Tag Archives: Filmfestival

Allgemein

MADAME FIGARO CHINA LÄDT IN DIE MOUTON CADET WINE BAR

MADAME FIGARO CHINA LÄDT IN DIE MOUTON CADET WINE BAR

Madame Figaro China Event in der Mouton Cadet Wine Bar

Glanz, Stil und Schönheit – die Elite der internationalen Modebranche und chinesi-schen Schauspielern traf sich am Montagabend auf Einladung von Madame Figaro China an der Mouton Cadet Wine Bar, um die Anwesenheit der einflussreichen Zeitschrift bei den Internationalen Filmfestspielen 2018 von Cannes zu feiern.

Auf der Dachterrasse der Mouton Cadet Wine Bar, mit ihrem spektakulären Ausblick auf die nächtlich-beleuchtete Bucht von Cannes, bot Madame Figaro China den Gästen eine glamouröse Cocktailparty, welche die Eleganz der französischen Lebensart besonders hervorhob.
Getreu dem abendlichen Motto „Shine in Cannes“ wurde die Verbindung zwischen den renommierten Gästen und den Sternen auf der Mouton Cadet Limited Edition hergestellt.

Unter den Gästen befanden sich die berühmte chinesische Schauspielerin Zhao Tao (Ash is Purest White) sowie Zhang Ming, chinesischer Regisseur (The Pluto Movement) und Miya Muqi, welche alle bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes ihre Filme präsentieren.
Weitere internationale Berühmtheiten waren die einflussreiche Bloggerin Becky Li, das rumänische Model Catrinel Marlon, die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Caroline Vreeland und die Stil-Ikone Mary Semenchenko. Sie alle zeigten sich in stilvoller Abendgarderobe und genossen die Cannes Limited Edition des Mouton Cadet, bevor sie den roten Teppich betraten. Ein unvergesslicher Abend!

Über Mouton Cadet
Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Un-ternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt

Über Mouton Cadet
Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Unternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt.

Firmenkontakt
Baron Philippe de Rothschild SA
Marie-Louise Schyler
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+33 5 56 73 20 20
mschyler@bphr.com
http://www.moutoncadet.com

Pressekontakt
adpublica
Martina Biesterfeldt
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
040 31766-312
martina.biesterfeldt@adpublica.com
http://www.moutoncadet.com

Allgemein

SPIKE LEE IN DER MOUTON CADET WINE BAR

SPIKE LEE IN DER MOUTON CADET WINE BAR

Amerikanischer Schauspieler John David Washington und Regisseur Spike Lee

Alle Augen sind auf BlacKkKlansman gerichtet, den Film vom amerikanischen Regisseur Spike Lee, der im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes läuft. Der Regisseur wählte für die Präsentation die Mouton Cadet Wine Bar – wegen des geschützten und einmaligen Blicks auf die traumhafte Bucht von Cannes.

27 Jahre nach der Nominierung von Jungle Fever in Cannes ist Spike Lee, mit einer Traumbesetzung von John David Washington, Adam Driver, Laura Harrier und Topher Grace, zurück. Sie waren an der Mouton Cadet Wine Bar anzutreffen, um Fragen der Presse zu beantworten.

Übrigens – wussten Sie schon, dass das Familienunternehmen Baron Philippe de Rothschild vor genau 27 Jahren auch offizieller Lieferant der Filmfestspiele von Cannes wurde?

Pressematerial zum Download
Passwort: MCWB2018

Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Unternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt.

THE MOUTON CADET WINE BAR
9 – 19 Mai 2018
Palais des Festivals, Boulevard de la Croisette – Cannes, France

#MOUTONCADET
#SUNSETAPERITIF

PRESSEKONTAKT
ad publica Public Relations GmbH
Martina Biesterfeldt
martina.biesterfeldt@adpublica.com
Tel.: 040 / 317 66 312

Marie-Louise Schler, Baron Philippe de Rothschild SA
Rue de Grassi 33250 Pauillac, France
Phone: +33 5 56 73 20 20 – mschyler@bphr.com

Über Mouton Cadet
Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Unternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt.

Firmenkontakt
Baron Philippe de Rothschild SA
Marie-Louise Schyler
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+33 5 56 73 20 20
mschyler@bphr.com
http://www.moutoncadet.com

Pressekontakt
adpublica
Martina Biesterfeldt
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
040 31766-312
martina.biesterfeldt@adpublica.com
http://www.moutoncadet.com

Allgemein

Filmkomponist Ros Gilman gewinnt Publikumspreis für „Beste Musik“ beim British Animation Film Festival 2017.

Erfolg für den deutschen Filmkomponisten Ros Gilman beim BAFF 2017, welches im Empire Cinema am Leicester Square in London abgehalten wurde.

Filmkomponist Ros Gilman gewinnt Publikumspreis für "Beste Musik" beim British Animation Film Festival 2017.

(Bildquelle: Copyright: Ina Zabel)

London, England, Mittwoch, 26. Juli 2017 – der mehrfach nominierte deutsche Komponist Ros Gilman wurde beim British Animation Film Festival 2017 mit dem „Publikumspreis“ für Beste Musik im Bezug auf seine Arbeit für den von der Kritik gefeierten Animationskurzfilm „Johanne“ ausgezeichnet.

