Tag Archives: flat

Allgemein

Update für die Fotoüberweisung von StarMoney

Per Klick erfassen, später bezahlen

Update für die Fotoüberweisung von StarMoney

Hamburg, 12. Oktober 2017. Neue Funktionen für die Fotoüberweisung von StarMoney: Ab sofort haben Nutzer der StarMoney App die Möglichkeit, abfotografierte Rechnungen zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt auszuführen. Zudem gibt es jetzt die Option, mehrere Rechnungen zu scannen und diese später mit nur einer TAN gesammelt freizugeben. Beim Scannen der Rechnungen erfasst StarMoney das Foto direkt – Kontonummern sowie sonstige überweisungsrelevante Daten werden von der App erkannt und automatisch in ein Überweisungsformular übertragen. Das Abtippen von IBANs erübrigt sich. Mit der erweiterten Foto-Komfortfunktion kommt StarMoney, Deutschlands führende Online-Banking-Software, einem wachsenden Bedürfnis vieler Verbraucher nach. Immer mehr Menschen nutzen Smartphone oder Tablet, um Bankgeschäfte zu erledigen.

Direktes oder späteres Überweisen – Fotofunktionen für Nutzer der StarMoney Flat
Bereits seit längerem ist es für Nutzer der StarMoney Flat mithilfe der App möglich, Papierrechnungen zu fotografieren, um daraus automatisch Zahlungsinformationen wie Kontonummern zu extrahieren und anschließend eine Transaktion auszuführen.

Die App kann jedoch auch genutzt werden, um in Momenten mit wenig Zeit eine oder mehrere Rechnungen zunächst lediglich zu erfassen und diese dann zu einem späteren Zeitpunkt auszuführen. In diesem Fall fungiert das Smartphone praktisch als mobiler Scanner. Die erfassten Zahlungsinformationen werden dann an die Banking-Software StarMoney 11, StarMoney 11 Deluxe oder StarMoney für Mac 3 weitergeleitet, je nachdem welche Version der Nutzer neben der App verwendet. Denn im Rahmen der Flat kann StarMoney zum monatlichen Preis von 5,49 EUR auf dem PC, Mac, Android Smartphone und Tablet bzw. iPhone und iPad in der jeweils aktuellsten Version genutzt werden. Die mittels App erfassten und anchließend übermittelten Zahlungsinformationen findet der Nutzer im Ausgangskorb des jeweiligen Programms, kann diese noch editieren und im Anschluss mit einer TAN freigeben. Das jeweils fotografierte Dokument wird automatisch als Anhang an den betreffenden Umsatz gehängt*, wodurch eine spätere Nachvollziehbarkeit des Vorgangs einfach und bequem möglich ist.

Werden Sie Teil der Star Finanz Community bei Facebook, Twitter und YouTube oder besuchen Sie unseren Star Finanz Blog. Erfahren Sie aktuelle Informationen stets aus erster Hand.

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit 20 Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit über 180 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 5 Plattformen nativ vertreten. StarMoney für Privatanwender ist auf allen fünf Plattformen durch die Synchronisationsmöglichkeit innerhalb der StarMoney Banking Cloud miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehören die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 20 Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen-Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Allgemein

StarMoney App liest gedruckte Rechnungen jetzt automatisch aus

Neue Foto-Komfortfunktion für Android und iOS

StarMoney App liest gedruckte Rechnungen jetzt automatisch aus

Hamburg, 30. Mai 2017. Die StarMoney App macht das mobile Finanzmanagement noch komfortabler: Mit dem Update auf die neue Version 3.3. können Abonnenten der StarMoney Flat ihre gedruckten Rechnungen ab sofort ganz einfach mit dem Smartphone abfotografieren. StarMoney erfasst das Foto direkt – Kontonummern sowie sonstige überweisungsrelevanten Daten werden von der App erkannt und automatisch in ein Überweisungsformular übertragen. Das erspart den Nutzern das mühsame und darüber hinaus fehleranfällige Abtippen von IBANs. Zu einem späteren Zeitpunkt werden zusätzlich auch digitale Rechnungen ausgelesen werden können.

Foto-Komfortfunktion für Abonnenten der StarMoney Flat
Mit der neuen Foto-Komfortfunktion kommt StarMoney, Deutschlands führende Online-Banking-Software, einem wachsenden Bedürfnis vieler Verbraucher nach. Immer mehr Menschen nutzen Smartphone oder Tablet, um einen Großteil ihrer Bankgeschäfte von unterwegs zu erledigen. Abonnenten der StarMoney Flat können die Funktion nach Update auf die neuste Version der StarMoney App im Google Play Store oder Apple App Store ab sofort uneingeschränkt auf ihren mobilen Endgeräten nutzen.

