Tag Archives: Gärtnern

Allgemein

Rasenpflege zum Saisonstart

Die besten Tipps für sattes Grün

Rasenpflege zum Saisonstart

München, 15. März 2018 – Endlich kommt der Frühling! Doch nach der kalten Jahreszeit sieht der eigene Garten meist gar nicht einladend aus: Die abtauende Schneedecke hinterlässt oft unschöne Spuren im Rasen, die Gartenbesitzern die Lust aufs frische Grün verderben. Schnelle Abhilfe schafft Deutschlands größter Rollrasen-Anbieter. Seine Profi-Pflegetipps sorgen im Nu für gesundes, dichtes Gras ohne Unkraut oder braune Stellen.
Sind über den Winter unschöne, braune Rasenflecken entstanden (z.B. der so genannte Schneeschimmel oder Hexenringe), greifen viele Gartenbesitzer im Frühjahr als erstes zum Vertikutiergerät, um diese zu entfernen. Doch Vorsicht: Entgegen der weitverbreiteten, aber fälschlichen Meinung schadet das Vertikutieren dem Rasen weit mehr, als es ihm nutzt: „Vertikutieren verletzt nicht nur die z.B. vom Schneeschimmel bereits geschwächten Gräser, sondern schafft insbesondere im Frühjahr regelrechte Landebahnen für Unkrautsamen, die sich anstelle des Rasens ausbreiten – der Rasen wird also immer unansehnlicher“, weiß Günther Schwab, Geschäftsführer der Schwab Rollrasen GmbH.

Düngen statt vertikutieren!

Flecken im Rasen sind – ebenso wie moosige und braune Stellen daher kein Fall für das Vertikutiergerät, sondern ein Zeichen für Nährstoffmangel in Boden. Meist bilden sich solche Stellen zuerst unter Hecken und Bäumen, wo die Baumwurzeln mehr Nährstoffe verbrauchen und sie damit dem Rasen entziehen. Richtiges Düngen gleicht diesen Nährstoffmangel im Boden wieder aus. Ein paar Wochen nach der ersten kräftigen Düngung im Frühjahr verschwinden die unliebsamen Flecken also von ganz allein. Bei Schneeschimmel empfiehlt der Rasenprofi, den Boden der befallenen Stellen vor der Düngung zusätzlich mit einem Laubrechen leicht aufzurauen.

Richtig Düngen leicht gemacht

Das A&O für einen dichten, gesunden und grünen Rasen ist also frühzeitiges und regelmäßiges Düngen:
-Da das Gras Nährstoffe bereits ab einer Außentemperatur von 4 Grad plus aufnimmt, gilt es im Frühjahr baldmöglichst die erste Düngung auszubringen.
-Schwabs Empfehlung für ein optimales Ergebnis: 100g Dünger pro Quadratmeter Rasen. Mit dem Schwab Rollrasendünger und dem Schwab Bodenstarter bietet der Rasenprofi hierfür ein optimales Düngeprogramm.
-Eine Düngung ist für den Saisonstart völlig ausreichend, im Frühsommer sollte dann der nächste Düngegang folgen.
Wer sich im Laufe des Gartenjahrs nicht immer um den richtigen Zeitpunkt für die Düngung kümmern will, für den gibt es den praktischen Düngerservice, der liefert vier Mal im Jahr die passende Düngermenge ohne Mindestlaufzeit direkt ins Haus. Weitere Informationen gibt es unter: www.schwab-shop.de

Rasenpflege mit dem Mondkalender

Seit vielen Jahren richtet sich Schwab Rollrasen bei der Pflege seines Rasens bereits nach den Mondphasen und konnte dadurch die Qualität und Widerstandskraft seines Rollrasens nachhaltig verbessern. Je nach Mondphasen gibt es besonders wirkungsvolle Tage zum Ansäen, Wässern, Mähen, Unkrautbeseitigen und Düngen. Schwab bietet für interessierte Gartenliebhaber die passende Mondkalender-App, die tagesaktuell verrät, welche Tage für die jeweilige Rasenpflege besonders geeignet sind. Darüber hinaus liefert sie weitere saisonale Tipps zur Rasenpflege und erinnert an den nächsten Düngetermin. Damit zu diesem Zeitpunkt auch genügend Dünger vorhanden ist, lässt sich dieser auf Wunsch auch gleich direkt in der App bestellen. Die Mondkalender-App gibt es sowohl für Android- als auch iOS-basierte Smartphones und Tablets im jeweiligen App-Store.

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist einer der größten deutschen Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasentypen. Weitere Informationen: www.schwab-rollrasen.de

Firmenkontakt
Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Haid am Rain 3
86579 Waidhofen
08252-9076-0
info@schwab-rollrasen.de
http://www.schwab-rollrasen.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Allgemein

Es grünt so grün bei bücher.de und den topaktuellen Gartenbüchern 2017

Grüner Daumen hoch mit Büchern zum Thema „Green Gardening“ bei bücher.de

Es grünt so grün bei bücher.de und den topaktuellen Gartenbüchern 2017

buecher.de bietet ein breites Spektrum zu Gärtnern, Green Gardening und Gartenkunst

Garten, Terrasse oder Balkon gewinnen im Alltag der Menschen mehr und mehr an Bedeutung. buecher.de bietet hierzu ein breites Spektrum zum Gärtnern, Lesen und Genießen. Es geht dort um „Home Gardening“, „Greenwork“ oder gar „Green Design“. Was aber macht den zeitlosen Zauber gelungener Gärten aus? Do it yourself und Garten – wie geht das? Dies und viel mehr beantworten die Gartenbuch-Neuerscheinungen auf bücher.de.

Do it yourself im Garten: 33 Projekte vom Hochbeet bis zum Tomatenhaus (Peter Hagen): Wer im Garten selbst „bastelt“, der kommt an diesem Buch nicht vorbei. Mit viel Sachverständnis stellt der Autor 33 Projekte vor, die im Garten nützlich und vielfach unentbehrlich sind: Projekte, die den Garten gemütlicher machen, die Gartenarbeiten erleichtern oder für die tierischen Gartenmitbewohner von Nutzen sind. Es sind erprobte Projekte für Heimwerker und Hobbygärtner: vom neuen Gartentor oder -zaun bis hin zu Pergola, Mini-Teich, Sitzplatz und kühlem Getränkelager. Hilfreich bei der Gartenarbeit sind der Pflanztisch, die bepflanzte Kräuter-Palette und das selbst gebaute Hochbeet, das Tomatenhaus gegen Regen, aufgeräumte Brombeerranken und vieles mehr. Die detaillierten Schritt-für-Schritt-Zeichnungen machen so viel Spaß, dass auch umfangreichere Ideen ganz leicht von der Hand gehen: grüner Daumen hoch dafür von bücher.de!

