Tag Archives: Finanzierung

Allgemein

Dank Förderprogrammen in die eigenen vier Wände

http://www.gfg24.de

Ein eigenes Haus zu bauen ist das Ziel vieler Menschen. Oft scheitert es aber an den finanziellen Möglichkeiten. Um sich den Traum von den eigenen vier Wänden dennoch erfüllen zu können, lohnt es sich sich über mögliche Förderprogramme von Bund, Länder und Kommunen zu informieren.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Werden beispielsweise die Grenzwerte der Energieeinsparungsverordnung (EnEv) unterschritten, kann das Bauvorhaben unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden. Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hält für Bauherren, die ihr Haus mit einem bestimmten Energiemodell bauen, zinsgünstige Kredite und Förderungen. Zudem bieten manche Kommunen jungen Familien Prämien, wenn sie sich dort ansiedeln.
Aus jahrelanger Erfahrung weiß die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft, worauf es bei der Finanzierung des Eigenheims ankommt. Aus diesem Grund stellt das norddeutsche Bauunternehmen interessierten Bauherren einen Finanzierungs- und Fördermittelexperten zur Seite. Dieser kennt sich nicht nur mit den aktuellsten Fördermöglichkeiten aus und berät jeden Bauherrn individuell, er kümmert sich auch um die korrekte Beantragung, damit Bauherren sich – dank bestmöglicher Förderung – den Traum vom eigenen Haus erfüllen können.

Weitere Informationen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Allgemein

Schluss mit steigende Mieten: Hausbau zu mietähnlichen Konditionen ist möglich!

Schluss mit steigende Mieten: Hausbau zu mietähnlichen Konditionen ist möglich!

(Mynewsdesk) Die Mietpreisbremse versagt. Nicht nur in Ballungszentren wird es für Normalverdiener immer schwieriger eine bezahlbare Wohnung zu finden, die einer Familie ausreichend Lebensqualität bietet. Obwohl der Unterschied zwischen Miete und monatlicher Rate für den Hausbau immer kleiner wird, glauben viele sich einen Hausbau nicht leisten zu können.

Seit Jahren sind steigende Mieten ein regelmäßig widerkehrendes Thema in den Medien, auf Blogs oder in Foren. Im Januar hat die Deutsche Bank eine Studie zum „Deutschen Häuser- und Wohnungsmarkt 2018“ veröffentlicht, die sogleich für neue Schlagzeilen gesorgt hat. Denn die Immobilienfachleute erwarten dieses Jahr steigende Mieten und Kaufpreise in deutschen Großstädten. Die Ursache sind zu wenige Wohnungen und die gute Lage am Arbeitsmarkt. Auch der Mieterbund prognostiziert Mietsteigerungen von durchschnittlich fünf Prozent, in Großstädten sogar um 10 Prozent. Die Mieten und Kaufpreise schnellen seit Jahren in die Höhe, ein Ende ist nicht abzusehen.

Für viele Mieter bedeutet dies eine unsichere Situation, wenn sie von Mieterhöhungen bedroht sind. Eine Umfrage des deutschen Caritasverbandes hat ergeben, dass etwa dreiviertel der Deutschen Angst vor zu hohen Wohnkosten hat. Bereits jetzt ist in den Metropolen bezahlbarer Wohnraum knapp. Aufgrund von veränderten Lebensumständen ziehen etwa 30 Prozent der Bevölkerung einen Umzug in Betracht. Daher sollten beispielsweise Paare und junge Familien, die in den nächsten Jahren einen Umzug in eine größere Wohnung planen, sich frühzeitig nach Alternativen umsehen. Denn wenn durch Kinder oder wegen eines Homeoffices mehr Platz gebraucht wird, ist ein Umzug nicht immer ohne größere finanzielle Einschnitte möglich. Sicher, es gibt die Möglichkeit von einer teuren Wohnung in der Stadt ins günstigere Umland zu ziehen. Jedoch werden auch dort im Laufe der Jahre die Mieten steigen.

Das eigene Haus – nur für Besserverdiener?  Die Alternativen zu einem abhängigen Mietverhältnis sind oft von Vorurteilen geprägt. „Denn der Mythos, ein Haus können sich nur Besser- oder Doppelverdiener leisten, scheint nach wie vor zu bestehen. Wer kennt nicht diese Sätze: Ein Haus können wir uns nicht leisten. Uns fehlt der Mut zum Abenteuer Hausbau“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus.

Dabei ist der Hausbau durch verschiedene Anbieter für schlüsselfertige Häuser planbar und finanzierbar. Der Gesamtpreis und die Bauzeit werden garantiert. Dank niedriger Zinsen und einem guten Preis-Leistungsverhältnis für den kompletten Bau von Bauprofis wie Town & Country Haus sind Häuser auch für mittlere Einkommensgruppen finanzierbar.

Die Angst vor hohen Grundstückspreisen wird oft als weiteres Gegenargument aufgeführt. Baugrund ist je nach Region und Bundesland unterschiedlich teuer. „Manche Kommunen fördern Familien mit günstigen Baugrundstücken, dies auch in Metropolregionen wie München. Deshalb sollten sich angehenden Bauherren unbedingt über Förderprogramme in ihrer Region informieren“, empfiehlt Hausbau-Experte Jürgen Dawo.

