Tag Archives: Hamburg

Allgemein

Bühne Cipolla in der Elbphilharmonie mit BESTIE MENSCH nach Émile Zola am 20.02.2019

Figurentheater mit Livemusik

Bühne Cipolla in der Elbphilharmonie mit BESTIE MENSCH nach Émile Zola am 20.02.2019

Bühne Cipolla mit Bestie Mensch nach Émile Zola

Die Bremer Bühne Cipolla mit dem Musiker Gero John und dem Puppenspieler Sebastian Kautz tourt seit 8 Jahren mit ihrem Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik erfolgreich durch ganz Deutschland. Jetzt spielt dieses innovative Duo zum zweiten Mal in der Elbphilharmonie Hamburg.

Der große französische Schriftsteller Émile Zola beschreibt in seinem 1890 erschienenen Kriminalroman La Bete Humaine (Das Tier im Menschen) in seiner aufrüttelnden, bildgewaltigen Sprache ein beklemmend aktuelles Phänomen: den Mangel an Empathie und die zunehmende soziale Kälte in der Gesellschaft.

Der Eisenbahner Roubaud, seine Frau Severine und deren Geliebter Jacques Lantier geraten bei ihrem verzweifelten Kampf um ein bisschen privates Glück und soziale Anerkennung in einen Strudel aus Leidenschaft, Eifersucht und Raserei und schrecken selbst vor Mord nicht zurück.

Die Industrialisierung Westeuropas – von Zola anhand des rasant zunehmenden Eisenbahnverkehrs geschildert – konfrontierte seinerzeit die Gesellschaft mit den gleichen Fragen, vor die wir Menschen des digitalen Zeitalters gestellt sind: Wohin führt unsere Technik-Hörigkeit? Wie kommunizieren wir miteinander? Hören wir einander überhaupt noch zu? Sind moralische Selbstverständlichkeiten wie Toleranz, Mitgefühl und Solidarität zu Fremdwörtern geworden?

Am 20. Februar 2020 um 19:30 Uhr gibt es dort die Erfolgsinszenierung BESTIE MENSCH nach der Erzählung von Émile Zola zu sehen. Tickets ab 17,60 EUR unter www.elbphilharmonie.de

Die Bühne Cipolla verwandelt bekannte Werke der Weltliteratur in expressives und poetisches Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Originelle Puppen, ausdrucksstarke Masken und phantastische Klänge lassen auf der Bühne Welten entstehen, die eine unwiderstehliche Faszination auf das Publikum ausüben.Die Zuschauer erleben ein atmosphärisch dichtes Gesamtkunstwerk als intensiven Theatergenuss für alle Sinne. Die Inszenierungen sind Kooperationen mit renommierten Partnern wie Theater Duisburg, Metropol Ensemble, bremer shakespeare company, KulturStadtLev / Forum Leverkusen und werden deutschlandweit an den unterschiedlichsten Spielorten aufgeführt.

Kontakt
Bühne Cipolla
Gero John
Moorkuhlenweg 4
28357 Bremen
+49 170 321 0202
info@buehnecipolla.de
http://www.buehnecipolla.de

Allgemein

Staatliche Förderprogramme für Bauherren: Hamburger Bauunternehmen unterstützt bei der Beantragung

https://www.gfg24.de

Der Weg zum Traumhaus ist nicht immer leicht, denn ein Hausbauprojekt stellt für jeden Bauherrn in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung dar. Insbesondere bei der Finanzierung des Eigenheims gilt es, alle finanziellen Optionen ganz genau auszuloten. Neben den aktuell sehr attraktiven Konditionen für Hypothekendarlehen gibt es wichtige staatliche Förderprogramme, die bei der Finanzierung einen wichtigen Beitrag leisten können. Interessierte Bauherren finden bei Bund, Ländern und Kommunen ganz unterschiedliche Anreizprogramme. Nicht jedes Programm passt auf jedes Bauprojekt und jeden Bauherrn. Jedoch aufgrund der Vielfalt der Förderprogramme ist nahezu für Alle etwas dabei. So bieten beispielsweise einige Kommunen Prämien an, wenn sich junge Familien in deren Gemeindebezirk ansiedeln. Besonders interessant und von vielen Bauherren genutzt sind die Förderprogramme der KfW-Bank. Hierbei wird das energieeffiziente Bauen und die Bildung von Wohneigentum unterstützt.

