Tag Archives: Geschäftsidee

Allgemein

Science4Life prämiert die besten Geschäftsideen

Innovationen in Life Sciences, Chemie und Energie gewinnen beim Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup.

Science4Life prämiert die besten Geschäftsideen

Die Gewinner der Ideenphase des Science4Life Venture Cup

Neue Ideen aus der Gesundheitsbranche, Innovationen in Biotech und High-Tech-Lösungen gemixt mit viel Energie – das war die Ideenprämierung des Science4Life Venture Cup. Insgesamt wurden 81 Geschäftsideen eingereicht und acht Teams, drei davon im Rahmen des Science4Life Energy Awards, mit je 500 Euro belohnt.

Beim Science4Life Venture Cup entstehen aus Ideen Unternehmen. Darum beginnt die erste von drei Phasen des Businessplan-Wettbewerbs mit der Einreichung einer Geschäftsidee aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie – insgesamt 81 Teams haben dieses Jahr an der Ideenphase teilgenommen. Sponsoren von Science4Life sind die Hessische Landesregierung und das Gesundheitsunternehmen Sanofi. „Wir haben dieses Jahr starke Gründerteams bei Science4Life, angefangen mit High-Tech-Lösungen auf Basis von künstlicher Intelligenz für den Medizinbereich über die saisonale Energiespeicherung von Erdwärme bis hin zu software-basierter Optimierung von Krebstherapien – das alles sind Geschäftsideen mit großem Potenzial“, erklärt Dr. Karl-Heinz Baringhaus, der administrative Leiter für Forschung und Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. „Dieses Jahr wurde die 2.000 Geschäftsidee und der 1.000 Businessplan eingereicht. Das zeigt uns, dass wir mit Science4Life einen wichtigen Beitrag für die Gründungsförderung leisten“, sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der hessischen Wirtschaftsfördergesellschaft Hessen Trade & Invest. In der Ideenphase wurden 30 Teams zum Workshop nach Frankfurt eingeladen, um gemeinsam mit Experten die Geschäftsidee weiter auszuarbeiten. Die besten fünf Teams wurden mit einem Preisgeld von 500 Euro belohnt – zusätzlich gewannen drei Energie-Start-ups im Rahmen des Science4Life Energy Awards je 500 Euro. Die Bewerbungen für die Konzeptphase laufen bereits, Einsendeschluss ist der 18. Januar 2019.

Personalisierte Krebstherapie, Big Data für Radiologen und smarte Klimaregulierung

Die Mediaire GmbH aus Berlin beschäftigt sich mit der Erstellung von MRT-Bilddatenbanken für die computergestützte Diagnose. Dadurch ist es möglich, bereits zehn Minuten nach dem Scan einen Report zu erhalten. LignoPure aus Hamburg hilft Life Science Unternehmen dabei, ihr Portfolio durch nachhaltige und innovative Lignin-basierte Produkte zu erweitern. Das LignoPure-Lignin kann aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften, neben den bereits bekannten Anwendungen in Dämmstoffen oder Polymeren, auch in der Kosmetik sowie im Pharma- oder Lebensmittelbereich eingesetzt werden. Das Ziel von implacit aus Mannheim ist es, die Lebenszeit sowie die Lebensqualität von Krebspatienten zu erhöhen. Ihre Software-Lösung für die personalisierte, lokale Krebstherapie ermöglicht erstmals die passgenaue Bestrahlung inoperabler Hirntumore mit einer miniaturisierten Röntgenquelle, die in den Tumor eingesetzt wird. EXIMMIUM aus München hat eine innovative Plattformtechnologie entwickelt, die zur Gewinnung neuer passgenauer Antikörper gegen bislang unbekannte Tumorantigene dient. In der Medizin sollen diese Antikörper zur Entwicklung neuer Krebstherapien und Diagnostika eingesetzt werden. Im Zeitalter proteinbasierter Arzneimittel, der Biopharmazeutika, spielt die Produktion von Antikörpern eine immer größere Rolle. Die von eXcite Biotech aus Freising entwickelte Technologie ermöglicht es, diese mit Hilfe von Licht zu isolieren und vereinfacht so den bisher aufwendigen Herstellungsprozess. Neben zukunftsweisenden Ideen in den Bereichen Life Sciences und Chemie, gab es für Energie-Start-ups zusätzliche Spezialpreise im Rahmen des Science4Life Energy Awards, der vom Land Hessen und der Viessmann Group gesponsert wird. So auch für die BRC Solar GmbH aus Karlsruhe, die eine Elektronik zur Optimierung von Photovoltaikmodulen entwickelt. Mit der Add-On Elektronik können Photovoltaikmodule, die im Schatten liegen und bisher keine Energie erzeugen, bis zu 60 Prozent der maximalen Energie produzieren. Das Team rund um den Erdwärmesondenspeicher aus Darmstadt beschäftigt sich mit der Idee, Erdwärme im mitteltiefen Untergrund mithilfe von Erdwärmesonden saisonal zu speichern. Das ermöglicht eine Reduktion der Treibhausgasemissionen im Wärmesektor bei gleichzeitig sinkenden Heizwärme-Kosten unter Berücksichtigung des Grundwasserschutzes. Der Smart Klima Baukasten der Klimagriff GmbH aus Solingen ist eine einfache und intelligente Lösung, um die Bausubstanz zu schützen, den Energieverbrauch zu senken und Verbraucher mit ihrer Immobilie zu vernetzen. „Mit dem Spezialpreis Energie möchten wir den Fokus bewusst auf die zukunftsweisenden Ideen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz, Digitalisierung oder Elektromobilität legen. Wir freuen uns über die vielen Einreichungen und die smarten Lösungen der Gründer“, erklärt Christof Bock, Head of Innovation Management bei Viessmann.

