Tag Archives: Gesunde Ernaehrung

Allgemein

Bildungsgeschichte: Sodexo-Korbtheater ermutigt Kinder zur Selbstverwirklichung

Bildungsgeschichte: Sodexo-Korbtheater ermutigt Kinder zur Selbstverwirklichung

(NL/6335243818) Das beliebte Korbtheater geht wieder auf Tour durch Kindergärten und Schulen: Das neue Korbtheaterstück von Sodexo und dem Puppenspieler Alfred Büttner ermutigt Kinder, für Ziele und Träume einzustehen

Das beliebte Korbtheater geht wieder auf Tour: Vom 17. April bis zum 19. Juni gastiert ein Hase im Fußballfieber in deutschen Schulen und Kindergärten. Das Stück Ein Volltreffer für Paule ist an die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft angelehnt und handelt von Willensstärke und Ambition.

Erst kommt die Arbeit und dann der Spaß eine Lektion, die der fußballverrückte Hase Paule gerade auf die harte Tour lernen muss. Das junge Publikum des Korbtheaters begleitet den hoppelnden Ballkünstler auf seinem Weg vom Stallhasen zum angehenden Fußballstar und erfährt dabei, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen. Das Figurenschauspiel wurde mit Theaterpädagogen entwickelt und bezieht Kinder zwischen drei und elf Jahren aktiv in die Handlung ein. Während sie im ständigen Dialog mit dem Bühnengeschehen stehen, entwickelt sich gleichzeitig ihr Verständnis für Ehrgeiz und Pflichtbewusstsein.

Paule geht nicht alleine auf Deutschlandreise: Mit im Korb befindet sich das Stück Tom das Schaf, das mit seinem Debüt im letzten Jahr bereits für Begeisterung unter den kleinen Zuschauern sorgte. Begleitet von viel Charme und Witz erleben die Kinder in dieser Geschichte, wie man durch Höflichkeit und Manieren im Leben weiterkommt.

Das Sodexo-Korbtheater tourt bereits seit 2007 durch Deutschland und erreichte in den letzten elf Jahren mit seinem pädagogischen Aufklärungskonzept rund um gesunde und verantwortungsvolle Lebensweise deutschlandweit über 35.000 Kinder in knapp 400 Einrichtungen.

Zielstrebigkeit als Voraussetzung für Erfolg
Bei unserem neuen Stück Ein Volltreffer für Paule geht es darum, dass Kinder bestärkt werden, sich selbst etwas zuzutrauen und ihre Träume zu leben. Kinder und Jugendliche wollen autonom sein und Dinge ganz alleine ohne Hilfe schaffen. Das zeigt sich im Alltag an vielen kleinen Punkten: vom eigenständigen Schuhe binden, bis zum Schulweg. Das Sodexo Korbtheater unterstützt die Charakterbildung junger Menschen und ermuntert Kinder und Jugendliche auf spielerische und fantasievolle Weise, Entscheidungen zu treffen und Lösungen zu finden, sagt Dieter Gitzen, CEO Education D|A|CH bei Sodexo.

Für eine spannende Vor- und Nachbereitung der Theaterstücke sowie einen nachhaltigen Lerneffekt, stellt Sodexo den Einrichtungen und Schulen Begleitmaterial mit Liedtexten und Noten als Online-Download zur Verfügung.
Zusätzlich wird ein Fortbildungsseminar für Erzieher/innen und Lehrkräfte angeboten, in dem der erfahrene Puppenspieler Alfred Büttner erläutert, wie das Puppenspiel die pädagogische Arbeit mit Kindern bereichert und in den Kita- oder Schulalltag integriert werden kann.
Die Fortbildung kann separat als Ganztags- oder Halbtagsworkshop direkt nach der Theateraufführung gebucht werden.

Der Eintritt zum Korbtheater beträgt 4,50 Euro. Alle weiteren Kosten des Gastspiels trägt Sodexo [NMOSS120418SX].

TOURDATEN KORBTHEATER 2018
18.04.2018: Tutow, Grundschule Pommernmäuse, Sporthalle / 09.15 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
24.04.2018: Cottbus: Sportbetonte Grundschule, Sporthalle / 09.45 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
25.04.2018: Hannover, IGS Roderbruch-Primarbereich, Mensa / 14.30 Uhr, Tom das Schaf
26.04.2018: Prenzlau, Uckerseehalle (5 Einrichtungen), Sporthalle / 09.00 & 10.30 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
27.04.2018: Golßen, Haus des Kindes, Sporthalle / 09.00 Uhr, Tom das Schaf
27.04.2018: Berlin, Wendenschloß-Grundschule, Sporthalle / 14.30 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
15.05.2018: Plauen, Kita Am Bärenstein (2 Einrichtungen), Gruppenraum / 09.30 & 14.30 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
16.05.2018: Adorf, Kita Zwergenvilla, Aufführungsort Oberschule Adorf, Aula / 10.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
17.05.2018: Bischofswerda, Kinderhaus Kunterbunt, Aufführungsort Saal des Rathauses, Aula / 15.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
18.05.2018: Pirna, Hort der Kita Regenbogen, Turnhalle / 13.30 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
12.06.2018: Kahla, Friedensschule, Sporthalle / 09.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
12.06.2018: Gera, Grundschule Am Bieblacher Hang, Sporthalle / 14.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
13.06.2018: Halle (Saale), Grundschule G. E. Lessing, Sporthalle / 08.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
13.06.2018: Leipzig, Kinderhaus Am Agrapark, Turnhalle / 15.00 Uhr, Tom das Schaf
14.06.2018: Rüdnitz, Kita Traumhaus, Bewegungsraum / 09.30 Uhr, Tom das Schaf
15.06.2018: Seddiner See OT Neuseddin, Kita Waldsternchen, Foyer / 09.30 Uhr, Tom das Schaf
18.06.2018: Frankfurt a.M., Albert-Schweitzer-Schule, Sporthalle / 10.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule
19.06.2018: Singen, Elisabethenverein Singen e.V., Aufführungsort St. Elisabeth Gemeindesaal, Saal / 09.00 & 14.00 Uhr, Ein Volltreffer für Paule