Die Gärten des Jahres 2017(Konstanze Neubauer): Der exklusive Bildband „Gärten des Jahres 2017“ zeigt die Gewinner des Wettbewerbes „Gärten des Jahres 2017“ im deutschsprachigen Raum. Es sind insgesamt 50 Gärten mit einzigartigen Gestaltungsmerkmalen, detailliert beschrieben. Faszinierend ist die große Vielfalt unterschiedlichster Privatgärten. Deren aussagekräftige Pläne und Informationen zur geografischen Lage ergänzen die Gartenporträts. Das Besondere an diesem Buch aber sind die Fotos, die sich teilweise über die gesamte Doppelseite ausbreiten. Sie geben einen Eindruck von der emotionalen Wirkung jedes einzelnen Gartens und sind auch schön anzusehen. Auch hier kann der normale Haus- und Gartenbesitzer sich mehr als nur die eine oder andere Idee für eine Umgestaltung und Verwandlung seines eigenen Gartens holen. Das ist ein Ansporn für jeden, sich weiter und mehr im Grünen zu betätigen.
.
Blümchensex: Die schockierende Wahrheit über das Liebesleben der Pflanzen (Michael Allaby): Ein Sonntagsspaziergang im Park – gerade im Frühling blüht und duftet es überall betörend. Und weil die Pflanzen nun mal nicht selbst auf Partnersuche gehen können, brauchen sie Kuppler. Dabei ist es bei den Blumen wie bei den Menschen: Es gibt die Schüchternen und die Selbstverliebten, die Vordrängler, die Betrüger und die, die in aller Öffentlichkeit um Freier buhlen. In den Hecken finden die raffinierten Verabredungen statt. Und in der Wüste geht es naturgemäß heiß her. Tiefsinnig und mit Gespür für Zusammenhänge und Vergleiche zeigt Michael Allaby, was Blumen wirklich antreibt beim Liebesspiel. Das mit zahlreich farbigen Pflanzenzeichnungen versehene Buch ist leicht und lustig zu lesen und zudem sehr lehrreich – und auch für Nicht-Gärtner oder „Im-Garten-Rumlieger“ geeignet.

Wer seinen grünen Daumen motivieren und weiterentwickeln möchte, der findet auf bücher.de zahlreiche Anregungen zum Thema Gärtnern, Green und Urban Gardening. Die Bücher rund um das Thema Garten, Gärtnern und Green Gardening gibt es versandkostenfrei bei bücher.de

Die buecher.de GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Augsburg. Seit über 15 Jahren ist der Name Programm: Über zehn Millionen Artikel in den Bereichen Bücher und Medien räumen dem Online-Versandhändler buecher.de eine führende Position im World Wide Web ein. bücher.de wurde in den letzen Jahren mehrfach zum Testsieger in den Bereichen Medien- und eBook-Shops gekürt, was für besondere Markt- und Kundennähe spricht.

Kontakt
buecher.de GmbH & Co. KG
Nicole Wöhrle
Steinerne Furt 65a
86167 Augsburg
0821/4502-133
0821/4502-299
nicole.woehrle@buecher.de
http://www.buecher.de

Allgemein

Urban Gardening mit LECHUZA

Urban Gardening mit LECHUZA

(Mynewsdesk) Gärtnern erlebt in den letzten Jahren einen beachtlichen Imagewechsel. „Urban Gardening“ lautet das Stichwort, unter dem verstärkt Stadtbewohner die Freude an der Gartenarbeit für sich entdecken. Während Hobbygärtner auf dem Land ausreichend Platz für den Anbau von Obst und Gemüse finden, bekommen Stadtbewohner Unterstützung von den hochwertigen Kunststoff-Pflanzgefäßen von LECHUZA in zahlreichen Formen und Farben.

Ein talentierter Platzsparer ist CASCADINO, der mit seinen seitlichen Ausbuchtungen Platz für bis zu sechs Pflanzen bietet. Mit dem Alleskönner entsteht so auf kleiner Fläche ein eigener Miniaturgarten. Während oben zum Beispiel leckere Erdbeeren reifen, wachsen in den seitlichen Ausbuchtungen frische Kräuter. CASCADINO lässt sich dank der stabilen Aufhängung leicht in einen hängenden Garten verwandeln. Kombiniert mit der größeren Variante CASCADA kann er als Pflanzturm in die Höhe wachsen und auf einer kleinen Stellfläche bis zu 19 Pflanzen versorgen.

Modern und gleichermaßen funktional ergänzt der neue RUSTICO in mediterranem Stil in zwei Größen den städtischen Obst- und Gemüsegarten. Der Allrounder erinnert an laue Sommerabende und bringt südländisches Flair in die Großstädte. Im kleineren RUSTICO fühlen sich italienische Kräuter wie Rosmarin wohl, während im größeren Modell auch angesagte Mini-Beerensträucher oder ein Zitronenbäumchen Platz finden.

Bei der Gestaltung der eigenen grünen Oase mitten in der Stadt darf der klassische Balkonkasten BALCONERA mit 50 oder 80 Zentimetern Länge nicht fehlen. Ob bunt oder in romantischer Landhaus-Optik ist der Kasten eine Bereicherung für alle Stadtgärtner. In ihm gedeihen neben Kräutern auch Gemüsesorten wie Cocktailtomaten oder Gurken. Die innovative Halterung sorgt für Sicherheit – und bleibt dabei beinahe unsichtbar.

Für Dachgärten, größere Balkone oder Terrassen bietet sich TRIO Cottage als dekorativer Sichtschutz oder als Mini-Beet für rankende Obst- und Gemüsesorten an. In den drei separat bepflanzbaren Einsätzen lassen sich vor allem Tomaten und Auberginen gut anpflanzen – das optionale Rankgitter sorgt dabei für Stabilität. Ebenfalls für größere Stellflächen eignet sich CUBE Cottage, in dem beispielsweise ein großer duftender Lavendel gut zur Geltung kommt. Ob auf der Dachterrasse, dem Balkon oder im Hinterhof, Platz für bunte Blüten, Naschobst und leckeres Gemüse aus eigenem Anbau ist überall! Mit Unterstützung von den funktionalen LECHUZA-Pflanzgefäßen gelingen auch ohne Vorkenntnisse rasche Ernteerfolge.

