Tag Archives: Hotelrenovierung

Immobilien

Neuer Glanz für das Le Meridien Wien an der Staatsoper

Unter dem neuen Pächter Munich Hotel Partners (MHP) wird das Le Meridien Wien grundlegend renoviert. Das Soft Refurbishment der 294 Zimmer und Suiten bei laufendem Betrieb realisiert der international tätige Generalunternehmer TKS.

Neuer Glanz für das Le Meridien Wien an der Staatsoper

Elegant und individuell zeigen sich die Zimmer im Le Meridien Wien nach der Renovierung durch TKS. (Bildquelle: TKS)

Das Le Meridien Wien ist ein schillerndes Hotel der Künste und Lebenslust nahe der Wiener Staatsoper und der Hofburg. Sein auf Kunst und Lifestyle ausgerichtetes Konzept macht es zum gesellschaftlichen Treffpunkt und Domizil kosmopolitischer Reisender. Es ist das Herz der Gay und Lesben-Community der Stadt und glanzvoller Rahmen rauschender Feste wie dem stilvollen Life Ball, Rosenball oder Fete Blanche.

Nach dem Pächterwechsel zu MHP im Februar 2016 wurde das Haus einer Neugestaltung unterzogen, um den Anspruch als Treffpunkt der Avantgarde zu unterstreichen. Mit dem Soft Refurbishment der 294 Zimmer und Suiten beauftragte MHP den Generalunternehmer TKS. Von Februar bis Mai 2017 renovierte TKS 140 Zimmer bei laufendem Betrieb. Die restlichen 154 Zimmer folgen im zweiten Bauabschnitt im Frühjahr 2018. Das Soft Refurbishment erbringt TKS als Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen). In der Vergangenheit, unter anderem bei der umfassenden Renovierung des Le Meridien Hamburg, haben MHP und TKS bereits erfolgreich zusammengearbeitet.

Das Zimmerdesign des Le Meridien Wien präsentiert moderne Interieurs in historischer Hülle. Charmanter Blickfang ist die freistehende viktorianische Badewanne in Verbindung mit satiniertem Glas im Badezimmer. Das Funktionelle wird als Designleistung inszeniert wie bei der Glaswand mit Jugendstilmotiven zur Trennung von Schlaf- und Eingangsbereich oder dem lässigen Arbeitsbereich mit integriertem Schreibtisch. Der Wechsel von glattem Parkett und weichen Teppichböden mit grafischem Muster bringt Struktur und Rhythmus in die großzügigen Räume.

Bei dem bei Reisenden und Wienern beliebten Hotel kann TKS seine Erfahrung als Spezialist für Renovierungen bei laufendem Betrieb umfassend einbringen. Das erfahrene Projektmanagement koordiniert den Einsatz verschiedenster Gewerke vom Bodenleger (Parkett und Teppich), Maler, Tapezierer, Deckenbauer, Schreiner bis zum Elektriker. Durch die enge Abstimmung mit der Hotelleitung wird ein möglichst störungsfreier Hotelbetrieb gewährleistet. „Renovierung bei laufendem Betrieb erfordert ein Höchstmaß an Professionalität, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Dafür steht TKS und garantiert zugleich als Erbringer schlüsselfertiger Leitungen die Termin- und Budgettreue“, so Uwe Christian Köhnen, geschäftsführender Gesellschafter.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Immobilien

TKS Swiss renoviert Hotel Huus in Gstaad-Saanen

Als Generalunternehmer führte die TKS Swiss AG den Komplettausbau der Zimmer und Korridore des größten Hotels im Saanenland durch, das im Anschluss als Vier-Sterne-Superior Hotel mit neuem Konzept wiedereröffnete.

TKS Swiss renoviert Hotel Huus in Gstaad-Saanen

Als schlüsselfertige Leistung realisierte TKS Swiss die Renovierung im Hotel Huus. (Bildquelle: TKS)

Mit neuem Besitzer und nach umfassender Renovierung präsentiert sich das Hotel Huus in Gstaad-Saanen jetzt als Ferienanlage in der Vier-Sterne-Superior Kategorie. Mit dem Ausbau und der Einrichtung der Zimmer und Korridore wurde die TKS Swiss AG beauftragt, die Schweizer Tochtergesellschaft des international tätigen Generalunternehmers.

Unter dem Projektmanagement der TKS Swiss AG wurden die 129 Doppelzimmer und drei Suiten inklusive Bäder sowie sämtliche Etagenflure in nur 16 Wochen auf den neuesten Stand gebracht. Über 80 Handwerker wurden von TKS Swiss koordiniert, vom Trockenbauer, Bodenleger (Parkett und Teppich), Fliesenleger, Maler, Tapezierer, Deckenbauer bis zum Schreiner. Dabei wurden unter anderem 74 Tonnen Fliesen, 3.300 Quadratmeter Parkettboden und 7.200 Quadratmeter Tapeten mit 1,9 Tonnen Tapetenkleber installiert.

