Tag Archives: Fastnacht

Allgemein

Ausnahmezustand bei den Narren

Ausnahmezustand bei den Narren

(Mynewsdesk) Ob Weiberfastnacht, Wieverfastelovend oder Weiberfasnet – ab Donnerstag wechseln die Narren auf die Straße. Damit beginnt die heiße Phase des Karnevals und Faschings. In vielen Regionen Deutschlands herrscht dann Ausnahmezustand. Deshalb ist die närrische Zeit auch bei vielen Reisenden sehr beliebt. Die Umzüge locken tausende Besucher in die Karnevals- und Faschingshochburgen.

Höhepunkt des närrischen Treibens sind sicherlich die Rosenmontagsumzüge am 12. Februar. Besonders beliebt ist hier Nordrhein-Westfalen. Egal ob Köln, Düsseldorf, Bonn oder Aachen – die Begeisterung für das närrische Treiben kennt keine Grenzen. Wer es nicht ganz so dichtgedrängt mag, wird in der Umgebung fündig. Denn auch in Ratingen, Krefeld, Duisburg, Wuppertal, Solingen, Münster und vielen anderen Städten stehen Straßenumzüge auf dem Programm.

Reise-Experte David Wagner von Kurzurlaub.de rät: „In den Metropolen sind so kurz vor den Rosenmontagsumzügen schon viele Zimmer vergriffen. Deshalb lohnt sich in Nordrhein-Westfalen sicher auch ein Blick auf die nicht so großen Städte.“ Ähnlich sieht die Situation bei der Mainzer Fastnacht aus. „Hier könnte man bei der Hotelsuche nach Wiesbaden oder Frankfurt ausweichen“, so Wagner. Beide Städte warten auch selbst mit Umzügen für die Narren auf. Außerdem sind Mainz, Wiesbaden und Frankfurt im Nahverkehr gut vernetzt.

Natürlich gibt es in Deutschland auch andere Städte, in denen Fasching, Fastnacht und Karneval hoch im Kurs stehen: Im niedersächsischen Braunschweig findet der große Karnevalsumzug am 11. Februar statt. Gleiches gilt für Cottbus (Brandenburg). Und auch der Fastnachtsumzug in der Frankenmetropole Nürnberg zieht die Menschen am Sonntag in seinen Bann.

Als Faschingshochburg in Mitteldeutschland hat sich Köthen (Umzug am Montag) einen Namen gemacht. Der Höhepunkt des Münchener Faschings ist hingegen der Dienstag. Dann tanzen die Marktweiber in traditionellen Kostümen auf dem Viktualienmarkt. In Stuttgart findet der große Festumzug ebenfalls am Faschingsdienstag statt.

Ausgerechnet in Berlin werden die Narren in diesem Jahr aber nicht so recht froh. „Der Karnevalsumzug auf dem Kurfürstendamm fällt aus“, weiß Reise-Experte Wagner.

Damit ist Berlin in diesen Tagen wohl eher ein Ziel für diejenigen, die dem karnevalistischen Treiben entfliehen wollen.

Städtereisen in Deutschland: www.kurzurlaub.de/staedtereisen.html.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rof91o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/ausnahmezustand-bei-den-narren-27204

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/ausnahmezustand-bei-den-narren-27204

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/rof91o

Allgemein

„Narrenfreiheit im Büro?“ – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Regelungen für Arbeitnehmer in der fünften Jahreszeit

"Narrenfreiheit im Büro?" -  Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Wer kostümiert ins Büro kommen möchte, sollte seinen Arbeitgeber vorher fragen.
Quelle: ERGO Group

Kostümiert ins Büro? An Weiberfastnacht den männlichen Kollegen die Krawatte abschneiden? Rosenmontag und Faschingsdienstag sind ja wohl frei? Fragen rund ums Karnevalstreiben am Arbeitsplatz beantwortet Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice).

Matrosen am Schreibtisch?

Ob Pirat, Flamencotänzerin oder Cowboy: In der Karnevalszeit kann es passieren, dass anstatt der Kollegen plötzlich bunt gekleidete Narren mit im Büro sitzen. „Zwar gibt es grundsätzlich keine rechtliche Regelung für die Bekleidung am Arbeitsplatz“, informiert Michaela Rassat. „Allerdings müssen sich Arbeitnehmer an die Arbeitsschutz- und Hygienevorgaben halten. Wer etwa als Handwerker Bewegungsfreiheit braucht, sollte nicht durch ein voluminöses Clowns-Kostüm eingeschränkt sein. Und wer mit Lebensmitteln zu tun hat, sollte kein Pailletten- oder Federkleid tragen. Dazu kommt: Vorgeschriebene Schutzkleidung müssen Arbeitnehmer auch zur Karnevalszeit tragen.“ Außerdem darf der Arbeitgeber – basierend auf seinem Weisungsrecht (§ 106 Gewerbeordnung) – in gewissen Grenzen über das Erscheinungsbild und daher auch über die Kleidung seiner Mitarbeiter bestimmen. So kann in einem Betrieb mit Kundenkontakt wie in einer Bank seriöse Business-Kleidung oder auch ein einheitliches Auftreten der Mitarbeiter gefordert sein. In einer Bäckerei dagegen, die die Narren und Närrinnen mit Berlinern oder Krapfen versorgt, dürfen die Angestellten sicher eher verkleidet hinterm Tresen stehen. Ob sie nur eine rote Clowns-Nase tragen oder eine umfangreiche Kostümierung, sollten sie mit ihrem Vorgesetzten absprechen. Das gilt natürlich auch für die Verkleidung von Büroangestellten.

