Tag Archives: Gütezeichen

Allgemein

Ein Kranz aus Kerzen

Lucia ist die schwedische Lichterkönigin

Ein Kranz aus Kerzen

Während hierzulande die zweite Kerze am Adventskranz brennt, wird in Skandinavien das Lucia-Fest gefeiert. Die namensgebende Märtyrerin trägt in vielen Darstellungen einen Kranz aus Kerzen auf dem Kopf, weswegen dieses Fest nach wie vor mit viel Kerzenschein gefeiert wird.

Das genaue Datum des Lucia-Festes ist der 13. Dezember. Dieses Datum markierte in den nördlichen Ländern lange Zeit den kürzesten Tag des Jahres und damit die Wintersonnenwende. Helligkeit und Freude sollen in die dunklen Tage gebracht und gleichzeitig gefeiert werden, dass die Tage wieder länger werden und das Licht langsam die Oberhand über die Dunkelheit gewinnt.

Dass man an einem solchen Tag einer christlichen Märtyrerin gedenkt, deren Name auf das lateinische „lux“, das Licht, zurückzuführen ist, macht Sinn. Die Heilige Lucia versorgte den Überlieferungen nach andere Frühchristen mit Lebensmitteln. Und um die Hände frei zu haben, trug sie das Licht in Form eines Kranzes aus Kerzen auf dem Kopf. Eine waghalsige Idee, die heutzutage teilweise wieder auflebt – dort, wo das Fest ganz besonders traditionell gefeiert wird.

In Schweden und anderen skandinavischen Ländern wird am Lucia-Fest eine Lichterkönigin gekrönt. Sie führt den Zug der weiß gekleideten Mädchen mit rotem Samtband und eben der Krone mit Kerzen auf dem Kopf an. Die Umzüge solcher Gruppen finden vielerorts statt, begleitet von traditionellem Gesang.

Eine interessante Variation des Lucia-Fests ist das Luzienhäuschen-Schwimmen in einzelnen oberbayrischen Städten. Auch dort hat die Verehrung der Heiligen Lucia Tradition. Jedoch werden hier infolge eines verheerenden Hochwassers im 18. Jahrhundert gebastelte Papierhäuser zu Wasser gelassen. Historisch betrachtet, kann das als Dank bzw. Bitte an den Fluss verstanden werden, die Anwesen zu verschonen. Und auch bei diesem Brauch werden die Häuschen erst bei Einbruch der Dunkelheit zu Wasser gelassen und mit einer brennenden Kerze beleuchtet.

Die Kerze und ihr Licht finden sich in unendlich vielen Traditionen und Feiern wieder. Ihre Symbolik mag sich ähneln, die Faszination bleibt dennoch ungebrochen.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Ein Kranz aus Kerzen

Lucia ist die schwedische Lichterkönigin

Ein Kranz aus Kerzen

Während hierzulande die zweite Kerze am Adventskranz brennt, wird in Skandinavien das Lucia-Fest gefeiert. Die namensgebende Märtyrerin trägt in vielen Darstellungen einen Kranz aus Kerzen auf dem Kopf, weswegen dieses Fest nach wie vor mit viel Kerzenschein gefeiert wird.

Das genaue Datum des Lucia-Festes ist der 13. Dezember. Dieses Datum markierte in den nördlichen Ländern lange Zeit den kürzesten Tag des Jahres und damit die Wintersonnenwende. Helligkeit und Freude sollen in die dunklen Tage gebracht und gleichzeitig gefeiert werden, dass die Tage wieder länger werden und das Licht langsam die Oberhand über die Dunkelheit gewinnt.

Dass man an einem solchen Tag einer christlichen Märtyrerin gedenkt, deren Name auf das lateinische „lux“, das Licht, zurückzuführen ist, macht Sinn. Die Heilige Lucia versorgte den Überlieferungen nach andere Frühchristen mit Lebensmitteln. Und um die Hände frei zu haben, trug sie das Licht in Form eines Kranzes aus Kerzen auf dem Kopf. Eine waghalsige Idee, die heutzutage teilweise wieder auflebt – dort, wo das Fest ganz besonders traditionell gefeiert wird.

