Tag Archives: Helios

Allgemein

Lasys 2016 – Ophir Spiricon präsentiert mit Helios kompaktes Laserleistungsmessgerät

Helios misst Laserleistung in automatisierten, industriellen Anwendungen und erfüllt Anforderungen an Industrie 4.0

Lasys 2016 - Ophir Spiricon präsentiert mit Helios kompaktes Laserleistungsmessgerät

Helios ermittelt präzise und schnell hohe Leistungen von industriellen Festkörperlasern. (Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH)

Auf der Lasys 2016 stellt Ophir Spiricon Europe erstmals das Laserleistungsmessgerät Helios vor. Das kleine, kompakte Mess-System ermittelt präzise und schnell hohe Leistungen von industriellen Dioden, Faser- oder Nd:YAG-Lasern. Das Laserleistungsmessgerät wurde speziell für Anwendungen mit Festkörperlasern in der automatisierten Fertigung entwickelt. Über seine integrierten RS232- oder Profinet-Schnittstellen lässt sich Helios direkt in Industrie-Netzwerke einbinden und wird mit einer einfach zu bedienenden PC Software ausgeliefert. Das Gerät misst Laserleistungen von 100W bis 12kW und Laserenergie von 10J bis 10kJ.

Helios misst Leistung und Energie von Hochleistungslasern während einer kurzen Bestrahldauer zwischen 0,1 und 10s und berechnet daraus die Gesamtleistung. Da die Pulsenergie immer kleiner als 10 kJ bleibt, benötigt das Laserleistungsmessgerät keine zusätzliche Wasser- oder Luftkühlung. Die Zerstörschwelle von Helios liegt mit 6kW pro cm2 sehr hoch, die Reaktionszeit mit 2s sehr niedrig und auch die Abkühldauer zwischen den Messungen einzelner Pulse beträgt nur 10s.
„Mit Hochleistungslasern zu arbeiten, ist eine große Herausforderung. Durch die enorme Hitzeentwicklung verändert sich die Fokusqualität und man muss mit vielen Parametern jonglieren, um sie zu stabilisieren“, erklärt Ephraim Greenfield, CTO bei Ophir Photonics. „Helios liefert hier einmalige technische Vorteile wie höchste Präzision und Wiederholgenauigkeit, Zuverlässigkeit sowie eine kurze Reaktionszeit – und das ohne Wasser- oder Luftkühlung.“
Das robuste Helios Gehäuse schützt die Optiken vor Staub und gewährleistet damit selbst unter rauen Industriebedingungen den wartungsarmen Betrieb sowie eine dauerhafte Funktionsfähigkeit des Laserleistungsmessgeräts. Die Schutzkappe des Sensors kann zwischen den Messungen remote geöffnet und geschlossen werden. Im geschlossenen Zustand lässt sie sich als Target zur Strahljustage nutzen.

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:
Ophir Spiricon Europe GmbH ging aus der 2004 gegründeten Spiricon GmbH hervor und bündelt erstmals den europaweiten Vertrieb von Strahldiagnosesystemen der Marken Photon, Spiricon und Ophir. Das Unternehmen gehört zur Newport Corporation und bietet eine breite Palette an Messtechnik zur Qualitätssicherung bei Lasern, darunter Leistungsmessgeräte von pW bis 120 kW sowie Energiemesser von pJ bis 1 kJ, Strahlprofil-Messgeräte und goniometrische Radiometer. Ophir Spiricon zeichnet sich durch seine serviceorientierte Beratung aus: Erfahrene Vertriebsingenieure ermitteln die Anforderungen an die Messgeräte auf Wunsch bei den Kunden vor Ort und führen individuelle Produktdemonstrationen durch.
Das Unternehmen hält weltweit zahlreiche Patente, darunter auch für BeamWatch, das erste berührungslose Strahlprofil-Messsystem. Neben dem europäischen Zentrallager verfügt das Ophir Spiricon Europe am Standort Darmstadt über ein umfangreich ausgestattetes Kalibrierlabor sowie ein modernes Reparaturcenter. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Lasermessgeräte unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.de

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
www.claro-pr.de

Allgemein

Beauty 2016 Düsseldorf: Salt Relax präsentiert Design-Salzleuchten und Interieur

Salzleuchten und Interieur mit Salzziegeln, das präsentiert die Salt Relax Manufaktur vom 4. bis zum 6. März auf der Wellness- und Beauty-Messe Beauty 2016.

