Tag Archives: German Design Award

Allgemein

CHEP Viertelpalette gewinnt German Design Award 2018

CHEP räumt erneut renommierten Designpreis für seinen blauen Ladungsträger ab

CHEP Viertelpalette gewinnt German Design Award 2018

Köln, 20. Oktober 2017 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, reklamiert erneut in Sachen Design eine prestigeträchtige Auszeichnung für sich: Die internationale Jury des German Design Award 2018 prämierte die CHEP Viertelpalette für ihre herausragende Designqualität zum Winner in der Kategorie Retail. Nach dem Red Dot Award 2016 gewinnt das blaue Multitalent bereits das zweite Jahr in Folge einen Designpreis.
Flexibel, effizient, nachhaltig und sieht dabei noch gut aus

Seit ihrer Markteinführung vor mehr als 25 Jahren hat sich die CHEP Viertelpalette zu einem Verkaufsschlager am POS entwickelt. Heute ist sie integraler Bestandteil von modernen Produktpräsentationen. Das hochwertige und zugleich designstarke System unterstützt POS Marketing Manager und FMCG (Fast Moving Consumer Goods)-Marketeers bei der Umsetzung von Kampagnen und der Gestaltung von Verkaufsflächen. Auch beim Handling überzeugt die Viertelpalette von CHEP: Mit dem innovativen Blue Click®-System lassen sich Displays doppelt so schnell auf der Palette befestigen. Ihre Oberfläche und die ergonomische Konstruktion erleichtern zudem sicheres Stapeln. Nicht nur in Sachen Funktionalität, auch bei Umweltfreundlichkeit ist die blaue CHEP Viertelpalette führend: Sie ist der weltweit erste, komplett CO2-neutrale Ladungsträger, was auch die Auszeichnung mit dem Label „Blauer Engel“ honoriert.

Preis für Excellent Product Design macht durchdachte Produktgestaltung sichtbar
„Der Preis ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Arbeit“, freut sich Kai Derda, Geschäftsführer der CHEP Deutschland GmbH. „Es ist unser Ziel, unsere Lösungen für Hersteller, Co-Packer, Marketeers und den Einzelhandel optimal nutzbar zu machen. Dabei glänzt unsere Viertelpalette nicht nur durch ihr einfaches, komfortables Handling und ihre hohe Funktionalität. Insbesondere am POS bauen unsere Kunden seit Jahren auf das hochwertige Produktdesign, um ihre Promotionen aufmerksamkeitsstark umzusetzen.“

Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Er zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. In der Kategorie Retail prämiert die aus 43 hochkarätigen Experten besetzte Jury Verkaufs- und Warenpräsentationssysteme, Kassensysteme, Terminals, Displays und Rückgabesysteme. Zu den Bewertungskriterien zählen unter anderem besondere Leistungen bei Gesamtkonzept, Gestaltungsqualität, Innovationsgrad, Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Bedienbarkeit, Gebrauchswert, Nachhaltigkeit, Langlebigkeit, technische Qualität und Funktion.

Der German Design Award 2018 wird im Rahmen einer Feier am 9. Februar 2018 in Frankfurt persönlich überreicht.

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik- und Betriebsplattformen sowie Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen mehrwegfähige Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung sowie außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco, Kellogg“s und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group, zu deren Portfolio IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für globale Supply Chains von frischen Lebensmitteln, sowie Spezialbehälterlösungen für die Automobilindustrie gehören.
Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP
Britta Weiler
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 0221 93571 663
britta.weiler@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Cat® Berlin und der Cat® 2DROID PRO sind für den GERMAN DESIGN AWARD 2018 nominiert. Die kreative Leitung hat Sebastian Pladwig

Cat® Berlin und der Cat® 2DROID PRO sind für den GERMAN DESIGN AWARD 2018 nominiert. Die kreative Leitung hat Sebastian Pladwig

German Design Award 2018, 2Droid PRO, Sebastian Pladwig

Cat® Berlin freut sich, bekanntgeben zu dürfen, dass der Cat® 2DROID PRO für den GERMAN DESIGN Award 2018 nominiert ist. Die kreative Leitung hat Sebastian Pladwig.

Mit dem Cat 2Droid Pro hat Cat Berlin ein Self-Balance-Board geschaffen, das seinesgleichen sucht. Verbesserter & stärkerer Antrieb, schlankeres & sportlicheres Design, sowie ein neues & intelligentes Lichtkonzept sind nur wenige Beispiele der Neuerungen. Somit ist der Cat 2Droid Pro nicht nur ein High- End-Sportgerät, sondern auch noch sicherer und stylischer als andere Modelle.

Kleineres, kompaktes Gehäuse.

