Tag Archives: Generalunternehmer

Immobilien

Neuer Glanz für das Le Meridien Wien an der Staatsoper

Unter dem neuen Pächter Munich Hotel Partners (MHP) wird das Le Meridien Wien grundlegend renoviert. Das Soft Refurbishment der 294 Zimmer und Suiten bei laufendem Betrieb realisiert der international tätige Generalunternehmer TKS.

Neuer Glanz für das Le Meridien Wien an der Staatsoper

Elegant und individuell zeigen sich die Zimmer im Le Meridien Wien nach der Renovierung durch TKS. (Bildquelle: TKS)

Das Le Meridien Wien ist ein schillerndes Hotel der Künste und Lebenslust nahe der Wiener Staatsoper und der Hofburg. Sein auf Kunst und Lifestyle ausgerichtetes Konzept macht es zum gesellschaftlichen Treffpunkt und Domizil kosmopolitischer Reisender. Es ist das Herz der Gay und Lesben-Community der Stadt und glanzvoller Rahmen rauschender Feste wie dem stilvollen Life Ball, Rosenball oder Fete Blanche.

Nach dem Pächterwechsel zu MHP im Februar 2016 wurde das Haus einer Neugestaltung unterzogen, um den Anspruch als Treffpunkt der Avantgarde zu unterstreichen. Mit dem Soft Refurbishment der 294 Zimmer und Suiten beauftragte MHP den Generalunternehmer TKS. Von Februar bis Mai 2017 renovierte TKS 140 Zimmer bei laufendem Betrieb. Die restlichen 154 Zimmer folgen im zweiten Bauabschnitt im Frühjahr 2018. Das Soft Refurbishment erbringt TKS als Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen). In der Vergangenheit, unter anderem bei der umfassenden Renovierung des Le Meridien Hamburg, haben MHP und TKS bereits erfolgreich zusammengearbeitet.

Das Zimmerdesign des Le Meridien Wien präsentiert moderne Interieurs in historischer Hülle. Charmanter Blickfang ist die freistehende viktorianische Badewanne in Verbindung mit satiniertem Glas im Badezimmer. Das Funktionelle wird als Designleistung inszeniert wie bei der Glaswand mit Jugendstilmotiven zur Trennung von Schlaf- und Eingangsbereich oder dem lässigen Arbeitsbereich mit integriertem Schreibtisch. Der Wechsel von glattem Parkett und weichen Teppichböden mit grafischem Muster bringt Struktur und Rhythmus in die großzügigen Räume.

Bei dem bei Reisenden und Wienern beliebten Hotel kann TKS seine Erfahrung als Spezialist für Renovierungen bei laufendem Betrieb umfassend einbringen. Das erfahrene Projektmanagement koordiniert den Einsatz verschiedenster Gewerke vom Bodenleger (Parkett und Teppich), Maler, Tapezierer, Deckenbauer, Schreiner bis zum Elektriker. Durch die enge Abstimmung mit der Hotelleitung wird ein möglichst störungsfreier Hotelbetrieb gewährleistet. „Renovierung bei laufendem Betrieb erfordert ein Höchstmaß an Professionalität, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Dafür steht TKS und garantiert zugleich als Erbringer schlüsselfertiger Leitungen die Termin- und Budgettreue“, so Uwe Christian Köhnen, geschäftsführender Gesellschafter.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Immobilien

TKS Swiss renoviert Hotel Huus in Gstaad-Saanen

Als Generalunternehmer führte die TKS Swiss AG den Komplettausbau der Zimmer und Korridore des größten Hotels im Saanenland durch, das im Anschluss als Vier-Sterne-Superior Hotel mit neuem Konzept wiedereröffnete.

TKS Swiss renoviert Hotel Huus in Gstaad-Saanen

Als schlüsselfertige Leistung realisierte TKS Swiss die Renovierung im Hotel Huus. (Bildquelle: TKS)

Mit neuem Besitzer und nach umfassender Renovierung präsentiert sich das Hotel Huus in Gstaad-Saanen jetzt als Ferienanlage in der Vier-Sterne-Superior Kategorie. Mit dem Ausbau und der Einrichtung der Zimmer und Korridore wurde die TKS Swiss AG beauftragt, die Schweizer Tochtergesellschaft des international tätigen Generalunternehmers.

