Tag Archives: Fundraising

Allgemein

Ethikregeln im Telefonfundraising

KomServ folgt strengen Regeln in der Fördererkommunikation

Ethikregeln im Telefonfundraising

Reden ist vielleicht Gold. Kommunikation mit Förderern will gelernt sein. (Bildquelle: KomServ GmbH)

Die alljährliche Rush Hour im Spendengeschäft hat für das Jahr 2018 nun begonnen. Bereits im November, vor allem aber im Dezember spenden die Deutschen traditionell deutlich mehr als in allen Monaten zuvor.
Gemeinnützige Organisationen nutzen den unbedingten Spendenwillen der Deutschen und kontaktieren Mitglieder und Förderer auf alle mögliche Weise.
Telefonfundraising – entweder durch die Organisation selbst durchgeführt oder durch einen beauftragten externen Dienstleister – steht auf der Beliebtheitsliste bei der Spendengenerierung weit oben, weil das persönliche Gespräch durch nichts zu ersetzen ist und der Kontakt zwischen Organisation und Förderer gefestigt wird. Wenn das Gespräch positiv verläuft…
Die KomServ GmbH steht Organisationen aus dem humanitären Bereich, aus Tier- und Naturschutz beim Telefonfundraising seit vielen Jahren zuverlässig und hilfreich zu Seite. Entscheidend für den Erfolg des Dienstleisters ist der seriöse und respektvolle Umgang mit Förderern und Spendern.
In den Ethikregeln des Deutschen Fundraising-Verbandes heißt es:
„Wir unterlassen mit Bezug auf Personen, Organisationen und andere Dienstleister jedes unethische Verhalten, insbesondere in der Werbung. Als unethisch verstehen wir in erster Linie übermäßige Emotionalisierung, Irreführung, Beleidigung, Verleumdung, Denunziation oder anderweitig herabsetzendes Verhalten gegenüber Dritten.“ Außerdem gilt die Verpflichtung zu wahrhaften, zeitnahen, sachgerechten und umfassenden Informationen.

Aus diesen allgemeinen Richtlinien leitet die KomServ konkrete Regeln für das Telefonfundraising ab:
Wir telefonieren wochentags und tagsüber bis 18 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen kontaktieren wir unsere Förderer und Mitglieder nicht.
Wir nennen unsere Namen und die Organisation, in deren Namen wir anrufen, langsam und deutlich. Ein Förderer wird nach Möglichkeit immer vom selben Mitarbeiter kontaktiert.
Wir erfragen, ob der Anruf zu einer passenden Zeit erfolgt, oder ob ein späterer Zeitpunkt günstiger ist.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind über die Projekte und Ziele der Organisation, in deren Namen sie anrufen, bestens informiert. Fragen, die dennoch nicht beantwortet werden können, werden notiert und nach Prüfung des Sachverhalts in einem nächsten Telefonat beantwortet.
Wir bleiben stets freundlich und sachlich. Auf Kritik reagieren wir aufmerksam und besonnen.
Wir vermeiden Emotionalität. „Überzeugen, nicht überreden“ heißt unsere Devise.
Regelmäßige Schulungen sichern unseren hohen Qualitätsanspruch.
Der Wahrheit und Offenheit sind wir stets verpflichtet.

In den kommenden Wochen wird die KomServ GmbH viele Telefonate im Auftrag von Organisationen führen. Es ist zu erwarten, dass sich durch unser professionelles Arbeiten die Beziehungen zwischen Organisation und Mitgliedern oder Förderern weiter verstärken werden.

Die KomServ GmbH in Burgwedel bei Hannover ist auf die Mitgliederverwaltung von Vereinen und Verbänden spezialisiert. Das Expertenteam übernimmt die Kommunikation und Verwaltungsprozesse von Organisationen jeder Größe.

Firmenkontakt
KomServ GmbH
Martin Gietzold
Raiffeisenstr. 2
30938 Burgwedel
05139402506
gietzold@komserv-gmbh.de
http://komserv-gmbh.de

Pressekontakt
Klartext Knaepper
Anja Knäpper
An der Marienkirche 2
30916 Isernhagen
01709684789
info@klartext-knaepper.de
http://klartext-knaepper.de

