Tag Archives: FlexNet Manager

Allgemein

Beste Bewertungen für Flexera von Gartner

Analysten bewerten SAM-Funktionalitäten der FlexNet Manager Suite anhand von Anwendungsfällen

Beste Bewertungen für Flexera von Gartner

FlexNet Manager Suite

München, 23. April 2018 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung, Datenmanagement, Software-Schwachstellenmanagement und Installation, erhält im neuen Gartner Report Critical Capabilities for Software Asset Management Tools* beste Bewertungen unter den Software Asset Management (SAM) Anbietern. Beurteilt wurden die „Intermediate SAM Functionality“ sowie die „Advanced SAM Functionality“ der FlexNet Manager Suite.

Für die Analyse untersuchte Gartner SAM-Lösungen in drei unterschiedlichen Anwendungsbereichen:

– Basic SAM Functionality – hinsichtlich Verbrauch und Preis-Leistungs-Verhältnis von Software für Desktop wie Laptop.
– Intermediate SAM Functionality – hinsichtlich Ausgewogenheit bestimmter Funktionen sowie Benutzerfreundlichkeit und ROI
– Advanced SAM Functionality – hinsichtlich Dekodierung von Berechtigungen, der Optimierung des gelieferten Softwarewerts (Value Delivery) sowie des Informationsaustausches

Die Flexera SAM-Lösung FlexNetManger Suite wurde dabei mit 4,08 von 5 Punkten in der Kategorie Intermediate SAM Functionality und 4,32 von 5 Punkten in der Kategorie Advanced SAM Functionality am besten beurteilt.

Im Gartner Peer Insights gaben zudem Endnutzer ihre Bewertungen zu den Produkten von Flexera ab:

– “ Einfach zu bedienen und intuitiv mit dem Support eines Anbieters
IT Commercial und Governance Manager in der Energie- und Versorgungswirtschaft
– “ Hervorragendes Tool und technischer Support. Damit hat unser SAM einen hohen Reifegrad erreicht!
IS Asset Manager in der Fertigungsindustrie.
– “ Die Implementierung war ein Kinderspiel, der kontinuierliche Kundenservice ist ausgezeichnet.
Programm Manager, Sonstige Industrie

„Der Gartner Report ist der erste Branchenreport für uns, der die wichtigsten SAM-Leistungsmerkmale für alle Lösungen im Markt auf Basis jeder einzelnen Funktion untersucht und bemisst. Unserer Meinung nach erleichtert ein solches Punktesystem Kunden die Entscheidung für ein SAM-Tool“, erklärt Tom Canning, Vice President of Strategy bei Flexera. „Es bestätigt unserer Erfahrungen auf Kundenseite: Unternehmen wollen eine Lösung, mit der sie nicht nur Risiken und Kosten besser steuern, sondern auch eine einfache, schnelle und zuverlässige Optimierung ihrer Technologie-Assets vornehmen können.“

Gartner, „Critical Capabilities for Software Asset Management Tools,“ Roger Williams, April Adams, Matt Corsi, 16 April 2018.

Mehr Informationen zu FlexNet Manger Suite und datengetriebenem SAM erfahren Sie im kostenlosen Webinar von Flexera: Donnerstag, 26. April, 11 Uhr, “ Data – Fuel for the Enterprise – Organizations need data to be trusted, transparent, and utilize a common „data language“

*Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen dargestellt sind und empfiehlt Technologieanwendern nicht, nur Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Beurteilungen auszuwählen. Gartners Forschungspublikationen basieren auf den Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner und sind nicht als Tatsachenaussagen zu verstehen. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich der Zusicherung allgemeiner Gebrauchstauglichkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck.

Die Bewertungen von Gartner Peer Insights geben die subjektive Meinung einzelner Endnutzer auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen wieder und stellen nicht die Ansichten von Gartner oder seinen Partnern dar.

