Tag Archives: Firmenkunden

Allgemein

Finanzcockpit ab sofort als Phone-Version erhältlich

Update für mobile App zur Finanzverwaltung von Firmenkunden

Finanzcockpit ab sofort als Phone-Version erhältlich

Mit der App „Finanzcockpit“ behalten Firmenkunden stets den Überblick über die Finanzen

Hamburg, 06. März 2018. Nicht nur Privat-, sondern auch Firmenkunden spüren seit Längerem die Auswirkungen der Mobilen Revolution. Geschäftsführer und Manager setzen zunehmend auf Werkzeuge, mit denen sie effizient und schnell agieren können – unabhängig von Ort und Zeit. Das Finanzcockpit von Star Finanz steht Firmenkunden der Sparkassen jetzt auch als App für iPhones oder Android Smartphones zur Verfügung. Bereits im Oktober des letzten Jahres war das mobile Finanzverwaltungstool als Tablet-optimierte Version veröffentlicht worden. Eine weitere Neuerung: Neben den Nutzern von SFirm 4.0, die ihre Daten bereits seit dem Start der App mit dem Finanzcockpit koppeln können, steht diese Möglichkeit ab Mitte März auch Nutzern der Version 3.2 zur Verfügung.

Finanzcockpit überführt Verwaltung von Unternehmensfinanzen in mobile Welt
Die in der App angezeigten Daten basieren auf SFirm, einer von Star Finanz entwickelten und in Deutschland führenden Electronic Banking Software für Firmenkunden. Mithilfe des Finanzcockpits lassen sich unter anderem Informationen über Veränderungen auf den Geschäftskonten, Salden und deren Entwicklung sowie Umsätze darstellen.

Die App, die in agiler Arbeitsweise fortlaufend von Sparkassen, Firmenkunden und Star Finanz entlang der Kundenbedürfnisse entwickelt wird, soll in Zukunft zum digitalen Draht zwischen Firmenkunde und Berater werden. So soll das neue Finanzverwaltungstool beispielsweise proaktiv per Push-Nachricht über Veränderungen der Unternehmensfinanzen informieren, und zwar in dem Moment, in dem der Sachbearbeiter des Firmenkunden über SFirm die Finanzdaten bearbeitet. Dr. Christian Kastner, Geschäftsführer der Star Finanz: „Mit dem Finanzcockpit entwickeln wir gemeinsam mit den Sparkassen eine Lösung für die aktuellen Herausforderungen von Firmenkunden bei der Verwaltung ihrer Finanzen. Die Erweiterung um die Phone-Version macht es Geschäftsführern nun noch einfacher, von unterwegs ihre Kontovorgänge in Echtzeit zu verfolgen. Auch bei den künftigen Funktionen des Finanzcockpits setzen wir auf jene Bedürfnisse, die einen bestmöglichen Nutzen für die Firmenkunden der Sparkassen sicherstellen.“

Weitere Informationen finden Sie in der Präsentation unter http://starfinanz.pageflow.io/finanzcockpit

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit 20 Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit über 180 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 5 Plattformen nativ vertreten. StarMoney für Privatanwender ist auf allen fünf Plattformen durch die Synchronisationsmöglichkeit innerhalb der StarMoney Banking Cloud miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehören die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 20 Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen-Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Allgemein

Low-Cost-Archiv ecoDMS One für Unternehmen

Das Produkt ecoDMS One ist ein modernes „Full Service Package“ für Firmenkunden des Dokumenten-Management-Systems. Das Archiv überzeugt mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.

Low-Cost-Archiv ecoDMS One für Unternehmen

scannen, archivieren, verwalten mit ecoDMS

Aachen (Deutschland), im Oktober 2015. Die ecoDMS GmbH präsentiert mit ecoDMS One eine DMS Lösung speziell für Firmenkunden des erfolgreichen Dokumenten-Management-Systems ecoDMS. Das Produkt ecoDMS One ist ein modernes „Full Service Package“ für Firmenkunden des Dokumenten-Management-Systems. Mit ecoDMS One ermöglicht ecoDMS eine garantierte Planungssicherheit. Die Lösung bietet den Kunden für die komplette Laufzeit eine feste preisliche Struktur für Software Updates und technischen Support durch den Hersteller.

Das Dokumenten-Management-System ecoDMS zählt du den beliebtesten und modernsten Archivierungssystemen im deutschsprachigen Raum. Einige tausend Privatnutzer und Firmenkunden haben ecoDMS erfolgreich im Einsatz. Die Tendenz ist weiterhin steigend. ecoDMS erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Grund dafür sind vor allem die einfache und benutzerfreundliche Bedienung, der volle Funktionsumfang und das einzigartige Preis-Leistungsverhältnis.

ecoDMS steht für zeitgerechtes, benutzerfreundliches und hochmodernes Dokumentenmanagement. Die ecoDMS GmbH beweist, dass die Dokumentenarchivierung günstig nach dem „Low-Cost-Prinzip“ erfolgen kann. Ein gutes DMS muss nicht teuer sein. Das Erfolgsrezept der ecoDMS GmbH ist ganz einfach. Man nehme ausgereifte OpenSource Komponenten, kombiniert diese mit professionellen Eigenentwicklungen und paart das Ergebnis mit aussagekräftigen Informationen, flexiblen Einsatzmöglichkeiten und einem zeitgerechten Vertriebsmodell. Es entsteht eine hochmoderne Software für jedermann. Ein moderner Vertriebsweg, der Verzicht auf Datenträger, Versandkosten und Fremdlizenzen ermöglicht den sensationell günstigen Verkaufspreis von 49 Euro brutto pro Lizenz.

