Tag Archives: Hyaluronsäure

Allgemein

Augenkontur-Serum Lift & Shine GOLD by Veana Natural Line

Enthält Agireline, Aloe Vera und Hyaluronsäure

Augenkontur-Serum Lift & Shine GOLD by Veana Natural Line

Augenkontur-Serum Lift & Shine GOLD

Augenkontur-Serum Lift & Shine GOLD by Veana Natural Line – enthält die Wirkstoffe Agireline, Aloe Vera und Hyaluronsäure.

Das Augenkontur-Serum Lift & Shine GOLD mit Soforteffekt wirk in mehrfacher Hinsicht. Die in diesem Serum enthaltenen Goldpigmente reflektieren das Licht und lassen Fältchen deutlicher kleiner erscheinen, während der Wirkstoff Agireline und die in diesem Serum enthaltene Hyaluronsäure für einen weiteren Soforteffekt gegen Falten und Fältchen sorgen.

Der Wirkstoff Agireline gilt weithin als eine nichtchirurgische Behandlungsmethode gegen Gesichtsfalten. Agireline reduziert die vorhandenen Gesichtsfalten und die Wirkung dieses Wirkstoffs ist durch entsprechende Studien belegt.

Darüber hinaus enthält Lift & Shine GOLD eine hohen Anteil an Hyaluronsäure, ebenfalls wirksam gegen Mimikfältchen rund um die Augenpartie. Gönnen Sie sich dieses exzellente Serum, um jünger, frischer und erholter auszusehen.

Verwenden Sie dieses Augenkontur-Serum in Kombination mit unseren retouch Perlenpuder, für einen noch frischeren und jüngeren Look.

Die VEANA UG ist ein Kosmetikunternehmen mit Sitz im norddeutschen Delmenhorst. Alle Produkte werden nach den Kriterien der innovativen Naturkosmetik hergestellt. Das Unternehmen nutzt für Ihre Pflegeprodukte nur natürliche Inhaltsstoffe. Die Produkte der Natur-Eigenmarke VEANA sind nur über den Online-Shop, in Kosmetikstudios und über exklusive Vertragspartner erhältlich.

Firmenkontakt
Veana UG
Marc Dörre
Brendelweg 248
27755 Delmenhorst
04221-399472
info@veana.de
http://www.veana.de

Pressekontakt
Veana Cosmeceutical UG
Marc Dörre
Brendelweg 248
27755 Delmenhorst
04221-399472
marc.doerre@veana.biz
http://www.veana.de

Allgemein

Aqualyx die Fett-weg-Spritze

Aqualyx die Fett-weg-Spritze

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz

Kleine Fettpölsterchen, wie das Doppelkinn oder sogenannte Hamsterbäckchen stören dieses Gesamtbild und schränken das Selbstbewusstsein ein.

„Hamsterbäckchen“ und das Doppelkinn entstehen oft, wenn das Bindegewebe im Laufe des Lebens nachlässt, die Fettdepots im Bereich der Mundwinkel und Wangen erschlaffen und Richtung Kinn herabsinken. Die Kinnkontur wird eckig und breit.

Die Injektionslipolyse beseitigt diese ungeliebten Fettdepots auch ohne eine Operation und die dazugehörigen Risiken. Die sogenannte „Fettweg-Spritze“ enthält Phosphatidylcholin in Kombination mit Desoxycholsäure. In neueren Produkten werden diese Stoffe nicht mehr aus der Sojabohne gewonnen, sondern biotechnologisch hergestellt. Damit können dann auch Patienten mit einer Sojabohnen-Allergie auch behandelt werden.
Phosphatidylcholin wird seit über als 30 Jahren zur Behandlung von Cholesterinstörungen, zur Senkung der Blutfettwerte sowie zur Fettauflösung in den Blutgefäßen eingesetzt.

In der Ästhetischen Medizin wird die Injektionslipolyse als therapeutische Maßnahme gegen kleine Fettpölsterchen, sogenannten „Hamsterbacken“ oder das „Doppelkinn eingesetzt.
Größere Fettdepots (z.B. am Bauch, an den Hüften oder den Oberschenkeln – wie „Reiterhosen“) können damit nicht behandelt werden.

Durch die Injektion wird eine Entzündung des Fettgewebes ausgelöst. Es entsteht eine Rötung und Schwellung des behandelten Areals, manchmal verbunden mit leichtem Brennen und Juckreiz. Diese Symptome verschwinden nach ca. 3 bis 10 Tagen. Diese Reaktion ist aber erwünscht und sorgt dafür, dass die gespeicherten Fettdepots zerstört und nach ca. 4-6 Wochen dann über das Lymphsystem abtransportiert und von der Leber abgebaut werden.

Mögliche Nebenwirkungen sind blaue Flecken, vorübergehende Verhärtungen und Knoten. Einige Patienten berichten über Muskelkater-ähnliche Schmerzen in den ersten Tagen. In extrem seltenen Fällen können Allergien und Fettgewebsnekrosen oder Pigment-Verschiebungen auftreten. In ca. 5% der Fälle erzielt die „Fettweg-Spritze“ jedoch nicht das gewünschte Resultat.
Insgesamt handelt es sich bei der Injektionslipolyse um eine nachhaltige und risikoarme Methode. Ein großer Vorteil der „Fett-weg-Spritze“ ist eine gleichmäßige Fettbeseitigung.
Gleichzeitig wird durch die Behandlung die Haut im Behandlungsareal gestrafft. Nach 2 bis 3 Behandlungen im Abstand von etwa 6 bis 8 Wochen ist dann das Endresultat erreicht.
Einmal zerstörte Fettzellen bilden sich im Erwachsenenalter für gewöhnlich auch nicht wieder nach und sind somit dauerhaft reduziert.