Nachhaltige Pflege mit LECHUZA
Als Partner für den urbanen Obst- und Gemüseanbau punkten die LECHUZA-Gefäße nicht nur mit ihrer Optik. Dank des bewährten Erd-Bewässerungssystems versorgt sich jede Pflanze auf diese Weise eigenständig mit genau den Nährstoffen und der Menge an Feuchtigkeit, die sie für ein gesundes Wachstum benötigt. Dabei bleiben Obst und Gemüse auch vor zu viel Wasser geschützt – dank der herausnehmbaren Überlaufschraube entsteht selbst bei starken Regengüssen keine Staunässe, unter der die Wurzeln leiden. Charakteristisch für die smarten Pflanzgefäße ist ihre Fertigung aus hochwertigem, leichtem und robustem Kunststoff. Nicht nur Pflanzen müssen den Herausforderungen durch Wetterbedingungen standhalten, auch die Gefäße. Speziell für den Einsatz unter freiem Himmel konzipiert, macht ihnen weder Frost noch UV-Strahlung zu schaffen.

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@lechuza.com und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

————————————————————————————-

LECHUZA CASCADINO Color ist als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Erd-Bewässerungsset, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben schiefergrau und pistaziengrün erhältlich. Zusätzlich kann CASCADINO mit seinem großen Bruder CASCADA zu einem Pflanzturm erweitert werden.
CASCADINO Color (ØxH): 36 x 23 cm; 3 Liter Wasserreservoir, Preis 19,95 € (UVP)
CASCADINO Aufhängung in schiefergrau oder pistaziengrün für 8,95 € (UVP)
CASCADA Color in schiefergrau (ØxH): 49 x 28 cm; 8 Liter Wasserreservoir, Preis 39,95 € (UVP)

LECHUZA RUSTICO Color ist seit Anfang April als „All-in-One Set“ bestehend aus Pflanzgefäß,
Bewässerungs-Set mit Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den
Farben sandbeige, graphitschwarz, steingrau, weiß und rooibos rot erhältlich.
RUSTICO Color 21 (ØxH): 25 x 20 cm, 0,8 Liter Wasserreservoir; Preis 22,49 € (UVP)
RUSTICO Color 35 (ØxH): 39 x 32 cm; 3 Liter Wasserreservoir Preis 49,99 € (UVP)

LECHUZA BALCONERA Color ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß, schiefergrau, muskat und pistaziengrün.
BALCONERA Color 50 (BxTxH): 50 x 19 x 19 cm, 3 Liter Wasserreservoir; Preis 29,95 € (UVP)
BALCONERA Color 80 (BxTxH): 79 x 19 x 19 cm, 5 Liter Wasserreservoir; Preis 39,95 € (UVP)
Balkonkastenhalter (für BALCONERA 50 und 80) in weiß oder schwarz; Preis 16,95 € (UVP)
Balkonkastenhalter-Ergänzung für Geländer mit großem Sprossenabstand; Preis 10,95 € (UVP)

LECHUZA BALCONERA Cottage ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß,
Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß,granit und mokka.
BALCONERA Cottage 50 (BxTxH): 50 x 19 x 19 cm, 3 Liter Wasserreservoir; Preis 29,95 € (UVP)
BALCONERA Cottage 80 (BxTxH): 79 x 19 x 19 cm, 5 Liter Wasserreservoir; Preis 39,95 € (UVP)

LECHUZA TRIO Cottage ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, 3 Pflanzeinsätzen, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß, granit und mokka.
TRIO Cottage 30 (BxTxH): 100 x 32 x 34 cm, 3 x 4 Liter Wasserreservoir; Preis 119,95 € (UVP)
TRIO Cottage 40 (BxTxH): 130 x 42 x 44 cm, 3 x 8 Liter Wasserreservoir; Preis 204,95 € (UVP)

LECHUZA CUBE Cottage ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz,
Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß, granit und
mokka.
CUBE Cottage 30 (BxTxH): 30 x 30 x 30 cm, 3 Liter Wasserreservoir; Preis 39,95 € (UVP)
CUBE Cottage 40 (BxTxH): 40 x 40 x 40 cm, 8 Liter Wasserreservoir; Preis 69,95 € (UVP)
CUBE Cottage 50 (BxTxH): 50 x 50 x 50 cm, 14 Liter Wasserreservoir; Preis 99,95 € (UVP)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ob69o1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/urban-gardening-mit-lechuza-12531

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/urban-gardening-mit-lechuza-12531

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/ob69o1

Allgemein

Neu für Hobbygärtner: Spargelpflanzen für den Garten

Mit Spargeligx® wird Spargelanbau kinderleicht

Neu für Hobbygärtner: Spargelpflanzen für den Garten

Spargeligx – Spargelpflanze für Hobbygärtner

Der Spargel, die edle Gemüsesorte, hält Einzug in Hausgärten und Hochbeete. Die neu etablierte Sorte Spargeligx macht es möglich. Spargel im eigenen Garten anzupflanzen war bisher schwierig. Doch Spargeligx, besonders robust und mit einem natürlichen Wurzelturbo gestärkt, benötigt keine speziellen Bodenverhältnisse und auch keine übermäßige Pflege. Wie Salat oder Tomaten gehören ab dieser Saison auch grüner und weißer Spargel zu den Gemüsesorten eines jeden Hobbygärtners. Die Jungpflanzen sind in Gartencentern, Baumärkten oder online unter www.tom-garten.de erhältlich.

Langjährige Entwicklung trägt Früchte

Mehrere Jahre haben Pflanzenarzt Rene Wadas und Christian Bornstein von der ai-solution GmbH die Etablierung einer robusten Spargelpflanze vorangetrieben. Mit Spargeligx, als grüner und als weißer Spargel erhältlich, wird das edle Gemüse im Hausgarten heimisch. Pflanzenarzt Rene Wadas will das Gärtnern einfach halten. Und so ist es auch bei Spargeligx. Der Anbau der pflegeleichten, widerstandsfähigen und winterharten Spargelpflanze ist mit ihrem festen Wurzelballen kinderleicht. Furche ziehen, beim Pflanzen einsetzen auf genügend Abstand achten, gut wässern und die Beete von Unkraut frei halten.