Schnipp, schnapp, Krawatte ab

Am Donnerstag vor Aschermittwoch übernehmen die Frauen die Macht im Karneval: Es herrscht Weiberfastnacht. Besonders in den Karnevalsmetropolen wie Köln oder Düsseldorf sollten Männer an diesem Tag die Krawatte lieber im Schrank lassen oder sich einen alten Schlips umbinden. Denn zu den Bräuchen der Weiberfastnacht gehört das Abschneiden dieses typisch männlichen Kleidungsstücks. Die D.A.S. Expertin rät Karnevalistinnen jedoch, nicht jeden Schlips ungefragt abzusäbeln, denn: „Wenn der Krawattenträger mit dem Abschneiden nicht einverstanden ist, liegt rein rechtlich gesehen eine Eigentumsverletzung durch vorsätzliche Sachbeschädigung vor. Er kann dann sogar Schadenersatz fordern.“

Recht auf Urlaub an Rosenmontag und Faschingsdienstag?

Sowohl Rosenmontag als auch Faschingsdienstag sind Arbeitstage. Wer sie zum Feiern nutzen will, muss daher Urlaub beantragen. „Einen Rechtsanspruch gibt es allerdings nicht“, ergänzt Rassat. Stehen gerade in der Karnevalszeit wichtige Aufträge an oder drohen Personalengpässe, kann der Chef unter Umständen darum bitten, den Urlaub zu verschieben oder ihn sogar ablehnen. Aber: Hat der Betrieb seinen Mitarbeitern mehrere Jahre lang in einer Art betrieblichem Gewohnheitsrecht ohne Vorbehalte beispielsweise den Rosenmontag als bezahlten freien Tag gewährt, ist eine sogenannte betriebliche Übung entstanden. Arbeitnehmer können daraus den Schluss ziehen, dass dies auch weiterhin so bleibt und haben dann sogar einen Anspruch darauf. Eine solche betriebliche Übung lässt sich nur schwer nachträglich wieder abschaffen. Hat der Chef aber die Freistellung immer nur unter Vorbehalt und für das aktuelle Jahr gewährt, entsteht keine betriebliche Übung und damit auch kein Anspruch auf einen freien Tag (Bundesarbeitsgericht, Az. 9 AZR 672/92). Immerhin gibt es in einigen Betrieben auch Betriebsvereinbarungen oder es gelten Tarifverträge, nach denen die Arbeitnehmer an einem der klassischen Karnevalstage frei haben. Der Arbeit einfach fernbleiben oder schon mittags gehen sollten Arbeitnehmer in keinem Fall. Denn dies kann der Arbeitgeber als Arbeitsverweigerung auslegen, das wäre ein Kündigungsgrund. Wer also unbedingt am Rosenmontag auf den Straßen feiern will, sollte frühzeitig mit Vorgesetzten und Kollegen sprechen und sich über die Regelungen in seinem Betrieb informieren.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.051

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Möchten Sie zukünftig keine Verbraucherinformationen des D.A.S. Leistungsservice mehr erhalten, klicken Sie bitte hier.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an. Es darf nur in Verbindung mit der obenstehenden Verbraucherinformation verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Allgemein

Zehn zum Zehnten: Tipps zum Radfahren in der närrischen Zeit

Zehn zum Zehnten: Tipps zum Radfahren in der närrischen Zeit

(Bildquelle: www.hpvelotechnik.com | pd-f)

(pd-f/tg) Karneval, Fastnacht, Fasnet oder Fasching – egal, wie man es nennt: Die Narrenzeit steht an und in den Straßen wird wieder gefeiert und getanzt. Wer keine Lust hat, sich mit weiteren Feierwütigen im ÖPNV durch die Stadt karren zu lassen oder stundenlang auf seine Bahn zu warten, der greift zum Fahrrad. Doch selbst in der fünften Jahreszeit ist für Radfahrer nicht alles im Straßenverkehr erlaubt. Der pressedienst-fahrrad zeigt auf, was man im Feiermodus beachten sollte.

1) Das Blickfeld muss frei sein
Laut Paragraph 23 der Straßenverkehrsordnung dürfen weder Sicht noch Gehör beim Radfahren beeinträchtigt sein. Masken oder auch farbige Kontakt- bzw. Motivlinsen sind deshalb während der Radfahrt tabu. „Seine Maske sollte man lieber erst am Zielort aufsetzen, damit man keine Probleme bekommt“, so Verkehrsrechtlerin Dr. Anja Matthies von Bikeright.

2) Das Fahrrad muss verkehrstauglich sein
Manch Jeck setzt auf einen passenden Gesamtauftritt und schmückt deshalb sein Fahrrad kunterbunt, passend zum Kostüm. Doch Vorsicht: „Die Verkehrstüchtigkeit darf nicht beeinträchtigt werden. Licht und Reflektoren müssen weiterhin sichtbar sein, die Bremsen funktionieren. Blinkende Lichter sind am Rad generell verboten“, erklärt Matthies. Auch sollte die Fahrradverkleidung nicht in die Speichen geraten. Ansonsten kann es leicht zu Stürzen kommen.

3) Achtung vor der Dunkelheit
Selbst wenn man innerlich erwärmt ist: Anfang Februar ist immer noch Winter und die Tage sind noch kurz. Auf dem Rückweg kann es schnell dunkel werden. „Wer kein fest installiertes Licht am Rad hat, der muss in der Dämmerung und bei schlechter Sicht Akku-Beleuchtung ans Rad anstecken“, erläutert Sebastian Göttling vom Lichtexperten Busch & Müller die Rechtslage. Es ist äußerst ratsam, die Beleuchtung immer dabei zu haben, falls doch etwas länger gefeiert wird.

4) Richtig abstellen
Im großen Trubel will man das Rad nicht abstellen, in der dunklen Gasse aber auch nicht. „Am besten ist es, das Fahrrad mit einem hochwertigen Schloss an festen Anlehnparkern zu sichern. Diese sind meist am Gehweg oder direkt vor Gebäuden zu finden und somit besser geeignet als Laternen oder Verkehrsschilder“, so der feiererprobte Rheinländer Andreas Hombach vom Stadtmöblierer WSM. Feste Anlehnparker haben noch einen weiteren Vorteil: Sie können im Gegensatz zu „Felgenklemmern“ von der Stadtverwaltung während der Umzugszeit nicht demontiert werden, um mehr Platz für das Feiervolk zu schaffen.

