Tag Archives: Heraeus

Allgemein

Heraeus implementiert eProcurement-Lösung von JAGGAER

Wien | Hanau – 07. September, 2017 – JAGGAER, der Anbieter der umfassendsten Spend-Management-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf, freut sich über Neukunde Heraeus, den international führenden Technologiekonzern mit Sitz in Hanau, Deutschland. Mit der neuen Lösung wird Heraeus seine Beschaffungsprozesse ab sofort standardisieren und digitalisieren.

„Wir erzielen durch die Modernisierung unserer Einkaufsprozesse mit JAGGAER einen tollen Mehrwert für das gesamte Unternehmen. Wir planen bereits weitere Digitalisierungsmaßnahmen, um über die intelligente Plattform die Kommunikation mit unseren Lieferanten zu verbessern“, erklärt Dr. Jürgen Kreil, Head of Controlling, Processes and Project Management von Heraeus.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Heraeus und auf die Automatisierung und Digitalisierung ihrer Beschaffungsprozesse. Unsere Software wird dem führenden Technologiekonzern helfen, die Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten weiter zu optimieren und ihre Beschaffungsprozesse in Zukunft effizienter abzuwickeln“, sagt Thomas Dieringer, Managing Director EMEA, JAGGAER.

Über Heraeus: Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein 1851 gegründetes und heute weltweit führendes Familienunternehmen. Das Portfolio reicht von Komponenten bis zu abgestimmten Materialsystemen. Sie finden Verwendung in vielfältigen Industrien, darunter Stahl, Elektronik, Chemie, Automotive und Telekommunikation. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Heraeus einen Umsatz ohne Edelmetalle von 2,0 Mrd. EUR und einen Gesamtumsatz von 21,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.400 Mitarbeitern in mehr als 100 Standorten in 40 Ländern hat das in den FORTUNE Global 500 gelistete Unternehmen eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten. www.heraeus.com

JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung für das globale Zusammenspiel zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER bietet ein globales Netzwerk mit über 900 Kunden und 2,5 Millionen angebundenen Lieferanten. Die SaaS-basierten Source to Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement.
www.JAGGAER.com | www.pool4tool.com

Kontakt
JAGGAER
Kathrin Kornfeld
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
kkornfeld@jaggaer.com
http://p4t.info/presse

Allgemein

Zusammenarbeit zwischen SLM Solutions und SAP

Zusammenarbeit zwischen SLM Solutions und SAP

(Mynewsdesk) Die SLM Solutions Group AG, ein weltweit führender Anbieter von Maschinen im Bereich der additiven Fertigung, wird im Rahmen des Early-Access-Programms Partner von SAP. Das Ziel des Softwareherstellers ist es, Feedback von SLM Solutions zur Beta-Version der Anwendung SAP Distributed Manufacturing zu erhalten. Das Programm ist Teil der Zusammenarbeit zwischen SAP und dem Logistikunternehmen UPS und soll dazu beitragen, den 3D-Druck in der industriellen Fertigung zu verankern.

Henner Schöneborn, Vorstand der SLM Solutions Group AG, erklärt: „Wir haben sofort zugesagt, als SAP auf uns zugekommen ist. Gerne unterstützen wir die weitere Entwicklung der Software SAP Distributed Warehouse. SAP verfolgt die gleichen Ziele wie SLM Solutions: Die weitere Verankerung des 3D-Drucks in der industriellen Fertigung.“

Im Rahmen der Partnerschaft wird SLM Solutions, auch mit Unterstützung der SLM Solutions Software GmbH, die Anwendung ausgiebig testen und SAP mit Feedback versorgen.

Uwe Bögershausen ergänzt: „Für die SLM Solutions Group AG sind Industrie-Kooperationen ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie. Die Optimierung der Schnittstellen sowie der im industriellen Fertigungsprozess eingesetzten Software bringt den Kunden besondere Vorteile, um SLM Maschinen reibungslos in den Fertigungsprozess zu integrieren und komplexe Bauteile und Komponenten mit höchster Qualität zu produzieren. Gleichzeitig wird dadurch die weitere Entwicklung von SLM Solutions hin zu einem ganzheitlichen Lösungsanbieter für die additive Fertigung unterstützt, wodurch die Gesellschaft auch in Zukunft schneller als der Markt wachsen kann.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SLM Solutions