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Allgemein

Wer beißt schon freiwillig in Gras? Gesünder wäre es

Bürolieferservice für clevere Ernährung im Job

Wer beißt schon freiwillig in Gras? Gesünder wäre es

Auftanken und regenerieren in einer stressigen Arbeitswelt mit dem Lieferservice von RawTwist (Bildquelle: (© galitskaya / Fotolia))

Karlsruhe, 05. April 2018 – Das Karlsruher Unternehmen RawTwist bietet High-End Food und Wissen für Mitarbeiter, die gesunde Rituale in ihren Arbeitsalltag etablieren wollen, um nachhaltig fit und konzentriert zu sein – ein innovativer Baustein im Betrieblichen Gesundheitsmanagement insbesondere auch für KMU.

Im stressigen Arbeitsalltag führt der Weg meist zur nährstoffarmen Schnellverversorgung um die Ecke. Das Start-up RawTwist bietet hier einen Ausweg mit seiner durchdachten und bürotauglichen Lösung. Es liefert frisch zubereitete Superfood-Mixturen mit beispielsweise Gojibeeren, Wildkräutern, Weizengras und rohem Kakao im praktischen Schraubglas direkt an die Mitarbeiter oder in die Kantinen der Unternehmen.

Das Angebot des Start-ups hat sich bestens bewährt und RawTwist gilt mittlerweile als der Lösungsanbieter, wenn es um gesunde Ernährungsgewohnheiten, nachhaltigen Erfolg und eine hohe Mitarbeiterbeteiligung geht.

Für die stetig wachsende Fan-Gemeinde der Abonnenten sind die Produkte Helfer in allen Lebenslagen. „Wir haben unser Food-Programm mit unseren Kunden zusammen entwickelt, insbesondere mit Mitarbeitern von SAP in Walldorf und Rot“, so die Geschäftsführerin Dr. Regina Kratt. Wer langanhaltende Sättigung ohne Verdauungstief sucht, ist bei RawTwist genauso richtig, wie derjenige, der etwas für die Stärkung des Immunsystems tun möchte oder einfach fitter werden will.

Für schnelle Erfolge setzt RawTwist auf „high-end, roh und flüssig“. Das Team packt nährstoffdichte natürliche Zutaten in den Mixer, die man mit der normalen Ernährung in der Regel nicht zu sich nimmt, schon gar nicht roh und in nennenswerten Mengen. Mit dem Röhrchen ist das einfach und „5 am Tag“ auch für Obstkorbmuffel machbar. RawTwist liefert Frischeprodukte, die ohne Erhitzen und ohne Konservierungsstoffe hergestellt sind.

Wer hier mitmacht, kommt erst gar nicht in den Verzichtsmodus. Die Devise heißt: „Gib dem Körper zuerst was er braucht, und dann iss was Du willst, falls Du es dann noch willst“, so die Ideengeberin und Mitgründerin Regina Kratt. Sie sieht die Chance darin, dass mit einem gesunden Ritual das Verlangen nach ungesundem Essen weniger wird. Viele RawTwist Kunden ersetzen mit den cremigen und nährstoffdichten Smoothies eine Mahlzeit und füllen so ihre Nährstoffdepots auf.

RawTwist unterstützt das Betriebliche Gesundheitsmanagement und setzt dabei auf informelles Lernen. „Bei unseren Gesundheitsevents und Vorträgen geht es fröhlich zu. Wir machen anschaulich, wieviel wir mit einer naturbelassenen Ernährung erreichen und auch ausgleichen können“, betont Regina Kratt. Das RawTwist-Team zeigt, wie man Schritt für Schritt gesündere Rituale einbaut und setzt dabei auf Emotionen und auf Lernen mit allen Sinnen.

Die RawTwist GmbH steht für eine innovative Ernährung und einen gesunden Lifestyle am Arbeitsplatz. Mit der angeschlossenen Manufaktur für High-End Food ist RawTwist in der Lage beides zu liefern: smarte Ernährungskonzepte und Unterstützung bei der praktischen Umsetzung. Im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements arbeitet RawTwist mit Geschäftsleitungen, Gesundheitsverantwortlichen und Kantinenbetreibern zusammen.

Kontakt
RawTwist GmbH
Monika Heidrich
Sophienstr. 136 136
76135 Karlsruhe
07 2 83 17 39-12
07 21 83 17 39-99
regina.kratt@rawtwist.de
http://www.rawtwist.de

Allgemein

Cistus, die Zistrose stärkt Gesundheit und Abwehrkräfte

Cistus, die Zistrose stärkt Gesundheit und Abwehrkräfte

Stärkt Gesundheit und Abwehrkräfte: Cistus, die Zistrose hilft bei Erkältung und Grippe (Bildquelle: Bild: fotolia 112721242_S)

Ihre guten Wirkungen auf die Gesundheit sind wissenschaftlich bewiesen: Cistus incanus, die Zistrose ist ein zart rosafarbenes Immunpower-Heilkraut und ähnelt der wilden Heckenrose. Sie hilft gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit und ebenso effektiv gegen Grippeviren – vorbeugend und wenn es Sie erwischt hat. Außerdem hat Cistus noch einiges anderes Gesundes zu bieten.