Allgemein

Ethisches Verhalten im Fundraising gewinnt an Bedeutung

Ethik als Ausbildungsfach bei der service94 GmbH

Ethisches Verhalten im Fundraising gewinnt an Bedeutung

service94 GmbH setzt auf ethische Grundregeln im Fundraising

Im Fundraising werden Nachhaltigkeit, Qualität und ethische Grundsätze bei der Ansprache potentieller Mitglieder immer wichtiger. Dies bestätigen nicht nur Fundraising-Agenturen wie die service94 GmbH, sondern auch verstärkt werbende Organisationen. Früher war ausschließlich die erreichte Mitgliederzahl oder einfacher der Umsatz das Erfolgskriterium, heute hat sich dies geändert. Deshalb steht bei der Ausbildung der zukünftigen Fundraiser die Wertevermittlung bei der service94 GmbH mit Sitz in Burgwedel bei Hannover heute mit im Vordergrund.
Die service94 GmbH hat bereits vor Jahrzehnten mit der Ausarbeitung von Ethik-Regeln für die Mitgliederwerbung für Vereine begonnen und diese stetig verfeinert. Heute sind diese Regeln in fünf Grundsätzen zusammengefasst, die den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen als Grundsätze für ihre Arbeit gelten und bei der Ausbildung immer wieder verinnerlicht werden.
Diese lassen sich in Basisaussagen vereinen:
Die Fundraiser handeln zu allen Zeiten ehrlich und wahrhaftig gegenüber Unterstützern und Unterstützten. So wird Vertrauen geschaffen und bewahrt. Die Fundraiser respektieren die Privatsphäre des Einzelnen, die Freiheit der Wahl und die Unterschiedlichkeit der Menschen. Die Fundraiser gehen zu allen Zeiten respektvoll mit ihrer Profession, ihrer Organisation und der Würde von Unterstützern und Unterstützten um. Die Fundraiser erklären den Förderern genau, was mit ihrem Beitrag passiert – und klären auf, wo ihre Hilfe am Ende tatsächlich ankommt. Die Fundraiser sind sich ihrer Pflichten bewusst. Interessenkonflikte sollen gar nicht erst entstehen.
Eine weitere Grundvoraussetzung für eine wertebezogenes Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist, dass die Fundraising-Mitarbeiter nicht mehr ausschließlich umsatzabhängig durch Provisionen entlohnt werden. Bereits im Jahr 1993 hat die service94 GmbH die Umstellung auf ein System der Festanstellung von Mitarbeitern im Bereich Mitgliederwerbung für Vereine begonnen. Seither wurde es laufend angepasst. Alle Mitarbeiter sind seit der kompletten Umstellung in den Jahren 1997 und 1998 in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis, wobei auch hier wieder die Ethikrichtlinien der Verbände übertroffen werden, da rund 90 Prozent fester Gehaltsbestandteil sind und nicht wie bei anderen Dienstleistern oder Organisationen nur 50 Prozent.
Das seit Jahrzehnten auf Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung spezialisierte Unternehmen service94 GmbH setzt mit ihren mehr als 200 Angestellten auf Transparenz und einen fairen Dialog mit den Konsumenten. Die service94 GmbH führt im Jahr mehrere tausend Informationsveranstaltungen mit Info-Ständen für regionale und überregionale Vereine in ganz Deutschland durch.

Die service94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Allgemein

Challenge prämiert Gruppenspenden mit 20.000 Euro

Neue Online-Plattform bietet Crowdfunding mit Erlebnisfaktor

Challenge prämiert Gruppenspenden mit 20.000 Euro

v.l.n.r.: Gründer Hermann Paar und Reinhard Löchner

Die Plattform für soziales Engagement aid2people prämiert im Aktionszeitraum
1. Juli bis 30. September 2018 gemeinnützige Vereine, die möglichst viele Spenderinnen und Spender für ihre Ziele gewinnen können. In 20 Kategorien erhält der Verein, der die meisten Menschen für seine Ideen begeistern kann, eine Fördersumme in Höhe von 1.000 Euro. Die Spenden-Challenge ruft Privatpersonen, Vereine und Unternehmen dazu auf, sich für soziales Engagement stark zu machen. Schon in der ersten Woche seit dem Start der Aktion konnten allein für die Challenge über 350 Spenderinnen und Spender mobilisiert werden.

Düsseldorf, 11.07.2018: Spenden sammeln und Mitstreiter für einen guten Zweck gewinnen. Was jeden Tag viele tausend Privatpersonen und sozial engagierte Unternehmen leisten, wird jetzt belohnt. Die Plattform für soziales Engagement aid2people hat gemeinsam mit Sponsoren die „aid2people Gruppenspenden-Challenge“ (AGSC) initiiert. Die Idee dabei ist, möglichst viele Spenderinnen und Spender für einen gemeinnützigen Verein und dessen Projekt zu mobilisieren. Reinhard Löchner, einer der Gründer der Plattform, erklärt das Prinzip der Start-Up-Idee: „Online-Fundraising kann denkbar einfach sein. Um bei uns mitzumachen, müssen Sie oder Ihr Verein keine Erfahrungen im digitalen Spendensammeln mitbringen. Völlig kostenfrei und ohne Verpflichtung können Sie sich auf unserer Plattform registrieren. Damit werden Ihre Projekte und Vorhaben für eine große Öffentlichkeit sichtbar, selbst ohne eigene Homepage“, so der Gründer. Im Aktionszeitraum der AGSC werden zum einen die 20 Vereine mit den meisten Spenderinnen und Spendern prämiert, zum anderen erhalten die aktivsten Gruppeninitiatoren ebenfalls eine Aufmerksamkeit für ihr Engagement.