5) Fahrrad wiederfinden
Die Party ist vorbei, der Heimweg steht an. Doch das Fahrrad ist nirgends zu finden. Man muss sich eben genau merken, wo man sein Fahrrad abgestellt hat. „Auf einem großen Fahrradparkplatz lohnt es sich beispielsweise, einen gut sichtbaren Sattelüberzug für die schnelle Wiedererkennung zu nutzen“, rät Philipp Elsner-Krause von Fahrer Berlin. Zudem schützt der Überzug den Sattel vor Regen und Schnee, damit man wenigstens trockenen Hinterns heimfahren kann. Wer gänzlich sichergehen möchte, der sollte beim Abschließen noch ein Foto mit dem Smartphone vom abgestellten Fahrrad am Parkplatz machen.

6) Promillegrenze beachten
Eine Promillegrenze gibt es auch für Radfahrer. Das absolute Fahrverbot liegt zwar mit 1,6 Promille deutlich über der erlaubten Grenze für Autofahrer mit 0,5. Aber: Wer auffällig fährt oder einen Unfall verursacht, kann bereits ab 0,3 Promille belangt werden. Alkoholisiert Fahrrad fahren ist keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat. „Wer mit über 1,6 Promille auf dem Rad erwischt wird, der erhält drei Punkte in Flensburg sowie eine Geldbuße, gestaffelt nach Einkommen“, klärt Dr. Anja Matthies auf. Auch die Anordnung einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) ist dann fällig, ein Führerscheinentzug kann drohen.

7) Unfall kann teuer werden
Bei großen Menschenansammlungen ist ein Unfall mit dem Rad schnell passiert. Und ist dabei Alkohol im Spiel, kann es auch teuer werden. In den meisten Fällen wird der alkoholisierte Radfahrer ab 0,3 Promille eine Teilschuld erhalten. Wird sogar grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz festgestellt, kann die private Haftpflichtversicherung von ihrer Leistungspflicht befreit sein. Der Fahrradfahrer muss dann alle Schäden sowie Schmerzensgeldansprüche aus eigener Tasche bezahlen.

8) Lieber alleine nach Hause fahren
Der Zug ist durch, die Kneipe macht auch schon dicht – also wird zu Hause weitergefeiert. Damit die Partygäste schnell hinkommen, finden auch auf Lenker und Gepäckträger noch Leute Platz. Das ist aber selbst zur Karnevalszeit verboten. Die Mitnahme von weiteren Personen ist nur für Kinder bis sieben Jahre gestattet. „Und auch nur dann, wenn eine passende Transportmöglichkeit wie ein Kinderanhänger oder Kindersitz angebracht ist“, erklärt die Kölnerin Hanna Gehlen vom Anhängerspezialisten Croozer.

9) Vorsichtig fahren
„Zum Karneval sind die Straßen leider oft mit Glasscherben und Schmutz übersät“, weiß Doris Klytta vom oberbergischen Reifenspezialisten Schwalbe aus eigener Erfahrung. Deshalb sei es nun besonders wichtig, vorsichtig und vorausschauend zu fahren. Um Platten zu vermeiden, sollte ein pannensicherer Reifen (z. B. „Marathon Plus“ von Schwalbe) aufgezogen werden. Vielleicht ist gar ein Umweg durch weniger befahrende Straßen sinnvoller, um schneller voranzukommen.

10) Für Muffel: Tour genau planen
Ja, es gibt sie: Die Narren, die lieber Radsport treiben als feiern zu gehen. Diese sollten rund um die närrischen Hochburgen aber entweder für ihre Ausfahrt mehr Zeit einplanen oder die Tour abseits der diversen Feiermeilen legen. „Im Internet kann man sich vorher informieren, in welcher Stadt wann ein Umzug stattfindet und welche Straßen gesperrt sind. Die eigene Tour sollte möglichst weit weg vom närrischen Treiben stattfinden“, rät die radsportbegeisterte Mareen Werner von Sport Import.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Allgemein

Karnevalszeit: Katerstimmung auf Deutschlands Straßen

Ford Umfrage zeigt: 56 Prozent der Millennials setzen sich auch verkatert noch hinter das Steuer.

Karnevalszeit: Katerstimmung auf Deutschlands Straßen

(NL/2322412104) Autofahren mit Kater beispielsweise nach einer Karnevalsparty kann aufgrund des Restalkohols im Körper lebensgefährlich sein. Besonders junge Autofahrer zwischen 18 und 34 Jahren sind leichtsinnig und überschätzen sich selbst.

Ob Karneval, Fasching oder Fastnacht – mit dem Beginn des Straßenkarnevals an Weiberfastnacht trinken viele Menschen deutlich mehr Alkohol als üblich. Zum närrischen Treiben gehört für viele damit auch zeitversetzt der Kater. Um wieder nach Hause zu kommen, setzt sich so mancher Autofahrer dann ganz selbstverständlich auch verkatert hinters Steuer. Doch das macht die Straßen in den Karnevalshochburgen besonders gefährlich.

Mangelndes Wissen der Millennials

Vielen Autofahrern ist nicht bewusst, dass das Autofahren mit Restalkohol und den körperlichen Auswirkungen eines Katers lebensgefährlich sein kann. Eine aktuelle Befragung von Ford unter jungen Autofahrern zeigt, dass besonders die Millennials die Gefahren beim Fahren nach einer durchzechten Nacht unterschätzen. Einige würden sogar mit einem handfesten Kater fahren: Sechs Prozent der jungen Autofahrer sagen: Ein Kater ist für mich nichts Schlimmes und würden sich hinter das Steuer setzen. Fast 60 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 34 Jahren würden wieder Auto fahren sobald sie sich wieder fit fühlen. Doch das Gefühl kann trügen. Selbst wenn der Alkoholpegel wieder unter die gesetzliche Grenze von 0,3 Promille gefallen ist, können die Nachwirkungen des Feierns sowohl das Sehen, das Hören oder auch die Reaktionsfähigkeit negativ beeinflussen.