Im Rahmen des Flat-Modells können Nutzer über ein monatliches Abonnement StarMoney plattformübergreifend verwenden, vom PC, über Android und iOS, im Web bis hin zum Mac, inklusive der Möglichkeit der Datensynchronisation. Umsätze und Dokumente können in der Cloud gespeichert und über die Backup-Funktion abgesichert werden. Damit ist die StarMoney Flat die ideale Lösung für alle Nutzer, die mehr als nur den mobilen Zahlungsverkehr benötigen. Dank der Synchronisationsmöglichkeit halten Abonnenten der StarMoney Flat ihre Daten jederzeit auf dem aktuellen Stand und haben somit stets den vollständigen Überblick über ihre Finanzen. Die monatlich kündbare StarMoney Flat mit Cloud-Anbindung kostet 5,49 Euro im Monat und kann unter www.starmoney.de erworben werden.

StarMoney App ab sofort kostenlos für Apple-User
Mit dem Update auf die Version 3.3. steht die StarMoney App mit sämtlichen Kernbankfunktionen ab sofort allen iPhone- und iPad-Nutzern kostenlos zur Verfügung. Nutzer der aktualisierten App haben fortan nicht nur die Möglichkeit, ihre Kontostände zu überprüfen. Sie können unter anderem mobil grafische Auswertungen ihrer Zahlungsströme anfordern und den Finanzstatus, Geldeingänge und Abbuchungen archivieren. Für Android-User ist die StarMoney App bereits seit März 2017 kostenlos verfügbar. Für die Nutzung der neuen Foto-Komfortfunktion ist ein Abschluss der StarMoney Flat erforderlich.

Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit über 150 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe und StarMoney Business sowie die Electronic- Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 5 Plattformen nativ vertreten. StarMoney für Privatanwender ist auf allen fünf Plattformen durch die Synchronisationsmöglichkeit innerhalb der StarMoney Banking Cloud miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehören die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 17 Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen- Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Allgemein

Mit flexiblen Tarifen sparen: Mobilfunk-Studie zu Nutzern ohne Allnet Flat

Statista und congstar untersuchen Verbrauch von Wenig- und Normalnutzern

Mit flexiblen Tarifen sparen: Mobilfunk-Studie zu Nutzern ohne Allnet Flat

Mobilfunkstudie von congstar und Statista zum Verbrauch von Nutzern ohne Allnet Flat

Köln, 18. Juli 2016. Allnet Flat Tarife sind das ideale Rundum-Sorglos-Paket für Mobilfunknutzer, die regelmäßig viel surfen, telefonieren und SMS schreiben. Doch gerade für Wenig- und Normalnutzer, die im Alltag mit relativ wenig Gesprächsminuten und einem geringen Surfvolumen auskommen, sind Allnet Flat Tarife meist überdimensioniert. Sie sind oftmals besser in einem individuellen Tarif aufgehoben, der ihre Bedürfnisse flexibel und damit passgenau abdeckt. Vor diesem Hintergrund hat der Kölner Mobilfunkanbieter congstar gemeinsam mit dem Marktforschungsportal Statista die Mobilfunkgewohnheiten von Nutzern ohne Allnet Flat Tarif untersucht. Im Rahmen einer Studie befragten die Mobilfunkexperten 3.000 Verbraucher, wieviel sie tatsächlich mobil telefonieren, surfen und welchen Stellenwert die SMS in Zeiten von WhatsApp & Co. noch hat. Das Ergebnis: Der mobile Datenverbrauch steigt zwar auch in der Nutzergruppe ohne Allnet Flat Tarif, während der SMS-Versand weiter zurückgeht. Doch mit flexiblen Tarifen, bei denen Gesprächsminuten, SMS und Datenvolumen auf den individuellen, mitunter stark schwankenden Bedarf abgestimmt werden, fahren diese Mobilfunknutzer am besten.

Ohne Allnet Flat nur wenige intensive SMS-Nutzer und Mobiltelefonierer
Die Befragung bestätigt unter anderem die insgesamt rückläufige Bedeutung der SMS. Von den Mobilfunknutzern ohne Allnet Flat Tarif versenden nur noch sieben Prozent monatlich mehr als 100 Kurznachrichten. Gerade einmal ein Prozent kommt auf mehr als 10 SMS am Tag, sprich über 300 im Monat. Laut Studie wird das Smartphone oder Handy zudem von diesen Nutzern nur relativ kurz für Telefonate eingesetzt. So telefonieren rund 51 Prozent der Gruppe ohne Allnet Flat monatlich nur 100 Minuten oder weniger. Nur 16 Prozent der Befragten telefonieren mehr als 300 Minuten pro Monat. Zum Vergleich: Von der ebenfalls befragten Gruppe der Allnet Flat-Nutzer telefonieren hingegen rund 40 Prozent mehr als 300 Minuten im Monat.

