Tag Archives: Heizungsluft

Allgemein

Nachhaltige Bio-Hautpflege in der kalten Jahreszeit

Insbesondere die empfindliche Gesichtshaut wird durch Kälte, Wind und trockene Heizungsluft stark beansprucht

Nachhaltige Bio-Hautpflege in der kalten Jahreszeit

Um die sensible Gesichtshaut auf natürliche Weise zu pflegen und zu schützen, sollten feuchtigkeitsspendende Cremes, möglichst ohne Parabene und Mineralöle, verwendet werden, wie beispielsweise die bewährte Bio-Gesichtscreme „Paya“ (in Apotheken, PZN 09924734). Sie versorgt, dank der natürlichen Hyaluronsäure und dem Extrakt aus der vitaminreichen Papaya-Frucht, die Haut mit Feuchtigkeit und gleicht Zellschäden aus. Weitere hautpflegende Inhaltsstoffe wie Panthenol, Vitamin E und Hamamelis verbessern die Hautstruktur sichtbar.

Die rein pflanzlichen Inhaltsstoffe (größtenteils aus biologischem Anbau) wirken zudem der Faltenbildung entgegen und lassen den Teint erstrahlen. Hierzu der Karlsruher Dermatologe Dr. Dirk Meyer-Rogge: „Der Papaya-Extrakt reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Bereits nach kurzer Zeit gehen Hauttrockenheit und Spannungsempfinden deutlich zurück – die Haut wird glatter und zarter, sie regeneriert sich.“ So wird gestresste Haut auch vor dem vorzeitigen Alterungsprozess geschützt. Falten an Wangen und Augenwinkeln können somit reduziert werden.

Hansapharm Media GmbH ist eine Public-Relations Agentur mit Sitz in Hamburg, die wissenschaftlich fundierte Berichte zu Naturheilmitteln, Naturkosmetik und Nahrungsergänzungsmitteln erstellt.

Kontakt
Hansapharm Media GmbH
Evelyn Hargens
Sportallee 41
22335 Hamburg
040-3906010
info@hansapharm-media.de
http://www.hansapharm-media.de

Allgemein

Pflanzliche Hilfe aus der Klostermedizin bei trockener, strapazierter Haut und Schuppenflechte

In der kalten Jahreszeit treten häufig Hautprobleme aufgrund trockener Heizungsluft auf, die mit der richtigen Pflege besänftigt werden können

Pflanzliche Hilfe aus der Klostermedizin bei trockener, strapazierter Haut und Schuppenflechte

Trockene Haut spannt, juckt und schuppt. Im Winter verschlimmern sich oftmals die Beschwerden. „Überheizte Raumluft sorgt für ein Austrocknen der oberen Hautschichten und schwächt deren Abwehr. Dadurch kommt es oft vermehrt zu Ekzemen und Schuppungen“, erklärt Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Durch die frühzeitige Pflege der betroffenen Hautstellen sind jedoch diese Beeinträchtigungen größtenteils vermeidbar. Als Geheimtipp erweist sich ein Hautbalsam aus der Klostermedizin („Mönch Balsam“, in Apotheken, PZN 04476461). Hierzu der Karlsruher Dermatologe Dr. Dirk Meyer-Rogge: „Bereits nach zehntägiger Anwendung klingen quälende Juckreizbeschwerden, Hautrötungen und Hauttrockenheit ab – die Haut wird erkennbar weicher.“

Amerikanische und griechische Wissenschaftler kamen dem Wirkungsmechanismus des Naturbalsams auf die Spur. In seinem Hauptwirkstoff, einem seltenen Baumharz, entdeckte ein Forscherteam der Universität Thessaloniki beachtliche Konzentrationen des Spurenelementes Zink, welches bei Psoriasis-Patienten die Rötung und Schuppung der Haut verringern kann.

Zu den weiteren hautpflegenden Inhaltsstoffen des Mönch Balsams gehören Stiefmütterchenkraut, Panthenol und Urea.

