Tag Archives: Familie

Allgemein

Sicherheit und Zuverlässigkeit für die ganze Familie mit RAL Gütezeichen

Aktualisierter RAL Ratgeber Familie mit Tipps für viele Lebensbereiche

Sicherheit und Zuverlässigkeit für die ganze Familie mit RAL Gütezeichen

RAL Ratgeber Familie

Bonn, 24.04.2018 – Schadstoffe in Tapeten, Möbeln und Kerzen oder ein Kamin, der zu viel Feinstaub in die Luft abgibt – ein Zuhause, das eigentlich als sicherer Rückzugraum dienen soll, kann auch Gefahren bergen. Viele davon lassen sich vermeiden, wenn bei Produkten und Leistungen rund um die eigenen vier Wände auf Qualität und Sicherheit geachtet wird. Im aktualisierten RAL Ratgeber Familie, der von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. herausgegeben wird, erhalten Verbraucher vielfältige Tipps, wie sie ihr Heim so gestalten können, dass sich Alt und Jung sicher, wohl und geborgen fühlen. Auf insgesamt 56 Seiten beschreibt er unter anderem wirkungsvollen Schutz gegen Blitzeinschlag, Brand und Einbruch. Er gibt Hinweise, worauf Familien bei ihrer Urlaubsplanung achten sollten, damit sie keinen Reinfall erleben und informiert über die Wahl eines zuverlässigen ambulanten Pflegedienstes sowie über eine gesunde Ernährung außer Haus in Kitas, Altenheimen und Kantinen.

Schadstofffreiheit fürs Zuhause

Möbel spielen für das Wohlfühlen eine zentrale Rolle. Gerade in Haushalten mit Kindern müssen sie jedoch nicht nur gemütlich sein, sondern vor allem sicher. Scharfe Kanten werden ebenso schnell zur Gefahrenquelle wie schwere Möbelstücke, die leicht kippen können. Beim Möbelkauf sollte daher auf sicher aufstellbare Einrichtungsgegenstände mit abgerundeten Ecken geachtet werden. Wichtig ist zudem, dass die Möbel frei von Schadstoffen sind. Bei Möbeln mit dem RAL Gütezeichen Möbel, dem „Goldenen M“, ist das eins von vielen Qualitätsversprechen. Die Hersteller verzichten auf eine vorbeugende Behandlung mit bioziden Holzschutzmitteln. Stoffe wie Formaldehyd, FCKW, Schwermetalle oder Flammschutzmittel dürfen strenge Grenzwerte nicht überschreiten.

Auch Tapeten tragen zur Wohnlichkeit bei. Sie können allerdings Schwermetalle wie Blei und Cadmium enthalten, die vor allem bei Profiltapeten als Stabilisatoren eingesetzt werden. Das RAL Gütezeichen Tapeten steht für Produkte, die ohne schädliche Stoffe auskommen und bei deren Herstellung auf die Verwendung von FCKW, chlorierten und aromahaltigen Lösemitteln oder leichtflüchtigen Weichmachern verzichtet wird.

Auf Feinstaubbelastung achten

Ein offener Kamin oder Kaminofen sorgt nicht nur im Winter für Gemütlichkeit. Wer die wohlige Atmosphäre ohne Bedenken genießen möchte, sollte jedoch beachten, dass bei der Verbrennung von Holz unerwünschter Feinstaub entstehen kann. Daher sollte ein Fachmann regelmäßig die Einhaltung der Staubgrenzwerte überprüfen. Betriebe, die Leistungen mit dem RAL Gütezeichen Offener Kamin anbieten, untersuchen nach der ersten Heizperiode kostenlos, ob die Verbrennung des Kamins schadstoffarm ist und sorgen so für ein sicheres Kaminvergnügen für die ganze Familie.

Der RAL Ratgeber Familie kann kostenlos bei RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung bestellt werden: Telefonisch unter 0228 – 68895 – 0, oder per E-Mail unter RAL-Institut@RAL.de. Zudem steht der Ratgeber unter www.ral-guetezeichen.de zum Download zur Verfügung.

Informationen zur RAL Gütesicherung
Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Immobilien

Offen für Individualität: Das Fingerhut Haus R 108.10

Auf ganzer Linie überzeugt: Vom Bauherrn zum Vertriebsmitarbeiter

Offen für Individualität: Das Fingerhut Haus R 108.10

Das Fingerhut Haus R 108.10

Neunkhausen, 10. April 2018 – Ein Haus, das lichtdurchflutet ist, sich frei planen und flexibel gestalten lässt – das war der Wunsch der Bauherren an Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de). Patrick Galter und seine Familie hatten genaue Vorstellungen von ihrem Traumhaus: Ein großzügiger, heller Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss, ein Satteldach, ausreichend Platz für den Nachwuchs und vieles mehr. So entstand das Haus R 108.10 von Fingerhut Haus. Und der Bauherr Patrick Galter zog mit seiner Familie nicht nur zufrieden in das Haus ein, sondern auch als neuer Vertriebsmitarbeiter bei Fingerhut, zuständig für den Standort Bitburg.

Viel Licht, wenig Schatten – das ist die gelebte Philosophie im Satteldachhaus R 108.10. Charakteristisch für dieses Haus ist der großzügige, helle Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss, in den eine moderne Küche integriert ist. Angrenzend an den Flur befindet sich ein Gäste-WC. In den verbleibenden zwei Zimmern im Erdgeschoss finden ein Hauswirtschaftsraum sowie bedarfsgerecht ein Gäste- oder ein Arbeitszimmer Platz.