Mehr Datenverbrauch bei jungen Nutzern
Ein interessantes Bild ergibt sich bei der zunehmend wichtigen Datennutzung. 50 Prozent und damit ein großer Teil der Smartphone-Nutzer ohne Allnet Flat Tarif kommen – so die Erkenntnis von congstar und Statista – mit bis zu 500 MB Datenvolumen im Monat aus. 18 Prozent benötigen zwischen 500 und 1.000 MB. Nur rund ein Drittel der Nutzer hat einen größeren Datenhunger und verbraucht mehr als 1 GB Datenvolumen im Monat. Das ist deutlich weniger als der Datenbedarf der Nutzer von Allnet Flat Tarifen, von denen über die Hälfte mehr als 1 GB monatlich verbraucht. Dabei gilt: Je jünger der Smartphone-Nutzer ist, desto höher ist der Datenverbrauch. Bei den unter 18-Jährigen ohne Allnet Flat Tarif ergab die Analyse des Nutzerverhaltens, dass 51 Prozent mehr als 1 GB pro Monat benötigen. Demgegenüber verbrauchen lediglich 14 Prozent der über 65-jährigen Smartphonebesitzer ohne Allnet Flat Tarif mehr als 1 GB.

Schwankendes Mobilfunkverhalten
Die Studie belegt zudem, dass der individuelle Bedarf an SMS, Minuten und MB nicht immer konstant ist. So variiert der Verbrauch pro Monat bei mehr als der Hälfte der Befragten: 51 Prozent der Nutzer ohne Allnet Flat Tarif gaben an, dass ihr Nutzungsverhalten schwankt, wobei es bei 20 Prozent sogar häufig bis stark schwankt.

Flexible Tarife für Wenig- und Gelegenheitsnutzer günstiger
Die Umfrageergebnisse machen deutlich, dass für Wenig- und Normalnutzer eine Allnet Flat mit unbegrenzten Gesprächsminuten und SMS sowie größeren Datenvolumina nicht immer die beste Mobilfunklösung ist. Besonders für geringere bis mittlere Nutzung bietet congstar beispielsweise mit „congstar wie ich will“ einen attraktiven Tarif an. Er erlaubt eine flexible Abstimmung auf die eigenen Mobilfunkbedürfnisse, auch wenn diese sich zeitweise ändern. Kunden haben dabei die Wahl zwischen je 100, 300 oder 500 Gesprächsminuten, SMS und MB bei einer Geschwindigkeit von max. 7 Mbit/s. Dabei ist die Preismechanik transparent und übersichtlich: Je nach gebuchter Option werden monatlich 2 Euro, 4 Euro oder 8 Euro berechnet. Der optionale Datenturbo für zusätzliche 5 Euro im Monat verdoppelt das Datenvolumen und auch die Surfgeschwindigkeit auf max. 14 Mbit/s. Mit der SpeedOn-Option können 100 MB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen zum Preis von 2 Euro bis zum Ende des Abrechnungsmonats dazu gebucht werden – auf Wunsch auch mehrmals pro Monat. „Bei geringem oder schwankendem monatlichen Verbrauch von Gesprächsminuten, SMS und Daten nur das buchen und bezahlen, was auch wirklich gebraucht wird – das ist Kundenfreundlichkeit, wie wir sie bei congstar leben. Unsere Erhebung zeigt, dass Kunden mit Wenig- und Normalnutzung deutlich unter den Kosten einer Allnet Flat bleiben können“, so congstar Marketingleiter Stephan Heininger.

Günstige Allnet Flat und Allnet Flat Plus für höheren Datenverbrauch
Vor dem Hintergrund, dass ein Teil der Nutzer ohne Allnet Flat inzwischen einen Datenverbrauch von 1 GB und mehr hat, kann sich dennoch gerade bei konstant großem Bedarf ein Wechsel in einen solchen Tarif auszahlen. Hier gibt es bei congstar den Allnet Flat Tarif, der zum Preis von monatlich 20 Euro neben einer Telefon Flatrate 1.000 MB Highspeed-Datenvolumen bei einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 21 Mbit/s bietet. Jede SMS kostet günstige 9 Cent. Für größeren Datenhunger sowie höheren Telefonie- und SMS-Bedarf hat congstar zudem die Allnet Flat Plus im Angebot. Für 30 Euro im Monat erhalten Neukunden hier unbegrenzte Telefonie und SMS sowie 2 GB Highspeed-Datenvolumen mit einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 21 Mbit/s. Der optionale Datenturbo für 5 Euro zusätzlich im Monat verdoppelt sogar das Datenvolumen sowie die Surfgeschwindigkeit der Allnet Flat Tarife. Bei der Allnet Flat stehen dem Nutzer dann 2 GB bei einer Geschwindigkeit von 42 Mbit/s zur Verfügung, während die Allnet Flat Plus 4 GB bei gleicher Surfgeschwindigkeit umfasst.

Unter www.congstar.de/handytarife/congstar-wie-ich-will gibt es mehr Informationen zum flexiblen Tarif „congstar wie ich will“. Auf www.congstar.de/handytarife finden Sie Informationen rund um die congstar Allnet Flat Tarife.

Über congstar:
Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse und regionale Highspeed-Internet-Angebote an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 4 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Oktober 2015 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2015“ in der Kategorie Mobilfunk und Kommunikation. Focus Money verlieh congstar 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2016 bereits zum fünften Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) bestellt werden. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
https://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Allgemein

DART: yQ-it GmbH ersetzt die Karteikartenreiter in SilvERP durch ein neues Dialogelement

DART: yQ-it GmbH ersetzt die Karteikartenreiter in SilvERP durch ein neues Dialogelement

(Mynewsdesk) Seligenstadt, 18. Februar 2015 – Die Verbesserung der User-Experience mittels des neu entwickelten Dialogelementes „DART“ für das ERP-System „SilvERP setzt neue Maßstäbe im Bereich des Flat- und Responsive-Designs.