Das jährliche Festival ist ein Highlight der Filmindustrie, bei dem die besten animierten Filme, Studentenanimationen, und unabhängig produzierte Animationen aus der ganzen Welt zusammengebracht und gefeiert werden. Das Event beeindruckt durch die Möglichkeit, die besten und neuesten Animateure der Welt, sowie deren Arbeiten sehen zu können.

Dieses Jahr fand das Festival im berühmten Empire Cinema im Herzen von Londons Leicester Square statt. Ros Gilman und der animierte Kurzfilm „Johanne“ setzten sich gegen hunderte von Einreichungen und 43 Finalisten durch.

Ros Gilman kommentierte: „Ich freue mich, dass die Arbeit, die wir für „Johanne“ geleistet haben, von der Branche – und wichtiger noch, vom Publikum – anerkannt wurde. Der Soundtrack für „Johanne“ ist das Ergebnis harter und disziplinierter Arbeit – Ich bin stolz, dass ich bei der Entwicklung dieses Films mitgewirkt habe.“

Die Filmindustrie war schon vorher auf „Johanne“ aufmerksam geworden, und der Film wurde für eine Reihe an Auszeichnungen bei internationalen Film-Festivals nominiert, gewann unter anderem Beste Animation beim „Feel The Reel International Film Festival“, wurde vom „The Monthly Film Festival“ als Animation des Monats nominiert, und wurde in die offizielle Auswahl des „Future Film Festivals“, „Cartoons on the Bay“, „Athens Animfest“ und dem angesehenen „Seoul International Cartoon Animation Festival“ aufgenommen.

Weitere Informationen über Ros Gilman, seine Arbeit und Auszeichnungen erhalten Sie auf der offiziellen Webseite www.rosgilman.com

Über Ros Gilman:

Ros, der mittlerweile preisgekrönter Filmkomponist und mehrfach nominierter Songwriter ist, begann seine musikalische Reise im Alter von fünf Jahren als Schüler der renommierten Gnessin Musikschule in Moskau, Russland. Als Kind übersiedelte Ros mit seiner Familie nach Pfaffenhofen/Ilm, Deutschland. Nach dem Abitur in Ingolstadt, folgte eine Musikstudium in Wien und eine erfolgreiche Karriere als Konzertgeiger, im Zuge derer Ros auf drei Kontinenten auftrat und mehrfach im landesweiten Fernsehen und Radio zu sehen und zu hören war. Später wurde er zweiter Konzertmeisters beim international bekannten European Philharmonic Orchestras.

Als Absolvent der berühmten Hochschule für Musik in Wien und des renommierten Royal College of Music in London verfügt Ros über einen Bachelor-Abschluss in klassischer Komposition, einen Master-Abschluss in Filmkomposition und ein Diplom im Musik-Business. Ros arbeitete an Produktionen wie den Rosamunde-Pilcher Verfilmungen des ZDF, Dokumentarfilmen für ARTE und France 5 sowie Kurzfilmen und kommerziellen Werbefilmen. Gilman, der mittlerweile in London lebt und arbeitet, wurde vor kurzem in das BAFTA Crew Programm für junges Filmtalent aufgenommen und erhielt Anfang des Jahres eine Nominierung für den „SongDoor International Songwriting Contest“.

Gilman’s elektronische Presse Kit (EPK) finden Sie hier:
https://www.dropbox.com/sh/vdtoeewrspvo54i/AAB7tQ6FQP0QQmHx7apAOT3ta?dl=0

Pressekontakt:

Kontakt: Ros Gilman
E-Mail: info(at)rosgilman.com
Webseite: www.rosgilman.com

Ros Gilman ist ein preisgekrönter Filmkomponist, mehrfach nominierter Songwriter, erfahrener Musikproduzent, Orchestrator und Dirigent.

E-Mail: info(at)rosgilman.com
Webseite: www.rosgilman.com

Kontakt
Ros Gilman
Ros Gilman
Suite 75, Ballards Lane 116
N3 2DN London
N/A
info@rosgilman.com
http://rosgilman.com

Allgemein

??SOS-Dokumentarfilmpreis für polnisches Dokudrama Kommunion (Komunia) : Filmemacherin Anna Zamecka gewinnt Auszeichnung beim DOK.fest München

??SOS-Dokumentarfilmpreis für polnisches Dokudrama Kommunion (Komunia) : Filmemacherin Anna Zamecka gewinnt Auszeichnung beim DOK.fest München

(Mynewsdesk) München – Der polnische Film „Kommunion“ ist mit dem SOS-Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet worden. Der Regisseurin Anna Zamecka gelang ein großartiger Film über ein 14-jähriges Mädchen, dessen Familie auseinanderzubrechen droht“, befand die Jury. Der Preis wurde im Rahmen des 32. Internationalen Dokumentarfilmfestival München (DOK.fest) am 13. Mai verliehen. Ziel des SOS-Preises ist es, den Blick von Filmemachern und der Öffentlichkeit stärker auf das kulturelle Umfeld zu lenken, in dem Kinder aufwachsen.

„Ich fühle mich sehr geehrt, dass die SOS-Kinderdörfer diesen Film ausgezeichnet haben. Ich hoffe immer, dass es mir gelingt mit meinen Filmen die Welt etwas zu verändern. Es gelingt mir wahrscheinlich nur selten. Eine Organisation wie SOS schafft es dagegen seit Jahrzehnten das Leben von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Deswegen ist es mir eine besondere Ehre, diesen Preis zu erhalten“, sagt Filmemacherin Anna Zamecka, nachdem sie mit dem Dokumentarfilmpreis der SOS-Kinderdörfer weltweit empfangen hat. .