Unter dem Projektmanagement der TKS Swiss AG wurden die 129 Doppelzimmer und drei Suiten inklusive Bäder sowie sämtliche Etagenflure in nur 16 Wochen auf den neuesten Stand gebracht. Über 80 Handwerker wurden von TKS Swiss koordiniert, vom Trockenbauer, Bodenleger (Parkett und Teppich), Fliesenleger, Maler, Tapezierer, Deckenbauer bis zum Schreiner. Dabei wurden unter anderem 74 Tonnen Fliesen, 3.300 Quadratmeter Parkettboden und 7.200 Quadratmeter Tapeten mit 1,9 Tonnen Tapetenkleber installiert.

TKS Swiss übernahm auch die Ausstattung der Zimmer mit losen Möbeln, textiler Dekoration und lieferte 2.253 Designerlampen sowie 1.462 Deko-Kissen. Die Leistung erbrachte TKS Swiss als „Turn Key Solution“ zum vereinbarten Budget und garantiertem Fertigstellungstermin. Das in dunklen warmen Tönen mit viel Holz gehaltene Design stammt von Stylt Trampoli AB aus Schweden.

Neben dem modernen Design etablierten Günter Weilguni, CEO Hotel Huus AG, und Hoteldirektorin Mirka Czybik in dem ehemaligen Steigenberger Hotel auch ein außergewöhnliches Ferienwelten-Konzept.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Allgemein

Unitechnik auf der LogiMAT 2017. Fit für Losgröße 1: Individualisierte Prozesse in Logistik und Produktionsversorgung

Unitechnik auf der LogiMAT 2017. Fit für Losgröße 1: Individualisierte Prozesse in Logistik und Produktionsversorgung

AutoStore-Lager (Bildquelle: Unitechnik)

Getrieben durch Industrie 4.0 und E-Commerce spielt Losgröße 1 in der Industrie eine zunehmende Rolle. Aber auch für die Logistik hat das Thema große Auswirkungen. Beispiele sind die taktgenaue Andienung der benötigten Teile an Produktionsinseln oder die Pufferung und Kommissionierung der individuellen Kundenprodukte. Wie Unternehmen ihre Logistikabläufe auf die Anforderungen von Losgröße 1 vorbereiten, zeigt Unitechnik anhand seiner Lösungen auf der LogiMAT in Halle 1, Stand 1G21. Der Systemintegrator kennt die intralogistischen und informationstechnischen Herausforderungen aus einer Vielzahl von Projekten für Kunden aus unterschiedlichen Branchen.

Die Produktion und Distribution von Kleinstserien und individuellen Bestellungen erfordert eine stärkere Flexibilisierung intralogistischer Abläufe. Die Fördertechnik muss darauf ausgelegt sein, viele Lagerbewegungen in kurzer Zeit zu bewältigen und veränderte Bedarfe in Produktion und Versand schnell zu bedienen. Dies ermöglichen etwa Shuttles und fahrerlose Transportsysteme (FTS), die individuell skalierbar und vielseitig einsetzbar sind. Für Soennecken realisiert Unitechnik beispielsweise aktuell ein AutoStore-System zur Lagerung und Kommissionierung kleinvolumiger Produkte. Mithilfe von zehn Robotern erlaubt die Lösung der Bürobedarfskooperation, die steigende Anzahl von individuellen Artikeln raum- und zeiteffizient zu bearbeiten.

Auch die informationstechnischen Auswirkungen von Losgröße 1 beleuchtet Unitechnik am Messestand. Der Systemintegrator hat mit dem Lagerverwaltungssystem UniWare und dem Fertigungsleitrechner UniCAM zwei leistungsstarke Softwareprodukte zur Lager- und Produktionssteuerung in seinem Portfolio. Die Lösungen ermöglichen einen durchgängigen Informationsfluss in Logistik und Produktion. Anwender behalten jederzeit im Blick, wo sich ein Artikel gerade befindet und können die Stammdaten an jeder Arbeitsstation abrufen. Vor allem in der Fertigung und Distribution von Einzelteilen ist dies essentiell.

Unitechnik auf der LogiMAT in Halle 1, Stand 1G21.

Die Unitechnik Systems GmbH mit Sitz in Wiehl zählt seit vier Jahrzehnten zu den führenden Anbietern von Industrie-Automatisierung und Informatik. Das Familienunternehmen plant und realisiert in zweiter Generation maßgeschneiderte Systeme für die innerbetriebliche Logistik und Produktion. Dabei tritt Unitechnik weltweit als Systemintegrator und Gesamtlieferant auf. Professionelles Projektmanagement sowie die kompetente Betreuung der realisierten Anlagen sind die Grundlage langfristiger Geschäftsbeziehungen und sichern die Investition der Kunden. Die Unternehmensgruppe hat Standorte in Deutschland, Dubai, China, der Schweiz und Australien. Zu den Referenzen von Unitechnik zählen namhafte Unternehmen wie BMW, Turck, LSG Sky Chefs, Soennecken oder Tchibo.

