Tag Archives: Herausforderungen

Allgemein

So gelingt Weiterqualifizierung: Umfangreicher und individueller denn je

Die Haufe Akademie stellt ihr neues Gesamtprogramm „Weiterbildung? Mach ich jetzt!“ vor

Mit dem bisher umfangreichsten Angebot präsentiert die Haufe Aka-demie ihr neues Gesamtprogramm „Weiterbildung? Mach ich morgen jetzt!“: Der Qualifizierungsanbieter hat sein Portfolio erneut umfassend erweitert und um 120 neue Themen ergänzt. Mit der erhöhten Themenvielfalt, kombiniert mit zahlreichen, unterschiedlichen Formaten – digital oder analog, von Inhouse-Trainings, Tagungen und Blended Learnings über klassische Seminare bis hin zu Coachings – wird Weiterbildung nun noch passgenauer.

Mit dem Gesamtprogramm präsentiert die Haufe Akademie ihr aktualisiertes Angebot zweimal jährlich in gebündelter Form. „Unser Ziel ist es, Unternehmen bestmöglich für den Umgang mit aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen zu befähigen. Dadurch, dass wir unser Angebot fortwährend aktualisieren, sind unsere Seminare und Trainings immer up-to-date und unterstützen im ganz konkreten Bedarf“, erklärt Hansjörg Fetzer, Geschäftsführer der Haufe Akademie. „Um die Entwicklung auch perspektivisch zu erleichtern, reicht es aber natürlich nicht, nur die aktuellen Herausforderungen aufzugreifen. Wir verstehen uns auch als Vordenker: So bieten wir Inhalte vorausblickend an, bevor sich der Bedarf manifestiert. Dies wirkt möglichen Schmerzpunkten gezielt und frühzeitig entgegen“, betont Fetzer.

Rund 4.600 Veranstaltungstermine mit etwa 150.000 Teilnehmern jährlich sprechen bereits eine deutliche Sprache. Kombiniert mit den halbjährlichen Ergänzungen um neue Themen und Formate ergibt sich so ein immer umfangreicheres Portfolio. Damit fällt es Kunden leichter, genau das richtige Qualifizierungsangebot zu finden, das auf die individuellen Bedürfnisse und Heraus-forderungen zugeschnitten ist – unabhängig von Aufgabe, Funktion oder Unternehmensgröße. Interessierte können das Programm unter https://www.haufe-akademie.de/programmanfordern kostenfrei bestellen.

Weiterer Programmausbau zu den Mega-Trends Digitalisierung und Automatisierung

Die Haufe Akademie bietet ein umfangreiches Portfolio an Angeboten und Leistungen, um ihre Kunden für die digitale Zukunft fit zu machen. So gibt beispielsweise die Qualifizierung zum „Digital Transformation Manager“ einen fundierten Einblick sowie Praxisimpulse, um die Transformation des eigenen Unternehmens erfolgreich zu gestalten. Der Live-Einsatz von VR-Brillen vor Ort ist eines der Highlights dieser Weiterqualifizierung.

In neuen Angeboten wie „Digitalisierung im Rechnungswesen“ oder „Certified Digital Marketing Manager“ finden Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichen Fachbereichen ihre aktuellen Themen praxisnah aufbereitet. „Damit der digitale Wandel gelingt, unterstützen wir unsere Kunden zusätzlich zum fachlichen Know-how auch mit Strategien für den persönlichen Umgang mit Herausforderungen“, so Dr. Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Haufe Akademie für das offene Seminarprogramm. „Unser Angebot zum Thema „Digital Overload“ beispielsweise hilft, persönliche Erfolgsstrategien zu entwickeln“, so Schmidt weiter. Zusätzlich unterstützt die Haufe Akademie ihre Kunden durch ein breites Consulting-Angebot, um den Weg in die Digitalisierung auf Unternehmensebene erfolgreich zu gestalten.

Über die Haufe Akademie
Die Haufe Akademie ist einer der führenden Anbieter für Qualifizierung und Entwicklung von Menschen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Passgenaue Lösungen, einzigartige Services, höchste Beratungskompetenz und individuelle Qualifizierung vereinfachen den Erwerb von Fähigkeiten und erleichtern nachhaltige Entwicklungen. Maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, ein breites e-Learning Portfolio, Managed Training Services und Consulting unterstützen HR-Verantwortliche und Entscheider bei der Zukunftsgestaltung für Unternehmen. Alle DAX-30-Unternehmen setzen bei ihrer betrieblichen Weiterbildung auf die Expertise der Haufe Akademie, und machen ihr Unternehmen so fit für die Zukunft. Mehr Kompetenz für Fach- und Führungskräfte ermöglicht ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Qualifizierungsprogrammen, Lehrgängen, Tagungen und Kongressen. 2016 führte die Haufe Akademie rund 8.300 Qualifizierungsmaßnahmen zu rund 1.100 unterschiedlichen betrieblichen Themen für rund 99.000 Teilnehmer durch. Die Haufe Akademie ist ein Unternehmen der Haufe Group.