TKS Swiss übernahm auch die Ausstattung der Zimmer mit losen Möbeln, textiler Dekoration und lieferte 2.253 Designerlampen sowie 1.462 Deko-Kissen. Die Leistung erbrachte TKS Swiss als „Turn Key Solution“ zum vereinbarten Budget und garantiertem Fertigstellungstermin. Das in dunklen warmen Tönen mit viel Holz gehaltene Design stammt von Stylt Trampoli AB aus Schweden.

Neben dem modernen Design etablierten Günter Weilguni, CEO Hotel Huus AG, und Hoteldirektorin Mirka Czybik in dem ehemaligen Steigenberger Hotel auch ein außergewöhnliches Ferienwelten-Konzept.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Immobilien

Generalunternehmer TKS: Benchmark The Fritz Hotel Düsseldorf

Der international tätige Generalunternehmer hat mit Fertigstellung von The Fritz Hotel an der Königsallee in Düsseldorf ein Benchmark für komplexe Umbauprojekte in Innenstädten geschaffen.

Generalunternehmer TKS: Benchmark The Fritz Hotel Düsseldorf

Der Refurbishment-Spezialist TKS koordinierte den Innenausbau des neuen The Fritz Hotel Düsseldorf. (Bildquelle: TKS)

Sie sind anspruchsvoll und immer für Überraschungen gut. Umbauprojekte in Innenstadtlage sind die hohe Kunst in der Hotelrenovierung. Mit dem neuen The Fritz Hotel an der Düsseldorfer Königsallee hat der international tätige Generalunternehmer TKS ein Benchmark für diese Spezialfälle im Refurbishment-Business geschaffen. Auf rund vier Millionen Euro belief sich das Investitionsvolumen des komplexen Umbaus, bei dem nur die Fassade des ehemaligen Bristol Hotels bestehen blieb. Dahinter wurde das neue fancy The Fritz komplett neu aufgebaut und für zukünftige Anforderungen an ein Green Building ausgelegt. „Der komplexe Umbau ist für Insider wie ein Lehrbuch für den professionellen Umgang mit Herausforderungen und plötzlich auftretenden unbekannten Faktoren“, so das Resumee von TKS-Geschäftsführer Uwe Christian Köhnen.

Im Auftrag einer niederländischen Investorengruppe verantwortete TKS die Technische Gebäudeausstattung (TGA), den kompletten Innenausbau sowie die Ausarbeitung des Designkonzeptes von Vivian von Schagen von The Invisible Party in Architekturlösungen. Besondere Herausforderung stellten die Logistik sowie der intensive Abstimmungs- und Koordinationsprozess unter anderem mit dem für den Neuaufbau der Etagen fünf und sechs zuständigen Hochbau-Unternehmen dar. Zur Lösung der Situation initiierte TKS wöchentliche Baumeetings aller Projektbeteiligten und führte die Fülle an organisatorischen Details von Lärm- und Anlieferungszeiten bis zur Anmietung von Außenkran und ortsnaher Lagerräume in einer intensiven baubegleitenden Planung zusammen. In hohem Maß gefragt war das TKS-Spezialgebiet der Technischen Gebäudeausstattung. Der bauliche Zustand der Immobilie erforderte die Erneuerung sämtlicher Versorgungsleitungen für Wasser, Elektro, Klima, Heizung und Lüftung in Verbindung mit klassischen Baugewerken. „Dank unserer Erfahrung, Kompetenz und Größe waren wir in der Lage, mit der gebotenen Flexibilität auf veränderte Situationen zu reagieren und die erforderlichen Anpassungsmaßnahmen im Hinblick auf Qualität, Kosten und Termine zuverlässig durchzuführen“, so Köhnen.

Im Inneren spielt das Designkonzept von Vivian von Schagen virtuos mit Gegensätzen: Wertvoller Marmor und luxuriöse Farben wie Gold und Schwarz treffen auf warmes Holz, zeitgemäße Töne und phantasievolle, inspirierende Muster. Bei der technisch anspruchsvollen Umsetzung der Raumgestaltung konnte TKS sein Können unter Beweis stellen. So war in den Gästebädern die unsichtbare Montage abgerundeter Duschkabinen mit fortlaufendem Deko-Druck sowie eine PUR (Polyurethane)-Wand- und Bodenbeschichtung anstelle von Fliesen gefordert. In den öffentlichen Bereichen wurde ein hochwertiger Materialmix aus Marmor, Parkett und Kupfer verbaut. Akzente setzen ausgeklügelte Details wie die komplexe Lichtsteuerung mit Sonnenverlauf an der so genannten „Flowerwall“ im Restaurant.

