Tag Archives: Gerät

Allgemein

Carlo Milano Design-Keramik-Heizlüfter LV-220

Badezimmer & Co. auf Wohlfühl-Temperatur bringen

Carlo Milano Design-Keramik-Heizlüfter LV-220

Carlo Milano Design-Keramik-Heizlüfter LV-220 mit Thermostat, 2-stufig, bis 1.500 Watt, www.pearl.de

– Blitzschnell mollige Wärme
– Leise im Betrieb dank PTC-Technik
– Sicher durch Überhitzungsschutz und Umkipp-Schutzschalter

Jetzt wird es blitzschnell mollig warm: Der formschöne Design-Heizlüfter von Carlo Milano ist ideal
überall da, wo es keine Heizung gibt. Oder man nutzt ihn als Zusatzheizer, wenn es draußen kalt
ist, z.B. im Wohnmobil, Partykeller oder Badezimmer.

Geräuscharm und effektiv: Der Heizlüfter läuft angenehm leise. Dank Thermostat und einstellbarer
Ausblasrichtung erreicht man gezielt die ideale Wohlfühl-Temperatur.

Sorgenfrei und sicher heizen: Ein Schutzschalter am Gehäuseboden schaltet den Heizlüfter
automatisch aus, falls er umkippt. Der integrierte Überhitzungsschutz sorgt zusätzlich für
Sicherheit.

Keine unangenehmen Gerüche: Staub und Haare haften nicht am PTC-Keramik-Heizelement. So
riecht es auch nicht beim Verbrennen.

– Ideal zum schnellen Anheizen im Wohnmobil, Partykeller, Badezimmer, Gäste-WC u.v.m.
– Konstante Raum-Temperatur: Thermostat an der Rückseite stufenlos einstellbar
– Geräuscharmer Betrieb dank moderner PTC-Technik
– Einfache Bedienung: Ein/Aus-Schalter, 2 Heizstufen und Lüfter
– Sicherer Betrieb: Umkipp-Schutzschalter und Überhitzungsschutz
– Stromversorgung: 230 Volt (Kabellänge: 1,2 m)
– Maße: 16,6 x 21,8 x 15,9 cm, Gewicht: 1,37 kg
– Keramik-Heizlüfter inklusive deutscher Anleitung

Preis: 24,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 49,90 EUR
Bestell-Nr. NX-6736-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX6736-3035.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Allgemein

revolt 6-Port-USB-Ladestation 50 Watt

Bis zu 6 USB-Mobilgeräte gleichzeitig laden

revolt 6-Port-USB-Ladestation 50 Watt

revolt 6-Port-USB-Ladestation mit entnehmbaren Trennwänden, 10 A / 50 Watt, www.pearl.de

-Bis zu 2,4 A Ladestrom pro USB-Port
-Für Smartphone, Tablet-PC, Powerbank u.v.m.
-Trennwände für größere Geräte entnehmbar
-Gummierte Geräte-Auflagefläche

Starke Leistung mit viel Platz für Geräte – ob Smartphones, Tablet-PCs, E-Book-Reader oder Powerbanks: Bis zu sechs Geräte finden auf dieser Ladestation von revolt Platz. Und tanken mit bis zu 2,4 A alle USB-Akkus auf!

Aufgeräumt und sicher: Zwischen den 7 Trennwänden ruhen die Mobilgeräte platzsparend. Und dank gummierter Auflagefläche muss man keine Angst vor Kratzern haben.

Ideal auch für größere Geräte: Eine dickere Powerbank oder einen Game-Controller laden? Dann einfach eine Trennwand abnehmen. Schon findet das Gerät Platz!

-Ideal für Smartphone, Tablet-PC, Powerbank, Navi, E-Book-Reader u.v.m.
-Gummierte Geräte-Auflagefläche
-Auch für dickere Mobilgeräte geeignet: Trennwände entnehmbar
-Ausgangsleistung je USB-Port: 5 Volt, 2,4 A, gesamt max. 10 A / 50 Watt
-Blaue Betriebs-LED sowie Status-LEDs für jeden Port: beleuchten die Trennwände bei Verwendung der anliegenden Ports
-Ein/Aus-Schalter
-Farbe: silber
-Maße: 9,4 x 19 x 13 cm, Höhe ohne Trennwände: 4,7 cm, Gewicht: 505 g
-USB-Ladestation inklusive 230-Volt-Anschlusskabel und deutscher Anleitung