Frau Priv.-Doz. Dr. med. M. Markowicz benutzt die Lipolyse-Technik oft in Kombination mit anderen Anti-Ageing-Strategien (Hyaluronsäure, Botox), um ein harmonisches Gesamtbild sowie eine optische Verjüngung zu erreichen.

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz bietet seit 16 Jahren Behandlungen aus dem Bereich der ästhetischen Medizin und Schönheitschirurgie an. Das umfangreiche Dienstleistungs-Spektrum umfasst Anti-Ageing Behandlungen, Schönheitsoperationen sowie Rekonstruktionen. Jahrelange Erfahrung, modernste Operationstechniken und stetige Weiterbildungsmaßnahmen sorgen für höchste Qualitätsstandards.

Firmenkontakt
www.mm-aesthetic.de
PD Dr. Marta Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
mm@mm-aesthetic.de
http://mm-aesthetic.de

Pressekontakt
www.mm-aesthetic.de
Marta PD Dr. Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
m.markowicz@t-online.de
http://mm-aesthetic.de

Allgemein

Hautverjüngung ohne Schmerz mit gezielter Carboxytherapie

Hautverjüngung ohne Schmerz mit gezielter Carboxytherapie

(Mynewsdesk) Frau Dr. Galina Bercht und „Anti-Aging Laatzen“ bieten schmerzfreie Verjüngungsmethoden der Haut – neu hinzugekommen ist dabei der Einsatz der hochwirksamen Carboxytherapie auf der Grundlage von Mikroinjektionen mit Kohlendioxid

Um die Alterung der Haut zu verlangsamen und partiell aufzuhalten, gibt es im nicht-chirurgischen Anti-Aging zahlreiche effiziente und schmerzfreie Methoden, die in der Praxis von Dr. Galina Bercht aus Laatzen (Region Hannover) gezielt zum Einsatz kommen. Die Verjüngung, Festigung und Straffung von Gesichtshaut und Halspartien sind die häufigsten Schönheitsbehandlungen, die die Spezialistin für modernes Anti-Aging ihren Patienten im Rahmen einer Schönheits-Therapie anbietet.

Zusätzlich zu den Behandlungen mit der Hyaluron-Therapie und der Verwendung von Botulinumtoxin Typ A, sowie der Fettwegspritze (Lipolyse) für Doppelkinn, Oberschenkel, Bauch, Oberarme und Kinnkontur liegt ein starker Schwerpunkt der Praxis auf Lasertherapie und Mesotherapie – zusätzlich neu auf diesem Gebiet mit dem hochwirksamen Einsatz der Carboxytherapie. Im Gegensatz zu operativen Eingriffen kann die Carboxy-Therapie mit relativ geringem Aufwand durchgeführt werden.

Hinter dem Begriff Carboxytherapie steht eine Kohlendioxid-Behandlung, die an verschiedenen Körperbereichen zum Einsatz kommen kann – zum Beispiel, um die Haut an Gesichts- und Halspartien zu glätten, um dunkle Augenringe zu entfernen, Aknenarben zu behandeln, aber auch um Striae (Dehnungssteifen) oder Cellulite zu reduzieren. Ebenfalls kann mit der Carboxytherapie wirksam gegen Durchblutungsstörungen und Schmerzpartien wie z.B Migräne und Tinnitus behandelt werden, und sogar zur Versorgung chronischer Wunden kann das Verfahren eingesetzt werden. Durch die Carboxytherapie wird die Haut stark durchblutet und angeregt, weshalb die anschließend injizierten Substanzen der Mesotherapie umso besser wirken.

Wie die Mesotherapie arbeitet die Carboxytherapie mit lokalen Mikroinjektionen in die Haut und dem darunterliegenden Bindegewebe. Das injizierte Kohlendioxid schafft quasi eine Art kurzzeitige Sauerstoff-Armut in der Haut. Darauf reagiert der Körper mit einer deutlichen Gefäßerweiterung. Verstärkte Durchblutung, Entsäuerung und Entschlackung sind die erwünschten Wirkungen dieser körperlichen Reaktion. Die automatisch erhöhte Kollagenproduktion fördert eine straffere, glattere Haut.

Es kommt zur Freisetzung von körpereigenen Wachstumsfaktoren und zu einer Neubildung feiner Gefäße. Die erhöhte Mikrozirkulation verbessert die Hautelastizität, die Hautdichte sowie den Kollagengehalt und verringert Hautfältchen. Außerdem trägt das Gas dazu bei, lokale Fettdepots zu verringern und die Lymphzirkulation zu verbessern. Hier bietet die ästhetische Medizin einen guten Weg, an Problemregionen des Körpers zu einer nachhaltigen Fettreduktion zu kommen.

Die Carboxytherapie ist ein weiteres innovatives Verfahren zur Verbesserung der Gesichts- oder Körperhaut mit vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, die den Einsatz chirurgischer Methoden vermeiden und oft mit wenigen Anwendungen zum Erfolg führen können.