Das Ende September 2016 eröffnete Triple-Konzept aus Hotel, Restaurant und Bar versteht sich als „place to be“ für Menschen und ihre Geschichten. Contemporary Chic, urbaner Charakter und Lebensfreue treffen auf den Charme legendärer Grand Hotels. Das Hotel unter der Leitung von Eva Herrmann umfasst 31 Zimmer und Suiten sowie eine Bar und das Restaurant Fritz“s Frau Franzi, in der Küchenchef Benjamin Kriegel gemeinsam mit Sternekoch Robert J.K. Kranbenborg als „Stimulating Creative Assistance“ eine „Weltküche mit experimentellem Touch“ anbietet.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Immobilien

TKS schließt erste Renovierungsphase im Vorarlberger Panoramahaus Dornbirn ab

Der international tätige Generalunternehmer realisierte Klimatisierung und Soft Refurbishment von 106 Zimmer und Bäder des Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn bei laufendem Betrieb.

TKS schließt erste Renovierungsphase im Vorarlberger Panoramahaus Dornbirn ab

Schlüsselfertige Leistungen erbringt TKS bei der Hotelrenovierung. (Bildquelle: TKS)

Die Technische Gebäudeausstattung (TGA) rückt zunehmend in den Mittelpunkt komplexer Renovierungsprojekte. So auch bei der großanlegten Modernisierungsmaßnahme im Panoramahaus Dornbirn, in dem das internationale Vier-Sterne-Hotel Four Points by Sheraton sowie die Wellness- und Fitnessanlage Home of Balance angesiedelt sind. Sieben der insgesamt elf Stockwerke des markanten ellipsenförmigen Gebäudes wurden von dem international tätigen Generalunternehmer TKS bei laufendem Betrieb vollständig klimatisiert. Zusätzlich wurden die 106 Gästezimmer und Bäder sowie die Etagenflure einem Soft Refurbishment unter Berücksichtigung der Starwood-Standards unterzogen. Jetzt dominieren lichte Naturtöne die großzügigen Zimmer mit Blick auf das Vorarlberger Rheintal. Der Vinylboden in Holzoptik sowie ein stimmungsvolles LED-basiertes Lichtkonzept sorgen für eine behagliche Atmosphäre. Budgetschonende Nachhaltigkeit praktizierte TKS durch Anwendung seines CSM®-Programmes, bei dem der Bestand analysiert und Ausstattungsgegenstände aufgefrischt in das Designkonzept übernommen werden. So wurden Headboards, Wandschränke sowie Glas- und Spiegelflächen überarbeitet in das modifizierte Zimmerdesign übernommen.

Mit der Klimatisierung und der Softrenovierung der Gästezimmer schloss der Spezialist für komplexe Renovierungen den ersten Teil des Modernisierungsprogrammes mit einer Gesamthöhe von mehr als 10 Millionen Euro ab. Noch bis zum Jahresende 2016 werden 14 neue Zimmer und Bäder auf der Fläche des ehemaligen Beauty- und Wellnessbereichs entstehen. Dieser Bereich wird von TKS in der dritten Etage komplett neu aufgebaut. Für die Neugestaltung der Flächen erbringt TKS als Generalunternehmer schlüsselfertige Leistungen in den Bereichen Technische Gebäudeausstattung (TGA), Innenausbau und Einrichtung. Federführend wird das Projekt von der TKS Swiss AG unter Leitung von Markus Müller betreut, die neben dem Schweizer auch den österreichischen Markt abdeckt. „Die Installation moderner Gebäudetechnik in Bestandsimmobilien ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Hierfür die bestmögliche Lösung zu finden und diese unter Einbindung von Kapazitäten aus allen erforderlichen Bereichen bei laufendem Betrieb frist- und budgetgerecht zu realisieren, erfordert ein hoch professionelles und erfahrenes Projektmanagement. Je kompetenter und komplexer ein Generalunternehmer die relevanten Themen einer Renovierung abdecken kann, desto besser ist das Ergebnis am Ende für alle Beteiligten“, so Markus Müller.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Immobilien

Panoramahaus Dornbirn investiert in den Komfort seiner Gäste

Panoramahaus Dornbirn investiert in den Komfort seiner Gäste

Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn: Hotelumbau bei laufendem Betrieb durch TKS. (Bildquelle: Hotel)

Technisch aufgerüstet und zugleich erweitert wird das mitten im Vorarlberger Rheintal gelegene Four Points by Sheraton Panoramahaus Dornbirn. Alle 106 Zimmer und Suiten des 4-Sterne-Hotels werden vom Refurbishment-Spezialisten TKS mit einer wassergekühlten und flüsterleise laufenden Klimaanlage ausgerüstet. Der Zimmerbereich befindet sich in den oberen Etagen des ellipsenförmigen Glasbaus mit Sky-Bar und Sky-Restaurant in der 11. Etage. Zusätzlich entstehen 14 neue Zimmer und Bäder im 6. Obergeschoss auf der Fläche des ehemaligen Beauty- & Wellnessbereiches, der in die dritte Etage verlegt wird. Der Beauty- und Wellnessbereich ist Teil des Home of Balance, ein von Hotelgästen sowie externen Gästen genutzter Gesundheits- und Fitnessbereich.