Dank Bauprofi machbar: Hausbau zu mietähnlichen Konditionen Bei einer all-inclusive Reise sind die Kosten für einen zweiwöchigen Urlaub garantiert. Die Reiseprofis haben die Reise genau kalkuliert, die Preise sind durch Verträge mit Hotels und Airlines garantiert. Dies ist etwa vergleichbar mit den Leistungen von Baufirmen für ein schlüsselfertiges Haus. Dadurch ist es möglich, den Hausbau zu mietähnlichen Konditionen zu realisieren. Die Basis ist eine sorgfältige Aufstellung der Gesamtkosten. Die Kosten für ein Haus sind gut kalkulierbar. Variabel sind die regionalen Preisunterschiede für Grundstück und Steuern sowie die Kreditkonditionen. Derzeit sind die Zinsen niedrig. Einen Kredit gibt es auch mit niedrigem Eigenkapital. Durch einen langfristigen Kredit bekommen Bauherren Planungssicherheit. Bauherren können mit guter Finanzplanung das Kreditziel in Höhe ihrer Monatsmiete erreichen – dies auch am Rand von Speckgürteln wie Frankfurt am Main oder Hamburg.

„Mit unserer Hausserie „Aspekt“ ermöglichen wir zum Beispiel Familien mit schmalen Baubudget den Hausbau zu mietähnlichen Konditionen“, sagt Dawo von Town & Country Haus.

Viele Bauherren bestätigen: der Hausbau ist finanzierbar und machbar. Eigenheimbesitzer sind sogar glücklicher: eine Umfrage des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) ergab, dass 93 Prozent mit ihrer Entscheidung für die eigene Immobilie glücklich und zufrieden sind.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rm16vw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/schluss-mit-steigende-mieten-hausbau-zu-mietaehnlichen-konditionen-ist-moeglich-22633

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/schluss-mit-steigende-mieten-hausbau-zu-mietaehnlichen-konditionen-ist-moeglich-22633

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/rm16vw

Allgemein

Learnship Receives €10 million to Fuel Global Expansion

Learnship Receives €10 million to Fuel Global Expansion

Learnship, a global leader in the field of digital foreign language training for corporations, today announced that THI Investments, a German firm with €1.5 billion in assets, has invested €10 million in the company.

The investment will help accelerate Learnship’s expansion plans to grow its full-service language training solutions around the globe. Learnship empowers international companies to offer continuous education through its proprietary learning platform and high-quality online and on-site training services offered at a competitive cost. As early as next year, Learnship intends to expand its product portfolio further to include intercultural training and language coaching.

The company’s growth will be led in part by newly appointed Senior Vice President, Dean Cooper, an industry leader in global distribution of learning solutions. The newest member of the Learnship management team, Cooper will be based in the United States and lead global sales activities.

Founded in Germany in 2008, Learnship has since expanded across Europe and, since 2015, has also operated in the United States. With an average growth of 40% over the last five years, Learnship teaches employees of over 2,000 clients, including leading brands such as Amazon, Bertelsmann, Nestlé, Puma, Roche and Volvo, in 75 countries.

Learnship founders Sushel Bijganath and Thomas Sonntag stated: „We are pleased to have found an entrepreneurial experienced partner in THI, who shares our fascination with digital training, and wants to work together with us to establish Learnship as the undisputed innovation and market leader – not only in Europe, but also globally.“

Mihir Kotecha, CEO at THI Investments, adds: „B2B education is a strong global growth market within the service sector. Because of the rapid development of digital technology and the growing and diversified training demands of global companies, the market has been in a state of constant transformation for years and presents many opportunities. Learnship has seriously impressed us with its development strategy, having created both a unique infrastructure and innovative products for effective, global business training.“

More information: www.learnship.com

Learnship helps organizations to boost their productivity by unleashing the full potential of their employees. Learnship’s mission is to support people and businesses all over the world in their pursuit of improving their international business communication by providing excellent products and services. Learnship’s goal is to become the global leader in digital learning by transforming the way the world acquires knowledge and skills.

Founded: 2008 in Cologne, Germany

Locations: Headquartered in Cologne (Germany) with offices in Berlin, Munich, Paris (France), Basel (Switzerland) and Chicago (USA)

Employees Approximately: 200

Language trainers: 900+, teaching in more than 75 countries

Clients: Approximately 2,000 corporations worldwide

Core products: Face-to-face online language training for corporations available in 14 languages, intercultural training, and related training administration services

Web: www.learnship.com

About THI Investments:
THI Investments is a Single Family Office founded in January 2016. THI’s vision is to be a Multi-Asset investor which aims to create wealth and diversify risk over the long term. THI’s goal is to be prepared for, but also thrive with, the changes and challenges of the future through an entrepreneurial portfolio of investments into progressive, innovative and growing companies. THI is headquartered in Stuttgart. Web: www.thi-investments.com

Kontakt
Learnship Networks GmbH
Presse / Marketing
Weinsbergstraße 190
50825 Köln
+49 221 13062820
info@learnship.com
http://www.learnship.com

Immobilien

immobilienmanager Award 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht

Innovationen und Kreativität: Immobilienbranche kürt ihre Besten

immobilienmanager Award 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht

immobilienmanager Award prämiert jährlich die Besten der Immobilienbranche (Bildquelle: immobilienmanager)

Köln, 17. Januar 2018 – Im Wettbewerb immobilienmanager Award 2018 sind die ersten Entscheidungen gefallen: Nun steht die Shortlist für elf Kategorien – von „Finanzierung“ bis „Student/in des Jahres“. Jeweils drei Projekte oder Personen dürfen sich über die Nominierung freuen.

In der Kategorie „Finanzierung“ stehen eine Bank und zwei Projektentwickler in der Endausscheidung: die Münchener Hypothekenbank eG aus München sowie die CA Immo Deutschland GmbH und DIC Asset AG aus Frankfurt am Main.