In Schweden und anderen skandinavischen Ländern wird am Lucia-Fest eine Lichterkönigin gekrönt. Sie führt den Zug der weiß gekleideten Mädchen mit rotem Samtband und eben der Krone mit Kerzen auf dem Kopf an. Die Umzüge solcher Gruppen finden vielerorts statt, begleitet von traditionellem Gesang.

Eine interessante Variation des Lucia-Fests ist das Luzienhäuschen-Schwimmen in einzelnen oberbayrischen Städten. Auch dort hat die Verehrung der Heiligen Lucia Tradition. Jedoch werden hier infolge eines verheerenden Hochwassers im 18. Jahrhundert gebastelte Papierhäuser zu Wasser gelassen. Historisch betrachtet, kann das als Dank bzw. Bitte an den Fluss verstanden werden, die Anwesen zu verschonen. Und auch bei diesem Brauch werden die Häuschen erst bei Einbruch der Dunkelheit zu Wasser gelassen und mit einer brennenden Kerze beleuchtet.

Die Kerze und ihr Licht finden sich in unendlich vielen Traditionen und Feiern wieder. Ihre Symbolik mag sich ähneln, die Faszination bleibt dennoch ungebrochen.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Laptops & Co. umweltbewusst kaufen

Tipps zur Auswahl von IT-Geräten

Laptops & Co. umweltbewusst kaufen

Siegelklarheit

Berlin, 17. November 2018. Laptops und Tablets stehen bei vielen Kindern und Jugendlichen ganz oben auf dem weihnachtlichen Wunschzettel. Soll dieser Wunsch erfüllt werden, gibt es beim Kauf eine Menge zu bedenken. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, neben technischen Details, Gebrauchseigenschaften und Preis auch soziale und ökologische Aspekte zu berücksichtigen.

Verbraucher können nachhaltig produzierte Laptops und Tablets an dem Zeichen „TCO CERTIFIED NOTEBOOKS 5.0“ erkennen. Das Siegel wird von der schwedischen Organisation TCO Development vergeben. Die zertifizierten Geräte müssen langlebig sein, sich recyceln lassen und möglichst wenig oder keine schädlichen Chemikalien enthalten, um Umwelt und Ressourcen zu schonen. Zu den weiteren Kriterien des Zeichens gehören arbeitsrechtliche und soziale Standards. Zusätzlich werden Herkunft und Abbaubedingungen von Konfliktrohstoffen wie Gold oder Wolfram betrachtet. Hier wird ein verantwortungsbewusster und sorgfältiger Umgang gefordert. Das Verbraucherportal Siegelklarheit.de stuft das TCO-Siegel als „Sehr gute Wahl“ ein. Es erfüllt dessen besonders hohe Anforderungen in den Bereichen Glaubwürdigkeit und Sozialverträglichkeit. Eine Übersicht über zertifizierte Produkte finden Verbraucher bei TCO Development unter www.tcocertified.com.

Weitere empfehlenswerte, für die Produktkategorie Laptops & Co. von Siegelklarheit.de als „Gute Wahl“ eingestufte Umwelt- und Sozialsiegel sind der „Blaue Engel“, das „EU Ecolabel“ und das Zeichen „TÜV Rheinland Green Product Mark“. Bisher sind jedoch keine Geräte bekannt, die nach den Kriterien dieser Zeichen zertifiziert wurden.

Neben dem Neuerwerb von Produkten mit Umweltsiegel ist es eine ausgesprochen ressourcenschonende, umweltfreundliche und sozial verantwortliche Lösung, ein gebrauchtes Gerät zu kaufen. Es muss nicht das neueste Modell sein, um damit Hausaufgaben zu erledigen, im Internet zu surfen, Spiele zu spielen und in sozialen Medien unterwegs zu sein. Wer seine Geräte so lange wie möglich nutzt, trägt ebenfalls dazu bei, die Umwelt zu entlasten. Wird ein Neukauf notwendig, nehmen beispielsweise kommunale Sammelstellen wie Wertstoff- oder Recyclinghöfe ausrangierte IT-Geräte entgegen. Die enthaltenen Metalle sind wertvolle Rohstoffe und können wiederverwendet werden.