In den letzten 25 Jahren hat die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft als Experte für modernes und energiebewusstes Bauen zahlreiche Bauherren bei der Finanzierung ihres Eigenheims begleitet und wertvolle Unterstützung geboten. Aus Erfahrung kennt das Bauunternehmen die Anforderungen der Förderinstitute und richtet die Hausplanung und auch die Bauausführung exakt darauf aus. Ein Finanzierungs- und Fördermittelspezialist der GfG steht interessierten Bauherren zur Seite und unterstützt sie in allen finanziellen Fragen. Als erfahrener Experte ist er bestens mit allen aktuellen Fördermöglichkeiten vertraut und sorgt für die richtige Beantragung bei den jeweiligen Stellen. Durch diese Unterstützung verhilft die GfG ihren Baukunden zu einer soliden und attraktiven Finanzierung mit maximaler Förderung.

Weitere Informationen zu den aktuellen Förderprogrammen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Immobilien

Hamburger Tischlernotdienst stellt sich vor

Tischlernotdienst Hamburg die Retter in der Not

Hamburger Tischlernotdienst stellt sich vor

Der Tischler im Notdienst

Die Hamburger Firmengruppe AOS hat sich im Bereich des Notdienstes einen sehr guten Namen gemacht. Ob nun Einbruch, Notöffnung von Türen oder Glasnotdienst bei der Firma AOS Hamburg ist man in guten Händen.

Der Firmeninhaber Pierre Thoß, gepf. Sachverständiger für Sicherheitstechnik hilft den Hamburger Glasereien, Tischlerreien aber auch Autohäusern. So ist die Vorarbeit meistens erst einmal bei den Hilferufenden und die Endarbeit bei den Hauptfirmen.

Beispiel:
Einbruch, kein Tischler hat gerade kurzfristig Zeit, so kommt der Tischlernotdienst Hamburg und schafft erst einmal Abhilfe, sicher das Objekt notdürftig ab und den Rest macht dann der s.g. Tagesdienst.

Schlüssel in der Wohnung, auch hierbei hilft der Tischlernotdienst mit seinem Schlüsselnotdienst know how. Kurze Prozesse werden angelegt und meistens ist danach auch alles ohne Beschädigung, ggf. neues Schloss oder kleine Reparatur erledigt.

Glasbruch, auch hierbei hilft die AOS mit seinem Team, so kann man mit neuem Glas das Loch, den Riss oder ähnlichem mit einer anderen Glasplatte versiegeln. Das erledigt der Glasnotdienst Hamburg und möchte man eine komplette neue Scheibe haben, noch erledigt das auch der Tagesdienst anderer Firmen.

Hier sieht man, dass in alles Fällen die AOS ein starker Partner ist. Selbst die POLIZEI Hamburg greift gern auf die Dienste der AOS zurück.

Und das alles nur zu 59,50€ inkl. MwSt zzgl. Material.

Tischlernotdienst Hamburg, der Retter in der Not für Holz oder Glasarbeiten.

Kontakt
Tischlernotdienst Hamburg
pierre Thoß
Rentzelstrasse 14
20146 Hamburg
040
32048528
t@wt.de
http://www.hamburg-tischlernotdienst.de

Allgemein

Borreliose 2018 – bis zu 40 Prozent mehr Infektionen in Bayern und Rheinland-Pfalz

Selbst Flächenländer wie NRW, Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg verweigern die Meldepflicht.

Borreliose 2018 - bis zu 40 Prozent mehr Infektionen in Bayern und Rheinland-Pfalz

Ganzjährig auf der Suche nach Blut (Bildquelle: Heidi Polack)