Weitere Informationen über Science4Life

Science4Life e.V. ist eine unabhängige Gründerinitiative, die deutschlandweit Beratung, Betreuung und Weiterbildung von jungen Unternehmen in den Branchen Life Sciences, Chemie und Energie kostenfrei anbietet. Sie wurde bereits 1998 als Non-Profit-Organisation ins Leben gerufen. Seit 2003 ist die Gründerinitiative Science4Life ein Verein. Initiatoren und Sponsoren sind die Hessische Landesregierung und das Gesundheitsunternehmen Sanofi. Die Gründerinitiative setzt ihren thematischen Schwerpunkt auf den alljährlich ausgetragenen Businessplan-Wettbewerb „Science4Life Venture Cup“ und lädt jedes Jahr Ideenträger aus ganz Deutschland ein, innovative Geschäftsideen aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie in Unternehmenserfolge umzusetzen. Zusätzlich werden Spezialpreise für die besten Einreichungen im Bereich Energie vergeben. Damit ist er der bundesweit größte Businessplan-Wettbewerb dieser wichtigen Zukunftsbranchen. Er bündelt zur Unterstützung der Unternehmensgründer fachspezifische Expertise in einem Experten-Netzwerk aus über 200 Unternehmen und Institutionen mit über 300 ehrenamtlich tätigen Experten. Seit 1998 haben mehr als 6500 Teilnehmer über 2000 Geschäftsideen, darunter über 1000 detailliert ausgearbeitete Businesspläne erarbeitet und auf den Prüfstand gestellt. Über 900 neu gegründete Unternehmen wurden geschaffen.

Firmenkontakt
Science4Life e.V.
Carina Goldschmid
Industriepark Höchst / Gebäude H 831
65926 Frankfurt am Main
089120219260
presse@science4life.de
http://www.science4life.de

Pressekontakt
Startup Communication
Carina Goldschmid
Thalkirchner Straße 66
80337 München
089120219260
cg@startup-communication.de
http://www.startup-communication.de

Allgemein

Neues Konzept: „webfellows INVEST“

Die eCommerce Agentur webfellows UG stellt ihr neues Geschäftsmodell vor. Mit diesem soll erreicht werden, gemeinsam den Onlinehandel dynamisch, facettenreich und bunt zu gestalten und die Etablierungsmöglichkeiten junger Unternehmen zu erleichtern.

Neues Konzept: "webfellows INVEST"

webfellows UG, Petrinistraße 14-16, 97080 Würzburg

Pressemitteilung: Neues Konzept: „webfellows INVEST“

webfellows INVEST ist das neue Geschäftsmodell der Würzburger Shopware-Agentur webfellows UG und ein weiterer Schritt in Richtung Kundenakquise, Kooperation, Support und Community. Der neue Geschäftszweig des Unternehmens manifestiert sich in dem neuen Mode-Shop „Nora Fashion“ ( www.nora-fashion.com) der webfellows UG. Das Pilot-Projekt wurde zu Beginn des Jahres in die Wege geleitet. Nun kann eine erste Bilanz gezogen werden.

Was bedeutet „INVEST“?

Die Idee hinter webfellows INVEST basiert auf marktwirtschaftlichem Kalkül und Verständnis und soll zukünftig den Einstieg gerade junger Unternehmer und Unternehmerinnen in den Onlinehandel erleichtern. webfellows INVEST ist ein Investitionsprogramm, bei welchem die Agentur den Shopbetreiber dienstleistend und finanziell unterstützt und im Gegenzug an den Umsätzen des Shops oder am Unternehmen des Onlinehändlers beteiligt wird. Für Plugins, Lizenzen und Entwicklung kommt dabei – je nach Absprache und Umfang des Projekts – die Agentur auf. Ist der Shop erstmals etabliert, wird der Vorschuss gemäß den im Vorfeld vertraglich geregelten Ansprüchen refinanziert. Eine gemeinschaftliche Betreibung des Shops auch über den Refinanzierungszeitraum hinaus ist dabei das anzustrebende Ziel und bietet nicht nur der Agentur, sondern auch dem Händler Vorteile: Einerseits können unerfahrene Händler durch eine gute Expertise der Agentur im Onlinehandel unterstützt werden, andererseits übernimmt die Agentur den Support des Shops und kümmert sich um technische und informatische Probleme, die vom Shopbetreiber vielleicht nicht eloquent und fachgerecht behoben werden können.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine gelungene Investition?

Grundvoraussetzung für eine Investition ist das zu verkaufende Produkt, bzw. die Produktpalette. Hierbei ist abzuwägen, ob das Produkt marktfähig ist und ob der Shop über einen bestimmten Zeitraum überhaupt refinanziert werden kann. Eine individuelle und gemeinschaftliche Planung ist ebenso wichtig, wie die Kooperation und Zusammenarbeit in Umsetzung, Entwicklung und Design. Erst wenn beide Partner gemeinsam zufrieden sind, ist eine Zusammenarbeit sinnvoll und gewinnbringend.

Variabler Zuschnitt: Externe Investoren?

Das Konzept ist in vielerlei Hinsicht variabel. Neben der Agentur können auch externe Investoren und Förderer in das Projekt integriert werden. Die Förderung durch Dritte ermöglicht zudem ein größeres Budget und erhöht somit die Gewinnchancen aller beteiligten Geschäftspartner.

Nora-Fashion: Eine erste Bilanz.

Bereits drei Monate nach dem Livegang lässt sich für Nora-Fashion eine durchweg positive Bilanz ziehen und die Tendenz ist steigend. Zwar stellte die Etablierung eines Mode-Labels Agentur und Händler vor neue Herausforderungen, doch wurden diese Hürden gerade in puncto Marketing bisher ohne Probleme genommen. Längerfristig wird sich der Shop sowohl für die Agentur, als auf für den Händler bezahlt machen. Weitere Informationen, sowie ein Interview mit Nora-Fashion Geschäftsführerin Yana Fetova finden Sie unter:

https://shopdns.de/interviews/die-unternehmerin-des-fashion-shops-yana-fetova-im-interview-ueber-webfellows-invest/

oder auf dem NewsBlog: www.webfellows.eu/news

Wir hoffen, mit dieser Pressemitteilung auch andere Agenturen und Unternehmen auf dieses Geschäftsmodell aufmerksam zu machen, um gemeinsam den Onlinehandel dynamisch, facettenreich und bunt zu gestalten und die Etablierungsmöglichkeiten junger Unternehmen und neuer Produkte im eCommerce zu erleichtern.