Die deutliche Taillierung des Gehäuses geht ebenso elegant wie kraftvoll an den Start und ist mit nur 9,5 kg noch flexibler. Dank Dual Batterie-Mode und der Feinoptimierung des Präzisionsaggregats erhält der Cat 2Droid Pro effektivere Batterieleistung und dynamischeres Motorverhalten bei Höchstleistungen.

Mehr Leistung.

Das Sports-Stability-Management regelt den intelligenten Wechsel zwischen passiver und aktive Sicherheit, wodurch die Fahrdynamik gesteigert und die Schutzwirkung erhöht wird.

Noch besseres Fahrverhalten.

Die hochentwickelte Dual-Board Technik sorgt für schnellere Ansteuerung der einzelnen Motoren, wodurch ein direkteres und präziseres Fahrverhalten ermöglicht wird.

Intelligentes Lichtdesign

Durch genial durchdachte LED-Technik werden Areale vor Ihnen perfekt ausgeleuchtet und das Sichtfeld erweitert. Somit ist der Cat 2Droid Pro nicht nur ein High-End-Sportgerät, sondern auch noch sicherer und stylischer als andere Modelle.

Sportlicheres Farbdesign

Alle Cat 2Droid Pro Modelle sind in matten Grundfarben erhältlich, welche seine Sportlichkeit hervorheben.

Gegründet in den 1970, steht Cat® Berlin seit mehr als 40 Jahren für Leistungsstärke und Zuverlässigkeit. Als Markenführer präsentiert Cat® Berlin im Bereich der Consumer Electronics immer wieder neue Produktinnovationen.
Entwicklung, Design, Produktion und Service – alles aus einer Hand, made in Berlin.

Kontakt
S4 Handelsgruppe GmbH
Sebastian Pladwig
Reuchlinstraße 10-11
10553 Berlin
030346559919
marketing@catberlin.de
http://www.catberlin.de

Allgemein

„TATORT FRISCHE“ überzeugte Jury des German Design Award 2017

Werbeagentur Fritsch und Freunde aus Fulda ganz schön stolz auf den Designpreis in der Kategorie „Special Mention“

"TATORT FRISCHE" überzeugte Jury des German Design Award 2017

Harald Jürgen Fritsch, Geschäftsführer der Werbeagentur aus Fulda, mit dem begehrten Preis

Erst die Nominierung und jetzt der Preis. Mit der integrativen Werbekampagne „TATORT FRISCHE“ ist Fritsch und Freunde im Olymp der international besten Werbeagenturen angekommen.

Er ist der Oscar der Design- und Werbebranche. Die Rede ist vom German Design Award, der jährlich vom Rat für Formgebung verliehen wird. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt der Rat die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

Mit dem Prädikat „Special Mention“ wird die integrative Werbekampagne „TATORT FRISCHE“ gewürdigt, deren Designidee eine besonders gelungene Lösung aufweist – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert.

Die Jury des German Design Award 2017 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Alle Jurymitglieder sind anerkannte Kapazitäten auf ihren Gebieten.

Die Aktionskampagne „TATORT FRISCHE“ wurde für die Genuss & Harmonie Holding GmbH in Mannheim konzeptioniert und umgesetzt. Das Unternehmen, das in der Betriebs- und Seniorengastronomie tätig ist, arbeitet bundesweit mit mehr als 1000 Mitarbeitern täglich für über 25.000 Gäste in 100 Restaurants.

Unter dem Motto „Die Frische Macher“ verfolgt der Contract-Caterer das Ziel seine Gäste in den Betrieben mit handwerklicher Kochkunst zu verwöhnen, die jenseits typischer Kantinenkulinarik angesiedelt ist. Die Inhouse-Restaurants bieten ihren Gästen eine individuelle Frischküche auf Restaurantniveau.

Überzeugende Arbeit leistete bei der Kampagne das Szenario eines Krimis. Die Story, die einen Tatort inszeniert, bei dem Fertigprodukte keinen Zutritt haben, transportiert auf pfiffige Weise, wie sehr sich der Contract-Caterer zu Genuss, Qualität und Natürlichkeit seiner Gerichte bekennt. TATORT FRISCHE schafft aufseiten der Gäste mehr Aufmerksamkeit für den Wertschöpfungsprozess der Gerichte. Gleichzeitig ist die Aktion auch eine Motivation für die Mitarbeiter der Betriebsgastronomie.

Für Agenturchef Harald Jürgen Fritsch ist der Preis mehr als nur eine Bestätigung seiner Arbeit. „Es ist ein Beweis dafür, dass es sich lohnt, tief in eine Unternehmensphilosophie einzusteigen, um eine aufmerksamkeitsstarke und eigenständige Werbekampagne zu entwickeln“, erklärt der Diplom-Designer.