14.12.2018. BFBD. Münster. Ursprünglich sollte in Bayern die für Borreliose auf fünf Jahre befristete Meldepflicht im Februar 2018 ablaufen; doch dann kam es ziemlich dick in diesem Bundesland: Bis Anfang Dezember 2018 hatte sich die Zahl der ärztlichen Meldungen von 3536 in 2017 auf knapp 5.000 Borreliosefälle um rund 40 Prozent erhöht. Die meisten kamen aus den Urlaubsregionen Mittelfranken, Niederbayern und Oberbayern. Der Freistaat hat daraufhin die Meldepflicht auf sechs weitere Jahre ausgedehnt.
In einigen anderen Bundesländern sieht es nicht besser aus. In Rheinland-Pfalz stieg die Zahl der Borrelioseerkrankungen ebenfalls um knapp 40 Prozent, im Saarland verdoppelte sie sich im Vergleich zum Vorjahr. Die landschaftlichen Voraussetzungen für Zeckenbefall sind zwar vergleichbar, die Meldekriterien der einzelnen Bundesländer, wo Meldepflicht besteht, sind jedoch leider unterschiedlich.
Die neuen Zahlen:
Denkwürdig ist, dass sich gerade die flächengrößten Bundesländer wie Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen der Meldepflicht verschließen; denn gemessen an den Einwohnerzahlen würden die Gesamtzahlen für Borreliose allein in Deutschland explodieren. Die landschaftlichen Voraussetzungen für Zeckenbefall sind zwar vergleichbar, die Meldekriterien der einzelnen Bundesländer jedoch unterschiedlich.
Bundesland Mio-Einwohner201746/2018
Bayern12,835364882
Berlin 3,5 763 717
Brandenburg 2,517591486
Mecklenburg-Vorpommern 1,61090 787
Rheinland-Pfalz 4,010831521
Saarland 0,9 196 372
Sachsen 4,018822001
Sachsen-Anhalt 2,2 573 495
Thüringen 2,1 450 534
Quellen: Robert Koch-Institut (RKI), Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.
Denkwürdig ist, dass sich gerade die flächengrößten Bundesländer wie Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen der Meldepflicht bisher verschließen; entsprechend den Einwohnerzahlen würden die Gesamtzahlen für Borreliose allein in Deutschland wohl explodieren. In Baden-Württemberg wäre unter Zugrundelegung der Meldekriterien für Bayern mit einer Infektionszahl von wenigstens 4000, in NRW mit knapp 7000 zu rechnen. Von einer Epidemie zu sprechen, ist daher nicht unangemessen, zumal die Altinfektionen und Betroffene, die wegen zu später oder zu kurzer Behandlung weiter an den Auswirkungen leiden, noch gar nicht dabei sind.
Auch in anderen EU-Mitgliedstaaten herrscht Unklarheit. Abgeordnete aus Irland, Frankreich, Polen, Tschechien, Slowenien, Luxembourg, Kroatien, Belgien, Rumänien, Schweden, Großbritannien, Finnland, Österreich, der Niederlande und sogar aus Griechenland trugen am 15. November die unzureichende Versorgung der Patienten und die nicht vorhandene Datenlage im EU-Parlament vor. In der EU geht man von rund einer Million jährlicher Borreliosefälle als Schätzung aus. Genaues weiß man nicht. Das ist angesichts des Ernstes der Erkankung und der persönlichen und finanziellen Folgen für Betroffene und Gemeinwesen nicht mehr verantwortbar.
Der Borreliose und FSME Bund unterstützt und fordert daher seit Jahren eine bundesweite, einheitliche und erweiterte Meldepflicht für Borreliose.
Die Forderung nach einer europäischen Meldepflicht wurde bereits 2003 und 2009 vorgetragen, ohne dass sich etwas geändert hat. Die Mitgliedstaaten gaben keine Meldungen ab. Deutschland könnte das mangels einer generellen Meldepflicht sowieso nicht. Das Bundesgesundheitsministerium und die Sozialminister der sieben nichtmeldepflichtigen Länder sind noch immer der Meinung, dass Borreliose nicht von Mensch zu Mensch übertragbar sei, obwohl die WHO das Gegenteil bestätigt hat.
Dr. Astrid Breinlinger
Vorsitzende
Tel. 07633 – 9380272
E-Mail: vorstand@borreliose-bund.de
www.borreliose-bund.de

*Der Borreliose und FSME Bund Deutschland e.V. (BFBD) ist seit 1994 eine gemeinnützige Patientenorganisation.

gemeinnützige Patientenorganisation

Firmenkontakt
Borreliose und FSME Bund Deutschland e.V.
Jutta Hecker
Kirchstraße 27
64839 Münster/ Hessen
06071-497397
06071-497398
info@borreliose-bund.de
http://www.borreliose-bund.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro Fischer + Siegmund
Ute Fischer
In den Rödern 13
64354 Reinheim
06162-2205
06162-1666
ute.fischer@fischer-siegmund.de
http://www.fischer-siegmund.de

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ versteigern rund 600 Autogramme von Weltstars für NDR Benefizaktion

Rund 600 Autogramme gehen zugunsten der NDR Benefizaktion in die Auktion. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ versteigern rund 600 Autogramme von Weltstars für NDR Benefizaktion

Alben mit rund 600 Autogrammen gehen in die Auktion – Foto NDR 90,3

Insgesamt 16 Alben mit rund 600 handsignierten Autogrammen großer Stars aus Film, Musik und Sport der 50er- und 60er-Jahre stehen zur Auswahl: NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ versteigern die zeitgeschichtlichen Dokumente im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ bis einschließlich Donnerstag, 13. Dezember. Der gesamte Erlös der Auktion geht an die Alzheimer Gesellschaften im Norden, Partner der diesjährigen NDR Benefizaktion.