Was ist neu an Spargeligx?

Spargel wird bereits seit dem 13. Jahrhundert in Mitteleuropa angebaut. Spargelpflanzen sind bei Spargelbauern erhältlich. Was hat es also mit Spargeligx auf sich? Es wurde eine robuste Sorte etabliert, die erstmals als Jungpflanze bundesweit erhältlich ist. Dank des Wurzelballens kann sie länger gelagert werden, so wird das Einpflanzen stressfrei und super einfach. Im Vergleich zu Rhizomen oder Samen kann eine Pflanzung von Spargeligx kaum schief gehen. Die gut präparierten Pflanzen wachsen auf nahezu jedem Boden schnell an. Nur frostfrei muss die Pflanzzeit sein.

Spargel im eigenen Garten

Hobbygärtner haben es mit dem grünen Spargeligx besonders leicht. Dieser muss nicht abgedeckt werden und ist so bestens auch für Hochbeete (mind. 80 cm tief) geeignet. Die Stangen werden einfach abgeschnitten – die rückenschonende Form der Spargelernte. Der weiße Spargel hingegen wird klassisch im Herbst oder zum Anfang des Jahres angehäufelt, also mit einem kleinen Erdhügel abgedeckt. Für Hochbeete ist dies mit einer Zusatzkonstruktion möglich. Bei Erntereife wird er traditionell gestochen.
Spargeligx ist als grüner und als weißer Spargel erhältlich. Vier Pflanzen auf einem Meter Beet ergeben rund 1 kg Spargel. Die Pflanzen sind im Toom Gartencenter, bei Hellweg, in weiteren Gartencentern und online unter www.tom-garten.de erhältlich. Infos unter www.spargeligx.de.

Wissenswertes zu Spargeligx:

-erhältlich als weißer oder grüner Spargel mit Wurzelballen
-4 Pflanzen pro Meter bringen einen Ertrag von ca. 1 kg Spargel pro Jahr
-Pflanzzeit Mai (frostfrei) bis Juli. Für eine gute Ernte bei später Pflanzung ab Juli wird eine zusätzliche Düngung empfohlen.
-Ernte ab dem 2. (grüner Spargel) bzw. 3. Jahr (weißer Spargel) von Mai bis Juni

Mit Spargeligx, einer neu etablierten Spargelsorte, wollen Pflanzenarzt René Wadas und Unternehmer Christian Bornstein den Spragel alltagstauglich machen. Gärtnern muss leicht sein und so wurde eine grüne und eine weiße Spargelsorte etabliert, die ohne großen Aufwand gepflanzt werden kann. Und das sogar in Hochbeeten (mind. 80 cm tief).

Firmenkontakt
ai-solution Gm,bH
Christian Bornstein
Lehmkuhlenfeld 2
38444 Wolfsburg
05308 69380
c.bornstein@ai-solution.de
http://www.spargeligx.de

Pressekontakt
Fuchs PR
Miriam Fuchs
Am Sudmerberg 2
38642 Goslar
015146431842
spargeligx@fuchs-pr.de
http://www.spargeligx.de

Allgemein

Erdbeeranbau im heimischen Garten

Legen Sie jetzt den Grundstein für leckere Früchte im nächsten Jahr

Düsseldorf, 24. August 2016. Fruchtig, süß und geschmackvoll – Erdbeeren dürfen auf keiner Sommerparty fehlen. Ob als Snack, Dessert oder Drink – die Verwendungsmöglichkeiten der roten Frucht sind vielfältig. Wer sie besonders frisch pflücken möchte, kann sie im eigenen Garten oder auch auf dem Balkon anbauen. Mit ein paar Tricks bekommen auch Anfänger leckere Ergebnisse.

Wer im nächsten Jahr nicht auf Erdbeeren aus dem heimischen Garten verzichten möchte, trifft am besten jetzt die entsprechenden Vorbereitungen. Denn der Spätsommer eignet sich optimal für den Erdbeeranbau. So haben die Früchte bis zum Winter genügend Zeit, ihre Knospen zu entfalten und zu wachsen. Bereits im nächsten Frühjahr können dann die ersten Früchte geerntet werden. Für eine reiche Ernte sorgen dabei wenige einfach Kniffe.

Der richtige Standort
Erdbeeren mögen es sonnig und etwas sauer. Für Botaniker bedeutet dies, die Pflanzen an Standorten mit konstanter Sonneneinstrahlung und in leicht sauren bis neutralen Böden zu platzieren. Dafür eignen sich sowohl sandige als auch lehmige Gegebenheiten, die durch Zugabe von Kompost die idealen Bedingungen für Erdbeeren schaffen. Etwa zwei Wochen vor der Einpflanzung kann der Boden vorbereitet werden. Damit sich keine Blattkrankheiten entwickeln, sollte der Erdbeerplatz zwar windgeschützt, jedoch nicht völlig windstill ausgerichtet sein. So können die Pflanzen nach einem Regenfall möglichst schnell abtrocknen.

Für den Hausgebrauch eignen sich am besten Erdbeerpflanzen in Topfballenform, die problemlos auch in Kübeln eingesetzt werden können. Besonders die Sorte Senga Sengana ist bei vielen deutschen Hobbygärtnern beliebt. Aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit ist diese auch für unerfahrene Gärtner geeignet. Bei der Pflanzung reicht es aus, etwa 25 – 30 Zentimeter Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen einzuhalten. Zu beachten ist dabei, dass die Pflanzen nicht zu tief eingesetzt werden.

Pflege
Nach dem Pflanzen ist eine ausgiebige Bewässerung wichtig, denn die jungen Erdbeeren benötigen viel Feuchtigkeit. In der Folgezeit bevorzugen die Pflanzen eine weniger intensive Bewässerung, damit die Früchte nicht faulen. Außerdem sollten sie von Beginn an gegen Unkraut geschützt werden, sonst drohen die Früchte zu überwuchern. Dafür eignet sich beispielsweise eine dünne Strohschicht auf dem Boden. Da die deutschen Erdbeeren winterfest sind, ist ein besonderer Schutz in der kälteren Jahreszeit nicht zwingend erforderlich. Bei sehr rauen Temperaturen können Gärtner sie jedoch mit einem leichten Winterschutz, etwa einem speziellen Vlies, versehen.

