Tag Archives: Gastronomie

Allgemein

Saro Gastro Products:Nischengerät Slim Line Kühlschränke

Saro Gastro Products:Nischengerät Slim Line Kühlschränke

Saro Gastro Products: Nischengerät Slim Line Kühlschränke

Die Slim Line Kühlschränke von Saro Gastro Products passen in jede noch so schmale Nische und machen dabei nicht nur in Sachen Leistung einen guten Job. Auch optisch können sie mit den Großen mithalten. Die eleganten Kühlgeräte in glänzendem Schwarz oder mit Stahlpulverbeschichtung sind gut im Restaurant- oder Barbereich integrierbar. Ihre gedämpfte LED-Beleuchtung wirkt nicht zu aufdringlich und auf Wunsch lässt sich am Kopfteil des Slim Line Kühlschranks ein individuelles Branding anbringen.

In zwei Breiten sind die Slim Line Kühlschränke erhältlich: Die extra schmale Variante misst gerade mal 403 Millimeter, das breitere Modell hat ein Maß von 448 Millimetern. Stabile Lenkrollen sorgen für Mobilität, sodass der Kühlschrank zur Reinigung schnell und einfach bewegt werden kann.

Bessere Auslastung spart Energie

„Die schmalen Kühlschränke sind besonders für diejenigen Kunden interessant, die einen eher kleinen Betrieb führen“, sagt Clemens Hardering, Vertriebsleiter bei Saro Gastro Products. „Im Vergleich zu größeren Modellen, die nicht voll ausgelastet sind, sparen Gastronomen mit den Slim Line Geräten zudem einiges an Energie – und damit bares Geld.“

Schnell, zuverlässig und unkompliziert – dafür steht das Emmericher Familienunternehmen Saro Gastro-Products, das auf die Produktion und den Vertrieb hochwertiger Küchentechnik sowie Catering- und Bankett-Ausstattung für den Hotel- und Restaurantbetrieb spezialisiert ist. Diese Eigenschaften stellt das Unternehmen aus Emmerich am Rhein auch mit den neuen Slim Line Kühlschränken wieder unter Beweis.

Unschlagbare Preisattraktivität und hohe Produktqualität

„Der Spagat zwischen unschlagbarer Preisattraktivität und einer hohen Produktqualität zu schaffen, ist auch für uns nicht immer einfach – aber eben nicht unmöglich“, zeigt sich Walter Spangenberg, Geschäftsführer bei Saro Gastro Products, überzeugt. „Dank effektiver Synergien und der Produktion größerer Stückzahlen können wir die Kosten für unsere Kunden niedrighalten, ohne an Materialien, Technologie oder hochwertiger Verarbeitung zu sparen.“ Auf diese Weise ermöglicht Saro Gastro Products seinen Kunden die Ausstattung mit hochwertigen Produkten zu fairen Preisen.

Saro Gastro Products bietet ein breit gefächertes Angebot für die Gastronomie und Hotellerie, von Geräten zur kalten oder heißen Zubereitung über intelligente Kühlkonzepte bis hin zu diversen Produkten für eine gelungene Präsentation. „Wir haben keine Lücke im Sortiment, was die professionelle und wertige Ausstattung angeht. Saro ist damit kompetenter Ansprechpartner für jeden Wunsch aus der Branche“, stellt Walter Spangenberg heraus.

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die Saro Gastro Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die Saro Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro-Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Allgemein

Höhere Kundenbindung in Cafes durch „SecuAction“ von secucard

Kaffeehäuser setzen auf 1:1-Marketingtool zur individuellen Kundenansprache, für Gutschein- und Bonuskationen und vieles mehr

Höhere Kundenbindung in Cafes durch "SecuAction" von secucard

Höhere Kundenbindung in Cafés durch SecuAction von secucard

Pulsnitz b. Dresden, 9. Mai 2018 – Erlebnisgastronomie, Trendcafes, Szenebars – die deutsche Gastronomieszene boomt. Gemäß Statistischem Bundesamt setzte das Gastgewerbe im Jahr 2017 in Deutschland 85,4 Mrd Euro um. Davon entfallen 46,1 Prozent auf das Gaststättengewerbe, zu dem unter anderem Cafes zählen. Hier ist die Konkurrenz groß und jeder Betreiber kämpft um ein Stück des Kuchens. Um Gast bzw. die Gäste zu binden und sich von Mitbewerbern abzuheben, ist Individualität gefragt. Zu diesem Zweck entwickelt secucard ( www.secucard.com), Spezialist für Zahlungs- und Kundenbindungslösungen, Tools wie SecuAction, die sich unter anderem für personalisierte Kampagnen in Cafes & Co. eignen.

Die durch Globalisierung, Mobilität und Digitalisierung getriebenen Entwicklungen erfordern auch ein Umdenken in der traditionellen Gastronomie. Der moderne Kunde informiert sich mobil und hat somit einen hohen Kenntnisgrad über die Angebote der Konkurrenz. Er möchte schnell und komfortabel an sein Essen gelangen, legt aber gleichzeitig Wert auf guten Geschmack und Qualität.