Firmenkontakt
Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Anna-Sophie Calow
Lörracher Str. 9
79115 Freiburg
0761 898-4303
0761 898-99-4303
anna-sophie.calow@haufe-akademie.de
http://www.haufe-akademie.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Martina Zelt
Claudius-Keller-Str. 3C
81669 München
089 41 95 99 49
martina.zelt@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Allgemein

Kompetenz Burn-out

Thierry Ball stellt Burn-out in ein völlig anderes Licht

Kompetenz Burn-out

Thierry Ball sieht Burn-out als Kompetenz

Karlsruhe – Es lässt sich nicht beschönigen: Burn-out beschert Unternehmen mittlerweile Kosten in Milliardenhöhe. Burn-out scheint längst zu einer Modekrankheit geworden zu sein, deren Ursprung in Defiziten, Unvermögen, Fehlverhalten oder Inkompetenz gesehen wird. „Auf die Gesamtheit bezogen sind derartige Symptome eher Ausdruck einer besonderen Kompetenz“, findet der Selfment-Coach Thierry Ball und rückt mit dieser Aussage das Thema Burn-out in ein völlig neues Licht.

Schaut man sich Burn-out einmal etwas genauer an, geben nach Ansicht von Thierry Ball der Körper und der Geist damit intensiv Feedback, wie es einem gerade geht. Die Symptome sind nichts anderes als ein Zeichen dafür, dass gerade eine gesunde und erfüllende Lebenshaltung fehlt.

„Jetzt können wir mit den Signalen eines Burn-outs anerkennend umgehen, statt sie zu verdrängen und immer tiefer in diese Negativspirale hineinzurutschen. Mit dieser Herangehensweise entsteht ein konsequenter Ausdruck unserer inneren Wertehaltung zu uns selbst. Wir übernehmen Verantwortung für eine Veränderung und zwar eine Strategieänderung, wieder aus dem Burn-out herauszukommen.“ So gesehen ist Burn-out sogar ein Schutz vor endgültiger Überforderung und ermöglicht einen genauen Blick auf sich selbst und seine Gesundheit. „Burn-out warnt uns quasi rechtzeitig vor noch größerem, gesundheitlichem Unheil. Was doch für ein toller Mechanismus in unserem Körper steckt!“, findet Ball.

Eine Ursache für Burn-out sieht der Selfment-Coach vor allem im Werten von Menschen. „Jeder ist schnell dabei, etwas in eine Schublade zu stecken. In der ist das Erlebte, Gehörte oder Gesehene erst einmal drin.“ Ohne dieses Schubladendenken würde sich vieles als gar nicht so schlimm herausstellen. Es würde ein Weg offen bleiben für Möglichkeiten und Alternativen.

Die zu Anfang angesprochene Kompetenz kann man ebenso absolut wertfrei sehen: Kompetenz ist alles, was geschieht und funktioniert. Das kann genauso gut Unerwünschtes sein, gegen das man eine Strategie entwickelt hat, die absolut erfolgreich ist. Als Symptom kann sich dieses Unerwünschte dann als Krankheit zeigen – oder eben als Burn-out.

„Wer die Signale seines Körpers rechtzeitig wahrnimmt und nutzt – wer also achtsam ist mit sich – hat mehr von sich und seinen persönlichen Ressourcen“, schließt Thierry Ball.

Nähere Informationen zu Thierry Ball finden Sie unter: http://www.thierry-ball.de/

Thierry Ball ist systemischer Coach aus Lust und Leidenschaft. Glaubenssätze, Tricks und Spielchen im Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen entlarvt und stabilisiert der Lehrtrainer mit Konsequenz und Werteorientierung. Was er tut, geschieht mit Herz, Verstand und einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Das macht seine Prozesse mit dem Klienten reich an Erfolg und absolut authentisch. Das von ihm entwickelte Selfment®-Konzept führt jeden in die (wiederentdeckte) Eigenverantwortung mit dem Fokus, das Leben erfolgreich und bestmöglich autonom zu meistern. 20 Jahre Unternehmenserfahrung bereicherten ihn mit Detailwissen über systemische Wirkungsweisen für eine jetzt klare Sicht als externer Berater und Coach. Seine Kunden führen sich selbst und andere Menschen in selbstverantwortliches Denken und Handeln.

Kontakt
Thierry Ball – Der Selfment®-Coach
Thierry Ball
Waffenstraße 16b
76829 Landau
0173-3140674
kontakt@thierry-ball.de
http://www.thierry-ball.de

Allgemein

Führen mit Lust und Leidenschaft

Mit dem Selfment®-Programm von Thierry Ball kommen Führungskräfte in Einklang und schaffen damit eine gesunde Basis, um Herausforderungen kompetent zu bewältigen

Führen mit Lust und Leidenschaft

Mit Thierry Ball zu eigenverantwortlicher und wirkungsvoller Führung

Menschen verbringen an ihrem Arbeitsplatz einen Großteil ihrer Zeit – womit an diesen ein ganz anderer Anspruch entsteht als früher. Menschen in einer Führungsposition oder auch im Bereich des Managements sind dadurch mehr denn je gefordert, achtsam mit sich selbst und den Mitarbeitern des Unternehmens umzugehen. „Nur, wenn Menschen mit Führungsverantwortung mehr den Blick auf sich selbst richten, physisch wie psychisch stabil sind, entsteht eine Führung, der Mitarbeiter gerne folgen“, so der Selfment-Coach Thierry Ball.

Bei der Arbeit in heutigen Zeiten darf es um mehr als nur um Geld gehen. Als extrinsisches Antriebsmittel wandelt Geld sich in immer kürzeren Abständen zum Gefühl der Leere und Sinnlosigkeit. Das Mitdenken hört auf. Die Anpassung beginnt. Druck, Stress und Angst breiten sich aus. „Mit meinem Selfment®-Programm wird das verhindert: Führungskräfte lernen eigenverantwortliche Selbstführung und erlangen damit ein neues Bewusstsein, um Herausforderungen kompetent zu bewältigen und eine sinnstiftende Führungskultur und ein gutes Arbeitsumfeld für Mitarbeiter zu schaffen“, so Thierry Ball.