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7tbaa4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/zusammenarbeit-zwischen-slm-solutions-und-sap-85909

Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Seit dem 21. März 2016 ist die Aktie im TecDAX gelistet.Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting) sowie der Vakuum- und Metallgießanlagen. SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 320 Mitarbeiter in Deutschland, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.

http://www.slm-solutions.com

Firmenkontakt
SLM Solutions
Stefan Ritt
Roggenhorster Strasse 9c
23556 Lübeck
0451-160820
info@slm-solutions.com
http://www.themenportal.de/energie/zusammenarbeit-zwischen-slm-solutions-und-sap-85909

Pressekontakt
SLM Solutions
Stefan Ritt
Roggenhorster Strasse 9c
23556 Lübeck
0451-160820
info@slm-solutions.com
http://shortpr.com/7tbaa4

Allgemein

Wie Heraeus und Heidelberger Druckmaschinen neue SAP-Technologien einsetzen

– cbs-Kundentag „SAP Enterprise & UI Integration Summit“ bei Heraeus in Hanau
– Projektberichte von Heraeus und Heidelberger Druckmaschinen sowie Technologie-Vorträge von cbs

Wie Heraeus und Heidelberger Druckmaschinen neue SAP-Technologien einsetzen

cbs-Kundentag „SAP Enterprise & UI Integration Summit“ bei Heraeus in Hanau

Hanau / Heidelberg, 6. Februar 2015 – Die Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions veranstaltet beim Edelmetall- und Technologieunternehmen Heraeus den cbs-Kundentag „SAP Enterprise & UI Integration Summit“. Im Mittelpunkt stehen die globale Einführung von SAP NetWeaver Process Orchestration (SAP PO) bei Heraeus, die Migration nach SAP PO bei Heidelberger Druckmaschinen, Praxisvorträge zu den User Interface Technologien SAP UI5 und SAP Fiori, zur Integration von Cloud-Anwendungen wie salesforce.com sowie das SAP Application Interface Framework (AIF). Der cbs-Kundentag findet am 17. März 2015 bei der Heraeus Holding GmbH in Hanau statt.

Mit SAP PO können global tätige Großunternehmen und Konzerne ihre heterogenen IT-Landschaften system- und standortübergreifend miteinander verbinden und so den gesamten Lebenszyklus ihrer Geschäftsprozesse steuern. Das Lösungspaket vereint die bestehenden Lösungen SAP BPM, SAP BRM und SAP PI in einem System; richtig eingesetzt, lassen sich Installations- und Wartungsaufgaben vereinfachen und Kosten für Lizenzen und Schnittstellen verringern. „Mit SAP PO lässt sich die Modellierung unterschiedlichster Geschäftsprozesse in SAP-Systemen deutlich beschleunigen“, erklärt Holger Himmelmann, Consulting Director für das Geschäftsfeld Enterprise & UI Integration bei cbs. „Auf unserem SAP Enterprise & UI Integration Summit erfahren Besucher, wie Heraeus und Heidelberger Druckmaschinen Mehrwert mit SAP PO realisieren konnten und welche Gestaltungsoptionen eine Migration auf die Integrationslösung eröffnet.“

Auf dem gemeinsamen Kundentag zeigt cbs, wie auf Basis der neuen User Interface Technologien SAP UI5 und SAP Fiori intuitiv bedienbare Oberflächen entwickelt werden können. Konkrete Szenarien und Best Practices geben Beispiele für werthaltige Einsatzmöglichkeiten und eine Vorgehensweise an die Hand, mit der sich geeignete Anwendungsfelder im Unternehmen finden und bewerten lassen.

Thema einer weiteren Session sind die Praxiserfahrungen und Empfehlungen der cbs für die Integration von Cloud-Anwendungen im SAP-Umfeld. Ausgehend von Praxisbeispielen zur Integration von salesforce.com, anderen proprietären und SAP-eigenen Cloud-Lösungen werden unterschiedliche Architekturmodelle vorgestellt und die Frage diskutiert, welche Anwendungen sich für ein Auslagern in die Cloud anbieten oder in welchen Fällen geschäftskritische Anwendungen besser on Premise betrieben werden.