Kontakt:

Anti-Aging Laatzen

Dr. Galina Bercht

Würzburger Straße 14

30880 Laatzen

Tel: 05102 931 888

info@antiaging-laatzen.de

http://www.antiaging-laatzen.de

Als Fachärztin für Innere Medizin, Notfallmedizin, Schlafstörungsdiagnostik, Prävention und AntiAging Medizin (GSAAM)ist Frau Dr. Galina Bercht auf Faltenbehandlung und ästhetische Medizin spezialisiert. Als Mitglied der DGBT (Deutsche Gesellschaft für Botulinumtoxin), der DGM (Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie) und der GSAAM (Gesellschaft für Antiaging Medizin) hat sie sich mit „Anti-Aging Laatzen“ das Ziel gesetzt, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und dadurch auch das Leben insgesamt zu verlängern. Um die biologische Alterung des Menschen hinauszuzögern und gezielt Prävention zu betreiben, sind sieben Faktoren besonders wichtig: der Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung, Bewegung, Supplementierung, Hormonersatztherapie, Mental Balance und ästhetisches Anti-Aging.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pi8m5p

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/hautverjuengung-ohne-schmerz-mit-gezielter-carboxytherapie-33627

Firmenkontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://www.themenportal.de/food-trends/hautverjuengung-ohne-schmerz-mit-gezielter-carboxytherapie-33627

Pressekontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://shortpr.com/pi8m5p

Allgemein

Orthopäde aus Heidelberg setzt auf Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der vor allem bei Arthrose Linderung verschafft

Orthopäde aus Heidelberg setzt auf Hyaluronsäure

Mit Hyaluronsäure effektiv behandeln in Heidelberg. (Bildquelle: © SENTELLO – Fotolia.com)

HEIDELBERG. In der Orthopädie Bethanien behandelt Facharzt Dr. Dirk Kusnierczak Patienten mit Arthrose neben schulmedizinischen Therapien auch mit Hyaluronsäure. Das Behandlungsprinzip dabei: Der natürliche Bestandteil des Knorpels wird in das betroffene Gelenk gespritzt und ersetzt durch die Erkrankung geschädigte Gelenkbestandteile. Was genau passiert bei einer Arthrose? Arthrose ist eine entzündliche Erkrankung, die mit Schmerzen im betroffenen Gelenk, Rötungen, Überwärmung und Schwellungen einhergeht. Dabei kommt es zu einer Zerstörung der Knorpelschicht, bei der durch die Reibung aufgerauter Gelenkflächen Schmerzen entstehen. Je weiter die Arthrose fortschreitet, umso stärker werden die Schmerzen.

Orthopädie Bethanien (Heidelberg): Natürliche Knorpelbestandteile mit Hyaluronsäure ersetzen

Für Dr. med. Dirk Kusnierczak hat die Schmerzbehandlung bei Arthrose eine hohe Priorität. „Es geht vor allem darum, die Lebensqualität betroffener Patienten möglichst lange aufrechtzuerhalten und Linderung zu verschaffen. Durch eine geeignete Ernährung können Betroffene selbst dazu beitragen, den Fortschritt einer Arthrose zu lindern. Wir machen zudem in der Orthopädie Bethanien gute Erfahrungen mit Hyaluronsäure“, schildert der Orthopäde. Regelmäßig behandelt er Patienten in seiner Praxis mit Hyaluronsäure-Injektionen ins betroffene Gelenk. Wichtig ist dabei zu wissen, dass diese Form der Therapie auf die Erhaltung des Knorpels zielt. Auf eine begleitende Schmerztherapie sollte deshalb nach Einschätzung des Heidelberger Orthopäden nicht verzichtet werden.

Hyaluronsäure: Ein Schmiermittel für durch Arthrose geschädigte Gelenke

Für Dr. med. Dirk Kusnierczak spielt die Hyaluronsäure beim Knorpelaufbau eine wichtige Rolle. Mit Hilfe dieser Therapie lässt sich der Abbau des Knorpels durch die Arthrose bremsen. Die körpereigene Substanz beeinflusst ganz wesentlich den Knorpelstoffwechsel und wirkt wie ein Schmiermittel im Gelenk. Hyaluron hat eine wasserbindende Eigenschaft und eine mechanisch abdämpfende Wirkung, die vor allem in den Gelenken wichtig ist, weil sie Bewegungen und Reibungen abfedert. Mit Hilfe einer gezielten Injektion von Hyaluronsäure in von Arthrose geschädigte Gelenke, kann der Fortschritt der Erkrankung gebremst werden, zeigt sich Dr. med. Kusnierczak überzeugt. Hyaluronsäure soll dazu beitragen, eine neue, knorpelähnliche Struktur entstehen zu lassen.

Dr. med. Dirk Kusnierczak, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Agaplesion Bethanien-Krankenhaus Heidelberg.
Schwerpunkte: Ambulantes Operieren, H- / Unfallarzt, Chirotherapie, Lasertherapie, Schulterchirurgie, DXA Knochendichtemessung

Kontakt
Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. Dirk Kusnierczak
Rohrbacher Str. 149
69126 Heidelberg
06221 165511
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-bethanien.de

Allgemein

Natura Vitalis mit weltweit einzigartigem Hyaluronsäure-Produkt

Natura Vitalis, einer der führenden Hersteller natürlicher Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe, hat ihren Millionen-Bestseller, das Anti-Aging-Produkt Hyaluronsäure MM, weiterentwickelt. Die Presslinge sind jetzt noch höher dosiert.