Josephine Baker, Harry Belafonte, Sammy Davis Jr., Duke Ellington, Ella Fitzgerald, Alfred Hitchcock, Sophia Loren, Heinz Rühmann, Max Schmeling, Romy Schneider und viele mehr – sie alle waren zwischen 1954 und 1965 aufgrund von Dreharbeiten, Konzerten oder Großveranstaltungen zu Gast in Hamburg. Als Teenager mit dabei: eine Hamburgerin aus Alt-Osdorf. Mit ihren selbst gestalteten Poesie-Alben fing sie die Stars vor ihren Hotels oder Drehorten ab und erhielt teils liebevolle Eintragungen und Widmungen. So hinterließ beispielsweise Albert Schweitzer neben seiner Unterschrift: „Mögen sich viele treue Freunde nach mir in dieses Buch eintragen“. Die ehemalige Autogrammjägerin stellt ihre komplette Sammlung jetzt NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ zur Versteigerung für die gute Sache zur Verfügung.

Gebote für die Autogrammsammlung können unter www.NDR.de/handinhand abgegeben werden. Die Auktion läuft bis Donnerstag, 13. Dezember, 18.00 Uhr.

Das diesjährige Motto der NDR Benefizaktion lautet „Hand in Hand für Norddeutschland – gemeinsam für Menschen mit Demenz“. Alle NDR Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie NDR.de informieren täglich bis Freitag, 14. Dezember, über das Thema und stellen Projekte der Alzheimer Gesellschaften im Norden vor. Dabei berichten sie auch über persönliche Schicksale der Betroffenen und würdigen die Menschen, die sich mit großem Einsatz ehrenamtlich engagieren. Darüber hinaus rufen sie zu Spenden auf. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden).

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

GSGroup erhält Großauftrag der Norwegischen Post über 4000 Tracking-Units

GSGroup erhält Großauftrag der Norwegischen Post über 4000 Tracking-Units

Post Norwegen vergibt Telematik-Großauftrag an GSGroup (Bildquelle: Håvard Jørstad/Posten)

Er gilt als einer der größten IoT-Aufträge, die es bisher in Norwegen gegeben hat: Das norwegische Postunternehmen Posten Norge AS setzt künftig bei der Ortung seiner Container und Trailer auf Geräte und Technologie der GSGroup.

Die auf Positionierungsservices, Logistiklösungen und hoch entwickelte Sensortechnologie spezialisierte GSGroup liefert über 4000 Ortungseinheiten an Posten Norge, das als Staatsunternehmen für den Postdienst in Norwegen zuständig ist und darüber hinaus weitere Logistik- und logistiknahe Services anbietet.

Alles aus einer Hand

„Wir wollten eine Komplettlösung aus einer Hand mit einer Applikation, die web-, smartphone- und tabletfähig ist und sowohl einen besseren Überblick als auch absolute Transparenz über tausende Container und Trailer garantiert“, sagt John Eckhoff, Kommunikationschef von Posten Norge AS. „Eine solche umfassende Lösung bedeutet nicht nur Einsparung von Wartungskosten, auch für das gesamte System nur einen Lieferanten zu haben, erleichtert vieles“.

Zusätzlich punktete die Lösung damit, Objekte ohne eigene Stromversorgung orten zu können und mit einer hohen Batteriekapazität, mit der je nach Modell die Tracker mehrere Jahre arbeiten können, ohne aufgeladen werden zu müssen. Die zahlreichen Vorteile dieser Lösung, kombiniert mit einem fairen Preis und einer flexiblen, zukunftsfähigen Technologie, entschieden über den Zuschlag.

GSG-Team Hamburg komplett

Außer in Skandinavien sieht die GSGroup mit Hauptsitz in Norwegen auch in den DACH-Ländern einen großen Absatzmarkt für ihre Produkte und Dienstleistungen. Zusätzlich zum Standort Dortmund gibt es seit kurzem die GSGroup auch in Hamburg, von wo aus Anselm Brackert als General Manager mit einem komplett neu aufgestellten Vertriebsteam die Bereiche Telematik und Fuhrparkmanagement der GSGroup in den deutschsprachigen Ländern verantwortet.

Über die GSGroup

Die GSGroup AS ist ein führender europäischer Anbieter von Dienstleistungen und Systemen für mobile Datenerfassungslösungen. Das Produktportfolio umfasst derzeit die Marken Handyman, Smartday, Guard Systems, Spotguard, Paikannin.com und MyFleet. Die Gesellschaft wurde 1992 als Guard Systems gegründet, hat ihren Sitz im norwegischen Sandefjord und verfügt heute über insgesamt 13 Büros in 9 Ländern, u.a. in Oslo, Stockholm, Göteborg und Kopenhagen, in allen baltischen Hauptstädten, in Budapest sowie in Dortmund und Hamburg. Die GSGroup beschäftigt ca. 210 Mitarbeiter und erwartet für 2018 einen Gesamtumsatz von ca. 28,7 Millionen Euro.