Die Pflanzenmixtur regt offenbar den Zellstoffwechsel des Hautgewebes an und kann zudem für ein verfeinertes Hautbild sorgen. Dr. Meyer-Rogge erprobte die Wirkung in einer Studie bei Frauen zwischen 40 und 60 Jahren: „Beim Großteil kam es zu einer Art Regeneration der Hautzellen.“ Sogar Fältchen am Mund und an den äußeren Augenwinkeln können dadurch reduziert werden.

Hansapharm Media GmbH ist eine Public-Relations Agentur mit Sitz in Hamburg, die wissenschaftlich fundierte Berichte zu Naturheilmitteln, Naturkosmetik und Nahrungsergänzungsmitteln erstellt.

Kontakt
Hansapharm Media GmbH
Evelyn Hargens
Sportallee 41
22335 Hamburg
040-3906010
info@hansapharm-media.de
http://www.hansapharm-media.de

Allgemein

Pflanzliche Hilfe aus der Klostermedizin bei trockener, strapazierter Haut und Schuppenflechte

In der kalten Jahreszeit treten häufig Hautprobleme aufgrund trockener Heizungsluft auf, die mit der richtigen Pflege besänftigt werden können

Pflanzliche Hilfe aus der Klostermedizin bei trockener, strapazierter Haut und Schuppenflechte

Trockene Haut spannt, juckt und schuppt. Im Winter verschlimmern sich oftmals die Beschwerden. „Überheizte Raumluft sorgt für ein Austrocknen der oberen Hautschichten und schwächt deren Abwehr. Dadurch kommt es oft vermehrt zu Ekzemen und Schuppungen“, erklärt Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Durch die frühzeitige Pflege der betroffenen Hautstellen sind jedoch diese Beeinträchtigungen größtenteils vermeidbar. Als Geheimtipp erweist sich ein Hautbalsam aus der Klostermedizin („Mönch Balsam“, in Apotheken, PZN 04476461). Hierzu der Karlsruher Dermatologe Dr. Dirk Meyer-Rogge: „Bereits nach zehntägiger Anwendung klingen quälende Juckreizbeschwerden, Hautrötungen und Hauttrockenheit ab – die Haut wird erkennbar weicher.“

Amerikanische und griechische Wissenschaftler kamen dem Wirkungsmechanismus des Naturbalsams auf die Spur. In seinem Hauptwirkstoff, einem seltenen Baumharz, entdeckte ein Forscherteam der Universität Thessaloniki beachtliche Konzentrationen des Spurenelementes Zink, welches bei Psoriasis-Patienten die Rötung und Schuppung der Haut verringern kann.

Zu den weiteren hautpflegenden Inhaltsstoffen des Mönch Balsams gehören Stiefmütterchenkraut, Panthenol und Urea.

Die Pflanzenmixtur regt offenbar den Zellstoffwechsel des Hautgewebes an und kann zudem für ein verfeinertes Hautbild sorgen. Dr. Meyer-Rogge erprobte die Wirkung in einer Studie bei Frauen zwischen 40 und 60 Jahren: „Beim Großteil kam es zu einer Art Regeneration der Hautzellen.“ Sogar Fältchen am Mund und an den äußeren Augenwinkeln können dadurch reduziert werden.

Hansapharm Media GmbH ist eine Public-Relations Agentur mit Sitz in Hamburg, die wissenschaftlich fundierte Berichte zu Naturheilmitteln, Naturkosmetik und Nahrungsergänzungsmitteln erstellt.

Kontakt
Hansapharm Media GmbH
Evelyn Hargens
Sportallee 41
22335 Hamburg
040-3906010
info@hansapharm-media.de
http://www.hansapharm-media.de

Allgemein

Erkältungsrisiko steigt durch trockene Heizungsluft

Erkältungsrisiko steigt durch trockene Heizungsluft

Trockene Heizungsluft macht es Erkältungserregern besonders leicht.