Zu guter Letzt widmet sich der Expertentag dem Thema Schnittstellen-Monitoring und -Implementierung innerhalb von SAP-Anwendungssystemen. Das SAP Add-On SAP Application Interface Framework ermöglicht ein vereinfachtes Monitoring und die Fehlerbehandlung durch den Fachbereich. Der Vortrag zeigt zudem die Vorteile auf, die die AIF-Funktionalität für ein automatisiertes Alerting von Fehlerfällen und bei der Umsetzung eines einheitlichen Entwicklungs- und Erweiterungsansatzes bietet. Die Veranstaltung bietet viel Raum für Diskussionen und Gespräche unter den Teilnehmern. Eine Fragen- und Antwortrunde schließt den SAP Enterprise & UI Integration Summit am 17.März am Firmensitz der Heraeus Holding in Hanau.

Interessenten können sich online unter unter www.cbs-consulting.com/heraeus-integration-summit anmelden oder ein Anmeldeformular unter www.cbs-consulting.com/files/Anmeldung_heraeus.pdf herunterladen. Eine Anmeldung zum kostenfreien Kundentag ist bis zum 3. März 2015 möglich.

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions schafft als internationaler Prozess- und SAP-Berater hochwertige Unternehmenslösungen für globale Prozess- und SAP-Systemlandschaften.
Als Lösungspartner für große und mittelständische Industrieunternehmen unterstützt die cbs ihre Kunden mit einem kompletten Serviceportfolio in allen Fragen rund um industrielle Geschäftsprozesse und SAP. Bedarfsgerecht werden Lösungen für Prozesse, Unternehmensbereiche oder das gesamte Unternehmen angeboten.
Als Qualitätsführer im Umfeld globaler SAP-Lösungen (Corporate Business Solutions) projektieren und gestalten die Heidelberger Management-, Prozess- und SAP-Berater weltweite Transformationsvorhaben, Template-Rollouts und Betriebskonzepte für eine standardisierte, harmonisierte und konsolidierte Prozess- und SAP-Systemlandschaft.
Ein ausgeprägtes branchenspezifisches Prozesswissen, das umfassende Lösungsangebot und die besondere Expertise in weltweiten Projekten machen die cbs zum führenden SAP-Globalisierungspartner für Industrieunternehmen in der DACH-Region.
Großunternehmen und Betreibern komplexer Systemlandschaften bietet die cbs das hochwertige Portfolio eines SAP-Spezialisten für Systemrestrukturierung (System Landscape Transformation), Systemintegration und globalen Außenhandel.
Über das Tochterunternehmen Leogistics erhalten internationale Industrie- und Logistikunternehmen umfassende logistische Beratungsservices und ergänzende Anwendungslösungen für Supply Chain Execution, Lager- und Transportlogistik mit SAP-Software.
Die cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg und den sechs cbs-Standorten in München, Stuttgart, Dortmund, Hamburg, Singapur und Zürich. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht die cbs kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Holger Scheel
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
holger.scheel@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-35
+49 6221 58787-39
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

Heraeus Receives Award from International Rectifier

Heraeus Receives Award from International Rectifier

Pictured from left to right: Kyung Suk Song, Steven Wong, Thomas Teng, Amy Low, Juan Rogers Menchaca

Heraeus Materials Singapore (HMSL) has received a Distinguished Supplier Award 2014 from International Rectifier (IR) in recognition of „Total Commitment, Delivery and Quality Performance.“ IR held its annual Supplier Summit 2014 on September 30th at Regent Hotel, Taipei, Taiwan. Mr. Oleg Khaykin, President and Chief Executive Officer of IR presented the award to Steven Wong, Vice President of Heraeus Assembly Materials Business Unit. „The award from IR is a great honor to us, and motivates us towards greater heights,“ said Mr. Wong.
The Business Unit Assembly Materials of Heraeus is a leading supplier of solder materials to IR sites worldwide including their sub-contractors. HMSL has been working closely with IR to deliver good quality products, commitment to drive Zero-defect quality and new product development.

About The Business Unit Assembly Materials of Heraeus

The Business Unit Assembly Materials (CMD-AM) of Heraeus is one of the leading manufacturer of interconnect materials for the semiconductor market with specific focus on Power & Discrete Packages and for safety and energy management applications in the SMT-Automotive & Industrial market as well as for high quality solder powders.