Mehr Informationen zu Siegeln für umwelt- und sozialverträgliche Produkte, zu ihrem Anspruch und ihrer Glaubwürdigkeit gibt es beim Verbraucherportal www.siegelklarheit.de. Dort können Verbraucher Siegel untereinander vergleichen und eine kostenlose App für unterwegs herunterladen. Sie ermöglicht, die Siegel direkt am Produkt einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Allgemein

Nachhaltigere Kleidung für den Winter kaufen

Auf Siegel für öko-faire Textilien achten

Nachhaltigere Kleidung für den Winter kaufen

Nachhaltige Labels

Berlin, 14. November 2018. Bei kaltem Winterwetter sind warme Pullis, Schals und dicke Jacken gefragt. Wer seine Wintergarderobe nicht nur mit neuen und schicken, sondern auch mit umwelt- und sozialverträglichen Stücken aufpeppen möchte, kann sich bei der Auswahl an verschiedenen Siegeln orientieren. Die VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, welche glaubwürdigen Zeichen für faire, ökologische und schadstoffarme Mode stehen.

Verbraucher, die bevorzugt Kleidung aus sozial verantwortlicher Produktion kaufen möchten, können sich beispielsweise an dem bekannten grün-blauen Fair-trade-Siegel für Textilien oder dem Zeichen der Fair Wear Foundation orientieren. Zu ihren Zielen gehört es, die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie zu verbessern. Das Verbraucherportal Siegelkarheit.de stuft sie als ausgesprochen glaubwürdig ein. Beide Siegel erfüllen die besonders hohen Anforderungen bei den sozialen Kriterien und erhalten von dem Portal daher die Bewertung „Sehr gute Wahl“.

Besonders umweltfreundlich hergestellte Kleidung erkennen Verbraucher z. B. am Blauen Engel, am Europäischen Umweltzeichen (EU Ecolabel), am blue-sign-Zeichen und am Naturland-Siegel. Bei der Herstellung gelten hohe Umweltstandards, um schädliche Einflüsse auf Umwelt und Gesundheit zu vermeiden oder zumindest deutlich zu reduzieren. Laut Siegelklarheit.de sind die genannten Siegel ebenfalls eine „Sehr gute Wahl“. Sie werden den hohen Anforderungen des Portals in den Bereichen Glaubwürdigkeit und Umwelt gerecht.

Die Zeichen Naturtextil IVN zertifiziert BEST, OEKO-TEX Made in Green und GOTS (Global Organic Textile Standard) haben einen noch umfassenderen Anspruch. Sie signalisieren Verbrauchern, dass bei der Herstellung der Kleidungsstücke sowohl strenge ökologische als auch hohe soziale Kriterien entlang der Produktionskette eingehalten werden müssen. Zudem sind alle drei Zeichen sehr glaubwürdig und werden daher von Siegelklarheit.de als „Sehr gute Wahl“ empfohlen.

Mehr Informationen zu Textil-Siegeln sowie zu Zeichen für andere Produktgruppen bieten das Themenheft „Nachhaltige Labels“ der VERBRAUCHER INITIATIVE und das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de, eine Initiative der Bundesregierung. Hier werden Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln beschrieben und bewertet. Die 16-seitige Broschüre kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt werden. Das Portal bietet zusätzlich die Möglichkeit, Siegel miteinander zu vergleichen. Für unterwegs gibt es eine App, um beim Einkauf die Siegel auf den Produkten einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Allgemein

Seelenlichter leuchten im Dunkel

Kerzenschein verbreitet Trost und Zuversicht

Seelenlichter leuchten im Dunkel

Zu Beginn des Monats November feiert die römisch-katholische Kirche zwei bedeutende Gedenktage, die an die Vergänglichkeit des irdischen Daseins erinnern sollen. Allerheiligen und Allerseelen haben vieles gemeinsam und manches Unterschiedliche – die Seelenlichter für die Verstorbenen finden sich an beiden Tagen.

Wer in diesen Tagen über einen Friedhof geht, dem werden wenig Grabstellen ohne warm brennendes Kerzenlicht begegnen. Zumindest in Gegenden, in denen die genannten Feste noch traditionell begangen werden, ist der Brauch der Seelenlichter zentraler Bestandteil. Es wird entzündet als Symbol für das Ewige Licht, das den Verstorbenen leuchtet. Und es spendet Trost und Zuversicht für die, die zurückgeblieben sind.

