Tag Archives: Faserverbundkunststoffe

Allgemein

1. AVK-Fachtagung „Naturfaserverstärkte Kunststoffe“

Anwendungen, Innovationen und Trends

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. lädt ein zu ihrer
ersten Fachtagung zum Thema „Naturfaserverstärkte Kunststoffe“,
die am 4. November 2014 am Institut für Verbundwerkstoffe GmbH, in Kaiserlautern, stattfindet.
Faserverstärkten Kunststoffen wird ein enormes Zukunftspotenzial zugesprochen. Im Automobilbereich, in der Luftfahrt und im Infrastrukturbereich stellen diese sogenannten Composites oft eine mögliche Alternative zu etablierten Werkstoffen dar. Die Vorteile liegen vor allem in den Bereichen Leichtbau, neue Design-Möglichkeiten oder Korrosionsbeständigkeit.
Eine besondere Werkstoffgruppe innerhalb des Segments der Faserverbundkunststoffe stellen naturfaserverstärkte Kunststoffe (NFK) dar.
Informieren Sie sich über den Status Quo und die weltweiten Perspektiven dieses Sektors und diskutieren Sie mit Experten und Entscheidungsträgern.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldungen finden Sie hier

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association. Die AVK ist Gründungsmitglied von Composites Germany.

Kontakt
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

AVK-Tagung 2014 – Aufruf zur Vortragseinreichung

Die Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. (AVK) bittet um Vortragseinreichungen zur Internationalen AVK-Tagung für Faserverstärkte Kunststoffe/Composites, die vom 06. – 07. Oktober 2014 im CCD Congress Center Düsseldorf stattfindet. Die Vorträge sollen Innovationen auf dem Gebiet der faserverstärkten Kunststoffe/Composites dokumentieren.
Die AVK-Tagung ist wieder die Auftaktveranstaltung der europäischen Fachmesse COMPOSITES EUROPE (07. – 09. Oktober 2014). Parallel hierzu findet in diesem Jahr die ALUMINIUM Messe statt.

Die Vortragsthemen sollten vor allem folgende Industriezweige fokussieren:

– Automobil und Transport
– Luft- und Raumfahrt
– Bau
– Maschinen- und Anlagenbau
– Elektro/Elektronik
– Medizintechnik
– Boots- und Schiffbau
– Energieerzeugung und -technik
– Sport und Freizeit
– Umwelttechnik

Die praxisnahen Vorträge können u.a. folgende Themenbereiche betreffen:

– GFK + CFK-Marktentwicklung Europa und Welt
– Anwendungen / Normung / Qualitätssicherung
– Rohstoffe / Halbzeuge / Hybrid
– Dimensionieren / Berechnen / Prüfung
– Verfahren / Automatisierung
– Nachhaltigkeit / Recycling
– Forschung für die Praxis

Nutzen Sie die Gelegenheit, einem fachkundigen Auditorium Ihre Neuentwicklungen zu präsentieren.
Die Vortragsanmeldungen müssen der AVK-Geschäftsstelle bis spätestens 11. April 2014 vorliegen.

Formblätter zur Vortragseinreichung erhalten Sie als download unter
http://www.avk-tv.de/congress.php oder über ursula.zarbock@avk-tv.de.

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. vertritt als Fachverband für Faserverbundkunststoffe / Composites die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter von verstärkten und gefüllten Kunststoffen auf nationaler und europäischer Ebene. National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

2. AVK-Fachtagung – „Flammschutz in Composites-Anwendungen“ Aufruf zur Vortragseinreichung / CALL FOR PAPERS

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. bittet um Vortragseinreichungen zur 2. Fachtagung „Flammschutz in Composites-Anwendungen“, die am 10. Dezember 2013 in Frankfurt am Main stattfinden wird. Nachdem im April 2011 erstmals eine Fachtagung zu diesem Themen-bereich unter großem Zuspruch stattfand, wird diese Veranstaltungsreihe nun fortgesetzt.

Die Veranstaltung richtet sich an Rohstoffhersteller & -verkäufer, Entwickler, Verarbeiter aus den verschiedensten Anwendungsindustrien, Kommunen sowie Hochschulen/Institute, die sich mit dem Thema Flammschutz bei der Verwendung von Faserverbundkunststoffen (FVK) befassen.