The Hanau-based precious metal and technology group Heraeus is a globally active family-run enterprise with a history of more than 160 years. We provide high-end solutions to our customers to lastingly strengthen their competitive position. Our areas of competence include precious metals, materials and technologies, sensors, biomaterials and medical devices, quartz glass and specialty light sources. In the financial year 2013, Heraeus achieved a revenue from the sale of products of €3.6 bn, while the revenue from precious metal trading was €13.5 bn. With about 12,500 employees in more than 110 companies world-wide, Heraeus is in a leading position on its global sales markets.

Kontakt
Heraeus Materials Technology GmbH & Co. KG
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
+49 6181 35-2621
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.com

Allgemein

Glänzende Aussichten bei niedrigen Temperaturen

Einbrenntemperatur des Heraeus Low Temperature Goldes(TM) liegt bei 200 bis 250 °C

Glänzende Aussichten bei niedrigen Temperaturen

Einbrenntemperaturen zwischen 200 und 250 °C: Heraeus Low Temperature Gold(TM).

Das Heraeus Low Temperature Gold™ lässt sich bereits bei niedrigen Temperaturen zwischen 200 und 250 °C einbrennen.
Dieses neue Edelmetallpräparat des Bereichs Precious Colours von Heraeus, stellt das Edelmetall- und Chemieunternehmen erstmals auf der Fachmesse Glasstec vom 21. bis 24. Oktober 2014 in Düsseldorf vor. Damit beweist Precious Colours sein Innovationspotential und stellt eine revolutionäre Weltneuheit im Bereich der Edelmetall Dekoration aus.

Die niedrigen Einbrenntemperaturen ermöglichen erstmals die Kombination eines Edelmetallpräparates mit organischen Farben, welche ebenso von Heraeus Precious Colours vertrieben werden.
Da es sich beim Heraeus Low Temperature Gold™ um ein Präparat auf wässriger Basis und nicht auf Basis umweltgefährdender organischer Lösungsmittel handelt, entstehen bei der Verarbeitung keine umweltgefährdenden Emissionen. Zudem ermöglichen die niedrigen Einbrenntemperaturen eine beträchtliche Energieeinsparung sowie erheblich kürzere Durchlaufzeiten in den Brennöfen. „Das Low Temperature Gold ist ein umwelt- und ressourcenschonendes Präparat mit großem Potential für die Glasindustrie“, erklärt Hubertus Gölitzer, Senior Vice Präsident von Heraeus Precious Colours, und ergänzt: „Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem Low Temperature Gold mittelfristig ganz neue Möglichkeiten für die gesamte Dekorationsindustrie aufweisen werden.“

Der Bereich Precious Colours von Heraeus zählt bereits seit 1896 zu den weltweit führenden Herstellern edelmetallhaltiger Dekorationsmittel für Keramik und Glas.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Kontakt
Heraeus Precious Metals GmbH & Co. KG
Guido Matthes
Heraeusstrasse 12-14
63450 Hanau
+49 6181.35-4583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-precious-metals.de

Allgemein

Neuentwicklungen auf der PCIM 2014

Heraeus zeigt: Live-Bonden mit neuesten Kupfer- und Kupfer-/Aluminium-Hybrid-Bonddrähten, Pasten als verlässliche Alternative zu DCB und MCPCB sowie den B-Con – eine Verbindung für Li-Ionen Batterien.

Neuentwicklungen auf der PCIM 2014

Heraeus B-Con-Batteriesystem

Auf der Fachmesse PCIM 2014 – Power Conversion Intelligent Motion – in Nürnberg stellt das Edelmetall- und Technologieunternehmen Heraeus vom 20. bis 22. Mai seine Produkte für die Leistungselektronik vor.

Verbindungsmaterialien für Leistungsmodule
In Zusammenarbeit mit Kulicke & Soffa präsentiert Heraeus Live-Bonden mit Kupfer-Materialien an seinem Messestand. Hierbei lässt sich u.a. ein neues Bondkopfsystem bei der Verarbeitung neuester Kupfer- und Kupfer-/Aluminium-Hybrid-Bonddrähte live beobachten. Die neuen Bonddrähte sorgen für sichere Leistungsübertragung und sehr gute Lebensdauer-Resultate bei elektronischen Leistungsmodulen. Ebenso zeigt das Unternehmen aus Hanau neben den etablierten Gold- und Kupferdrähten Bonddrähte aus Silber und Silberlegierungen der neuesten Generation für zuverlässiges Bonden im Fine-Pitch-Bereich.
Weitere Produkte am Heraeus Stand: Lotpasten für DCB-Anwendungen (Direct Copper Bonding) eignen sich für Vakuumlötprozesse, zeigen kontinuierlich hohe Druckstabilität und gewährleisten einfach zu reinigende Flussmittelrückstände.
Die mAgic Silbersinterpasten sorgen im Die-Attach für zuverlässige bleifreie Verbindungen. Insbesondere für Anwendungen hoher Leitungsdichte, wie DCB-Module oder Thyristoren, haben sich die Drucksinterpasten etabliert. Für Lead Frame Devices eignen sich drucklos prozessierbare mAgic Sinterpasten als bleifreie Verbindungstechnik. Diese ermöglichen den Ersatz von hochbleihaltigen Loten und Leitklebern.

