Tag Archives: Human Resources

Allgemein

HR-Trendthemen 2019 der aconso AG

Digitale Prozesse verändern HR-Abteilungen

HR-Trendthemen 2019 der aconso AG

(Bildquelle: @iStock.com/PhonlamaiPhoto)

München, 26. November 2018 – Die Digitalisierung der HR-Abteilung bietet zahlreiche Vorteile wie beschleunigte Prozesse, geringere Fehleranfälligkeit, höhere Transparenz und mehr Zeit für strategische Entscheidungen. Auch im Jahr 2019 wird die Digitalisierung im HR-Bereich weiter voranschreiten. Die aconso AG erläutert, welche HR-Trendthemen im Jahr 2019 besonders relevant sein werden.

Das sind die HR-Trendthemen 2019:

1. Collaboration wird weiter an Bedeutung gewinnen
Collaboration meint die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit cleveren, digitalen Prozessen. Dabei werden alle Prozessbeteiligten aktiv mit eingebunden, um administrative Aufwände langfristig zu minimieren. Besonders der HR-Bereich profitiert von der Vernetzung zwischen HR, Management und Mitarbeitern. Aufgaben werden dahin verlagert, wo sie entstehen und unnötige Kommunikations- und Abstimmungsschleifen vermieden. Moderne Tools und Technologien unterstützen dabei den reibungslosen Ablauf der Prozesse. Jede Aufgabe wird an die zuständige Abteilung und damit an den verantwortlichen Mitarbeiter gesendet, ganz ohne das Zutun der HR-Abteilung. Dazu wird eine bereits bestehende IT-Infrastruktur – beispielsweise die mobilen Geräte der Mitarbeiter und Führungskräfte – genutzt, was wiederum das ortsunabhängige Bearbeiten von Prozessen ermöglicht. Das steigert die Flexibilität und Mobilität aller Beteiligten.

Collaboration vereinfacht zum Beispiel Prozesse wie die Zeugniserstellung, indem zusätzlich zur HR-Abteilung auch die Mitarbeiter und Führungskräfte des Unternehmens aktiv involviert werden. Mit dem Smartphone kann die Führungskraft das Zeugnis über eine einfache Beurteilungsoberfläche innerhalb weniger Sekunden erstellen. Auch andere Prozesse werden vereinfacht, indem beispielsweise mit nur einem Klick auf das Smartphone Boni für Mitarbeiter freigeschaltet werden können. Und auch für Mitarbeiter entstehen Vorteile, wenn sie z. B. Krankmeldungen über eine Foto-Upload-Funktion schnell und bequem in digitaler Form einreichen können.

2. People Analytics – Zukunftsprognosen durch Big Data
Schon heute unterstützt People Analytics HR-Abteilungen dabei, Entscheidungen im Personal- und Organisationsbereich basierend auf Big Data zu treffen. Dazu werden Daten aus unternehmensinternen und -externen Quellen betrachtet und mit analytischen Verfahren ausgewertet. Aktuelle Probleme wie eine hohe Fluktuation oder hohe Fehlzeiten werden so schneller identifiziert, sodass rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden können.

Dieser Ansatz wird im nächsten Jahr noch relevanter, da People Analytics einen breiten Anwendungsbereich bietet: Zukunftsprognosen in Bezug auf Kündigungen oder Krankmeldungen liefern wichtige Informationen für die HR-Abteilung; und auch das Management profitiert von diesen Daten, wenn Wahrscheinlichkeiten angeben, wann Mitarbeiter das Unternehmen verlassen – so können geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Bei der Nachbesetzung von Stellen können außerdem Kennzahlen wie Cost of Hire eine wichtige Hilfestellung sein.
Beim Umgang mit personenbezogenen Daten aus dem Arbeitsumfeld sollte immer darauf geachtet werden, die Datenschutzrichtlinien der DSGVO einzuhalten und auf geeignete Software-Lösungen zu setzen, die Unternehmen bei der Umsetzung unterstützen.

3. Künstliche Intelligenz hebt Digitalisierung auf neues Level
Heute schon können wiederkehrende administrative Tätigkeiten wie die Bearbeitung von Krankmeldungen oder die Ablage von Mitarbeiterdokumenten vollautomatisiert ablaufen. Durch die Kombination mit künstlicher Intelligenz (KI) ergeben sich noch umfassendere Möglichkeiten zur Optimierung von HR-Prozessen: Komplexe Prozesse wie beispielsweise das Schreiben von Arbeitsverträgen oder selbst Mitarbeiterbeurteilungen werden zukünftig automatisch erstellt. Die künstlichen neuronalen Netze der KI sind den natürlichen Vernetzungen menschlicher Nervenzellen nachempfunden und werden zukünftig in der Lage sein, Informationen aus bestehenden Mitarbeiterdokumenten zu filtern, um darauf basierend Mitarbeiterbeurteilungen zu erstellen. Dadurch entsteht der Vorteil einer objektiven Bewertung und die Beurteilung bekommt dadurch eine sachlichere Aussagekraft.

Durch künstliche Intelligenz lassen sich auch im Bereich People Analytics enorme Fortschritte erzielen, um beispielsweise Kennzahlen wie die Fluktuationsrate oder die Geschlechterverteilung zu ermitteln. Zusätzlich werden so auch mögliche Kündigungen und Kündigungsgründe vorhergesagt, sodass Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung frühzeitig ergriffen werden können.

4. Robotic Process Automation zur Entlastung von HR-Mitarbeitern
Durch Robotic Process Automation (RPA) werden wiederkehrende Standardaufgaben schnell und kostengünstig von Software-Bots digitalisiert und automatisiert. Anders als bei üblichen Prozessautomatisierungslösungen müssen keine Schnittstellen programmiert werden, um die Systeme miteinander zu verbinden. Ein Software-Bot imitiert stattdessen menschliche Nutzer und bedient dazu verschiedene Programme. Komplexe, systemübergreifende Prozesse lassen sich dadurch schnell automatisieren, ohne dass ein hoher Programmieraufwand anfällt.

Eine klassische Aufgabe für einen Software-Bot ist es beispielsweise, eingehende Bewerbungen auf bestimmte Schlagwörter zu überprüfen und die Unterlagen den entsprechenden Stellenausschreibungen zuzuordnen. Der Bot kann Formulare automatisiert ausfüllen, Informationen aus dem Internet herunterladen, Daten aus einem System in ein zweites System eingeben, Berechnungen durchführen, E-Mails verschicken und Social-Media-Beiträge posten.

Die Software-Bots arbeiten hocheffizient und nehmen der HR-Abteilung lästige Routineaufgaben ab, sodass HR-Mitarbeiter wieder mehr Zeit für ihre eigentlichen Tätigkeiten haben. Dadurch werden sie auch im Jahr 2019 weiter verstärkt eingesetzt. Wird RPA mit künstlicher Intelligenz kombiniert, ist ein Bot sogar in der Lage, bei seiner wiederkehrenden Arbeit kontinuierlich dazuzulernen und selbständig Entscheidungen zu treffen.

„Die HR-Trendthemen für 2019 zeigen, dass die Digitalisierung im HR immer weiter voranschreitet“, sagt Ulrich Jänicke, CEO und Vorstand der aconso AG. „Gerade in Arbeitsbereichen, wo das Tagesgeschäft durch administrative Aufgaben bestimmt wird, können digitale Prozesse die HR-Abteilung positiv verändern. So bleibt HR-Mitarbeitern wieder mehr Zeit, sich um ihre eigentlichen Aufgaben zu kümmern.“

100% echte Digitalisierung! – Dafür steht aconso.