In der Kategorie „Investment“ heißen die Finalisten aik Immobilien-Investmentgesellschaft, ein Vermögensverwalter für berufsständische Versorgungswerke und Pensionskassen aus Düsseldorf, das Investmenthaus Habona Invest GmbH aus Frankfurt und der Immobilienfonds-Spezialist Union Investment Real Estate GmbH aus Hamburg.

In der Kategorie „Kommunikation“ sind es der Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE aus Frankfurt am Main, der Projektentwickler Pandion AG aus Köln mit seinem Berliner Projekt The House sowie der Projektentwickler Wöhr + Bauer GmbH aus München mit dem Münchener Projekt Tom und Hilde.

In der Kategorie „Management“ sind es der Projektentwickler Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG aus Köln mit dem Projekt Le Meridien in Frankfurt am Main, das Fondshaus Commerz Real AG mit dem Projekt Espace Kleber in Paris und der Fondsanbieter Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH.

In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ sind es die AH Aktiv-Haus GmbH aus Stuttgart mit ihrer Aktivhaus-Siedlung im baden-württembergischen Winnenden, die Berlin Hyp AG und die Strabag Real Estate GmbH aus Köln.

In der Kategorie „Projektentwicklung Bestand“ wurde die denkmalneu GmbH aus Forchheim mit zwei Projekten nominiert: dem Quartier „Schaeffler 2.0“ in Bamberg und dem „Lebendigen Haus“ in Dresden. Dritter im Bunde ist die terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft aus Nürnberg mit dem Projekt „Metropolitan Gardens“ in Berlin.

In der Kategorie „Projektentwicklung Neubau“ sind es die LBBW Immobilien Management GmbH aus Stuttgart mit dem Münchener Projekt „Friends“, die Primus Projekt UDQ GmbH & Co. KG aus Hamburg mit dem Projekt „Woodie“ in Hamburg sowie die Strabag Real Estate GmbH aus Köln mit dem „Upper West“ in Berlin.

In der Kategorie „PropTech des Jahres“ sind es die Architrave GmbH aus Berlin, die PlanRadar GmbH aus Wien sowie die 21st Real Estate aus Berlin.

In der Kategorie „Social Responsibility“ sind es zwei österreichische Unternehmen, der Investor S Immo AG aus Wien und der Projektentwickler Porr AG aus Wien, sowie der Verband Urban Land Institute Germany (ULI).

In der Kategorie „Vermittlung & Beratung“ sind es der Düsseldorfer Immobilienberater Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG, die internationale Kanzlei Clifford Chance und der Frankfurter Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE.

In der Kategorie „Student/in des Jahres“ sind es Florian Ebrecht von der EBZ Business School in Bochum, Madeleine Hoeft von der HAWK in Holzminden und Michael Huchler von der Universität Stuttgart.

Die Gewinner der Awards in den jeweiligen Kategorien werden beim Gala-Abend am 1. März in Köln bekanntgegeben.

Die tabellarische Shortlist des immobilienmanager Award 2018 gibt es unter https://www.immobilienmanager.de/award/158/6831/

Die Fachzeitschrift immobilienmanager:
Das Magazin für Entscheider in der Immobilienbranche erscheint seit 1991 zehn Mal im Jahr. Ergänzt wird das Angebot durch Editionen und Special-Beilagen mit regionalen oder thematischen Schwerpunkten.

Firmenkontakt
Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG
Christof Hardebusch
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-138
0221 5497-6138
c.hardebusch@immobilienmanager.de
http://www.immobilienmanager.de/

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.presseservice.rudolf-mueller.de/

Allgemein

Clavister und Europäische Investitionsbank verhandeln über Finanzierung bis zu 20 Millionen Euro

Finanzierungspaket der Europäischen Investitionsbank (EIB) und der Tagehus Holding ermöglicht Clavister den Ausbau seines globalen Marktanteils mit innovativen Lösungen

Clavister und Europäische Investitionsbank verhandeln über Finanzierung bis zu 20 Millionen Euro

John Vestberg, CEO bei Clavister

Örnsköldsvik/Hamburg, 27. November 2017 – Der schwedische IT-Sicherheitsspezialist Clavister steht mit der Europäischen Investitionsbank in Verhandlungen um eine mögliche Finanzierung von bis zu 20 Millionen Euro in mehreren Teilbeträgen. Das Abkommen setzt die Zustimmung beider Beteiligten sowie erfolgreiche Finanzverhandlungen voraus. Es soll dem Hersteller ermöglichen, seine innovativen Cybersecurity-Produkte sowie -Plattformen weiterzuentwickeln. So kann Clavister seine Wachstumsstrategie weiterverfolgen sowie hohe Kundenzufriedenheit gewährleisten.

Nach Abschluss würde Clavister über ein komplettes Finanzierungspaket verfügen, das zusätzlich die jüngste Finanzierung durch die Tagehus Holding AB umfasst. Gemeinsam tätigen die beiden Finanzunternehmen eine ergänzende und synergetische Investition von bis zu 250 Millionen Kronen, die das Wachstum des schwedischen Unternehmens ankurbeln soll.

„Wir freuen uns, dass unsere Finanzierungsstrategie Aussicht auf Erfolg hat und diese beiden starken Partner Wertbeiträge schaffen, die in Summe größer sind. Die EIB ist weltweit führend bei der finanziellen Förderung von europäischen Unternehmen, die in ihren Bereichen äußerst innovativ sind, ein großes Wachstumspotenzial besitzen sowie einen wirtschaftlichen Beitrag zur EU leisten. Die EIB und Tagehus sehen in Clavister eine interessante Geschäftschance. Das zeigt, dass wir uns mit unserem Businessplan und unseren innovativen Technologien auf dem richtigen Weg befinden“, so John Vestberg, CEO von Clavister.