Die Vorträge sollten sich an den folgenden Themenschwerpunkten orientieren:

– Neue Entwicklungen/Forschungsergebnisse im Bereich Flammschutz
– Spezifische Brandschutzanforderungen bei der Verarbeitung von Composites
– Fallbeispiele für den gelungen Einsatz in der Praxis – Best Practice
– Besonderheiten bei der Verwendung von Flammschutzmitteln
– Nachhaltigkeit von Flammschutzlösungen

Vortragsanmeldungen müssen der AVK bis spätestens 28. Juni 2013 vorliegen.
Das Formblatt zur Vortragseinreichung können Sie anfordern über volker.mathes@avk-tv.de

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. vertritt als Fachverband für Faserverbundkunststoffe / Composites die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter von verstärkten und gefüllten Kunststoffen auf nationaler und europäischer Ebene. National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

In dritter Auflage ein voller Erfolg – AVK-Fachtagung „Faserverstärkte Kunststoffe im Bausektor“

Bereits zum 3. Mal fand am 18. März die von der AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. organisierte Fachtagung Faserverstärkte Kunststoffe im Bausektor, statt. Veranstaltungsort der erneut sehr erfolgreichen Tagung war bereits zum zweiten Mal Düsseldorf. Abermals konnte als Kooperationspartner kunststoffland NRW e.V. ( www.kunststoffland-nrw.de ) gewonnen werden.

Über 40 Teilnehmer informierten sich dank eines breit angelegten Vortragsprogramms über mögliche Einsatzgebiete, Neuerungen und den stetig wachsenden Markt von Composites im Bausektor und nutzten darüber die Möglichkeit zum informellen Austausch.

Neben dem Transport-, Freizeit- und Luftfahrtbereich ist der Bausektor eines der größten Anwendungsgebiete für Composites. Anwendungen im Baubereich bilden dabei eines der größten Absatzgebiete für diese modernen Werkstoffe.
Die Produktionsmenge von Faserverstärkten Kunststoffen für den Baubereich wächst seit Jahren kontinuierlich. Die Zahl der Marktteilnehmer (Anbieter, Anwender) steigt dabei weiter an. Die Einsatzgebiete umfassen dabei die Bautechnik ebenso wie beispielsweise die Infrastruktur oder Fassadenelemente.

FVK sind moderne Werkstoffe, die – je nach Anforderung – für neue Nutzungsmöglichkeiten oder zur Substitution bestehender Werkstoffe in spezifischen Anwendungsbereichen geeignet sind. Weitere Informationen zu Anwendungen und Werkstoffen finden Sie unter www.avk-tv.de

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

Neuigkeiten aus dem AVK-Arbeitskreis „SMC/BMC“

Neuigkeiten aus dem AVK-Arbeitskreis  "SMC/BMC"

Michael Polotzki, Menzolit S.r.L.

Seit dem 28. Januar 2013 hat der AVK-Arbeitskreis SMC/BMC einen neuen Vorsitzenden. Herr Michael Polotzki, Menzolit S.r.L. übernimmt die Leitung von Herrn Peter Stachel, Menzolit GmbH, der diesen Arbeitskreis seit 2001 geleitet hat und nun in den Ruhestand geht.
In diesem Arbeitskreis haben sich zahlreiche Experten unterschiedlicher Unternehmen und Organisationen zusammengeschlossen (derzeit sind es 29 AVK-Mitgliedsunternehmen), um die Entwicklung der Werkstoffe zu fördern und Anwendungen, Möglichkeiten und Vorteile bekannter zu machen.

Bauteile aus SMC (Sheet Moulding Compound) und BMC (Bulk Moulding Compound) bilden ein Spezialsegment im Bereich faserverstärkte Kunststoffe/Composites und sind seit 50 Jahren im industriellen Einsatz. Besonders in der Elektro-/Elektronik-Industrie, im Automobilsektor oder der Infrastruktur sind SMC/BMC, als ein hervorragender Werkstoff für moderne Anforderungen, nicht mehr wegzudenken.

