Tag Archives: HKL

Allgemein

Kleiner Star im Hallenbau

Arbeitsbühne aus dem HKL MIETPARK bewährt sich als geschätzter Allrounder.

Kleiner Star im Hallenbau

Mit der Haulotte Star 10 bietet HKL eine kompakte Vertikalmastbühne.

Leipzig, 13. Dezember 2018 – Die Firma JAF IMHOLZ GmbH (JAF) ist einer der führenden Händler für Holz und Holzwerkstoffe in Deutschland. Die Nachfrage für den nachhaltigen Baustoff steigt, dementsprechend auch der Bedarf an Lagerkapazitäten von JAF. Daher wird der Firmensitz in Leipzig um eine Lagerhalle erweitert. Für den Innenausbau mietet der Holzhändler eine Arbeitsbühne aus dem HKL MIETPARK, die bei den engen Platzverhältnissen optimal arbeiten kann – ein Muss für den Aufbau des schmalen Regalsystems.

Die neue Lagerhalle von JAF wird mit einem so genannten Kragarmregal-System ausgestattet, bei dem die Materialen auf waagerechten Balken – so genannte Kragarme – gelagert werden. Eine Herausforderung für das Aufbauen der Systeme sind die engen Abstände zwischen den Regalreihen sowie das kleine Achsmaß der Kragarme. Benötigt wird darum eine Arbeitsbühne, die zwischen den Regalen frei agieren und die einzelnen Kragarme anbringen kann. Mit der Haulotte Star 10 bietet HKL eine kompakte Vertikalmastbühne, die durch ihre Abmessungen und Leistung überzeugt. Sie erreicht eine Arbeitshöhe von zehn und eine Reichweite von drei Metern. Die Besonderheit ist, dass die Maschine innerhalb ihres eigenen Grundrisses dreht und sich dadurch auch auf schmalen Gängen frei drehen und bewegen kann. Zudem wird der Motor elektrisch betrieben und eignet sich damit besonders gut für den Einsatz im Innenbereich – die ideale Wahl für JAF.

Patrick Kratsch von JAF IMHOLZ GmbH erläutert: „Wir benötigen Arbeitsbühnen im Regelfall nur ein bis zwei Mal im Jahr, wenn beispielsweise Deckenlampen ausgetauscht werden müssen. Dann fragen wir gerne bei HKL an und erhalten immer die Maschine, die wir brauchen – so auch beim aktuellen Hallenbau.“

Marcus Winter, Kundenberater ATC im HKL Center Leipzig, sagt: „Kunden mit Lagerhallen wie JAF sind kein alltäglicher aber wichtiger Nutzer der Höhentechnik aus dem HKL MIETPARK. Ob für Neubauten oder Einsätze oder Reparaturen in Bestandshallen. Immer, wenn Arbeiten in der Höhe nötig sind, liefern wir schnell und einfach die passende Arbeitsbühne.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Komplettanbieter für Hamburger Deckel

Straßen- und Tiefbauspezialist setzt auf HKLs Flexibilität.

Komplettanbieter für Hamburger Deckel

Der Mobilbagger von HKL verlädt für die A7 Großbaustelle ernorme Mengen Baumaterial

Hamburg, 04. Dezember 2018 – Die Großbaustelle A7 beschreibt den Ausbau Deutschlands wichtigster Nord-Süd-Verbindung im Großraum Hamburg. Hier wird die Autobahn von vier auf sechs bzw. acht Spuren erweitert. Gleichzeitig ist es ein Stadtentwicklungsprojekt, bekannt unter dem Namen Hamburger Deckel, das für die Anwohner in Schnelsen, Stellingen und Altona neue Grünflächen und Lärmschutz bringt. Für die aktuellen Baumaßnahmen in Stellingen vertraut Straßen- und Tiefbauspezialist Kemna Bau Ost GmbH & Co. KG (ehem. Tesch Straßenbau GmbH & Co. KG) auf das Maschinensortiment und die Flexibilität von HKL und setzt zahlreiche Maschinen aus dem HKL MIETPARK ein: Kleingeräte, Pritschenwagen, Radlader, Raupenbagger und Mobilbagger. HKL bedient die gesamte Baustelle.