Die GSGroup Deutschland GmbH entstand im Zuge des Zusammenschlusses von ePocket und Guard Systems zur GSGroup. Deren Vorgängerfirmen Guard Systems Deutschland GmbH und ePocket Solutions GmbH waren seit 2007 bzw. 2008 in Deutschland tätig. Die Fusion der beiden deutschen Gesellschaften erfolgte 2018.

Über Posten Norge

Posten Norge AS ist eine nordische Post- und Logistikgruppe, die umfassende Lösungen für Post, Kommunikation und Logistik entwickelt und bietet. Die Gruppe ist am Markt mit den beiden Marken Posten und Bring vertreten.

Firmenkontakt
GSGroup Deutschland GmbH
Anselm Brackert
Südportal 3
22848 Norderstedt
+49 40 226 33 92-22
anselm.brackert@gsgroup.de
http://www.gsgroup.de

Pressekontakt
IT Public Relations
Maja Schneider
Bundesallee 81
12161 Berlin
030-79708771
ms@it-publicrelations.com
http://www.it-publicrelations.com

Allgemein

Komplettanbieter für Hamburger Deckel

Straßen- und Tiefbauspezialist setzt auf HKLs Flexibilität.

Komplettanbieter für Hamburger Deckel

Der Mobilbagger von HKL verlädt für die A7 Großbaustelle ernorme Mengen Baumaterial

Hamburg, 04. Dezember 2018 – Die Großbaustelle A7 beschreibt den Ausbau Deutschlands wichtigster Nord-Süd-Verbindung im Großraum Hamburg. Hier wird die Autobahn von vier auf sechs bzw. acht Spuren erweitert. Gleichzeitig ist es ein Stadtentwicklungsprojekt, bekannt unter dem Namen Hamburger Deckel, das für die Anwohner in Schnelsen, Stellingen und Altona neue Grünflächen und Lärmschutz bringt. Für die aktuellen Baumaßnahmen in Stellingen vertraut Straßen- und Tiefbauspezialist Kemna Bau Ost GmbH & Co. KG (ehem. Tesch Straßenbau GmbH & Co. KG) auf das Maschinensortiment und die Flexibilität von HKL und setzt zahlreiche Maschinen aus dem HKL MIETPARK ein: Kleingeräte, Pritschenwagen, Radlader, Raupenbagger und Mobilbagger. HKL bedient die gesamte Baustelle.

Die Baumaßnahmen an der A7 in Hamburg Stellingen erfordern Maschinen für die verschiedensten Einsatzbereiche und Zeitabschnitte. So stehen Teile des Tunnels kurz vor der Fertigstellung, andere sind noch im Ausbau. Es sind hier Radlader, Raupenbagger, Mobilbagger und viele weitere Maschinen und Geräte von HKL im Einsatz. Der Mobilbagger KOMATSU PW160 übernimmt das Verladen von großen Mengen Baumaterial und überzeugt dabei mit seiner großen Leistungsfähigkeit. Ein YANMAR (TEREX) 0,8 Kubikmeter-Radlader wird als Allrounder auf der A7-Baustelle genutzt. Er hat einen geringen Wenderadius und kann einfach und schnell mit unterschiedlichen Anbauteilen ausgestattet werden. Der Kompaktbagger Yanmar ViO30 beweist seine Stärke insbesondere bei beengten Platzverhältnissen. Er wird an den schmalen Schnittstellen zwischen der Baustelle und den A7-Zufahrtsstraßen eingesetzt.

„Wir nutzen auf dieser Baustelle nahezu das gesamte Sortiment des HKL MIETPARK, angefangen bei Kleingeräten wie Rüttelplatten und Schneidtischen bis hin zu Großgeräten wie Bagger und Radlader. Und wenn mal eine Maschine auf die Schnelle benötigt wird, klappt das auch immer recht kurzfristig“, erläutert Kevin Brockschmidt, Bauleiter der KEMNA BAU Ost, die Zusammenarbeit mit HKL.

„Wir liefern unseren Kunden immer genau die Geräte, die sie benötigen und zur gewünschten Zeit. Unser KOMATSU ist hier beispielsweise von Anfang an im Einsatz, andere Bagger oder Radlader werden nur zeitweise benötigt. Wir passen uns den Anforderungen des Kunden ganz flexibel an“ erläutert Alexander Matthies, HKL Kundenberater in Hamburg.

Die Baumaßnahmen für den Hamburger Deckel in Stellingen laufen seit 2014. Die Firma KEMNA Bau mietet von Baubeginn an immer wieder Maschinen aus dem HKL MIETPARK und ergänzt damit das eigene Maschinensortiment.