Informationen zum Projekt sind auf der Website des German Design Awards veröffentlicht. Interessenten können gerne das „Book of Range“ bei der Geschäftsleitung anfordern. Die Printausgabe enthält eine Auswahl von Projektbeispielen und Referenzen namhafter Marken und Unternehmen.

Fritsch und Freunde ist eine Werbeagentur mit den Schwerpunkten Marken- und Unternehmenskommunikation. Mit viel Erfahrung, Talent und einem gutes Bauchgefühl werden für Kunden Werbekonzepte entwickelt, die von beispielloser Nachhaltigkeit beherrscht sind. Das derzeit achtköpfige Team arbeitet nicht auf der Oberfläche, sondern tief in den Werten, Gedanken und strategischen Zielsetzungen von Marken und Unternehmen. Fritsch und Freunde deckt das gesamte Portfolio der werblichen Kommunikation ab und entwickelt jedes Corporate Design von Grund auf neu.

Firmenkontakt
fritschundfreunde UG
Harald Fritsch
Christian-Wirth-Str. 7
36043 Fulda
0661 942581-0
kontakt@fritschundfreunde.de
http://www.fritschundfreunde.de

Pressekontakt
Der Internet-Redakteur
Thomas Noll
Bieneller Str. 2
36145 Hofbieber
06657-2399960
t@der-internet-redakteur.de
http://der-internet-redakteur.de

Allgemein

VANTAiO HR Portal gewinnt den German Design Award für herausragendes Design & UX

VANTAiO HR Portal gewinnt den German Design Award für herausragendes Design & UX

(Bildquelle: German Design Award)

Strahlende Gesichter bei VANTAiO, dem SAP Silver Partner aus Mainz: Das VANTAiO HR Portal, die SAP-basierte Portal Komplettlösung für den Personalbereich, hat die Auszeichnung „Special Mention“ in der Kategorie „Interactive User Experience“ des German Design Award erhalten. Der Award wird jährlich von der Stiftung Rat für Formgebung vergeben. Die offizielle Preisverleihung fand im Rahmen der „Ambiente“ am 10. Februar 2017 in Frankfurt statt.

Das VANTAiO HR Portal ist eine vorkonfigurierte Fachportal-Komplettlösung auf SAP-Basis für Personalabteilungen. Es basiert auf einem modularen Baukastensystem und vorgefertigten Inhalten, die eine äußerst effiziente Implementierung ermöglichen, und sorgt für Innovation in zwei Dimensionen:

a) organisatorisch durch eine neue sichtbare Basis für gemeinsame Personalarbeit
b) technologisch durch eine leistungsfähige, anpassbare Plattform

Unternehmen, die SAP einsetzen, profitieren gleich in mehrfacher Hinsicht vom VANTAiO HR Portal. Zum einen spart es deutlich Projektzeit und Kosten bei der Einführung im Vergleich zu konventionellen Portalprojekten. Zum anderen erlaubt es eine Neu-Strukturierung der Arbeit der HR-Abteilung. Vor allem aber ermöglicht es einen großen Schritt in Richtung Anwenderfreundlichkeit und optimaler User Experience. Je nach individuellem Kundenbedürfnis ist das VANTAiO HR Portal flexibel anpass- und erweiterbar. Aufbau und Design sind konsequent auf den Nutzer ausgerichtet: Das Arbeiten mit dem HR Portal soll intuitiv und einfach sein – und vor allem Spaß machen.

Mit seinem umfassenden HR-Funktionalitäten-Paket bietet das VANTAiO HR Portal den Mitarbeitern zentralen Zugriff auf alle relevanten Fachinformationen, Services und Prozesse. Rund um die Uhr, an jedem Ort – und durch die voll responsive Umsetzung auf verschiedensten Gerätetypen, vom Smartphone über Tablet und PC bis zur Watch. Dies erlaubt die Neu-Strukturierung und Vereinfachung etablierter Abläufe und die Entlastung der HR Mitarbeiter von Zeit bindenden wiederkehrenden Aufgaben. So werden Kapazitäten freigesetzt, die gewinnbringend für die Weiterentwicklung des Personalbereichs und die Beratung von Mitarbeitern und Führungskräften genutzt werden können.

Dieser innovative Ansatz wurde nun beim „German Design Award 2017 – Excellent Communications Design“ mit dem Prädikat „Special Mention“ honoriert, einer Auszeichnung für Arbeiten, deren Design besonders gelungene Lösungen aufweist.

Der German Design Award legt die höchsten Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger: In einem aufwändigen Nominierungsverfahren werden durch Expertengremien des Rat für Formgebung nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen, die sich nachweislich durch ihre gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren. Sämtliche Auszeichnungen werden während einer zweitägigen Jurysitzung ermittelt. Die Jury des German Design Award 2017 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Alle Jurymitglieder sind anerkannte Kapazitäten auf ihren Gebieten.