Für die Neugestaltung der Flächen erbringt TKS als Generalunternehmer schlüsselfertige Leistungen in den Bereichen Technische Gebäudeausstattung (TGA), Innenausbau und Einrichtung. Die Durchführung der Umbaumaßnahmen ist von April bis Jahresende 2016 bei laufendem Betrieb geplant. Für das gesamte Bauprojekt stellen die Eigentümer die Investitionssumme von mehr als 10 Millionen Euro zur Verfügung. Federführend wird das Projekt von der TKS Swiss AG betreut, der Schweizer Tochtergesellschaft des marktführenden Generalunternehmers für die europäische Markenhotellerie. Die TKS Swiss AG unter Leitung von Markus Müller betreut neben dem Schweizer auch den österreichischen Markt.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Immobilien

TKS führt Shortest-Time-Renovation der Bilderberg Hotels in Rotterdam und Den Haag durch

Der Generalunternehmer garantiert bei seiner Shortest-Time-Renovation STR® kürzeste Projektzeiten der Branche und dadurch Minimierung von Umsatzausfällen.

TKS führt Shortest-Time-Renovation der Bilderberg Hotels in Rotterdam und Den Haag durch

TKS renoviert Zimmer der Bilderberg Hotels in Rekordzeit. (Bildquelle: TKS)

Für die Bilderberg Hotels, eine niederländische First Class und Luxus-Hotelgruppe mit 18 Häusern, hat TKS im Jahr 2015 ein Full-Refurbishment zweier Häuser durchgeführt. TKS erbrachte schlüsselfertige Leistungen im Bereich Innenausbau sowie FF+E bei laufendem Betrieb. Im Bilderberg Europa Hotel, dem First Class Hotel mit Meerblick im Den Haager Stadtteil Scheveningen, erneuerte der Spezialist 51 Zimmer und Bäder sowie Flure auf vier Etagen in acht Wochen. Doppelt so viele Zimmer bei nur geringfügig mehr Zeit lautete die Bilanz im Rotterdamer Schwesterhotel: Die Renovierung von 110 Zimmern, 2 Suiten und 2 Salons jeweils inklusive Bäder und Etagenfluren auf 12 Stockwerken im Bilderberg Parkhotel Rotterdam führte TKS als Generalunternehmer planmäßig in 9 Wochen bei laufendem Betrieb aus.

Um diese Zeitvorgabe zu realisieren, brachte TKS seine Shortest-Time-Renovation STR® zur Anwendung, die auf der Optimierung sämtlicher Arbeitsprozesse, einer minutiösen Planung sowie dem vermehrten Einsatz von Ressourcen basiert. STR® ist ein von TKS selbst entwickeltes Produkt, um Bauzeiten für Refurbishments in den Hotelzimmern und damit Umsatzausfälle auf ein Minimum zu reduzieren. STR® mit seinen garantiert kürzest möglichen Projektzeiten kommt vor allem bei stark frequentierten Hotels in Top-Lagen zum Einsatz.

Im Rotterdamer Luxushotel stellte nicht nur der enge Zeitplan sondern auch die erforderliche große Menge an Material – allein 5.000 m2 Teppichboden und wöchentlich mehrere LKW-Ladungen mit Einrichtungsgegenständen – hohe Anforderungen an die Logistik sowie die Koordination von Gewerken und Monteuren. Durch sein professionelles Projektmanagement, die hohe Flexibilität und Kompetenz der Fachleute in allen Disziplinen war TKS in der Lage, die Maßnahmen bei garantierter Kosten- und Terminsicherheit planmäßig fertigzustellen.

Mit der Bilderberg Gruppe arbeitet das unweit der deutsch-niederländischen Grenze in Stadtlohn angesiedelte Unternehmen bereits über zehn Jahre zusammen. Für 15 Bilderberg Hotels hat TKS bereits Renovierungsleistungen von Soft Refurbishment bis Kernsanierung erbracht. Bilderberg ist in den Niederlanden ein Begriff für Servicequalität und Individualität. Die 18 Hotels liegen in Städten oder Freizeitregionen. Alle Gebäude haben ihren eigenen Charakter und umfassen moderne Hotelanlagen ebenso wie historische Schlösser und Landgüter.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Immobilien

MHP setzt auf TKS beim Umbau des Le Meridien Hamburg

Schlüsselfertige Leistungen inklusive der TGA erbringt der international tätige Generalunternehmer bei der Modernisierung des Designhotels in Zusammenarbeit mit renommierten Architekten und Designern.