Im Rahmen der Finanzierungsvereinbarung ist vorgesehen, dass Clavister zusätzlich zu den Zinszahlungen Optionsscheine an die EIB vergibt. Das Unternehmen möchte die Verhandlungen vor der Sondersitzung am 11. Dezember 2017 abschließen, die gemäß der vorherigen Pressemitteilung einberufen wurde.

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
clavister@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Allgemein

Proxyclick sichert sich Finanzierung über drei Millionen

Besuchermanagement-Scaleup schließt Series-A-Finanzierungsrunde unter der Leitung von JOIN Capital ab

Proxyclick sichert sich Finanzierung über drei Millionen

Brüssel, Belgien – 16. November 2017 – Proxyclick gibt den Abschluss seiner Series-A-Finanzierungsrunde über drei Millionen Euro bekannt, die von JOIN Capital, einem Early-Stage-Venture-Capital-Unternehmen mit Sitz in Berlin durchgeführt wurde. Proxyclick digitalisiert das Besuchermanagement von Unternehmen und ermöglicht einen reibungslosen Empfang bei gleichzeitig hoher Sicherheit. Mit seiner App bietet Proxyclick Unternehmen eine integrierte und intelligente Lösung, die Zutrittskontrolle, CRM-Integration und Konferenzraummanagement miteinander verbindet. Das Scaleup verfolgt das Ziel, Millionen von Front Desks mit seiner App auszustatten.
Des Weiteren kündigt Proxyclick ein Update an: Damit kann die App die Identität eines Besuchers bestätigen, indem sie seinen Ausweis mit einem Algorithmus zur Gesichtserkennung scannt. Das bedeutet noch mehr Sicherheit für Unternehmen und deren Besucher. Das gesamte Anwendungsportfolio von Proxyclick entspricht dabei den Vorgaben der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

Hier geht es zum Video.

Proxyclick verbessert die Besuchererfahrung in Unternehmen
Proxyclick hat 2010 die erste Version seiner cloudbasierten Besuchermanagementanwendung auf den Markt gebracht. Die benutzerfreundliche Software ermöglicht es Unternehmen, Gäste einfach mit der Person zu verbinden, die sie besuchen.

Besuchermanagement stellt oftmals eine große Herausforderung für Unternehmen dar, die die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Gäste in Einklang bringen wollen. Mit Proxyclick können Besucher direkt aus einem beliebigen elektronischen Kalender in die Software aufgenommen werden, und der Begrüßungsprozess kann beginnen. Gäste erhalten eine Einladung mit allen Informationen, die sie für ihr Meeting benötigen und melden sich bei der Ankunft per Tablet an. Der Gastgeber wird per SMS, E-Mail oder über eine der zahlreichen Integrationen von Proxyclick, einschließlich Slack und Skype for Business, benachrichtigt.

Die Check-in-App von Proxyclick verbessert die Besuchererfahrung, indem sie den Mitarbeitern zur besseren Erkennung ein Foto des Gastes anzeigt, dem Besucher einen Wi-Fi-Code per SMS zusendet und ihm einen Zugangsausweis ausdruckt.

Wie eine Passagierliste für Gebäude
Sicherheit ist heute wichtiger denn je. Unternehmen ergreifen daher Maßnahmen, um sich abzusichern. Für Besucher bedeutet dies nicht selten eine lange und umständliche Registrierung. Proxyclick dagegen erlaubt es allen Beteiligten, sich schnell, effizient und sicher zu verbinden.
Die Funktionsweise von Proxyclick kann man sich in Bezug auf Sicherheit wie eine digitale Passagierliste vorstellen – nur eben für Bürogebäude: So können in Notsituationen alle Gäste gleichzeitig per SMS benachrichtigt und im Fall einer Evakuierung die Check-in-Liste abgerufen werden, um sicherzustellen, dass alle Personen das Gebäude auch tatsächlich verlassen haben. „Kein Geschäftsführer oder Facility Manager möchte in die Situation kommen, nicht hundert Prozent sicher zu sein, wenn die Feuerwehr fragt, ob sich tatsächlich niemand mehr im Gebäude befindet“, erklärt Geoffroy de Cooman, Managing Director, bei Proxyclick.

Auf dem Weg zu einer integrierten und intelligenten Besuchererfahrung
Proxyclick sieht seine Investition als weiteren Schritt hin zur Realisierung seiner langfristigen Vision, Unternehmen eine integrierte und intelligente Lösung zu bieten, die Zutrittskontrolle, CRM und Konferenzraummanagement, Indoor-Navigation, Parkraummanagement und vieles mehr miteinander verbindet. Diese Vision stimmt mit einer branchenweiten Entwicklung überein – die Entwicklung von Gebäuden, die intelligent sind und die die Anforderungen der Menschen, die sich in ihren Räumen aufhalten, verstehen.

Update mit Algorithmus zur Gesichtserkennung
Zudem wird Proxyclick in Kürze ein Update veröffentlichen, das es ermöglicht, die Identität von Besuchern zu bestätigen. Dabei werden die Lichtbilder von Ausweisdokumenten gescannt und dann mit den Fotos abgeglichen, die von den Gästen bei der Ankunft im Unternehmen mit dem Tablet aufgenommen wurden. Mithilfe eines Algorithmus zur Gesichtserkennung verschafft das Feature so Unternehmen Gewissheit über die Identität der Besucher. Proxyclick erfüllt die Anforderungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung EU-DSGVO/GDPR (General Data Protection Regulation).