Natura Vitalis mit weltweit einzigartigem Hyaluronsäure-Produkt

Hyaluronsäure MM-Presslinge sind ein neues hochdosiertes Produkt aus dem Hause Natura Vitalis.

Eine schöne, frische und gesunde Haut ist ein echtes Markenzeichen für einen Menschen und sorgt für Attraktivität. Wenn das größte Organ des Körpers faltenfrei ist und jugendlich wirkt, hat das viele positive Effekte auf Gesundheit und Wohlbefinden. Ein sehr wirksames Mittel, um die Hautgesundheit zu fördern, ist Hyaluronsäure. Sie ist Hauptbestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Füllmaterials (Bindegewebsmatrix) und stützt unter anderem die Collagenfasern. Ferner liefert sie dem Collagen, das für die Elastizität der Haut verantwortlich ist, wichtige Nährstoffe, hält es feucht und elastisch.

Natura Vitalis ( www.naturavitalis.de), einer der führenden Hersteller natürlicher Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe aus Essen, hat jetzt ihr legendäres Anti-Aging-Produkt Hyaluronsäure MM neu entwickelt. Es basiert auf den Hyaluronsäurekapseln, die das Essener Unternehmen seit 2010 anbietet und bereits mehrere Millionen Mal verkauft hat. „Ein Grund für die Begeisterung bei Millionen von Anwendern ist unter anderem die Tatsache, dass wir ausschließlich die beste medizinisch-/pharmakologische Qualität nutzen. Unsere Qualität wird auch bei Implantaten und Injektionen eingesetzt. Bei unserem Produkt werden die absolut hochwertigen Hyaluronsäuremoleküle, in einem speziellen, sehr aufwendigen Verfahren, in klitzekleine Mikropartikel verarbeitet. Dafür steht das Kürzel „MM“: „Mikro-Molekular“, also mikrofein. Der Vorteil ist, dass jede einzelne Hautzelle jetzt viel mehr von der verjüngenden Hyaluronsäure aufnehmen kann“, sagt Natura Vitalis-Gründer Frank Felte. Das Ergebnis sei deshalb deutlich sichtbar: Fältchen und Falten würden viel stärker gemindert, die Haut werde deutlich besser aufgepolstert.

„Momentan gibt es derzeit auf dem gesamten Markt keine Hyaluronsäurekapseln, die bioverfügbarer sind als unser neues Produkt MM“, fügt Marco Caspari hinzu. Der Wuppertaler Heilpraktiker ist aktueller TV-Moderator und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Natura Vitalis. Die Bioverfügbarkeit eines Stoffes gibt an, wie schnell und in welchem Umfang er aufgenommen wird und am Wirkort zur Verfügung steht. „Weil herkömmliche Produkte eine größere Molekülmasse besitzen, wandert bedeutend weniger Hyaluronsäure in die Hautzellen als mit unserem Hyaluronsäure-Produkt MM. Ein großer Teil landet dann eben auch in den Knorpeln und Gelenken, denn diese benötigen ebenfalls Hyaluronsäure. Der fantastische Beauty-Effekt bleibt folglich teilweise auf der Strecke. Durch unsere neuen Mikro-Hyaluronsäuremoleküle wandert jedoch erheblich mehr in die Hautzellen.“ Damit werde der nachhaltige Erfolg der Hyaluron-Behandlung gestärkt.

Laut Frank Felte sei das neue Produkt im Bereich der Nahrungsergänzung einzigartig. „Nirgends sonst ist das Hyaluron in jedem einzelnen Pressling so stark dosiert vorhanden. Die hohe Dosierung ist ein extrem wichtiger Punkt, denn leider werden auf dem Weg durch den Magen rund 40 Prozent der Hyaluronsäuremoleküle zerstört. Der Grund: Sie sind extrem empfindlich gegenüber der aggressiven Magensäure. Deshalb haben wir die bisherigen Kapseln durch Hyaluronsäure-Presslinge mit einer revolutionären, neuen Freisetzungstechnologie ersetzt. Die Hyaluronsäuremoleküle werden nämlich erst im Dünndarm freigesetzt und sind somit vor der aggressiven Magensäure geschützt. Weltweit sind wir derzeit die einzige Nahrungsergänzungsfirma, die diese bahnbrechende Technologie anbieten.“

Mit den Milliarden von mikrofeinen Hyaluronsäuremolekülen in jedem einzelnen Pressling werde in jeder Hautzelle die höchstmögliche Hyaluronsäure-Konzentration erzielt, sagt Marco Caspari. „Das Ergebnis ist eine deutlich sichtbare Faltenreduktion, Aufpolsterung und Hautstraffung. Linien und Mimikfalten werden ebenfalls sehr gut sichtbar reduziert.“