MHP setzt auf TKS beim Umbau des Le Meridien Hamburg

Schlüsselfertig von TKS in wenigen Wochen umgebaut: das „Heritage“ Restaurant im Le Méridien Hamburg (Bildquelle: TKS)

Bei einem der spektakulärsten Umbauprojekte der Hansestadt im Hotelbereich ist der Renovierungsspezialist TKS maßgeblich beteiligt. Im Le Meridien Hamburg erbringt TKS im Auftrag der Betreibergesellschaft Munich Hotel Partners GmbH (MHP) schlüsselfertige Leistungen inklusive der Technischen Gebäudeausstattung. Mit der Fertigstellung des Restaurants „Heritage“ und des Eingangsbereichs im Hotel Le Meridien Hamburg hat TKS jetzt einen weiteren Teilbereich abgeschlossen. Noch bis 2018 wird der Zimmerbereich einem Soft Refurbishment unterzogen. Bei dem auf vier Jahre angelegten Projekt arbeitet TKS nach einem ausgefeilten Masterplan. Aktuell sind ca. 70 Prozent der geplanten Leistungen erbracht und das Luxushotel in entscheidenden Bereichen neu aufgestellt. Komplexe Umbauprojekte in der Tophotellerie sind die Spezialität des auf die europäische Markenhotellerie spezialisierten Generalunternehmers. „Je anspruchsvoller die Anforderungen sind und je längerfristig die Maßnahme angelegt ist, umso wichtiger ist es, mit einem Generalunternehmern zusammen zu arbeiten, der das komplette Leistungsspektrum abdeckt“, so Manfred Terliesner, Geschäftsführender Gesellschafter von TKS.

Im Dezember 2015 fand die mit Spannung erwartete Wiedereröffnung des Restaurants mit neuem Namen, Konzept und Design statt. Im „Heritage“ erwarten die Gäste auf 350 Quadratmeter ein großzügiges Grillrestaurant mit Blick auf die Außenalster sowie ein Wine-Tasting-Raum und ein Chef“s Table. TKS übernahm die Durchführung des grundlegenden Umbaus inklusive Anpassung der Haustechnik sowie Neubau von Buffet- und Bartechnik. Bis zu 20 Gewerke koordinierte der Generalunternehmer beim Innenausbau mit Wandverkleidungen aus Naturstein und formvollendeten Holzelementen für Welcome Desk, Bartresen und Buffet Counter, alles wirkungsvoll von einem ausgeklügelten Lichtkonzept in Szene gesetzt. Hinter der bis zu 6 Meter hohen Designmetalldecke verbirgt sich eine zusätzliche Akustikdecke. Bei der Neugestaltung des Restaurants im neunten Stock arbeitete TKS mit dem Architekturbüro formwaende zusammen. Beim Umbau der Hauptküche im neunten Obergeschoss war der Fachplaner Rottissimore an der Seite von TKS. Die neue Küche wurde bei Technik, Ausstattung und Abläufen den neuen Anforderungen angepasst. Glanzstück ist der 800-Grad-Southbend Grill. Insgesamt benötigte TKS für den Umbau von Restaurant und Küche etwas mehr als zwei Monate.

Parallel fand die Neugestaltung des Eingangsbereiches statt, die zum Jahresbeginn 2016 abgeschlossen wurde. Bei laufendem Betrieb realisierte TKS nach Entwürfen von JOI-Design den so genannten Le Meridien HUB, ein inspirierendes, kommunikatives, die Region reflektierendes Raumkonzept für öffentliche Bereiche. Damit bietet das Le Meridien Hamburg als zweites deutsches Haus der Kette seinen internationalen und lokalen Gästen diesen neuartigen Aufenthaltsort. Bereits 2013 hatten TKS und JOI-Design das erste HUB-Konzept in Deutschland im Le Meridien München umgesetzt. In Hamburg integriert der HUB Eingang, Rezeption, Lounge und Bar auf einer Fläche von ca. 400 Quadratmetern in einem hochwertigen, maritimen Ambiente. Blickfang ist das Kunstwerk der englischen Künstlerin Debbie Smith, die mit Metallfäden und Nägeln eine Weltkarte mit Schiffswegen gestaltet hat.

Außer beim Umbau von Restaurant, Küche und Eingangsbereich im Herbst/Winter 2015 hatte TKS sein All-in-One Leistungspaket aus TGA, Innenausbau und FF+E bereits beim ersten großen Bauabschnitt 2014 zum Einsatz gebracht. Damals wurden die in einem Nachbargebäude untergebrachten Konferenzräume interimsmäßig in das bestehende Hotelgebäude integriert und ein neuer Frühstücksbereich durch Umnutzung bestehender Flächen geschaffen. Das Interior Design entwickelte die boost group berlin. Vorgesehen sind die Rückverlegung der Tagungsräume nach Fertigstellung des neu errichteten Nachbargebäudes sowie der Umbau der frei werdenden Flächen in zusätzliche Suiten.