Gemeinsam mehr erreichen

„Unsere Challenge basiert auf dem Gedanken der Gruppenspende, die den meisten unter dem Begriff Crowdfunding geläufig sein dürfte. Hier geht es darum, dass Gruppeninitiatoren ihr Netzwerk, also zum Beispiel Freunde, Vereinsmitglieder oder Mitarbeitende dazu motivieren, für einen Verein oder dessen Projekte zu spenden. Derjenige Verein, der am 30. September in der jeweiligen Kategorie die meisten Menschen werben konnte, erhält 1.000 Euro Fördersumme. Und dies zusätzlich zu den eingesammelten Spenden. Kurzum: Jeder Verein kann bei unserer Aktion nur gewinnen“, führt Reinhard Löchner weiter aus. Gemeinsam mit Hermann Paar hat er 2017 die Idee zur Online-Plattform entwickelt und seither schrittweise umgesetzt. „Bei aid2people gehen 100 Prozent der Spendensumme an den Verein bzw. das Hilfsprojekt. Damit unterscheiden wir uns von anderen Spendenplattformen am Markt. Wir finanzieren uns ausschließlich über Fördergelder und Sponsoren. Unser kleines, hoch motiviertes Team möchte Privatpersonen und Unternehmen ein modernes, aber einfaches Online-Tool an die Hand geben, um soziales Engagement in einer Gemeinschaft zu fördern“. Im Grunde genommen könne mit aid2people jeder Mensch zum Fundraiser für sein Herzensprojekt werden, schließt Löchner.

Weiterführende Informationen zur AGSC unter:
Informationen zur Teilnahme an der AGSC

Aid to People e.V. wurde 2017 in Düsseldorf gegründet und unterstützt Vereine auf ihrem Weg der Digitalisierung. Der Verein verfolgt das Ziel, die Spendenbereitschaft durch Spaß am Spenden und Transparenz zu steigern. Um die Ziele des Vereins zu erreichen, hat der Verein die Plattform für soziales Engagement aid2people initiiert, die Vereinen und Hilfsprojekten die Möglichkeit bietet, ihre Arbeit einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren und Spenden einzuwerben. Verschiedene Online-Tools von aid2people erleichtern die digitale Vereinsarbeit und dienen dem Aufbau einer weltweiten Community. Die Mitglieder des Vereins verbindet die Vision, gemeinsam das soziale Engagement weiter voranzubringen. Hierfür investieren sie größtenteils ehrenamtlich viel Zeit und Energie. Transparenz, Sicherheit und Vertrauen sind die Grundpfeiler des Aid to People e.V. und werden tagtäglich vom Verein und seinen Mitgliedern gelebt.

Kontakt
Aid to People e.V.
Antje Lienert
Kittelbachstraße 8
40489 Düsseldorf
0211 972 641 10
antje.lienert@a2p.org
https://www.a2p.de

