Tag Archives: Hitzeschutz

Allgemein

Das Dachgeschoss im Sommer optimal gegen Hitze schützen

Je nach Raumnutzung unterschiedliche Lösungen beim Hitzeschutz sinnvoll

Hamburg, April 2018. Dachgeschoss-Wohnungen haben oft den Ruf, im Sommer besonders heiß zu werden. Doch mit dem richtigen Hitzeschutz gibt es keinen Grund zur Sorge. Wenn man die Vorteile der verschiedenen Lösungen beachtet, können diese neben dem effektiven Schutz vor Sommerhitze auch zur vollständigen Verdunkelung, zusätzlichem Lärmschutz und höherer Wohnqualität beitragen.

40 Prozent der Deutschen ist im Sommer meistens oder immer zu heiß in ihrer Wohnung. Damit ist Deutschland einer der Spitzenreiter Europas. Das ist eines der Ergebnisse des „Velux Healthy Homes Barometers“, einer repräsentativen Studie aus dem Jahre 2016 unter 12.000 Europäern zu heimischem Komfort und gesundem Wohnen. Wer auch unterm Dach einen angenehmen Sommer verbringen will, greift zu passenden Hitzeschutzmaßnahmen – welche die beste ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Mit Rollladen und Hitzeschutz-Markise stehen zwei unterschiedliche Lösungen für Velux Dachfenster zur Verfügung. Vor der Entscheidung für eine Variante lohnt es sich, genau zu analysieren, was erreicht werden soll: Ist neben Hitzeschutz beispielsweise auch Verdunkelung oder Lärmschutz erwünscht? Wie wichtig sind Tageslichteinfall und ein freier Blick nach draußen oder soll der Montageaufwand möglichst gering sein?

Der Rollladen: Schlafkomfort unterstützen
Rollläden halten nicht nur Hitze ab, sondern verdunkeln den Raum auch bei hellem Tageslicht vollständig und schützen zudem vor Lärm. Das macht sie zur idealen Lösung für Schlafzimmer. Sie erleichtern tagsüber auch Groß und Klein den Mittagsschlaf. Elektrisch oder solar betriebene Velux Rollläden bringen zudem einen erheblichen Komfortfaktor mit, da sich Hitzeschutz und Dunkelheit auf Knopfdruck realisieren lassen. Doch nicht nur im Sommer profitieren Dachgeschossbewohner von dieser vielseitigen Lösung: Bei kalten Außentemperaturen helfen Rollläden beim Energiesparen, da sie die Wärmedämmung von Dachfenstern verbessern. Bewohner können per Funksteuerung oder über App mit dem Smartphone eine Zeit festlegen, zu der sich der Rollladen öffnet. So können sie sich von den ersten Sonnenstrahlen wecken lassen und den natürlichen Schlafrhythmus unterstützen.

Hitzeschutz-Markise: Geschützt, aber hell
In jedem Dachgeschoss gibt es Räume, in denen Tageslicht essentiell wichtig ist, wie etwa Küchen, Kinderzimmer oder Hobbyräume. Hier bietet sich die Velux Hitzeschutz-Markise an. Mit der klassischen, bunt gestreiften Terrassenmarkise hat diese Lösung optisch wenig gemeinsam: Das wetterbeständige, lichtdurchlässige Gewebe liegt dezent außen vor dem Fenster und hält die energiereichen Sonnenstrahlen fern. Gleichzeitig lässt die Markise noch so viel Tageslicht in den Raum, dass dieser beispielsweise fürs Spielen oder das Erledigen von Hausaufgaben angenehm hell ist. Auch der Ausblick durch das Dachfenster bleibt erhalten. Weiterer Vorteil: Die Velux Hitzeschutz-Markise lässt sich auch von Mietern oder Eigentümern selbst montieren, ohne das Dach zu betreten.

Produkte und Preise:
-VELUX INTEGRA Elektro-Rollladen: ab 421,- Euro (inkl. MwSt.)
oBei manuellen Dachfenstern zusätzliche Steuereinheit KUX 110 für Elektro-Rollläden erforderlich: 119,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX INTEGRA Solar-Rollladen (inkl. Funksteuerung): ab 544,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX Hitzeschutz-Markise: ab 61,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX INTEGRA Elektro-Hitzeschutz-Markise: ab 276,-EUR (inkl. MwSt.)
oBei manuellen Dachfenstern zusätzliche Steuereinheit KUX 110 für Elektro-Rollläden erforderlich: 119,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX INTEGRA Solar-Hitzeschutz-Markise (inkl. Funksteuerung): ab 374,-EUR (inkl. MwSt.)

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit den VELUX Modular Skylights bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Allgemein

Hitzeschutz fürs Eigenheim: Pflicht und Kür

Die besten Tipps rund um den sommerlichen Wärmeschutz

Hitzeschutz fürs Eigenheim: Pflicht und Kür

Holzfaserdämmung und Dachüberstand halten die Hitze von den Wohnräumen fern (Bildquelle: GUTEX)

So sehnsüchtig die warmen und unbeschwerten Sommertage auch jedes Jahr erwartet werden, so schnell wird die Hitze auch zur Belastung. Während man im Urlaub laue Nächte und warme Tage genießen kann, wünscht sich im Alltag so mancher eine kühle Brise zurück! Doch mit den richtigen Tricks kommt das Eigenheim angenehm kühl durch jede Hitzewelle! Die Experten von Energie-Fachberater.de verraten die besten Tipps zum Hitzeschutz.

Pflicht: Diese 3 Tipps gegen Sommerhitze im Haus kann jeder berücksichtigen

1. Sonnenschutz rechtzeitig schließen: Ist die Wärme erst einmal im Haus, gibt es kein Entkommen. Deshalb muss der Sonnenschutz an Sommertagen rechtzeitig geschlossen werden, an Fenstern nach Osten am besten schon am Vorabend. Am effektivsten hält ein außen liegender Sonnenschutz die Hitze ab – vorausgesetzt er bleibt den ganzen Tag über geschlossen.

2. Richtig lüften: Die Tageshitze strömt durch geöffnete Fenster in die Wohnräume. Gelüftet wird deshalb nur in den kühleren Morgenstunden oder spät abends und nachts, wenn es kühler geworden ist. Tagsüber bleiben Fenster und Türen geschlossen, denn auch hinter Rollläden geöffnete Fenster lassen warme Luft herein.