„Mehr denn je gilt es für Gastronomen, sich in Zeiten der hohen Vergleichbarkeit von der Konkurrenz abzuheben. Kundengruppen müssen identifiziert bzw. selektiert werden und es sollten neben personalisierter Werbung auch individuelle Angebote zielgerichtet ausgespielt werden. Der Gast sollte nur die Informationen erhalten, die für ihn relevant sind. Somit fühlt er sich verstanden und wird genau dort abgeholt, wo seine Bedürfnisse liegen. Dabei sollte der Erfolg einer jeden Maßnahme gemessen und nachgehalten werden. So lassen sich Optimierungen ableiten“, erklärt Hans-Peter Weber, Geschäftsführer der secucard GmbH.

1:1-Marketingtool zur persönlichen Kundenansprache
secucard bietet ein elektronisches Gutschein- und Kundenbindungssystem. Dieses umfasst im Corporate Design des Gastronomen gestaltete Gutscheinkarten im Kreditkartenformat, individuell auf das Cafe abgestimmte Bonusprogramme und das integrierte Direktmarketing-Tool SecuAction.

SecuOffice unterstützt die Verwaltung von Kundendaten sowie die Auswertung von Kampagnen. SecuAction fungiert als eingebettetes Direktmarketing-Tool für Loyalty-Maßnahmen. Bei allen Aktionen mit dem 1:1-Marketingtool kann der Gastronom die Aktionsdauer, Zielgruppe, Höhe des Bonus, Kommunikationskanal etc. individuell wählen. Die Gäste können wahlweise per SMS oder E-Mail kontaktiert werden. Ein Filter im System verhindert, dass Kunden versehentlich zu häufig kontaktiert werden – den Zeitraum kann der Gastronom individuell festlegen.

Bonus-Häppchen & Co. erhalten die (Gast-)Freundschaft
Am Beispiel eines Cafes zeigen sich die Vorteile von SecuAction. Der Fokus liegt dabei immer auf individueller Kundenansprache. „Für viele Gäste spielen Service und Wertschätzung eine entscheidende Rolle – je genauer die Ansprache, desto größer der Sympathiefaktor und die Kundenbindung“, erklärt Hans-Peter Weber.

So könnte sich eine Kampagne gestalten: Das Cafe nutzt die über SecuOffice gesammelten Kundendaten für Marketing-Kampagnen mit SecuAction. Meldet sich der Gast für das Bonusprogramm an, wird er mit einer personifizierten Welcome-Mail und Infos zum Programm begrüßt. Danach erhält er regelmäßig einen Newsletter und wird über den „Kaffee der Woche“ oder Neuigkeiten informiert. Gleichzeitig bekommt er regelmäßig Spezialangebote. Dabei wird ihm aufgezeigt, wie viel Guthaben er noch auf seiner secucard hat, verknüpft mit einem Hinweis: „Komm vorbei, der nächste Besuch ist schon bezahlt“. Zielgruppengenau werden zudem nach dem Motto „Wir vermissen dich“ kleine Boni auf die secucard geladen, um den Kunden erneut ins Cafe zu locken, wenn er seit einer bestimmten Anzahl an Tagen keine secucard-Transaktion mehr getätigt hat.

Mit weiteren Aktionen wie z.B. „Happy-Hour“ wird der Anreiz erhöht. Die Happy-Hour-Aktionen mit vergünstigten Preisen können in umsatzschwachen Zeiten dafür sorgen, dass eine gleichmäßigere Auslastung des Geschäfts erzielt wird.

„Der Kunde erhält immer wieder einen Mehrwert und baut eine Beziehung auf. Er bekommt dank der Zielgruppenauswahl nur die Informationen, die für ihn relevant sind. Wer eine persönliche Ebene durch Wertschätzung und individuelle auf den Gast zugeschnittene Aktionen schafft, der bleibt im Gedächtnis und wird im besten Falle gleich weiterempfohlen“, fährt Hans-Peter Weber fort.

secucard ( www.secucard.com) bietet integrierte Zahlungs- und Kundenbindungslösungen, die sich stationär, online und mobil einsetzen lassen. Die secucard-Gruppe aus Pulsnitz betreut heute mehr als 18.000 Unternehmen im Präsenz- und Onlinehandel. Die als „Software as a Service“ (SaaS) angebotene Kundenbindungslösung secucard Loyalty+ bietet Programme und Werkzeuge zur Kundenbindung und -akquise sowie vielfältige Möglichkeiten der Gutscheinabwicklung. Sie hilft Unternehmen bei einer modernen Kundenkommunikation und beim Gestalten einer verkaufsorientierten Customer Journey. Die Loyalty+ Kundenbindungsprogramme sind auf die Steigerung von Umsatz und Ertrag fokussiert und stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit der secucard-Kunden.

Firmenkontakt
secucard GmbH
Stephanie Ott
Goethestraße 6
01896 Pulsnitz
+49 (0)35955-7550-550
pr@secucard.com
http://www.secucard.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