Kater-Anzug zeigt Gefahren

Um die Tücken des morgendlichen Alkoholkaters spürbar zu demonstrieren und auf die Gefahren hinzuweisen, hat Ford einen so genannten Hangover-Anzug entwickeln lassen. Eine spezielle Weste, Gewichte an Handgelenken und Knöcheln sowie ein Headset mit Brille und Kopfhörern simulieren klassische Kater-Symptome wie Mattigkeit, Übelkeit und Schwindel. Die Gefahren von Restalkohol werden anhand dieses Anzugs während des Sicherheitstrainings Vorfahrt für deine Zukunft thematisiert. Das kostenlose Training wird auch in diesem Jahr wieder von Ford in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) angeboten.

Gefährliche Selbstüberschätzung

Grundsätzlich schätzen Millennials ihre Fahrtüchtigkeit unter Alkoholeinfluss sehr unterschiedlich ein. Über 60 Prozent der Befragten sind der Überzeugung, sie würden mit bis zu 0,3 Promille noch richtig gut Auto fahren können. Ab 0,3 Promille gilt man jedoch bereits laut Gesetzgeber als fahruntüchtig. Wird man mit 0,3 Promille im Blut in einen Verkehrsunfall verwickelt, droht der Entzug der Fahrerlaubnis. Fast ein Drittel der Befragten sind sogar der Meinung, auch mit 0,5 Promille ein Fahrzeug noch sicher steuern zu können. Sieben Prozent der Millennials würden sich sogar mit bis zu einem Promille im Blut noch hinters Steuer setzen. Besonders Autofahrer in den Karnevalshochburgen haben eine hohe Meinung von ihren Fahrkünsten: Hier finden sich laut Befragung vereinzelt Fahrer, die auch mit 1,5 Promille noch Autofahren würden.
Um sich selbst und andere nicht in Gefahr zu bringen, gilt für alle Karnevalisten, bevor man sich wieder ans Steuer setzt: Erstmal den Kater loswerden. Neben viel Schlaf und viel Wasser hilft ja bekanntlich auch ein gutes Katerfrühstück.

Die aktuelle Umfrage zur Karnevalszeit wurde vom Automobilhersteller Ford im Januar 2016 auf Grundlage einer repräsentativen Stichprobe von rund 150 Befragten im Alter zwischen 18 34 Jahren in Deutschland durchgeführt.

Ford-Werke GmbH
Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.
Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://shortpr.com/1xnr4y

Allgemein

Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER am 05. Februar live im ZDF bei „Mainz bleibt Mainz“

Am 05. Februar wird HARALD GLÖÖCKLER in der ZDF-Fastnachtssendung „Mainz bleibt Mainz“ live im TV dabei sein und die Traditionen seiner neuen Heimat miterleben. Zu sehen ist die Sendung zur Fastnacht ab 20:15 Uhr im ZDF.

Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER am 05. Februar live im ZDF bei "Mainz bleibt Mainz"

Logo HARALD GLÖÖCKLER

Der Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER freut sich sehr auf die Karnevalszeit. Er erscheint in Mainz auf persönliche Einladung von Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer zum Dinner in der Staatskanzlei und wird bei der Prunksitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ am 05.02.2016 als Louis XIV. auftreten.

Der international erfolgreiche Kult-Designer HARALD GLÖÖCKLER wird damit erstmalig an einer der bekanntesten und beliebtesten Karnevals-Fernsehsitzungen teilnehmen. Die Sendung ist einer der Höhepunkte in der fünften Jahreszeit. Das ZDF überträgt die Traditionsveranstaltung live aus dem Kurfürstlichen Schloss aus Mainz.

Nach HARALD GLÖÖCKLERS Debüt als Ritter von der Hobelbank ist das Kreativgenie ein gefragter Gast für Karnevalsveranstaltungen in der Rhein-Main-Region. Sein Glamour wird die politisch-literarische Fastnacht zum Strahlen bringen und den Zuschauern neue modische und einzigartige Sphären des Karnevals eröffnen. „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ ist eine Gemeinschaftssitzung des MCV (Mainzer Carneval Verein), MCC (Mainzer Carneval Club), GCV (Gonsenheimer Carneval Verein) und KCK (Karneval Club Kastel). Zusammen mit dem extravaganten Prince of Pompöös und vielen weiteren Gästen wird die Karnevalssitzung Jecken aus ganz Deutschland vor den Bildschirmen faszinieren.

Seine Fans dürfen sich schon jetzt auf eine unterhaltsame Fastnacht mit HARALD GLÖÖCKLER im ZDF freuen und darauf gespannt sein, wie der Ritter von der Hobelbank die Traditionen seiner neuen Wahlheimat miterleben wird. Das Ballett, die politischen Parodien und amüsante Musik versprechen einen wunderbaren Abend.

Weitere Informationen:

http://www.haraldgloeoeckler.com
http://www.haraldgloeoecklerstore.com
http://www.zdf.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
280 Wörter, 2.077 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler/

Über HARALD GLÖÖCKLER und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Pret-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch sein Weg geht wesentlich weiter: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person HARALD GLÖÖCKLER und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von HARALD GLÖÖCKLER entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist in den folgenden Bereichen tätig:

– Fashion
– Uhren und Schmuck
– Interior Design und Häuser
– Heimtextilen
– Parfüm und Kosmetik
– Lederwaren und Taschen
– Reitsportkollektion
– Tierbedarf
– Tapeten
– Pralinen
– TV-Realities und Show
– Musik- und Tonträgerproduktion
– Accessoires für mobile Endgeräte
– Bücher & Kataloge
– Online Business
– Teleshopping
– Porzellan
– Sonnenbrillen
– Teppiche
– Tischdekoration
– Dekopapier
– Spielwaren
– Print- und Onlinepublikationen

HARALD GLÖÖCKLER wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von HARALD GLÖÖCKLER sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Firmenkontakt
Harald Glööckler International GmbH c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

