Tag Archives: EuroBlech

Maschinenbau

Alle Vorteile der Cloud für die Blechbearbeitung

Lantek stellt auf der 25. EuroBLECH seine Cloud-Plattform Lantek 360 und die ersten vier Produkte vor

Alle Vorteile der Cloud für die Blechbearbeitung

Cloud-Computing auf der EuroBLECH: Lantek stellt seine neue Plattform Lantek 360 und die ersten vier (Bildquelle: Blackboard/Shutterstock.com)

Darmstadt, 22. Oktober 2018 – Die erste Cloud-Plattform für die Blechbearbeitung stellt der IT-Experte Lantek auf der 25. EuroBLECH in Hannover vor – „Lantek 360“. Und auch die ersten vier Software-Tools, die über diese Plattform laufen: Analytics, iQuoting, MetalShop und Control Panel.

Cloud-Computing gehört zu den Technologien mit dem größten Innovationspotenzial. Seine Vorteile möchte Lantek, weltweiter Marktführer mit seiner Software für die Blechbearbeitung, jetzt auch Branchenbetrieben aller Größen erschließen. Cloud-Anwendungen erfordern keine zusätzliche Hard- und Software und kein IT-Personal im Unternehmen selbst, denn für Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten sorgen Lantek und der Cloud-Dienstleister. Sie können ortsungebunden von überall übers Internet genutzt werden, was maximale Flexibilität bei standortübergreifenden Prozessen bietet, mobiles Arbeiten ermöglicht und zudem Sicherheit gibt, nur den neueste Datensatz zu verwenden. Die Dienstleistung ist mit wenigen Klicks gebucht, schnell wieder abbestellt und kostet lediglich eine Monats- oder Jahresgebühr.

Nach dem Hybrid-Cloud-Modell entstehen die Daten zwar weiterhin im Unternehmen und werden auch dort gespeichert. Ihre Bearbeitung erfolgt im externen Netzwerk, wofür die jeweilige Software automatisch die relevanten Parameter in die Cloud holt. Für den sicheren Datentransfer sorgt das zweiteilige Tool „Sherlock“. Während ihrer Reise von „Sherlock Secure Connect“ im Betrieb zu „Sherlock Cloud“ in der Cloud und zurück schützen Codierungstechniken, Kommunikationsisolierung, Key-Verschlüsselungen und Benutzer-Authentifizierungen die Daten vor unbefugtem Zugriff.

Durch die Cloud können Blechbearbeiter nun aufwendige und umfangreiche Rechenleistungen auslagern oder erst über deren Nutzung nachdenken, weil sie die hauseigenen Systeme nicht belasten und nun leichter verfügbar sind. So macht die Cloud-Software „Lantek Analytics“ auch für kleine und mittlere Unternehmen möglich, was bisher nur aufwendige und teure Sonderlösungen von Consulting-Unternehmen konnten: Es ist die erste Komplettlösung für die Geschäftsanalytik – mit den beiden Modulen „Manufacturing Analytics“ für die Fertigungsanalyse und „Customer Analytics“ für die Kundenanalyse. Die Software ist auf die Produktionsdaten zugeschnitten, die in der Lantek-Softwaresuite des Unternehmens entstehen. Sie kann von jedem Betrieb mit den eigenen Leistungskennzahlen individuell genutzt werden, analysiert automatisch alle relevanten Parameter und beantwortet gezielte Fragen für strategische Entscheidungen der Geschäftsleitung oder zur Optimierung der Produktion.

Präzise Kalkulation, auch ohne technisches Wissen

Mit dem cloudbasierten Tool zur Angebotserstellung „Lantek iQuoting“ können jederzeit und von überall aus Angebote erstellt und Kundendaten eingesehen werden. Das System verbindet die MES- und ERP-Systeme des Unternehmens und greift auf die Daten der Lantek-Module zum Schachteln, zur Fertigungsauftragsverwaltung und für das Betriebsmanagement zurück. Auch Anwender ohne technisches Wissen generieren damit in kürzester Zeit präzise Kostenvoranschläge: Das System prüft automatisiert die Verfügbarkeit von Material und Kapazitäten und bezieht Material-, Herstellungs- und Transportkosten sowie individuelle Kundentarife in die Kalkulation ein.

Lantek iQuoting macht eine weitere cloudbasierte Innovation erst möglich: „Lantek MetalShop“ – den Online-Shop für Blechteile. Insbesondere für Lohnfertiger eine interessante Möglichkeit, ihren Kunden einen weiteren Weg zu bieten, Angebote einzuholen. An der virtuellen Ladentheke können sie selbst die Daten für die Teile hochladen und bei Bedarf auch auf frühere Bestellungen und Rechnungen zurückgreifen. Das System erledigt die Prüfung und erstellt dann mithilfe von Lantek iQuoting das Angebot, das der Kunde ebenso online bestätigt, bevor es im nächsten Schritt auch die Rechnung erstellt.

„Lantek Control Panel“: Insbesondere Werkstattleiter werden die Vorzüge der vierten Innovation zu schätzen wissen – zumal, wenn ihr Unternehmen Baugruppen in mehreren Arbeitsschritten fertigt. Mit der cloud-basierten App haben sie die komplette Anlage immer im Blick. Sie funktioniert wie ein virtuelles Armaturenbrett auf dem Smartphone oder Tablet. Über Rückmeldungen der Maschinen sind sämtliche Prozesse und Kennzahlen auf dem neuesten Stand einsehbar. Alle mit der Fertigung verbundenen Vorgänge wie Produktionsstatus, Stillstände oder Ausfälle werden abgebildet. Informationen über Geschäftsaktivitäten wie Anfragen oder neue Auftragsbestätigungen sind jederzeit aktuell abrufbar. Und durch Störungsmeldungen können Verantwortliche im Ernstfall schneller eingreifen.

Erleben Sie die digitale Zukunft bei Lantek – vom 23. bis 26. Oktober 2018 auf der 25. EuroBLECH in Hannover: Halle 12, Stand A118.

Über Lantek
Lantek ist ein multinationales Unternehmen, das die digitale Umstellung von Betrieben im industriellen Blech- und Metallsektor anführt. Lantek bietet eigene Software-Lösungen im Bereich Business Manufacturing Intelligence, das die Verknüpfung von Fabriken ermöglicht und sie so zu intelligenten Fabriken macht. Dafür entwickelt Lantek CAD/CAM/MES/ERP-Softwarelösungen für Hersteller von Blechteilen, Rohren und Profilen mit unterschiedlichen Schneid-(Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Standverfahren.

Gegründet 1986 im Baskenland (Spanien), einem der wichtigsten europäischen Zentren für die Entwicklung von Werkzeugmaschinen, ermöglicht das Unternehmen die Integration von Blech- und Metallbearbeitungstechnologien mit modernster Software für das Produktionsmanagement. Lantek ist aktuell Marktführer in der Branche, dank seiner Innovationskompetenz und konsequenten Internationalisierungsstrategie. Mit mehr als 20.000 Kunden in über 100 Ländern und 20 eigenen Büros in 14 Ländern verfügt die Firma über ein umfangreiches Netz an Distributoren mit weltweiter Präsenz. Im Jahr 2017 entfielen 86 Prozent ihres Ertrages auf ihr Auslandsgeschäft.

Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen: www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: marketing@lanteksms.com

Firmenkontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lanteksms.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

Maschinenbau

XLase: Willkommen auf der großen Bühne

Die XLase GmbH aus Hamburg präsentiert sich zur EuroBLECH in Halle 16 als Kompetenzpartner für effiziente Laserbearbeitung in Europa

XLase: Willkommen auf der großen Bühne

Zu den Highlights von XLase gehört die 2D-Laserschneidmaschine XLase G4020H.