Über 400 Kunden setzen bereits auf das Know-how der Unternehmensgruppe und gestalten ihre HR-Prozesse dadurch effizient und transparent. Zusammen mit der aconso AG, der aconso Services GmbH, der aconso Jedermann-Akte GmbH und der aconso HR Solutions Swiss AG sind nationale und internationale Kunden der Digitalisierung immer einen Schritt voraus. Die Collaboration-Plattform aconso nubea steht für die Vision HR durch Cloud Services langfristig von administrativen Aufgaben zu befreien, um wieder mehr Zeit für den Menschen zu schaffen. Mit über 100 Mitarbeitern arbeitet die aconso Unternehmensgruppe täglich daran, das volle Digitalisierungspotenzial in den Bereichen HR-Dokumentenmanagement, interne Korrespondenz, Personaldatenerfassung inklusive Scanning und Logistik für ihre Kunden zu realisieren. Die Unternehmensgruppe bietet ihren zahlreichen Kunden einen Rundum-Service aus einer Hand.

aconso HR Cloud-Services:
– Digitale Personalakte
– Verträge & Prozesse
– Korrespondenz
– Zeugnis
– Dokumenten-Services (Scanning, Klassifikation, Datenextraktion etc.)
– HR-Dokumentenmanagement in SAP® SuccessFactors®
– Personaldatenmanagement mit SAP® SuccessFactors®

Die aconso Unternehmensgruppe bricht mit der starren Arbeitsroutine und trumpft auf mit einer offenen HR-Prozesswelt. Von der Digitalisierung einzelner HR-Prozesse, über die abteilungsübergreifende Prozessoptimierung bis hin zum Outsourcing ganzer HR-Prozesse: Das Cloud-Unternehmen bietet individuelle Digitalisierungstiefen für jedes Unternehmen und ermöglicht so eine Collaboration von Mensch zu Mensch.

Viele Top-Unternehmen wie die Lufthansa, Siemens, Deutsche Bahn, MAN, Rossmann, Nestle, McDonald“s und zahlreiche andere vertrauen der Unternehmensgruppe ebenso wie Kunden aus dem Mittelstand wie z. B. Kärcher, Welser Profile oder Winkler. Dabei geht die aconso Unternehmensgruppe eine langfristige Partnerschaft mit ihren Kunden ein und begleitet sie auf dem Erfolgsweg der digitalen Transformation.

Firmenkontakt
aconso AG
Silvia Bayerl
Theresienhöhe 28
80339 München
+49 89 5161860
silvia.bayerl@aconso.com
http://www.aconso.com

Pressekontakt
HBI GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 89 9938870
aconso@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Cherwell Software stellt neue HR Service Management-Lösung vor

Cherwell, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Service Management, stellt eine neue Lösung für HR Service Management (HRSM) vor: HR-Verantwortliche können so allen Mitarbeitern im Unternehmen bestmöglichen Service bieten und Prozesse schlanker gestalten. Die integrierte Anwendung automatisiert Kernprozesse wie das On- und Offboarding von Mitarbeitern oder die Bereitstellung von Gehaltsabrechnungen und ermöglicht eine Self Service-Rate von bis zu 70 Prozent.

Viele HR-Systeme sind aktuell nicht in der Lage, miteinander zu kommunizieren. Das hat zur Folge, dass Informationen schwer zu finden sind und Dienstleistungen nicht koordiniert werden können. Cherwell HRSM liefert Informationen schnell an Endanwender und verbindet verschiedene Anbieter durch eine tiefe Integration mit führenden HR-Anwendungen wie WorkDay und UltiPro. In Cherwell HRSM sind 13 verschiedene Prozesse vorkonfiguriert, die den Best Practices der Society of Human Resource Management, einer der größten HR-Organisationen weltweit, entsprechen. Nutzer können ein zentrales Portal erstellen, um potenziellen und aktuellen Mitarbeitern Zugriff auf abteilungsübergreifende Daten wie IT-Richtlinien, Produktdaten und Versicherungsinformationen zu ermöglichen.

„Aktuell wird in vielen Personalabteilungen ein provisorisches System aus Telefonaten, E-Mails und Tabellen genutzt. Vor allem in wachsenden Unternehmen stößt dieses System schnell an die Grenze der Anpassbarkeit, was die Anwender frustriert“, sagt Oliver Krebs, Area Director EMEA von Cherwell. „Cherwell HR Service Management bietet ein integriertes Erlebnis, das viele Self Service-Optionen bietet und Personalabteilungen die Zeit gibt, sich stärker auf strategische Aktivitäten wie beispielsweise Organisationsentwicklung und die Umgestaltung der Unternehmenskultur zu konzentrieren.“

Cherwell HRSM ist ab sofort als zusätzliches Abonnement für die Cherwell Service Management-Plattform erhältlich Weitere Informationen finden Sie auf der Cherwell HR Service Management-Produktseite unter /www.cherwell.com/products/hr-service-management.

Mit Cherwell (@Cherwell) können Unternehmen ihr Geschäft durch eine schnelle Einführung und einfache Verwaltung digitaler Dienste verändern. Die anpassungsfähige Plattform von Cherwell ermöglicht es Unternehmen, ihre Geschäftsabläufe durch flexibles Servicemanagement, sowie durch Automatisierung und Reporting zu modernisieren. Weitere Informationen finden Sie unter: www.cherwell.com

Firmenkontakt
Cherwell Software
Ana-Maria Banta
Stefan-George-Ring 29
81929 München
+49 (0)89-309040-140
ana-maria.banta@cherwell.com
http://www.cherwell.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0)89-211 871-55
us@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de/

Allgemein

ManaJump – neue Karriereplattform für passgenaues Recruiting in Spedition und Logistik

ManaJump - neue Karriereplattform für passgenaues Recruiting in Spedition und Logistik

Susan Sieg – Geschäftsführerin ManaJump GmbH

ManaJump ist als neue Recruiting-Plattform speziell auf die Anforderungen der Logistikbranche ausgerichtet. Im Gegensatz zu branchenübergreifenden Diensten erfolgt die Auswahl der Bewerber persönlich und nicht Algorithmus gesteuert. Das Management-Team besteht aus acht hochkarätigen Experten aus namhaften Logistikkonzernen, deren Expertise für Unternehmen kostspielige Verzögerungen und Streuverluste bei der Stellenbesetzung vermeiden. Neukunden bietet ManaJump zum Start ein lukratives Kickoff-Angebot – detaillierte Informationen finden Arbeitgeber aus Spedition und Logistik auf www.manajump.com

Mit einer Fluktuationsrate von bis zu 20% bei gleichzeitigem Fachkräfte- und Nachwuchsmangel steht die beschäftigungsintensive Logistikbranche vor hohen Herausforderungen. Das aufwändige Recruiting von Fachpersonal und Nachwuchskräften bindet überdurchschnittlich personelle, zeitliche und finanzielle Ressourcen. Das Outsourcing an branchenübergreifend agierende Service-Dienstleister reduziert den Aufwand allenfalls unwesentlich, da diese kaum Know-how für den Logistiksektor vorweisen können.