Erdbeeren aus Europa
Wer jetzt den Grundstein legt und Erdbeeren im eigenen Garten anbaut, kann im Frühjahr und Sommer von leckeren Früchten Marke Eigenbau profitieren. Um den gesamten Erdbeerbedarf einer Familie zu decken, reicht ein kleines Erdbeerfeld im eigenen Garten jedoch meist nicht aus. In diesem Fall können Verbraucher auf Erdbeeren aus dem Supermarkt zurückgreifen. Erdbeeren aus dem sonnigen Süden Europas sind auch in der Saisonpause erhältlich und decken den Erdbeerhunger, bis die Früchte aus dem eigenen Garten reif sind.

markenzeichen GmbH mit Hauptsitz in Frankfurt ist eine inhabergeführte Agentur für PR und Marketing-Kommunikation. Gegründet im Herbst 2005, beschäftigt die Agentur über 20 Mitarbeiter. markenzeichen betreut Kunden aus den Bereichen Bank, FMCG, Telekommunikation, Logistik, Medizintechnik, Food, Energie und Microstock. Geführt wird markenzeichen von den Partnern Max Bimboese und Jörg Müller-Dünow, der auch Standortleiter in Düsseldorf ist. Das Münchener Büro wird von Stefan Schwarz geleitet.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
http://www.markenzeichen.eu

Allgemein

Mit „farm to table“ zu neuem Ernährungsbewusstsein: Profikoch Sebastian Copien bringt Nachhaltigkeitstrend mit Gartenkochkursen nach Deutschland

Mit "farm to table" zu neuem Ernährungsbewusstsein: Profikoch Sebastian Copien bringt Nachhaltigkeitstrend mit Gartenkochkursen nach Deutschland

(Bildquelle: @Hansi Heckmair)

München, im September 2015 – Nichts ist ökologischer als Essen direkt vom Feld auf den Tisch. Mit seinen eigenen Hoch- und Hügelbeeten direkt im Herzen Münchens holt der vegane Profikoch Sebastian Copien den amerikanischen „farm to table“-Trend als einer der ersten nach Deutschland. Über 50 verschiedene Gemüse- und Kräutersorten baut der überzeugte Nachhaltigkeitsverfechter und Naturkoch Copien nach den Regeln der Permakultur an. Zu erleben gibt es die ganzheitliche Denkweise in speziellen Gartenkochkursen, in denen gemeinsam geerntet und in bester Bioqualität gekocht wird. Schon dieser kurze Einblick reicht, um das Verständnis und die Wertschätzung zum Essen komplett zu verändern. Der Kurs kann online unter http://www.sebastian-copien.de/termine-kochkurse-muenchen/ gebucht werden.

Es kommt aus den USA und ist der neue Trend, wenn es um nachhaltige Ernährung geht: Das Prinzip des „farm to table“ oder auch „vom Bauernhof auf den Tisch“. Als einer der ersten holt Profikoch Sebastian Copien den Trend mit seinem eigenen Anbau im Herzen Münchens nach Deutschland. In seinem Fall heißt es allerdings „von zwölf Hoch- und zwei Hügelbeeten auf den Tisch“. Kochen nach deiner Natur, vegan und nachhaltig – um seine Küchenphilosophie zu hundert Prozent umsetzen zu können, kultiviert Sebastian Copien in seinem Garten über 50 verschiedene Gemüse- und Obstsorten und ca. 30 Kräutersorten.

Keine langen Lieferwege, keine Pestizide. Und kein exotischer Schnickschnack. „Die meisten meiner Gäste wundern sich, was mit dem eigenen Anbau in der Küche alles möglich ist, selbst in den kargeren Jahreszeiten“, berichtet Copien. Der weltbereiste Revolutionär in Sachen veganer Genuss-Küche vermittelt vor allem die Einfachheit und Freude eines bewussten Kochens mit natürlichen Lebensmitteln. 200 inspirierende Rezepte hat er in seinem zweiten Buch „Die vegane Kochschule“ zusammengetragen. Um einen noch tieferen Einblick in die ganzheitliche Denk- und Kochweise zu geben, bietet er in seiner Kochschule in München sechsstündige vegane Gartenkochkurse an.

Der Kurs beginnt mit einem entspannten, fünfminütigen Spaziergang von der Küche hinüber zum ca. 70 Quadratmeter großen Kochschulgarten, der 2014 extra angebaut wurde. Dafür absolvierte Sebastian Copien sogar eine einjährige Ausbildung zum Permakulturpraktiker. Im ersten Teil erläutert Copien die einzelnen Sorten der Saison mit Aussaat, Anzucht, Ernte und Lagerung sowie die Besonderheiten der Permakultur, also dem Konzept eines nachhaltig und dauerhaft funktionierenden Kreislaufs. Zwei Stunden später wird dann nach Lust und Laune gemeinsam geerntet. Mit frischem Gemüse und Kräutern beginnt der kreative Teil in der Küche. Zwei bis drei Gänge bunter und leckerer Gerichte entstehen aus den geernteten Schätzen. Am Ende dürfen natürlich alle die vielfältige und hübsch angerichtete Gemüseküche genießen. „Viele erleben in meinen Kursen einen prägenden Aha-Effekt: Es muss nicht immer international oder besonders extravagant sein. Saisonales Gemüse und einheimische Kräuter bieten enorm viel kreativen Spielraum – und sie schmecken um ein vielfaches besser als lang gelagerte oder weit transportierte Waren.“ Nicht selten beobachtet Copien bei seinen Kursteilnehmern eine komplette Wandlung der Einstellung. „Es gibt nichts Natürlicheres, als sein Essen selbst wachsen zu sehen. Erst dann versteht man wirklich, wie wertvoll eine Pflanze ist, wie viel Zeit und Zuwendung sie benötigt, um uns Genuss und Lebenskraft zu spenden.“

Aktuell gibt es in Deutschland nur wenige Restaurants bzw. Köche, die nach diesem Ansatz verfahren. Sebastian Copien setzt sich seit Jahren für eine verantwortungsbewusste Küche und Ernährungsweise ein. Neben seiner Kochschule, in der er jedes Jahr Hunderte Hobbyköche, Profiköche und Interessierte unterrichtet oder Showkochevents veranstaltet, berät er Hotels und Restaurants zu einer vielfältigen veganen Küche. Er freut sich, dass der Trend „farm to table“ bei seinen Gästen so gut ankommt. „Vor einigen Jahren gab es den Bio-Boom, der aber nicht immer ökologisch sinnvoll war“, rekapituliert Copien. „Zum Glück gehen heute immer mehr Kollegen dazu über, bewusst regionale und damit auch saisonale Lebensmittel und Gerichte anzubieten. Aber schließlich ist nichts regionaler als der eigene Anbau.“