Eine gerade Treppe führt ins großzügige Dachgeschoss, in dem sich zwei getrennt voneinander liegende Bereiche befinden. Das erste Wohnareal wartet mit zwei Kinderzimmern und einem kleinen Bad mit Duschmöglichkeit für den Nachwuchs auf. Der zweite Bereich bietet viel Entfaltungsraum für die Eltern. Die praktische Kombination aus Schlafzimmer und angrenzendem Ankleideraum wird durch ein komfortables Badezimmer ergänzt. Das Dachgeschoss kommt mit wenig Dachschräge aus. Eine lichtdurchflutete Galerie am Ende des oberen Flures unterstreicht zusätzlich das Gefühl von Weite und Offenheit.

„Das Haus R 108.10 ist eine freie Planung, dessen Gestaltung sich nach den individuellen Wünschen der Bauherren Galter richtete. Auf knapp 170 m² großzügiger Wohnfläche leben die Bewohner heute in einem hellen, offenen Umfeld, das gleichzeitig Rückzugsmöglichkeiten für Eltern und Kinder bietet“, erklärt Holger Linke, geschäftsführender Gesellschafter der Fingerhut Haus GmbH. „Und dieses Bauprojekt hatte noch einen weiteren erfreulichen Effekt: Nachdem es erfolgreich abgeschlossen war, führte die hohe Zufriedenheit von Patrick Galter dazu, dass wir ihn als neuen Vertriebsmitarbeiter für den Standort Bitburg gewinnen konnten. Dies unterstreicht, dass Fingerhut auf ganzer Linie überzeugen konnte“, ergänzt Holger Linke.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
+49 (0)26 62-94 80 07-0
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

Leiden und Leben – Klein Mariia aus der Ukraine braucht unsere Hilfe

Leiden und Leben - Klein Mariia aus der Ukraine braucht unsere Hilfe

Bitte um Hilfe für schwertkranke Mariia Laputin

Die Zeit, in der wir Menschen leben – ist geprägt von Kriegen, Nöten, Hunger und eben auch Reichtum – wem aber bei dieser Aufzählung nun den unzutreffend geflügelten Spruch: „Gegensätze ziehen sich an“ einfällt, der liegt – wie nicht anders zu erwarten, in unserem nachfolgend geschilderten Fall, gänzlich falsch.

Wir möchten Ihnen von einem kleinen Mädchen und ihrer schmerzhaften Leidensgeschichte berichten: Mariia kommt aus der Ukraine und genau hier fängt eigentlich ihr Leidensweg schon an, denn die Ukraine ist nicht nur seit 2012 dauerhaft der korrupteste Staat von ganz Europa (Transparency International = https://www.laenderdaten.de/indizes/cpi.aspx), es ist auch einer der Staaten in Europa, wo die medizinische Versorgung den Standard von bitterarmen Entwicklungsstaaten hat.

Dabei ist vor allem die entsetzliche Korruption im Moloch Ukraine staatszersetzend. Sie zerstört das Vertrauen der Bürger in die Institutionen und bedroht den gesellschaftlichen Frieden, den ukrainischen Oligarchen ist dies egal. Seit der in der Ukraine in fragwürdiger Art und Weise gefeierten Maidan-Revolution des Jahres 2014, wird die Ukraine von der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“, mit Milliarden der EU-Steuerzahler, künstlich am Leben gehalten. Nun soll dieser Artikel jedoch nicht in eine Art politische Schmähkritik gegen die als Staat gescheiterte Ukraine ausarten, es geht vielmehr um Mariia, aber bei der Ukraine fing eben genau da – das Problem des kleinen Mädchens an.

Mariia ist heute 2 (zwei) Jahre, sie wurde in der 29. Schwangerschaftswoche (SSW) mit einem Gewicht von 1450 kg und 41 cm Körpergröße geboren, leider in der Ukraine – muss man sagen, wenn man das folgende liest. Denn die medizinischen Zustände in der Ukraine sind wie bereits vorgenannt, beinahe asozial Katastrophal zu nennen. Warum, nun nach der Geburt war Mariia sofort beatmungspflichtig und genau dann, man glaubt es kaum – ereignete sich ein Stromausfall im Pädiatrischen Zentrums-Krankenhaus des Oblast Sumy. Was in jedem zivilisierten Staat zu einem sofortigen Einsatz eines Notstromaggregates führen würde, geschah in der Ukraine nicht. Die dringend benötigte Beatmung wurde bei Mariia nicht automatisch fortgesetzt und für eine Beatmung per Hand, waren für die Kinder – welche eine Beatmung benötigten, nicht genug Ärzte und Schwerstern im Klinikum vom Sumy anwesend, sodass das medizinische Personal nach gut dünken entschied – wer beatmet wird und wer nicht…

Durch diese dringend benötigte, aber über einen Zeitraum von 2 (zwei) Stunden nicht ausreichende Beatmung, ist Mariia heute, nach Einschätzung der Ärzte im Helios Klinikum Brandenburg, Schwerbehindert! Eine Entschädigung durch das ukrainische Krankenhaus von Sumy, gab es für Mariia und ihre Eltern nicht, die Ärzte wurden in diesem korrupten Land, wo sich Freiheitsprüche mittels Geld erkaufen lassen, nie zur Verantwortung gezogen. Ein Umstand, welcher nicht nur jedweder Moral widerspricht, sondern für einen Staat, welcher unter anderem auch durch bundesdeutsche Steuergelder überhaupt noch existiert, nicht nur eine menschliche, sondern vor allem eine beschämend soziale Tragödie in Europa ist.

