Tag Archives: Facharzt

Allgemein

Veneers für Patienten aus Rastatt

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski ist Expertin für ästhetischen Zahnersatz

Veneers für Patienten aus Rastatt

Veneers können bei Zahnverfärbungen eine Lösung sein. (Bildquelle: © sebra – Fotolia.com)

RASTATT. Erfolgreiche Stars und Sternchen haben heutzutage meist eine Gemeinsamkeit: ein strahlendes Lächeln und ein perfektes Gebiss. Schauspieler, Sänger und andere berühmte Persönlichkeiten stehen regelmäßig im Rampenlicht und finden sich daher häufig nicht nur im Fernsehen, sondern auch in Zeitschriften und auf Online-Portalen wieder. Wer im Rampenlicht steht, muss sich besonders um sein Äußeres kümmern. Dabei spielen gepflegte und strahlend weiße Zähne eine große Rolle – und das nicht nur in Hochglanzmagazinen, sondern auch im Alltag von „Otto Normalverbraucher“: Ungepflegte und verfärbte Zähne beeinflussen zwangsläufig den ersten Eindruck beim Gegenüber.

Veneers als dauerhafte Lösung in der Praxis G11 (Region Rastatt)

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski aus Baden-Baden ist Expertin für ästhetischen Zahnersatz und rät ihren Patientinnen und Patienten aus Baden-Baden und Rastatt beim Wunsch nach einer dauerhaften Lösung zu Veneers. In ihrer Praxis G11, die sie gemeinsam mit Dr. med. dent. Novica Lozankovski führt, bietet sie verschiedene Optionen an. Eines haben alle Varianten gemeinsam: Moderne Techniken lassen kleine Makel dauerhaft verschwinden.

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski: Veneers sind die Lösung für unschöne Zähne

Zahnprobleme und verfärbte Zähne sind in der Gesellschaft weit verbreitet. Der Trend geht jedoch immer mehr zu natürlichen und ästhetischen Lösungen, die optische Fehler korrigieren und im Optimalfall auch noch Vorteile für die Gesundheit mit sich bringen. Lale Acanal-Lozankovski, niedergelassene Zahnärztin aus der Kurstadt Baden-Baden weiß, was ein neues Aussehen bewirken kann: „Wenn lästige Lücken verschwunden oder Verfärbungen nicht mehr sichtbar sind, beginnt für die Patienten gefühlt ein neues Leben“, schildert sie. „Die Kunst besteht darin, ein natürliches und dazu noch perfektes Lächeln zu zaubern. Unsere Erfahrung mit dem Einsatz von Veneers ist dabei sehr hilfreich. Verschiedene Form- und Farbvarianten der Veneers müssen richtig gewählt und eingesetzt werden“, berichtet die Fachärztin für ästhetischen Zahnersatz. Zahlreichen Patienten aus Baden-Baden und Rastatt konnte die Zahnärztin mit Veneers bereits zu einem schöneren Lächeln verhelfen.

Die beiden Fachzahnärzte Dr. med. dent. Novica Lozankovski und Lale Acanal-Lozankovski verfügen neben der Praxis auch über ein zahntechnisches Labor. Sie haben sich auf Zahnimplantate, Zahnersatz sowie auf Veneers spezialisiert.

Kontakt
G11 Zahnmedizin & Oralchirurgie
Dr. med. dent. Novica Lozankovski
Gernbacher Str. 11
76530 Baden-Baden
07221 – 31343
07221 – 31347
mail@webseite.de
http://www.g11-baden-baden.de/

Allgemein

Augenarzt (Pirmasens): Was ist AMD / Makuladegeneration?

Patienteninfo zu AMD von Augenarzt Dr. med. Attila Osvald aus Pirmasens

Augenarzt (Pirmasens): Was ist AMD / Makuladegeneration?

Es gibt zwei Verlaufsformen der Makuladegeneration. (Bildquelle: © DmytroKozak – Fotolia.com)

PIRMASENS. Die altersbedingte Makuladegeneration, abgekürzt als AMD bezeichnet, zählt wie der Graue Star, zu den Erkrankungen des inneren Auges. Es handelt sich dabei um eine degenerative, das heißt fortschreitende Beeinträchtigung des Sehvermögens, bei dem das äußere Gesichtsfeld erhalten bleibt. Augenärzte unterscheiden zwei verschiedene Verlaufsformen: die trockene und die feuchte Makuladegeneration. Die AMD gilt als die häufigste Ursache für eine Erblindung ab einem Lebensalter über 65 Jahren. Eine wirksame Behandlungsform gibt es jedoch nur für die feuchte AMD, wie Augenarzt Dr. med. Attila Osvald erklärt. Der Facharzt für Augenheilkunde hat sich in seiner Praxis in Pirmasens auf die Behandlung von altersbedingter Makuladegeneration mithilfe von Medikamentengabe ins Auge spezialisiert.

Wie sich eine AMD bemerkbar macht, schildert Augenarzt Dr. Osvald (Pirmasens)

Die altersbedingte Makuladegeneration betrifft das Sehzentrum, also die Stelle des schärfsten Sehens im Auge, die als Makula oder auch als „Gelber Fleck“ bezeichnet wird. Im Krankheitsverlauf wird es immer schwieriger, feine Details wahrzunehmen, zu lesen oder Gesichter zu erkennen. Die Beeinträchtigungen machen sich dabei vor allem im zentralen Gesichtsfeld bemerkbar. Patienten schildern dies meist mit der Beschreibung, das zentrale Gesichtsfeld „verschwimmt.“ Zudem treten eine erhöhte Blendungsempfindlichkeit und ein nachlassendes Kontrastsehen auf. Farben werden weniger intensiv wahrgenommen. Dabei können sich die Patienten noch räumlich orientieren und zeigen keine Nachtblindheit. „Wichtig bei der Makuladegeneration ist eine frühzeitige Diagnose“, betont Dr. Osvald. Denn unbehandelt droht ein irreversibler Verlust von Netzhautbereichen. Bei der feuchten AMD setzt Dr. Osvald auf spezielle Wachstumshemmer, die direkt ins Auge eingebracht werden und die Wucherung von krankhaften Blutgefäßen verhindern, die die Dichtigkeit der Gefäßwände beeinflussen. Mit Hilfe der intravitrealen operativen Medikamentengabe (IVOM) direkt ins Auge lässt sich dieser Prozess aufhalten.