Dazu gehört, nicht nur die Arbeitsplatzbedingungen zu optimieren, sondern auch, körperlich gesund und mental fit zu bleiben sowie die eigenen Überzeugungen zu leben. So werden ideale Voraussetzungen geschaffen, um die innere Mitte zu finden und in die Führungs-Kraft zu kommen und so Mitarbeiter in die Eigenverantwortung zu führen.

„Damit wird das Leben nicht nur erfolgreicher, sondern kann von Menschen auch bestmöglich autonom gestaltet werden“, erklärt Ball weiter. Mitarbeiter erkennen ihren Sinn und können damit ihrer Arbeit mit mehr Leichtigkeit, Selbstverständnis und Motivation nachgehen.

Mehr zum Selfment®-Programm von Thierry Ball erfahren Sie in seinem HERO-Artikel unter http://www.thierry-ball.de/fileadmin/user_upload/dokumente/ww-HERO-1-17-ThierryBall.pdf

Nähere Informationen zu Thierry Ball finden Sie unter: http://www.thierry-ball.de/

Thierry Ball ist systemischer Coach aus Lust und Leidenschaft. Glaubenssätze, Tricks und Spielchen im Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen entlarvt und stabilisiert der Lehrtrainer mit Konsequenz und Werteorientierung. Was er tut, geschieht mit Herz, Verstand und einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Das macht seine Prozesse mit dem Klienten reich an Erfolg und absolut authentisch. Das von ihm entwickelte Selfment®-Konzept führt jeden in die (wiederentdeckte) Eigenverantwortung mit dem Fokus, das Leben erfolgreich und bestmöglich autonom zu meistern. 20 Jahre Unternehmenserfahrung bereicherten ihn mit Detailwissen über systemische Wirkungsweisen für eine jetzt klare Sicht als externer Berater und Coach. Seine Kunden führen sich selbst und andere Menschen in selbstverantwortliches Denken und Handeln.

Kontakt
Thierry Ball – Der Selfment®-Coach
Thierry Ball
Waffenstraße 16b
76829 Landau
0173-3140674
kontakt@thierry-ball.de
http://www.thierry-ball.de

Allgemein

Unsere Kinder leben länger

Herausforderungen für die Regenerative Medizin

Unsere Kinder leben länger

Foto: Fotolia / oneinchpunch (No. 5769)

sup.- Ein im Jahr 2015 geborenes Kind hat laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine durchschnittliche Lebenserwartung von 71,4 Jahren. Wie alt es wirklich wird, hängt aber stark davon ab, wo es zur Welt kommt. Mit 83,7 Jahren werden die Japaner im Schnitt am ältesten. In Deutschland liegt der Durchschnitt bei 81 Jahren, die Lebenserwartung bei Frauen beträgt hierzulande 83,4 Jahre und die bei Männern 78,7 Jahre. Aber auch die Zahl der Hundertjährigen hat sich bei uns einer Studie der Universität Heidelberg zufolge innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt auf mittlerweile rund 14.000 Menschen.

Die stetig steigende Lebenserwartung stellt die Regenerative Medizin vor neue Herausforderungen. Das Reparieren oder Ersetzen von verschlissenen bzw. erkrankten Geweben oder Organen wird an Bedeutung gewinnen. In diesem Zusammenhang spielen Stammzellen eine herausragende Rolle. „So genannte mesenchymale Stammzellen (MSC) können als Basis zum künstlichen Anzüchten im Labor (Tissue Engineering) von Knorpel-, Knochen- oder Fettgewebe genutzt werden. Weiterhin können sie dazu beitragen, verschiedene Gewebeverbände und zukünftig vielleicht auch ganze Organe nachzubilden“, erläutert PhD Michael Cross (Experte für Stammzellforschung in der Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie des Universitätsklinikums Leipzig). Führende Wissenschaftler gehen davon aus, dass künftig mithilfe von MSC das Heranzüchten von funktionsfähigen Organen eine wertvolle Therapieoption sein wird. Weltweit werden derzeit in knapp 700 klinischen Studien medizinische Anwendungen von MSC erforscht.

Eine der Voraussetzungen für eine breite medizinische Versorgung mit Stammzellen könnte jedoch auch die möglichst umfassende Sicherung der Stammzellen aus den Nabelschnüren von Neugeborenen sein. Denn Stammzellen z. B. aus dem Knochenmark oder dem Fettgewebe von Erwachsenen sind genauso alt wie der Patient, von dem sie gewonnen werden, und haben dementsprechend im Gegensatz zu denjenigen aus der Nabelschnur nur ein stark herabgesetztes Potenzial zur Zellteilung und Spezialisierung. Um seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, bietet deshalb das Unternehmen Vita 34 ( www.vita34.de), die größte und erfahrenste Stammzellbank im deutschsprachigen Raum, die Kombination aus einem individuellen Stammzelldepot fürs Kind plus einem öffentlichen Stammzelldepot an, das dann für die weltweite Stammzellsuche zur Verfügung steht.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Rückblick auf die „2018: ISDN Disconnexion“ in Genf

ISDN – und dann? Am 25. Januar 2017 informierten sich Business-Entscheider aus der Region Genf-Lausanne bei Arkadin über Alternativen zur klassischen Telefonanlage

Rückblick auf die "2018: ISDN Disconnexion" in Genf

Am 25. Januar 2017 informierte Arkadin über Alternativen zur klassischen Telefonanlage.

