Tag Archives: hlstudios

Allgemein

Der neue Franken-Krimi von Tommie Goerz: Nachtfahrt

Über 400 Seiten pralles, spannendes Franken: Der sympathisch grantige Friedo Behütuns ermittelt wieder

Der neue Franken-Krimi von Tommie Goerz: Nachtfahrt

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Tommie Goerz’ Arbeitsplatz: Hier schreibt er die mörderischen Geschichten

Der fränkische Autor Tommie Goerz (Marius Kliesch) hat seinen siebten Krimi vorgelegt – und was für einen! Da wird durch Zufall im Oberndorfer Weiher bei Erlangen ein Fahrzeug aufgefunden und es stellt sich heraus: Es ist das Auto zweier junger Männer, die vor 35 Jahren mit unbekanntem Ziel aufgebrochen und seither wie vom Erdboden verschluckt waren. Im Wagen die Überreste der beiden – nur ein paar Knochen, das meiste haben sich längst die Fische schmecken lassen.

Was ist vor 35 Jahren passiert? Die Suche führt den sympathisch grantigen Kommissar Behütuns auf über 400 Seiten zurück in die Vergangenheit, in die Welt der fränkischen Wirtsstuben und wie gewohnt tief in die fränkische Seele – daneben aber auch ins französische Limousin sowie weit in den Süden, nach Sizilien. Und zum Schluss – nein, das wird natürlich nicht verraten. „Ich sage nur: lesen! Denn es ist nicht nur eine spannende Geschichte, sondern entführt uns diesmal auch in andere Länder. Wie lautet das Lob des Franken? Bassd scho!“, HJKrieg, Erlangen.

Tommie Goerz, Nachtfahrt, https://arsvivendi.com Verlag, 15,- EUR

Tommie Goerz (Dr. Marius Kliesch) hat Soziologie, Philosophie und Politische Wissenschaften studiert, wohnt in Erlangen, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach einem Forschungsprojekt und 20 Jahren bei einem der größten Agenturnetzwerke der Welt war er Dozent für Text und Konzeption an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg und der Faber-Castell-Akademie in Stein, danach unterstützte er die hl-studios Tennenlohe. Heute ist er Privatier. Er gewann u. a. den Bronzenen Löwen in Cannes (2007). Bei ars vivendi erschienen seine Kriminalromane Schafkopf (2010), Dunkles und Leergut (beide 2011) sowie Auszeit (2012), Einkehr (2014), Schlachttag (2016) und Nachtfahrt (2018) um den Nürnberger Kommissar Friedo Behütuns, zudem 2017 die Biergeschichtensammlung Auf dem Keller.

Weitere Informationen: www.tommie-goerz.de

Förderer der regionalen Kultur- und Kreativwirtschaft
Die Erlanger Werbeagentur hl-studios unterstützt die heimische Kultur- und Kreativszene und hilft ehrenamtlich mit klassischer Pressearbeit. Der Erlanger Autor Tommie Goerz, im richtigen Leben Dr. Marius Kliesch, war lange Mitarbeiter der hl-studios GmbH in Erlangen-Tennenlohe und Dozent an der Faber-Castell-Akademie in Stein, ist der Erfinder des sympathisch grantigen Kommissars Friedo Behütuns

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Immersion pur

Hannover Messe 2018 – hl-studios ermöglicht Eintauchen in digitale Welten

Immersion pur

(Foto: hl-studios, Erlangen): hl-studios demonstriert neuen Kommunikationsansatz auf der HM18

Die komplexe Welt der Industrie verständlich machen. Aber wie? Mit Immersion. Dem Eintauchen in virtuelle Welten. Dass das funktioniert, hat die Werbeagentur hl-studios letzte Woche auf der Hannover Messe gezeigt. Mit 15 Projekten, die der Spezialist für Industriekommunikation für die Kunden Siemens, Fluence und evosoft realisiert hat.

„Mit immersiver Kommunikation bilden wir die Grundlage für zeitgemäße Marketingkommunikation. Damit machen wir die immersive Industrie kommunizierbar“, erklärt Gregor Bruchmann, Geschäftsleiter der Werbeagentur hl-studios. Hintergrund für diesen neuen Kommunikationsansatz sind die digitale Transformation in der Industrie – und die immer komplexer werdenden Themen aus der Welt der Daten. „Immersive Kommunikation ermöglicht es, komplexe Inhalte zu verstehen. Sie macht die Zielgruppe zum Protagonisten. Und sie überschreitet Grenzen – gezielt und wohldosiert.“

Sprechende Produkte
Diesen Kerngedanken hat hl-studios auf die Inszenierungen und Maßnahmen für die Hannover Messe übertragen. So können beispielsweise die Daten in der MindSphere Lounge von Siemens plötzlich sprechen. Ganz unvermittelt sprechen sie den Besucher an und ziehen ihn ins Gespräch. Bewusst hat hl-studios VR-Technik mit realen digitalen Teleskopen kombiniert. So können die Besucher das abstrakte Thema auch haptisch begreifen.