Firmenkontakt
Unitechnik
Wolfgang Cieplik
Fritz-Kotz-Str. 14
51674 Wiehl
+49 (0)2261 987-208
wolfgang.cieplik@unitechnik.com
http://www.unitechnik.com

Pressekontakt
additiv pr
Stefanie Schoebel
Herzog-Adolf-Str. 3
56410 Montabaur
02602/95099 20
sts@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Immobilien

Generalunternehmer TKS: Benchmark The Fritz Hotel Düsseldorf

Der international tätige Generalunternehmer hat mit Fertigstellung von The Fritz Hotel an der Königsallee in Düsseldorf ein Benchmark für komplexe Umbauprojekte in Innenstädten geschaffen.

Generalunternehmer TKS: Benchmark The Fritz Hotel Düsseldorf

Der Refurbishment-Spezialist TKS koordinierte den Innenausbau des neuen The Fritz Hotel Düsseldorf. (Bildquelle: TKS)

Sie sind anspruchsvoll und immer für Überraschungen gut. Umbauprojekte in Innenstadtlage sind die hohe Kunst in der Hotelrenovierung. Mit dem neuen The Fritz Hotel an der Düsseldorfer Königsallee hat der international tätige Generalunternehmer TKS ein Benchmark für diese Spezialfälle im Refurbishment-Business geschaffen. Auf rund vier Millionen Euro belief sich das Investitionsvolumen des komplexen Umbaus, bei dem nur die Fassade des ehemaligen Bristol Hotels bestehen blieb. Dahinter wurde das neue fancy The Fritz komplett neu aufgebaut und für zukünftige Anforderungen an ein Green Building ausgelegt. „Der komplexe Umbau ist für Insider wie ein Lehrbuch für den professionellen Umgang mit Herausforderungen und plötzlich auftretenden unbekannten Faktoren“, so das Resumee von TKS-Geschäftsführer Uwe Christian Köhnen.

Im Auftrag einer niederländischen Investorengruppe verantwortete TKS die Technische Gebäudeausstattung (TGA), den kompletten Innenausbau sowie die Ausarbeitung des Designkonzeptes von Vivian von Schagen von The Invisible Party in Architekturlösungen. Besondere Herausforderung stellten die Logistik sowie der intensive Abstimmungs- und Koordinationsprozess unter anderem mit dem für den Neuaufbau der Etagen fünf und sechs zuständigen Hochbau-Unternehmen dar. Zur Lösung der Situation initiierte TKS wöchentliche Baumeetings aller Projektbeteiligten und führte die Fülle an organisatorischen Details von Lärm- und Anlieferungszeiten bis zur Anmietung von Außenkran und ortsnaher Lagerräume in einer intensiven baubegleitenden Planung zusammen. In hohem Maß gefragt war das TKS-Spezialgebiet der Technischen Gebäudeausstattung. Der bauliche Zustand der Immobilie erforderte die Erneuerung sämtlicher Versorgungsleitungen für Wasser, Elektro, Klima, Heizung und Lüftung in Verbindung mit klassischen Baugewerken. „Dank unserer Erfahrung, Kompetenz und Größe waren wir in der Lage, mit der gebotenen Flexibilität auf veränderte Situationen zu reagieren und die erforderlichen Anpassungsmaßnahmen im Hinblick auf Qualität, Kosten und Termine zuverlässig durchzuführen“, so Köhnen.

Im Inneren spielt das Designkonzept von Vivian von Schagen virtuos mit Gegensätzen: Wertvoller Marmor und luxuriöse Farben wie Gold und Schwarz treffen auf warmes Holz, zeitgemäße Töne und phantasievolle, inspirierende Muster. Bei der technisch anspruchsvollen Umsetzung der Raumgestaltung konnte TKS sein Können unter Beweis stellen. So war in den Gästebädern die unsichtbare Montage abgerundeter Duschkabinen mit fortlaufendem Deko-Druck sowie eine PUR (Polyurethane)-Wand- und Bodenbeschichtung anstelle von Fliesen gefordert. In den öffentlichen Bereichen wurde ein hochwertiger Materialmix aus Marmor, Parkett und Kupfer verbaut. Akzente setzen ausgeklügelte Details wie die komplexe Lichtsteuerung mit Sonnenverlauf an der so genannten „Flowerwall“ im Restaurant.