Bestell-Nr. PX-2385-625
Preis: 24,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Produktlink: https://www.pearl.de/a-PX2385-1421.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Allgemein

Heimwerken mit der Kreissäge: Handschuhe erhöhen die Verletzungsgefahr

Interview mit R+V-Experte Torben Thorn

Heimwerken mit der Kreissäge: Handschuhe erhöhen die Verletzungsgefahr

Torben Thorn, Beauftragter für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bei der R+V Versicherung

Wiesbaden, 22. März 2018. Jedes Jahr verletzen sich hunderttausende Heimwerker so schwer, dass sie ärztlich behandelt werden müssen. Häufig sind Kreissägen die Ursache für die Verletzung, so das Infocenter der R+V Versicherung. Torben Thorn, Beauftragter für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bei der R+V Versicherung, erklärt, warum der Umgang mit Kreissägen so gefährlich ist – und wie Heimwerker Unfällen vorbeugen können.

Herr Thorn, viele Heimwerker arbeiten regelmäßig mit Kreissägen. Warum passieren gerade mit dieser Maschine so viele schwere Unfälle?
Torben Thorn: Da gibt es mehrere Gründe. So lassen Heimwerker gerade bei kleinen Arbeiten oft die Sicherheitsvorkehrungen außer Acht und sägen etwa ohne Anschlag oder behalten einfach die normale Kleidung an. Auch Stress spielt eine Rolle: Wer es eilig hat, macht schneller Fehler. Grundsätzlich ist Sorglosigkeit beim Umgang mit Werkzeugen gefährlich – die messerscharfen, rotierenden Zähne der Kreissäge bergen eine hohe Verletzungsgefahr.

Ganz wichtig: Heimwerker sollten vorhandene Schutzeinrichtungen nicht abmontieren, auch wenn das die Arbeit unter Umständen einfacher macht. Dazu gehört auch der Anschlag, der das Werkstück in der Spur hält und verhindert, dass es ausschlägt und den Heimwerker dadurch schwer verletzt.

Was ist aus Ihrer Sicht besonders wichtig im Umgang mit Kreissägen?
Torben Thorn: Heimwerker sollten nur gut ausgerüstet ans Werk gehen, also Arbeitskleidung, Schutzbrille und Gehörschutz tragen, Schmuck und Schal ablegen. Dann kurz die Säge prüfen, etwa ob das Sägeblatt noch in Ordnung ist und zu der geplanten Arbeit passt. Das Wichtigste beim Sägen ist der ausreichende Abstand der Hände zum Sägeblatt – er sollte mindestens 12 Zentimeter betragen. Wenn ein kleineres Stück gesägt werden soll, brauchen Heimwerker ein Hilfsmittel, etwa einen Schiebestock. Notfalls geht aber auch ein anderes Holzstück.

Sie haben bei der Ausrüstung keine Handschuhe erwähnt…
Torben Thorn: Bei vielen Arbeiten in Haus und Garten sind Handschuhe ein wichtiger Schutz. Aber im Umgang mit Kreissägen gilt das gerade nicht – im Gegenteil: Wer beim Sägen Handschuhe trägt, erhöht die Gefahr von Verletzungen. Denn wenn ein Handschuh ins Sägeblatt gerät, reißt der Stoff nicht. Stattdessen zieht die Säge in Sekundenschnelle die ganze Hand nach. Die Folgen sind verheerend.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Allgemein

„Heiliger Schaden!“

Asphaltiertes iPhone oder geschmortes Notebook – Spezialversicherer hilft auch bei kuriosen Schadenfällen

"Heiliger Schaden!"

Ein in die Straße asphaltiertes iPhone, ein auf dem Küchenherd geschmortes Notebook oder ein von Rathausstufen zerstörtes Smartphone – „Ach du heiliger Schaden!“ möchte man in diesen kuriosen Fällen ausrufen. Um zu zeigen, was Geräten so alles passieren kann, hat der Spezialversicherer Wertgarantie drei seiner kuriosen Fälle zusammengestellt.

iPhone im Untergrund
Autofahrer verlieren schnell mal die Geduld, wenn sie an einer Baustelle warten müssen, weil gerade eine Straße instand gesetzt wird. Wenn allerdings Straßenbauer bei ihrer Arbeit etwas verlieren, dann kann das unter Umständen teuer werden. So wie bei dem Straßenbauer, der in einem Moment der Unachtsamkeit sein iPhone im frischen Straßenbelag versenkte.
Kleiner Trost für den Straßenbauer: Je nach Verkehrsbelastung hält eine Deckschicht rund 15 Jahre und zudem sind iPhones auch nach Jahren noch sehr wertstabil – also einfach bis zur nächsten Straßensanierung warten und das Gerät dann befreien!