In „Kommunion“ (Komunia) begleitet die polnische Filmemacherin die 14-jährige Ola, deren Familie auseinander zu brechen scheint. Olas Mutter ist mit einem anderen Mann zusammen gezogen und ihr Vater kümmert sich kaum um sie und ihren autistischen Bruder Nikodem. Ola will die Zügel selbst in die Hand nehmen und versucht mit allen Kräften die zerrüttete Familie wieder zusammenzuführen und ihren Bruder erfolgreich auf die Erstkommunion vorzubereiten. „Eine der größten Herausforderungen von Kommunion war es, das Vertrauen der Protagonisten zu gewinnen. Es hat etwas gedauert. Aber am Schluss waren wir wie eine Familie“, erinnert sich Zamecka.

„Anna Zameckas Film lebt von der Nähe und Zuneigung zu der Protagonistin und skizziert auch das mögliche Scheitern des Mädchens“, befand die Jury, unter anderem bestehend aus Prof. Dr. Heribert Prantl (Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung), Hans Demmel (Geschäftsführer n-tv und VPRT-Verbandschef), Jutta Krug (WDR) und Doris Hepp (ZDF).

„Dieser Film ist ein wunderbares Beispiel für die vielen Kinder in dieser Welt, die aufgrund der gesellschaftlichen und familiären Zwänge zwischen Schattendasein und Parentifizierung zermürbt werden und dennoch die Kraft besitzen, ihre Familie zumindest teilweise zusammenzuhalten“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der SOS-Kinderdörfer, Dr. Wilfried Vyslozil. „Es ist ein dringender Appell, nie aufzuhören, Kindern auf ihrem Lebensweg zur Seite zu stehen.“

Der Dokumentarfilmpreis der SOS-Kinderdörfer weltweit (München) wurde zum vierten Mal verliehen. Er ist mit 3000 Euro dotiert und wird von B.O.A. Videofilmkunst, München, gestiftet. „Kommunion“ läuft seit dem 4. Mai in den deutschen Kinos.

Hörfunk: Ein Interview mit der Preisträgerin Anna Zamecka können Radiosender als sendefertiges Audio auf der Website von Medienkontor unter www.medienkontor-audio.de/beitraege/sos-kinderdoerfer herunterladen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1hr4z9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unterhaltung/sos-dokumentarfilmpreis-fuer-polnisches-dokudrama-kommunion-komunia-filmemacherin-anna-zamecka-gewinnt-auszeichnung-beim-dok-fest-muenchen-71617

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 560 Kinderdörfern und rund 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/unterhaltung/sos-dokumentarfilmpreis-fuer-polnisches-dokudrama-kommunion-komunia-filmemacherin-anna-zamecka-gewinnt-auszeic

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/1hr4z9

Allgemein

Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands

Ein frischer Blick auf die sonst so traditionellen Feiertage | 24. – 26.12.2016 Moviemento Kino Berlin

Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands

Weihnachtsfilmfestival 2016

WEIHNACHTSFILMFESTIVAL 2016
Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands.
Ein frischer Blick auf die sonst so traditionellen Feiertage.
24. – 26.12.2016 | jeweils ab 16:00 Uhr
Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands nimmt sich dem Thema „Weihnacht“ in all seinen wunder- und sonderbaren Facetten gänzlich an. In nationalen sowie internationalen Langspielfilmen und Kurzfilmblöcken wird das weihnachtliche Sujet von allen Seiten neu beleuchtet. So reihen sich neben weihnachtlichen Komödien auch kritische, tragische, satirische sowie schaurige Beiträge in das Programm ein.
Auch wenn das „Fest der Liebe“ polarisiert, lohnt es sich auf den „Geist der Weihnacht“ einzulassen. In der dunklen Jahreszeit wird das Kino zum magischen Ort, der zum Nachdenken anregt, berührt und manchmal auch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Das Weihnachtsfilmfestival richtet sich an all jene, die dem Weihnachtsstress entfliehen wollen, die ihre Liebsten nicht in der Nähe haben und natürlich leidenschaftliche Cineasten. Lasst uns gemeinsam schöne und unterhaltsame Feiertage im Kino verbringen.

PROGRAMMÜBERSICHT 2016

Samstag 24.12.:
16:00 Uhr: JINGLE BELL ROCKS! (Dokumentarfilm | OV)
18:30 Uhr: SNOWFLAKE SHORTS (OmeU)
21:00 Uhr: SVE NAJBOLJE / ALL THE BEST (Komödie | OmeU)
23:15 Uhr: A CHRISTMAS HORROR STORY (Horror | OmdU)

Sonntag 25.12.:
16:15 Uhr: NO SNOW TRIO (OmeU)
18:30 Uhr: GERMAN SHORTS (OV / OmeU)
20:45 Uhr: MISTLETOE SHORTS (OmeU)
23:15 Uhr: HORROR SHORTS (OmeU)

Montag 26.12.:
16:00 Uhr: FATHER CHRISTMAS (Dokumentarfilm | OmeU)
18:15 Uhr: CANDLELIGHT SHORTS (OmeU)
20:45 Uhr: PROBLEMSKI HOTEL (Schwarze Komödie | OmeU)
23:15 Uhr: GOOD TIDINGS (Horror | OV)