Auch den Logisbereich modernisiert das Luxushotel für seine Gäste. In mehreren Intervallen frischt TKS Zimmer und Suiten inklusive Etagenflure nach einem von Wasser und Hafen inspiriertem Konzept von JOI-Design auf. Das Soft Refurbishment soll bis 2018 abgeschlossen werden.

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
TKS GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 4-6
48730 Stadtlohn
49 2563 910 585
info@tks.net
www.tks.net

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
49 6035 917 469
49 6035 917 467
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Allgemein

Einen neuen Anstrich gefällig? – REBA erweitert das Leistungsspektrum um Hotelsanierung, Hotelrenovierung und Hotelumbau

REBA hat sich im Bereich der Hotelauflösung und Gastronomieauflösung bereits einen Namen gemacht. Nun erweitert REBA das Angebotsspektrum um Hotelsanierung und Hotelrenovierung.

Einen neuen Anstrich gefällig? - REBA erweitert das Leistungsspektrum um Hotelsanierung, Hotelrenovierung und Hotelumbau

Logo REBA

Die in Berlin ansässige REBA Hotelauflösung und Gastronomieauflösung erweitert das Angebotssortiment: Ein kompetentes, zielorientiertes Expertenteam kümmert sich um Hotelsanierungen, Hotelrenovierungen und den Umbau von Hotels und Gastronomiebetrieben.

Rene Reimann, Geschäftsführer: „Die Renovierung von Hotels zählt zu unseren Spezialgebieten. Um die komplexen Projekte zeitnah, fast unbemerkt und in hoher Qualität auszuführen, nutzen wir die kompletten technischen und organisatorischen Fähigkeiten unseres Unternehmens.“

Unsere Leistungen für Hotelsanierungen und Hotelrenovierungen für Hotels umfassen je nach Bedarf beispielsweise:
-Hotelsanierung und Hotelrenovierung (komplett oder teilweise) in Deutschland, Österreich und der Schweiz
-Renovierungsarbeiten in Lobby, Seminarräumen, Hotelzimmern, Bädern sowie Frühstücksräumen und Restaurants
-Fassadenrenovierung und Betonsanierung
-Fußbodenrenovierung inklusive Entfernung geklebter Teppiche
-Dach- und Fenstersanierung
-Sanierung der Gebäudetechnik (u. a. Fahrstühle, Klimaanlagen, Rohre, Kabel)
-Möbelrenovierung und -lackierung
-Tapezieren und andere Malerarbeiten
-Sanierungen im Fall von Schimmel, Wasser- oder Brandschäden
-Planung, Beschaffung, Lieferung und Montage von Möbel, Teppichen, usw.
-Ankauf und Verkauf von Ausstattungs- und Einrichtungsgegenständen (Hotel- und Gastronomieinventar)
-Entrümpelung, Sperrmüllentsorgung
-Reinigung von liquidierten Hotel- und Gastronomiebetrieben

Eine hohe Fluktuation, die intensive Reinigung der Hotelzimmer oder auch bestimmte Witterungsverhältnisse hinterlassen im Laufe der Jahre unweigerlich mehr und mehr Spuren an Wänden, Böden, Möbeln oder der Gebäudefassade. Damit den Hotelgästen dennoch ein hoher Qualitäts- und Sicherheitsstandard gewährleistet werden kann, ist eine umfangreiche und fachgemäße Hotelsanierung und Hotelrenovierung notwendig.

Weitere Informationen: http://www.hotelaufloesung.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
261 Wörter, 2.207 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/hotelaufloesung

Hintergrundinformationen:

Über REBA Hotelmakler, Hotelsanierung, Hotelauflösung & Gastronomieauflösung

Die in Berlin ansässige REBA Hotelmakler, Hotelsanierung, Hotelauflösung & Gastronomieauflösung ist der Spezialist für Unternehmen der Hotellerie- und Gastronomie-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

REBA bietet einen umfassenden Service bei Hotelauflösung und Gastronomieauflösung, renoviert und saniert Hotels sowie Gastronomiebetriebe und ist als Hotelmakler für Hotelankauf, Hotelverkauf, Hotelbaugrundstücke, Hotelimmobilien und Gastronomiebetriebe tätig.

Zum Leistungsspektrum der REBA Hotelmakler, Hotelsanierung, Hotelauflösung & Gastronomieauflösung in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehören:

• Hotelmakler: Hotelankauf oder Hotelverkauf
• Hotelsanierung und Hotelrenovierung
• Hotelauflösung und Restaurantauflösung
• Verkaufsaktionen, Auktionen und Versteigerungen
• Organisationen von Hotel-Flohmärkten
• Ankauf und Verkauf von Einrichtungsgegenständen, Hotelinventar und Gastronomieinventar
• Entrümpelung, Sperrmüllentsorgung
• Entfernung geklebter Teppiche
• Reinigung

Dabei ist REBA Hotelmakler, Hotelsanierung, Hotelauflösung & Gastronomieauflösung in erster Linie in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) aktiv, aber auch international im Auftrag ihrer Kunden tätig.