Weiterführende Informationen:
Die A7 ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen im bundesweiten Autobahnnetz und hat insbesondere in Hamburg ein sehr hohes Verkehrsaufkommen. Da die A7 ihre Kapazitätsgrenze überschritten hat, wird sie nördlich des Elbtunnels bis zur Landesgrenze auf sechs bzw. acht Fahrstreifen erweitert. Entlang der A7 werden weitreichende Lärmschutzmaßnahmen durch Lärmschutzwände und den Einbau von offenporigem Asphalt (Flüsterasphalt) umgesetzt. Zudem entstehen in Schnelsen, Stellingen und Altona die drei Hamburger Deckel. Dabei handelt es sich um drei Tunnelanlagen nach modernsten Standards, die den Verkehrslärm in den angrenzenden Stadtteilen auf ein Minimum reduzieren.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ starten Einsatz für Menschen mit Demenz

Unter anderem mit Chören auf Weihnachtsmärkten unterstützen NDR 90,3 und das Hamburg Journal die Benefizaktion „Hand in hand für Norddeutschland“. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ starten Einsatz für Menschen mit Demenz

Singen auf Weihnachtsmärkten für den guten Zweck – Foto von NDR 90,3

Großes Engagement für „Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ unterstützen mit zahlreichen Reportagen, Sondersendungen, Interviews und Beiträgen von Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 14. Dezember, die diesjährige NDR Benefizaktion zugunsten von Menschen mit Demenz. Partner der Aktion sind die Alzheimer Gesellschaften im Norden. Als besonders atmosphärische Events für den guten Zweck laden die beiden NDR Programme zum großen Weihnachtsliedersingen auf vier Hamburger Weihnachtsmärkte ein.

Auftakt des Weihnachtsliedersingens ist am Montag, 3. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt in Altona. Mit dabei sind dann fünf Stadtteilchöre mit insgesamt mehr als 130 Mitgliedern. Unter dem Namen „älter & besser – A capella im Ruhestand“ starten sie die große Mitsingaktion von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“. Weiter geht es am Donnerstag, 6. Dezember, auf dem Roncalli Weihnachtsmarkt am Rathaus. Der „Cantemus Kinderchor“ und Josef Thöne, der Türmer des Michel, mit seiner Trompete sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Der „Chor4Fun“ und „Bramfeld‘s Best Choice“ kommen am Montag, 10. Dezember, auf den Weihnachtsmarkt in der Osterstraße. Mit der „Hamburger Liedertafel von 1823“, dem „MännerchorQuartett Mozart“, dem „Männerchor Adolphina von 1882“ und dem „Männerchor Salia“ erwartet die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarkts Winterzauber in Wandsbek am Mittwoch, 12. Dezember, gleich vier Chöre mit starken Stimmen. Das Singen beginnt jeweils um 18.00 Uhr, präsentiert von NDR 90,3 Moderator Michael Wittig. Rund um das Chorsingen gibt es die Möglichkeit, für die NDR Benefizaktion zu spenden. Unterstützt wird die Aktion vom Chorverband Hamburg.   

Ausführliches Thema ist die Situation von an Demenz erkrankten Menschen in Hamburg auf NDR 90,3 und im „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen. So sendet NDR 90,3 in seinem Tagesprogramm unter anderem Berichte über die „Erinnerungswerkstatt“ in Wandsbek, in der Menschen mit beginnender Demenz ein Erinnerungsbuch erstellen, über einen Tagestreff in Bergedorf, der Betroffenen die Möglichkeiten bietet, sich untereinander auszutauschen und Aktivitäten zu planen, und über eine spezielle Gesprächsgruppe für Angehörige, die Entlastung und Erfahrungsaustausch bietet. Im „Kulturjournal Spezial“ geht es am Mittwoch, 5. Dezember, ab 20.00 Uhr um das Thema Kultur für Menschen mit Demenz. Im „Treffpunkt Hamburg – Das Stadtgespräch“ ist am Freitag, 7. Dezember, ab 20.30 Uhr Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder zu Gast. In der Sendung spricht er über sein Engagement als Schirmherr der NCL-Stiftung, die sich um die seltene Demenzform kümmert, an der Kinder erkranken. Themen im „Hamburg Journal“ jeweils ab 19.30 Uhr sind beispielsweise eine gemeinsame Theatergruppe von Kindern und Demenzkranken in Boberg, die Möglichkeit von Urlaubsreisen für Menschen mit Demenz und spezielle demenzsensible Führungen in verschiedenen Hamburger Museen.   

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Unter NDR.de/handinhand kann auch online gespendet werden. Das gespendete Geld kommt den Angeboten der Alzheimer Gesellschaften im Norden zu 100 Prozent zugute. 