ManaJump ist als spezialisiertes Branchen-Job-Portal für Logistiker seit Anfang August 2018 online. Der Fokus liegt insbesondere auf dem Auswahlprozess passender Bewerber. Ganz bewusst setzt das Startup dabei nicht auf die übliche, Algorithmus basierten Identifizierung möglicher Kandidaten. Geschäftsführerin und Mitgründerin von ManaJump Susan Sieg: „Eine persönliche Auswahl und Empfehlung von Experten ist jedem Jobbörsen-Algorithmus überlegen.“ Stellenausschreibungen werden von ManaJump deshalb auch anonymisiert veröffentlicht. Bewerber sollen so im Vorfeld nicht von der Größe und Marktbedeutung des jeweiligen Unternehmens in ihrer Entscheidung beeinflusst werden. Die am besten passenden Kandidaten werden von ManaJump herausgefiltert, direkt angesprochen und diesen dann das suchende Unternehmen konkret vorgestellt. Ist alles geprüft und die Zustimmung erfolgt, erhält der potentielle neue Arbeitgeber die Bewerbungsunterlagen. Fach- und Personalabteilungen werden so im Auswahlprozess sinnvoll entlastet und erhalten nur Kandidaten mit der richtigen Qualifizierung und vorausgesetzten Motivation.

Um das Interesse potenzieller Bewerber auf die vakanten Stellenausschreibungen zu lenken, nutzt ManaJump ebenfalls die Social Media-Kanäle und Business-Netzwerke. Neue Wege geht das Logistik-Job-Portal auch mit der Platzierung von buchbaren Employer Branding Videos. Des Weiteren werden aktuelle Vakanzen auf dem eigenen Video-Blog präsentiert. Für Bewerber stellt ManaJump professionell gestaltete Mustervorlagen für das Bewerbungsanschreiben und den Lebenslauf zum kostenlosen Download bereit. Experten geben darüber hinaus vielfältige Praxistipps für eine überzeugende Gestaltung des Lebenslaufes, Anschreibens und der Anlagen.

Unternehmen zahlen bei ManaJump im Business-Tarif eine Grundgebühr von 1.500 EUR. Darin enthalten ist die qualifizierte Bewerber-Vorauswahl von bis zu fünf Kandidaten pro Stellenausschreibung. Erfolgt die Einstellung wird eine Provision von 1.500 EUR pro erfolgreicher Vermittlung berechnet. Für Neukunden steht darüber hinaus mit dem „Starter-Paket“ ein Einführungsangebot bereit, bei dem Unternehmen in den ersten sechs Wochen die Grundgebühr einsparen.

Video – ManaJump Service für Unternehmen: www.youtube.com/watch?v=01BOyDIAmtU

Die ManaJump GmbH mit Sitz in Hamburg ist eine Karriereplattform mit speziellem Fokus auf Spedition und Logistik. Hinter dem Startup stehen neben dem Ideengeber Hans-Jürgen Willam, H.-G. Brinkmann und Klaus-Dieter Pietsch u.a. drei ehemalige Manager von Kühne + Nagel sowie der ehemalige Chef von DB Schenker Dr. Thomas Lieb und Frieder Steinwarder, ebenfalls vormals bei DB Schenker tätig. Weitere Unterstützer aus der Branche sind Günter Kuhberg, ehemals Hapag-Lloyd und UASC, Martin Sieg, ehemals Hapag-Lloyd und Rhenus, sowie Mathias Schwenck von Kühne + Nagel und Medion. Die operative Geschäftsführerin und Mitgründerin Susan Sieg ist ehemalige Marketing Managerin von Hapag Lloyd und führte sechs Jahre lang erfolgreich Deutschlands erstes Internet-Portal für Logistik-Jobs. Mit diesem vereinten Know-how und der damit verbundenen Routine will sich ManaJump als kompetenter Personal- und Karriere-Partner in der Logistik-Branche etablieren.

Kontakt
ManaJump GmbH
Susan Sieg
Papenreye 63
22453 Hamburg
+49-(0)40-69609294
info@manajump.com
http://www.manajump.com

Allgemein

Neuer ServiceNow Virtual Agent macht Chatbot zum Problemlöser

Gestaltet die tägliche Arbeit einfach, zugänglich und natürlich: Mitarbeiter erhalten sofort Antworten und können Fälle direkt aus dem Chat öffnen

Neuer ServiceNow Virtual Agent macht Chatbot zum Problemlöser

ServiceNow Virtual Agent

Frankfurt am Main, 17. Mai 2018 – ServiceNow (NYSE: NOW) kündigte auf der Knowledge 18 die neue Chatbot-Technologie „Virtual Agent“ an, die die Arbeit für Kunden und Mitarbeiter durch natürlichere Interaktionen und automatisierte Echtzeit-Auflösung verbessert. Im Gegensatz zu anderen Bots kann der Virtual Agent von ServiceNow Mitarbeiter- oder Kundenanfragen mithilfe der branchenführenden Now Platform™ von ServiceNow von Anfang bis Ende verwalten. Dadurch löst der Virtual Agent Gesprächsanfragen, z. B. das Zurücksetzen eines Passworts, automatisch.

„Unser Virtual Agent ermöglicht ein leistungsstarkes Konversationsmodell, das nativ in die Now Platform integriert ist“, sagt CJ Desai, Chief Product Officer, ServiceNow. „Dies ermöglicht unseren Kunden, ein breites Spektrum an intelligenten Servicegesprächen zu entwickeln, von einer schnellen Frage bis hin zu einer kompletten Geschäftsaktion über die Messaging-Plattform ihrer Wahl.“

Ein intelligenter Virtual Agent in Aktion

Der Virtual Agent von ServiceNow bietet personalisierte Antworten im Kontext. Wenn ein Mitarbeiter zum Beispiel nach einem neuen Telefon fragt, weiß der Chat, welchen Mobilfunkvertrag der Mitarbeiter bereits hat. Basierend darauf beschleunigt er den Prozess und schafft eine personalisierte Service-Erfahrung.

Mit dem Virtual Agent können Unternehmen auch in Spitzenzeiten schneller mit skalierbaren, sofortigen und interaktiven Gesprächen reagieren und ermöglichen es dem Personal so, sich auf höherwertige Arbeit zu konzentrieren. ServiceNow schätzt, dass 15 bis 20 Prozent der routinemäßigen Interaktionen über den Virtual Agent abgewickelt werden können.

Mit Self-Service-Interaktionen arbeiten Kunden und Mitarbeiter über vertraute Tools miteinander – wie Microsoft Teams, Slack oder ServiceNow Chat Clients. Der Virtual Agent sammelt Anfragen, Anträge und Gespräche in einem Messaging-Format.

Mit der Übernahme von Parlo will ServiceNow im nächsten Jahr mehr natürliches Sprachverständnis (Natural Language Understanding, NLU) in seine Virtual Agents einbringen. NLU adressiert einen herausfordernden Bereich für Künstliche Intelligenz: das Verstehen der Nuancen der menschlichen Sprache. Mit Parlo trainieren Kunden, die Virtual Agents einsetzen, ihre Bots, technische und Jargon-geladene Inhalte zu verstehen. Das ist entscheidend, um die täglichen Arbeitsabläufe für jeden einfach, zugänglich und natürlich zu gestalten.