3. Wärmeabstrahlung vermeiden: Die Wärmeabstrahlung von Elektrogeräten und Lampen sollte nicht unterschätzt werden. Deshalb immer nur dann einschalten, wenn sie tatsächlich gebraucht werden! Bei schwüler Hitze auch die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten: Feuchte Wäsche in den Räumen ist dann kontraproduktiv.

Kür: Mit diesen Tipps lässt sich der sommerliche Wärmeschutz langfristig deutlich verbessern

Schutz gegen die pralle Sonne ist immer dann am wirksamsten, wenn die Sonnenstrahlen schon vor Erreichen der Fenster und Außenwände abgeschirmt werden. Deshalb sollten Hausbesitzer bei einer Sanierung nicht nur an die Heizkosteneinsparung denken, sondern auch an den sommerlichen Wärmeschutz! Denn dieser lässt sich mit vielen Maßnahmen verbessern:

1. Außen liegender Sonnenschutz: Rollläden, Markisen oder Fensterläden lassen sich leicht nachrüsten! Sie schirmen die Sonnenstrahlen zuverlässig ab.

2. Dachsanierung: Wird der Dachboden ausgebaut oder die Dacheindeckung erneuert, ist eine Dachdämmung Pflicht. Der sommerliche Wärmeschutz wird damit um Längen verbessert! Bei einer umfangreichen Dacherneuerung sollten Hausbesitzer auch über einen Dachüberstand nachdenken. Er schirmt die hochstehende Sommersonne gut ab, lässt aber die tiefstehende und wohltuende Wintersonne ins Haus. Wird der Dachboden nicht genutzt, sorgt eine Dachbodendämmung für den Hitzestopp.

3. Mit Haustechnik gegen die Hitze: Wird die Hitze unerträglich, kommen teilweise mobile Klimageräte zum Einsatz. Doch die sind echte Stromfresser! Besser ist eine gut überlegte Haustechnik. Automatische Steuerungen für den Sonnenschutz sorgen zum Beispiel dafür, dass Rollläden & Co immer zum richtigen Zeitpunkt geschlossen sind. Wer gerade neue Heiztechnik einbauen lässt, kann über eine Wärmepumpe nachdenken, die im Sommer auch kühlen kann. Und wenn es unbedingt ein Klimagerät sein muss, dann immer auf die Energieeffizienzklasse achten!

Das Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de gibt es seit Oktober 2005. Es steht privaten Hausbesitzer bei der Sanierung ihres Hauses mit aktuellen Informationen und Expertenrat zur Seite. Kooperationspartner sind viele namhafte Baustoff- und Heizungshersteller und ausgewählte, im Sanierungsbereich erfahrene Dienstleister. Ergänzt wird das Angebot durch das Fach- und Praxiswissen von Experten, die allesamt langjährige Erfahrung mit energetischen Sanierungen, im Bereich der Förderung sowie der gesetzlichen Vorgaben haben. Hausbesitzer haben im Sanierungsforum des Portals darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Fragen rund um Sanierung und Förderung zu stellen, und können kostenlose Broschüren zu verschiedenen Sanierungsthemen bestellen.

Firmenkontakt
Energie-Fachberater.de
Alexandra Schneider
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@energie-fachberater.de
http://www.energie-fachberater.de

Pressekontakt
Energie-Fachberater.de
Christine Heidmann
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@energie-fachberater.de
http://www.energie-fachberater.de

Allgemein

Gute Nacht unterm Dach

Tipps für eine ungestörte Nachtruhe im Dachgeschoss

Hamburg, Juli 2017. Räume mit Dachschrägen haben zu Recht den Ruf, besonders gemütlich und „hyggelig“ zu sein. Ganz besonders gilt das für Schlafzimmer. Damit die Nacht unter dem Dach aber auch wirklich eine gute wird, gilt es einiges zu beachten. Faktoren wie frische Luft, Raumtemperatur, Licht und Lautstärke spielen eine wichtige Rolle. Christian Krüger, Architekt und Experte für Raumqualität beim Dachfensterhersteller Velux, weiß, worauf Bewohner eines Schlafzimmers im Dachgeschoss achten sollen.

Gut temperiert
Experten empfehlen für das Schlafzimmer eine Raumtemperatur von ca. 16-18° Celsius. Dach und Fenster mit guter Wärmedämmung sind die Grundvoraussetzung dafür, dass es im Sommer nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt wird. Aber auch damit sind die angestrebten Temperaturen im Sommer nicht immer ganz einfach zu erreichen. Eine sinnvolle Ergänzung sind Rollläden für Velux Dachfenster. Sind sie bereits tagsüber geschlossen, können sie den Hitzeeintrag durch die Dachfenster um bis zu 92% reduzieren. „Die energiereichen Sonnenstrahlen sollten gar nicht erst auf die Scheibe treffen, sondern von vornherein von der Scheibe ferngehalten werden“, erklärt Christian Krüger. „Rollläden haben aber noch weitere Vorteile: Sie verdunkeln den Raum optimal und reduzieren auch die Lautstärke – sowohl von Straßenlärm als auch von Regen- und Hagelgeräuschen“. Wer tagsüber im Schlafzimmer nicht komplett auf Tageslicht verzichten möchte, kann auf die Hitzeschutz-Markisen zurückgreifen: Sie reduzieren die durch das Fenster einfallende Hitze um bis zu 74%, lassen aber noch Tageslicht herein. Ein weiterer Pluspunkt: Sie sind günstiger als Rollläden.