Seit seiner Premiere 2012 ist der German Design Award stark gewachsen: Damals wurden rund 1.500 Einreichungen der Jury präsentiert – in diesem Jahr waren es über 4.000. 49% davon im Bereich Excellent Product Design, 38% im Bereich Excellent Communications Design. 758 Einreichungen kamen in diesem Jahr aus dem Ausland.

Stefan Bohlmann, Geschäftsführer, VANTAiO GmbH & Co. KG: „Wir freuen uns sehr, unter den Gewinnern zu sein – und sind natürlich stolz, dass das Ergebnis unserer engagierten Arbeit des letzten Jahres mit einer solch renommierten Auszeichnung honoriert wird.“

Zum Bilderdownload: https://cloud.vantaio.com/index.php/s/VW82qyZJHGhkpue

Weitere Informationen: https://www.vantaio.com/de/aktuelles/gewinn-german-design-award-2017

Über den German Design Award:

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

www.german-design-award.com

Über den Rat für Formgebung:

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz. Sein Auftrag von höchster Stelle: das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen.

VANTAiO ist Software Hersteller von flexibel anpassbaren Portal Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Software Produkte.

Auf Basis eines modularen Baukastensystems, der VANTAiO Portal Plattform, liefern wir vorkonfigurierte Portal Lösungen für Ihren Business Zweck: ob Intranet Portal, Application Portal, HR Portal, Finanz Portal, IT Portal, Kunden Portal oder Supplier Portal. VANTAiO Portal Lösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready to run Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Software Produkten steht ein Experten-Team mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP.

Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

www.vantaio.com

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stephanie Rüdenauer
Rheinstr. 4H
55116 Mainz
06131-622280
stephanie.ruedenauer@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Allgemein

GolfQuant Caddy gewinnt German Design Award 2017

Jury lobt hervorragende ergonomische Eigenschaften und ausgezeichnete Verarbeitung

GolfQuant Caddy gewinnt German Design Award 2017

GoldQuant Design-Caddy: Inspiriert vom perfekten Golfschwung

Hammersbach, 13.02.2017. Der Premium Golf-Caddy der Firma GolfQuant wurde vom Rat für Formgebung mit dem begehrten German Design Award als Winner 2017 in der Kategorie Sports prämiert. Die offizielle Preisverleihung fand am 10. Februar im Rahmen der Konsumgütermesse „Ambiente“ in Frankfurt am Main statt.

Der German Design Award entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends. In ihrem offiziellem Statement begründet die hochkarätig besetzte, internationale Jury ihre Entscheidung: „Der Golf-Caddy ist exzellent gemacht. Er ist extrem leicht, lässt sich einfach zusammenklappen und bietet hervorragende ergonomische Eigenschaften, was insgesamt für ein gutes Handling sorgt. Zudem ist er ausgezeichnet verarbeitet, wobei hochwertige Materialien zum Einsatz kommen.“

„Wir fühlen uns sehr geehrt, eine Auszeichnung dieses Formats erhalten zu haben“, sagt Firmengründer Udo Hübner. „Gemäß unserem Motto „ein Quantum Anders“ haben wir insbesondere beim vom perfekten Golfschwung inspiriertem Design großen Wert auf eine neuartige Formensprache gelegt, die sich deutlich abhebt von der herkömmlichen Art, Golftrolleys zu bauen. Mit dem German Design Award ist unserem Team ein erstklassiges Zeugnis dafür ausgestellt worden, dass wir unser Ziel erreicht haben“. Mitgründer Jens Winternheimer fügt hinzu: „Uns freut außerdem sehr, dass auch das gute Handling und die hochwertige Verarbeitung von der Jury besonders lobend hervorgehoben wird.“

Unter dem Motto „Ein Quantum Anders“ vefolgt GolfQuant nicht nur im Design das Ziel, Golfern mit höchsten Ansprüchen noch mehr Freude am Spiel zu brereiten. GolfQuant-Caddys zeichnen sich daher durch neueste Technik und kompromisslosen Komfort aus. Golfer erhalten höchste Materialqualität, modernste Elektronik, und Innovationen wie die intelligente Falttechnik und die neuentwickelte Twin-Achse, die den Elektro-Caddy in Sekunden zum noch leichteren Push-Trolley verwandelt. Abdeckkappen, das Handgriffleder und die dazu passende Leder-Transporttasche lassen sich farblich nach persönlichen Vorlieben gestalten. Das handbearbeitete Titan und die aufwändig aus einem Stück gefrästen Aluminiumgelenke vervollständigen den sicht- und fühlbaren Luxus einer hochqualitativen Manufaktur.

GolfQuant Caddys sind erhältlich bei ausgewählten Fachhändlern.