Die Baumaßnahmen an der A7 in Hamburg Stellingen erfordern Maschinen für die verschiedensten Einsatzbereiche und Zeitabschnitte. So stehen Teile des Tunnels kurz vor der Fertigstellung, andere sind noch im Ausbau. Es sind hier Radlader, Raupenbagger, Mobilbagger und viele weitere Maschinen und Geräte von HKL im Einsatz. Der Mobilbagger KOMATSU PW160 übernimmt das Verladen von großen Mengen Baumaterial und überzeugt dabei mit seiner großen Leistungsfähigkeit. Ein YANMAR (TEREX) 0,8 Kubikmeter-Radlader wird als Allrounder auf der A7-Baustelle genutzt. Er hat einen geringen Wenderadius und kann einfach und schnell mit unterschiedlichen Anbauteilen ausgestattet werden. Der Kompaktbagger Yanmar ViO30 beweist seine Stärke insbesondere bei beengten Platzverhältnissen. Er wird an den schmalen Schnittstellen zwischen der Baustelle und den A7-Zufahrtsstraßen eingesetzt.

„Wir nutzen auf dieser Baustelle nahezu das gesamte Sortiment des HKL MIETPARK, angefangen bei Kleingeräten wie Rüttelplatten und Schneidtischen bis hin zu Großgeräten wie Bagger und Radlader. Und wenn mal eine Maschine auf die Schnelle benötigt wird, klappt das auch immer recht kurzfristig“, erläutert Kevin Brockschmidt, Bauleiter der KEMNA BAU Ost, die Zusammenarbeit mit HKL.

„Wir liefern unseren Kunden immer genau die Geräte, die sie benötigen und zur gewünschten Zeit. Unser KOMATSU ist hier beispielsweise von Anfang an im Einsatz, andere Bagger oder Radlader werden nur zeitweise benötigt. Wir passen uns den Anforderungen des Kunden ganz flexibel an“ erläutert Alexander Matthies, HKL Kundenberater in Hamburg.

Die Baumaßnahmen für den Hamburger Deckel in Stellingen laufen seit 2014. Die Firma KEMNA Bau mietet von Baubeginn an immer wieder Maschinen aus dem HKL MIETPARK und ergänzt damit das eigene Maschinensortiment.

Weiterführende Informationen:
Die A7 ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen im bundesweiten Autobahnnetz und hat insbesondere in Hamburg ein sehr hohes Verkehrsaufkommen. Da die A7 ihre Kapazitätsgrenze überschritten hat, wird sie nördlich des Elbtunnels bis zur Landesgrenze auf sechs bzw. acht Fahrstreifen erweitert. Entlang der A7 werden weitreichende Lärmschutzmaßnahmen durch Lärmschutzwände und den Einbau von offenporigem Asphalt (Flüsterasphalt) umgesetzt. Zudem entstehen in Schnelsen, Stellingen und Altona die drei Hamburger Deckel. Dabei handelt es sich um drei Tunnelanlagen nach modernsten Standards, die den Verkehrslärm in den angrenzenden Stadtteilen auf ein Minimum reduzieren.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Maschinen in der Einflugschneise

HKL unterstützt den Bau des Quartiers Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen.

Maschinen in der Einflugschneise

W&F mietet für die Baustelle neben dem Frankfurter Flughafen drei Merlo Roto 38.16 von HKL

Frankfurt, 07. November 2018 – In Frankfurt am Main wurde 2008 das Quartier „Gateway Gardens – Global Business Village“ gegründet. Dort, direkt neben Deutschlands größtem Flughafen, entstehen 35 Hektar Gewerbefläche mit internationaler Relevanz und optimaler Einbindung in die europäische Infrastruktur. Die Deutsche Bahn AG (DB) beauftragte die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG (w&f) mit dem Bau des neuen S-Bahn-Anschlusses zur Anbindung des Quartiers. Für die zwei Kilometer lange Tunnelbaustelle benötigte das Ingenieurbauunternehmen Maschinen, die ober- und unterirdisch flexibel einsetzbar sind. Anforderungen, die HKL problemlos bedienen kann.

W&F mietet drei Merlo Roto 38.16 aus dem HKL MIETPARK. Die Merlos werden für die Tunnelarbeiten mit Gabel, Schaufel, Winde und Personenkorb ausgestattet. Die Einsatzbereiche und Anforderungen an die Maschinen sind vielfältig und ergeben sich aus der Länge der Baugrube sowie den Bauweisen des Tunnels, der in offener und Deckelbauweise erstellt wird. In den Abschnitten der offenen Bauweise helfen die vielseitigen Teleskopmaschinen bei Aushub- und Transportarbeiten. Mit Winde und Betonkübel ausgestattet sind sie zudem ein wichtiger Zulieferer beim Betonieren. An den Schnittstellen zwischen Tunnel und BAB A5 sowie B43 arbeitet w&f in Deckelbauweise, um die stark befahrenen Zufahrtswege zum Flughafen nicht zu unterbrechen. Der Verkehr kann wie gewohnt weiterfließen. Im ersten Schritt werden Decke und Seitenwände erstellt, erst danach die Baugrube ausgehoben. Auch hier ist ein Merlo von HKL aktiv – zunächst beim Einbringen der Bewehrungseisen, anschließend bei Aushub- und Verdichtungsarbeiten.