Gut gelüftet
Für einen gesunden Schlaf spielt auch frische Luft eine wichtige Rolle; kurz vor dem Zubettgehen sollten die Fenster zum Durchlüften weit geöffnet werden. Und dann scheiden sich die Geister: Soll das Fenster über Nacht aufbleiben oder lieber wieder geschlossen werden? Abgesehen von persönlichen Vorlieben kann auch die Lage eine Rolle spielen: Liegt das Schlafzimmer zur Straßenseite, kann etwa Autolärm durch das offene Fenster durchaus zum Störfaktor werden. Eine Möglichkeit, mit geschlossenem Fenster und damit ohne unangenehme Geräuschkulisse die ganze Nacht Frischluft genießen zu können, ist der Fensterlüfter Velux Smart Ventilation: „Dank der Wärmerückgewinnung dieses Zubehörs wird der Raum ohne unnötigen Wärmeverlust und Zugluft belüftet – so sparen Sie in den Wintermonaten sogar noch Geld!“, empfiehlt Christian Krüger den Fensterlüfter. „Und mit frischer Luft im Schlafzimmer kommt man morgens auch deutlich leichter aus dem Bett.“

Gut abgedunkelt
Für ungestörten Schlaf ist zudem Dunkelheit eine wichtige Voraussetzung. So schön lichtdurchflutete Räume bei Tag auch sind, möchten die wenigsten Schläfer morgens zur Unzeit von der Sonne geweckt werden. Schließlich schläft es sich bei völliger Dunkelheit am ruhigsten. Wer keine Rollläden an den Dachfenstern hat, kann Verdunkelungs-Rollos nutzen: Sie dunkeln zu jeder Tageszeit den Raum komplett ab – sogar ein erholsamer Mittagsschlaf ist so garantiert. Für automatisch betriebene Rollos oder Rollläden lassen sich mit dem Velux Integra Control Pad ganz einfach Zeiten festlegen, zu denen sie automatisch hochfahren. So können sich die Dachgeschossbewohner zur Aufwachzeit ganz natürlich vom Sonnenlicht wecken lassen.

Gut eingerichtet
Auch wenn Räume mit Dachschrägen eine besonders gemütliche und heimelige Atmosphäre haben, ist die Einrichtung dank der schrägen Wände oft nicht ganz einfach. Im Schlafzimmer wird in der Regel viel Stauraum für Wäsche und Kleidung benötigt – passgenaue Einbauschränke sind hier eine gute Idee. Auf jeden Fall sollte aber der Wohlfühlfaktor nicht vernachlässigt werden, denn eine angenehme, ruhige Atmosphäre hilft dabei, in den Schlaf zu finden. Ein wohnliches und zugleich praktisches Dekoelement sind Raff-Rollos. Sie können flexibel am Fenster positioniert werden und das Zimmer tagsüber in sanftes Licht tauchen. Ein weiterer Vorteil: Sie halten neugierige Blicke fern und wahren die Privatsphäre. Dank des Stoffvolumens durch die Raffung sehen die Rollos auch in zusammengeschobenem Zustand sehr dekorativ aus.

Gut geschützt
Das einzige, was jetzt noch einen erholsamen Schlaf stören könnte, sind ungebetene Besucher wie Mücken oder andere Insekten. „Wer sich die nächtliche Jagd nach den Plagegeistern ersparen will, kann sein Dachfenster mit einem Insektenschutz-Rollo ausrüsten“, empfiehlt Krüger das für viele sicher wichtigste Zubehör für eine ungestörte Nachtruhe.

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Allgemein

Die drei besten Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss

Beim Dachausbau auch an sommerlichen Wärmeschutz denken

Wohnen im Dachgeschoss ist wegen des Flairs sehr beliebt und in kalten Monaten freuen sich die Bewohner über viel Tageslicht und Sonne. Doch im Sommer wird aus den Vorteilen oft ein Nachteil. Wenn die Sonne den ganzen Tag auf Dachflächen und Dachfenster brennt, entsteht der typische Sauna-Effekt im Dachgeschoss. Doch was lässt sich gegen die Hitze unternehmen? Die Experten vom Ratgeberportal Energie-Fachberater.de verraten drei besten Tipps für den sommerlichen Wärmeschutz beim Dachausbau.

So viel schonmal vorneweg: Ohne sommerlichen Wärmeschutz geht es beim Dachausbau nicht! Wer den Umbau plant, sollten von Anfang an den Hitzeschutz mit im Blick haben, damit das Wohnklima in der späteren Dachwohnung das ganze Jahr über angenehm ist. Doch welche Möglichkeiten gibt es für den Hitzeschutz im Dachgeschoss? Wir stellen die drei wichtigsten und effektivsten vor:

1. Dachdämmung
Oh nein – so ein alter Hut … mag sich mancher Hausbesitzer jetzt denken. Doch Fakt ist: Ohne Dämmung wird das Wohnen im Dachgeschoss nicht komfortabel! Und das gilt übrigens nicht nur im Sommer, sondern auch für den Winter. Ohnehin ist die Dachdämmung laut EnEV 2014 vorgeschrieben, wenn die Dachflächen von innen neu verkleidet werden. Und das ist bei einem Dachausbau ja in der Regel der Fall. Also bitte Dämmstoff zwischen die Sparren packen und, wenn es ausreichend Platz gibt, am besten auch noch unter die Sparren. Dann kann der Sommer kommen.

2. Dachfenster unbedingt mit Sonnenschutz planen
Wer Licht und Luft ins Dachgeschoss bringen möchte, setzt auf großformatige Dachfenster. Doch damit die nicht zum Einfallstor für Sonne und Hitze werden, sollten Hausbesitzer schon direkt beim Aussuchen der Dachfenster an den passenden Sonnenschutz denken! Am effektivsten und fast unverzichtbar sind außen liegende Rollläden, die Licht und Sommerhitze wirkungsvoll abschirmen. Leichtere Hitzeschutzmarkisen lassen sich auch später noch anbringen. Die modernste Form des Sonnenschutzes bei Dachfenstern ist übrigens eine so genannte elektrochrome Verglasung. Die mit einer speziellen Beschichtung ausgestatteten Schreiben lassen je nach Sonneneinstrahlung verschieden dunkel tönen.

3. Richtig lüften
Tagsüber Schotten dicht – nachts kräftig für Durchzug sorgen: So bleiben die Temperaturen auch im Dachgeschoss erträglich. Auch wenn sich tagsüber der „Grottenkoller“ einstellt, sollten die Bewohner der Versuchung widerstehen, die Fenster zu öffnen. Wem es bei geschlossenen Rollläden zu dunkel ist, der kann auf lichtdurchlässige Hitzeschutzmarkisen zurückgreifen.