Geschichtliches
Schon in der Antike war die Zistrose in Griechenland heiß begehrt. Sowohl die Bauern als auch die Mönche der berühmten Athos-Klöster nutzen das Kraut als Tee bei verschiedenen gesundheitlichen Störungen. Heute wird der Tee als alltäglicher Durstlöscher getrunken und als heilsames Mittel bei Hauterkrankungen verwendet. International bekannt wurde die Zistrose im Jahr 1999 als eine Expertenjury die Sorte mit den graufarben behaarten Ästen zur Pflanze Europas kürte. Diese Sorte wächst nur in bestimmten Gegenden Griechenlands, wie z. B. auf der Halbinsel Chalkidiki, wo die Böden besonders kalkhaltig sind.

Was die Zistrose alles kann
Die graubehaarte Zistrose besitzt eine einzigartige biochemische Struktur. Diese hat sie sich im Laufe der Evolution aufgrund ihrer klimatischen Bedingungen angeeignet. Sie ist reich an Abwehrkräften. Insbesondere ihre komplexen Polyphenole, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen, wirken antioxidativ und haben eine stärkere Zellschutz-Kraft als Vitamin E oder C.

Stark gegen Bakterien und Grippeviren
Die Polyphenole in der Zistrose sind in der Lage, Bakterien und Viren fast vollständig einzuschließen und schützen die Zellen vor deren Eintritt. Die üblichen antiviralen Grippe-Medikamente wie Antibiotika richten sich direkt gegen die Erreger und führen schnell zur Bildung resistenter Virusarten, sodass neuartige Viren ein leichtes Spiel haben, die körpereigenen Abwehrkräfte herabzusetzen und die Gesundheit zu gefährden. Auf die gleiche Weise schützt die Zistrose auch vor freien Schwermetallen aus Umweltverschmutzungen, Zahnfüllungen oder Zigarettenrauch.

Gut zu Schleimhaut und Haut
Zudem stärkt die Zistrose die Gesundheit der Darmflora und beugt Darmschleimhautentzündungen vor, indem sie Krankheitserreger wie Pilze und Bakterien vertreibt, die sich im Darm eingenistet haben. Hiervon profitieren auch die guten Darmbakterien und das gesamte Immunsystem. Ebenso schützt die Zistrose alle anderen innerlichen Schleimhäute und hilft somit auch bei Magenschleimhaut- und Zahnfleischentzündungen. Und auch bei Entzündungen der äußeren Haut, wie Akne, Neurodermitis oder Hautjucken hat sie sich bewährt. Dabei verfügt sie über ein besonders hohes Wirkstoffpotential, wenn sie aus Bio-Anbau oder Wildwuchs stammt.

Anwendung
-Traditionell griechisch wird die Zistrose als Tee getrunken. Hierfür wird eine kleine Handvoll Zistrosenkraut (10 Gramm) in einen Kochtopf gegeben, mit 1 Liter Wasser aufgefüllt und 5 Minuten geköchelt. Bereits eine Tasse täglich reicht aus, um die Abwehrkräfte zu stärken, wobei 1 Liter verteilt über Tag getrunken, den größten Erfolg verspricht. Außerdem wirkt der Tee gleich morgens am besten.

-Bei Zahnfleischentzündungen wird der Tee zusätzlich als Mundspülung verwendet; idealerweise mehrmals täglich für rund 3 Minuten.

-Bei äußerlichen Hautbeschwerden hilft zusätzlich zum Cistus-Tee ein konzentrierter Teeaufguss als Tinktur, die auf die gleiche Weise zubereitet wird wie der Tee – nur wird hierfür das Zistrosenkraut in 200 ml Wasser 5 Minuten geköchelt. Die Dosierung liegt bei 2 x täglich. Darüber hinaus unterstützen auch spezielle Cistus-Cremes die Abwehrkräfte der Haut.

-Bei Erkältungen und Grippe stärken außerdem Halspastillen aus Cistus die Abwehrkräfte. Besonders gut wirken die Pastillen, wenn sie abends vor dem Zubettgehen in die Wangentaschen gelegt werden. Dann haben sie Zeit genug, ihre heilsamen Stoffe abzugeben. Zudem ist es sinnvoll, wenn gleich nach dem Essen oder Trinken für Nachschub gesorgt wird.

Das ist wichtig
Am besten entscheiden Sie sich für Cistus-Tee aus Bio- oder Wildwuchsanbau. Herkömmlich angebaute Zistrose wird meist zu oft geerntet und bildet hierdurch vermehrt Abwehrstoffe, die die Pflanze vor Fraßschutz schützt und Ihre Leber schädigen können.

Quellennachweis:
Studie zu Cystus 052: Prof. Dr. Stephan Ludwig vom Institut für Molekulare Virologie (IMV), Westf. Wilhelms-Universität Münster
Pott, R. (2006): Vortrag „Polymorphismus bei Cistrosen“, Pressekonferenz KFN e. V., 8.11.2006 in München.

Abwehrkräfte stärken, gesunde Ernährung, Intuition …
Möchten Sie mehr über gesunde Ernährung erfahren und welche Rolle die Intuition dabei spielt? Mein Buch: Top Gefühle – Top Ernährung – Entdecke den PowerCoach in Dir! gibt Ihnen gute Informationen und einfache Tipps. Hier können Sie direkt einen Blick reinwerfen.