Hamburg, 22.10.2018 – Für die XLase GmbH aus Hamburg markiert die EuroBLECH in Hannover einen strategischen Meilenstein. Erstmals präsentiert sich das europäische StartUp für Lasertechnik zur Weltmesse der Blechbearbeitung auf der ganz großen Bühne – konkret zu finden in Halle 16, Stand G91. Rückenwind erhält XLase dabei von der chinesischen Foshan Beyond Laser Technology Co, Ltd als Muttergesellschaft. Besser bekannt unter der Konzernmarke HSG Laser.

Wenige Wochen nach der Gründung herrscht begeisternde Aufbruchsstimmung bei der XLase GmbH in Hamburg. Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer des europäischen Startups für Lasertechnik, zeigt sich vor dem ersten Messeauftritt des Unternehmens zur EuroBLECH in Hannover dennoch gelassen: „Wir sind mit der Neugründung der XLase GmbH angetreten, um mit fertigungstechnischem Pragmatismus und einer großen Portion Leidenschaft für den Markt und seine Kunden frischen Wind in die europäischen Blechbranche zu bringen. Diese Ambitionen wollen wir auch zur EuroBLECH deutlich werden lassen und uns dort als ernsthafte Alternative beim Einsatz des Lasers in der Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung in Europa positionieren.“

Dabei trifft die XLase GmbH in Hannover erstmals unmittelbar auf ihre Wettbewerber. Als Newcomer werde man den Leistungen der zumeist lange etablierten Marktführer natürlich den nötigen Respekt entgegenbringen, so Frauenpreiß. Man wisse aber sehr wohl, was man selbst zu leisten imstande sei, wie man sich zu positionieren habe und wo die größten Chancen lägen. „Wir werden es den Kunden schwer machen, sich gegen unsere Angebote zu entscheiden“, zeigt sich Frauenpreiß kämpferisch, um auf die exzellente Technik der XLase Maschinen zu verweisen.

Bei der technischen Expertise setzt das Unternehmen auf die maschinenbauliche Erfahrung der chinesischen HSG Laser Group, auf deren Stand in Halle 16 die XLase GmbH ihre Kunden sowie die europäischen Vertriebs- und Service-Partner begrüßen wird. Gezeigt wird in Hannover ein repräsentativer Querschnitt aus dem Gesamtportfolio an Laserschneidmaschinen für die Flachbett- und hybride Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung und mehrachsigen Rohr- und Profilbearbeitungsanlagen.

2D-Laserschneiden mit der XLase G4020H:

Zu den Highlights am Messestand gehört 2D-Laserschneidmaschine XLase G4020H für Blechformate bis 4.000 x 2.000 mm. Ausgestattet mit automatischen Wechseltisch und Faser-Laseraggregaten bis 12 kW lassen sich damit eine Vielzahl von Materialien hocheffizient aus der Tafel schneiden. Für kurze Positionier- bzw. Nebenzeiten sorgt dabei die Eilganggeschwindigkeit von max. 140 m/min.

Bezüglich der fertigungstechnischen Laserperformance setzt XLase unter anderem auf die Zusammenarbeit mit der IPG Laser GmbH in Burbach, der deutschen Tochtergesellschaft der IPG Photonics Corporation (dem weltweit führenden Hersteller von Hochleistungsfaserlasern). Und auch bei Prozess-Regelung und
-Monitoring setzt XLase mit Schneidköpfen der Precitec GmbH & Co. KG auf Hightech aus deutschen Landen.

Rohr- und Profilbearbeitung mit der XLase TH65:

Das erfolgreiche Segment der Rohr- und Pofil-Bearbeitung wird zur EuroBLECH durch die XLase TH65 vertreten sein. Die Anlage gibt es je nach Bedarf wahlweise mit halbautomatischem oder automatischem Be- und Entladesystem. Die Bearbeitungsmöglichkeiten umfassen bei Rundrohren im Standard das Spektrum von 20 bis 210 mm Durchmesser. Bei quadratischen bzw. rechteckigen Formaten sind Kantenlängen von 20 bis 150 mm als Grenzbereich festgeschrieben. Die maximale Länge der Werkstücke reicht bis auf 6.500 mm. Darüber hinaus bietet XLase seinen Kunden Sonderausführungen wie die XLase TM65 speziell für kleine Rohre, die XLase TS65 für größere Rohrdurchmesser oder die XLase TP65 für die bis zu 5-achsige Rohr- und Profilbearbeitung.

XLase: Die Hightech-Marke für Europa:

„Wir sind zuversichtlich, dass uns die EuroBLECH wichtige Impulse für die Zukunft geben wird“, zeigt sich Thorsten Frauenpreis zuversichtlich. Dies gelte insbesondere auf vor dem Hintergrund des unmittelbaren Feedbacks von Kunden, aber auch von Seiten der europäischen Vertriebs- und Servicepartner. Denn die Gründung der XLase GmbH in Hamburg markiert für HSG Laser neben der marktseitigen Komponente auch einen technologischen Paradigmenwechsel.

So soll XLase ebenso behutsam wie konsequent als Highend-Marke aufgebaut werden, um den Anforderungen des europäischen Marktes besser als je zuvor gerecht zu werden. Dazu wird HSG die Investitionen über das komplette Produktportfolio gezielt anpassen, sprich erhöhen. Das Gesamtangebot umfasst neben den zitierten Flachbett- und Hybrid-Lasersystemen und mehrachsigen Multimaschinen für die Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung zudem Laserroboter sowie automatische Produktionslinien in Laserleistungsklassen bis 15 kW.

Die 3 Säulen der XLase Strategie:

Bei der weiteren Markterschließung setzt die XLase GmbH auf die technologische und maschinenbauliche Exzellenz der chinesischen HSG Laser Group als Muttergesellschaft sowie auf eine stringente 3-Säulen-Strategie:

– Aufbau der eigenen Infrastruktur zur Stärkung der bestehenden europäischen Vertriebs- und Servicepartner
– Ausbau des Status Quo zu einem lückenlosen Kompetenznetzwerk für Vertrieb, Technologie, Prozess, Automation und LifeCycle Services
– Beschleunigung der Interaktionsrate zwischen Kunden, Partnern und dem chinesischen Produktionswerk als Grundlage wechselseitiger Innovations- und Optimierungsprozesse

Kundenorientiert und nachhaltig

„Dabei sind wir uns der Rolle als Newcomer im vermeintlich besetzten Markt durchaus bewusst“, betont Thorsten Frauenpreiß. „Aber wir wissen ebenso gut, was wir können. Und wir sind überzeugt, dass die bessere Lösung in jedem Markt der Welt zu jeder Zeit eine Chance hat.“ Und genau diese Chance wolle man, gemeinsam mit den Vertriebs- und Servicepartnern und auf Basis des sukzessiven Ausbaus von Präsenz und Performance, konsequent nutzen.

www.xlase.de

Cross-mediale Kommunikationsagentur für Investitionsgüter

Kontakt
pressGATE GmbH
Ralph Schiffler
Altenberger Straße 19-21
50668 Köln
022147457710
r.schiffler@pressgate.net
http://www.pressgate.net

Maschinenbau

Bosch Rexroth integriert Lantek Expert Inside in sein CNC-System MTX

Bosch Rexroth integriert Lantek Expert Inside in sein CNC-System MTX

Die Software Lantek Expert Inside integriert sich nahtlos in die MTX-Bedienoberfläche.