Um auch die berufliche Weiterbildung in diesem Segment zu fördern, veranstaltet die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. vom 23.-24. Mai 2013 ein SMC/BMC-Seminar, in dem es u.a. um folgende Lehrinhalte geht: Materialgrundlagen, Verarbeitungstechnik, Konstruktionsrichtlinien, Formengestaltung und Anwendungen, in Verbindung mit praktischer Demonstration zu SMC/BMC-Herstellung und Verarbeitung. Die Trainer sind erfahrene Fachleute aus der Industriepraxis und Mitglied im AVK-Arbeitskreis SMC/BMC.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.avk-tv.de

Weitere Informationen zum SMC/BMC-Arbeitskreis finden Sie auf der neuen website unter www.smc-bmc.info

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

Auftaktveranstaltung: AVK-Praxislehrgang „Handlaminieren & Faserspritzen“ erfolgreich stattgefunden

Auftaktveranstaltung:  AVK-Praxislehrgang "Handlaminieren & Faserspritzen" erfolgreich stattgefunden

Teilnehmer des AVK-Lehrgangs bei einer praktischen Übung

Anfang März hat erstmals der fünftägige AVK-Praxislehrgang „Handlaminieren und Faserspritzen“ in Trollenhagen beim AVK-Mitgliedsunternehmen TDC Technical Duroplastic Constructions GmbH, stattgefunden.
Die Herstellung von hochwertigen Composites-Bauteilen in den so genannten offenen Verfahren stellt, vor dem Hintergrund eines hohen Anteils an manueller Tätigkeit, immer noch eine besondere Herausforderung dar. Nur durch gut ausgebildete Mitarbeiter kann ein hoher Standard der hergestellten Bauteile gewährleistet werden.

Der AVK-Praxislehrgang vermittelt in kompakter Form alle relevanten Grundlagen zu den Themenbereichen Faserspritzen und Handlaminieren.
Dank der ausgezeichneten Infrastruktur bei TDC – unterstützt auch durch den Geschäftsführer Heiko Zinke und sein Team – konnten die Teilnehmer das theoretisch Gelernte direkt in die Praxis umsetzen und an verschiedenen Formen und praxisrelevanten Bauteilen Erfahrungen sammeln.

Durch den erfahrenen Lehrgangsleiter Marko Stasiuk von der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt Nord (SLV-Nord) und speziell ausgearbeiteter Seminarunterlagen vom Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH-Aachen wurden die Teilnehmer auf den Abschlusstest am letzten Tag bestens vorbereitet.
Der neue Lehrgang ist Bestandteil eines umfassenden Qualitätskonzeptes für Composites-Unternehmen, das derzeit in einem AVK-Arbeitskreis bearbeitet wird.

Dr. Elmar Witten, AVK-Geschäftsführer: „Ziel ist die Etablierung einer Qualitätsoffensive im Bereich offener Verfahren, die den hohen Standard insb. der deutschen Produktion auch in einem geplanten Qualitätssiegel dokumentiert.“

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

Nächste AVK-Fachtagung „Faserverstärkte Kunststoffe im Bausektor“ am 18. März 2013

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. lädt ein zu ihrer nächsten Fachtagung zum Thema „Faserverstärkte Kunststoffe im Bausektor“, die am 18. März 2013 in Düsseldorf, stattfindet. Kooperationspartner dieser Veranstaltung ist kunststoffland NRW e.V. (www.kunststoffland-nrw.de)

Die Veranstaltung wendet sich an Rohstoffhersteller, Verarbeiter aus den verschiedensten Anwendungsindustrien, Kommunalvertreter, Designer und Produktentwickler sowie Hochschulen/Institute, die sich mit Faserverbund-kunststoffen (FVK) im Bausektor befassen.

FVK sind moderne Werkstoffe, die – je nach Anforderung – für neue Nutzungsmöglichkeiten oder zur Substitution bestehender Werkstoffe in spezifischen Anwendungsbereichen geeignet sind. Neben dem Transport-, Freizeit- und Luftfahrtbereich ist der Bausektor eines der größten Anwendungsgebiete für diesen Werkstoff.

Weitere Informationen zum Programm und Registrierung finden Sie hier

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

Neu: AVK-Praxislehrgang zum Thema Handlaminieren & Faserspritzen

Praxisorientierte und kompakte Wissensvermittlung

Da die bisher bestehenden Weiterbildungen zu den „offenen Verfahren“ aus Sicht der Betriebe meistens entweder zu lang (mehrere Wochen) oder zu kurz (1 Tag) sind, schließt die AVK jetzt diese Lücke.

Der neue AVK-Praxislehrgang „Handlaminieren & Faserspritzen“, findet vom
10.-14. Dezember 2012 bei der AVK-Mitgliedsfirma TDC Technical Duroplastic Constructions GmbH, in Trollenhagen, statt.
Facharbeiter aus Unternehmen, die Faserverbundkunststoffe / Composites in offenen Verfahren bearbeiten, profitieren in einem 5-tägigen Lehrgang von der praxisorientierten und kompakten Wissensvermittlung.

