Tag Archives: HC Erlangen

Allgemein

Handball: HC Erlangen holt sich Martin Murawski wieder

Martin Murawski war in der Saison 2014 einer der Aufstiegshelden, der über Linksaußen die Erlanger in die erste Bundesliga warf

Handball: HC Erlangen holt sich Martin Murawski wieder

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen) – beim HC Erlangen freut man sich auf Martin Murawski

Der HC Erlangen hat seine Kaderplanung für die Saison 2018/19 abgeschlossen und mit Martin Murawski die noch vakante Position auf Linksaußen geschlossen. Murawski, der schon von 2013 bis 2015 das Trikot des Erlanger Bundesligisten trug, wechselt von der HG Saarlouis nach Mittelfranken und unterschrieb beim HC einen Ein-Jahres-Vertrag. Der geborene Berliner wird ab der kommenden Spielzeit gemeinsam mit Christopher Bissel das Gespann auf der Linksaußen-Position bilden.

Viele Jahre „Führungsspieler“
Er war einer der Aufstiegshelden, die den HC Erlangen im Jahr 2014 erstmals in die „stärkste Liga der Welt“ warfen. Der erfahrene Linksaußen, den gute Wurfquoten, starkes Abwehrverhalten und einen guten Tempogegenstoß auszeichnen, kann aus seinen sechs Spielzeiten bei den Füchsen Berlin und in Erlangen weit mehr als 100 Erstligaeinsätze vorweisen. Nach drei Jahren als Führungsspieler und Mannschaftskapitän in der zweiten Liga bei der HG Saarlouis kehrt Martin Murawski zum HC Erlangen zurück.

Der sympathische Berliner kennt die Erlanger gut
„Ich freue mich riesig, nach Mittelfranken zurückzukehren. Das tolle Umfeld, die unglaublichen Fans und auch die Arena Nürnberger Versicherung habe ich sehr vermisst. Es ist für mich eine tolle Chance und auch eine große Ehre, nochmals bei einem etablierten Bundesligisten angreifen zu können. Ich werde wirklich Tag für Tag alles dafür geben, dass der HCE nächste Saison erfolgreich ist, das verspreche ich“, sagte der 30-jährige, ehemalige Junioren-Nationalspieler.

Mit Bissel das Linksaußen-Gespann bilden
„Wir haben mit Muri genau den Spieler gefunden, der, ähnlich wie jüngst Jan Schäffer, in unser sportliches und wirtschaftliches Konzept und das Gefüge unserer jungen Mannschaft passt. Er hat über Jahre solide in erster und zweiter Liga gespielt und stellt mit seiner Erfahrung und seiner Zuverlässigkeit die optimale Ergänzung zu unserem diesjährigen Shooting-Star Chrissi Bissel dar, dessen phänomenale Entwicklung in der ganzen Liga für echtes Aufsehen gesorgt hat. Martin Murawski kennt nicht nur die Bundesliga, sondern auch den HC Erlangen. Schließlich war er vor ein paar Jahren selber Teil unseres Vereines und identifiziert sich immer noch voll und ganz mit uns. Muri ist ein echter Kämpfer, der auf und neben dem Feld seine Mitspieler motivieren und mitreißen kann. Er besitzt Tugenden, die perfekt zu uns passen und die uns als Team enorm weiterhelfen werden“, kommentiert Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen, den Transfer.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.
Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport: https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball-Sensation in Nürnberg: HC Erlangen schlägt Topteam aus Hannover

DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen schlägt vor über 4.000 Zuschauern den TSV Hannover-Burgdorf verdient mit 34:28 und liegt jetzt auf dem 13. Platz

Handball-Sensation in Nürnberg: HC Erlangen schlägt Topteam aus Hannover

(© Foto: HJKrieg, Erlangen) – HC Erlangen-Christoph Steinert mit sieben Treffern wieder sehr stark

Mit 34:28 (15:16) schaffte die Mannschaft von Cheftrainer Adalstein Eyolfsson in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung die große Überraschung und besiegte die Recken aus Hannover auch in der Höhe völlig verdient.

Der HC Erlangen startete mit einer furiosen Anfangsphase und lag nach sechs Spielminuten mit 7:3 in Führung. Danach blitzte aber die Klasse der Recken aus Hannover auf. Nach einer Auszeit kamen die Recken bis auf 12:11 heran (18.). Bis zur Pause entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch in einem hoch emotionalen Handballspiel. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigentafel ein 15:16 und nicht wenige der 4.087 Zuschauer hatten Zweifel, ob beim HC die Kräfte bis zum Ende reichen würden.