Weitere Informationen: http://www.hotelaufloesung.de

Firmenkontakt
REBA Hotelmakler, Hotelsanierung, Hotelauflösung & Gastronomieauflösung
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 23
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@hotelaufloesung.de
http://www.hotelaufloesung.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
www.pr4you.de

Allgemein

Tenbrink Objekteinrichtungen firmiert um zu TKS Germany

Tenbrink Objekteinrichtungen firmiert um zu TKS Germany

Aus Tenbrink wird TKS: Die beiden Geschäftsführer Manfred Terliesner und Uwe Christian Köhnen

Stadtlohn, 16. September 2013. Im Zuge der strategischen Weiterentwicklung und Internationalisierung vollzieht der auf das Hotelsegment spezialisierte Generalunternehmer Tenbrink Objekteinrichtungen einen Namenswechsel. Ab dem 13. September 2013 firmiert das Unternehmen unter der Marke TKS, einem Akronym für Turn Key Solution, das die internationale Sprachregelung für schlüsselfertige Leistungen widerspiegelt. „Wir machen unseren Namen zum Programm“, so die beiden Geschäftsführer Manfred Terliesner und Uwe Christian Köhnen. Mit diesem Schritt stellt das Führungs-Duo die strategischen Weichen insbesondere für die ausländischen Tochtergesellschaften im Rahmen der Expansionsstrategie. Vor dem Hintergrund der zu erwartenden Zunahme an komplexen Refurbishment-Projekten und Erstausstattungen in der europäischen Markenhotellerie dokumentiert der Generalunternehmer mit dem Namenswechsel seine internationale Erfahrung und den hohen Professionalitätsgrad.

In den vergangenen Jahren hatte das im münsterländischen Stadtlohn ansässige Unternehmen seine Position als spezialisierter Generalunternehmer im gehobenen Hotelsegment konsequent ausgebaut. Dazu gehört die Weiterentwicklung des Leistungsspektrums unter anderem in der technischen Gebäudeausstattung. Mit innovativen Leistungspaketen wie der Shortest Time Renovation STR® und der CSM®-Analyse unterstrich der Spezialist seine Vorreiterrolle in Europa. Das Unternehmen realisiert bereits heute schon erfolgreich anspruchsvolle Erstausstattungen und Umbaumaßnahmen für die Ketten- und Individualhotellerie in den wichtigsten europäischen Metropolen von London, Paris, Berlin, Brüssel, Barcelona, Kopenhagen bis Zürich. Zu den Kunden zählen u.a. Accor, Hilton, Holiday Inn, Hyatt, Marriott, Le Meridien, Radisson, Steigenberger sowie die Westmont Hospitality Group.

Zeitgleich mit der Umfirmierung wird die neue Unternehmens-Website www.tks.net live geschaltet

Die TKS Germany GmbH ist ein europaweit tätiger Generalunternehmer mit Schwerpunkt Erstausstattungen und Umbaumaßnahmen für die Ketten- und Individualhotellerie. Das Umsatzvolumen betrug im Jahr 2012 rund 40 Mio. Euro. Zu den Kunden zählen internationale Hotelketten wie Accor, Hilton, Holiday Inn, Marriott, Le Meridien, Motel One, Queens, Steigenberger, nationale Gruppierungen wie Bilderberg Hotels in den Niederlanden sowie individuelle Hotelbetriebe wie z. B. das Hotel du Ministère in Paris oder das Sport Schloss Velen.

Kontakt
TKS Germany
Tobias Böing
Industriestraße 1-7
D-48730 Stadtlohn
+49 2563 910-0
info@tks.net
http://www.tks.net

Pressekontakt:
MORITZ Communications
Lena Kraft
Hanauer Landstr. 289
60314 Frankfurt
069 66403380
kraft@moritz-communications.de
http://www.moritz-communications.de

Allgemein

Tenbrink: Die CSM-Analyse revolutioniert die Hotelrenovierung

Der Marktführer für Hotelrenovierung Tenbrink bietet mit seinem neuen Analyseverfahren CSM die Möglichkeit, Teile der bestehenden Substanz zu erhalten und in eine laufende Renovierung zu integrieren. Damit wirkt CSM im Sinne einer nachhaltigen Renovierung und reduziert die Kosten.

Tenbrink: Die CSM-Analyse revolutioniert die Hotelrenovierung

Stadtlohn, März 2013. Mit seiner neuen CSM-Analyse setzt Tenbrink Objekteinrichtungen neue Maßstäbe bei der Hotelrenovierung. Basierend auf seiner umfangreichen internationalen Erfahrung hat der Renovierungsspezialist ein innovatives Analyseverfahren entwickelt, das bei Zimmerrenovierungen den optimalen Mix aus Bestand und Neu ermittelt. Die dadurch erzielten Einsparungen können unmittelbar in jene Extras fließen, die dem Zimmer den entscheidenden Mehrwert an Komfort und Ambiente verleihen. „Von CSM profitieren alle: Die Gäste, das Hotel, der Investor und die Umwelt“, so Manfred Terliesner, geschäftsführender Gesellschafter der Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH.