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Claudia Roth
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Allgemein

Flexera gehört zu den „Leadern“ in Gartners 2018 Magic Quadrant für SAM-Tools

Anerkannt wurde die ganzheitliche Strategie und Umsetzung des Softwareanbieters

Flexera gehört zu den "Leadern" in Gartners 2018 Magic Quadrant für SAM-Tools

München, 17. April 2018 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung, Datenmanagement, Softwareschwachstellenmanagement und Installation, wurde im „2018 Magic Quadrant für Software Asset Management-Tools“ von Gartner als ein „Leader“ eingestuft. Hervorgehoben wurden vor allem der ganzheitliche Ansatz und die kontinuierliche Umsetzung der neuen SAM-Strategie von Flexera. Kunden gaben zudem im Gartner “ Peer Insights„* ihre Produktbewertung zur SAM- und Lizenzoptimierungslösung FlexNet Manager Suite ab.

„Wir sind stolz, von Gartner als ein Leader anerkannt zu werden. Noch mehr freuen wir uns aber über die Bewertungen unserer Kunden in allen Branchen: Die für Peer Insights befragten Kunden würden unsere Lösung weiterempfehlen. Das verdeutlicht für uns die Leistungsfähigkeit der FlexNet Manager Suite und zeigt, dass unsere Lösung die Anforderungen unserer Kunden voll erfüllt“, erklärt Tom Canning, Vice President of Strategy bei Flexera. „Wir sehen uns als Innovationstreiber. Derzeit arbeiten wir daran, mit neuen Lösungen in Verbindung mit Technology Asset Data das SAM neu zu definieren – nicht nur um die Arbeit der Software Asset Manager in Unternehmen zu erleichtern, sondern auch um Bereiche wie Sicherheit, IT Service Management, IT Financial Management und Enterprise Architecture zu unterstützen.“

Flexera SAM mit Datenplattform
Die Neudefinition von SAM geht über Lösungen und Technologien hinaus und schließt auch die zugrunde liegenden Daten mit ein. So greift zum Beispiel die FlexNet Manager Suite auf die neue Flexera Data Platform zur Inventarisierung der Daten zu. Das weltweit größte und detaillierteste Repository von IT-Asset-Daten umfasst 150 Mio. Datenpunkte von mehr als 223.000 Anwendungen von insgesamt 16.000 Softwareanbietern, einschließlich 1,36 Millionen Bestandseinheiten (SKUs) und mehr als 2.000 Produktnutzungsrechten.

„Auf diese Weise können alle IT-Daten eines Unternehmens über die FlexNet Manager Suite bereinigt, normalisiert und akribisch gepflegt werden. Führungskräfte erhalten die notwendigen Informationen, um fundierte und schnelle Entscheidungen beim Kauf neuer Software zu treffen“, so Canning. „Unsere Datenplattform ermöglicht es jedem Kunden, Ordnung in seine Technologie-Assets zu bringen – von der Software über die Hardware bis hin zu Cloud und IoT-Geräten.“

Die Zukunft von SAM: Technology Asset Management
Angesicht immer komplexerer IT-Umgebungen entwickelt sich das Management und die Optimierung von Technologie Assets zur Grundvoraussetzung für erfolgreiche Unternehmen. Flexeras Fokus auf Technology Asset Management unterstützt Unternehmen auf dem Weg der digitalen Transformation. Ziel ist es, Softwareanbietern wie Softwarekäufern eine zentrale und einheitliche Datengrundlage zu schaffen, um Abläufe zu rationalisieren, Risiken und Kosten zu minimieren, die Kundenzufriedenheit zu steigern und so langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Gartner, „Magic Quadrant for Software Asset Management Tools,“ Roger Williams, April Adams, Matt Corsi, 16 April 2018.

Mehr Informationen zu FlexNet Manger Suite und datengetriebenen SAM erfahren Sie in den kostenlosen Flexera Webinaren:
– Mittwoch, 18. April, 11 Uhr: “ What“s new – FlexNet Manager Suite 2018
– Donnerstag, 26. April, 11 Uhr: “ Data – Fuel for the Enterprise – Organizations need data to be trusted, transparent, and utilize a common „data language“

*Die Bewertungen von Gartner Peer Insights geben die subjektive Meinung einzelner Endnutzer auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen wieder und stellen nicht die Ansichten von Gartner oder seinen Partnern dar. Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen dargestellt sind und empfiehlt Technologieanwendern nicht, nur Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Beurteilungen auszuwählen. Gartners Forschungspublikationen basieren auf den Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner und sind nicht als Tatsachenaussagen zu verstehen. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich der Zusicherung allgemeiner Gebrauchstauglichkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Claudia Roth
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Allgemein