Zitate:
Mark Hill, Strategie- und Marketingdirektor bei Globeship Sodexo, einem Anbieter von integriertem Facility Management, erklärt: „Sodexo digitalisiert seine Front Desks, um seine Kunden dabei zu unterstützen, die Art und Weise zu optimieren, wie sie ihre Besucher begrüßen, die Gesundheits- und Sicherheitsförderung voranzutreiben und das Gesamterlebnis der Besucher zu verbessern. Sodexo und Proxyclick arbeiten gemeinsam daran, dieses Ziel zu erreichen – für Kunden in Europa, Nordamerika und in der Region Asien-Pazifik.“

„Die langfristige Vision ist es, die Ankunft an einem Ort reibungslos zu gestalten: Der Parkplatz erkennt Ihr Auto, die Zutrittskontrolle ist für Sie geöffnet, Sie betreten den Aufzug, der Sie in die richtige Etage bringt, Sie können das WLAN nutzen, und die Indoor-Navigation leitet Sie in den richtigen Meeting-Raum, wo bereits Ihr Lieblingsgetränk und Ihr Gastgeber auf Sie warten – alles schon für den Besucher geregelt, integriert und intelligent. Wir wollen, dass sich jeder Besucher wie ein VIP fühlt“, erklärt Gregory Blondeau, Gründer und Managing Director von Proxyclick.

„Proxyclick passt perfekt zu dem Fokus von JOIN Capital auf europäische Enterprise Technology Scaleups mit globaler Reichweite und illustriert einige der spannenden Entwicklungen, die wir derzeit im Bereich Property Technology (PropTech), das heißt Technologie für den Immobiliensektor, beobachten.“, sagt Tobias Schirmer, Partner bei JOIN Capital. „PropTech nutzt neueste Informations- und Kommunikationstechnologie, um Prozesse und Abläufe in Gebäuden zu optimieren. Dadurch entstehen intelligente Gebäude und Städte, in denen Menschen sich sicher und gerne aufhalten. Wir haben in Proxyclick investiert, weil wir der Meinung sind, dass sie das beste Produkt auf einem Markt anbieten, der in den kommenden Jahren ein exponentielles Wachstum erleben wird.“

Über Proxyclick
Proxyclick ist ein Anbieter webbasierter Software für das Besuchermanagement in Büros. Das Scaleup unterstützt Unternehmen dabei, ihre Front Desks zu digitalisieren und berücksichtigt dabei drei zentrale Anliegen von Unternehmen und Einzelpersonen: Besuchererfahrung, Gebäudesicherheit und Datenschutz. Mithilfe der Proxyclick-App wurden bereits fast 10 Millionen Besuche in mehr als 50 Ländern verwaltet. Das junge Unternehmen zählt 26 der Fortune-500-Unternehmen zu seinen Nutzern. Zu den bekanntesten Kunden zählen Airbnb, L’Oréal, Danone, Bosch, BASF, Audi, Acer und PepsiCo. Proxyclick hat seinen Hauptsitz in Brüssel, Belgien, und Büros in New York. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.proxyclick.com/de/

Über JOIN Capital
JOIN Capital ist ein Venture Capital Unternehmen, das in europäische B2B-Unternehmen investiert. Der JOIN Capital Fond konzentriert sich auf Unternehmen, die die digitale Transformation des Industriesektors durch innovative Technologie gestalten. Dazu gehören Unternehmenssoftware und Applikationen für Industrie 4.0, Big Data und Business Intelligence, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sowie das Internet der Dinge. Das Unternehmen ist eine Partnerschaft zwischen Tobias Schirmer, Sebastian von Ribbentrop und Jan Borgstädt. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.join.capital/

Firmenkontakt
Proxyclick
Gregory Blondeau
— —
— —


gblondeau@proxyclick.com
https://www.proxyclick.com/de/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstrasse 89
81675 München
089 41776114
proxyclick@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Immobilien

Optimale Finanzierung für das Eigenheim

Professionelle Unterstützung durch den Makler bei der Suche nach den besten Konditionen

Niedrige Zinsen und eine schnelle Tilgung – Das sind die Traumvorstellungen aller Immobilieninteressenten. Die Makler von Sieger & Sieger aus Troisdorf beraten ihre Kunden in Finanzierungsfragen und kümmern sich um die Vermittlung einer maßgeschneiderten Lösung.

„Die eigenen vier Wände stellen für viele Menschen ein wichtiges Lebensziel dar“, weiß Stefan Sieger, Geschäftsführer des Familienunternehmens Sieger & Sieger Immobilien aus Erfahrung. „Gerade in Zeiten niedriger Zinsen ist auch der Immobilienkauf als Geldanlage und Altersvorsorge sehr beliebt. Dazu tragen ebenso die Angst vor steigender Inflation wie auch die Skepsis gegenüber der Stabilität der Finanzmärke bei.“

Aber jeder Kauf ist auch mit finanziellen Risiken verbunden, weshalb eine solide Finanzierung wichtig ist. Die Immobilienexperten von Sieger & Sieger begleiten ihre Kunden auf dem Weg zur passenden Finanzierungslösung. Sie arbeiten mit unabhängigen Finanzierungsberatern zusammen, so dass verschiedene Angebote und Modelle zuverlässig verglichen werden und als Entscheidungsgrundlage dienen können. Sie legen dabei viel Wert auf die individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten des Einzelnen.