In ihrer Not und auch jedes Vertrauens in die medizinische Versorgung für ihre Tochter beraubt, verkauften die Eltern von Mariia alles Hab und Gut und machten sich unter medizinischer Mithilfe, auf den Weg nach Deutschland. Hier diagnostizierte das Klinikum Westbrandenburg in Potsdam, zusammen mit dessen sozialpädiatrischem Zentrum, eine symptomatisch schwer Form des West-Syndroms, mit mannigfaltig auftretend epileptischen Anfälle. Dies in der Folge einer hypoxisch- ischämischen, infektiösen hämorrhagischen Beschädigung des zentralen Nervensystems (ZNS), supratentorielle, zystischglöse Enzephalomalazie. Zudem eine infantile Zerebralparese (CP), spastischer Tetraparese, sowie eine grobe Verzögerung der psychomotorischen Entwicklung, als Folge eines Zustandes nach einer ventrikulären Peritoneostomie recht. Über Wochen befand sich Mariia in therapeutischer Behandlung von bundesdeutschen Ärzten, die Kosten dafür brachten die Eltern selbst auf, welche ihre Tochter nicht wegen der Fehler in der Ukraine, in Deutschland sterben lassen wollten.

Der Stromausfall und das kriminelle Verhalten der ukrainischen Mediziner hatten bei Mariia eine hypoxisehischämische Enzephalopathie und eine ventrikuläre Blutung IV , zusammen mit einer begleitenden Meningitis zu einem posthämaorhagischen Hydrocephalus zur Folge. All dies klingt nach komplizierten medizinischen Worten, bedeute jedoch, das Gehirn von Mariia bekam nicht genug Sauerstoff, wobei eine Meningitis (Entzündung der Hirn- und Rückenmarkshäute, der Hüllen des zentralen Nervensystems) hinzukam.

Die Eltern hoffen in der Bundesrepublik Deutschland auf Hilfe, sie stellen keinen Asylantrag wie so viele Flüchtlinge und sie erwarten auch nicht das wie bei Flüchtlingen der bundesdeutsche Sozialstaat mit Steuergeldern eingreift, sie bitten um kleine Spenden, um ihrem kleinen Mädchen – wenigstens weiter das Leben zu retten, da ihre eigenen finanziellen Möglichkeiten restlos aufgebraucht sind.

Wer helfen kann und sei es mit wenigen Euro, wird gebeten auf die Kontonummer von Oleksii Laputin mit der IBAN: DE 28512308000000068016 – Verwendungszweck: 5332241007469990 Geld zu senden. Jede, wirklich jede Hilfe – ist für Mariia hrzlich willkommen!

BERLINER TAGESZEITUNG berichtet wirtschaftlich und politisch unabhängig über alle relevanten Themen und Ereignisse aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur, Boulevard, Medien, Internet und Unterhaltung / Berliner Tageszeitung is a German Daily newspaper.

Firmenkontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: Europe Seller Service Ltd.)
O. Bulka
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+14022590658
+14022590658
Info@BerlinerTageszeitung.com
http://www.BerlinerTageszeitung.com

Pressekontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: Europe Seller Service Ltd.)
O Bulka
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+14022590658
+14022590658
Press@BerlinerTageszeitung.com
http://www.BerlinerTageszeitung.com

Allgemein

Der Rügen-Ferienhof – Urlaub mit der Familie auf dem Land

Die auf Familien spezialisierte Ferienanlage bietet Komfort, Spaß und Erholung in Rügens Natur.

Der Rügen-Ferienhof - Urlaub mit der Familie auf dem Land

(Bildquelle: @ Rügen Ferienhof)

Der Rügen-Ferienhof macht Lust aufs Land. Die familienfreundliche Anlage befindet sich auf etwa 150 Hektar Alleinlage inmitten von Feldern und Wiesen der Halbinsel Lieschow auf der Insel Rügen. In gemütlichen Reetdachhäusern oder modern eingerichteten Ferienwohnungen der ehemaligen Scheune verbringen Familien ihren komfortablen Landurlaub.

Landurlaub mit Stil

In den 30 geräumigen Vier- oder Fünf-Sterne-Wohnungen ist Platz für 2 bis 5 Personen. Die vollausgestatteten Unterkünfte überzeugen mit lichtdurchflutetem Wohn- und Essbereich, hochwertiger Einrichtung und offenem Kamin oder Kaminofen. Auf der dazugehörigen Terrasse oder auf dem Balkon steht dem Rügen-Ferienhof-Gast ein lauschiges Plätzchen mit Gartenmöbeln und Blick über die unberührte Naturlandschaft der Insel Rügen zur Verfügung.

Ein Tag am Rügen-Ferienhof auf Ummanz

Morgens werden die Rügen-Ferienhof-Gäste von den zarten Sonnenstrahlen der Ostseesonne geweckt. Nach einem kräftigen Landfrühstück mit hofeigenen Eiern und selbstgemachter Marmelade geht es im Laufe des Tages mit der Familie zum Baden, Paddeln oder Angeln an die nahegelegen Naturbadestelle im Nationalpark Vorpommerische Boddenlandschaft. Nachmittags können die Kinder gemeinsam Kleintiere füttern, Pferde striegeln und in der hofeigenen Reitschule das Reiten erlernen. Wer noch Energie hat, tobt sich in den zahlreichen Spielecken der verkehrsfreien Anlage aus. Währenddessen lehnen sich die Eltern entspannt im Liegestuhl zurück. Für Erholung sorgt der 70 qm große Wellnessbereich mit Sauna und Sanarium, Nass- und Ruheraum. In den Abendstunden trifft sich die Hofgemeinschaft zum Grillen am gemütlichen Lagerfeuer. Der Urlaub auf dem Rügen-Ferienhof bietet für alle Familienangehörige spannende Abwechslung und entspannte Ruhe in der Natur Rügens.