GolfQuant fertigt hochwertige Golfcaddys aus Titan in Handarbeit an. Die Gründer, Udo Hübner und Jens Winternheimer, verfolgen die Entwicklung innovativer Caddy-Design- und Technologie-Konzepte, welche die hohen Ansprüche im Premium-Bereich detailgenau bedienen. Mit seiner exklusiven Materialauswahl- und -veredelung in Kombination mit intelligenter Handhabung und modernster Elektronik setzt GolfQuant bei Golfcaddys neue Maßstäbe.

Kontakt
GolfQuant GmbH
Udo Hübner
Am Schulzehnten 23
63546 Hammersbach
+49 6185 8991734
info@golfquant.de
http://www.golfquant.de

Allgemein

German Design Award für „Look & Wave“

Schäfer Trennwandsysteme GmbH überzeugt mit innovativer Lösung im Sanitärbereich

German Design Award für "Look & Wave"

Das design-prämierte Look & Wave-Konzept ermöglicht berührungsloses Öffnen und Schließen der WC-Tür. (Bildquelle: Schäfer Trennwandsysteme)

Der German Design Award ist eine weltweit anerkannte Auszeichnung für Gestaltungstrends. Jährlich werden hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art international wegweisend sind. Mit „Look & Wave“ – der ersten berührungsfreien Türöffnung für WC-Kabinen – gewinnt die Schäfer Trennwandsysteme GmbH aus Horhausen (Westerwald) den begehrten Preis.

Der German Design Award zählt zu den renommiertesten, internationalen Wettbewerben für Projekte, Produkte sowie Hersteller und genießt weit über Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Sein Ziel ist es, die designorientierte Wirtschaft voranzubringen und einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken. Schäfer Trennwandsysteme hat in diesem Jahr mit einer intelligenten Lösung für mehr Hygiene in Sanitärbereichen in der Kategorie „Buildings and Elements“ überzeugt. „Mit dem neuen Look & Wave-System werden bereits bekannte Sensorsysteme im Sanitärbereich sinnvoll ergänzt und so ein ganzheitliches Hygienekonzept für öffentliche und halböffentliche Toiletten möglich“, erklärt Martin Schäfer, Geschäftsführer der Schäfer Trennwandsysteme GmbH.

Geschlossene Hygiene-Lücke
Bakterien, Pilze und Viren: Öffentliche Toiletten können eine Infektionsquelle sein. Wie sich Keime über die Hände von Testpersonen auf verschiedene Objekte im Raum übertragen, belegen zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen zu Ansteckungswegen in öffentlichen Sanitärbereichen. Bisher verpuffte der Effekt berührungsloser Wasserhähne, WC-Spülungen oder Seifen- und Handtuchspender mit dem Berühren der Griffe beim Betreten und Verlassen der WC-Kabine. Bei dem intelligenten System von Schäfer Trennwandsysteme funktioniert das Öffnen und Schließen der WC-Kabinentür mithilfe moderner LED- und Sensortechnologie – ganz einfach per Handbewegung. Mit Look & Wave wird das Risiko von Infektionen und Keimübertragungen deutlich reduziert, da die berührungslose Türöffnung das letzte Glied in der Hygienekette schließt – eine Produktentwicklung, die offenbar auch die Jury des German Design Awards überzeugte.

Individualität und Qualität zeichnen die Schäfer Trennwandsysteme GmbH aus Horhausen aus. Das inhabergeführte Unternehmen produziert WC-Trennwände, Umkleideeinrichtungen, Garderobenschränke und diverses Zubehör für die Sanitär- und Wellnessbranche. Hierbei kommen hochwertige Materialien wie Glas, Aluminium, Stahl sowie Holz- und Kunststoffwerkstoffe zum Einsatz. Im Fokus stehen intelligente Produkte zum Beispiel für Hotellerie, Krankenhäuser, Pflege- und öffentliche Einrichtungen sowie architektonisch außergewöhnliche Bauten. Als Vorreiter der raumhohen Trennwandsysteme ist es dem Westerwälder Unternehmen gelungen, dem Anspruch an Privatsphäre im öffentlichen Sanitärbereich mit ästhetischen Lösungen Rechnung zu tragen.

Firmenkontakt
Schäfer Trennwandsysteme GmbH
Jennifer Ecken
Industriepark 37
56593 Horhausen
+49 26 87/91 51 – 0
info@schaefer-tws.de
https://www.schaefer-trennwandsysteme.de/

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Malina Drees
Plauener Str. 17
44139 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Allgemein

German Design Award 2017 – Tojo Parallel ausgezeichnet auf der imm Cologne 2017

„Bei unseren Möbeln gibt es kein Element, das ohne Funktion ist“

German Design Award 2017 - Tojo Parallel ausgezeichnet auf der imm Cologne 2017

(NL/4225327955) Im Januar 2017 ist der Möbelhersteller Tojo zum siebzehnten Mal in Köln bei der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne mit dabei. Der Messestand des Schorndorfer Unternehmens ist dort nicht nur Anlaufstelle für einen stetig wachsenden Kundenkreis, sondern auch für viele Designer in der Branche.