Optimierte IT-, HR- und Kundendienstanfragen mit Out-of-the-Box-Gesprächen

In seinen vorgefertigten Angeboten bietet der Virtual Agent von ServiceNow gängige Servicegespräche:

– IT: Verbessert die Erfahrung von Mitarbeitern bei häufigen Helpdesk-Anfragen, wie das Automatisieren von Kennwortzurücksetzungen, das Erstellen eines Vorfalls, das Bearbeiten von Genehmigungen und das Überprüfen von Ausfällen.
– HR: Erleichtert den Mitarbeitern, Antworten zu erhalten oder Anträge zu stellen, wie Urlaub, Lohnabweichungen, Statusabfragen und Profilaktualisierungen.
– Kundendienst: Steigert die Kundenzufriedenheit und verbessert die Effizienz, indem Kunden über die Virtual Agents Fälle für Produkte oder Bestellungen erstellen und den Produktstatus überprüfen können.

Benutzerdefinierte Virtual Agents einfach erstellen

Grundlegende Servicegespräche, die Probleme in großen Mengen lösen, können sofort und mühelos erstellt werden. So konzentrieren sich die Agents direkt auf ihre wichtigsten Aufgaben. Kunden können ihre eigenen Virtual Agent-Gespräche per Drag-and-Drop einfach und schnell gestalten. Unternehmen können ihren bevorzugten Messaging-Service einfach einbinden. Dazu gehören Web, Mobile und Adapter für gängige Messaging-Anwendungen wie Microsoft Teams und Slack, die mit der Now Platform ausgeliefert werden.

Virtual Agent wird in der nächsten Produktversion von ServiceNow in diesem Jahr verfügbar sein.

Tweet: #ServiceNow startet Virtual Agent #chatbot https://svc.work/2HKBfXr

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen über die Erwartungen, Überzeugungen, Pläne und Absichten im Zusammenhang mit der Übernahme von Parlo durch ServiceNow und den zukünftigen Produktveröffentlichungen von ServiceNow. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Einschätzungen von ServiceNow wider und basieren auf aktuellen Informationen, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zur Verfügung standen. ServiceNow übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände, die nach dem Veröffentlichungsdatum eintreten, widerzuspiegeln. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse wesentlich und nachteilig von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem die Fähigkeit, die Parlo-Technologie in unsere Plattform zu adaptieren oder zu integrieren, die Unfähigkeit, wichtige Mitarbeiter zu halten und die Fähigkeit, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und die Akzeptanz der Kunden für die neuen Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen. Die Informationen in dieser Pressemitteilung über neue Angebote, Features oder Funktionen sollen unsere allgemeine Produktausrichtung beschreiben und sollten nicht als Grundlage für eine Kaufentscheidung dienen.

ServiceNow (NYSE: NOW) ermöglicht den Menschen, besser zu arbeiten. Unsere Cloud-basierte Plattform und Lösungen bieten eine digitale Erfahrung, die Menschen bei ihrer Arbeit unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.servicenow.de

© 2018 ServiceNow, Inc. Alle Rechte vorbehalten. ServiceNow, das ServiceNow-Logo, Now und andere ServiceNow-Marken sind Marken und/oder eingetragene Marken von ServiceNow, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Andere Firmennamen, Produktnamen und Logos können Marken der jeweiligen Unternehmen sein, mit denen sie verbunden sind.

Firmenkontakt
ServiceNow
Samuel Hall
Cheapside 150
EC2V 6ET London
+44 (0) 1784 222 705
samuel.hall@servicenow.com
http://www.servicenow.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 25
ebru_oezalan@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Agile Methoden erleben, erarbeiten und erlernen: Der „PE/OE-Hackathon“

Agile Methoden erleben, erarbeiten und erlernen: Der "PE/OE-Hackathon"

Der „PE/OE-Hackathon“ von Change International

PE-Spezialisten, die daran interessiert sind, ihre Branche durch agile Methoden, insbesondere Lean-Startup, zu entwickeln, können dieser Philosophie bei der eintägigen Sprint4Results Hackathon-Veranstaltung am 30. Mai in einem Co-working Space in Berlin nachgehen und in die Praxis umsetzen.

„Bei Hackathons geht es heute nicht nur um Kodierung, sondern auch darum, mit Herausforderungen auf innovative und effiziente Weise umzugehen. Vor diesem Hintergrund zielt Sprint4Results darauf ab, Probleme im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung in einem dreistufigen Prozess zu lösen, der von Lean-Startup Praktiken inspiriert ist“, sagt Hannes Horn, ein professioneller agiler Coach von Change International (CI-L).

Auf der Webseite der Veranstaltung können sich bis zum 25. März PE/OE-Professionals mit eigenen realen Herausforderungen aus dem Berufsalltag registrieren lassen. Nachdem das Crowdsourcing von Ideen abgeschlossen ist, können registrierte oder neue Interessenten für die Idee stimmen, die für sie und ihre Branche von größter Bedeutung ist.

Am Ende der Abstimmung wird die Idee mit den meisten Stimmen als Thema des Praxisworkshops Sprint4Results, der am 30. Mai in Berlin stattfinden wird, veröffentlicht. Die Person, die die Gewinner Idee eingereicht hat, kann kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen.

Professionelle agile Coaches von Change International (CI-L) werden den eintägigen Workshop vor Ort moderieren, um allen Teilnehmern die Theorie des Lean-Startup Ansatzes in der Praxis näher zu bringen. Am Ende des Tages werden Produkt- und Softwareentwickler und Designer von Lean Digital Solutions (LDS) und Leadership Support LS-S die Erkenntnisse aus dem Workshop in einen anklickbaren Prototyp für ein digitales Tool umgesetzt haben, so dass es abschließend eine unmittelbare Lösung gibt.

Nach der Veranstaltung können die Teilnehmer, die sich für den Prototyp interessieren, mit LDS und LS-S zusammenarbeiten, um ein ausgereiftes Produkt zu entwickeln, das an die Bedürfnisse ihres Unternehmens angepasst ist. Teilnehmer, die an Workshops zu agilen Methoden im HR-Bereich im Stil von Sprint4Results interessiert sind, haben die Möglichkeit, sich direkt an Change International zu wenden.

Interessierte HR-Pioniere können auch einen der 12 angebotenen Plätze direkt auf der Veranstaltungswebsite buchen. Wenn sie aus terminlichen oder logistischen Gründen verhindert sind, können sie sich auch zur Veranstaltung „27. Internationales Management-Forum 2018“ vom 20. und 21. Juni in Andernach anmelden. Die Ergebnisse des Workshops und der anklickbare Prototyp werden in einer gesonderten Session während des Forums präsentiert.

Links:
– Sprint4Results: www.sprint4results.com
– Buchung: https://b-p.academy/product/sprint4results
– Eigene reale Herausforderungen aus dem Berufsalltag registrieren lassen: www.sprint4results.com/?totalcontest%5BcontestId%5D=225&totalcontest%5Baction%5D=contest%3Agallery

Change International Ltd. ist ein Beratungsunternehmen, das seinen Kunden innovative Lösungen in der Personal- und Organisationsentwicklung anbietet. CI-L liefert Konzepte, die zu den Kunden passen und auf deren Bedarf zugeschnitten sind.

Lean Digital Solutions bietet qualitativ hochwertigen, vertrauenswürdigen und bezahlbaren IT-Service. Es wird nicht nur ein erstes Produkt für den Kunden entwickelt, sondern LDS bietet darüber hinaus auch Unterstützung bei der entsprechenden weiteren Entwicklung an.