Das Ende September 2016 eröffnete Triple-Konzept aus Hotel, Restaurant und Bar versteht sich als „place to be“ für Menschen und ihre Geschichten. Contemporary Chic, urbaner Charakter und Lebensfreue treffen auf den Charme legendärer Grand Hotels. Das Hotel unter der Leitung von Eva Herrmann umfasst 31 Zimmer und Suiten sowie eine Bar und das Restaurant Fritz“s Frau Franzi, in der Küchenchef Benjamin Kriegel gemeinsam mit Sternekoch Robert J.K. Kranbenborg als „Stimulating Creative Assistance“ eine „Weltküche mit experimentellem Touch“ anbietet.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Immobilien

TKS schließt erste Renovierungsphase im Vorarlberger Panoramahaus Dornbirn ab

Der international tätige Generalunternehmer realisierte Klimatisierung und Soft Refurbishment von 106 Zimmer und Bäder des Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn bei laufendem Betrieb.

TKS schließt erste Renovierungsphase im Vorarlberger Panoramahaus Dornbirn ab

Schlüsselfertige Leistungen erbringt TKS bei der Hotelrenovierung. (Bildquelle: TKS)

Die Technische Gebäudeausstattung (TGA) rückt zunehmend in den Mittelpunkt komplexer Renovierungsprojekte. So auch bei der großanlegten Modernisierungsmaßnahme im Panoramahaus Dornbirn, in dem das internationale Vier-Sterne-Hotel Four Points by Sheraton sowie die Wellness- und Fitnessanlage Home of Balance angesiedelt sind. Sieben der insgesamt elf Stockwerke des markanten ellipsenförmigen Gebäudes wurden von dem international tätigen Generalunternehmer TKS bei laufendem Betrieb vollständig klimatisiert. Zusätzlich wurden die 106 Gästezimmer und Bäder sowie die Etagenflure einem Soft Refurbishment unter Berücksichtigung der Starwood-Standards unterzogen. Jetzt dominieren lichte Naturtöne die großzügigen Zimmer mit Blick auf das Vorarlberger Rheintal. Der Vinylboden in Holzoptik sowie ein stimmungsvolles LED-basiertes Lichtkonzept sorgen für eine behagliche Atmosphäre. Budgetschonende Nachhaltigkeit praktizierte TKS durch Anwendung seines CSM®-Programmes, bei dem der Bestand analysiert und Ausstattungsgegenstände aufgefrischt in das Designkonzept übernommen werden. So wurden Headboards, Wandschränke sowie Glas- und Spiegelflächen überarbeitet in das modifizierte Zimmerdesign übernommen.

Mit der Klimatisierung und der Softrenovierung der Gästezimmer schloss der Spezialist für komplexe Renovierungen den ersten Teil des Modernisierungsprogrammes mit einer Gesamthöhe von mehr als 10 Millionen Euro ab. Noch bis zum Jahresende 2016 werden 14 neue Zimmer und Bäder auf der Fläche des ehemaligen Beauty- und Wellnessbereichs entstehen. Dieser Bereich wird von TKS in der dritten Etage komplett neu aufgebaut. Für die Neugestaltung der Flächen erbringt TKS als Generalunternehmer schlüsselfertige Leistungen in den Bereichen Technische Gebäudeausstattung (TGA), Innenausbau und Einrichtung. Federführend wird das Projekt von der TKS Swiss AG unter Leitung von Markus Müller betreut, die neben dem Schweizer auch den österreichischen Markt abdeckt. „Die Installation moderner Gebäudetechnik in Bestandsimmobilien ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Hierfür die bestmögliche Lösung zu finden und diese unter Einbindung von Kapazitäten aus allen erforderlichen Bereichen bei laufendem Betrieb frist- und budgetgerecht zu realisieren, erfordert ein hoch professionelles und erfahrenes Projektmanagement. Je kompetenter und komplexer ein Generalunternehmer die relevanten Themen einer Renovierung abdecken kann, desto besser ist das Ergebnis am Ende für alle Beteiligten“, so Markus Müller.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Immobilien

Panoramahaus Dornbirn investiert in den Komfort seiner Gäste

Panoramahaus Dornbirn investiert in den Komfort seiner Gäste

Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn: Hotelumbau bei laufendem Betrieb durch TKS. (Bildquelle: Hotel)

Technisch aufgerüstet und zugleich erweitert wird das mitten im Vorarlberger Rheintal gelegene Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn. Alle 106 Zimmer und Suiten des 4-Sterne-Hotels werden vom Refurbishment-Spezialisten TKS mit einer wassergekühlten und flüsterleise laufenden Klimaanlage ausgerüstet. Der Zimmerbereich befindet sich in den oberen Etagen des ellipsenförmigen Glasbaus mit Sky-Bar und Sky-Restaurant in der 11. Etage. Zusätzlich entstehen 14 neue Zimmer und Bäder im 6. Obergeschoss auf der Fläche des ehemaligen Beauty- & Wellnessbereiches, der in die dritte Etage verlegt wird. Der Beauty- und Wellnessbereich ist Teil des Home of Balance, ein von Hotelgästen sowie externen Gästen genutzter Gesundheits- und Fitnessbereich.