Die Bauleitung der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG erläutert: „Die Zusammenarbeit mit HKL läuft immer einwandfrei. Wir melden den Maschinenbedarf bei unserem Baugeräteservice an und dieser kontaktiert unseren persönlichen HKL Kundenberater, der uns schnell und unkompliziert mit den passenden Maschinen versorgt.“

Christoph Lechner, Kundenberater Außendienst im HKL Center Frankfurt West, sagt: „Eine so große Baustelle ist beeindruckend und stellt hohe Anforderungen an Baumaschinen. Die Merlos, die hier eingesetzt werden, überzeugen durch ihre schnelle Umrüstbarkeit und flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Darum haben wir sie Wayss & Freytag empfohlen.“

Wayss & Freytag Ingenieurbau AG ist langjähriger Kunde von HKL und nutzt immer wieder Service und Maschinen des Komplettanbieters – insbesondere in Stoßzeiten und bei außergewöhnlich großen Baustellen wie dieser.

Weiterführende Informationen:
Im Südwesten von Frankfurt am Main direkt neben dem Frankfurter Flughafen entsteht das Stadtquartier „Gateway Gardens – Global Business Village“. Mit einem 35 Hektar großen Areal ist es eine der spannendsten und größten Quartiersentwicklungen in Europa. Das Quartier ist ideal für international tätige Unternehmen, Corporate Headquarters, Unternehmen mit hoher Reisetätigkeit, Wissenschaft und Forschung, netzwerk- und flughafenaffine Unternehmen, medizinische Einrichtungen sowie Einzelhandel, Gastronomie, Freizeit und Kultur. In einigen Jahren sollen hier rund 18.000 Menschen arbeiten.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Service nach Bedarf

HKL Maschinen werden für eine Kampfmittelsondierung mit kundeneigenen Bohrgeräten bestückt.

Service nach Bedarf

In Wiesbaden hat HKL passende Maschinen inkl. Umrüstung für eine Kampfmittelsondierung geliefert.

Frankfurt, 12. Oktober 2018 – In Wiesbaden wird die alte Rheinbrücke Schierstein abgebaut und durch einen Neubau ersetzt. Bevor die Abrissarbeiten starten konnten, musste der Untergrund auf Kampfmittel untersucht werden. Die beauftragte Semmler Munitionsbergungs GmbH (Semmler) benötigte für den Einsatz Maschinen, an die unkompliziert die firmeneigenen Bohrgeräte angebracht werden konnten. Mit diesem Anliegen wandte sich das Unternehmen vertrauensvoll an HKL und erhielt die passenden Maschinen inklusive Umrüstung. Das Großprojekt A 643 Neubau Schiersteiner Brücke läuft bereits seit 2013 und soll bis 2021 abgeschlossen sein.

Eine Lösung für den Bedarf der Firma Semmler wurde schnell gefunden: Drei Komatsu PC138 Raupenbagger aus dem HKL MIETPARK. An diese montierten die Experten aus dem HKL Center Frankfurt West die Anbauten von Semmler. Anschließend lieferten sie die Maschinen direkt auf die Baustelle. Dort nutzte das Unternehmen die Bagger für die Sondierung des Untergrunds. In engen Rastern erfolgten hierzu erschütterungsarme Sondierbohrungen mit bis zu 11 Metern Tiefe. In die Bohrlöcher wurde anschließend eine Sonde eingeführt, die den Untergrund nach geophysikalischen Methoden auf Störfaktoren prüfte. Mit diesem Vorgehen wurden alle gewünschten Bereiche in der Tiefe auf Kampfmittel untersucht.