Geschmortes Notebook
Immer mehr Hobbyköche nutzen Internetseiten auf der Suche nach neuen Ideen. Zutaten einkaufen, Küchenutensilien bereitstellen und das Rezept auf dem Notebook aufrufen – schon kann es losgehen, dachte sich ein Hobbykoch. Das Notebook platzierte er strategisch klug in Sichtweite – auf dem Herd.
In seinem Eifer stellte er allerdings eine falsche Herdplatte an und machte anstatt Topf und Pfanne dem Notebook ordentlich Dampf! Kein Problem, wenn das Rezept „Geschmortes Notebook“ gewesen wäre.

„Game over“ für Pokemon Go-Spieler
In Hannover gehört das „Neue Rathaus“ zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Nicht jeder hat allerdings Augen für die Schönheiten des Wahrzeichens. Pokemon Go-Spieler wenden ihren Blick vor Ort nicht von ihrem Smartphone-Display ab, das zeigt das Beispiel eines engagierten Spielers.
Er übersah nicht nur die imposante Architektur des Gebäudes sondern leider auch die Stufen am Eingangsportal. Anstatt die Arena am Rathaus über die Handy-App einzunehmen und seine Belohnung einzustreichen, legte er mitsamt Smartphone einen überstürzten Abgang hin. Glück im Spiel: Er blieb unverletzt, sein Smartphone hingegen war hinüber – Game over!

Kurios oder nicht, Wertgarantie hilft
Ob nun ein asphaltiertes iPhone, ein geschmortes Notebook oder „Game over“ für das Smartphone – in all diesen Fällen hat Wertgarantie seinen Kunden geholfen. Der Spezialversicherer leistet nämlich auch bei unsachgemäßem Gebrauch und bis lange nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung für praktisch alle Elektrogeräte im Haushalt.

Die Wertgarantie Group ist ein in über 50 Jahren gewachsener Konzern für Versicherungen. Mit Agila, Wertgarantie, der Societe Francaise de Garantie und reparia kommen Spezialversicherer und Garantiedienstleister unter einem Dach zusammen.
Kunden aus acht Ländern Europas nutzen die Produkte der Versicherungsgruppe mit Hauptsitz in Hannover und einem Bestand von derzeit mehr als 5 Millionen Verträgen.
In der Unternehmensgruppe werden seit 1963 Haushalts- und Konsumelektronik, Fahrräder und Haustiere versichert.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie-group.com

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie-group.com

Allgemein

Silk’n zeigt Weltneuheit: Erstes Heimgerät gegen Körperfett

Weltpremiere auf der Internationalen Funkausstellung 2017 in Berlin.

Silk

Silk’n Lipo (Bildquelle: Silk’n)

Silk’n, Marktführer für kosmetische Geräte für den Heimgebrauch, zeigt erstmals auf der global führenden Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräte seine Innovation gegen Körperfett.

Der Silk’n Lipo ist so einfach wie ein Gürtel zu benutzen und dabei schmerzfrei und sicher anzuwenden. Das Gerät bekämpft Fett an Bauch, Schenkeln, Oberarmen und Po. Das Ergebnis: Fettzellen werden reduziert, Muskeln aufgebaut und der Körper wird gestrafft. Klinische Studien haben die Wirksamkeit und Sicherheit des Silk’n Lipo bestätigt.

Hightech steckt im Detail: Was bisher nur in Schönheitskliniken oder Dermatologiezentren möglich war, gibt es jetzt für die Anwendung zu Hause. Der Silk’n Lipo kombiniert höchst effektiv zwei Energiequellen. Mit Hilfe der LLLT (Low Level Laser Therapy) und EMS (Elektromuskelstimulation) schafft das Gerät bereits nach wenigen Anwendungen sichtbare Ergebnisse, die sich bei regelmäßiger Behandlung immer mehr verbessern. „Wir haben mit dem Silk’n Lipo ein Gerät entwickelt, mit dem man ganz ohne Sport oder Diät hartnäckige Fettpolster los wird und gleichzeitig gezielt Muskeln aufbaut. Nur 15 Minuten Anwendung pro Tag formen die Figur und reduzieren Fett, vor allem das gefährliche Bauchfett“, erklärt Geschäftsführer Robert Timmermann.