Für die Neugestaltung der Flächen erbringt TKS als Generalunternehmer schlüsselfertige Leistungen in den Bereichen Technische Gebäudeausstattung (TGA), Innenausbau und Einrichtung. Die Durchführung der Umbaumaßnahmen ist von April bis Jahresende 2016 bei laufendem Betrieb geplant. Für das gesamte Bauprojekt stellen die Eigentümer die Investitionssumme von mehr als 10 Millionen Euro zur Verfügung. Federführend wird das Projekt von der TKS Swiss AG betreut, der Schweizer Tochtergesellschaft des marktführenden Generalunternehmers für die europäische Markenhotellerie. Die TKS Swiss AG unter Leitung von Markus Müller betreut neben dem Schweizer auch den österreichischen Markt.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Immobilien

TKS führt Shortest-Time-Renovation der Bilderberg Hotels in Rotterdam und Den Haag durch

Der Generalunternehmer garantiert bei seiner Shortest-Time-Renovation STR® kürzeste Projektzeiten der Branche und dadurch Minimierung von Umsatzausfällen.

TKS führt Shortest-Time-Renovation der Bilderberg Hotels in Rotterdam und Den Haag durch

TKS renoviert Zimmer der Bilderberg Hotels in Rekordzeit. (Bildquelle: TKS)

Für die Bilderberg Hotels, eine niederländische First Class und Luxus-Hotelgruppe mit 18 Häusern, hat TKS im Jahr 2015 ein Full-Refurbishment zweier Häuser durchgeführt. TKS erbrachte schlüsselfertige Leistungen im Bereich Innenausbau sowie FF+E bei laufendem Betrieb. Im Bilderberg Europa Hotel, dem First Class Hotel mit Meerblick im Den Haager Stadtteil Scheveningen, erneuerte der Spezialist 51 Zimmer und Bäder sowie Flure auf vier Etagen in acht Wochen. Doppelt so viele Zimmer bei nur geringfügig mehr Zeit lautete die Bilanz im Rotterdamer Schwesterhotel: Die Renovierung von 110 Zimmern, 2 Suiten und 2 Salons jeweils inklusive Bäder und Etagenfluren auf 12 Stockwerken im Bilderberg Parkhotel Rotterdam führte TKS als Generalunternehmer planmäßig in 9 Wochen bei laufendem Betrieb aus.

Um diese Zeitvorgabe zu realisieren, brachte TKS seine Shortest-Time-Renovation STR® zur Anwendung, die auf der Optimierung sämtlicher Arbeitsprozesse, einer minutiösen Planung sowie dem vermehrten Einsatz von Ressourcen basiert. STR® ist ein von TKS selbst entwickeltes Produkt, um Bauzeiten für Refurbishments in den Hotelzimmern und damit Umsatzausfälle auf ein Minimum zu reduzieren. STR® mit seinen garantiert kürzest möglichen Projektzeiten kommt vor allem bei stark frequentierten Hotels in Top-Lagen zum Einsatz.

Im Rotterdamer Luxushotel stellte nicht nur der enge Zeitplan sondern auch die erforderliche große Menge an Material – allein 5.000 m2 Teppichboden und wöchentlich mehrere LKW-Ladungen mit Einrichtungsgegenständen – hohe Anforderungen an die Logistik sowie die Koordination von Gewerken und Monteuren. Durch sein professionelles Projektmanagement, die hohe Flexibilität und Kompetenz der Fachleute in allen Disziplinen war TKS in der Lage, die Maßnahmen bei garantierter Kosten- und Terminsicherheit planmäßig fertigzustellen.

Mit der Bilderberg Gruppe arbeitet das unweit der deutsch-niederländischen Grenze in Stadtlohn angesiedelte Unternehmen bereits über zehn Jahre zusammen. Für 15 Bilderberg Hotels hat TKS bereits Renovierungsleistungen von Soft Refurbishment bis Kernsanierung erbracht. Bilderberg ist in den Niederlanden ein Begriff für Servicequalität und Individualität. Die 18 Hotels liegen in Städten oder Freizeitregionen. Alle Gebäude haben ihren eigenen Charakter und umfassen moderne Hotelanlagen ebenso wie historische Schlösser und Landgüter.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Allgemein

abakus BYes solar UK Limited schließt EPC und O&M Vertrag für ein 10 MWp Projekt in England

abakus BYes solar UK Limited schließt EPC und O&M Vertrag für ein 10 MWp Projekt in England

abakus BYes solar UK Limited schließt EPC und O&M Vertrag für ein 10 MWp Projekt in England

(Mynewsdesk) Die abakus solar AG und Bouygues Energies & Services haben ein Joint Venture (JV) zur gemeinsamen Umsetzung von EPC und O&M Verträgen für Photovoltaik-Großprojekte in England gegründet.