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 14. Dezember. Prominente und Moderatoren sowie Mitarbeiter von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ nehmen den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ ist 0800 0 637 903.

Das große Weihnachtsliedersingen in der Übersicht:

Montag, 3. Dezember | Weihnachtsmarkt Altona | 18.00 Uhr
Chor: älter & besser – A capella im Ruhestand

Donnerstag, 6. Dezember | Roncalli Weihnachtsmarkt | 18.00 Uhr
Chor: Cantemus Kinderchor

Montag, 10. Dezember | Weihnachtsmarkt Osterstraße | 18.00 Uhr
Chöre: Chor4Fun, Bramfeld‘s Best Choice

Mittwoch, 12. Dezember | Winterzauber Wandsbek | 18.00 Uhr
Chöre: Hamburger Liedertafel von 1823, MännerchorQuartett Mozart, Männerchor Adolphina von 1882, Männerchor Salia

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

Zahnmedizinische Implantologie in Hamburg

Experte: Mattin Nekzai

Noch bis vor wenigen Jahrzehnten mussten sich die Zahnärzte teils komplizierte Konstruktionen ausdenken, um mehrere fehlende Zähne ideal zu ersetzen. Inzwischen ist die zahnmedizinische Implantologie eine etablierte Therapieform und ist aus der modernen Zahnheilkunde nicht mehr wegzudenken. Schon im Studium in Frankfurt, konzentrierte sich Dr. Mattin Nekzai aus Hamburg auf das interessante Teilgebiet der Zahnmedizin.
Mit seiner Praxis in Hamburg ist er inzwischen ein renommierter Zahnarzt mit implantologischem Therapiekonzept. Dr. Mattin Nekzai sieht die Implantologie als ganzheitliche Behandlung. Für Zahnarzt Mattin Nekzai und seinem sympathischem Team ist die Beratung und Begleitung des einzelnen Patienten immer eine persönliche und engagierte Angelegenheit. Der Patient wird von dem Team von der Erstuntersuchung und Beratung über die Implantation und den eventuellen Knochenaufbau bis zu den Kontrollterminen nach dem Eingriff intensiv betreut.
Was passiert bei einer Implantation im Einzelnen?

Bei der Voruntersuchung wird überprüft, ob keine Entzündung im Kieferknochen vorliegt. Eine Röntgenuntersuchung ist für die vorstehende Behandlung unerlässlich. Eine ausführliche Beratung über den Eingriff ist selbstverständlich.
Bei der Implantation wird eine künstliche Zahnwurzel aus Titan operativ in den Kieferknochen eingepflanzt. Dabei kann es sich um einzelne Zähne oder auch eine Zahnreihe handeln. Bei der Implantation müssen die Nachbarzähne nicht wie noch wie vor einigen Jahren beschliffen oder präpariert werden. Selbst bei Patienten, die kaum noch echte Zähne im Kiefer haben, kann Herr Dr. Mattin Nekzai aus Hamburg durch die Implantate eine neue Zahnreihe schaffen. Nach einer gewissen Heilzeit können die Kronen, Brücken oder Prothesen auf den Implantaten befestigt werden. Hochwertiges Material garantiert zusätzlich eine lange Lebensdauer der Implantate.

Um eine langfristige Festigkeit des künstlichen Zahnes zu realisieren, muss genügend Knochen vorhanden sein und der Kieferknochen benötigt eine erforderliche Breite, Höhe oder Dichte. Denn der Kauvorgang benötigt viel Kraft. Wenn der Kieferknochen an den betreffenden Stellen zu dünn und nicht tragfähig genug ist, kann Dr. Nekzai eine Knochenaugmentation vornehmen. In diesem Fall wird der Kiefer des Patienten mit Knochenersatzmaterial oder auch mit Eigenknochen aufgefüllt, sodass die Implantate in der Knochensubstanz fest verankert sitzen und der Patient wieder wie mit seinen natürlichen Zähnen gut essen und kauen kann.
Zudem wird bei Herrn Dr. Nekzai aus Hamburg nur Premium-Implantate deutscher und schweizer Hersteller verwendet, die Ihnen neben langer Beständigkeit und hoher Belastbarkeit eine hervorragende Wiederherstellung der ursprünglichen Zahnfunktion sichern. Somit sind bei den Implantaten Funktionalität ,Ästhetik und Phonetik garantiert.

Verantwortlich für Inhalt & Text:
Mattin Nekzai, Hamburg

Agentur für Online-Marketing und Online-Reputationmanagement seit 2009

Kontakt
Clickonmedia UG
Benjamin Reisle
Garmischer Str. 4
80339 Muenchen
089125037410
agentur@clickonmedia.de
http://www.yourreputation24.com

Allgemein

Komplex und vielfältig: Payment ist nicht gleich Payment!