Web: http://weihnachtsfilmfestival.de
Facebook: https://www.facebook.com/weihnachtsfilmfestival
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/192861394501345
Twitter: https://twitter.com/Weihnachtsfilmf
Instagram: https://www.instagram.com/weihnachtsfilmfestival

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GYm6Sy4a6dw

Filmfestival

Kontakt
Weihnachtsfilmfestival
André Kirchner
Karl-Egon-Str. 24
10318 Berlin
01757112835
andre@weihnachtsfilmfestival.de
http://weihnachtsfilmfestival.de

Allgemein

Schirmherrschaft: Dr. Auma Obama hält Eröffnungsrede für Green Me Filmfestival am 29. Januar 201

Schirmherrschaft: Dr. Auma Obama hält Eröffnungsrede für   Green Me Filmfestival am 29. Januar 201

Dr. Auma Obama, Gründerin der Sauti Kuu Foundation, Autorin und Vortragsrednerin

Köln, 27.01.2016 – Dr. Auma Obama, Gründerin der Sauti Kuu Foundation, ist Schirmherrin des
9. Green Me Filmfestivals. Am 29. Januar 2016 wird die bekannte Autorin und internationale Vortragsrednerin das Berliner Filmfestival für engagierte Umweltfilme & Nachhaltigkeit beim Grand Opening eröffnen. Auch bei der vorausgehenden Pressekonferenz ab 17:30 Uhr ist die Schwester des US-Präsidenten Barack Obama anwesend und wird Fragen in ihrer Position als Schirmherrin für das Green Me Filmfestival beantworten. Anmeldungen unter presse@greenme.de.

Thema „Wasser“ – für die Stiftungsarbeit von Sauti Kuu von besonderer Bedeutung
„Ich fühle mich sehr geehrt, beim 9. Green Me Filmfestival in Berlin, die Schirmherrschaft übernehmen zu dürfen. Schon im letzten Jahr war ich bei der Grand Jury dabei und begeistert von dem Event, sagt Dr. Auma Obama, die selbst als Drehbuchautorin und Filmemacherin tätig ist. Das diesjährige Motto „Ocean – Life – Water“ liegt der Gründerin von der Stiftung Sauti Kuu – Kisuaheli für „Starke Stimmen“ – besonders am Herzen. „Wasser ist für die Stiftungsarbeit von Sauti Kuu im Bereich der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung äußerst wichtig. Wir arbeiten in Kenia mit Kindern und Jugendlichen aus Kleinbauerfamilien, deren Existenz davon abhängt, dass sie Wasser zur Bebauung ihrer Felder haben“, erläutert Obama – und macht gleichzeitig darauf aufmerksam, dass die Ressource „Wasser“ ein Thema ist, das alle beschäftigen sollte. „Die Verschmutzung des Meeres und des Bodenwasser ist eine Gefährdung unserer aller Leben“, warnt die Vortragsrednerin, die für die Themen „soziale Verantwortung“ sowie „ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit“ international erfolgreich ist.

Festival-Organisator: „Dr. Auma Obama ist die ideale Schirmherrin“
Für Dr. Auma Obama ist die Arbeit der Green Me Filmfestival-Organisatoren von unschätzbarem Wert. Eben weil sie mit ausgewählten Dokumentar- und Spielfilmen auf diese negative Entwicklung aufmerksam machen und zur Diskussion bringen, dabei aber gleichzeitig unterhalten. Das Team von Green Me seinerseits ist glücklich, die Sauti-Kuu-Gründerin als Schirmherrin gewonnen zu haben: „Mit ihrer anerkannten Kompetenz im Bereich der Nachhaltigkeitsthemen und als Filmemacherin ist Dr. Auma Obama für uns die ideale Schirmherrin“, sagt Festival-Organisator Bernward Geier.

Weitere Pressemeldungen zu Dr. Auma Obama/zum Thema:
Dr. Auma Obama erhält internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis 2015
http://www.text-ur.de/newsroom/newsdetail/Dr-Auma-Obama-erhaelt-internationalen-B-A-U-M-Sonderpreis-2015

Dr. Auma Obama mit Deutschem Rednerpreis 2015 geehrt
http://www.text-ur.de/newsroom/newsdetail/Dr-Auma-Obama-mit-Deutschem-Rednerpreis-2015-geehrt

ACT NOW JUGEND AWARD zeichnet sozial engagierte Jugendliche aus
http://www.text-ur.de/newsroom/newsdetail/ACT-NOW-JUGEND-AWARD-zeichnet-sozial-engagierte-Jugendliche-aus

Dr. Auma Obama ist internationale Keynote Speakerin, Buchautorin und Gastdozentin für die Themen ökologische und ökonomische Arbeit und soziale Verantwortung. Die Schwester des US-Präsidenten Barack Obama möchte mit ihrer Stimme insbesondere auch benachteiligten Menschen eine Stimme verleihen, die auf der ganzen Welt gehört wird. Aus diesem Grund hat sie die Sauti Kuu Foundation gegründet. Sauti Kuu – Kisuaheli für „Starke Stimmen“ – will als Stiftung Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien – insbesondere in ländlichen Gebieten und in den städtischen Slums – dabei helfen, die Stärke der eigenen Stimme und die Kraft des eigenen Potenzials zu erkennen und mit den Möglichkeiten, die sie vor Ort haben, etwas aus ihrem Leben zu machen. Dr. Auma Obama wurde in Kenia geboren und wuchs dort auf. Sie studierte in Deutschland, wo sie einen Masterabschluss an der Universität Heidelberg erhielt. Nach dem Masterstudium schloss sie ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin ab und promovierte gleichzeitig an der Universität Bayreuth. Im Anschluss arbeitete Dr. Auma Obama zunächst für das Londoner Jugendamt „Children’s Services Department“, danach für die internationale Hilfsorganisation CARE. Sie lebt jetzt wieder in Kenia und wird weltweit als Vortragsrednerin gebucht.