Darmstadt, 16. Oktober 2018 – Eine neue Partnerschaft macht Schneidmaschinen noch effizienter: Bosch Rexroth, weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnik, und Lantek, weltweit führend bei maschinenunabhängigen CAD/CAM-Lösungen zur Blechbearbeitung, kooperieren für die perfekte Lösung zum wirtschaftlichen Einsatz von Blechschneidmaschinen. Dafür integriert Bosch Rexroth Lantek Expert Inside in sein CNC-System MTX. Das Ergebnis ist auf der EuroBLECH zu sehen.

Die MTX von Bosch Rexroth ist ein leistungsfähiges CNC-System zur Steuerung von Werkzeugmaschinen unterschiedlichster Maschinenkonzepte. Ihre Vorteile: eine hohe Rechenleistung, Anpassungsfähigkeit an Kundenanforderungen, Offenheit sowie umfangreiche Kommunikationsmöglichkeiten.

Neben einer leistungsfähigen CNC-Steuerung ist für Maschinenbediener auch von Bedeutung, wie effizient und zuverlässig neue Bearbeitungsprogramme erstellt werden können. Für den wirtschaftlichen Einsatz von Blechschneidmaschinen, insbesondere im Bereich der werkstattgerechten CNC-Programmierung, arbeiten Bosch Rexroth und Lantek ab sofort zusammen. Die Schachtelsoftware Lantek Expert Inside fügt sich nahtlos in die MTX von Bosch Rexroth ein und bildet eine effiziente und zuverlässige Brücke für den Weg von den Konstruktionsdaten zur CNC-Programmierung.

„Mit der Integration von Lantek Expert Inside in unsere MTX kombinieren wir die leistungsfähigste CNC am Markt mit dem umfangreichen, technologischen Know-how und den Erfahrungen von Lantek im Strahlschneidmarkt“, sagt Hansjörg Sannwald, Leiter Markt- und Produktmanagement CNC-Systeme. „Für den Kunden ergibt sich daraus eine praxisgerechte, durchgängige Prozesskette von den CAD-Daten der Werkstücke hin zu den MTX-Bearbeitungsprogrammen.“

Die Software kann komfortabel über das Bedienpanel der MTX genutzt werden und bringt umfangreiche Funktionen in die Werkstatt: vom Importieren oder Erstellen von Schnittkonturen, dem manuellen oder automatischen Anordnen der Konturen auf dem Blech, der Definition von Lead-in und Lead-out-Strategien bis hin zur automatischen Generierung und Simulation von CNC-Programmen während der Bearbeitung.

Spezielle Funktionen informieren über den Maschinenstatus, erleichtern die Bedienung und ermöglichen jederzeit die sofortige Rückkehr zum MTX-Bedienbildschirm. Alle Masken sind für die Touchscreen-Bedienung ausgelegt.

Optional ist es möglich, die identische Programmier-Umgebung mit einer virtuellen MTX auf einem Büro-PC zu nutzen. Denn statt der Bearbeitung auf der realen Maschine können die Prozesse auch mithilfe einer 3D-Simulation aussagekräftig evaluiert werden.

„Diese Kooperation ist ein weiterer Schritt von Lantek zur Stärkung der Hauptakteure in der Metallindustrie“, sagt Francisco Perez, Leiter Vertrieb Maschinenhersteller bei Lantek. „Denn sowohl Werkzeugmaschinenhersteller als auch Endbenutzer profitieren von der besseren Maschine-Software-Integration.“

Lantek auf der EuroBLECH: Halle 12, Stand A118
Bosch Rexroth auf der EuroBLECH: Halle 2 11, Stand D08

Über Lantek
Lantek ist ein multinationales Unternehmen, das die digitale Umstellung von Betrieben im industriellen Blech- und Metallsektor anführt. Lantek bietet eigene Software-Lösungen im Bereich Business Manufacturing Intelligence, das die Verknüpfung von Fabriken ermöglicht und sie so zu intelligenten Fabriken macht. Dafür entwickelt Lantek CAD/CAM/MES/ERP-Softwarelösungen für Hersteller von Blechteilen, Rohren und Profilen mit unterschiedlichen Schneid-(Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Standverfahren.

Gegründet 1986 im Baskenland (Spanien), einem der wichtigsten europäischen Zentren für die Entwicklung von Werkzeugmaschinen, ermöglicht das Unternehmen die Integration von Blech- und Metallbearbeitungstechnologien mit modernster Software für das Produktionsmanagement. Lantek ist aktuell Marktführer in der Branche, dank seiner Innovationskompetenz und konsequenten Internationalisierungsstrategie. Mit mehr als 20.000 Kunden in über 100 Ländern und 20 eigenen Büros in 14 Ländern verfügt die Firma über ein umfangreiches Netz an Distributoren mit weltweiter Präsenz. Im Jahr 2017 entfielen 86 Prozent ihres Ertrages auf ihr Auslandsgeschäft.

Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen: www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: marketing@lanteksms.com

Firmenkontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lanteksms.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

Maschinenbau

Eurotech stellt neue Hebegeräte auf der EuroBLECH vor

Neu entwickeltes Hebegerät et-Hover-univac-line

Eurotech stellt neue Hebegeräte auf der EuroBLECH vor

Hebegerät eT-Hover-univac-line

Zur diesjährigen EuroBLECH, der 25. Internationalen Technologiemesse für Blechbearbeitung in Hannover, stellt der Vakuumspezialist Eurotech ein paar neue Vakuum-Hebegeräte vor. Neben einigen bewährten Seriengeräten können Besucher an Stand A02 in Halle 15 das neue eT-Hover-univac-line und ein neues eT-Hover-modesty in Augenschein nehmen und eigenhändig testen.

Das neue Vakuum-Hebegerät eT-Hover-univac-line erhielt seinen Namen aufgrund seiner linear angeordneten Saugplatten. Das mit vier Saugern der Serie BSP 400 RL ausgestattete Gerät eignet sich zum vertikalen und horizontalen Transport von ebenen, vakuumdichten Platten aus Blech, Glas, Holz oder Kunststoff. Vertikal können Platten bis 360 Kilogramm gehoben werden, horizontal bis 500 Kilogramm. Die manuelle Drehfunktion ermöglicht einen endlosen Drehbereich in beide Richtungen, schwenken lässt sich das Hebegerät bis 90°. Die wichtigsten Funktionen sind über eine Funkfernbedienung steuerbar. Durch sein 2-Kreis-System ist das eT-Hover-univac-line für den Baustelleneinsatz konzipiert und damit ein qualifizierter Neuzugang der univac-Serie.

Als weiteres Ausstellungsstück können Besucher ein Hebegerät der Serie eT-Hover-loop entdecken. Die Hebegeräte der Serie eT-Hover-loop kommen zum Einsatz, wenn flächige Lasten bis 500 Kilogramm gewendet werden müssen. Mit dem Hebegerät lassen sich Lasten um 180° schnell und bequem wenden. Das spart nicht nur die Kraft von mindestens zwei Mitarbeitern, die sonst zum Wenden benötigt würden, sondern schont auch deren Rücken. Mittels eines Linearantriebs wendet das Gerät ebene, vakuumdichte Platten aus Blech, Glas, Holz oder Kunststoff mit Abmaßen von 3,5 x 2,0 bis 14,0 x 2,0 Metern.