Vom 1.9. bis 6.9.2017 wird der Silk’n Lipo auf der IFA 2017 (Halle 8.1 Stand 220) erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Fachbesucher, Verbraucher und Pressevertreter können sich am Stand von Silk’n ausführlich über den Silk’n Lipo informieren und das Gerät testen.

Silk’n ist weltweiter Marktführer für professionelle Ästhetikprodukte für den Heimgebrauch. Unsere Produkte wurden entwickelt, um das Leben einfacher und komfortabler zu machen. Unsere Lebensphilosophie ist es, Ihnen die Technologien der professionellen Schönheitskliniken nach Hause zu bringen. Unsere Schönheitsprodukte sind in die folgenden Kategorien gegliedert: Haarentfernung, Gesichts- und Körperpflege, Hand- und Fußpflege. Silk’n ist für seine HPL™-Technologie (Home Pulsed Light) bekannt, bei der mittels Lichtimpulsen Haare dauerhaft entfernt werden. Mit unseren Geräten können Sie unerwünschte Körper- und Gesichtsbehaarung ganz einfach zu Hause entfernen. Silk’n entwickelte vor fast zehn Jahren das erste Gerät zur langfristigen Haarentfernung zu Hause, seither wurden sie weltweit mehr als eine Million Mal verkauft.

Firmenkontakt
Inno Essentials Deutschland GmbH
Robert Timmermann
Bahnhofstrasse 7
49685 Emstek
04473-926700
info@inno-essentials.de
http://www.silkn.eu

Pressekontakt
Inno Essentials Deutschland GmbH
Michaela Lampe
Bahnhofstrasse 7
49685 Emstek
04473-926700
M.Lampe@inno-essentials.de
http://www.silkn.eu

Allgemein

Huf hilft beim Reifenwechsel Zeit zu sparen

Das RDKS-Diagnose-Gerät von Huf

Huf hilft beim Reifenwechsel Zeit zu sparen

Neu im Huf-Portfolio: Das RDKS-Diagnose-Gerät VT46.

Die Anzahl der Fahrzeuge, die beim Reifenwechsel in diesem Herbst mit direkt messenden Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) umgerüstet werden, steigt weiter. Das meldet der Handel in Deutschland. Beim Umrüsten kommt es darauf an, schnellen Service zu liefern.

Die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG (Huf) hat dafür jetzt das RDKS-Diagnose-Gerät VT46 mit ins Portfolio aufgenommen, um den Kunden neben den bedienfreundlichen, leicht zu montierenden Sensoren auch ein schnell arbeitendes, flexibles Diagnosegerät anzubieten. „In Spitzenzeiten reicht nur ein Gerät in der Werkstatt meist nicht aus, um den Service rund um die Reifendruckkontrollsysteme sachgemäß und schnell zu erledigen“, so Thomas Pozniak, Account Manager bei Huf. „Die Werkstätten brauchen eine weitere Option zu den hochpreisigen Multifunktionsgeräten; ein Gerät, mit dem sie den gewünschten Service leisten können, ohne eine große Investition zu tätigen.“

Als ideale Ergänzung zu den Huf-Universalsensoren IntelliSens und den Huf-RDE-Sensoren bietet Huf das VT46. Dieses Gerät wird in einer exklusiven Huf-Version mit kostenlosen Updates für fünf Jahre angeboten. „Zusammen mit unserem Universalsensor IntelliSens ist das VT46 – wenn es um Schnelligkeit beim Reifenwechsel geht – unschlagbar in der kommenden Winterreifen-Saison“, so Thomas Pozniak.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen.
Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben den Original-Ersatzsensoren (RDE) den Universalsensor IntelliSens und eine Vielzahl Ventile, Zubehör und Tools.