Firmenkontakt
Dr. Auma Obama / c/o SH Management
Saskia Hildebrandt
Schanzenstraße 23
51063 Köln
+49(0)221-16819602
office@sh-m.de
www.aumaobama.de

Pressekontakt
text-ur text- und relations agentur Dr. Christiane Gierke
Christiane Gierke
Schanzenstraße 23
51063 Köln
+49(0)221-956490570
redaktion@text-ur.de
www.text-ur.de

Allgemein

Filmfestival MADE IN CORPORATE würdigt unternehmerische Innovationen

Wettbewerb mit offizieller Unterstützung der Kommission ‚Innovation 2030‘ ab sofort eröffnet

Filmfestival MADE IN CORPORATE würdigt unternehmerische Innovationen

MADE IN CORPORATE Filmfestival

Am 12. und 13. April 2016 wird im französischen Deauville zum ersten Mal das Filmfestival Made in Corporate stattfinden, das sich als internationaler Treffpunkt rund um das Thema unternehmerische Innovation versteht. Der Made in Corporate Award richtet sich an Gestalter von audiovisuellen Inhalten und Medien zu diesem Thema und ist damit offen für Agenturen, Produzenten und Regisseure sowie deren Auftraggeber (Unternehmen, Institutionen, Behörden). Bewerbungen für den Made in Corporate Award werden ab sofort angenommen, Registrierungen bis zum 31. Dezember profitieren von einem Early Bird Angebot.

Fokus auf Europa und die Partnerschaft zwischen Frankreich und Deutschland
Die Synergien zwischen einzelnen EU-Mitgliedsstaaten bilden die Grundlage für viele bedeutende Innovationen, die es Europa ermöglichen im globalen Wettbewerb zu bestehen. Die Organisatoren des Festivals möchten mit dedizierten Programminhalten insbesondere auch die Bedeutung der Partnerschaft zwischen Deutschland und Frankeich hervorheben, welche die Grundlage für viele ambitionierte Innovationsprojekte der jüngsten Vergangenheit darstellt.

Unterstützung durch die Kommission ‚Innovation 2030‘
Zu den offiziellen Förderern von Made in Corporate gehört die von der französischen Regierung eingesetzte Kommission Innovation 2030 . Deren Vorsitzende Anne Lauvergeon unterstreicht die Bedeutung des Festivals folgendermaßen: „Die Kommission Innovation 2030 hat sich entschieden, das Filmfestival Made in Corporate zu unterstützen. Die Zielsetzung des Festivals, unternehmerische Innovationen auf der ganzen Welt zu fördern, stimmt in vieler Hinsicht mit dem Anliegen der Kommission Innovation 2030 überein. Innovationen spielen eine Schlüsselrolle bei der erfolgreichen Bewältigung der großen Herausforderungen, mit denen wir heute konfrontiert sind. Das MIC Festival wird unternehmerische Bemühungen um Innovation aus allen Teilen der Welt zusammenbringen. Anhand ausgewählter Filme werden die zugrundeliegenden Prozesse veranschaulicht und der kommunikative Austausch zwischen Unternehmen und Institutionen gefördert. Aus diesen Gründen ist das Filmfestival für uns ein vielversprechender Beitrag, die innovativen Herausforderungen der Zukunft gemeinsam erfolgreich zu bewältigen.“

Über das Festival
„Für Kommunikationsexperten und Filmemacher ist Made in Corporate DER neue Treffpunkt, wenn es um den Austausch zu verschiedensten Aspekten unternehmerischer Innovation und Nachhaltigkeit geht“, so Jean-Charles Pentecouteau, Mitbegründer der Deauville Green Awards und Gründer von Made in Corporate. „Wir haben drei Module ins Leben gerufen, die inspirieren, neue Anreize setzen und damit den Weg für innovative Veränderungsprozesse ebnen sollen : Die MIC Awards, das MIC Lab und MIC Business.“

Neben dem Wettbewerb, den MIC Awards, besteht das Made in Corporate Festival daher aus zwei weiteren Modulen:

– MIC Awards : Internationaler Wettbewerb der besten audiovisuellen Produktionen (Corporate Media, Werbung, Dokumentationen) rund um das Thema Innovation
– MIC Lab : Konferenzen und Workshops
– MIC Business : Arbeitsgruppen und Networking-Veranstaltungen

#

Weitere Informationen unter www.madeincorporate.com. Für den Download des Made in Corporate Logos klicken Sie bitte: http://www.madeincorporate.com/wp-content/uploads/2015/07/logo-made-in-co.jpg

Made in Corporate und Social Media :
– Facebook: https://www.facebook.com/madeincorporate/
– Google Plus: https://plus.google.com/u/0/107722564301602484440/about
– Twitter: https://twitter.com/MadeinCorporate

Über die Kommission ‚Innovation 2030‘:
Am 18 April 2013 setzte der französische Staatspräsident die Kommission Innovation 2030 unter dem Vorsitz von Anne Lauvergeon und unter der Federführung des Ministers für die Belebung der Produktion sowie der Staatsministerin für kleine und mittlere Unternehmen, Innovation und digitale Wirtschaft ein. Die Kommission setzt sich mit den wichtigsten Herausforderungen der Welt im Jahre 2030 auseinander und ermittelte sieben Schwerpunktbereiche mit großem Potenzial für das Wirtschaftswachstum Frankreichs. Diese sollen als sieben Säulen die Basis für langfristigen Wohlstand und nachhaltige Beschäftigung bilden.