Das dritte Hebegerät im Bunde kommt aus der Serie eT-Hover-modesty. Die Hebegeräte dieser Serie eignen sich zum Heben von vakuumdichten, flächigen Lasten, wie Blechen, Glasscheiben und Kunststoff- oder Holzplatten bis 150 Kilogramm. Die Geräte der Serie sind sehr einfach gehalten und dienen als kostengünstige Alternativen zu ähnlichen Geräten mit umfangreicherer Ausstattung. Die Funktionalität lässt dennoch keine Wünsche offen. Das Gerät lässt sich manuell drehen und schwenken, kann optional aber auch pneumatisch drehbar sein. Somit ist es der ideale Helfer für die Beschickung und Entnahme aus Lagern oder Bearbeitungsmaschinen.

Für die erforderliche Sicherheit sorgen bei allen Hebegeräten von Eurotech mehrere Sicherheits- und Warneinrichtungen gemäß DIN EN 13 155 zur Verhinderung von Fehlbedienung und Gefahren.

Neben den Highlights aus der Produktserie eT-Hover zeigt Eurotech sein Spektrum an Vakuumkomponenten. Von Saugplatten und Flachsaugern bis zu Faltenbalgsaugern erhalten Interessierte einen Überblick über das breitgefächerte Sauger-Sortiment.

https://www.etvac.de/

euroTECH bietet Handling- und Transportlösungen im Bereich der Vakuumtechnik. Das Unternehmen entwickelt kundenspezifische Vakuumsysteme und -komponenten für automatisierte Handhabungsaufgaben. Mit dem euroTECH-Baukastensystem ist eine flexible Anpassung der Komponenten an die jeweiligen Kundenwünsche sowie ein schnelles kostengünstiges Austauschen von Ersatzteilen möglich.

Kontakt
euroTECH Vertriebs GmbH
Monika Schuster
Dammstr. 1
72351 Geislingen
07433904680
presse@etvac.de
http://www.etvac.de

Maschinenbau

REA JET auf der EuroBLECH: Jedes Teil ein Unikat

REA JET auf der EuroBLECH: Jedes Teil ein Unikat

2D Code auf Metall gelasert (Bildquelle: REA JET)

Mühltal, 24. Oktober 2016 – Die individuelle Kennzeichnung aller Komponenten ist für Hersteller von Blechprodukten und Halbzeugen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Besonders gefragt sind maschinenlesbare Codes als Basis für die Rückverfolgbarkeit der Waren, denn anhand der Datenanalyse können Lager, Produktion und Logistik optimiert werden. Viele Prozesse sind automatisierbar, was die Effizienz erhöht und Kosten senkt. Robuste Lösungen für die variable, berührungsfreie Beschriftung von Metallen zeigt REA JET vom 25. bis 29. Oktober auf der Messe EuroBLECH.

Zu den Vorteilen maschinenlesbarer 2D Codes gehört die Komprimierung umfangreicher Informationen auf wenig Platz. Gleichzeitig serialisieren sie jedes Produkt und machen es zum Unikat. So kann es bereits während der Fabrikation eindeutig identifiziert und anschließend weltweit lokalisiert werden. Dies ermöglicht die Eingrenzung von Reklamationen und Rückrufaktionen bleiben überschaubar.

Vor Ort präsentiert REA JET Tintenstrahldrucker und Spezialtinten zur Kennzeichnung öliger Oberflächen. Ebenfalls im Sortiment sind Signiersysteme zur Applikation von Codes, farbigen Markierungen und großen Schriften, die selbst aus weiter Entfernung noch gut lesbar sind. Für die unverlierbare Kennzeichnung per Gravur hat das Unternehmen modernste Laser im Programm. Für unterschiedliche Technologien wie Tinte und Laser gibt es eine einheitliche Benutzeroberfläche. Das intuitive Bedienkonzept erleichtert dem Anwender die Steuerung der Geräte.

Kennzeichnungsmodule von REA JET sind kompatibel mit Industrie 4.0 und problemlos integrierbar. Die kompakten Abmessungen von Schreibkopf und Controller erlauben den Einbau auch bei beengten Verhältnissen und sind daher erste Wahl für Maschinen- und Anlagenbauer.

REA JET auf der EuroBLECH: Halle 12, Stand H50

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Markiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA JET und der Hersteller von Code Prüfgeräten REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA CARD entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 300 Mitarbeiter (2015). Alle REA JET Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
D-64367 Mühltal
+49 (0)6154 – 638 – 0
reainfo@rea.de
http://www.rea.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Allgemein

Remmert auf EuroBLECH 2016

BASIC Tower Blech 4.0: intuitive Bedienung und neues Design feiern Premiere

Auf der EuroBLECH 2016 präsentiert Remmert an Stand D76, Halle 12, erstmals die neue grafische Benutzeroberfläche (graphical user interface = GUI) für seinen BASIC Tower Blech 4.0. Dank der einfach bedienbaren Mensch-Maschine-Schnittstelle ist das automatische Blechlagersystem ab sofort noch besser in der Lage, die Effizienz in der Fertigung zu erhöhen. Ein weiteres Highlight: Der Lagerturm zeigt sich im neuen Design, das optimal an die technischen und ökonomischen Anforderungen angepasst ist.

Mit der GUI reagiert der Experte für intelligente Langgut- und Blechlagersysteme auf die zunehmende Kundennachfrage nach Lösungen zur Vernetzung und intelligenten Steuerung automatisierter Anlagen. Die Performancesteigerung wird maßgeblich über die einfache und intuitive Bedienung sowie eine schnelle Fehlererkennung und -behebung für die gesamte Anlage erreicht. Wie das genau gelingt, erfahren Interessenten am Messestand. Mit dem Anschluss des Laser FLEX 4.0, der Automationslösung für Laseranlagen, lassen sich beide Systeme im Handumdrehen zur vollautomatisierten Blechfertigungseinheit ausbauen. Der Remmert-Laser FLEX 4.0 ist auf dem MAZAK-Stand, H132 in Halle 11 zu sehen.

Infokasten Remmert BASIC Tower Blech 4.0
-Modulare Bauform als Single- oder Doppelturm
-Erhältlich in den Formaten 3015 (3 t), 4020 (5 t), 6020 (5 t),
8020 (5 t)
-Hohe Lagerdichte durch kompakte Bauweise
-Flexible Lagerhöhen je nach Anforderung
-3 t und 5 t Nutzlast pro Palette
-Flexible Beladehöhe pro Palette
-8 Wochen Liefer- und Montagezeit ab Bestellung

Infokasten Remmert-Laser FLEX 4.0
-Für Bleche in den Formaten 3015, 4020, 6020
-Standardschnittstelle an alle gängigen CAM-Systeme
-Anschluss mehrerer Bearbeitungsmaschinen möglich
-Materialwechselzeiten von 65 Sekunden pro Maschine (3015)

Infokasten Remmert-Blechlager
-Hohe Lagerdichte durch kompakte Bauweise
-Erweiterungsfähiges System
-Vollautomatische Bevorratung aller Formate
-Layout als Ein- oder Doppelturm System

Remmert ist in der Metall verarbeitenden Industrie sowie im Stahl- und Metallhandel der anerkannte Experte für intelligente Langgut- und Blechlagersysteme. Der Material- und Informationsfluss wird von der Materialanlieferung über die Kommissionierung bis zur Bereitstellung an den Bearbeitungsmaschinen perfekt an die Prozesse der Kunden angepasst. Die modular aufgebauten Softwarelösungen und automatischen Handling- und Kommissioniersysteme von Remmert garantieren ein hocheffizientes Lagern. Um die notwendige Produktivität auch für ältere Lagersysteme zu ermöglichen, bietet Remmert Erweiterungen, Modernisierungen, Automatisierungen und Material- sowie Informationsflussoptimierungen für Langgut- und Blechlagersysteme aller Hersteller.