Speziell für Firmenkunden hat die ecoDMS GmbH das Produktportfolio erweitert. Mit ecoDMS One spricht die IT Firma Unternehmen an, die das Dokumenten-Management-System mit einer Rundum-Versorgung und einem vorhergehenden Angebots- und Vertriebs-Service erwerben möchten. Selbstverständlich bleibt die ecoDMS GmbH auch hierbei dem einzigartigen Lizenzmodell treu. Der Lizenz- und Leistungsumfang wird gezielt auf die eigenen Bedürfnisse zusammengestellt.

Wer sich für ecoDMS One entscheidet erhält die ecoDMS Vollversion mit vollem Funktionsumfang. Die Lizenz beinhaltet obendrein eine Freischaltung der ecoDMS API Schnittstelle mit unbeschränkten API Connects. Beliebige Drittsysteme können mit der modernen „API Rest Services“ Schnittstelle an das Dokumenten-Management-System angeschlossen werden. So können beispielsweise Warenwirtschaftssysteme, Buchhaltungssysteme oder andere Softwareprodukte via Programmierung mit ecoDMS verknüpft werden. Besonders interessant an ecoDMS One ist das Update- und Supportkonzept. Während der ecoDMS One Laufzeit, die alle 12 Monate flexibel verlängert werden kann, erhalten die Kunden die Software Releases zum freien Download. Dazu zählen exklusiv bei ecoDMS One auch die ecoDMS Major Releases. In diesem Fall ist kein neuer Lizenzkauf notwendig. Außerdem ist ein technischer Support durch den Hersteller für zwei zuvor definierte Ansprechpartner beim Endkunden nach dem modernen „ecoDMS Einheiten Prinzip“ inbegriffen. Bei Fragen können die Nutzer direkt mit den Technikern von ecoDMS Kontakt aufnehmen. Den optimalen Einstieg in die DMS Software bietet ein ausführliches Training. In einem eintägigen Seminar werden die wesentlichen technischen und inhaltlichen Grundlagen für die zuständigen Administratoren anhand praktischer Beispiele vermittelt. Um das System vor und während der Einführung im eigenen Unternehmen testen und qualifiziert integrieren zu können, erhalten ecoDMS One Kunden kostenlose Testlizenzen. Diese dürfen parallel zum Produktivbetrieb zu Testzwecken genutzt werden.

Als Archivsystem erfüllt ecoDMS alle Anforderungen. Jegliche DMS Funktionen sind inbegriffen. Dazu zählen unter anderem die Volltextsuche, eine OCR Engine, verschiedene Suchfunktionen und Filtermöglichkeiten, Plug-ins für Office und E-Mail Clients, ein virtueller PDF/A Drucker, eine Versionsverwaltung, eine professionelle Benutzer- und Rechteverwaltung, ein Anschluss an LDAP und Active Directory, die Abbildung kundenspezifischer Strukturen und die Archivierung nahezu aller Dateiformate, eine automatische Dokumentenerkennung, ein flexibel konfigurierbarer Klassifizierungsdialog und vieles mehr.

ecoDMS macht eine professionelle Dokumentenarchivierung für jedermann möglich. Angefangen von Privatnutzern, die die Software sogar mit eingeschränkter Funktionalität kostenfrei nutzen dürfen, über kleine und mittelständische Unternehmen bis hin zu Großkunden, ist ecoDMS das optimale Archivsystem. Die Plattformunabhängigkeit und die enorme Skalierbarkeit dieser Software macht den Einsatz von ecoDMS in nahezu jeder IT-Infrastruktur möglich.

Diese und weitere Informationen können im Internet unter www.ecodms.de abgerufen werden.

Die ecoDMS GmbH ist ein Unternehmen der applord Holding Europe GmbH. Seit der Gründung im Jahre 2014 vertreibt die Aachener Firma das gleichnamige Softwareprodukt ecoDMS. Mit dieser Archivlösung können Dokumente sicher archiviert, zentral verwaltet und schnell wiedergefunden werden. Ein hohes Maß an Qualität und Service zeichnet das Software-Unternehmen aus. Jung, dynamisch und voller Tatendrang geht ecoDMS mit der eigenen Archivlösung auf Erfolgskurs. Ein starkes, motiviertes Team bietet dabei einen optimalen Rundum-Service. Vertrieb, Entwicklung und Support: Alles unter einem Dach. Als erster DMS Anbieter richtet sich die ecoDMS GmbH an Privatnutzer, kleine und mittelständische Unternehmen und an Großkunden.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0241-4757201
news@ecodms.de
http://www.ecodms.de

Allgemein

Lyreco belohnt sieben Kunden für nachhaltiges Engagement

Lyreco belohnt sieben Kunden für nachhaltiges Engagement

(Mynewsdesk) Barsinghausen, 30.10.2014: Bereits im zweiten Jahr in Folge hat die Lyreco Deutschland GmbH, führender Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen im BtoB-Bereich, den Nachhaltigkeitspreis in verschiedenen Kategorien an insgesamt sieben ihrer Kunden verliehen und dadurch das besonders
nachhaltige Einkaufsmanagement dieser Unternehmen honoriert. Die Verleihungen
fanden im Rahmen der diesjährigen Kundenveranstaltungen in München und Hannover
sowie bei einem Kunden vor Ort statt. 

In der Kategorie „Umsatz < 100.000 EUR“ belegte die Coloplast GmbH den ersten Platz. Der
Vorjahressieger, die Jones Lang LaSalle GmbH, erzielte in diesem Jahr den zweiten Platz,dicht gefolgt von der CGI Holding Deutschland GmbH auf Platz 3.

Desweiteren wurden die ThyssenKrupp AG sowie das Unternehmen Kabel Deutschland in der Kategorie „Umsatz > 100.000 EUR“ ausgezeichnet.