Nonlineare Strukturen
Im Zentrum aller Anwendungen von hl-studios steht der Besucher. Als selbstbestimmter Protagonist kreiert er sich seine individuelle Story – und entscheidet selbst, wie tief er eintaucht. Das ermöglicht hl-studios mit nonlinear strukturierten Medien, die reale und virtuelle Welt verknüpfen. Und mit technischen Tools wie Echtzeit-Interaktion. So wird der Besucher bei der Inszenierung zu „Industrial Communication Networks“ Teil eines OLED-Kinos. Hinter gekurvten Display-Wänden verbirgt sich Technik, die automatisch die Silhouette des Besuchers erkennt – und diesen in die Welt industrieller Kommunikationsnetzwerke katapultiert. Über ein Bedienpanel kann der Besucher dann seine Branche und seine Interessen auswählen und in das Thema eintauchen. Tiefe und Länge des immersiven Erlebnisses liegen dabei komplett in den Händen des Besuchers. Die Touchslider-Inszenierung für Fluence, ein Joint Venture der Unternehmen Siemens und AES, verdeutlicht mit Hilfe nonlinearer Strukturen das clevere Zusammenspiel von Energieverteiler- und verbraucher. Über handfeste, reale Marker kann der Besucher die digitalen Inhalte ansteuern. Und auch die Touch-Table-Inszenierung für den Software- und IT-Anbieter evosoft lässt dem Besucher Spielraum für seine individuelle Customer Journey – und mündet darüber hinaus in einer greifbaren Idee zum Mitnehmen.

Konsequentes Weiterdenken
Dass der immersive Kommunikationsansatz von hl-studios Zukunft hat, zeigt die Resonanz auf die Messeprojekte, die hl-studios im Rahmen der Hannover Messe konzipiert und realisiert hat. „Wir sind der Meinung, dass wir mit der immersiven Kommunikation richtig liegen – und möchten daher genau hier ansetzen und für die Zukunft weiterdenken“, konstatiert Bruchmann. Zu den nächsten Schritten zählt ein Gespräch mit weiteren Experten. Im Rahmen eines Talks möchte sich die Agentur mit namhaften Experten aus der Kommunikationsbranche austauschen und gemeinsam für die Ära „Digitalisierung 2.0“ vordenken.

Mehr? Wie genau immersive Kommunikation funktioniert, was sie beinhaltet und warum sie so wichtig ist?
Mehr in anhängendem Fachartikel: https://www.hl-studios.de/pdf/fachartikel_messek_hm_2018.pdf

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

hl-studios: Fashion goes Hybrid

Der bekannte Fashion- und Beauty Fotograf Benjamin Kaufmann zu Gast im Hybrid Studio von hl-studios in Erlangen

hl-studios: Fashion goes Hybrid

(Foto: hl-studios, Erlangen): Fashion-Fotograf Benjamin Kaufmann (r) zu Gast im Hybrid Studio

Mit dem Hybrid Studio hat hl-studios, die Agentur für Industriekommunikation aus Erlangen, 2016 eine echte Innovation im Bereich Film- und Fotoproduktion geschaffen. Dort lässt die Agentur digitale und analoge Welten verschmelzen – in Echtzeit. Bisher vor allem für Industriekunden. Nun war der bekannte Fashion- und Beauty-Fotograf Benjamin Kaufmann für eine Testproduktion zu Gast bei den hl-studios.

„Das Hybrid Studio bietet ungeahnte Möglichkeiten“, zeigt sich Kaufmann begeistert. „Ich kann mir meine eigene Welt bauen, und ich bin nicht mehr an die Realität gebunden. Ich kann Dinge machen, die eigentlich nicht möglich sind, ohne dass man es im Bild sieht.“ Ganz neue Perspektiven, auch für die Fashion-Fotografie – dank Digitalisierung.

Eine Agentur, für die Digitalisierung zu den Kernthemen gehört
hl-studios aus Erlangen hat sich auf Industriekommunikation spezialisiert. Und ist damit jeden Tag dran an den Megatrends. Die Zusammenführung von digitalen und realen Lebensräumen ist inhaltliches Kernthema. Tag für Tag werden Projekte zu Digitalisierung und Industrie 4.0 abgewickelt.