Zu Beginn sollte immer ein Kassensturz stehen, um das Eigenkapital und die maximale Kreditrate zu bestimmen. Dazu werden Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt und das Vermögen sowie die jährliche Sparleistung betrachtet. „Außerdem ist es enorm wichtig, schon mal einen Blick in die Zukunft zu werfen“, rät Stefan Sieger. „Wie sicher ist der eigene Arbeitsplatz? Gibt es einen Kinderwunsch? Denn der Arbeitsplatzverlust oder -wechsel führt immer wieder für Immobilienbesitzer zu großen Schwierigkeiten. Die Geburt eines Kindes verändert das Leben auch grundlegend und wirkt sich für einen bestimmten Zeitraum negativ auf die finanzielle Situation aus.“

Sind diese Fragen geklärt, bietet ein Online-Tool auf der Homepage von Sieger & Sieger einen ersten Überblick über Anschaffungskosten und Finanzierungsrate. Der Finanzierungsrechner ermittelt den Gesamtaufwand für die gewünschte Immobilieninvestition und bezieht dabei auch die Steuer für den Grunderwerb, Notar- und Grundbuchkosten sowie die Maklerprovision mit ein. Außerdem kann hier die monatliche Rate berechnet und Zins- und Tilgungssatz variabel eingegeben werden.

Anschließend gilt es, ins Detail zu gehen. Die Experten beraten zu Themen wie Zinsbindung, Sondertilgung oder Fördermöglichkeiten und erarbeiten so ein stimmiges Finanzierungskonzept, das ganz individuell auf den Kunden zugeschnitten ist.

„Wir unterstützen unsere Kunden gerne bei allen Finanzierungsfragen. Denn für eine glückliche Zukunft in den eigenen vier Wänden ist dies ein entscheidender Faktor“, so Stefan Sieger abschließend.

Auf https://www.immobilienverkauf-troisdorf.de finden Interessenten alle weiteren Informationen zu diesem Thema und auch zu anderen wie zum Beispiel Haus verkaufen Troisdorf, Immobilienpreise Troisdorf, Haus verkaufen Troisdorf-Kriegsdorf und mehr.

Seit mehr als zehn Jahren berät das Familienunternehmen Sieger & Sieger Immobilien Eigentümer und Menschen, die es werden möchten, rund um das Thema „Immobilie“. Durch die über Jahrzehnte erworbene Kompetenz auf dem Troisdorfer Immobilienmarkt, ständige Weiterbildungen und ihre Leidenschaft der Immobilie gegenüber, garantieren die Experten ihren Kunden zu jeder Zeit eine serviceorientierte Betreuung und fachkundige Beratung. Die gebürtigen Troisdorfer kennen sich auf dem regionalen Immobilienmarkt bestens aus und sind regional sowie deutschlandweit optimal vernetzt.

Firmenkontakt
Sieger & Sieger Immobilien GmbH
Stefan Sieger
Kölner Str. 23
53840 Troisdorf
+49 (0)2241 77 34 9
+49 (0)2241 30 12 77 2
info@sieger-sieger.de
http://www.sieger-sieger.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Allgemein

FML fördert Hamburger Crowdfunding Musikprojekt von Simon Grey

Die FML Finanzierungs- und Mobilien Leasing GmbH & Co. KG aus Hamburg unterstützt 2017 im Rahmen ihres diesjährigen sozialen Engagements die Crowdfunding Kampagne des in Hamburg lebenden Jazz Musikers Simon Grey.

FML fördert Hamburger Crowdfunding Musikprojekt von Simon Grey

Crowdfunding: Die FML aus Hamburg fördert Musikprojekt von Simon Grey. (Bildquelle: FML/Simon Grey)

Hamburg (02. November 2017) – „Musik ist Herzenssache und wir wollen darum dieses Jahr einen ganz besonderen Künstler unterstützen“, so FML Geschäftsführer Ralf Marquardt. Als begeisterter Musikliebhaber waren Marquardt und seine FML-Kollegen und Kolleginnen sofort begeistert von der Aktion, die bereits prominente Unterstützer hat. Darunter Grammy-Award Winner Michael League (Snarky Puppy), RC Williams (Erykah Badu) und Jazz-Legende Herbie Hancock.

Ziel des Engagements ist es, anspruchsvollen Musikprojekten Kapital zu verschaffen, um somit die kulturelle Vielfalt und musikalische Kreativität zu fördern. Unter www.simongrey.com oder www.facebook.com/simongreymusic können Musikfans das Projekt unterstützen und selbst fördern. Die FML Finanzierungs- und Mobilien Leasing GmbH & Co. KG wünscht sich, dass mehr Musikliebhaber in Deutschland diese neue Finanzierungsform nutzen. Wer das gleich tun möchte geht am besten auf: www.pledgemusic.com/simongrey

Warum es so wichtig ist das Crowdfunding von Künstlern zu unterstützen!

Die Art & Weise wie Musik entsteht, produziert und vermarktet wird unterliegt einem starken Wandel. Technologische Entwicklungen und Marktverschiebungen haben zu spürbaren, negativen Veränderungen geführt. Darunter die steigende Zahl illegaler Raubkopien und Streamingdienste, die bei den Plattenfirmen zu Umsatzeinbußen führen. „Das nimmt der Musikindustrie die Möglichkeit breitgefächert in Musiker oder Bandprojekte zu investieren, was wiederum zu einer trivialen Musiklandschaft führt – Nischenbereiche wie Jazz und dessen Künstler bleiben dann auf der Strecke“, so Marquardt. Denn: „Bei anspruchsvoller, handgemachter Musik mit hochkarätigen Musikern und aufwändigen Arrangements fallen immer noch hohe Produktionskosten an. Das sind u.a. Studiomiete, Toningenieur- und Musikergagen, Honorare für Mix & Mastering sowie die Vorfinanzierung von Tonträgern wie CD oder LP“, weiß Marquardt. Die Lösung: Crowdfunding!