Die Reitschule des Rügen-Ferienhofes

Für viele Urlauberkinder (und für Eltern) liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde. Der Rügen-Ferienhof ermöglicht bleibende Reiterlebnisse in Rügens Natur. Mit den treuen anfänger- sowie fortgeschrittenentauglichen Weggefährten geht es im Sattel durch Rügens Natur. Die wichtigen Grundlagen des Reitens können kinderleicht in der hofeigenen Reitschule erlernt oder vertieft werden.

Wohlfühlleistungen des Rügen-Ferienhofes
Spaß, Erholung und Komfort steht am Rügen-Ferienhof an oberster Stelle. Für Familien mit Kleinkindern steht jederzeit die nötige Kleinkindausstattung für den Aufenthalt bereit. Hunde sind auf dem Rügen-Ferienhof nach Absprache ebenso willkommene Gäste. Die großzügige Anlage verfügt über einen Seminarraum, der für bis zu 35 Personen (inkl. Seminartechnik und Pantry) bei In- und Outdoor-Workshops flexibel einsetzbar ist.

Aktiver Landurlaub auf Westrügen

Auch die nähere Umgebung des Rügen-Ferienhofes wird gern von Familien entdeckt und erforscht. Beeindruckende Kranichzüge, die hübschen Ummanzer Haflinger und viele andere Naturspektakel des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft gehören zur Heimat des Rügen-Ferienhofes auf Westrügen. Zahlreiche Sportmöglichkeiten an Land und zu Wasser machen den Rügen-Aufenthalt zu einem besonderen Abenteuer. Die jeweiligen Sportgeräte können in der Unterkunft ausgeliehen werden.

Rügen lohnt sich

Auf Deutschlands größter Insel gibt es zu jeder Jahreszeit zahlreiche Ausflugsziele und attraktive Freizeitangebote. In den vier Ostseebädern Binz, Baabe, Göhren und Sellin pulsiert das Inselleben: Kultur, Unterhaltung, Bäderarchitektur und Kulinarik gibt es dort wie Sand am Meer. Ebenso sehenswert sind die bizarren Felsen der Kreideküste entlang der Ostsee und das nördliche Kap Arkona. Abenteuerlich wird es in den Sommermonaten auf der Naturbühne Ralswiek, auf welcher der bekannteste Seeräuber des Nordens zum Leben erwacht. Rügen ist immer eine Reise wert.

Der Rügen-Ferienhof befindet sich in Lieschow auf Deutschlands größter Insel. Hier können Familien ihren komfortablen Landurlaub in modern eingerichteten Ferienwohnungen verbringen.

Firmenkontakt
Rügen-Ferienhof
Tim Schreiner
Lieschow 26 a/b
18569 Ummanz
038305 – 53 37 80
038305 – 53 37 82
urlaub@ruegen-ferienhof.de
http://www.ruegen-ferienhof.de/

Pressekontakt
Rügen-Ferienhof
Lea Schreiner-Bosdorf
Lieschow 26 a/b
18569 Ummanz
038305 – 53 37 80
038305 – 53 37 82
urlaub@ruegen-ferienhof.de
http://www.ruegen-ferienhof.de/

Allgemein

Erbe & Familie: Magazin Prinzip Apfelbaum – 2. Ausgabe

Erbe & Familie: Magazin Prinzip Apfelbaum - 2. Ausgabe

Wie geben Großeltern Werte weiter? Wie schreibt man Familiengeschichte fort? Wie spricht man mit den (Bildquelle: © Paolo Pellegri / Magnum Photos / Agentur Focus)

Berlin, 29. März 2018 – „Man kann sich seine Familie nicht aussuchen.“ Im Gegensatz zu Freunden, Bekannten und Liebesbeziehungen begleitet die Familie uns in der Regel ein Leben lang. Was bedeutet Familie? Eine Frage, die nicht so einfach zu beantworten ist. Generationenübergreifende Unterstützung und eine große Verantwortung, aber auch: bedingungslose Liebe und das Wissen, dass immer jemand da ist. Den vielen Facetten der Familie widmet sich die zweite Ausgabe des Online-Magazins Prinzip Apfelbaum. Magazin über das, was bleibt.

Nachdenken über Erbe und Familie

Das Erbe gemeinsam regeln – ein wichtiges Thema innerhalb der Familie. In der aktuellen Ausgabe erläutert Rechtsanwalt Michael Beuger das Berliner Testament, eine besondere Form der gemeinschaftlichen Verfügung. Welche Vorteile dieses Testament hat und was beim Aufsetzen zu beachten ist, erklärt er im Interview.

Über die Beziehung von Großeltern und Enkeln

Die Großeltern-Rolle ist eine besondere. Losgelöst von Erziehungsaufgaben und Jobverpflichtung können Oma und Opa zu den Enkeln eine einzigartige Beziehung aufbauen. Die aktuelle Ausgabe des Magazins „Prinzip Apfelbaum“ thematisiert die Unterstützung, die Großeltern für die Familie bedeuten. Viele Eltern könnten ohne Oma und Opa ihrem Beruf nicht im gewünschten Umfang nachgehen oder stünden im Krankheitsfall ganz alleine da. Großeltern springen ein und halten ihren berufstätigen Kindern den Rücken frei.

Interview mit Michael Wolffsohn über das Erbe seines Großvaters

Leserinnen und Leser erfahren im aktuellen Online-Magazin unter anderem, wie der Historiker und Publizist Michael Wolffsohn das Erbe seines Großvaters weiterführte – und so ein einzigartiges interkulturelles Bildungs- und Integrationsprojekt entstand.