Darüber hinaus gab es in der Kategorie „Green Tree“ zwei Sonderpreise, die in München zum einen an die ZF Friedrichhafen AG für das nachhaltigste Sortiment und zum anderen an die Mediengruppe Pressedruck für die beste Entwicklung des Bestell- und Lieferverhaltens übergeben wurden.

Mit Blick auf die Teilnehmeranzahl konnte Lyreco im Vergleich zum Vorjahr erneut eine Steigerung verzeichnen. Mittels einer Score Card wird die Entwicklung verschiedenster Bereiche, wie z.B. 
„Nachhaltiges Artikelsortiment“, „Nachhaltige Logistikprozesse“, „Nachhaltiges Bestellverhalten“ und „Nachhaltige Ressourcenreduzierung“ unterjährig festgehalten. Außerdem wurde mit Hilfe eines Umweltkalkulators der CO2-Ausstoß pro Bestellung für jeden teilnehmenden Kunden ermittelt.
So ermöglicht das Tool die Berechnung der ökologischen Bilanz sowohl für das
gesamte Unternehmen als auch für einzelne Abteilungen.

Olaf Dubbert, Manager für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit bei Lyreco, fasst zusammen: „Wir sind froh, dass wir unsere Kunden durch den Wettbewerb bei einem so wichtigen Thema wie das nachhaltige Einkaufsmanagement unterstützen können und so zu einer Reduktion der Umweltauswirkungen beitragen. Die steigende Teilnehmerzahl zeigt zudem, dass die umweltfreundliche Gestaltung von Beschaffungsprozessen im Bürobedarf vor allem auch auf Kundenseite an Bedeutung gewinnt. Daher haben wir beschlossen, den Wettbewerb auch für das
Jahr 2014/2015 aufzusetzen.“

 

von links nach rechts im Bild:

Gunnar Koslowski, Lyreco Deutschland GmbH

Nicole Helbig, Coloplast GmbH (1. Platz in der Kategorie Umsatz < 100.000 EUR)

 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lyreco Deutschland GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8u10ow

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-belohnt-sieben-kunden-fuer-nachhaltiges-engagement-56418

Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und
Arbeitsplatzlösungen im B-to-B-Bereich. Mit über 10.000 Mitarbeitern, davon über 4.500 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 26 Länder auf 5 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete
Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. EUR in 2013. Werden die Partner dazu gerechnet,
deckt Lyreco aktuell 44 Länder auf 5 Kontinenten ab.

Die Vertriebspartner von Lyreco
sind in

–  Afrika: WALTONS (Südafrika, Namibia und Mosambik)

–  Amerika: INFORSHOP (Brasilien), MARKEN
(Argentinien), W.B. MASON (USA), NOVEXCO (Kanada)

–  Asien: ASKUL (Japan), COMIX (China), BENIR E-STORE SOLUTIONS (Indien), OFFICEPRO (Taiwan)

–  Europa: OFFICEMAG (Russland), RTC (Rumänien),
AKOFFICE (Türkei), OFFICEDAY (Estland, Lettland und Litauen)

–  Ozeanien: OFFICE PRODUCTS DEPOT (Neuseeland)

Weitere Informationen unter www.lyreco.de: http://www.lyreco.de/

Kontakt

Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://shortpr.com/8u10ow

Allgemein

Gewinnsparverein e.V. Köln setzt auf attraktive Preise von mydays

Kooperation von mydays mit Genossenschaftsbanken

Gewinnsparverein e.V. Köln setzt auf attraktive Preise von mydays

(NL/5097382812) Der Gewinnsparverein e.V. Köln holt sich mit dem Schenkexperten mydays einen kompetenten Partner für ihre Lotterie ins Boot. Gewinnsparen ist ein Angebot der Genossenschaftsbanken und hat seinen Ursprung bereits vor 60 Jahren. Kurz nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland sollte mit der Kombination aus Sparvertrag und Lotterie das Sparverhalten in Deutschland gesteigert werden. Der teilnehmende Gewinnsparer schließt beim Gewinnsparen einen Sparvertrag mit der Bank ab und nimmt zusätzlich automatisch bei der Lotterie des Gewinnsparvereins teil.

Der Gewinnsparverein e.V. Köln kann sich über eine rege Beteiligung freuen. Eine Millionen Menschen nehmen heute monatlich am Gewinnsparen teil und können dabei zahlreiche Hauptgewinne wie Bargeld oder attraktive Sachpreise gewinnen. Insgesamt werden monatlich Preise im Wert von 3,7 Million Euro verlost. Zusätzlich gibt es für alle teilnehmenden Sparer eine jährliche Zusatzverlosung als Treuebonus. Bei der nächsten Danke-Zusatzziehung am 14. Januar 2014 werden unter anderem 444 mydays Wertgutscheine im Wert von jeweils 444,00 Euro im großen Gewinntopf sein. Die glücklichen Gewinner dürfen im Anschluss ihre Gutscheine bei mydays einlösen und sich aus über 800 Erlebnissen ihr persönliches Highlight aussuchen.

Gewinnsparlose können über alle Volksbanken, Raiffeisenbanken, PSD-Banken und Sparda-Banken erworben werden.

Weitere Informationen und Angebote von mydays finden Sie unter www.mydays.de.

Über die mydays GmbH, Geschäftsbereich Firmenkunden
Die mydays GmbH wurde im Jahr 2003 von Fabrice Schmidt gegründet. Mit außergewöhnlichen Erlebnissen sorgt der Schenkexperte für ausgefallene Geschenkideen von faszinierender Action bis hin zu romantischen Übernachtungen. Mit mehr als 10.000 Erlebnismöglichkeiten europaweit steht mydays als Marktführer heute für mehr als 500.000 zufriedene Kunden.