Der vegane Gartenkochkurs ist auf max. 11 Teilnehmer angelegt und kostet 142EUR Euro. Mehr dazu unter http://www.sebastian-copien.de/gartenkochkurs-vegan-muenchen/
Mehr zur Permakultur von Sebastian Copien: http://www.sebastian-copien.de/permakultur-muenchen/

Sein Buch „Die vegane Kochschule“ ist im April 2015 beim Christian-Verlag erschienen und unter anderem bei amazon erhältlich. Einen Blick ins Buch gibt es unter http://www.sebastian-copien.de/kochbuch/

Sebastian Copien liebt das Kochen. Er lebt die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln, Produzenten und Menschen. Aber allem voran vertraut er auf sein eigenes Gefühl und zaubert damit bereits seit vielen Jahren erstklassige gesunde pflanzliche Küche, die
vielen Menschen Freude bereitet. Sebastian Copien ist anders als alle anderen: ein weltbereister veganer Koch, Ernährungstrainer, Kochbuchautor und Gemüsegärtner. Sein Gemüsegarten nach Permakultur liegt gerade mal fünf Gehminuten von seiner Kochschule entfernt. Vom Samenkorn bis hin zum fertigen Gericht – in Hinblick auf diesen kraftvollen Kreislauf hat Sebastian Copien eine klare Vorstellung von pflanzlicher Küche und achtet dabei stets auf eine intuitive und gewissenhafte Zubereitung aller Speisen. Seine Inspiration holt er sich bei seinen zahlreichen Reisen um die Welt und seiner Leidenschaft, dem Wellenreiten. In seiner Kochschule gibt er zahlreiche Seminare und Kochkurse wie 2-Tages Intensivseminare, vegane Gartenkochkurse, intuitive Kochseminare oder Teamkochkurse und Gastro-Consultings. Zudem realisiert er in enger Zusammenarbeit mit der Filmproduktion „Küss die Hand“ Food-Filmproduktionen. Sein neues Buch „Die vegane Kochschule“ im Christian Verlag, gibt es seit Ende April 2015 im Buchhandel und auf Amazon zu kaufen.

Weitere Informationen unter www.sebastian-copien.de

Firmenkontakt
Sebastian Copien – Kochen nach deiner Natur
Sebastian Copien
Thalkirchner Strasse 80
80337 München
089 – 427 528 54
kochen@sebastian-copien.de
http://www.sebastian-copien.de

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Andrea Di Scala
Westendstraße 147
80339 München
089 – 716 7200 10
089 – 716 7200 19
a.discala@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Allgemein

Grüner Rasen auch im Sommer

Wichtige Gartenpflege-Tipps bei Hitze und Trockenheit!

Grüner Rasen auch im Sommer

Gesunder, grüner Sommerrasen

München, 25. Juni 2014 – Pünktlich zur Fußball-WM lockt das sonnig-warme Sommerwetter selbst hartnäckige Stubenhocker raus ins Grüne. Outdoor-Viewing mit Leinwand, Liegestuhl und Gartengrill ist angesagt. Doch gerade jetzt sieht der eigene Rasen oft mitgenommen und gar nicht wohnlich aus. Hitze und Trockenheit lassen braune, kahle Stellen entstehen. Wertvolle Pflege-Tipps dazu, wie der eigene Garten wieder im satten Grün erstrahlt gibt die Schwab Rollrasen GmbH. Darüber hinaus entzaubert Deutschlands größter Rollrasen-Anbieter den weit verbreiteten „Brennglas-Effekt“.

Der Mythos vom Brennglas-Effekt ist ein Gerücht, das sich bei vielen Gartenbesitzern hartnäckig hält: Bei starker Sonneneinstrahlung soll es dem Rasen angeblich schaden, ihn untertags zu wässern, da das Gießwasser die Sonnenstrahlen bricht und zu Verbrennungen auf den Gräsern führt. Alles Unsinn, weiß Geschäftsführer Günther Schwab. „Diesen so genannten Brennglas-Effekt gibt es Wirklichkeit gar nicht“. Ganz im Gegenteil: „Gerade in der Mittagshitze ist das Gießen besonders sinnvoll, denn der Rasen braucht bei hohen Temperaturen nicht nur Wasser, sondern profitiert insbesondere vom Kühleffekt, den das Wässern mit sich bringt“, so Schwab weiter. Generell gilt: Im Sommer sollte ein Rasen mindestens einmal und nicht öfter als zweimal pro Woche gewässert werden. Idealerweise mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter. Der Mythos vom Brennglas-Effekt beruht vermutlich ursprünglich auf einer Wasserspar-Empfehlung. So hieß es früher, insbesondere Mittags nicht zu gießen, da in der Hitze der Verdunstungsanteil höher ist und damit weniger Wasser den Boden erreicht bzw. mehr Wasser verbraucht wird.

Was tun bei Pilzen im Rasen? Im Sommer entstehen oft braune Hutpilze mitten im Rasen. Sie sehen zwar nicht schön aus, sind aber ein gutes Zeichen für eine intakte Bodenbiologie. Die Pilze treten im Sommer speziell nach feuchtheißem Wetter (Gewitter) auf. Nach einer Zeitspanne von 14 Tagen verschwinden sie ohne externen Eingriff ganz einfach wieder.

Richtig düngen & mähen: Wer sicher gehen will, dass der Rasen den ganzen Sommer über in sattem, dichten Grün erstrahlt sollte darauf achten, ihn regelmäßig zu düngen und zu mähen. Im Sommer ist die dritte Düngung fällig. Ein schöner Rasen benötigt mindestens vier Düngungen pro Jahr und sollte idealerweise einmal pro Woche gemäht werden. Für optimale Ergebnisse sorgen scharfe Messer und eine Schnitthöhe von mindestens 3cm – besser 3,5 bis 5cm

Mondphasen beachten! Der Mond übt auch auf Pflanzen großen Einfluss aus. So gibt z.B. besonders wirkungsvolle Tage für das Ansäen, Wässern oder Düngen. Diese stehen Tag für Tag im Rasenpflegekalender von Schwab. Den hilfreichen Kalender mit den Mondterminen und vielen zusätzlichen Tipps rund um die Rasenpflege gibt es ab sofort auch als praktische Gratis-App für Smartphones und Tablets im Apple- und Google-Store. Einfach nach „Rollrasen“ suchen und downloaden.