Hannover versuchte das Spiel für sich zu entscheiden
In der 37. Spielminute gingen die Niedersachsen mit zwei Toren in Führung (18:20). Wohl die wenigsten konnten zu diesem Zeitpunkt erahnen, dass es die letzte Führung der Recken in Nürnberg an diesem Abend sein sollte. Der HC Erlangen steckte nicht auf. Im Gegenteil. Bei einem denkwürdigen offensiven Feuerwerk spielte sich die Mannschaft in einen Rausch und zog davon. Spätestens mit dem 31:26 durch den stark aufspielenden Kapitän Michael Haaß war die Begegnung schon nach 55 Minuten entschieden. Was dann kam war Freude pur. Stehende Ovationen begleiteten das Team durch die letzten Spielminuten und Andreas Schröder setzte den Schlusspunkt zum sensationellen 34:28! Für den HC Erlangen sind es die Punkte 18 und 19. Für Hannover ein bitterer Punktverlust im Kampf um die internationalen Plätze. Wehrmutstropfen ist die Verletzung von Johannes Sellin, der heute seine Extraklasse unter Beweis gestellt hat.
Mit dieser Teamleistung und der fantastischen Unterstützung des Publikums ist dem HC auch bei den nächsten Heimspielen gegen Wetzlar (29.04., 12:30 Uhr) und beim Topspiel gegen die Rhein Neckar Löwen (20.05., 15 Uhr) alles zuzutrauen.

Adalsteinn Eyjolfsson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Das war eine Leistung des Willens. Wir haben ein Topteam der Handball Bundesliga mit purer Leidenschaft niedergekämpft.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: HC Erlangen verliert daheim gegen Göppingen

DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen unterliegt dem amtierenden EHF-Pokalsieger FRISCH AUF! Göppingen knapp mit 28:29

Handball: HC Erlangen verliert daheim gegen Göppingen

(© Foto: HJKrieg, Erlangen) Trotz starkem Kampf: HC Erlangen unterliegt daheim FRISCH AUF Göppingen

Der HC Erlangen hat sein Heimspiel am Wochenende gegen den amtierenden EHF-Cup Sieger FRISCH AUF! Göppingen verloren. Die Mannschaft von Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson unterlag dem schwäbischen Traditionsclub nach großem Kampf mit 28:29 (15:14).

Die Vorzeichen vor dem Duell mit FRISCH AUF! waren für den fränkischen Erstligisten denkbar schlecht. Nach Jan Schäffer, der sich vor knapp eineinhalb Wochen an der Schulter verletzt hatte, fehlte dem HC Erlangen am heutigen Abend auch Nationalspieler Nikolai Link. Man merkte der Mannschaft aber an, dass sie sich vor ihren treuen Fans in der Arena Nürnberger Versicherung einiges vorgenommen hatte. Ab der ersten Minute warfen sich Christoph Steinert, Christopher Bissel und Co. in jeden Ball, hechteten und kämpften für sich und ihre Mannschaft.

Nicolai Theilinger wieder dabei
In den ersten 30 Minuten entwickelte sich ein offenes Spiel, das vor allem von den Rückraum-Reihen dominiert wurde. Wie schon in den vergangenen Wochen ging Christoph Steinert voran, der am heutigen Abend zum ersten Mal seit knapp sechs Monaten mit Nicolai Theilinger eine Absicherung in der Defensive hatte. Der Gast aus Göppingen, angetrieben von vielen guten Auftritten in den vergangenen Spielen, konnte zehn Minuten vor der Halbzeit auf drei Tore davon ziehen. Nun merkten die über 3.800 Zuschauer in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung, dass ihr Handballclub ein anderes Gesicht zeigte als vor zwei Wochen gegen den TVB aus Stuttgart. Zum Pausenpfiff hatten die Franken das Spiel gedreht und gingen mit 15:14 in die Katakomben der ARENA.

Die Schiedsrichter machten auf sich aufmerksam
Nach dem Wechsel schenkten sich beide Mannschaften erneut nur wenig. Treffer um Treffer schraubten die Teams das Ergebnis nach oben und die fränkischen Handball-Fans bekamen ein rassiges Spiel zu sehen in dem immer mehr auch die beiden Unparteiischen auf sich aufmerksam machten. In der Schluss-Viertelstunde geriet der fränkische Erstligist bei einem 2-Tore-Rückstand in doppelte Unterzahl. Nun merkte man diese ganz besondere Beziehung, die das fränkische Publikum zu seinem Handballern in den letzten Jahren aufgebaut hat. Stehend trieben sie die Mannschaft nach vorne und die Spieler auf dem blauen Rechteck zahlten mit Kampf und bedingungslosem Einsatz zurück. Als Nico Büdel zum 27:27 einwarf, explodierten die Ränge der Arena Nürnberger Versicherung. In den letzten Minuten agierte der Traditionsclub aus dem Schwabenland dann in den entscheidenden Situationen cleverer und sicherte sich so einen glücklichen Sieg in Nürnberg.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Dr. Rolf Brack (Trainer FRISCH AUF! Göppingen): „Ich bin sehr glücklich, dass wir hier heute diesen Sieg eingefahren haben. Meine Mannschaft hat heute auch alles hineingelegt und sich belohnt.“