Der Geschäftsbereich Firmenkunden berät Unternehmen bei der Produktauswahl von Kundenbindungs- und Bonusprogrammen sowie für Veranstaltungen, Teambuilding-Events und der Mitarbeitermotivation. Mit der Erfahrung aus 10 Jahren Projektrealisierung für Firmenkunden hat mydays für jede unternehmerische Zielsetzung die passende Lösung parat.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter: b2b.mydays.de

Kontakt:
swordfish pr
Ariane Poschner
Habsburgerplatz 2
80801 München
089 961 6084 11
ariane@swordfish-pr.de
http://www.swordfish-pr.de

Allgemein

MICE: Gute Vorbereitung bedeutet doppelte Sicherheit

Veranstaltungsmacher haften bei Unglücken oder Katastrophen – Räumungsübungen auch regelmäßig bei Events durchführen

MICE: Gute Vorbereitung bedeutet doppelte Sicherheit

Regelmäßige Räumungsübungen müssen auch Veranstaltungsmacher durchführen

(Rüsselsheim, 14. August 2013) Die schrecklichen Szenen sind noch allen vor Augen: Als vor drei Jahren bei der Loveparade in Duisburg 21 junge Menschen starben und hunderte verletzt wurden, zeichnete sich bereits ab, dass seitens der Veranstalter, der Stadtverwaltung und der Polizei erhebliche Fehler gemacht worden waren. Immer wieder kommt es bei großen Events und Festivals zu Unglücksfällen oder gar Katastrophen. Als Veranstalter steht man stets in der Haftung. Selbst bei geringen Fehlern im Sicherheitskonzept verweigern Versicherungen im Unglücksfall die Zahlungen. Darauf macht der aus dem TV bekannte Hotelsicherheits-Experte Ulrich Jander ( www.hotelchecker.tv ) aufmerksam.

„Auch Betreiber von Hotels, Freizeitparks und Ferienanlagen müssen dem Haftungsrecht gerecht werden“, so Jander. Bei seinen zahltreichen Sicherheitschecks in ganz Deutschland treten immer wieder eklatante Fällen von Unwissenheit und Unbedarftheit auf. So konnte beispielsweise der Betreiber einer großen Hotel- und Freizeitanlage in Norddeutschland, die täglich von mehreren tausend Gästen besucht wird, kein Konzept für Räumungen im Brandfall vorweisen. „Es war schlichtweg nicht klar, wie man die Familien mit Kindern bei Feuer aus dem riesigen Gebäude evakuieren kann“, berichtete Jander.

Auch im MICE Business (MICE: Meetings, Incentives, Conferences & Events) gilt: Für Veranstaltungen müssen Evakuierungspläne erarbeitet werden. Dies gelte auch für Events, die unter freiem Himmel stattfinden, weist Jander hin. Um Gäste und Mitarbeiter bei Bränden sicher und geordnet an Sammelplätzen zusammen- und hinauszuführen, sind regelmäßige Räumungsübungen abzuhalten, so der Sicherheitsberater. Auch Veranstaltungsmacher sind durch die Arbeitsstättenrichtlinie dazu verpflichtet, regelmäßig – möglichst mit Sachverständigen oder der Feuerwehr – diese Evakuierungen zu üben. Auch eine Überprüfung der brandschutztechnischen Einrichtungen müssen immer wieder erfolgen. „Fertigen Sie ein Protokoll von der Übung an und kontrollieren Sie, ob alles nach Plan verläuft“, rät Jander. Das Protokoll spielt dann bei offiziellen Sicherheitschecks durch Behörden und Feuerwehr eine wichtige Rolle.

Was bei Evakuierungen alles schief gehen kann, haben die Handyaufnahmen bei dem Schiffsuntergang der „Costa Concordia“ gezeigt. Solche Handyaufnahmen dienen später als Beweis vor Gericht was man alles falsch gemacht hat.

Auch AnwaltOnline ( www.anwaltonline.com ) begleitet diese Thema mit der Kompetenz ihrer Experten. Immer mehr Gäste erwägen, eine zivilrechtliche Klage einzureichen. Hier bieten die Reiserechtsexperten von AnwaltOnline den Gästen kompetente anwaltliche Vertretung bei Schadensersatzforderungen und -klagen. Im Rahmen solcher Klagen wird geprüft, ob die gesetzlichen Vorschriften eingehalten worden sind. Schadensersatzklagen können in diesem Bereich rasch hohe Schadenssummen nach sich ziehen.

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit, Gastro-Hygiene und Brandrisikomanagement. Seit über 20 Jahren berät er Hotels, Banken und Versicherungen in Sachen Sicherheit. Mit dem „SQS-Smiley für Qualität und Sauberkeit“ vergibt er eine eigene, sehr streng behandhabte Zertifizierung im Gastgewerbe. Der 55-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main. Weitere Informationen: www.Hotelsicherheit.eu, www.gastro-smiley.eu www.Hotelchecker.TV

Kontakt
ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH
Ulrich Jander
Odenwaldstr. 19
65429 Rüsselsheim
06142 31581
information@jander.net
http://www.gqh-hotel.de

Pressekontakt:
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
ch@news-good.com
http://bit.ly/gastro-smiley

Allgemein

Für mehr Sicherheit im Hotelpool: Dummys von Hotelchecker Ulrich Jander neu im Einsatz

Tests und Vorführungen mit Hilfsverein Parents4Safety – Erhebliche Mängel an Schwimmanalgen in Hotels

Für mehr Sicherheit im Hotelpool: Dummys von Hotelchecker Ulrich Jander neu im Einsatz

TV-Hotelchecker Ulrich Jander (re) bei der Übergabe der Dummys an Alexander Göb (2.v.l.)