Am 25. Januar 2017 veranstaltete Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, in Genf das exklusive After-Work-Event „2018: ISDN Disconnexion“. Die ausgebuchte Veranstaltung richtete sich an große Unternehmen aus der Metropolregion Genf-Lausanne, bei denen 2017 der Wechsel von einer ISDN- in eine IP-basierte Infrastruktur ansteht. Technische und kaufmännische Verantwortliche nutzten die Plattform, um sich über die verfügbaren Kommunikationslösungen zu informieren und insbesondere die Möglichkeiten und Grenzen der Unified-Communications-Plattform Microsoft Skype for Business auszuloten.

„Die ISDN-Abschaltung rück rasant näher – und vielen Unternehmen ist nach wie unklar, wie es nach der Abkündigung weitergehen soll. Mit dem Thema Skype for Business haben wir daher absolut den Nerv der Zeit getroffen“, berichtet Mark Bielitz, Unified Communications Experte bei Arkadin. „Besonders gefreut hat uns dabei, dass unter den Teilnehmern die unterschiedlichsten Branchen und alle Unternehmensgrößen vertreten waren. So konnten wir das Thema IP-Migration umfassend diskutieren und praxisnah aus verschiedensten Perspektiven beleuchten. Ich denke, dass am Ende jeder Besucher die eine oder andere Anregung für seine eigene Migration mitnehmen konnte.“

Im Rahmen der Veranstaltung erhielten die Teilnehmer zunächst einen Überblick über den Telefoniemarkt, die Markttrends und die heute verfügbaren Unified Communications-Lösungen. Anschließend rückte die Microsoft-Plattform Skype for Business in den Fokus: Mark Bielitz zeigte auf, welche Möglichkeiten die Lösung beim Einsatz in der Cloud, On-Premise und in hybriden Szenarien bietet und wo derzeit noch ihre Grenzen liegen. Im Anschluss an die Vorträge blieb den Teilnehmern Zeit, um sich mit den Experten von Arkadin über ihre individuellen Migrationsvorhaben zu unterhalten – und zu klären, unter welchen Bedingungen Skype klassischen Anlagen heute das Wasser reichen kann. Bei Snacks und Networking wurden überdies viele Kontakte zu Kollegen in der Region geknüpft, um sich bei der Migration in Zukunft eng mit Gleichgesinnten austauschen zu können.

Mehr Informationen zu Skype for Business finden Leser unter www.arkadin.de

Über Arkadin
Arkadin ist weltweit einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Collaboration Services. Mit marktführenden Lösungen für Audio-, Video- und Web-Konferenzen sowie Unified Communications ermöglicht Arkadin eine erfolgreiche virtuelle Zusammenarbeit in Unternehmen und sichert damit einen wesentlichen Erfolgsfaktor in der digital vernetzten globalen Arbeitswelt. Arkadin stellt seine Dienste in der Cloud bereit, um Kunden einen schnellen und skalierbaren Einsatz mit einer hohen Rendite (ROI) bieten zu können. Dabei verfügt Arkadin als Unternehmen der NTT Communications Group über modernste Infrastruktur und gewährleistet so eine erstklassige Dienstequalität und Sicherheit. Der Arkadin-Kundenstamm umfasst über 50.000 Unternehmen und reicht vom Großkonzern bis zum kleinen mittelständischen Betrieb. Ein Netzwerk von 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt diese Kunden direkt vor Ort in 19 Landessprachen. Weitere Informationen finden Sie unter www.arkadin.de

Über die NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratungs-, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Dienstleistungen zur Optimierung von ICT-Umgebungen (Information & Communication Technology) in Unternehmen an. Unterstützt werden diese Angebote durch die weltweite Infrastruktur des Unternehmens, darunter ein führendes globales Tier-1-IP-Netzwerk, das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), das sich über 196 Länder und Regionen erstreckt, sowie mehr als 150 sichere Rechenzentren. Die Lösungen von NTT Communications nutzen die globalen Ressourcen der Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Wirkungsvoll führen

Wenn der Erwartungsdruck an die Position die Wirkung von Führung schwächt, weiß Thierry Ball Abhilfe

Wirkungsvoll führen

Mit Thierry Ball zu mehr oder bleibender Kompetenz in Sachen Führung

Durch die steigende Komplexität von Alltag und Berufswelt nehmen Verantwortung und Ansprüche immer weiter zu. Die damit verbundenen Herausforderungen, die jeden Tag aufs Neue eine komplexere Dimension annehmen, erschweren Führungskräften und Entscheidern „Herr“ ihrer Lage zu bleiben. Sie fühlen sich eher fremdgesteuert, statt selbstgesteuert. „Nur, wenn du mit dir selbst im Einklang bist, schaffst du eine gesunde Grundlage, um Herausforderungen kompetent zu bewältigen“, weiß Selfment-Coach Thierry Ball, der damit die Persönlichkeit des Menschen in den Fokus nimmt.

Menschen, die in einer Führungsposition oder auch im Bereich des Managements tätig sind, kennen die damit einhergehende Verantwortung gegenüber Aufgaben und vor allem Mitarbeitern nur zu genau. Sie tragen die Verantwortung für einen guten täglichen Arbeitsablauf, den Erfolg ihres Unternehmens und auch für das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Das kann enormen Druck ausüben. Die Ansprüche an die eigene Person sind dabei schon hoch angesetzt sind.