Die Gesundheit der Menschen ist die Leidenschaft von Natura Vitalis. Unter dem Motto „natürlich gut“ stellt das Essener Unternehmen Natura Vitalis seit mehr als 15 Jahren Gesundheitsprodukte auf rein natürlicher Basis her, um so Wohlergehen und Wohlbefinden zu fördern und langfristig zu erhalten. Die Bandbreite ist groß: Natura Vitalis, das zu den führenden Herstellern in diesem Segment in ganz Deutschland gehört und vor allem durch Gründer und Inhaber Frank Felte aus dem TV bekannt ist, bietet die passenden Produkte für so gut wie alle Anwendungsbereiche, von der Nahrungsergänzung bis hin zu Hyaluron-Gels und -Kapseln zur Behandlung von Falten. Ein traditioneller Schwerpunkt ist die vitalstoffreiche Mikroalge Spirulina. Die Algen werden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften mittlerweile bei der Raumfahrtbehörde NASA eingesetzt. Natura Vitalis war das erste Unternehmen, das Spirulina, dieses“Kraftwerk der Natur“, eingesetzt hat und kultiviert die Alge auf einer eigenen Farm. Natura Vitalis ist ein offizieller Partner des“GOGREEN“-Programms und trägt damit aktiv zum Klimaschutz bei. Weitere Informationen auf www.naturavitalis.de

Kontakt
Natura Vitalis GmbH
Dr. Patrick Peters
Adlerstraße 29
45307 Essen
0170 5200599
patrick.peters@naturavitalis.com
http://www.naturavitalis.de

Allgemein

Das sanfte Facelift: Lipo-Filling

Das sanfte Facelift: Lipo-Filling

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz

Unterspritzungen mit Eigenfett im Gesichtsbereich sind eine optimale Methode zur permanenten Beseitigung von tiefen Falten oder zum Ersatz von verloren gegangenem Volumen.
Dabei bietet das so genannte „Lipo-Filling“ des Gesichtes oder das Lipostructure®, wie das Verfahren auch genannt wird, den wesentlichen Vorteil, dass das Volumen langfristig verbleibt und die Behandlung nicht in kurzen Intervallen wiederholt werden muss.

Was geschieht bei einem Lipofilling im Gesicht?
Das Verfahren kommt bei tiefen Nasolabialfalten, bei einer eingefallenen Wangenpartie, dem Übergang vom Unterlid zur Wange oder auch bei Narben (Aknenarben, Unfallnarben) zur Anwendung. So können die Konturen/ Unebenheiten durch eine Unterspritzung mit Eigenfett wieder aufgepolstert und das Hautbild verfeinert werden, was einen deutlichen Verjüngungseffekt zur Folge hat.

Welche Ergebnisse können erzielt werden?
Die Behandlungsmöglichkeiten mit Eigenfett ähneln denen mit Hyaluronsäure. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass körpereigenes Fettgewebe transplantiert wird, welches nicht wieder komplett abgebaut wird. Des Weiteren hat das Eigenfett auch regenerative Eigenschaften, die die Hyaluronsäure nicht besitzt. Fett ist also weitaus mehr als ein Volumenersatz. Dabei wird nur das verlorene Volumen ersetzt und dabei ein sehr natürliches Erscheinungsbild erzeugt.
Der einzige Nachteil im Vergleich zur Hyaluronsäure ist, dass es sich um eine kleine Operation handelt und der Eingriff eine Erholungszeit mit Schwellung und Verfärbung des behandelten Areals von 7 – 10 Tagen zur Folge hat.

Anästhesieform und Aufenthalt in der Klinik?
Ein Lipo-Filling im Gesicht kann grundsätzlich in lokaler Betäubung und einem leichten Dämmerschlaf erfolgen und ist keine schmerzhafte Angelegenheit. Frau Priv.-Doz. Dr. Markowicz führt den Eingriff meist ambulant durch. Sie kommen im Laufe des Vormittages in die Klinik, lassen die Behandlung machen und gehen nach einer kurzen Erholung wieder nach Hause. Nach dem Eingriff sind leichte Schmerzmittel während der ersten zwei bis drei Tage ausreichend.

Was ist vor einer Operation zu beachten?
14 Tagen vor der Operation sollten Sie keine Schmerzmittel, wie z. B. Aspirin, einnehmen, da diese die Blutgerinnung verzögern. Nikotin, sowohl in Zigaretten wie auch in Nikotinpflastern, verengen die Gefäße und stören die Wundheilung und sollten daher vermieden werden.

Wie verläuft die Operation?
Vor dem eigentlichen Eingriff werden die Entnahmestellen für das Fett markiert. Die kleinen Hautschnitte von ca. 0,2 cm werden an unauffälliger Stelle geplant. Sodann werden die markierten Stellen mit einer speziellen Lösung (Tumeszenz-Lösung) aufgespritzt und so betäubt. Die eigentliche Absaugung beginnt erst nach einer kurzen Wartezeit und dauert je nach Areal und Ausmaß ca. eine halbe Stunde. Das so gewonnene Fettgewebe wird danach speziell gereinigt, bevor es eingespritzt werden kann. Hierzu wird dann das Gesicht ebenfalls erst örtlich betäubt, bevor das Fett mittels einer feinen, stumpfen Kanüle in die vorher markierten Stellen eingespritzt wird.

Was passiert nach der Operation?
Unmittelbar nach dem Eingriff ist mit leichten Schmerzen und Blutergüssen zu rechnen. Im Gesicht, wo diese sichtbar sind, bilden sich die blauen Flecken meist innerhalb von 14 Tagen vollständig zurück. Schwellungen an den betroffenen Arealen sind bei dieser Behandlung völlig normal. An den Entnahmestellen geht diese innerhalb von 4 – 6 Wochen völlig zurück.
Das endgültige Ergebnis kann also in den meisten Fällen erst frühestens nach 3 Monaten beurteilt werden. Die Hautschnitte hinterlassen kleine Narben, die im Laufe der Zeit verblassen und kaum noch erkennbar sein werden.