René Weiß ist Prinz von Marburg und Repräsentant von Hessen

Marburger Prinzenpaar repräsentiert Hessen / Eigenes Prinzenlied

René Weiß ist Prinz von Marburg und Repräsentant von Hessen

(Bildquelle: Rainer Waldinger)

Der Schlagersänger René Weiß ist neuer Karnevalsprinz von Marburg / Lahn und regiert die Kampagne 2015/2016 als Prinz René der Erste von Marburg. An seiner Seite steht Prinzessin Birgit die Erste. Außerdem repräsentieren Prinz René und Prinzessin Birgit das Land Hessen über die Landesgrenzen hinaus.
„Es ist eine große Ehre für uns, dass wir aus über 150 hessischen Prinzenpaaren ausgewählt wurden und nicht nur unsere Stadt, sondern ebenfalls das Land Hessen repräsentieren dürfen.“ sagte René Weiß in einem Gespräch.
Der Höhepunkt der repräsentativen Aufgaben wird ein Empfang bei Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Bundeskanzleramt sein. Die Bundeskanzler der Bundesrepublik empfangen traditionell in jedem Jahr die obersten Repräsentanten aus jedem Bundeland. Dass diese Ehre in diesem Jahr dem Marburger Prinzenpaar zuteil wird, ist auch für den Heimatverein Festausschuss Marburger Karneval e.V. eine große Ehre. Zum ersten mal in der Geschichte des Marburger Karnevals wird ein Prinzenpaar aus der mittelhessischen Universitätsstadt zu den hessischen Repräsentanten gewählt.
Markus Braun (Vorsitzender des Festausschuss Marburger Karneval e.V.) sagt:
„Der ganze Verein ist sehr stolz auf das Marburger Prinzenpaar. Die beiden sind sehr engagiert und setzen sich vorbildlich für den Verein und den hessischen Karneval ein.“
Der begabte Schlager Newcomer René Weiß alias Prinz René hat ein eigenes Karneval Lied geschrieben. Unter dem Titel „Einmal Prinz zu sein“ erzählt er von einem Traum der für Ihn in Erfüllung geht. Der Festausschuss Marburger Karneval e.V. ist einer der größten mittelhessischen Karnevalsvereine und stellt in jedem Jahr das Prinzenpaar. Der Verein wurde durch einen Auftritt des 29 Jährigen deutschen Schlager Sängers auf ihn aufmerksam. Vereinsvorsitzender Markus Braun hat ihm die Prinzenwürde wenige Tage später angeboten und René Weiß hat sofort zugesagt. Prinz René der Erste hat in den kommenden drei Monaten zusammen mit Prinzessin Birgit und seinem Hofstaat über 90 offizielle Termine. Karnevalsveranstaltungen, Schlosserstürmungen aber auch Empfänge, Galamatinees, ein Empfang bei Ministerpräsident Volker Bouffier in Wiesbaden. Der Höhepunkt wird jedoch die Reise nach Berlin und der Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Der Marburger Karnevalshit „Einmal Prinz zu sein“ von Prinz René alias René Weiß soll noch vor Weihnachten auf CD und als Download erscheinen.

René Weiß
Sänger / Entertainer / Moderator

Kontakt
Büro René Weiß
Markus Braun
Berliner Straße 48
35282 Rauschenberg
01733141672
info@schlager-rene.de
http://www.schlager-rene.de

Allgemein

Flirten beim Karneval: Ganz leicht mit bunten Kontaktlinsen

Flirten beim Karneval: Ganz leicht mit bunten Kontaktlinsen

(Mynewsdesk) Motivlinsen lassen sich gut als Flirthilfe einsetzen

Leipzig. Beim Karneval geht es neben Spaß haben und verrückten Kostümen für viele Menschen vor allem ums Flirten. Das wiederum gelingt besonders gut mit farbigen Kontaktlinsen. Dafür gibt es einen einfachen Grund.

Die sogenannten Motivlinsen vervollständigen die Verkleidung auf überzeugende Weise – ganz wie in Hollywood. Gerade für das Trendkostüm 2015 – die böse Fee Maleficent (gespielt von Angelina Jolie im gleichnamigen Disney-Film) – kann man auf „kostümierte Augen“ nicht verzichten. Für den furchteinflößenden Blick von Maleficent eignen sich grüne Kontaktlinsen (z.B. Witches Eye) oder gelbe Motivlinsen hervorragend. Doch auch Klassiker wie „Teufel“ oder „Katze“ werden erst mit der richtigen Kontaktlinse perfekt. Spezielle Katzenaugen in verschiedenen Farben verwandeln die Trägerin in einen überzeugend gefährlichen Stubentiger. Glutrote Augen weisen unmissverständlich auf das feurige Temperament des Höllenherrschers hin.

Wer in so einem Outfit erscheint, ist damit buchstäblich der Hingucker auf jeder wilden Faschingsparty. Das Kostüm strahlt einerseits Selbstbewusstsein aus (mit den Kontaktlinsen fällt man definitiv auf!), andererseits unterstreicht es auch die geheimnisvolle Erscheinung der Person – und macht sie damit noch interessanter für andere Gäste. Die bunten Motivlinsen sind ein einladender Aufhänger für ein erstes Gespräch. Gerade schüchterne Karnevalisten brauchen nur zu warten, bis sie auf ihren ungewöhnlichen Augenaufschlag angesprochen werden. Nie war es einfacher vielversprechenden Blickkontakt herzustellen!