Kurze Produktionszeiten und hohe Flexibilität
„Wir kennen uns mit der Digitalisierung gut aus und wollten einen Schritt weitergehen“, erklärt Jürgen Hinterleithner, Geschäftsführer von hl-studios. Im Hybrid Studio sieht er eine Innovation, von der die HL-Kunden enorm profitieren: „Wir haben kürzere Studioproduktionszeiten, höchste Flexibilität am Set, die Ergebnisse können direkt am Set beurteilt und verändert werden, aufwendige Korrekturrunden werden reduziert, teure Studioaufbauten sind nicht mehr nötig.“ Sechs große Produktionen hat hl-studios in den vergangenen zwei Jahren im Hybrid Studio für Kunden aus verschiedenen Branchen der Industrie umgesetzt. An zwei weiteren Produktionen wird derzeit gearbeitet. Gemeinsam mit Benjamin Kaufmann wollte hl-studios nun die Grenzen des Möglichen im Bereich der Fashionfotografie austesten.

Eine neue Erfahrung mit positivem Fazit
Benjamin Kaufmann fotografierte in seiner Laufbahn bereits für bekannte Magazine wie Vogue oder Cosmopolitan. Für den in London lebenden Fotograf war die Produktion im Hybrid Studio eine Umstellung zu seinem sonstigen Berufsalltag. „Hier muss ich die Location vorher noch genauer studieren und mir bereits im Vorfeld überlegen, an welcher Ecke ich was fotografieren möchte – nicht erst am Set. Was wiederum auch ein Vorteil ist“ sagt Kaufmann und zieht ein positives Fazit: „Wir haben dennoch zwei Motive gemacht, die wir vorher nicht geplant haben. Denn wenn das Set steht, geht das Umbauen sehr schnell und das Licht zu setzen ist ziemlich einfach.“

Information zum Fotografen: http://www.benjaminkaufmann.com/ und zum Hybrid Studio: http://hybrid.hl-studios.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: HC Erlangen empfängt die Überflieger aus Hannover

Der HC Erlangen empfängt mit dem TSV Hannover-Burgdorf die Überflieger und fünften der DKB Handball-Bundesliga in der ARENA

Handball: HC Erlangen empfängt die Überflieger aus Hannover

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen: Christopher Bissel ist Spieler des Monats März

Wenn der HC Erlangen am morgigen Samstag um 20.30 Uhr zur besten Handballzeit in der Arena Nürnberger Versicherung zu einem weiteren Spiel in der besten Liga der Welt antritt, wird der Gegner die Mannschaft sein, die im Moment für die meisten Furore in der DKB Handball-Bundesliga sorgt. Das Team des spanischen Star-Trainers Carlos Ortega, der als Spieler gleich sechs Mal die VELUX EHF Champions League gewann und schon das ungarische Star-Ensemble aus Veszprem coachte, gewann nicht nur gegen den Deutschen Rekordmeister aus Kiel oder die SG Flensburg-Handewitt sondern zeigte auch dem millionenschweren Top Club aus Melsungen vor zwei Wochen deutlich seine Grenzen auf. „Die Recken aus Hannover sind aktuell in einer Form in der sie nur schwer zuschlagen sind. Jeder Mannschaftsteil strotzt voller Selbstvertrauen und dem werden wir uns am Samstag mit allem was wir haben entgegenwerfen“, so HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Viele Nationalspieler und eine neues Trainergespann
Ein unerklärliches Leistungstief mit keinem einzigen Sieg in der vergangenen Rückrunde, hatte die Entlassung von Chefcoach Jens Bürkle zur Folge. Trotz des ausnehmend üppigen Etats landete Hannover am Saisonende sensationell sogar hinter dem damaligen Aufsteiger HC Erlangen. Durch die Neubesetzung des Trainergespanns mit dem erfahrenen Carlos Ortega und dem ehemaligen Weltklasse-Spieler Iker Romero, aber vor allem durch die Verpflichtung des Kreisläufer-Duos der Extraklasse Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach) und Ilija Brozovic (THW Kiel) stehen die Niedersachsen aktuell auf Rang vier der Bundesliga noch vor Vereinen wie Kiel und Melsungen.

„Der TSV Hannover-Burgdorf ist auf jeder Position mit Ausnahmekönnern besetzt, die allesamt dem Spiel ihren Stempel aufdrücken können“, so HCE-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson. Gerade die Mittelachse um den dänischen Olympiasieger Morten Olsen und der rechte Rückraum um Europameister Kai Häfner, derzeit der wohl beste deutsche Spieler auf dieser Position, gehören zu den Prunkstücken der Recken. Hinzu kommen mit Casper Mortensen, aktuell Zweiter der Bundesliga-Torschützenliste, ein weiterer dänischer Olympiasieger auf Linksaußen und ein extrem starkes Torhüter-Duo.