Welche Nachbehandlung ist erforderlich?
Da selten große Fettmengen abgesaugt werden, wie z.B. bei einer alleinigen Fettabsaugung oder einem Lipo-Filling der Brust, kann man meist auf eine Kompression des Spenderareals verzichten.

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?
Je nach Veranlagung kann es bei größeren Eingriffen durch die Schwellungen und Verfärbungen im Gesicht zu einer kurzzeitigen Gesellschaftsunfähigkeit kommen. Sie sind jedoch in Ihrer Befindlichkeit und Beweglichkeit kaum eingeschränkt. Auf Sport sollten Sie die ersten Tage nach der Operation verzichten. Massagen sind nur in Absprache und nach Anweisung durchzuführen.

Während das Kühlen der Spenderstellen sinnvoll ist, sind die Bereiche, in denen das Fett transplantiert wurde, warm zu halten.

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz bietet seit 16 Jahren Behandlungen aus dem Bereich der ästhetischen Medizin und Schönheitschirurgie an. Das umfangreiche Dienstleistungs-Spektrum umfasst Anti-Ageing Behandlungen, Schönheitsoperationen sowie Rekonstruktionen. Jahrelange Erfahrung, modernste Operationstechniken und stetige Weiterbildungsmaßnahmen sorgen für höchste Qualitätsstandards.

Firmenkontakt
www.mm-aesthetic.de
PD Dr. Marta Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
mm@mm-aesthetic.de
http://mm-aesthetic.de

Pressekontakt
www.mm-aesthetic.de
Marta PD Dr. Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
m.markowicz@t-online.de
http://mm-aesthetic.de

Allgemein

Wie Hyaluron Patienten in Tettnang hilft

Moderne Therapie für Sehnen und Gelenke mit Hyaluron beim Orthopäden in Tettnang

Wie Hyaluron Patienten in Tettnang hilft

Hyaluron kann für Stabilität in den Gelenken sorgen. (Bildquelle: © Clemens Schüßler – Fotolia.com)

TETTNANG. Wenn sich der körpereigenen Knorpel in den Gelenken meist altersbedingt und aufgrund von Verschleiß zurückbildet, wendet Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt in seiner Praxis eine Therapie mit Hyaluron an. Der Wirkstoff besteht aus Hyaluronsäure und ist dem körpereigenen „Schmiermittel“ an den Knochen sehr ähnlich. Sie ist der Hauptbestandteil des Knorpels und findet sich zudem in der Gelenkflüssigkeit wieder.
Die gesunde Gelenkflüssigkeit wirkt wie ein Puffer, damit die Knorpel nicht aneinander reiben. Was liegt also näher, als mit einem körpereigenen Stoff bei nachlassender Viskosität der Gelenkflüssigkeit über das Zuführen von Hyaluronsäure die Gelenkbestandteile zurück in ein Gleichgewicht zu führen?

Welche Vorteile hat eine Therapie mit Hyaluron für Patienten aus Tettnang, Friedrichshafen und Ravensburg

Dr. med. Wolfgang Stritt hat in seiner Praxis in Tettnang, in der er auch Patienten aus Friedrichshafen und Ravensburg behandelt, gute Erfahrungen mit der Hyaluron Behandlung gemacht. Dr. Stritt: „Patienten, die mit Verschleißerscheinungen an den Gelenken in meine Praxis kommen, profitieren von der Behandlung mit Hyaluron, das in das geschädigte Gelenk injiziert wird. Es gehört zum medizinischen Dienstleistungsangebot unserer Praxis, das wir zum Beispiel bei durch Arthrose geschädigten Gelenken anwenden“, schildert der Facharzt. Die gesunde Gelenkflüssigkeit ist ideal an die körperlichen Funktionen angepasst, die ein Gelenk zu erfüllen hat. Sie reduziert Reibungswiderstände und verleiht Stabilität bei Bewegungen. Hyaluron wirkt dabei nicht nur ähnlich wie Motoröl als Schmiermittel. Es sorgt auch durch die Vernetzung von Zuckerproteinketten im Knorpel für das Grundgitter der Knorpelstruktur.

Hyaluron – für neue Stabilität im Gelenk

Damit ein Gelenk festen und stabilen Knorpel ausbildet, ist Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ein wichtiger Baustein. Orthopäde Dr. Stritt ist überzeugt, dass zum Beispiel ein durch Arthrose oder Überbelastung geschädigter Knorpel durch eine gezielte Gabe von Hyaluron wieder gefestigt werden kann. Seine Stabilität wächst und seine Belastbarkeit steigt wieder an. Ob und wann eine Therapie mit Hyaluron in Frage kommt, bespricht der Facharzt ausführlich mit den Patienten aus Tettnang, Friedrichshafen, Ravensburg und Umgebung.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Volumenaufbau und Individuelle Gesichtsmodellierung mittels stumpfer Kanüle