Leadership Support LS-S setzt Ihre Visionen im Bereich Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung um. Mit der Entwicklung smarter Apps und Software-gestützter Lösungen fördert LS-S den Unternehmenserfolg ihrer Kunden

Kontakt
Change International Ltd.
Hannes Horn
Tristanstraße 26
80804 München
+49 (0)89 54 07 00 01
info@ci-l.com
http://www.ci-l.com

Allgemein

Learnship Receives €10 million to Fuel Global Expansion

Learnship Receives €10 million to Fuel Global Expansion

Learnship, a global leader in the field of digital foreign language training for corporations, today announced that THI Investments, a German firm with €1.5 billion in assets, has invested €10 million in the company.

The investment will help accelerate Learnship’s expansion plans to grow its full-service language training solutions around the globe. Learnship empowers international companies to offer continuous education through its proprietary learning platform and high-quality online and on-site training services offered at a competitive cost. As early as next year, Learnship intends to expand its product portfolio further to include intercultural training and language coaching.

The company’s growth will be led in part by newly appointed Senior Vice President, Dean Cooper, an industry leader in global distribution of learning solutions. The newest member of the Learnship management team, Cooper will be based in the United States and lead global sales activities.

Founded in Germany in 2008, Learnship has since expanded across Europe and, since 2015, has also operated in the United States. With an average growth of 40% over the last five years, Learnship teaches employees of over 2,000 clients, including leading brands such as Amazon, Bertelsmann, Nestlé, Puma, Roche and Volvo, in 75 countries.

Learnship founders Sushel Bijganath and Thomas Sonntag stated: „We are pleased to have found an entrepreneurial experienced partner in THI, who shares our fascination with digital training, and wants to work together with us to establish Learnship as the undisputed innovation and market leader – not only in Europe, but also globally.“

Mihir Kotecha, CEO at THI Investments, adds: „B2B education is a strong global growth market within the service sector. Because of the rapid development of digital technology and the growing and diversified training demands of global companies, the market has been in a state of constant transformation for years and presents many opportunities. Learnship has seriously impressed us with its development strategy, having created both a unique infrastructure and innovative products for effective, global business training.“

More information: www.learnship.com

Learnship helps organizations to boost their productivity by unleashing the full potential of their employees. Learnship’s mission is to support people and businesses all over the world in their pursuit of improving their international business communication by providing excellent products and services. Learnship’s goal is to become the global leader in digital learning by transforming the way the world acquires knowledge and skills.

Founded: 2008 in Cologne, Germany

Locations: Headquartered in Cologne (Germany) with offices in Berlin, Munich, Paris (France), Basel (Switzerland) and Chicago (USA)

Employees Approximately: 200

Language trainers: 900+, teaching in more than 75 countries

Clients: Approximately 2,000 corporations worldwide

Core products: Face-to-face online language training for corporations available in 14 languages, intercultural training, and related training administration services

Web: www.learnship.com

About THI Investments:
THI Investments is a Single Family Office founded in January 2016. THI’s vision is to be a Multi-Asset investor which aims to create wealth and diversify risk over the long term. THI’s goal is to be prepared for, but also thrive with, the changes and challenges of the future through an entrepreneurial portfolio of investments into progressive, innovative and growing companies. THI is headquartered in Stuttgart. Web: www.thi-investments.com

Kontakt
Learnship Networks GmbH
Presse / Marketing
Weinsbergstraße 190
50825 Köln
+49 221 13062820
info@learnship.com
http://www.learnship.com

Allgemein

Kostenlose Zeugnisprüfung für alle airberlin-Mitarbeiter

Kostenlose Zeugnisprüfung für alle airberlin-Mitarbeiter

Bei der Fluggesellschaft airberlin erhalten nun viele tausend Mitarbeiter insolvenzbedingt ihre Arbeitszeugnisse.

Grade bei so einem hohen Zeusgnisoutput sind die Personalabteilungen oft überfordert. Das Ergebnis sind in der Regel sehr pauschale und lückenhafte Zeugnisse, die sich hinderlich auf die weitere berufliche Entwicklung der Mitarbeiter auswirken können.

Mit der Aktion „arbeitszeugnis.de hilft airberlin“ bieten wir allen Mitarbeitern von airberlin eine kostenlose Prüfung ihrer Arbeitszeugnisse an.

Mehr Informationen zur Aktion finden Sie unter: www.arbeitszeugnis.de/kostenlose-Zeugnisprufung-fur-alle-airberlin-Mitarbeiter.php

Die Personalmanagement Service GmbH unterstützt mit dem Portal arbeitszeugnis.de Arbeitnehmer aller Branchen mit der Analyse, Erstellung und Übersetzung von Arbeitszeugnissen.

Kontakt
Personalmanagement Service GmbH
Thomas Redekop
Marchlewskistr. 33
10243 Berlin
030-42028525
redaktion@arbeitszeugnis.de
http://www.arbeitszeugnis.de

Allgemein

SumTotal in Analystenreport als „Hot Software Vendor“ ausgezeichnet

Der aktuelle Nucleus Research Report listet die 8 heißesten Softwareanbieter 2017

SumTotal in Analystenreport als "Hot Software Vendor" ausgezeichnet

(Bildquelle: Copyright: Skillsoft)

London/Düsseldorf, 26. Juli 2017 – SumTotal, ein Unternehmen der Skillsoft Unternehmensgruppe und führender Anbieter von Talent Management Lösungen, freut sich über die Auszeichnung als „Hot Software Vendor“ im aktuellen Nucleus Research Report. Die acht besten und die acht am schlechtesten bewerteten Softwareanbieter für das Jahr 2017 wurden in der aktuellen Veröffentlichung der Analysten Ian Campbell und Trevor White unter dem Titel „The Eight Hot and Cold Vendors of 2017“ vorgestellt.

„Als einer der acht heißesten Softwareanbieter im Hot Vendor Ranking von Nucleus Research gelistet zu sein freut uns sehr. Wir sehen die Platzierung als Anerkennung unserer fortlaufenden Investitionen in das Zusammenführen von Lösungen für eLearning, Talent-, Recruitment- und Workforce-Management in eine übergreifende Lösungs-Suite, die sich als die führende Plattform im Markt etabliert“, erklärt Bill Donoghue, Executive Chairman der Skillsoft Group. „Die Bewertung der Analysten belegt, dass die SumTotal Talent Expansion Suite® mit einem völlig neuen Ansatz Bewegung in den Markt bringt. Die Kombination von neuester Technologie und einem vielfältigen Funktionsangebot über eine zentrale Plattform sowie die anregende Benutzererfahrung erfüllen die Erwartungen von HR-Verantwortlichen sowie auch der anspruchsvollen, heterogenen und generationsübergreifenden Belegschaften in Unternehmen“.

Die Bewertung der Analysten hebt hervor, dass die ausgezeichneten Softwareanbieter bereits zu Beginn des Jahres 2017 einen klaren Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität ihrer Lösungen erkennen ließen. Folgenden Themen spielen dabei eine wichtige Rolle: Cloud Kompatibilität, individuelle Anpassungsoptionen sowie eine verbesserte Integration über Einsatzgebiete und Applikationen hinweg.