Weitere Anregungen für tolle Faschings- und Karnevalskostüme mit farbigen Kontaktlinsen sind auf dem Pinterest-Board von Lensspirit zu finden: http://www.pinterest.com/lensspirit/costumes-with-contacts/

Lensspirit – der Kontaktlinsen-Versand bietet eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Motivlinsen an. An der kostenlosen Kunden-Hotline 0800/8109 109 geben Augenoptikerinnen gern Mo-Fr zwischen 8-18 Uhr Auskunft zur richtigen Pflege und Handhabung der Kontaktlinsen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lensspirit .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0qo6rw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/flirten-beim-karneval-ganz-leicht-mit-bunten-kontaktlinsen-89999

Lensspirit
(http://www.lensspirit.de) ist einer der führenden
Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig.
1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl
Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Neben
Kontaktlinsen und den dazugehörigen Pflegemitteln finden sich auch Brillen,
Accessoires, Sonnenbrillen und Kosmetika im Sortiment. Das Internet-Unternehmen
beschäftigt aktuell 35 Mitarbeiter, die in der firmeneigenen Lensspirit-
Akademie geschult und weitergebildet werden.

Die Firmenstrategie beruht auf
Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und
Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit
gelebt intern wie extern.

Kontakt

Claudia Birkigt
Eutritzscher Str.24a
04105 Leipzig
0341/46370132
presse@lensspirit.de
http://shortpr.com/0qo6rw

Allgemein

Karneval: Online-Unterstützung für die 5. Jahreszeit

„Günstig mieten statt teuer kaufen“, lautet die Devise von mietmeile.de für die diesjährige Faschingssaison. Das Online-Portal beweist, dass man auch mit kleinem Budget viel rausholen kann.

Karneval: Online-Unterstützung für die 5. Jahreszeit

Karnevalskostüme auf mietmeile.de mieten

Hamburg, 09. Januar 2015 – Am 16. Februar heißt es wieder „Helau“ und „Kölle Alaaf“. Das ganze Land befindet sich im Karnevalsfieber. Von überall her werden die Närrinnen und Narren zu den beliebten Rosenmontagszügen nach Köln, Mainz oder Düsseldorf reisen. Allein für Köln werden über eine Million Besucher erwartet. Sie können sich auf eine rund 7 km lange Umzugsstrecke mit vielen bunten Wagen samt fantasievoller Figuren und mehreren hundert Tonnen Süßigkeiten freuen. Klar, dass dabei auch die Besucher mit einer originellen Verkleidung glänzen möchten.

Kostümsuche für Karneval
Damit beginnt für viele Jecken die große Suche nach einem geeigneten Kostüm. Die schönsten Exemplare sind oft teuer, die Zeit zum Schneidern eines Neuen zu knapp und das Letztjährige ist abgetragen. Was nach einer Zwickmühle klingt, kann jedoch gelöst werden. Denn wer Geld und Zeit sparen, aber auf ein tolles neues Kostüm nicht verzichten möchte, für den lohnt ein Blick ins Internet. Was früher nur im Fachgeschäft erhältlich war, lässt sich hier auf Portalen wie mietmeile.de finden und preiswert anmieten. Dazu gehört eine Vielzahl verschiedenster Outfits, die von Donald Duck über kunstvolle Harlekin-Kostüme bis hin zu Paar-Bekleidung wie Neptun und Nixe reichen.

Eigenes Karnevalsevent planen
Was im Rheinland bereits fest etablierte Tradition ist, erfreut sich auch im Norden der Republik zunehmender Beliebtheit. So verwundert es kaum, dass viele Hanseaten am Rosenmontag extra in die Rheinregionen reisen. Für all jene, die das in diesem Jahr nicht schaffen, gibt es in ganz Deutschland alternative Faschingspartys. Wem das nicht reicht, der kann das kunterbunte Spektakel auch selbst ausrichten und mit ein wenig Hilfe zum Veranstalter eines eigenen, kleinen Umzugs werden. Vieles, was dafür benötigt wird, gibt“s auf mietmeile.de. In kürzester Zeit klicken sich die Organisatoren durch das Angebot an Festzugsanhängern und lebensgroßen Actionfiguren für die Dekoration der Wagen. Sie vergleichen Räume für die anschließende Party, wählen Musikanlagen und Caterer aus. Mit dieser Unterstützung sind die Weichen für eine ganz individuelle Fastnacht 2015 gestellt.

Mit mietmeile.de betreibt das deutsche Unternehmen Mietmeile ein Online-Portal, auf dem sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibende schnell und einfach alles von A wie Abendkleidung bis Z wie Zelte mieten und vermieten können. Das von Geschäftsführer Stefan Mantwill geleitete Startup enthält bislang rund 8.000 Inserenten und bietet seine Leistungen in ganz Deutschland an.

Kontakt
Mietmeile GmbH
Sofie Dittmer
Holzbrücke 7
20459 Hamburg
040 244 249 209
presse@mietmeile.de
http://www.mietmeile.de