Volumenaufbau und Individuelle Gesichtsmodellierung mittels stumpfer Kanüle

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz

Es ist wie ein „Facelift“ ohne Skalpell. Nach einer umfassenden Analyse kann die gesamte Wangen-, Jochbein- und Unterlidregion mit Hyaluronsäure aufgebaut werden. Der Unterkieferrand bekommt seine klaren Konturen und Lippen erhalten ihre einstige Form. Mit der neuen stumpfen Kanüle ist dies alles ohne nennenswerte Schmerzen möglich. Es treten so gut wie keine Schwellungen oder Blutergüsse auf.
Herkömmliche Unterspritzungsnadeln sind spitz und durchstoßen Gewebe wie Blutgefäße. Somit kann es zu Blutergüssen und Schwellungen kommen. Die von mir verwendete neue Kanüle hat dagegen eine atraumatische, abgerundete, stumpfe Spitze. Dadurch gleitet sie sanft im Gewebe. Blutgefäße und andere empfindliche Strukturen werden verdrängt und nicht verletzt. Die schmerzleitenden Nervenenden in der oberflächlichen Haut werden nicht gereizt. Dies ermöglicht eine nahezu schmerzfreie Injektion der Hyaluronsäure – ohne unangenehme Blutergüsse und Schwellungen. Die hohe Elastizität der Kanülen ermöglicht eine sehr präzise Führung, so dass optimale Behandlungsergebnisse erzielt werden. Zudem ist diese relativ lang, so dass über sehr wenige Zugänge das gesamte Gesicht erreicht werden kann. Eine erlaubt eine sehr starke Verbiegung der dünnen Nadel ohne zu zerbrechen. Für den Zugang der stumpfen Kanüle zum Unterhautgewebe wird mit einer scharfen Nadel ein kleiner Zugang geschaffen.
Die bisher nur wenig verbreitete Unterspritzungstechnik verhilft zu straffen und glatten Gesichtern durch Auffüllung von eingesunkenen Partien. Der Aufbau der Unterhaut und eine Volumenmodellierung mit Hyaluronsäure an der richtigen Stelle kann eine nachhaltige Verbesserung der Gesichtskontur und Glätte der Haut bewirken. Diese Technik entfernt sich vom „einfachen“ Faltenunterspritzen und sieht das Gesicht in seiner gesamt-ästhetischen Einheit.
Die Unterspritzungstechnik mit einer stumpfen Kanüle kann auch bei einer gewebeschonenden Falten- und Lippenaufspritzung / Lippenvergrößerung verwendet werden.
Ergänzt durch die Behandlung mit Botox erfährt das Gesicht eine ganzheitliche Verjüngung, die völlig natürlich wirkt. Bereits am Tag nach der Behandlung sind meine Patienten gesellschaftsfähig. Sie sehen gut aus, ohne dass man einen „Eingriff“ dahinter vermutet.
Der Effekt hält ca. 6 bis 8 Monate. Da die Hyaluronsäure in den verschiedenen Gesichtsarealen unterschiedlich abgebaut wird, ist eine Auffrischung meist nur in Teilbereichen nötig.

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz bietet seit 16 Jahren Behandlungen aus dem Bereich der ästhetischen Medizin und Schönheitschirurgie an. Das umfangreiche Dienstleistungs-Spektrum umfasst Anti-Ageing Behandlungen, Schönheitsoperationen sowie Rekonstruktionen. Jahrelange Erfahrung, modernste Operationstechniken und stetige Weiterbildungsmaßnahmen sorgen für höchste Qualitätsstandards.

Firmenkontakt
www.mm-aesthetic.de
PD Dr. Marta Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
mm@mm-aesthetic.de
http://mm-aesthetic.de

Pressekontakt
www.mm-aesthetic.de
Marta PD Dr. Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
m.markowicz@t-online.de
http://mm-aesthetic.de

Allgemein

Orthopäde aus Heidelberg informiert zu Hyaluronsäure

Dr. Kusnierczak setzt auf neue Therapien und erzielt Behandlungserfolge bei Arthrose

Orthopäde aus Heidelberg informiert zu Hyaluronsäure

Der Einsatz von Hyaluronsäure beim Orthopäden. (Bildquelle: © Artemida-psy – Fotolia.com)

HEIDELBERG. Die Therapie mit Hyaluronsäure bei Arthrose nutzt die besonderen Eigenschaften des Wirkstoffs. Bei der Hyaluronsäure handelt es sich nämlich um einen natürlichen Baustein von Knorpel und Gelenkflüssigkeit, also von Gelenkbereichen, die von einer Arthrose in Mitleidenschaft gezogen werden. Orthopäde Dr. med. Kusnierczak aus Heidelberg wendet in seiner Praxis Hyaluronsäure erfolgreich zum Beispiel bei Knie-Arthrose an, indem er sie direkt in das betroffene Gelenk spritzt. Die Hyaluronsäure zielt dabei auf die Erhaltung des Knorpels und trägt somit zur Schmerzreduktion bei, weiß der Facharzt.

Wie wirkt Hyaluronsäure bei Arthrose? Antworten vom Orthopäden aus Heidelberg

Über die Wirkung von Hyaluronsäure wird viel diskutiert. Der Erfolg bei der Behandlung von Arthrose Patienten gibt dem Heidelberger Orthopäden Recht. Deshalb gehört die Behandlung mit dem „Schmiermittel für die Gelenke“ zum festen Therapieangebot in der Orthopädie Bethanien von Dr. med. Dirk Kusnierczak. Medizinisch wird die Gelenkflüssigkeit als Synovia bezeichnet. Wie das Öl an Scharnieren oder in Motoren sorgt die Hyaluronsäure als Hauptbestandteil der Synovia für einen reibungslosen Bewegungsablauf: Sie mildert den Reibungswiderstand ab und verleiht Stabilität bei heftigen Bewegungen. Gleichzeitig trägt sie zum Aufbau des Grundgitters der Knorpelstrukturen bei. Stabilität und Festigkeit werden also im Knorpel wesentlich durch die Hyaluronsäure beeinflusst. Genau diesen Zusammenhang macht sich die Therapie mit Hyaluronsäure zu Eigen. Ein geschädigter oder weicher Knorpel, der nicht mehr belastbar ist, kann durch eine Injektion von Hyaluronsäure wieder stabilisiert werden.