PR & Marketing Kontakt: reinhart@webfellows.eu; Weitere Infos unter: www.webfellows.eu

Mit besten Grüßen aus Würzburg
Ihr webfellows-Team

Die webfellows UG ist eine auf Shopware spezialisierte eCommerce Agentur mit langjähriger Erfahrung und großem Engagement für innovative Lösungen rund um den Onlinehandel. Als Agentur der ersten Stunde umfasst der Aufgabenbereich des Würzburger Unternehmens die kundenorientierte Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Dienstleistungen und Produkten im Bereich eCommerce ebenso wie die Weiterentwicklung des digitalen Handels.

Kontakt
webfellows UG
Marvin Reinhart
Petrinistraße 14-16
97080 Würzburg
093130197790
reinhart@web-fellows.de
http://www.webfellows.eu

Allgemein

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Das Management von Business Titans kündigte an, ab Q2 2018 auch All Inclusive Projekte für den Aufbau von Geschäftsbetrieben für Ihre Kunden anzubieten.

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Der Slogan des Kult-Startups Business Titans

dar. Nach eigenen Angaben soll das Kult-Startup aus Zürich das erste Unternehmen werden, welches sogenannte All Inclusive Projekte im Bereich des schlüsselfertigen Geschäftsaufbaus ins Angebot nimmt.

All Inclusive Business Projekte sind schlüsselfertige Unternehmen, welche von Business Titans aus vier Komponenten nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden können. Diese sind:

1. Business Planung und Konzeption (auch Corporate Identity Konzept genannt)
2. Passender Betriebsstandort
3. Umsetzung des Corporate Identity Konzepts am Standort (Projekt Management)
4. Optional auch die Geschäftsführung des neuen Betriebs

Damit wäre nicht nur den Gastronomen und anderen Unternehmern geholfen, sondern auch für ausländische Investoren und Venture Capital Firmen, bzw. kleinere Private Equity Unternehmen könnten mass-gefertigte Unternehmen bestellen und Investitionen darauf lenken. Das Unternehmen werde sich zudem weiterhin auf die Schweiz konzentrieren, wobei auch die Nachbarländer bald schon ein Thema sein könnten.

Die Nachfrage sei bereits gross und konzentriere sich vor allem im Bereich der Lounge Variationen und Erfahrungsgastronomie, hiess es auf Anfrage der Redaktion.

Für weitere Informationen verweist das Management auf den neuen WhatsApp-Dienst von Business Titans, in welchem Geschäftsideen und Trends kommuniziert werden, aber auch die Firmennews.

Business Titans Portal

Business Titans – Creators of Epic Business & Investment Projects.

Business Planung, Konzeption und Umsetzung für Geschäftsbetriebe wie Restaurants, Clubs, Bars, Hotels, Casinos und mehr. Business Titans bietet alle Dienstleistungen, die ein modernes Unternehmen braucht.

Kontakt
Business Titans
Monica Pellanda
Heimstrasse 16A
8953 Dietikon / Zurich
+41434990000
empires@business-titans.com
http://www.business-titans.com

Allgemein

Azubi-Start-up „Junges Gemüse“ der AGRAVIS nimmt Fahrt auf

Azubi-Start-up "Junges Gemüse" der AGRAVIS nimmt Fahrt auf

Jung, frech und innovativ – so präsentiert sich das Start-up “ Junges Gemüse“ unter dem Dach der AGRAVIS Raiffeisen AG. Die clevere Geschäftsidee entwickelten 16 Auszubildende und Duale Studierende in einem Azubi-Projekt während ihres ersten Ausbildungsjahres. Nun geht „Junges Gemüse“ an den Start: auf einem Acker im Süden Münsters, am Kappenberger Damm.

Die Geschäftsidee der AGRAVIS-Azubis ist so simpel wie genial: Die Jungunternehmer machen den Traum vom eigenen Gemüsebeet wahr – mit einer zirka 45 Quadratmeter großen Ackerparzelle. Die Ackerflächen vor den Toren der Stadt sollen jeweils von März bis Oktober eines Jahres vermietet werden. Die Felder werden zu etwa 70 Prozent vorbepflanzt sein. Die restliche Fläche kann der Kunde individuell gestalten. Ab sofort können die einzelnen Parzellen angemietet werden.

„Das Bewusstsein für gesunde Ernährung ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Marktumfragen haben außerdem ergeben, dass den Menschen Regionalität und Frische besonders wichtig sind. Diesen Trend wollen wir mit „Junges Gemüse“ aufgreifen“, sagt Adriana Dreyer, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement bei der AGRAVIS Raiffeisen AG. Gemeinsam mit den anderen Auszubildenden ihres ersten Ausbildungsjahres aus Münster und Hannover hat sie das Geschäftsmodell marktreif und umsetzbar entwickelt – samt Businessplan und Marktanalyse.

Eine Idee, die auch den Vorstand der AGRAVIS Raiffeisen AG überzeugte. „Uns hat doch sehr imponiert, mit welchem Arbeitseifer und welcher Gewissenhaftigkeit die Azubis die Projektidee ausgearbeitet haben. Wir sind nicht nur von der Lernkomponente des Start-ups überzeugt, sondern auch vor der Wirtschaftlichkeit des Projekts. Es stärkt die Attraktivität der AGRAVIS als Ausbildungsunternehmen“, unterstreicht Andreas Rickmers, Vorsitzender des Vorstandes der AGRAVIS Raiffeisen AG.

„Junges Gemüse“ ragt heraus aus einer Folge attraktiver Azubi-Projekte, in denen beispielsweise auch schon einmal interne Energieeinspar- und Umweltschutzmaßnahmen erarbeitet wurden. „Die Auszubildenden des ersten Lehrjahres haben innerhalb dieser Maßnahme die Möglichkeit, sich neben ihren alltäglichen Aufgaben innerhalb eines Projektes in bereichsübergreifender Teamarbeit und eigenständiger Organisation zu erproben und damit einen Blick über den Tellerrand zu werfen“, beschreibt AGRAVIS-Ausbildungsleiter Knut Fischer. Fachlich begleitet wurde das Projekt des Weiteren durch Torsten Soltau, AGRAVIS-Bereich Strategische Unternehmensentwicklung, sowie Sarah Körting, AGRAVIS-Bereich Personal.