An Allerheiligen wird, wie es der Name schon sagt, der Heiligen gedacht. Der Tag wurde eingeführt, weil es irgendwann einmal zu viele Heilige gab, als dass jedem ein eigener Tag als Feiertag zugesprochen werden konnte. So führte die Kirche einen gemeinsamen Tag für alle ein, der immer am 1. November gefeiert wird. Einen Tag später, am 2. November, findet der Allerseelen-Tag statt. Er gilt dem Gedenken aller Verstorbenen und ihrer Seelen. Im Gegenzug zu Allerheiligen ist er also ein Tag des Volkes. Für beide Tage werden die Gräber geschmückt und mit kleinen Grablichtern versehen. Die Kirche begeht die beiden Feiertage seit über 1.000 Jahren quasi als Doppelfest.

Die Kerzen, die auf die Grabstellen gestellt werden, werden oft mit dem schönen Namen „Seelenlichter“ bezeichnet. Mit Deckel versehen trotzen sie Wind und Wetter, das meist rote Glas mag den Trost des warmen Kerzenscheins noch verstärken. Und – die rot flackernden Lichter sollen Vorbeigehende ermahnen, ein Gebet zu sprechen oder dem Verstorbenen einen guten Gedanken zu schenken. So ist die Kerze und ihr Schein, so klein er auch sein mag, an diesem Ort und zu diesem Anlass ein starker Ausdruck dessen, was Licht immer und überall vermittelt. Nämlich ein Zeichen für Wärme, für Zuneigung und Trost. Wo Licht leuchtet, ist Leben – im Fall der Seelenlichter auch als Symbol für Ewiges Leben.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Schmuck aus der Natur

Im Herbst erwacht der Sammler in uns

Schmuck aus der Natur

Ein Spaziergang im Herbst offenbart Schätze in Hülle und Fülle. Die Natur ist verschwenderisch und der Mensch kann sein Heim damit schmücken. Mit Kleinigkeiten ist die Herbst-Deko perfekt. Und wer selber sammelt, bringt gleichzeitig die Erinnerung an den Spaziergang mit nach Hause. Kerzenlicht macht die Atmosphäre komplett!

Eicheln, Nüsse oder Hagebutten, Beeren, Schlehen oder Kastanien – wer hat nicht schon beim herbstlichen Spaziergang bereut, dass die Jackentaschen nicht größer oder keine Tüte bei der Hand war? Es lässt sich so viel Schönes aufheben und mit jedem kleinen Schatz wächst die Kreativität, wie man ihn zuhause präsentieren könnte. Dabei braucht es gar nicht viel – der Herbstschmuck spricht für sich, Kerzen zaubern das passende warme Licht dazu.

Kastanien beispielsweise sind nicht nur zum Anschauen wunderschön, sondern laden auf dem Tisch dazu ein, sie als Handschmeichler durch die Finger gleiten zu lassen. Und ihre stachligen Schalen sehen mindestens genauso dekorativ aus. Einzelne Blüten der Lampenblume, oder Physalis, dazu drapiert, geben den herbstig-orangenen Farbtupfer dazu und machen das Herbst-Arrangement komplett.
Oder man stellt sich einen Beerenzweig in die Vase. Nicht alle der wunderschön anzusehenden Arten sind für den Menschen ungefährlich, aber sie sollen ja nicht gegessen werden, sondern nur die Farbe der Jahreszeit in die eigenen vier Wände bringen. Rote Hagebutten, orangene Sanddornzweige oder natürlich die prallen, blauen Schlehen sind allesamt auch in der Küche verwertbar und zeigen schon die Farbvielfalt, die der Herbst in der Natur bietet.

Wer da noch nicht genug hat, kann sich vielerorts am Straßenrand oder in den Läden mit Zierkürbissen aller Art behelfen. Ob klein oder groß, ob rund, länglich oder ganz phantasievoll geformt, und in allen Farben des Herbsts – mit Kürbissen lässt sich für jede Umgebung und in jeder Größe eine passende Deko gestalten. Ob mit großer Laterne vor der Haustür oder mit kleinem Windlicht im Glas auf dem Wohnzimmertisch, im Handumdrehen gelingt garantiert ein tolles Ergebnis. Es ist die Jahreszeit, in der es zuhause zunehmend gemütlich wird und man sich stattdessen die Natur eher nach drinnen holt. Wie schön also, dass es sich im Herbst so schön sammeln lässt.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Sommerabende sind Draußen-Abende

Bunte Kerzen verschönern jedes Ambiente

Sommerabende sind Draußen-Abende

Im Sommer hält es die Menschen kaum in ihren Wohnzimmern. Wer kann, sitzt im Garten oder auf dem Balkon. Jedes noch so kleine Fleckchen Natur reicht aus, um den lauen Abend zu genießen oder auch die halbe Nacht im Freien zu verbringen. Bei Kerzenschein die Seele baumeln lassen und den Sternen beim Aufgehen zusehen – das ist Urlaub für die Seele, ganz einfach und kostenlos im eigenen Zuhause.