Das Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de gibt es seit Oktober 2005. Es steht privaten Hausbesitzer bei der Sanierung ihres Hauses mit aktuellen Informationen und Expertenrat zur Seite. Kooperationspartner sind viele namhafte Baustoff- und Heizungshersteller und ausgewählte, im Sanierungsbereich erfahrene Dienstleister. Ergänzt wird das Angebot durch das Fach- und Praxiswissen von Experten, die allesamt langjährige Erfahrung mit energetischen Sanierungen, im Bereich der Förderung sowie der gesetzlichen Vorgaben haben. Hausbesitzer haben im Sanierungsforum des Portals darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Fragen rund um Sanierung und Förderung zu stellen, und können kostenlose Broschüren zu verschiedenen Sanierungsthemen bestellen.

Firmenkontakt
Energie-Fachberater.de
Alexandra Schneider
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@energie-fachberater.de
http://www.energie-fachberater.de

Pressekontakt
Energie-Fachberater.de
Christine Heidmann
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
presse@energie-fachberater.de
http://www.energie-fachberater.de

Allgemein

Effektiver Hitzeschutz im Dachgeschoss

Rollladen, Markise oder elektrochrome Verglasung?

Hamburg, Mai 2017. Im Hochsommer kann es in einer Dachwohnung schon mal unangenehm heiß werden. Denn auch sehr gut gedämmte, moderne Dachfenster halten zwar deutlich mehr Wärme ab als alte Modelle, können aber den Einfall der energiereichen Sonnenstrahlen durch die Scheiben nicht vollkommen stoppen. Deshalb ist es wichtig, sich zusätzlich vor einem Aufheizen der Dachwohnung zu schützen.
Für Velux Dachfenster stehen dafür drei unterschiedliche Lösungen zur Verfügung: Rollladen und Hitzeschutz-Markise, die die Sonnenstrahlen schon vor dem Auftreffen auf die Scheibe stoppen, sowie die elektrochrome Verglasung.
Der Rollladen: kompromissloser Schutz vor Hitze und Licht
Er ist die ideale Lösung für Räume, die tagsüber nicht genutzt werden, wie etwa das Schlafzimmer. Mit einer Reduktion der Wärmeeinstrahlung durch das Fenster von bis zu 92 Prozent verhindern Rollläden sehr effektiv ein Aufheizen der Zimmer. Zudem können sie Räume vollständig verdunkeln und Lärm abhalten. Einem Mittagsschlaf trotz heller Sonneneinstrahlung steht damit nichts mehr im Wege. Ein mühsames Öffnen per Hand mittels eines Gurtes entfällt, da alle Velux Rollläden serienmäßig elektrisch oder solar betrieben sind. Hitzeschutz und Dunkelheit lassen sich dadurch ganz einfach mit einer Funksteuerung per Fingertipp realisieren. Über ein optional erhältliches Control Pad können Dachgeschossbewohner zudem die Öffnungs- und Schließzeiten der Rollläden festlegen. Damit kann beispielsweise der natürliche Schlafrhythmus unterstützt werden, indem die Rollläden zur Aufstehzeit automatisch hochfahren und die Sonnenstrahlen die Bewohner auf ganz natürliche Weise wecken.

Hitzeschutz-Markise: Geschützt, aber hell
Wer jedoch tagsüber zu Hause ist, wird nur aus Gründen des Hitzeschutzes nicht im Dunkeln sitzen wollen. Dann ist eine Hitzeschutz-Markise eine gute Alternative. Mit der klassischen, bunt gestreiften Terrassenmarkise hat diese Lösung optisch wenig gemeinsam: Das wetterbeständige, lichtdurchlässige Gewebe liegt dezent außen vor dem Fenster und hält die energiereichen Sonnenstrahlen von der Scheibe fern. Das führt zu einer Hitzereduktion von bis zu 74 Prozent. Gleichzeitig lässt die Markise so viel Tageslicht in den Raum, dass Kinder beispielweise an einem hellen Schreibtisch ihre Hausaufgaben erledigen können. Auch der Ausblick durch das Dachfenster bleibt erhalten. Ein weiterer Vorteil: Die Velux Hitzeschutz-Markise lässt sich von Mietern oder Eigentümern einfach selbst von innen montieren, ohne das Dach betreten zu müssen.

Elektrochrome Verglasung: flexibler Schutz
Die dritte und flexibelste Variante sind elektrochrom verglaste Velux Dachfenster. Bei dieser Lösung ist der Sonnen- und Hitzeschutz direkt in die Fensterscheibe integriert. Die mit einer speziellen Beschichtung ausgestattete Scheibe tönt sich auf Knopfdruck, ohne die Sicht nach draußen wesentlich einzuschränken. Dank vier einstellbarer Tönungsstufen lässt sich der Sonnen- und Hitzeschutz optimal auf die jeweilige Intensität der Sonneneinstrahlung abstimmen, so dass die Räume nicht zu dunkel werden. Wer beispielsweise im Sommer viele Stunden am Schreibtisch verbringt, kann mit dieser Lösung die Lichtbedingungen der Tageszeit optimal anpassen und muss trotz Hitzeschutz nicht auf eine Lampe zurückgreifen. Zudem verhindert die elektrochrome Verglasung bei Bildschirmarbeit, Fernsehen oder dem Surfen auf dem Tablet störende Blendeffekte. In der dunkelsten Stufe schützt sie dabei genauso effektiv vor Hitze wie Rollläden.

Produkte und Preise:
-VELUX INTEGRA Elektro-Rollladen: ab 409,- Euro (inkl. MwSt.)
Bei manuellen Dachfenstern zusätzlich Steuereinheit KUX 110 für Elektro-Rollläden erforderlich: 119,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX INTEGRA Solar-Rollladen (inkl. Funksteuerung): ab 528,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX INTEGRA Control Pad: 186, – Euro (inkl. MwSt.) (auch als Alternative zur Steuereinheit KUX möglich)
-VELUX Dachfenster mit elektrochromer Verglasung: ab ca. 1.116,- Euro (inkl. MwSt.)
-VELUX Hitzeschutz-Markise: ab 61,- Euro (inkl. MwSt.)

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Allgemein

Hitzeschutz passend zum Wohnraum wählen

Rollladen, Markise oder elektrochrome Verglasung? Welcher Hitzeschutz im Dachgeschoss der richtige ist, hängt auch von der Raumnutzung ab.

