Tag Archives: frauenpower

Allgemein

Äthiopiens starke Frauen – Frauenpower dank Mikrokrediten

Äthiopiens starke Frauen - Frauenpower dank Mikrokrediten

Schlosserin Melkam Merchaw aus Borena bei der Arbeit.

München/Mekane Selam, 3. Mai 2018. Damit sich Frauen eine eigene Existenz in ihrer Heimat aufbauen können, verhilft ihnen die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe zur Aufnahme von Mikrokrediten. In Schulungen erhalten die Frauen Grundkenntnisse in Buchhaltung und bei der Erstellung eines Businessplans. Bis heute hat Menschen für Menschen dafür gesorgt, dass über 26.000 Frauen in Äthiopien einen Mikrokredit erhalten haben und sich selbständig machen konnten. Über 5.000 Frauen haben an handwerklichen Ausbildungskursen etwa in Töpfern, Schneidern oder Weben teilgenommen.

Die Schlosserin Melkam Merchaw

Melkam Merchaw aus Mekane Selam ist eine von ihnen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann hat sie eine Schlosserei gegründet. An diesem Vormittag lässt Melkam Merchaw vor ihrer Werkstatt die Funken fliegen. Eine junge Frau in rußschwarzer Arbeitskleidung, das karierte Tuch wie ein Turban um den Kopf gewickelt, schwarze Sonnenbrille im Gesicht, in den Händen ein knisterndes Schweißgerät. Sowas sieht man nicht alle Tage, zumal nicht im ländlichen Äthiopien. „Es gibt Leute, die finden es nicht gut, dass eine Frau diese Arbeit tut“, sagt sie. „Ich glaube, sie sind nur neidisch, weil ich eine eigene Werkstatt habe.“

Schweißnähte ziehen – und ganz nebenbei am Frauenbild Äthiopiens schmieden: Seit Melkam Merchaw gemeinsam mit ihrem Mann Welde Gebreal eine Schlosserwerkstatt am Rand der Kleinstadt Mekane Selam, rund 400 Kilometer nördlich von Addis Abeba, gegründet hat, ist sie nicht nur Handwerkerin, sondern auch Symbol für einen neuen, selbstbewussten Typ Frau in Äthiopien. „Meine eigene Mutter ist der Meinung, dass Frauen lieber auf dem Hof oder im Haus arbeiten sollten“, sagt sie. „Ich kann das nicht verstehen. Ich will unabhängig sein – und diese Arbeit macht das möglich.“

Mit dem Mut der Hoffnungslosen

Die Geschichte von Melkam beginnt so, wie viele Geschichten junger Äthiopierinnen beginnen. Nach der Schule hatte sie keine Chance, einen Beruf zu lernen oder zu studieren. „Ich war das dritte von acht Kindern“, sagt Melkam. „Eine Ausbildung konnten sich meine Eltern nicht leisten.“ Um etwas Geld zu verdienen, arbeitete sie in einem Café. Hier traf sie Welde. Die beiden verstanden sich gut und wurden nach einigen Monaten ein Paar.

Doch das Geld, das sie verdienten, reichte nicht für ein eigenes Zuhause. „Also versuchten wir unser Glück in Addis Abeba“, erzählt Melkam. Sie fanden Arbeit im Straßenbau – für umgerechnet 13 Euro am Tag. „Für ein kleines Zimmer reichte das, aber es war nicht genug, um sich etwas aufzubauen.“
Eines Tages erhielten sie einen Tipp von einem Freund: Eine Firma bot Trainings für Schweißer an. „Erst guckten die Leute komisch, als eine Frau vor ihnen stand“, sagt Melkam. „Aber als sie sahen, dass ich arbeiten kann, durfte ich das Training beginnen.“

Perspektive in der Heimat
Nach dem Training arbeiteten die beiden für den Betrieb. „Die Arbeit machte uns Spaß, doch die Bezahlung war schlecht“, sagt Melkam. Zudem waren sie beide weit weg von ihren Familien, die im Norden des Landes lebten. Sie beschlossen, die Hauptstadt wieder zu verlassen – und zurück in den Norden zu gehen, in die Nähe ihrer Familien. „Mekane Selam schien uns eine gute Wahl“, sagt Melkam. „Die Stadt wächst, also entstehen hier sicher auch Jobs, dachten wir.“

Auf der Suche nach Arbeit erfuhren sie, dass Menschen für Menschen in Mekane Selam in der Projektregion Borena arbeitet und Kleinkredite ermöglicht. „Wir baten um einen Termin und trugen unsere Idee, eine Schlosserei zu gründen, vor. „Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung erstellten sie einen Businessplan und wenig später hielten sie ihren ersten Kleinkredit in der Hand: 6.000 Birr, umgerechnet rund 180 Euro, ihr Startkapital. Sie mieteten sich eine Wellblechhütte am Stadtrand, kauften Gerätschaften und nahmen ihre ersten Aufträge an.