Weitere Informationen zu dem Thema RDKS finden Sie unter: www.intellisens.com

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Allgemein

Sicher haarfrei in den Sommer: Dauerhafte, schmerzfreie Haarentfernung zu Hause

Sicher haarfrei in den Sommer: Dauerhafte, schmerzfreie Haarentfernung zu Hause

(Bildquelle: Silk’n)

Der Sommer lockt mit warmen Temperaturen nach draußen. Ob am Meeresstrand, Baggersee oder im Park. Jetzt ist die schönste Jahreszeit, um endlich einmal wieder Haut zu zeigen. Wer träumt da nicht von unendlich glatter Haut, ohne lästiges Rasieren, Epilieren oder Waxen? Das schafft der Silk’n Infinity. Egal ob an den Beinen, unter den Achseln, auf der Brust, im Gesicht oder in der Bikinizone – das Gerät für den Hausgebrauch unterbindet dank modernster Technologie das Haarwachstum dauerhaft und schmerzfrei und ist für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet.

Die Anwendung ist einfach und sicher

Eine Ganzkörperbehandlung kann in weniger als 20 Minuten durchgeführt werden. Der Silk’n Infinity arbeitet mit einer Kombination aus galvanischer und optischer Energie. Mittels der neuen, patentierten eHPL™-Technologie werden die Poren geöffnet, dann werden Lichtimpulse abgegeben, die bis zur Haarwurzel vordringen können. Der Silk’n Infinity funktioniert auch bei besonders hellen und blonden Haaren oder bei dunklerer Hautfarbe. Unerwünschter Haarwuchs lässt sich somit ohne Stoppeln, eingewachsene Haare, Rötungen oder andere Reizungen unterbinden. Der Silk’n Infinity reicht für 400.000 Lichtimpulse. Zu dem Gerät gibt es eine einzigartige, kostenlose App für die Erstellung eines individuellen Behandlungsplans sowie eine Bluetooth-Schnittstelle.

Vertrauen Sie dem Marktführer

Silk’n ist der Weltmarktführer bei den Geräten der Haarentfernung für den Heimgebrauch. Bei allen Silk’n Haarentfernungsprodukten wurden in umfangreichen Studien Sicherheit und Wirksamkeit getestet und klinisch nachgewiesen. Der Silk’n Infinity wurde von der FDA (Food and Drug Administration) in den Vereinigten Staaten zugelassen und wird von Dermatologen empfohlen. Vertrauen Sie auf sichere und getestete Produkte vom Marktführer Silk’n.

Sonderaktion bei Tchibo

Kauf-Tipp: Ab dem 05. Juli 2017 ist der Silk’n Infinity als Sonder-Edition mit einer Cleansing Box (hygienische Reinigungsstation mit Blaulicht) bei Tchibo im Online-Shop erhältlich. Die zusätzliche Reinigungsstation ermöglicht dem Käufer diesen Artikel mit mehreren Personen zu teilen.

Silk’n ist weltweiter Marktführer für professionelle Ästhetikprodukte für den Heimgebrauch. Unsere Produkte wurden entwickelt, um das Leben einfacher und komfortabler zu machen. Unsere Lebensphilosophie ist es, Ihnen die Technologien der professionellen Schönheitskliniken nach Hause zu bringen. Unsere Schönheitsprodukte sind in die folgenden Kategorien gegliedert: Haarentfernung, Gesichts- und Körperpflege, Hand- und Fußpflege. Silk’n ist für seine HPL™-Technologie (Home Pulsed Light) bekannt, bei der mittels Lichtimpulsen Haare dauerhaft entfernt werden. Mit unseren Geräten können Sie unerwünschte Körper- und Gesichtsbehaarung ganz einfach zu Hause entfernen. Silk’n entwickelte vor fast zehn Jahren das erste Gerät zur langfristigen Haarentfernung zu Hause, seither wurden sie weltweit mehr als eine Million Mal verkauft.

Firmenkontakt
Inno Essentials Deutschland GmbH
Robert Timmermann
Bahnhofstrasse 7
49685 Emstek
04473-926700
info@inno-essentials.de
http://www.silkn.eu

Pressekontakt
Inno Essentials Deutschland GmbH
Michaela Lampe
Bahnhofstrasse 7
49685 Emstek
04473-926700
M.Lampe@inno-essentials.de
http://www.silkn.eu

Allgemein

GranitePhone: Ein komplett gesichertes Smartphone

Logic Instrument gibt bekannt, die ersten 3000 GranitePhones an Mirabilis/Sikur im Januar ausgeliefert zu haben

GranitePhone: Ein komplett gesichertes Smartphone

Das GranitePhone mit Sikurs Sicherheitslösung geht als Frucht einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den Teams der Archos Gruppe (Archos und Logic Instrument ) und der Mirabilis Gruppe (Sikur) hervor. Das Hochsicherheits-Smartphone wurde in weniger als 4 Monaten entwickelt und wird von der Mirabilis Gruppe in Nord- und Südamerika und von Logic Instrument als EMEA-Partner vermarktet.