Adalsteinn Eyjolfsson (Trainer des HC Erlangen): „Wir haben heute unser Herz gezeigt und alles in diese 60 Minuten gelegt. Das hat auch unser Publikum honoriert. Leider waren es zum Schluss etwa fünf technische Fehler zu viel um hier zu gewinnen.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: HC Erlangen empfängt FRISCH AUF! Göppingen

Mit FRISCH AUF! Göppingen kommt der amtierende EHF-Pokalsieger in die ARENA und Erlangen muss sich auf einiges gefasst machen

Handball: HC Erlangen empfängt FRISCH AUF! Göppingen

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen gegen Göppingen am Samstag in der ARENA

Die Wege der beiden morgigen Konkurrenten haben sich in dieser Spielzeit bereits zwei Mal gekreuzt. Jeweils ein Mal konnten sich sowohl der HC Erlangen als auch der amtierende EHF-CUP Sieger FRISCH AUF! Göppingen in Liga und Pokal durchsetzen. „Am morgigen Abend werden wir auf eine Göppinger Mannschaft treffen, die sich seit dem Trainerwechsel verändert hat. Sie ist jetzt taktisch unheimlich variabel und wird uns immer wieder vor neue Aufgaben stellen“, sagte Adalsteinn Eyjolfsson auf der gestrigen Pressekonferenz. Der HC Erlangen wird beim morgigen Heimspiel seit über fünf Monaten wieder auf seinen Linkshänder Nicolai Theilinger zurückgreifen können. Der Halbrechte ist nun seit nunmehr zweieinhalb Wochen im Mannschaftstraining und will „vor allem in der Abwehr für Entlastung sorgen“. Nicht mit im Kader werden mit Sicherheit der an der Schulter verletzte Jan Schäffer und der im Spiel gegen Kiel umgeknickte Nikolai Link sein. „Bei beiden sind die Verletzungen aber nicht so schwer wie zuerst befürchtet“, berichtet Geschäftsführer Rene Selke. Des Weiteren ist der Einsatz von Nikolas Katsigiannis fraglich. Hier wird, laut Cheftrainer Eyjolfsson, das Abschlusstraining am heutigen Freitag entscheiden.

Göppingen hat schon zum vierten Mal den EHF-Cup gewonnen
Der Gast aus dem Schwabenland kann vor allem in der heimischen Halle auf erfolgreiche Wochen zurückblicken. Die Mannschaft von Trainer Rolf Brack konnte neben Hüttenberg und Lübbecke auch die Topmannschaften aus Hannover und Melsungen besiegen. In der Fremde feierte FRISCH AUF! in der aktuellen Spielzeit allerdings erst zwei Siege. „Wir werden uns auf Einiges gefasst machen. Das mussten nicht zuletzt die Melsungen erfahren. Wir haben aber auch Ansatzpunkte für unsere Offensivaktionen in der Analyse gefunden und werden hier gute Lösungen finden“, ließ der 40-jährige Isländer einen Einblick in die Vorbereitung auf das Duell mit dem Traditionsclub zu.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Michael Kilp und Christoph Maier erfahrene Schiedsrichter nach Nürnberg. Die beiden Unparteiischen werden die Begegnung zwischen dem HC Erlangen und FRISCH AUF! Göppingen um 20.30 Uhr in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung anpfeifen.

Der HC Erlangen hat sich für den morgigen Samstagabend eine Besonderheit für seine Anhänger und Zuschauer ausgedacht. So findet nach dem Spiel die erste „Players-Night“ des fränkischen Erstligisten statt. Hier können sich Handball-Fans und Zuschauer mit ihren Idolen austauschen und diese persönlich kennenlernen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Karten und Infos: http://www.hc-erlangen.de
Arena Nürnberger Versicherung

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: HC Erlangen verliert gegen Kiel und Niko Link ist verletzt

DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen unterliegt dem THW Kiel und Nationalspieler Nikolai Link ist verletzt

Handball: HC Erlangen verliert gegen Kiel und Niko Link ist verletzt

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Nationalspieler Nikolai Link fällt verletzt für Wochen aus

Der HC Erlangen hat sein Auswärtsspiel beim deutschen Rekordmeister THW Kiel verloren. Die Mannschaft von Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson unterlag dem europäischen Spitzenteam aus Schleswig-Holstein mit moderaten 24:29 (12:15).