Über ‚Made in Corporate‘:
Made in Corporate ist ein neues Filmfestival rund um das Thema unternehmerische Innovation. Als Treffpunkt insbesondere für Experten im Bereich der audiovisuellen Unternehmenskommunikation und deren Auftraggeber fördert MIC den internationalen Austausch und setzt gleichzeitig Anreize für mögliche, erfolgversprechende Veränderungen. Das Festival möchte informieren und inspirieren – und mit der angegliederten Preisverleihung die besten Initiativen im Bereich unternehmerische Innovation würdigen. Die zukunftsrelevanten Inhalte des Festivals stehen daher nicht nur im Interesse von Filmemachern und Kommunikationsexperten, sondern von Wirtschaft, Wissenschaft und der breiten Bevölkerung.

Über die Kommission ‚Innovation 2030‘:
Am 18 April 2013 setzte der französische Staatspräsident die Kommission Innovation 2030 unter dem Vorsitz von Anne Lauvergeon und unter der Federführung des Ministers für die Belebung der Produktion sowie der Staatsministerin für kleine und mittlere Unternehmen, Innovation und digitale Wirtschaft ein. Die Kommission setzt sich mit den wichtigsten Herausforderungen der Welt im Jahre 2030 auseinander und ermittelte sieben Schwerpunktbereiche mit großem Potenzial für das Wirtschaftswachstum Frankreichs. Diese sollen als sieben Säulen die Basis für langfristigen Wohlstand und nachhaltige Beschäftigung bilden.

Über ‚Made in Corporate‘:
Made in Corporate ist ein neues Filmfestival rund um das Thema unternehmerische Innovation. Als Treffpunkt insbesondere für Experten im Bereich der audiovisuellen Unternehmenskommunikation und deren Auftraggeber fördert MIC den internationalen Austausch und setzt gleichzeitig Anreize für mögliche, erfolgversprechende Veränderungen. Das Festival möchte informieren und inspirieren – und mit der angegliederten Preisverleihung die besten Initiativen im Bereich unternehmerische Innovation würdigen. Die zukunftsrelevanten Inhalte des Festivals stehen daher nicht nur im Interesse von Filmemachern und Kommunikationsexperten, sondern von Wirtschaft, Wissenschaft und der breiten Bevölkerung.

Firmenkontakt
Association Made In Corporate
Jean-Charles Pentecouteau
Rue des Mathurins 37
75008 Paris
+33 (0)1 79 97 40 64
jcp@madeincorporate.com
http://www.madeincorporate.com

Pressekontakt
PR AM – Alexandra Maiberger
Alexandra Maiberger
Corneliusstraße 5
80469 München
+49 179 46 74 310
amaiberger@pr-am.com
http://www.pr-am.com

Allgemein

„Steinzeitkrimi“ bei Filmfestival in Brandenburg

"Steinzeitkrimi" bei Filmfestival in Brandenburg

(NL/7063448662) Produktion der MCS Sachsen-Anhalt im Wettbewerb

Im Brandenburger Pauli-Kloster findet vom 14. – 17. Oktober 2015 die Archäomediale, das aus dem Archäologie-Film-Festival CINARCHEA hervorgegangene Film- und Medienfestival statt.
Über 40 Dokumentarfilme aus der ganzen Welt sowie Apps und Internet-Seiten stellen sich dem Wettbewerb.
Mit dabei ist auch eine Reportage der MCS GmbH Sachsen-Anhalt, die 2013 für den MDR produziert wurde.
In dem 30 minütigen Film unter dem Titel „Morde? Opfer? Rituale? – ein Steinzeitkrimi“ geht es um eine Ausgrabung 2007 in Salzmünde. Hier wurden vier Frauen und fünf Kinder in einem 5.000 Jahre alten Grab entdeckt – die sogenannte „Neunfachbestattung von Salzmünde“.
Das Filmteam der MCS GmbH Sachsen-Anhalt beobachtet die Archäologen von Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle bei ihrer akribischen Arbeit, diesen mysteriösen Bestattungsfall aufzuklären.
Drehorte waren die Fundstelle in Salzmünde, das Landesmuseum für Vorgeschichte und dessen Magazine in Halle sowie das anthropologische Institut der Universität Mainz. Im Museumsdorf in Randau wurden mit Unterstützung des dortigen Vereins die steinzeitlichen Reenactment-Szenen realisiert.
Wie kamen die Neun zu Tode? Waren sie Opfer eines Verbrechens oder einer Katastrophe? Oder ist sogar ein Ritual im Spiel?
Vele Fragen, auf die es am Ende des Steinzeitkrimis eine Antwort gibt.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt
Media & Communication Systems (MCS) GmbH Sachsen-Anhalt
Manfred Reitz
Stadtparkstraße 8
39114 Magdeburg
0391 – 539 2437
Manfred.Reitz@drefa.de
www.MCS-Sachsen-Anhalt.de