Ratgeber mit vielen Tipps zu Erbe und Ehrenamt

Darüber hinaus bietet das Online-Magazin auf www.das-prinzip-apfelbaum.de im stetig wachsenden Ratgeber-Teil viele Antworten auf wichtige Fragen rund um Erbe, Ruhestand und Ehrenamt. In Ausgabe 2 erfahren Leserinnen und Leser unter anderem, welche Möglichkeiten sie haben, wenn es keine Erben für den Nachlass gibt.
Dritte Ausgabe zum Thema Abschied erscheint im Mai 2018
Die aktuelle Ausgabe des Online-Magazins Prinzip Apfelbaum zum Thema FAMILIE ist ab sofort kostenfrei verfügbar.
magazin.mein-erbe-tut-gutes.de/magazine/prinzip-apfelbaum-was-bleibt-ausgabe-2-familie/
Nummer 3 erscheint im Mai 2018. Dann wird das Thema Abschied im Fokus stehen. Wer keine Ausgabe des Online-Magazins verpassen möchte, abonniert den Newsletter.

Über das Magazin „Prinzip Apfelbaum. Magazin über das, was bleibt“

Die eigenen Werte weitergeben und Bleibendes schaffen, das immer wieder Früchte trägt. Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes“ nennt das: Prinzip Apfelbaum. Im Online-Magazin der Initiative aus 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen dreht sich alles um die Frage „Was bleibt?“. Prinzip Apfelbaum denkt offen nach über das Leben und den Tod, fragt kluge Menschen nach ihren Erfahrungen und Ideen und spart nicht mit Anregungen für eine bewusste Gestaltung der Zeit, die uns allen noch bleibt. Das Online-Magazin erscheint unter www.das-prinzip-apfelbaum.de kostenlos sechs Mal im Jahr. Es schenkt Frauen und Männern im besten Alter schöne Lesemomente: spannende Porträts und Interviews, anregende Essays und jede Menge Tipps und gute Ratschläge. Wer keine Ausgabe des Online-Magazins Prinzip Apfelbaum verpassen möchte, abonniert einfach den Newsletter unter www.mein-erbe-tut-gutes.de – alle zwei Monate kostenlos per E-Mail.

Über die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ – eine im Herbst 2013 gegründete Initiative von 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen – möchte Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützen, mit dem Erbe auch die eigenen Werte weiterzugeben und „Das Prinzip Apfelbaum“ einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherzubringen. Die repräsentative GfK-Studie „Gemeinnütziges Vererben in Deutschland“ zeigt: Bereits jeder Zehnte der über 60-Jährigen kann sich vorstellen, einen Teil seines Nachlasses auch einem guten Zweck zukommen zu lassen, bei den Kinderlosen sogar jeder Dritte.

Weitere Informationen und Bildmaterial unter
www.mein-erbe-tut-gutes.de

Initiative „Mein Erbe tut Gutes“

Firmenkontakt
Deutsche Fundraising Company
Susanne Anger
Oranienstraße 185
10999 Berlin
+49 (0)30 29 77 24-11
info@d-fc.de
http://www.d-fc.de/

Pressekontakt
Deutsche Fundraising Company
Julia Mihok
Oranienstraße 185
10999 Berlin
(030) 29 77 24 34
presse@mein-erbe-tut-gutes.de
http://www.d-fc.de/

Allgemein

Osterferien-Tipps für Familien

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Osterferien-Tipps für Familien

Grottenfee vor dem Märchendom der Saalfelder Feengrotten

Der Feengrottenpark wird langsam grün, die ersten Blumen sprießen, Vogelgezwitscher erfüllt die Luft. Ein Zeichen, dass der Frühling beginnt. Ostern steht vor der Tür und damit auch die Frage – wohin an den Feiertagen?

Die Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten öffnet auch an den Feiertagen – von Karfreitag bis Ostermontag – wieder verlängert von 9:30 bis 17:00 Uhr ihre Pforten. Durch das Schaubergwerk finden neben den regulären geführten Rundgängen täglich 11:00 und 15:00 Uhr Zwergentouren für Kinder von vier bis neun Jahren statt. Ausgerüstet mit Umhang und Grubenlampe geht es auf Entdeckungsreise durch das ehemalige Bergwerk „Jeremias Glück“ mit Wissenswertem über die Bergleute, ihre Arbeit und die Entstehung der farbenreichen Grotten. Eine Voranmeldung wird empfohlen.

Im Erlebnismuseum Grottoneum heißt es Anfassen, Lesen, Hören und Schmecken. Hier kann man selbst zum Entdecker werden und z. B. herausfinden, wie früher Licht entfacht wurde. Man kann Moleküle tanzen lassen und die farbenreichen Minerale der Welt selbst zusammen puzzeln. Im Außenbereich geht das Abenteuer weiter. An der Schatzsuche-Station vor dem Museum können Besucher allen Alters kleine Glückssteine aus dem Sand waschen. Auch die Wasserkunst hat ihren Dienst nach der Winterpause wieder aufgenommen. Die Anlage beinhaltet verschiedene technische Elemente, wie sie auch früher im Bergbau genutzt wurden. Sie dienten dem Leiten und Fördern des Wassers sowie der Be- und Entwässerung von Gruben. Hier geht es ums Erleben, Lernen und Ausprobieren.

Ab dem 20. April 2018 öffnet auch der Abenteuerwald Feenweltchen wieder seine Pforten und lädt ein, die Welt der Feen und Naturgeister zu entdecken. In den drei Reichen – dem magischen Garten der Feenpflanzen, dem hellen Hain der Lichtelfen und dem dunklen Reich der Waldgeister – werden kleine und große Gäste mit spannenden Geschichten, einzigartigen Klangelementen und kreative Spielmöglichkeiten verzaubert. Gemütliche Lauschinseln und vieles mehr laden zum Verweilen ein.