Allgemein

service94 GmbH: Fundiertes Training für Fundraiser

Aus- und Weiterbildung sind bei der service94 GmbH Grundlage des Erfolgs

service94 GmbH: Fundiertes Training für Fundraiser

Ausbildung bei der service94 GmbH

Eine gute Ausbildung ist auf dem Arbeitsmarkt unabdingbar geworden – auch im Fundraising ist ein fundiertes Training der zukünftigen Fundraiser Grundvoraussetzung für den Erfolg. Das auf Sozialmarketing spezialisierte Unternehmen service94 GmbH setzt seit Jahrzehnten auf eine immer wieder den Erfordernissen angepasste Aus- und Weiterbildung. Während des Trainings zum Fundraiser werden bei der service94 GmbH mit Sitz in Burgwedel bei Hannover theoretische und praktische Inhalte abwechselnd vermittelt. Dabei wird besonders auf die Ziele der Organisationen, für die die Dialoger später im Einsatz sein werden, Wert gelegt. Zudem werden die festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Kommunikationsstrategie, Rhetorik und Motivation geschult.
Die Kosten der Schulungen trägt das Unternehmen service94 GmbH komplett. Nach erfolgreichem Abschluss bieten sich für die Zukunft attraktive Aufstiegsperspektiven. Seminare, Schulungen und Coachings gehören dabei ganz selbstverständlich mit zum beruflichen Alltag. Schließlich entwickelt sich die Welt ständig weiter – um da auf der Höhe zu bleiben, muss man immer offen sein für Neues.
Die service94 GmbH setzt dabei seit nun mehr 20 Jahren neben der internen Ausbildung auch auf den Einsatz externen Experten. Dazu gehört etwa der erfolgreiche Wirtschafts- und Mentalcoach Günter Spiesberger. Er coacht Unternehmer, Manager und Führungskräfte aus der Wirtschaft genauso wie Spitzensportler und Privatpersonen. Das Credo des Mentalcoaches lautet: „Die wahre Stärke ist im Kopf“. Zu den von ihm betreuten Sportlern und Sportlerinnen gehörte unter anderem die Doppel-Olympiasiegerin im alpinen Skilauf Michaela Dorfmeister.
Das seit Jahrzehnten im Bereich Mitgliederverwaltung und Mitgliederwerbung für Vereine und Verbände erfolgreich arbeitende Unternehmen service94 GmbH realisiert im Jahr fast 10.000 Informationsveranstaltungen für Vereine und Verbände in Absprache mit den Auftraggebern. Dies ist nach Auffassung des Unternehmens nur mit gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglich. Alle Angestellten der service94 GmbH durchlaufen deshalb das interne Ausbildungs- und Schulungsprogramm. Dadurch lässt sich eine breit gefächerte Schulung des Personals ohne betriebsbedingte Scheuklappen umsetzen. Diese umfassende Ausbildung der MitarbeiteterInnen ist Grundlage des Firmenerfolges. Einige von ihnen sind seit den Firmenanfängen 1996 im Unternehmen. Auch für die Zukunft werden weiterhin Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Promotion gesucht. Zudem ist die service94 GmbH ein von der Industrie- und Handelskammer (IHK) anerkannter Ausbildungsbetrieb für Bürokaufleute.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Allgemein

Immer weniger Deutsche spenden

Die Bedeutung der professionellen Fundraisingagenturen wie der service94 GmbH wächst

Immer weniger Deutsche spenden

Mitarbeiter der service94 GmbH im Gespräch mit Passanten

Die Deutschen spenden im Jahr über fünf Milliarden Euro für wohltätige Zwecke. Doch die Zahl der Spender sinkt – allein im vergangenen Jahr um 1,1 Millionen. Besonders die Altersgruppe der 30 bis 49Jährigen zieht sich massiv zurück. Das geht aus dem Bericht „Bilanz des Helfens 2018“ des Deutschen Spendenrates und des Marktforschungsinstituts GfK hervor. Rund 21 Millionen Deutsche haben demnach im vergangenen Jahr an gemeinnützige Organisationen oder Kirchen gespendet, also etwa 1,1 Millionen Menschen weniger als 2016. Die Spendenbereitschaft ließ damit zum zweiten Mal in Folge nach. Damit wächst die Bedeutung der professionellen Fundraisingagenturen wie der service94 GmbH.
Zu Beginn der Erfassung im Jahr 2005 spendeten rund 51 Prozent der Deutschen, mittlerweile ist es nicht mal mehr jeder Dritte. Immerhin: Die Summe der Durchschnittsspenden ist konstant geblieben. Mit Spenden von insgesamt 5,2 Milliarden Euro erreichten die Deutschen das drittbeste Ergebnis. Nach wie vor die größte Gruppe unter den Spendern ist die Generation 70 plus. 2017 war mehr als jeder zweite Geldgeber 70 oder älter. Von ihnen kamen rund 40 Prozent der Gesamteinnahmen. Eine Altersgruppe zog sich der Erhebung zufolge allerdings massiv zurück. Die sogenannte Generation X (30- bis 49 Jährige) hat im vergangenen Jahr nur noch die halb so viel gespendet wie 2016. „Als möglichen Grund könnte die Angst vor Altersarmut herangezogen werden“, erklärte Daniele Geue, Geschäftsführerin des Deutschen Spenderats, bei der Vorstellung der Bilanz. Dies sei aber nur Spekulation.
Die Verschiebungen in der Alterspyramide der Spenderinnen und Spender stellt die Organisationen vor große Herausforderungen. Damit wächst die Bedeutung der professionellen Fundraisingagenturen wie der service94 GmbH aus Burgwedel bei Hannover. An den Informationsständen können Menschen direkt auf die Aufgaben der Organisationen angesprochen werden. Dieses sogenannte Dialog-Marketing hat den entscheiden Vorteil, dass Menschen jeder Altersgruppe im direkten Gespräch über Missstände aufgeklärt und über mögliche Gegenmaßnahmen informiert werden können. Nichts kann ein offenes Gespräch gerade bei der Generation X ersetzen, so die service94 GmbH.
Um ihre laufenden Projekte finanzieren zu können und bei akuten Katastrophen schnelle Hilfe leisten zu können, sind Hilfsorganisationen zum Glück der Bedürftigen und Opfer nur zu einem Teil auf Einmalspenden angewiesen. Ein großer Teil der Einnahmen stammt von (Förder-) Mitgliedern, die regelmäßig auf die Konten der Organisationen spenden, so die service94 GmbH. Sie sichern das finanzielle Fundament der Organisationen, so dass Hilfe konstant möglich ist. Die service94 GmbH in Burgwedel bei Hannover betreibt seit 1984 Sozialmarketing, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit für humanitäre Vereine und Verbände, für den Natur- und Tierschutz. Rund 200 festangestellte Beschäftige sind täglich deutschlandweit im Einsatz, um Förderer und Mitglieder zu gewinnen.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Allgemein