Firmenkontakt
Remmert GmbH
Matthias Remmert
Brunnenstraße 113
32584 Löhne
0 57 32-8 96-111
info@remmert.de
wwww.remmert.de

Pressekontakt
additiv pr
Myriam Gawlitta
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
02602-950 9916
mg@additiv-pr.de
www.additiv-pr.de

Maschinenbau

Intelligente Fabrik – mit Lantek Blech-Software vernetzt

IT-Experte Lantek präsentiert auf der Euroblech 2016 sein Konzept „Lantek Factory“ für „Industrie 4.0“ und „Intelligent Manufacturing“

Intelligente Fabrik - mit Lantek Blech-Software vernetzt

Auf der Euroblech ist live zu erleben, wie Software von Lantek Metallfabriken effizienter macht.

Darmstadt, 7. Oktober 2016 – Qualität kurzfristig und kostengünstig liefern und dabei auch noch rentabel arbeiten: Vor dieser Herausforderung stehen Metallbetriebe – vom mittelständischen Lohnfertiger bis zum Großunternehmen. Wer im Wettbewerb bestehen will, muss flexibel sein. Für den führt kein Weg mehr an der Digitalisierung mehr vorbei. Der Software-Experte Lantek entwickelt individuelle Lösungen, die zum Kunden und seinen finanziellen Möglichkeiten passen – und bei Bedarf auch mitwachsen. Zu sehen auf der Euroblech 2016.

„Industrie 4.0“ ist alles andere als ein Modetrend, der irgendwann auch wieder vorüber ist. Das Fernziel: die intelligente Fabrik, in der alle Prozesse aufeinander abgestimmt sind, und deren technische Systeme eine adaptive Fertigung steuern, die kurzfristig und flexibel auf Veränderungen oder wechselnde Anforderungen reagiert. Auch für kleine Betriebe ist die Steigerung von Effizienz und Wirtschaftlichkeit mithilfe technischer Systeme keine Utopie: Mit den modularen Softwarelösungen von Lantek können Metall verarbeitende Unternehmen aller Größenordnungen ihre Abläufe effizienter gestalten. Von einzelnen Aspekten in Produktion und Verwaltung bis zum Gesamtkonzept „Lantek Factory“, das Produktion, technischen Planungsprozess, Einkauf und Vertrieb vernetzt. Und nach dem Prinzip „Manufacturing Intelligence“ einen vertikalen Bezug zwischen den Datenflüssen auf Unternehmensebene (ERP)und Produktionsebene (MES) herstellen kann.

Lantek verfügt über 30 Jahre Erfahrung mit Software für die Blechverarbeitung und gehört mit seinen maschinenunabhängigen CAD-/CAM-/ MES-/ ERP-Lösungen für die Metallindustrie zu den weltweiten Marktführern. Mehr als 18.000 Kunden in über 100 Ländern setzen auf die Software des international aufgestellten Unternehmens mit Sitz in Deutschland und 15 Länderbüros.

Sein Angebot entspricht voll und ganz dem Thema der 24. Euroblech, Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung: „Die nächste Generation der Blechbearbeitung“ wird vom 25. bis 29. Oktober in Hannover vorgestellt. In Halle 12, Stand B104, präsentiert Lantek seine maschinenunabhängigen Softwarelösungen für die Blech- und Stahlverarbeitung – und ermöglicht seinen Gästen auch das Erlebnis von Virtual Reality: In einer spielerischen Simulation des Konzepts Lantek Factory können sie zudem mithilfe eines Headsets erfahren, wie mit Software von Lantek die Prozesse in einer Metallfabrik effizienter werden.

Optimale Materialausnutzung
Optimale Materialnutzung durch ausgefeilte Berechnungsalgorithmen verkürzte Schneidzeiten und Bearbeitungsabläufe ermöglichen CAD/CAM-Systeme von Lantek zur Steuerung von Rohr-, Profil- und Blechschneidmaschinen (Autogen-, Plasma-, Laser- und Wasserstrahltechnologie) sowie Stanz- und Schlagschermaschinen. So verkürzt etwa die automatische Geometrieerkennung für mehrere Teile die Programmierung. Schnittstellen zu mehr als 1.000 Maschinentypen erlauben die Steuerung sämtlicher Prozesse aus einer einzigen Oberfläche. Strategische Entscheidungen der Geschäftsleitung werden unterstützt durch Validierungssysteme mit Echtzeit-Daten über die Auslastung der gesamten Anlage – bei Unternehmen mit mehreren Standorten auch sämtlicher Anlagen. Mit einer dynamischen Preisverwaltung können Betriebe bei verschiedenen Kunden oder Auftragsbedingungen für alle Kosten verschiedene Aufschläge einstellen und feste oder prozentualen Margen definieren.

Managementsysteme, die den Besonderheiten der jeweiligen Branche der Metallverarbeitung entsprechen, erfassen alle Produktions- und Bereitstellungsprozesse und erlauben jederzeit, den Status eines jeden Elements abzufragen. Anwenderschnittstellen integrieren sämtliche unternehmenseigene Systeme. Und da so mancher Auftrag mit dem Versand nicht abgeschlossen ist, bietet Software von Lantek nicht nur eine offene Datenbank, aus der für Nachbestellungen Teile oder Fertigungsaufträge wieder abgerufen werden können, sondern auch eine fortschrittliche Rückgabeverwaltung und das Management von Mehrwegverpackungen.

Lantek denkt auch noch weiter: Der IT-Experte wird seine Lösungen in die erweiterten Kapazitäten von 64-Bit-Mikroprozessoren integrieren und seine Software Lantek Expert nativ für 64 Bit auf den Markt bringen. Bei der Markteinführung des Global Release 2017 wird sie zusammen mit der 32 Bit-Version herausgegeben und die Kunden in die Lage versetzen, ihre Server und Computer bestmöglich zu nutzen.

Über Lantek
Lantek bietet Softwarelösungen CAD/CAM/MES/ERP für Unternehmen, die unter Einsatz beliebiger Schneid- (Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren Stahlbleche, Stahlrohre und Stahlträger fertigen. Lantek verbindet die fortschrittlichste Verschachtelung der Branche mit den höchsten Standards im Fertigungsmanagement. Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung 1986 in der nordspanischen Provinz Alava eine konsequente Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem führenden Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute der Marktführer mit seinem Angebot an nicht-proprietärer Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 18.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 15 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: marketing@lanteksms.com

Firmenkontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lanteksms.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