Rente vom Chef

Alte Rebschule geht neue Wege bei der Fachkräftesicherung

Rente vom Chef

Hotelbetriebe bauen auf qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Gutes Personal zu finden und zu binden ist in dieser Branche besonders schwierig. Deshalb beschreitet das Wohlfühlhotel Alte Rebschule in Rhodt jetzt gemessen an seiner Größe mit rund 50 Beschäftigten einen neuen Weg: ein firmeneigenes Versorgungswerk für Mitarbeiter.
Dass die Maßnahme zur betrieblichen Altersvorsorge und Zukunftssicherung bei den Beschäftigten der Alten Rebschule gut ankommt, bestätigen zwei junge Mitarbeiterinnen, für die das Rentenalter zwar in weiter Ferne liegt, aber Zukunft nichtsdestotrotz ein Argument ist. Zum Beispiel für Marina Nagel, die eigentlich nur zwei, drei Jahre als Jungköchin in der Hotelküche in Rhodt bleiben wollte und jetzt seit Kurzem als „Eigengewächs“ stellvertretende Küchenchefin geworden ist: „Jeder weiß, dass man zusätzlich privat fürs Alter vorsorgen muss. Deshalb bin ich froh, dass es jetzt auch bei uns im Betrieb diese Möglichkeit gibt und der Chef kräftig ansparen hilft.“ Ihre Rezeptionskollegin Barbara Roland ergänzt: „Für mich zeigt die Möglichkeit auch, dass wir von unserem Arbeitgeber geschätzt werden und er sich wünscht, dass das Beschäftigungsverhältnis möglichst von Dauer ist.“
Für die Hotelleitung ist die betriebliche Altersvorsorge eine Chance, deutlich Profil zu zeigen: „Der Kampf um Talente ist in vollem Gange. Wir wollen uns als Arbeitgeber attraktiv auf dem Personalmarkt positionieren, neue Mitstreiter gewinnen und unsere Beschäftigten ans Unternehmen binden“, erläutert Hotelchefin Sonja Schäfer die Motivation. „Außerdem können wir so unseren Mitarbeitern ganz konkret aufzeigen, dass uns ihre Zukunft am Herzen liegt.“
Um den organisatorischen Aufwand für das familiengeführte Hotel in Grenzen zu halten, hat man sich mit dem renommierten Lebensversicherer einer Bank zusammengetan. Die Alte Rebschule zahlt Beiträge – gestaffelt je nach Betriebszugehörigkeit – in eine betriebliche Altersvorsorge. Das Versorgungssystem ermöglicht es außerdem Beschäftigten, die steuermindernde Entgeltumwandlung mit einem Zuschuss wahrzunehmen und auch selbst die Beiträge aufzustocken. „Bisher legen etwa ein Dutzend unserer Mitarbeiter aus eigener Tasche noch was drauf, was uns besonders freut“, so Sonja Schäfer. Informationen zum Hotel unter www.alte-rebschule.de

Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule beim pfälzischen Weinort Rhodt unter Rietburg gelegen und malerisch eingebettet in das Rebenmeer der Weinstraße bietet Natur- und Wander-Erlebnisse, Ruhe, Erholung und Verwöhn-Programme mit dem Besten aus der Rebe ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und Schätze aus pfälzischen Weinkellern. Das Vier-Sterne-Hotel wurde als Gastgeber des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und beschäftigt rund 50 Menschen aus zwölf Nationen. In den 34 großzügigen Zimmern und drei Suiten mit Panoramablick über die Rheinebene fühlen sich Gäste gut aufgehoben. Modern ausgestattete Tagungsräume, ein einladender Pool und das stimmungsvolle Beauty-Vital-Reich mit Saunalandschaft sowie Massage- und Kosmetikanwendungen lassen keine Wünsche offen.

Firmenkontakt
Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Sonja Schäfer
Theresienstraße 200
76835 Rhodt unter Rietburg
06323 70440
info@alte-rebschule.de
http://www.alte-rebschule.de

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275 5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Allgemein

Süße Versuchungen am Wegesrand

Genießen auf der Radroute Historische Stadtkerne NRW

Süße Versuchungen am Wegesrand

Eine tierisch leckere Spezialität sind die „Warendorfer Pferdeäppel“ – feine Schokoladentrüffel. (Bildquelle: Stadt Warendorf)

„Pferdeäppel“, „Bullenauge“, „Schlürschluck“ und mehr: Entlang der 390 Kilometer langen Radroute Historische Stadtkerne durch das Münsterland und Südwestfalen lauern süße Versuchungen am Wegesrand. Denn hinter Fachwerkgiebeln und historischen Bürgerhausfassaden kreieren traditionsreiche Handwerksbetriebe ortstypische Köstlichkeiten, für die es sich allemal lohnt, vom Fahrrad zu steigen.

So wie gleich zu Beginn der Tour in Warendorf: Die Stadt des Pferdes sollten Besucher nicht verlassen, ohne die original Pferdeäppel probiert zu haben – handgerollte Schokoladentrüffel in Vollmilch und Zartbitter, serviert auf Stroh gebettet im Einmachglas! Genüsslich gestärkt führt die Route weiter nach Rheda-Wiedenbrück, das nicht nur durch sein fantastisches Fachwerk und den Flora-Westfalica-Park besticht, sondern außerdem Heimat des süßen Marillenlikörs mit Namen Schlürschluck ist.

Bullenauge und Burgberg

Über die Stadt der schönen Giebel, Rietberg, wird Lippstadt erreicht. Auch die dortige Confiserie Peters gilt als „Ort der Versuchung“, reich an feinsten Pralinen und Frischschokoladen. Geschichte „atmen“ und dem „Bullenauge“ zuzwinkern heißt es in Soest, berühmt für sein einmaliges Grünsandstein-Ensemble – und das „Bullenauge“: den mit einem Schuss Sahne kunstvoll versetzten Edelmokkalikör. Wie sehr man sich in Südwestfalen auf Süßes versteht, unterstreichen die Wallfahrtsstadt Werl mit ihren bekannten DreiMeister-Pralinen und das facettenreiche Werne, wo das preisgekrönte „Cafe Konditorei Telgmann“ zu Hause ist.