Pasten als verlässliche Alternative zu DCB und MCPCB
Der Bereich Circuits & Components wird das neueste Dickkupfer-Pastensystem ausstellen. Es zeichnet sich aus durch Flexibilität im Schaltungsdesign, Temperaturstabilität sowie durch hohe thermische und elektrische Leitfähigkeit. Ergänzt um seine herausragende Zuverlässigkeit, erfüllt es die Anforderungen der Leistungselektronik und stellt eine attraktive Alternative zum herkömmlichen DCB dar.
Präsentiert werden auch die bewährten Widerstandspasten, die bereits erfolgreich als Power Resistors zum Einsatz kommen. Abgerundet wird die Ausstellung durch das Materialsystem Celcion™ für LED-Anwendungen, das die Pasten-Alternative zu herkömmlichen MCPCBs (Metal Core Printed Circuit Boards) ist.

Plattierte Bänder
Zum Produktportfolio von Heraeus gehören ebenso walzplattierte Bänder, Präzisionsstanzteile, flexible Substrate sowie Mikrospritzgusskomponenten für die Automobil- und Halbleiterindustrie. Heraeus ist ein Weltmarktführer von AlSi walzplattierten Bändern, auch bekannt als „Heraeus AlSi:Bond“. Mit dem neusten Produkt „B-Con“ bietet Heraeus eine optimierte Verbindung für Li-Ionen Batterien.

Besuchen Sie Heraeus auf der PCIM vom 20. bis 22.05.2014 in Halle 7, Stand 7-246!
Bildquelle:kein externes Copyright

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Materials Technology GmbH
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de

Allgemein

Viel hilft viel

Schleifkontakte erfüllen vielfältige Aufgaben. Heraeus zeigt sein Spektrum an Vieldrahtschleifern auf der ICEC 2014 in Dresden.

Viel hilft viel

Vieldrahtschleifer von Heraeus als Kontaktelemente zur Übertragung von Signalen

Heraeus hat ein Mehrfachschweißsystem entwickelt, mit dem sich Drähte direkt mit Federelementen zu sogenannten Vieldrahtschleifern verbinden lassen. Der Anwender kann zwischen einer Lieferung als Schüttgut, in Streifenform oder endlos am Band wählen.

Anwendungsfälle
Vieldrahtschleifer haben sich als Kontaktelemente zur sicheren Übertragung von Signalen zum Beispiel in der Steuer- und Regeltechnik bewährt. Hier dienen sie als Dreh-, Schiebe- oder Trimmpotentiometer. Die Robotertechnik nutzt Abgreiferkontakte als Linearweg- sowie Positionsgeber und in der Automobiltechnik kommen sie als Positionssensoren in Tankanzeigen, Drosselklappen, Öldruckgebern, Gaspedalen, Lenkrädern und Schalthebeln zum Einsatz.
Aber auch die Weiße Ware nutzt solche Schleifkontakte in Dreh- und Schiebeschaltern. Last but not least sind die kleinen Tausendsassa in der Signal- bzw. Stromübertragung zwischen bewegten Teilen als Schleifringsysteme oder in DC-Kleinmotoren im Einsatz.