DART steht für „dynamic and responsive tabs“. Das neue Dialogelement ersetzt die herkömmlichen Karteikartenreiter und überzeugt durch die höchst flexible Nutzung des verfügbaren Anzeigebereichs und die optimale Anpassung an die Displays der verschiedensten Endgeräte.

„In diesem Jahr stand die Verbesserung des User-Interfaces im Mittelpunkt der Weiterentwicklung von SilvERP. So bietet das ERP-System jetzt, als eine der ersten Datenbank basierten Web-Anwendungen überhaupt, die vollständige Nutzung des verfügbaren Anzeigebereichs eines Displays, egal auf welchem Endgerät. Darüber hinaus kann auch noch die Schriftgröße frei skaliert werden“, sagt Josef Bräuer,Core-Entwickler der yQ-it GmbH. Hierbei hat das Unternehmen im Wesentlichen mit CSS3 und HTML5 gearbeitet.

Ein DART sieht zunächst genauso aus, wie ein herkömmliches Karteikartensystem, das beispielsweise die ergänzenden Informationen im Bereich von Stammdaten für den Benutzer bereitstellt. Reicht jedoch der Platz im Fenster aus um mehr als nur eine Karteikarte anzuzeigen, klappt automatisch die nächste Karte aus. Skaliert der Benutzer die Schriftgröße, werden dynamisch Karteikarten ein- bzw. ausgeblendet und fallen so aus dem Reitersystem heraus oder werden dem Anwender dort wieder angeboten. Jede einzelne Karte kann bei Bedarf mit einem Klick separat vergrößert oder verkleinert werden.

„Das automatische Ausnutzen des verfügbaren Anzeigebereichs und die damit verbundene, verbesserte User-Experience war das eigentliche Ziel bei diesem Entwicklungsschritt. Nun werden Datentabellen immer mit vollständiger Fenster- bzw. Bildschirmbreite angezeigt. Dadurch ergibt sich oberhalb dieser Listen freier Raum zur Anzeige weiterer Informationen – den haben wir mit DART optimal im Griff“, erklärt Bräuer.

„Das neue Design stellt dem Anwender mehr Informationen überschaubar in klarer, transparenter Form zur Verfügung. Das erlaubt eine wesentlich effektivere Abwicklung aller Geschäftsprozesse in SilvERP “, so Bräuer. Das Entwicklungsteam der yQ-it GmbH ist sich sicher, dass mit DART eine neue Funktionalität ins Leben gerufen wurde, die in den nächsten Jahren weltweit gewiss Nachahmer finden wird.

Über yQ-it

Das Portfolio besteht aus WEB- und SAAS-Lösungen für Cloud und Intranet. Im Mittelpunkt der Arbeit steht SilvERP, eine Unter-nehmenssoftware, die sowohl im Internet als auch im lokalen Netzwerk betrieben werden kann. Die yQ-it GmbH mit Sitz in Seligenstadt besteht seit 2011 und verbindet mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung Datenbank basierender Anwendungen mit aktuellen Standards der Informationstechnologie.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Michael Sielmon | Mediengestaltung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5wa1ic

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dart-yq-it-gmbh-ersetzt-die-karteikartenreiter-in-silverp-durch-ein-neues-dialogelement-44553

Egal, was Sie suchen, wenn es mit Gestaltung und Medien zu tun hat, sind
Sie hier an der richtigen Adresse. Gestaltung hat hier eine andere
Dimension. Denn Sie können hier neben grafischen Arbeiten im Bereich
Gestaltung auch redaktionelle Hilfe erhalten. Das Erstellen oder
Ausarbeiten von Texten nach Ihren Vorgaben für Ihre Druckstücke oder
Webseiten ist ebenso möglich wie das Verteilen Ihrer News durch
Newslettersysteme, an Webportale im Netz oder an Journalisten. 

Mein Ansatz begründet sich in der Einfachheit. Einfache Formen, die
funktionieren ziehe ich jederzeit kitschigem Schnickschnack vor. Der
Leser möchte nicht abgelenkt sondern gelenkt werden. Er möchte
interessiert werden und ohne lange herumzusuchen das Wesentliche finden.

Kontakt

Michael Sielmon
Walinusstr. 21b
63500 Seligenstadt
06182 9939941
info@sielmon.de
http://shortpr.com/5wa1ic

Allgemein

DART: Karteieiter in SilvERP durch neues Dialogelement ersetzt

Ein für das ERP-System „SilvERP“ entwickeltes, neues Dialogelement verschafft mehr Übersicht.