Herbstzeit ist Erkältungszeit und wenn rundherum schon alle husten und prusten, ist es häufig nur eine Frage der Zeit, wann es einen selbst erwischt. Doch anders als oft vermutet, wird der Infekt nicht durch die Kälte ausgelöst, sondern über eine so genannte Tröpfcheninfektion übertragen. Trockene Heizungsluft begünstigt die Ansteckung, weil die Tröpfchen verdunsten und die Keime so leichter aufgewirbelt und eingeatmet werden können. Unter der trockenen Raumluft leiden aber auch die Schleimhäute in den oberen Atemwegen. Während eingeatmete Viren und Bakterien an der gesunden, feuchten Schleimhaut wie an einem Schutzfilm haften bleiben und anschließend von den Flimmerhärchen in Richtung Rachen abtransportiert werden, ist diese Reinigungsfunktion bei trockenen Schleimhäuten nicht mehr gewährleistet. Insbesondere für Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen – wie Asthma oder COPD – können solche Infekte sogar lebensbedrohlich werden. Doch selbst, wenn man sich nicht mit einer Erkältung ansteckt, können trockene Schleimhäute ein unangenehmes Jucken oder Brennen auslösen, das zu häufigem Niesreiz führen kann.

Luftfeuchtigkeit verbessern

Eine relative Luftfeuchte zwischen 40 und 55 Prozent ist optimal für den menschlichen Organismus. Doch wenn es draußen kalt ist und drinnen die Heizung für wohlige Wärme sorgt, geht es ganz schnell, dass die Luftfeuchte auf unter 30 Prozent fällt. Was also tun, um die Raumluft zu verbessern?

– Zimmerpflanzen, wie etwa Zimmerlinde, Grünlilie oder Zyperngras, können zu einem besseren Raumklima beitragen: Sie liefern nicht nur Sauerstoff, sondern können auch helfen, Schadstoffe zu reduzieren.
– Zimmerbrunnen, Wasserschälchen auf der Heizung oder feuchte Tücher, die man über die Heizung legt, tragen zu einer Verbesserung der Luftfeuchte bei. Allerdings können sie nicht für eine nachhaltige und gleichmäßige Luftbefeuchtung sorgen.
– Regelmäßiges Stoßlüften ist wichtig für die Luftqualität im Raum. Doch die kalte Winterluft kann sehr gut Feuchtigkeit binden, so dass sich die Luftfeuchte im Raum nicht zwangsläufig durch das Lüften verbessern wird.
– Durch elektronische Luftbefeuchter lässt sich die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen konstant erhöhen.

Gesundes Raumklima – gesunde Atemwege

Bei Geräten zur Raumluftbefeuchtung sollte man aber darauf achten, dass sich im Wasser keine Keime bilden können, weil sie sonst zu Infektionen beitragen können, statt davor zu schützen. Empfehlenswert sind Luftreiniger mit integriertem Luftbefeuchter, wie zum Bespiel der Sharp Plasmacluster KC A50 , der im Heft 1/2014 von „Klima+Raumluft“ mit der Testnote 1,0 der Spitzenklasse bewertet wurde (erhältlich im Onlineshop unter www.greentronic.de). Die Tester bescheinigten der Kombination aus Luftreiniger und Luftbefeuchter eine hervorragende Luftqualität. Mit erweiterter Luftstrom- und energiesparender Inverter-Technologie filtert das Gerät mit einem antibakteriell wirkenden HEPA-Filter bis zur 99,97 Prozent feinster Partikel, Allergene, Bakterien und Viren von einer Größe bis zu 0,3 Micrometern aus der Raumluft, während der Luftbefeuchter mit einer Kapazität von 600 ml/Std. gleichzeitig für eine konstante Luftfeuchte sorgt und damit einer Austrocknung der Nasenschleimhäute entgegenwirkt.

greentronic® GmbH mit Sitz in 24211 Preetz/Kiel hat sich auf den Vertrieb von hauptsächlich elektronischen Produkten des Luftreinigungs- und Hygiene-Sektors sowie Insektenschutz-Produkten über das Internet spezialisiert. Leitmotiv des Unternehmens: Saubere und gesunde Luft zum Schutz des Menschen und zum Schutz der Umwelt. So fordert greentronic® GmbH optimale Funktionalität, ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit und höchstmögliche Energieeffizienz zum Wohle und Gesundheit des Menschen und zum Schutz der Umwelt