Andreas Schröder ist wieder dabei
Dank der Länderspiel-Pause konnte sich das Lazarett des HC Erlangen in den vergangenen zwei Wochen ein wenig lichten. Andreas Schröder, der beim wichtigen Punktgewinn in Lübbecke noch angeschlagen in die Partie ging, ist wieder uneingeschränkt spielfähig. Auf die taktische Marschrichtung seiner Mannschaft angesprochen, meint der Trainer des HC Erlangen: „Wir werden in der Offensive versuchen die große und schwere Abwehr der Hannoveraner auseinander zu bekommen und über eine clevere und überlegte Spielsteuerung zum Erfolg zu kommen. Im Defensivverbund wird es wichtig sein schnell und agil vorzugehen, so den starken Rückraum der Recken unter Druck zu setzen und über unser gutes Tempospiel zu einfachen Toren zu kommen.“

Bissel ist Spieler des Monats März
Seit 2005 schnürt Christopher Bissel seine Handballschuhe für den HC Erlangen. Der in Erlangen geborene Jurastudent durchlief alle Jugendmannschaften seines Heimatvereins und schaffte vor 2,5 Jahren den Sprung zu den Profis des einzigen bayerischen Handball-Erstligisten. Erst vor kurzem verlängerte er beim HC Erlangen seinen Vertrag um weitere zwei Jahre und überzeugt seit Wochen mit starken Leistungen in der „stärksten Liga der Welt“. All diese Dinge veranlassten die Fans des fränkischen Erstligisten dazu, Christopher Bissel zum „Spieler des Monats März“ zu wählen. Bissel ließ bei dieser Wahl Christoph Steinert, den Abonnement-Sieger der letzten Monate, knapp hinter sich. Mit einem großen Abstand dahinter votierten die fränkischen Handballfans das nächste Eigengewächs des HC, Michael Haßferter, auf Platz 3. „Eine solche Auszeichnung ist immer schön. Vor allem, weil sie von den Fans kommt“, sagt der 22-jährige.

Es gibt noch Karten für Samstag
Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Julian Köppl und Denis Regner ein erfahrenes Schiedsrichtergespann in die Arena Nürnberger Versicherung. Die beiden Unparteiischen werden das Duell zwischen dem HC Erlangen und dem TSV Hannover-Burgdorf zur Primetime um 20.30 Uhr anpfeifen. Schon um 19.00 Uhr öffnen sich die Fenster der ARENA-Abendkasse. Selbstverständlich ist der Kauf von Karten für diese Begegnung auch über den Online-Shop des fränkischen Erstligisten möglich.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

HC Erlangen: Jonas Link geht und Benedikt Kellner kommt

Die Personalplanung bei Bundesligisten aus Erlangen läuft weiterhin auf Hochtouren: Jonas Link geht und Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner kommt

HC Erlangen: Jonas Link geht und Benedikt Kellner kommt

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Jonas Link wird im Sommer beim HCE aufhören

Jonas Link hat den HC Erlangen darüber informiert, dass er sich ab Sommer einer neuen Herausforderung stellen möchte. Der 25-jährige Friedberger, der an der positiven Entwicklung des fränkischen Bundesligisten in den letzten fünf Jahren beachtlichen Anteil hatte, zeigte sich mit seinen Spielanteilen im Rückraum nicht mehr zufrieden. Durch die Verpflichtung des jungen „All Stars“ Dominik Mappes, die über das Saisonende hinaus bestehenden Vertragsverhältnisse von Kapitän Michael Haaß und Nico Büdel und die jüngste Vertragsvereinbarung mit Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner sind bereits vier Spieler auf der von Jonas Link klar präferierten Rückraum-Mitte-Position in der nächsten Saison gesetzt.

Der HC Erlangen teilt deshalb die Auffassung, dass Jonas Link in Zukunft nicht die gewünschten Spielanteile beim HCE zugesagt werden können, echte Spielpraxis aber elementar für die weitere Entwicklung des bayerischen Schwaben ist.