Allgemein

Gedicht Film Elefant auf dem ZEBRA Poetry Film Festival, Berlin 16.-19.10.2014

Programm Dreiklang Dimensionen: Lyrik verbindet sich mit Tanz

Gedicht Film Elefant auf dem ZEBRA Poetry Film Festival, Berlin 16.-19.10.2014

Filmplakat Gedichtfilm Elefant

Der Poetry Film „Elefant“ von Sina Seiler ist auf dem internationalen ZEBRA Poetry Film 2014 im Kino Babylon Berlin Mitte zu sehen. Das 7. ZEBRA Poetry Film Festival ist das mittlerweile renommierte Filmfestival des Genre des Poetry Film international und findet vom 16. – 19.10.2014 in Berlin statt. Es ist ein Projekt der Literaturwerkstatt Berlin in Kooperation mit interfilm Berlin. Gezeigt werden Filme, die auf einem oder mehreren Gedichten basieren und nicht länger als 15 Minuten lang sind. ( www.zebra-award.org )

Elefant ist ein Experimental-Performance Film, der auf dem Gedicht Elefant von Sina Seiler basiert. Premiere hatte dieser bereits auf den Literaturtagen Karlsruhe 2013. Der Kurzfilm visualisiert innere Räume, die das Gedicht metaphorisch ausdrückt: Ein Haus als Symbol für das Selbst und die verschiedenen Räume als inneren Welten, Gefühle und Gedanken. Es geht auch um eine vermeintlich unerfüllte Liebe. Die universellen Themen des Films sind Enge und Weite, Gefängnis und Befreiung und der Mensch, der durch innere Transformation einen anderen Blick auf die Welt erhält. Autorin und Regisseurin Sina Seiler betont: „Es war für mich wichtig, das Gedicht mit dem Medium Tanz umzusetzen. Denn ein Gedicht besteht schon aus metaphorischen Bildern, die durch Worte ausgedrückt werden und es galt, eine andere Ebene für einen Film zu finden. Ganz wichtig war für mich auch, dass ich bei diesem speziellen Genre, die Gefühle des Gedichts durch Tanz und Sound ausdrücke und dass ich den Zuschauer emotional mitnehme.“ Kamerafrau Sabine Panossian erläutert, dass ohne künstliches Licht gearbeitet wurde und die Gegensätze im Gedichts bewusst durch das Konzept Licht und Schatten ausgedrückt wurden. „Die schöne Herausforderung am ganzen Film war, mit der Bewegung und der Tänzerin mitzugehen.“ Hauptdarstellerin des Films ist Tänzerin Soraya Schulthess, die zuletzt der bekannten Boris Aifman Company, St. Petersburg, Russland angehörte.

„Elefant“ wird am 18.10 um 19:00 und am 19.10 um 13:00 (WDH) im Kino Babylon Berlin Mitte am Rosa-Luxemburg Platz zu sehen sein.

Label für Medienkunst

Kontakt
sinasan
Frau Sina Seiler
Chodowieckistr. 34
10405 Berlin
030 20065656
sinaseiler@googlemail.com
http://www.sinasan.de

Allgemein

7. Musikfilmtage Oberaudorf – 09. Juli bis 13. Juli 2014

Zum 7. Mal stehen auch in diesem Sommer wieder vom 09.-13. Juli die Musik und ihre Künstler im Mittelpunkt der Musikfilmtage Oberaudorf. Das Festival präsentiert aktuelle Kinoproduktionen ebenso wie Klassiker und themenspezifische Dokumentationen. Sie alle zeigen Musik aus ungewöhnlichen Perspektiven.

7. Musikfilmtage Oberaudorf - 09. Juli bis 13. Juli 2014

Musikfilmtage Oberaudorf 2014

Eröffnet werden die diesjährigen Musikfilmtage Oberaudorf am Mittwoch, den 09. Juli um 19:30 Uhr, mit einem ebenso cineastischen wie musikalischen Highlight: In „O Samba“ führt der legendäre Komponist, Sänger und Repräsentant der populärsten Sambaschule Rio de Janeiros Matinho de Vila durch seine Welt des Sambas.

Am Donnerstag, den 10. Juli geht es um 19:30 Uhr weiter mit „20 Feet from Stardom“, ein Porträt der Background-Sängerinnen großer Stars wie Sting, Mick Jagger und David Bowie, das 2014 den Oscar als beste Dokumentation erhielt.

Am Freitag, den 11. Juli um 17:30 Uhr nehmen die Reggae-Stars Gentleman und Alborosie in „Journey to Jah“ die Zuschauer mit auf einen ganz persönlichen Trip durch Jamaika. In der Heimat von Reggae und Rastafaris treffen sie bekannte Künstler der Szene. Die Dokumentation gibt auch Einblick in die weniger entspannten Seiten der karibischen Idylle, die Armut und Perspektivlosigkeit vieler Jamaikaner.

Im Anschluss wird um 19:30 Uhr die musikalische Romanze „Begin Again – Can a song save your life“ gezeigt. Keira Knightley und „Maroon 5“-Frontmann Adam Levine treffen als Musiker in den Straßen Manhattans zusammen. Die zwei verletzten Künstler-Seelen beschließen, gemeinsam noch einmal durchzustarten.