Egal, wieviel Raum man zur Verfügung hat, – es ist eine Zeit, in der sich mit wenig Einsatz viel erreichen lässt. Kerzen setzen jede Umgebung in Szene. Es gibt sie in zahllosen Formen und Farben und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, worin man sie stellt, wie man sie kombiniert oder wo man sie präsentiert. Man kann sie in Gläsern vor dem Wind schützen, in Schalen mit Wasser schwimmen lassen oder in Leuchtern aller Art abbrennen. Der eine illuminiert seinen Balkon mit vielen kleinen Teelichtern, der andere nutzt große, spezielle Outdoor-Kerzen. Es gibt Kerzen, die mit ätherischen Ölen versetzt einen angenehmen Duft erzeugen, und insbesondere, – gerade jetzt sehr beliebt – solche mit dem unverkennbaren Zitronenduft, der Insekten vertreibt.

Wussten Sie, dass eine Kerzenflamme generell die Gefahr von Mückenstichen zumindest verringert? Das Licht der Kerze zieht die Insekten an – so sind sie von Ihnen abgelenkt. Natürlich bedeutet das nicht, dass eine Kerze dafür sorgt, dass niemand gestochen wird. Aber Untersuchungen haben ergeben, dass wenigstens ein gewisser Prozentsatz weniger Mückenstiche gezählt wurde. Kerzen mit Citronella-Duft tun dazu noch ihr Übriges – der Zitronenduft vertreibt die kleinen Blutsauger noch ein wenig mehr.

Kerzen, individuell in Garten oder auf dem Balkon drapiert, sind aber vor allem eins – sie sind wunderschön. Egal, ob am Abend oder in der zunehmenden Dunkelheit, wenn sie mit ihrem Leuchten die ganze Umgebung in ein besonderes Licht tauchen. Oder am Tag, wenn sie mit ihren Farben und Formen bunte Vielfalt in den Garten oder auf den Balkon bringen. Dann sollte man natürlich darauf achten, dass die Kerzen nicht zu lange dem prallen Sonnenlicht ausgesetzt sind, damit sie sich nicht verformen. Und ein Blick auf die Qualität der Kerzen sorgt zudem für ein schöneres Brennverhalten und noch mehr Freude an den langen, lauen Sommer-Abenden.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Eine Reise zu sich selbst

Die Fastenzeit zur inneren Einkehr nutzen

Eine Reise zu sich selbst

Der Aschermittwoch läutet den Übergang von der bunten und fröhlichen Narrenzeit in die Fastenzeit ein, das Licht einer Kerze weist den Weg zum eigenen Selbst.

Gut sechs Wochen vor dem Osterfest beginnt regelmäßig eine ganz besondere Zeit, die Fastenzeit. Wenn die Karnevalsnarren verstummt und die „Fasnetswimpel“ in den Straßen abgehängt sind, dann besinnen sich viele Menschen auf sich selbst und üben den Verzicht. Laut theologischer Lehre 40 Tage lang, von Aschermittwoch bis Ostersonntag. Weil die Sonntage nicht mitgezählt werden, sind es tatsächlich etwas über sechs Wochen.

Diese Fastenzeit ist, obwohl im christlichen Glaube begründet, längst in der ganzen Gesellschaft angekommen. Manche vollziehen sie nach wie vor aus religiösen Gründen. Andere nutzen die Zeit, um den Blick auf sich selbst zu richten, indem sie bewusst auf etwas verzichten, was ihnen lieb ist. Dem einen ist es die Tafel Schokolade, dem anderen das Glas Wein, und manch einer verzichtet auf den morgendlichen Aufzug und nimmt stattdessen die Treppe.