Augenarzt Dr. Osvald (Primasens): Früherkennung ist bei Makuladegeneration /AMD wichtig

Je früher die AMD erkannt wird, umso erfolgreicher ist die Prognose bei diesem Augenleiden, ist Dr. med. Attila Osvald überzeugt. Er rät Patienten deshalb, regelmäßig den Augenarzt aufzusuchen. Vorbeugend wirken seiner Einschätzung nach zudem bestimmte Kombinationen von Nahrungsergänzungsmitteln: Vitamin C, Vitamin E, Zink, Kupfer, Lutein mit Zeaxanthin oder Betacarotin können sich positiv auf die Augengesundheit auswirken.

Von der Diagnose des Grauen Stars (Katarakt) über die Therapie bei Makuladegeneration bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen, das bietet die Augenarztpraxis in Pirmasens. Das Kompetenzteam besteht aus drei Fachärzten und ihrem Team.

Kontakt
Augenzentrum Südwestpfalz
Dr. med. Attila Osvald
Dr.-Robert-Schelp-Platz 1
66953 Pirmasens
06331 / 13 901
06331 / 6080 635
mail@webseite.de
http://www.augenzentrum-swp.de

Allgemein

Flensburg: Ambulante Operation – die schonende Alternative

Ambulante Operationen in der HNO Praxis: Schonende chirurgische Eingriffe im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und am gleichen Tag zur Genesung nach Hause.

Flensburg: Ambulante Operation - die schonende Alternative

Sie leiden schon länger an Beschwerden mit der Nase, der Nasen-Scheidewand oder den Nasen-Nebenhöhlen? Ihrem Kind steht ein Eingriff an den Mandeln oder den Polypen bevor? Sie planen schon länger eine ästhetische Korrektur im Kopf-, Gesichts- und Halsbereich? Doch Sie scheuen die Operation und vor allem den darauf folgenden Krankenhausaufenthalt!?

Dank der modernen Medizin und neuester Operations- und Narkoseverfahren ist es heutzutage möglich, immer mehr operative Eingriffe bei Erwachsenen und Kindern ambulant durchzuführen. Durch minimal-invasive Operationstechniken, wie z.B. die sogenannte „Schlüsselloch-Chirurgie“, und schonende Narkosen wird der Körper immer weniger belastet. Die ambulante Operation bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie als Patient morgens in die Praxis oder das Ambulante Operationszentrum kommen, und nach einer erfolgreichen OP einige Stunden später wieder zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung sind.

> Erfahrung und Qualifizierung

Insbesondere im HNO-Bereich bieten sich vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz der ambulanten Operationsvariante und so führen die beiden Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-PARK in Flensburg, Sönke Asmuss und Dr. Christoph Rehkamp, im Jahr über 1.000 ambulante Operationen durch.

Schon früh haben sich die beiden Ärzte als Spezialisten für die Radiofrequenz-Chirurgie qualifiziert und führen mit dieser Technik sehr erfolgreich ambulante Operationen u.a. an den Nasenmuscheln, am Gaumen bei Schnarchern sowie Eingriffe bei Kindern an den Mandeln durch. Das Beste daran – die Patienten können am gleichen Tag wieder nach Hause.

Weitere Beispiele für häufig angewandte ambulante Operationen in der HNO Praxis im CITTI-PARK sind:

– Eingriffe zur Verringerung des Schnarchens
– Eingriffe zur Verbesserung der Nasenatmung
– Ambulante Halseingriffe
– Ambulante Kehlkopfeingriffe
– Mandelverkleinerung, Polypenentfernung und Paukenröhrchenanlage bei Kindern
– Chirurgische Eingriffe in den Nasennebenhöhlen

Grundsätzlich ist es das erklärte Ziel der beiden HNO-Fachärzte in Flensburg die Therapie mit dem einzelnen Patienten so zu gestalten, dass eine Operation überflüssig ist. Viele konservative Behandlungsmethoden haben sich stetig modernisiert und auch die Naturheilkunde schafft, alternativ zur Operation, neue Möglichkeiten der Heilung.

> Keine Operation zu viel

Bleibt die Operation allerdings die einzige Alternative, so muss man wissen, dass die heutigen chirurgischen Behandlungen deutlich schonender durchzuführen sind, als noch vor wenigen Jahrzehnten. Hier hat sich viel getan. Die laser-, thermo- oder plasma-chirurgischen Verfahren in der HNO-Chirurgie haben sich rasant weiterentwickelt und erlauben kleinere und schmerzärmere Eingriffe bei gleichem Behandlungserfolg.

Alle Operationen, die mit einer örtlichen Betäubung durchzuführen sind, führen die HNO-Ärzte Sönke Asmuss und Dr. Christoph Rehkamp in den modernen und technisch bestens ausgestatteten Räumen der Praxis durch. Ambulante Operationen, die einer allgemeineren Narkose bedürfen, erfolgen bei den Narkose-Spezialisten im Ambulanten Operationszentrum Flensburg (AOZ Flensburg).

> Gut zu wissen …

Die HNO Praxis im CITTI-PARK Flensburg kooperiert mit dem Nordpark Ärztenetz (LINK Website). Die Gesellschaft organisiert für die gesetzlichen Krankenkassen die ambulante operative Versorgung von Kindern und gewährleistet für Ihr Kind den höchsten Qualitätsstandard bei einer Operation.

Das zertifizierte Ambulante Operationszentrum Flensburg (AOZ Flensburg) wurde 2013 umfangreich modernisiert und erweitert. Es bietet unseren Patienten eine operative Versorgung auf höchstem technischem und medizinischem Niveau. Die Fachärzte für Anästhesiologie im AOZ, Dr. Ralf Wiese und Christof Lamp, besitzen u.a. eine besondere Expertise im Bereich Kindernarkosen.