Erklärtes Ziel von Tojo ist es, Möbel zu entwickeln, die sich durch zeitloses Design, Funktionalität, Ökonomie und ökologische Verträglichkeit auszeichnen. Dieses Konzept wird kompromisslos verfolgt. Bei unseren Möbeln gibt es kein Element, das ohne Funktion ist, da gibt es keine der üblichen Showelemente, erklärt Geschäftsführer und Firmengründer Gerald Schatz. Eine ganze Reihe von Designpreisen zeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Viele fühlen sich an die Tugenden des Bauhauses erinnert, doch der Stil von Tojo soll nicht Zitat, sondern eigenes Statement sein. Es ist eben Tojo, und die Kunden schätzen die puristischen Designermöbel zu überschaubaren Preisen. Ein weiterer Pluspunkt freut vor allem die Händler und Versender: Auch die Verpackung ist genau durchdacht und immer platzsparend. Mancher war schon verblüfft, wenn gleich zwanzig Betten mit einem Lieferwagen eintrafen.

So steht auch am Anfang der sechzehnjährigen Firmengeschichte das elegant minimalistische und dabei leicht transportable System-Bett. Gerald Schatz war damals noch BWL-Student und fuhr einen privaten Umzug. Nachdem ein sperriges Bett mühsam durch ein Treppenhaus gewuchtet worden war, entstand die Idee für das inzwischen höchst erfolgreiche Produkt.

Gerald Schatz ist die treibende Kraft hinter allem und er lässt sein Unternehmen mit Augenmaß wachsen. Am Anfang saß er bei der Kölner Einrichtungsmesse in einer entlegenen Halle, kaum beachtet auf seinen neun Quadratmetern Messestand. Inzwischen sind es 130 m2 mit 25 Ausstellungsstücken in der begehrten Halle 11. Doch immer noch ergänzt er jedes Jahr das Programm nur um ein oder zwei sorgfältig ausgewählte Stücke. Anfangs musste er noch Designer auf Tojo aufmerksam machen, heute ist er es jedoch, der regelmäßig Anfragen erhält, unter anderem von Hochschulen als Aufgabe für Studenten. So entstand auch als Neustes das bereits mehrfach prämierte Bett Parallel der Mainzer Innenarchitektur-Studentinnen Nora Große und Alisha Hauk. Manche Designer, wie zum Beispiel das Duo eigenwert (Lars Villiger und Andreas Pfister) aus der Schweiz oder Alexander Schenk, haben mit der Zeit schon mehrere Möbel für Tojo entworfen, andere sind erst neu dabei.

Die kreative Arbeit überlässt Gerald Schatz ausdrücklich den Designern, von denen die meisten Produktideen stammen. Sein Unternehmen hilft dann, das Möbelstück für die Serienproduktion vorzubereiten, produziert wird hauptsächlich bei bewährten Partnern in Norditalien. Tojo bietet zudem das betriebswirtschaftliche Knowhow und bringt zum gegenseitigen Nutzen die Vermarktung voran. Ein großes Kapital ist für Tojo, dass Gerald Schatz ein beeindruckendes Gespür für erfolgreiches Design besitzt.

Die Möbel, die Schatz aussucht, entwickeln sich oft zu regelrechten Bestsellern und werden immer wieder mit Designpreisen gewürdigt oder nominiert. Ob Best of Best beim Wettbewerb ICONIC AWARDS: Interior Innovation (2016) oder Berner Design Award (2008) kaum ein Jahr vergeht ohne eine Auszeichnung für Tojo Möbel. Für den German Design Award 2017 gab es für Parallel schon im letzten Oktober die Nominierung, den Preis dann auf der diesjährigen imm cologne. Schließlich wurde das Schorndorfer Unternehmen zudem vom Rat für Formgebung aufgenommen in Die großen Deutschen Marken 2016.

Firmenkontakt
Tojo Möbel GmbH
Renate Eleftherakis
Am Ziegelgraben 26
73614 Schorndorf
49 (0)7181 401-400
info@tojo.de
http://

Pressekontakt
Tojo Möbel GmbH
Renate Eleftherakis
Am Ziegelgraben 26
73614 Schorndorf
49 (0)7181 401-400
info@tojo.de
http://www.tojo.de

Allgemein

Randi: Türdrücker Wing bei German Design Awards 2017 prämiert

Randi: Türdrücker Wing bei German Design Awards 2017 prämiert

Der Türdrücker Wing der dänischen Beschlagmarke Randi.