Kontakt
greentronic GmbH
Günter Perlitius
Wakendorfer Str. 11
24211 Preetz
04342-8002091
g.perlitius@greentronic.de
http://www.greentronic.de

Allgemein

Trockene Heizungsluft schwächt die Abwehrkräfte

Luftbefeuchter sorgen für ein gesundes Klima in beheizten Räumen

Trockene Heizungsluft schwächt die Abwehrkräfte

Wenn in beheizten Räumen die Luftfeuchtigkeit sinkt, kann es leicht zu grippalen Infekten kommen.

Mit einem Kribbeln in der Nase fängt es meist an. Und schon bald läuft die Nase, das Schlucken fällt schwer und die Glieder tun weh. Denn wenn in beheizten Räumen die Luftfeuchtigkeit sinkt und die Luft immer trockener wird, leidet auch die Nasenschleimhaut unter Trockenheit, so dass der Selbstreinigungseffekt der Nase abnimmt und Erkältungserreger – medizinisch Rhinoviren – leichter eindringen können.

Auf die Luftfeuchtigkeit achten

Die relative Luftfeuchtigkeit sollte in beheizten Wohnräumen daher nie dauerhaft unter 40 Prozent liegen. Ist der Wert niedriger, können Luftbefeuchter, wie beispielsweise der Air-O-Swiss S450, für ein angenehmeres Klima sorgen. Das einfach zu bedienende Gerät, das über den Onlineshop www.greentronic.de erhältlich ist, ist ideal für Familien mit Kindern, denn bevor der Dampf in die Luft geblasen wird und die Raumluft befeuchtet, kühlt er auf eine angenehme Temperatur ab. Mit einer Befeuchtungsleistung von 550 g/h ist das Gerät ausreichend für Räume von bis zu 60 Quadratmetern.
Der Verdampfer ist mit intelligenten Funktionen – wie Timer, automatischer Regelung der Luftfeuchtigkeit und Entkalkungsmodus – ausgestattet, arbeitet energieeffizient und benötigt keine Filter und Zusätze. Es fallen somit keine Nachkäufe von Filtermatten und zusätzlichen Reinigungsmitteln an. Da durch das Aufkochen des Wassers ein bakterien- und kalkfreier Dampf ausgestoßen wird, ist zudem keine spezielle Wasserreinhaltung erforderlich.

Grüne Lunge für den Wohnbereich

Zu einem gesunden Raumklima können aber auch Pflanzen beitragen, die auf ganz natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen. Ein paar große Pflanzen mit grünen Blättern reichen schon aus, um das Raumklima zu verbessern. Dabei ist es wichtig Gummibaum, Birkenfeige und Co. regelmäßig von Staub zu befreien, damit die Pflanzen über die Spaltöffnungen an den Blattunterseiten Sauerstoff und Feuchtigkeit auch abgeben können.

Bildrechte: © drubig-photo – Fotolia.com

greentronic GmbH mit Sitz in 24211 Preetz/Kiel hat sich auf den Internet-Vertrieb von hauptsächlich elektronischen Produkten des Luftreinigungs- und Hygiene-Sektors sowie Insektenschutz-Produkten spezialndisiert. Leitmotiv des Unternehmens: Saubere und gesunde Luft zum Schutz des Menschen u zum Schutz der Umwelt. So fordert greentronic optimale Funktionalität, ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit und höchstmögliche Energieeffizienz zum Wohle und der Gesundheit des Menschen und zum Schutz der Umwelt.