Mehr Informationen über die Leistungen der HNO Praxis im CITTI-PARK Flensburg und die vielseitigen Möglichkeiten für Ihre HNO-Behandlung erhalten Sie auf der Praxis-Website.

So vielfältig wie die Krankheitsbilder im HNO-Bereich sind auch unsere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der HNO Praxis im Citti-Park Flensburg. Die hohen Standards in Beratung, Behandlung und Heilung begründen sich in einem internen HNO-Qualitätszirkel, in dem sich alle Praxispartner kontinuierlich weiterbilden. Für eine präzise Diagnostik und möglichst schonende minimalinvasive Therapien sind die Behandlungsräume auf 262m² in der medicum Gesundheitswelt nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattet. Abgestimmt auf individuelle Beschwerden und Bedürfnisse werden bewährte schulmedizinische Verfahren mit naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten kombiniert und begleiten das Motto der HNO-Praxis: „Unser Wissen für Ihre Gesundheit“.

Kontakt
HNO Praxis im Citti-Park Flensburg
Dr. Christoph Rehkamp
Langberger Weg 4
24941 Flensburg
+49 (0)461 – 807 908 0
info@hno-cittipark.de
http://www.hno-cittipark.de

Allgemein

Osteopathie mit spezieller Qualifikation in Schmelz

Dr. med. Burkhard Koch hat sich auch in Amerika weitergebildet

Osteopathie mit spezieller Qualifikation in Schmelz

(Bildquelle: karelnoppe – fotolia.com)

SCHMELZ. Obwohl bereits fünf Jahre als niedergelassener Hausarzt in Schmelz tätig, widmete sich Dr. med. Burkhard Koch 1999 einer besonderen Weiterqualifikation: Neben seiner Tätigkeit in der hausärztlichen Praxis und nach einer Zusatzqualifikation in Manueller Medizin bzw. Chirotherapie, entschied sich Koch für eine berufsbegleitende Weiterbildung in Osteopathie, die er 2002 mit der Abschlussprüfung D.O.DAAO am Philadelphia College of Osteopathic Medicine, USA ablegte. Warum war es dem Arzt wichtig, sich in Osteopathie ausbilden zu lassen? „Die Osteopathie ist eine hervorragende Ergänzung der modernen Schulmedizin, die Patienten einen ganzheitlichen, qualitativ hochwertigen Therapieansatz eröffnet. Sie verhilft zu einem veränderten Blick auf Krankheiten, ihren Entstehungszusammenhang und ihre Behandlung, die in Verbindung mit der Schulmedizin je nach Beschwerdebild zu nachhaltiger Besserung beitragen kann“, zeigt sich Dr. med. Koch überzeugt.

Wie läuft eine Behandlung mit Osteopathie bei Dr. med. Burkhard Koch in Schmelz ab?

„Grundlage jeder osteopathischen Behandlung ist zunächst eine exakte ärztliche Differenzialdiagnostik“, hebt Dr. Koch hervor. Denn bei der Entscheidung für eine bestimmte osteopathische Therapie ist es wichtig, Komplikationen zum Beispiel durch vorgeschädigte körperliche Strukturen auszuschließen. „Hier ist ärztliches und osteopathisches Fachwissen zugleich gefragt“, betont Dr. med. Koch. Patienten, die mit dem Wunsch nach einer osteopathischen Behandlung in seine Praxis in Schmelz kommen, untersucht Dr. Koch deshalb umfassend und stellt eine Anamnese der Auswahl des osteopathischen Therapieplans voraus.

Osteopathie für Schmelz und den Umkreis: Mit geschulten Händen Blockaden lösen

Zwischen vier und sechs Behandlungseinheiten von etwa 45 Minuten sind nach Erfahrung von Dr. Koch je nach Krankheitsbild erforderlich. Bei der osteopathischen Behandlung ertastet der Osteopath somatische Dysfunktionen, also erhöhte Gewebespannung, in bestimmten körperlichen Regionen. Solche Spannungen können in ganz anderen körperlichen Regionen Beschwerden verursachen. Ziel der Behandlung ist es, den Körper zu stärken und ihn zurück in sein Gleichgewicht zu bringen. Das sind optimale Bedingungen für eine nachhaltige Beschwerdefreiheit“, ist Dr. Koch überzeugt.

Dr. med. Burkhard Koch hat seine Praxis in Schmelz. Seine Schwerpunkte sind u. a. ärztliche Osteopathie und Homöopathie. In Kombination mit der Schulmedizin ist ein hochwertiger und ganzheitlicher Therapieansatz möglich.

Kontakt
Praxis Dr. Burkhard Koch
Dr. med. Burkhard Koch
Schulstr. 3
66839 Schmelz
06887/92333
06887/92334
mail@webseite.de
http://www.osteopathie-koch.de

Allgemein

HNO Praxis im Citti-Park: Audiologie und Neurootologie

Audiologie und Neurootologie – Die Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-Park Flensburg sind spezialisiert auf Behandlungen bei Störungen der Kopfsinne.

HNO Praxis im Citti-Park: Audiologie und Neurootologie

Beschwerden wie Hörsturz, Tinnitus und Schwindel sind häufige unangenehme Symptome von Erkrankungen der Hör- und Gleichgewichtsorgane, an denen heutzutage immer mehr Menschen leiden. Die Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-Park Flensburg schenken diesem Bereich eine verstärkte Aufmerksamkeit und haben sich in den Feldern Audiologie und Neurootologie zusätzlich weitergebildet.

> Audiologie – wenn gut hören schwerfällt

Der Fokus der Audiologie liegt auf der genauen Untersuchung von Hörstörungen. Dabei ist nicht nur das Ausmaß der Schwerhörigkeit bedeutend für die Therapie, sondern es werden parallel auch Lokalisation und Ursache festgestellt. Durch den demografischen Wandel ist ein deutlicher Anstieg der Altersschwerhörigkeit vorhersehbar. Waren es früher noch überwiegend Lärmschäden durch Arbeit, so kann man heute feststellen, dass auch immer mehr junge Menschen an Schwerhörigkeit leiden – vielfach ausgelöst durch lautes Musikhören oder auch Veranstaltungen mit extremer akustischer Belastung.