Wem nach so viel Süßem der Sinn nach Deftigem steht, wird im Tourenverlauf über die Domstadt Münster, das geschichtsträchtige Steinfurt und Tecklenburg zurück nach Warendorf ein Freund der münsterländischen Küche werden. Kleiner Tipp: Der liebevoll gepflegte Weinberg in Tecklenburg bringt einen charaktervollen roten „Philosophen“ und den weissen „Burgberg“ hervor.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

Allgemein

Heimatgefühle bei Food & Co

Frankfurter Agentur kreiiert Food & Beverages Konzept für NH Hotel Group Deutschlan

Heimatgefühle bei Food & Co

(Bildquelle: Food & Co by Baum & Garten)

Die Frankfurter Agentur Food & Co by Baum & Garten stellt seine erste Arbeit für den Neukunden, die NH Hotel Group Deutschland, vor. „Heimatwein“ ist ein hotelübergreifendes F&B-Konzept und stärkt die Kompetenz der Hotelgruppe im Bereich Beverages. Food & Co by Baum & Garten führt die NH Hotel Group Deutschland seit Sommer 2017 auf der Kundenliste.

Die weltweit agierende NH-Hotelgruppe, die ca. 400 Hotels mit ca. 60.000 Zimmern in 31 Ländern in Europa, Amerika und Afrika betreibt, wird die Kampagne „Heimatwein“ ab März sukzessive in den 57 in Deutschland ansässigen Hotels ausrollen.

Im Vordergrund der Kampagne „Heimatwein“ stehen der Trend „Regionalität“ und das Bekenntnis zum deutschen Wein. Promotet werden ausgesuchte deutsche Winzerweine, die der Gast vor Ort verkosten oder als Take-Away käuflich erwerben kann.

„Der deutsche Wein hat durch den Generationswechsel fantastische Weine hervorgebracht. Wir finden, dass sie es verdienen, entsprechend inszeniert zu werden. Naming, Design und Philosophie der Kampagne „Heimatwein“ feiern die Bemühungen der Winzer!“, so Jan F. Burlon-Baumgärtner, Managing Partner von Food & Co by Baum & Garten.

Die deutschen Weine haben in den Printmaßnahmen eine völlig neue Indizierung erfahren. Um die Geschmacksnoten der Weine für den Gast zu verdeutlichen, wurde jede Note mit einer speziellen Farbigkeit kombiniert. So können auch Gäste, die noch wenig Erfahrung mit deutschen Weingütern besitzen, eine präzise Auswahl treffen. Kreativ setzt die Kampagne auf „Stofflichkeit“ und hat Omas Eckbank-Bezug revitalisiert.

Für die Website und Weinkarte wurden acht deutsche Winzer auf ihren Weingütern geshootet. Dort werden die Herkunft der Weine, die Macher und ihr Verhältnis zu Heimat in Szene gesetzt.

Die Kampagne beinhaltet Printerzeugnisse für den POS, den Rezeptionsbereich und die Gastzimmer. Hinzu kommen Digital Screens und Mini-Inhouse-Shops, die zum Verzehr und zum Kauf animieren sollen. Erweitert wird die Kampagne um eine Landing Page, die das Konzept erklärt.

Bei Food & Co by Baum & Garten führen Jan F. Burlon-Baumgärtner (Management Partner), Alexander May (Managing Director) und Silke Pütz (Senior Art Directorin) den Etat. Bei der NH Hotel Group Deutschland sind Sheila Eileen Stockbridge (Brand Managerin B2C Northern Europe/Brand Managerin) und Stefanie Schubert (Marketing Director) verantwortlich.

Über FOOD & CO by Baum & Garten
FOOD & CO by Baum & Garten ist eine Unit der Werbeagentur Baum & Garten GmbH mit Sitz in Frankfurt. Sie entwickelt seit 2012 Markenkommunikation und designt innovative Erlebniswelten für die Gastronomie im Bereich Hotellerie und Systemgastronomie. Geschäftsführer sind Jan F. Burlon-Baumgärtner und Alexander May.

FOOD & CO hat speziell für die Gastronomie eine Customer Journey entwickelt: Explore, experience, relation. Alle Touchpoints (von der auf das Restaurant verweisenden Website, über die (Aus-)Gestaltung des Gastraums bis hin zu der sinnlich gestalteten Speisekarte) werden analysiert und an jedem Kontaktpunkt eine entsprechende Markenbotschaft für den Gast inszeniert. FOOD & CO by Baum & Garten entwickelt für jeden Kunden individuell die Big Idea, die für jedes seiner Häuser skalierbar ist und damit sowohl auf großen als auch auf kleinen Flächen funktioniert.

FOOD & CO arbeitet für den weltweit führenden Hotelbetreiber AccorHotels. Auf der Kundenliste stehen zudem namhafte Marken wie die REWE Group, das Teehaus Ronnefeldt, die LSG Group, die NH Hotels und weitere Hotelmarken.

Kontakt
Food & Co by Baum & Garten GmbH
Jan Baumgärtner
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069 – 71 37 31 610
info@foodandco.de
http://www.foodandco.de

Allgemein

Style Your Smile

Food & Co by Baum & Garten bringt Frühstücksgäste des Ibis Styles zum Lächeln

Style Your Smile

Style your Smile für Ibis Styles

Frankfurt am Main, den 19. Juni 2017. Mit „Style your Smile – Glücklich frühstücken“ hat die Frankfurter Agentur Food & Co by Baum & Garten für ibis ein neues F&B Konzept entwickelt, das direkt aus dem fröhlichen Ibis Styles Markenkern entstanden ist.