Das erste Projekt unter der neuen JV Struktur befindet sich in der Grafschaft Dorset und wird für den Finanzinvestor Low Carbon realisiert. Die Projektgröße beträgt 10,1 MWp und der Bau des Projektes hat im Juli 2014 begonnen. Die Fertigstellung des Projektes ist im Herbst geplant.

Das Projekt wird mit Zentralwechselrichtern und polykristallinen Modulen umgesetzt und wird an eine 33 kV Leitung angeschlossen.

abakus solar bringt in das JV vor allen seine fast 20-jährige Erfahrung in der Planung dem Design von Photovoltaikprojekten ein und ist für die Qualitätssicherung beim Komponenteneinkauf und der Überwachung der Bauausführung zuständig. abakus hat in UK bereits Solaranlagen mit einer Leistung von 23 MWp installiert und ist im UK Markt durch die hervorragende Qualität und Ertragsstärke ihrer PV-Anlagen bekannt. 

Bouygues Energies & Services ist Teil der französischen Bouygues Construction Gruppe, einem multinationalen Konzern mit mehr als 11,1 Mrd. Euro Umsatz pro Jahr und ist im JV vor allem für die Bauausführung und die elektrotechnische Installation der Solaranlagen verantwortlich. Das Unternehmen ist zudem ein lizensierter unabhängiger Netzanschlussanbieter (ICP) und führt die Netzanschlussarbeiten durch.  

„Für abakus ist die Kooperation mit Bouygues Energies & Services eine hervorragende Möglichkeit unsere langjährige Expertise in Photovoltaik mit der Umsetzungsstärke eines in England etablierten Baukonzerns zu verbinden“, so Roland Wigger, Vorstandsvorsitzender der abakus solar AG.

„Wir freuen uns mit abakus zu arbeiten und schätzen die Ingenieurkompetenz unseres Partners“ sagt Edward Peeke, Geschäftsführer von Bouygues E&S Infrastructure UK Limited. „Wir sind sehr glücklich, dass wir nun in der Lage sind, Solarprojekte auch in Großbritannien umzusetzen und damit genauso erfolgreich sind wie mit den Projekten, die unsere Gruppe in anderen Teilen der Welt realisiert.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im abakus Solar AG .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kcrga8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/abakus-byes-solar-uk-limited-schliesst-epc-und-o-m-vertrag-fuer-ein-10-mwp-projekt-in-england-65454

Über abakus solar AG

Die abakus solar
AG ist ein führendes, international tätiges Systemhaus für Photovoltaik mit
umfassender technischer Kompetenz, von der Kleinanlage bis zum
Megawatt-Solarpark. Hauptgeschäftsfelder des 1995 gegründeten Unternehmens sind
die Planung und schlüsselfertige Errichtung von Photovoltaik-Kraftwerken, der
Großhandel mit qualitativ hochwertigen Komponenten und die technische
Betriebsführung von Solaranlagen.

abakus solar AGLeithestr. 39

45886 Gelsenkirchen

Germany

Tel. +49 209.730 801 0

Fax +49 209.730 801 99

http://www.abakus-solar.de

Für weitere Informationen
kontaktieren Sie bitte Herrn Thomas Fuß, Leiter Marketing, abakus solar AG
unter fuss@abakus-solar.de: mailto:fuss@abakus-solar.de 

Bouygues Energies &
Services, a division of Bouygues
Construction, delivers
long term value to customers through its approach to service and technical
innovation. We focus on energy efficient technologies and long term
performance; creating reliable and sustainable infrastructure, safe cities and
towns, efficient buildings and high-performance industrial processes. Our
services include Facilities Management, Energy Management, Project Management,
Street Lighting Services, Civil & Electrical Engineering and Mechanical
& Electrical Process Engineering. 