Kontakt:
greentronic GmbH
Günter Perlitius
Wakendorfer Str. 11
24211 Preetz
04342-8002091
info@greentronic.de
http://www.greentronic.de

Allgemein

Trockene Heizungsluft schwächt das Immunsystem

Luftbefeuchter sorgen auch im Winter für ein optimales Raumklima

Trockene Heizungsluft schwächt das Immunsystem

Eine relative Raumfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent wird von Mensch und Tier als besonders angenehm empfunden Foto: greentronic/Stadler Form

Winterzeit ist Erkältungszeit, doch nur die wenigsten wissen, dass der Winter für Infekte gar nicht verantwortlich ist. Es ist vielmehr ein geschwächtes Immunsystem, das sich nicht ausreichend gegen Viren und Bakterien wehren kann. Neben einer nicht ausgewogenen Ernährung, Stress und zu wenig Bewegung, trägt die trockene Raumluft während der Heizperiode entscheidend zu einer Schwächung der körpereigenen Abwehrkräfte bei. Durch eine zu niedrige Luftfeuchte werden die Schleimhäute ausgetrocknet und sind so nicht mehr in der Lage Krankheitserreger abzuwehren. Außerdem wirkt sich zu trockene Raumluft auch auf das allgemeine Wohlbefinden aus, weshalb Mediziner eine relative Raumfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent empfehlen, die von Mensch und Tier als besonders angenehm empfunden wird.

Maßnahmen gegen trockene Raumluft

Die Luftfeuchtigkeit wird mit einem Hygrometer gemessen. Sinkt der Wert unter 30 Prozent helfen häufig folgende Maßnahmen:

– Nicht mit gekippten Fenstern dauerlüften, stattdessen zwei- bis viermal täglich kurz, aber kräftig stoßlüften.
– Kaminklappen schließen und Dunstabzugshauben und WC-Lüftungen nur bei Bedarf laufen lassen.
– Undichte Fenster und Türen abdichten oder austauschen.
– Verdunster an die Heizungen hängen.

Luftfeuchte regulieren und Schadstoffe aus der Luft entfernen

Effektiver gegen die trockene Heizungsluft hilft aber ein Luftbefeuchter, wie etwa der Stadler Form Tom (erhältlich im Onlineshop www.greentronic.de ). Der energiesparende Luftwäscher befeuchtet nicht nur die Luft, sondern ist auch in der Lage, Partikel wie Hausstaub oder Tierhaare aus der Luft zu entfernen. Ein Filtertausch ist nicht nötig, da Tom ausschließlich mit Wasser reinigt. Dank seines schlanken Designs benötigt „Tom“ (B 38 x H 46 x T 22,5 cm) nur wenig Platz und ist ausreichend für Räume von bis zu 65 Quadratmetern. Mit einer Nennleistung von 19 Watt arbeitet der Luftbe-feuchter zudem äußerst energiesparend. Dank integriertem Hygrostaten wird die gewünschte Luftfeuchtigkeit ständig überwacht und eingehalten. Dazu werden rotierende Scheiben mit Wasser versorgt, über die trockene Raumluft mit einem Ventilator geblasen wird. Im abnehmbaren 6-Liter-Wassertank befindet sich ein Silber-Ionen-Würfel, der das Wasser zuverlässig bakterien- und keimfrei hält. Seine Wirkdauer beträgt etwa ein Jahr, so dass sich der Wartungsaufwand in Grenzen hält. Das mit einem Duftdispenser und einem Timer ausgestattete Gerät kann auf Dauer- oder Ein- bis Achtstundenbetrieb eingestellt werden, verfügt über einen Nacht- sowie einen Reinigungsmodus und schaltet sich automatisch ab, sobald die gewünschte Luftfeuchte erreicht ist.
Ganz nebenbei hilft so ein Luftbefeuchter auch beim Sparen von Heizenergie, denn bei entsprechend hoher Luftfeuchte werden bereits niedrigere Temperaturen als angenehm empfunden, so dass man die Heizung ruhig um ein paar Grade herunter regeln kann.