Crowdfunding lautet die Lösung für aufwendige und anspruchsvolle Musik-Projekte!

In den USA und England hat sich das Crowdfunding – auf deutsch auch „Schwarmfinanzierung“ oder Gruppenfinanzierungbereit – seit längerem etabliert. Mit dieser Methode der Finanzierung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital oder dem Eigenkapital ähnlichen Mitteln realisieren. „Die Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen – in der Regel Internetnutzer, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird“, weiß Marquardt.

Druckfähiges Bildmaterial zur honorarfreien Veröffentlichung finden Sie unter:
http://bit.ly/FML_SimonGrey

Über FML
Die FML Finanzierungs- und Mobilien Leasing GmbH & Co. KG aus Hamburg ist eine inhaber-geführte Leasinggesellschaft, die mittelständische Unternehmer bei herstellerunabhängigen Investitionsfinanzierungen berät, um damit zum langfristigen wirtschaftlichen Erfolg ihrer Kunden beizutragen. Getreu dem Motto FML – „Flexibler mit Leasing“ bietet das Unternehmen auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene, persönliche Beratung sowie langjährige Branchenkompetenz. Die FML finanziert Leasingobjekte in den Bereichen Maschinen, Landwirtschaft, Medizintechnik, IT- und Kommunikationstechnik, Hafen- und Schiffsausrüstung, Energie & Umwelttechnik, Raumlösungen (Inneneinrichtung sowie mobile Hallen und Lager) und Fahrzeuge (PKW, LKW, Oldtimer, E-Mobility). Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in der Hamburger Speicherstadt wurde 1989 gegründet.

Firmenkontakt
FML – Finanzierungs- und Mobilien Leasing GmbH & Co. KG
Ralf Marquardt
Holländischer Brook 2
20457 Hamburg
+49 / 40 / 767 969 -0
info@fml.de
http://www.fml.de

Pressekontakt
FREIBEUTER – PR & Social Media
Christian Fischler
Schanzenstraße 81
20359 Hamburg
040 22 82 10 040
presse@fml.de
http://www.freibeuter.de

Allgemein

m27 Finance mit neuer Vertretung in Deutschland

Förderberatung für den Mittelstand in Österreich und Deutschland

Förder- und Finanzierungschancen bilateral nutzen für länderübergreifenden Projekterfolg

m27 Finance mit neuer Vertretung in Deutschland

Dr. Ulrich Albertshauser, Senior Consultant m27 finance

Wien/Nürnberg, 19. Oktober 2017 – Neue Projekte für Forschung und Entwicklung, Ausbaupläne und Innovationsideen oder Expansionswünsche von Mittelstandsunternehmen sind oftmals mit einem erhöhten Finanzierungsaufwand verbunden. Mit Dr. Ulrich Albertshauser verstärkt das internationale Beratungsunternehmen sein Team im Bereich der länderübergreifenden Förderthematik. Die m27 Gruppe ist jetzt auch in Deutschland vertreten.

In Anspruch nehmen kann die Expertise ein österreichisches Unternehmen, das in Deutschland Betriebsstätten/Niederlassung/Tochtergesellschaften unterhält oder dies noch plant. Aber auch deutsche Firmen, die an ihrem Standort weitere Investitionen planen, profitieren von der Förderberatung. Mandanten mit grenzüberschreitenden Aktivitäten erhalten damit einen nachhaltigen Mehrwert.

Albertshauser ist für alle deutschen und europäischen Förderthemen von F&E bis zu Investitionsprojekten der passende Ansprechpartner. m27, auf die Bereiche Corporate Finance (sowohl Projekt- als auch Unternehmensfinanzierung) spezialisiert, bietet das Service/Angebot sowohl an den Standorten Nürnberg als auch in Wien an.

Erfolgreich expandieren oder investieren
Die Berater von m27 stellen für bilaterale Vorhaben den optimalen Finanzierungsmix an (alternativen) Unternehmens- und Projektfinanzierungen zur Realisierung zusammen – inbesondere rund um das große Feld der Förder- und Finanzierungsarten.

„Dr. Albertshauser gilt als der Fördermittelexperte. Wir freuen uns, unseren Kunden/Mandanten nun die langjährige Erfahrung anbieten zu können.“ so Mag. Andreas Reinthaler, Geschäftsführer & Partner der m27 Gruppe.

m27 als Wachstumsbegleiter für Unternehmen zeigt Interessenten die verschiedenen Chancen und Möglichkeiten auf, um erfolgreich zu expandieren oder investieren. Geboten werden Dienstleistungen wie strukturierte, innovative Finanzierungen für gewerbliche Kunden – unabhängig ob für ein einzelnes Projekt (Projektfinanzierung) und/oder für das ganze Unternehmen.

Letztmalige Förderchancen in 2017 für Investitionen und Forschung
Aktuell sind 2017 noch einige Förderchancen zu holen. Für „Investitionen in energieeffiziente Produktionsprozesse“ warten Zuschüsse bis zu 1,5 Mio. EUR für Neuinvestitionen, Maßnahmen an vorhandenen Produktionsanlagen oder die Nutzung von Abwärme. Letzter Stichtag für eine Antragstellung ist der 31. Dezember 2017, wobei die Projekte ab 2018 umgesetzt werden können.

Mehr Innovation in KMU – unter dieser Zielsetzung werden in drei Ausschreibungsrunden Vorprojekte und Durchführbarkeitsstudien für anspruchsvolle, risikoreiche F&E-Vorhaben von KMU gefördert. „Eine Pilotförderung, der dem Mittelstand den Einstieg in die Forschung erleichtert“.