DART: Karteieiter in SilvERP durch neues Dialogelement ersetzt

DART in SilvERP (Bildquelle: YQ-IT GmbH)

Seligenstadt, 18. Februar 2015 – Die Verbesserung der User-Experience mittels des neu entwickelten Dialogelementes „DART“ für das ERP-System “ SilvERP “ setzt neue Maßstäbe im Bereich des Flat- und Responsive-Designs.

DART steht für „dynamic and responsive tabs“. Das neue Dialogelement ersetzt die herkömmlichen Karteikartenreiter und überzeugt durch die höchst flexible Nutzung des verfügbaren Anzeigebereichs und die optimale Anpassung an die Displays der verschiedensten Endgeräte.

„In diesem Jahr stand die Verbesserung des User-Interfaces im Mittelpunkt der Weiterentwicklung von SilvERP. So bietet das ERP-System jetzt, als eine der ersten Datenbank basierten Web-Anwendungen überhaupt, die vollständige Nutzung des verfügbaren Anzeigebereichs eines Displays, egal auf welchem Endgerät. Darüber hinaus kann auch noch die Schriftgröße frei skaliert werden“, sagt Josef Bräuer, Core-Entwickler der yQ-it GmbH. Hierbei hat das Unternehmen im Wesentlichen mit CSS3 und HTML5 gearbeitet.

Ein DART sieht zunächst genauso aus, wie ein herkömmliches Karteikartensystem, das beispielsweise die ergänzenden Informationen im Bereich von Stammdaten für den Benutzer bereitstellt. Reicht jedoch der Platz im Fenster aus um mehr als nur eine Karteikarte anzuzeigen, klappt automatisch die nächste Karte aus. Skaliert der Benutzer die Schriftgröße, werden dynamisch Karteikarten ein- bzw. ausgeblendet und fallen so aus dem Reitersystem heraus oder werden dem Anwender dort wieder angeboten. Jede einzelne Karte kann bei Bedarf mit einem Klick separat vergrößert oder verkleinert werden.

„Das automatische Ausnutzen des verfügbaren Anzeigebereichs und die damit verbundene, verbesserte User-Experience war das eigentliche Ziel bei diesem Entwicklungsschritt. Nun werden Datentabellen immer mit vollständiger Fenster- bzw. Bildschirmbreite angezeigt. Dadurch ergibt sich oberhalb dieser Listen freier Raum zur Anzeige weiterer Informationen – den haben wir mit DART optimal im Griff“, erklärt Bräuer.

„Das neue Design stellt dem Anwender mehr Informationen überschaubar in klarer, transparenter Form zur Verfügung. Das erlaubt eine wesentlich effektivere Abwicklung aller Geschäftsprozesse in SilvERP“, so Bräuer. Das Entwicklungsteam der yQ-it GmbH ist sich sicher, dass mit DART eine neue Funktionalität ins Leben gerufen wurde, die in den nächsten Jahren weltweit gewiss Nachahmer finden wird.

Das Portfolio besteht aus WEB- und SAAS-Lösungen für Cloud und Intranet. Im Mittelpunkt der Arbeit steht SilvERP, eine Unter-nehmenssoftware, die sowohl im Internet als auch im lokalen Netzwerk betrieben werden kann. Die yQ-it GmbH mit Sitz in Seligenstadt besteht seit 2011 und verbindet mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung datenbank-basierter Anwendungen mit aktuellen Standards der Informationstechnologie.

Weitere Informationen: www.silverp.com sowie www.yq-it.com

Firmenkontakt
yQ it GmbH
Marc Deusser
Aschaffenburger Straße 94 D
63500 Seligenstadt
+49 6182 – 84922-0
+49 6182 – 84922-90
md@yq-it.com
http://www.yq-it.com

Pressekontakt
Michael Sielmon | Mediengestaltung
Michael Sielmon
Walinusstr. 21b
63500 Seligenstadt
06182 9939941
info@sielmon.de
http://www.design-sielmon.de

Allgemein

VacuBond® Revolutionizes Assembly of Industrial Displays

Distec reacts to trend of more fragile TFT displays and the increasing use of touchscreens and front glasses with an innovative production method

VacuBond® Revolutionizes Assembly of Industrial Displays

3.2 TFT display with very small bezel

Distec – leading German specialist for TFT flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – responds with the new vacuum-bonding assembly technology VacuBond® to the current development towards more fragile TFT display structures, touchscreens and front glasses. „The previous TFT generations included extensive mechanics such as metal frames or sheet metal housings that could make good use of an assembly with double-sided adhesive industrial tape or of the necessary dam construction in the traditional bonding methods, such as wet bonding,“ explained Bernhard Staller, Managing Director of Distec. „The latest TFT generation does not feature these mechanics anymore, and thus neither the tape assembly nor the wet bonding is a mounting option. The current technology trend therefore requires completely new methods such as VacuBond® for the assembly of TFT displays with touchscreen and protective glass.“

Precise and faultless bonding

With the vacuum-bonding system at Distec’s headquarters in Germering, a touchscreen, a protective glass or a combination of both is applied to a TFT display. The assembly is made with the bonding/lamination material Opto-Gel over the complete surface, in pure vacuum and in vertical production direction. A CNC machined tool ensures the precise position of the components according to the product configuration. The process itself is fully automated and carried out in a clean room to avoid dirt inclusions. The production tool always guarantees consistent manufacturing tolerances and the careful handling of the fragile components. VacuBond® enables faultless assembly and makes a cosmetic specification superfluous.