Bildrechte: Stadler Form

greentronic GmbH mit Sitz in 24211 Preetz/Kiel hat sich auf den Internet-Vertrieb von hauptsächlich elektronischen Produkten des Luftreinigungs- und Hygiene-Sektors sowie Insektenschutz-Produkten spezialisiert. Leitmotiv des Unternehmens: Saubere und gesunde Luft zum Schutz des Menschen und zum Schutz der Umwelt. So fordert greentronic optimale Funktionalität, ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit und höchstmögliche Energieeffizienz zum Wohle und der Gesundheit des Menschen und zum Schutz der Umwelt.

Kontakt:
greentronic GmbH
Günter Perlitius
Wakendorfer Str. 11
24211 Preetz
04342-8002091
info@greentronic.de
http://www.greentronic.de

Allgemein

Hautbalance Naturkosmetik Pflegetipp: Winterpflege für Ihre Haut

Die richtige Pflege bei Kälte draußen und Heizungsluft drinnen

Hautbalance Naturkosmetik Pflegetipp: Winterpflege für Ihre Haut

Hautbalance Naturkosmetik Pflegegtipp: Winterpflege für Ihre Haut

Die eisige Winterluft trocknet die Haut aus. Schon bei Temperaturen unter 8 °C fangen die Talgdrüsen an zu streiken, die für den natürlichen schützenden Fettfilm sorgen. Damit nicht genug: bei Kälte ziehen sich die Blutgefäße unter der Haut zusammen, um die Wärme im Körperinneren zu halten. Die Blutzufuhr wird gedrosselt, die Haut bekommt zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe. Sie setzt ihren Stoffwechsel auf Sparflamme.

Je kälter es draußen wird, desto wärmer lieben die Menschen es drinnen und drehen die Heizung auf. Die trockene Heizungsluft ist eine erneute Strapaze für unsere Haut, entzieht ihr weitere Feuchtigkeit, macht sie empfindlich und rau.

Die Haut braucht in der kalten Jahreszeit also mehr denn je Unterstützung, um widrige Bedingungen und ständige Temperaturschwankungen auszugleichen.

Hautbalance Naturkosmetik sagt Ihnen im Winter-Pflegetipp für Ihre Haut, wie Sie sich und Ihre Haut gut durch den Winter bringen. Veröffentlicht auf dem Portal eines der profiliertesten Fachshops für Naturkosmetik im deutschsprachigen Raum: Winter-Pflegetipp von Hautbalance Naturkosmetik.

Bildrechte: Copyright: Photocase Canziz

Hautbalance Naturkosmetik ist einer der profiliertesten Fachshops für Naturkosmetik-Produkte und Beratung im deutschsprachigen Raum. Im Angebot des Fachgeschäfts bei Berlin und im Online-Shop sind mehr als 4.000 Naturkosmetik-Produkte von etwa 100 Herstellern. Hautbalance liefert alle bekannten Naturkosmetik-Marken und viele spezielle Produkte, die in Deutschland nur hier zu bekommen sind.

Außerdem veröffentlicht Hautbalance Naturkosmetik regelmäßig hochwertige Naturkosmetik-Artikel und Pflegetipps. Ein Team von sechs fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten einen intensiven Beratungsservice rund um Fragen zu Naturkosmetik und Wellness an – telefonisch, per E-Mail und persönlich vor Ort im Fachgeschäft in Oranienburg bei Berlin.

Hautbalance Naturkosmetik
Köhler – Beratung und Handel GmbH
Manfred Köhler
Lehnitzstraße 21c
16515 Oranienburg

Tel: +49 03301-8684520
Fax: +49 03301-8684521
office@hautbalance-naturkosmetik.de
www.hautbalance-naturkosmetik.de

Kontakt:
Köhler Beratung und Handel GmbH/ Hautbalance
Hockauf
Lehnitzstraße 21c
16515 Oranienburg
03301-8684520
marketing@hautbalance-naturkosmetik.de
http://www.hautbalance-naturkosmetik.de

Pressekontakt:
Susanne Kettelför Medienberatung
Susanne Kettelför
Lychener Str. 33
10437 Berlin
+49 (0) 30 442 95 03
susanne.kettelfoer@medien-beratung.net
http://www.medien-beratung.net