Der deutsche Rekordmeister aus Kiel stand nach der Niederlage in Magdeburg unter Druck, wollte er den Anschluss an die Spitzenplätze der DKB Handball-Bundesliga nicht verlieren. Es entwickelte sich in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie, die von den Abwehrreihen dominiert wurde. Sowohl Gorazd Skof auf Erlanger sowie Niklas Landin auf Kieler Seite konnten sich in den ersten 15 Minuten gleich mehrfach auszeichnen. Dann zog der Champions League-Teilnehmer die Züge deutlich an. Gerade der „Zebra“-Spielmacher Miha Zarabec stellte die fränkische Abwehr immer wieder vor große Probleme. Der wendige Mittelmann brach auf der halblinken Abwehrseite des HC immer wieder durch und zog so mehrfach das Foul zum 7-Meter. Zehn Minuten vor der Pause führte der THW mit sechs Toren, ehe der HC Erlangen zurück ins Spiel kam. In der Schlussminute des ersten Durchgangs hatte Christoph Steinert, der erneut bester Werfer der Mittelfranken war, sogar die Chance sein Team mit einem 2-Tore-Rückstand in die Pause zu schicken.

Kiel machte Druck – doch Erlangen gab nicht auf
Der Rekordmeister ließ knapp acht Minuten kein Tor zu und spielte sich in der Offensive in einen kleinen Rausch. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel zeigte der HC Erlangen jetzt, dass er über eine enorme Portion der vom Trainer geforderten Werte verfügt. Tor um Tor flog der fränkische Erstligist heran und war Mitte des zweiten Spielabschnitts wieder auf vier Tore heran. In dieser Phase traf der Erlanger Torhüter Skof gleich zwei Mal den Pfosten und auch das weite Rund der Sparkassen Arena bemerkte, dass auf dem blauen Rechteck eine in rot gekleidete Erlanger Mannschaft stand, die dieses Spiel noch nicht aufgegeben hatte. Letztendlich war es dann die internationale Klasse, der sich der HC Erlangen am heutigen Abend beugen musste.

Das Verletzungspech trifft den HCE erneut
Die Verletzungsmisere beim HC Erlangen will einfach nicht abreißen. Neben Neuzugang Jan Schäffer, der sich vor einer Woche im Training eine schwere Schulterverletzung Schulter zuzog, fällt nun auch mit Nationalspieler Nikolai Link eine weitere, große Stütze HC Erlangen aus. Vize-Kapitän Link war beim Aufwärmen zur Begegnung mit dem THW Kiel umgeknickt und zog sich eine komplexe Sprunggelenksverletzung inklusive Außenbandriss im rechten Knöchel zu. Die aktuellen Untersuchungen im Metropol Medical Center in Nürnberg ergaben, dass er für mindestens fünf bis sechs Wochen ausfallen wird.

„Die Häufigkeit der langwierigen Verletzungen in dieser Saison treffen uns immer wieder hart. Es sind leider wichtige Leistungsträger, die uns weg brechen und so eine in den letzten Wochen sehr positive Entwicklung der Mannschaft deutlich behindern. Nahezu auf jeder Position haben wir in dieser Spielzeit schon improvisieren müssen und nie unsere stärkste Mannschaft auf die Platte schicken können“, sagt HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Göppingen kommt am Samstag nach Nürnberg
„Wir alle, egal ob Verantwortliche, Sponsoren oder unsere großartigen Fans müssen jetzt stärker denn je zusammenrutschen. Gemeinsam werden wir am kommenden Samstag gegen Göppingen hinter unserer Mannschaft stehen“, so Geschäftsführer Selke. Mit dem FRISCH AUF! Göppingen kommt der aktuell zehnte der Tabelle am 24. März, um 20.30 Uhr, in der Arena Nürnberger Versicherung.
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Informationen und Karten: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bindet Christopher Bissel

DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen und Christopher Bissel verlängern ihren Vertrag um zwei Jahre – TVB Stuttgart kommt am Samstag in die ARENA

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bindet Christopher Bissel

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Linksaußen Christopher Bissel bleit weitere zwei Jahre beim HC Erlangen

Der HC Erlangen und Linksaußen Christopher Bissel haben den im Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. Das in Erlangen geborene Eigengewächs, das inzwischen seit über zwölf Jahren für den fränkischen Erstligisten auf Tore-Jagd geht, bleibt seinem Heimatverein damit bis mindestens Sommer 2020 erhalten. Bissel überzeugte seit der Aufnahme in den Profikader immer durch absolute Professionalität, großen Ehrgeiz, eine vorzügliche Torquote und den eisernen Willen für seine Einsatzminuten bis zum Letzten zu kämpfen. In der laufenden Saison mit konstant starken Leistungen in Offensive wie Defensive ist Bissel zu einem wichtigen und festen Bestandteil des Kollektivs von HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson geworden. Gerade an den letzten Siegen gegen Leipzig und Gummersbach sowie dem Unentschieden in Lemgo war Christopher Bissel maßgeblich beteiligt.