Diversity and robustness meet industrial requirements

The strength of the protective glass is freely selectable and all common touchscreen technologies can be used: resistive analog, glass/glass, AMR touch or projected capacitive. The Opto-Gel for VacuBond® is a specially developed high-performance material and available in 0.3 mm, 0.5 mm, 1 mm and 1.8 mm thickness. Opto-Gel not only connects the individual components, but also contributes to the absorption of strong mechanical influences such as vibration or shock. The VacuBond® technology already proved its worth in the essential drop-ball tests for public terminals, the very strict test runs for railway approval and also easily passed through the certification to IEC 60721-3-7 and MIL-STD 810F. The VacuBond® process is carried out at room temperature.

To ensure a permanent supply and a comprehensive risk management, an identical VacuBond® unit has been installed in the U.S. site in Ronkonkoma, NY. Thus production could be shifted to the other side of the Atlantic at any time in case of elementary problems such as water, fire or power failure. Bildquelle:kein externes Copyright

About Distec
Distec is a company of the Data Display Group (www.datadisplay-group.com), the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering/Munich (Germany), the company designs, produces and sells innovative solutions offering the full range from components to final products. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners Samsung, Innolux, Kyocera and Mitsubishi as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany), Istanbul (Turkey) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de

Products of Data Display Group are available at:
Europe – Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Europe: Distec GmbH, Germering
Italy: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Distec GmbH
Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 4363 0
pr@alvacon.com
http://www.datadisplay-group.com/

ahlendorf hueggenberg
Mandy Ahlendorf
Tannenweg 11
82319 Starnberg
+49 8151 9739098
ma@ahlendorf-hueggenberg.com
http://www.ahlendorf-hueggenberg.com

Allgemein

Die erste Handy Allnet Flat trotz negativer Schufa

Handy Allnet Flat ohne Ablehnung wegen negativer Schufa

Die erste Handy Allnet Flat trotz negativer Schufa

Die erste wirkliche Handy Allnet Flat trotz negativer Schufa

NEU: Die erste wirkliche Handy Allnet Flat trotz negativer Schufa!

Mobilfunknutzer, die bisher wegen mangelnder Bonität auf der Suche nach einer Handy Allnet Flat waren, finden ab sofort ein passendes Produkt. Denn Nutzer mit negativer Schufa werden nun von Tele2 als Kunden akzeptiert!

Hier gelangen Sie direkt zum Angebot von Tele2:

http://bit.ly/tele2-allnetflat

Dabei erfolgt bei der Beantragung eine Bonitätsprüfung. Und sollte diese negativ ausfallen, erhalten Sie dennoch exakt das gleiche Produkt. Sie müssen dann lediglich vorab eine Kaution in Höhe von einmalig nur 30 Euro direkt bei Tele2 hinterlegen (um potentiellen Forderungsausfällen vorzubeugen). Nach Vertragsbeendigung wird die gezahlte Kaution natürlich wieder erstattet. Besser geht es nicht!

Damit werden die Tele2 Handytarife besondere interessant für jene Kunden, die in der Vergangenheit aufgrund negativer Bonität bereits von anderen Anbietern abgelehnt worden sind und auf den gewünschten Handytarif verzichten mussten.

Nutzen Sie diese Chance und holen Sie sich Ihre Allnet Flat für’s Handy! JETZT!

http://bit.ly/tele2-allnetflat
Bildquelle:kein externes Copyright

Konto – Kreditkarte – Kredit – Handy – Alles ohne Schufa! Werden Sie wieder voll geschäftsfähig. Sie stehen bei der Schufa oder einer anderen Wirtschaftsauskunft auf der Negativliste? Sie bekommen kein eigenes Girokonto oder keine Kreditkarte? Wir können Ihnen helfen! Wir sind Ihr Spezialist für Konten, Kreditkarten, Handyverträge, Internet, Festnetz, DSL und Kredite ohne Schufa! Ob nun ein Girokonto in Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Ob Visa Karte oder Mastercard. Bei uns erhalten Sie alles ohne Schufa. Testen Sie uns!

Leben ohne Schufa
Sven Erfurt
Südstr. 115
59227 Ahlen
03212-1023241
info@leben-ohne-schufa.de
http://www.leben-ohne-schufa.de

Allgemein

Die erste Handy Allnet Flat trotz negativer Bonität

Handy Allnet Flat trotz negativer Schufa – Endlich eine Allnet-Flat für Alle

Die erste Handy Allnet Flat trotz negativer Bonität

Handy Allnet Flat trotz negativer Bonität! von Tele2

Mobilfunknutzer, die bisher wegen mangelnder Bonität auf der Suche nach einer Allnet Flat ohne Schufa waren, finden ab sofort bei Tele2 ein passendes Produkt.