Ab sofort können interessierte Mieter sich beim Team von „Junges Gemüse“ um eine der 45 Quadratmeter großen Parzellen auf dem Acker in Münster bewerben. „Auch in der Kommunikation sind wir nah bei unserer Zielgruppe und nutzen das Internet. Zusätzlich ist unser Facebook-Auftritt ab dem 18. Oktober online“, erläutert Adriana Dreyer, die Ansprechpartnerin bei der AGRAVIS ist. Während der Saison wird auch vor Ort ein Ansprechpartner für die Kunden zur Verfügung stehen.

Projektverantwortliche AGRAVIS-Auszubildende Adriana Dreyer im Interview

Frau Dreyer, aus Sicht der Landwirtschaft stehen nun Herbst und Winter vor Tür. Warum startet „Junges Gemüse“ denn genau jetzt?
Dreyer: Wir brauchen die Zeit, um den Acker entsprechend vorzubereiten. Und wir starten genau jetzt mit der Vermietung der Ackerparzellen, das heißt, ab sofort können sich interessierte Mieter beim Team von „Junges Gemüse“ um eine der 45 Quadratmeter großen Parzellen bewerben. Die etwa 180 Gemüsebeete vor den Toren der Stadt werden dann jeweils für die Zeit von März bis Oktober eines Jahres für den Preis von 195 Euro vermietet. Die Kunden können die Parzelle entweder über ein Formular auf unserer Website oder telefonisch mieten. Es gilt: Wer zuerst kommt, mietet zuerst!

Warum sollten sich potenzielle Kunden für eine Parzelle entscheiden und nicht einfach regionale Produkte im Super- oder auf dem Wochenmarkt kaufen?
Dreyer: Bei „Junges Gemüse“ weiß der Kunde einfach ganz genau, woher sein Gemüse kommt, nämlich aus dem eigenen Anbau. Aber wir möchten mehr als das mit unserem Projekt erreichen. Kinder und Erwachsene können auf diese Art viel über Gemüseanbau unter freiem Himmel lernen und sich an der frischen Luft bewegen, beispielsweise als Ausgleich zum Arbeits- oder Schulalltag. Das eigene „Erlebnis Ernte“ ist spürbar. Das passiert beim Einkauf nicht. Insgesamt ist es auch eine stärkere Wertschätzung von Lebensmitteln und zeigt einen wichtigen Aspekt von Landwirtschaft, die Produktion von Nahrungsmitteln.

Was findet der Mieter vor Ort genau vor und welchen Service bietet „Junges Gemüse“ an?
Dreyer: Im März erfolgt die offizielle Übergabe der Parzellen an die Mieter. Das jeweilige Gemüsebeet wird dann etwa zu 70 Prozent vorbepflanzt sein. Die Sortenvielfalt, die Anbaumöglichkeiten in den bestehenden Bodenverhältnissen und die Beliebtheit des Gemüses werden dabei berücksichtigt. Die vorgepflanzten Sorten können jährlich variieren. Die restliche Fläche kann der Kunde individuell gestalten. „Junges Gemüse“ verkauft dazu seinen Kunden die passenden Setzlinge zur individuellen Gestaltung. Es steht den Hobbygärtnern aber auch frei, ihre Setzlinge aus anderen Quellen zu beziehen.

Welche Unterstützung dürfen die Kunden während der Wachstumszeit der Pflanzen erwarten? Wird immer ein Mitarbeiter vor Ort sein?
Dreyer: Zum Start werden die Kunden mit grundlegenden Tipps rund um die Feldarbeit versorgt. Auf der Website von „Junges Gemüse“ finden die Kunden ein sogenanntes Gemüselexikon. Darin sind alle wichtigen Informationen und Besonderheiten rund um die verschiedenen Gemüsesorten aufgeführt. Innerhalb der Geschäftszeiten stehen wir telefonisch, per Mail und über Facebook für Fragen bereit. Darüber hinaus wird ein Ansprechpartner zwei bis drei Mal in der Woche vor Ort sein, um Fragen der Kunden zu beantworten oder für Ordnung zu sorgen. Es stehen Container für die sichere Aufbewahrung von Gartengeräten und Wassercontainer für die Bewässerung bereit.

Weitere Infos: www.jungesgemuese.ms

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit mehr als 6.000 Mitarbeitern über 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

VECCIO: Die Pasta und Pizza Manufaktur!

Pizza, Pasta und Salate sowie Dressings und Soßen und auch die Teige werden permanent frisch vor den Augen der Gäste zubereitet.

VECCIO: Die Pasta und Pizza Manufaktur!

VECCIO: Die Pizza und Pasta Manufaktur!

VECCIO der perfekte Ort für ein Frühstück, einem schnellen Lunch, einer Pause mit einem Espresso oder auch TO GO, wenn die Mittagspause zu kurz ist. In den Großstadt Restaurants besteht optional die Möglichkeit der Auslieferung.

Bei VECCIO werden täglich frische Pasta Variationen angeboten, die mit frischem gehobelten Parmesan, köstlichen Tomaten und frisch duftenden Kräutern gereicht werden. Außerdem können Sie in der Auslage zwischen verschiedenen im Steinofen gebackenen, leckeren Pizzasorten wählen, die als Stücke „von der Hand“ verzehrt werden können.

Das VECCIO-Team schafft es in kürzester Zeit große Gästeanstürme spielend leicht zu bedienen und mit leckeren und frischen Köstlichkeiten glücklich zu machen. Trotz des schnellen und hektischem Alltags können Sie auch in unseren Restaurants Platz nehmen und Pasta, Pizza und Salate genießen.