Das Hören ist ein sehr komplexer Prozess und gutes Hören ist sowohl im Berufs-, als auch im Privatleben extrem wichtig. Akustische Signale werden über unsere Ohren wahrgenommen und weiter verarbeitet, damit unser Gehirn das Gehörte in „Verstehen“ übersetzen kann. Aufgrund der Komplexität des menschlichen Gehörs, können viele ganz unterschiedliche Funktionsdefizite auftreten. Ändert sich nur ein Baustein in diesem komplexen Gefüge, kann es schnell zu Hörstörungen kommen. Ziel ist es dann, diese mit verschiedenen Untersuchungsmethoden der audiologischen Funktionsdiagnostik, möglichst sicher zu erkennen und erfolgreich zu behandeln.

Erkrankung des Ohres können akute oder auch sich langsam entwickelnde Ursachen haben – Fakt ist, dass sie in jedem Fall die Lebensqualität des betroffenen Patienten stark einschränken. Mittels einer modernen Hörtestdiagnostik lassen sich in der HNO Praxis im CITTI-Park Flensburg die häufigsten Hörerkrankungen schnell diagnostizieren und behandeln. Diagnostik und Behandlung erfolgen immer erst nach einem ausführlichen Patientengespräch und auch weiterführende Spezial-Untersuchungen sind in der Praxis möglich. Die HNO-Fachärzte Sönke Asmuss und Dr. Christoph Rehkamp sind Spezialisten für Hörstörungen, Hörverarbeitung und Hörwahrnehmung bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern.

Mehr über die Audiologie und die Therapie bei Hörstörungen können Patienten auf der Praxis-Website erfahren.

> Neurootologie – wenn der Boden wankt

Die Neurootologie befasst sich mit Schwindel und Störungen des Gleichgewichts, verliert dabei aber auch nicht die Bereiche Hörstörungen sowie Riech- und Geschmacksstörungen aus dem Blick. Wikipedia beschreibt sie als das „medizinische Spezialgebiet von der gesunden und der krankhaft gestörten Funktion der Kopfsinne“.

Das menschliche Gehirn bezieht die Informationen für die Orientierung aus den Gleichgewichtsorganen, dem Sehsystem und dem Bewegungsapparat. Diese Informationen müssen gegeneinander berechnet und richtig bewertet werden. Eventuelle Störungen des komplexen Systems führen zu Fehlberechnungen und können vielfältige Varianten von Schwindel auslösen. Dies macht die Behandlung von Schwindelerkrankungen so anspruchsvoll.

Der Schwindel zählt zu den 25 häufigsten Gründen für einen Arztbesuch, wobei eine der häufigsten Ursachen eine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans im Innenohr (peripher-vestibuläre Störung) darstellt. Bei einer ersten Diagnostik wird unter anderem über die Bewegungen der Augen eine Funktionsprüfung des Gleichgewichtsorgans durchgeführt. Weitere Stimulationen des Gleichgewichtsorgans können durch rasche Kopfbewegungen und thermische Reize ausgelöst werden. Zusätzlich bieten sich sowohl Stand-, Gang-, als auch Koordinationsprüfungen an.

Die Behandlung erfolgt je nach Krankheitsbild unterschiedlich und kann sowohl medikamentös, naturheilkundlich, mit gelegentlichen Spritzen oder über Lagerungsbehandlungen (Reposition von gelösten Ohrsteinchen) erfolgen. Aber auch physiotherapeutische Trainings oder eine psychische Beratung sind immer häufiger angebracht.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen für Schwindelerkrankungen. Die sehr genaue und erfolgreiche Klärung der Ursachen ist das Ziel der Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-Park, und so sind Dr. Christoph Rehkamp und Sönke Asmuss durch ihre Zusatzqualifikationen auf Schwindeldiagnostik spezialisiert.

Weiterführende Informationen zur neurootologischen Diagnostik und Behandlung finden Betroffene auf der Website der Praxis.

> Gut zu wissen …

Sönke Asmuss und Dr. Christoph Rehkamp haben beide die zertifizierte ärztliche Qualifikation als Audiologen und Neurootologen (BV HNO).

So vielfältig wie die Krankheitsbilder im HNO-Bereich sind auch unsere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der HNO Praxis im Citti-Park Flensburg. Die hohen Standards in Beratung, Behandlung und Heilung begründen sich in einem internen HNO-Qualitätszirkel, in dem sich alle Praxispartner kontinuierlich weiterbilden. Für eine präzise Diagnostik und möglichst schonende minimalinvasive Therapien sind die Behandlungsräume auf 262m² in der medicum Gesundheitswelt nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattet. Abgestimmt auf individuelle Beschwerden und Bedürfnisse werden bewährte schulmedizinische Verfahren mit naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten kombiniert und begleiten das Motto der HNO-Praxis: „Unser Wissen für Ihre Gesundheit“.

Kontakt
HNO Praxis im Citti-Park Flensburg
Dr. Christoph Rehkamp
Langberger Weg 4
24941 Flensburg
+49 (0)461 – 807 908 0
info@hno-cittipark.de
http://www.hno-cittipark.de

Allgemein

Grauer Star: Wenn die Umwelt nach und nach verschwimmt

Die Eintrübung der natürlichen Augenlinse kann die Lebensqualität erheblich einschränken

Grauer Star: Wenn die Umwelt nach und nach verschwimmt

Durch eine Operation den Grauen Star bekämpfen. (Bildquelle: © Kurhan – Fotolia.com)

Der Verlust des klaren Sehens gehört für viele Menschen durch unterschiedliche Ursachen zu den Begleiterscheinungen des Älterwerdens. Eine dieser Ursachen kann der Graue Star (Katarakt) sein, bei dem sich die Augenlinse eintrübt. Weil sich dieser Eintrübungsprozess schleichend vollzieht, wird er von den meisten Patienten erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkt.