Nutzer mit negativer Schufa werden nun von Tele2 als Kunden akzeptiert und erhalten ein alternatives Kautionsangebot. Dabei wird erst bei negativer Bonitätsprüfung aus einem normalen Tarif ein Kautions-Produkt. Sie bekommen dabei exakt das gleiche Produkt, müssen aber vorab eine Kaution in Höhe von einmalig nur 30 Euro direkt bei Tele2 hinterlegen. Natürlich erhalten Sie diese Kaution bei Vertragsbeendigung wieder zurück. Besser geht es nicht!

Hier gelangen Sie direkt zum Angebot von Tele2:

http://bit.ly/tele2-allnetflat

Damit werden die Tele2 Handytarife besondere interessant für jene Kunden, die in der Vergangenheit aufgrund negativer Bonität bereits von anderen Anbietern abgelehnt worden sind und auf den gewünschten Handytarif verzichten mussten.

Derzeit bietet Tele2 zwei attraktive Allnet Flat Tarife an:

(1) Tele2 Allnet Flat mit Allnet Flatrate in alle deutschen Netze und 9 Cent pro SMS für monatlich 9,95 Euro im ersten Jahr und anschließend 14,95 Euro monatlich

(2) Tele2 Allnet Flat + Internet mit Allnet Flatrate in alle deutschen Netze, 500 MB Datenvolumen und 9 Cent pro SMS für monatlich 14,95 Euro im ersten Jahr und anschließend 19,95 Euro monatlich

Sehen Sie sich die Tarife doch gleich im Einzelnen an und entscheiden Sie sich für eine Allnet Flat trotz negativer Bonität.

http://bit.ly/tele2-allnetflat

Konto – Kreditkarte – Kredit – Handy – Alles ohne Schufa! Werden Sie wieder voll geschäftsfähig. Sie stehen bei der Schufa oder einer anderen Wirtschaftsauskunft auf der Negativliste? Sie bekommen kein eigenes Girokonto oder keine Kreditkarte? Wir können Ihnen helfen! Wir sind Ihr Spezialist für Konten, Kreditkarten, Handyverträge, Internet, Festnetz, DSL und Kredite ohne Schufa! Ob nun ein Girokonto in Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Ob Visa Karte oder Mastercard. Bei uns erhalten Sie alles ohne Schufa. Testen Sie uns!

Kontakt:
Leben ohne Schufa
Sven Erfurt
Südstr. 115
59227 Ahlen
03212-1023241
info@leben-ohne-schufa.de
http://www.leben-ohne-schufa.de

Allgemein

Einfach clever-telefonieren – Die günstigen Prepaid Tarife und Flats im Januar 2013

Einfach clever-telefonieren - Die günstigen Prepaid Tarife und Flats im Januar 2013

clever-telefonieren.de vergleicht seit nunmehr 15 Jahren Festnetz, Mobilfunk- und Internet Tarife. Im Laufe der Zeit hat sich das Unternehmen auf den Vergleich von Prepaid- und Flatrate-Tarifen spezialisiert.

Nachfolgend die günstigsten Tarife im Januar:

Prepaid-Karten (nach dem Minutenpreis für Inlandsgespräche)

Bei den Prepaid Anbietern ist Galeria Mobil mit 5 Cent je Gesprächsminute das günstigste Angebot im eplus Netz. Im o2 Netz erhält man bei hellomobil und winSIM einen 6 Cent Tarif. Im Vodafone D2-Netz zahlt man beim discoTEL SMART, dem günstigsten Prepaid Anbieter 7,5 Cent je Minute. Im Telekom-D1 Netz gibt es mit der congstar Prepaid Karte und dem Xtra Call der Telekom zwei 9 Cent Tarife.

Festnetz Flatrate*

Nutzer eines Telekom Anschlusses können via Preselection für 4,95 EUR monatlich mit der duffy.pro-flat2 eine Festnetzflat hinzubuchen. Einen Telefonanschluss als auch eine Festnetzflat bekommt man bei telefonanschluss.mobi für 9,95 EUR monatlich, hinzu kommen einmalige Kosten in Höhe von 39,99 EUR.

Allnet Flat*

Im Mobilfunksegment zeichnet sich eine zunehmende Verbreitung von Allnet Flats ab, die alle Inlandsgespräche ins Festnetz, als auch die Mobilfunknetze für unter 20 EUR monatlich beinhalten. Dazu zählen auch die günstigste Allnet Flat inkl. SMS Flat in alle Netze, die BASE All-in-Classic und die günstigste Allnet Flat fürs Smartphone, die klarmobil Allnet Spar-Flat mit 24 Monaten Laufzeit.

Internet Flat*

Die günstigste Internet Flat erhält man derzeit ab 15 EUR monatlich bei Unitymedia, die günstigste Kombilfat aus Festnetzflat und Internet Flat gibt es bei Kabel-Deutschland ab 12,90 EUR im Monat.
Wer eine Internet Flat für unterwegs benötigt bekommt die günstigste Mobile Internet Flat mit einem monatlichen Datenlimit von 1GB für 6,99 EUR monatlich bei Sparhandy. Den günstigsten stationären LTE Tarif gibt es für Wechsler bei Vodafone ab 34,99 EUR im Monat.