Hier gilt es, Blockaden zu lösen und im eigenen Auftreten für Sicherheit zu sorgen. Dafür wird der Mensch mit dem Selfment-Konzept in die wiederentdeckte Eigenverantwortung geführt, die für mehr Erfolg und Autonomie im Leben sorgt. „Das Potential dazu trägt jeder bereits in sich“, weiß der Business-Coach Thierry Ball.

Nach der gemeinsamen Arbeit beginnt ein wirkungsvolles Führen, zuerst von sich selbst und dann von anderen. „Die Menschen sind voller Power, motiviert, energetisch, selbstbestimmend, unabhängig und erklimmen die eigenen Erfolgsgipfel“, schließt der Experte für wirkungsvolles Führen.

Nähere Informationen zu Thierry Ball auf seiner neuen Website: www.thierry-ball.de

Thierry Ball ist systemischer Coach aus Lust und Leidenschaft. Glaubenssätze, Tricks und Spielchen im Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen entlarvt und stabilisiert der Lehrtrainer mit Konsequenz und Werteorientierung. Was er tut, geschieht mit Herz, Verstand und einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Das macht seine Prozesse mit dem Klienten reich an Erfolg und absolut authentisch. Das von ihm entwickelte Selfment®-Konzept führt jeden in die (wiederentdeckte) Eigenverantwortung mit dem Fokus, das Leben erfolgreich und bestmöglich autonom zu meistern. 20 Jahre Unternehmenserfahrung bereicherten ihn mit Detailwissen über systemische Wirkungsweisen für eine jetzt klare Sicht als externer Berater und Coach. Seine Kunden führen sich selbst und andere Menschen in selbstverantwortliches Denken und Handeln.

Kontakt
Thierry Ball – Der Selfment®-Coach
Thierry Ball
Waffenstraße 16b
76829 Landau
0173-3140674
kontakt@thierry-ball.de
http://www.thierry-ball.de

Allgemein

Exklusives After-Work-Event: „2018: ISDN Disconnexion“

Arkadin informiert am 25. Januar 2017 in Genf über die Chancen und Herausforderungen bei der All-IP-Migration mit Microsoft Skype for Business

Zürich, 10. Januar 2017 – Kann Skype for Business eine klassische Telefonanlage ersetzen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, beim zweistündigen After-Work-Event „2018: ISDN Disconnexion“ am 25. Januar 2017 in Genf.

Das exklusive After-Work-Event richtet sich an die technischen Leiter und IT-Verantwortlichen großer Unternehmen, in denen 2017 der Wechsel von einer klassischen ISDN-Umgebung in eine IP-basierte Infrastruktur ansteht. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Herausforderungen bei der Migration und erfahren, welche Möglichkeiten ihnen die Unified-Communications-Plattform Microsoft Skype for Business in diesem Umfeld bietet.

„Im Zuge der ISDN-Abkündigung werden im kommenden Jahr Tausende von Unternehmen ihre Telefonieinfrastruktur auf ein neues Fundament stellen müssen. Viele davon nehmen die Migration nur als ärgerliche Zwangsmaßnahme wahr – und übersehen die Chancen, die ihnen die Umstellung bietet“, erklärt Mark Bielitz, Unified Communications Experte bei Arkadin. „Genau da setzt unser Informationsabend in Genf an. Wir werden den Besuchern zeigen, wie sie mit All-IP die Weichen für innovative Unified-Communications-Lösungen stellen und die Migration als Sprungbrett in die Cloud nutzen können. So wird die ungeliebte Pflichtaufgabe zum wertvollen Impulsgeber.“

Der erste Teil der Veranstaltung liefert den Teilnehmern einen umfassenden Überblick über den Status Quo im Telefoniemarkt, die wichtigsten Markttrends und die verfügbaren Lösungen im Bereich Unified Communications (UC). Im zweiten Teil der Veranstaltung rückt dann die Microsoft-Plattform Skype for Business in den Mittelpunkt: Mark Bielitz, UC Experte bei Arkadin, erläutert, welche Funktionalitäten die Lösung schon heute beim Einsatz in der Cloud, On-Premise und in hybriden Szenarien unterstützt – und welche Konfigurationsoption wann vorzuziehen ist.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm werden die Teilnehmer bei Snacks und Getränken Gelegenheit haben, mit den anwesenden Experten über ihre konkreten Anforderungen und Projekte im UC-Umfeld zu sprechen und neue Kontakte zu Kollegen aus der Region zu knüpfen.

Das After-Work-Event „2018: ISDN Disconnexion – Kann Skype for Business eine klassische Telefonanlage ersetzen?“ findet am 25. Januar 2017 von 18.00 bis 20.00 Uhr im Hotel du Parc des Eaux-Vives, Genf, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Registrierung erfolgt online unter https://connect.arkadin.com/ISDN2018

Über Arkadin
Arkadin ist weltweit einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Collaboration Services. Mit marktführenden Lösungen für Audio-, Video- und Web-Konferenzen sowie Unified Communications ermöglicht Arkadin eine erfolgreiche virtuelle Zusammenarbeit in Unternehmen und sichert damit einen wesentlichen Erfolgsfaktor in der digital vernetzten globalen Arbeitswelt. Arkadin stellt seine Dienste in der Cloud bereit, um Kunden einen schnellen und skalierbaren Einsatz mit einer hohen Rendite (ROI) bieten zu können. Dabei verfügt Arkadin als Unternehmen der NTT Communications Group über modernste Infrastruktur und gewährleistet so eine erstklassige Dienstequalität und Sicherheit. Der Arkadin-Kundenstamm umfasst über 50.000 Unternehmen und reicht vom Großkonzern bis zum kleinen mittelständischen Betrieb. Ein Netzwerk von 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt diese Kunden direkt vor Ort in 19 Landessprachen. Weitere Informationen finden Sie unter www.arkadin.de