Stoffwechselbedingte Linseneintrübung und andere Ursachen als Auslöser

Unterschiedliche Ursachen führen zu einer Stoffwechselstörung im Auge, die die Augenlinse eintrüben lässt. Bestimmte Stoffe können nicht mehr abtransportiert werden und lagern sich in der Linse ab. Fachärzte sprechen dann von einer sekundären Katarakt. Ein Diabetes mellitus Typ I bzw. Typ II gehört zu den häufigsten Verursachern im Bereich der stoffwechselbedingten Ursachen. Im Zusammenhang mit einer Dialyseanwendung kann durch Kalziummangel eine Tetanie den Grauen Star (Katarakt) auslösen. Kleinste Zuckerbausteine lagern sich in der Linse ein, und die Augenflüssigkeit wird durch die Glucose gebunden. Die Augenlinse quillt und die Eintrübung schreitet langsam aber stetig fort.
Bekannt ist auch, dass ein erblich bedingter Enzymmangel (Gynäkomastie) zum Grauen Star führen kann. Nicht zu vergessen als Auslöser ist das Glaukom (Grüner Star).

Eintrübung der Linse durch physikalische (äußere) Einflüsse

Auch physikalische Einflüsse wie Röntgenstrahlen, Infrarot- und UV-Strahlen (Sonnenlicht) sowie Verletzungen durch Prellungen oder Fremdkörper können die Augenlinse schädigen und zum Grauen Star führen. Zudem kann der Graue Star angeboren sein. Er ist in Entwicklungsländern durch einen Mangel an essenziellen Nährstoffen oder Unterernährung häufiger zu beobachten, ist aber auch nach einer Röteln- bzw. Toxoplasmoseerkrankung während der Schwangerschaft in hoch entwickelten Ländern möglich. Der Altersstar gilt als die häufigste Form. Der zur Linsentrübung führende, altersbedingte Quellungs- und Eintrübungsprozess vollzieht sich äußerst langsam, so dass er von den meisten Betroffenen erst im fortgeschrittenen Stadium richtig wahrgenommen wird.

Was passiert, wenn die Linsentrübung fortschreitet?

Die meisten Patienten klagen im Laufe der Zeit über zunehmendes Verschwommensehen, eine erhöhte Blendungsempfindlichkeit, das Sehen von Doppelbildern, aber auch über fortschreitende Kurzsichtigkeit sowie verminderte Sehschärfe. Ist die Katarakt bereits weit fortgeschritten, ist sie in der Augenlinse als weißliche Verfärbung zu erkennen.

Abhilfe schaffen zum richtigen Zeitpunkt

Der angeborene Graue Star sollte so früh wie möglich operiert und mit den erforderlichen Linsen versorgt werden, damit das erkrankte Kind rechtzeitig das richtige Sehen erlernt.
Bei Erwachsenen erfolgt eine Katarakt Operation, wenn Blendung und Scharfsehen zu merklichen Beeinträchtigungen führen, um den schleichenden Trübungsprozess zu beenden.

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos – die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Kontakt
Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b
10117 Berlin
030 / 246255-0
030 / 246255-99
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Allgemein

HNO Praxis im Citti-Park: Schluss mit dem Schnarchen

Die HNO Praxis im Citti-Park Flensburg und ihre Fachärzte sind für die Diagnostik und Behandlung von Schnarchen und Schlafapnoe bestens ausgestattet.

HNO Praxis im Citti-Park: Schluss mit dem Schnarchen

Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist für uns lebenswichtig und dient der Regeneration und der Vorbereitung auf unseren bevorstehenden Alltag. Häufige Schlafstörungen können dagegen zu Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwächen führen, obwohl der Betroffene selbst in der Nacht kaum etwas davon mitbekommt. In vielen Fällen sind die Ursachen für diese Schlafstörungen ein ruhestörendes Schnarchen oder gar eine nicht ganz ungefährliche Schlafapnoe. In Deutschland schnarchen mehr als 30 Millionen Menschen und bringen nicht nur sich, sondern auch ihre Partner um den wohlverdienten und wichtigen Schlaf.

Das typische Schnarch-Geräusch entsteht durch die Erschlaffung der Atemwegsmuskulatur und durch Vibration der Weichteile im Mund-Rachen-Raum. Beim Schlafen erschlafft die Zungenmuskulatur und sinkt nach hinten. Dabei verengt oder verschließt die Zunge für einige Sekunden den Rachenraum und lässt die Atemluft nur erschwert passieren. Das Gaumensegel beginnt nun bei jedem Atemzug zu flattern, was zu den typischen Schnarch-Geräuschen führt. Der Schläfer selbst bemerkt diesen Vorgang in der Regel nicht, kann aber in der Folge häufiger unter Mundtrockenheit, Heiserkeit und Halsschmerzen leiden.

> Schlafapnoe – gefährliche Atemaussetzer

Das Schnarchen an sich ist für den Schläfer erst einmal harmlos. Kommt es während des Schlafens allerdings regelmäßig zu kompletten Atemaussetzern, ist dies durchaus als gefährlich anzusehen.

Von einer Schlafapnoe spricht man, wenn es im Schlaf zu mehr als fünf 10-sekündigen Atemaussetzern pro Stunde kommt. Die Ursache für die Aussetzer ist ein zeitweiliger Verschluss des Rachens durch zu entspannte Rachenmuskeln und die entspannte Zunge. Der gesamte Körper, somit auch die lebenswichtigen Organe wie Herz und Gehirn, wird in dieser Zeit nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. Durch die Atmungsaussetzer werden bei dem Schläfer ständig wiederkehrende Weckreaktionen ausgelöst, da der Körper durch den kurzfristigen Sauerstoffmangel Alarm schlägt. Von erholsamem Schlaf kann hier also keine Rede mehr sein und die Schlafapnoe beeinflusst wesentlich die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Menschen.

> Dem Schnarchen auf der Spur

Die Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-Park Flensburg sind dem Schnarchen und der Schlafapnoe schon seit vielen Jahren auf der Spur. Dabei haben sie umfangreiche Erkenntnisse zum Wohle der Schnarch-Patienten gesammelt. Mit modernster Schnarch-Diagnostik und individuell angepassten schlafmedizinischen Behandlungen wurde schon vielen Patienten geholfen.