Bouygues Construction

As a global player in construction and services, Bouygues Construction designs,
builds and operates buildings and structures which improve the quality of
peoples living and working environment: public and private buildings,
transport infrastructures and energy and communications networks. A leader in
sustainable construction, the Group and its 52,200 employees have a long-term
commitment to helping their customers shape a better life. In 2013, Bouygues
Construction generated sales of 11.1 billion. www.bouygues-construction.com: http://www.bouygues-construction.com/

To view all Bouygues Energies & Services news stories visit www.bouygues-es.co.uk: http://www.bouygues-es.co.uk/

For further information, contact Emma Thomas, Communications
Manager

emma.thomas@bouygues-es.co.uk: mailto:emma.thomas@bouygues-es.co.uk  +44 (0)1707 630777


Christina De Bruyckere
Leithestraße 39
45886 Gelsenkirchen
0209-730 801-11
debruyckere@abakus-solar.de
http://shortpr.com/kcrga8

Allgemein

Schulbau – Lindner Group baut Neues, saniert Altes.

Ein altehrwürdiges Schulgebäude mit einem Neubau erweitern und seinen denkmalgeschützten Jugendstil-Altbau aus dem Jahr 1911 sanieren wie auch renovieren – diese allumfassende Aufgabe erhielt die Lindner Group für die Bismarckschule in Hannover. Der Auftrag für die Umsetzung als Generalunternehmer war im Rahmen eines ÖPP-Finanzierungsmodells.

Schulbau - Lindner Group baut Neues, saniert Altes.

Neubau innen

Neubau.
Der Neubau von 10 Unterrichtsräumen, einem großzügigen Ganztagesbereich mit Mensaküche, Speisesaal und Freizeitflächen, bildete für die Lindner Group den Auftakt des Gesamtprojekts. Hauptaugenmerk lag auf der akustischen Leistungsfähigkeit in den Klassenzimmern, gewährleistet durch abgehängte Akustikdecken und Wandabsorber. Um Primärenergie langfristig einzusparen und die Unterhaltskosten der Schule nachhaltig zu reduzieren, plante und baute man den Erweiterungsbau gemäß aktueller PHPP Anforderungen.
Neubau. Altbau. Eine Einheit.
Der Neubau ist barrierefrei zugänglich, nicht zuletzt durch einen Aufzug bis in das zweite Geschoss. Durch einen zweiten Aufzug ist auch der Altbau ohne Barrieren zu erreichen.

Altbau.
Aufgrund von Denkmalschutzvorgaben stellte die Sanierung der zwei Sporthallen für die Logistik eine Herausforderung dar. Die 250 m² großen Hallen waren für die notwendigen Abbruchgeräte nicht zugänglich. So wurde die gesamte Rohbodenfläche von Hand entfernt. Auch etwaige Schadstoffe in alten Bauteilen wurden erfolgreich entfernt. Damit sind die Turnhallen sicherheits- und gesundheitstechnisch auf dem neuesten Stand.

Technische Modernisierung. Denkmalschutz
Es galt vor allem, die Flure, Treppenhäuser und das Aula-Foyer nahe am Originalzustand von 1911 zu gestalten. Zur grundlegenden Erneuerung der Schule gehörte auch die Überholung des Brandschutzkonzepts, unter anderem mit der Einbringung einer F90-Betondecke. Auch das frühere Erscheinungsbild der Natursteinfassade sollte wiederhergestellt werden – meint, „alte“ Optik aber zeitgemäßer Energieverbrauch. Dazu wurden einfach verglaste Fenster eingesetzt wie auch die Dämmung von Dachflächen- und -böden sowie Kelleraußenwände aufgerüstet. Zur Garantie eines reibungslosen, sicheren Ablaufs im laufenden Betrieb stellte Lindner passend ausgestattete Modulräume zur Verfügung.

Bildrechte: © Olaf Mahlstedt Bildquelle:© Olaf Mahlstedt

Lindner – Bauen mit neuen Lösungen.

Die Lindner Group ist Europas führender Spezialist für Innenausbau, Fassadenbau und Isoliertechnik.

Gegründet 1965 im niederbayerischen Arnstorf, erbringen wir über ein internationales Netzwerk mit einer heute einzigartigen Leistungskette „Konzepte-Produkte-Service“ komplette, maßgeschneiderte Baulösungen für unsere Kunden.

Als verantwortungsbewusstes, innovatives Familienunternehmen legen wir besonderen Wert auf eine nachhaltige Entwicklung und setzen in der Produktion und auf den Baustellen weltweit auf zukunftsorientiertes Energiemanagement und angewandten Umweltschutz.