„Drei Jahre nach der Akquisition durch Skillsoft hat SumTotal Systems große Schritte bei der Zusammenführung seiner intelligenten Lösungen für Workforce Management (WFM) und Talent Management mit der Technologie und den Inhalten aus dem Bereich eLearning von Skillsoft gemacht“, kommentiert Brent Skinner, leitender Analyst für den Bereich HCM bei Nucleus Research. „Durch diese Strategie hat das Unternehmen seine für den Markt seltene Fähigkeit belegt, Funktionalitäten auf das Konzept von kontinuierlichem Lernen und Performance Management abzustimmen. Bei Nucleus nennen wir das einen Impuls-getriebenen Ansatz.“

Neben der aktuellen Auszeichnung erhielt SumTotal kürzlich auch positive Bewertungen durch Analysten wie Aragon Research, Brandon Hall Group, ELearning!, Forrester Research, Fosway Group und Gartner.

Über Sum Total
SumTotal Systems, LLC, gehört zum Unternehmen Skillsoft und ist der einzige Anbieter von HR Software der sogenannte Talent Expansion® Lösungen anbietet und damit Unternehmen dabei unterstützt, verborgenes Potenzial innerhalb ihrer Mitarbeiterschaft sowie in ihrem gesamten Unternehmen zu entdecken, zu fördern und zu nutzen. Sum Total geht weiter als traditionelle Talent Management und HCM Anwendungen und bietet kontextabhängige sowie umfassende HR Lösungen die dabei helfen, die Leistung von Mitarbeitern in Echtzeit zu verbessern.
Mehr als 3.500 Organisationen, inklusive einiger Unternehmen aus der Fortune Lister der „Best Places to Work“, vertrauen auf Sum Totals prämierte Softwarelösungen, um ihre Mitarbeiter zu fördern. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.sumtotalsystems.com

Firmenkontakt
SumTotal (a Skillsoft Company)
Andreas Rothkamp
Niederkasseler Lohweg 189
40547 Düsseldorf
0173-9456646
andreas.rothkamp@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de / www.sumtotalsystems.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
089-360363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Allgemein

HR Strategie, Innovation und Wachstum

HR Strategie, Innovation und Wachstum

11.Human Resources Gipfel 2017
23.-24. Oktober 2017
Waldorf Astoria Berlin

Der 11. HR Gipfel 2017 – Gipfel für Strategie und Innovation – thematisiert aktuelle Fragen und Entwicklungen rund um den Personalbereich. Top- Entscheidungsträger aus verschiedenen Industriebereichen kommen zum gegenseitigen Gedankenaustausch und zu individuellen Geschäftsterminen mit Sponsoren zusammen, um Lösungen für die derzeitigen Herausforderungen zu finden.

Großartige Präsentationen von:
– Roman Kugler, Director HR Management, Robert Bosch GmbH, Automotive aftermarket
– Roberto Rojas, VP Group HR, Steigenberger Hotel AG
– Jan Krellner, SVP HR, T-Systems
– Maike Aurnhammer, HR Manager Development, Webasto SE
– Leo Martin, Ex-Agent, Kriminalist & Bestsellerautor
– Jens Berger, Personalleiter, Galeria Kaufhof
– Melisa Gibovic, Head of Employer Branding and HR People & Talent Management HQ, Peek & Cloppenburg KG
– Dr. Andreas-Michael Giesa, HR Director, InnoGames GmbH
– Judith Jungmann, Former SVP Human Resources and Communications, Scout24

Themenschwerpunkte für 2017 sind:
Megatrend Digital Economy: Den Aufbruch und Umbruch im Personalmanagement effektiv planen, um für die Zukunft ideal aufgestellt zu sein und den „Nerv der Zeit“ zu treffen
– Chief Happiness Officer: Eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen, um eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und dadurch eine gesteigerte Produktivität zu bewirken
– Weniger Schein und mehr Sein: Eine attraktive Arbeitgebermarke und Werte glaubhaft in der Organisation umsetzen und nach außen tragen, um die Marke zu positionieren und Mitarbeiter zu binden
– Feedback ist König: Ermöglichen einer kontinuierlichen Verbesserung der Organisation durch die Etablierung von HR-Plattformen und anderen Feedback-Methoden
– Das Fehlerprojekt: Scheitern als wichtigen Bestandteil auf dem Transformations-Weg anerkennen, daraus lernen und den Weg zum Erfolg ebnen
– Die VIPs des Unternehmens: Mitarbeiter einbinden und befähigen, um den Weg zum nachhaltigen Erfolg mitzugestalten, und so optimale Leistungsfähigkeit zu schaffen und kostenorientiert zu arbeiten
– Generationen-Mix: Erfolgspotential der Mitarbeitervielfalt wahrnehmen und strategisch unterstützen, um sich den veränderten Herausforderungen unserer neuen Arbeitswelt zu stellen
– Social Recruiting: Neue Möglichkeiten der Personalbeschaffung analysieren und in die Wege leiten, um die richtigen Talente zu gewinnen und sich gleichzeitig als Arbeitgeber zu präsentieren

Unsere Teilnehmer:
Die Delegierten kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:
– Es sind ausschließlich Direktoren und Leiter Personal sowie Vorstände, COOs und Geschäftsführer leitender Unternehmen
– Alle Teilnehmer sind für die strategische Personalausrichtung ihres Unternehmens verantwortlich, meist auf internationaler Ebene
– Die Entscheidungsträger bestimmen persönlich über die Vergabe der Budgets, gewöhnlich in mehrfacher Millionenhöhe

„Der HR Gipfel ist eine hervorragende Möglichkeit, HR Arbeit branchenübergreifend, komprimiert und authentisch kennenzulernen und neue Impulse zu bekommen.“ -T-Systems International GmbH

„Exzellente Organisation, die zwei Punkte effizient zusammenbringt: Informationsbeschaffung mittels Erfahrungsberichte zu aktuellen Themen. Und zweitens das Kennenlernen interessanter Dienstleister von Personalthemen.“ – Tesa SE

Hochwertiges Programm

Keynote Präsentation
Geheimwaffen der Kommunikation – Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung
Leo Martin, Ex-Agent, Kriminalist & Bestsellerautor
Wer: Wird als der „Deutsche James Bond“ bezeichnet
Warum: Wenn wir besser Kommunizieren und unseren Gegenüber verstehen, können wir viel zielgerechter mit den Mitarbeitern umgehen

Präsentation
Unternehmenswerte leben: Die Arbeitgebermarke nach außen positionieren und Mitarbeiter miteinbeziehen
Maike Aurnhammer, HR Manager Development, Webasto AG
Wer: War in letztem Jahr einer der besten Sprecher
Warum: Ist sehr überzeugt von den Unternehmenswerten von Webasto und möchte diese Besonderheit vorstellen
Unternehmenswerte leben: Die Arbeitgebermarke nach außen positionieren und Mitarbeiter miteinbeziehen

Präsentation
Employer Branding im Fashion Retail: EVP generieren, kreativ umsetzen und erfolgreich kommunizieren
Melisa Gibovic, Head of Employer Branding and HR People & Talent Management HQ, Peek & Cloppenburg KG
Wer: Zuständig für das Employer Branding bei P&C
Warum: Spannendes Thema in Verbindung mit dem Retail Business
Employer Branding im Fashion Retail: EVP generieren, kreativ umsetzen und erfolgreich kommunizieren
Jenseits von heute: Aufbau einer neuen Organisation, um sich in der Welt der Zukunft hervorragend zu positionieren