Hamburg, Mai 2016. Bei der Auswahl des optimalen Hitzeschutzes im Dachgeschoss ist es wichtig, die Nutzung der einzelnen Räume zu berücksichtigen. So lässt sich optimal von produktspezifischen Vorteilen profitieren – diese umfassen neben effektivem Schutz vor Sommerhitze auch vollständige Verdunkelung, zusätzlichen Lärmschutz und höhere Wohnqualität.

Welche Hitzeschutzmaßnahme die beste ist, lässt sich für das sommerliche Dachgeschoss nicht pauschal beantworten. Mit Rollladen, elektrochromer Verglasung und Hitzeschutz-Markise stehen drei unterschiedliche Lösungen für Velux Dachfenster zur Verfügung. Vor der Entscheidung für eine Variante lohnt es sich, genau zu analysieren, was erreicht werden soll: Ist neben Hitzeschutz beispielsweise auch Verdunkelung oder Lärmschutz erwünscht, wie wichtig sind Tageslichteinfall und ein freier Blick nach draußen oder soll der Montageaufwand möglichst gering sein.

Der Rollladen: Schlafkomfort unterstützen
Rollläden können nicht nur Hitze abhalten, sondern den Raum auch bei hellem Tageslicht vollständig verdunkeln und zudem vor Lärm schützen. Das macht sie zur idealen Lösung für Schlafzimmer. Sie erleichtern tagsüber auch Groß und Klein den Mittagsschlaf. Elektrisch oder solar betriebene Velux Rollläden bringen zudem einen erheblichen Komfortfaktor mit, da sich Hitzeschutz und Dunkelheit auf Knopfdruck realisieren lassen. Über ein optional erhältliches Control Pad können Dachgeschossbewohner zudem die Öffnungs- und Schließzeiten der Rollläden festlegen. Indem sie den Hitzeschutz erst dann hochfahren lassen, wenn sie aufstehen müssen, können sie sich von den ersten Sonnenstrahlen wecken lassen und so den natürlichen Schlafrhythmus unterstützen. Doch nicht nur im Sommer profitieren Dachgeschossbewohner von dieser vielseitigen Lösung: Bei kalten Außentemperaturen helfen Rollläden beim Energiesparen, da sie die Wärmedämmung von Dachfenstern verbessern.

Elektrochrome Verglasung: flexibler Schutz
Ebenfalls einen hohen Komfortfaktor bringen elektrochrom verglaste Dachfenster mit. Bei dieser Variante ist der Sonnen- und Hitzeschutz in das Fenster integriert. Die mit einer speziellen Beschichtung ausgestattete Scheibe tönt sich auf Knopfdruck, ohne die Sicht nach draußen wesentlich einzuschränken. Vorteil: Der Sonnen- und Hitzeschutz lässt sich in vier Stufen optimal auf die Tageslichtverhältnisse abstimmen. Davon profitieren Dachgeschossbewohner vor allem in Räumen, die tagsüber intensiv genutzt werden, wie etwa Arbeitszimmer oder Wohnzimmer. Wer beispielsweise im Sommer viele Stunden am Schreibtisch verbringt, kann mit dieser Lösung die Lichtbedingungen der Tageszeit optimal anpassen. In der dunkelsten Stufe schützen elektrochrom verglaste Dachfenster von Velux dabei ebenso effektiv vor Hitze wie Rollläden und verhindern bei Bildschirmarbeit, Fernsehen oder dem Surfen auf dem Tablet störende Blendeffekte.

Hitzeschutz-Markise: Geschützt, aber hell
In jedem Dachgeschoss gibt es Räume, in denen Tageslicht essentiell wichtig ist, wie etwa Küchen, Kinderzimmer oder Hobbyräume. Hier bietet sich die Velux Hitzeschutz-Markise an. Mit der klassischen, bunt gestreiften Terrassenmarkise hat diese Lösung optisch wenig gemeinsam: Das wetterbeständige, lichtdurchlässige Gewebe liegt dezent außen vor dem Fenster und hält die energiereichen Sonnenstrahlen fern. Gleichzeitig lässt die Markise noch viel Tageslicht ein, um beispielsweise eine angenehme Spielatmosphäre im Kinderzimmer zu schaffen. Auch der Blick durch das Dachfenster bleibt erhalten. Weiterer Vorteil: Die Velux Hitzeschutz-Markise lässt sich auch von Mietern oder Eigentümern einfach selbst montieren, ohne das Dach zu betreten.

Über die Velux Deutschland GmbH
Die Velux Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen Velux Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die Velux Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem gesunden Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von Velux reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.
Weitere Informationen unter www.velux.de

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Allgemein

Kinderschlaf: Schon tagsüber die Weichen für ruhige Nächte stellen

Dunkel und kühl: Selbst in warmen Sommernächten optimale Schlafbedingungen im Dachgeschoss schaffen

Hamburg, April 2016. Wenn Kinder schlecht schlafen, leiden auch die Eltern darunter und unruhige Nächte können auf die Familienstimmung schlagen. Die Schlafqualität hängt auch von der Umgebung ab. Sie sollte dunkel und kühl sein, raten Schlafexperten. Sommernächte werden für Dachgeschossbewohner deshalb oft zur Herausforderung: In aufgeheizten, hellen Räumen fällt das Schlafen schwer. Doch das muss nicht sein, denn richtiges Lüftungsverhalten sowie die Ausrüstung von Velux Dachfenstern mit Verdunkelungs- und Hitzeschutz-Lösungen sorgen für beste Schlafbedingungen.

Wie schläft Euer Kind denn? Dieses Smalltalk-Thema hat für viele Eltern einen ernsten Hintergrund. Denn dauerhafte Unausgeschlafenheit schlägt nicht nur auf die Stimmung, sondern kann sogar der Gesundheit schaden. „Schlaf ist wichtig für das Immunsystem, den Stoffwechsel und das Gedächtnis. Bei Schlafmangel können hier Defizite auftreten“, erläutert Prof. Dr. med. Christian Krüger, Leiter des Universitären Schlafmedizinischen Zentrums am Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg. Auch wie viel Sonnenlicht und Wärme die Fenster einlassen, beeinflusst die Schlafqualität.