VECCIO Restaurants

Ein VECCIO Restaurant kann sowohl in klassischen Centerlagen eröffnet werden, als auch im innerstädtischen, bzw. Bahnhofsbereich. Flächengrößen zwischen 40 und 120 qm können mit einem Investment von 80/120.000 EUR realisiert werden.

Unser Netzwerk ist Ihre Chance: Ihr Standort entscheidet über das Ausmaß des Erfolges. VECCIO besitzt ein eigenes Modell zur Mietflächenbewertung und kann aufgrund seiner Vernetzung (Vermietern) auf eine Vielzahl an potenziellen Mietflächen zurückgreifen.

Wie unterstützt mich VECCIO vor und nach der Eröffnung?

Finanzierungsbegleitung
Standortauswahl
Ladenbaukonzeption
Ausbildung/Schulung
POS Aktionen
Jahresproduktaktionen
Sehr gute Einkaufskonditionen & Qualitäten
Filialchecks & Filialcoaching

Für 30 bundesweit bereits vorliegende interessante Mietangebote für Hochfrequenz Standorte in Shoppingcentern, Fußgängerzonen und Bahnhöfen werden Franchise-Partner gesucht. Mit einem Investment von 80/120.000 EUR können auf 40/100 qm Flächen VECCIO. PIZZA. PASTA. SALATE. Restaurants eröffnet werden.

VECCIO: Die Pizza und Pasta Manufaktur!

Kontakt
VECCIO Franchise GmbH
Raimond Roßleben
An der Linde 17
51789 Lindlar
02206-4658716
rr@veccio.de
http://www.veccio.de

Allgemein

Mein Job nach der Bundeswehr

Eine Alternative für die berufliche Zukunft

Mein Job nach der Bundeswehr

Der Dienst ist vorbei, was nun?

Aus der Bundeswehr scheiden jedes Jahr rund 2.000 Offiziere und ca. 20.000 Zeitsoldaten aus, weil ihre Dienstzeit abgelaufen ist. Was wird dann aus dem Potenzial dieser teils hochqualifizierten Frauen und Männer?
Als ehemaliger Berufssoldat halte ich noch engen Kontakt zu früheren Kameraden. Nach ihrem Dienstende erlebe ich sehr unterschiedliche Entwicklungen. Eine Gruppe gibt sich auf, findet keinen Fuß in der zivilen Wirtschaft, erkrankt und/oder wird alkoholabhängig. Die andere Gruppe sucht intensiv nach neuen Herausforderungen, orientiert sich um, lernt dazu, muss sich aber oft mit einem niedrigen Einkommen zufriedengeben.
Laut Bundeswehr befinden sich 177.956 Soldatinnen und Soldaten (Stand Februar 2017) im aktiven Dienst. 167.977 von ihnen sind Berufs- oder Zeitsoldaten. Maximal 25 Jahre können sie sich für den Bundeswehrdienst verpflichten. Ein dauerhaftes Verbleiben im Bundeswehrdienst ist nur den allerwenigsten möglich. Während ihrer Dienstzeit werden sie intensiv in einer Vielzahl von Berufen ausgebildet. Vor allem diejenigen, die sich für eine Offizierslaufbahn entscheiden, haben während ihrer Laufbahn ein Studium abgeschlossen. Außerdem sind sie professionell auf ihre Führungsaufgaben vorbereitet worden. Auch Zeitsoldaten werden – je nach Dauer der Dienstzeit – in verschiedensten Berufen ausgebildet. Vom Sanitätsdienst bis zu IT-Spezialisten werden Soldatinnen und Soldaten zu Fachleuten in ihren Bereichen weiterqualifiziert.
Der aktuelle Bericht des Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages, Dr. Hans-Peter Bartels zeichnet ein klares Bild der Situation von Bundeswehrdienst. Die Truppe leidet unter gravierendem Personalmangel. In vielen Bereichen ist das Material veraltet. Wer im langjährigen Dienst durchhalten will, muss mit Mut, einer hohen Loyalität und Einsatzbereitschaft ausgestattet sein, um die Überlastungen durchzustehen.

Qualifikation trifft auf verschiedene Integrationsprobleme

Fachliche Qualifikation, Führungserfahrung und Engagement sind Eigenschaften, die sich jedes Unternehmen für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünscht. Was einer Karriere in der zivilen Welt entgegenstehen kann, liegt häufig nicht in der Qualifikation der aus dem Dienst Ausgeschiedenen. Gerade wer in Auslandseinsätzen existenzielle Erfahrungen machen musste, findet sich nur schwer auf dem absurden Schlachtfeld kleiner Nickeligkeiten zurecht, die in vielen zivilen Teams stattfinden. Die vergleichsweise klaren Strukturen der Bundeswehr finden sich in Wirtschaftsunternehmen nicht immer wieder. Allein sechs Prozent der Reservisten heuern deshalb laut entsprechendem Verband im zivilen Sicherheitsdienstleistungsgewerbe an.

Hinzu kommt, dass viele der ehemalige Zeitsoldatinnen und -soldaten nicht mehr ganz jung ins zivile Berufsleben einsteigen – je nach Dauer ihrer Dienstverpflichtung. Im Alter von vierzig bis fünfzig Jahren ist es nicht mehr so einfach, sich als Neuling in das zivile Berufsleben hineinzufinden. Zudem steht der Anzahl geeigneter Stellen ein Vielfaches an Bewerbern gegenüber. Als Führungspersönlichkeit mit fundierten Erfahrungen von vorn zu beginnen, sich unterzuordnen und kleine Brötchen zu backen, schmeckt nicht jedem. Um überhaupt eine Festanstellung zu bekommen, kann auch ein Wohnortwechsel nötig werden, was von den fest verwurzelten Ehepartnern und Kindern nicht begeistert aufgenommen wird. Bereits die typischen militärischen Anforderungen an die Mobilität stellen eine hohe Belastung für Ehen dar, was sich in der hohen Scheidungsquote von Bundeswehrangehörigen widerspiegelt.