Allem Verzicht und aller Umstellung geht aber etwas Gemeinsames voraus: Die Besinnung auf sich selbst ist immer auch eine Zeit der Ruhe und der Einkehr. Bei sich selbst ankommen, den Blick nach innen richten, sich selbst „bewusst werden“. Die Zeit nutzen für die Reise zu sich selbst und sich etwas vornehmen, was man in diesen Wochen anders machen möchte. Wie ließe sich dieser Weg in das eigene Innere besser finden als beim Anzünden einer Kerze? Den Blick in eine ruhige Kerzenflamme zu richten, hilft durchzuatmen und bei sich selbst anzukommen. Kerzenlicht beruhigt, verbreitet eine gelöste Stimmung und entspannt. Und ist damit ein perfekter Begleiter für bewusste Momente, gerade jetzt in dieser stillen Zeit.

Kerzen sind Lichter auf der Reise zu sich selbst, weisen den Weg in das eigene Bewusstsein und erhellen jeden Raum auf ihre eigene Art. So wie manch einem der wochenlange Verzicht auf etwas am Ende deutlich macht, wie viel einem dieses Etwas bedeutet. Das Licht einer Kerze kann den Weg in diese Zeit der Ruhe und des Verzichts erleichtern. So macht sich jeder auf seine eigene Reise. Auf zum eigenen Selbst – egal, ob oder worauf in den nächsten Wochen verzichtet oder was verändert werden soll, und auch unerheblich, wie lang die Reise geht.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Wegweiser zu zuverlässigen Dienstleistungen

RAL Gütezeichen – Neutral und von der Verbraucher Initiative empfohlen

St. Augustin, 19. April 2017 – Wer Dienstleistungen wie eine Au-pair-Vermittlung in Anspruch nimmt, sich beispielsweise über eine Personaldienstleistung eine Beschäftigung sucht oder im Rahmen eines Internationalen Freiwilligendienst Erfahrungen sammeln möchte, ist auf Qualität und Zuverlässigkeit angewiesen. Eine Beurteilung ist angesichts der Fülle der Angebote schwierig und was sich hinter den vielen Qualitätskennzeichnungen verbirgt, ist meist unbekannt. Die Plattform Label-Online der Verbraucher Initiative bietet hier Orientierung. Sie bewertet Kennzeichnungen und empfiehlt beispielsweise die RAL Gütezeichen Au-pair, Personaldienstleistungen und Internationaler Freiwilligendienst.

Die vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz geförderte Internetplattform Label-Online beurteilt Kennzeichnungen anhand von Kriterien wie Unabhängigkeit und Transparenz. Label-Online stuft RAL Gütezeichen als zuverlässige und vertrauenswürdige Orientierungshilfe für hohe Qualität ein. Die RAL Gütezeichen für Au-pair und Personaldienstleistungen erhalten von ihr die höchstmögliche Bewertung „besonders empfehlenswert“.

Überblick in einer unübersichtlichen Branche

Für Orientierung in einer unübersichtlichen Branche, in der rund 11.000 Unternehmen Arbeitnehmerüberlassungen anbieten, sorgt das RAL Gütezeichen Personaldienstleistungen. So verpflichten sich Vermittlungsbetriebe, die Leistungen mit dem RAL Gütezeichen anbieten, zu sozialen Angeboten für ihre Mitarbeiter wie zum Beispiel Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sowohl Betriebe wie auch Arbeitnehmer profitieren zudem davon, dass der Personaldienstleister nur Arbeitskräfte für Berufsfelder vermittelt, in denen er oder seine Personalvermittler über langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz verfügen. Sogenannte „Hire-and-Fire“-Praktiken finden nicht statt: Mindestens 25% aller unbefristeten Beschäftigungsverhältnisse bestehen länger als sechs Monate. Wie bei allen RAL Gütezeichen sorgen zudem regelmäßige Kontrollen durch neutrale Prüfer für eine sichere Einhaltung der mit dem Gütezeichen verbundenen Vergabekriterien.