In welchen Körperbereichen kommt Hyaluronsäure zum Einsatz?

Längst ist es nicht nur das Kniegelenk, das bei arthritischen Veränderungen von einer Behandlung mit Hyaluronsäure profitieren kann. Wie in allen medizinischen Bereich schreitet auch hier die Entwicklung voran. Mittlerweile werden auch Hüft- und Sprunggelenke mit dem natürlichen Knorpelbaustein versorgt. Patienten berichten dabei von Verbesserungen ihrer Schmerzsituation mit unterschiedlicher Intensität, der große Teil der Patienten in der Orthopädie Bethanien profitiert nach Angaben ihres medizinischen Leiters Dr. med. Dirk Kusnierczak erheblich von der Behandlung.

Dr. med. Dirk Kusnierczak, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Agaplesion Bethanien-Krankenhaus Heidelberg.
Schwerpunkte: Ambulantes Operieren, H- / Unfallarzt, Chirotherapie, Lasertherapie, Schulterchirurgie, DXA Knochendichtemessung

Kontakt
Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. Dirk Kusnierczak
Rohrbacher Str. 149
69126 Heidelberg
06221 165511
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-bethanien.de

Allgemein

Liposuktion bei Lipödem

medizinische Fettabsaugung

Liposuktion bei Lipödem

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz

Bei der Liposuktion = Fettabsaugung geht es nicht darum Gewicht abzunehmen. Die medizinisch indizierte Fettabsaugung = Liposuktion bei Lipödem entfernt krankhaft verändertes Fettgewebe. Dieses Körperfett übersteht meist jegliche Gewichtsreduktion und wird durch Diät oder Sport nicht beseitigt. Das in der Operation entfernte Fettgewebe kann sich nicht nachbilden. Die verbleibenden Fettzellen können sich jedoch aufblähen, so dass es nicht ein Freifahrtschein zum Schlemmen ist.
Auch wenn das Lipödem nicht heilbar ist, werden die Beschwerden für eine lange Zeit deutlich gebessert, vor allem, wenn das Lipödem im Frühstadium I behandelt wird.

Die Liposuktion beim Lipödem wird in einer speziellen Technik durchgeführt – der Tumeszenz (=TLA)-Technik. Bei dieser Technik ist mittlerweile bekannt, dass sie sehr gewebeschonend ist, das heißt, das Gewebe nicht schädigt.
Bei der Tumeszenz-Fettabsaugung wird eine größere Menge an Flüssigkeit in das Unterhautgewebe gespritzt, um das Fett aus dem Gewebeverband herauszulösen. Diese Flüssigkeit besteht in der Regel aus einer sterilen physiologischen Kochsalzlösung, einem lokalen Betäubungsmittel und Adrenalin. Nach einer ca. 20-30minütigen Einwirkzeit hat sich die Flüssigkeit im Gewebe verteilt und führt zu einer langanhaltenden Betäubung sowie Gefäßverengung, so dass weniger Schwellungen und blaue Flecken entstehen. Sodann können die Fettzellen aus dem Bindegewebe schonend mit feinen Kanülen herausgelöst werden. Der Absaugprozess sowie die Nachsorge entsprechen der einer ästhetischen Fettabsaugung (Kompression, Lymphdrainage). Das Endresultat ist erst nach mehreren Wochen sichtbar.

Die zu operierenden Bereiche werden übrigens in Zonen eingeteilt. Einzelne Zonen sind: Oberschenkel (OS) vorn, OS hinten, OS außen, OS innen, Knie innen, Waden, Gesäß, Hüfte, Unterbauch, Oberbauch, Rücken, Oberarme. Bei ausgedehnten Befunden sind meist mehrere Operationen notwendig.

Frau Priv.-Doz. Dr. Marta Markowicz ist seit Jahren spezialisiert auf die Behandlung von Lipödem-Patienten und erstellt für Sie einen individuellen Behandlungsplan.

Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz bietet seit 16 Jahren Behandlungen aus dem Bereich der ästhetischen Medizin und Schönheitschirurgie an. Das umfangreiche Dienstleistungs-Spektrum umfasst Anti-Ageing Behandlungen, Schönheitsoperationen sowie Rekonstruktionen. Jahrelange Erfahrung, modernste Operationstechniken und stetige Weiterbildungsmaßnahmen sorgen für höchste Qualitätsstandards.

Firmenkontakt
www.mm-aesthetic.de
PD Dr. Marta Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
mm@mm-aesthetic.de
http://mm-aesthetic.de

Pressekontakt
www.mm-aesthetic.de
Marta PD Dr. Markowicz
Königsallee 68
40211 Düsseldorf
0151-58362379
m.markowicz@t-online.de
http://mm-aesthetic.de