Die Experten von check2pay analysieren die Payment-Prozesse von Händlern und erkennen Optimierungspotenziale in einem rasanten Marktumfeld.

Komplex und vielfältig: Payment ist nicht gleich Payment!

Payment ist kein Paket von der Stange! Das wissen die Experten von check2pay. (Bildquelle: @check2pay)

Die Anforderungen an einen Online-Händler sind mittlerweile immens, die Ansprüche der Konsumenten sind enorm gestiegen. Es wird erwartet, zu jeder Zeit und an jedem Ort kanalübergreifend und bequem einkaufen zu können. Das führt dazu, dass sich Händler sehr intensiv mit Ihrem eCommerce-Projekt und dem Onlineshop im speziellen beschäftigen, jedoch zu wenig Augenmerk auf ihre Payment-Lösung und die damit verbundenen Prozesse richten. Ein Fehler, trägt doch ein optimal auf die Zielgruppe abgestimmter Zahlungsartenmix in Kombination mit einer hohen Usability im Checkout und sauberen Payment-Prozessen ganz maßgeblich zum Erfolg eines Onlineshops bei.

Dennoch ist es nachvollziehbar, dass Händler sich lieber auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Genau hier setzt die check2pay an. Das unabhängige Beratungsunternehmen aus Hamburg, versetzt Händler in diese Lage und übernimmt für sie die Analyse und Optimierung sämtlicher Prozesse entlang der Payment-Prozesskette.

Dabei ist das Beratungsangebot der check2pay sehr breit gefächert. Von der Analyse bestehender Payment-Lösungen und dem Aufzeigen von Optimierungs- und Einsparpotentialen, der Einführung effizienterer Prozesse, der Optimierung des Risiko- und Forderungsmanagements bis hin zur Auswahl geeigneter Inkassopartner unterstützt check2pay seine Kunden auf Wunsch ganzheitlich.

Dieses Angebot richtet sich aber nicht nur an Händler, die bereits mit Ihrem Onlineshop live sind. Insbesondere Unternehmen, die ein eCommerce-Projekt planen, lagern die Auswahl des optimalen Payment-Setups gern an check2pay aus. Selbst Ausschreibungen nebst Einladungs- und Auswahlmanagement führt check2pay für seine Kunden durch. Für einen Händler ist das ein enormer Mehrwert, es schont die eigenen Mitarbeiterressourcen und gibt ihm die Möglichkeit, sich auf das zu konzentrieren, was wesentlich ist – sein eCommerce-Projekt.

Mit diesem Konzept ist die check2pay äußerst erfolgreich. Seit der Gründung in 2016 wächst das Unternehmen aus dem Herzen Hamburgs rasant. Dabei verfolgt check2pay einen besonderen Ansatz. Während viele Beratungsunternehmen eher generalistisch beraten, verfügt die check2pay über ausgewiesene Experten aus den Bereichen Payment, Forderungsmanagement, Risiko-Steuerung und Inkasso. Dadurch ist in jedem dieser Bereiche eine Beratung in die Tiefe gewährleistet. Inzwischen hat check2pay weit mehr als 100 Kunden bei der Optimierung erfolgreich begleitet und bei vielen konnte aufgrund von Konditions- und Prozessoptimierung die Marge spürbar erhöht werden.

Um den Anforderungen des Marktes und der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wurde in den vergangenen Monaten das Beraterteam stark erweitert. Damit gehört check2pay zu den führenden Payment-Beratungsunternehmen in Deutschland.

Eines steht außer Frage: Die Transformation analoger Handelsprozesse in digitale wird den Markt in den kommenden Jahren noch intensiv beschäftigen. Nicht zuletzt, weil der B2B-Handel hier einen starken Treiber darstellt, ist er zur Zeit doch noch stark unterrepräsentiert. Da ist es gut, wenn Händler einen kompetenten Partner an ihrer Seite wissen.

MIKUNET ist eine Media- und Marketing-Agentur, die Produkte und Botschaften ihrer Kunden über verschiedene Medienkanäle und Kooperationspartner verknüpft. Wir orientieren uns mit transparenten Geschäftsmodellen an den Bedürfnissen unserer Kunden und ihren individuellen Anforderungen. MIKUNET ist hierbei Ihr Partner auf dem spannenden Weg durch alle Medien.

Kontakt
MIKUNET GmbH
Michael Kudal
Goernestrasse 4
20249 Hamburg
040 – 41303771
presse@mikunet.de
http://www.mikunet.de