Personal Trainer und Ernährungstrainer

Firmenkontakt
Personal Trainer und Erährungstrainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Pressekontakt
Personal Trainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Allgemein

„Top Gefühle – Top Ernährung – Entdecke den PowerCoach in Dir“ – Ratgeber offenbart den Weg zur individuellen, besseren Gesundheit

Mit Intuition zur gesunden Ernährung

"Top Gefühle - Top Ernährung  -  Entdecke den PowerCoach in Dir" - Ratgeber offenbart den Weg zur individuellen, besseren Gesundheit

Claudia Meyer behandelt in „Top Gefühle – Top Ernährung – Entdecke den PowerCoach in Dir“ ansprechend und schlüssig auf Grundlage aktueller Erkenntnisse das Thema Ernährung und dessen Zusammenhänge ganz neu.
Viele Bücher drehen sich rund um Diäten, die richtige Ernährung und Programme, die einem Menschen beim Erreichen von optimaler Gesundheit helfen sollen. Leider erkennen diese Ratgeber oft nicht, dass jeder Mensch anders ist und nicht jedes Programm und jede Diät für alle Menschen gleich wirksam ist. Dies führt oft zu Enttäuschungen und der Abkehr von gesunder Ernährung. Die ehemalige Leistungssportlerin Claudia Meyer verwendet in ihrem neuen Ratgeber eine andere Methode, denn sie ist sich bewusst, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg finden muss, wenn es um die optimale Ernährung geht. Ihr Buch ist eine Entdeckungsreise, mit der Sie auf einfache Weise zu Ihrer körpereigenen Intuition, Ihrem PowerCoach zurückfinden, der von Geburt an zu Ihnen gehört. Das Buch zeigt Ihnen leicht verständlich, was in Ihnen steckt und wie Sie daraus den maximalen Nutzen ziehen.

Leser erfahren in „Top Gefühle – Top Ernährung – Entdecke den PowerCoach in Dir“ von Claudia Meyer, dass sich Gefühle, Wohlbefinden, Gewicht und Leistungsfähigkeit direkt über die Ernährung steuern lassen, und dass sie darauf zielgerichtet einen effektiven Einfluss haben können. Dieses Buch zeigt den Weg, mit dem die Leser auf einfache Weise zu ihrer körpereigenen Intuition Zugang erhalten. Meyers Buch veranschaulicht auf leicht verständliche Weise, wie man Alternativen zu problematischen Lebensmitteln und Auswege aus schlechten Angewohnheiten finden kann.

„Top Gefühle – Top Ernährung – Entdecke den PowerCoach in Dir“ von Claudia Meyer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7463-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de und unter https://claudia-meyer-pt.com

Personal Trainer

Kontakt
Personal Trainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Allgemein

Typ-2-Diabetes: längst keine Alterskrankheit mehr

Typ-2-Diabetes: längst keine Alterskrankheit mehr

Typ-2-Diabetes: die wichtigsten Risikofaktoren im Überblick

Diabetes mellitus Typ 2 gehört zu den häufigsten Krankheiten in den Industriestaaten. Die meisten Betroffenen sind übergewichtig. Früher war Typ 2 auch als „Altersdiabetes“ bekannt, da er vor allem Erwachsene betraf. Durch den modernen Lebensstil sind immer mehr Menschen stark übergewichtig, darunter auch Kinder. Daher tritt der sogenannte Altersdiabetes mittlerweile nicht mehr nur bei Erwachsenen, sondern vermehrt auch bei Kindern und Jugendlichen auf. Die AOK Hessen hat eine neue Infografik veröffentlicht, die die wichtigsten Risikofaktoren von Diabetes mellitus Typ 2 darstellt.

Erste Anzeichen einer Diabetes-Erkrankung können Schwäche, Müdigkeit, verstärkter Durst und häufiges Wasserlassen sein. Typisch für die Erkrankung ist ein dauerhaft zu hoher Blutzuckerspiegel. Dieser muss behandelt werden, da er die Blutgefäße beeinträchtigt. Die Infografik stellt die Risikofaktoren dar.

Schon vor Ausbruch der Erkrankung kann sich eine „Gestörte Glukosetoleranz“, auch Prädiabetes genannt, äußern: Nach einer zuckerhaltigen Mahlzeit ist der Blutzucker länger erhöht als bei gesunden Menschen, obwohl der morgendliche Nüchternblutzucker noch normal oder nur minimal erhöht sein kann. Wenn später auch der Nüchternblutzucker am Morgen eindeutig erhöht ist, sprechen Ärzte von einem manifesten Diabetes mellitus Typ 2. Selten reichen eine Diät und ein Bewegungsprogramm, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Häufig müssen Tabletten eingenommen werden. Wenn diese ebenfalls nicht mehr helfen, müssen Betroffene Insulin spritzen. Dann ist der Diabetes in einem Stadium, in dem die Bauchspeicheldrüse zu wenig Insulin produziert.
Um Diabetes vorzubeugen, helfen folgende Empfehlungen:
– Ausgewogene, ballststoffreiche Ernährung: wenig Fett und ausreichend Vitamine.
– Dauerhafte Anpassung der Ernährung: richtige Lebensmittel und deren Mengen.
– Tägliche Bewegung in den Alltag integrieren, z.B. das Fahrrad nehmen anstatt das Auto.

Weitere Infos rund um das Leben mit Diabetes mellitus Typ 2 sowie Hilfestellungen hat die AOK Hessen auf ihrer Website veröffentlicht: hessen.aok.de

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/

Allgemein

Schichtdienst: Gesunde Ernährung gegen Müdigkeit & Co.

Einsatzkräften oder Angestellten im Schichtdienst fällt eine ausgewogene Ernährung häufig schwer. Die AOK Hessen erklärt, wieso Schichtarbeit den Körper belastet und wie mit einer gesunden Ernährung Störungen vorgebeugt werden kann.

Schichtdienst: Gesunde Ernährung gegen Müdigkeit & Co.

Schichtarbeit bringt den Körper aus dem Takt und verschiebt Schlaf und Mahlzeiten. (Bildquelle: antoniodiaz/Shutterstock.com)

Krankenschwestern, Berufskraftfahrer, Angestellte in der Produktion – knapp jeder zweite Arbeitnehmer kennt das Problem: Die Schichtarbeit bringt den Körper aus dem Takt und verschiebt Schlaf und Mahlzeiten. Plötzlich werden körperliche und geistige Höchstleistungen gefordert, obwohl nachts viele Körperfunktionen eingeschränkt sind. Puls, Herzschlag und Atmung werden langsamer, die Körpertemperatur und der Blutdruck sinken. Gleichzeitig nimmt auch die Leistung der Verdauungsorgane ab. „Selbst eine dauerhafte Nachtschicht führt nicht dazu, dass sich der Körper komplett auf den neuen Rhythmus einstellen kann. Sonne, Umweltgeräusche oder die Gestaltung freier Tage lassen nicht zu, dass der eigentlich tagaktive Mensch zur sprichwörtlichen Nachteule wird“, so Ulrike Hadem-Proest, Ernährungsexpertin bei der AOK Hessen.