Das GranitePhone eignet sich ideal für Nutzer (Konsumenten, Freiberufler und Unternehmen), die Wert auf den Schutz ihrer Privatsphäre und die Vertraulichkeit ihrer Kommunikation legen. Es ist zurzeit das Smartphone mit der besten Sicherheit für Sprache, Textnachrichten, Daten und Instant Messaging.

Smartphones als Einfallstor in Firmennetzwerke
Wie groß der Bedarf an komplett geschützten Smartphones ist, zeigte nicht nur der Abhörskandal um die Bundeskanzlerin. Eine erschreckende Zahl kommt von Bitkom: Der Branchenverband schätzte 2015 den alljährlichen Schaden für Unternehmen, der durch Hacker-Angriffe entsteht, auf etwa 51 Milliarden Euro – und das sei noch eine konservative Rechnung. Smartphones werden immer häufiger als Einfallstor von Hackern genutzt. Sie greifen auf Zugangsdaten der Nutzer zu oder lesen andere sensible Daten aus, die von Usern hinterlegt sind, selbst wenn die Devices nicht im Netzwerk sind.

Keine Backdoors, keine Chance für Malware
Das 5 Zoll große GranitePhone bietet durch das eigens von Sikur entwickelte Granite OS Betriebssystem kompletten Schutz: Der Nutzer kann das Granite OS nicht verlassen und ist an die GranitePhone Apps gebunden. Es besteht keine Möglichkeit Apps aus einem Store zu laden oder von SD zu installieren. Somit wird ein Malware-freies System gewährleistet. Um den Schutz der Privatsphäre der Nutzer noch mehr zu erhöhen, wurde das GPS Tracking deaktiviert.

„Seit 18 Monaten haben wir ein Bug Bounty Programm (ein Programm, bei dem derjenige eine Prämie bekommt, der sie Software knacken kann) und wir sind weltweit das einzige Unternehmen in diesem Feld, das noch nicht gehackt werden konnte.“, sagt Kenny Holroyd, Chef von Sikur, stolz.

Loic Poirier, Geschäftsführer von Logic Instrument dazu: „Wir werden das GranitePhone in Europa distribuieren und erwarten, bis Ende März eine signifikante Anzahl an Geräten ausgeliefert zu haben. Mit dem GranitePhone bieten wir eine Lösung, die unsere Kompetenz als Technologieunternehmen unterstreicht und eine Erweiterung unseres bestehenden Angebotes für unsere Kunden darstellt“.

Leicht (142g), schlank, leistungsstark und elegant, richtet sich das GranitePhone an alldiejenigen, für die sichere Kommunikation von größter Bedeutung ist, ohne dabei aktuellen Smartphone-Modellen in Technik oder Design nachzustehen. Das Gerät verfügt über ein schnelles 4G LTE Modul, eine 16 und eine 8 Megapixel Kamera, ein Full-HD Display, einen 8-Kern Prozessor, 2GB RAM und 16 GB Speicherplatz.

Das GranitePhone ist ab sofort verfügbar und für 925EUR erhältlich, inklusive einer 2-Jahres Sikur-Enterprise-Lizenz (Listenpreis ohne MwSt; Wiederverkäufer-, Partner und Projektpreise gibt es auf Anfrage bei Logic Instrument).

Gegründet 1987, entwickelt und vertreibt LOGIC INSTRUMENT Tablets, Smartphones und Laptops, basierend auf Android und Windows Betriebssystemen, für den Einsatz unter widrigen Bedingungen und in der Business-Welt. LOGIC INSTRUMENT betreibt mehrere Niederlassungen und Tochtergesellschaften und ist auf allen Kontinenten vertreten. Seit dem 01.01.2014 gehört LOGIC INSTRUMENT zu der ARCHOS Gruppe. Zu den Kunden zählen viele große Konzerne und internationale Unternehmen. LOGIC INSTRUMENT ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (ALLOG). Website : www.logic-instrument.com Twitter: @BusinessDevices

Firmenkontakt
Logic Instrument
Daniel Schröder
Taunusstraße 51
80807 München
+33 (139) 35 61 98
daniel.schroeder@logic-instrument.com
http://www.logic-instrument.com

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 987 99 31
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Allgemein