Über die NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratungs-, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Dienstleistungen zur Optimierung von ICT-Umgebungen (Information & Communication Technology) in Unternehmen an. Unterstützt werden diese Angebote durch die weltweite Infrastruktur des Unternehmens, darunter ein führendes globales Tier-1-IP-Netzwerk, das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), das sich über 196 Länder und Regionen erstreckt, sowie mehr als 150 sichere Rechenzentren. Die Lösungen von NTT Communications nutzen die globalen Ressourcen der Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Unternehmen setzen mit Erfolg auf Resilienz-Programme

Autorin Corinna Cremer gibt Führungskräften wertvolle Tipps zum Umgang mit Herausforderungen.

Unternehmen setzen mit Erfolg auf Resilienz-Programme

Corinna Cremer Unternehmensberatung Berlin/Paris

Berlin/Paris – Das Tempo zieht an, der daraus resultierende Druck muss gemanagt werden. Erfolgreiche Unternehmen setzen heute auf Resilienz Programme für Ihre Beschäftigten.

Es ist noch nicht lange her als Organisationen viel Geld ausgaben, um die Folgen der Stressbelastung zu reduzieren: Rückenkurse, Arbeitszeitreduzierung und allerlei andere Annehmlichkeiten sollten die Beschäftigten unterstützen. Gebracht hat das wenig. Im Gegenteil: Heute beobachten wir in der europäischen Unternehmenslandschaft wie grade günstige Arbeits- und Sozialbedingungen einhergehen mit hohem Krankenstand und abnehmender Produktivität. Corinna Cremer: „Ich nenne diesen Effekt „regressives Verhalten“ der Beschäftigten. Denn günstige Sozialbedingungen führen nur zusammen mit starker, humanistischer Führung zu Erfolg.“

Und hier kommt Resilienz in“s Spiel. Eine Analogie verdeutlicht das Prinzip: Wer eine Geröllpiste zu fahren hat, braucht leistungsfähige Stossdämpfer. Resilienz ist die Eigenschaft, Belastungen gesund zu bewältigen, Herausforderungen anzunehmen und Erfahrungen zugunsten persönlichen Wachstums zu integrieren.
Diese Fähigkeit kann trainiert werden – unabhängig von Alter und Status.

Resilienz-Programme sind für Unternehmen eine lukrative Investition. Belegt ist ein Return-on-investment von 1:2,3. in Form sinkenden Krankenstands, höherer Produktivität, steigenden Umsatzes, geringerer Abwesenheit. Weshalb sich immer mehr Firmen für ein Resilienztraining entscheiden.

Anders als die Stressmanagement-Initiativen des vergangenen Jahrhunderts beeinflussen Rasilienz-Tools die Unternehmensstruktur günstig: Resiliente Mitarbeiter bilden das zukunftsfähige Unternehmen.
Ein Beispiel ist der Einsatz von Peer Mentoring (Kollegialer Fallberatung). Der regelmäßige Austausch zu Problemen der Teilnehmer stärkt nicht nur Sozialkompetenz und Lösungsorientierung. Selbst anspruchsvolle Aufgabenstellungen werden mithilfe des Gruppenwissen beantwortet, und: Wer diese Erfahrung gemacht hat, will sie nicht mehr missen.
Interessant – und am Rande: Der soziale Austausch wirkt auf neurologischer Ebene stressreduzierend. Ein Grund, weshalb Flure und Kaffeeküchen gerne frequentiert werden. Die Unternehmensberaterin: Nutzen Sie den Vorteil direkt zur Erreichung der Unternehmensziele!

Doch Achtung! Geschäftsführungen, die mit einem Resilienztraining für Mitarbeiter und Führungskräfte willige und widerspruchslose Erfüllungsgehilfen ihrer Strategien erhalten möchten, werden enttäuscht sein. Resiliente Menschen sind gesünder und leistungsfähiger, weil Sie sich und ihre Werte und Ziele kennen und diese integer vertreten. Zukunftsorientierte Unternehmen setzen auf diese Qualitäten zugunsten von Innovation und nachhaltig erfolgreicher Entwicklung. Corinna Cremer empfiehlt, in einem unternehmensinternen Resilienz-Programm ganz oben zu beginnen. Studien zeigen: Resiliente Führungsverantwortliche haben resiliente Mitarbeiter.

Corinna Cremer untersttzt als Unternehmensberaterin Leitung und Führung auch unter Druck unerwartete Situationen zu meistern,
Zu ihren Kunden zählen Grossunternehmen ebenso wie KMU und Einzelpersonen.
Das 1992 gegründete Unternehmen betreut Kunden in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Luxemburg. Näheres siehe www.corinnacremer.com

Kontakt
Corinna Cremer Unternehmensberatung
Corinna Cremer
Reinickendorferstr 121
13347 Berlin
+ 49 30 460 60 724
bureau@corinnacremer.com
http://www.corinnacremer.com