Um die Aufmerksamkeit und die Konzentrationsfähigkeit von Schichtarbeitenden zu erhöhen, empfiehlt die Fachfrau eine vollwertige Ernährung. Wer Schichtarbeit leistet, kann durch eine bewusste Ernährung das körperliche Wohlbefinden steigern. Grundsätzlich bedeutet das, dass die verzehrten Lebensmittel zu drei Vierteln aus pflanzlichen Lebensmitteln (z. B. Nudeln, Reis, Kartoffeln, Obst und Gemüse) und zu einem Viertel aus tierischen Lebensmitteln (z. B. Milch und Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Wurst und Ei) bestehen sollten. Fette und Öle sollten nur in kleinen Mengen aufgenommen werden. Bei der Flüssigkeitsaufnahme hingegen darf es ein bisschen mehr sein: Mindestens 1,5 Liter kalorienarme Getränke lautet die Empfehlung. „Mehrere kleine Mahlzeiten verhindern Leistungseinbrüche während der Arbeitszeit oder eine Belastung des Magen-Darm-Trakts“, erklärt Ulrike Hadem-Proest. Viel Flüssigkeit und ballaststoffreiche Lebensmittel – also zum Beispiel Gemüse und Joghurt mit frischen Früchten – bringen die träge Verdauung in Schwung. Besonders bei der Nachtschicht muss der Körper gegen den biologischen Rhythmus arbeiten. Viele kleine Mahlzeiten können vom Körper besser verdaut werden und halten den Blutzuckerspiegel konstant. „Vor der Nachtschicht empfiehlt sich eine kleine Mahlzeit, gegen Mitternacht dann die eigentliche Hauptmahlzeit und kurz vor Schichtende nochmals eine Zwischenmahlzeit“, rät Ulrike Hadem-Proest.

Dem nächtlichen Kälteempfinden kann man gut mit warmen Mahlzeiten und warmen Getränken entgegenwirken. Doch Vorsicht: Einige Stunden vor dem Schlafengehen wirken sich Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke negativ auf den Schlaf aus. Auch Alkohol ist nach der Schicht tabu: „Er hilft zwar beim Einschlafen, der Schlaf ist aber nicht erholsam, da Alkohol das Durchschlafen verhindert. Besser ist es, vor dem Zubettgehen noch einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft zu machen“, so die Ernährungswissenschaftlerin.

Mehr Infos zu gesunder Ernährung und viele Rezepte bietet die AOK Hessen auf www.aok-erleben.de.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/

Allgemein

Weihnachten ohne schlechtes Gewissen: 5 Ernährungstipps

Ulrike Hadem-Proest, Ernährungsexpertin der AOK Hessen, gibt 5 Tipps für eine Weihnachtsschlemmerei ohne schlechtes Gewissen.

Weihnachten ohne schlechtes Gewissen: 5 Ernährungstipps

Kleine Pausen zwischen den Gängen helfen, nicht mehr zu essen, als notwendig. (Bildquelle: Halfpoint/Shutterstock.com)

Schon lange vor der Adventszeit locken Lebkuchen, Plätzchen und andere weihnachtliche Süßigkeiten in den Supermarktregalen. Doch spätestens wenn das Weihnachtsfest immer näher rückt, können wir süßen und deftigen Leckereien nicht mehr widerstehen: Auf der Firmen-Weihnachtsfeier, dem gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch mit Freunden oder während des Familienessens an den Weihnachtsfeiertagen warten Kalorienbomben hoch aufgetürmt.

Tipp 1: Keine Verbote
„Ein gesundes Gewicht erreichen Sie nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, das ist eine Aufgabe für das komplette Jahr“, sagt die Ernährungswissenschaftlerin. Wer abnehmen möchte, sollte besser nicht in dieser verlockungsreichen Zeit anfangen: „Ständige selbst auferlegte Verbote demotivieren, wenn um uns herum alle naschen und schlemmen. Verbieten Sie sich daher nichts, sondern arbeiten Sie generell an einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Dann können Sie auch ohne schlechtes Gewissen Ausnahmen machen.“

Tipp 2: Nicht mit leerem Magen zur Feier
Für die Weihnachtsfeier gilt das Gleiche wie für den Supermarktbesuch: „Niemals hungrig hingehen“, rät Ulrike Hadem-Proest. Wer bereits einen gesunden und leichten Snack gegessen hat, wird sich auf der Weihnachtsfeier nicht mit fettigen und süßen Speisen den Bauch vollschlagen. „Stattdessen können Sie entspannt ein paar Kleinigkeiten genießen.“

Tipp 3: Anderen am Buffet den Vortritt gewähren
„Überlisten Sie Ihr Gehirn und gehen Sie nicht als Erster an das Buffet“, empfiehlt die Fachfrau. Wer gleich zu Beginn isst, wird verleitet, sich nochmal in die Schlange einzureihen. „Sobald Sie fertig gegessen haben, ist das Buffet vielleicht schon geplündert und Sie haben keine Chance mehr auf einen meist unnötigen Nachschlag.“ Guter Nebeneffekt: „Sind Sie der Letzte in der Schlange, sieht das Essen längst nicht mehr so schön aus – und das Auge isst schließlich mit.“

Tipp 4: Langsam und bewusst essen
Statt Gans kann es auch ein leckerer Putenbraten sein. Wer nicht auf die traditionelle Gans verzichten möchte, kann vorher die Haut entfernen, da sie das meiste Fett enthält. Auch eine leichte Suppe oder Salat als Vorspeise hilft, um den ersten Hunger schon zu stillen. „Da das Sättigungsgefühl erst nach ungefähr 15 bis 20 Minuten nach Beginn des Essens einsetzt, lassen Sie sich am besten Zeit beim Essen. Auch kleine Pausen zwischen den Gängen werden Ihnen helfen, nicht mehr zu essen, als Sie eigentlich benötigen“, erklärt die Expertin.