Neue Datenschutz-Regeln: Vereine müssen sich vorbereiten

Die service94 GmbH hat als Fundraisingagentur jahrzehntelange Erfahrung in der Gewinnung und Sicherung von personenbezogenen Daten

Neue Datenschutz-Regeln: Vereine müssen sich vorbereiten

Die service94 GmbH ist auf die EU-Datenschutzgrundverordnung vorbereitet

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft und ersetzt das bisher geltende deutsche Datenschutzrecht. Auch Vereine müssen ab dann die strengeren Regelungen erfüllen – ansonsten drohen hohe Bußgelder. Die service94 GmbH als Dienstleister im Bereich Mitgliederwerbung für Vereine ist auf die neuen Regelungen vorbereitet und ein Garant für die Einhaltung der neuen Vorschriften.
Praktisch alle Vereine verarbeiten personenbezogene Daten und fallen damit als für die Datenverarbeitung Verantwortliche unter die Verpflichtungen der anstehenden EU-Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO. Deren Anforderungen sind für alle Vereine gültig und gelten unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter für alle datenverarbeitenden Stellen, so die service94 GmbH. Selbst, wenn nur vergleichsweise kleine Datenmengen verwaltet werden, drohen bei Verstößen hohe Geldstrafen. So können im Extremfall bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes fällig werden. Fakt ist: Damit sind die Bußgelder wesentlich höher als nach dem bisherigen deutschen Datenschutzrecht.
Vereine, die sich auf die neuen Datenschutzvorschriften vorbereiten wollen, sollten die nötige Umstellung schnellstmöglich anpacken, denn bis zum Inkrafttreten der DSGVO bleiben nur noch wenige Wochen, rät die service94 GmbH. Der Gesamtaufwand und -umfang ist erheblich. Besonders die Informations- und Dokumentationspflichten stechen nach Ansicht der service94 GmbH dabei hervor.
Gerade im sensiblen Bereich der Mitgliederwerbung ist Datensicherheit von größter Bedeutung. Die service94 GmbH mit Sitz in Burgwedel bei Hannover hat als Fundraisingagentur jahrzehntelange Erfahrung in der Gewinnung und Sicherung von personenbezogenen Daten. Das angeschlossene Rechenzentrum ist besonders geschützt und alle gespeicherten Daten unterliegen strengsten Datenschutzbestimmungen. Der Schutz der der service94 GmbH anvertrauen Daten ist dabei besonders wichtig. Diskretion ist oberstes Gebot und die Basis des Vertrauens. Ein externer Datenschutzbeauftragter schult die service94-Mitarbeiter, legt die Datenschutzrichtlinien in Abstimmung mit der Geschäftsleitung fest und berät das Unternehmen laufend in den Bereichen Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance. Die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und unternehmensinterner Richtlinien wird bei der service94 GmbH regelmäßig geprüft.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Allgemein

Ethik und Nachhaltigkeit im Fundraising immer wichtiger

Festangestellte Mitarbeiter sind bei der service94 GmbH Grundvoraussetzung einer fairen Arbeit