Die Idee hinter der aerodynamischen Formensprache des Türdrückers Wing von Randi: Die greifende Hand soll sich an das edle Metall der Klinke genauso anschmiegen wie die Luftströmung an eine Tragfläche. Dafür ist Wing in der Kategorie Building/Elements mit dem Special Mention der German Design Awards 2017 ausgezeichnet worden. Davor wurde die elegante Türklinke bereits mit dem Iconic Award 2016 prämiert. Randi ist die Design-Marke der ECO Schulte Gruppe, die handschmeichelnde Formgebung wurde vom dänischen Designbüro AART designers entwickelt.

Randi wurde 1878 in Randers, Dänemark gegründet – die Stadt gab dem Unternehmen seinen Namen. Bis heute fertigt das Traditionsunternehmen Türklinken und Beschläge in bester Tradition dänischen Designs: Reduziert in Materialeinsatz und Form werden die mit hochwertiger Architektur kompatiblen Produkte der Marke ausschließlich von dänischen Designern und Architekten entworfen. Seit 2014 ist Randi A/S Teil der deutschen ECO Schulte Gruppe. Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Produkten erhalten Sie unter http.//de.randi.com.

Firmenkontakt
ECO Schulte GmbH & Co. KG / Randi Vertriebsniederlassung Deutschland
Fabian Kuhlmann
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
+49 2373 9276-0
info@eco-schulte.de
http://de.randi.com

Pressekontakt
id pool GmbH
Marc Millenet
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
07119546450
randi@id-pool.de
http://id-pool.de

Allgemein

Viele Veranstaltungen, ein Spatenstich und eine Auszeichnung prägten das Jahr 2016

Hamilton Bonaduz AG zieht positives Jahresfazit

Viele Veranstaltungen, ein Spatenstich und eine Auszeichnung prägten das Jahr 2016

Die Hamilton Bonaduz AG expandiert

Ein erfolgreiches Jahr 2016 mit etlichen Veranstaltungen neigt sich für die Hamilton Bonaduz AG dem Ende zu. „Wir haben eine Vielzahl an Messen, Tagungen und Kongressen in den Bereichen Brauerei und Bioprozesstechnik besucht und ziehen ein durchweg positives Fazit. Wir konnten interessante neue Kontakte knüpfen und bestehende verfestigen“, resümiert Dr. Knut Georgy, Senior Market Segment Manager Process Analytics bei Hamilton. Im Jahr des 500. Geburtstages des Reinheitsgebots standen vor allem die in der Praxis bewährten Produkte für Brauereiprozesse VisiTrace DO und Beverly im Vordergrund. Der Sensor VisiTrace DO wird für die exakte Messung von Sauerstoffkonzentrationen im niedrigen ppb Bereich eingesetzt, wie er nach der Filtration und vor der Abfüllung besteht. Das mobile Sauerstoffgerät Beverly kann hingegen an beliebiger Stelle im Brauprozess eingesetzt werden. Wie in der Brauindustrie wächst auch der Bedarf an entsprechenden Sensorlösungen in der Bioprozesstechnik zunehmend. Aus diesem Grund standen unter anderem die Sensoren zur Messung der gesamten und lebenden Zelldichte, Incyte und Dencytee, im Fokus. Deren Messwerte können zusammen mit Sensoren, die über die Arc-Technologie und Bluetooth 4.0 Wireless Adapter verfügen, gemeinsam am Arc View Controller visualisiert werden. So können die wichtigsten Parameter einer Zellkultur oder Fermentation, der pH-Wert, gelöster Sauerstoff und Zelldichte, gemeinsam überwacht und kontrolliert werden. Die steigende Nachfrage der Branchen nach adäquaten Lösungen erfordert allerdings größere Produktionsvolumen. „Wir sind an unserem Standort in Bonaduz, Schweiz, an die Kapazitätsgrenzen geraten. Daher fiel im September der Startschuss für einen Neubau im benachbarten Domat/Ems. Dort finden die neugegründete Tochterfirma Hamilton Ems AG sowie Hamilton Storage eine neue Heimat und rund 100 Menschen einen neuen Arbeitsplatz“, erklärt Dr. Georgy. Ein weiteres Highlight im Jahr 2016 war die Auszeichnung in der Rubrik „Special Mention“ beim German Design Award 2017. Mit der innovativen klebstofffreien Headspace Spritze HDHT setzte sich die Hamilton Bonaduz AG gegen die hochkarätige Konkurrenz erfolgreich durch.