Diese und weitere Angebote einer Vielzahl Anbieter auf dem deutschen Markt findet man mit weiteren Informationen in den Tarifvergleichen auf www.clever-telefonieren.de .

* Zur Methodik: Als Vergleichskriterium wurde der Durchschnittspreis herangezogen. Dieser berücksichtigt neben den monatlichen Kosten auch Einmalkosten und Gutschriften, bei einer angenommenen Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

clever-telefonieren.de ist ein Angebot der auxilis GmbH, einem auf Onlinevergleiche spezialisierten Internetdienstleister.

Kontakt:
auxilis GmbH
Jürgen Kunze
Hallesche Strasse 1b
06779 Raguhn
01805 499 799 210
info@auxilis.de
http://www.clever-telefonieren.de

Pressekontakt:
auxilis GmbH c/o clever-telefonieren.de
Torsten Leidloff
Hallesche Strasse 1b
06779 Raguhn
0180 5 499 799 212
redaktion@clever-telefonieren.de
http://www.clever-telefonieren.de

Allgemein

LumaSense Introduces New Digital IR Pyrometer for Non-Contact Temperature Measurement in Thin and Flat Glass Manufacturing Processes

The IN 6/78-L pyrometer uses a special wavelength of 7.8 µm (micrometre) to measure glass sheets below 1 mm thickness and is the most recent addition to LumaSense’s Impac IR pyrometry and digital infrared thermometer portfolio

LumaSense Introduces New Digital IR Pyrometer for Non-Contact Temperature Measurement in Thin and Flat Glass Manufacturing Processes

LumaSenseInc.com: Pyrometer for Non-Contact Temperature Measurement on Thin and Flat Glass Sheets (Impac IN 6/78-L)

LumaSense Technologies, Inc. adds the specialized IN 6/78-L to their IMPAC pyrometer portfolio for use in the production of thin and thinnest glass sheets ( http://www.lumasenseinc.com/EN/products/infrared-thermometers-and-switches/series-6/pyrometer-impac-in-6-78-l.html ). The IN 6/78-L uses a 7.8 µm (micrometre) wavelength for temperature measurements between 400 °C and 1100 °C allowing for accurate and reliable measurement on glass with thickness below 1 mm.

This instrument sets new standards for stress-free glass production on manufacturing lines around the world. The sensor design is based on a full digital core for a wide temperature range and high accuracy. The small form factor and robust design allows for easy integration into the process, even in harsh environments. The IN 6/78-L is equipped with specially designed and coated high-end optics to reduce the effect of ambient reflectance and guarantee the best possible accuracy. The RS485-to-USB connection allows to connect the pyrometer to a PC and adjust the pyrometer parameters using the included InfraWin software. The software also provides temperature indication, data logging, and analysis features. When used in combination with the InfraWin software, the IN 6/78-L paints a more-accurate picture for identifying potential issues before they lead to problems that impact process performance.

„Improving product quality and increasing production yield are important priorities in the flat glass manufacturing process,“ said Daniel Schueftan, Product Manager Pyrometry at LumaSense. „The IN 6/78-L has proven its accuracy and reliability in the field and has helped customers optimize their processes and ensure their best possible product quality.“

Impac IN 6/78-L, the new digital infrared thermometer specialized for glass manufacturing processes, provides the following features and benefits: measure and monitor surface temperatures of thin and flat glass sheets with less than 1 mm thickness, high-end optics to assure highest possible accuracy and reduce ambient reflectance effects, small form factor for easy installation with compact, rugged IP65 design for harsh environments and multiple onboard digital and analog interfaces for direct and fast PLC communication.

LumaSense’s temperature and gas sensing solutions are used by industrial and chemical manufacturers, environmental regulators and researchers to optimize efficiency by high precision measurements in the most critical and complex environments imaginable. In this context LumaSense now offers the Impac IN 6/78-L infrared temperature sensor as a new solution for thin glass temperature measurement on manufacturing lines in the glass industry.

About LumaSense Technologies™

For over 50 years, LumaSense Technologies, Inc. ( http://www.lumasenseinc.com ) has provided temperature and gas sensing instruments for the energy, industrial, clean technology and commercial markets. LumaSense is a trusted partner to both end-user and original equipment manufacturers (OEMs), drawing on proven technologies and deep industry expertise to develop state-of-the-art infrared and fiber optic temperature sensors, IR pyrometer / thermometer, radiometric thermal imagers, gas analyzers, photoacoustic gas monitors and calibration sources. With offices in Asia, Europe and the Americas, LumaSense is ideally positioned to serve the needs of the energy, industrial and clean technology markets worldwide.

Kontakt:
LumaSense Technologies GmbH
Daniel Schüftan
Kleyerstraße 90
60326 Frankfurt/Main
+49(0)69/973730
d.schueftan@lumasenseinc.com
http://www.lumasenseinc.com