Mit professioneller Unterstützung selbstständig machen

Eine Lösung besteht darin, sich mit Unterstützung eines Coachs in Richtung einer Selbstständigkeit zu entwickeln. Der zeitnahe Anschluss, zunächst in Anstellung zur Einarbeitung, wird vom Bundesförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) unterstützt. Die Selbstbestimmtheit der unternehmerischen Tätigkeit kommt den Wünschen vieler ehemaliger Ex-Soldatinnen und -Soldaten entgegen. Eine Steigerung des Einkommens und Weiterbildungsmöglichkeiten sind ein zusätzliches Plus. Nähere Informationen zur möglichen Laufbahn und zu den Betätigungsbereichen gibt es kostenlos bei der Warmeling Consulting. Einfach Kontakt aufnehmen unter 0541 40760-600!

Mike Warmeling

Die Warmeling Consulting Unternehmensgruppe entwickelt Geschäftskonzepte und coacht Existenzgründer über die Gründung hinaus.

Kontakt
Warmeling Consulting
Mike Warmeling
Lengericher Landstraße 68
49078 Osnabrück
0541/40760-600
info@warmeling.consulting
http://www.warmeling.consulting

Allgemein

CROWDBUSINESS ALS WICHTIGE FINANZIERUNGSMÖGLICHKEIT FÜR START-UPS

CROWDBUSINESS ALS WICHTIGE FINANZIERUNGSMÖGLICHKEIT FÜR START-UPS

Wenn Sie planen, als Gründer eines Start-ups eine tolle Geschäftsidee umzusetzen, sollten Sie sich am besten über Finanzierungsmöglichkeiten des Crowdbusiness informieren.

Oftmals besteht dabei ein hoher Kapitalbedarf, um Entwicklung und Planung eines Projektes zu finanzieren. Die klassischen Finanzierungsmöglichkeiten wie Kredite von Banken sind jedoch nicht immer leicht zu erhalten. Deshalb sollten Gründer die vielfältigen Möglichkeiten des Crowdbusiness in Betracht ziehen: Begriffe wie Crowdfunding und Crowdsourcing werden immer wichtiger in der Gründerszene. Auf der Website der SMA – Social Media Agentur erfahren Sie mehr über Möglichkeiten, Ihre Geschäftsidee über die Crowd finanzieren zu lassen.

Das Internet als wichtige Finanzierungsquelle für Ihre Geschäftsidee

In Zeiten des Internets war es nie einfacher, seine Geschäftsidee umzusetzen und ein eigenes Start-up-Unternehmen zu starten. Viele Gründer trauen sich nicht, den ersten Schritt zu machen und ein Crowdinvesting oder Crowdfunding zu starten. Dabei gibt es einige wichtige Websites (z. B. https://www.companisto.com/de oder https://www.startnext.com) und Dienste, die dabei helfen, die Geschäftsideen anschaulich darzustellen und Unterstützer zu gewinnen.

Eine Agentur – viele Vorteile
Die SMA Digital Mediaagentur berät Sie dabei kompetent, unabhängig und neutral.

Fragen Sie gerne nach einem kostenlosen Beratungstermin zu Themen wie z. B. Crowdfunding und Crowdinvesting und starten Sie mit guten Chancen in eine tolle Zukunft.

Das Leistungspaket der SMA – Social Media Agentur umfasst unter anderem:
+ die unterschiedlichen Arten von Crowdfunding und Crowdinvesting,
+ rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen von Crowdfunding und Crowdinvesting,
+ das neue Alternativfinanzierungsgesetz (AltFG) und die Rolle von Crowdfunding und Crowdinvesting im Finanzierungsmix für Innovationsvorhaben.

Ebenfalls können Sie hier wertvolle Informationen über Chancen und Risiken von Crowdfunding aus der Sicht von Unternehmern und Investoren erhalten und sich per E-Mail zu einem kostenfreien Beratungstermin anmelden. Ob ein Seminar zu aktuellen Themen wie den rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eines Crowdfundings oder die verschiedenen Geschäftsmodelle von Crowdbusiness – bei der SMA Social Media Agentur sind Sie an der richtigen Stelle.

Die SMA – Social Media Agentur ist eine nach ISO 9001 zertifizierte Full-Service-Agentur. Die Geschäftsführerin der einzigen Expertenagentur Österreichs ist Jutta M. Kleinberger. Eine intensive Zusammenarbeit mit den SMA-Experten aus der D-A-CH Region ist der Garant für Know-how am Puls der Zeit. Die SMA erarbeitet Corporate Social Media Maßnahmen und begleitet Unternehmen ab 250 Mitarbeiter strategisch und operativ in Social Media.

Kontakt
SMA – Social Media Agentur GmbH
Marina Blümel-Seirer
Alter Platz 34
9020 Klagenfurt
0463 500677
marina.bluemel@sma-socialmediaagentur.com
http://www.sma-socialmediaagentur.com

Allgemein

BEMD Jahreskongress am 10. November in Dortmund: Ehrlichmachen einer Branche zur Digitalisierungsrendite

BEMD Jahreskongress am 10. November in Dortmund:  Ehrlichmachen einer Branche zur Digitalisierungsrendite

(Mynewsdesk) Digitalisierung dominiert zunehmend die Wirtschaft und das Leben – und eben auch im besonderen Maße die Energiebranche. Vor allem in der Energiewirtschaft versprach man sich durch Digitalisierung Prozessoptimierung, Aufwandsreduzierung und deutliche Kostensenkungen. Neue digitale Dienstleistungen wurden getestet und eingeführt, Berater wurden engagiert – um besser und wirtschaftlicher zu werden. Doch was hat es gebracht?

Nüchtern und ehrlich betrachtet der BEMD-Jahreskongress, dass die Energiebranche mit ihren digitalen Geschäftsmodellen noch immer in der Exeperimentierphase steckt. Offensichtlich ist, dass es (noch) keine signifikante Digitalisierungsrendite gibt.  Gewissheit herrscht darüber, dass Digitalisierung die Energiewirtschaft dominiert – doch Ungewissheit gibt es bezüglich der Kosten-Nutzen-Betrachtung. Der BEMD widmet seinen Jahreskongress der Fragestellung: Wem nutzt die Digitalisierung und wer erhält die Rendite?