In dieser Blockveranstaltung werden ausschließlich die relevanten Themenbereiche Handlaminieren und Faserspritzen behandelt, sowie die Praxis und die aus täglichem Handeln entstehenden Probleme und Herausforderungen fokussiert.
Weitere Informationen (Lehrgangsinhalte, Teilnahmegebühr, Anmeldemöglichkeiten) finden Sie unter http://www.avk-tv.de/events.php?page=&year=2012&month=12

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

Internationale AVK-Tagung für Composites: Ein guter Start in Düsseldorf

Über 300 Teilnehmer besuchten die Internationale AVK-Tagung vom 8.-9. Oktober 2012, zu der die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. erstmalig ins CCD Congress Center Düsseldorf einlud.

Kompetente Fachleute aus Industrie, Wissenschaft und Forschung präsentierten die vielfältigen Möglichkeiten und Potenziale der Faserverbundkunststoffe/Composites.
Innovationen und Trends im Bereich neuer Anwendungen, Verfahren, Materialien und Werkstoffvergleiche sowie die Präsentation des jährlichen europäischen GFK- Marktberichts zeigten die enormen Potenziale der Faserverbundkunststoffe/ Composites auf.

„Global ist derzeit eine steigende Nachfrage nach Lösungen aus Faserverbundkunststoffen bzw. Composites festzustellen. Der Markt in Europa, der etwa ein Viertel der weltweiten Produktionsmenge ausmacht, zeigt sich jedoch differenziert“ berichtet Dr. Elmar Witten, AVK-Geschäftsführer. Weitere Informationen zum GFK- und CFK-Marktbericht unter www.avk-tv.de
Erstmals referierte der Präsident des türkischen Verbandes der Composites Verarbeiter, Ismail Hakki Hacialioglu, über die Composites-Marktentwicklung in der Türkei sowie dem Mittleren Osten.

Der Plenarvortrag mit dem hochaktuellen Thema „Der Euro und Europas kulturelle Identität -Wahrheiten über Europa“, präsentiert von Max Kerner, Professor für Geschichte vom Historischen Institut der RWTH Aachen, gab den Teilnehmern Denkanstösse zur derzeitigen europäischen Finanz- und Strukturkrise.

Die Preisverleihung der diesjährigen zwölf AVK-Innovationspreis-Gewinner fand wieder am Abend des ersten Tagungstages statt. Weitere Informationen zu den Preisträgern unter http://www.avk-tv.de/innovationaward.php
An der „Job- und Praktikantenbörse (Studententreff)“, beteiligten sich als Nachwuchsförderer in diesem Jahr folgende AVK-Mitgliedsfirmen:

BYK-Chemie GmbH, Wesel
Freudenberg Forschungsdienste SE & Co. KG, Weinheim

Durch den Sponsor-Beitrag der Nachwuchsförderer wird den Studenten die kostenlose Teilnahme an der AVK-Tagung ermöglicht. Gleichzeitig haben sie die Gelegenheit, ihre potenziellen Arbeitgeber kennenzulernen. In Zeiten des Fachkräftemangels ist dies auch für die Firmen selbst eine gute Gelegenheit, frühzeitigen Kontakt zu dem Nachwuchs aufzubauen.

Auch in diesem Jahr war die AVK-Tagung die Auftaktveranstaltung der Fachmesse COMPOSITES EUROPE, die vom 9.-11. Oktober ihre Tore öffnete, zeitgleich zur ALUMINIUM Messe.

Die nächste AVK-Tagung findet vom 16.-17. September 2013 im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS), statt.

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de

Allgemein

Der GFK-Markt Europa 2012 – Wachstum nur in einzelnen Marktsegmenten

Wie in den vergangenen Jahren folgt die Marktentwicklung für Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) relativ eng der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung der betrachteten Länder. Gegenüber dem Vorjahr ist die gesamte europäische GFK-Produktionsmenge generell leicht gesunken. Um diese Entwicklung im Detail bewerten zu können, muss eine genaue Betrachtung der einzelnen Herstellungsverfahren, der einzelnen Länder und der einzelnen Anwendungen erfolgen. Als spezielles Segment der Kunststoffindustrie folgt die GFK-Entwicklung wie auch in den Vorjahren weitestgehend der allgemeinen Entwicklung der Kunststoffverarbeitung.