Ethik und Nachhaltigkeit im Fundraising immer wichtiger

Die Mitarbeiter der service94 GmbH bei der Arbeit

Bei der Mitgliederwerbung für Vereine werden Nachhaltigkeit, Qualität und ethische Grundsätze bei der Ansprache potentieller Mitglieder immer wichtiger. Dies bestätigen nicht nur Fundraising-Agenturen wie die service94 GmbH, sondern auch verstärkt werbende Organisationen. Früher war ausschließlich die erreichte Mitgliederzahl oder einfacher der Umsatz das Erfolgskriterium, heute hat sich dies geändert. Dazu sind jedoch nicht nur Ethik-Regeln, sondern auch die Kontrolle der Einhaltung der Regeln von großer Bedeutung.
Grundvoraussetzung dabei ist, dass die Fundraising-Mitarbeiter nicht mehr ausschließlich umsatzabhängig durch Provisionen entlohnt werden. „Eine Vergütung überwiegend prozentual ohne Begrenzung zum Spendenerfolg und zu akquirierten Zuwendungen praktizieren wir nicht“, heißt es etwa in den Ethikregeln des Deutschen Fundraising Verbandes, die 2013 beschlossen wurden.
Bereits im Jahr 1993 hat bei der service94 GmbH die Umstellung auf ein System der Festanstellung von Mitarbeitern im Bereich Mitgliederwerbung für Vereine begonnen. Seither wurde es laufend angepasst. Alle service94-Mitarbeiter sind seit der kompletten Umstellung in den Jahren 1997 und 1998 in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis, wobei auch hier wieder die Ethikrichtlinien der Verbände übertroffen werden, da rund 90 Prozent fester Gehaltsbestandteil sind und nicht wie bei anderen Dienstleistern oder Organisationen nur 50 Prozent. Damit beweist die service94 GmbH neuerlich, dass auch im Fundraising-Bereich Arbeitsgeber über die Regeln der Ethikkommission des Deutschen Fundraising Verbandes hinaus Verantwortungsbewusstsein zeigen können.
In den Regeln des Verbandes heißt es zudem: „Wir respektieren uneingeschränkt die freie Wahl und Entscheidung Dritter, insbesondere potentieller und bestehender Unterstützerinnen und Unterstützer. Wir unterlassen jeden unangemessenen Druck auf ihre Entscheidungen.“ Die service94 GmbH hat diese Regeln noch präziser formuliert: „Im Gespräch mit Menschen in der Öffentlichkeit sind Fundraiser höflich und freundlich. Aufdringliches Verhalten oder Distanzlosigkeit wird strikt abgelehnt.“
Das seit Jahrzehnten auf Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung spezialisierte Unternehmen service94 GmbH setzt auf Transparenz und einen fairen Dialog mit den Konsumenten. Die service94 GmbH führt im Jahr mehrere tausend Informationsveranstaltungen mit Info-Ständen für regionale und überregionale Vereine in ganz Deutschland durch.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Allgemein

Wingly sammelt 2 Millionen Euro Investment für mehr Luftfahrt ein

Wingly sammelt 2 Millionen Euro Investment für mehr Luftfahrt ein

(Mynewsdesk) London, Paris, Berlin, 5. März 2018 – Die Mitflugzentrale Wingly verkündet ein erfolgreich abgeschlossenes Fundraising in Höhe von 2 Millionen Euro. Die neu erworbenen Mittel werden zur Verstärkung von Winglys Marktführerposition und Expansion in neue Länder genutzt. Nur 8 Monate nach der Genehmigung zur europaweiten Geschäftstätigkeit, investierten bekannte Investoren wie Philipp Rösler (ehemaliger Vize-Bundeskanzler und Privatpilot), Stephane Mayer (ehemaliger Geschäftsführer von Daher Socata & ATR und Vorstand der AOPA) und Howzat Partners, ein Venture Fund.

“Das Investment in Wingly kam aus der Überzeugung, dass Wingly viele Menschen begeistern wird.”, so Investor Philipp Rösler, “Denn die Mitflugzentrale kombiniert die Faszination vom Fliegen mit dem pragmatischen Ansatz der Sharing Economy.”

Mit seinem neuen Kapital plant das Unternehmen sich zu verdoppeln und auf eine Zahl von 30 Mitarbeitern zu wachsen. So sollen Winglys Technologien weiterentwickelt und neue Märkte dazu gewonnen werden. Beinahe ein Dutzend Stellen sind momentan ausgeschrieben, um die Entwicklung des Unternehmens zu verstärken. Unter anderem Web Developer und Content Manager.