Ein hochkarätiges Podium stellt sich einen Tag lang den Kongressteilnehmern und verspricht neue sowie ehrliche Erkenntnisse für die Zukunft der Digitalisierung in der Energiewirtschaft. Zu Wort kommen neben den Präsidenten und Vorständen der großen Akteuren wie Jochen Homann, Johannes Kempmann oder Dr. Thomas König, vor allem auch die praktischen Umsetzer, realen Rechner und künftigen Wegbereiter.

Das gesamte Programm mit Anmeldung finden unter www.bemd.de/jahreskongress/

PresseVertreter/innen melden sich bitte gesondert unter jahreskongress@bemd.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Anne Jacobs.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yct48q

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/bemd-jahreskongress-am-10-november-in-dortmund-ehrlichmachen-einer-branche-zur-digitalisierungsrendite-80508

BEMD: Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD e.V.) vertritt Dienstleister, die sich auf das Zählen, Messen und Abrechnen innerhalb der Energiebranche spezialisiert haben. Der BEMD verknüpft die Anforderungen des Marktes mit den Perspektiven und Angeboten der Dienstleister. Er bezieht gegenüber Gremien, Verbänden und dem Gesetzgeber Position zu laufenden Entscheidungsverfahren und stellt die erforderlichen Informationen zur Verfügung. Zu den Aktionsbereichen des BEMD gehören unter anderem Qualitätsstandards, Prozessabläufe oder gesetzlich vorgeschriebene Verpflichtungen.

Firmenkontakt
Anne Jacobs
Anne Jacobs
Wolliner Str. 16 A
10435 Berlin
0174 878 5351
dialog@annejacobs.de
http://www.themenportal.de/politik/bemd-jahreskongress-am-10-november-in-dortmund-ehrlichmachen-einer-branche-zur-digitalisierungsrendite-80508

Pressekontakt
Anne Jacobs
Anne Jacobs
Wolliner Str. 16 A
10435 Berlin
0174 878 5351
dialog@annejacobs.de
http://shortpr.com/yct48q

Allgemein

Weltweit erster »Marktlücken-Detektiv« entwickelt neue Geschäftsideen auf Bestellung

Geschäftsideen-Entwickler und Kreativdirektor Volker Neumann findet für seine Kunden systematisch neue Marktlücken und entwickelt dazu passende neue Geschäftsideen und Marken.

Weltweit erster »Marktlücken-Detektiv« entwickelt neue Geschäftsideen auf Bestellung

(Mynewsdesk) Buchholz, 20.7.2016 – Er nennt sich Gap Detective und sucht – wie ein echter Detektiv – im Klienten-Auftrag systematisch nach neuen, lukrativen Marktlücken. Parallel präsentiert Volker Neumann (48) auf http://www.mistergap.com seine Gaps to Go: Interessante neue Geschäftsideen und Marken, mit denen sich Marktlücken schließen lassen. Aktuell bietet er 33 Geschäftsideen zum Kauf oder zur Lizenzierung an. Darüber hinaus unterstützt Neumann seine Kunden mit weiteren Dienstleistungen: Von exklusiven Brainstormtrips über das weltweite Scouten kommender Trends bis hin zur Gratis-Entwicklung spannender Firmennamen für ein neues Business. Und wer für seine neue Geschäftsidee noch die passende Werbekampagne benötigt, ist bei Ideen-Profi Volker Neumann auch an der richtigen Adresse.

Das Geschäft mit Ideen hat Neumann in seiner über 20-jährigen Kreativ-Laufbahn von der Pike auf gelernt. Als Texter, Konzeptioner und Kreativdirektor entwickelte er für viele namhafte Unternehmen und Marken – von Aral über Tesa bis Zooplus – Kampagnen, Werbetexte, Broschüren, Webseiten und so ziemlich alle anderen Arten von kreativen Werbemaßnahmen. „Das Entwickeln reiner Werbeideen allein hat mich irgendwann nicht mehr befriedigt. Ich hatte Lust, Neuland zu betreten. Auf professionell Weise Marktlücken zu identifizieren und dazu passende Geschäftsideen zu entwickeln war für mich der logische nächste Schritt. Etwas, das ich schon seit langem quasi nebenbei mache.“ Zum wachsenden Kundenkreis des »Marktlücken-Detektivs« zählen neben bereits etablierten Auftraggebern auch junge oder ältere Gründer, die davon träumen, etwas Eigenes aufzubauen, denen aber noch die zündende Idee fehlt. „Besonders spannend sind die Briefings und Wünsche meiner Auftraggeber: Von neuen Service-Ideen für bestehende Unternehmen über Ideen für Internet-Startups, die weltweit funktionieren sollen bis hin zu Briefings à la Irgendwas mit Hunden ist fast alles dabei.“

Seine individuellen Dienste lässt sich der Gap Detective ebenso individuell bezahlen: Per Einmalhonorar, günstiger Flatrate oder einem Mix aus beidem. „Wer möchte, kann eine von mir entwickelte Geschäftsidee auch lebenslang zum Dauertiefpreis mieten“, sagt Neumann. „Wie bei jedem Detektiv: Spesen gehen extra.“ Den Grund für den Erfolg seiner Dienstleistung sieht der Kreativprofi aus der Nordheide unter anderem in der Niedrig- bis Nullzins-Entwicklung an den Finanz-Märkten: „Viele Menschen haben keine Lust, ihr gutes Geld in 08/15-Anlagen oder -Franchise-Modelle zu stecken, die wenig bis nichts einbringen oder sogar Geld verbrennen. Meine Dienste passen perfekt in diese Zeit, in der viele nach neuen lukrativen Investment-Möglichkeiten suchen. Genau hier setze ich mit meinen lukrativen Geschäfts-Modellen nach Maß an, in die Kapitalanleger investieren können.“ Neumanns Slogan als Gap Detective lautet daher passend: „Das Mehr sehen.“

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/xsjtfm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/weltweit-erster-marktluecken-detektiv-entwickelt-neue-geschaeftsideen-auf-bestellung

=== Gap Detective Volker Neumann (Bild) ===

Geschäftsideen-Entwickler Volker Neumann findet für seine Kunden systematisch neue Marktlücken und entwickelt dazu passende neue Geschäftsideen und Marken.