Allgemein

Heißer Karnevals- und Fastnacht-Tipp: Webpelz-Kostüme und Morphsuits

Heißer Karnevals- und Fastnacht-Tipp: Webpelz-Kostüme und Morphsuits

Heißer Karnevals- und Fastnacht-Tipp:  Webpelz-Kostüme und Morphsuits

(Mynewsdesk) Manche nennen es Karneval, andere Fastelovend und wieder andere sprechen von Fasching oder Fastnacht: Das bunte Treiben in Verkleidung wird Anfang März wieder Hundertausende Menschen auf die Straßen und in die Kneipen der Republik locken. Neben liebevoll gestalteten Eigenkreationen greift die Mehrheit der Karnevalisten dabei wohl erneut zu fertigen Kostümen aus dem Handel und vom Discounter. Wer nicht selbst kreativ werden will, aber auch nicht die üblichen Verdächtigen wie Cowboy, Krankenschwester oder Katze tragen möchte, der kann zum Beispiel beim Versender Pearl in dessen Onlineshop vorbeischauen. Dort warten ausgefallene Kostümierungen, die es so nicht überall gibt. Webpelz Die komplette Verwandlung und obendrein eine totale Unkenntlichmachung des Trägers erlauben ohne große Mühe die trendigen Ganzkörper-Kostüme aus flauschigem und wärmendem Webpelz. Besonders letztere Eigenschaft dürfte viele Feierlustige – neben dem hippen Look – überzeugen, in diesem Jahr auf Modelle wie den Hund mit Brille und den Wolf für je 39,90 Euro zu setzen. Mit knapp 30 Euro sind der Esel und das Bunny noch etwas günstiger zu haben. Denn Narren kennen das Problem: Zumeist ist es in der Karnevals-Session sehr kalt, trotzdem wird viel draußen gefeiert. Dabei passen Winterjacke und Mantel oft gar nicht zum ausgewählten Kostüm. Mit einem Webpelz-Modell ist dieses Problem Geschichte: Einfach in den großzügig geschnittenen Overall schlüpfen und dann noch den Plüschkopf aufsetzen. Fertig! Natürlich bleiben die Augen frei, damit man nichts vom bunten Treiben verpasst und die Sicherheit gewährleistet ist. Aufblasbar Nicht ganz so kuschelig, aber nicht minder interessant sind die selbstaufblasenden Ganzkörperanzüge in schwarz , rot , blau oder gelb . Sie können schmunzelnd als freche Parodie der zunehmend auch im Fasching auftauchenden Morphsuits betrachtet werden. Die originelle Verkleidung zum Preis von unter 30 Euro ist blitzschnell angelegt: Einsteigen, überziehen, verschließen, das batteriebetriebene Gebläse anschalten – und ab geht es ins Faschings-Getümmel. Innerhalb kürzester Zeit bläht sich das Kostüm zu voller Größe auf. Von Kopf bis Fuß – inklusive Handschuhe – in das Kostüm eingehüllt kann man dann völlig unerkannt durch die tobenden Menschenmenge laufen. Das extrem leichte und sehr reißfeste Polyester-Material sorgt zudem für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PEARL.GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dckxtl

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kosmetik/heisser-karnevals-und-fastnacht-tipp-webpelz-kostueme-und-morphsuits-58038

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen alleine in Deutschland und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (http://www.pearl.de).

Kontakt:

Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
loy@pearl.de
http://shortpr.com/dckxtl

Allgemein

„Sicher feiern im Karneval“ – ERGO Verbraucherinformation

Reise und Freizeit

"Sicher feiern im Karneval" - ERGO Verbraucherinformation

ERGO Verbraucherinformation – Karneval

Ob Karneval, Fasching oder Fastnacht, ob Helau oder Alaaf – in der närrischen Zeit wird ausgelassen gefeiert. Doch bei allem Frohsinn sollten Jecken und Narren an den tollen Tagen einiges beachten, damit der Spaß kein jähes Ende findet. Die Versicherungsexperten von ERGO geben Tipps, wie sich Karnevalisten unbeschwert und sicher ins Vergnügen stürzen können.

Narren-Sicherheit nicht vergessen!
Zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch erreicht die fünfte Jahreszeit ihren Höhepunkt: Hunderttausende säumen vor allem in den Narren-Hochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz die Straßen, um zu feiern und den Teilnehmern der Karnevalsumzüge zuzujubeln. Neben Kostümierung, aufwendig geschmückten Wagen, Musik-Corps und Reitern dürfen Kamelle und Bonbons natürlich bei keinem Karnevalsumzug fehlen. Doch Vorsicht: Die „Wurfgeschosse“, die von den Festwagen fallen, sind nicht zu unterschätzen! Denn nicht nur Bonbons und Konfetti, auch ganze Pralinenschachteln, Blumensträuße oder Schokoladentafeln fliegen mitunter in die feiernde Menge. Ab und an kann es natürlich auch passieren, dass eine Kamelle sprichwörtlich ins Auge geht. Doch wer ist dafür verantwortlich, wenn ein Zuschauer dabei eine Verletzung erleidet? „Wenn auf einem Karnevalsumzug Süßigkeiten fliegen, dann steigt natürlich auch das Unfallrisiko. Doch wer von Bonbons getroffen wird und eine Verletzung davonträgt, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld“, weiß Tanja Cronenberg, Schadenexpertin von ERGO. Denn: Der Veranstalter des Karnevalsumzuges haftet nicht für Schäden, die durch herumfliegende Kamelle entstehen. Laut einem Urteil des Kölner Amtsgerichts gilt nämlich: Die süßen Geschosse gehören zu einem Karnevalsumzug einfach dazu. Deshalb müssen sich Zuschauer des Karnevalspektakels entsprechend darauf einstellen und tragen somit auch selbst das Unfallrisiko. „Da es sich hier um eine Freizeitveranstaltung handelt, greift der gesetzliche Unfallversicherungsschutz ebenfalls nicht“, warnt Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO. „Im Fall der Fälle schützt nur eine private Unfallversicherung vor den Folgen eines Unfalls – und dies übrigens nicht nur während der tollen Tage.“

Keine Narrenfreiheit im Karneval!

Ob bei der privaten Faschingsfeier, auf einem Karnevalsumzug, einer Prunksitzung oder einem Maskenball: Leider ist niemand davor gefeit, selbst versehentlich einen Schaden anzurichten. Gerade, wenn es beim närrischen Treiben hoch hergeht, ist schnell einmal unabsichtlich mit der Zigarette ein Brandloch in das wertvolle Kostüm eines feiernden Jecken gebrannt. Genauso kann es passieren, dass ein Karnevalist im dichten Gedränge eines Umzugs oder beim ausgelassenen Tanzen jemanden verletzt. „Gut beraten ist in diesen Fällen, wer über einen entsprechenden Versicherungsschutz verfügt“, weiß Rolf Mertens, Versicherungsexperte bei ERGO. „Eine Privat-Haftpflichtversicherung schützt Karnevalisten sowohl bei Sachschäden als auch bei Personenschäden vor den finanziellen Folgen närrischer Fröhlichkeit.“ Denn auch während der närrischen Zeit gilt: Wer einen anderen schädigt, muss nach dem Gesetz Schadensersatz leisten. Er haftet dafür mit seinem gesamten Einkommen und Vermögen. Möglicherweise ein Leben lang.

Auf vier Rädern im Faschingstrubel?