Unterschiede
Bei Vieldrahtschleifern ist grundsätzlich zwischen Gleitkontakten ohne und mit Stromunterbrechung zu unterscheiden. Dies wären:
– Gleichförmige Bewegung der Stromabnehmer über eine geschlossene Schleifbahn (sogenannter Schleifringübertrager)
– Bewegung unter Stromfluss zu einer neuen Ruheposition (Potentiometer)
– Gleiten des Abgreiferkontaktes unter Stromfluss über Kontaktsegmente zu einer neuen Ruhelage (Dreh-, Schiebeschalter)
– Dauernde Bewegung über eine unterbrochene Schleifbahn (DC-Kleinstmotoren)

Heraeus bei der ICEC 2014
Auf der ICEC 2014 (International Conference on Electrical Contacts) stellt Heraeus seine Produktpalette an Werkstoffen für die elektrischen Schleifkontakte aus. Die internationale Plattform für Forschung und Wissensaustausch zum Thema elektrische Kontakte findet vom 22. bis 26.06.2014 in Dresden statt. Bildquelle:kein externes Copyright

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Materials Technology GmbH
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de

Allgemein

Schalten und walten auf Silberbasis

Neu: Kontaktwerkstoffe auf Silber-Zinnoxid-Basis. Heraeus entwickelt spezielle Silberpulver für schaltende Kontakte.

Schalten und walten auf Silberbasis

Silberlegierungen für Niederspannungs-Schaltgerätetechnik

Zum Schalten von elektrischen Lasten eignen sich in weiten Bereichen Kontaktwerkstoffe auf Silber-Zinnoxid-Basis . Aufgrund seiner hohen Werkstoffkompetenz ist Heraeus in der Lage, entsprechende Kontaktwerkstoffe herzustellen. Dazu nutzt das Edelmetall- und Technologieunternehmen eigene, speziell entwickelte Silberpulver.

Bernd Gehlert vom Technologiezentrum bei Heraeus erklärt die Vorteile: „Schadstofffreie Silber-Zinnoxid-Kontaktwerkstoffe stellen in vielen Anwendungsbereichen eine sehr gute Alternative zu früher weit verbreitetem Silber-Cadmiumoxid dar. Unsere Silber-Zinnoxid-Kontaktwerkstoffe zeichnen sich durch geringes Erosions- und Verschweißverhalten sowie einen stabilen und niedrigen Kontaktwiderstand aus.“

Silberpulver eigens entwickelt
Heraeus produziert eigens entwickeltes Silberpulver und stellt daraus die Silber-Metalloxidwerkstoffe her. Des Weiteren werden AgNi, AgW und AgWC sowie Silber-Graphit-Kontaktwerkstoffe hergestellt.

Die Produktauswahl umfasst Drähte, Niete und Plättchen sowie Formteile und gelötete oder genietete Schaltstücke. Verwendung finden die Schaltkontakte in der Niederspannungstechnik, z. B. als Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter oder in Motorsteuergeräten sowie in Haushaltsgeräten und Hausinstallationen. Allen Kontaktwerkstoffen und Bauteilen ist die hohe Zuverlässigkeit gemein und sie sind optimal an die Bedürfnisse des Anwenders angepasst.

Heraeus bei der ICEC 2014
Auf der ICEC 2014 in Dresden (22. bis 26.06.2014) stellt Heraeus seine Produktpalette an Werkstoffen für Schaltkontakte, insbesondere auf Silber-Zinnoxid-Basis, aus. Die Konferenz ist eine internationale Plattform für Forschung und Wissensaustausch zum Thema elektrische Kontakte. Weitere Informationen dazu finden Sie hier (englisch) und auf der deutschen Seite des VDE .
Bildquelle:kein externes Copyright

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Materials Technology GmbH
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de

Allgemein

Heraeus auf der SENSOR + TEST 2014

Mit Fokus auf Platin-Temperatursensoren stellt der Edelmetall- und Technologiekonzern aus Hanau seine Produkte vor.

Heraeus auf der SENSOR + TEST 2014

Heraeus Platin-Temperatursensor Pt200 zur Überwachung von Turboladern

Auf der Fachmesse SENSOR + TEST 2014 präsentiert der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus vom 03. bis 05. Juni 2014 in Nürnberg seine Produktpalette an Platin-Temperatursensoren in den Bereichen Automotive, Heizung-Klima-Lüftung, Prozesstechnik und Weiße Ware. Die Pt-Temperaturfühler von Heraeus finden auch in medizinischen Anwendungen und Biotechnologien Verwendung.

Breite Einsatzmöglichkeiten und Temperaturbereiche
Die Sensoren von Heraeus eignen sich für Temperaturbereiche von -196 °C bis +1000 °C und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. In Dünnschichttechnik gefertigt, bestehen sie aus chemisch stabilen, reinen und homogenen Ausgangsmaterialien und ermöglichen eine sichere Temperaturmessung in den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen.