Routerzwang abgeschafft -Freier Wettbewerb gewinnt

* Freie Routerwahl Gewinn sowohl für Hersteller als auch für Endkunden
* Abschaffung des Routerzwangs ein guter Schritt für Deutschlands digitale Souveränität

Aachen/Berlin, 06. November 2015 – Mit dem gestern im Bundestag verabschiedeten Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten wird der Praxis des so genannten Routerzwangs in Deutschland ein Ende gesetzt. Internetnutzer können sich zukünftig selbst aussuchen, welchen Router sie benutzen möchten und dürfen nicht mehr dazu gezwungen werden, ein bestimmtes Endgerät zu verwenden. Für den Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) ist das eine positive Nachricht: „Wir haben uns schon seit geraumer Zeit gegen die Praxis des Routerzwangs stark gemacht!“ erklärt BITMi Präsident Dr. Oliver Grün. „Das stärkt den Wettbewerb und gibt den Kunden selbst die Möglichkeit, sich ein Gerät nach ihren Bedürfnissen auszusuchen.“

Der Routerzwang war in der Vergangenheit vor allem in Kritik geraten, weil die massenhaft ausgelieferten Router nicht regelmäßig mit Firmware Updates versorgt wurden und daher Sicherheitslücken bestanden. Für Grün ist mit dem Gesetz zu Telekommunikationsendgeräten dieses Problem behoben. „Gerade aus Deutschland kommen viele Unternehmen, die innovative und hochwertige Router herstellen und ihren Kunden zur Verfügung stellen. Sie waren bisher durch den Routerzwang vom Markt de facto ausgeschlossen worden. Ihnen ist mit dem Gesetz sehr geholfen“. Kunden haben nun die Möglichkeit, auch auf gute deutsche Lösungen zurückzugreifen, was gerade vor den nicht enden wollenden Datenskandalen eine wichtige Alternative zu den Standardprodukten großer IT-Konzerne darstellt.

Der BITMi hofft nun darauf, dass das Gesetz möglichst schnell vom Bundesrat angenommen wird: „Ich hoffe, dass die Länderkammer nun schnell ihre Bedenken beiseite wischt und das Gesetz ebenso verabschiedet“ erklärte Grün mit Blick auf die Stellungnahme des Bundesrates vom vergangenen September.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.200 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland. Unter seinen Mitgliedern befinden sich auch Unternehmen aus dem Kryptografie- und Sicherheitsbereich.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Augustastraße 78-80
52064 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Allgemein

Veröffentlichung im British Journal of Dermatology bestätigt bahnbrechendes Nevisense-System als präzises medizinisches Gerät zur Melanom-Erkennung

Veröffentlichung im British Journal of Dermatology bestätigt bahnbrechendes Nevisense-System als präzises medizinisches Gerät zur Melanom-Erkennung

Veröffentlichung im British Journal of Dermatology bestätigt bahnbrechendes Nevisense-System als präzises medizinisches Gerät zur Melanom-Erkennung

(Mynewsdesk) STOCKHOLM, SWEDEN — (Marketwired) — 06/04/14 — SciBase AB, ein führendes Unternehmen in der Entwicklung von Technologien zur Hautkrebserkennung, teilte heute mit, dass das British Journal of Dermatology einen Artikel über eine internationale multizentrische Studie zu seinem einzigartigen patientennahen Gerät für Schnelltests mit der Bezeichnung „Nevisense“ veröffentlicht hat. Die Ergebnisse der weltweit bisher umfangreichsten Studie dieser Art zeigen, dass Nevisense ein präzises und wichtiges neues Instrument zur Erkennung maligner Melanome – der bösartigsten Form von Hautkrebs – darstellt. Nevisense hat als erstes nicht-visuelles System zur Melanomerkennung bereits großes Interesse unter der Dermatologengemeinde geweckt. Das Gerät verwendet eine elektrische Impedanzspektrografie (EIS) zur objektiven Analyse von Läsionen, die sich als Melanome erweisen könnten. SciBase ist davon überzeugt, dass die Ergebnisse dieser mit großem Interesse erwarteten Studie zu einem weitverbreiteten Einsatz dieser Technologie in den oft schwierigen Verfahren zur fehlerfreien Erkennung von Melanomen beitragen werden.