Flexera und Microsoft: Mehr Transparenz in der Software Supply Chain

FlexNet Manager Suite unterstützt neuen Microsoft Intelligent Asset Manager und ermöglicht einheitliche Sicht der genutzten Softwarelizenzen

Flexera und Microsoft: Mehr Transparenz in der Software Supply Chain

Jim Ryan, Präsident und CEO von Flexera

München, 12. Juli 2017 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, Cybersecurity und Installation, gibt die Zusammenarbeit mit Microsoft zur Absicherung der Software Supply Chain bekannt. Ziel ist es, gemeinsam mehr Transparenz und Übersicht beim Einkauf, bei der Bereitstellung und der Nutzung von Software zu schaffen.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der neue Intelligent Asset Manager von Microsoft. Gemeinsam mit der Software Asset Management (SAM)-Lösung von Flexera, FlexNet Manager Suite, gewinnen Kunden schnell und einfach einen Überblick der im Unternehmen erworbenen, bereitgestellten und lizensierten Microsoft-Software. Die Lösung erstellt eine Lizenzbilanz (ELP – Effective License Position) – eine valide SAM-Baseline, um Lizenzprüfungen für Anwender wie Anbieter möglichst einfach zu gestalten. Für die Lizenzoptimierung können Microsoft-Kunden die neu ermittelten Basiswerte über FlexNet Manger Suite importieren und Microsoft-Lizenzierungen kontinuierlich überprüfen und managen.

„Flexera weiß, wie wichtig Transparenz und Zusammenarbeit mit Anbietern für eine funktionierende Software-Lieferkette sind“, erklärt Jim Ryan, Präsident und CEO von Flexera. „Daher sind wir sehr stolz, unseren Kunden gemeinsam mit Microsoft die Möglichkeit zu bieten, sich auf die wertschaffende Zusammenarbeit zu fokussieren und ihre Software Asset Management-Implementierung gewinnbringend auszuschöpfen.“

Das bessere, gegenseitige Verständnis über Erwerb und Nutzung von Software erspart in vielen Fällen aufwändige, kostspielige und hemmende Review-Aktivitäten. So können sich sowohl Microsoft als auch Kunden besser auf das Kerngeschäft konzentrieren.

„In herkömmlichen Lieferketten ist für Lieferanten und Käufer normalerweise klar, welche Produkte zu welchem Preis gekauft und geliefert wurden. Beim Kauf von Software liegt der Fall jedoch anders“, so Ryan. „Mit der Zusammenarbeit zwischen Flexera und Microsoft definieren wir die Software Supply Chain neu. Zum ersten Mal können wir gesteuerte und transparente Prozesse einführen und vorab vereinbarte Metriken nutzen. Letztendlich spart das Zeit und Geld, vermeidet Unstimmigkeiten zwischen Microsoft und seinen Kunden und erlaubt eine strategische, wertorientierte Diskussion abseits von Compliance-Fragen.“

Die Flexera-Lösung für Microsoft Intelligent Asset Manager steht auch für Microsoft-Partner zur Verfügung. Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte Flexera direkt.

Über Flexera Software
Flexera Software unterstützt Softwarehersteller und Anwenderunternehmen dabei, die Nutzung von Software zu steigern und Mehrwerte daraus zu generieren. Die innovativen Lösungen für Softwarelizenzierung, Compliance, Cybersecurity und Installation ermöglichen kontinuierliche Lizenz-Compliance und optimierte Softwareinvestitionen. Sie wappnen Geschäftsmodelle gegen die Risiken und Kosten einer sich ständig ändernden Technologie und machen Unternehmen zukunftsfähig. In mehr als 25 Jahren Marktführerschaft in Lizenzierung, Compliance und Installation hat sich Flexera Software den Ruf einer bewährten und neutralen Quelle für Wissen und Expertise erarbeitet. Über 80.000 Kunden vertrauen auf das Automatisierungspotenzial und die Intelligenz der Produkte von Flexera Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.flexerasoftware.de oder www.flexerasoftware.com