Speziell für die sehr hohe Anzahl von Temperaturwechseln in Kraftfahrzeugen hat Heraeus eine 3. Generation des Abgas-Temperatursensors Pt 200 entwickelt. Dieses neue Pt-200-Element dient der Überwachung von Turboladern und ist so konzipiert, dass es selbst 30.000 Wechsel zwischen Raumtemperatur und 950 °C verkraftet.

Das Produktspektrum von Heraeus umfasst ebenso Sensormodule als multifunktional aufgebaute Grundbausteine, auf die kundenseitig weitere Schichten appliziert werden können. Ebenso gehören Sensorkomponenten und in einem Prozessdialog entstehende kundenspezifische Sensor-Lösungen zur Kernkompetenz des Unternehmens.

Besuchen Sie Heraeus vom 03. bis 05. Juni auf der SENSOR + TEST 2014 in Nürnberg, Halle 12, Stand 12-422!
Bildquelle:kein externes Copyright

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Materials Technology GmbH
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
06181-354583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.de

Allgemein

Extended Product Range and Technical Presentations at the SMT Hybrid Packaging 2014

Focusing on bonding wires and thick film pastes. Heraeus experts inform via tutorial and lecture.

Extended Product Range and Technical Presentations at the SMT Hybrid Packaging 2014

Heraeus Bonding with Copper Bonding Wires

At the SMT Hybrid Packaging 2014 , Heraeus presents products from the range Bonding Wires and Circuits & Components . The International Trade Fair for System Integration in Micro Electronics will take place from 06th to 08th May in Nuremberg, Germany.

Tutorial and Presentation
Heraeus experts will be talking about industry-relevant technical topics at the SMT. Jörg Trodler, Development Engineer Assembly Materials, will be conducting a tutorial on the subject „Solder Joint Quality in the Lead-free Assembly and Interconnection Technology“ (06th May 2014 from 2 to 5 p.m). Jürgen Dick, Product Management Wedge Bonding Wires, will be giving the lecture „Aluminum, Copper, Hybrid – Advanced Bonding Wires for Power Electronics“ (07.05.2014 at 11:00 a.m., Exhibition Forum, hall 9).

Products from the range Bonding Wires
At the fair SMT Hybrid, Heraeus will be presenting bonding wires and ribbons based on precious metals as well as more cost-effective materials. The company will be focusing on products made of aluminum, copper and bondable aluminum-copper hybrid materials. These bonding wires increase the durability and reliability in robust electronic power modules. In addition, the manufacturer shows its new range of alloyed silver wires and coated bonding wires.

Enlarged product portfolio – from Thick Film to Circuits & Components
At the beginning of the year, the former Business Unit Thick Film merged with part of the Conductive Polymers Division to form the new Business Unit: Circuits & Components. In the course of a restructuring process, the BU now offers a comprehensive product portfolio of silver pastes and high-end conductive polymers, mainly employed in the manufacture of capacitors. This consolidated portfolio will be presented at the upcoming SMT show for the first time. The reorganization bundles products and competencies enabling Heraeus to enlarge its range and provide customized solutions from just one source.
Within the new BU Heraeus offers conductive polymers (brand CleviosTM) for solid electrolyte capacitors (tantalum and aluminum). Newly developed thick copper system, the material system Celcion™ for LED applications, low temperature pastes for OLED applications and Pb-free resistor pastes are further highlights at the Heraeus booth.

Visit Heraeus at:

– SMT Hybrid Packaging from 06th to 08th May 2014 in Nuremberg, Germany, exhibition hall 9, booth 340!

– PCIM 2014 (Power Conversion Intelligent Motion) from 20th to 22nd May 2014 in Nuremberg, Germany, exhibition hall 7, booth 246!
Bildquelle:kein externes Copyright

Heraeus, the precious metals and technology group headquartered in Hanau, Germany, is a global, private company with more than 160 years of tradition. Our fields of competence include precious metals, materials and technologies, sensors, biomaterials and medical products, quartz glass, and specialty light sources. In the financial year 2012 Heraeus generated product revenues of EUR4.2 billion and precious metal trading revenues of EUR16 billion. With more than 12,200 employees in over 100 subsidiaries worldwide, Heraeus holds a leading position in its global markets.

Heraeus Materials Technology GmbH & Co. KG
Guido Matthes
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
+49 6181 35-2621
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-materials-technology.com