Tipp 5: Ausreichend bewegen
Wer viel Energie zu sich nimmt, sollte auch viel Energie verbrennen. „Bewegen Sie sich daher am besten regelmäßig, machen Sie an den Weihnachtsfeiertagen einen langen Spaziergang oder gehen Sie mit der Familie zum Schlittenfahren – sofern Frau Holle mitspielt“, so Ulrike Hadem-Proest. Das bekämpft zusätzlich das Völlegefühl nach einem reichhaltigen Weihnachtsmenü.

Viele weitere Gesundheits- und Ernährungstipps gibt die AOK Hessen auf www.aok-erleben.de.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/

Allgemein

Das Beste fürs Baby

Das Beste fürs Baby

(Mynewsdesk) Neuer Ratgeber für die richtige Ernährung in der Schwangerschaft und danach „Richtig ernähren in Schwangerschaft und Stillzeit“ von Prof. Dr. Ingrid Gerhard und Dr. Barbara Rias-Bucher gibt wertvolle Tipps für eine vielseitige, vollwertige Ernährung. Die Rezepte für kleine und große Gerichte sowie Babykost sind optimal auf den veränderten Nähr- und Vitalstoffbedarf von Mutter und Kind abgestimmt.
Ganzheitliches Ernährungskonzept
Ein Kind in sich zu tragen und schließlich zur Welt zu bringen, ist die tiefste Erfahrung, die Frauen zuteilwerden kann. Die werdende Mutter ist nicht mehr nur für sich selbst verantwortlich, sondern wird zur wichtigsten Person für das neue Leben, für das sie buchstäblich ihr eigenes Leben teilt. Denn in der Schwangerschaft werden Nervenbahnen, hormonelle Regelkreise und Stoffwechselwege erschaffen, die das ganze Leben lang funktionieren sollen. Und es besteht die einmalige Möglichkeit und Macht, diese Entwicklung durch den persönlichen Lebensstil positiv zu beeinflussen.
Die Frauenärztin Prof. Dr. Ingrid Gerhard und die Ernährungsexpertin Dr. Barbara Rias-Bucher stellen in ihrem Ratgeber ein ganzheitliches Ernährungskonzept vor, das Mütter während der Schwangerschaft mit allem versorgt, was diese für ihr Wohlbefinden und für die Entwicklung des Kindes brauchen. Dabei wird dem Kind von Beginn an eine Lebensweise „in die Wiege gelegt“, die den individuellen Biorhythmus als Teil der natürlichen Abläufe begreift.

Gut essen heißt natürlich essen
Heute kommt es bei der Schwangerschaftsernährung nur auf die Qualität an, nicht mehr auf die Quantität. Das heißt, es wird eine breite Palette an Lebensmitteln benötigt, die Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und wertvolles Fett enthalten und dazu noch möglichst viele verschiedene Bioaktivstoffe liefern. Diese Mischkost besteht aus Gemüse und Obst, Kräutern und Salat, Getreide und Kartoffeln, Hülsenfrüchten und Soja. Als Ergänzung gehören Milchprodukte und Eier, Qualitätsfleisch und Fisch dazu, die möglichst aus artgerechter Tierhaltung kommen sollten.
„Bunte Vielfalt auf dem Teller garantiert Ihnen die hohe Nähstoffdichte, die jetzt für Sie und Ihr Baby gleichermaßen wichtig ist“, raten die Autorinnen. Denn eine ausgewogene Ernährung wirkt über die Plazenta positiv auf die Gesundheit des Kindes und beeinflusst über das Fruchtwasser auch sein späteres Geschmacksempfinden. So wird also bereits während der Schwangerschaft das Kind auf eine natürliche, schonende und sogar heilsame Ernährung geprägt, die ihm sein ganzes Leben lang zugutekommen wird.

Balance für Mutter und Kind
Eine Ernährung, die auf pflanzlichen Produkten basiert, ist in Schwangerschaft und Stillzeit auch deshalb optimal, weil sie für einen harmonischen Säure-Basen-Haushalt sorgt. Das Blut ist mit einem pH-Wert zwischen 7,35 bis 7,45 basisch, und das Baby entwickelt sich im basischen Fruchtwasser mit einem pH-Wert zwischen 8 bis 8,5. Deshalb spielen die basischen Lebensmittel Gemüse, Obst, Kräuter, Blattsalat und Kartoffeln eine wesentliche Rolle für die gesunde Balance. Doch für eine vollwertige und ausgewogene Ernährung, die satt macht und die gesunde Entwicklung des Kindes fördert, werden zusätzlich Vollkorngetreide, Hirse, Polenta, Joghurt, Naturmolke, Hülsenfrüchte, Bio-Tofu, Nüsse und Kerne gebraucht. Vor allem Nüsse und Pflanzenöle sichern die Zufuhr wichtiger Omega-3-Fettsäuren.
Neben der Ernährung gibt es auch noch andere Bausteine für ein gesundes Gedeihen und Aufwachsen des Babys, die in den Tagesablauf eingepasst werden wollen. Denn es profitiert ebenso von den Glückshormonen, der Ausgeglichenheit, dem Sauerstoff, den die Mutter durch Bewegung und bewusstes Atmen an ihr Kind sendet.