Allgemein

Titgemeyer: Viele Neuigkeiten auf der Euroblech

Befestigungstechnik für Industrie- und Handwerk immer wichtiger

Titgemeyer: Viele Neuigkeiten auf der Euroblech

Titgemeyer: Viele Neuigkeiten auf der Euroblech

Als ein international führendes Unternehmen entwickelt und produziert die Titgemeyer Group innovative Befestigungslösungen für zahlreiche Branchen. Die Vielfalt an Befestigungstechnologien wird immer größer und die Anforderungen komplexer. Genau hier setzt Titgemeyer an, um gemeinsam mit den Kunden branchenspezifische Lösungen zu entwickeln – von der Design- und Engineering-Phase eines Befestigers bis zur Erstellung von kompletten Montageanlagen mit automatisierten Arbeitsplätzen. Auf der Euroblech 2016 können die Besucher wieder einiges an neuen Hightech-Werkzeugen und individuellen Befestiger-Lösungen erwarten: Für die Blindniettechnik beispielsweise die neuen Verarbeitungswerkzeuge RL 40 und RL 60 sowie das erprobte ER 15. Im Bereich Blindnietmuttern werden das brandneue RL 50 AS sowie das EN 18 präsentiert. Das RL 50 AS ist bislang einzigartig in seinem Konzept. Die Modelreihe RL 50 ist je nach Einsatzzweck als RL 50, RL 50 A, RL 50 S oder RL 50 AS verfügbar und damit auf die individuellen Bedürfnisse des Einsatzes bestens vorbereitet.
Das innovative Schließringbolzen-System DeltaBolt, wird mit den Werkzeugen RL75 sowie EL18 vorgestellt.
Wer auf sicherheitskritische Verbindungen für den Fahrzeugbau, vibrationssichere Befestiger für Maschinen und Anlagen oder generell auf eine erhöhte Sicherheit im Nutzfahrzeugbau angewiesen ist, erhält mit DeltaBolt von Titgemeyer die optimale Befestigungslösung: Das DeltaBolt Schließringbolzen-System sorgt mit deutlich höheren Zug- und Vorspannkräften für unlösbare Verbindungen. DeltaBolt ist deshalb eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative zum Schweißen und Schrauben.
Außerdem auf der Euroblech zu sehen: Die Vielfalt der Starlock-Sicherungsscheiben. Auf glatten, nicht genuteten Achsen, Wellen oder zylindrischen Zapfen aus Metall oder Kunststoff sind sie blitzschnell und einfach montiert. Einmal aufgeschoben sorgt der Starlock für sicheren Halt ohne weitere Beanspruchung des Werkstücks, wie Nuten oder Kerben. Das spart Zeit und Geld. Aber auch die erfolgreichen Starpress-Befestiger, BobTail Schließringbolzen, die Einpressanlage LSC 7010, Polystic Schweißbolzen sowie eine breite Produktpalette hochwertiger Dicht- und Klebstoffe wird auf der Messe in Hannover durch ein bestens vorbereitetes Spezialisten-Team präsentiert.

Innovativ, weltoffen: die Unternehmensgruppe TITGEMEYER
Führend in Fahrzeugbauteilen und Befestigungstechnik: Die TITGEMEYER Unternehmensgruppe positioniert vielfältige Produkte im internationalen Markt. Maßgeschneiderte Lösungen und praxisorientierte Innovationen für Industrie und Handwerk kommen aus Osnabrück. Erreicht durch qualifizierte Beratung, modernste Produktionstechnik und eine ausgereifte Logistik. TITGEMEYER überzeugt auf Werften, im Flugzeug- wie Fahrzeugbau, in der Industrie wie im Handwerk. In aller Welt. Offen für Innovationen.

Firmenkontakt
Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG
Bianca Hartmann
Postfach 43 20
49033 Osnabrück
0541 – 5822 – 190
BiancaHartmann@titgemeyer.de
http://www.titgemeyer.de

Pressekontakt
bpö Kommunikationsmanagement
Dr. Detlev Dirkers
Kiwittstr. 44
49080 Osnabrück
016090904037
ddirkers@bpoe.de
http://www.bpoe.de

Allgemein

Profilbiegen mit modernem Servoantrieb sorgt für bis zu 70 % Energieeinsparung

PBT Profilbiegetechnik AG präsentierte Weltneuheit auf der Euroblech 2014

Profilbiegen mit modernem Servoantrieb sorgt für bis zu 70 % Energieeinsparung

EuroBlech 2014

Eine absolute Weltneuheit im Bereich der Antriebstechnik von Profilbiegemaschinen präsentierte die Schweizer PBT Profilbiegetechnik AG auf der diesjährigen Euroblech Messe in Hannover. In Halle 11, Stand B26 zeigte das Unternehmen eine Neuerung, die nicht nur immense Energieeinsparungen sondern auch einen technischen und wirtschaftlichen Vorteil garantiert.
Während Hydraulikantriebe in diesem Segment bisher gang und gäbe waren und nach wie vor sind, setzt die PBT Profilbiegetechnik AG als Entwickler und Hersteller nun auf einen servohydraulischen Antrieb von Bosch Rexroth und stellt somit eine Energieeffizienz von bis zu 70 % bei gleichzeitig höherer Leistung und stark reduzierten Geräuschemissionen sicher. Aufgrund der Neuerungen werden künftig hochwertige Maschinen für individuelle und zugleich energie- bzw. ressourcenschonende Profilbiegeprozesse zur Verfügung gestellt. Beat Strupler von der PBT Profilbiegetechnik AG in der Schweiz und Peter Sting, Geschäftsführer bei INDUMASCH und exklusiver Vertriebspartner für Deutschland wissen um die Vorzüge: „Insbesondere bei Biegeprozessen mit mehreren aufeinanderfolgenden Radien prädestinieren sich die Maschinen mit servohydraulischem Antrieb gegenüber der rein hydraulischen Variante. Sie arbeiten schlichtweg präziser, schneller und energieeffizienter“. Der Hintergrund für die Entwicklung ist ebenso verständlich wie richtungsweisend: „Unsere Kunden hinterfragen immer häufiger die Effizienz sowie den Wartungsaufwand der Anlagen. Unser servohydraulischer Antrieb und die gezielt reduzierte Hydraulik stellen dabei ein wichtiges Kriterium dar, denn auf diese Weise werden seltener Serviceleistungen fällig und der Kunde kann über lange Zeiträume völlig störungsfrei arbeiten.“
Neben der innovativen Antriebstechnik standen auch die vielfältigen Biegeleistungen der Maschinentypen im Fokus des Messeauftritts, die sowohl den spezifischen Anforderungen von Großunternehmen mit Serienproduktionen, als auch mittelständische Unternehmen mit kleinen Biegeaufgaben bis hin zu reinen Zulieferbetrieben gerecht werden.

Geschäftsgründung
Seit der Gründung von INDUMASCH im Jahr 1966 hat sich einiges getan. Konzentrierte sich das Unternehmen mit Sitz in Siegen-NRW zunächst auf die spanabhebende Metallverarbeitung und später auf die Blechbearbeitung, nahm es 1992 das Profilbiegen ins Leistungsrepertoire auf. Bis heute stehen die Realisierung kundenspezifischer Biegeprozess-Lösungen auf Basis der Drei- Rollen-Biegemaschinen sowie der Universal-Biegemaschinen im Mittelpunkt und die Bewältigung zunächst unmöglich erscheinender Biegeaufgaben von Stahl- und Aluminiumprofilen stellen die Kernkompetenz dar. Geschäftsführer Peter Sting unterstreicht: \“Wir sind auf Lösungen für bisher nicht oder nur schwer lösbare Biegeaufgaben spezialisiert und haben uns exakt hiermit eine gute Position im Maschinen- und Anlagenmarkt erarbeitet. Fakt ist, nur wer die kundenseitigen und teils sehr komplexen Anforderungen lösen kann, beliefert den Markt.\“

Spezialität: Sonderwünsche
Den Wünschen ihrer Kunden wird INDUMASCH nicht nur voll und ganz gerecht, indem die passende Maschine für die jeweilige Anforderung individuell angepasst wird. Insbesondere Sonderanfertigungen und spezielle Ansprüche im Kaltumformungsprozess stellen dabei kein Problem dar! Im Gegenteil, das Unternehmen differenziert sich bewusst von Marktbegleitern, indem es stets einen Schritt weiter denkt und geht. So wird der unternehmenseigene
Versuchswerkstatt, in der die kunden- und anlagenspezifischen Anforderungen und Funktionsweisen ausführlich getestet werden können, eine weitreichende Bedeutung zugesprochen. Mit dem Prototyping ermöglicht INDUMASCH seinen Kunden die Inbetriebnahme der Anlage im \“Trockendock\“ und ehe es in die Echtzeitproduktion geht. Produktionsprozesse lassen sich werkstoff-, profil- und maschinenseitig bis zur produktionsreifen Null-Serie optimieren. Damit reduzieren sich Leerzeiten, wie sie bei der konventionellen Einrichtung und Inbetriebnahme an der Tagesordnung sind, auf ein Minimum. Erst wenn alles rund läuft, werden die Biegemaschinen an den gewünschten Standort transportiert und die kundenseitigen Mitarbeiter im Umgang geschult. Diese Strategie zeichnet INDUMASCH aus, garantiert dem jeweiligen Kunden einen zügigen Start in den jeweiligen Herstellungsprozess und schlussfolgernd ein Plus an Wirtschaftlichkeit.