Das war eine tolle Zeit beim HCE
„Es war und ist noch eine wirklich tolle Zeit in Erlangen. Wir haben es mit dem HC Erlangen geschafft, unseren Sport ins Rampenlicht der ganzen Metropolregion zu führen. Ich bin sehr stolz, dass ich meinen Teil dazu beitragen durfte“, sagt Link und ergänzt: „Ich möchte mich nun aber in meiner Rolle als Spielmacher und nicht etwa auf einer Außenposition beweisen und glaube, dass mir deshalb eine neue Aufgabe gut tun wird.“

Rene Selke ergänzte, „Jonas ist ein großartiger Handballer, der unseren Fans viele tolle Momente beschert hat und ein phantastischer Mensch. Wir können sein Ansinnen gut verstehen, denn die derzeitige Gesamtsituation ist schwierig für ihn. Alle beim HC Erlangen werden Jonas Link natürlich immer verbunden bleiben. Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass Jonas eines Tages zum HC Erlangen zurückkehren wird.“

Benedikt Kellner ab Sommer beim HC Erlangen
Der HC Erlangen treibt seine Personalplanung weiter voran und hat Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner vom HSC 2000 Coburg verpflichtet. Der geborene Oberbayer hat beim fränkischen Erstligisten einen Vertrag bis 30. Juni 2020 unterschrieben und gehört zu den größten deutschen Talenten seiner Altersklasse. Kellner, der für sein junges Alter schon über eine große Spielintelligenz und Steuerung sowie eine immense Wurfkraft verfügt, hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Dies belegen seine konstant starken Leistungen in der dritten Liga und seine Auftritte in der Bundesliga-Mannschaft des fränkischen Konkurrenten. Aus diesen Gründen gilt er, wie es sein derzeitiger Arbeitgeber kürzlich formulierte, als das größte Handball-Talent in Bayern.

Profisport und Studium ist in Erlangen ideal zu kombinieren
Neben seiner Handball-Karriere will der 19-jährige auch seine berufliche Ausbildung weiter vorantreiben. Benedikt Kellner, der sein Abitur mit einem Schnitt von 1,0 ablegte, wird an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) das Studium der Human-Medizin anstreben. „Der HC Erlangen ist im Handball die erste Adresse in Bayern. Hier wird auf junge Spieler gebaut, die hier die perfekten Strukturen für ihre weitere Entwicklung vorfinden“, so der Juniorennationalspieler und ergänzt: „In Erlangen hat man außerdem die besten Voraussetzungen den Profisport mit seinem Studium zu verbinden, dies haben schon viele Beispiele vor mir gezeigt. Mein Hauptaugenmerk wird aber dem Handball gelten.“

Auch Rene Selke, Geschäftsführer des HC, freut sich über die Verpflichtung: „Benedikt hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt und sich in die Notizbücher vieler Erstligisten gespielt. Dass wir diesen Spieler mit dieser Perspektive an uns binden konnten, zeigt, dass unser Konzept, jungen Menschen eine sportliche wie berufliche Zukunft bieten zu können, Früchte trägt.“
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Medienpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel.

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Messekommunikation: Eintauchen in neue Welten

hl-studios aus Erlangen zeigt, wie man moderne Technologien für wirksame Messekommunikation nutzt

Messekommunikation: Eintauchen in neue Welten

(Foto: hl-studios, HJKrieg, Erlangen): Messekommunikation – mit Digitalisierung in neue Welten

In virtuelle Welten eintauchen – ein Thema, das gerade auf Messen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Unternehmen greifen deshalb immer öfter zu Technologien wie Virtual Reality (VR) oder Augmented Reality (AR). Aber: „Moderne Technologie macht noch keine gute Kommunikation“, sagt Gregor Bruchmann, Geschäftsleiter Strategie und Beratung bei hl-studios, der Agentur für Industriekommunikation.

„Die Inszenierung des Messeauftritts beginnt nicht mit der Form und der Technologie, sondern mit dem Inhalt. Am Anfang muss klar sein: Was will ich erzählen? Erst dann wird die passende Technologie dafür ausgewählt“, erklärt Bruchmann in seinem Fachartikel für das WiM-Magazin, dem Mitglieder-Magazin der IHK Nürnberg für Mittelfranken. Darüber hinaus teilt Bruchmann Erfahrungen aus der Praxis und beschreibt, was bei der Messekommunikation zu beachten ist, damit diese bei den Besuchern auch die richtige, nachhaltige Wirkung erzielt.