Sehr konträr und heimisch-bayerisch wird es um 21:30 Uhr unter freiem Himmel mit dem Film „Kofelgschroa“. Die Münchner Regisseurin Barbara Weber hat eine schräge Band aus dem tiefsten Oberbayern porträtiert, die traditionelle Blasmusik gekonnt mit Subkultur verbindet.

Der Samstag, 12. Juli, startet bereits nachmittags um 15:30 Uhr mit der Vorpremiere von „Country Roads – Der Herzschlag Amerikas“. Regisseurin Marieke Schroeder begleitet den Musiker Justin Townes Earle auf seiner Reise durch ein gespaltenes Land mit großen sozialen Unterschieden. In seinen Songs des heutigen Country spiegelt sich das einfache Leben und zugleich Tradition und Klischee wieder.

Einen seltenen Blick „Behind the Scenes“ kann man anschließend um 17:30 Uhr mit Jay Bulgers Dokumentation „Beware of Mr. Baker“ werfen. Sie zeigt den begnadeten, fast schon legendären Schlagzeuger Ginger Baker, der mit Bands wie „Cream“ und „Blind Faith“ Weltruhm erlangte. Bakers aggressiv-impulsive Grundeinstellung bekam auch der Regisseur zu spüren: Am letzten Drehtag brach Baker ihm das Nasenbein. Ein Höhepunkt aus den internationalen Produktionen, in dem Musik-Idole wie Eric Clapton, Carlos Santana und Charlie Watts zu Wort kommen.

Ein absolutes Kontrastprogramm bietet dann um 19:30 Uhr das herrlich kitschige Remake des Musical-Klassikers von 1960, „Im weißen Rössl – Wehe du singst!“. Eine Berliner Großstadtpflanze wird mit dem gnadenlosen Optimismus der Menschen am Wolfgangsee konfrontiert. Deutsche Schauspielstars wie Diana Amft und Armin Rohde stellen in dieser leichtfüßigen, charmanten Kinokomödie ihr Gesangstalent unter Beweis.

Am Sonntag, den 13. Juli, entführen die Musikfilmtage kleine Filmliebhaber und ihre Familien um 11:00 Uhr mit „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ in die Welt des 10 jährigen Ricos. Er lebt in Berlin Kreuzberg und ist ein besonderes Kind, denn er ist tiefenbegabt. Das bedeutet, dass ihm Dinge schon mal aus dem Kopf fallen können, wenn er überfordert ist. Deshalb bleibt Rico auch am liebsten zuhause.

Um 13.30 Uhr laden die Musikfilmtage dann zu einem himmlischen Ausflug ein. Das Kloster-Refektorium Reisach ist Schauplatz der exklusiven Aufführung von „Wir können nicht den hellen Himmel träumen“. Der Film erzählt von einem Südtiroler Frauenkloster, das nur noch von zwei Nonnen, leiblichen und geistigen Schwestern, geführt wird. „Damit die Draußen nicht denken, zwei Schwestern ist kein Kloster mehr“, versuchen die eigenwilligen Frauen das volle religiöse Programm aufrecht zu erhalten. Die oft anrührend-komische Dokumentation gewann den Publikumspreis der Bozener Filmtage.

Nicht weniger schrullig geht es um 15:30 Uhr weiter – mit der ältesten Jazzband der Welt. Der deutsche Regisseur Uli Gaulke hat die swingende chinesische Rentnerkombo bei ihrer musikalischen Arbeit in Shanghai begleitet. „As time goes by in Shanghai“ ist ein Porträt der ungewöhnlichen Senioren: Künstler im Spannungsfeld zwischen fernöstlicher Intoleranz und westlichen Freiheiten.

Den krönenden Abschluss der diesjährigen Musikfilmtage Oberaudorf stellt am Sonntag, den 13. Juli eine weitere besondere Dokumentation dar. Um 17:30 Uhr steht „Die italienische Art“ – „Il carattere italiano“ in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln auf dem Programm, das Film-Porträt eines der berühmtesten Orchester Italiens, des Orchestra Nazionale di Santa Cecilia. Es ist aber auch die Geschichte einer höchst speziellen Weise, Musik zu interpretieren, die Welt wahrzunehmen, zu leben und mit Problemen umzugehen – die Italienische Art eben.

Der traditionelle Frühschoppen im Gasthof Waller am Sonntag um 11:30 Uhr gibt Filmliebhabern einen spannenden Einblick in das Filmgeschäft. Beim diesjährigen Publikumsgespräch werden Doris Dörrie, der Musiker Mulo Francel (Quadro Nuevo) und der Produzent Günther Rohrbach (u.a. „Das Boot“) über Filmthemen diskutieren und ihre Erfahrungen austauschen.

Alle Informationen rund um die Musikfilmtage 2014 sowie das genaue Programm gibt es auf der Homepage. Auch Karten für die einzelnen Veranstaltungen können hier gebucht werden ( http://www.musikfilmtage-oberaudorf.de/index.php ). Aktuelles und Fotos der vergangenen Jahre finden sich auf Facebook. ( http://www.facebook.com/Musikfilmtage ).
Bildquelle:kein externes Copyright

Veranstalter

Musikfilmtage Oberaudorf
Anja Bertrams
Kaiserstr. 21
83080 Oberaudorf
089- 24205135
bertrams@citybeam.de
http://www.musikfilmtage-oberaudorf.de

citybeamKommunikation
Anja Bertrams
Orleansstraße 43
81667 München
08924205135
bertrams@citybeam.de
http://www.citybeam.de