Besonders daran sind die vier neu entwickelten und hochwertig in Szene gesetzten Hero-Produkte Pour-over Kaffee, frische Pancakes, Eierspeisen und das frische Landbrot. So wird der Kaffee im DIY-Trend von den Gästen selbst gebrüht, um das urbane Erlebnis der Großstadt Coffee Shops direkt in die Hotels zu transportieren. Die Pancakes werden frisch am Buffet zubereitet und mit zahlreichen Toppings angeboten. Nicht nur bei der Produktpräsentation, auch visuell hat Food & Co by Baum & Garten in der Kommunikation das Lächeln aufgegriffen.

Über die gesamte Customer Journey hinweg werden die Gäste auf das neue Frühstücks-Angebot, das für Gäste in ibis Styles Häusern bereits inklusiv ist, aufmerksam gemacht. Bereits bei der Buchung werden sie auf ibis.com visuell eingestimmt. Inhouse machen Printmaterialien wie Zimmer-Flyer, Hausprospekte und Keycard-Mäppchen Lust auf das Frühstücksangebot und bieten Gesprächsanlässe beispielsweise beim Check-in. Humorvolle Türhänger erinnern den Gast an das neue Angebot. Die Aufsteller auf dem Buffet erklären die Zubereitung der Produkte.

„Bei einem „Gratis-Frühstück“ erwarten die Gäste oft keine Sensation“ erklärt Jan Burlon-Baumgärtner. „Mit „Style your Smile“ haben wir eine neue Wertigkeit inszeniert. Das Frühstücks-Buffet bei ibis Styles soll überraschen. Es kann das Add- on sein, das bei der Wahl des Hotels entscheidet.“

„Wichtiges Merkmal des neuen Frühstücks-Angebots ist, dass die Qualität bei gleichem Wareneinsatz erhöht werden konnte und dass es überall genossen werden kann – in der Bar, im Frühstücksraum, unterwegs oder auf dem Zimmer. Food & Co by Baum & Garten entwickelte mit dem Konzept ein einheitliches Branding und belässt trotzdem die nötige Flexibilität, die unsere heterogene Zielgruppe, wie Städtereisende, Familien und Wandergruppen, von uns fordern.“, so Josef Betzmeir, Senior Brand Manager – CE Marketing & Communications Central Europe

Der „Style your Smile“-Brand-Space wird in jedem Frühstücksraum als Markenstandard eingeführt. Die Umsetzung erfolgt für alle Filialhotels. Franchisehotels können das Konzept auf Nachfrage umsetzen.

Bereits in der Vergangenheit entwickelte die Agentur Food & Co by Baum & Garten mehrere innovative F&B Konzepte, wie z. B. den ibis Urban Market und den ibis Budget Mini Market.

Bei Food & Co by Baum & Garten führen Jan F. Burlon-Baumgärtner (Managing Partner), Alexander May (Managing Director) und Silke Pütz (Senior Art Directorin) den Etat. Bei ibis und ibis Budget sind Josef Betzmeir, Senior Brand Manager – CE Marketing & Communications Central Europe, Julie Christine Werner (Marketing Manager Midscale & Economy Brands Central Europe) und Remy Kurtz (Vice President Operations ibis) und Thomas Hasse (Assistant Vice President Operations ibis Family CE) verantwortlich.

Über FOOD & CO by Baum & Garten
FOOD & CO by Baum & Garten ist eine Unit der Werbeagentur Baum & Garten GmbH mit Sitz in Frankfurt. Sie entwickelt seit 2012 Markenkommunikation und designt innovative Erlebniswelten für die Gastronomie im Bereich Hotellerie und Systemgastronomie. Geschäftsführer sind Jan F. Burlon-Baumgärtner und Alexander May.

FOOD & CO hat speziell für die Gastronomie eine Customer Journey entwickelt: Explore, experience, relation. Alle Touchpoints (von der auf das Restaurant verweisenden Website, über die (Aus-)Gestaltung des Gastraums bis hin zu der sinnlich gestalteten Speisekarte) werden analysiert und an jedem Kontaktpunkt eine entsprechende Markenbotschaft für den Gast inszeniert. FOOD & CO by Baum & Garten entwickelt für jeden Kunden individuell die Big Idea, die für jedes seiner Häuser skalierbar ist und damit sowohl auf großen als auch auf kleinen Flächen funktioniert.

FOOD & CO arbeitet für den weltweit führenden Hotelbetreiber AccorHotels. Auf der Kundenliste stehen zudem namhafte Marken wie die REWE Group, das Teehaus Ronnefeldt, die LSG Group, die NH Hotels und weitere Hotelmarken.

Kontakt
Baum & Garten
Jan Baumgärtner
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069-713731611
info@foodandco.de
http://www.foodandco.de/portfolio/style-your-smile/

Allgemein

La Perla von Leonardo Proline – Design und Funktionalität im Glas

La Perla von Leonardo Proline - Design und Funktionalität im Glas

Der Erfolg eines Restaurants liegt im Detail. Für den ersten Eindruck sorgt ein stimmiges Designkonzept. Mit Gläsern lassen sich dabei feine Farb-Akzente setzen. Idealerweise passen sie nicht nur ins Raumkonzept und zum Anlass, sondern auch zur Corporate Identity des Betriebes. Gelingen kann das mit den Gläsern der La Perla Serie von Leonardo. Sie vereinen zeitlose Eleganz und moderne Farben gekonnt miteinander.