Mit flexiblen Lösungen zu erholsamem Schlaf
Ein Faktor für gesunden Schlaf ist die Raumtemperatur. „Kühle kann das Ein- und Durchschlafen fördern. Sie unterstützt die natürlichen Schwankungen der Körpertemperatur, die in der Tiefschlafphase leicht abnehmen. Empfehlenswert ist eine Temperatur von etwa 18 Grad“, erklärt Prof. Dr. Krüger. Um ein übermäßiges Aufheizen des Kinderzimmers zu verhindern, sollten vor allem in sonnenverwöhnten Dachgeschossen die Weichen für ruhige Nächte also schon tagsüber gestellt werden. In Sachen Hitzeschutz haben Eltern mehrere Möglichkeiten, das Dachgeschoss vor der Sonne zu schützen. Dabei ist es wichtig, die wärmenden Strahlen schon an der Außenseite des Fensters zu bremsen – bevor sie den Raum aufheizen. Optimal für Kinderzimmer ist beispielsweise die Velux Hitzeschutz-Markise: Ihr wetterbeständiges, lichtdurchlässiges Gewebe lässt tagsüber genügend Helligkeit zum Spielen oder Vorlesen in den Raum und schützt gleichzeitig vor Hitze. Eltern können die Markise einfach selbst von innen einbauen – das Dach müssen sie dafür nicht betreten. Besonders innovativen Hitzeschutz bieten Velux Dachfenster mit elektrochromer Verglasung: Ihre Scheibe ist mit einer speziellen Beschichtung ausgestattet. Auf Knopfdruck tönen Dachgeschossbewohner die Scheibe in vier Abstufungen. So passen sie Blend- und Hitzeschutz den aktuellen Sonnenverhältnissen an.

Natürlich Klimatisieren – auf den Zeitpunkt kommt es an
Auch durch effektives Lüften können Eltern das Schlafklima verbessern. Insbesondere an heißen Sommertagen sollten sie der Versuchung widerstehen, Fenster, Balkon- oder Terrassentüren weit zu öffnen, um frische Luft ins Haus zu lassen. Denn dadurch heizt sich der Wohnraum leicht auf und die Temperaturen steigen schnell auf ein tropisches Niveau. Eltern sollten deshalb tagsüber das Fenster weitestgehend geschlossen halten und lieber intensiv in den kühlen Morgen- und Abendstunden lüften. Besonders effektive, natürliche Methoden sind Querlüften und die Ausnutzung des Kamineffekts. Beim Querlüften, in der Umgangssprache ganz simpel „Durchzug“ genannt, öffnen die Bewohner mehrere Fenster auf einer Ebene. Durch den auf das Gebäude wirkenden Winddruck und den Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen entweicht die verbrauchte Luft. Der Kamineffekt entsteht, wenn sich zwei Fenster auf unterschiedlichen Höhen befinden. Warme, verbrauchte Luft steigt nach oben und kühle, frische Luft strömt von unten nach. Dachfenster in Kombination mit Fassadenfenstern nutzen dieses physikalische Phänomen am besten aus. So können die Wohnräume an heißen Sommertagen nachts wieder heruntergekühlt werden und einem erholsamen Schlaf bei angenehmem Raumklima steht nichts mehr im Wege. Da vor allem die Hauswände die Temperatur speichern, profitiert man davon auch noch am nächsten Tag.

Schlafförderer Dunkelheit
Auch wann Tageslicht auf den Körper wirkt, beeinflusst die Nachtruhe: „Erholsamer Schlaf hängt direkt von Dunkelheit im Schlafzimmer und anschließendem Lichteinfluss ab“, betont Professor Dr. Krüger, „in unserer modernen Zeit leben wir nicht mehr nach dem natürlichen Tageslichtrhythmus. Es ist daher wichtig, sich bewusst Licht und Dunkelheit auszusetzen, um wenigstens einen simulierten Rhythmus zu bekommen. Hierzu gehört eine effektive Verdunkelungsmöglichkeit im Schlafzimmer und eine ausreichende Lichtdusche am Tag.“ Auch zur Schlafkomponente Dunkelheit führen verschiedene Wege. Eine Option sind innenliegende Verdunkelungs-Rollos, die je nach Geschmack manuell, elektrisch oder solarbetrieben erhältlich sind. Weiterer Vorteil: Dank „Click & Pick“ System können Eltern diesen Schutz an Velux Dachfenstern schnell und einfach montieren. Und: Für Kinder, die es besonders dunkel mögen, bietet Velux mit der „Star Wars & Velux Galactic Night Collection“ vier ganz besondere Rollos mit Motiven aus den Star Wars Filmen an. Auch für die ganz Kleinen gibt es attraktive Designs mit Disney-Charakteren wie Bambi, Winnie Puuh oder Micky Maus. Eine Alternative zu Rollos sind Wabenplissees, die ebenfalls optimal verdunkeln und schnell montiert sind. Die in vielen Farben erhältlichen Elemente lassen sich tagsüber flexibel am Fenster positionieren, etwa nur auf der unteren Hälfte, und werden so im Nu zum attraktiven Gestaltungsakzent.

Einer für alles: Der Rollladen
Für Dachgeschossbewohner, die Kühlung und Dunkelheit in einer Lösung wünschen, sind Rollläden die optimale Lösung. Sie halten Hitze noch etwas effektiver fern als die Markise, schützen zusätzlich vor Lärm und sorgen so selbst beim Mittagsschlaf für eine dunkle und reizarme Schlafumgebung. Da sie elektrisch betrieben sind, lassen sich zudem automatische Öffnungs- und Schließzeiten per Funksteuerung festlegen.

Der Experten-Einschlaftipp für guten Kinderschlaf
Damit Kinder gut einschlafen, rät der Experte neben einer optimalen Schlafumgebung auch zu regelmäßigen Schlaf- und Aufstehzeiten – und dem Verzicht auf technische Einschlafbegleiter: „Computer-, Tablet- oder Fernsehkonsum sollte im Bett tabu sein. Lesen oder eine vorgelesene Gute-Nacht-Geschichte sind hingegen ein hilfreiches Ritual“, erläutert der Experte.