Servicegedanke reißt nicht-Sicherheit wird groß geschrieben
Auch nach Kauf und Inbetriebnahme steht den Kunden professioneller Rund-um-Support zur Verfügung. Kompetente Service-Techniker übernehmen die Wartung und bei Bedarf die Reparatur oder Umrüstung der jeweilig im Einsatz befindlichen Maschine. Regelmäßige Schulungen und Anwendertreffen in der hauseigenen
Entwicklungsabteilung runden das Dienstleistungsportfolio sinnvoll ab. \“Wir initiieren Anwendertage, die in erster Linie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bieten\“, so Peter Sting und ergänzt, dass Interessenten auch jederzeit das hauseigene Showroom \“Blech & Form\“ besuchen und sich auf 1.500 m² über Neuentwicklungen der Indumasch Produkte und Anlagen informieren können. Neben der Spezialisierung auf Biegemaschinen blickt
INDUMASCH auf langjährige Erfahrung mit Ausklink- und Stanzmaschinen sowie Schweißkantenformern zurück.
Alle angebotenen Produkte zeichnet eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. \“Wir finden es enorm wichtig, dass unsere Anlagen nicht nur technisch State of the Art sind, sondern auch mit sämtlichen modernen Sicherheitsvorkehrungen versehen sind\“, konstatiert Peter Sting. Updates und Ferndiagnosen sind jederzeit möglich und stellen den unterbrechungsfreien Betrieb sicher. Neben der Produktion von eigenen Maschinen, die aus den kundenspezifisch benötigten Teilkomponenten herstellt und zusammenbaut werden, setzt INDUMASCH für den deutschen Markt seit 1992 zusätzlich auf die exklusive Vertriebspartnerschaft mit der in der Schweiz ansässigen Profilbiegetechnik AG. Das Unternehmen ist der Hersteller der 3 Rollen-Profilbiegemaschinen, gleichermaßen Experte auf seinem Gebiet und einer der Gründe, weshalb die Produkte von INDUMASCH dem höchstmöglichen Standard gerecht werden sowie eine ausgezeichnete Qualität besitzen. Entsprechend ist es keine Überraschung, dass die Siegener hervorragende Referenzprojekte in den unterschiedlichsten Branchen nachweisen können: So setzen beispielsweise ThyssenKrupp, Porsche und Airbus ebenso wie auch kleinere Betriebe seit Jahren auf das fachliche Know-how. Viele Segmente wie Karosserie-Systemkomponenten von PKWs-Nutz- und Freizeitfahrzeugen, aber auch der klassische Maschinenbau, die Fördertechnik, Möbel- und Bauindustrie bis hin zum Stahl- und Metallbau frequentieren die Produkte und Dienstleistungen der Spezialisten.

Firmenkontakt
Indumasch GmbH
Peter Sting
Industriestraße 17
57076 Siegen
+49 (0) 271 250 49-0
info@indumasch.de
http://www.indumasch.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57076 Siegen
0271/703021-0
info@indumasch.de
http://jansen-communications.de

Allgemein

Beeindruckende Leistungsshow zur Euroblech

TITGEMEYER präsentiert Hightech-Werkzeuge und individuelle Befestiger-Lösungen – Halle 13, Stand D 55

Beeindruckende Leistungsshow zur Euroblech

Werkzeug TIOS EL 18 von Titgemeyer

Die Messebesucher aus Handwerk und Industrie erwartet am Titgemeyer-Stand ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot mit zahlreichen Neuentwicklungen und einem fundierten Überblick des aktuellen Befestiger-Programms. Neben Befestiger-Produkten für die Blindniet-, Gewindeträger- und Schließringbolzen-Anwendung zeigt Titgemeyer in Hannover auch Akku-Hochleistungswerkzeuge für Blindniete und Schließringbolzen. Weitere Produkt- und Themeninseln präsentieren Befestiger aus hochwertigem Edelstahl sowie eine breite Produktpalette besonders effizienter Dicht- und Klebstoffe. Ein bestens vorbereitetes Team von Spezialisten steht auf der Euroblech für intensive Beratungsgespräche zur Verfügung. „Wir sehen unsere zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen ganz deutlich in der Weiterentwicklung der Fügetechnologie nach den Bedürfnissen des Marktes“, so Bernhard Metting, Vertriebsleiter Befestigungstechnik bei Titgemeyer. „Als Hersteller und Entwicklungspartner für anspruchsvolle Befestigungstechnik sind wir immer häufiger gefragt. Mit jahrzehntelangem Know-how in Forschung, Entwicklung und Produktion bieten wir unseren Kunden aus Handwerk und Industrie in gemeinsamer Planung individuelle und effiziente Lösungen. Seien es einzelne Produkte oder komplexe Anlagen.“

Spitzentechnologie für den industriellen Einsatz

Schnell, zuverlässig und obendrein noch besonders wirtschaftlich: Das sind die Bedingungen für Befestiger und deren Werkzeuge im industriellen Einsatz. Titgemeyer präsentiert gleich zwei akku-betriebene Hochleistungswerkzeuge für diesen Zweck auf der Euroblech. Ein intelligentes Akku-Managementsystem sorgt zum Beispiel durch die Rückspeisung der Bremsenergie für Langlebigkeit und ausdauernde Einsatzbereitschaft. Die bürstenlosen Motoren garantieren einen wartungsfreien und energiesparenden Betrieb mit hohen Laufzeiten. Die Akku-Geometrie ist kompatibel zu Makita-Produkten und alle Geräte sind für zukünftige Weiterentwicklungen updatefähig.

TIOS ER15 setzt Maßstäbe in Präzision und Flexibilität

TIOS ER15 ist ein speziell für den anspruchsvollen Einsatz entwickeltes Akku-Blindnietwerkzeug. Es setzt Maßstäbe in Präzision, Vielfalt, Flexibilität und Schnelligkeit. Mit einer doppelt so hohen Setzgeschwindigkeit wie herkömmliche Akku-Blindnietgeräte ermöglicht das Werkzeug deutlich effizientere Produktionsergebnisse. Produziert „Made in Germany“ überzeugt TIOS ER15 vor allem durch die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten. Blindniete aus allen Werkstoffen von 2,4 mm bis 6,5 mm können damit verarbeitet werden.