Schnell und dynamisch
Vor über zwei Jahren in den Anschlussprofikader des HC Erlangen aufgerückt, machte Christopher Bissel eine gute und vor allem konstante Entwicklung durch. Nicht nur körperlich legte der 22-jährige extrem zu. Dynamik, Durchsetzungsvermögen und der unbändige Wille zum Erfolg der Mannschaft beitragen zu wollen, zeichnen den Rechtshänder aus. Zudem kommt ihm seine Schnelligkeit und sein Rückzugsverhalten in der „stärksten Liga der Welt“ zugute.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass ich in dem Verein indem ich schon als kleiner Junge am Rand der Platte stand meinen Traum vom Erstliga-Handball leben darf. Diese Stadt, diese Region und auch dieser Club sind meine Heimat und ich werde alles dafür tun, dass ich das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, auch zurückzahlen kann“, sagte Christopher Bissel zu seiner Vertragsverlängerung.

Ein Beispiel guter Jugendarbeit
Auch Geschäftsführer Rene Selke freut sich über den Verbleib Bissels: „Christopher ist das Paradebeispiel dafür, wie weit man mit großem Fleiß und Ehrgeiz, aber eben auch Bescheidenheit, die ihn zu jeder Zeit ausgezeichnet hat, kommen kann. Er hat sich im eigenen Verein zu einem vollwertigen Bundesligaspieler entwickelt, der sich mit der besten Abschlussquote all unserer Außenspieler in der stärksten Liga der Welt und mit einer starken Deckungsarbeit vor keinem großen Namen verstecken muss. Es überrascht mich nicht mehr, dass die Trainer unserer letzten Gegner Minden und Gummersbach im Vorfeld der Spiele vor unseren außergewöhnlich schnellen Außen wie Chrissi gewarnt hatten. Natürlich ist Christophers Entwicklung noch nicht zu Ende. Er hat in den vergangenen Jahren sehr viel auf sich genommen, immer härter als andere an sich gearbeitet und sich so jede einzelne Minute auf der Platte erkämpft. Für ihn bedeutet ein Einsatz in diesem Trikot die Erfüllung seines Traumes und diese Energie und Leidenschaft spürt man bei ihm auf und neben dem Platz.“

60 Minuten Vollgas gegen Stuttgart
Am kommenden Samstag kann der HC Erlangen dann endlich wieder in der heimischen Arena Nürnberger Versicherung einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne machen. Zur besten Zeit, um 20.30 Uhr, empfängt die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson dann den abstiegsgefährdeten TVB Stuttgart in der Noris. „Wir gehen mit großem Selbstbewusstsein in diese Begegnung, müssen aber sehr aufmerksam sein und 60 Minuten Vollgas geben“, so Cheftrainer Eyjolfsson in der Pressekonferenz.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Karten und Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

HC Erlangen: Jonas Link geht und Benedikt Kellner kommt

Die Personalplanung bei Bundesligisten aus Erlangen läuft weiterhin auf Hochtouren: Jonas Link geht und Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner kommt

HC Erlangen: Jonas Link geht und Benedikt Kellner kommt

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Jonas Link wird im Sommer beim HCE aufhören

Jonas Link hat den HC Erlangen darüber informiert, dass er sich ab Sommer einer neuen Herausforderung stellen möchte. Der 25-jährige Friedberger, der an der positiven Entwicklung des fränkischen Bundesligisten in den letzten fünf Jahren beachtlichen Anteil hatte, zeigte sich mit seinen Spielanteilen im Rückraum nicht mehr zufrieden. Durch die Verpflichtung des jungen „All Stars“ Dominik Mappes, die über das Saisonende hinaus bestehenden Vertragsverhältnisse von Kapitän Michael Haaß und Nico Büdel und die jüngste Vertragsvereinbarung mit Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner sind bereits vier Spieler auf der von Jonas Link klar präferierten Rückraum-Mitte-Position in der nächsten Saison gesetzt.

Der HC Erlangen teilt deshalb die Auffassung, dass Jonas Link in Zukunft nicht die gewünschten Spielanteile beim HCE zugesagt werden können, echte Spielpraxis aber elementar für die weitere Entwicklung des bayerischen Schwaben ist.