Über die Velux Deutschland GmbH
Die Velux Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen Velux Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die Velux Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem gesunden Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von Velux reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.
Weitere Informationen unter www.velux.de

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Allgemein

Rolläden statt Klimaanlage

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt

Rolläden statt Klimaanlage

Rollinson.de – Hitzeschutz im Sommer, Kälteschutz im Winter

In den kalten Jahreszeiten freuen wir uns, wenn die Sonne unsere Häuser und Wohnungen mit Licht durchflutet und die wärmenden Sonnenstrahlen durch die Fenster ins Gebäudeinnere kommen. Im Hochsommer dagegen kann das sehr schnell zu unliebsam hohen Temperaturen im Haus führen. Gerade dann, wenn man sehr große Fensterflächen hat und viel Wärmeenergie über die Fenster und Glasfronten eindringen kann.

Eine wirksame Abhilfe schaffen hier Schatten spendende und wärme-isolierende Rolläden. Der Rolladenpanzer verschattet dabei wirkungsvoll die Fenster von aussen. Er verhindert ein Aufheizen und hält die kühle Luft im Inneren der Räume. Auf eine Klimaanlage kann so oftmals verzichtet werden.

Dank moderner Technik öffnen und schließen sich die Rollläden auch in Abwesenheit der Bewohner ganz automatisch. Für das exakte Funktionieren sorgen Zeitschaltuhren oder eine spezielle Sensorik, die entsprechend der jeweiligen Wetterbedingungen reagiert.

Der Online-Shop Rollinson.de bietet sowohl für Neubauten als auch für Gebäude im Bestand die passenden Rollläden sowie das Zubehör.

www.Rollinson.de

ROLLINSON ist eine eingetragene Marke der PROFIROLL Schuricht GmbH. Das Familienunternehmen wurde 1985 in Veitshöchheim bei Würzburg gegründet und beschäftigt 15 qualifizierte Mitarbeiter. Die PROFIROLL Schuricht GmbH ist ein Fachbetrieb für Rollladen, Insektenschutz, Sonnenschutz und Fenster. Geschäftsführer sind Daniel und Barbara Schuricht. Der Innungsfachbetrieb legt größten Wert auf hochwertige, langlebige Komponenten und verarbeitet ausschließlich Produkte namhafter Hersteller.

Firmenkontakt
ROLLINSON – PROFIROLL Schuricht GmbH
Christine Scharf
Oberdürrbacher Straße 4
97209 Veitshöchheim
+49 (0) 931 / 30419438
+49 (0) 931 / 92845
presse@rollinson.de
www.rollinson.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 81579 50
Christine.Scharf@scharfpr.de
http://www.ScharfPR.de

Allgemein

Immer schön kühl bleiben!

Hitzeschutzprodukte für Velux Dachfenster sind die perfekten Helfer für angenehm temperierte Dachgeschosse im Sommer

Immer schön kühl bleiben!

Rollläden und Hitzeschutz-Markisen schützen effektiv vor sommerlicher Hitze.

Hamburg, Mai 2015. Im Winter sehnt man sich nach dem warmen und sonnigen Sommer. Ist dieser endlich da, wünscht man sich in einigen Momenten fast den Winter zurück – etwa dann, wenn es Zuhause heiß und stickig wird. Besonders Dachgeschossbewohner können davon betroffen sein, wenn sie ihre Wohnung nicht vor der Hitze schützen. Für kühle Räume und Köpfe sorgen dabei Außen-Markisen und Rollläden von Velux.

Alles ist grün, die Sonne lacht und Cafes und Eisdielen laden zum Verweilen an der frischen Luft ein – so oder so ähnlich fühlt sich der Sommer für viele an. Doch wie so oft gibt es auch hier einen kleinen Haken: Wer sein Zuhause nämlich direkt unter dem Dach hat, ist zu dieser Zeit häufig von starker Hitze geplagt. Schlafen und entspannen wird so zur Herausforderung, doch es gibt Lösungen für Dachfenster, die Erleichterung verschaffen: Eine Hitzeschutz-Markise wird außen vor dem Velux Fenster platziert und sorgt dafür, dass die Sonneneinstrahlung bereits vor der Scheibe gestoppt wird. So erzielt sie eine Hitzereduktion von bis zu 90 Prozent – bezogen auf die Wärmeeinstrahlung durch das Fenster – und schafft eine angenehme Raumtemperatur unter dem Dach. Zudem ist die Markise transparent, lässt Tageslicht herein und ermöglicht Bewohnern so weiterhin den ungestörten Blick nach draußen.

Wer seine Räume nicht nur kühl halten, sondern gleichzeitig auch abdunkeln möchte, greift auf den Velux Rollladen zurück: Dieser bietet eine optimale Verdunkelung und schafft sogar eine Hitzereduktion von bis zu 95 Prozent. So kommen Dachgeschossbewohner im Sommer nicht ins Schwitzen und können zudem zu jeder Tageszeit gut schlafen.

Beide Varianten sind auch mit innenliegenden Sonnenschutz-Produkten wie Sichtschutz-Rollo, Jalousien oder Verdunkelungs-Rollo kombinierbar. So kann je nach Anforderung die passende Lösung zusammengestellt werden. Neben manuell per Hand bedienbaren Ausführungen gibt es die Hitzeschutzprodukte zudem auch als elektrisch bedienbare Varianten. Bei diesen genügt ein Fingertipp auf die Funksteuerung, um Markise oder Rollladen zu öffnen oder zu schließen – wer mehrere installiert hat, kann so auch alle auf einmal steuern.

Um die für das eigene Fenster passende Lösung über den Handel oder Handwerker zu bestellen, genügen die Angaben zu Typ und Größe des Fensters. Diese lassen sich im geöffneten Zustand auf dem Typenschild hinter der Griffleiste ablesen.

Hintergrund Hitzeschutz:
Die Hitzeschutzfunktion von Velux Rollläden und Markisen wurde in einem der europäischen Norm EN 13363-2 entsprechenden Verfahren berechnet und bezieht sich auf die Wärmeeinstrahlung durch das Fenster. Rollläden erzielten eine Hitzereduktion von bis zu 95 Prozent, Hitzeschutz-Markisen von bis zu 90 Prozent.

Produkte und Preise:
– Velux Hitzeschutz-Markise: ab 56,- EUR (inkl. MwSt.)
– Velux Rollladen: ab 409,- EUR (inkl. MwSt.)

Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Astrid Unger
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
astrid.unger@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Stephanie Götz
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-6146
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Allgemein

Wenn Hitze und Sonne plagen…

So kommen Sie entspannt durch die heiße Jahreszeit

Wenn Hitze und Sonne plagen...

