsteiger aus dem Banken- oder Versicherungssektor können sich mithilfe dieses Fernstudiengangs neue berufliche Perspektiven schaffen. „Mit dem Bachelor-Abschluss in Finance und Management qualifizieren sich unsere Absolventen für gefragte Positionen. Diese können sich vom Beteiligungscontroller über den Finanzanalysten bis hin zum Wirtschaftsprüfungsassistenten oder Unternehmensberater im Finance-Bereich erstrecken“, erklärt Prof. Dr. Bysikiewicz.

Der Fernstudiengang „Finance und Management“ ist auf eine Laufzeit von 48 bzw. 36 Monaten angelegt. Die Kosten belaufen sich hierbei auf monatlich 265,- Euro bzw. 335,- Euro. Die Teilnehmer haben darüber hinaus die Möglichkeit die Regelstudienzeit kostenlos um bis zu 50 Prozent zu verlängern.

Die Anmeldung zum Studiengang ist ab sofort unter www.Euro-FH.de möglich – Studienbeginn ist der 1. Oktober 2012. Danach kann – wie bei allen Angeboten der Euro-FH – jederzeit gestartet werden!

Über die Euro-FH

Die Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2012). Für ihr innovatives Studienkonzept, das auf die Belange berufsbegleitend Studierender ausgerichtet ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Rund 5.000 Studierende sind in den Studiengängen Europäische Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Logistikmanagement, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie sowie General Management (MBA), Business Coaching & Change Management (Master of Arts) und Wirtschaftspsychologie (Master of Science) eingeschrieben. Die Studiengänge sind FIBAA-akkreditiert, international ausgerichtet und werden mit renommierten Partnern im In- und Ausland durchgeführt. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills.

Die Euro-FH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.760 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 457 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Alle Pressetexte finden Sie im Online-Pressezentrum der Euro-FH: www.Euro-FH.de.

Kontakt:
Europäische Fernhochschule Hamburg c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.Euro-FH.de

Pressekontakt:
Euro-FH Pressestelle c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com