Rosemarie Semmler, Geschäftsführerin der Semmler Munitionsbergungs GmbH, sagt: „Die Zusammenarbeit mit HKL läuft super. Wir bekommen immer genau die richtigen Maschinen für unsere Einsätze und die Mitarbeiter statten sie dann mit unseren Anbaugeräten aus. Das ist wirklich ein toller Service.“

Christoph Lechner, Kundenberater Außendienst im HKL Center Frankfurt West, ergänzt: „Schnell und flexibel auf Anforderungen reagieren, das schätzen unsere Kunden. Auch die Umrüstung von Maschinen, wie in diesem Fall, ist für uns kein Problem.“

Weiterführende Informationen:
Der Neubau der Schiersteiner Brücke ist ein bautechnisches Großprojekt mit einer Bauzeit von sechs Jahren. Wegen der gestiegenen Verkehrsbelastung konnte die bestehende Rheinbrücke mit zunehmendem Alter den Anforderungen der Verkehrssicherheit nicht mehr gerecht werden. Anfang 2013 wurde das Projekt nach einer europaweiten Ausschreibung an die „Arbeitsgemeinschaft A 643 Neubau Rheinbrücke Schierstein“, bestehend aus der Max Bögl Bauunternehmung GmbH & Co. KG, der Max Bögl Stahl- und Anlagenbau GmbH & Co. KG sowie der Plauen Stahl Technologie GmbH vergeben. Zuerst wurde der unterstromige Teil der neuen Brücke gebaut. Nach erfolgreicher Fertigstellung und der Verkehrsumlegung auf den neuen Teil begann im Herbst 2017 der Abbruch des alten Bauwerks. Als letztes soll dann die oberstromige Brücke gebaut werden.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Akuter Bedarf wird sofort gedeckt

HKL rüstet landwirtschaftlichen Großkunden zur Erntehilfe mit Teleskopmaschinen aus.

Akuter Bedarf wird sofort gedeckt

Mit einer Palettengabel ausgestattet, transportierte der Merlo von HKL die abgepackten Getreidesäcke

Lüneburg, 02. Oktober 2018 – Im Juli stattete HKL den Kunden Rudolf Peters Landhandel GmbH & Co. KG (Rudolf Peters) an einem Großteil seiner 20 Standorte mit Teleskopmaschinen aus, die für den Getreideumschlag eingesetzt werden. Dem kurzfristigen Bedarf – entstanden durch die vorgezogene Erntezeit – konnte HKL dank optimaler Vernetzung der HKL Center untereinander zuverlässig begegnen.

Der heiße Sommer und die dadurch kürzere Reifezeit der Pflanzen hatte dazu geführt, dass die Teleskopstapler früher als erwartet von Rudolf Peters benötigt wurden. Kein Problem für HKL. Viele Betriebe des Agrarhandelsunternehmens in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg konnten zum gewünschten Zeitpunkt mit den benötigen Maschinen und Anbaugeräten ausgerüstet werden. Sie wurden innerhalb nur weniger Tage an die betreffenden Standorte von Rudolf Peters geliefert und waren im Juli und August rund sechs Wochen im Einsatz.

So auch in Drögennindorf im Landkreis Lüneburg, am Standort für Saatgut-Aufbereitung und Konsumgetreide-Vermarktung. Hier half ein Merlo P 36.10 aus dem nahegelegenen HKL Center Lüneburg bei verschiedenen Tätigkeiten. Mit seinem weitreichenden Teleskoparm und ausgestattet mit einer Leichtgutschaufel übernahm die Maschine auf dem Betriebshof das Aufhalden des angelieferten Getreides – bis zu fünf Meter hoch. Mit einer Palettengabel ausgestattet, transportierte der Merlo zudem die abgepackten Getreidesäcke über den Hof.

Ralf Eckhoff, Leiter Saatgutcenter bei Rudolf Peters Landhandel GmbH & Co. KG, sagt: „Von HKL bekommen wir immer technisch einwandfreie Maschinen geliefert – und das auf den Punkt. In der Branche ist das keine Selbstverständlichkeit. Gerade in der Hochsaison ist Verlässlichkeit ein absolutes Muss.“

Christian Bahrenthien, Betriebsleiter im HKL Center Lüneburg, sagt: „Seit vier Jahren statten wir einen Großteil der Standorte unseres Kunden Rudolf Peters zur Erntezeit mit Teleskopmaschinen aus. Dass er alles aus einer Hand erhält, vereinfacht die Abwicklung enorm und spart für ihn Zeit und Kosten.“

Und fällt einmal eine Maschine aus, ist HKL sofort zur Stelle und bringt Ersatz. Das ist Teil des Services.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Experten für alle Phasen des Baus

HKL überzeugt mit großer Expertise und Kompetenz bei der Neugestaltung der Westfalenhallen.

Experten für alle Phasen des Baus

Ein Merlo Roto 45.21 aus dem HKL MIETPARK kam auf der Baustelle Westfalenhalle zum Einsatz.