Nach einer vollständigen HNO-ärztlichen Untersuchung bietet sich als nächster Schritt eine ambulante Schlafuntersuchung (Polygraphie) an, die zu Hause durchgeführt werden kann. Nach deren gründlicher Auswertung ist es möglich zu entscheiden, ob eine stationäre Untersuchung im Schlaflabor (Polysomnographie), mit Versorgung durch eine CPAP-Maske, oder eine Schnarch-Höhenmessung (Apneagraphie) erforderlich ist. Diese Methode ermöglicht eine zuverlässige Lokalisation von Engstellen und gibt damit entscheidende Hinweise auf die bestmögliche Therapie für den Patienten.

Nach der Apneagraphie erfolgt die individuelle Beratung in der HNO Praxis und es wird entschieden, ob zum Beispiel ein minimal-invasiver ambulanter Eingriff oder auch die Versorgung mit einer Schnarch-Schiene (Unterkieferprotrusions-Schiene) der Weg zum Erfolg ist. Bei einer Entscheidung für das schonende operative Verfahren erläutern die Fachärzte der HNO Praxis explizit das Vorgehen. Der ambulante HNO-Eingriff wird in der Praxis mittels der modernen Radiofrequenztherapie und Coblation durchgeführt, die jederzeit zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen rund um die Behandlungsmöglichkeiten des Schnarchens und der Schlafapnoe stehen auf der Seite „Schnarchen“ und in der Patienteninfo der Praxis-Website zur Verfügung.

> Gut zu wissen …

Sönke Asmuss und Dr. Christoph Rehkamp sind Spezialisten für die Diagnostik des Schnarchens und der obstruktiven Schlafapnoe.

Sönke Asmuss und Prof. Dr. G. Sönke Godbersen haben die Schnarchlokalisations-Diagnostik in Schleswig-Holstein aufgebaut.

So vielfältig wie die Krankheitsbilder im HNO-Bereich sind auch unsere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der HNO Praxis im Citti-Park Flensburg. Die hohen Standards in Beratung, Behandlung und Heilung begründen sich in einem internen HNO-Qualitätszirkel, in dem sich alle Praxispartner kontinuierlich weiterbilden. Für eine präzise Diagnostik und möglichst schonende minimalinvasive Therapien sind die Behandlungsräume auf 262m² in der medicum Gesundheitswelt nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattet. Abgestimmt auf individuelle Beschwerden und Bedürfnisse werden bewährte schulmedizinische Verfahren mit naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten kombiniert und begleiten das Motto der HNO-Praxis: „Unser Wissen für Ihre Gesundheit“.

Kontakt
HNO Praxis im Citti-Park Flensburg
Dr. Christoph Rehkamp
Langberger Weg 4
24941 Flensburg
+49 (0)461 – 807 908 0
info@hno-cittipark.de
http://www.hno-cittipark.de

Allgemein

Naturhormone statt Hormonkeule. Infos aus Schwäbisch Gmünd

Vorbild Natur: Biohormone helfen bei vielfältigen Beschwerden, weiß Dr. med. Ehrhart

Naturhormone statt Hormonkeule. Infos aus Schwäbisch Gmünd

Dr. Ehrhart aus Schwäbisch Gmünd behandelt mit Naturhormonen. (Bildquelle: © absolutimages – Fotolia.com)

SCHWABISCH GMÜND. Egal ob prämenstruelles Syndrom, Wechseljahrbeschwerden, Stoffwechselstörungen oder unerfüllter Kinderwunsch, Naturhormone sind eine wirksame Alternative zu pharmazeutisch hergestellten, künstlichen Hormonen. Davon ist auch Dr. med. Alexander Ehrhart überzeugt, der in seiner homöopathischen Praxis in Schwäbisch Gmünd Patienten mit vielfältigen, hormonbedingten Stoffwechselproblemen behandelt. Der Vorteil von naturidentischen Hormonen liegt für ihn auf der Hand: „Sie kommen in ihrer molekularen Struktur dem natürlichen Aufbau von Hormonen am nächsten und sind deshalb besonders verträglich. Und noch ein ganz entscheidender Grund spricht für die Anwendung von Biohormonen: Im Vergleich zu künstlich hergestellten Präparaten erhöhen sie nachweislich nicht das Krebsrisiko.“

Dr. Ehrhart: Mit Naturhormonen sanft und nachhaltig behandeln

Ein gesundes Wohlbefinden hängt ganz entscheidend von einem funktionierenden Stoffwechsel ab. Der Stoffwechsel wird gesteuert von Hormonen, die als Botenstoffe wichtige Signale des Körpers weiterleiten. Wird das hormonelle Gleichgewicht gestört, können sich daraus Beschwerden und Krankheiten entwickeln. Bei Antriebslosigkeit, Hautproblemen, Haarausfall, Zunahme des Körpergewichts, verändertem sexuellen Antrieb oder den Symptomen, die zu den klassischen Wechseljahrbeschwerden zählen, kann die Ursache in einem hormonellen Ungleichgewicht liegen. „Viele Patienten wissen nicht, dass es eine Alternative zu künstlich hergestellten Hormonpräparaten gibt, die in ihrer Wirksamkeit den pharmazeutischen Arzneien in keiner Weise nachsteht“, schildert Dr. med. Alexander Ehrhart aus seinem Praxisalltag in Schwäbisch Gmünd.

Naturhormone erhöhen das Krebsrisiko nicht, weiß Dr. med. Ehrhart

Auch im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen und hormonell bedingten Beschwerden kennt der Facharzt Biohormone als natürlichen Gegenvorschlag, der die Struktur der körpereigenen Hormone exakt abbildet. So lässt sich – belegt durch zahlreiche Studien – mit der therapeutischen Verwendung von naturidentischen Hormonen kein erhöhtes Krebsrisiko nachweisen. Biohormone bzw. naturidentische Hormone werden auf natürlicher Basis gewonnen. Sie entsprechen in ihrer Zusammensetzung den vom Körper produzierten Hormonen und sind zugleich deutlich weniger risikobehaftet wie künstlich erzeugte Hormonpräparate, ist der Allgemeinmediziner überzeugt.