Erfolg dank harter Arbeit

Schnell stellte sich heraus, dass der erste Transformator zu schwach war. „Wir brauchten einen größeren“, sagt Melkam. Von einem weiteren Kredit, diesmal über 10.000 Birr, umgerechnet rund 300 Euro, kauften sie ein größeres Gerät. Eine bessere Ausstattung machte größere Aufträge möglich – und so konnten sie beide Kredite schnell wieder zurückzahlen. Heute sind Melkam und Welde gefragte Schlosser in Mekane Selam. Sie konstruieren Stahlgerüste für den Hausbau oder reparieren reihenweise Schulbänke.

Die 26.717 Frauen, denen Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe bis heute Mikrokredite ermöglicht hat, entwickeln unterschiedliche Geschäftsideen. Viele von ihnen eröffnen mit dem Startkapital ein Restaurant, ein Café oder einen Friseursalon oder entscheiden sich, in die Tierzucht einzusteigen.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 36 Jahren nachhaltige Hilfe für Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 festangestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Lisa-Martina Kerscher
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
lisa.kerscher@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Allgemein

Frauenpower rettet Ihre Erträge

Photovoltaik dreckig, kommt Bayern’s erste TÜV zertifizierte PV-Gutachterin

Frauenpower rettet Ihre Erträge

Sylvia Höhentinger

Die Flaute in der Photovoltaikbranche geht auch nicht spurlos am Buchbereich vorbei. Ein sehr interessantes und lesenswerte Buch über die Verschmutzung der Photovoltaikanlagen berichtet die TÜV zertifizierte Gutachterin Sylvia Höhentinger.
Das Photovoltaikanlagen nicht gereinigt werden müßen stellt sich als Fehleinschätzung heraus. Viele Betreiber warten aber zu lange, bis sich der Biofilm, Algen, Moos und Flechten sich am unteren Modulrand anhaften. Ertragsverluste bis zu 20% kann man der Verschmutzung ankreiden.
Erfahrene Photovoltaiker, Modulhersteller, Elektro-und Photovoltaikbetriebe sprechen immer noch über den hoch gepriesenen und völlig überbewerteten Selbstreinigungseffekt.
In den Zeiten des Booms als Verkaufsargument genützt zu haben, und nun eingestehen muß, dass man nicht ganz recht hatte sei dahingestellt.

Buchvorstellung
Frauenpower rettet Ihre Erträge
Sylvia Höhentinger mit 6 Jahren Erfahrung in der Photovoltaikreinigung schreibt über Ihre Erfahrung und wie sie Ihr eigenes Mittel den PV-Schutz auf den Markt gebracht hat.
Als Frau in einer Männerdomäne hatte Sie es nicht immer leicht, aber mit Ihrem Kampfgeist und eisernen Willen schaffte Sie es als erste in Bayern OQS und DLG zertifiziertes Reinigungsunternehmen zu werden. In den 6 Jahren hat sie sich 1200 Stammkunden aufgebaut. Ihr Expertenwissen gibt Sie bereitwillig an den hoffentlich. Zahlreichen Lesern weiter.

Über Höhentinger
Die Solarreinigung Höhentinger GBR mit Sitz in Raubling ist ein OQS zertifiziertes und DLG geprüftes Reinigungsunternehmen für Photovoltaikanlagen. Gegründet wurde das Unternehmen das Unternehmen 2011 von Sylvia Höhentinger, TÜV zertifizierte Gutachterin für Photovoltaik und Thermigrafie. Das Portfolio umfasst die fachmännische Reinigung von PV-Modulen und professionelle Thermografie zur Fehleranalyse. Zudem entwickelt und vertreibt das Unternehmen hochwertige Pflegeprodukte sowohl für die PV-Modulreinigung als auch die PKW-Glanzversiegelung.
Nun auch noch ein sehr gelungenes Buch.