Dortmund, 19. September 2018 – Baustelle Westfalenhallen: Beim Neubau des Eingangsbereichs setzen Generalunternehmer AUG. PRIEN Bauunternehmung GmbH & Co. KG (Aug. Prien) und Subunternehmer Bentheimer Stahl- und Hallenbau auf die Expertise und Kompetenz von HKL. Zwei Teleskopbühnen aus dem HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW (ATC) kamen in den ersten Monaten des Jahres 2018 zum Einsatz, zudem stellt das HKL Raumsystemcenter Dortmund eine Containeranlage für rund zwei Jahre. Dank der Nähe der beiden HKL Spezialcenter zur Baustelle können die Bauunternehmen sehr flexibel und je nach Bedarf weitere Maschinen und Geräte anmieten.

Das Bauprojekt Westfalenhallen begann im Februar 2017 mit dem Abriss des Messeeingangs Nord. Nun soll ein 4.500 Quadratmeter großes Foyer aus Glas entstehen sowie eine Passage, die den Eingangsbereich überdeckt. Zunächst wurde dafür die Fläche betoniert und 16 Meter hohe Pfeiler errichtet, auf die anschließend Betonbinder gesetzt wurden. Für diesen Vorgang benötigte Aug. Prien spezielle Maschinen, die die Höhe der Pfeiler erreichen und auf dem unwegsamen Untergrund volle Stabilität bieten. Die HKL Experten aus dem ATC in Dortmund wählten dafür zwei Haulotte HT23 RTJ O Teleskoparbeitsbühnen, mit deren Hilfe die Betonbinder schnell und einfach auf den Pfeilern montiert werden konnten. Ihre hohe Traglast von 450 Kilogramm ermöglichte es zudem, alles benötigte Werkzeug in die Höhe zu schaffen. Weitere Arbeitsbühnen kamen später bei der Montage des Dachs und der Glasfassade zum Einsatz, die von Bentheimer Stahl- und Hallenbau ausgeführt wurde.

Doch nicht nur in puncto Arbeitsbühnen überzeugt HKL bei diesem Großprojekt: 16 Mannschafts-, Sanitär- und Bürocontainer begleiten die Baustelle für die Dauer von 21 Monaten. Ausgestattet mit mobilen Klimageräten und Standardmobiliar dient die Anlage den Arbeitern und Bauherren als Aufenthalts- und Besprechungsräume. Eine komfortable Lösung, die je nach Bedarf ganz einfach aufgestockt oder verkleinert werden kann.

„Als deutschlandweit agierendes Unternehmen schätzen wir das gute HKL Centernetz. So haben wir immer einen zuverlässigen Partner an jedem Ort und für die verschiedensten Projekte. Auch bei diesem Bau klappt alles reibungslos“, sagt Mike Lerchner, Einkauf bei AUG. PRIEN Bauunternehmung GmbH & Co. KG.

„Beim Bauprojekt Westfalenhallen ist HKL stark vertreten. Mit Maschinen und Geräten, aber auch als Berater sind wir viel vor Ort. Hier können wir unsere Expertise in vollem Umfang zur Geltung bringen, da wir in Dortmund auf Raumsysteme und auf Arbeitsbühnen spezialisiert sind“, ergänzt Jens Galle, Kundenberater im Außendienst im HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW.

Weiterführende Informationen:
Das Bauvorhaben, das unter dem Motto „Willkommen statt Ankommen“ steht, soll planmäßig Ende 2018 fertig gestellt werden und inspirierte damit den Projektnamen „Welcome 2018“. Es ist Teil eines Maßnahmenpaketes im Umfang von rund 35 Mio. Euro zur Modernisierung des Veranstaltungszentrums. Der Gestaltungsentwurf der 4.500 Quadratmeter großen Eingangshalle aus Glas ist das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung. Die Jury einigte sich auf den Wettbewerbsbeitrag des Architekturbüros HPP International aus Düsseldorf. Mit der Neugestaltung, die parallel zum regulären Veranstaltungsbetrieb stattfindet, sollen die Westfalenhallen ein Aushängeschild für Dortmund werden.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Richtige Maschinenwahl für mehr Sicherheit

Baufirma vertraut auf HKL Kompetenz beim Bahnsteigbau in Augsburg.

Richtige Maschinenwahl für mehr Sicherheit

Maschinen von HKL sind beim Bau eines neuen Bahnsteigs am Augsburger Hauptbahnhof im Einsatz.