Allgemein

Flow-Freude- Glück

Ist Glück und Freude erlernbar

Flow-Freude- Glück

Flow-Training in der amerikanischen Managment-Ausbildung

Nur zufriedene und glückliche Mitarbeiter leisten gute Arbeit. Vor allem dann, wenn sie im Zustand des Flow sind. Unternehmen können dafür die Voraussetzungen schaffen.
In jedem von uns steckt das Potenzial für Freude. Was hindert uns also daran, glücklich zu sein? Glücklichsein ist eine zentrale Lebensqualität und kann sich zum Beispiel in Arbeit äußern. Wenn wir in einem humorvollen und menschlichen Umfeld arbeiten, der Aufgabe gewachsen sind und wissen, was wir tun müssen, um unsere Ziele zu erreichen, befinden wir uns im so genannten Flow. Mihaly Csikszentmihalyi, Soziologe, Psychologe und Professor für Wirtschaft an der Universität in Claremont (Kalifornien), ist der führende Glücksforscher der Welt. In zahlreichen Untersuchungen ist er dem Glücksgefühl nachgegangen. Grundvorrausetzung, um in einen Glückszustand zu kommen, ist demnach die Tätigkeitsfreude Flow.

Flow entsteht etwa, wenn wir uns mit einer schwierigen Aufgabe beschäftigen und diese bewältigen können. Dabei vergessen wir in der Regel die Zeit. Für viele eine überaschende Erkenntnis der Glücksforscher ist: Die meisten Flow-Erlebnisse haben wir am Arbeitsplatz
Ob Chef oder Sachbearbeiterin – alle Menschen erleben ein tiefes Gefühl der Befriedigung, wenn sie komplett in ihrer Tätigkeit aufgehen, ungeachtet dessen, ob es sich um eine geistige oder manuelle Arbeit handelt. Und diese Befriedigung ist wiederholbar, wenn wir uns herausfordern und an unseren Aufgaben wachsen. Es entsteht das Gefühl der Freude, ein tiefes, energetisches Gefühl, das durch den Ausstoß von Dopamin im Gehirn entsteht. Dopamin ist ein Botenstoff, der uns durch Glücksgefühle zu weiteren Herausforderungen und zum Lernen motiviert und damit für Erfolg und Entwicklung sorgt. Freude ist also ein Gefühl, das eintritt, wenn ich etwas gelöst oder erreicht habe.

Glück ist ein Zustand, der uns ereilt. Wir können das Glück einladen und uns darauf vorbereiten, indem wir lernen, Freude und Flow zu erleben. Wir können es nicht erzwingen, aber einiges tun, um dafür offen zu sein. Um den Zustand des Glücks am Arbeitsplatz oder in der Freizeit zu erreichen, ist es notwendig, die Blockierungen im privaten Leben wie auch am Arbeitsplatz oder in der eigenen Umgebung zu erkennen und aufzulösen und dabei zu lernen, sich bewusst dem Energiefluss der Freude zu öffnen und somit dem Zustand des Glücks zu nähern. Das heißt: die inneren und äußeren Strukturen genau zu beobachten und sich auch ab und an zu entscheiden, etwas Neues zu wagen beziehungsweise andere Wege zu gehen.

Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker haben in der Verbindung von Persönlichkeitsarbeit und Methoden der Clowns ein Training zur Aktivierung der Freude entwickelt. Seit über 10 Jahren ist diese ein zentrales Thema in ihre Führungskräfte- und Humortrainings. Damit die Freude nicht dem Zufall überlassen bleibt haben die beiden mit den Erkenntnissen der Glücksforschung, dem Strasberg-Training und Elementen der Gestalttherapie u.a. diesen Workshop gestaltet.
Auch die neuesten Forschungen der Neurobiologie bestätigen, dass wir jedes Gefühl erlernen und bewusst „abrufen“ können – also auch das Gefühl der Freude. Ebenso können wir viel dafür tun, immer wieder im Flow zu sein. Dieses Wissen in den Alltag integriert bedeutet, dass wir uns selbst für ein Leben voller Freude entscheiden.

In diesem Workshop setzen die TeilnehmerInnen sich spielerisch damit auseinander, wie Freude entstehen kann und welche persönlichen Grenzen und Blockierungen diese oft verhindern. Sie lernen, wie Achtsamkeit, Bewegung und das eigene Denken unsere Fähigkeit zur Freude beeinflussen.

Veröffentlichung zu diesem Thema: http://www.business-wissen.de/artikel/flow-am-arbeitsplatz-erzeugt-glueckliche-mitarbeiter/
http://www.business-wissen.de/artikel/humorvolle-fuehrung-humor-als-erfolgsfaktor-fuer-unternehmen/

ZIELGRUPPE: Dieses Training ist für alle, die ihre emotionalen Grenzen spielerisch erweitern wollen. Besonders geeignet für Menschen mit Kundenkontakten, in sozialen Berufen oder Klinik-Clowns.

HumorKom® – Humor-Seminare und Humor-Trainer-Ausbildungen
Humor ist als Soft-Skill erlernbar und fördert die soziale Kompetenz. – Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker von HumorKom® vermitteln in ihren Seminaren Methoden und Strategien, den persönlichen Humor zu erkennen und in den (Berufs-)Alltag zu integrieren. Weitere Themen sind Freude, Glück und Körpersprache. Außerdem im Angebot: Ausbildungen zum Humor-Practitioner, -Master und -Trainer.
Die Trainings können als Impulstage, als Mehrtagesseminar oder als Business-Seminarreihe gebucht werden. Für Einzelpersonen bieten wir offene Trainings oder auch die Weiterbildung Humor Practitioner/Humor Trainer an.
Wer es etwas kürzer mag: Unsere Humorvorträge oder das Business Comedy Interaktiv bringen frischen Wind in jede Veranstaltung.
Unsere Trainings werden sowohl als Inhouse-Seminare angeboten oder Sie kommen mit Ihrem Team zu uns an den Bodensee und nutzen unser Zentrum mit speziell hierfür gestalteten Räumen.
HumorKom vermittelt auch Seminarschauspieler , externe Trainer (u.a. Humor am Telefon) sowie verschiedene Module zum Thema „Humor in der Pflege“
Das Trainingsinstitut ist Teil des Internationalem Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation (Tamala Center) in Konstanz am Bodsensee. Das Center besteht aus den Bereichen:
Clown Akademie/Humortraining-Institut für Humor & Kommunikation/Gesundheit!Clown®/Tamala Theater Compagnie –Eventtheater/Business-Theater & Seminarschauspieler