Dr. med. Alexander Ehrhart ist Arzt in Schwäbisch Gmünd. Er hat sich auf Stress / Burnout spezialisiert, sowie auf Traditionelle Chinesische Medizin und Schmerztherapie. Umfangreiche Erfahrungen und Ausbildungen haben ihn zum Experten in der Schulmedizin und der Naturheilkunde werden lassen. Dr. Ehrhart kombiniert das Beste aus zwei Welten – der Schulmedizin und der Naturheilkunde. Ihr Arzt in Schwäbisch Gmünd.

Kontakt
Dr. med. Alexander Ehrhart
Dr. med. Alexander Ehrhart
Katharinenstr. 9
73525 Schwäbisch Gmünd
07171 / 68090
mail@webseite.de
http://www.dr-ehrhart.de

Allgemein

HNO Praxis im Citti-Park: Allergien weiter auf dem Vormarsch

Die HNO Praxis im Citti-Park Flensburg ist Allergie-Schwerpunktpraxis und setzt auf verschiedene Therapieoptionen für die erfolgreiche Behandlung.

HNO Praxis im Citti-Park: Allergien weiter auf dem Vormarsch

Für viele Menschen ist der Sommer die schönste Zeit des Jahres. Leider wächst aber auch stetig die Zahl derer, die das Frühjahr und den Sommer mit ständigem Niesreiz, einer laufenden Nase und juckenden tränenden Augen in Verbindung bringen.

In Deutschland sind mittlerweile über 20 Millionen Menschen von einer Allergie betroffen. Die Tendenz ist steigend. Die starke Zunahme von Allergien lässt sich durchaus mit unseren veränderten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten oder den Auswirkungen von Umwelteinflüssen, wie Luftschadstoffen, Tabakrauch und häuslichen Allergenen, auf unseren Körper erklären. Aber auch unseren hohen Hygienestandard und den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft machen Experten für die erhöhte Sensibilität gegenüber Allergenen verantwortlich.

Zu den häufigsten Allergenen zählen Blüten- und Gräserpollen, Nahrungsmittel, Milben, Latex, Medikamente und Nickel. Sie werden hauptsächlich über die Haut, Schleimhäute und Atemwege aufgenommen. Die Symptome sind vielfältig und können von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich sein.

> Aus heiterem Himmel …

Oft treten Allergien aus heiterem Himmel auf. Das Immunsystem reagiert dann außergewöhnlich stark auf ein oder mehrere Allergene. Bis heute sind über 20.000 unterschiedliche Auslöser von Allergien bekannt. Die Auslöser gelangen über den Magen-Darm-Trakt, das Blut, die Nase oder die Haut in unseren Körper, der bei dem ersten Kontakt die körpereigene Abwehr sensibilisiert. Das Immunsystem bildet allergenspezifische Antikörper (Immunglobuline). Der Körper merkt sich die betreffende Substanz, zeigt aber zu diesem Zeitpunkt noch keine allergischen Symptome.

Kommt der Körper allerdings erneut mit dem Allergen in Kontakt, schaltet er auf Abwehr und löst unterschiedliche Reaktionen aus. Das Immunsystem reagiert dieses Mal sofort mit den bereits vorhandenen, spezifischen Antikörpern.

Letztendlich ist eine Allergie eine Überempfindlichkeitsreaktion, bei der das körpereigene Immunsystem auf bestimmte Substanzen (Allergene) überreagiert.

Weitere Informationen rund um das Thema Allergie stehen in der Patienteninfo zur Verfügung.

> Allergologie in der HNO Praxis

Bei der Behandlung von Allergien werden häufig sogenannte Anti-Histaminika oder Cortison-Präparate eingesetzt. Diese Medikamente sorgen zwar für eine kurzfristige Linderung der typischen Symptome, ihre Anwendung über längere Zeit birgt jedoch die Gefahr vielfältiger Nebenwirkungen. In diesem Fall sollte u.a. die Methode der Hyposensibilisierung (Spezifische Immuntherapie) erwogen werden.

Die Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-Park in Flensburg klären in einer sorgfältigen Erstuntersuchung ab, welche Symptome die Betroffenen beobachtet haben, wie sich die Allergie bemerkbar macht und ob tatsächlich eine Allergie vorliegt. Dafür stehen verschiedene Fragenkataloge, die klinische Untersuchung und informative Tests zur Verfügung, die auch schon einen Ausblick auf mögliche Ursachen erlauben.

So kann zum Beispiel festgestellt werden, wie die Haut auf bestimmte Allergene reagiert. Blutuntersuchungen verraten, ob die allergenspezifischen Antikörper im Blut erhöht sind und mittels eines nasalen Provokationstests, bei dem eine verdünnte Lösung eines verdächtigen Allergens auf die Nasenschleimhaut aufgebracht wird, können allergische Reaktionen beobachten werden.

In der Therapie gibt es ganz unterschiedliche Wege Allergien erfolgreich zu behandeln. Je nach Typ der Allergie stehen Verfahren aus der Naturheilkunde, der Homöopathie, der Akupunktur und aus der Schulmedizin zur Verfügung. Auch mit der Bioresonanz-Methode hat die HNO Praxis gute Erfahrungen gemacht.

Zusammen mit den Allergie-Patienten stimmen die HNO-Fachärzte Diagnose- und Therapieverfahren ab, spüren Belastungen auf und behandeln sie mit dem Ziel, die allergische Reaktion zu stoppen und das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen.

> Gut zu wissen …

HNO-Facharzt Sönke Asmuss führt die Zusatzbezeichnung Allergologie und besitzt eine Weiterbildungsbefugnis für Ärztinnen und Ärzte für die Zusatzweiterbildung Allergologie.

HNO-Facharzt Dr. Christoph Rehkamp wurde im Juni 2016 das Qualitätssiegel Allergologie des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. verliehen.

Auf der Website der HNO Praxis im CITTI-Park Flensburg stehen weitere Informationen über die Behandlung von Allergien bereit.