Firmenkontakt
Flexera Software
Claudia Roth
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Allgemein

Flexera Software integriert IT Asset & Security Management in die Enterprise Solution

Flexera Vulnerability Intelligence Manager greift ab sofort auf Inventardaten von FlexNet Manager Suite zu und unterstützt Sicherheitsteams dabei Vulnerability-Risiken zu reduzieren

Flexera Software integriert IT Asset & Security Management in die Enterprise Solution

Kundenbefragung IT-Operations und IT-Sicherheit

München, 5. April 2017 – Flexera Software, Anbieter von Lösungen für Software Asset Management und Software Vulnerability Management, integriert als branchenweit erstes Unternehmen IT Asset & Security Management in seine Lösungen. Das ermöglicht ein effektiveres Anbieter-, Finanz- und Risikomanagement sowie eine höhere operative Effizienz und Optimierung. Dazu verbindet Flexera Technologien des Software Asset Management (SAM) und des Software Vulnerability Management und bietet so eine höhere Sicherheit für Unternehmen weltweit. Der Vulnerability Intelligence Manager nutzt ab sofort zentrale Software- und Hardwarebestandsdaten der FlexNet Manager Suite, um Unternehmensrisiken hervorzuheben und gleichzeitig die operative Effizienz zu verbessern.

Bei Cyberattacken setzen Hacker Toolkits ein, um bekannte Vulnerabilities auszunutzen. Die Folgen sind oft kostspielige Datenleaks und schwere Reputationsschäden. Laut Flexeras Vulnerability Review 2017 stehen für 81% aller registrierten Schwachstellen bereits am Tag ihrer Veröffentlichung Patches bereit. Von der hohen Verfügbarkeit profitieren Unternehmen jedoch nur, wenn sie ausreichend Informationen über ihre Vulnerabilities besitzen. Vulnerability Intelligence Manager ermöglicht es ihnen Schwachstellen frühzeitig zu identifizieren und sie entsprechend ihres Risikos zu priorisieren.

Für die Software Vulnerability Management Funktionen im Vulnerability Intelligence Manager werden normalisierte Softwarebestandsdaten der SAM-Lösung FlexNet Manager Suite herangezogen. Dadurch lassen sich Abläufe optimieren und die Zusammenarbeit zwischen SAM- und Sicherheitsteams verbessern.

„SAM und IT-Sicherheit sind viel effektiver, wenn beide Bereiche Applikationen durch die gleiche Brille betrachten“, erklärt Tom Canning, Vice President of Enterprise Solutions and Strategy bei Flexera Software. „Mit unseren integrierten SAM- und Sicherheitslösungen können sich diese Teams besser austauschen und damit die Sicherheitslage innerhalb des Unternehmens deutlich festigen. Unsere neue Produktintegration bietet wertvolle Informationen zu allen im Unternehmen bereitgestellten Anwendungen. Und sie garantiert das automatische Erstellen und Pflegen einer vollständigen und korrekten Liste an Software, die es auf Sicherheitsschwachstellen zu überprüfen gilt.“
Annäherung von Software Asset Management und Sicherheit

Mit der SAM-Lösung von Flexera gewinnen Unternehmen mehr Sichtbarkeit und Kontrolle über ihre IT-Assets, können laufende Softwarekosten reduzieren und die Compliance durchgehend einhalten. FlexNet Manager Suite unterstützt Unternehmen dabei, Software-Assets aufzuspüren und zu inventarisieren. Darüber hinaus können sie ihr Portfolio rationalisieren und konsolidieren, um Softwarebestände zu reduzieren, Upgrades durchführen und nicht-unterstützte End-of-Life-Programme entfernen.