Unternehmenskontakt:
Solarreinigung Höhentinger GBR, Grünthalstrasse 21, 83064 Raubling, anfrage@solar-reinigung.info, +49 8035-968 42 90 www.pv-anlagen.reinigen.de

2011wurde in Raubling die Solar-Reinigung gegründet. Mittlerweile ist das Unternehmen Bayernweit tätig und beschäftigt 11 Mitarbeiter. Aufgrund seiner innovativen und dynamischen Aktivitäten zählt es zu den anerkannten Kompetenzpartnern der Dienstleistung. Mit seinen trendigen Dienstleistungen ist Solar-Reinigung bei Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen hoch angesehen.

Firmenkontakt
Solarreinigung Höhentinger GBR
Sylvia Höhentinger
Grünthalstrasse 21
83064 Raubling
015127571729
info@solar-reinigung.info
http://www.solar-reinigung.info

Pressekontakt
Solarreinigung Höhentinger GBR
Sylvia Höhentigner
Grünthalstrasse 21
83064 Raubling
08066-885496
sylvia.hoehentinger@gmx.net
http://www.solar-reinigung.info

Allgemein

SITTENLOS, erotische Buchserie mit moralischem Anspruch

SITTENLOS, erotische Buchserie mit moralischem Anspruch

Wie kann eine erotische Buchreihe moralischen Anspruch haben? Ganz einfach. Die Autorin stellt provokant und offen gesellschaftliche Konventionen und Moralvorstellungen an den Pranger, mit denen Frauen von klein auf geimpft und in ein sexuelles Verhaltenskorsett gepresst werden, das ihnen den Spaß an der schönsten Nebensache der Welt ein Leben lang gründlich verdirbt.

Buchbeschreibung:
SITTENLOS ist die Geschichte von Barbara, genannt Babs, aus Bensberg bei Köln im idyllischen Bergischen Land. Eine überaus erfolgreiche Frau, mit gut gefülltem Bankkonto aber Spinnweben zwischen den Beinen. Ihr anständiges Leben gerät völlig durcheinander, als sie zufällig der sexistischen Ilona begegnet und ihren beiden Liebhabern Peter sowie Alex in die erotisch begabten Hände fällt.

Inhalt Band 1:
Anhand der Werksabholung ihres neuen Porsche Turbos in Stuttgart betritt Babs zufällig Ilonas Sexshop. Umgeben von aufregendem Sexspielzeug und dummerweise mit einem riesigen schwarzen Dildo in der Hand, steht sie plötzlich der lächelnden Ilona gegenüber. Es beginnt der aufregendste Tag ihres Lebens, an dessen Ende nichts mehr so sein wird wie früher. Ilona lockt auf geschickte Art und Weise ihre neue antisexuelle Freundin aus der Reserve. Babs stellt mit Entsetzen fest, dass in ihr Neigungen schlummern, die sie nie für möglich gehalten hätte. Als Ilona sie auch noch in ihren Stammclub mitnimmt, lernt Babs eine neue sündige Welt voller prickelnder Erotik kennen. Ihrer plötzlich erwachenden Fleischeslust steht die Eisfrau völlig hilflos gegenüber und findet sich prompt in verführerischen Männerarmen wieder.

Inhalt Band 2:
Es geht weiter im Club, noch heißer, noch erotischer. Babs steht ihrer neuen Lust nicht mehr ganz so hilflos gegenüber. Durch Ilona hat sie einiges gelernt. Gerade als sie glaubt, für jede weitere Herausforderung im Club gewappnet zu sein, steht die Größte plötzlich vor ihr. Schon ein harmloser Händedruck mit Peter sorgt bei ihr für Gänsehaut. Ausgerechnet jetzt verbündet sich ihre neue Freundin auch noch mit der Gegenseite. Babs sieht sich plötzlich im erotischen Sandwich, aus dem es anscheinend kein Entrinnen mehr für sie gibt. Am nächsten Morgen steht Babs vor einer schwierigen Entscheidung. Soll sie Ilonas Sexshop mit einem ziemlichen Batzen Geld vor der sicheren Pleite retten?

Inhalt Band 3
Ist es nur Freundschaft zwischen Babs und Ilona oder stehen sie am Anfang einer lesbischen Liebe? Bringt die erste gemeinsame Nacht in Ilonas Bett Klärung darüber? Im Fitnessstudio geraten Babs und Peter böse aneinander. Die Situation scheint aussichtslos, bis Ilona energisch eingreift. Sie zeigt plötzlich Fähigkeiten, die Babs nie vermutet hätte. Kann Ilona wirklich Gedanken lesen? Es kommt zum erotischen Showdown mit unerwartetem Ende.