„Unsere wachsende Community zeigt uns ganz klar den Bedarf und das hohe Interesse an Kostenteilung in der privaten Luftfahrt. Mit dem neuen Kapital können wir Wingly nun schneller vorantreiben und die allgemeine Luftfahrt in Europa fördern.“ sagt Mitgründer Emeric de Waziers. „Auf lange Sicht gesehen ermöglicht die Mitflugzentrale auf einer Seite den Piloten günstiger, also auch öfter zu fliegen und auf der anderen Seite macht sie Luftfahrt für die breite Öffentlichkeit zugänglicher und steigert so die Pilotenzahl in Europa. Fliegen gehört immerhin zu einem der ältesten Träume der Menschheit, das sollten wir nicht vergessen.“

Winglys Erfolg ist deutlich sichtbar: aktiv in 3 Märkten (England, Frankreich & Deutschland) zählt die Plattform mittlerweile mehr als 150.000 Nutzer, davon 10.000 Piloten, die über die Jahre durch die Kostenteilung mehr als 500.000 € sparen konnten. Mehr als 60.000 Flüge können momentan gebucht werden. Darüber hinaus gelang es Wingly eine gemeinsame und klare Regulierung mit der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) herauszuarbeiten. Zusammen mit der Allianz Global Corporate & Speciality bietet die Plattform eine kostenlose Zusatzversicherung bei jedem Wingly Flug.

Beispielflüge

Rundflug über den Kölner Dom und Umland 
https://de.wingly.io/index.php?page=flights&flight=350585

Hauptstadtrundflug über Berlin 
https://de.wingly.io/index.php?page=flights&flight=284660

Tagesausflug von Frankfurt am Main nach Norderney 
https://de.wingly.io/index.php?page=flights&flight=356685

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Wingly

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1pk20y

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/telefonie/wingly-sammelt-2-millionen-euro-investment-fuer-mehr-luftfahrt-ein-45850

Über Wingly

Wingly bringt Piloten und Passagiere zusammen: Auf der Web-Plattform inserieren private Piloten, welche Strecken sie wann fliegen; potenzielle Passagiere können über das System einfach und verbindlich buchen. Neben Streckenflügen gibt es viele Angebote für kurze und ausführliche Rundflüge. Das Prinzip funktioniert wie bei einer klassischen Mitfahrzentrale und ist erstaunlich günstig. Wingly möchte Menschen für das Fliegen begeistern und die Welt der Luftfahrt demokratisieren. Reinklicken und mitfliegen.

Über HOWZAT Partners

HOWZAT Partners ist ein in London und Luxemburg ansässiger Venture Capital Investor mit internationalem Portfolio. Der in 2006 gegründete Fond konzentriert sich auf Investments in Start-up-Unternehmen in internetaffinen Branchen zwischen der frühen Seed- bis hin zur Series-A- Phase. Weitere Informationen sowie eine Liste der derzeitigen Investments finden Sie unter www.howzatpartners.com: http://www.howzatpartners.com/

Firmenkontakt
Wingly
Lars Klein
130 Rue de Lourmel
75015 Paris
0171 99 26 457
lars@wingly.io
http://www.themenportal.de/telefonie/wingly-sammelt-2-millionen-euro-investment-fuer-mehr-luftfahrt-ein-45850

Pressekontakt
Wingly
Lars Klein
130 Rue de Lourmel
75015 Paris
0171 99 26 457
lars@wingly.io
http://shortpr.com/1pk20y

Allgemein

Zahl der Vollzeitstellen in Deutschland rückläufig

service94 GmbH bietet neben Modellen für Teilzeitbeschäftigung auch Vollzeitbeschäftigung