Shortlink:
http://shortpr.com/s3l6p5

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gap-detective-volker-neumann

Volker Neumann ist gelernter Werbekaufmann, beschritt nach seiner Ausbildung aber konsequent den Weg des Texters, Konzeptioners bis hin zum Kreativdirektor. Zuerst knapp sechs Jahre fest angestellt, seit 1997 selbstständig. In seiner Laufbahn entwickelte er für viele namhafte Marken und Unternehmen kreative Werbung nahezu jeder Art Offline und Online. Die in dieser Zeit entwickelte Fähigkeit, systematisch Regeln zu brechen und Trends frühzeitig zu antizipieren, nutzt Neumann heute als Gap Detective systematisch für die Entwicklung hochkarätiger Geschäftsideen und das Identifizieren von Marktlücken. Er sieht sich als hochspezialisierten »Entdecker neuen Typs« in einer scheinbar übersatten Welt.

Firmenkontakt
Gap Detective
Volker Neumann
Hamburger Straße 73
21244 Buchholz in der Nordheide
+49 (0)4181 4069862
mail@mistergap.com
http://www.themenportal.de/unternehmen/weltweit-erster-marktluecken-detektiv-entwickelt-neue-geschaeftsideen-auf-bestellung

Pressekontakt
Gap Detective
Volker Neumann
Hamburger Straße 73
21244 Buchholz in der Nordheide
+49 (0)4181 4069862
mail@mistergap.com
http://www.mistergap.com

Allgemein

Eine Romanfigur zur Förderung von Gründungen durch Jugendliche

Die Serie „Florian wird Unternehmer“ geht weiter

Junge Menschen ermutigen Unternehmer zu werden und die eigenen Träume zu verwirklichen, das ist die Intension hinter der Romanreihe „Florian wird Unternehmer“ von Diplom Psychologe und Trainer Stephan Landsiedel. Er selbst hat an seinen Traum geglaubt und leitet mittlerweile ein Trainingsinstitut mit über 25 Standorten in Deutschland. Nun möchte er anderen – vor allem jungen Menschen – seine Erfahrungen mit auf den Weg geben.

An den Schulen wird meist nur auf eine berufliche Laufbahn als Angestellter vorbereitet. Doch es gibt so viele Möglichkeiten Selbstständigkeit auszuprobieren – bereits in jungen Jahren, meint Stephan Landsiedel. Er verpackt diese Möglichkeiten in spannende Geschichten, die auch für Erwachsene lesenswert sind. Bereits in seinemersten Roman „Florian wird Unternehmer – Das erste Geld“ schilderte Stephan Landsiedel, wie der 14jährige Florian einen kleinen Lieferdienst aufbaut. Florian stößt dabei auf die typischen Gründerprobleme: Die Anfangsschwierigkeit, das Kundenvertrauen zu gewinnen, erst zu wenige, dann zu viele Kunden auf einmal und schließlich noch ein Konkurrent, der ihm das Leben schwer macht. Leicht verständlich und praxisnah wurde im Roman Unternehmer Knowhow verpackt – von Marktanalyse bis Werbemaßnahmen. Und ganz am Rande gibt es noch eine kleine Liebesgeschichte.

Jetzt ist der zweite Band erschienen: „Florian wird Unternehmer – Das Wachstum“. Die Romanhauptfigur Florian hat sein Geschäft erweitert und versucht ein zweites Standbein aufzubauen. Das Unternehmen floriert, was auch der neidischen Konkurrenz nicht verborgen bleibt. Auf ein Mal sieht sich Florian mit Forderungen der Sozialversicherungen konfrontiert, und auch das Finanzamt macht ihm das Leben schwer. Gut, dass ihm ein erfahrener Mentor zur Seite steht. Wird Florian es schaffen, sein Unternehmen zu retten? Werden seine Freunde zu ihm stehen? Es bleibt spannend, sodass das Lesen und Lernen leicht fällt.

Zusammenhänge, die selbst für Erwachsene oft schwer erfassbar sind, hat der Autor Stephan Landsiedel hier wieder in Beispielen und in einfachen Worten leicht begreifbar gemacht. Auf dem online-Portal finden interessierte junge Gründer weitere Tipps und Hintergrundinfos. Ergänzend dazu gibt es Berichte über Jugendliche, die tatsächlich mit Ihrer Geschäftsidee erfolgreich waren – nicht nur im Roman, sondern im richtigen Leben. Das soll vielen jungen Menschen helfen, ihren Horizont zu erweitern und sie motivieren eigene Ziele zu verfolgen.

Landsiedel NLP Training ist mit mehr als 25 Standorten Marktführer für klassische NLP-Ausbildungen. In kostenlosen Abendseminaren und durch vielfältige Online-Angebote können Interessierte NLP erleben, ihre Persönlichkeit weiterentwickeln und ihre Kommunikation verbessern. Die dabei gewonnenen Kompetenzen können dann in umfassenden Ausbildungsprogrammen professionalisiert werden.
Die Vision des Unternehmers ist es, NLP für jeden bezahl- und erlebbar zu machen. Jede 6. NLP-Ausbildung in Deutschland wird aktuell bei Landsiedel gebucht (www.landsiedel-seminare.de).

Seit 2015 gibt Stephan Landsiedel in der Landsiedel Unternehmer-Akademie seine Erfahrungen als Unternehmer in Seminaren für Selbständige, Unternehmer und Gründungsinteressierte weiter.
Weitere Informationen unter www.landsiedel-unternehmer-akademie.de

Firmenkontakt
Landsiedel NLP Training
Stephan Landsiedel
Friedrich-Ebert Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
susanne.neidhardtl@landsiedel-seminare.de
http://www.landsiedel-seminare.de

Pressekontakt
Landsiedel NLP Training
Susanne Neidhardt
Friedrich-Ebert Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
susanne.neidhardtt@landsiedel-seminare.de
http://www.landsiedel-seminare.de