Bisher erschienen:

Band 1, 228 Seiten
Papierback (nur bei Amazon), ISBN 978-1505413151 für EUR 7,49
Als eBook völlig kostenlos bei allen guten online Händlern

Band 2, 248 Seiten
Papierback (nur bei Amazon), ISBN 978- 1503366312 für EUR 7,49
Als eBook EUR 0,99 bei allen guten online Händlern

Band 3, 342 Seiten
Papierback (nur bei Amazon), ISBN 978- 1503366312 für EUR 7,49
Als eBook EUR 2,99 bei allen guten online Händlern

Sammelband 1 – 3
Nur als eBook EUR 3,99 bei allen guten online Händlern

Verlag

Firmenkontakt
Verlag
Axel Umpfenbach
Schulstrasse 23 a
51491 Overath
02204/768639
info@alexanderstory.de
www.alexanderstory.de

Pressekontakt
Autorin
Biggi Alexander
Schulstrasse 23 a
51491 Overath
02204/768639
biggi@alexanderstory.de
www.alexanderstory.de

Allgemein

Frauenpower bei getit: Girls’Day 2014

Großartig! Interessant! Spannend! – Der Girls’Day am 27. März 2014 bei getit war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Sieben Schülerinnen aus Dortmund, Lünen und Witten nutzten den diesjährigen Zukunftstag für Mädchen, um einen exklusiven Einblick in die Aufgaben und Tätigkeitsbereiche der Agentur für E-Commerce zu erhalten.

Willkommen in der Welt der Online-Shops!

Um 9:00 Uhr begann für die Mädchen der spannende Blick hinter die Kulissen von getit mit einer kurzen Vorstellung der Agentur für E-Commerce. Anschließend wurden die sieben Neugierigen durch die unterschiedlichen Bereiche der Agentur geführt, wo sie zahlreiche Mitarbeiterinnen von getit und ihre vielfältigen Aufgabenbereiche kennenlernen konnten: Welche Aufgaben hat die Assistenz der Geschäftsführung? Was macht eigentlich eine Marketing Managerin? Was designt eine Designerin? Und wie kompliziert sind die Tätigkeiten einer Softwareentwicklerin? – All diese Fragen und noch viele weitere wurden gestellt und den Mädchen auch beantwortet. „Es war von Anfang an richtig interessant und ich war erstaunt, was getit eigentlich alles macht und was zu Online-Shops dazugehört“, verriet eine der Teilnehmerinnen verblüfft, „so hab ich mir das gar nicht vorgestellt. Es gibt wirklich viele interessante Jobs für Frauen im IT-Bereich.“

Gerne wieder!

Auch getit-Geschäftsführer Dr. Thomas Krämerkämper zeigte sich begeistert vom ersten Girls’Day bei getit: „Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz der Schülerinnen. Die starke Nachfrage nach freien Angebotsplätzen bestätigt uns, dass ein enormes Interesse an den Berufsfeldern im E-Commerce besteht. Und das sind nicht nur für getit gute Aussichten für die Zukunft, sondern ist insgesamt ein großer Gewinn für die gesamte Branche.“

Über die getit GmbH
getit, die Agentur für E-Commerce, ist einer der führenden Dienstleister in der Entwicklung und Optimierung von leistungsstarken E-Commerce-Plattformen und webbasierten Geschäftsprozessen. Ob Beratung, Analyse, Konzeption, Architektur, Implementierung, Gestaltung, Pflege oder Support und Betrieb – getit berät und betreut internationale Unternehmen in allen Phasen ihrer E-Commerce-Vorhaben, um nachhaltige Erfolgssteigerungen zu erzielen, die messbar sind. Dafür decken über 120 hochqualifizierte Berater aus verschiedenen Disziplinen an den Standorten Dortmund und Lausanne das breite Spektrum der Dienstleistungen im E-Commerce ab. Namhafte Kunden wie Deichmann, RWE, bofrost*, MEDION und Christ Juweliere & Uhrmacher vertrauen seit Jahren auf die Expertise von getit.

getit GmbH
Neriman Cetinkaya
Emil-Figge-Straße
44227 Dortmund
0231-9742-7893
neriman.cetinkaya@getit.de
http://www.getit.de

Allgemein

Jazz ist unbeschreiblich weiblich

Die erste Booking-Agentur für 100 % Frauenpower im Jazz

Ruhstorf, Juni 2013 – Die Zeit ist reif, die reinen Männerklubs im Jazz zu beenden (Nils Landgren). Das dachte sich auch Peter Wagner aus Ruhstorf und besetzte mit seiner im Januar 2013 gegründeten Bookingagentur „Wagners Musikagentur“ www.wagners-musikagentur.de eine Nische mit 100 % Frauenjazz.