Präsentation
Jenseits von heute: Aufbau einer neuen Organisation, um sich in der Welt der Zukunft hervorragend zu positionieren
Jens Berger, Personalleiter, Galeria Kaufhof
Wer: Innovativer und Professioneller HR-ler mit viel Erfahrung, der etwas bewirken will und kann
Warum: Kann sehr gut reden, hat spannende Strategien wie das Image und das ganze Unternehmen Galeria Kaufhof sich wandeln soll
Jenseits von heute: Aufbau einer neuen Organisation, um sich in der Welt der Zukunft hervorragend zu positionieren

Warum: Kommunikation ist einer der wichtigsten Faktoren in HR, denn Mitarbeiter möchten mitteilen was sie verändern möchten, was sie mögen oder was sie stört
Erfolgsfaktor Kommunikation: Festigen einer reizvollen Arbeitsumgebung, um überlegene Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu behalten

Präsentation
Erfolgsfaktor Kommunikation: Festigen einer reizvollen Arbeitsumgebung, um überlegene Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu behalten
Dr. Andreas-Michael Giesa, HR Director, InnoGames GmbH
Wer: Wendet viele unterschiedliche Kanäle der Kommunikation bei sich im Unternehmen an
Warum: Kommunikation ist einer der wichtigsten Faktoren in HR, denn Mitarbeiter möchten mitteilen was sie verändern möchten, was sie mögen oder was sie stört
Erfolgsfaktor Kommunikation: Festigen einer reizvollen Arbeitsumgebung, um überlegene Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu behalten

Präsentation
Change of a Bosch Division: Wie gehen eine Verringerung der Belegschaft und ein positiver Kulturwandel Hand in Hand
Roman Kugler, BP & Director HR Management, Robert Bosch GmbH, Automotive Aftermarket
Wer: Letztes Jahr nur Teilnehmer an der Diskussion, darum in diesem Jahr ein Einzelvortrag
Warum: Bosch als Unternehmen interessant für potenzielle Delegierte und auch das Thema ist etwas womit sich sicher einige Unternehmen bereits beschäftigen oder in Zukunft beschäftigen werden
Change of a Bosch Division: Wie gehen eine Verringerung der Belegschaft und ein positiver Kulturwandel Hand in Hand

Präsentation
Die Zukunft von HR im digitalen Zeitalter: Alte Strukturen von HR aufbrechen, um eine erfolgreiche Geschäftsstrategie zu fahren
Jan Krellner, SVP HR, T-Systems
Wer: Auch einer der besten Sprecher 2016, wird wahrscheinlich Chairman
Warum: Sehr spannende Inhalte und Experte für Digitalisierung
Podiumsdiskussion
Die Zukunft von HR im digitalen Zeitalter: Alte Strukturen von HR aufbrechen, um eine erfolgreiche Geschäftsstrategie zu fahren

Marktübersicht
Human Resources Abteilungen und die HR-Welt allgemein sind im Umbruch in den unterschiedlichsten Bereichen. Ein großes Thema ist Digitalisierung und digitale Transformation. Einerseits die Umstellung von vielen Tools (Datenbank, Personaldatenbank, Bewerbung, Recruiting, Gehaltsabrechnungen usw.) zu nur einem oder wenigen Tools um Prozesse zu vereinfachen und zu verkürzen.
In diesem Zusammenhang auch die Modernisierung des Arbeitsplatzes mit neuen Geräten. Smart Working als Stichwort, neue Arbeitsräume schaffen um effektiver zu arbeiten. Der Mensch / Arbeitnehmer rückt in den Mittelpunkt und wird mehr und mehr als Herz des Unternehmens gesehen, demensprechend muss ihm etwas Geboten werden: Flexible Arbeitzeiten, guten Arbeitsequipment, Weiterbildungsmöglichkeiten usw. Umso motivierter das Personal ist, umso effektiver wird gearbeitet und umso mehr Erfolg generiert man.
Eine Herausforderung ist es, die Waage zwischen den neuen Generationen und alten Generationen zu finden, denn diese haben unterschiedliche Bedürfnisse.
Das Personalwesen befindet sich mehr den je in einer Umbruchphase und nimmt an Bedeutung in der strategischen Unternehmensführung zu. Die Erkenntnis, dass die Mitarbeiter das kostbarste Kapital des Unternehmens sind führt dazu, dass das Bewusstsein, sich zu verändern, steigt. Megatrends wie die Generationen-Vielfalt und der Wertewandel sowie HR-Herausforderungen wie die Digitalisierung werden zu zentralen Faktoren in der operativen Unternehmenssteuerung. Um Unternehmensziele zu erreichen, bedarf es zielorientierter Maßnahmen und Ressourcenplanung im Personalbereich und einer entsprechenden Unternehmenskultur.

Das Gipfelprogramm beschäftigt sich mit den wichtigsten Marktentwicklungen. Wie können diese Heraus-forderungen erfolgreich über-standen werden?
Unternehmen sollten frühzeitig mit dem Aufbau von nachweisbaren Compliance-Systemen beginnen. Die Unternehmen brauchen eine Professionalisierung in diesem Bereich. Das bedeutet im Aufbau von Compliance-Systemen erfahrene Mitarbeiter, die wissen, welche Anforderungen produzierende oder Logistikunternehmen stellen. Die Martin Mantz GmbH stellt hierfür Compliance-Personal und -Führungskräfte zur Verfügung.

„Ein interessantes Format, welches Themen und Trends der HR-Arbeit aufzeigt bzw. dafür sensibilisiert und zugleich Anregungen für mögliche Dienstleistungen über die Sponsoren ermöglicht.“ – DD+V Mediengruppe

Der Gipfel auf einen Blick:
– Vorabinformationen über die Delegierten und deren Herausforderungen
– Vorabauswahl von Terminen mit Wunschdelegierten in der Datenbank
– Vier-Augen-Gespräche mit ausgewählten Entscheidungsträgern
– ein professionelles Geschäftsumfeld ohne externe Störungen
– gemeinsames Abendessen mit den Teilnehmern
– intensives Networking mit Delegierten

„Tolle Organisation an einem tollen Ort bringt Angebot und Nachfrage zusammen.“ – Douglas Holding AG

Unsere erwünschte Lösungsanbiete:

Personalentwicklung:
– 360 Grad Feedback/ MA-Befragung
– Aus- und Weiterbildung/ Trainings
– Assessment Center
– Benchmarking/ Performance Management
– Changemanagement
– Executive Coaching/ Education
– Fach- und Führungskräfteentwicklung
– Fremdsprachenprogramme
– Führungskultur
– Immigration Services
– Interkulturelles Training
– Management Audit
– Mitarbeitermotivation/ Incentives
– Personaldiagnostik
– Talentmanagement
– Teamentwicklung

Personaldienstleistungen:
– Arbeitnehmerüberlassung/ Zeitarbeit
– Executive Search
– Interimsmanagement
– Outplacement
– Personalbereitstellung/ -leasing
– Personalvermittlung
– Recruiting
– Vermittlung von IT-Fachpersonal

Dienstleistungen:
– Arbeitsschutz/-sicherheit
– Benefits & Compensation
– Betriebliche Altersversorgung
– Betriebsgastronomie
– Contract Management
– Bau
– Freelance
– Pensionierungs- & Vorruhestandsregelungen
– Reisekostenmanagement
– Gesundheitsmanagement