Diese für das SAM wesentlichen Schritte sind auch zentrale Aufgaben innerhalb des Software Vulnerability Management. „Wir haben erst kürzlich eine Umfrage bei mehr als 200 unserer Kunden durchgeführt und dabei eine interessante Entdeckung gemacht: In 50% der befragten Unternehmen gibt es so gut wie keinen Austausch zwischen den Bereichen SAM und IT-Sicherheit. Die Abteilungen arbeiten isoliert voneinander. SAM-Daten, die für Sicherheitsmaßnahmen wichtig sind, werden nicht genutzt. Die Folgen sind ein doppelter Arbeitsaufwand und ein zusätzliches Risiko für die Unternehmen“, so Canning. „Dabei sind 90% der Unternehmen davon überzeugt, dass eine ganzheitliche, normalisierte Software-Inventarisierung, die von beiden Seiten gleichermaßen genutzt wird, nicht nur Kosten senkt und die Effizienz steigert, sondern auch das Risiko von Audits und Vulnerabilities mindert.“

Laut dem Flexera-Bericht State of the (Software) Estate: Waste & Risk Running Rampant in Enterprises fanden bei 64% der Unternehmen im vergangenen Jahr Audits statt (Vorjahr: 63%). Bei 46% wurde mehr als ein Audit durchgeführt (Vorjahr: 38%), bei 23% fanden sogar drei oder mehr Audits statt (Vorjahr: 19%).

Die branchenweit erste Produktintegration ermöglicht es Unternehmen, mittels SAM-Prozessen? und Tools ihre Sicherheit zu erhöhen und ihre Angriffsfläche für Hacker und Cyberkriminelle zu verkleinern. Mit der Verbindung von FlexNet Manager Suite und Vulnerability Intelligence Manager geht Flexera Software auf die dringende Marktnachfrage nach besseren Prozessen für das Management von Software Vulnerabilities und der Eindämmung von Sicherheitsrisiken ein.

Über Flexera Software
Flexera Software unterstützt Softwarehersteller und Anwenderunternehmen dabei, die Nutzung von Software zu steigern und Mehrwerte daraus zu generieren. Die innovativen Lösungen für Softwarelizenzierung, Compliance und Installation ermöglichen kontinuierliche Lizenz-Compliance und optimierte Softwareinvestitionen. Sie wappnen Geschäftsmodelle gegen die Risiken und Kosten einer sich ständig ändernden Technologie und machen Unternehmen zukunftsfähig. In mehr als 25 Jahren Marktführerschaft in Lizenzierung, Compliance und Installation hat sich Flexera Software den Ruf einer bewährten und neutralen Quelle für Wissen und Expertise erarbeitet. Über 80.000 Kunden vertrauen auf das Automatisierungspotenzial und die Intelligenz der Produkte von Flexera Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.flexerasoftware.de oder www.flexerasoftware.com

Firmenkontakt
Flexera Software
Claudia Roth
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Allgemein

Flexera Software veröffentlicht neue Architektur der Softwarelizenz-Optimierungslösung FlexNet Manager for SAP

Leistungsstärkere Funktionen geben detaillierte Einblicke in die SAP-Lizenznutzung um Lizenzen wiederverwenden zu können, zur optimalen Benutzerklassifizierung und zur Minimierung der Lizenzkosten

Flexera Software veröffentlicht neue Architektur der   Softwarelizenz-Optimierungslösung FlexNet Manager for SAP

München. – 25. September 2012. Flexera Software, führender Anbieter von Application-Usage-Management-Lösungen für Anwendungsentwickler und Unternehmen, gibt heute das Upgrade seiner Lösung FlexNet Manager Suite for SAP bekannt. Neben einer überarbeiteten Architektur überzeugt das neue Release durch beispiellose Leistung, agentenlose Nutzungserhebung und anwenderseitig definierbare Optimierungsregeln. SAP-Lizenzmanager sind damit in der Lage selbst fundierte Entscheidungen anhand tatsächlicher Nutzungsdaten zu treffen.

FlexNet Manager for SAP ist eine Komponente von FlexNet Manager Suite for Enterprises und baut auf der FlexNet Manager Platform auf. Diese Plattform bietet Unternehmen ein umfassendes Management der Hardware- und Software-Assets von mehr als 11.000 Herstellern mit insgesamt 325.000 Anwendungen. Die Suite beinhaltet zudem Lösungen zur Softwarelizenzoptimierung für Adobe, IBM, Microsoft, Oracle, Symantec sowie 20.000 technische Anwendungen. Dadurch wird das berechtigungsbasierte Lizenzmanagement automatisiert, und die Kosten für Softwarelizenz, deren Wartung und -audits gesenkt und gleichzeitig für die Einhaltung der lizenzrechtlichen Vorschriften gesorgt.