(Rüsselsheim, 08. Juli 2013) Sie sind die neuen „Pool Champions“: Die Dummy-Puppen des aus dem TV bekannten Hotelsicherheits-Experten Ulrich Jander ( www.hotelchecker.tv ) werden in einer Test-Schwimmhalle gezielt für Schulungen und Forschungen rund um mehr Sicherheit im Hotelpool eingesetzt. In enger Zusammenarbeit mit dem Hilfsverein Parents4Safety ( www.parents4safety.de ) wird mit den Dummys eindrucksvoll demonstriert, welche Gefahren bei defekten Ansaugpumpen drohen. Sicherheit in Hotel-Schwimmbädern ist spätestens seit dem Unfalltod des kleinen Lucas Göb im Herbst 2011 in einem Hotelpool auf Fuerteventura in aller Munde. Immer mehr Hotels und Reiseveranstalter prüfen ihre Schwimmanlagen verstärkt auf Sicherheit.

„Bei meinen Sicherheitschecks stelle ich allerdings nach wie vor erhebliche Mängel an Hotelpools fest“, sagt Ulrich Jander. Gerade in stark frequentierten Urlaubshotels gebe es oftmals keine ausgebildeten Bademeister oder Rettungsschwimmer. In vielen Fällen drohen Verletzungsgefahren unter Wasser durch scharfkantige Kacheln oder zu stark eingestellte Ansaugpumpen. „Das Thema Sicherheit in Hotelpools geht uns alle an. Deshalb sollte mehr Druck auf die Hotelbetreiber ausgeübt werden, damit nicht morgen das eigene Kind, Enkelkind oder ein anderer Verwandter vielleicht der Nächste ist“, so Jander.

Parents4Safety führt nun eine Reihe an Tests sowie Vorführungen mit Dummys im Schwimmbad in Bad Orb aus, um Medien und Multiplikatoren auf die erheblichen Gefahren hinzuweisen. Der Hilfsverein Parents4Safety geht auf das tragische Unglück am 13. Oktober 2011 zurück, als Lucas Göb in einem Pool eines Urlaubshotels auf Fuerteventura ertrank. Seine Eltern Ulrike und Alexander Göb riefen Parents4Safety ins Leben und machten es zu ihrer neuen Lebensaufgabe, für mehr Sicherheit in Hotelpools zu sorgen. Unterstützt werden sie dabei von Hotel-Sicherheitsexperten Ulrich Jander und dem RTL- Urlaubsreporter Ralf Benkö („Urlaubsretter“).

TV-Hotelchecker erweitert seine Dienstleistung
„Hotel Criminal Investigative Service“ nennt Ulrich Jander seine neue Dienstleistung im Bereich Hotelsicherheit. Ähnlich, wie man es von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle her kennt, zeigt Jander auch im Hotel den Verantwortlichen die Gefahren und Risiken. Mittels moderner Techniken werden die Schwachstellen aufgezeigt. Die Ermittlungsarbeiten des Sicherheitsexperten erstrecken sich auf Brände, Explosionen, Anschläge und Terrorgefahren sowie auch auf alltäglichen Themen wie Diebstahl oder Gefahren im Hotelpool. Mit seinem „Checktrolly“ hat er sämtliches Equipment für alle Bereiche im Hotel zum Testen dabei.

Seit mehr als 20 Jahren berät der Hotelsicherheitsexperte nun Hotels im In- und Ausland in Fragen der Sicherheit. Immer häufiger wurde in letzter Zeit das Fachwissen und der sogenannte kriminalistische Spürsinn des studierten Verwaltungsfachingenieurs zu Schadensereignissen im Hotel gefragt. Seit einiger Zeit ist Ulrich Jander eine Kooperation mit anwaltonline.net eingegangen.

Versicherungen oder Ermittler wenden sich immer wieder mit Fragen an Ulrich Jander, wenn es um einen Diebstahl im Hotel geht. In verschiedenen TV- Reportagen zeigt Jander, wo im Urlaub Gefahren lauern: Wie einfach ist es, in ein Gastzimmer zu gelangen – oder: Wie einfach ist es, durch einen Mitarbeiter einen Hoteltresor öffnen zu lassen, obwohl man gar nicht Gast des Zimmers ist.

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit, Gastro-Hygiene und Brandrisikomanagement. Seit über 20 Jahren berät er Hotels, Banken und Versicherungen in Sachen Sicherheit. Mit dem „SQS-Smiley für Qualität und Sauberkeit“ vergibt er eine eigene, sehr streng behandhabte Zertifizierung im Gastgewerbe. Der 55-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main. Weitere Informationen: www.Hotelsicherheit.eu, www.gastro-smiley.eu www.Hotelchecker.TV

Kontakt
ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH
Ulrich Jander
Odenwaldstr. 19
65429 Rüsselsheim
06142 31581
information@jander.net
http://www.gqh-hotel.de

Pressekontakt:
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
ch@news-good.com
http://bit.ly/gastro-smiley

Allgemein

Neuer Service von hotel.de: Einsparpotenziale für Firmenkunden beim Hoteleinkauf

Neuer Service von hotel.de: Einsparpotenziale für Firmenkunden beim Hoteleinkauf

Neuer Service von hotel.de: Einsparpotenziale für Firmenkunden beim Hoteleinkauf

(NL/6956813382) Nürnberg, 4. Juli 2013 Die hotel.de AG erweitert ihr Produktportfolio um eine neue Dienstleistung für Firmenkunden. Mit dem Start des Service Intelligent Sourcing unterstützt das internationale Buchungsportal hotel.de nun Großkunden dabei, Einsparpotenziale aufzudecken und den Arbeitsaufwand bei Hoteleinkauf und Ratenverhandlungen zu minimieren.