Lindner Group
Ingo Bofinger
Bahnhofstr. 29
94424 Arnstorf
+49 (0)8723/20-27 58
Ingo.Bofinger@Lindner-Group.com
http://www.Lindner-Group.com

Allgemein

TKS: Vorreiter in Europa

Mit der Erweiterung seiner Kernkompetenz um die Technische Gebäudeausstattung (TGA) bringt der Generalunternehmer TKS als erster Anbieter in Europa eine wirkliche Komplettlösung für Refurbishment-Projekte und Hotel-Erstausstattungen auf den Markt und verschafft damit Investoren, Projektentwicklern und Hoteliers entscheidende Vorteile.

TKS: Vorreiter in Europa

Umnutzung bestehender Flächen im Le Méridien Hamburg

Mit der Erweiterung seiner Kernkompetenz um die Technische Gebäudeausstattung (TGA) setzt der spezialisierte Generalunternehmer TKS ein Zeichen in der europäischen Hotellerie. Durch die Bündelung von Planung und Umsetzung technischer und baulicher Leistungen wird erstmals eine wirkliche Komplettlösung für das Refurbishment und die Erstausstattung von Ketten- und Individualhotels im gehobenen Segment angeboten. Bisher waren die beiden Leistungsbereiche getrennt, was in der Praxis für Inhaber und Hotelbetreiber mit erheblichem Mehraufwand verbunden war. Durch die Integration der TGA in die schlüsselfertigen Leistungen profitiert der Auftraggeber gleich mehrfach: Es gibt nur noch einen Ansprechpartner für alles, Abstimmung und Projektablauf werden vereinfacht, Schnittstellen und Prozesse optimiert. Durch die Gesamtsteuerung aller Leistungen aus einer Hand ist TKS in der Lage, selbst komplexe Bauvorhaben mit engem Zeitfenster bei gleichzeitiger Kosten- und Terminsicherheit durchzuführen. Im Rahmen der TGA erbringt TKS Ingenieursleistungen bei der Planung sämtlicher Arbeiten rund um Klima, Lüftung, Sanitär, Elektrik sowie Brandschutz und koordiniert sie mit den Gewerken für den Innenausbau und die Objekteinrichtung. Mit seinem erweiterten Leistungsspektrum begegnet TKS der zunehmenden Komplexität von Baumaßnahmen bei Modernisierung oder Neubau im gehobenen Hotelsegment, insbesondere durch zusätzliche Anforderungen an die TGA. „Der Markt verlangt nach neuen Angeboten. Die Zukunft gehört schlüsselfertigen Lösungen aus einer Hand“, sind die beiden TKS-Geschäftsführer Manfred Terliesner und Uwe Christian Köhnen überzeugt.
Realisiert hat TKS das All-in-one-Leistungspaket bereits erfolgreich für verschiedene Auftraggeber, so aktuell im Le Meridien Hamburg. Zum Jahresbeginn 2014 wurden die in einem Nachbargebäude untergebrachten Konferenzräume sowie der Frühstücksbereich durch Umnutzung bestehender Flächen interimsmäßig in das bestehende Hotelgebäude integriert. Acht Suiten wurden in hochwertige Konferenzräume verwandelt und Teile der Hotellobby sowie des Ballsaals zum neuen Frühstücksrestaurant zusammengeführt. Hierfür plante und realisierte TKS als Generalunternehmer die Anpassung der technischen Infrastruktur sowie der Raumausstattung an die neue Gebäudesituation in nur sechs Wochen bei laufendem Betrieb. Am 28. Februar 2014 konnte General Manager Andreas Kirsch die ersten Gäste in den neuen Räumen begrüßen. Auftraggeber war die mhp Hotel an der Alster GmbH. Das Interior Design stammt von der bost group berlin.
Bereits in der Vergangenheit war es dem in Stadtlohn ansässigen Unternehmen gelungen, sich durch konsequente Weiterentwicklung seines Leistungsangebotes als einer der Marktführer in der europäischen Hotellerie zu etablieren. So gilt TKS als Wegbereiter der Komplettlösung und Erfinder so innovativer Tools wie der Shortest Time Renovation STR® und der CSM®-Analyse. Mit der Erweiterung seiner Kernkompetenz durch die TGA untermauert TKS seine Vorreiterrolle für die Erbringung schlüsselfertiger Leistungen für die Hotellerie.
Bildquelle:kein externes Copyright

TKS Germany ist ein spezialisierter Gerneralunternehmer mit Komplettlösungen für das Refurbishment und die Erstausstattung von Ketten- und Individualhotels im gehobenen Segment.

TKS Germany GmbH
Tobias Boing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
02563 910 0
info@tks.net
http://www.tks.net

MORITZ Communications
Lena Kraft
Hanauer Landstr. 289
60314 Frankfurt
069 66 403 380
info@moritz-communications.de
http://www.moritz-communications.de