München, 12. September 2018 – Die Sächsische Bau GmbH (Sächsische Bau) setzt beim Bau eines neuen Bahnsteigs am Augsburger Hauptbahnhof auf leistungsstarke, kompakte Maschinen aus dem HKL MIETPARK. Im HKL Center München Ost wurden die passenden Bagger und Radlader unter besonderer Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten für das beengte Baufeld ausgewählt. Auftraggeber des Projekts sind die Stadtwerke Augsburg und die Deutsche Bahn. Die Bauarbeiten begannen im September 2017 und werden voraussichtlich bis Dezember 2018 fertiggestellt.

Der Bahnsteig entsteht im Zuge der umfassenden Neugestaltung des Augsburger ÖPNV mittels des Projektes „Mobilitätsdrehscheibe Augsburg“ – ein Großprojekt mit mehr als zehn Jahren Bauzeit. Am Hauptbahnhof ist die Sächsische Bau derzeit mit den Gründungsarbeiten zwischen bestehenden Gleisen beschäftigt: Vorhandene Kabelkanäle werden aufgebrochen, neue Kabel verlegt. Des Weiteren werden Entwässerungssysteme angelegt. Eine besondere Herausforderung für die ausführende Baufirma: die benachbarten Gleise sind während der Arbeiten in Betrieb. Deswegen werden Maschinen mit geringem Hecküberstand benötigt, die dadurch nicht ins Profil der aktiven Gleise geraten – ein unerlässlicher Sicherheitsaspekt.

Die Wahl fiel auf die Kurzheckbagger Doosan DX 235 und Doosan DX 140. Sie übernehmen den Aushub von Schotter und anfallendem Abbruchmaterial. Ein weiterer Raupenbagger und ein Kramer Radlader von HKL sind ebenfalls auf der 320 Meter langen Baustelle tätig. Letzterer ist für den Materialtransport zuständig.

Reinhold Krey, Bauleiter bei Sächsische Bau GmbH, sagt: „Wir sind deutschlandweit aktiv, daher benötigen wir auch einen deutschlandweiten Partner bei der Maschinenmiete. Bei diesem Projekt stellten die aktiven Gleise in nächster Nähe besondere Anforderungen an die Bagger. Mit den Mietmaschinen von HKL erfüllen wir alle Sicherheitsbestimmungen. Die Zusammenarbeit klappt wie immer reibungslos. Und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.“

Frank Schwarting, Mietdisponent im HKL Center München Ost, ergänzt: „Die Neugestaltung des Augsburger Hauptbahnhofs ist ein zukunftsorientiertes Vorzeigeprojekt. Die besonderen Anforderungen konnten wir dank unseres großen Kompaktsortiments leicht erfüllen. Wir hatten die passenden Maschinen parat und konnten pünktlich liefern. Das freut uns sehr.“

Weiterführende Informationen:
Die Fertigstellung des Projektes „Mobilitätsdrehscheibe Augsburg“ ist bis 2023 geplant. Neben modernem Komfort und Sicherheit für die Reisenden soll damit auch die Zukunftsfähigkeit des Bahnhofs als wichtigstem Verkehrsknotenpunkt in Schwaben gesichert werden. Augsburg wird mit einem zweiten Projekt „Regio-Schienentakt“ im Auftrag der Bayrischen Eisenbahngesellschaft eine schnelle Verbindung in das Umland erhalten. Kern dieses Projektes ist die Errichtung des neuen Bahnsteiges F mit den Gleisen 10 und 12. Zusammen mit der neuen Straßenbahnhaltestelle direkt unter den Fern- und Regionalbahnsteigen wird eine optimale Verknüpfung des städtischen ÖPNV mit dem überörtlichen Schienenverkehr geschaffen. Ein breiter Fußweg flankiert die geplante Straßenbahnunterführung, so dass ein direkter Zugang zum Hauptbahnhof aus Richtung Westen entsteht. Der bestehende Bahnhofsvorplatz wird neu geordnet und gestalterisch aufgewertet. Am neu geplanten Westzugang sollen attraktive Anschlussmöglichkeiten an alle weiteren Verkehrsmittel entstehen.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Herausforderung Erdbewegung

Beachvolleyballer Am Rothenbaum setzen zum dritten Mal auf HKL.

Herausforderung Erdbewegung

Große Hilfe am Hamburger Stadion Am Rothenbaum: Der WA200 Komatsu Radlader von HKL.