Bildrechte: Schwab Rollrasen Bildquelle:Schwab Rollrasen

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist einer der größten deutschen Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasentypen.

Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Haid am Rain 3
86579 Waidhofen
08252-9076-0
info@horst-schwab.de
http://www.schwab-rollrasen.de

PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Allgemein

Diese Gartengeräte helfen wirklich

Empfehlungen des BSW-Gartenexperten

Mit den richtigen Geräten macht das Gärtnern doppelt Freude. Das gilt besonders dann, wenn man auf die Gesundheit achten muss. Viele Hersteller, darunter auch Gartenpartner von BSW Der Bonusclub , haben ihr Sortiment entsprechend erweitert und bieten rücken- und kräfteschonende Gartengeräte an. Mit diesen Empfehlungen von Ralf Pöhner, Wohn- und Gartenexperte bei BSW, lässt sich auch ein größerer Garten mit reduziertem Kraftaufwand pflegen.

Einen echten Trend sieht der Pöhner im Einsatz von Akkus. Sie werden nicht nur bei Rasenmähern immer beliebter, sondern auch bei Rasentrimmern, Entastern oder Heckenscheren. Ganz ohne Kabelsalat kommt man so in alle Ecken und Winkel. „Manche Hersteller bieten Universalakkus an, die gleich in mehrere Gartengeräte passen und so besonders effizient genutzt werden können“, empfiehlt der Experte. Bei der Auswahl von Akku-Geräten rät er, neben den Leistungsdaten auch das Gewicht zu berücksichtigen. „Hier zu sparen, wäre falsch. Schließlich zählt jedes Kilogramm, das man zusätzlich stemmen muss.“ Neben elektrischer Unterstützung gibt es aber auch Gartengeräte, deren Mechanik weiterhilft. Durch Ratschentechnik ist es so beispielsweise möglich auch dicke Äste mit geringem Kraftaufwand zu durchtrennen.

Gartenfreunden, die rückenschonend arbeiten wollen, empfiehlt Ralf Pöhner Geräte mit Teleskopstiel. „Diese kann man perfekt auf die eigene Größe einstellen und vermeidet so eine schädigende Körperhaltung.“ Und noch einen Vorteil haben die verlängerbaren Stiele: Für Arbeiten in der Höhe, ob beim Obstpflücken oder Astschneiden, kann auf die Leiter verzichtet werden. „Auf dem Boden hat man einfach einen besseren Stand. Viele Unfälle können so vermieden werden“, ist Pöhner überzeugt. Allerdings ist es auch hier wichtig, dass die Stiele besonders leicht und die Griffe ergonomisch geformt sind. Das schont die Muskulatur und die Handgelenke.

Zu den rund 200 Gartenpartnern von BSW gehören neben lokalen Anbietern und Baumärkten auch namhafte Spezialisten wie Dehner Garten-Center und Westfalia. Weitere Informationen unter www.bsw.de .

Die BSW Verbraucher-Service GmbH betreibt das Bonussystem BSW Der BonusClub, das vor über 50 Jahren als Einkaufsgemeinschaft von Verbrauchern für Verbraucher gegründet wurde. Über 20.000 Partnergeschäfte bieten den Mitgliedern in nahezu allen Branchen überdurchschnittliche Boni. Zu den Partnern zählen renommierte Filialisten und Versender genauso wie Firmen des regionalen Einzelhandels. BSW bietet darüber hinaus attraktive Beratungs- und Serviceleistungen und gehört zu den leistungsstärksten Rabattsystemen Deutschlands. Das Unternehmen ist Teil der VVS-Gruppe, die über fünf Millionen Kundenkarten als Full-Service-Dienstleister betreut. Weitere Geschäftsfelder der VVS-Gruppe sind touristische Karten- und Meldescheinsysteme.

BSW. Der BonusClub
Gabriele Angermann
Mainstraße 5
95444 Bayreuth
0921/802-152
gabriele.angermann@bsw.de
http://www.bsw.de

Allgemein

Die beliebtesten Gartengeräte der Deutschen

Nach welchen Gartengeräten suchen die Deutschen im Internet am meisten? Mietmeile.de hat nach den gefragtesten Gartengeräten im Web gesucht und sie gefunden.

Die beliebtesten Gartengeräte der Deutschen

Monatliche Suchanfragen nach Gartengeräten bei mietmeile.de

Der Winter war sehr kurz und der Frühling ist schon in vollem Gange. Die Gartensaison hat begonnen und die Deutschen wühlen in ihren Kellern wieder einmal nach ihren Gartengeräten. Laut der Suchanfragenstatistik bei Google gehören der Rasenmäher, die Heckenschere, der Vertikutierer und der Laubsauger zu den beliebtesten Gartengeräten der Deutschen. Mit 49.500 Suchanfragen pro Monat ist der Rasenmäher damit mit Abstand das gefragteste Werkzeug im Internet. Im Gegensatz dazu suchen die Deutschen weitaus seltener nach Erdbohrern, Gartenfräsen, Freischneider und der Rasenwalze.

Wie aber steht es mit den Suchanfragen nach der Vermietung dieser Gartengeräte? Gemessen an den Suchanfragen auf dem Mietportal mietmeile.de , sind dies die meistgesuchten Gartenwerkzeuge .
Dabei schneiden der Häcksler mit 1.300 und die Gartenfräse mit 1.000 monatlichen Suchanfragen am besten ab. Mit nur 320 Suchanfragen folgt die Rasenwalze und mit gerade einmal 110 Anfragen wird der Rasenmäher monatlich gesucht. Diese Ergebnisse stehen im starken Kontrast zu den Suchanfragen bei Google.

Fest steht, dass eine Anschaffung neuer Gerätschaften und Zubehör für die Gartenarbeit sehr kostenintensiv ist. Im Falle einer Neuanschaffung stellt sich zudem die Frage, ob sich die Ausgaben wirklich lohnen, zumal das Gerät oft nur selten benutzt wird. Aber nicht nur die Mieter der Gartengeräte sparen Geld. Auch der Inserent kann sich an einer sinnvollen Nutzung seiner Geräte und an den Einnahmen erfreuen. All das stärkt den Gemeinschaftsgedanken des gemeinsamen Teilhabens.