Namhafte Großunternehmen buchen ihre Hotelzimmer regelmäßig bei hotel.de und können nun auch den Firmenkundenservice Intelligent Sourcing, ein Angebot der HRS GROUP, kostenlos in Anspruch nehmen. Durch die Bündelung der Nachfrage und die Analyse von internationalen Benchmark-Daten sind die Sourcing-Experten der HRS GROUP in der Lage, Einsparpotenziale zu erkennen. Dies nutzen sie zur Optimierung des bestehenden Hotelportfolios des Kunden und übernehmen bei Bedarf auch die Ratenverhandlungen. Durch die Auswertung der bestehenden Hotelverträge und der gebuchten Destinationen erhält der Kunde einen genauen Überblick seiner Buchungen, um das Hotelportfolio weiter zu optimieren. Die Übernachtungs- und Prozesskosten können so deutlich gesenkt werden.

Peter Hildenbrand, Director Corporate Sales bei der hotel.de AG, zu dem neuen Service: Intelligent Sourcing ist ein weiterer Baustein in unserer Strategie, dem Kunden die komplette Wertschöpfungskette einer Hotelbuchung anzubieten. Das fängt bei der Ratenverhandlung an und reicht über die Buchung bis hin zur Übermittlung, Verarbeitung und Auswertung der Daten in weiterführenden Systemen.

Über die hotel.de AG

Die hotel.de AG betreibt unter den Adressen www.hotel.de und www.hotel.info einen weltweiten Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die Websites bieten in 38 Sprachen über 250.000 Hotels aller Kategorien zur unkomplizierten, schnellen und preisoptimierten Buchung an. Mehr als 5 Millionen Privat- und Geschäftskunden aus allen Ländern der Erde vertrauen dem Service zur Buchung ihres Hotels. Sie können dabei auf über 2 Mio. persönliche Hotelbewertungen zurückgreifen. Namhafte Unternehmen wie BASF, SAP AG, Texas Instruments, Ernst & Young AG und viele mehr nutzen die Firmenanwendung von hotel.de zur Buchung ihrer Geschäftsreisehotels. Die hotel.de AG hat ihren Stammsitz in Nürnberg, eine Niederlassung in Hamm (Westfalen) sowie Vertriebsbüros in Großbritannien (London), Frankreich (Paris), Spanien (Barcelona), Italien (Rom), China (Shanghai), Singapur und Brasilien (São Paulo). Das Unternehmen wurde 2001 gegründet, ging 2006 an die Börse und ist seit Oktober 2011 Teil der HRS GROUP, zu der auch HRS und Tiscover gehören.

Kontakt:
hotel.de AG
Claudia Gerbeth
Hugo-Junkers-Straße 15-17
90411 Nürnberg
0911-598320
presse@hotel.de
www.hotel.de

Allgemein

Hygiene-Selbstcheck in Hotellerie längst etabliert

„Gastro Smiley“ wird bereits seit 2008 vergeben – Vorbildliche Sauberkeit in ganz Deutschland

Hygiene-Selbstcheck in Hotellerie längst etabliert

„Gastro Smiley“ wird bereits seit 2008 vergeben

(Rüsselsheim, 13. März 2013) Die staatliche „Hygiene-Ampel“ bleibt weiter Zankapfel der Politik. Ein von den Länder zu verantwortendes Hygiene-Kontrollbarometer, wie es nun im Testbetrieb in Bielefeld und Duisburg ausprobiert werden soll, wird im Wahljahr 2013 zu weiteren kontroversen Debatten führen. Doch längst hat sich in Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung ein Gütesiegel für vorbildliche Sauberkeit etabliert: Der „Gastro Smiley“ ( www.Gastro-Smiley.eu ) wird bereits seit 2008 von dem aus dem Fernsehen bekannten Hotel- und Gastroberater Ulrich Jander vergeben. Bis heute wurden über 100 Gastbetriebe mit Siegel „SQS – Smiley für Qualität und Sauberkeit“ ausgezeichnet.

„Immer mehr Betriebe erkennen, dass sie mit dem „Gastro Smiley“ einen Wettbewerbsvorteil erreichen“, so Jander. Mit dem „SQS – Smiley für Qualität und Sauberkeit“ zeige man, welche Qualität die eigene Küche bietet. „Wer weiß denn schon, wie es tatsächlich im Küchenbereich aussieht? Es geht hierbei nicht um eine defekte Fliese, sondern um den kompletten Bereich der Hygiene“, berichtet Jander. Über 150 Kriterien rund um Hygiene, Lebensmittelsicherheit, HACCP, Temperaturen, Dokumentationen und vieles mehr werden bei den Betriebsgehungen überprüft. Ein Hygienecheck mit Ulrich Jander dauert rund fünf Stunden und wird zusammen mit dem Management durchgeführt. Treten zuviele Mängel auf, müssen diese erst beseitigt werden. Erst wenn bei einem Folgebesuch alles für in Ordnung befindet werden kann, wird der „Gastro Smiley“ verliehen.

Jander prüft immer mehr Tagungshotels im Auftrag großer Konzerne hinsichtlich Sauberkeit und Hygiene. „Da kam es auch schon vor, dass wir ein vorab ausgewählten Tagungshotel stark bemängeln mussten“, bekennt der TV-Hygienechecker. Die große Tagung fand dann in einem Konferenzhotel statt.