Zahl der Vollzeitstellen in Deutschland rückläufig

Die service94 GmbH sucht Beschäftigteb in Voll- und Teilzeit

In Deutschland haben gegenwärtig mehr Menschen als jemals zuvor einen Job. Doch gleichzeitig geht die Zahl der Vollzeitstellen zurück. Mittlerweile liegt sie sogar unter dem Niveau im Jahre 2000. Dafür boomt die Teilzeitarbeit – in erster Linie für Frauen. Die service94 GmbH bietet entgegen dem Trend Jobs in Vollzeit an.
Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten in Deutschland steigt immer weiter. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach hat die Zahl der Kernerwerbstätigen, also Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren, die nicht in der Ausbildung sind, seit der Jahrtausendwende deutlich zugenommen. Das ist aber in erster Linie auf einen spürbaren Anstieg bei den Teilzeitbeschäftigten zurückzuführen.
Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten ging in den vergangenen beiden Jahrzehnten dagegen sogar zurück: So gab es im Jahr 2015 insgesamt 36,16 Millionen Kernerwerbstätige in Deutschland – ein Anstieg von 7,8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2000. Der Anteil der Vollzeitbeschäftigten nahm im selben Zeitraum jedoch um 3,2 Prozent ab. Er liegt heue bei 21,4 Millionen Menschen. Gleichzeitig wuchs die Zahl der Teilzeitbeschäftigten jedoch stärker. Im Jahre 2015 gab es fast doppelt so viele Teilzeitbeschäftigte mit mehr als 20 Wochenstunden als im Jahr 2000. Damals waren es noch rund 1,7 Millionen Menschen. 15 Jahre später sind es bereits 3,4 Millionen.
Neben Modellen für Teilzeitbeschäftigung liegt der Schwerpunkt der Beschäftigung bei der service94 GmbH bei der sozialversicherungspflichtigen Vollzeit. Rund 200 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind bereits bei dem auf Fundraising und Promotion spezialisierten Unternehmen service94 GmbH beschäftigt und neue Beschäftigte im Bereich Fundraising werden kontinuierlich gesucht.
Aus der Antwort der Bundesregierung geht zudem hervor, dass vor allem Frauen Teilzeit arbeiten. Insgesamt gab es im Jahr 2015 fast genauso viele weibliche Teilzeiterwerbstätige wie Frauen, die in Vollzeit arbeiten. Bei den männlichen Kernerwerbstätigen gingen hingegen mehr als 73 Prozent einer Vollzeitbeschäftigung nach. Auch bei den Minijobs liegen die Frauen weit vorn. So gab es 2015 mehr als 1,8 Millionen Minijobberinnen – bei rund 530.000 männlichen Minijobbern.
Gerade für weibliche Mitarbeiter hat die service94 GmbH Anreize geschaffen. So befindet sich auf dem Firmengelände in Burgwedel bei Hannover auch ein Kindergarten. Ein Betreuungsangebot, das von weiblichen Angestellten mit Kindern gerne genutzt wird.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org

Allgemein

Zahl der offenen Stellen auf Höchststand

service94 GmbH sucht nach Mitarbeitern im Angestelltenverhältnis

Zahl der offenen Stellen auf Höchststand

Firmenzentrale der service94 GmbH

Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland ist auf einen Höchststand gestiegen. Wie das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mitteilte, wurden im ersten Quartal 2017 bundesweit 1,064 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt registriert. Damit lag die Zahl um 9.000 Stellen über dem bisherigen Höchststand vom vierten Quartal 2016. Gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum stieg des Vorjahres die Zahl sogar um 75 000.
In Westdeutschland waren in den ersten drei Monaten dieses Jahres 824 000 Stellen zu vergeben, im Osten 240 000.
Für 64 Prozent der offenen Stellen war eine abgeschlossene Berufsausbildung nötig, für 16 Prozent ein abgeschlossenes Studium. Bei 20 Prozent der Jobs wurde keine Ausbildung vorausgesetzt. „Gerade kleine und mittlere Unternehmen suchen vor allem Fachkräfte mit einer Berufsausbildung“, so die Arbeitsmarktforscher.
Das IAB untersucht in seiner viermal jährlich das gesamte Stellenangebot – also auch Jobs, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden.
Auch die service94 GmbH sucht Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Rund 200 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind bereits bei dem auf Fundraising und Promotion spezialisierten Unternehmen service94 beschäftigt und neue Beschäftigte im Bereich Fundraising werden kontinuierlich aufgenommen. Durch das firmeninterne Ausbildungsprogramm zur Fundraiserin und zum Fundraiser können neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen direkt in der Firmenzentrale der service94 GmbH in Burgwedel bei Hannover ausgebildet werden. Eine qualifizierte Ausbildung wird also nicht vorausgesetzt. Gerade für weibliche Mitarbeiter hat die service94 GmbH zudem Anreize geschaffen. So befindet sich auf dem service94-Firmengelände auch ein Kindergarten. Ein Betreuungsangebot, das von weiblichen Angestellten mit Kindern gerne genutzt wird. Zudem gibt es zahlreiche Anreize für Neu- und Quereinsteiger/innen.

Die service 94 GmbH ist ein auf Sozialmarketing spezialisiertes Unternehmen in Burgwedel bei Hannover. Das Unternehmen berät und vertritt nationale und internationale Organisationen, Vereine und Verbände. Die Auftraggeber sind Non Profit Organisationen (NPO) mit vorrangig humanitärer, karitativer und ökologischer Zielsetzung. Für sie entwickelt die service 94 GmbH im Bereich Mitgliederwerbung und Mitgliederverwaltung für Vereine innovative Marketingstrategien zur langfristigen Finanzierung und Verwaltung ihrer Aufgaben.

Kontakt
service94 Gmbh
Frank Kroll
Raiffeisenstraße 2
30938 Burgwedel
05139 – 4020
pressebuero@email.de
http://www.service94.org