Informationen und Tickets unter www.feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Allgemein

Infento geht in Deutschland an der Start und debütiert auf der Berliner Fahrradschau 2018

Der niederländische Hersteller eines modularen DIY-Baukits für Kinderräder öffnet seinen Online-Store nun auf für Familien in Deutschland

Infento geht in Deutschland an der Start und debütiert auf der Berliner Fahrradschau 2018

Infento

Infento vertreibt sein innovatives DIY-Baukit für Kinderräder ab sofort auch in Deutschland. Erstmals zeigt das Infento-Team seine Selbstbau-Kits vom 23. – 25. März auf der Berliner Fahrradschau und hat natürlich zahlreiche Varianten zum Anfassen und Ausprobieren mit im Gepäck.

Aus dem Junior Kit für die ganz Kleinen lassen sich insgesamt acht Räder bauen – beispielsweise ein Laufrad, ein Roller oder ein Dreirad. Das Master Creator Kit bietet Kindern bis zu 13 Jahren sogar ein Toolset für 16 verschiedene Fahrzeug-Varianten. Wer sich von der Einfachheit des Zusammenbauens und der Stabilität der Räder vor Ort überzeugen möchte, sollte bei Infento am Stand vorbeikommen (Station Berlin, Halle 4/ Stand 06) – direkt neben dem KinderKiez. Für die Kleinen ist hier bestens gesorgt und natürlich können sie Probefahren.

Wie LEGO und Fischertechnik aber in Lebensgröße
Infento ist das erste „Developer-Kit“ mit dem Familien echte Kinderräder eigenhändig zusammenbauen können. So ein Selbstbaukasten besteht aus zahlreichen Einzelteilen ähnlich wie Lego oder Fischertechnik, nur entstehen hieraus Räder in Lebensgröße. Mit einem Kit und einem simplen Inbusschlüssel können Familien zig verschiedene Fahrzeuge gemeinsam zusammenbauen. Aufgrund der verschiedenen modularen Bausätze begleitet sie ein Kit praktisch die gesamte Kindheit: vom Kleinkind bis zum Teenager und vom Walker, zum Dreirad, zum Zweirad, zum Go-Kart bis hin zum Schlitten.

„Wir sind 2010 in den Niederlanden an den Start gegangen, und seither herrscht weltweit reges Interesse an unseren innovativen DIY-Kits. Kein Wunder, die Menschen werden umweltbewusster und Eltern möchten wieder vermehrt, dass ihre Kinder draußen spielen, anstelle vorm Bildschirm zu hängen“, so Spencer Rotting, Co-Founder von Infento. „Die Berliner Fahrradschau mit seinem starken Fokus auf Familie und Kinder ist für uns die perfekte Plattform für den offiziellen Start unseres deutschen Online Stores.“

Pro Sekunden werden in Deutschland 1,55 Spielzeuge weggeworfen

Infento macht es mit seinem Kit möglich, dass jede Familie daran mitwirken kann, den heutigen Müllberg aktiv zu reduzieren. Eine Studie von Planetoscope belegt, dass alleine in Deutschland 1,55 Spielzeuge pro Sekunde weggeworfen werden, das macht 49 Millionen im Jahr. Mit seinen qualitativ hochwertigen, modularen DIY-Kits setzt der niederländische Hersteller 100% auf Nachhaltigkeit. Die Kits wachsen mit dem Kind mit, man baut einfach ein anderes Modell, wenn das alte nicht mehr benutzt wird.

Wertvolle Familienzeit und technische Fähigkeiten fördern

Infento fördert mit seinem Ansatz, im Kreise der Familie gemeinsam kreativ und aktiv zu sein. Auf spielerische Weise entdecken und erlernen Kinder so früh technische Zusammenhänge, das Interesse an Technik wird geweckt und sie verfeinern ihre technischen Fähigkeiten.

Wenn Sie mehr über Infento erfahren möchten oder ein Interview mit dem CO-Founder Spencer Rotting bei der Berliner Fahrradschau vereinbaren möchten, kontaktieren Sie bitte Rogier Groen unter press@infentorides.com und +31 6 5262 8360.

Weitere Informationen und Anregungen finden Sie unter www.infentorides.com

Infento ist ein Hersteller von preisgekrönten modularen Kits, mit denen Familien Kinderräder in Lebensgröße zusammenbauen können. Das Unternehmen wurde 2010 von Sander Letema und Spencer Rotting gegründet, deren Vision es war, Kinder auf der ganzen Welt zu inspirieren, echte Macher zu werden. Die multifunktionalen Teile machen die Kits von Infento zu einem wirklich beständigem und nachhaltigem Konzept. Sie benötigen nur ein Kit und einen Inbusschlüssel, um Räder zu bauen, die sie die gesamte Kindheit begleiten. Vom Kleinkind zum Teenager. Vom Walker, zum Roller, zum Dreirad, zum Fahrrad, zum Go-Kart, bis hin zum Schlitten und vielem mehr. Durch das gemeinsame Zusammenbauen fördert Infento wertvolle Familienzeit und weckt gleichzeitig die technischen Fähigkeiten, die Kreativität und das logische Denkvermögen der Kinder. Infento bietet auch Educational-Kits für Schulen an. Die Kits kommen bereits in mehr als 500 Klassenräumen weltweit zum Einsatz, um Ingenieurwissenschaften zu unterrichten. Infento-Kits werden in Europa, den Vereinigten Staaten und Kanada über einen Online-Store vertrieben. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Amsterdam, Niederlande.