Hamburg, 05. September 2018 – Mehr als 70.000 Besucher sahen vom 15.-19. August das Beachvolleyballturnier im bekannten Hamburger Tennisstadion Am Rothenbaum, das erneut Austragungsort der FIVB World Tour war. Um eine solche Veranstaltung realisieren zu können, mussten im Vorfeld zahlreiche Vorbereitungen getroffen werden. Mit dabei Bagger und Radlader aus dem HKL MIETPARK – sie verwandelten das Tennisstadion innerhalb kürzester Zeit in eine Beachvolleyballarena. Wie schon in den letzten zwei Jahren mietete AS Erdbewegung die Maschinen von HKL an. Im nächsten Jahr dürfen sich die Fans auf ein weiteres internationales Turnier freuen: 2019 werden die Weltmeisterschaften im Beachvolleyball Am Rothenbaum ausgetragen.

Innerhalb nur weniger Tage verteilte die Firma AS Erdbewegung gewaltige Massen an speziellem Beach-Sand auf dem Centercourt und den beiden Sidecourts. Eine circa 50 Zentimeter hohe Außenbegrenzung aus Holz hielt den Sand zusammen. Dazu wählte AS Erdbewegung drei Maschinen aus, deren Eigenschaften und kompakte Abmessungen perfekt für das Projekt passen. Ein WA200 Komatsu Radlader mit einem Schaufelinhalt von 2,1 Kubikmetern schaffte in Rekordzeit den Sand in das dafür vorgesehene Feld. Mit einer Breite von 2.540 Millimetern passte der Radlader genau durch den Stadioneingang, auf jeder Seite blieben nur fünf Zentimeter zur Wand. Unterstützt wurde die Maschine von einem Kramer 5095 Radlader mit ebenfalls kompakten Abmessungen und geringem Fahrzeugeigengewicht. Die gleichmäßige Ebnung der Sandplätze übernahm ein Yanmar Minibagger ViO50 mit seitenverstellbarem Ausleger und hydraulisch-schwenkbarer Schaufel – alle drei Maschinen erwiesen sich als perfekte Partner im Tennisstadion.

Stefan Hormann, Kundenberater HKL Miete/Baushop, sagt: „Die Herausforderung bei diesem Projekt waren die großen Sandmassen, die bewegt werden sollten und der enge Eingang zum Stadion. Die Maschinen mussten also kompakte Abmessungen haben und dabei sehr leistungsstark sein. Wir haben Herrn Sonnenberg entsprechend bei der Maschinenwahl beraten.“

Andreas Sonnenberg, AS Erdbewegung, sagt: „Das Besondere an der Zusammenarbeit mit HKL ist die persönliche partnerschaftliche Beziehung. Wir haben seit Beginn denselben Ansprechpartner und können uns immer auf die Beratung, die pünktliche Lieferung und Qualität der Maschinen verlassen. Das ist wirklich klasse“

Weiterführende Informationen:
Bereits zum dritten Mal war das Hamburger Tennisstadion Austragungsort der FIVB World Tour im Beachvolleyball. Die zehn besten Teams der Welt spielten um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 800.000 Euro. Im nächsten Jahr wird die Beachvolleyballweltmeisterschaft in Hamburg stattfinden. Das Tennisstadion soll dafür um einige Tausend Plätze erweitert werden. Die Stadt Hamburg rechnet mit einem enormen Besucheransturm. HKL wird auch im nächsten Jahr die Vorbereitungen für das Event unterstützen.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

HKL bietet kompetente Betreuung beim Kauf

Probst Flächenfertiger geht an die Firma Schwab in Rosenheim.

HKL bietet kompetente Betreuung beim Kauf

Probst Handling Equipment und HKL arbeiten seit über 25 Jahren partnerschaftlich zusammen.

Rosenheim, 30. August 2018 – HKL und Probst Handling Equipment (Probst) arbeiten seit über 25 Jahren partnerschaftlich zusammen. Kleingeräte von Probst sind fester Bestandteil des HKL Sortiments. Im HKL BAUSHOP reicht das Angebot von Gummihammern bis zu Steinknackern, die vor Ort oder online erhältlich sind. Und auch bei größeren Maschinen des Herstellers kennt sich HKL genau aus. Davon profitierte jüngst die in Rosenheim ansässige Firma Schwab und erwarb einen PowerPlan Flächenfertiger von Probst.