Optimierte Entscheidungsunterstützung und Steuerungsmöglichkeiten für SAP-Lizenzmanager

Die SAP-Lizenzierung beruht auf Benutzerrollen: Professional, Limited Professional, Developer und Employee Self-Service. Diese Lizenzen werden im Regelfall von einem SAP-Administrator manuell zugewiesen. Dabei kann er allerdings auf keine Analyse der tatsächlichen Nutzungsdaten zurückgreifen. Eine nicht optimale Lizenzzuweisung kann unnötigerweise Tausende Euro kosten. Zum Beispiel, wenn ein Benutzer eine Professional Lizenz erhält, obwohl eine eingeschränkte Lizenz genügen würde. Zur Optimierung eines SAP-Lizenzbestands bedarf es präziser Informationen darüber, wie jeder Mitarbeiter das System nutzt. Nur so ist sichergestellt, dass die Lizenzen wirklich nach Bedarf zugeteilt werden. Häufig wird im Rahmen einer Optimierung eine „Überlizenzierung“ festgestellt und es eröffnen sich Einsparmöglichkeiten bei künftigen Lizenzbeschaffungen.

FlexNet Manager for SAP ist die einzige Lösung, die mehrere Lizenzoptimierungsstrategien so miteinander verbinden kann, dass SAP-Administratoren anhand der Vorschläge ihren Lizenzstatus optimieren können. Zu diesen Strategien zählen Empfehlungen zur optimalen Lizenzklassifizierung jedes Benutzers, die Identifizierung und Entfernung doppelter Benutzer sowie die Identifizierung von inaktiven Benutzern. FlexNet Manager for SAP erfasst die Nutzungsdaten aus SAP-Systemen und führt automatische, rollenbasierte Simulationen durch. Dabei wird das tatsächliche Nutzungsverhalten jedes Mitarbeiters analysiert, um jeweils die kostengünstigste SAP-Lizenz zu ermitteln. Das neueste Release bietet weitere Verbesserungen der SAP-Lizenzoptimierung wie die Fähigkeit, mit einem intuitiven Rolleneditor benutzerdefinierte Rollen zu erstellen und zu simulieren. Sobald ein Administrator mit dem optimierten Lizenzstatus zufrieden ist, kann er den SAP-Systemstatus aktualisieren. Dieser fließt dann in den nächsten SAP-LAW-Bericht ein (SAP License Administration Workbench). Dank dieser Verbesserungen können Organisationen jetzt die kostenmäßigen Auswirkungen vorgesehener Änderungen an ihrem SAP-Lizenzbestand voraussagen. Hierzu stehen Simulationen für „Was-wäre-wenn“-Situationen und für Best- und Worst-Case-Szenarien zur Verfügung.

„Mit den ausgefeilten Analysen und Berichte von FlexNet Manager for SAP sind Administratoren in der Lage, das Nutzungsverhalten der Mitarbeiter detailliert nachzuvollziehen. Dazu kommen wichtige Vorschläge, die, sofern sie umgesetzt werden, zur deutlichen Senkung der Lizenzausgaben beitragen können“, so Alan Swahn, Vice President of Product Management von Flexera Software. „Durch eine Umsetzung dieser Empfehlungen werden SAP-Administratoren Mehrkosten vermeiden, die durch eine falsche Klassifizierung von Benutzern und durch ungenutzte Lizenzen entstehen.“

Höherer Bedarf nach SAP-Software-Lizenzoptimierung

Laut IDC war SAP im Jahr 2011 der viertgrößte Softwarehersteller mit einem Umsatz von über 11,5 Mrd. Euro (15 Mrd. Dollar) und das am schnellsten wachsende Unternehmen unter den fünf großen Anbietern. Die Wachstumsrate von SAP betrug 2011 bezogen aufs Vorjahr 16,5 % . Die heutige Ankündigung eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, ihre SAP-Lizenzausgaben zu senken.