Beauty 2016 Düsseldorf: Salt Relax präsentiert Design-Salzleuchten und Interieur

Wellness-Säule Helios Spectral (Bildquelle: Bildrechte: Franz & Späth, Lübeck)

Bickenbach, 23.02.2016 – Wer den Ortsnamen Bickenbach hört, denkt dabei nicht sofort an eine Design-Hochburg. Doch wer genauer hinschaut, entdeckt die Salt Relax Manufaktur. Hier entwirft Edgar I. Comanescu seit nunmehr 10 Jahren Salzleuchten und andere Gegenstände zum Einrichten von Hotels, Spas, hochkarätigen Shops und Privathaushalten: http://www.salt-relax.de/

Salzziegel in verschiedenen Farbtönen, edle Hölzer und kühles Metall sind seine Werkstoffe. Die Formgebung ist klar und auf das Wesentliche reduziert. Für die Beleuchtung verwendet der Designer langlebige, energiesparende LEDs in allen verfügbaren Farben. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Gestaltung nach Maß und nach speziellen Wünschen seiner Kunden.

Im Jubiläumsjahr blickt Edgar I. Comanescu auf einige besondere Erfolge zurück: „Mit unserem beliebtesten Produkt, dem Salzmodul Poseidon, haben wir 2012 den Wellness Innovation Award in der Kategorie „Wellness zu Hause“ gewonnen“, freut er sich. „Und mit der ebenfalls sehr beliebten Wellness-Säule Helios Spectral waren wir im letzten Jahr nominiert für den Wellness Innovation Award in der Kategorie „Hotel und Spa Interior“.

Das Salzmodul Poseidon bringt bei jedem Aufguss eine frische, salzige Brise in die heimische Sauna oder in die Infrarotkabine. „Es riecht wie am Meer nach einem Sommerregen. Auch auf der Haut spürt man die feinen Salzkristalle“, schwärmt Edgar Comanescu „Mit jedem Atemzug spürt man, wie gut es tut, die salzhaltige Luft zu inhalieren. Das Salz befreit die Atemwege und es pflegt die Haut.“ Die patentierte Salzwand ist so konstruiert, dass sie einfach, schnell und sauber nachgerüstet werden kann.

Die Wellness-Säule Helios Spectral ist mit weißen Salzziegeln gefertigt. In ihrem Inneren zaubern LEDs in verschiedenen Farben unterschiedliche Stimmungen. Ein eindrucksvolles Video auf YouTube zeigt das Farbspiel, das sich über eine Fernbedienung und mit verschiedenen Programmen steuern lässt: http://www.salt-relax.de/helios-spectral

Aus Anlass des 10-jährigen Firmenjubiläums bietet die Salt Relax Manufaktur die Salzwand Poseidon und die Salz-Licht-Säule Helios Spectral zum Sonderpreis an. Detaillierte Informationen und weitere Produkte gibt es auf der Website: www.salt-relax.de Wer den Designer persönlich kennenlernen will, hat dazu in Düsseldorf die Gelegenheit: Vom 4. bis zum 6. März ist er auf der Wellness- und Beauty-Messe Beauty 2016. Zu finden ist Salt Relax in Halle 9, Stand 9D56.

Die Salt Relax Manufaktur bietet Salzleuchten, Salzwände und andere Möbel aus Bergsalz, Holz und Metall. Inhaber und Designer Edgar I. Comanescu gibt dem Werkstoff Salz ein modernes Gesicht. Das zeitgemäße Design der Salzleuchten, die exklusive Salzwand in Modulbauweise, Salzsäulen für die Sauna und andere Objekte zur Raumgestaltung mit Salz überzeugen immer mehr Kunden.