Firmenkontakt
HumorKom
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
+4975319413140
humorkom@tamala-center.de
www.tamala-center.de/humorkom

Pressekontakt
HumorKom
Udo Udo
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
4975319413140
humorkom@tamala-center.de
www.tamala-center.de/humorkom

Allgemein

Lösungsverkauf statt Produktverkauf – den Kunden zum Fan machen

Vertriebsstratege Hans Rhien weiß, wie man seinen Vertrieb auf Sieg trainiert

Lösungsverkauf statt Produktverkauf - den Kunden zum Fan machen

Hans Rhien – der Vertriebsstratege

Mehr Termine, mehr Abschlüsse, mehr Umsatz – das ist es letztendlich, was im Vertrieb zählt. Im Sales müssen ganz unterschiedliche Disziplinen beherrscht werden, wenn man zum Spitzenverkäufer werden will. Doch setzen die meisten auf Produktverkauf. „Fangt endlich an, in Lösungen zu denken“, appelliert Vertriebsstratege und Verkaufstrainer Hans Rhien, der aus einem guten Vertriebsteam ein Top Vertriebsteam macht.

Kundenbedürfnisse im Erstgespräch identifizieren, mehr Empfehlungen bekommen, Professionalität im Terminvereinbarungsgespräch, keine Terminabsagen mehr nach einem Terminvereinbarungsgespräch, von den Herausforderungen beim Abschluss ganz zu schweigen – es gibt viele Themen, in denen man gar nicht professionell genug werden kann. Und genau diese Professionalität garantiert Hans Rhien in seiner Zusammenarbeit mit seinen Kunden, zu denen insbesondere die IT-Branche und der B2B-Vertrieb gehören. Das misst er und daran lässt er sich auch messen.

„Ist eine Situation ein bisschen kniffliger, ein bisschen größer, ein bisschen schwieriger, dann ist das genau mein Ding, dann bin ich in meinem Element“, erklärt Rhien, der in seinen Trainings immer Klartext redet und die Leute spüren lässt, dass Herzblut zu einem Top Vertriebler einfach dazugehört.

Unternehmen wünschen sich idealerweise einen Vollblutvertriebler als Trainer, der ihren Verkäufern nicht nur das Handwerkszeug sowie Tipps und Tricks für erfolgreiches Verkaufen beibringt, sondern auch strategisches Wissen und Umsetzen mit einbringt. So einer ist Hans Rhien. „Ich kenne alle Prozesse und Abläufe im Vertrieb und habe für meine Kunden nur ein Ziel im Visier: Umsatz und Erfolg. So einfach ist das!“ Gerade im Zeitalter der Digitalisierung wird Lösungsvertrieb auf höchstem Niveau unendlich wichtig.

Auch wenn das Team 100 Prozent und mehr erreichen soll, sich Vertriebler einen ebenbürtigen Gesprächspartner wünschen oder Probleme im Vertrieb endlich gelöst werden sollen, ist Rhien gefragter Ratgeber, Vertrauter und Troubleshooter für seine Kunden. „Gerade bei herausfordernden Themen – und die gibt es im Vertrieb jeden Tag aufs Neue – bin ich gerne auch Fels in der Brandung, der die Wogen glättet und die Leute stärkt.“ Sind speziell Führungsthemen gefragt, arbeitet der Vertriebsstratege mit einer Expertin zusammen, die sich auf Managementfragen spezialisiert hat.

Das alles gelingt Hans Rhien durch seine 20 Jahre Erfahrung im Vertrieb in komplexen Netzwerken bei großen internationalen Deals für erklärungsbedürftige Investitionsgüter, aber vor allem durch eins: seine Passion für den Vertrieb.

Alles über Hans Rhien – der Vertriebsstratege – auf dessen neuer Website: www.hans-rhien.de

Hans Rhien ist Vertriebsstratege und Vertriebstrainer, der auf 20 Jahre Erfahrung im Vertrieb in komplexen Netzwerken bei großen internationalen Deals für erklärungsbedürftige Investitionsgüter zurückgreift. Der Vollblutvertriebler unterstützt Unternehmen in Sachen Vertrieb hinsichtlich strategischer Ausrichtung, Optimierung von Vertriebsprozessen, Umgang mit kniffligen Situationen, Führen von Verhandlungen sowie Zeitmanagement. Bei Managementfragen arbeitet er mit einer Expertin für Führung zusammen. Mit Schwerpunkt auf IT und B2B legt Hans Rhien ganz klar den Fokus für seine Kunden: den Deal holen.

Kontakt
Hans Rhien – Der Vertriebsstratege
Hans Rhien
Großer Burstah 31
20457 Hamburg
+49 173 6873749

info@hans-rhien.de
www.hans-rhien.de