Den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen: https://www.ihk-nuernberg.de/de/IHK-Magazin-WiM/WiM-Archiv/WIM-Daten/2018-01/special2/eintauchen-in-virtuelle-welten

Weitere Informationen: www.hl-studios.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Erfolgreiches Handball-Wochenende in Erlangen

Für die Mannschaften des HC Erlangen und die Fans war es wieder ein spannendes und erfolgreiches Wochenende – Zertifikat für exzellente Jugendarbeit

Erfolgreiches Handball-Wochenende in Erlangen

(Grafik: DKBHBL): Der HC Erlangen wurde wieder von der DKB Handball-Bundesliga ausgezeichn (Bildquelle: Grafik: DKBHBL)

Die Profis steuern zielgerichtet in Richtung Pflichtspielstart 2018 zu, das U23-Team springt auf Platz zwei der dritten Liga, die Damen gewinnen ihr Derby gegen den ruhmreichen 1. FCN und die A-Jugend setzt ein Zeichen im Abstiegskampf in der Jugend-Bundesliga. Und der HC Erlangen wurde nun auch noch für seine exzellente Jugendarbeit ausgezeichnet. Rundherum ein erfolgreiches Handball-Wochenende in Erlangen.

Sieg im Testspiel gegen Bietigheim
Das Erstliga-Team des HC Erlangen hat am Samstag sein zweites Testspiel gegen das Topteam der zweiten Bundesliga aus Bietigheim gewonnen. Aggressiv in der Abwehr und clever im Spielaufbau machten es die Schwaben dem Erstligisten zunächst schwer ins Spiel zu finden. Trotzdem setzte sich dann die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson mit 30:28 (13:14) gegen die SG BBM Bietigheim am Schluss durch. Bester Werfer war wieder einmal der Erlanger Christoph Steinert mit 10 Treffern.

U23 gewinnt Spitzenduell und ist nun Zweiter
Das U23 Team von Trainer Tobias Wannenmacher sorgt weiterhin für großes Aufsehen in der dritthöchsten Spielklasse der Republik. Die Mannschaft um Kapitän Thomas Halota schlug im Verfolgerduell die SG Leutershausen mit 28:24 (14:12) und springt damit auf den zweiten Tabellenplatz. Jetzt schon ein riesiger Erfolg in der Premierensaison dieser jungen Mannschaft. Bester Schütze war Jakob Hoffmanns mit sieben Toren.

Damen schlagen den „Club“
Auch die Damen-Mannschaft des HC Erlangen konnte am Samstag wieder einen Sieg verbuchen. Mit 23:18 (12:11) setzten sich die Handballerinnen aus Erlangen gegen den 1. FC Nürnberg durch und belegen aktuell Platz vier der Bayernliga Frauen. Die erfolgreichsten Werferinnen waren Anika Bissel und Franziska Peschko mit jeweils sechs Treffern

A-Jugend siegt deutlich
Das A-Jugend-Team von Matthias Bracher hat am Sonntag einen ganz wichtigen Erfolg in der Jugend-Bundesliga eingefahren. Der Erlanger Handball-Nachwuchs schlug den direkten Tabellen-Nachbarn TV Hüttenberg deutlich mit 30:21 (11:9) und bleibt damit in einer guten Ausgangsposition zur direkten Qualifikation für die kommende Bundesliga-Saison. Bester Schütze auf Seiten des HC Erlangen war Jonas Poser mit 12 teilweise spektakulären Treffern.

Der HCE ist ein Magnet für talentierte Nachwuchssportler
Gerade dieses Wochenende hat es wieder einmal gezeigt, wie wichtig gute Nachwuchsarbeit und das „Miteinander“ in einem Verein ist. Dafür hat der HC Erlangen gerade aktuell wieder das Zertifikat für exzellente Jugendarbeit und hervorragende Qualität der Nachwuchsförderung 2018 der DKB Handball-Bundesliga (HBL) erhalten. Dies teilte die HBL den Verantwortlichen des fränkischen Erstligisten vor ein paar Tagen mit. Damit gehört der HC Erlangen wie auch schon in der vergangenen Saison dem erlauchten Kreis der Besitzer dieses Gütesiegels an.

Gemeinsam mit guten Partnern
„Ich möchte allen Personen danken, die uns dabei geholfen haben. Dieses Zertifikat ist der Lohn für die harte Arbeit in den vergangenen zwölf Monaten“, sagte Tobias Wannenmacher, Jugendkoordinator beim HC Erlangen, und ergänzt: „Ich möchte aber vor allem unserem Förderverein unter der Führung von Dr. Carsten Bissel, Prof. Heiner Böttger und Harald Kraus und unseren Sponsoren und Partnern danken, denn ohne deren Unterstützung wäre diese Entwicklung, die wir in den vergangenen Jahren gegangen sind, nicht möglich.“ Besonders hebt Jugendkoordinator die Zusammenarbeit mit dem Albert-Schweizer-Gymnasium als Partnerschule und dem Sportland Erlangen als Fitnesspartner hervor.