Das war eine tolle Zeit beim HCE
„Es war und ist noch eine wirklich tolle Zeit in Erlangen. Wir haben es mit dem HC Erlangen geschafft, unseren Sport ins Rampenlicht der ganzen Metropolregion zu führen. Ich bin sehr stolz, dass ich meinen Teil dazu beitragen durfte“, sagt Link und ergänzt: „Ich möchte mich nun aber in meiner Rolle als Spielmacher und nicht etwa auf einer Außenposition beweisen und glaube, dass mir deshalb eine neue Aufgabe gut tun wird.“

Rene Selke ergänzte, „Jonas ist ein großartiger Handballer, der unseren Fans viele tolle Momente beschert hat und ein phantastischer Mensch. Wir können sein Ansinnen gut verstehen, denn die derzeitige Gesamtsituation ist schwierig für ihn. Alle beim HC Erlangen werden Jonas Link natürlich immer verbunden bleiben. Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass Jonas eines Tages zum HC Erlangen zurückkehren wird.“

Benedikt Kellner ab Sommer beim HC Erlangen
Der HC Erlangen treibt seine Personalplanung weiter voran und hat Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner vom HSC 2000 Coburg verpflichtet. Der geborene Oberbayer hat beim fränkischen Erstligisten einen Vertrag bis 30. Juni 2020 unterschrieben und gehört zu den größten deutschen Talenten seiner Altersklasse. Kellner, der für sein junges Alter schon über eine große Spielintelligenz und Steuerung sowie eine immense Wurfkraft verfügt, hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Dies belegen seine konstant starken Leistungen in der dritten Liga und seine Auftritte in der Bundesliga-Mannschaft des fränkischen Konkurrenten. Aus diesen Gründen gilt er, wie es sein derzeitiger Arbeitgeber kürzlich formulierte, als das größte Handball-Talent in Bayern.

Profisport und Studium ist in Erlangen ideal zu kombinieren
Neben seiner Handball-Karriere will der 19-jährige auch seine berufliche Ausbildung weiter vorantreiben. Benedikt Kellner, der sein Abitur mit einem Schnitt von 1,0 ablegte, wird an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) das Studium der Human-Medizin anstreben. „Der HC Erlangen ist im Handball die erste Adresse in Bayern. Hier wird auf junge Spieler gebaut, die hier die perfekten Strukturen für ihre weitere Entwicklung vorfinden“, so der Juniorennationalspieler und ergänzt: „In Erlangen hat man außerdem die besten Voraussetzungen den Profisport mit seinem Studium zu verbinden, dies haben schon viele Beispiele vor mir gezeigt. Mein Hauptaugenmerk wird aber dem Handball gelten.“

Auch Rene Selke, Geschäftsführer des HC, freut sich über die Verpflichtung: „Benedikt hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt und sich in die Notizbücher vieler Erstligisten gespielt. Dass wir diesen Spieler mit dieser Perspektive an uns binden konnten, zeigt, dass unser Konzept, jungen Menschen eine sportliche wie berufliche Zukunft bieten zu können, Früchte trägt.“
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Medienpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel.

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: HC Erlangen hat deutschen Vizemeister zu Gast

Zum Pflichtspielauftakt 2018 begrüßt der HC Erlangen mit der SG Flensburg-Handewitt den deutschen Vizemeister in der Arena Nürnberger Versicherung

Handball: HC Erlangen hat deutschen Vizemeister zu Gast

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Jan Schäffer HC Erlangen freut sich auf seinen ersten Einsatz

Viele Wochen hat der HC Erlangen sich auf diesen Moment am morgigen Donnerstagabend vorbereitet. Täglich hat die Mannschaft von Adalsteinn Eyolfsson an Athletik und Taktik gearbeitet und jeder der sich nah an den Mannen um Kapitän Michael Haaß bewegt, merkte, dass die positive Anspannung von Tag zu Tag größer wurde je näher der Pflichtspielauftakt 2018 gegen die SG Flensburg-Handewitt rückte.

Erlangen hat sich gut vorbereitet
„Wir haben in unserem Offensivspiel einen großen Schritt nach vorne gemacht. Das Tempo ist in den Testspielen schon sehr viel höher gewesen und auch die Abwehr-Varianten haben sich sehr gut
eingebrannt“, sagte Eyjolfsson auf der gestrigen Pressekonferenz. Der 40-jährige Isländer, der im Oktober die Kommandobrücke des fränkischen Erstligisten übernahm, konnte nun erstmals eine Vorbereitung mit dem HC Erlangen absolvieren und dem Team „seine Spielphilosophie einimpfen“. Bis auf Nicolai Theilinger, dessen Rückkehr zur Mannschaft nun aber absehbar sei und Jan Schäffer (muskuläre Probleme) konnte der HC seit einer gefühlten Ewigkeit wieder mit voller Mannschaftstärke trainieren und freut sich auf den Start in die Rückrunde.