Stefan Trippler ist Geschäftsführer von Rentas, einem Werkzeugvermiet-Franchise-Unternehmen, dessen Service nahezu immer an Baumärkten platziert ist – also dort, wo auch der Bedarf an Gartengeräten am größten ist. Laut ihm erfährt die Vermietsparte der Shareconomy auch im Werkzeugbereich einen großen Boom. Auf die Frage hin, weshalb Mieten sinnvoller ist als Kaufen sagt Trippler:“Ich denke, dass man mit gemieteten Maschinen in der Lage ist, Arbeiten zu erledigen, die man früher extern abgegeben hätte. Außerdem kann man sich darauf verlassen, dass die Maschine funktioniert und dass man ein paar Tipps für den Umgang mit der Maschine und die Lösung mancher Probleme vom Rentas Franchise-Nehmer vermittelt bekommt.“
Bildquelle:kein externes Copyright

Das deutsche Unternehmen Mietmeile betreibt ein Mietportal, auf dem alles von A wie Abendkleidung bis Z wie Zelte gemietet und vermietet werden kann. Mit knapp 200.000 Objekten ist mietmeile.de seit dem Launch rasant gewachsen. Das Portal ging im Januar 2010 online und bietet seine Leistungen in Deutschland an. Stefan Mantwill ist Geschäftsführer von Mietmeile.
Auf mietmeile.de kann man sowohl privat als auch gewerblich jede Art von Objekten oder Dienstleistungen mieten und vermieten.
Mit dieser Geschäftsidee wird Vermietern eine Plattform zur Verfügung gestellt, auf der diese ihre Mietartikel oder Dienstleistungen online präsentieren können. Dabei werden Vermieter kompetent vom Mietmeile-Team betreut. Mieter können direkt mit den Vermietern per Telefon oder E-Mail-Formular in Kontakt treten.

Mietmeile GmbH
Jasmin Bauomy
Holzbrücke 7
20459 Hamburg
040 244 249 22
presse@mietmeile.de
http://www.mietmeile.de

Allgemein

Knackiges fürs Pausenbrot

5 am Tag und toom Baumärkte bringen mobile Gärten in Grundschulen

Knackiges fürs Pausenbrot

Reich an Vitaminen, frisch im Geschmack – mit knackigem Obst und Gemüse wird jedes Pausenbrot zum echten Leckerbissen. Und kommen Salat, Tomaten und Radieschen dann auch noch aus dem eigenen Beet, werden selbst aus kleinen Obst- und Gemüse-Muffeln schnell begeisterte Fans. Das haben jetzt auch deutschlandweit 100 Grundschulen erkannt und legen deshalb ihre eigenen mobilen Gärten an.

Der Frühling ist da, die Sonne scheint und die Temperaturen steigen – höchste Zeit für den Start in die Gartensaison mit der Initiative „Pflanz‘ dir dein Schulbrot“. Inspiriert vom Trend der urbanen Gärten bringt 5 am Tag zusammen mit toom Baumärkten mobile „5 am Tag Beete“ in 100 Grundschulen deutschlandweit. Dabei schenkt der Baumarkt den Schulen jeweils zwei mobile Pflanzkästen, Erde und die passenden Pflanzen, und 5 am Tag unterstützt mit dem Pflanzplan und vielen weiteren Informationen rund um gesundes Gärtnern. „Viele Schulen haben keinen Schulgarten oder freie Flächen für ein Schulbeet. Deshalb haben wir unser „5 am Tag Beet“ für diese Aktion extra angepasst und in ein Hochbeet umgewandelt. So möchten wir erreichen, dass möglichst viele Schulen an unserem Projekt „Pflanz‘ dir dein Schulbrot“ teilnehmen“, sagt Sabine Lauxen, Sprecherin des 5 am Tag e.V.

Lecker: Frisch belegte Pausenbrote aus dem eigenen Beet

Bepflanzt werden die Beete mit Schnittlauch, Erdbeeren, Pflücksalat, Kohlrabi und Radieschen. Unterstützung erhalten die Schülerinnen und Schüler beim Anlegen des Beetes und dessen Pflege durch zahlreiche Materialien – von einer Pflanzanleitung über einen Saisonkalender bis hin zu spannenden Unterrichtseinheiten. Und wer alle Tipps beherzigt und sich gut um das Obst und Gemüse in seinem Beet kümmert, wird schon vor den Sommerferien mit einer reichen Ernte belohnt.

Und ist erst einmal alles Selbstgepflanzte geerntet, heißt es für die kleinen Gärtner auch: Schluss mit langweiligen Pausenbroten. Denn mit dem selbstangebauten Obst und Gemüse sind der Fantasie endlich keine Grenzen mehr gesetzt. Von Schwarzbrot-Ecken mit Schnittlauch-Quark-Haube über Käsebrote mit Radieschen und Salat bis hin zu Kohlrabi-Sticks mit leckerem Frischkäsedipp – frisches Obst- und Gemüse aus dem eigenen Beet sorgt für Abwechslung in der Brotdose.

Überzeugend: Mobile Gärten für einen bewussten Umgang mit Obst und Gemüse

Doch das Beet sorgt nicht nur dafür, dass Schülerinnen und Schüler auf den Geschmack von saftigen Radieschen, frischem Schnittlauch und knackigem Salat kommen. Die Arbeit im mobilen Garten trägt auch dazu bei, dass sie sich spielerisch Wissen über Obst und Gemüse aneignen. „Schon im vergangenen Jahr haben wir erste Versuche mit dem Bepflanzen der 5 am Tag Beete gemacht – und das Ergebnis war durchweg positiv. Zu erleben, wie Obst und Gemüse wächst, veranschaulicht den Schülerinnen und Schülern eine bewusste und nachhaltige Lebensweise“, sagt Sabine Lauxen, Sprecherin des 5 am Tag e.V. Zudem seien die Beete echte Farbinseln in den oft tristen Schulhöfen. „Die Beete sind ein echter Blickfang. Das hilft uns natürlich, unsere Botschaft, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen, erfolgreich zu vermitteln.“

Weitere Informationen über diese und andere Aktionen der 5 am Tag-Kampagne gibt es unter www.5amtag-garten.de. Bildquelle:kein externes Copyright

Foto: www.machmit-5amtag.de

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Servicebüro 5 am Tag e.V.
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@machmit-5amtag.de
http://www.machmit-5amtag.de