Die Produktion von GFK 2012: Gesamtentwicklung
Die GFK-Produktionsmenge wird in Europa im Jahr 2012 gegenüber 2011 um geschätzte 4 % auf 1,01 Millionen Tonnen sinken (s. Abb. 1). Damit ist die zuletzt positive Entwicklung zurück zum Niveau vor der Wirtschafts- und Finanzkrise (zunächst) wieder gestoppt bzw. verlangsamt.
Wenn man sich die Beschäftigung der Fachpresse in den vergangenen Monaten mit dem Thema Zukunft der Faserverbundkunststoffe bzw. Composites ansieht, verwundern diese Zahlen zunächst vielleicht. Insbesondere der Medienhype um das Thema des Einsatzes von Kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffe (CFK) in der automobilen Großserie lässt eine rosige Zukunft aller Beteiligten vermuten. Allerdings kehrt langsam eine realistische Betrachtung hinsichtlich der momentanen Möglichkeiten ein.

Tendenzielle Entwicklungen von Verfahren/Teilen

Die europaweit insgesamt sinkende Nachfrage in der Fahrzeugproduktion schlägt auch auf die Entwicklung der duroplastischen SMC- (Sheet Moulding Compound) Teile durch. Das im vergangenen Jahr relativ stärkere Wachstum von Anwendungen in der Fahrzeugindustrie verändert sich jetzt wieder zu Gunsten des Elektro- und Elektronikbereiches (E & E). Das ist ein Grund dafür, dass sich die BMC- (Bulk Moulding Compound) Produktion mit Haupteinsatz in diesem Bereich geringfügig wachsend entwickelt, während SMC-Bauteile einen Rückgang um 5 % zu verzeichnen haben. Trotzdem sollte die Bedeutung der SMC-/BMC-Herstellung im Composites-Bereich nicht unterschätzt werden: Immerhin macht die produzierte Menge knapp ein Viertel der gesamten europäischen GFK-Menge aus.
Die im Vergleich zu den anderen Verfahren schon im vergangenen Jahr weniger gute Entwicklung bei den mit den Offenen Verfahren (Handlaminieren, Faserspritzen) produzierten Bauteilen geht tendenziell weiter. Nach der Stagnation im vergangenen Jahr ist hier in 2012 der im GFK-Markt relativ stärkste Einbruch um insgesamt 9 % festzustellen.

Die RTM- (Resin Transfer Moulding) Verfahren und damit hergestellte Bauteile haben mit dem Nullwachstum in diesem Jahr mit ihrer Entwicklung noch vergleichsweise gut abgeschnitten. Die Herstellung von GFK-Platten in kontinuierlichen Verfahren verzeichnet als eines der wenigen Verfahren noch ein kleines Wachstum. Der Markt für GFK-Pultrusionsprofile dagegen verzeichnet bei weiterhin relativ niedrigem Produktionsmengen-Niveau einen Rückgang von 8 %. Auch die Herstellung von Rohr- und Tankbauteilen mit Schleuder- bzw. Wickelverfahren entwickelt sich deutlich rückläufig. Glasmattenverstärkte Thermoplaste (GMT) und Langfaserverstärkte Thermoplaste (LFT) als die einzigen hier betrachteten Verfahren mit nicht duroplastischer Matrix entwickeln sich in 2012 mit einem Wachstum von 6 % deutlich überdurchschnittlich.

Die Anwendungsindustrien im Überblick

Abb. 2 gibt einen Überblick des im Zeitablauf weiterhin nahezu unveränderten Anteils der einzelnen Anwendungsindustrien am Einsatz von GFK-Bauteilen. Jeweils ein Drittel der gesamten Produktionsmenge wird für den Transportbereich und für den Baubereich hergestellt. Weitere Absatzmärkte sind der Elektro-/Elektronikbereich (E & E) sowie das Segment Sport und Freizeit. Neben dem Pkw- und Nutzfahrzeugbau zählen auch Bauteile für Schienenfahrzeuge, den Bootsbau sowie die Luftfahrt zum Transportbereich. Im Baubereich gibt es neben dem Leitungsbau und Infrastrukturprojekten insbesondere den industriellen Anlagenbau und auch die Herstellung von Windkraftflügeln. Der Sport- und Freizeitbereich ist das einzige GFK-Segment, in dem Produkte vor allem direkt für Endabnehmer gefertigt werden.