Mit Glas Farb-Akzente setzen

Im Stiel der La Perla Kelchgläser sind farbige Morani-Glasperlen eingelassen. Wie ein flüssiger Glastropfen verläuft die Perle im Glasstiel und durchbricht so das klassische Design. Vier verschiedenen Farbnuancen sind erhältlich: Marrone, Viola, Verde und Laguna. Die La Perla Serie umfasst Weingläser, Sektkelche und Cocktailschalen.

Wie alle Gläser der Proline Serien sind auch die La Perla Kelchgläser dank der bewährten Teqton-Technologie stoßfest, dabei funktional und vielseitig kombinierbar.

Entwickelt für Profis: Proline-Gläser von Leonardo

„Neben perfektem Service und erstklassiger Ausstattung erwarten die Gäste beim Restaurantbesuch vor allem, dass sie den Alltag vor der Tür lassen können“, sagt Dirk Müller, Leitung Leonardo Proline. „Sie wollen sich auf Anhieb wohlfühlen, das stilvolle Ambiente, ausgewählte Speisen und Getränke genießen. Gelingt es, den Gästen ein Gefühl der Geborgenheit zu vermitteln, dehnen sie nicht selten die Zeit ihres Besuches aus – mit positiver Wirkung auf die Einnahmen des Abends.“

Welchen Einfluss auch das richtige Glas auf das Raumambiente sowie die Speisen und Getränke hat, wissen die Experten von Leonardo. Sie kennen die hohen Ansprüche der Profis aus Gastronomie und Hotellerie aus erster Hand und entwickeln gemeinsam mit Bartendern, Servicechefs, Profiköchen und Hoteliers Gläser, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. „Auf diese Weise entstehen innovative Glasideen, die sowohl mit außergewöhnlichen Designs als auch überraschender Funktionalität überzeugen“, sagt Dirk Müller.

Weitere Informationen unter www.leonardo-proline.de

Glaskoch ist ein Familienunternehmen und wurde 1859 gegründet. Heute wird es in der fünften Generation von Bianca und Oliver Kleine geführt.

Mit der Marke LEONARDO, die 1972 geboren wurde, hat glaskoch seitdem italienisches Lebensgefühl in die Haushalte gebracht.
Unter dem LEONARDO PROLINE Konzept werden seit 2011 Gläser für die Bedürfnisse der Hotellerie- und Gastronomiewelt entwickelt und vertrieben.

LEONARDO ist das Glas für jede Gelegenheit und spricht alle Sinne an. Durch permanente Innovationen und einen zeitlosen Look sind die Produkte treue Begleiter, die den Alltag und jeden Lebensbereich verschönern, kreative Lösungen bieten und ein modernes, italienisches Lebensgefühl aufkommen lassen.

Firmenkontakt
glaskoch – Leonardo
Dirk Müller
Industriestraße 23
33014 Bad Driburg
0 52 53 / 86 – 0
proline@leonardo.de
http://www.leonardo.de/geschaftskunden.html

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/30373990
agentur@highfood.de
http://highfood.de

Allgemein

Von Achterbahnfahrt bis Froschschenkel

Erfolgreiches Ausbildungskonzept im Parkhotel Messe-Airport Stuttgart: Was das Vier-Sterne-Haus seinen Auszubildenden bietet und wie genug Zeit für Familie, Freunde und Freizeit bleibt

Von Achterbahnfahrt bis Froschschenkel

Das Gastgewerbe ist eine der führenden Dienstleistungsbranchen hierzulande. Rund 6200 junge Menschen werden in Baden-Württemberg derzeit nach Angaben des Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA ausgebildet. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverhältnisse ist gesunken. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 1000 freie Ausbildungsstellen nicht besetzt. Während die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe besteht, gibt es immer noch zu wenige Bewerber. Völlig anders sieht es da im Parkhotel Messe-Airport Stuttgart aus: Seit Februar kommen schon die ersten qualifizierten Bewerbungen in Leinfelden-Echterdingen an. Kein Wunder, denn dass das Vier-Sterne-Haus den jungen Menschen einiges zu bieten hat, spricht sich immer mehr herum.

Ein Zeltlager unmittelbar am schönen Bodensee, erst der schmackhafte Besuch in einer Brauerei, dann gemütliches Lagerfeuer. Eine rasante Achterbahnfahrt im Europapark, davor interessanter Input über das Konzept des Hotelkonzerns. Eine Tagesreise zum Pariser Großmarkt, um hautnah den Umschlagplatz für Obst, Gemüse und Meeresfrüchte zu erleben. Jedes Jahr machen die Auszubildenden des Parkhotels gemeinsam mit den Ausbildungsleitern einen ganz besonderen Ausflug. Im Fokus stehen dabei gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse im Team, fachlich Wissenswertes und eine große Portion Vergnügen. Diesen Sommer geht es in den Burgund und die Champagne, um dort Weingüter zu besuchen und die Spezialitäten der klassischen französische Küche zu erleben: Schnecken und Froschschenkel.