Auf Karnevalsfeiern wird viel gelacht, getanzt und auch getrunken. Doch Vorsicht: Wer Alkohol zu sich genommen hat, sollte sein Auto unbedingt stehen lassen! Denn: „Bereits geringe Mengen Alkohol beeinflussen das Wahrnehmungs- und Konzentrationsvermögen. Dies führt dazu, dass Entfernungen und Geschwindigkeiten nicht mehr richtig eingeschätzt werden können und die Reaktionsfähigkeit nachlässt“, warnt Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO. Wer sich trotz Alkoholgenuss ans Steuer setzt, riskiert nicht nur ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und den Verlust des Führerscheins: Ab einer Blutalkoholkonzentration von 0,3 Promille kostet Alkohol am Steuer auch den Versicherungsschutz! Verursacht der betrunkene Karnevalist einen Unfall, wird der Fahrer für die Folgen zur Kasse gebeten. Zudem muss der Versicherungsnehmer damit rechnen, dass die Kaskoversicherung nur einen Teil des Schadens übernimmt. Deshalb der Rat des Kfz-Experten von ERGO an alle Autofahrer im Karneval: „Mit alkoholfreien Getränken bleiben Sie fahrtüchtig und gefährden weder sich noch andere.“ Wer dennoch Alkohol genießen möchte, sollte vorher mit dem Freundeskreis absprechen, wer nüchtern bleibt und zu später Stunde als Fahrer zur Verfügung steht.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.449

Kurz-/Onlinefassung:

Vorsicht bei Unfällen und Schäden im Karneval!

Gut versichert ins närrische Treiben

– Wer haftet bei Schäden durch Kamelle beim Karnevalsumzug?
– Greift der gesetzliche Unfallversicherungsschutz im Karneval?
– Wer schützt Karnevalisten, die selbst versehentlich einen Schaden anrichten?
– Was sollten Autofahrer im Fasching beachten?

Ob Karneval, Fasching oder Fastnacht – zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch erreicht die fünfte Jahreszeit ihren Höhepunkt: Hunderttausende säumen vor allem in den Narren-Hochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz die Straßen, um den Teilnehmern der Karnevalsumzüge zuzujubeln. Kamelle und Bonbons dürfen hier natürlich nicht fehlen. Doch wer ist dafür verantwortlich, wenn ein Zuschauer durch eins der „Wurfgeschosse“ eine Verletzung erleidet? „Wer von Bonbons getroffen wird und eine Verletzung davonträgt, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld“, weiß Tanja Cronenberg, Schadenexpertin von ERGO. Denn: Der Veranstalter des Karnevalsumzuges haftet nicht für Schäden, die durch herumfliegende Kamelle entstehen. Laut einem Urteil des Kölner Amtsgerichts gilt nämlich: Die süßen Geschosse gehören zu einem Karnevalsumzug einfach dazu. Deshalb müssen sich Zuschauer des Karnevalspektakels entsprechend darauf einstellen und tragen somit auch selbst das Unfallrisiko. „Da es sich hier um eine Freizeitveranstaltung handelt, greift der gesetzliche Unfallversicherungsschutz ebenfalls nicht“, warnt Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO. „Im Fall der Fälle schützt nur eine private Unfallversicherung vor den Folgen eines Unfalls.“ Leider ist auch niemand davor gefeit, selbst versehentlich einen Schaden anzurichten. Gerade, wenn es beim närrischen Treiben hoch hergeht, ist zum Beispiel schnell einmal unabsichtlich mit der Zigarette ein Brandloch in das wertvolle Kostüm eines feiernden Jecken gebrannt. „Gut beraten ist in diesen Fällen, wer über einen entsprechenden Versicherungsschutz verfügt“, weiß Rolf Mertens, Versicherungsexperte bei ERGO. „Eine Privat-Haftpflichtversicherung schützt Karnevalisten sowohl bei Sachschäden als auch bei Personenschäden vor den finanziellen Folgen närrischer Fröhlichkeit.“ Denn auch während der närrischen Zeit gilt: Wer einen anderen schädigt, muss nach dem Gesetz Schadensersatz leisten. Er haftet dafür mit seinem gesamten Einkommen und Vermögen. Möglicherweise ein Leben lang. Außerdem gilt: Wer auf Karnevalsfeiern Alkohol getrunken hat, sollte sein Auto unbedingt stehen lassen! Denn: „Bereits geringe Mengen Alkohol beeinflussen das Wahrnehmungs- und Konzentrationsvermögen“, warnt Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO. Wer sich trotz Alkoholgenuss ans Steuer setzt, riskiert nicht nur ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und den Verlust des Führerscheins: Ab einer Blutalkoholkonzentration von 0,3 Promille kostet Alkohol am Steuer auch den Versicherungsschutz! Verursacht der betrunkene Karnevalist einen Unfall, wird der Fahrer für die Folgen zur Kasse gebeten. Zudem muss der Versicherungsnehmer damit rechnen, dass die Kaskoversicherung nur einen Teil des Schadens übernimmt. Deshalb der Rat des Kfz-Experten von ERGO an alle Autofahrer im Karneval: „Mit alkoholfreien Getränken bleiben Sie fahrtüchtig und gefährden weder sich noch andere.“

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.223

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Versicherungsgruppe“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherungsgruppe
Mit Beitragseinnahmen von 2,7 Mrd. Euro im Jahr 2012 zählt die ERGO Versicherung zu den führenden Anbietern am deutschen Markt. Sie bietet ein umfangreiches Portfolio von Produkten und Serviceleistungen für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an. Ihre zertifizierte Schadenregulierung sorgt für die zügige Abwicklung von Schadenmeldungen. Die Gesellschaft, die früher Victoria hieß, ist der größte Schaden-/Unfallversicherer der ERGO Versicherungsgruppe und verfügt über 160 Jahre Erfahrung.
Über die ERGO Versicherungsgruppe gehört die ERGO Versicherung zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo.de

Kontakt
ERGO Versicherungsgruppe AG
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
089 998 461-0
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de