Jazz ist unbeschreiblich weiblich

WitchCraft – Die erfolgreichste Frauenjazzband Europas

Als am 17. November 2012 das dritte Konzert der Herbst-Serie „Frauenpower im Jazz“ von Kunst & Kultur Raab mit der Band „WitchCraft“ www.witchcraft-jazz.com vorüber war, stand die Frage im Raum, eventuell das Booking für die Jazz-Frauenband zu übernehmen. Da die Jazzszene vorwiegend von Männern dominiert wird, entstand aus dieser Überlegung heraus die Idee, eine Bookingagentur zu gründen. Eine Agentur die zu 100 % Frauenbands aus den Bereichen Jazz, Worldmusic und mehr vermittelt.

Als Wagner im Dezember 2012 beim letzten Konzert der Herbstserie mit dem „Maria Salamon Quartett“ www.mariasalamonquartett.at erneut mit der Frage konfrontiert wurde, begann die Idee mit der ersten Bookingagentur für Frauenjazzbands zu wachsen. Wagner entschloss sich, das Projekt zu starten. Er ließ sich unter dem Namen „Wagners Musikagentur“ eine Homepage designen und schickte im März und im Mai 2013 seine ersten Anfragen raus. Dazwischen wurden die aktuellen CDs an die renommierten Jazzmagazine der Welt verschickt, um Rezessionen für die Künstlerinnen zu bekommen.

Mit „Wagners Musikagentur“ fand Peter Wagner eine Nische, die als einzige Booking-Agentur im deutschsprachigen Raum, Frauen-Jazzbands mit Musik abseits massenkompatibler und kommerzieller Musikkultur vermittelt. Weitere Infos zu „Jazz ist unbeschreiblich weiblich“ unter www.wagners-musikagentur.de.

Zwei der interessantesten Frauen-Jazzbands Europas, die zurzeit von Wagners Musikagentur vermittelt werden:

WitchCraft (Die „erfolgreichste Frauenjazzband Europas“ – Pressezitat)

Neue Wege gehen, zeitgemäße Strömungen aufnehmen, Impulse aus allen Musikrichtungen verarbeiten, die Wurzeln mit einbeziehen, kreative Möglichkeiten ausschöpfen und alles mit weltmusikalischen Farben anreichern – das ist die Band WitchCraft.

Maria Salamon Quartett – masq (Wahrscheinlich die jüngste Frauenjazzband Europas)

Ein hohes Spielniveau, ungewöhnliche Arrangements und eine große Portion weiblichen Charmes verschmelzen zu einer unwiderstehlichen Mischung aus Jazz, mit Einflüssen aus Latin, experimenteller Musik und Worldmusic.

Aus der im Herbst 2012 bei Kunst & Kultur Raab veranstalteten Konzertserie „Frauenpower im Jazz“ entstand im Januar 2013 die Idee, eine Booking Agentur für 100% Frauenpower aus den Bereichen Jazz, Worldmusic und mehr zu gründen. Die stilistische Bandbreite sowie die überdurchschnittliche musikalische Qualität von den Frauen-Jazzbands „WitchCraft“ und „masq“ und nicht zuletzt deren Sympathie und Charme, gaben schließlich den Auslöser, Wagners Musikagentur www.wagners-musikagentur.de ins Leben zu rufen – die einzige Bookingagentur für 100% Frauenjazz.

Kontakt:
Wagners Musikagentur
Peter Wagner
Kapellenstraße 1
94099 Ruhstorf
+49 / 170 / 99 31 578
anfrage@wagners-musikagentur.de
http://www.wagners-musikagentur.de

Allgemein

Frauenpower siegt bei Einparkmeisterschaft

Sabine Langer ist Deutschlands beste Einparkerin – Stargast Jorge Gonzalez beeindruckt

Frauenpower siegt bei Einparkmeisterschaft

Augsburg, 21.10.2012. Sie kam, kurbelte und siegte: Sabine Langer ist die Gewinnerin der ersten deutschen Einparkmeisterschaft, die heute in Landshut stattfand. Die Düsseldorferin setzte sich mit ihrer Teamkollegin Birgit Michels gegen sieben Kandidaten durch, die in fünf verschiedenen Disziplinen um den Titel kämpften. Dabei mussten sie unter den strengen Augen von Stargast Jorge Gonzalez auch eine Spezialaufgabe bewältigen: LKW einparken mit High Heels! Sabine Langer siegte in einer Gesamtzeit von 3:58 Minuten. Den zweiten Platz „erparkte“ sich Thomas aus Volkmannsdorf, Dritte wurde Julia aus Kiespe. Die Erstplatzierte und ihre Beifahrerin freuen sich auf ein Formel-1-Wochenende in Monaco.