Ebenso wie Pflanzen das Sonnenlicht zum Wachsen benötigen, ist es auch für den Menschen lebensnotwendig: Es regt nicht nur die Atmung, die Durchblutung, den Kreislauf und den Stoffwechsel an sondern beeinflusst auch das psychische Wohlbefinden. Zu viel Sonne kann jedoch auch Nebenwirkungen mit sich bringen. Hohe Temperaturen führen bei vielen Menschen zu Kreislaufbeschwerden und Müdigkeit. Die folgenden 10 Tipps helfen bei starker Hitze und bringen Sie ganz cool durch die heißen Sommermonate.

Trinken, trinken, trinken
Wasser ist der Grundbaustein unseres Körpers. Durch das Schwitzen an heißen Tagen verliert der Körper jedoch schnell mehrere Liter Flüssigkeit. Die Folgen sind häufig Müdigkeit und Kreislaufprobleme. Nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich um fit durch die heißen Sommermonate zu kommen.
Zusatztipp: Wasser mit einer Scheibe Gurke oder Zitrone schmecken lecker und erfrischen gleich noch mehr. Alkoholische Getränke sollten vermieden werden, denn sie trocknen den Körper nur zusätzlich aus.

Achten Sie auf Ihre Haut
Vor allem unsere Haut leidet unter direkter Sonnenstrahlung. Eine frühzeitige Hautalterung und Zellschäden können die Folgen sein. Legen Sie sich deshalb zum Bräunen nicht direkt in die Sonne sondern suchen Sie sich ein schattiges Plätzchen – die Bräune wirkt so viel natürlicher und hält länger an. Trotz Schatten sollten Sie Ihre Haut mit einer Sonnencreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor pflegen. Wiederholen Sie das Eincremen regelmäßig und vergessen Sie vor allem nach dem Schwimmen nicht darauf!

Sonnenbrille
Die Sonnenbrille ist nicht nur ein modisches Accessoire das durch verschiedene Designs jedes Outfit aufpeppt, ganz nebenbei schützt sie auch unsere Augen vor der schädigenden UV-Strahlung.
Zusatztipp: Beim Kauf einer neuen Sonnenbrille sollten Sie unbedingt darauf achten, dass „100 Prozent UV-Schutz“ oder „UV 400“ gewährleistet wird.

Sonne rein – Hitze raus
Um sich vor der Sommerhitze zu schützen, suchen viele Abkühlung im Gebäudeinneren. Strahlt die Sonne jedoch direkt in einen Raum, kann sich die Hitze ganz schnell aufstauen und unerträglich werden. Zieht man die Vorhänge zu bleibt die Hitze zwar draußen aber ebenso das für den Menschen so notwendige Tageslicht. Mittlerweile gibt es intelligente Sonnenschutzsysteme wie den RETROLux-Raffstore von Schlotterer . Diese Art von Sonnenschutz hält unerwünschte Hitze und neugierige Blicke draußen und lenkt zugleich das für den Menschen so wertvolle Tageslicht blendfrei in den Innenraum. Weiterer Zusatznutzen: Durch den Raffstore werden Einbrecher abgeschreckt und Möbel, Textilien und Holzmöbel von der Sonnenstrahlung geschützt.

Wechseldusche
Plagt die Hitze an heißen Sommertagen, kann eine Wechseldusche erfrischen. Duschen mit abwechselnd heißem und kaltem Wasser in kreisenden Bewegungen, fördert die Durchblutung und macht Sie schnell wieder fit und munter. Zusatztipp: Beginnen Sie während der Kaltdusche bei den Füßen und Armen, so ist die Umstellung für den Körper nicht so groß. Die Wechseldusche sollte mit heißem Wasser begonnen und mit kaltem Wasser beendet werden.

Sport während der Mittagshitze vermeiden
Ausreichend Bewegung hilft nicht nur dabei die heiß ersehnte Bikinifigur zu bekommen, sondern ist auch notwendig für die Gesundheit unseres Körpers. Doch Sport während der drückenden Mittagshitze kann dem Körper auch schaden und zu Kreislaufproblemen führen.
Verlegen Sie also die tägliche Joggingrunde in die kühleren Morgenstunden oder schwimmen Sie sich die Problemzonen einfach im kühlen Nass weg.

Mittagsschläfchen
In südlichen Ländern ist die Siesta mehr als üblich. Die Menschen halten einen kurzen Mittagsschlaf um der Hitze zu entkommen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass ein kurzes Nickerchen die Leistung steigert und sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirkt.

Luftige Kleidung
Um einen Hitzestau im Körper zu vermeiden, sollte während der Sommermonate luftige, helle Kleidung aus Naturmaterialen getragen werden. Bei direkter Sonnenstrahlung ist es wichtig den Kopf zu bedecken.

Die richtige Ernährung
Schweinsbraten und ähnlich deftige Speisen belasten den Kreislauf zusätzlich. Greifen Sie an heißen Tagen also eher zu „leichten“ (leicht verdaulichen) Gerichten wie Salat und Obst.

Elektrogeräte ausschalten
Schalten Sie Elektrogeräte, die Sie gerade nicht brauchen, ganz aus. Selbst im Standby-Modus erzeugen Computer, Fernseher etc. Wärme.

Die Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH ist Österreichs Marktführer für außenliegenden, nicht textilen Sonnenschutz. Am Standort Adnet (Salzburg) produzieren 390 Mitarbeiter jährlich mehr als 300.000 Sonnenschutz- und Insektenschutzelemente in mehre-ren tausend Varianten und in mehr als 200 verschiedenen Farben. Die Produktpalette umfasst Rollläden, Raffstoren, Insektenschutz-gitter und Fensterläden. Alle Produkte werden von Schlotterer selbst entwickelt. Sie sind im Sonnenschutzfachhandel und bei namhaften Fensterherstellern erhältlich.

Firmenkontakt
Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH
Herr Peter Gubisch
Seefeldmühle 67 b
5424 Adnet
+43 (0)6245 85591-601
+43 (0)6245 85591-9100
office@schlotterer.at
www.schlotterer.at

Pressekontakt
Plenos
Herr Florian Emminger
Paracelsusstraße 4
5020 Salzburg
+43 662 620242-34
florian.emminger@plenos.at
http://www.plenos.at