TIOS EL 18: Kraftvoll und universell einsetzbar

Das Akku-Schließringbolzenwerkzeug TIOS EL 18 ist konzipiert für Schließringbolzen und hochfeste Blindniete mit einem Durchmesser von 5,0 bis 6,5 Millimetern. Hohe Leistung, Langlebigkeit, Mobilität und Wartungsfreundlichkeit zählen zu den Vorzügen dieses Werkzeuges. Durch den leistungsstarken 18 Volt Li-Ion-Akku gehören störende Stromkabel, Druckluft- oder Hydraulikschläuche der Vergangenheit an. Das geringe Gewicht von nur 2,3 Kilogramm macht das Werkzeug besonders bedienungsfreundlich und universell einsetzbar. TIOS EL 18 kann bei Bedarf um das Prozesskontroll-Modul TIOS Control ergänzt werden. TIOS Control bietet eine technische Datendokumentation und damit deutlich mehr Sicherheit in der Produktion. Mit einem integrierten Scanner zur Barcodeerfassung leistet TIOS EL 18 zudem einen Beitrag zur Kostenoptimierung. Für die Datenübertragung stehen mehrere Systeme zur Verfügung (WLAN 2GHz, 4GHz).

Große Auswahl individueller Lösungen: TIOS 220, MS 50 und MS 75 sowie das passende Befestiger-Programm

Ob Blindniet, Gewindeträger oder Schließringbolzen – immer mehr Anwendungen greifen anstelle von herkömmlichen Verbindungstechniken auf die Vorteile der Niettechnologie zurück. Dafür gibt es vielerlei Gründe: Die Hybrid-Bauweise zahlreicher Produkte mit unterschiedlichen Materialien, verschärfte Sicherheitsanforderungen, schnellere Montage und vor allem bei genauer Kalkulation ein deutlich wirtschaftlicheres Ergebnis. Titgemeyer hält eine große Auswahl geeigneter Befestiger aus eigener Produktion und von namhaften Handelsmarken sowie die passenden Werkzeuge bereit, die kontinuierlich weiterentwickelt werden. Mit dem TIOS 220 als pneumatisch-hydraulischem Blindnietwerkzeug lassen sich beispielsweise Blindniete bis 5 mm aus allen Werkstoffen verarbeiten. Zur leichten Handhabung tragen das geringe Eigengewicht und eine ergonomische Griffhaltung bei. Mit TIOS 220 gibt es außerdem weniger Lärm am Arbeitsplatz: Durch die Schalldämpfer beträgt der Arbeitsemissionspegel weniger als 70 dB (A).

Ebenfalls pneumatisch-hydraulisch arbeitet das MS 50 für die Verarbeitung von Gewindeträgern. Das MS 50 in seiner aktuellen Version ist ein preiswertes Gerät für den harten Alltagseinsatz in den Werkstätten. Im vielen Branchen ist das MS 50 wegen seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und seiner Robustheit im Dauereinsatz. Ob empfindliche Materialverbindungen oder Standard-Anwendungen – für das MS 50 alles kein Problem.

Das Nietwerkzeug MS 75 ist ebenfalls ein Handniet- Werkzeug für das Setzen von Schließringbolzen sowie von Blindniete. Das MS 75 ist für die Verarbeitung von Schließringbolzen und Blindniete aus Alu, Stahl und Edelstahl ausgelegt. Ein handliches Gerät für den Einsatz in Industrie und Handwerk, um sicher und fest auch an schwer zugänglichen Stellen verbinden zu können. Die passenden Schließringbolzen-Systeme sowie die STARLOCK Sicherungsscheiben, die auf Achsen, Wellen oder Zapfen aus Metall oder Kunststoff als Endsicherung oder Begrenzung aufgeschoben werden, kommen ebenfalls aus eigener Produktion der Titgemeyer-Gruppe.

Darüber hinaus bekommen die Messebesucher einen Überblick über alle Hand-Verarbeitungswerkzeuge für sämtliche Anwendungsmöglichkeiten präsentiert.

Befestiger aus Edelstahl

Eine weitere Themeninsel auf dem Titgemeyer-Euroblech-Stand beschäftigt sich mit hochwertigen Befestigern aus Edelstahl. Neben Gewindeträgern in den Edelstahl-Klassen A2 und A4 sind erstmalig auch RIV-TI Gewindeträger in A5 im Angebot. Die Experten der Titgemeyer-Befestigungstechnik haben eine hilfreiche Kategorisierung für Edelstahlbefestiger in den verschiedenen Korrosionsumgebungen zur Verfügung, um die richtige Auswahl für den jeweiligen Einsatzfall zu empfehlen. Dabei müssen zahlreiche Einzeleinflüsse berücksichtigt werden. Gerade für die aktuelle Entwicklung zum Beispiel in Bereichen der Offshore-Technik ist die Edelstahl-Thematik ein nachgefragtes Feld.

Dicht- und Klebstoffe auf dem Vormarsch

Auch die Neuentwicklungen im Bereich der Dicht- und Klebstoffe sind Thema auf der Euroblech. Als Alternative oder Ergänzung in der Fügetechnik steckt besonders großes Potential in diesem Produktbereich. Auch hier präsentiert sich Titgemeyer mit individuellen und branchenspezifischen Angeboten. Speziell für den Einsatz in raumlufttechnischen Anlagen hat Titgemeyer sein Dicht- und Klebstoffprogramm mit RLT-geeigneten Produkten zur Euroblech überarbeitet. Je nach Anwendungsbedarf stehen nun drei Dichtstoff-Varianten zur Verfügung. Neben dem neuen Körapur 135 RLT, einem Polyurethan-Dicht-Klebstoffstoff, der dauerhaft überlackierbar bleibt, steht der Lüftungs- und Klimatechnik-Branche der isocyanattfreie MS-Polymer-Dichtstoff GETO MSP 145e als weiterer dauerelastischer Dichtklebstoff zur Verfügung. Beide Produkte sind inklusive der Kartuschen oder Schläuche absolut silikonfrei. Sowohl Körapur 135 RLT als auch GETO MSP 145e werden in der Lüftungs- und Klimatechnik für sichere, dauerhafte Verbindungen eingesetzt. Der elastoplastische Dichtstoff Butyl Mastic 8869 vervollständigt als drittes Produkt das RLT-Branchensortiment: Für alle Anwendungen, die zerstörungsfrei demontierbar sein sollen, beziehungsweise gelegentlich geöffnet werden müssen, wie beispielsweise Lüftungskanäle oder Wartungsklappen, ist Butyl Mastic 8869 die bevorzugte Wahl erfahrener RLT-Praktiker. Akku-betriebene Kartuschen-Pressen sowie das neue GETO Tight, das vornehmlich zur Schraubensicherung im Metallbau entwickelt wurde, vervollständigen das D+K-Programm zur Euroblech.

Innovativ, weltoffen: die Unternehmensgruppe TITGEMEYER
Führend in Fahrzeugbauteilen und Befestigungstechnik: Die TITGEMEYER Unternehmensgruppe positioniert vielfältige Produkte im internationalen Markt. Maßgeschneiderte Lösungen und praxisorientierte Innovationen für Industrie und Handwerk kommen aus Osnabrück. Erreicht durch qualifizierte Beratung, modernste Produktionstechnik und eine ausgereifte Logistik. TITGEMEYER überzeugt auf Werften, im Flugzeug- wie Fahrzeugbau, in der Industrie wie im Handwerk. In aller Welt. Offen für Innovationen.

Firmenkontakt
Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG
Frau Bianca Hartmann
Postfach 43 20
49033 Osnabrück
0541 – 5822 – 190
BiancaHartmann@titgemeyer.de
http://www.titgemeyer.de

Pressekontakt
bpö Kommunikationsmanagement
Dr. Detlev Dirkers
Kiwittstr. 44
49080 Osnabrück
016090904037
ddirkers@bpoe.de
http://www.bpoe.de