Knapp zwei Wochen bis zum Start der 1. Bundesliga
In zehn Tagen wird der Metropolregion Nürnberg wieder absoluter Spitzenhandball geboten. Dann ist am 8. Februar, um 19.00 Uhr, die SG Flensburg-Handewitt zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherung, die gleich acht EM-Halbfinalisten in ihren Reihen haben werden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel.

Karten und Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-und VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Mit gelesenen Büchern sinnvoll und nachhaltig helfen

Die Agentur hl-studios aus Erlangen unterstützt bereits zum zweiten Mal den Verein „Buch rettet Leben e.V.“ in der Metropolregion Nürnberg

Mit gelesenen Büchern sinnvoll und nachhaltig helfen

(Foto: hl-studios, Erlangen): Hans-Jürgen Krieg übergibt Spende an „Buch rettet Leben“

Die Mitarbeiter von hl-studios haben wieder eifrig gesammelt und wie vor zwei Jahren mit einer umfangreichen Buchspende das Projekt „Buch rettet Leben“ unterstützt. In diesen Tagen wurden nun Hunderte Bücher an Marc Kreidl, Vorstand „Buch rettet Leben e.V.“ übergeben.

Großer Erfolg über Buchflohmärkte
Die Ehrenamtlichen von „Buch rettet Leben e.V.“ verkaufen die gespendeten Bücher für 1 Euro das Stück über große Buchflohmärkte oder im vereinseigenen Buchladen in Spalt. Mittlerweile kommen gezielt Kaufinteressenten aus ganz Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg, um das gute Angebot zu sichten. Allein beim letzten Buchflohmarkt in Abenberg wurden über 13.000 Bücher an einem Wochenende verkauft.

Erlöse gehen direkt an die Einrichtungen
„Die Erlöse aus unseren Buchverkäufen werden abwechselnd an gemeinnützige Einrichtungen in der Metropolregion Nürnberg vergeben“, so Vorstand Marc Kreidl. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Einrichtung um das Wohl kranker oder hilfsbedürftiger Kinder in der Region kümmert. „Dabei ist es unerheblich, ob die Kinder zuhause oder stationär gepflegt werden. Wir unterstützen die Einrichtungen finanziell, damit Hilfsmittel, aber auch Therapien bezahlt werden können, um das Maximum zur Genesung beizutragen“, erklärt Kreidl.

hl-studios hilft „Tigerauge“ in Erlangen
Dieses Mal gehen die Erlöse an die Initiative „Tigerauge“ in Erlangen. Der Förderverein „Tigerauge“ Initiative Kinderhospiz Nordbayern e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gedanken der Kinderhospizarbeit weiter zu entwickeln und zu fördern, damit Familien mit schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen begleitet, unterstützt und entlastet werden können.

„Uns freut es sehr, dass wir mit unseren Buchspenden einen Beitrag dazu leisten, ein so wichtiges Projekt bei uns in Erlangen zu unterstützen“, sagt Hans-Jürgen Krieg, Sprecher von hl-studios. „Jeder hat in seinen Regalen Bücher stehen und weiß nicht immer, wohin damit. Selbst auf Flohmärkte gehen, verschenken oder wegwerfen? Oder eben einfach sammeln und für einen guten Zweck spenden – es ist ganz einfach.“
https://www.tigerauge.org/

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball: HC Erlangen verpflichtet Kreisläufer Jan Schäffer

Mit dem 191-Zentimeter großen und 103 Kilogramm schweren Kreisläufer kommt ein ehemaliger HC-Spieler in seine Heimat zum HC Erlangen zurück

Handball: HC Erlangen verpflichtet Kreisläufer Jan Schäffer

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Ein exzellenter Kreisläufer: Jan Schäffer beim HC Erlangen

Der HC Erlangen hat ab sofort als Nachfolger des Slowenen Uros Bundalo den abwehrstarken Kreisläufer Jan Schäffer vom Zweitliga-Spitzenteam Rimpar Wölfe verpflichtet. Der 27-jährige, gebürtige Nürnberger war 2011 vom HC Erlangen nach Rimpar gewechselt, wo er sich zu einem der besten Kreisläufer der zweiten Liga entwickelte. Schäffer wird bereits in der bevorstehenden Rückrunde der Bundesliga für die Mittelfranken auflaufen.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, mit meinem Heimatverein in der stärksten Liga der Welt zu spielen. Es fiel mir wirklich schwer, die Wölfe zu verlassen, da ich mich dort sehr wohl gefühlt habe. Ich bin allen Menschen in Rimpar unheimlich dankbar, dass ich Teil des tollen Entwicklungsprozesses dort sein durfte. Aber jetzt will ich mich in der ersten Liga beweisen“, sagte Jan Schäffer zu seinem Wechsel.

HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson erklärte, dass er Jan Schäffer bereits seit geraumer Zeit beobachtet habe und ihn für einen Erstligaspieler halte. „Ich freue mich, dass wir uns mit großer Qualität verstärken konnten und weiß, dass Jan Schäffer ideal in unser Angriffs- und vor allem in unser Abwehrkonzept passt“, fügte der Isländer hinzu.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel.

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Handball-Bundesliga: HC Erlangen schlägt Leipzig mit 27:26

Spannender geht es kaum: Dem HC Erlangen gelingt die große Überraschung mit einem 27:26 gegen den SC DHfK Leipzig

Handball-Bundesliga: HC Erlangen schlägt Leipzig mit 27:26

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Christoph Steinert wieder stärkster Torlieferant des HCE

Der HC Erlangen hat am heutigen Abend wieder einmal bewiesen, dass es Handballfeste einer ganz besonderen Art und Weise in Bayern nur in Nürnberg zu feiern gibt. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson kämpfte vor einer beeindruckenden Kulisse von über 8.000 Zuschauern den SC DHfK Leipzig mit 27:26 (11:14) nieder und klettert vor der Winterpause auf Rang 13 der DKB Handball-Bundesliga.

Ein wichtiger Sieg für den HCE
Drei Wochen hatte der HC Erlangen für seinen ersten BOXING-DAY kurz nach Weihnachten geworben und Handball-Franken folgte diesem Ruf. 8.124 Sportbegeistere fanden sich am Abend in einer bis ans Dach gefüllten Arena Nürnberger Versicherung ein und sollten diesen Weg in den Nürnberger Süd-Osten zu keinem Zeitpunkt der kommenden 60 Minuten bereuen. Der HC Erlangen, der weiterhin auf Nicolai Theilinger und Martin Stranovsky verzichten musste, begann angetrieben von dieser Atmosphäre konzentriert und konnte sich von Beginn auf eine sehr stabile Abwehr und einen gut aufgelegten Nikolas Katsigiannis zwischen den Pfosten verlassen. Der Gast aus Leipzig fand in der Anfangsphase wenig Mittel die kompakte Defensive der Franken auseinander zu spielen und so musste sich der Tabellen-Sechse der „stärksten Liga der Welt“ nach einer viertel Stunde mit einem Rückstand zufrieden geben. Danach verfiel der HC Erlangen in ein Muster, das schon in den letzten Wochen immer wieder bei den Mannen von Cheftrainer Eyolfsson zu beobachten war. Die Pässe wurden ungenauer, die Defensive packte nicht mehr so beherzt zu wie in der Anfangsviertelstunde und so zog der Gast aus Sachsen mit einem 7:1-Lauf am HC vorbei. Mit einem 11:14 verabschiedeten sich die beiden Mannschaften in die Kabinen der ARENA.

Nur nicht aufgeben war die Devise
Nach dem Wechsel merkte man, dass das Team um einen bärenstarken Michael Haaß sich heute nicht geschlagen geben wollte. Angetrieben von immer näher aufeinanderfolgenden Explosionen des Anhangs kam der HC Erlangen zurück und das mit einer Wucht, die auch die Sachsen beeindruckte. 15 Minuten vor dem Ende standen über 8000 Menschen auf und wollten Ihre Energie auf die sieben in schwarz gekleideten Spieler übertragen. Immer wieder rollten nun der SC DHfK auf das Erlanger Tor an und spielte nun die Klasse aus, die dieses Team besitzt. Je näher der Gegner dem Ausgleich kam, desto näher rutschte auch das weite Rund mit ihrer Mannschaft auf dem blauen Rechteck zusammen. Und es sollte so kommen, wie es kein Hollywood-Regisseur hätte besser in sein Script notieren können. 30 Sekunden vor dem Ende kommt der Gast aus Leipzig noch einmal an den Ball. Noch einmal entlud sich alle Energie, die die Zuschauer in den letzten Weihnachtstagen getankt hatten, auf das Geschehen im Zentrum der Halle und vielleicht war es jene Energie, die einen an diesem Abend sehr sicheren Yves Kunkel auf der Linksaußen-Position den letzten Ball der Begegnung nicht fangen ließ.

Das letzte Kräftemessen
Für den HC Erlangen war die Partie gegen die starken Leipziger nicht nur das letzte Heimspiel des Jahres, sondern auch ein einen extrem wichtiger Heimsieg mit dem sich die Mittelfranken in Richtung Tabellenmitte schieben. Für die treuen HCE-Fans war es ein großes Handball-Fest feiern und man geht nun gemeinsam in die EM-Pause bis zum Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt am 8. Februar.
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel (#20).

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-und VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de