Mehr Leistung für dasselbe Geld durch optimierte Planung, steht als grundsätzliche Überlegung hinter der neuen Beratungsleistung des Marktführers für Hotelrenovierung. Zusätzlich leistet CSM einen wichtigen Beitrag in Hinblick auf den Umgang mit wertvollen Ressourcen. Statt pauschal alles neu zu machen, analysiert Tenbrink mit seinem Expertenteam detailliert den Bestand. Ausstattungsgegenstände, die in Funktion, Optik und Handhabung den heutigen Anforderungen entsprechen und ohne Brüche in das neue Designkonzept übernommen werden können, werden bewahrt und je nach Bedarf aufgefrischt oder aufgearbeitet. „Bisher wurde auf die Wiederverwendbarkeit von Bestandselementen wenig geachtet, obwohl vieles aufgrund der Qualität von Material und Ausführung erhaltenswert war“, beschreibt Manfred Terliesner die Situation. „Gesehen auf Hotels mit mehreren hundert Zimmern rechnet es sich sehr wohl, wenn die Einbauschränke bestehen bleiben und lediglich die Türen ausgetauscht werden. Oder Bettgestelle lediglich neu bezogen statt komplett ersetzt werden“. Die erzielten Einsparungen durch die nachhaltige Ressourcen-Verwertung können für die Aufwertung der Zimmer und damit für eine umweltfreundliche Wertsteigerung oder zur Budgetreduzierung genutzt verwendet werden.

Renovierungsstau erzwingt neue Lösungen

Der wachsende Wettbewerb durch die Vielzahl neuer Hotels verstärkt den Investitionsdruck auf bestehende Häuser. Kontinuierliche Modernisierungen und die Einhaltung der branchenüblichen Renovierungsintervalle von sieben, vierzehn und zwanzig Jahren sind erforderlich, um auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Durch die gestiegenen Erwartungen an Lifestyle und Design werden diese Intervalle in Zukunft tendenziell sogar weiter verkürzt. Werden diese Maßnahmen aufgeschoben, kommt es zu Renovierungsstau. Je länger dieser andauert, desto höher ist der Nachholbedarf mit überproportional steigenden Kosten und Aufwand. Eine Spirale mit teilweise fatalen Folgen für die Hotellerie, aus der Tenbrink mit seiner CSM-Analyse eine Lösung anbietet.

Aufgrund von eigenen Marktuntersuchungen erwartet Tenbrink einen deutlichen Anstieg von Hotels mit Renovierungsstau und Bedarf an qualifizierter Beratung. Mit der CSM-Analyse erhält der Investor den Fahrplan für eine Kosten-Nutzen-optimierte Renovierung. „CSM ist eine Option für den Investor und den Hotelier, sein Renovierungsprogramm in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit, Ausstattungsqualität und Nachhaltigkeit zu überprüfen“, so Manfred Terliesner. Das Verfahren beruht auf dem dreistufigen CSM-Modell: Was muss (Must), was soll (Should) und was kann (Could) die Renovierung beinhalten? Die Mittel, die durch CSM in den beiden Basisstufen „Must“ und „Should“ eingespart werden, können dann in die Stufe drei „Could“ einfließen – insbesondere für jene Extras, die der Gast als Top-Ausstattung wahrnimmt. Alternativ kann das generierte Einspar-Potential zur Optimierung des Budgets verwendet werden. Auf Grundlage der CSM-Analyse hat Tenbrink bereits die Renovierungsaufträge z. B. im Hilton Strasbourg Hotel und im Steigenberger Hotel Dortmund umgesetzt.

Die Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH ist ein europaweit tätiger Generalunternehmer mit Schwerpunkt Hotelrenovierung und Hoteleinrichtung. Das Umsatzvolumen betrug im Jahr 2012 rund 40 Mio. Euro. Zu den Kunden zählen internationale Hotelketten wie Accor, Hilton, Holiday Inn, Marriott, Le Meridien, Motel One, Queens, Steigenberger, nationale Gruppierungen wie Bilderberg Hotels in den Niederlanden sowie individuelle Hotelbetriebe wie z. B. das Hotel du Ministère in Paris oder das Sport Schloss Velen.

Kontakt
Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH
Tobias Böing
Industriestraße 1-7
D-48730 Stadtlohn
+49 2563 910-585
tobias.boing@tenbrink.de
http://www.tenbrink.de

Pressekontakt:
MORITZ Communications
Lena Kraft
Hanauer Landstr. 289
60314 Frankfurt
069 66403380
kraft@moritz-communications.de
http://www.moritz-communications.de