Die multizentrische, prospektive und verblindete Studie wurde an 5 US-amerikanischen und 17 europäischen Forschungseinrichtungen durchgeführt. Insgesamt meldeten sich 1951 Personen mit 2416 Läsionen für die Studie an. 1943 Läsionen, darunter 265 maligne Melanome, erfüllten die Auswahlkriterien und waren für den primären Wirksamkeitsendpunkt auswertbar. Nevisense erreicht eine Empfindlichkeit von 97% mit einer Spezifität von 34% und die beobachtete Empfindlichkeit bei Hautkrebs (nicht Melanom) betrug 100%.

Simon Grant, CEO SciBase, kommentierte: „Wir freuen uns enorm über die Ergebnisse dieser bahnbrechenden Studie. Die Erkennung von Melanomen stellt eine große Herausforderung dar, besonders in den leichter behandelbaren Anfangsstadien. Die Studie zeigte dies anhand der Evaluierung der separaten Performance der Dermoskopie und der Histopathologie, die eine Empfindlichkeit von 71% bzw. 85% aufwiesen. Dies zeigt, dass Nevisense Melanome erkennen kann, die bei Verwendung der üblichen visuellen Methoden womöglich zu Fehldiagnosen geführt hätten. Die allgemeinen Studienergebnisse zeigen, dass Nevisense die Fähigkeit von Ärzten verbessern wird, Melanome in Frühstadien zu erkennen und damit mehr Menschenleben retten zu können.“

Hinweis für Redaktionen

Über Hautkrebs

Hautkrebs zählt weltweit zu den häufigsten Krebsarten und ist für nahezu die Hälfte aller Krebserkrankungen verantwortlich. Schätzungen zufolge werden fast die Hälfte aller Amerikaner, die 65 Jahre oder älter werden, mindestens einmal an Hautkrebs erkranken. Das maligne Melanom ist die bösartigste Form von Hautkrebs und ist für die Mehrheit (75%) der durch Hautkrebs verursachten Todesfälle verantwortlich. Weltweit werden jährlich etwa 160.000 neue Melanomdiagnosen gestellt.

Über Nevisense

Nevisense ist ein patientennahes medizinisches Gerät, das Ergebnis von über 20 Jahren akademischer Forschung am Karolinska Institutet Stockholm und bei SciBase ist. Das Gerät wird eingesetzt, wenn eine medizinische Fachkraft bei der Bewertung melanomverdächtiger Läsionen zusätzliche Informationen heranziehen will. Nevisense basiert auf der sogenannten EIS-Technologie (elektrische Impedanzspektroskopie), das die unterschiedlichen elektrischen Eigenschaften des menschliches Gewebes nutzt, um die Zellstrukturen einzuordnen und damit Malignitäten erkennen zu können. Das System mit CE-Kennzeichnung besteht aus einer Elektrode auf einem handgeführten Testgerät, das mit einem kleinen tragbaren Gerät verbunden ist, welches die Auswertung und Darstellung des Ergebnisses durchführt.

Unter www.scibase.se/en/the-nevisense-productfinden Sie ein Video mit einer Beschreibung des Nevisense-Verfahrens.

Über SciBase

SciBase ist ein schwedisches Unternehmen für Medizintechnik, das 1998 gegründet wurde und das Medizinprodukt Nevisense entwickelt hat. Dabei handelt es sich um ein Gerät zur präzisen Erkennung von bösartigen Melanomen. SciBase vermarktet Nevisense in Deutschland, Skandinavien und Australien und wird in Kürze auch in weiteren Märkten mit dem Produkt präsent sein. Für den US-amerikanischen Markt wurde bereits ein Zulassungsverfahren bei den zuständigen Aufsichtsbehörden eingeleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.scibase.se.

Kontaktinformation:
SciBase AB
Simon Grant
CEO
+46 72 887 43 99
simon.grant@scibase.se

SciBase AB
Per Svedenhag
Leiter des klinischen und kommerziellen Betriebs
+46 73 206 98 01
per.svedenhag@scibase.se
www.scibase.se

Pressekontakt:
Richard Hayhurst Associates
Richard Hayhurst
+44 7711 821 527
richard@richardhayhurstassociates.com

=== Veröffentlichung im British Journal of Dermatology bestätigt bahnbrechendes Nevisense-System als präzises medizinisches Gerät zur Melanom-Erkennung (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/z46zob

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/veroeffentlichung-im-british-journal-of-dermatology-bestaetigt-bahnbrechendes-nevisense-system-als-praezises-medizinisches-geraet-zur-melanom-erkennung

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com