Die GFK-Produktion 2012: Länder-Betrachtung

Die Entwicklung in den einzelnen europäischen Ländern (s. Abb. 3) hängt eng mit den jeweiligen regionalen Hauptanwendungsindustrien und der jeweiligen volkswirtschaftlichen Entwicklung zusammen.
Weiter zu erwartende Absatzrückgänge für Automobile in den südlichen Ländern Spanien, Italien und Frankreich verstärken die Schwäche dort und schlagen sich direkt auch auf die GFK-Zulieferunternehmen nieder. Rezession bzw. rückläufige Inlandsnachfrage wie etwa in Spanien haben zudem Auswirkungen auf alle Sektoren einer Volkswirtschaft, also auch auf die für die GFK-Herstellung relevante Bauindustrie oder den E & E-Bereich.

Das stärkste Wachstum der GFK-Produktion in Europa im Jahr 2012 gibt es in Deutschland, in Großbritannien sowie in den osteuropäischen Ländern. Einen Einfluss auf alle europäischen Länder hat die Verlagerung von Produktion nach Indien (z. B. für SMC-Teile) oder auch der Einkauf von in China hergestellten Bauteilen (z. B. Windkraftflügel).

Die Entwicklung der Weltwirtschaft, so etwa auch der mittel- und langfristig sinkende Anteil Europas an der globalen Wertschöpfung, wird sich auch auf die GFK-Produktion auswirken. Derzeit liegt die gesamte Composites-Produktion der Weltregion Europa (inklusive auch der in diesem Bericht nicht betrachteten Länder) bei etwa einem Viertel der Weltproduktion. Der Rest verteilt sich im Wesentlichen auf die Weltregionen Nordamerika sowie zu einem größeren Anteil auf Asien.

Erstmalig werden in diesem Bericht auch die Türkei, Saudi-Arabien, Ägypten und Iran mit in die Betrachtung aufgenommen. Nach Angaben des Türkischen Composites-Verbandes (TCMA) ist bei einem angenommenen Wachstum der Produktionsmenge von ca. 15 Kt in 2012 für die Türkei dieser Markt mit fast 200 Kt inzwischen größer als jedes andere betrachtete europäische Land und vor allem überdurchschnittlich stark wachsend.

Für die europäischen Hochlohnländer wird die integrierte Produktionstechnik zum absoluten Muss und Material- und Energieeffizienz immer wichtiger. Das Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und Forschung – und auch die Investition in den Wissenschaftsbetrieb – ist wesentlicher Erfolgsfaktor für die Innovationsfähigkeit auch der GFK-Industrie.

Ausblick

Insgesamt ist im gesamten Composites-Markt und speziell auch bei der durch kleine und mittlere Unternehmen geprägten GFK-Herstellung eine hohe Marktdynamik festzustellen: Die Firmen suchen nach neuen Anwendungsgebieten für ihre Produkte, diversifizieren ihr Angebot und selbst Kleinstunternehmen richten sich sowohl beschaffungs- als auch absatzmarktseitig vermehrt international aus.
Wenn das Automatisierungspotenzial (nicht nur für Commodities) genutzt wird, kann das Composites-Produktionsvolumen insgesamt künftig auch größere Wachstumsraten als in den vergangenen Jahren haben.
Marketingseitig kann vor allem die Betrachtung der Nachhaltigkeit unterschiedlicher Werkstoffe viele Vorteile für Composites gegenüber „traditionellen“ Materialien bedeuten. Bei den über den gesamten Lebenszyklus zu betrachtenden ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen der Produktion könnten vor allem die gesamtheitlich ökologischen Vorteile von GFK Substitutionspotenziale erschließen.
Es ist festzustellen, dass die Unternehmen derzeit alle Möglichkeiten nutzen, in einen Austausch mit anderen Marktbeteiligten, aber auch anderen Branchen zu kommen und sich darum kümmern, ihre Mitarbeiter bestmöglich aus- und weiterzubilden. Die für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Composites-Werkstoffe wesentlichen Erfolgsfaktoren des Bildungs- und Wissens-Vorsprungs müssen gemeinsam mit allen Unternehmen in der Wertschöpfungskette ausgebaut werden!

Der weltweite CFK-Markt

Aktuelle Marktzahlen zum Markt für kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe finden Sie
im Gesamtbericht. Dieser steht ab dem 9.10.2012 zum kostenlosen download auf unserer Internetseite www.avk-tv.de zur Verfügung.

Abbildungen unter http://www.avk-tv.de/files/20121009_gesamt_marktbericht_2012_2.pdf

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen (www.avk-tv.de)
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

Kontakt:
AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.
Ursula Zarbock
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt
069/271077-13
ursula.zarbock@avk-tv.de
http://www.avk-tv.de