Die Salt Relax Manufaktur arbeitet mit hochwertigen Materialien. Vom ersten Entwurf über den Prototypen bis zum fertigen Objekt begleitet Edgar I. Comanescu den Produktionsprozess bei jedem Schritt.

Schon im Atelier seines Vaters entdeckte er die unterschiedlichsten Werkstoffe und ihre Eigenschaften, er experimentierte mit Farben und Formen und lernte, die benötigten Werkzeuge selber herzustellen.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Denn seine Objekte aus Salz sind einzigartig. Nur mit dem Unterschied: Heute entwirft Edgar Comanescu seine Salzlampen, Salzwände und andere Objekte aus Bergsalz im eigenen Atelier.

Firmenkontakt
Salt Relax® Manufaktur
Edgar I. Comanescu
Riedstraße 19
64404 Bickenbach
+49 (0) 6257.99 99 846
+49 (0) 6257.99 99 845
mail@salt-relax.com
http://www.salt-relax.com/

Pressekontakt
WORTKIND® Texte, Marketing, PR und Coaching
Ursula Martens
Erdinger Straße 74a
85356 Freising
081 61 – 86 27 67
081 61 – 86 27 65
ursula.martens@wortkind.de
http://www.wortkind.de

Allgemein

Einfach ein bisschen mehr Lebensfreude

Isolierkannen von Helios in neuen Farben!

Einfach ein bisschen mehr Lebensfreude

Isolierkannen von Helios in neuen Farben!

Ein bisschen mehr Lebensfreude, ein bisschen mehr Schwung, ein bisschen mehr Fröhlichkeit – und das alles durch ein bisschen mehr Farbe. Mit der Farbkollektion Wave C bringen Sie einen Farbklecks in den Alltag.

Egal ob im Seniorenheim, Krankenhaus, in der Kantine oder im Hotel, überraschen Sie die Nutzer der Kanne positiv.

Wave C hat alle gewohnten Eigenschaften, wie Funktionalität, Robustheit und Spülmaschinenfestigkeit. Sie hat aber eben auch etwas mehr. Erhältlich in den Größen 0,3 l, 0,6 l, 1,0 l und 1,5 l.

Die aktuelle Farbkollektion ist ausschließlich für diese Kataloglaufzeit gültig und wird dann durch neue Farben ersetzt, also Vorsicht beim Nachkauf!

– Tassenanzahl: 8
– Spülmaschinenfest: Ja
– Kannenhöhe inkl. Deckel: 252 mm
– Einfüllöffnung: 47 mm
– Warmhaltung nach 6h gemäß DIN EN 12546-1: 75°C
– Garantiezeit für Warmhaltung d. Isoliereinsatzes: 5 Jahre

Hier gelangen Sie zum Onlineshop von Gastro Groß.

Gastro Groß ist Ansprechpartner in allen Bereichen der Gastronomie. Das Leistungsspektrum umfasst die Ausstattung von Großküchen, Montage, Kundendienst rund um die Uhr, Planung und Konzepterstellung, Verkauf von Gebrauchtgeräten und Ersatzteilen.

Im Onlineshop (http://www.gastro-gross.com) von Gastro Groß werden derzeit über 1300 Artikel angeboten.

Kontakt
Gastro Groß
Andreas Groß
Südstraße 39
02782 Seifhennersdorf
03586 40 40 02
pr@gastro-gross.com
http://www.gastro-gross.com

Pressekontakt:
Gastro-Groß
Andreas Groß
Südstraße 39
02782 Seifhennersdorf
03586 40 40 02
pr@gastro-gross.com
http://www.gastro-gross.com

Allgemein

Vorlesungsreihe Quergedacht: Prof. Dr. Francesco De Meo, Geschäftsführer der HELIOS Kliniken Gruppe, an der MSH Medical School Hamburg

Prof. Dr. Francesco De Meo, Geschäftsführer der HELIOS Kliniken Gruppe und Professor für internationale Ökonomie an der MSH, leitet am 16. April 2013 die Vorlesungsreihe Quergedacht der MSH Medical School Hamburg für das Sommersemester 2013 ein. In seinem Vortrag widmet er sich dem Thema „Querdenken, Querhandeln“ und regt alle Teilnehmer zum Diskutieren und Reflektieren an.