Buch-Tipp:
Prof. Dr. Ingrid Gerhard / Dr. Barbara Rias-Bucher: Richtig ernähren in Schwangerschaft und Stillzeit – Tipps für eine vielseitige, vollwertige Ernährung – 70 Rezepte für einfache Mini- und Maxi-Gerichte – 30 Rezepte für herzhafte und süße Babybreie. Mankau Verlag, 1. Auflage Oktober 2016, Flexobroschur, durchgehend farbig, 174 Seiten, 15,95 Euro (D) / 16,40 Euro (A), ISBN 978-3-86374-308-6.

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Ratgeber „Richtig ernähren in Schwangerschaft und Stillzeit“
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr zur Autorin Prof. Dr. Ingrid Gerhard
Mehr zur Autorin Dr. Barbara Rias-Bucher
Zum Internetforum mit den Autorinnen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7kssqq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/das-beste-fuers-baby-32068

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Firmenkontakt
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://www.themenportal.de/essen-trinken/das-beste-fuers-baby-32068

Pressekontakt
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/7kssqq

Allgemein

Grüne Kraft für Frauen

Grüne Kraft für Frauen

(Mynewsdesk) Smoothies aus Heilpflanzen versorgen mit Vitalstoffen und bringen die Hormone in BalanceMit fundiertem Hintergrundwissen aus der Heilpflanzenkunde und 27 Rezepten für schmackhafte Kraftpakete widmet sich Andrea Wichterich vor allem der weiblichen Gesundheit. Grüne Smoothies lassen sich besonders schonend und gezielt zur Vorbeugung und Behandlung frauenspezifischer Erkrankungen und Anliegen anwenden. Ein neues Gesundheitsbewusstsein
Der Genuss grüner Smoothies, ganz besonders wenn diese aus Wildpflanzen hergestellt werden, ist für die Heilpraktikerin und Autorin Andrea Wichterich weniger eine Modeerscheinung als ein Ausdruck eines neuen Gesundheitsbewusstseins. Dieses sei geprägt von einer neu gewonnenen Mündigkeit, der Übernahme von Verantwortung für sich und seinen Körper, die auch die Verantwortung für die uns umgebende Welt und knapper werdenden Ressourcen mit einbezieht: „Sie ist Ausdruck eines auf Nachhaltigkeit gründenden Lebensstils, einer (Rück-)Besinnung auf die heilenden Kräfte der Natur und die Verbundenheit allen Lebens, der (Rück-)Verbindung mit deinen Wurzeln.“
Daher betont Andrea Wichterich die besondere Verbindung zwischen der Pflanzenkunde und der weiblichen Weisheit, welche die natürlichen Verbündeten immer schon für sich zu nutzen wusste. Ihr neues Buch „Heilpflanzen-Smoothies für Frauen“ ist der Bereitung von schmackhaften Smoothies auf der Basis von Heilkräutern gewidmet, welche auf eine lange Tradition in der Begleitung von Frauen zurückblicken. „Es handelt sich dabei um Pflanzen, die ihre Heilkräfte großzügig zur Behandlung frauenspezifischer Erkrankungen und deren Vorbeugung zur Verfügung stellen, um Pflanzen, die uns durch ein ganzes Frauenleben begleiten.“

Das grüne Lebenselixier
Die heilende Kraft zeige sich besonders offenkundig in den Pflanzen, deren grüner Farbstoff, das Chlorophyll, tatsächlich als „Stoff gewordenes Sonnenlicht“ bezeichnet werden kann. Heute ist bekannt, dass das Chlorophyll chemisch beinahe identisch mit dem roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) ist. Beide unterscheiden sich nur in einem Atom: Magnesium im Blattgrün und Eisen im Hämoglobin. Ansonsten ist ihre Molekülstruktur gleich.
So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Chlorophyll die Blutbildung anregt und Sauerstoff in die Zellen befördert. Auf diese Weise reguliert es auch den Säure-Basen-Haushalt, reinigt das Blut und spült Ablagerungen und Gifte aus den Blutgefäßen und aus dem gesamten Körper hinaus. Zudem verbessert es den Geruch des Körpers, hemmt Entzündungen und fördert die Heilung von Wunden. Es aktiviert die Schilddrüse und reduziert den Insulinbedarf. Obendrein schenkt das Chlorophyll eine Fülle an Vitalstoffen sowie reichlich Vitamine und Folsäure. Im grünen Smoothie liegt die grüne Kraft in einer Form vor, wie sie besser gar nicht vom Körper aufgenommen werden könnte. Wenn er aus frisch gesammelten Pflanzen zubereitet wird, enthält er zudem eine Fülle an Biophotonen. So wird jeder grüne Smoothie zu einem wahren Lebenselixier, welches Gesundheit und Lebensqualität deutlich verbessern kann.

Das lebendige Gleichgewicht
Heilpflanzen-Smoothies helfen nicht nur, gesund zu bleiben, den Körper kontinuierlich und regelmäßig zu entgiften und mit Vitalstoffen zu versorgen, sondern sie lassen sich auch gezielt einsetzen, wenn das Gleichgewicht bereits gestört ist und es zu manifesten Erkrankungen kommt. Fast alle Prozesse im Körper werden von Hormonen und/oder dem Nervensystem über Neurotransmitter gesteuert – egal, ob es sich um Stoffwechselvorgänge, die Verdauung, den Schlaf-Wach-Rhythmus, das allgemeine Energie- und Aktivitätsniveau, den Umgang mit Belastungen, Wachstum und Entwicklung oder Sexualität und Fortpflanzung handelt. All diese Funktionen sind auf ein sehr fein abgestimmtes Zusammenspiel der einzelnen Hormondrüsen angewiesen. So können die multidimensionalen Anforderungen durch einen schnelllebigen Lebensstil mit allen seinen Reizen sowie beruflichen Anforderungen ebenso wie hoch- und niederfrequente Strahlungen, Giftstoffe etc. das Hormonsystem aus dem Gleichgewicht bringen.
Auf der anderen Seite kann ein ausgewogener Lebensstil mit ausreichend Ruhepausen und Bewegung, gesunder Ernährung sowie der Praxis von Yoga und Meditation unter anderem unser Hormonsystem ausbalancieren. Smoothies mit Heilpflanzen, die Gifte aus dem Körper ausleiten und eine hormonähnliche Wirkung im Körper haben, können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Hormone und damit den gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Buch-Tipp:
Andrea Wichterich: Heilpflanzen-Smoothies für Frauen. Mit 27 Smoothie-Rezepten für Gesundheit, Vitalität und hormonelle Balance. Mankau Verlag, 1. Auflage Oktober 2016, Flexobroschur, 16,8 x 24 cm, durchgehend farbig, 159 Seiten, 15,95 € (D) / 16,40 € (A), ISBN 978-3-86374-326-0.