„Der Vorteil der freiwilligen Überprüfung liegt auf der Hand: Wer seinen Gastbetrieb regelmäßig durchchecken lässt erlebt keine bösen Überraschungen bei einem Besuch der Lebensmittelüberwachung“, sagt Jander. Die kontrovers geführte Debatte um ein Hygiene-Kontrollbarometer, wie es nun in Nordrhein-Westfalen eingeführt werden könnte, oder die Internet-Prangerlisten nach dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) können von einem wichtigen Branchenthema letztlich nicht ablenken, so Jander. Namhafte Firmenkunden verlangen zunehmend nach Zertifizierungen und Dokumentationen in Sachen Hygiene und Sauberkeit sowie auch beim Brandschutz und Travel Risk Management für ihre Mitarbeiter.

„Da viele Betriebe im Außer-Haus-Markt absolut vorbildlich arbeiten, ist die Herausforderung gar nicht so hoch“, konstatiert Jander. Tue Gutes und rede darüber – dies gelte auch beim Thema Hygiene. Ulrich Jander kann auf über 20 Jahre Erfahrung als Hotelsicherheits-Berater verweisen. Seit zwei Jahren ist er auch offizieller Sachverständiger für Gastro-Hygiene.

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit, Brandrisikomanagement und Gastro-Hygiene. Seit über 20 Jahren berät er Hotels, Banken und Versicherungen in Sachen Sicherheit. Mit dem „SQS-Smiley für Qualität und Sauberkeit“ vergibt er eine eigene, sehr streng behandhabte Zertifizierung im Gastgewerbe. Jander ist vielfach mit Reportagen und Fachberichte in Sendungen wie „Achtung Kontrolle“, „Abenteuer Leben“, „RTL Urlaubsretter“ sowie bei Sat1 und dem Hessischen Rundfunk präsent. Der 54-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main. Weitere Informationen: www.gastro-smiley.eu www.Hotelchecker.TV

Kontakt
ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH
Ulrich Jander
Odenwaldstr. 19
65429 Rüsselsheim
06142 31581
information@jander.net
http://www.gqh-hotel.de

Pressekontakt:
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
ch@news-good.com
http://bit.ly/gastro-smiley

Allgemein

Edle Drucksachen: Spezial Online Service für Businesskunden.

Die professionellen Grafik-Designer des Web-to-Print Online-Shops www.kartenschiff.de gestalten zusätzlich zum regulären Grußkartensortiment Corporate-Identity-konforme Sonderformate für die interne und externen Firmenkommunikation von Businesskunden, wie zum Beispiel Einladungskarten zu Firmen-Events, Veranstaltungen, Ausstellungen, Konferenzen, u.v.m.

Edle Drucksachen: Spezial Online Service für Businesskunden.

Businesskunden willkommen an Bord des ww.kartenschiff.de

Kartenschiff bietet für Privat- und Businesskunden einzigartige Grußkarten für alle Lebenslagen in hochwertigem Design mit bester Druck- und Papierqualität. Entworfen und konzipiert wurde das Kartenschiff von der Münchner Designerin Daniela Mecklenburg und einem Team namhafter Grafikdesignerinnen.

„Qualität in Design und Druck steht für uns an oberster Stelle. Wir lieben Farben, wir lieben Papier, wir lieben Typografie, wir lieben unseren Beruf. Wir bieten außergewöhnliche Produkte zu fairen Preisen und haben uns zum Ziel gesetzt edle Drucksachen unters Volk zu bringen“ beschreibt Daniela Mecklenburg ihre Motivation.

Speziell für Businesskunden erarbeitet das Kartenschiff-Team individuelle, CI-konforme Layouts, die im Online-Shop je nach Projekt, von Kunden oder Mitarbeitern mit wenigen Klicks editiert und geordert werden können.

Im regulären Online-Shop des Kartenschiffs können Kunden aus einer Vielfalt an Themen von Business über Familie, Geburtstag, Hochzeit bis Umzug ein passendes Kartendesign auswählen und das bestehende Layout mit eigenem Text oder eigenem Bild ergänzen.

Kostenkontrolle: Je nach Auflage berechnet das Kartenschiff-Team individuell einen fairen Preis. Je höher die Druckauflage, desto günstiger die Druckkosten. Nicht nur Geschäftskunden profitieren von der modernen Kartenschiff Web-to-Print Infrastruktur, die zeitgemäße Drucksachen schnell, unkompliziert und preisgünstig auf den Weg bringt.

Firmen-Logo Service: Jedes Signet, jedes Logo ist anders, je nach Größe und Farbe verlangt es nach einer individuellen Platzierung. Das Kartenschiff-Team lehnt einen „standardisierten“ Logo-Upload in bestehende Design-Vorlagen ab. Das geübte Auge eines Grafik-Designers platziert das Firmen-Logo individuell in ein bestehendes Kartenschiff-Layout – und das ohne Zusatzkosten. Einfach den Platzierungswunsch angeben und das Logo als Druckvorlage per E-mail senden, den Rest erledigt die Kartenschiff Crew.

Zeitmanagement: sollten bei den zuständigen Teamassistenten weder Zeit noch Nerven für die Bestellung von Grußkarten vorhanden sein, steht das Kartenschiff-Serviceteam mit Rat und Tat zur Seite. Das per Online-Chat oder Telefon erreichbare Service-Team leitet den Business-Kunden persönlich durch den Online-Bestellprozess, oder übernimmt diesen nach Auftragserteilung auch komplett.

Kooperationen: Kartenschiff entwickelt zusammen mit Business-Kunden die ganz persönliche Firmen-Karte, diese kann unkompliziert von Kunden oder Mitarbeiter personalisiert und im Kartenschiff Online-Shop geordert werden. Erfolgreiche Kooperationen wie z.B. mit seniorbook.de oder mit der Redaktion „Das Haus“ bestärken das Kartenschiff-Team darin, diesen Service weiter auszubauen.