Veranstaltet wurde die Einparkmeisterschaft vom Vergleichsportal transparo, Testsieger in Sachen Kfz-Versicherungsvergleich. Auf dem ADAC-Trainingsplatz in Landshut gingen vier Männer und vier Frauen an den Start. Sie waren zuvor über einen Facebook-Wettbewerb und beliebte deutsche Autoblogs ermittelt worden. Fünf verschiedene Fahrzeuge wollten schnell und präzise in die Lücke bewegt werden. Darunter waren auch eine kleine Ape Calessino, eine über acht Meter lange Stretch-Limo und ein Renault 4 mit der gefürchteten Revolverschaltung. Diesen mussten die Teilnehmer sogar mit verbundenen Augen steuern.

„Normalerweise fahre ich mit Motorrad oder Auto möglichst schnell geradeaus, bei der Einparkmeisterschaft musste ich das genaue Gegenteil machen, nämlich präzise rückwärts fahren“, sagt die frische gekürte deutsche Einparkmeisterin. „Um so mehr freue ich mich über den Sieg.“ Bewertet wurden nicht nur Zeit und Präzision: High Heels Fan Jorge vergab Eleganzpunkte für den besonders anmutigen Gang zum Fahrzeug. „Sie haben das alle super gemacht, dafür dass die meisten zum ersten Mal auf High Heels gelaufen sind“, resümiert der Catwalk-Trainer. „Aber am Ende hat sich gezeigt, dass Chicas die besseren Einparker sind.“

Moderiert wurde das Event von PS-Profi Jean Pierre Kraemer. „Das waren schon ziemlich abgefahrene Disziplinen und die Kandidaten waren echt gefordert“, sagt Kraemer. „Das hat sehr viel Spaß gemacht, vor allem die Spezialdisziplin mit Jorge. Mein Glückwunsch an die Siegerin!“

„Wir haben heute wieder gesehen, dass Einparken eine echte Kunst ist“, sagt Johannes Hack, Vorstandsvorsitzender der Aspect Online AG, die das Vergleichsportal transparo betreibt. „Da hilft nur üben, üben, üben. Und die richtige Versicherung, falls mal etwas schiefgeht.“

Weitere Fotos zur Einparkmeisterschaft gibt es hier: www.kundenschalter.de (Benutzername: redaktion, Kennwort: einparkwm12) oder auf Anfrage. Ein Highlight-Video gibt es ab morgen ebenfalls unter diesem Link.

transparo ist das smarte Vergleichsportal für alle, die schnell durchblicken wollen. transparo gehört der Aspect Online AG, die sich seit 2011 im Mehrheitsbesitz der Versicherer HDI Direkt, HUK-Coburg und WGV befindet und von den Vorständen Johannes Hack (Vorsitzender), Reinhold Berger, Petra Berghaus-Wagner, Helmut Paesler und Wolfgang Schütz geführt wird. Aspect Online war der Pionier im Bereich Vergleichsportale und verfügt über langjähriges Know-how. Das transparo-Portal ist offen
für die Teilnahme aller Anbieter, um Verbrauchern einen größtmöglichen Überblick über Angebote am Markt zu geben. transparo verpflichtet sich, alle Produktanbieter ohne Präferenz gleich zu behandeln und keine Vergleichsergebnisse zu manipulieren. transparo steht für einen hohen Standard bei Qualitätsrichtlinien und garantiert ihre Einhaltung. Im Bereich Kfz-Versicherungen lässt sich transparo regelmäßig vom TÜV Saarland nach intensiver Prüfung bestätigen, dass transparo hält, was
versprochen wird.

Kontakt:
Transparo – Aspect Online AG
Alexandra Böck
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 24747 – 1216
a.boeck@aspect-online.de
http://https://www.transparo.de/

Pressekontakt:
transparo eine Marke der Aspect Online AG
Ingeborg Trampe
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821/247 47 1218
presse@transparo.de
http://https://www.transparo.de/