Neue Ideen und Forschungsergebnisse werden auf Relevanz und Machbarkeit für die Produkt-, Prozess- und Dienstleistungsentwicklung im Unternehmen bewertet und die anstehenden Forschungsaktivitäten geplant. Antragsberechtigt sind KMU, die in den letzten fünf Jahren vor Antragstellung keine F&E-Förderung erhalten haben. Zuschuss von bis zu 100 Prozent der förderfähigen Projektkosten, maximal EUR 50.000,-.

Direkter Kontakt:
Dr. Ulrich Albertshauser
Senior Consultant
ulrich.albertshauser@m27.eu
T +43 (1) 533 1090 21

Über m27
Die Kernkompetenz der m27 als Wachstumsbegleiter für Unternehmen besteht darin, Kunden den bestmöglichen Strukturierungsvorschlag und optimierten Finanzierungsplan für ein Projekt zu erarbeiten und unter Berücksichtigung der strategischen Weichenstellungen das Best-Mögliche Konzept zu realisieren. Über 2000+ erfolgreich durchgeführte Projekte konnte die m27 Gruppe als internationales Beratungsunternehmen für die Bereiche Corporate Finance und Corporate Management, bereits umsetzen.

Firmenkontakt
m27 Finance GmbH
Peter F. Baumgartner
Stallburggasse 4/2/8
1010 Wien
+43 (1) 533 1090 12
+43 (1) 533 1090 99
peter.baumgartner@m27.eu
http://www.m27.eu

Pressekontakt
Berenika PR & Event
Berenika Sterba
Liesingtalstraße 55 Haus J
2384 Breitenfurt
+43 (0) 2239 / 345 31
info@berenika.at
http://www.berenika.at

Immobilien

Immopreneur Kongress: Event für Immobilien-Investoren

Darmstadt – am 18. und 19. November 2017 findet der bereits zweite Immopreneur-Kongress für aufstrebende Immobilieninvestoren statt.

Immopreneur Kongress: Event für Immobilien-Investoren

Immopreneur Kongress 2017

Darmstadt – am 18. und 19. November 2017 findet der zweite Immopreneur-Kongress für aufstrebende Immobilieninvestoren mit einem spannenden Programm in Darmstadt (Rein-Main-Gebiet) statt. Kongressveranstalter, Investor und Buchautor Thomas Knedel ist es gelungen, erneut hochkarätige Referenten zu gewinnen und so ein ideales Forum zum Netzwerken, Austauschen und Weiterbilden auf die Beine zu stellen.

Gestandene Immobilieninvestoren geben einen tiefen Einblick in ihre Strategien und Geschäftsmodelle und zeigen auf wie typische Fehler vermieden werden. Im Vordergrund stehen konkrete, direkt umsetzbare Strategien und Methoden.

Neben den sehr bekannten Sprechern wie „Der reichste Hausmeister Deutschlands“ Andreas Sell, BVFI-Präsident Helge Norbert Ziegler, USA-Profi Joachim „Jack“ Bosch, Steuerstratege Johann Köber, „Investmentpunk“ Gerald Hörhan und Motivator Tobias Beck (mit seiner Keynote „Bewohnerfrei“) erwarten Sie viele weitere interessante Vorträge von Spezialisten rund um das Immobilieninvestment.

Ein weiteres Highlight sind die sogenannten „Newcomer-Sessions“, also Vorträge von Immobilieninvestoren, die gerade ihr erstes Investment getätigt haben oder ihre Investments weiter ausbauen möchten. Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses ist neben der aktuellen Lage am Immobilien-Investmentmarkt die Vielfältigkeit der Branche.

„Mit dem Immopreneur-Kongress ist es uns gelungen, eine Veranstaltung ins Leben zu rufen, die Immobilien-Investoren aus ganz Deutschland eine ideale Plattform bietet, sich zu vernetzen. Spannend ist, wie vielfältig die Investmentbranche geworden ist. Auf dem diesjährigen Kongress widmen wir uns daher bewusst zahlreichen Strategien abseits des Mainstreams. Beispiele sind Zwangsversteigerungen, Bankverwertungen, Aufteilerprojekte, USA-Investments, Vermögensschutz mit Stiftungen und viele mehr.“, berichtet Initiator Thomas Knedel.

Für die Veranstaltung im Darmstadtium in Darmstadt sind derzeit noch Tickets unter www.immopreneur-kongress.de erhältlich. Dort finden Sie das komplette Programm.

#IPK2017 #Immopreneur #ThomasKnedel

Thomas Knedel ist Autor von „Das System Immobilie“ und „Erfolg mit Wohnimmobilien“ und seit nahezu 20 Jahren aktiver Immobilieninvestor. Als Betreiber des Immopreneur-Netzwerkes steht Herr Knedel im ständigen Austausch mit Immobilieninvestoren im gesamten DACH-Raum. Mit dem jährlich stattfindenden Immopreneur-Kongress in Darmstadt bietet Thomas Knedel nun ein perfektes Forum für alle Interessierten zum Erfahrungs- und Ideenaustausch sowie Netzwerken mit einem attraktiven Rahmenprogramm an.

Firmenkontakt
Immopreneur.de
Thomas Knedel
Ferdinandstraße 14
61348 Bad Homburg
06172-9437377
+ 49 (0) 32 12 – 66 23 67 1
service@immopreneur.de
http://immopreneur-kongress.de/

Pressekontakt
Immopreneur.de
Thomas Knedel
Ferdinandstraße 14
61348 Bad Homburg
06172-9437377
presse@immopreneur.de
http://www.immopreneur.de