Kontakt
Infento
Rogier Groen
Basisweg 54
1043AP Amsterdam
+31 6 5262 8360
press@infentorides.com
http://www.infentorides.com

Allgemein

Im Schatten von Schlägel und Eisen

Ruhrbergbau ist ab 2018 Geschichte- So lebten die Bergarbeiter im 19.Jahrhundert

Im Schatten von Schlägel und Eisen

Die Familiensaga aus dem Ruhrpott

Bis zu 600.000 Menschen arbeiteten in den Hochzeiten der Kohle in der Zechen des Ruhrgebietes. Doch 2018 ist endgültig Schluss mit dem Bergbau. Die Ära Steinkohle geht zu Ende.
Um den Bergbau würdig zu verabschieden wird 2018 in der Region ein Programm mit Veranstaltungen, Konzerten, Ausstellungen, Aufführungen, Lesungen u. Ä. auf die Beine gestellt.
Wer sich gefühlvoll auf das Thema einstimmen möchte, findet mit der Familiengeschichte „Im Schatten von Schlägel und Eisen“ den passenden Lesestoff dafür. Man wird kaum woanders einen so tiefen Einblick in das Familienleben der Kumpel finden, wie in dieser realen Geschichte.
Zum Inhalt: Das Buch beginnt im Jahr 1865 mit Johannes Biel dem Bergmann, der auf der Zeche Neu-Iserlohn arbeitet. Seine Ehefrau, Wilhelmine Biel kümmert sich um die Familie. Sie bringt acht Kinder zur Welt, die sie in armen Verhältnissen resolut aber liebevoll großzieht. Der Leser ist ganz nah dran, wenn ihre Tochter Elisabeth als Hausmädchen in einer wohlhabenden Familie arbeitet, Heinrich sich in die Freundin seines Bruders verliebt und die Mädchen ihre ersten Freunde kennen lernen und leidet mit, als einer der Söhne völlig überraschend stirbt. Abseits der glanzvollen Geschichten bekannter Industriellenfamilien gewährt der Autor tiefe Einblicke in das Leben der einfachen Bergleute. Die Arbeit auf der Zeche ist nur zweitrangig. Alles dreht es sich in der Handlung um die Rolle der Frau, die sich in dieser harten Zeit behaupten muss.Die Sprache im Roman ist eine ganz besondere: einfach, höflich, zuvorkommend. Beim Lesen fühlt man sich in eine Zeit mit anderen Werten zurückversetzt. Die Schauplätze aus dem Roman existieren teilweise heute noch. So ist der Kleyberg heute eine Schrebergartenanlage am Rande Dortmunds. Die Zeche Neu-Iserlohn, auf der die Männer der Familie gearbeitet haben, ist nun die heutige JVA Bochum-Langendreer.
Buchdaten:
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: net-Verlag; Auflage: 5 (17. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3957200377
ISBN-13: 978-3957200372
Durchschnittliche Kundenbewertung bei Amazon: 4.7 von 5 Sternen
Preis: 18,95 € oder als eBook: 9,99 €

Autor von Ruhrgebietsfamiliengeschichte, Kurzgeschichten, Fantasy, dem Standardwerk über Germanische Bärenhunde.
Informationen zu Germanischen Bärenhunden und Pyrenäenberghunden.

Kontakt
Jörg`s Bärenhund- und Storywelt
Jörg Krämer
Ruhrstr. 22
58452 Witten
02302/7075417
olivia@jgw-aschke.de
http://www.baerenhund-witten.de

Allgemein

German Design Award 2018 für Babyprodukt

German Design Award 2018 für Babyprodukt

Grüne Latzhose, rote Kappe und ein Rüssel: Das ist OLAF, der Elefant, Namenspate eines großartigen Gerätes für Säuglinge und Kleinkinder. OLAF – der elefantastische Nasensauger befreit verstopfte Nasen, hilft Kleinkindern leichter zu atmen, um besser essen und schlafen zu können. Das Gerät ist klein, handlich und befreit Babys kleines Näschen auch unterwegs sanft und schnell von störenden Sekreten. Säuglinge sind irritiert, wenn man diese mit einem Taschentuch entfernen will. „Babys mit verstopfter Nase trinken und schlafen nicht gut. Werdende Mütter sollten deshalb darüber nachdenken, OLAF als Teil der Erstausstattung zu kaufen“, sagt Edith Binder.
Die international besetzte Experten-Jury des German Design Award 2018 hat folgende Auszeichnung für herausragende Designqualität vergeben: Winner für OLAF – den elefantastischen Nasensauger in der Kategorie „Baby and Child Care“ für exzellentes Produktdesign.
Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Er zeichnet innovative Produkte aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind.
Design ist der Schlüssel zu einer unverwechselbaren Marke. Die unabhängigen und sachverständigen Jurymitglieder setzen sich zusammen aus Vertretern von Industrie, Hochschule, Design und Medien. Der German Design Award entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends: ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft voranbringt.
Der Preis wird jährlich von der Stiftung Rat für Formgebung vergeben. Sie repräsentiert seit über 60 Jahren das internationale Designgeschehen in Deutschland und unterstützt die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch design zu erzielen.
„Wir sind sehr glücklich über diese Auszeichnung, da unser Gerät vor genau 10 Jahren auf den deutschen Markt gekommen ist. Babys atmen ausschließlich durch die Nase und haben damit zu kämpfen, wenn die Nase einmal verstopft ist“, erklärt Edith Binder, gelernte Heilpraktikerin und Inhaberin des Unternehmens Binder Marketing.
Die Firma arbeitet bundesweit mit vielen Kinderärzten und Hebammen zusammen, die den Nasensauger aus Überzeugung weiterempfehlen. OLAF – der elefantastische Nasensauger ist eine besonders wirksame und hygienische Lösung, um die Babynase freizubekommen. Die optimal eingestellte Saugkraft ermöglicht, das Nasensekret sanft zu entfernen. Das Gerät funktioniert mit einem gleichbleibenden Unterdruck, erzeugt durch die Batterien. Die Nase wird innerhalb von fünf Sekunden sanft und sicher von störenden Sekreten hygienisch befreit. So können Babys leichter durchatmen. Zu diesem Produkt gibt es auch ein bezauberndes Bilderbuch für Kleinkinder mit dem Titel: Olaf´s elefantastische Erfindung.OLAF – der elefantastische Nasensauger ist in jeder Apotheke bundesweit mit der PZN 02144559 erhältlich.
Für mehr Informationen und Videos klicken Sie auf www.olaf-nasensauger.de