150 gute Bewerbungen jedes Jahr

20 Auszubildende hat das Parkhotel Stuttgart derzeit. Ausgebildet wird in den Bereichen Hotel- und Restaurantfach sowie als Köchin und Koch. Sogar das Duale Studium ist hier möglich: Dank einer Kooperation mit der DHBW Ravensburg können sich junge Leute im Bereich Hotelmanagement oder Tourismus ausbilden lassen. Dass bereits im Februar die ersten Bewerbungen ankommen und bis in den Juli nicht abreißen, freut Elouan Pecheur, den General Manager des Parkhotels: „Wir sind in einer echten Zukunftsbranche tätig. Wer eine Ausbildung in Deutschland absolviert, kann eine internationale Karriere anfangen. Und es macht mich stolz, dass unsere Ausbildungsmethoden sehr geschätzt werden.“ Im Durchschnitt stellt das Parkhotel jedes Jahr acht Ausbildungsplätze zur Verfügung – dafür gibt es rund 150 Bewerbungen.

Die Hotellerie- und Gastronomiebranche ist sehr bemüht, um Auszubildende zu bekommen. Noch immer kämpfen viele Unternehmen mit Vorurteilen und einem nicht ganz so glanzvollen Image. Doch es wird viel getan, um junge Menschen zu überzeugen, dass die Branche im Wandel ist und immer attraktiver wird: Arbeitszeiten, Bezahlung, Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten sind dabei wichtige Faktoren. Pecheur: „Junge Menschen wollen nicht mehr 50 Stunden pro Woche in Teildiensten schuften. Die Arbeit soll Spaß machen und gleichzeitig geht es darum, ausreichend Zeit für Familie, Freunde und Freizeit zu haben.“

Viele Hoteliers haben das verstanden und folgen dem Trend, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen – auch und erst recht für Lehrlinge. Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport gilt dabei als Vorbild in der Region. „Wir möchten die Anforderungen der neuen Generation erfüllen. Abends wird in der Hotellerie immer noch gearbeitet, wir sind ja Gastgeber – doch wir achten dabei auf ein anständiges Gehalt und fairen Arbeitsbedingungen“, sagt Pecheur.

Statements der Azubis

„Die gesamte Ausbildung war für mich durchweg besonders, denn ich war seit dem Tag der Neueröffnung mit dabei. Das war spannend, denn die Arbeitsabläufe wurden ständig analysiert und verbessert und ich wurde oft mit einbezogen. Die eigene Meinung wiegt in diesem Haus sehr viel.“
Nadine Kirchner

„Das Besondere an der Ausbildung im Parkhotel ist, dass die Stärken der einzelnen Auszubildenden erkannt und gefördert werden. Jeder, der sich in der Ausbildung anstrengt und Interesse zeigt, bekommt viele Chancen, sich zu beweisen. Uns werden früh verantwortungsvolle Aufgaben anvertraut, daran wächst man. Und die anderen Mitarbeiter geben ihr Fachwissen gerne weiter. Wir lernen, warum ein sicheres Auftreten mit den Gästen wichtig ist und wie jeder dazu beiträgt, dass ein gutes Arbeitsklima mit den Kollegen herrscht.“
Elea Regina Oertel

„Hier wird so viel für die Auszubildenden getan: Jeder Azubi bekommt einen festen Paten zugeteilt, der für alle Fragen zur Verfügung steht. Es werden regelmäßig Gespräche geführt, um zu schauen, ob man sich gut eingelebt hat und in den Abteilungen wohl fühlt. Und es gibt regelmäßig Schulungen rund um Service und Rezeption, aber auch zu Themen wie Bier und Wein.“
Leslie Burghard

Das Vier-Sterne Superior Hotel liegt im Herzen von Echterdingen und in unmittelbarer Nähe zum Flughafen und der Messe Stuttgart, direkt verbunden durch die S-Bahn Station vor der Tür. Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport bietet 220 designorientierte Zimmer und 18 Tagungsräume für bis zu 256 Personen. Ob Echterdinger Brauhaus, Parkrestaurant mit Showküche, ob Kaminlounge mit Bar oder Havanna Lounge: Das Haus bietet gastronomische Vielfalt. Entspannung finden die Gäste im Wellness und Spa inklusive Yoga-Stunden oder in der Indoor Golfanlage.

Firmenkontakt
Parkhotel Messe-Airport GmbH & Co. KG
Elouan Pecheur
Filderbahnstraße 2
70771 Leinfelden-Echterdingen
0170-5480909
elouan.pêcheur@parkhotel-stuttgart.de
http://www.parkhotel-stuttgart.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Allgemein

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Das Management von Business Titans kündigte an, ab Q2 2018 auch All Inclusive Projekte für den Aufbau von Geschäftsbetrieben für Ihre Kunden anzubieten.

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Der Slogan des Kult-Startups Business Titans

dar. Nach eigenen Angaben soll das Kult-Startup aus Zürich das erste Unternehmen werden, welches sogenannte All Inclusive Projekte im Bereich des schlüsselfertigen Geschäftsaufbaus ins Angebot nimmt.

All Inclusive Business Projekte sind schlüsselfertige Unternehmen, welche von Business Titans aus vier Komponenten nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden können. Diese sind:

1. Business Planung und Konzeption (auch Corporate Identity Konzept genannt)
2. Passender Betriebsstandort
3. Umsetzung des Corporate Identity Konzepts am Standort (Projekt Management)
4. Optional auch die Geschäftsführung des neuen Betriebs

Damit wäre nicht nur den Gastronomen und anderen Unternehmern geholfen, sondern auch für ausländische Investoren und Venture Capital Firmen, bzw. kleinere Private Equity Unternehmen könnten mass-gefertigte Unternehmen bestellen und Investitionen darauf lenken. Das Unternehmen werde sich zudem weiterhin auf die Schweiz konzentrieren, wobei auch die Nachbarländer bald schon ein Thema sein könnten.