Employer Branding:
– Arbeitgebermarke
– Employer Branding Analyse
– Mitarbeiterbindung
– Personalmarketing
– Strategie und Positionierung
– Unternehmensevents
– Beratung
– Absentismus/ Präsentismus
– Arbeits-, Sozialversicherungs-&Steuerrecht
– Arbeitszeit-/ Zeitkontenberatung
– Burnout-/ Boreout-Programme
– Demografiemanagement
– HR-Strategieberatung
– Internationalisierungsprozesse
– Interne Kommunikation
– Stress- / Selbstmanagement
– Vergütungsberatung
– Work-Life-Balance

Hard- und Softwarelösungen Anwesenheits- und Zugangskontrollsysteme:
– Bewerbermanagement
– CRM
– Dokumentenmanagement
– E-Learning
– ERP-Beratung / SAP-HCM
– Personalabrechnungsmanagement
– Personalcontrolling
– Personaleinsatzplanung
– Personalsoftware
– Personalverwaltung

Über den Veranstalter
marcus evans, gegründet 1983, ist ein weltweit führender Anbieter von Wirtschaftsinformationen. Das Produktportfolio umfasst sowohl Wirtschaftsgipfel als auch exklusive Konferenzen, Marktanalysen, innerbetriebliche Weiterbildungen, Fachpublikationen und Corporate Hospitality. Unsere Veranstaltungen decken die Bereiche Telekommunikation, Finanzierung und Kapitalmärkte, Human Resources, E-Business/Internet Strategien, Technologie, Marketing, Produktion und Logistik, Energie sowie Unternehmens-strategien ab.
Für weitere Informationen: www.marcusevans.com

Über den HR Gipfel 2017
Der Human Resources Gipfel 2017 bringt führende Entscheider aus dem Personalmanagement zu einem zweitägigen intensiven Austausch zusammen. Entwicklungen, Trends und Problemfelder werden hier von hochrangigen Fachleuten der bedeutendsten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutiert.

Es sollte Beachtet werden, das es sich beim HR Gipfel 2017 um eine geschlossene Business-Veranstaltung handelt und die Anzahl der Teilnehmer daher begrenzt ist.

Kontakt

Danae Dermatis
Media & PR Executive,
marcus evans, Summits Division
Tel: + 357 22 849 336
Email: danaed@marcusevanscy.com
Für mehr Informationen: http://events.marcusevans-events.com/mhrgipfel2017/

marcus evans bietet den ultimativen Treffpunkt für moderne Entscheidungsträger.

Kontakt
Marcus Evans Group
Danae Dermatis
Dimostheni Severi 9
1080 Nikosia
0035722849236
danaed@marcusevanscy.com
http://events.marcusevans-events.com/mhrgipfel2017/

Allgemein

Platz 1 heißt: Benchmark sein

Ingenics AG als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ zertifiziert

Platz 1 heißt: Benchmark sein

Manfred Loistl, Ingenics Vorstand Personal (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm/Düsseldorf) – Die Ingenics AG ist Deutschlands Top Arbeitgeber Mittelstand. Das begehrte Zertifikat vergab das international tätige Top Employers Institute am 21. Februar 2017 in Düsseldorf.

In ihren jährlichen Evaluierungsverfahren analysieren die Top Employers Institutes weltweit führende Top Arbeitgeber, die exzellente Mitarbeiterbedingungen bieten, Talente in allen Unternehmensbereichen fördern und sich in der Mitarbeiterorientierung stetig weiterentwickeln. Alle Teilnehmer des Top Arbeitgeber Zertifizierungsprogramms durchlaufen einen einheitlichen Untersuchungsprozess, indem sie die Erfüllung definierter und standardisierter Anforderungen nachweisen müssen. Um die Aussagekraft und Wertigkeit des Zertifizierungsprozesses abzusichern, werden alle Antworten und Belege einer unabhängigen Analyse unterzogen. Die aktuelle Auditierung belegt die außergewöhnlichen Leistungen der Ingenics AG in der Mitarbeiterorientierung und den berechtigten Anspruch auf den Spitzenplatz in der exklusiven Gemeinschaft zertifizierter Top Employers.

In der Kategorie „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ bewertete das Top Employers Institute die Arbeitgeberqualitäten der Ingenics AG in den Kategorien
-Talentstrategie
-Personalplanung
-Onboarding
-Training und Entwicklung
-Performance Management
-Führungskräfteentwicklung
-Karriere & Nachfolgeplanung
-Compensation & Benefits
-Unternehmenskultur.

Als Ergebnis des unabhängigen Untersuchungsprozesses bestätigte das Top Employers Institute der Ingenics AG eine Vorreiterrolle im Bereich Human Resources durch zukunftsorientiertes Denken, kontinuierliche Optimierung des Arbeitsumfelds und stetige Investition in die Mitarbeiterentwicklung. „Optimale Mitarbeiterbedingungen führen dazu, dass sich Menschen im Privatleben sowie im Berufsleben weiterentwickeln“, erklärte Steffen Neefe, Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz des Top Employers Institutes anlässlich der feierlichen Verleihung der „Awards“ beim „Top Employers Certification Dinner“ auf den Düsseldorfer Rheinterrassen. Das Audit habe beste Voraussetzungen für die vorbildhafte Entwicklung und das gesunde Wachstum des Unternehmens bestätigt. „Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass die Ingenics AGein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen bietet. Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmenskultur steht.“

Als erstplatziertes Unternehmen ist die Ingenics AG der Maßstab für eine herausragende Personalpolitik im Mittelstand

Dass sich die Ingenics AG als erstplatziertes Unternehmen nicht nur als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ bezeichnen darf, sondern als Benchmark der Maßstab für eine herausragende Personalpolitik ist, bestätigt Personalvorstand Manfred Loistl, Vorstand Personal, auf der ganzen Linie. „Die Ingenics AG investiert kontinuierlich in ihre Mitarbeiter und wir sind stolz darauf, dass diese Investition immer wieder anerkannt und ausgezeichnet wird – wie jetzt in Form der Zertifizierung durch das Top Employers Institute“, so Manfred Loistl, der gemeinsam mit den Branch Managern Heiko Kramer und Alexander Stolz, Personalassistentin Martina Schulz und Department Manager Recruiting Markus Werner in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt gefahren war.

Dass man sich in diesem Jahr nicht mehr wie in der Vergangenheit um die Zertifizierung als TopEmployer Ingenieure beworben hat, sondern es gleich mit dem gesamten Mittelstand „aufnahm“, erklärt Manfred Loistl so: „Wir sind inzwischen ein großes mittelständisches Unternehmen und beraten viele Kunden aus dem Mittelstand sowohl bei der Organisationsentwicklung und Effizienzsteigerung als auch bei der Persönlichkeitsentwicklung in unseren Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation.“ Deshalb suche man längst nicht mehr nur Ingenieure, sondern auch immer mehr IT-Fachleute, Logistiker und Betriebswirtschaftler.

Als attraktiver Arbeitgeber und Auftragnehmer nicht nur konkurrenzfähig, sondern sogar Benchmark zu sein, sei umso wertvoller. „Wir sind sehr stolz auf diesen ersten Platz. Dass wir die Rahmenbedingungen unserer Arbeitswelt konsequent über den Dialog mit unseren Mitarbeitern gestalten und die Weiterentwicklung stets unter Einbindung des Teams erfolgt, ist eine ganz wichtige Grundlage für dieses Resultat. Für mich ist eine wesentliche Botschaft, dass niemals das Topmanagement allein bestimmt, sondern alle wesentlichen Entscheidungen über die Entwicklung der Arbeitswelt im engen Dialog mit den Mitarbeitern und im Team getroffen werden.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info