Über HAMILTON:
Hamilton ist ein global aufgestelltes Unternehmen mit Hauptniederlassungen in Reno, Nevada; Franklin, Massachusetts (beide USA) und Bonaduz, Schweiz sowie Vertriebsbüros auf der ganzen Welt.
Hamilton und seine Tochtergesellschaften sind führend bei der Entwicklung und Produktion im Bereich Liquid Handling, Prozessanalytik, Robotics sowie automatisierte Lagerlösungen. Seit mehr als 60 Jahren wird Hamilton den höchsten Anforderungen seiner Kunden durch die Kombination von hochwertigen Materialien und erstklassiger Verarbeitung gerecht, damit sie die bestmöglichen Resultate erzielen können. Hamiltons Bekenntnis zu höchster Präzision und Qualität spiegelt sich nicht zuletzt in der globalen ISO 9001 Zertifizierung wieder.
Im Jahr 2014 feierte Hamilton den 25. Geburtstag seines Sensorbereichs, der einst mit pH Sensoren begann und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Heute umfasst das Portfolio Parameter wie pH-Wert, ORP, Leitfähigkeit, gelöster Sauerstoff (DO) sowie die gesamte- und die lebende Zelldichte. Alle diese Parameter sind in den Kernbereichen BioPharma-, ChemPharma und in Brauereien von grösster Bedeutung. Das Produktportfolio von Hamilton deckt komplette Messstellen ab: Sensoren, Kabel, Armaturen, Transmitter, Puffer, Standards und Zubehör. Die wichtigsten Innovationen des Unternehmens umfassen Arc Sensoren mit integrierten Mikro-Kontrollern, die externe Transmitter überflüssig machen. Dazu zählen auch die VisiPro DO Ex, der einzige optische Sauerstoffsensor mit ATEX/IECEx Zulassung sowie die EasyFerm Bio mit dem vollständig biokompatiblen Referenzelektrolyt Foodlyte.

Firmenkontakt
Hamilton Bonaduz AG
Marlies Nipius
Via Crusch 8
CH-7402 Bonaduz
+41 58 610 10 10
contact@hamilton.ch
http://www.hamiltoncompany.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271 7030210
info@jansen-communications.de
http://www.jansen-communications.de

Allgemein

Ausgezeichnetes Design: Connect Air von Ideal Standard

Die Komplettbadserie Connect Air erhält die Auszeichnung Special Mention des German Design Award 2017

Ausgezeichnetes Design: Connect Air von Ideal Standard

(NL/6230495274) Die stilvolle und funktionale Connect Air Komplettbadserie wurde im Rahmen der Frühjahrsmessen 2016 erstmals dem Markt präsentiert. Als Anerkennung für die hohe Designqualität der neuen Serie erhielt Ideal Standard nun den German Design Award Special Mention 2017. Der angesehene Preis wurde Connect Air für exzellentes Produktdesign in der Kategorie Badezimmer verliehen.

Die international besetzte Expertenjury war vom Konzept der neuen Komplettbadserie überzeugt, da die dünnwandigen Keramiken mit geschwungener Linienführung in jeder Umgebung eine leichte und luftige Atmosphäre schaffen. Die Jury würdigt das leichte schwebende Aussehen und die geometrische Formgebung, welche das Designkonzept von Connect Air auszeichnen.

Die Waschtische der Connect Air Kollektion sind die Neuinterpretation des Klassikers Connect. Die rechteckigen, flachen Seitenflächen der hochwertigen Keramik und die eleganten Linien bilden eine perfekte Einheit aus Material und der von der Natur inspirierten Formgebung. Die breite Auswahl an Möbeln mit zweifarbigen Oberflächen komplettiert die Kollektion und macht aus dem Bad eine Oase der Behaglichkeit und Entspannung. Die Badewannen der Connect Air Kollektion sind perfekt auf die Connect Air Keramikprodukte abgestimmt. Schmale Ränder und sanfte Formen schaffen einen harmonischen Gesamteindruck. Verantwortlich für das Design der Komplettbadserie zeichnet der britische Produktdesigner Robin Levien.

Die Serie Connect Air vereint ihr hochwertiges Design außerdem mit herausragender Funktionalität. So verfügen die modernen WCs der Serie neben der besonders reinigungsfreundlichen randlosen Spültechnik auf Wunsch über die exklusive Spültechnologie AquaBlade®. Diese garantiert eine einzigartige Spülleistung, einen niedrigen Geräuschpegel und eine bisher unerreichte Hygiene.

Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Auszeichnungen weltweit und genießt weit über Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Die internationale Jury zeichnet innovative Produkte aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung. Als Stiftung 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, ist der Rat ein Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Ideal Standard erhält die Auszeichnung bei der Preisverleihung des German Design Award 2017 am 10. Februar 2017 im Rahmen der Fachmesse Ambiente in Frankfurt am Main.

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://shortpr.com/0wbed1