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Ratgeber „Heilpflanzensmoothies für Frauen“
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr zu unserer Autorin Andrea Wichterich
Zum Internetforum mit unserer Autorin Andrea Wichterich

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/xmv0ax

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/gruene-kraft-fuer-frauen-86730

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Firmenkontakt
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://www.themenportal.de/food-trends/gruene-kraft-fuer-frauen-86730

Pressekontakt
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/xmv0ax

Allgemein

Clean Eating: Was ist das?

Zurzeit in aller Munde: clean eating. Klingt hip, klingt gesund. Doch was bedeutet „clean eating“ eigentlich genau?

Clean Eating: Was ist das?

Mit natürlichen Zutaten zu gesunder Ernährung und einem gesunden Körper. (Bildquelle: @shutterstock.com)

Neue Energie dank Superfoods
„Clean Eating“ klingt nicht nur hip, sondern auch nach gesunder und leichter Kost. Doch ist es damit getan? Nicht ganz. Denn das Grundkonzept umfasst in erster Linie die Verwendung von Nahrungsmitteln, die natürlich, vollwertig und unverarbeitet sind. Also ohne Farb-, Geschmacks- oder Konservierungsstoffe, ohne gesüßte Säfte und ohne Weißmehl und Zucker. Natürlich könnte man die Liste der Tabu-Zutaten noch lange fortführen, aber als erste Orientierung deckt die Aufzählung schon einiges ab.
Doch Clean Eating bedeutet nicht nur Verzicht, sondern auch die Verwendung von Lebensmitteln, die für viele möglicherweise in ihrem Speiseplan noch neu sind. Allen gemein ist, dass sie eine Vielzahl von Vitaminen enthalten, einen hohen Nährstoffgehalt haben und den Körper mit den notwendigen Spurenelementen und Mineralstoffen versorgen. Diese Lebensmittel nennt man, mindestens ebenso hip, neudeutsch „Superfoods“.

Alter Wein in neuen Schläuchen?
Handelt es sich hierbei wirklich um eine neue Form der Ernährung? Wirklich neu ist das Thema nicht. Früher sprach man einfach von einer „gesunden und vollwertigen Ernährung“. Auf der anderen Seite wird dieser Vergleich der Clean-Eating-Bewegung nicht ganz gerecht. Denn neben der Verwendung natürlicher Rohstoffe, wie Fisch, Fleisch, Gemüse, Salat, Obst und Vollkornprodukte, werden die Gerichte mit Superfoods angereichert.

Entgegen der neumodischen Bezeichnung handelt es sich hierbei jedoch eher um alte und teilweise in Vergessenheit geratene, natürliche Lebensmittel. Aktuell in aller Munde: die Chia-Samen. Diese Samen, die bereits den Azteken zur Stärkung dienten, enthalten besonders viele Omega-3-Fettsäuren. Diesen ungesättigten Verbindungen, die der Körper nicht selber herstellen kann, werden verschiedene gesundheitsfördernde Effekte zugesprochen. Neben der durchblutungsfördernden Wirkung sind besonders die positiven Auswirkungen auf Gefäße, Blutdruck und Entzündungsmediatoren zu erwähnen.

Mindestens ebenso bekannt ist Stevia. Stevia wird als Zuckerersatzstoff verwendet und hat im Gegensatz zu den chemisch hergestellten Alternativen keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper, solange es in haushaltsüblichen Mengen konsumiert wird. Weitere bekannte Superfood-Lebensmittel sind Kurkuma, Quinoa oder Aloe vera.

Kritisch betrachtet muss man sagen, dass in Zeiten des Klimawandels ein Import transatlantischer Lebensmittel nicht gerade eine positive CO2-Bilanz abgibt und daher wenig nachhaltig ist. Eine ähnliche und nahezu genauso positive Nährstoffzusammensetzung wie Chia-Samen haben beispielsweise Leinsamen – noch dazu sind sie wesentlich günstiger. Aber auch andere heimische Produkte, die nicht das Label „Superfood“ tragen, haben eine super Nährstoffbilanz. Beispiele sind Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Gartenkräuter, diverse Kohlsorten, Haferflocken, Honig, Rote Beete und rote Beerenfrüchte – um hier nur einige zu nennen.

Sollte ich meine Ernährung umstellen oder esse ich bereits „clean“?
Wer bei seiner Ernährung auf die Qualität der Nahrungsmittel achtet und darauf, dass sie vollwertig, frisch und nicht industriell verarbeitet sind, isst quasi bereits „clean“. Wer darüber hinaus noch seinen Speiseplan mit ein paar der eben genannten Superfoods bereichern möchte, tut bereits viel für seine gesunde Ernährung und damit für einen gesunden Körper.

Weitere Infos rund um gesunde Ernährung und leckere Rezepte hat die AOK Hessen .

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/