Edith Binder, die Geschäftsführerin und Inhaberin der Firma Binder Marketing wurde in Ungarn geboren, Ihr Studium führte sie 1992 nach Deutschland.

Im Jahr 2002 ist sie selbst glückliche Mutter geworden, seit 2006 Dipl.-Gesundheitstherapeutin und treu nach dem Motto „Gesunde Babys sind glückliche Babys“ hat sie sich der Baby-Gesundheit verpflichtet.

Aus dem ehemaligen babysgesundheitsshop.de mit alternativen Heilprodukten für Kleinkinder ist der OLAF Nasensauger als Hauptprodukt geblieben und lindert seitdem den Schnupfen von Babys in Deutschland, Österreich und der gesamten Europäischen Union. Heute leitet sie den gesamten Vertrieb von OLAF in Deutschland und Österreich.

Kontakt
Binder Marketing
Edith Binder
Tulpenstr. 12/1
76307 Karlsbad
07202/937258
kontakt@nasensauger-info.de
http://www.olaf-nasensauger.com

Allgemein

Beruf und Familie – Passt!

Nicole Beste-Fopma zeigt, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingt

Beruf und Familie - Passt!

Die Zeiten, in denen Mütter und Väter sich zwischen Beruf und Familie entscheiden mussten, sind vorbei. Nicole Beste-Fopma zeigt, wie die Vereinbarkeit gelingt!

Noch immer sehen sich viele junge Mütter und Väter vor die Herausforderung gestellt, wie sie Familie und Beruf vereinbaren können. Häufig entsteht der Eindruck, sich zwischen Kind und Karriere entscheiden zu müssen. Nach wie vor sind es dabei meist die Frauen, die beruflich zurückstecken oder gleich ganz zu Hause bleiben. Dabei können beide Elternteile beides haben, weiß Autorin Nicole Beste-Fopma – mit dem richtigen Arbeitgeber!

Nicht nur das traditionelle Familienbild und die Rollenverteilung wandeln sich, auch der Arbeitsmarkt ist im Umbruch. In Zeiten von Fachkräftemangel und einem neuen Bewusstsein für selbstbestimmtes und sinnhaftes Arbeiten der Generation Y wird familienbewusstes Verhalten zum Wettbewerbsvorteil. Nur wer seinen Mitarbeitern attraktive Rahmenbedingungen schafft und auf ihre Bedürfnisse eingeht, kann sich im „War of Talents“ durchsetzen und engagierte Mitarbeiter an sich binden. Nicole Beste-Fopma gibt in ihrem Buch einen Überblick über verschiedene Vereinbarkeitsmodelle, zeigt, was bei der Planung zu beachten ist und wie jeder das für sich Passende findet – egal ob man bereits Kinder hat oder noch Kinder plant, einen neuen Arbeitgeber sucht oder wieder in den Beruf einsteigen möchte. Die Leser erfahren, wie sie anhand von Informationen aus dem Internet und Unternehmensbroschüren familienbewusste Unternehmen identifizieren, wie sie Stellenanzeigen interpretieren und was Sie für das Anschreiben, den Lebenslauf und das Vorstellungsgespräch beachten müssen.

Nicole Beste-Fopma liefert einen unverzichtbaren Ratgeber für alle Eltern, die auch in ihrem Berufsleben glücklich und erfolgreich sein wollen. Von Arbeitszeitmodellen und Betreuungsangeboten über steuerliche Fragen und Hilfseinrichtungen bis hin zu praktischen Hinweisen zu Stellenanzeigen, Bewerbungsanschreiben und Vorstellungsgesprächen hat sie die passenden Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Vereinbarkeit. Tipps für Alleinerziehende und pflegende Angehörige runden das Buch ab. Ein Mutmacher, der zeigt, wie man auch mit Kindern seinen Traumjob bekommt!

Nicole Beste-Fopma arbeitet heute als Journalistin und ist Mutter von vier Kindern. Sie kennt aber auch die Herausforderungen als alleinerziehende Mutter in der freien Wirtschaft. Bevor sie sich 2011 mit LOB für berufstätige Mütter und Väter dem ersten deutschsprachigen Magazin selbstständig machte, war sie viele Jahre als Pressereferentin für einen großen Konzern tätig – und während dieser Zeit alleinerziehend. 2014, mittlerweile selbstständig, neu verheiratet und Mutter von vier Kindern, erkrankte Nicole Beste-Fopma an Brustkrebs und lernte so nochmal eine ganz neue Dimension der Vereinbarkeit kennen – die von Beruf und Krankheit. Wieder gesund, setzt sie sich mit ungebrochenem Elan für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein.

Nicole Beste-Fopma
Beruf und Familie – Passt!
So finden Eltern den richtigen Arbeitgeber
237 Seiten, kartoniert
EUR 22,95/EUA 23,60/sFr 29,10
ISBN 978-3-593-50831-3
Erscheinungstermin: 08.03.2018

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de