Das Familienunternehmen Rollrasen Schwab ist auf Sportplatz- und Reitplatzbau spezialisiert. Sie benötigen eine weitere Maschine, die effizient und präzise arbeitet. Der PowerPlan Flächenfertiger von Probst war die erste Wahl und gleichzeitig das Pendant zur bereits bestehenden Graderflotte. Mit Hilfe der Maschine kann eine Fläche von bis zu 10.000 Quadratmetern pro Tag geebnet werden. Vorteilhaft für Arbeiten an dunklen Orten oder bei Nacht: die Scheinwerfer, die zwischen Bunkerklappen und Bohle ausgerichtet sind. Experten aus dem HKL Center Rosenheim betreuen seit vielen Jahren die Unternehmen in der Region, so auch die Firma Schwab. Den Kauf des Fertigers begleitete HKL von Anfang bis Ende und sorgte dafür, dass die Maschine in gewünschter Ausstattung geliefert werden konnte.

Thomas Seidl, Kundenberater im HKL Center Rosenheim, sagt: „Dank der sehr engen Zusammenarbeit mit Probst garantiert HKL einen perfekten Service rund um das Kaufgeschäft. Ich bin stolz auf diese partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Herstellern – davon profitieren auch unsere Kunden, wie in diesem Fall die Firma Schwab.“

Max Schwab, Betriebsleiter bei Rollrasen Schwab, sagt: „Ich bin seit vielen Jahren zufriedener HKL Kunde. Die Mitarbeiter haben viel Expertise und gehen immer auf meine Wünsche ein. Ich habe schon oft Maschinen gemietet. Den PowerPlan von Probst hatte ich schon länger im Auge. Dank HKL und der engen Abstimmung mit Probst hat alles ganz unkompliziert und genau nach meinen Vorstellungen funktioniert.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

Märchenhafter Einsatz

Teleskopmaschine aus dem HKL MIETPARK macht gute Figur bei Stützmauer-Sanierung von Schloss Neuschwanstein.

Märchenhafter Einsatz

Mittels Seilwinde ließ die HKL Maschine das Gerüstmaterial in die Pöllatschlucht herunter.

München, 15. August 2018 – Ein geradezu märchenhafter Einsatz für eine HKL Teleskopmaschine: Diese hilft bei der Errichtung des Gerüsts für die anschließende Sanierung einer Stützmauer der Neuschwansteinstraße unterhalb des Torbaus des Schlosses Neuschwanstein in Hohenschwangau bei Füssen. Die BSB Bau- und Spezialgerüstbau GmbH (BSB) benötigte eine Maschine, die über Präzision und hohe Tragkraft verfügt – die Wahl fiel auf einen Merlo Teleskopstapler. Das HKL Center München West stellte die Maschine bereit. Von April bis Mai 2018 wurde das Gerüst aufgebaut, mithilfe dessen derzeit das Mauerwerk der Stützmauer saniert wird. Das staatliche Bauamt Kempten ist der Auftraggeber, die Bayerische Schlösserverwaltung Bauherrin des Projekts.

Bis zu 22 Meter Höhe misst die historische Stützmauer, die saniert werden soll. An ihrem Fuß befindet sich eine unwegsame Böschung. Daher musste der Transport des für die Sanierung erforderlichen Materials von oben nach unten erfolgen. Der hierfür von HKL gemietete Merlo Roto Teleskopstapler wurde darum auf der Stützmauer positioniert. Mit einer Seilwinde ausgestattet, ließ die Maschine das angehangene Gerüstmaterial von oben in die Tiefe der Pöllatschlucht herunter. Die hohe Tragkraft der Maschine und ihre präzise Manövrierfähigkeit erwiesen sich hier von großem Wert. Stück für Stück errichteten die Gerüstbauer so die Arbeitsgrundlage für die anschließende Sanierung des Mauerwerks. Drei Wochen dauerte der Aufbau des Gerüsts. Nach Beendigung der Sanierungsarbeiten wird es auf die gleiche Art und Weise innerhalb von rund zwei Wochen wieder abgebaut.
Während der Arbeiten durften die täglichen Besucherströme nicht gestört werden. Darum arbeitete BSB nur abends und nachts am Aufbau des Gerüsts.

„Selten sind unsere Maschinen vor einer solch malerischen Kulisse im Einsatz. Hier, am berühmten Schloss Neuschwanstein, Präsenz zu zeigen, ist für HKL natürlich etwas ganz Besonderes“, sagt Thomas Schmidt, Betriebsleiter im HKL Center München West und ergänzt: „Unser Merlo Teleskopstapler hat eine super Figur gemacht. Dank Fernsteuerung konnte der Bediener die Gerüstteile entlang der Schlucht ganz einfach und präzise platzieren.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com