Flensburg gehört zu den besten Teams Europas
Der erste Gegner im Jahr 2018 gehört seit vielen Jahren zur europäischen und damit weltweiten Spitze. Das Team aus Schleswig-Holstein konnte in seiner Vereinsgeschichte bereits jeden Titel, den es auf Clubebene zu gewinnen gab, in seinen Vitrinen-Schrank stellen. Im vergangenen Jahr wurden die Norddeutschen hinter den Rhein-Neckar Löwen deutscher Vizemeister und auch in dieser Saison spricht die SG Flensburg-Handewitt ein gehöriges Wort im Meisterschaftsrennen mit. 13 Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen konnte der Champions League Sieger von 2014 in der laufenden Saison bis jetzt für sich verbuchen. „Das ist natürlich eine Mannschaft, die Woche für Woche im 3-Tages-Rhythmus Topleistungen abrufen kann und ist mit erfahrenen Spielern besetzt, die alles schon erlebt haben“, so der Isländer Eyjolfsoon und ergänzt: „Wir werden mit all der Leidenschaft und unserem Publikum ihnen alles entgegensetzen, was wir haben.“ Während der HC Erlangen in der Winterpause ohne EM-Abstellungen in der Heimat trainieren konnte, musste die SG weit über die Hälfte ihres Kaders nach Kroatien entsenden. Die Hälfte stand in den beiden Halbfinals der Euro, vier kehrten mit Edelmetall um den Hals an die deutsch-dänische Grenze zurück und mit Jim Gottfridsson (25) stellt die SG auch den besten Spieler (MVP) der EM. „Vielleicht ist dies ein kleiner Vorteil, auf der anderen Seite ist diese Mannschaft seit vielen Jahren eingespielt“, meint der Cheftrainer des HC.

Das wird ein sehr spannendes Heimspiel
Der Deutsche Handball-Bund entsendet für das erste Heimspiel des HC Erlangen das Schiedsrichtergespann Hurst/Krag in die Arena Nürnberger Versicherung. Die beiden Unparteiischen werden das morgige Duell zwischen dem HC und der SG Flensburg-Handewitt um 19.00 Uhr anpfeifen. Der HC Erlangen wird die Abendkassen der ARENA wie gewohnt 90 Minuten vor dem Anwurf öffnen. Bis dahin haben alle handballbegeisterten Franken die Möglichkeit sich mit Tickets im Online-Shop des HC einzudecken.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport des HCE als Medien- und Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.

Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: Jonas Thümmler verlängert beim HC Erlangen

Der frühere Juniorennationalspieler hat seinen Vertrag mit dem HC Erlangen vorzeitig verlängert – Thümmler: „Ich fühle mich hier sehr wohl“

Handball: Jonas Thümmler verlängert beim HC Erlangen

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): HC Erlangen: Jonas Thümmler verlängert seinen Vertrag

Jonas Thümmler wird auch in der kommenden Saison für den HC Erlangen auflaufen. Der fränkische Bundesligist und der frühere Juniorennationalspieler haben den im Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Der offensiv- und kampfstarke Kreisläufer freut sich über seinen Verbleib in der Metropolregion Nürnberg.
Planungssicherheit für den HCE
„Ich fühle mich einfach sehr wohl hier und möchte weiterhin meinen Teil dazu beitragen, dass der HC erfolgreich ist. Zudem möchte ich meine persönliche sportliche Entwicklung weiter vorantreiben. Hierbei helfen mir natürlich die sehr guten Bedingungen, die der HC Erlangen bietet“, so der Rechtshänder.
Thümmler, der im Dezember 2014 von den Füchsen Berlin zum fränkischen Bundesligisten gewechselt war, musste wegen der sehr langen verletzungsbedingten Abwesenheit das slowenischen Nationalspielers Uros Bundalo vor allem im Angriff in den letzten 1 1/2 Jahren nahezu alleine die Verantwortung am Kreis der Erlanger tragen. Diese Rolle füllte er bravourös aus. Erst in den letzten Wochen bekam er echte Unterstützung durch Kreisläufer Jan Schäffer aus Rimpar.
„Jonas kam als Talent zu uns und hat sich zu einem echten Bundesligaspieler entwickelt. Er ist zu einer festen Größe in unserem Team auf und neben der Platte gereift“, freute sich auch Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen, über die Vertragsverlängerung.
Die Weltauswahl zu Gast in Nürnberg
Am Donnerstag empfängt der HC Erlangen zum ersten Heimspiel 2018 den Tabellenvierten und damit die Weltauswahl aus Flensburg. Die SG Flensburg-Handewitt stellte gleich acht Akteure für die beiden Halbfinals der vergangenen Handball-Europameisterschaft und gehört zu den besten Teams Europas. Anwurf in der Arena Nürnberger Versicherung ist um 19.00 Uhr.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport des HCE als Medien- und Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.

Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen den Bundesliga-Handballsport in Franken. http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Werbeagentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: Nikolas „Katze“ Katsigiannis bleibt beim HC Erlangen

Die Fans des HC Erlangen werden weitere zwei Jahre die spektakuläre Paraden von Torwart Katsigiannis sehen – letztes Testspiel gegen den ThSV Eisenach

Handball: Nikolas "Katze" Katsigiannis bleibt beim HC Erlangen

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Nikolas (Katze) Katsigiannis verlängert um weitere zwei Jahre

Die fränkischen Handballfans können sich über zwei weitere Jahre mit ihrer „Katze“ und damit Fussballstutzen und spektakuläre Paraden im Tor der ARENA NÜRNBERGER Versicherung freuen. Handball-Bundesligist HC Erlangen und Ex-Nationalspieler Nikolas „Katze“ Katsigiannis haben sich auf eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages geeinigt. Katsigiannis unterschrieb beim fränkischen Erstligisten einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2020. Damit bleibt der 35-jährige Torhüter den Mittelfranken als Führungsspieler und Identifikationsfigur erhalten.

Erlangen – Kiel – Erlangen
Katsigiannis wechselte nach einer ersten Saison 2014/2015 im Erlanger Trikot im Jahr 2016 vom deutschen Rekordmeister THW Kiel erneut nach Franken und trug mit seinen konstant starken Leistungen ganz wesentlich zur Etablierung des HCE in der Bundesliga bei.“Ich fühle mich beim HCE wirklich sehr wohl und freue mich, dass wir den eingeschlagenen Weg gemeinsam weitergehen werden. Was sich seit meiner Ankunft im September 2014 rund um den Spitzenhandball in Erlangen entwickelt hat, ist unglaublich. Wir haben es geschafft, die ganze Metropolregion mit dem Handballvirus zu infizieren. Der HC Erlangen hat sich in der „stärksten Liga der Welt“ etabliert, hat mit seinen ganz großartigen Fans und der beeindruckenden Heimspielstätte ein echtes Faustpfand und ich bin davon überzeugt, dass dieser Verein noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist“, sagt der Publikumsliebling.

Katze ist eine starke Persönlichkeit
Geschäftsführer Rene Selke ergänzt: „Katze ist eine große Identifikationsfigur und starke Persönlichkeit. Seine Leistungen haben für viele unvergessliche Abende in der ARENA gesorgt und mit seiner spektakulären Spielweise und sympathische Art hat er sich längst in die Herzen der Fans gespielt. Er gibt unserer jungen Mannschaft die nötige Sicherheit und bringt mit seinen Paraden regelmäßig die ganze ARENA zum Kochen. Zudem zeigt Katze immerzu eine hoch professionelle Einstellung und passt einfach ganz hervorragend zu uns und unserem Verein.“

Letztes Testspiel gegen Eisenach vor der Rückrunde
Drei Testspiele hat der HC Erlangen für die Wintervorbereitung 2018 vorgesehen. Nach Siegen über den amtierenden tschechischen Meister Pilsen und das Zweitliga-Topteam aus Bietigheim, hat der fränkische Erstligist am morgigen Donnerstag den ThSV Eisenach zu Gast in der Hugenottenstadt. „Ich möchte am Donnerstag von meiner Mannschaft sehen, dass sie das, was wir in den letzten Wochen erarbeitet haben, auch umsetzen“, sagt Adalsteinn Eyjolfsson vor dem Duell mit seinem Ex-Club. Von 2010 bis 2014 war der Isländer in den Diensten der Thüringer und verfolgt das Geschehen dort immer noch. „Sie haben es nicht leicht gehabt in der Hinrunde und werden in den kommenden Wochen und Monaten um den Klassenerhalt in der zweiten Liga kämpfen müssen. Sie verfügen über sehr viele erfahrene und vor allem robuste Spieler, die uns das Leben mit Sicherheit schwer machen wollen“, so der Cheftrainer.

Der Gast aus Thüringen steht wie schon angesprochen im Keller der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Vier Siege konnte das Team von Arne Kühr aus 20 Spielen erringen und hat aktuell drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. In der aktuellen Vorbereitung zeigt sich der ThSV in einer guten Form. Die Eisenacher gewannen am vergangenen Wochenende ein mit Zweitligisten besetztes Turnier in Dresden und wollen gegen den HC Erlangen „unseren Leistungsanstieg als komplettes Team fortführen“ wie es Kühr ausdrückt.

Der HC Erlangen wird die Tore der Karl-Heinz-Hiersemann Halle am morgigen Donnerstag um 17.00 Uhr für seine Anhänger öffnen. Tickets für das Duell mit dem ThSV Eisenach gibt es wie in der kompletten Vorbereitung an der Abendkasse.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport des HCE als Medien- und Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.

Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen den Bundeslig-Handballsport in Franken. http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Werbeagentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de