Die Vorlesungsreihe Quergedacht:
An der MSH Medical School Hamburg, Fachhochschule für Gesundheit und Medizin, wird nicht nur die fachlich-wissenschaftliche Auseinandersetzung der Studierenden mit dem jeweiligen Studienfach gefördert, sondern auch das Allgemeinwissen und der Weitblick geschärft. In diesem Zusammenhang hat die Fachhochschule für Gesundheit und Medizin die Vorlesungsreihe Quergedacht initiiert: Interne sowie externe Dozenten referieren monatlich über ein Thema aus ihrem Fachgebiet und geben allen Interessierten mit ihrem Vortrag einen tiefen Einblick in die Welt der Gesundheit und Medizin – und auch darüber hinaus.

Prof. Dr. Francesco De Meo zum Thema „Querdenken, Querhandeln“:
Am 16. April 2013 lädt der Geschäftsführer der HELIOS Kliniken Gruppe, Prof. Dr. Francesco De Meo, in die Räume der MSH Medical School Hamburg, um gemeinsam mit allen Teilnehmern querzudenken und querzuhandeln. In seinem Vortrag animiert er durch Praxisbeispiele und Denkaufgaben zum Mitmachen und zeigt, welche Ideen und Potentiale in jedem Einzelnen stecken.
„Habe den Mut, alles zu hinterfragen und Dinge neu zu denken“, fordert De Meo. Dieser Satz könnte auch sein Lebensmotto sein, mit dem er bereits viel erreicht hat: 1963 in Albstadt geboren, studierte er Jura an der Universität Tübingen und arbeitet nach seiner Promotion zunächst in einer Anwaltskanzlei in Stuttgart. Von 1994 bis 2000 war er Geschäftsführer der Unternehmensberatung Rauser AG in Reutlingen und stieg 2011 in die Geschäftsführung der HELIOS Kliniken ein. Seit 2008 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der HELIOS Kliniken Gruppe und Mitglied des Vorstandes von Fresenius, dem Mutterkonzern von HELIOS. Prof. Dr. Francesco De Meo lehrt außerdem an der MSH im Bereich der internationalen Ökonomie und unterstützt die Fachhochschule für Gesundheit und Medizin im Rahmen des Kuratoriums. Er setzt sich darüber hinaus aktiv für den Auf- und Ausbau eines internationalen Netzwerkes ein.

Vorlesungsreihe Quergedacht: „Querdenken, Querhandeln“
Zeit: 16.04.2013, 17 Uhr
Ort: MSH Medical School Hamburg, Am Kaiserkai 1
Anmeldung: jana.rosenbusch@medicalschool-hamburg.de

Die MSH Medical School Hamburg ist die erste private, staatlich anerkannte Fachhochschule für Gesundheit und Medizin in Hamburg und startete zum Wintersemester 2010/2011 mit sechs Studiengängen im Bereich Gesundheit und Medizin. Mittlerweile gibt es acht akkreditierte Bachelor- und vier Masterstudiengänge wie Angewandte Psychologie, Medizincontrolling und Medizinpädagogik. Die Studiengänge Expressive Arts in Social Transformation, Rescue Management und Sportpsychologie befinden sich im Genehmigungs- und Akkreditierungsverfahren und werden zum Wintersemester 2013 starten.

Neben dem Vollzeit-Studium können die über 600 Studierende der MSH auch in Teilzeit studieren und so Familie, Beruf und Studium vereinen. Mit ihrem Leistungsangebot reagiert die MSH Medical School Hamburg auf den steigenden Bedarf an neuen Qualifikationsprofilen in der Gesundheitsbranche.

Das Studienkonzept der MSH ist NC frei, medizinisch ausgerichtet und verfolgt einen transdisziplinären Ansatz. Ein hohes Qualitätsniveau und eine individuelle Betreuung der Studierenden sind dabei von besonderer Bedeutung.

Kontakt:
MSH Medical School Hamburg
Sina Wendt
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
040 361226441
sina.wendt@medicalschool-hamburg.de
http://www.medicalschool-hamburg.de