Technisch ist das Kartenschiff natürlich auf dem neuesten Stand: Mit einer Vorschau-Option lassen sich die Karten bis in Detail begutachten und kontrollieren und eine zuverlässiger Web-to-print Technologie sorgt für optimale Ergebnisse. Die Karten werden in einem digitalen Druckverfahren auf modernsten Druckmaschinen in München gedruckt. Das komplette Papier- und Umschlagssortiment kommt aus dem Haus der Firma Römerturm.

Die Mecklenburg & Friends KG (haftungsbeschränkt) & Co. KG ist ein kleines Münchner Start-up und betreibt den Web-to-print Online Shop www.kartenschiff.de Geschäftsführerin ist die Art-Directorin Daniela Mecklenburg, die mit einem Team professioneller Grafik-Designer online personalisierbare, hochwertig gedruckte Grußkarten gestaltet und über den OnlineShop Kartenschiff.de anbietet.

Kontakt:
Mecklenburg & Friends UG (haftungsbeschränkt & Co. KG)
Daniela Mecklenburg
Klosestrasse 2
81677 München
089 95472705
info@kartenschiff.de
http://www.kartenschiff.de

Allgemein

Checkliste: So schützen Sie Ihr Hotel vor den gefährlichen Legionellen

TV-Hotelchecker Ulrich Jander rät zur regelmäßigen Überprüfung der Trinkwasserleitungen – Leitungen stets mit heißem Wasser durchspülen

Checkliste: So schützen Sie Ihr Hotel vor den gefährlichen Legionellen

TV-Hotelchecker Ulrich Jander

(Rüsselsheim, 24. August 2012) Schon wieder kamen Hotelgäste zu Schaden, zu beklagen ist sogar ein Todesopfer. In einem namhaften Ferienhotel im Schwarzwald wurden die gefährlichen Legionellen im Trinkwasser festgestellt – in stark überhöhter Konzentration. Der aus dem TV bekannte „Hotelchecker“ und Hotel-Sicherheitsberater Ulrich Jander weist seit Jahren auf die Gefahren aus Wasserleitungen und Duschköpfen hin. Mit einer Checkliste kann nun jeder Hotelier seine Trinkwasserleitungen überprüfen.

Checkliste (PDF) zum Download:
http://www.medienunternehmung.de/Downloads/Checkliste-Trinkwasserleitungen-Hotel.pdf

Legionellen und was man dagegen tun kann
Im Allgemeinen stellen Legionellen keine Bedrohung dar, man kann sie überall in der Natur finden, allerdings in geringem Aufkommen. Legionellen sind eine Gattung stäbchenförmiger Bakterien, die natürlicherweise in Trinkwasserleitungen vorkommen und dort im Normalfall keine Probleme verursachen. Man findet sie sowohl in Süß- als auch in Salzwasser in Temperaturbereichen von 25 bis ungefähr 60 Grad. Sie fühlen sich wohl in Teichen, Fließgewässern und Schwimmbädern, genauso wie in Wasserhähnen, Klimaanlagen, Duschköpfen, Boilern und sogar in Thermalwässern. Mehrfamilienhäuser, Hotels, Krankenhäuser, Seniorenheime und ähnliche Einrichtungen, die über größere Versorgungsanlagen mit Warmwasser verfügen, können mit Legionellen befallen sein.

Immungeschwächte Personen und ältere Menschen sind besonders gefährdet, aber eine Infektion ist auch bei jüngeren gesunden Personen möglich, wenn die Konzentration von Legionellen, mit denen der entsprechende Mensch in Kontakt kommt, sehr hoch ist. Durch das Einatmen des mit Legionellen befallenen Wassers besteht die Möglichkeit sich zu infizieren, wobei Personen mit einer Vorerkrankung sicher stärker gefährdet sind, als gesunde.

Legionellose (Legionärs-Krankheit), ausgelöst durch Legionellen
Eine Infektion tritt mit ähnlichen Symptomen auf wie eine starke Erkältung oder Grippe, mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen oder Hautausschlägen. Die Inkubationszeit kann zwischen zwei und zehn Tagen betragen. Zum Krankheitsbild gehört eine Lungenentzündung, deren Verlauf von mildem Husten und leichten Fieber bis hin zu hohem Fieber, das bis über 40 Grad Celsius steigen und zur notwendigen Beatmung und eventuellem Organversagen führen kann.

Die Legionellose ist nicht ansteckend. Bei einem stabilen Immunsystem ist eine Infizierung mit Legionellen nahezu ausgeschlossen. Das Trinken von legionellenverseuchtem Wasser ist für gesunde Menschen nicht gefährlich.

Maßnahmen
Um einer Infektion keine Chance zu geben, ist es wichtig, das Trinkwasser regelmäßig in einem zugelassenen Labor untersuchen zu lassen (siehe Trinkwasserverordnung). Dies muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um einen Anstieg der Keimanzahl zu verhindern.

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit, Brandrisikomanagement und Gastro-Hygiene. Seit über 20 Jahren berät er Hotels, Banken und Versicherungen in Sachen Sicherheit. Mit dem „SQS-Smiley für Qualität und Sauberkeit“ vergibt er eine eigene, sehr streng behandhabte Zertifizierung im Gastgewerbe. Jander ist vielfach mit Reportagen und Fachberichte in Sendungen wie „Achtung Kontrolle“, „Abenteuer Leben“, „RTL Urlaubsretter“ sowie bei Sat1 und dem Hessischen Rundfunk präsent. Der 54-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main. Weitere Informationen: www.gastro-smiley.eu www.Hotelchecker.TV

Kontakt:
ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH
Ulrich Jander
Odenwaldstr. 19
65429 Rüsselsheim
06142 31581
information@jander.net
http://www.gqh-hotel.de

Pressekontakt:
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
ch@news-good.com
http://bit.ly/hygieneimhotel