So vielfältig wie die Krankheitsbilder im HNO-Bereich sind auch unsere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der HNO Praxis im Citti-Park Flensburg. Die hohen Standards in Beratung, Behandlung und Heilung begründen sich in einem internen HNO-Qualitätszirkel, in dem sich alle Praxispartner kontinuierlich weiterbilden. Für eine präzise Diagnostik und möglichst schonende minimalinvasive Therapien sind die Behandlungsräume auf 262m² in der medicum Gesundheitswelt nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattet. Abgestimmt auf individuelle Beschwerden und Bedürfnisse werden bewährte schulmedizinische Verfahren mit naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten kombiniert und begleiten das Motto der HNO-Praxis: „Unser Wissen für Ihre Gesundheit“.

Kontakt
HNO Praxis im Citti-Park Flensburg
Dr. Christoph Rehkamp
Langberger Weg 4
24941 Flensburg
+49 (0)461 – 807 908 0
info@hno-cittipark.de
http://www.hno-cittipark.de

Allgemein

Aus körpereigenen Zellen den Krebs besiegen!

Aus körpereigenen Zellen den Krebs besiegen!

(NL/1086707842) Durch neue Technologieverfahren besteht die Möglichkeit, aus körpereigenen Zellen den Krebs effektiv und nachhaltig zu bekämpfen. Eine Immuntherapie gegen Krebs bietet eine echte Heilungs-Chance. Den Krebs besiegen mit einfachen und natürlichen Mitteln, ohne die Gefahr der Abstoßung und bleibende Nebenwirkungen.

Den Tumor für das Immunsystem sichtbar zu machen, verfolgte schon in den 1970er Jahren der Nobelpreisträger Dr. Steinman. Durch neue, spezielle und bewährte Verfahren werden im spezialisierten Labor aus dem Blut des betroffenen Krebspatienten die Vorläuferzellen der noch naiven dendritischen Zellen separiert und in einzelne Fraktionen aufgeteilt. Die dendritischen Zellen sind ein Bestandteil unseres Immunsystems und mit der Aufgabe vertraut, Fremdkörper wie Viren, Bakterien, Pilze und natürlich die mutierten Krebszellen aufzuspüren. Nur, der Tumor kann sich tarnen. Da er aus einer körpereigenen Zelle mutiert ist, signalisiert er dem Immunsystem, dass er kein Fremdkörper sei. Mutiert die Tumorzelle erst einmal und das Immunsystem erkennt diese nicht frühzeitig; erreicht sie erstmal eine gewisse Größe, wird sie meist von Diagnostikgeräten, wie MRT, Röntgen oder Ultraschall, zu spät erkannt. Für das Immunsystem ist es jetzt schier unmöglich, die Tumorzelle zu bekämpfen, da sie gar nicht erst erkannt wird. Ein Tumor kann eigenständig überleben, bildet Blutbahnen und Gefäße und ernährt sich von gesunden und kranken Zellen und besitzt einen 8-fach höheren Stoffwechsel.
Eine dendritische Zelltherapie bietet den betroffenen Patienten die Möglichkeit, gemeinsam mit seinem Facharzt/Hausarzt die Therapie ambulant in der Praxis durchzuführen. Die Herstellung der autologen Zellsuspension wird in einem speziellen Labor in Deutschland gemacht. Die ausgereiften dendritischen Zellen werden mit hochreinen Gentechnisch Hergestellten Tumormaterial beladen und ähnlich einer Impfung, in einem Abstand von 4 Wochen in jeweils 4 Applikationsreihen verabreicht. Die Injizierung mit der Zellsuspension die keinerlei Fremdkörper beinhaltet, findet dann beim Facharzt/Hausarzt oder auch bei einem Heilpraktiker statt. Die dendritischen Zellen können noch mehr, sie besitzen die Fähigkeit auch andere naive Zellen mit den Informationen auszustatten. Bei Hirntumor zum Beispiel können die Zellen auch die Bluthirnschranke überwinden und effektiv dazu beitragen den Tumor im Kopf zu bekämpfen. Ebenfalls positiv wirkt sich die dendritische Zelltherapie im Kombinationseinsatz mit einer Chemotherapie aus, hier berichten Betroffene das die Nebenwirkungen verschwanden oder erst gar nicht auftraten. Eine Kombinationsbehandlung mit Aufbaupräparaten für das Immunsystem und den verschiedenen Blutuntersuchungen wie EDIM Bluttests werden von dem Unternehmen Immumedic angeboten. Das Behandlungskonzept DKZplus bietet den Betroffenen eine echte Chance den Krebs optimal und nachhaltig zu bekämpfen.

Die Diagnose von seinem Arzt zu erhalten an einem Tumor erkrankt zu sein, bedeute für viele Patienten, wie hoch ist meine Heilungs-Chance, kann ich überhaupt geheilt werden! Krebs gehört mit zu den gefürchtetsten Erkrankungen überhaupt. Angst und Verzweiflung ist keine Seltenheit und einer der Hauptgründe dafür ist die unsichere Heilungsrate bei den Standarttherapien. Einige Erkrankte haben die Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs, also die Entfernung des Tumors durch eine Operation. Krebs ist sehr aggressiv und jeder denkt sofort an die gängigen Therapieformen wie Chemotherapie oder Bestrahlung und deren zum Teil qualvollen Nebenwirkungen. Man sollte dabei nicht vergessen, dass es hier auch keine Erfolgsgarantie gibt. Eine biologische Krebstherapie mit autolog Hergestellten dendritischen Zellen besitzt die Fähigkeit ohne die lästigen Nebenwirkungen den Krebs zu besiegen. Auch viele private Krankenversicherungen sehen diese Möglichkeiten der Therapie und beteiligen sich an den Kosten oder übernehmen Sie komplett. Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen weiter mit unseren Fachärzten und Spezialisten, mehr unter: immumedic.com

Firmenkontakt
IMMUMEDIC Servicios Medicos S.L.
Andreas Rach
Rambla de Santa Cruz
38006 Santa Cruz de Tenerife
34654431317
info@immumedic.com

Pressekontakt
IMMUMEDIC Servicios Medicos S.L.
Andreas Rach
Rambla de Santa Cruz
38006 Santa Cruz de Tenerife
34654431317
info@immumedic.com
http://www.immumedic.com