„Es ist unglaublich kompliziert, die Softwareausgaben so zu optimieren, dass nur das gekauft wird, was wirklich gebraucht wird und das genutzt wird, was vorhanden ist“, erklärt Amy Konary, Research Vice President bei IDC – Software Licensing and Provisioning. „Die Lizenzmodelle von SAP sind komplex und werden von vielen Anwendern gar nicht durchschaut. Ohne ein System zur Nutzungsverfolgung und -analyse ist es nahezu unmöglich, den eigenen Bedarf auf die optimale SAP-Lizenzklassifizierung und -Lizenzanzahl abzustimmen. Fehlen diese Informationen, hat man zudem eine schwache Ausgangsbasis für Vertragsverhandlungen oder Softwarelizenzaudits.“

„Ohne die Analyse und Erkenntnisse aus FlexNet Manager for SAP ist es Organisationen kaum möglich, ihre Lizenzen nach ihrem tatsächlichen Bedarf zu beschaffen und mit SAP auf Augenhöhe zu verhandeln“, so Swahn. „Unsere Kunden senken durch diese Informationen ihre Ausgaben für SAP-Lizenzen regelmäßig um 5 % bis 35 %.“

Einheitliche Software-Lizenzoptimierung für den gesamten Softwarebestand

Die neue Architektur von FlexNet Manager for SAP nutzt die Funktionalität der FlexNet Manager Platform für eine wegweisende, innovative Lösung zur Optimierung der SAP-Softwarelizenzen. CIOs, CFOs und IT-Asset-Manager sind damit in der Lage, die Softwareausgaben über den gesamten Softwarebestand hinweg zentral zu verwalten und zu optimieren. Das neue Release ermöglicht SAP-Shops, die Funktionalität der FlexNet Manager Platform zu nutzen, einschließlich der Lizenzmanagement-Dashboards, des Vertragsverwaltungsmoduls, der Cognos-basierten Business Intelligence, Trendanalyse und Reporting. Business-Anwendern steht der Zugriff auf SAP-Lizenzmanagementberichte über einen Webbrowser zur Verfügung.

„Dank der architektonischen Änderungen an FlexNet Manager for SAP gewinnen Entscheider und Führungskräfte aus den Bereichen Finanzen und IT wertvolle Einblicke in und damit die Kontrolle über die SAP-Software. Sie haben damit die Instrumente zur Hand, die Lizenzausgaben anhand der tatsächlichen Nutzung zu optimieren. Flankierend hierzu erzeugt das Executive Dashboard wichtige Berichte über Nutzungsverhalten und Compliance“, so Swahn. „In Bezug auf Informationstiefe, Transparenz und Kontrollmöglichkeit für Entscheider kann hier keine andere Lösung mithalten.“

Ressourcen:

FlexNet Manager Suite for Enterprises umfasst folgende Komponenten:
– FlexNet Manager Platform
– FlexNet Manager for Microsoft
– FlexNet Manager for Adobe
– FlexNet Manager for IBM
– FlexNet Manager for Symantec
– FlexNet Manager for SAP
– FlexNet Manager for Engineering Applications
– Workflow Manager

– Lesen Sie unseren Blog Software License Optimization
– FlexNet Manager Suite Anwenderberichte
– Related Flexera Software Webinare
– Enterprise License Optimization Whitepapers

Folgen Sie Flexera Software…
– auf LinkedIn
– auf Twitter
– auf Facebook
– auf Google+
– über RSS

Bildrechte: Flexera Software

Flexera Software ist der führende Anbieter strategischer Lösungen für die Anwendungsverwaltung. Diese Lösungen sorgen für fortlaufende Compliance, optimierte Nutzung und maximale Wertschöpfung für Anwendungshersteller und ihre Kunden. Über 80.000 Kunden vertrauen auf Flexera Software und das umfassende Lösungsportfolio, der Installation und Lizenzierung, dem Berechtigungs- und Compliance-Management bis hin zu einer schnellen und komfortablen Software-Einsatzbereitschaft und unternehmensweiten Lizenzoptimierung. Das stufenbasierte Konzept von Flexera Software ermöglicht Ihnen, Ihre Software-Nutzung strategisch zu verwalten und damit herausragende Ergebnisse zu erzielen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.flexerasoftware.com.

Kontakt:
Flexera Software
Fuchs-Laine
Prinzregentenstrasse 79
81675 München
089-417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.flexerasoftware.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com