Die Nachfrage sei bereits gross und konzentriere sich vor allem im Bereich der Lounge Variationen und Erfahrungsgastronomie, hiess es auf Anfrage der Redaktion.

Für weitere Informationen verweist das Management auf den neuen WhatsApp-Dienst von Business Titans, in welchem Geschäftsideen und Trends kommuniziert werden, aber auch die Firmennews.

Business Titans Portal

Business Titans – Creators of Epic Business & Investment Projects.

Business Planung, Konzeption und Umsetzung für Geschäftsbetriebe wie Restaurants, Clubs, Bars, Hotels, Casinos und mehr. Business Titans bietet alle Dienstleistungen, die ein modernes Unternehmen braucht.

Kontakt
Business Titans
Monica Pellanda
Heimstrasse 16A
8953 Dietikon / Zurich
+41434990000
empires@business-titans.com
http://www.business-titans.com

Allgemein

Saro Gastro Products: Intergastra-Premiere war ein voller Erfolg

Saro Gastro Products: Intergastra-Premiere war ein voller Erfolg

Saro Gastro Products: Intergastra-Premiere war ein voller Erfolg

Die Intergastra hat in diesem Jahr alle Rekorde gebrochen. Sowohl Messebesucher als auch Austeller und Veranstalter waren mehr als zufrieden. Saro Gastro Products, der Küchenausstatter aus Emmerich am Rhein, hat dem deutschen Fachpublikum auf der Messe erstmalig die Highlights des Sortiments präsentiert.

„Im Ausland sind wir auf den Ausstellungen für die Profis aus Gastronomie und Hotellerie bereits sehr präsent“, sagt Saro-Geschäftsführer Walter Spangenberg. „Die Intergastra war für uns die Test-Messe für den deutschen Markt und hat uns gezeigt, dass auch in Deutschland die Nachfrage nach unseren Produkten enorm ist. Wir stecken schon jetzt in den Überlegungen für die nächste Auflage der Messe und planen derzeit mit einer Vergrößerung der Ausstellungsfläche auf die doppelte Quadratmeterzahl.“

Publikumsliebling waren die Wow-Grills

Saro Gastro Products bietet ein breit gefächertes Angebot für die Gastronomie und Hotellerie, von Geräten zur kalten oder heißen Zubereitung über intelligente Kühlkonzepte bis hin zu diversen Produkten für eine gelungene Präsentation. „Wir haben keine Lücke im Sortiment, was die professionelle und wertige Ausstattung angeht. Saro ist damit kompetenter Ansprechpartner für jeden Wunsch aus der Branche“, stellt Walter Spangenberg heraus.
Zum Publikumsliebling am Saro-Stand avancierten die neuen Wow-Grills. Die Geräte ermöglichen das gleichzeitige Grillen in bis zu vier unterschiedlichen Heizzonen. Durch die Unterteilung verbrauchen die Geräte nur in diejenigen Bereiche Energie, in denen gegrillt wird. Die Wow-Grills sind also wahre Energiesparer.

Auch die extra schmal gebauten Slim Line Kühlschränke, die praktisch in jede noch so kleine Nische passen, sorgten für Begeisterung bei den Messebesuchern. „Die schmalen Kühlschränke sind besonders für diejenigen Kunden interessant, die einen eher kleinen Betrieb führen“, sagt Clemens Hardering, Vertriebsleiter bei Saro Gastro Products. „Im Vergleich zu größeren Modellen, die nicht voll ausgelastet sind, sparen Gastronomen mit den Slim Line Geräten Energie und damit bares Geld.“

Neu: Individuelles Küchenmobiliar von Saro Gastro Products

Seit Neustem bietet Saro Gastro Products auch Maßanfertigungen für Edelstahlmobiliar und -geräte an. Ob über Eck gebaut oder Rundungen beachtet werden müssen, Geräte über spezielle Zusatzfunktionen oder -einrichtungen verfügen sollen oder ein besonderes Dekor gewünscht ist – Saro Gastro Products liefert, was gewünscht wird. „Innerhalb von zwei Tagen erstellen wir die ersten Planungsskizzen und bereits nach drei Wochen können wir liefern. Schnelligkeit und Flexibilität sind unsere größten Stärken.“

Für jeden Bedarf das richtige Gerät

Nicht nur Gastronomen und Hoteliers werden bei Saro Gastro Products fündig, sondern ebenso Betreiber von Kiosken oder Tankstellen. Auf der Intergastra hatten sie alle Gelegenheit, sich persönlich einen Eindruck von den Geräten zu verschaffen. Dazu ist sonst nur im Fachgeschäft Gelegenheit.

„Es war beeindruckend zu erleben, wie groß das Interesse der Fachmessebesucher an unseren Produkten ist“, sagt Clemens Hardering. „Wir haben den Anspruch, jedem Gastronomen und Hotelier die Ausstattung mit hochwertigen Produkten zu fairen Preisen zu ermöglichen. Damit scheinen wir genau den Nerv zu treffen.“

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro-Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die SARO Gastro Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die SARO Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de