Zuverlässig ins Ausland

Wer plant, als Au-pair ins Ausland zu gehen, beauftragt zumeist spezialisierte Agenturen. Doch nicht alle bieten vergleichbare Leistungen. Agenturen, die das von Label-Online als besonders empfehlenswert ausgezeichnete RAL Gütezeichen Au-pair tragen, garantieren hohe Qualitätsstandards. Dies beinhaltet unter anderem eine umfassende Vorbereitung auf den Aufenthalt, eine neutrale Anlaufstelle bei Problemen sowie eine kontrollierte Einhaltung der vereinbarten Mindeststandards wie z.B. eine Begrenzung der häuslichen Mithilfe auf maximal 30 Stunden pro Woche. Auch das RAL Gütezeichen Internationaler Freiwilligendienst schützt vor schwarzen Schafen und sorgt dafür, dass das Engagement bei einer Hilfsorganisation zu einer wertvollen Erfahrung für junge Menschen wird. Sowohl Entsende- wie auch Aufnahmeorganisationen, die das RAL Gütezeichen tragen, garantieren eine optimale Vorbereitung der Freiwilligen sowie einen Ansprechpartner vor Ort und sorgen für die Klärung wichtiger formaler Fragen wie z.B. hinsichtlich der aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Siegburger Straße 39
53757 Sankt Augustin
02241 / 16 05 14
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Allgemein

Was bedeuten die Schilder am Tankwagen?

Gefahrgutklassen, Warntafeln und Gütezeichen

Was bedeuten die Schilder am Tankwagen?

Grafik: Supress (No. 5768)

sup.- Beim Autofahren erleben wir manchmal nicht nur neben der Straße eine Schilderflut, sondern auch an den Fahrzeugen um uns herum. Viele Lastkraftwagen sind mit Kennzeichnungen ausgestattet, deren Funktion nur Eingeweihten geläufig ist. Besonders an Tankwagen und bei anderen Transporten gefährlicher Güter gibt es eine Reihe von Beschilderungen, über deren Bedeutung so mancher Verkehrsteilnehmer rätselt. Dabei liefern einige dieser Schilder auch für Verbraucher praktische Informationen. Und andere können Leben retten, weil sie im Falle eines Unfalls den Einsatzkräften wichtige Hinweise geben. So weist ein auf der Spitze stehendes Quadrat mit einem Symbol und einer Zahl auf die Einstufung der beförderten Stoffe in eine bestimmte Gefahrgutklasse hin. Häufig zu sehen ist eine Flamme mit der Ziffer 3. Damit werden „entzündbare flüssige Stoffe“ wie z. B. Heizöl oder Benzin gekennzeichnet. Insgesamt neun Klassen sowie einige Sonderkennzeichnungen geben auf den ersten Blick Aufschluss über die jeweilige Art der Gefährdung und die angemessenen Maßnahmen im Notfall.

Eine orangefarbene Warntafel mit zweizeiliger Beschriftung präzisiert diese Angaben: Die Gefahrnummer in der oberen Zeile kann etwa durch ein vorangestelltes X darauf aufmerksam machen, dass der beförderte Stoff in gefährlicher Weise mit Wasser reagiert. In der unteren Zeile befindet sich die vierstellige so genannte UN-Nummer, die eindeutig einer ganz bestimmten Art von Transportgut zugeordnet ist. Heizöl und Dieselkraftstoff haben beispielsweise die Nummer 1202, Benzin die 1203 und das Flüssiggas Butan hat die 1011. Jeder Einsatzleitstelle liegt das komplette Verzeichnis der UN-Nummern vor, so dass die Rettungskräfte sofort nachfragen können, womit sie es zu tun haben. Die Warntafeln müssen selbst im Falle eines Brandes mindestens 15 Minuten lesbar bleiben.

Nicht an jedem, aber an immer mehr Tankwagen ist das Schild “ RAL-Gütezeichen Energiehandel“ zu sehen. Dabei handelt es sich nicht um eine Pflicht-Kennzeichnung, sondern um den Hinweis auf eine besondere Qualitätskontrolle, der sich die Brennstoff-Lieferanten freiwillig unterziehen können. Das Gütezeichen bestätigt, dass die Sicherheitsstandards und die Lieferzuverlässigkeit dieses Anbieters regelmäßig von neutralen Sachverständigen begutachtet werden (www.guetezeichen-energiehandel.de). Der korrekte Umgang mit allen Bestimmungen zum Transport von Gefahrgut ist selbstverständlich Teil der Prüfbestimmungen. Darüber hinaus dient die Überwachung als praktisches Verbraucherschutz-Instrument: Neben dem Lager und dem Fuhrpark des Energiehändlers wird auch die Messgenauigkeit der Abgabezähler an den Tankfahrzeugen untersucht.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de